Wesentliche Anlegerinformationen - Glossar

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wesentliche Anlegerinformationen - Glossar"

Transkript

1 Begriffe Definition absichern/absicherung (Hedge/Hedging) Eine Strategie, die darauf abzielt, Verluste aus Preisveränderungen eines in einem Teilfonds gehaltenen Vermögenswerts auszugleichen oder zu begrenzen. Siehe Derivatives Finanzinstrument Absolute Rendite Der Wertzuwachs bzw. der Wertverlust (ausgedrückt als ein Prozentanteil des Nettoinventarwerts), den ein Teilfonds über einen bestimmten Zeitraum erzielt. Im Gegensatz dazu bezieht sich die relative Rendite auf einen Ertrag, den ein Teilfonds über einen bestimmten Zeitraum im Vergleich zu seinem Vergleichsindex oder einem anderen Maßstab erzielt. Aggressiv verwaltet Ein Teilfonds, der in der Regel mit vergleichsweise niedrigem Bezug zu seinem Vergleichsindex verwaltet wird. Er erzielt möglicherweise einen höheren Ertrag, ist aber auch mit einem höheren Risiko verbunden. Aktie Anlageart, die eine Beteiligung an einem Unternehmen repräsentiert. Ein Engagement in Aktien kann durch die Anlage in Aktien, Depository Receipts, Optionsscheine und sonstige Beteiligungsrechte erreicht werden. Ein Aktienengagement kann in gewissem Maße auch durch eine Anlage in wandelbare Wertpapiere, Indexanleihen und Genussscheine sowie in Aktienanleihen erreicht werden. Aktienswaps Eine Vereinbarung in der Regel über den Tausch der Rendite eines festen oder variablen Zinssatzes gegen die Rendite eines Aktienwerts oder eines Aktienindex. Siehe Derivatives Finanzinstrument Aktientausch Übernahme, bei der das erwerbende Unternehmen den Aktionären des Zielunternehmens Aktien an dem erwerbenden Unternehmen im Tausch gegen die Aktien des Zielunternehmens anbietet. Ein Zielunternehmen ist ein Unternehmen, das in eine Fusion oder eine andere Unternehmensmaßnahme involviert ist oder künftig involviert sein könnte.

2 Alpha Im Zusammenhang mit Teilfonds der Kategorie Alpha Plus bezieht sich der Begriff Alpha auf die risikobereinigte Wertentwicklung einer Anlage. Anlageverwalter Der Anlageverwalter entscheidet darüber, wie die Vermögenswerte eines Teilfonds im Einklang mit dem Anlageziel und der Anlagepolitik des Teilfonds investiert werden. Anteilklasse(n) Separate Klassen von Anteilen, die innerhalb der einzelnen Teilfonds ausgegeben werden und die sich durch ihre spezifische Kosten- und Gebührenstruktur, ihren Mindestbestandsbetrag, ihre Währung oder Ausschüttungspolitik unterscheiden. AUD Australischer Dollar Barmittelähnliche Anlagen Wertpapier, das unmittelbar in Bargeld umgewandelt werden kann, z. B. kurzlaufende Staatsanleihen wie Schatzwechsel, Bankeinlagenzertifikate, Geldmarktfonds und andere Geldmarktinstrumente. Siehe Geldmarktinstrument Blue Chip-Unternehmen Unternehmen, die vom Anlageverwalter als national anerkannt, gut etabliert und finanziell solide angesehen werden. Börsengehandelter Fonds Eine Anlageart, die einen Wertpapierpool repräsentiert, der in der Regel die Wertentwicklung eines Index nachbildet und an einer Börse gehandelt wird. Börsengehandelter Rohstoff Eine Anlageart, die die Wertentwicklung einzelner Rohstoffe oder Rohstoffindizes nachbildet und an einer Börse gehandelt wird. Siehe Rohstoff

3 Brady Bond In US-Dollar denominierte Anleihe, die von Regierungen von Entwicklungsländern unter dem Brady-Plan emittiert wurde. Ihr Name leitet sich vom ehemaligen US-amerikanischen Finanzminister Nicholas F. Brady ab. Der Brady-Plan wurde insbesondere entwickelt, um lateinamerikanische Länder in die Lage zu versetzen, einen Teil ihrer Auslandsschulden gegenüber den USA zurückzuzahlen. Brutto-Engagement Die Summe der Long- und Short-Positionen eines Teilfonds, häufig ausgedrückt als ein Prozentanteil des Nettoinventarwerts. Siehe Netto-Engagement CAD Kanadischer Dollar CHF Schweizer Franken CNH Chinesischer Offshore Renminbi, der außerhalb der Volksrepublik China zugänglich ist und vor allem in Hongkong verwendet wird. Die Währung wurde im Juli 2010 von der Volksrepublik China eingeführt, um den Handel und die Investitionstätigkeit mit Partnern außerhalb der VRC zu fördern. Der Wert von CNY (Onshore) und CNH (Offshore) kann sich unterscheiden. CNY Der chinesische Onshore-Renminbi, der in der Volksrepublik China zugänglich ist. Currency Overlay Aktives Währungsmanagement mit dem Ziel, zusätzliche Renditen zu generieren. Derivatives Finanzinstrument Anlageart, die ihren Wert von dem Wert und den Merkmalen eines oder mehrerer zugrunde liegender Vermögenswerte wie einem Wertpapier, einem Index oder einem Zinssatz ableitet. Derartige Instrumente haben normalerweise eine Hebelwirkung (Leverage), sodass eine geringfügige Veränderung des Werts des zugrunde liegenden Vermögenswerts zu einer bedeutenden Veränderung des Werts des derivativen Finanzinstruments führen kann. Auch als Derivat bezeichnet. Siehe Leverage

