Finanzwirtschaft. Investition, Finanzierung, Finanzmärkte und Steuerung. von Martin Bösch. 2. Auflage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Finanzwirtschaft. Investition, Finanzierung, Finanzmärkte und Steuerung. von Martin Bösch. 2. Auflage"

Transkript

1 Finanzwirtschaft Investition, Finanzierung, Finanzmärkte und Steuerung von Martin Bösch 2. Auflage Finanzwirtschaft Bösch schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Finanzwirtschaft, Banken, Börse Investition und Finanzierung Verlag Franz Vahlen München 2013 Verlag Franz Vahlen im Internet: ISBN Inhaltsverzeichnis: Finanzwirtschaft Bösch

2 Stichwortverzeichnis A Abgeltungssteuer 114, 182 Abschreibungen 16, 23 Finanzierungswirkung 151 Finanzierungswirkung überhöhter 156 Kapazitätserweiterungseffekt 155 Absonderungsrecht 209 Abzinsen 53 actual/actual-methode 70, 244 Adjusted-Present-Value-Methode siehe APV-Methode 343 Agio 89 Akquisitionswährung 121 Aktien 42, 80, 88 alte 107 Beta 138 Einziehung von 127 Einzug und Vernichtung 120 Rückkauf von 117 Wertermittlung von 133 Aktienarten Inhaberaktie 98 Namensaktie 99 Nennwert- und Stückwertaktie 99 Stammaktie 97 Vorzugsaktie 97 Aktiengattung 98 Aktiengesellschaft 80 Aktienkennzahlen 94 Aktienkurs 93 Aktienmarktrendite 137 Aktienrechte 97 Aktienrendite 116 Aktienrückkaufprogramm 117, 119 Aktiensplit 111 Aktientypen 97 Aktionär 80 Aktionärswert 93 Aktiva 13 Aktiva-Umsatzverhältnis 400 Aktivposition 480 Akzept 222 Akzeptkredit 222 Altersvorsorge 175 Amortisationsrechnung 278 Anlageformen 50 Anlageintensität 437 Anlagenabnutzungsgrad 436 Anlagevermögen 13 Anleger 42 Anleihe 42, 228 Ausstattungsmerkmale 229 Disagio 230 Effektivverzinsung 239 Emittent 231 Kursänderung 241 Kursrisiko einer 242 Laufzeit einer 230 mit Eigenkapitalcharakter 253 Verzinsung 229 Zinsfestlegung 235 Anleihebedingungen 229 Anleiheemission 234 Anleiherendite 239 Anleiherendite, Komponenten 240 Annuität 56, 219 Annuitätenanleihe 231 Annuitätenfaktor 295 Annuitätenmethode 295, 304 APV-Methode 343, 369 Arbitrage 241 Aufgeld 89 Aufsichtsrat 80, 81 Aufwand 15, 25 Aufzinsen 52 Ausfallbürgschaft 211 Ausfallintensität 190 Ausfallrisiko 189 Ausfallwahrscheinlichkeit 188 historische 191 kumulierte 192 Ausgabeaufschlag 48

3 520 Stichwortverzeichnis Ausgaben 25 Ausgabepreis 89, 103 Ausland 36 Auslandssektor 39 Ausschüttungsquote 114, 131 Ausschüttungssperre 90 Außenbeitrag 464 Außenfinanzierung 12, 34 Außenstand 412 außerordentliches Ergebnis 17 Aussonderungsrecht 209 Ausübungspreis 486 Auszahlungen 25 B BaFin 49, 50, 176, 198, 199 Banken 44, 195, 198 Bankenstruktur 46 Bankgarantie 211 Bankprodukte 45 Bankschuldverschreibung 233 Barwert 53 Barwertmethode 289 Basel I 201 Basel II 199 Mindestkapitalausstattung 199 Risikogewichte 201 Basel III 205, 207 Basispreis 486 Basispunkt 199 Basiswährung 473 Basiswert 486 Bedingte Ausfallwahrscheinlichkeit 190 Berichtigungsaktien 110 Berichtigungsverhältnis 110 Bestandsgröße 13, 30 Besteuerung 181 Beta 138, 382 betriebliche Altervorsorge 175 Betriebsergebnis 16 Betriebsgewinn 16 Bewertungsansätze 339, 455 Bezugskurs 106 Bezugskursabschlag 109 Bezugspreis 106 Bezugsrecht 105 Ausschluss des 109 Spitze des 108 Bezugsverhältnis 105 BGB-Gesellschaft 79 Bilanz 13 Bewertungsprinzipien 431 Bilanzanalyse 424 Bilanzgewinn 91 Bilanzregel, goldene 443 Bond 42 Bonität 188, 189, 195, 229, 233, 240, 262 Börseneinführungsprospekt 235 Börsenkapitalisierung 93 Börsenkurs 93, 94, 113 Börsennotierung 86, 87 Börsenwert 93 Break-even 255, 320 Bruttoinvestitionen 23 Bubills 232 Buchwert 93 Buchwert je Aktie 94 Bundesanleihe 232 Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Siehe BaFin Bundesobligation 232 Bundesschatzanweisungen 232 Bundesschatzbriefe Typ A 232 Typ B 232 Bürgschaft 210 Bürgschaft, selbstschuldnerische 211 C Call 486 CAPM 138 Cashflow 21 alternative Begriffe für 28 aus Finanzierung 22, 28, 434 aus Investitionen 22, 23, 434 Bestimmungsgleichungen 31 Freier 29, 433 Gesamter 22 Interpretation des 33 Operativer 22, 23, 432 Cashflow-Bewertung 339 Cashflowprofil einer Investition 281 Cash Management 406 Cashpooling 406 Clean Price 244 Convertible Bonds 254

4 Stichwortverzeichnis 521 Convertibles 254 Corporate Governance 11 Covenants 213 c.p. (ceteris paribus) 113 Credit Default 189 Cross Rate 474 D Darlehen 219 Darlehensformen Annuitätendarlehen 219 Tilgungsdarlehen 219 Zinsdarlehen 219 DAX-Index 21 Debitorenumschlag 412 Depotbank 45, 49 Depotführung 45 Desinvestition 23, 179, 435 Devisenmarkt 35, 36, 472 direkte Finanzierung 41 Dirty Price 244 Disagio 220, 230 Discounted Cashflowmethode 289 Diskontierungsfaktor 53, 282, 284 Diskontierungssatz 53, 283 Diskontierungszins 239, 240, 262, 287, 345, 348, 349 Dispositionselastizität 438 Dispositionskredit 217 Dividende ja Aktie 94 Dividende(n) Anspruch auf 112 ex und cum 112 Zahlstelle von 112 Zahltag von 112 Dividendenabschlag 113, 116 Dividendenkontinuität 116 Dividendenrendite 95, 114, 116 Dividendenvorzugsaktie 98 dualistisches System 84 Du-Pont-System 448 Duration 247 Durchführungsweg Direktversicherung 176 Direktzusage 175 Pensionsfonds 175 Unterstützungskasse 176 durchschnittliche Kapitalbindungsdauer 247 durchschnittliche Kapitalkosten siehe WACC 307 E Earnings before Interest and Taxes 16 EBIT 16, 428, 432 EBITDA 183, 433 EBIT-Marge 315, 430 EBIT-Multiplikator 340, 456 Economic Profit 457 Economic Value Added (EVA) 457 Effekten 42 Effektivverzinsung 239 Effektivzins 220 Eigenkapital 7, 88, 437 aufsichtsrechtliches 200, 205 Buchwert und Marktwert 93 Charakteristika 7 gezeichnetes Kapital 88 Gläubigerschutzfunktion des 76 Grundkapital 88 Kapitalrücklagen 89 Komponenten des 88 Marktwert von 129, 286 Stammkapital 88 Eigenkapitalausweis nach teilweiser Ergebnisverwendung 92 nach vollständiger Ergebnisverwendung 92 vor Ergebnisverwendung 92 Eigenkapitalerhöhung 101 Eigenkapitalkosten 137 bei Mischfinanzierung 372 Komponenten der 138 und Verschuldungsgrad 366 Eigenkapitalquote 76 Eigenkapitalrendite 7, 361, 362, 366 Aufspaltung der 448 Eigentumsvorbehalt 213 Einkommensteuer 79, 182 Einlagensicherung 45 Einlagesicherungsfonds 45 Einnahmen 25 Einzahlungen 25 Einzahlungsüberschuss 281

