Thermografiecheck der Volksbank Marl-Recklinghausen eg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thermografiecheck der Volksbank Marl-Recklinghausen eg"

Transkript

1

2 Herzlich willkommen 18. März 2014 Begrüßung Andreas Geilmann-Ebbert Mitglied des Vorstandes

3

4 Gliederung 1. Nutzen der Gebäudethermografie 2. Vorteile der Gebäudethermografie 3. Erkenntnisse aus der Gebäudethermografie 4. Zahlen u. Fakten zur Aktion 5. Einschränkungen 6. Kameratechnik 7. Die Infobroschüre 8. Thermogrammbewertung 9. Bilddarstellung 10. Schwachstellenverteilung 11. Praxisbeispiele Gebäudethermografie 12. Ende

5 Nutzen der Gebäudethermografie Die Thermografie ist ein passives, berührungsloses Messverfahren. Dabei zeigt das Wärmebild die Temperaturverteilung der Oberfläche eines Objektes an. Optische Darstellung des energetischen Gesamtzustandes

6 Vorteile der Gebäudethermografie Thermografie dient dem Auffinden energetischer Schwachstellen Anzeigen von Wärmebrücken und Wärmeverlusten Erkennen von Durchfeuchtungen und Leckagen Identifizieren von undichten Fenstern und Türen Überprüfung der Ausführung handwerklicher Dienstleistungen Dokumentation von Schwachstellen zerstörungsfreie Untersuchung

7 Erkenntnisse aus der Gebäudethermografie Soll ich meine Wand dämmen oder lieber das Dach? Soll ich meine Fenster und Türen erneuern? Kann ich Mängel nachweisen?

8 Zahlen und Fakten zur Aktion Vor-Ort-Termine in der Heizperiode 2013/2014 Aufnahmen in den Morgen- und Abendstunden optimierte Fahrtroute 87 Gebäude wurden thermografiert gemischte Gebäudestruktur durchschnittlich 7,7 Bilder pro Objekt

9 Einschränkungen Erschwerte Aussagekraft bei hinterlüfteten Bauteilen Die Aufnahmen erfolgen ausschließlich von einem ebenerdigen Standort aus. Falls Nachbargrundstücke betreten werden müssen, bitten wir sie um Abstimmung mit ihren Nachbarn Durch Hindernisse (z.b. Bäume) können einige Bereiche eines Gebäudes Hauses ggf. nicht thermografiert werden Stark berankte Fassaden, z.b. Efeuberankung können eine Thermografie eventuell unmöglich machen Die Aufnahme vom Flachdächern ist nicht möglich Die Thermografie richtet sich nach der Wetterlage

10 Kameratechnik Flir ThermaCAM P620 Wellenlängenbereich: 7,5 13 µm Bildauflösung: 640 x 480 Pixel Geometrische Auflösung: 0,65 mrad Thermische Empfindlichkeit: 0,06 K Temperatur: -40 bis 500 C Genauigkeit 2 C oder 2% Speichermedium: SD Card Akku: Lithium Ionen

11 Die Infobroschüre klar strukturiert interessante Einspartipps Informationen über aktuelle EnEV leicht verständlich sechs kommentierte Infrarotbilder unabhängig formuliert Die Empfehlungen sind unverbindlich, die Broschüre stellt kein Gutachten dar!

12 Thermogrammbewertung

13 Thermogrammbewertung

14 Bilddarstellung verschiedenen Farben des Bildes zeigen die Intensität der Oberflächentemperatur warme Stellen gelb bis rot kalte Stellen blau

15 Bilddarstellung verschiedenen Farben des Bildes zeigen die Intensität der Oberflächentemperatur verschiedenen Farbpaletten können verwendet werden

16 Schwachstellenverteilung Objekte mit Schwachstellen bei denen die Note 4 oder 5 vergeben wurde! Fenster: 46 Objekte (52,9 %) Tür: 20 Objekte (23,0 %) Wand: 7 Objekte (8,0 %) Sockelbereich: 4 Objekte (4,6 %) Dach: 15 Objekte (17,2 %)

17 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Fenster Überprüfung der Dichtungen Nachstellen der Fenster ratsam

18 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Fenster Fenstertausch sinnvoll U-Wert?

19 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Fenster

20 Schwachstellenverteilung Objekte mit Schwachstellen bei denen die Note 4 oder 5 vergeben wurde! Fenster: 19 Objekte (20 %) Tür: 12 Objekte (13 %) Wand: 12 Objekte (13 %) Sockelbereich: 11 Objekte (12 %) Dach: 10 Objekte (11 %)

21 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Tür Haustür zeigt ungleichmäßiges Temperaturbild Nachstellen der Türaufhängung beseitigt die Schwachstelle Zusätzlich Dichtflächen prüfen

22 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Tür Haustür zeigt hohe Oberflächentemperatur Erneuerung ratsam

23 Schwachstellenverteilung Objekte mit Schwachstellen bei denen die Note 4 oder 5 vergeben wurde! Fenster: 18 Objekte (20 %) Tür: 12 Objekte (13 %) Wand: 12 Objekte (13 %) Sockelbereich: 11 Objekte (12 %) Dach: 10 Objekte (11 %)