4 Devisentermingeschäft Derivattyp, dessen Basiswert eine Währung oder ein Wechselkurs ist, wie zum Beispiel ein Devisenterminkontrakt. Siehe Derivatives Finanzinstrument Devisenterminkontrakt (Forward) Vereinbarung zwischen zwei Parteien, eine Währung zu einem späteren Zeitpunkt zu einem bestimmten Preis gegen eine andere zu tauschen. Auch als Forward-Kontrakt bezeichnet. Direktionales Risiko Risiko, dass die Wertentwicklung hinter derjenigen des Vergleichsindex zurückbleibt, da der Fonds kein direktes Engagement in einem Wertpapier, Sektor oder Land hält, das bzw. der eine Wertsteigerung aufweist. Diversifiziertes Portfolio Portfolio, das in eine breite Vielfalt von Unternehmen oder Wertpapieren investiert. Domizil, Ansässigkeit Der Begriff domiziliert bzw. ansässig bezieht sich auf das Land, in dem ein Unternehmen gegründet wurde und seinen eingetragenen Sitz hat. Duration Duration bezeichnet die Sensitivität eines verzinslichen Wertpapiers oder eines Portfolios gegenüber einer Veränderung der Zinssätze. Sie wird in Jahren ausgedrückt. Je höher die Duration, desto größer ist der Einfluss von Zinsveränderungen auf die Kursentwicklung des verzinslichen Wertpapiers. Die Berechnung erfolgt auf der Grundlage der durchschnittlichen Zeit in Jahren, die für die Rückzahlung des verzinslichen Wertpapiers erforderlich ist. Siehe auch Verzinsliches Wertpapier, Gewichtete durchschnittliche Duration, Fälligkeit Durchschnittliche Laufzeit Durchschnittlicher Zeitraum, nach dessen Ablauf das Kapital der dem forderungsbesicherten Wertpapier zugrunde liegenden Vermögenswerte zurückgezahlt wird. Siehe Forderungsbesichertes Wertpapier (Asset-Backed-Security)

5 Effizientes Portfoliomanagement Eine Anlagetechnik, die darauf abzielt, entweder das Risiko oder die Kosten zu senken oder zusätzliches Kapital- oder Ertragswachstum mit einem Risikoniveau zu erzielen, das mit dem Risikoprofil des Teilfonds in Einklang steht. EUR Euro Eurobond Anleihe, die in einer anderen Währung begeben wird als die Währung des Landes oder Marktes, in dem sie ausgegeben wird. Event Driven-Strategie Anlagestrategie, die versucht, aus der Fähigkeit, den Eintritt eines bestimmten Ereignisses wie eine Übernahme, Unternehmensumstrukturierung oder einen Konkurs und den voraussichtlichen Zeitpunkt seines Eintretens vorherzusehen, Nutzen zu ziehen. Fälligkeit Das Datum, zu dem ein verzinsliches Wertpapier zurückgezahlt werden muss. Siehe Verzinsliches Wertpapier Forderungsbesichertes Wertpapier (Asset-Backed-Security) Eine Beteiligung an einem Pool von Vermögenswerten wie Kreditkarten- oder Autodarlehen in der Form eines Schuldpapiers. Forderungsbesicherte Wertpapiere leiten Kapitalflüsse und Kreditmerkmale von einem Pool zugrunde liegender Vermögenswerte ab. Siehe Wertpapier Frontier-Länder Die am wenigsten entwickelten Länder unter den Schwellenländern. Zum Beispiel Länder, die in Indizes wie dem MSCI Frontier Market Index enthalten sind. Future Eine Vereinbarung, ein Wertpapier an oder vor einem bestimmten Datum in der Zukunft zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. GBP Britisches Pfund Sterling

6 Gedeckte Anleihe Eine Anleihe, die durch Vermögenswerte wie beispielsweise einen Hypothekenpool gesichert ist, die weiterhin in der Bilanz des Emittenten erscheinen. Der Inhaber der gedeckten Anleihe ist nicht nur dem Risiko des Zahlungsausfalls, sondern auch der finanziellen Solidität des Emittenten ausgesetzt. Geldmarktinstrument Ein Instrument, das normalerweise am Geldmarkt gehandelt wird, das liquide ist und dessen Wert jederzeit genau ermittelt werden kann, zum Beispiel Schatzwechsel, Kommunalobligationen und Einlagenzertifikate. Geschlossene Investmentfonds Ein Organismus für gemeinsame Anlagen, der eine feste Anzahl von Anteilen ausgibt. Gewichtete durchschnittliche Duration Die durchschnittliche Duration aller Wertpapiere in einem Portfolio, die durch die Gewichtung der Duration der einzelnen Wertpapiere gemäß ihrem Anteil am Gesamtportfolio berechnet wird. Siehe Duration Gewichtete durchschnittliche Fälligkeit Der durchschnittliche Zeitraum bis zur Fälligkeit aller Wertpapiere in einem Portfolio, der anhand der Gewichtung der Fälligkeit der einzelnen Wertpapiere gemäß ihrem Anteil am Gesamtportfolio berechnet wird. Je höher die gewichtete durchschnittliche Laufzeit bis zur Fälligkeit, in desto fernerer Zukunft liegt die Fälligkeit der Wertpapiere im Portfolio. Allgemein ein einfacher Indikator der Zinssensitivität in einem Portfolio aus kurzlaufenden Geldmarktinstrumenten. Siehe Fälligkeit Gewichtete durchschnittliche Marktkapitalisierung Die durchschnittliche Marktkapitalisierung aller Wertpapiere in einem Portfolio, die durch die Gewichtung der Marktkapitalisierung der einzelnen Wertpapiere gemäß ihrem Anteil am Gesamtportfolio berechnet wird. HKD Hongkong-Dollar HUF Ungarischer Forint