5 522 Stichwortverzeichnis gesamter 281 operativer 281 Einzelbewertung 338 Einzelunternehmung 77 Elementarfunktion 45 Emission 41, 43, 228, 229, 234 unter pari 100, 230 Emittent 43, 231, 235 Entgeltumwandlung 176 Entity-Methode 343 Entscheidungsregeln 273 Annuitätenmethode 296 interne Zinsfußmethode 303 Kapitalwertmethode 291 Entscheidungsverfahren Amortisationsdauer 278 Annuitätenmethode 295 Gewinnvergleich 277 interne Zinsfußmethode 299 Kapitalwertmethode 289 Kostenvergleich 275 Rentabilitätsvergleich 278 statische Verfahren 278 EONIA 232 Equity-Methode 343, 377 Erfolgselastizität 437 Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 17 Ersparnisbildung 38 Ertrag 15, 25 Erwarteter Verlust 192 Erwerb eigener Aktien 117, 121, 127 EURIBOR 218 Europäische Aktiengesellschaft 84 Europäische/amerikanische Option 486 Eurostaatsschuldenkrise 139 EVA 457 Export 464, 467, 470, 502 ex-tag 113 F Factor 179 Factoring 179 Financial Stability Board 207 Finanzagentur, deutsche 232 Finanzanalyse 424 Finanzdisposition 406 Finanzergebnis 17 Finanzierungssaldo 39 Finanzierungsschätze 232 Finanzmarkt 35 Finanzmarktkrise 207 Finanzmittelherkunft 31, 34, 148, 397 geplante 397 Finanzmittelverwendung 31, 397 geplante 397 Finanzplan 282 Finanzplangleichungen 397 Finanzplanung 395 operative 395 und Cashflowrechnung 397 und Kapitalflussrechnung 419 und Umsatzplanung 399 unterjährige 405 Finanzstabilitätsrat 207 Finanz-Verbund 47 Finanzwirtschaftliche Identität 31 Floater 229 Fondsanteil 48 Fondsmanager 48 Forderungsabtretung 212 Forderungsbindung 400 Formeln und Definitionen Annuität 55 Beta (ß) 139 Bezugsrechtswert 108 Duration als Elastizität 250 Duration als mittlere Kapitalbindungsdauer 247 Durchschnittliche Kapitalkosten (WACC) 287 Durchschnittswert 58 EBIT-Wachstum 439 Eigenkapitalkosten 138 Eigenkapitalkosten, Mischfinanzierung 367 Erwarteter Verlust bei Kreditvergabe 192 Finanzieller Hebel 450 Gleichgewichtiges Wachstum 405 Kapitalwert, allgemein 54 Kapitalwert, unendliche Reihe 56 Kapitalwert, Wachstum, unendlich 57 Komponenten der Anleiherendite 240 Komponenten des Kreditzinses 189 Korrelationskoeffizient/Kovarianz 62 Kreditrisikoprämie 190

6 Stichwortverzeichnis 523 Leverageformel 362 Marktwert, Basis FCFE 136, 141 Marktwert, Basis Gewinnausschüttung 131 Marktwert bei konstantem Wachstum 130 Marktwert nach Kapitalerhöhung 107 Operativer Hebel 451 Pensionsrückstellungen und GCF 167 Preis einer Anleihe 239 Stille Reserven 160 Trendlinie (Regression) 64 Unternehmenswert 346 Unternehmenswert und Steuervorteil 368 Volatilität/Standardabweichung/ Varianz 59 WACC 372 Zerobonds 245 Fortführungsprinzip 129 Fortführungswert 353 Forward 486 Freier Cashflow 29 an die Eigenkapitalgeber 133, 349 Fremdfinanzierung Steuervorteil einer 367 Fremdkapital 5, 14 Charakteristika 7 Marktwert von 286 Schätzung des Marktwerts von 331 Fremdkapitalrendite 7 Fristentransformation 45, 198 Fungibilität 86 Future 486 G Garantie 211 Geldmarkt 35 Geldvermögensebene 25 genehmigtes Kapital 109, 110 Genossenschaft 84 Genussrecht 260 Genussschein 253, 260 Gesamtkapitalrendite 351 Gesamtkapitalrentabilität 19 Aufspaltung der 447 nach Steuern 21 Gesamtkostenverfahren 16, 67, 68, 428 Gesamtrisiko 452 Geschäftsführer 81 Geschäftswertbeitrag 457 Gesellschaft 6 Gesellschafter 80 Gesellschafterversammlung 81 Gesellschaft mit beschränkter Haftung 80 Gewerbesteuer 79, 181 Gewinn 16 Gewinnausschüttung 13, 114, 115, 397, 398, 434 Gewinn je Aktie 94 Gewinnmaximierungskonzept 9 Gewinnmultiplikator 455 Gewinn-Multiplikator 341 Gewinnrendite 95 Gewinnrücklagen 89 Gewinnvergleichsrechnung 277 Gewinnvortrag 91 gezeichnetes Kapital 88 Gleichbehandlungsgrundsatz 118 GmbH 80 GmbH & Co. KG 83 Going-Concern-Prinzip 129 goldene Bilanzregel 443 goldene Finanzierungsregel 443 Gordon-Wachstumsmodell 131, 133, 141 Governance 11, 80 bei Kapitalgesellschaften 81 bei Personengesellschaften 78 Gratisaktien 110 Großbanken 46 Grundbuch 215 Grundkapital 82, 88, 102, 105, 110, 111, 124 Reduktion des 124 Grundpfandrechte 215 Grundschuld 216 Rang einer 216 Güterkreislauf 12 GuV-Rechnung 15 H Handelbarkeit 86 Handelsbilanz 502 Handelsbilanzüberschuss 464 Handelsgesetzbuch 14, 431

7 524 Stichwortverzeichnis Hauptversammlung 82, 112 Haushaltssektor 38 Hebel finanzieller 450 gesamter 452 operativer 450 Hebelwirkung siehe Leverage-Effekt 363 Hebesatz 181 Hedging 481, 488, 494 Hedging über Terminmarkt 483 Herstellungsintensität 428 Hypothek 215 Hypothekenpfandbrief 233 I IAS/IFRS 15, 87, 171, 431 Industrieobligation 228 Inhaberaktie 98 Innenfinanzierung 12, 34, 148 Insiderinformationen 87 Insolvenzkosten 378 Insolvenzmasse 209 Institutionelle Anleger 50 Institutssicherung 46 Intensität 437 Interbankenkredit 217 International Financial Reporting System siehe IAS/IFRS 14 Internationalisierung 464 Markteintrittsformen 467 Motive für 471 Internationalisierungspfad 470 interne Rendite 292, 299 interne Zinsfußmethode 220, 299, 304 Investition(en) 12 Arten von 269 Berücksichtigung von Steuern bei 285 Berücksichtigung von Unsicherheit 317 Berücksichtung von Fremdkapitalzinsen 316 Brutto und Netto 23 Cashflowprofil einer 281 Cashflow-Schätzung 317 Definition von 269 durchschnittliche Kapitalkosten 285 einzigartige 308 Entscheidungsprozess bei 271 Entscheidungsregeln bei 273 Entscheidungsverfahren bei 273 Gemeinkosten bei 311 im weiteren Sinne 135, 346 Kapitalwert einer 281 kritischer Faktor 319 Laufzeitdifferenzen 292 Nachsteuerbetrachtung 285 Netto-Cashflow einer 281, 314 Produktkannibalisierung 309 Replikation 293 sunk costs 311 Umsetzung von 272 Vergleich von 291 wachstumsinduzierte 399, 400, 438 Working Capital 312 Zweck von 270 Investitionskreislauf 12 Investmentbank 235 Investmentfonds 48 Investmentgeschäft 43 Investmentgesellschaft 48 Investmentzertifikat 48 Investor 42 Investor Relations 99 Iteration 239 Iterationsverfahren 299 J Jahresüberschuss 17, 430 korrigierter 91 Joint Ventures 469 junge Aktien 105 K Kannibalisierung 309 Kapazitätserweiterungseffekt 153, 155 Kapazitätserweiterungsmultiplikator 155 Kapital 7 gebundenes 458 genehmigtes 110 investiertes 458 Kapitalanlagegesellschaft 48 Kapitalanlage(n)