24 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Wand

25 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Wand

26 Wärmebrücken Konstruktive Wärmebrücke

27 Wärmebrücken Geometrische Wärmebrücke

28 Wärmebrücken Konstruktive Wärmebrücke

29 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Wand

30 Schwachstellenverteilung Objekte mit Schwachstellen bei denen die Note 4 oder 5 vergeben wurde! Fenster: 18 Objekte (20 %) Tür: 12 Objekte (13 %) Wand: 12 Objekte (13 %) Sockelbereich: 11 Objekte (12 %) Dach: 10 Objekte (11 %)

31 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Sockelbereich

32 Schwachstellenverteilung Objekte mit Schwachstellen bei denen die Note 4 oder 5 vergeben wurde! Fenster: 18 Objekte (20 %) Tür: 12 Objekte (13 %) Wand: 12 Objekte (13 %) Sockelbereich: 11 Objekte (12 %) Dach: 10 Objekte (11 %)

33 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Dach

34 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Schwachstelle Dach Sichtbarkeit von Wärmeverlusten, trotz Hinterlüftung Ursache kann aus der Ferne nicht ermittelt werden Öffnen der Dachhaut zur Ursachenermittlung

35 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Gedämmte Giebelseiten

36 Praxisbeispiele Gebäudethermografie Hier geht keine Heizenergie verloren!

37 Ende Schafe aus Marl

38 Ende Ihre Ansprechpartner rund um alle Finanzierungsfragen Verena Wohlfarth Immobilien-Finanzierungsberatung Tel Detlef Püthe Immobilien-Finanzierungsberatung Tel

39 Ende Ihre Ansprechpartner Volksbank Marl-Recklinghausen eg Victoriastraße Marl Tel.: und delta GmbH Brühl 10 D Leipzig Tel.: +49/341/ Fax: +49/341/ Axel Hartung Dipl.-Ing.(FH) Haustechnik

40 Stadtwerke Haltern am See GmbH Jürgen Brüggemann Geschäftsführer Schlusswort

Abschlussveranstaltung. Thermografieaktion Kreis Lippe 2014/2015

Abschlussveranstaltung. Thermografieaktion Kreis Lippe 2014/2015 Abschlussveranstaltung Gliederung 1. Nutzen der Gebäudethermografie 2. Vorteile der Gebäudethermografie 3. Erkenntnisse aus der Gebäudethermografie 4. Zahlen u. Fakten zur Aktion 5. Einschränkungen 6.

Mehr

Mit Thermographie den Wärmeverlusten auf der Spur. Andreas Jarfe, Leiter ökologische Quartiersentwicklung

Mit Thermographie den Wärmeverlusten auf der Spur. Andreas Jarfe, Leiter ökologische Quartiersentwicklung Mit Thermographie den Wärmeverlusten auf der Spur Andreas Jarfe, Leiter ökologische Quartiersentwicklung Folie 2 Was ist Thermographie? Jeder Körper gibt oberhalb -273,15 ºC Wärmestrahlung ab Wärmestrahlung

Mehr

Produkte der DREWAG-Energie-Berater. Energiedialog des Lokale Agenda 21 für Dresden e.v

Produkte der DREWAG-Energie-Berater. Energiedialog des Lokale Agenda 21 für Dresden e.v Produkte der DREWAG-Energie-Berater Energiedialog des Lokale Agenda 21 für Dresden e.v. 19.01.2016 Produkte der Energie-Berater: Ausleihe Strommessgeräte Zielgruppe: Privat- und Gewerbekunden Inhalt/Umfang:

Mehr

Seite 2 Beschreibung - Gebäudethermografie 10.11.2009. Inhaltsverzeichnis:

Seite 2 Beschreibung - Gebäudethermografie 10.11.2009. Inhaltsverzeichnis: GEBÄUDE THERMOGRAFIE Energieberater - Oberbayern - Günther Hanke Gebäude - Energieberater (HWK) Ahornstraße 15-84544 Aschau a. Inn - Tel. 08638/8837041 - Fax 08638/8837045 Büro München: Lindenstraße 12a

Mehr

Infrarot-Thermografie, Blick ins Unsichtbare. Oliver Henne

Infrarot-Thermografie, Blick ins Unsichtbare. Oliver Henne Oliver Henne Was kann Thermografie? Nachweis von Bauplanungs- und Ausführungsmängeln Nachweis von Dichtungs- und Dämmungsfehlern an Wohn- und Industriegebäuden Nachweis thermischer Schwachstellen wie Zugluftleckagen

Mehr

Thermografie am Bauteil Fenster

Thermografie am Bauteil Fenster Thermografie am Bauteil Fenster Inhalt dieses Merkblattes 006/2010 1 Begriffe aus der ÖNORM EN 13187 Seite 1 2 Was kann Thermografie Seite 1 3 Fehler bei der Beurteilung von Fenstern Seite 2 4 Wie beurteilt

Mehr

Gebäudediagnostik. Sachverständigenbüro Dirk Hasenack. Thermo-Check deckt Schwachstellen auf!