7 Hypothekenbesichertes Wertpapier (Mortgage-Backed-Security) Eine bestimmte Art eines forderungsbesicherten Wertpapiers, dessen zugrunde liegende Vermögenswerte Hypotheken sind. Siehe Forderungsbesichertes Wertpapier (Asset-Backed-Security) Hypothekenbesichertes Wertpapier einer staatlichen Stelle Ein hypothekenbesichertes Wertpapier, das von einer von der US-Regierung geförderten Agentur wie die Student Loan Marketing Association (Sallie Mae), die Federal National Mortgage Association (Fannie Mae) und die Federal Home Loan Mortgage Corporation (Freddie Mac) ausgegeben wird. Siehe hypothekenbesichertes Wertpapier (Mortgage-Backed Security) Inflationsgebundenes verzinsliches Wertpapier Ein verzinsliches Wertpapier, dessen Zahlungsströme gemäß einem vom Staat veröffentlichen Inflationsindex periodisch angepasst werden. Siehe Verzinsliches Wertpapier Investment Grade Im Allgemeinen verzinsliche Wertpapiere, die nach Einschätzung einer Kreditratingagentur besser in der Lage sind, ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen, als verzinsliche Wertpapiere mit einem Rating unterhalb von Investment Grade. Sie sind im Hinblick auf die Bonität oder das Ausfallrisiko des Emittenten zumindest mit BBB-/Baa3 oder einem höheren Rating von Standard & Poor s bzw. Moody s oder mit einem vergleichbaren Rating einer anderen unabhängigen Ratingagentur bewertet. Siehe Ratingagentur, Rating unterhalb von Investment Grade, Verzinsliches Wertpapier JPY Japanischer Yen Korrelation Eine statistische Größe, die die Wechselbeziehung zwischen zwei Vermögenswerten angibt.

8 Kreditstrategie Anlagestrategie, die versucht, von kreditbezogenen Strategien zu profitieren. Dabei kann es sich um einen Relative Value- oder direktionalen Ansatz (d.h. Kauf von Wertpapieren, die als unterbewertet gelten, und Leerverkauf von Wertpapieren, die als überbewertet gelten) in kreditorientierten Instrumenten handeln. KRW Koreanischer Won Leerverkäufe / leer verkaufen Bezeichnet das Eingehen einer Short-Position. Siehe Short Leverage Methode, um durch den Einsatz eines derivativen Finanzinstruments ein höheres Engagement in einem zugrunde liegenden Vermögenswert zu erreichen. Eine geringfügige Veränderung des Werts des zugrunde liegenden Vermögenswerts kann zu einer bedeutenden Veränderung des Werts des derivativen Finanzinstruments führen. Auch als Hebelwirkung bezeichnet. Siehe Derivatives Finanzinstrument Liquidität Der Umfang, in dem ein Vermögenswert am Markt ohne bedeutende Auswirkungen auf den Preis des Vermögenswerts ge- oder verkauft werden kann. Long (Position/Engagement) Eine Long-Position eingehen oder ein Long-Engagement haben bedeutet, einen Vermögenswert zu kaufen oder zu halten. Siehe Short Long-/Short-Equity-Strategie Eine Anlagestrategie, bei der Aktien, die voraussichtlich im Wert steigen werden oder als günstig bewertet gelten, gekauft werden und Aktien, deren Wert voraussichtlich sinken wird oder die nicht als attraktiv bewertet gelten, leer verkauft werden. Netto-Engagement Der Wert der Long-Positionen eines Teilfonds abzüglich der Short-Positionen, in der Regel ausgedrückt als ein Prozentanteil des Nettoinventarwerts. Siehe Brutto-Engagement

9 NOK Norwegische Krone NZD Neuseeländischer Dollar OGA Siehe Organismen für gemeinsame Anlagen OGAW OGAW ist die Abkürzung für Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren OGAW sind eine Art OGA oder Investmentfonds gemäß der Richtlinie 85/611/EWG des Rates vom 20. Dezember 1985 bzw. der Richtlinie 2009/65/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften betreffend bestimmte Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren, in ihrer gültigen Fassung (die OGAW-Richtlinie ). Opportunistische Strategie / Global Macro-Strategy Anlagestrategie, bei der die Anlageentscheidung hauptsächlich auf weltweiten wirtschaftlichen und politischen Faktoren (makroökonomische Grundsätze) beruht. Optionsschein Anlageart, gemäß der der Besitzer das Recht, aber nicht die Pflicht hat, Wertpapiere wie Aktien zu einem festgelegten Preis zu einem festgelegten Zeitpunkt in der Zukunft zu kaufen. Organismus für gemeinsame Anlagen Der Fonds sammelt Gelder von mehreren Anlegern und bündelt sie in einem einzigen Fonds, der nach dem Grundsatz der Risikostreuung verwaltet wird. Pensionsgeschäft Der Pensionsnehmer verpflichtet sich, einer Gegenpartei (dem Empfänger der Barmittel oder Pensionsgeber) gegen die Übertragung von Wertpapieren Barmittel zur Verfügung zu stellen, und der Pensionsgeber verpflichtet sich, diese Wertpapiere vom Pensionsnehmer zu einem späteren Zeitpunkt für einen höheren Barbetrag zurückzukaufen. Dieser höhere Barbetrag entspricht der Summe aus dem Wert der entliehenen Barmittel und einem zusätzlichen Betrag (dem anfallenden Zinssatz, auch Repo-Satz genannt). Die in Pension gegebenen Wertpapiere werden oft als Sicherheit bezeichnet. PLN Polnischer Zloty

10 Portfolio-Absicherungsstrategie Anlagestrategie, die darauf abzielt, aus dem Ausgleich der mit anderen Teilen des Portfolios verbundenen Risiken Nutzen zu ziehen. Prolongationsrisiko Das Risiko, dass durch steigende Zinsen die Tilgung von Darlehen in einem Pool verschoben wird und sich somit die Kapitalrückzahlung an die Anleger verzögert. Quantitative Analyse Auswahl basierend auf einer mathematischen Analyse der messbaren Zahlen eines Unternehmens, wie zum Beispiel der Wert der Vermögenswerte oder die erwarteten Umsätze. Diese Art der Analyse umfasst nicht die subjektive Beurteilung der Qualität des Managements. Ratingagentur Eine unabhängige Organisation wie Standard & Poor s, die Unternehmen, Banken und andere Finanzinstitute nach ihrer Fähigkeit beurteilt, ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Real Estate Investment Trust ( REIT ) Anlageart, die auf den Besitz und in vielen Fällen auf die Verwaltung von Immobilien abzielt. Dies kann unter anderem Immobilien der Sektoren Wohnbau (Wohnungen), Gewerbe (Einkaufszentren, Büros) und Industrie (Fabriken, Lagerhäuser) umfassen. Bestimmte REITs können sich zudem in Immobilienfinanzierungstransaktionen und sonstigen Immobilienentwicklungsaktivitäten engagieren. Referenzwährung der Anteilklasse Währung, in der der Nettoinventarwert je Anteil ausgedrückt wird. Referenzwährung des Teilfonds Währung, in der die Vermögenswerte eines Teilfonds zu Rechnungslegungszwecken bewertet werden, die jedoch nicht notwendigerweise der Währung, auf die die Anteilklassen des Teilfonds lauten, oder der Währung der Anlagen des Teilfonds entspricht. Relative Value-Strategie Anlagestrategie, die darauf abzielt, aus den Preisdifferenzen eines Wertpapiers im Vergleich zu einem anderen damit verbundenen Wertpapier oder des Marktes insgesamt Nutzen zu ziehen.