8 Stichwortverzeichnis 525 risikolose 60 Risikozusammenhang von 62 Kapitalbilanz 503 Kapitaldienstfähigkeit 444 Kapitalentnahmen bei Einzelunternehmen 78 bei Kapitalgesellschaften 90 bei KG 78 bei OHG und GbR 79 Kapitalerhaltungspuffer 205 Kapitalerhöhung 101, 105 aus Gesellschaftsmittel 110 bedingte 109, 110, 256 Handlungsmöglichkeit von Aktionären 108 Motive 101 ordentliche 105 unter pari 89, 124 Verwässerung der Anteile 104 zeitlicher Ablauf einer 107 Kapitalflussrechnung 418 Kapitalfreisetzung 178 Kapitalfreisetzungseffekt 153 Kapitalgesellschaft 80, 81, 82, 85, 88, 89 finanzielle und nicht-finanzielle 36 Quasi- 36 Kapitalherabsetzung 124 nominelle 125 ordentliche 126 vereinfachte 125 vereinfachte mit Kapitalerhöhung 126 Kapitalkosten siehe auch WACC 285 Kapitalmarkt 35, 162, 187, 231 Produkte 40 Kapitalmarktpapiere 41, 42 Kapitalrationierung 304 Kapitalrücklagen 89 Kapitalstruktur 436 Kapitalwert 54, 281 Kapitalwertmethode 289, 304 Kassageschäft 474 Kassakurs 475 Kassamarkt 475 Kassazinssatz 249 Kennzahlenauswertung 425 Kernkapital 205 Kernkompetenz 472 KG 80 KGaA 83 KGV 95, 339, 455 Kommanditgesellschaft 80 Kommanditgesellschaft auf Aktien 83 Kommanditist 80 Kommunalkredit 217 Komplementär 80 Konsumentenkredit 217 Kontokorrentkredit 217 Kontraktgröße 486 Konvexitätsfehler 251 Körperschaftsteuer 181 Korrelationskoeffizient 62 korrigierter Jahresüberschuss 91 Kosteninvestitionen 300 Kostenvergleichsrechnung 275 Kovarianz 62 Kredit 217 Disagio (Damnum) 220 Eigenkapitalkosten eines 198 Kundenzinssatz eines 199 Laufzeit 187, 217 Mindestzinssatz 199 Nominalwert 220 Refinanzierungskosten 198 Risikoklasse 195 Risikokosten 198 Tilgung eines 219 Verlustquote bei Ausfall 193 Verzinsung 218 Kreditäquivalentbetrag 193 Kreditbanken 46 Kreditfähigkeitsprüfung 189 Kreditleihe 222 Kreditmarkt 35 Kreditorenumschlag 414 Kreditpolitik 414 Kreditrisiko 189 systematisches 236 unsytematisches 236 Kreditrisikoaufschlag 189, 197 Kreditrisikoprämie 189 Kreditvertrag 221 Kreditwürdigkeitsprüfung 192 Kreditzweck 217 Kundenanzahlungen 186 Kundenzinssatz 199 Kupon 229, 238 Kursänderungsrisiko 242, 243

9 526 Stichwortverzeichnis Kurs-Buchwert-Verhältnis 93, 96 Kurs-Gewinn-Verhältnis. Siehe KGV L Landesbanken 47 Laufzeit eines Kredits 187, 217 Laufzeiten, krumme 244 Laufzeit Option 486 Leistungsbilanz 503 Leitungsbefugnis 78 Leverage finanzieller 450 gesamter 452 operativer 450 Leverage-Effekt 362 Finanzierungskomponente 362 operative Komponente 362 LIBOR 229 LIBOR-Skandal 229 Lieferantenkredit 186, 221 Liquidationserlös 97, 280 Liquidität 30, 31, 397, 405, 441 Liquiditätsanalyse 441 Liquiditätsdeckungskennzahl 206 Liquiditätsgrade 442 Liquiditätskennziffer dynamische 444 statische 442 Liquiditätsplanung 405 Lizenzierung 468 Lohmann-Ruchti-Effekt 153 Lombardkredit 214 Losgrößentransformation 45 loss given default 193 M Management 5 Managementvergütung 48 Manager 5 Mandatory Convertible 257 Markteintritt 470 Markteintrittsformen 467, 470 Marktkapitalisierung 93 Marktrendite 137 Marktwert 93, 141, 454 bei Mischfinanzierung 361, 369 bei reiner Eigenfinanzierung 360 Bewertungsansätze 337, 455 Marktwert zu Buchwert 336 Marx-Engels-Effekt 154 Materialintensität 428 Mengennotierung 474 Mezzaninfinanzierung 253 Mindestzinssatz 199, 203 Mitbestimmung 81 Mitbürgschaft 211 Modified Duration 250 Modigliani-Miller 366, 376, 387 monistisches System 84 Moody s 190 multiple Nullstellen 300 Multiplikator 339 Multiplikatoren 455 N Nachbürgschaft 211 Nachrangige Schuldverschreibung 260 Näherungswert für Effektivzins 221 Namensaktie 99 Nennbetrag des Geschäftsanteils 80 Nennwert 88 Nennwertaktie 99, 100, 125 Net-Present-Value 289 Net Stable Funding Ratio 207 Nettobarwertmethode 289 Nettogeldvermögen 38 Nettoinvestitionen 23 Nettomarge 6, 430 Niederlassung 469 Nominalverzinsung 238 Nominalwert je Aktie 88 Nominalzins 220 Nominalzins einer Anleihe 229 NOPAT 21, 458 Normalverteilung 59 O Obligation 228 Offene Handelsgesellschaft (OHG) 79 Öffentliche Pfandbriefe 233 Ökonomisches Risiko 477 Hedging 494 Messung 491 Umfang 489

10 Stichwortverzeichnis 527 Option 486 Optionsanleihe 257 Bezugskurs 257 Bezugsverhältnis 257 Optionsrecht 257 Optionsschein 257 ordentliche Kapitalherabsetzung 126 Organbestellung 80 Outsourcing 428 P Passiva 14 Passivposition 480 Pensionsrückstellungen 163 Diskontierungsfaktor 172 Ermittlung der Rückstellungshöhe 171 Pensionssicherungsverein 173 Pensionszusage 164 Anlagerisiko 175 biometrisches Risiko 174 Unverfallbarkeit 173 Personalintensität 428 Personengesellschaft 79 Einstimmigkeitsprinzip 80 Mehrstimmigkeitsprinzip 80 Pfand 214 Pfandbrief 233 Pflichtwandelanleihe 257 Phasenmodell der Internationalisierung 470 Planbilanz 398 Plan-GuV 396, 398 Planung 392 Fristigkeit 393 operative und taktische 393 Rahmenbedingungen 393 Rahmendaten 393 strategische 394 Zielkonflikte 398 Planungsfragen 392 Planungsszenario 396 Preisnotierung 474 Preis und Kurs 238 Primärmarkt 43, 228 Produktkannibalisierung 309 Profitabilitätsindex 306 Put 486 R Rahmendaten 393 Rang einer Grundschuld 216 Rating bei Banken 195 internes und externes 195 Ratingagentur 190, 192, 195 Ratingklasse 190, 192 Ratingnote 190 Ratingprozess 190 Ratingverfahren 190, 195 Rechnungsabgrenzungsposten 14 Rechtsformen 76, 79 Referenzzinssatz 218 Refinanzierungskosten 198, 203 Regression 64 Regressionsgerade 63 Reinvestitionsrate 351 Remittent 222 Rendite 7 Rendite einer Anleihe 239 Rendite einer Kapitalanlage 62 Renditestrukturkurve 249 Rentenbarwertfaktor 55, 295 Rentenpapier 42, 228 Replikationsinvestition 293, 296 Repo-Geschäft 218 Return on Assets 447 Risiko 8, 58 downside 58 finanzielles 450 Kursänderungsrisiko 242, 243 Marktrisiko 137 operatives 450 systematisches 140 unternehmensspezifisches 138 upside 58 Risikoeinstellung risikoavers 61 risikofreudig 61 risikoneutral 61 Risikoklasse 192, 195 Risikoprämie 51, 66, 137, 236 Risiko, systemisches 207 Rückkauf eigener Aktien 117 Rücklage für Anteile an einem herrschenden oder mit Mehrheit beteiligten Unternehmen 90

11 528 Stichwortverzeichnis Rücklagen 90 andere 90 freie 90 gesetzliche 90 satzungsmäße 90 Rückmietverkauf 178 Rücknahmepreis 49 Rückstellungen 14, 163 S Sachanlagenbindung 400, 438 Sale and Lease Back 178 Schatzanweisungen 232 Schätze 232 Schuldendienstdauer 444 Schuldendienstverhältnis 446 Schuldverschreibung 42, 228 gedeckte 233 nachrangige 260 Securitisation 228 Sekundärmarkt 43 Selbstfinanzierung 159 stille 157, 159 Sensitivitätsanalyse 319 Shareholder Value 9 Sicherheiten 192, 209 akzessorisch 209 fiduziarisch 210 Personalsicherheiten 209 Sachsicherheiten 209 Sicherungsübereignung 214 Signal 119, 380 Signalwirkung 380 Skalierungsproblem 301 Skonto 221, 410, 414 Solawechsel 222 Solidaritätszuschlag 181 Sonderpostens mit Rücklagenanteil 437 Sondervermögen 48 Sparbrief 45 Sparkassen 46 Sparkassen-Finanzgruppe 46 Spezialbanken 46 Spotkurs 475 Spotmarkt 475 Spot Rates bei Anleihen 249 Staat 5, 36, 161, 169, 371 Staatsanleihe 42 Staatsschuldenkrise 46, 188, 192, 218, 232, 236 Staatssektor 38 Stakeholder 4, 18, 134, 148, 394 Zielkonflikte 10, 11, 269 Stammaktien 97 Stammkapital 88 Stammkapitalanteil 88 Standardabweichung 59 Standard & Poor s 190 Steuerbemessungsgrundlage 181 Stichtagsmethode 498 stille Reserven 159 Stillhalter 486 Stromgröße 13, 15, 21, 30 Stückaktie 100 Stückzinsen 243 Stufenzinsanleihe 230 Substitut 310 sunk costs 311 Swapsatz 485 Systemrelevante Bank 207 Szenarioanalyse 321 T Tagesgeldanleihe 232 Termingeschäft bedingtes 488 unbedingtes 486 Terminkurs 475, 484 Terminmarkt 475 Tilgung 13, 28, 42, 133, 219, 230, 238, 260, 282 Tochtergesellschaft 469 Transaktionsrisiko 477, 480 Hedging 481 Umfang 480 Transferzahlungen 38 Translationsrisiko 477 Hedging 499 Umfang 497 Trendlinie 63, 64 U Überziehungszinssatz 217 Umlaufbindung 400 Umlaufintensität 437