Gebäudediagnostik. Sachverständigenbüro Dirk Hasenack. Thermo-Check deckt Schwachstellen auf! Thermo-Check deckt Schwachstellen auf! Wände, Decken und Dach neu dämmen, Thermostatventile einsetzen, Kessel und Pumpen erneuern - bringt das überhaupt etwas?", fragen sich viele Hausbesitzer angesichts

Mehr

Gebäude-Thermografie

Gebäude-Thermografie Thermografie-Deutschland.de Bayern-Thermographie. de Wärmebilder von Gebäuden Gebäude-Thermografie Ausführliche Informationen für Hausbesitzer und Hausverwalter Thermografie-Bild mit Temperaturpunkten

Mehr

Thermografische Untersuchung

Thermografische Untersuchung Hochbauamt Energiemanagement Thermografische Untersuchung 17. C 17 16 11 C 15 1 13 11.8 1 Liegenschaft: Berthold-Otto-Schule, Dienstwohnung Auftrag:..15 Rieger Bearbeiter: 65.5. Kahrobai Datum: 9..6 Gerbermühlstraße

Mehr

Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing

Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing Dir. Dr. Robert Streibel Hofwiesengasse 4 1130 Wien Thermografie am: 9.1.2001 durch: DI Gerald Rücker anwesend: Dr. R. Streibel 1.1.2001 DI Gerald Rücker 1

Mehr

Thermografische Inspektion

Thermografische Inspektion Thermografische Inspektion Gebäude: Auftraggeber: Erstellt von: Berufsschule Gudrunstraße 2-4 83646 Bad Tölz Landratsamt Bad Tölz Herr Josef Niedermaier Prof.-Max-Lange-Platz 1 83646 Bad Tölz Bayern Facility

Mehr

Kunde. Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste.

Kunde. Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste. 2010:02:19 17:19:41 IR_5987.jpg Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste. 2010:02:19 17:21:46 IR_5991.jpg Undichtigkeit in der Dämmebene der

Mehr

Thermografie-Bericht

Thermografie-Bericht Thermografie-Bericht Auftraggeber: Aufnahmedatum: Durchgeführt von: Ingenieurbüro Andrea Bachler Linnenstr.23a 33699 Bielefeld 05202 / 956 245 www.bachler-bau.de Thermografie Thermografie ist ein bildgebendes

Mehr

In Deutschland werden rund 33 Prozent der Endenergie für die Erzeugung von Raumwärme aufgewendet

In Deutschland werden rund 33 Prozent der Endenergie für die Erzeugung von Raumwärme aufgewendet Was haben wir? Peter Ackermann-Rost, Beratender Ingenieur Gebäude-Energieberater Infrarot Thermografie Prüfer für BlowerDoor Gebäudeluftdichtheit Dena - Pilotprojekt Dipl.-Ing. Peter Ackermann-Rost Beratender

Mehr

Gebäude-Thermografie. Prof. Dr.-Ing. G. Dittmar. Gebäude.doc Seite 1 von 8

Gebäude-Thermografie. Prof. Dr.-Ing. G. Dittmar. Gebäude.doc Seite 1 von 8 Gebäude-Thermografie Außenmessungen: warme Wände = schlechte Wände Innenmessungen: warme Wände = gute Wände Thermografie macht Wärmeverluste an Dächern, Toren und Fenstern sichtbar zeigt Baufehler findet

Mehr

Was kann man mit einer Wärmebildkamera machen?

Was kann man mit einer Wärmebildkamera machen? Was kann man mit einer Wärmebildkamera machen? Die gezeigten Beispiele wurden mit der Kamera FLIR E6 aufgenommen. Eine Kurzanleitung für diese Kamera ist unten angehängt. 1. Gebäude untersuchen: - Wärmelecks

Mehr

Warum unabhängige Energieberatung?

Warum unabhängige Energieberatung? Warum unabhängige Energieberatung? Energiespartag im Rathaus Spandau am 22.07.2011 Dipl. Geophys. Andreas Henning Gründe, den Energiestandard eines Gebäudes zu optimieren: Die Unabhängigkeit von steigenden

Mehr

IR-Bericht. Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts. Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C

IR-Bericht. Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts. Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C IR Bewertung/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Seite 1 von 6 IR-Bericht Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C

Mehr

Info Blatt. Was ist zu beachten? Wie kann sich der Verbraucher vor derartigen Angeboten

Info Blatt. Was ist zu beachten? Wie kann sich der Verbraucher vor derartigen Angeboten Info Blatt B a u t h e r m o g r a f i e Verbraucher -Informationen zur Gebäudethermografie Die Grundvoraussetzungen für fachgerechte Thermographien sind nur wenigen Verbrauchern bekannt. Häufig wird die

Mehr

Das Infrarotbild. Das Beispiel der Tasse macht es auf einen Blick verständlich:

Das Infrarotbild. Das Beispiel der Tasse macht es auf einen Blick verständlich: Gebäudethermografie Das Infrarotbild Was das Auge optisch nicht fassen kann, zeigt die Infrarotkamera. Diese Spezialkamera reagiert auf Wärme und stelle die Oberflächen farblich dar. Je höher die Temperatur,