11 Risikofreier Ertrag Der risikofreie Ertrag bezeichnet den erwarteten Ertrag einer als risikolos wahrgenommenen Anlage. Der Zinssatz für liquide oder zahlungsmitteläquivalente Wertpapiere wie US-Schatzwechsel wird zum Beispiel oft als risikofreier Ertrag bezeichnet. Rohstoff Physische Güter, die in eine der beiden folgenden Kategorien fallen: harte Rohstoffe wie Metalle (z.b. Gold, Kupfer, Blei, Uran), Diamanten, Erdöl und Erdgas; und weiche Rohstoffe wie Agrarprodukte, Wolle, Baumwolle und Nahrungsmittel (z.b. Kakao, Zucker, Kaffee). RMB Renminbi, die offizielle Währung der Volksrepublik China (VRC), wird verwendet, um die chinesische Währung anzuzeigen, die an den auf Onshore-Renminbi (CNY) und den auf Offshore-Renminbi (CNH) lautenden Märkten (hauptsächlich in Hongkong) verwendet wird. RQFII Ein zugelassener ausländischer institutioneller Renminbi-Anleger, wenn dem Anlageverwalter ein Investitionskontingent für die Zwecke einer direkten Anlage in inländischen Wertpapieren der VRC gemäß den RQFII-Vorschriften erteilt wurde. Schwellenländer Als Schwellenländer gelten in der Regel weniger entwickelte Länder mit einem relativ niedrigen Pro-Kopf-Einkommen, die häufig ein überdurchschnittliches Wirtschaftswachstumspotenzial, aber auch eine höhere Volatilität und höhere Risiken als entwickelte Märkte aufweisen. Dazu gehören zum Beispiel Länder, die in Indizes wie dem MSCI Emerging Markets Index enthalten sind. SEK Schwedische Krone SGD Singapur-Dollar Short (Position/Engagement) Bezeichnet den Einsatz derivativer Finanzinstrumente zur Erwirtschaftung einer positiven Rendite, falls der Preis des zugrunde liegenden Vermögenswerts fällt. Siehe Long

12 Sicherheit Sachanlagen oder Vermögensgegenstände, die als Sicherheit für ein Schuldpapier angeboten werden. Diese dienen dem Gläubiger als Sicherheit, falls der Schuldner seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Strukturiertes Produkt Anlageart basierend auf einem Korb zugrunde liegender Wertpapiere wie Aktien und verzinsliche Wertpapiere sowie derivative Finanzinstrumente, deren Rendite an die Wertentwicklung der zugrunde liegenden Wertpapiere oder des zugrunde liegenden Index gebunden ist. Siehe Aktie, Verzinsliches Wertpapier, Derivatives Finanzinstrument Substanzwert Teilfonds, die in substanzwertorientierte Portfolios investieren, legen hauptsächlich in Aktien an, die mit einem Abschlag gegenüber ihren Fundamentaldaten (z.b. Umschlag, Gewinne und Vermögenswerte) gehandelt werden und daher als unterbewertet gelten. TBAs (To-Be-Announced) Ein Forwardkontrakt auf einen generischen Pool hypothekenbesicherter Wertpapiere (Mortgage-Backed-Securities MBS). Die spezifischen MBS-Pools werden vor dem Liefertermin bekannt gegeben und zugewiesen. Teilfonds Ein Fonds mit einem separaten Pool an Vermögenswerten und Verbindlichkeiten, der ein eigenes Anlageziel und eine eigene Anlagepolitik aufweist und auf eine bestimmte Währung lautet. Termineinlage Einlage bei einem Finanzinstitut, normalerweise einer Bank, über einen bestimmten Zeitraum. Total Return Swap Eine Vereinbarung über den Tausch eines festen oder variablen Zinssatzes gegen die Rendite eines zugrunde liegenden Vermögenswerts. Siehe Derivatives Finanzinstrument

13 Transaktionsrisikoaufschlag Differenz zwischen dem aktuellen Marktkurs der Aktien eines Unternehmens, das Ziel einer Übernahme ist, und dem von dem übernehmenden Unternehmen für die Aktien des Zielunternehmens gebotenen Kurs als Ausgleich für das Risiko, dass das Geschäft unter Umständen nicht zustande kommt. Ein Zielunternehmen ist ein Unternehmen, das in eine Fusion oder eine andere Unternehmensmaßnahme involviert ist oder künftig involviert sein könnte. Ungedeckter Verkauf Der Verkauf eines Wertpapiers, das sich nicht im Besitz des Verkäufers befindet. Dieser geht jedoch die Verpflichtung ein, das Wertpapier zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft zurückzukaufen. Unterhalb von Investment Grade Verzinsliches Wertpapier, das ein Rating unterhalb von BBB-/Baa3 von Standard & Poor s bzw. Moody s oder ein vergleichbares Rating einer anderen unabhängigen Ratingagentur aufweist. Ein solches Rating deutet im Vergleich zu verzinslichen Wertpapieren mit Investment Grade -Rating auf eine geringere Bonität und ein höheres Ausfallrisiko des Emittenten hin. Es bietet normalerweise eine höhere Rendite als Ausgleich für das höhere Ausfallrisiko des Emittenten. Auch als hochverzinsliche, hochrentierliche oder High-Yield-Anleihe bezeichnet. Siehe Ratingagentur, Verzinsliches Wertpapier, Investment Grade Unternehmen mit mittlerer Marktkapitalisierung Unternehmen mit mittlerer Marktkapitalisierung sind Unternehmen, deren Marktkapitalisierung zum Zeitpunkt des Kaufs im Bereich der Marktkapitalisierung der Unternehmen im Russell Midcap Index liegt. USD US-Dollar US-Schatztitel Verzinsliches Wertpapier, das von der US-Regierung ausgegeben wurde. Auch als Treasuries bezeichnet. Vergleichsindex Bezugsgröße, an der die Wertentwicklung, die Risikomerkmale oder die Zusammensetzung des Teilfonds gemessen werden können.