12 Stichwortverzeichnis 529 Umlaufvermögen 14, 135, 179, 312, 346, 399, 437 Umlaufvermögensbildung 438 Umrechnung in Ertragsgrößen 314 Umsatzaufspaltung 428 Umsatzkostenverfahren 16, 67, 428 Umsatz-Multiplikator 341 Umsatzplanung 399 Umsatzrendite 6, 430 Umsatzrentabilität 430 Umsatzüberschuss 23 Umsatzwachstum 131, 393, 399, 400, 404, 427 Umschlagshäufigkeit 412 Universalbank 46 Unsicherheit 58, 319 Unternehmensanleihe 42 Unternehmensformen 77 Unternehmenssektor 37 Unternehmenswert APV-Methode 342 Equity-Methode 342 und Besteuerung 367, 383 und Steuervorteil 367 WACC-Methode 342 Zirkularität 377 Unternehmensziele 8 Unternehmung 4 Unternehmung, internationale 466 unter pari Emission 89, 124 V Valutatag 244, 474 Varianz 59 Verbriefung 228 verfügbares Einkommen 38 Vergleichsbewertung 339 Verkehrswert der Aktiva 338 Vermögensstruktur 437 Vermögensumschichtung 148 Verpfändung 214 Verschuldungsgrad 19, 360, 361, 362, 365, 403, 436 Verschuldungsgrad, dynamischer 444 Verschuldungsobergrenze 206 Versicherungen 49 Vertriebsintensität 428 Verwaltungsintensität 428 Verwässerungsschutzklausel 257 Verzinsung 7 Verzinsungsanspruch Eigenkapitalgeber 8, 61, 137 Fremdkapitalgeber 8, 61 vinkulierte Namensaktie 99 Volatilität 59 Volks- und Raiffeisenbanken 46, 47 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung 36 Vorleistungen 5 Vorrätebindung 400 Vorstand 80, 81 Vorzugsaktie kumulative 98 Überdividende 98 W WACC 285, 307 bei einzigartigen Investitionen 308 bei Mischfinanzierung 372 bei Modigliani-Miller 372 Bestimmungskomponenten des 287 unterschiedliche Geschäftsfelder 308 WACC-Methode 343 Wachstum gleichgewichtiges 403, 439 nachhaltiges 403 Schätzung des zukünftigen 439 und Investition 350 und Kapitalbedarf 402 Wachstumsfaktor 436 Währungsanleihe 231 Währungsoptionen 486 Währungsreserven 504 Währungsrisiko 476 Ökonomisches Risiko 477 Transaktionsrisiko 477 Translationsrisiko 478 Wandelanleihe 254 Bezugsverhältnis 256 mit Wandlungspflicht 257 Preis einer 255 Wandlungsrecht 254, 255 Wandlungsverhältnis 254 Wandlungszeitraum 254 Warenkredit 221 Weighted Average Cost of Capital

13 530 Stichwortverzeichnis siehe WACC 285 Wertbeitrag 457 Wertmaximierungskonzept 9 Wertpapier 42 Aktien 42 festverzinsliches 42 Wertpapierdepot 112 Wertsteigerung 290 Wirtschaftskreislauf 36 Working Capital 14, 312, 408 Kennzahlen 411 nicht monetäres 27 Working Capital Management 408 flexibles (restriktives) 409 Z Zahlstelle 112 Zahlungsbilanz 502 Zahlungsfähigkeit 392, 405, 421 Zedent 213 Zeitbezugsmethode 498 Zentralbanken 475 Zerobond 230, 245 Zessionar 212 Zession, stille und offene 213 Zielkonflikte 10 Zinsaufschlag 189, 204, 218 Zinsdeckungsverhältnis 197, 445 Zinsfaktor 52 Zinsrisikomanagement 248 Zinssammler 245 Zinssatz 51 nominal 51 real 51 risikoloser 137, 139 Risikoprämie 52 Zinsschranke 182 Zinsstruktur 187, 249 flache 188 inverse 188 normale 188 Zinsusancen 69 Zirkularitätsproblem 377, 382 Zusatzaktien 110 Zusatzinvestition 302 Zuzahlung 254 Zwangsversteigerung 216 Zwangswandelanleihe 257 Zwangvollstreckungsklausel 216

Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8

Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8 Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8 A. Grundlagen 15 1. Investition 19 1.1 Objektbezogene Investitionen 20 1.2 Wirkungsbezogene Investitionen

Mehr

Kennzahlen 2. Finanzierungsarten 3. Finanzierungstheorie: 4 Investitionsmanagement 7. Innenfinanzierung & Dividendenpolitik 9 Unternehmensbewertung 9

Kennzahlen 2. Finanzierungsarten 3. Finanzierungstheorie: 4 Investitionsmanagement 7. Innenfinanzierung & Dividendenpolitik 9 Unternehmensbewertung 9 Kennzahlen 2 Finanzierungsarten 3 Finanzierungstheorie: 4 Investitionsmanagement 7 Innenfinanzierung & Dividendenpolitik 9 Unternehmensbewertung 9 Kreditfinanzierung und substitute 11 Berechnung des Kreditzinssatzes

Mehr

Finanzierung. kiehl. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft. Kompakt-Training. Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert.

Finanzierung. kiehl. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft. Kompakt-Training. Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert Kompakt-Training Finanzierung von Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert Prof. Dn Christopher Reichel 6. aktualisierte und

Mehr

Hans Paul Becker. Investition und Finanzierung. Grundlagen der betrieblichen. Finanzwirtschaft. 6., aktualisierte Auflage.

Hans Paul Becker. Investition und Finanzierung. Grundlagen der betrieblichen. Finanzwirtschaft. 6., aktualisierte Auflage. Hans Paul Becker Investition und Finanzierung Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft 6., aktualisierte Auflage ^ Springer Gabler Inhaltsverzelchriis Vorwort V Teil A: Finanzwirtschaft des Unternehmens

Mehr

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung Kapitalmärkte 1 Finanzwirtschaft Teil I: Einführung Beschreibung der Kapitalmärkte Kapitalmärkte 2 Finanzmärkte als Intermediäre im Zentrum Unternehmen (halten Real- und Finanzwerte) Banken Finanzmärkte

Mehr

Formelsammlung zu Investition und Finanzierung. Jan Henning

Formelsammlung zu Investition und Finanzierung. Jan Henning Formelsammlung zu Investition und Finanzierung Jan Henning 2. Mai 2003 Vorwort Diese Formelsammlung soll beim Lernen helfen, sie basiert jedoch auf meinen persönlichen Aufzeichnungen aus der Vorlesung

Mehr

Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG

Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG Inhaltsverzeichnis Beteiligungsfinanzierung bei der AG - Allgemeines - Aktien - Wertpapierbörsen - Aktienarten - Kapitalerhöhung in Form der

Mehr

Finanzmanagement. Dr. Horst Kunhenn. Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB)

Finanzmanagement. Dr. Horst Kunhenn. Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB) Finanzmanagement Dr. Horst Kunhenn Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB) Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Controlling Inhalte 2) Außenfinanzierung 2.1) Rechtsformbezug

Mehr

BILANZ + ERFOLGSANALYSE

BILANZ + ERFOLGSANALYSE 1. BILANZ Passivenstruktur Fremdfinanzierungsgrad BILANZ + ERFOLGSANALYSE Seite 1a Eigenfinanzierungsgrad Selbstfinanzierungsgrad 1 Selbstfinanzierungsgrad 2 Finanzierungsverhältnis Aktivenstruktur Intensität

Mehr

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Dr. Christine Zöllner Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 1 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 6. Finanzierung 2 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 7.1 Grundlagen Systematik der Finanzierungsformen Fiskus

Mehr

Phase I. Phase II. Phase III. Phase IV. Einnahmen. KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen. KAPITALVERWENDUNG = Investition.

Phase I. Phase II. Phase III. Phase IV. Einnahmen. KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen. KAPITALVERWENDUNG = Investition. Phase I KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen Einnahmen Phase II KAPITALVERWENDUNG = Investition Ausgaben Phase III Phase IV KAPITALRÜCKFLUSS = Desinvestition KAPITALNEUBILDUNG = Gewinn KAPITALABFLUSS

Mehr

Rechnungswesen. Rechnungswesen. Kostenerfassung. Rechnungslegung. Finanzbuchführung. Betriebsergebnis. Kontrollunterlagen. Führungsinstrument.