Mehr

T H E R M O G R A F I E L E C K - O R T U N G

T H E R M O G R A F I E L E C K - O R T U N G THERMOGRAFIE LECK-ORTUNG ra fieg o m r The schon n Speidel! n n e W scho denn 0800-400 0800 1. Thermografie an Industrieund Schaltanlagen: Große Ausfallzeiten und Einnahmeverluste, die bei Defekten an

Mehr

Infrarot Thermografie

Infrarot Thermografie Infrarot Thermografie Thermografie Die Thermografie ist eine anerkannte, berührungslose und Bild erzeugende Methode um Temperaturen zu messen. Sie wird vor allem zum Auffinden von Wärmeverlusten genutzt,

Mehr

Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VdS 2860 und DIN 54191

Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VdS 2860 und DIN 54191 Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VdS 2860 und DIN 54191 01.07.2009 Bericht Nr.: AB0900999 Tag der Prüfung: 12.05.2009 BL Automation GbR Büro für EMSR Technik und Thermografie Herbert Bäumer

Mehr

Bericht zur Infrarot-Thermografie

Bericht zur Infrarot-Thermografie Bericht zur Infrarot-Thermografie des Passivhaus-Neubaus der Grundschule Kalbach vom 12. Februar 2014 1 Aufgabenstellung und Erkenntnisse 1.1 Aufgabenstellung In dem im April 2012 als Anbau an die bestehende

Mehr

THERMOGRAFISCHE INSPEKTION

THERMOGRAFISCHE INSPEKTION THERMOGRAFISCHE INSPEKTION BÜROHAUS DIPL.- ING. (FH) HARTMUT TORNOW Messparameter: Datum der Thermografie: 08 Emissionsgrad: 00,96 Außentemperatur: 4,00 C Innentemperatur:,00 C Temperaturdifferenz Innen

Mehr

Basiswissen WÄRMEBILDER

Basiswissen WÄRMEBILDER Basiswissen WÄRMEBILDER Energetische Schwachstellen aufzeigen Professionelle Wärmebilder sind für Käufer und Mieter ein erster nützlicher Schritt, um Schwachstellen in der Dämmung eines Hauses anschaulich

Mehr

Richtlinie Energieeffizienz am Baudenkmal des Bundesdenkmalamts. Bundesdenkmalamt

Richtlinie Energieeffizienz am Baudenkmal des Bundesdenkmalamts. Bundesdenkmalamt GovernEE Energy Day Richtlinie Energieeffizienz am Baudenkmal des s 1 GovernEE Energy Day Richtlinie Energieeffizienz am Baudenkmal des s DENKMAL 1 % 2 % 4 % Anzahl Thermisch konditionierte Baudenkmale

Mehr

Infrarot-Thermografie

Infrarot-Thermografie Dietrich Schneider Einführung in die praktische Infrarot-Thermografie 2011 Inhalt 1 Einführung 2 IR-Grundlagen 3 Wärme und Temperatur 4 Gerätetechnik 5 Meßtechnik 6 Geräteparameter 7 Praxisanwendungen

Mehr

Thermografie hilft sparen!

Thermografie hilft sparen! Thermografie hilft sparen! 30. November 2009 Winnender Umwelttag 2009 Referent: Gebäudeenergieberater & Dachdeckermeister Markus Brühl Energieberater(HWK) BAFA Vor-Ort Energieberater Mitglied im Deutschen

Mehr

Infrarot - Thermografie

Infrarot - Thermografie Infrarot - Thermografie Berührungsfrei und sicher prüfen Die Infrarot Thermografie ist ein modernes, bildgebendes Messverfahren zur schnellen Beurteilung der thermografierten Objekte. In der Regel sind

Mehr

Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung

Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung 1 Ziel des Landkreises Traunstein (Kreistagsbeschluss 2007) Bis zum Jahr 2020 100% des Strombedarfs für Haushalte und

Mehr

Sammelaktion Winter 2014 / 2015

Sammelaktion Winter 2014 / 2015 Qualifiziertes Personal der Bauthermografie, geprüft nach DIN EN473 Stufe 1 & Stufe 2 Fraunhofer-Zertifikat in Wärmfluss-Thermografie zur Qualitätssicherung Sammelaktion Winter 2014 / 2015 Aktionspreis

Mehr

Thermografische Inspektion der. Photovoltaik-Anlage XXX XXX. durch XXX

Thermografische Inspektion der. Photovoltaik-Anlage XXX XXX. durch XXX Thermografische Inspektion der Photovoltaik-Anlage XXX am XXX durch XXX 1 (19) 2013-06-21 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Daten 3 2. Informationen zur eingesetzten Technik 4 3. Hinweise

Mehr

Energieberatungsbericht

Energieberatungsbericht Energieberatungsbericht Gebäude: Haus der Vereine Versammlungsbereich Marktstraße 6 91804 Mörnsheim Auftraggeber: Marktgemeinde Mörnsheim Kastnerplatz 1 91804 Mörnsheim Erstellt von: Johannes Steinhauser

Mehr

Für die Bearbeitung dieser Aufgabe sendet die Kundin Ihnen die Baupläne und Bilder von ihrem Haus zu.