14 Verzinsliches Wertpapier Verzinsliche Wertpapiere umfassen eine Reihe von Anlagen. Üblicherweise handelt es sich um Anleihen, bei denen eine Partei (der Käufer) einer anderen Partei (dem Emittenten) Geld leiht und als Gegenleistung dafür ein Anrecht auf Zinszahlungen (Kupon) und Rückzahlung des Kapitalbetrags bzw. Nennwerts bei Fälligkeit erhält. Verzinsliche Wertpapiere können nach der Art der gezahlten Zinsen (fester oder variabler Zinssatz) und nach der Art des Emittenten (Unternehmen oder Regierung) klassifiziert werden. Verzinsliche Wertpapiere umfassen zum Beispiel Anleihen, Schuldverschreibungen und Teilschuldverschreibungen. Siehe Fälligkeit Verzinsliches Wertpapier ohne Rating Verzinsliches Wertpapier, das kein Rating einer anerkannten Kreditratingagentur besitzt. Siehe Ratingagentur, Verzinsliches Wertpapier Volatilität Statistische Größe, die die Preisschwankungen eines bestimmten Wertpapiers oder Teilfonds angibt. Je höher die Volatilität, umso höher ist im Allgemeinen das Risiko des Wertpapiers bzw. Teilfonds. VRC Die Volksrepublik China, hier ohne Hongkong, Macau und Taiwan. Wachstum Bezeichnet im Zusammenhang mit Teilfonds, die in einem wachstumsorientierten Portfolio investiert sind, Teilfonds, die in erster Linie in Aktien anlegen, deren Fundamentaldaten (d.h. Umsatz, Gewinn, Vermögenswerte) im Vergleich zum Markt ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial aufweisen. Wandelbares Wertpapier Anlageinstrument (z.b. eine Anleihe), das in eine bestimmte Anzahl an Aktien normalerweise des emittierenden Unternehmens zu einem vorher festgelegten Preis oder Datum umgetauscht werden kann. Wachstum Bezeichnet im Zusammenhang mit Teilfonds, die in einem wachstumsorientierten Portfolio investiert sind, Teilfonds, die in erster Linie in Aktien anlegen, deren Fundamentaldaten (d.h. Umsatz, Gewinn, Vermögenswerte) im Vergleich zum Markt ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial aufweisen.

15 Wandelbares Wertpapier Anlageinstrument (z.b. eine Anleihe), das in eine bestimmte Anzahl an Aktien normalerweise des emittierenden Unternehmens zu einem vorher festgelegten Preis oder Datum umgetauscht werden kann. Wertpapier Handelbares Instrument, das einen finanziellen Wert repräsentiert. Wertpapiere werden allgemein wie folgt kategorisiert: Aktien (Anteile an Unternehmen und andere, Anteilen an Unternehmen gleichwertige Wertpapiere), verzinsliche Wertpapiere (Anleihen und sonstige verbriefte Schuldtitel) sowie sonstige handelbare Wertpapiere, die das Recht beinhalten, derartige übertragbare Wertpapiere durch Zeichnung oder Umtausch zu erwerben. Siehe Aktie, Verzinsliches Wertpapier und Derivatives Finanzinstrument Yankee-Anleihe Auf USD lautende Anleihe, die von ausländischen Banken und Unternehmen in den USA ausgegeben wird.

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER DES SICAV-PORTFOLIOS. THREADNEEDLE (LUX) MULTI ASSET TARGET ALPHA (das Portfolio )

MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER DES SICAV-PORTFOLIOS. THREADNEEDLE (LUX) MULTI ASSET TARGET ALPHA (das Portfolio ) Threadneedle (Lux) Société d'investissement à Capital Variable Eingetragener Sitz: 31, Z.A. Bourmicht, L-8070 Bertrange Großherzogtum Luxemburg R.C.S. Luxemburg B 50 216 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes Mitteilung an die Anteilsinhaber Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes 16. Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber... 3

Mehr

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert:

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert: COMGEST GROWTH plc offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital nach irischem Recht First Floor, Fitzwilton House, Wilton Place, Dublin 2, Irland (nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art.

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Wesentliche Informationen für den Anleger. CONVICTIONS PREMIUM ISIN: FR0010687038 A-Anteil Dieser Fonds wird von CONVICTIONS AM verwaltet

Wesentliche Informationen für den Anleger. CONVICTIONS PREMIUM ISIN: FR0010687038 A-Anteil Dieser Fonds wird von CONVICTIONS AM verwaltet Wesentliche Informationen für den Anleger Gegenstand dieses Dokuments sind wesentliche Informationen für den Anleger über diesen Fonds. Es handelt sich nicht um Werbematerial. Diese Informationen sind

Mehr

KBC ASSET MANAGEMENT N.V.

KBC ASSET MANAGEMENT N.V. Glossar Bevek Abkürzung von "Beleggingsvennootschap met Veranderlijk Kapitaal". Dies ist ein Fonds mit dem typischen Merkmal, dass die Bevek kontinuierlich und ohne Formalitäten ihr Kapital erhöhen kann,

Mehr

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein.