Rechnungswesen. Rechnungswesen. Kostenerfassung. Rechnungslegung. Finanzbuchführung. Betriebsergebnis. Kontrollunterlagen. Führungsinstrument. Rechnungswesen Rechnungswesen Finanzbuchhaltung Betriebsbuchhaltung Finanzbuchführung Rechnungslegung Kostenerfassung Betriebsergebnis Bilanz ER MFR Kontrollunterlagen Führungsinstrument Finanzierung und

Mehr

Klausurentraining Weiterbildung 5 Vorwort 6 Benutzungshinweise 7

Klausurentraining Weiterbildung 5 Vorwort 6 Benutzungshinweise 7 Klausurentraining Weiterbildung 5 Vorwort 6 Benutzungshinweise 7 1. Finanzierung 15 1.1 Grundlagen der Finanzwirtschaft 15 Aufgabe 1: Liquiditätsbegriff 15 Aufgabe 2: Zielkonflikte in der Finanzwirtschaft

Mehr

Immobilieninvestition. -finanzierung kompakt

Immobilieninvestition. -finanzierung kompakt Immobilieninvestition und -finanzierung kompakt von Prof. Dr. Michaela Hellerforth Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V 1 Grundlagen 1 1.1 Investition und Finanzierung 1 1.2 Einfuhrung in die Investitions-

Mehr

Börsenführerschein. Aktien. 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment

Börsenführerschein. Aktien. 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment Börsenführerschein Agenda Aktien 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment Die Bilanz 1. Die Bilanz Aktiva Passiva Eigenkapital - Grundkapital

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Klausurentraining Weiterbildung...5 Vorwort...7 Inhaltsverzeichnis...9

Inhaltsverzeichnis. Klausurentraining Weiterbildung...5 Vorwort...7 Inhaltsverzeichnis...9 Inhaltsverzeichnis Klausurentraining Weiterbildung...5 Vorwort...7 Inhaltsverzeichnis...9 Aufgaben 1 Finanzierung...19 1.1 Grundlagen der Finanzwirtschaft...19 01. Liquiditätsbegriff...19 02. Zielkonflikte

Mehr

Inhalt. Finanzierung & Investition. [Tutorium] Finanzierung und Investition Tutorium WS 2014 Blatt 2. 1. Kapitalstruktur. 2. Aktienfinanzierung

Inhalt. Finanzierung & Investition. [Tutorium] Finanzierung und Investition Tutorium WS 2014 Blatt 2. 1. Kapitalstruktur. 2. Aktienfinanzierung Finanzierung und Investition Tutorium WS 2014 Blatt 2 Inhalt 1. Kapitalstruktur 2. Aktienfinanzierung 2.1. Kapitalerhöhung 2.1.1. Ablösung von Alteigentümer 2.1.2. Bezugsrecht 2.2. Aktienkennzahlen 3.

Mehr

Gliederung und Literatur

Gliederung und Literatur Lehrstuhl für Finanzwirtschaft Gliederung und Literatur Finanzwirtschaft WiSe 2012/2013 Prof. Dr. Thorsten Poddig Fachbereich 7: Wirtschaftswissenschaft 2 Gliederung 1. Einführung: Sichtweisen der Finanzwirtschaft

Mehr

Zwischen den Zielen der Finanzwirtschaft existieren Zielkonflikte.

Zwischen den Zielen der Finanzwirtschaft existieren Zielkonflikte. 1 Finanzierung 1.1 Grundlagen der Finanzwirtschaft 01. Liquiditätsbegriff Die Erhaltung der unternehmerischen Liquidität ist eines der Ziele des Finanzmanagement. Dabei ist zu beachten, dass man unterschiedliche

Mehr

Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen. von Fanny Dieckmann

Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen. von Fanny Dieckmann Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen von Fanny Dieckmann Inhalt Definitionen Anleihenstruktur Anleihenbewertung Barwertbestimmung Renditebestimmung Bewertung von Sonderformen Literaturverzeichnis

Mehr

43 Finanzierungsarten

43 Finanzierungsarten BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE I 43 Finanzierungsarten 2011.01.27 Prof. Dr. Friedrich Wilke Finanzierung 43 Arten 1 Finanzwirtschaft Finanzplanung Einzahlungen Auszahlungen langfristig Gleichgewicht kurzfristig

Mehr

Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de

Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de Büro: Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de Für KMU und Institutionen: Internationalisierung Innovationsmanagement Unser

Mehr

1. Berechnen Sie den Kapitalkostensatz. Kapitalkostensatz (KKS)

1. Berechnen Sie den Kapitalkostensatz. Kapitalkostensatz (KKS) Übung zum Sharholder Value Ermittlung der Shareholder Value Die Geschäftsführung der Skapen GmbH schätz, dass der Netto- Cash Flow sich in den nächsten Perioden wie folgt verändert: Periode 0 1 2 3 4 5

Mehr

Internationale Finanzierung 6. Bewertung von Aktien

Internationale Finanzierung 6. Bewertung von Aktien Übersicht Kapitel 6: 6.1. Einführung 6.2. Aktienbewertung mittels Kennzahlen aus Rechnungswesen 6.3. Aktienbewertung unter Berücksichtigung der Wachstumschancen 6.4. Aktienbewertung mittels Dividenden

Mehr

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe 2006 Martin Grabsch Corporate Financing : Liegt immer dann vor, wenn finanzielle Mittel nicht durch den betrieblichen Umsatzprozess generiert werden Beschaffungsquellen: Geldmarkt Kapitalmarkt : Formen

Mehr

Fragenkatalog Der Große Aktionär Fragen für den Spielleiter

Fragenkatalog Der Große Aktionär Fragen für den Spielleiter Fragenkatalog Der Große Aktionär Fragen für den Spielleiter Kategorie Aktienarten Lösung 10 Was verbrieft eine Stammaktie? Ein Teilhaberrecht mit gesetzlichen und satzungsmäßigen Rechten am Grundkapital

Mehr

18. Kapitel: Die Finanzplanung

18. Kapitel: Die Finanzplanung ABWL 18. Kapitel: Die Finanzplanung 1 18. Kapitel: Die Finanzplanung Leitfragen des Kapitels: In welcher Weise können Unternehmen mit Kapital versorgt werden? In welchem Umfang stehen im Unternehmen selbst

Mehr

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein II. Aktien, Renten und Fonds 18. Mai 2013 Aufbau des Börsenführerscheins I. Börse, Kapitalmarkt und Handel II. Aktien, Renten

Mehr

Übungsaufgaben. Finanzierung

Übungsaufgaben. Finanzierung Übungsaufgaben Finanzierung Inhalt 1. Außenfinanzierung... 1 1.1. Beteiligungsfinanzierung... 1 1.1.1. Bilanzkurs... 1 1.1.2. Korrigierter Bilanzkurs... 2 1.1.3. Ertragswertkurs... 3 1.1.4. Bezugsrecht...

Mehr

Fin an zm an ag em ent

Fin an zm an ag em ent Fin an zm an ag em ent unter besonderer Berücksichtigung von kleinen und mittelständischen Unternehmen von Prof. Dr. Jürgen Stiefl 2., vollständig überarbeitete und wesentlich erweiterte Auflage Oldenbourg

Mehr

Jahresabschlussanalyse

Jahresabschlussanalyse Herzlich Willkommen zum Seminar Jahresabschlussanalyse Serr GmbH, Oberndorf 1 Viel Erfolg beim Seminar! Serr GmbH, Oberndorf 2 Jahresabschlussanalyse - Gliederung Bestandteile JA Grundstruktur Bilanz und

Mehr

Thomas Schuster Margarita Uskova. Finanzierung: Anleihen, Aktien, Optionen. Lösungen zu den Let s-check-aufgaben. Springer Gabler 2015

Thomas Schuster Margarita Uskova. Finanzierung: Anleihen, Aktien, Optionen. Lösungen zu den Let s-check-aufgaben. Springer Gabler 2015 1 Thomas Schuster Margarita Uskova Lösungen zu den Let s-check-aufgaben Springer Gabler 2015 2 Inhaltsverzeichnis Lösungen Kapitel 1 3 Lösungen Kapitel 2 6 Lösungen Kapitel 3 8 Lösungen Kapitel 4 10 Lösungen

Mehr

Grundlagen der Finanzierung und Investition

Grundlagen der Finanzierung und Investition Grundlagen der Finanzierung und Investition Mit Fallbeispielen und Übungen von Prof. Dr. Ulrich Pape ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin Lehrstuhl für Finanzierung und Investition www.escpeurope.de/finanzierung

Mehr

Finanzierung und Investition

Finanzierung und Investition Finanzierung und Investition Aussenfinanzierung mit Eigenkapital: Beteiligungsfinanzierung durch Ausgabe von Aktien Prof. Dr. Rainer Stachuletz Corporate Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mehr

Richard Guserl Helmut Pernsteiner. Finanzmanagement. Grundlagen - Konzepte - Umsetzung. 2. Auflage. 4^ Springer Gabler