Für die Bearbeitung dieser Aufgabe sendet die Kundin Ihnen die Baupläne und Bilder von ihrem Haus zu. Seminararbeit Aufgabenstellung Eine Eigentümerin eines Wohngebäudes in Rosenheim möchte eine Energieberatung. Sie bewohnt mit ihrer 4-köpfigen Familie das Einfamilienhaus aus dem Jahr 1936 selbst. Als

Mehr

Ursache für Schimmelpilzschäden in Innenräumen

Ursache für Schimmelpilzschäden in Innenräumen Ursache für Schimmelpilzschäden in Innenräumen Dipl.-Ing. Stephan Keppeler GF. Bausachverständigenbüro B+K GmbH Studium an der FH Köln Ausb. zum Holz- und Bautenschutztechniker seit 1999 GF. des Bausachverständigenbüros

Mehr

Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VDS 2860 und DIN 54191 10.02.2010. Bericht Nr.: aw_20100209. Tag der Prüfung: 09.02.

Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VDS 2860 und DIN 54191 10.02.2010. Bericht Nr.: aw_20100209. Tag der Prüfung: 09.02. Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VDS 2860 und DIN 54191 10.02.2010 Bericht Nr.: aw_20100209 Ort: Legden Tag der Prüfung: 09.02.2010 Andreas Wellner Boschstraße 21 48703 Stadtlohn Tel.:02563-97209

Mehr

Infrarot-Temperaturmessung

Infrarot-Temperaturmessung Infrarot-Temperaturmessung Seite 46 Der preiswerte Einstieg in die Welt der Thermografie Alles dabei Angefangen von einer Fachberatung durch zertifizierte Thermografen über die Außendienst-Beratung und

Mehr

Einführung in die Thermografie

Einführung in die Thermografie Einführung in die Thermografie Studientag am 09.06.2010 Fachhochschule Wiesbaden Dipl.-Ing. (FH) Peter Starfinger Einsatzgebiete der Thermografie Militär/Polizei (Flugzeuge, Helikopter, Schiffe und Drohnen)

Mehr

PHOTOVOLTAIK THERMOGRAFIE. Objektnummer: 123.456. Herr Max Sonne Sonnenallee 19 12345 Sonnenstadt

PHOTOVOLTAIK THERMOGRAFIE. Objektnummer: 123.456. Herr Max Sonne Sonnenallee 19 12345 Sonnenstadt PHOTOVOLTAIK THERMOGRAFIE Objektnummer: 123.456 Herr Max Sonne Sonnenallee 19 12345 Sonnenstadt Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich entschieden haben, Ihre Photovoltaikanlage zu überprüfen

Mehr

REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN

REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN Informationen zu den Anforderungen nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 bei der Erneuerung von Dächern, Fassaden und Fenstern nach Hagelschäden Der Hagelsturm am 28.

Mehr

Energieberater KfW-Beraterbörse Industrie / Gewerbe. LEHMEYER www.sun-haus.com

Energieberater KfW-Beraterbörse Industrie / Gewerbe. LEHMEYER www.sun-haus.com Energieberater Nicht-Wohngebäude Ingenieurkammer Bau Sachverständiger 21 EnEV DIN 18599 staatlich anerkannt und geprüft Energieberater KfW-Beraterbörse Industrie / Gewerbe Initialberatung und Detailberatung

Mehr

Immo Impuls Endlich klar sehen bei der energetischen Sanierung. Immo Impuls

Immo Impuls Endlich klar sehen bei der energetischen Sanierung. Immo Impuls Impuls Endlich klar sehen bei der energetischen Sanierung Impuls 2 Impuls Kommt Ihnen das bekannt vor? Warum die energetische Sanierung nicht vorankommt. Die Situation. Über 80 % der rund 9,3 Millionen

Mehr

IWB Energieberatung- Angebot für Gebäudeeigentümer 360 Betrachtung und Angebot für fokussierten Massnahmenplan

IWB Energieberatung- Angebot für Gebäudeeigentümer 360 Betrachtung und Angebot für fokussierten Massnahmenplan IWB Energieberatung- Angebot für Gebäudeeigentümer 360 Betrachtung und Angebot für fokussierten Massnahmenplan Objekt Musterstrasse 4051 Basel Einfamilienhaus Baujahr 1911 Kunde Peter Mustermann Musterstrasse

Mehr

Energieberatungsangebot in Mönchengladbach

Energieberatungsangebot in Mönchengladbach Energieberatungsangebot in Mönchengladbach Dipl.- Ing. Norbert Mohr Energieberater der Verbraucherzentrale Energieberatung der VZ-NRW Seit über 20 Jahren in Kooperation mit dem Land NRW Basisangebot in

Mehr

Contracting aus betriebswirtschaftlicher Sicht 20.01.2016

Contracting aus betriebswirtschaftlicher Sicht 20.01.2016 Contracting aus betriebswirtschaftlicher Sicht 20.01.2016 Agenda Finanzierungsmodelle für Einsparprojekte Vorhandene Programme und bewährte Strategien Erfahrungen der SWP Stadtwerke Pforzheim 2 Finanzierungsmodelle