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Risikohinweise Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Die zukünftigen Werte und Erträge von Investmentfondsanteile

Mehr

Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs

Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs ETCs und ETNs auf Xetra 1 Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 ETCs und ETNs auf Xetra Mit Rohstoffen lässt

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die Rendite

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining. (20. Februar 2014)

Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining. (20. Februar 2014) Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining (20. Februar 2014) Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds... 3 1) Hintergrund und Begründung der

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014

GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014 GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014 Composite Referenzwährundatum (Benchmark geändert per 01.01.2013) Eröffnung- Kurzbeschreibung der traditionellen Strategien Obligationen CHF 01/1997 Es

Mehr

Sonstige Formen von Wertpapieren

Sonstige Formen von Wertpapieren Ergänzungs-Lerneinheit 4: Sonstige Formen von Wertpapieren Ergänzungs-Lerneinheit 4 Sonstige Formen von Wertpapieren Alle SbX-Inhalte zu dieser Lerneinheit finden Sie unter der ID: 9294. Es wird in dieser

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

enverzeichnis Gebühr

enverzeichnis Gebühr Gebührenverzeichnis Inhalt 1. Kommission... 3 1.1. CFD Standardkonten... 3 1.2. CFD Investmentkonten... 4 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto... 4 3. Finanzierung von offenen Positionen... 4 3.1.

Mehr

NOMURA FUNDS IRELAND PLC. HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015. Handelsregisternummer: 418598

NOMURA FUNDS IRELAND PLC. HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015. Handelsregisternummer: 418598 HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015 Handelsregisternummer: 418598 INHALT (FORTSETZUNG) GESCHÄFTSFÜHRUNG UND VERWALTUNG 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN 2 NOMURA FUNDS

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

Zinssätze. Elisabeth Köhl. 14. Jänner 2009. Technische Universität Graz

Zinssätze. Elisabeth Köhl. 14. Jänner 2009. Technische Universität Graz Technische Universität Graz 14. Jänner 2009 Inhalt der Präsentation: 1 Allgemeines 1 Zinsen und Zinsesrechnung 2 Zinssatz 1 Effektiver Zinssatz 2 Nomineller Zinssatz 2 Verschiedene 1 Schatzzins 2 LIBOR/EURIBOR

Mehr

Gebührenverzeichnis. Seite 1

Gebührenverzeichnis. Seite 1 Gebührenverzeichnis Seite 1 Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...4 3. Finanzierung von offenen Positionen...4 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...4 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Vontobel Investment Banking Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Das Wichtigste bei der Vermögensanlage ist die Verteilung

Mehr

Rechnen mit Währungen

Rechnen mit Währungen Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Die Schüler lesen einen kurzen Info-Text und lösen das Arbeitsblatt. Ziel: Die Schüler lernen, mit Fremdwährungen zu rechnen und Umrechnungstabellen zu lesen. Material:

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs

Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs Exchange Traded Funds sind Investmentfonds, die an der Börse gehandelt und passiv gemanagt werden. Die Bezeichnung "ETF", die nur ersteres nahe legt, ist historisch

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

FEDERATED UNIT TRUST Prospectus

FEDERATED UNIT TRUST Prospectus FEDERATED UNIT TRUST Prospectus Ein Unit Trust, errichtet als Umbrella-Fonds 17. Februar 2015 Euro-Kurzläufer Euro-Renten Inter-Renten ProBasis ProFutur Europa-Aktien Inter-Aktien Dieser Prospekt ist nur

Mehr

Ein Teilfonds der JPMorgan Investment Funds (der Fonds ), eine gemäß den im Großherzogtum Luxemburg maßgeblichen Bestimmungen eingetragene SICAV.

Ein Teilfonds der JPMorgan Investment Funds (der Fonds ), eine gemäß den im Großherzogtum Luxemburg maßgeblichen Bestimmungen eingetragene SICAV. JPMorgan Investment Funds Global ex-us Select Small Cap Fund (der Teilfonds ) vereinfachter verkaufsprospekt mai 2007 Ein Teilfonds der JPMorgan Investment Funds (der Fonds ), eine gemäß den im Großherzogtum

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Beteiligung im Inland

Beteiligung im Inland Erläuterungen zur Jahreserhebung Kapitalverflechtungen mit dem - INA Übersicht Die in diesem Arbeitsblatt gegebenen Antworten legen den weiteren Ablauf der Erhebung fest. Die folgende Grafik zeigt in einem

Mehr

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt.

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Ägypten Ägyptische Pfund / EGP Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Mitnahme von EURO-Bargeld oder Reiseschecks, da der Umtausch in Ägypten ca. 10% günstiger ist. Ein

Mehr

DELTA LLOYD L Société d Investissement à Capital Variable 9, bd Prince Henri L-1724 LUXEMBURG R.C.S. B 24 964

DELTA LLOYD L Société d Investissement à Capital Variable 9, bd Prince Henri L-1724 LUXEMBURG R.C.S. B 24 964 DELTA LLOYD L Société d Investissement à Capital Variable 9, bd Prince Henri L-1724 LUXEMBURG R.C.S. B 24 964 MITTEILUNG AN DIE AKTIONÄRE Die Aktionäre werden über den Beschluss des Verwaltungsrats mit

Mehr

Hedge Fonds Strategien

Hedge Fonds Strategien 1 Hedge Fonds Strategien 24. Januar 2008 Straightline Investment AG Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 71 353 35 10 Fax +41 71 353 35 19 welcome@straightline.ch www.straightline.ch seit 1986 2 Hedge

Mehr

SSgA SPDR ETFs EUROPE I PLC SPDR FTSE UK ALL SHARE UCITS ETF

SSgA SPDR ETFs EUROPE I PLC SPDR FTSE UK ALL SHARE UCITS ETF SSgA SPDR ETFs EUROPE I PLC SPDR FTSE UK ALL SHARE UCITS ETF Nachtrag Nr. 28 12. Juni 2015 (Ein Teilfonds der SSgA SPDR ETFs Europe I plc, einer offenen Investmentgesellschaft, die als Umbrella-Fonds mit

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, als Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF GREEN TECH LIVING PLANET - (FR0010949479), (der "Fonds"), informieren

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Flossbach von Storch SICAV - Wachstum

Flossbach von Storch SICAV - Wachstum Flossbach von Storch SICAV 6, Avenue Marie-Thérèse L-2132 Luxembourg R.C.S. Luxembourg B 133073 HINWEIS: Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 298 Absatz 2 KAGB den Anlegern unverzüglich zu übermitteln

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie.