Richard Guserl Helmut Pernsteiner. Finanzmanagement. Grundlagen - Konzepte - Umsetzung. 2. Auflage. 4^ Springer Gabler Richard Guserl Helmut Pernsteiner Finanzmanagement Grundlagen - Konzepte - Umsetzung 2. Auflage 4^ Springer Gabler Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V

Mehr

Quo vadis -Hotelfinanzierung

Quo vadis -Hotelfinanzierung Quo vadis -Hotelfinanzierung ÖHV-Hotelierkongress 2013 Prof. Mag. Dr. Leo W. Chini Kapitalbedarf Kapitalbedarf Hotel Hohe und permanente Investitionsausgaben Langfristig Bindung Niedrige saisonal schwankende

Mehr

Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis a Aktienrendite 182 Anlagenausfallrate 276 Anlagenintensität 158 Anteil intern besetzter Führungspositionen 260 Ausbildungsquote 262 b Bekanntheitsgrad 230 Beschaffungseffizienz

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Finanzierung und Investition (mit Excel) Vorwort zur 2. Auflage 11. Hinweise zur Begleit-CD-ROM 12 KAPITEL 1: FINANZMATHEMATIK 15

Inhaltsverzeichnis. Finanzierung und Investition (mit Excel) Vorwort zur 2. Auflage 11. Hinweise zur Begleit-CD-ROM 12 KAPITEL 1: FINANZMATHEMATIK 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage 11 Hinweise zur Begleit-CD-ROM 12 KAPITEL 1: FINANZMATHEMATIK 15 A. Betriebswirtschaftliche Schwerpunkte 15 /. DEKURSIVE UND ANTIZIPATIVE VERZINSUNG 16 1. Allgemeines

Mehr

Finanzierung durch Kapitalerhöhung

Finanzierung durch Kapitalerhöhung 1 Finanzierung durch Kapitalerhöhung 1 Kursberechnung Kurs = Preis einer Aktie, zu dem stückzahlenmäßig an einem Tag der größte Umsatz erzielt werden kann Auftragsarten beim Börsenhandel billigst Ein Käufer

Mehr

Die Zusatzmaterialien wurden vom Autor / der Autorin / den Autoren zur Verfügung gestellt und sind genau auf den Inhalt des Werkes abgestimmt.

Die Zusatzmaterialien wurden vom Autor / der Autorin / den Autoren zur Verfügung gestellt und sind genau auf den Inhalt des Werkes abgestimmt. Zusatzmaterialien zum utb-band Jochen Drukarczyk, Sebastian Lobe, Finanzierung bereitgestellt über www.utb-shop.de/9783825285784 Die Finanzkraft eines Unternehmens hat in den vergangenen Jahren stark an

Mehr

Investition und Finanzierung

Investition und Finanzierung Investition und Finanzierung - Vorlesung 9 17.12.2013- Prof. Dr. Rainer Elschen Prof. Dr. Rainer Elschen - 187 - 3 Management der Kapitalbeschaffung (Finanzierung) Prof. Dr. Rainer Elschen - 188 - 3.1

Mehr

Kapitel 18: Finanzplanung. Josef Schosser Universität Passau

Kapitel 18: Finanzplanung. Josef Schosser Universität Passau Kapitel 18: Finanzplanung Josef Schosser Universität Passau 1 Leitfragen des Kapitels In welcher Weise können Unternehmen mit Kapital versorgt werden? In welchem Umfang stehen im Unternehmen selbst Mittel

Mehr

Vorlesung Investition und Finanzierung

Vorlesung Investition und Finanzierung Vorlesung Investition und Finanzierung von Prof. Dr. Manfred Jürgen Matschke I. Grundlagen der Finanzierung und Investition einer Unternehmung II. A. Zur Entstehung von Kreditierungs- und Finanzierungsvorgängen

Mehr

Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings. Dipl.-Ök. Christine Stockey

Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings. Dipl.-Ök. Christine Stockey Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings Dipl.-Ök. Christine Stockey Aufgabe 2a, 10 Punkte Definieren Sie die Umsatzrendite und die Eigenkapitalrendite und erläutern Sie deren Aussagen. Welcher Art

Mehr

Kennzahlenanalyse mittels Bestandsgrößen. Maik Schneppel

Kennzahlenanalyse mittels Bestandsgrößen. Maik Schneppel mittels Bestandsgrößen Maik Schneppel Inhalt Einleitung Kennzahlenanalyse - Vermögensstruktur - Kapitalstruktur - horizontale Bilanzstruktur Finanzierungsregeln Liquiditätsregeln Quellen Einleitung Interne

Mehr

BWL-ÜBUNG HANDOUT SS 2008 FINANZMANAGEMENT. Technische Universität Graz MARKUS RINGHOFER. Inhalt: Finanzplanung Finanzoptimierung Wertpapiere

BWL-ÜBUNG HANDOUT SS 2008 FINANZMANAGEMENT. Technische Universität Graz MARKUS RINGHOFER. Inhalt: Finanzplanung Finanzoptimierung Wertpapiere INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN. ULRICH BAUER HANDOUT BWL-ÜBUNG FINANZMANAGEMENT SS 28 Inhalt: Finanzplanung Finanzoptimierung Wertpapiere

Mehr

Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Spielregeln

Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Spielregeln Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Für die Durchführung benötigen Sie: die Fragenkarten die Vorlage zum Weiterrücken der Spielsteine eine Stoppuhr oder eine Sanduhr eine Klingel, Hupe o. Ä. mindestens

Mehr

Investition und Finanzierung

Investition und Finanzierung Investition und Finanzierung Klausuren, Aufgaben und Lösungen von Prof. Dr. Heiko Burchert FH Bielefeld Prof. Dr. Michael Vorfeld Hochschule Ruhr West Prof. Dr.Jürgen Schneider FH Bielefeld 2., überarbeitete

Mehr

EIGENFINANZIERUNG BETEILIGUNGSFINANZIERUNG BEI NICHT EMISSIONSFÄHIGEN UNTERNEHMEN

EIGENFINANZIERUNG BETEILIGUNGSFINANZIERUNG BEI NICHT EMISSIONSFÄHIGEN UNTERNEHMEN EIGENFINANZIERUNG Sie erfolgt vor allem in Form der Selbstfinanzierung (siehe Innenfinanzierung) und der Beteiligungsfinanzierung. BETEILIGUNGSFINANZIERUNG BEI NICHT EMISSIONSFÄHIGEN UNTERNEHMEN Bei nicht

Mehr

Formelsammlung. K N = K 0 (1 + i) N. Aufzinsen (exp., jährl. Verzinsung) + i nom. Aufzinsen (exp., unterj. Verzinsung) K N = K 0 e i nom N

Formelsammlung. K N = K 0 (1 + i) N. Aufzinsen (exp., jährl. Verzinsung) + i nom. Aufzinsen (exp., unterj. Verzinsung) K N = K 0 e i nom N Formelsammlung Aufzinsen (exp., jährl. Verzinsung) Aufzinsen (exp., unterj. Verzinsung) Aufzinsen (exp., stetige Verzinsung) K N = K 0 (1 + i) N K N = K 0 (1 + i nom m K N = K 0 e i nom N ) m N konformer

Mehr

Übungsblatt 13 - Probeklausur

Übungsblatt 13 - Probeklausur Aufgaben 1. Der Kapitalnehmer im Kapitalmarktmodell a. erhält in der Zukunft einen Zahlungsstrom. b. erhält heute eine Einzahlung. c. zahlt heute den Preis für einen zukünftigen Zahlungsstrom. d. bekommt

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

ZEIT. 2.2.4 Aktienoptionen

ZEIT. 2.2.4 Aktienoptionen 2.2.4 Aktienoptionen Termingeschäfte: (hier den Terminhandel mit Aktien behandeln, da Ähnlichkeit zu Bezugsrechten besteht) Derivate: herleiten oder ableiten Hedging: Einzäunen, Umzäunen ZEIT Vertrag Lieferung

Mehr

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit)

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Finanzierung Finanzierung Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Grundsätze Für kurzfristige Verbindlichkeiten sollten flüssige Mittel und kurzfristige Forderungen zur Verfügung

Mehr

1. Investitionen. 1.1.3 Rentabilitätsrechnung (ausschlaggebend!) Periodenrentabilität = Ø-Gewinn p. a. Ø-Kapitaleinsatz (= kalk.