Mehr

Gebäudethermografie ein effektives Verfahren zur Kontrolle der Bauausführung

Gebäudethermografie ein effektives Verfahren zur Kontrolle der Bauausführung 1. Einleitung Die bildhafte Darstellung der Temperaturverteilungen von Objekten durch Thermografiekameras wird in den verschiedensten Branchen genutzt. Eines der bekanntesten Anwendungsgebiete ist die

Mehr

Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung

Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung Übersicht: 1) Einführung an einem Beispiel einer Sanierung in Springe 2) Wärmedämmung der Gebäudehülle 3) Komfort eines Niedrigenergiehauses 4) Ablauf einer

Mehr

I N F O S e r v i c e

I N F O S e r v i c e Sie planen eine schrittweise energetische Modernisierung Ihrer Immobilie und beabsichtigen, hierbei die KfW-Förderung für Einzelmaßnahmen gemäß KfW-Programm 152 bzw. 430 in Anspruch zu nehmen? Damit die

Mehr

Fiebermessen am Haus Thermografie

Fiebermessen am Haus Thermografie 13. Einheit 13. Unterrichtseinheit 1 Fiebermessen am Haus Thermografie Im Mittelpunkt dieser Unterrichtseinheit stehen folgende Themen: Was ist Thermografie? Wie funktioniert eine Wärmebildkamera und was

Mehr

Entstehung, Inhalte, Verwendung, Nutzen, aktuelle Entwicklungen

Entstehung, Inhalte, Verwendung, Nutzen, aktuelle Entwicklungen Der Kalksandstein-Wärmebrückenkatalog Entstehung, Inhalte, Verwendung, Nutzen, aktuelle Entwicklungen KS-Bayern Bauseminar 2015 Dr.-Ing. Martin H. Spitzner 1 Inhalt Überblick, Grundlagen Inhalte, Verwendung

Mehr

Dipl.-Ing. Architekt Jules-Verne-Straße 18 14089 Berlin. kostenlos für Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts U-Bahn Anlagen

Dipl.-Ing. Architekt Jules-Verne-Straße 18 14089 Berlin. kostenlos für Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts U-Bahn Anlagen Datum: 10.11.2006 Beispielhafte Thermografische Untersuchung von Wänden und Decken im Tunnel der U-Bahnlinie 7 bei km 110,6 +27 bis +50 Einfahrt Hpu (Gleis 2) Auftraggeber: JAS Architekturbüro Dipl.-Ing.

Mehr

Reihenuntersuchung: Luftdichtheit von Wohngebäuden in Frankfurt

Reihenuntersuchung: Luftdichtheit von Wohngebäuden in Frankfurt ENERGIEREFERAT Reihenuntersuchung: Luftdichtheit von Wohngebäuden in Frankfurt Messzeitraum 12/2001 04/2002 im Mai 2002 Bearbeiter: Energiereferat Stadt Frankfurt am Main Wohngebäude/Haustechnik Wolfgang

Mehr

Thermografie-Aufnahmen

Thermografie-Aufnahmen Thermografie-Aufnahmen Haus am Waldsee Argentinische Allee 30 163 Berlin Thermografie-Aufnahmen vom 07.02.13 1 Thermografie-Aufnahmen Haus am Waldsee Argentinische Allee 30 163 Berlin Thermografie-Aufnahmen

Mehr

Fachforum Dämmung: Innovationen und Wirtschaftlichkeit

Fachforum Dämmung: Innovationen und Wirtschaftlichkeit Fachforum Dämmung: Innovationen und Wirtschaftlichkeit Neue Nistplätze für Gebäudebrüter an sanierten Fassaden 01.04.2013 Bauzentrum architektur & energie d60 Natalie Neuhausen Dipl.-Ing. Univ. Architektin,

Mehr

Antrag Förderprogramm Klimaschutz 2015 Programmteil: Korber Höhe I für Maßnahmen zur Energieeinsparung

Antrag Förderprogramm Klimaschutz 2015 Programmteil: Korber Höhe I für Maßnahmen zur Energieeinsparung Antrag Förderprogramm Klimaschutz 2015 Programmteil: Korber Höhe I für Maßnahmen zur Energieeinsparung An die Stadt Waiblingen Abteilung Umwelt Kurze Straße 24 71332 Waiblingen Zutreffendes bitte ankreuzen.

Mehr

Gebäude- Wärmebilduntersuchung

Gebäude- Wärmebilduntersuchung Gebäude- Wärmebilduntersuchung Objekt: -------------------------------------------- Max Mustermann Musterstraße 1 014 Musterstadt Aufnahmedatum: tt.mm.jjjj Inhalt: Allgemeines zur Thermografie Energetische

Mehr

Herzlich willkommen zum. 1. Infoabend

Herzlich willkommen zum. 1. Infoabend Herzlich willkommen zum 1. Infoabend Thema: Energieberatung allgemein Inhalt Sinn und Zweck einer Energieberatung Formen der Energieberatung, deren Kosten und Fördermöglichkeit Umfang einer Umfassenden

Mehr

Neutralität und Qualitätssicherung

Neutralität und Qualitätssicherung Wärmeschutztag 2015 Neutralität und Qualitätssicherung das Spannungsfeld der Energieberatung bei der energetischen Gebäudesanierung Marita Klempnow Sprecherin des Vorstandes des DEN e.v. info@den-ev.de

Mehr

Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung. Die EnEV 2014 Anforderungen. Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03.

Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung. Die EnEV 2014 Anforderungen. Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03. Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung Die EnEV 2014 Anforderungen Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03.2014 Energieverbrauch private Haushalte Folie: 2 Förderprogramme Wohnen

Mehr

Der Energieausweis für Gebäude

Der Energieausweis für Gebäude Haufe Praxisratgeber Der Energieausweis für Gebäude Für Vermieter, Verwalter und Eigentümer von Georg Hopfensperger, Stefan Onischke 1. Auflage Der Energieausweis für Gebäude Hopfensperger / Onischke schnell

Mehr

Energetische Sanierungsmaßnahmen. - Erfahrungen eines Bestandhalters von Altbauten - Thomas Nern Geschäftsführer RESTAURA GROUP

Energetische Sanierungsmaßnahmen. - Erfahrungen eines Bestandhalters von Altbauten - Thomas Nern Geschäftsführer RESTAURA GROUP Energetische Sanierungsmaßnahmen - Erfahrungen eines Bestandhalters von Altbauten - Thomas Nern Geschäftsführer RESTAURA GROUP Unter den Linden 17 10117 Berlin Bewertung der Vorteilhaftigkeit einer energetischen

Mehr

Thermografie- und Beratungsbericht. Hochsteingasse 17 8010 Graz

Thermografie- und Beratungsbericht. Hochsteingasse 17 8010 Graz Thermografie- und Beratungsbericht Hochsteingasse 17 81 Graz erstellt von: Grazer Energieagentur (Beratung und Thermografie) Berichtsnummer: 75- Datum:. 5. 7 1 Einleitung 1.1 wohnmodern Steiermark Dieser

Mehr

Infrarot-Thermografie

Infrarot-Thermografie Firma INNENRAUMANALYTIK Damberger, Tappler & Twrdik OEG zu Hdn. Hrn. DI DAMBERGER Stutterheimstraße 16-18/2 1150 Wien Tel. 0664/50 11 193 13.4.2005 A05125-01 Infrarot-Thermografie Auftraggeber : Firma

Mehr

Entdecken NEU. E -Serie. Sie die Welt der Wärmebildkameras

Entdecken NEU. E -Serie. Sie die Welt der Wärmebildkameras E -Serie NEU Entdecken Sie die Welt der Wärmebildkameras Beispiele Was können Sie sehen? Nutzen Sie eine einfach zu bedienende FLIR Wärmebildkamera um eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten und Anwendungsbereiche

Mehr

Laden Sie sich die Zukunft ein

Laden Sie sich die Zukunft ein Laden Sie sich die Zukunft ein Holen Sie diese Ausstellung in Ihre Region informativ kommunikativ motivierend Informieren Sie die Bürgerinnen und Bürger Ihrer Region über die Themen Wohnen mit Erneuerbaren

Mehr

Informationsblatt. Aktion Gebäudethermografie. Innerleiten 4 A-4843 Ampflwang

Informationsblatt. Aktion Gebäudethermografie. Innerleiten 4 A-4843 Ampflwang Informationsblatt Aktion Gebäudethermografie Innerleiten 4 A-4843 Ampflwang e-mail: strasser@e-d.cc www.e-d.cc Was kann ich von der Gebäudethermografie erwarten? Schlecht gedämmtes Mauerwerk Bei der Gebäudethermografie

Mehr

Ein Mantel für Ihr Haus

Ein Mantel für Ihr Haus Ein Mantel für Ihr Haus Nachträgliche Wärmedämmung für Außenwände NACHTRÄGLICHE WÄRMEDÄMMUNG FÜR AUSSENWÄNDE 2 Steht Ihr Haus nackt da? Niemand würde an einem kalten Wintertag ohne warme Kleidung nach

Mehr

Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich

Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich Herzlich willkommen! Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich 1 Welche Förderungen für wen? Land Tirol Privatpersonen Wohnbauförderung Wohnhaussanierung Pellets-Kaminöfen

Mehr

Wärmebrückenberechnung am Beispiel des Dena Leitfadens Seminar am Aktionskreis Energie - 02. Dezember 2014 Dipl.-Ing.

Wärmebrückenberechnung am Beispiel des Dena Leitfadens Seminar am Aktionskreis Energie - 02. Dezember 2014 Dipl.-Ing. Seminar am Aktionskreis Energie - 02. Dezember 2014 Dipl.-Ing. Georg Rodriguez Warum Wärmebrücken vermeiden? - Erhöhter Energieverbrauch - Beeinträchtigung der thermischen Behaglichkeit - Mangelhafte Wohnhygiene

Mehr

Zusammenspiel aus Sanierungsrate, -tiefe und - wirkung Erste Ergebnisse bundesweiter Feldtest und Empfehlungen

Zusammenspiel aus Sanierungsrate, -tiefe und - wirkung Erste Ergebnisse bundesweiter Feldtest und Empfehlungen Zusammenspiel aus Sanierungsrate, -tiefe und - wirkung Erste Ergebnisse bundesweiter Feldtest und Empfehlungen Tanja Loitz co2online gemeinnützige GmbH 27. April 2015 Sanierungsrate Sanierungstiefe Stiefkind

Mehr

Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung

Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung Thomas Zuch, Betreuer Institutionelle Kunden Region Süd-West Wir sind eine Genossenschaftsbank mit christlichen Wurzeln

Mehr

Sie haben Fragen zum Thema Energie dann sind Sie hier genau richtig. Ihr Energieberater bietet Ihnen eine unabhängige Beratung!