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. Aktienanleihen und Discount- Zertifikate Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. (Österreich) AG 1 Aktienanleihen 2 Markterwartung und Anlagestrategie: Wann

Mehr

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Prof. Dr. Martin Schmidt Friedberg, 24.10.2012 UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Seite 1 Übersicht 1. Wovon reden wir eigentlich? 2. Wie bekommt man

Mehr

Vereinfachter Verkaufsprospekt September 2007

Vereinfachter Verkaufsprospekt September 2007 Vereinfachter Verkaufsprospekt September 2007 JPMorgan Funds JF China Fund (der Teilfonds ) Ein Teilfonds der JPMorgan Funds (der Fonds ), eine gemäß den im Großherzogtum Luxemburg maßgeblichen Bestimmungen

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 3 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit Bonds, Select Bonds, Prime Bonds 2 Anleihen Investment auf Nummer Sicher Kreditinstitute, die öffentliche Hand oder Unternehmen

Mehr

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014 Halbjahresbericht 31.12.2014 Frankfurt am Main, den 31.12.2014 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio ROHSTOFFE für Ihr Portfolio September 2009 Rohstoffe für Ihr Portfolio Rohstoffe ideale Beimischung für ein diversifiziertes Portfolio Bedeutung von Rohstoffen für Investoren Die Portfoliotheorie ist die

Mehr

BENCHMARK-DEFINITIONEN

BENCHMARK-DEFINITIONEN BENCHMARK-DEFINITIONEN American Express Funds US$ LIQUIDITY 3-Month Interbank Eurodollar Deposit Der Vergleichsindex umfasst Eurodollar-Einlagen mit dreimonatiger Laufzeit und ist in US-Dollar denominiert.

Mehr

Sorten und Devisenkurse

Sorten und Devisenkurse Sorten und Devisenkurse Was sind Sorten? Sorten sind Noten und Münzen in fremder Währung. Mit ihnen werden Barzahlungen im Ausland getätigt. Was sind Devisen? Devisen sind Zahlungsmittel in ausländischer

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5 Einfache Derivate Stefan Raminger 4. Dezember 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffsbestimmungen 1 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward..................................... 3 2.2 Future......................................

Mehr

Wichtige Informationen zu den angebotenen Fonds in ParkAllee komfort

Wichtige Informationen zu den angebotenen Fonds in ParkAllee komfort Wichtige Informationen zu den angebotenen Fonds in ParkAllee komfort Struktur der angebotenen Fonds Bei den Fonds, die Sie im Rahmen Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung ParkAllee komfort auswählen

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Der Investitionsbereich ist nicht mehr sektoriell sondern deckt potentiell alle Sektoren des MSCI Europe Index;

Der Investitionsbereich ist nicht mehr sektoriell sondern deckt potentiell alle Sektoren des MSCI Europe Index; SCHREIBEN AN DIE ANTEILEINHABER DES INVESTMENTFONDS AMUNDI ETF MSCI EUROPE IT UCITS ETF Paris, den 2. Januar 2014 Sehr geehrte Damen und Herren! Als Anteileinhaber des Investmentfonds AMUNDI ETF MSCI EUROPE

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Halbjahresbericht. für. HI-Global Markets Long/Short-Fonds 01.10.2014-31.03.2015

Halbjahresbericht. für. HI-Global Markets Long/Short-Fonds 01.10.2014-31.03.2015 für 01.10.2014-31.03.2015 Vermögensübersicht zum 31.03.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 56.572.824,15 100,11 1. Anleihen (nach Restlaufzeit) 47.567.463,30

Mehr

Hinweisbekanntmachung

Hinweisbekanntmachung In ihrer Eigenschaft als Verwaltungsgesellschaft der Fonds UniGarant: Deutschland (2012) II sowie UniGarant: Deutschland (2019) hat die (die Verwaltungsgesellschaft ) im Einklang mit den gegenwärtig gültigen

Mehr

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte.

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Die UniCredit zählt zu den größten Bankengruppen Europas. onemarkets steht insbesondere in ihren Heimatmärkten Deutschland, Österreich und Zentral-

Mehr

Auf Grund des 4 Absatz 2 des Kapitalanlagegesetzbuches erlässt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht folgende Richtlinie: Präambel

Auf Grund des 4 Absatz 2 des Kapitalanlagegesetzbuches erlässt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht folgende Richtlinie: Präambel Entwurf: Richtlinie zur Festlegung von Fondskategorien gemäß 4 Absatz 2 Kapitalanlagegesetzbuch und weitere Transparenzanforderungen an bestimmte Fondskategorien (Fassung vom 22. Juli 2013 - aktuelle Fassung)

Mehr

Anlageuniversum WM Platinum Depot

Anlageuniversum WM Platinum Depot Anlageuniversum WM Platinum Depot Deutsche Asset & Wealth Management ist der Markenname für den Asset Management & Wealth Management- Geschäftsbereich der Deutsche Bank AG. Anlageuniversum WM Platinum

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung Kapitalmärkte 1 Finanzwirtschaft Teil I: Einführung Beschreibung der Kapitalmärkte Kapitalmärkte 2 Finanzmärkte als Intermediäre im Zentrum Unternehmen (halten Real- und Finanzwerte) Banken Finanzmärkte

Mehr

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein II. Aktien, Renten und Fonds 18. Mai 2013 Aufbau des Börsenführerscheins I. Börse, Kapitalmarkt und Handel II. Aktien, Renten

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Frankfurter Investment Verlag GmbH

Frankfurter Investment Verlag GmbH BaFin - Verwaltungspraxis zur Richtlinie 2007/16/EG Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Verwaltungspraxis betreffend Erläuterung gewisser Definitionen durch Richtlinie 2007/16/EG und CESR/07-044

Mehr

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen NRW EONIA-Anleihe Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen EONIA Beschreibung EONIA = Euro OverNight Index Average Stellt den offiziellen Durchschnittstageszinssatz dar, der von Finanzinstituten

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Strategiefonds Multi-Asset-Strategie Makro dynamisch Welt

Strategiefonds Multi-Asset-Strategie Makro dynamisch Welt Kaufbeuren, 29.05.2015 Mindelheimer Str. 99 87600 Kaufbeuren Vermögensübersicht Stand: 29.05.2015 Wertentwicklung ab: 01.07.2011 Marco Richter e. K. Marco Richter Mindelheimer Straße 99 87600 Kaufbeuren

Mehr

Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange. Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i.

Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange. Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i. Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i. Definition Exchange Traded Funds (Abkürzung: ETFs) sind börsenkotierte

Mehr

Standard Life Investments Global SICAV. Société d'investissement à Capital Variable Luxemburg. Verkaufsprospekt. zum April 2015 - 1 -

Standard Life Investments Global SICAV. Société d'investissement à Capital Variable Luxemburg. Verkaufsprospekt. zum April 2015 - 1 - Société d'investissement à Capital Variable Luxemburg Verkaufsprospekt zum April 2015-1 - Société d'investissement à Capital Variable Eingetragener Sitz: 2-4, rue Eugène Ruppert, L-2453 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

Standard Life Investments Global SICAV. Société d'investissement à Capital Variable Luxemburg. Verkaufsprospekt. zum April 2015 - 1 -

Standard Life Investments Global SICAV. Société d'investissement à Capital Variable Luxemburg. Verkaufsprospekt. zum April 2015 - 1 - Société d'investissement à Capital Variable Luxemburg Verkaufsprospekt zum April 2015-1 - Société d'investissement à Capital Variable Eingetragener Sitz: 2-4, rue Eugène Ruppert, L-2453 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

FOREX UND CFD S. VTAD Regionaltreffen München 9. Juli 2008. Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de

FOREX UND CFD S. VTAD Regionaltreffen München 9. Juli 2008. Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de FOREX UND CFD S VTAD Regionaltreffen München 9. Juli 2008 Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de Agenda FOREX CFD s Grundlagen Historisches Was ist die FOREX? Fachbegriffe Vorteile /

Mehr

Cantaluppi & Hug AG Software and Consulting. Wertschriftenbuchhaltung - Kontoplan

Cantaluppi & Hug AG Software and Consulting. Wertschriftenbuchhaltung - Kontoplan Wertschriftenbuchhaltung - Kontoplan Dieses Dokument befasst sich mit dem Kontoplan einer Wertschriftenbuchhaltung. Zuerst wollen wir zwei Begriffe klarstellen. Wir bezeichnen als Wertpapiere nicht nur

Mehr

Prinzipien des Währungsmanagements

Prinzipien des Währungsmanagements SAUREN INVESTMENTKONFERENZ 2012 Prinzipien des Währungsmanagements Stand Januar 2012 Diese Präsentation ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden.

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

GBP. Basiswährung. Für Barzeichnungen und Barrücknahmen um 14:00 Uhr (irischer Zeit) an jedem Handelstag. Orderannahmeschluss

GBP. Basiswährung. Für Barzeichnungen und Barrücknahmen um 14:00 Uhr (irischer Zeit) an jedem Handelstag. Orderannahmeschluss SSgA SPDR ETFs EUROPE I PLC SPDR BARCLAYS 1-5 YEAR GILT UCITS ETF Nachtrag Nr. 19 12. Juni 2015 (Ein Teilfonds der SSgA SPDR ETFs Europe I plc, einer offenen Investmentgesellschaft, die als Umbrella-Fonds

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps.

Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps. Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps. Warum existieren Derivate? Ilya Barbashin Das Grundprinzip eines jeden Derivats ist, dass Leistung und Gegenleistung nicht wie bei Kassageschäft Zug-um-

Mehr

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag Richard Pfadenhauer DERIVATE FinanzBuch Verlag 1 Grundlagen des Handels mit Derivaten 1.1 Was ist ein Derivat? Derivate sind Finanzprodukte, die überwiegend an Börsen notiert sind. Damit kann jeder Anleger

Mehr

ANHANG I. Fondsname und Anlagepolitik. Die folgende Grundregel hat in jedem Fall Gültigkeit:

ANHANG I. Fondsname und Anlagepolitik. Die folgende Grundregel hat in jedem Fall Gültigkeit: ANHANG I Fondsname und Anlagepolitik Ausgabe vom 14. Dezember 2005 1. Einleitung Gemäss Art. 7 Abs. 4 des Bundesgesetzes über die Anlagefonds (AFG) darf der Name eines schweizerischen Anlagefonds nicht

Mehr

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung CFDs Forex, Indizes, Rohstoffe Symbol AUDCAD.. AUDCHF.. AUDJPY.. AUDNZD.. AUDUSD.. CADCHF.. Bezeichnung zum

Mehr

LONG TERM INVESTMENT FUND (SIA)

LONG TERM INVESTMENT FUND (SIA) November 2010 Vereinfachter Verkaufsprospekt LONG TERM INVESTMENT FUND (SIA) LONG TERM INVESTMENT FUND (SIA) Classic Wichtige Informationen Dieser vereinfachte Verkaufsprospekt enthält wesentliche Informationen

Mehr

FOREX UND CFD S. VTAD Regionaltreffen Nürnberg 10. Dezember 2008. Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de

FOREX UND CFD S. VTAD Regionaltreffen Nürnberg 10. Dezember 2008. Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de FOREX UND CFD S VTAD Regionaltreffen Nürnberg 10. Dezember 2008 Referentin: Karin Roller karin.roller@boersen-knowhow.de Agenda FOREX CFD s Grundlagen Historisches Was ist die FOREX? Fachbegriffe Vorteile

Mehr

Allianz Global Investors GmbH

Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH, Bockenheimer Landstraße 42-44, 60323 Frankfurt am Main Fondsverschmelzung auf den Sehr geehrte Anteilinhaberin, Sehr geehrter Anteilinhaber,

Mehr

Ausfüllhilfe Anlegerprofil

Ausfüllhilfe Anlegerprofil Ausfüllhilfe Anlegerprofil Bei der Durchführung von Wertpapieraufträgen sind wir per Gesetz (Wertpapieraufsichtsgesetz) verpflichtet, mittels eines Anlegerprofils von Ihnen Informationen zu folgenden Bereichen

Mehr