1. Investitionen. 1.1.3 Rentabilitätsrechnung (ausschlaggebend!) Periodenrentabilität = Ø-Gewinn p. a. Ø-Kapitaleinsatz (= kalk. 1. Investitionen 1.1 Statisches Verfahren (Vergleich von 2 Investitionen einfach Vergleichsverfahren Einperiodenmodelle Vernachlässigung des Zeitfaktors (Zahlungen werden gleich betrachtet, egal wann sie

Mehr

Prüfung Basiswissen Finanzmarkt und Börsenprodukte. Musterfragenkatalog. Stand: Juli 2015

Prüfung Basiswissen Finanzmarkt und Börsenprodukte. Musterfragenkatalog. Stand: Juli 2015 Prüfung Basiswissen Finanzmarkt und Börsenprodukte Musterfragenkatalog Stand: Juli 2015 1 1 Überblick über den deutschen Finanzmarkt 1.1 Welche ussage ist richtig?. Die Börse dezentralisiert den Handel

Mehr

Merkblatt für die Versicherungen

Merkblatt für die Versicherungen Merkblatt für die Versicherungen Im Abschluss des Versicherungsplanspiels sollen die Versicherungen eine Bilanz nach QIS 4 für die Solvency II Prüfung aufbauen. Im Folgenden werden kurz grundlegende Informationen

Mehr

3. Finanzierung /3.1 Ermittlung des Kapitalbedarfs/3.1.1 Kapitalbedarsrechnung

3. Finanzierung /3.1 Ermittlung des Kapitalbedarfs/3.1.1 Kapitalbedarsrechnung 3. Finanzierung /3.1 Ermittlung des Kapitalbedarfs/3.1.1 Kapitalbedarsrechnung E3.1.1-1 Ein Unternehmen beabsichtigt eine Erweiterungsinvestition. Mit Hilfe der Investitionsrechnung wurde die optimale

Mehr

Tutorium Investition & Finanzierung Tutorium 5: Unternehmensfinanzierung und Außenfinanzierung in Form der Beteiligungsfinanzierung

Tutorium Investition & Finanzierung Tutorium 5: Unternehmensfinanzierung und Außenfinanzierung in Form der Beteiligungsfinanzierung Fachhochschule Schmalkalden Fakultät Informatik Professur Wirtschaftsinformatik, insb. Multimedia Marketing Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urban Tutorium Investition & Tutorium 5: Unternehmensfinanzierung

Mehr

Finanzierung und Investition Tutorium

Finanzierung und Investition Tutorium Finanzierung und Investition Tutorium 1. Tutorium WS 2014 11.11.2014 Inhalt 1. Grundlagen der Finanzierung 1.1. Finanzplan a) Finanzwirtschaftliche Ziele b) Liquidität und Rentabilität c) Leverage-Effekt

Mehr

Klausur zur Vorlesung Financial Engineering und Structured Finance

Klausur zur Vorlesung Financial Engineering und Structured Finance Universität Augsburg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Finanz- und Bankwirtschaft Klausur zur Vorlesung Financial Engineering und Structured Finance Prof. Dr. Marco Wilkens 7. Februar

Mehr

Bonitäts- und Zinsrisiken

Bonitäts- und Zinsrisiken Bonitäts- und Zinsrisiken Was ist Rating? Von Aneta Nowak Rentenpapiere sind nicht risikolos! Arten von Risiken: Ausfallrisiken (Bonitätsrisiken) Zinsrisiken Sonstige Risiken wie z.b. das Inflationsrisiko

Mehr

Technischer Betriebswirt IHK Finanzierung, Investition Steuern 1

Technischer Betriebswirt IHK Finanzierung, Investition Steuern 1 Grundlagen der Finanzierung... 2 Finanzierungsformen... 2 Außen- und Innenfinanzierung... 2 Eigen- und Fremdfinanzierung... 3 Unbefristete und befristete Finanzierung... 3 Liquidität... 3 Rentabilität...

Mehr

Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Bundesrecht. Wertpapier-Meldeverordnung

Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Bundesrecht. Wertpapier-Meldeverordnung Kurztitel Wertpapier-Meldeverordnung Kundmachungsorgan BGBl. II Nr. 258/2002 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 512/2003 /Artikel/Anlage Anl. 2 Inkrafttretensdatum 01.11.2003 Außerkrafttretensdatum 30.04.2004

Mehr

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung Lösungen Aufgabe 1 a) (800.000 * 7% + 1.300.000 * 9% + 900.000 * 2,5%) / 3 Mio. = 195.500 / 3 Mio. = 0,0652 = 6,52 % b) Tilgung: 3% * 1.300.000 = 39.000 Zinsen: 9% * 1.300.000 = 117.000 Annuität 156.000

Mehr

Einführung. BWL III Finanzmanagement Teilmodul Investitionen 2. Semester

Einführung. BWL III Finanzmanagement Teilmodul Investitionen 2. Semester Einführung BWL III Finanzmanagement Teilmodul Investitionen 2. Semester Organisatorisches BWL III Finanzmanagement Teilmodul Investitionen Dozent: Prof. Dr. Wolfgang Patzig (wolfgang.patzig@hs-magdeburg.de)

Mehr

Corporate Finance. Mezzanine Capital von der Börse

Corporate Finance. Mezzanine Capital von der Börse Corporate Finance Mezzanine Capital von der Börse 1 ➀ Unternehmensanleihen mit Vorzugsrechten Gewinnschuldverschreibungen Wandelanleihen Optionsanleihen ➁ Nachranganleihen ➂ Genussscheine 2 Gewinnschuldverschreibungen

Mehr

EBC*L STUFE A. Lernzielkatalog. o Wirtschaftsrecht. o Unternehmensziele und Kennzahlen o Bilanzierung o Kostenrechnung

EBC*L STUFE A. Lernzielkatalog. o Wirtschaftsrecht. o Unternehmensziele und Kennzahlen o Bilanzierung o Kostenrechnung EBC*L STUFE A Lernzielkatalog LZK-A Version 2013-1 (Österreich) o Unternehmensziele und Kennzahlen o Bilanzierung o Kostenrechnung o Wirtschaftsrecht International Centre of EBC*L Aichholzgasse 6/12 A

Mehr

ZEIT. 2.2.4 Aktienoptionen

ZEIT. 2.2.4 Aktienoptionen 2.2.4 Aktienoptionen Termingeschäfte: (hier den Terminhandel mit Aktien behandeln, da Ähnlichkeit zu Bezugsrechten besteht) Derivate: herleiten oder ableiten Hedging: Einzäunen, Umzäunen ZEIT Vertrag Lieferung

Mehr

Finanzwirtschaftliches Management

Finanzwirtschaftliches Management Inlandszahlungsverkehr Auslandszahlungsverkehr Zahlungsverkehr Finanzmathematik Außenhandelsfinanzierung Finanzierungsarten Finanzmärkte Finanz- und Liquiditätsplanung Finanzierungsregeln Finanzmanagement

Mehr

Grundlagen, Institutionen, Instrumente und Kapitalmarkttheorie Prof. Dr. Horst Gräfer, Prof. Dr. Bettina Schiller und Sabrina Rösner

Grundlagen, Institutionen, Instrumente und Kapitalmarkttheorie Prof. Dr. Horst Gräfer, Prof. Dr. Bettina Schiller und Sabrina Rösner Finanzierung Grundlagen, Institutionen, Instrumente und Kapitalmarkttheorie Von Prof. Dr. Horst Gräfer, Prof. Dr. Bettina Schiller und Sabrina Rösner 8., neu bearbeitete Auflage Bibliografische Information

Mehr

U N I V E R S I T Ä T S I E G E N Prüfungsamt Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

U N I V E R S I T Ä T S I E G E N Prüfungsamt Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Diplomprüfung Matrikel-Nr.: Prüfungsfach: Finanz- und Bankmanagement / Controlling 2. Prüfungstermin Erstprüfer: Wiedemann Zweitprüfer: Moog Erlaubte Hilfsmittel: Nicht programmierbarer, netzunabhängiger

Mehr

Grundbegriffe Vorbemerkung Zur allgemeinen Systematisierung von Instrumenten der Fremdfinanzierung 40 2.1.3 2.1.4

Grundbegriffe Vorbemerkung Zur allgemeinen Systematisierung von Instrumenten der Fremdfinanzierung 40 2.1.3 2.1.4 Inhaltsverzeichnis Vorwortt Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Seite VI vm X XII.....2..3..4.2.2..2.2.2.2..2.2.2.2.2.3.2.3.3.3..3.2.3.3 Anbieter von Finanzdienstleistungen

Mehr

Vorlesung 29.06.2015: Finanzierung

Vorlesung 29.06.2015: Finanzierung Vorlesung 29.06.2015: Finanzierung 1. Ableitung/Ermittlung eines angemessenen Kalkulationszinses (Diskontierungszinssatz) 2. Innenfinanzierung - Finanzierung aus Abschreibungsgegenwerten 3. Factoring 4.

Mehr

Börse: Aktien, Anleihen, Fonds. Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers

Börse: Aktien, Anleihen, Fonds. Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers Börse: Aktien, Anleihen, Fonds Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers Börse und Kapitalmarkt Aktien und Börsen gibt es schon seit hunderten von Jahren Börsen und Vorläufer

Mehr

Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG. Prof. Dr. Bernhard Schwetzler

Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG. Prof. Dr. Bernhard Schwetzler Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG Bewertung der Wachstums AG Vorläufiger Finanzplan Jahr 1998 1999 2000 2001 2002 2003 Umsatzerlöse 52100 78500 102200 137600 187100 210000 Materialaufwand

Mehr

Finanzmathematik, Investition und Finanzierung

Finanzmathematik, Investition und Finanzierung Finanzmathematik, Investition und Finanzierung Aufgaben und Fälle / von Prof. Dr. Christa Drees-Behrens Prof. Dr. Matthias Kirspel Prof. Dr. Andreas Schmidt Prof. Helmut Schwanke 2., überarbeitete Auflage

Mehr

Rechnungswesen. Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung

Rechnungswesen. Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung Rechnungswesen Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung Einfache Gewinn- und Verlustrechnung Aufwendungen Euro Erträge Euro Kerngeschäft Materialaufwand 12.000 Umsatzerlöse 41.000 Personalaufwand 15.000

Mehr

Die optimale Kapitalstruktur

Die optimale Kapitalstruktur Die optimale Kapitalstruktur Wieviel Eigenkapital und wieviel Fremdkapital sollten wir verwenden? Christian Rieck 1 Kapitalstruktur: Definition Kapitalstruktur (capital structure): Zusammensetzung der

Mehr

Aktien von Bewertungen und Empfehlungen

Aktien von Bewertungen und Empfehlungen Seite 1 Aktien von Bewertungen und Empfehlungen F.A.Z. - KAI Dr. Adrian Hunger Senior Specialist Treasury Products BayernLB, Munich Seite 2 Gliederung (1) Aktien als Investment (2) Die Bewertung von Aktien

Mehr

Unternehmensfinanzierung

Unternehmensfinanzierung Unternehmensfinanzierung 1. Kapitel: Unternehmensgründung Das ist Herr Zweistein. Herr Zweistein ist kreativ im Entwickeln von Geschäftsideen. Das ist eine mehrsprachige Buch-Interpretations-undworauf-wollte-der-Autor-hinaus-Maschine.

Mehr

Kurzskript Kapitalerhöhung Lösung

Kurzskript Kapitalerhöhung Lösung Kurzskript Kapitalerhöhung Lösung Inhalt 1 Wiederholung - Lückentext... 2 2 Fall 1: ECDC International AG... 3 3 Das Eigenkapital einer AG Erklärung der Begriffe... 4 4 Fall 2: ECDC International AG...

Mehr

Investition und Finanzierung. Aufgaben und Fälle

Investition und Finanzierung. Aufgaben und Fälle Finanzmathematik, Investition und Finanzierung Aufgaben und Fälle von Prof. Dr. Christa Drees-Behrens Prof. Dr. Matthias Kirspel Prof. Dr. Andreas Schmidt Prof. Helmut Schwanke 2., überarbeitete Auflage

Mehr

1. Statische Investitionsrechnung. 2. Kapitalwert, Annuität, interner Zinssatz. Klausurvorbereitung Mai 2012

1. Statische Investitionsrechnung. 2. Kapitalwert, Annuität, interner Zinssatz. Klausurvorbereitung Mai 2012 1. Statische Investitionsrechnung Daten I II III Anschaffungskosten (Euro) AHK 6.000,00 12.000,00 25.000,00 fixe Betriebskosten p.a. (Euro) K B,f 500,00 5.000,00 8.000,00 variable Stückkosten (Euro) k

Mehr

Formelsammlung zu Investition und Finanzierung, Wertpapieranalyse und Investments 1: Aktien. Jan Henning

Formelsammlung zu Investition und Finanzierung, Wertpapieranalyse und Investments 1: Aktien. Jan Henning Formelsammlung zu Investition und Finanzierung, Wertpapieranalyse und Investments 1: Aktien Jan Henning 21. Juli 2003 Vorwort Diese Mitschrift soll beim Lernen helfen, sie basiert jedoch auf meinen persönlichen

Mehr

Grundlagen des Wertpapiergeschäfts und der Kapitalanlage. Skriptum. Management Akademie. www.richtigerkurs.at

Grundlagen des Wertpapiergeschäfts und der Kapitalanlage. Skriptum. Management Akademie. www.richtigerkurs.at effizient - kompetent - ergebnisorientiert Bankenkolleg Leasingkolleg Versicherungkolleg 1 st Business Certificate 1 st Social Competence Certificate www.richtigerkurs.at Management Akademie Grundlagen

Mehr

Die dynamische Verfahren der Investitionsrechnung

Die dynamische Verfahren der Investitionsrechnung Die dynamische Verfahren der Investitionsrechnung 1. Die Grundlagen (Buch S. 85) 2. Die Kapitalwertmethode (Buch S. 116) (Berechnung der Summe des Barwertes) Beispiel : In t 0 t 1 t 2 t 3 Investitionsobjekt

Mehr

1. Statische Investitionsrechnung

1. Statische Investitionsrechnung 1. Statische Investitionsrechnung Für eine Erweiterung des Produktionsprogramms stehen drei Produktionsanlagen mit den folgenden Daten zur Auswahl: Daten I II II Führen Sie die Kostenvergleichsrechnung

Mehr

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein.

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Risikohinweise Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Die zukünftigen Werte und Erträge von Investmentfondsanteile

Mehr

Einteilung der Finanzierungsformen INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN.

Einteilung der Finanzierungsformen INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN. Systematik der Finanzierungsarten Herkunft des Kapitals Außenfinanzierung (externe Finanzierung) Bsp.: Kredit Innenfinanzierung (interne Finanzierung) Bsp.: Gewinnverwendung Rechtsstellung der Kapitalgeber

Mehr

Investition und Finanzierung. Finanzierung Teil 2

Investition und Finanzierung. Finanzierung Teil 2 Fernstudium Guide Online Vorlesung Wirtschaftswissenschaft Investition und Finanzierung Finanzierung Teil 2 Version vom 24.06.2014 Änderung S. 29 ZM_1-ZM_0

Mehr

ABWL Fachbereich Mathematik

ABWL Fachbereich Mathematik ABWL Fachbereich Mathematik Sommersemester 2015 Teil 3 Investition Einführung Investitionsplanung 1. Statisch 2. Dynamisch 1. Kapitalwertmethode 2. Annuitätenmethode 3. Interne Zinsfußmethode 3. Dean-Modell

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

Finanzierung. Unter Finanzierung versteht man die Beschaffung von Kapital

Finanzierung. Unter Finanzierung versteht man die Beschaffung von Kapital Finanzierung Unter Finanzierung versteht man die Beschaffung von Kapital Unterscheidung: 1. von wem stammen die bereitgestellten Mittel? a) eigene Mittel = Eigenfinanzierung b) fremde Mittel = Fremdfinanzierung

Mehr

Grundlagen und Anwendungsmoglichkeiten in der Investitions- und Bankwirtschaft. von. Prof. Dr. Konrad Wimmer. begrundet von.

Grundlagen und Anwendungsmoglichkeiten in der Investitions- und Bankwirtschaft. von. Prof. Dr. Konrad Wimmer. begrundet von. Finanzmathematik Grundlagen und Anwendungsmoglichkeiten in der Investitions- und Bankwirtschaft von Prof. Dr. Konrad Wimmer begrundet von Eugen Caprano t 7., vollstandig tiberarbeitete Auflage Verlag Franz

Mehr

Richtlinie für Geldanlagen der Industrie- und Handelskammer Kassel

Richtlinie für Geldanlagen der Industrie- und Handelskammer Kassel Richtlinie für Geldanlagen der Industrie- und Handelskammer Kassel - 2 - Inhaltsverzeichnis 1. Präambel 2. Grundsätze 2.1. Sicherheit 2.2. Fristigkeit und Verfügbarkeit (Liquidität) 2.3. Ertragskraft (Rendite)

Mehr

Wertpapiere. Wenn Wertpapiere ausgedruckt werden bestehen sie aus einem Mantel und einem Kuponbogen.

Wertpapiere. Wenn Wertpapiere ausgedruckt werden bestehen sie aus einem Mantel und einem Kuponbogen. Wertpapiere Einführung Wertpapiere dienen zur Mittelbeschaffung für Investitionen von Unternehmen und der öffentlichen Hand. Sie bieten Privaten auch die Möglichkeit überschüssige Mittel anzulegen. Arten

Mehr

Mitarbeiterbeteiligungsmodelle

Mitarbeiterbeteiligungsmodelle Mitarbeiterbeteiligungsmodelle Entscheidungskriterien, Erscheinungsformen und Ausgestaltungsmodelle Prof. Dr. Christoph von Einem, LL.M. Partner ARQIS Rechtsanwälte Venture Capital Club e.v. 22. Juli 2015

Mehr

Bericht zu TOP 8 der HV Tagesordnung

Bericht zu TOP 8 der HV Tagesordnung Bericht zu TOP 8 der HV Tagesordnung Bericht des Vorstands der Telekom Austria AG zum Ausschluss des Bezugsrechtes im Zusammenhang mit der Ermächtigung des Vorstands zur Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen

Mehr

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Präsentation im Rahmen der Vorlesung Praxis der Unternehmensfinanzierung bei Prof. Dr. Sartor Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Mehr