Sie haben Fragen zum Thema Energie dann sind Sie hier genau richtig. Ihr Energieberater bietet Ihnen eine unabhängige Beratung! Dienstleistung: Erstberatung Sie haben Fragen zum Thema Energie dann sind Sie hier genau richtig. Ihr Energieberater bietet Ihnen eine unabhängige Beratung! Telefonkurzberatung Gratis Beratungsgespräch

Mehr

Mit kleinem Budget Energiesparen. Typischer, regionaler Dachaufbau bei älteren Gebäuden

Mit kleinem Budget Energiesparen. Typischer, regionaler Dachaufbau bei älteren Gebäuden Typischer, regionaler Dachaufbau bei älteren Gebäuden Zwischensparrendämmung ja, aber wie dick? In der Regel haben die Sparren älterer Gebäude nur eine Höhe von 10-14 cm. Dies hat zur Folge, daß eine Zwischensparrendämmung

Mehr

Einfamilienreihenhaus, erbaut in den 60er Jahren (1960-69) Gebäudetyp R 60 S

Einfamilienreihenhaus, erbaut in den 60er Jahren (1960-69) Gebäudetyp R 60 S Einfamilienreihenhaus, erbaut in den 60er Jahren (1960-69) Gebäudetyp R 60 S Die 60er Jahre sind geprägt von einer soliden Bausubstanz. Der bauliche Wärmeschutz wurde nur mäßig berücksichtigt. die Außenwände

Mehr

Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dr.-Ing. Jörg Albert

Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dr.-Ing. Jörg Albert Navigationsleiste Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dr.-Ing. Jörg Albert Schulte-Marxloh-Str. 19 47169 Duisburg Tel.: 0203 2988 7630 E-Mail: info@die-energieberater.de Team Standort Kontakt Informieren

Mehr

Bestellungen der Dokumentation: Unter www.thech.ch (Thermografie Verband Schweiz)

Bestellungen der Dokumentation: Unter www.thech.ch (Thermografie Verband Schweiz) www.thech.ch Bestellungen der Dokumentation: Unter www.thech.ch (Thermografie Verband Schweiz) von Christoph Tanner von Christoph Tanner Dank Die 3. überarbeitete Auflage dieser Dokumentation steht dem

Mehr

Klimaschutzkonzept Landkreis Ludwigsburg

Klimaschutzkonzept Landkreis Ludwigsburg Klimaschutzkonzept Landkreis Ludwigsburg Workshop Mein Haus und Klimaschutz im Alltag Energieeinsparpotentiale beim Neubau und bei der Altbaumodernisierung Michael A. Müller, Ludwigsburger Energieagentur

Mehr

DIPL. BAUING. K.-DIETER SCHMALFUß. Ergänzung zum Kurzgutachten zur Ursachenermittlung von Schimmelpilz und Feuchte

DIPL. BAUING. K.-DIETER SCHMALFUß. Ergänzung zum Kurzgutachten zur Ursachenermittlung von Schimmelpilz und Feuchte BAUGUTACHTER DIPL. BAUING. K.-DIETER SCHMALFUß Bausachverständiger Schmalfuß, G.-Schmidt-str. 11, 14476 Potsdam OT. N. Fahrland Tel 033208-23780 Fax 03212-1025343 Mail bau-mangel@web.de www.beweissicherungen.de

Mehr

Instandhaltung. Wartung. Reparatur graphischer Anlagen

Instandhaltung. Wartung. Reparatur graphischer Anlagen Instandhaltung Wartung Reparatur graphischer Anlagen Damit alles in Bewegung bleibt. Damit Sie IRWS-SERVICE besser kennen lernen, möchten wir Ihnen etwas mehr über uns erzählen. Über unsere Philosophie,

Mehr

Luftdichtheit und Vermeidung von Wärmebrücken

Luftdichtheit und Vermeidung von Wärmebrücken Luftdichtheit und Vermeidung von Wärmebrücken Dipl.- Ing.Horst Pavel Inhalt: Einleitung 1. Der Begriff Luftdichtheit 2. Das geneigte Dach 3. Die Dachfläche 4. Anschlussdetails 4.1 Traufe 4.2 First 4.3

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 3.0.08 Gebäude Gebäudetyp Zweifamilienhaus Adresse Muster, 45000 Muster Gebäudeteil Haus Baujahr Gebäude 94 Gebäudefoto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik 980 Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche

Mehr

Anforderungen und Voraussetzungen bei der Modernisierung historischer Gebäude

Anforderungen und Voraussetzungen bei der Modernisierung historischer Gebäude Anforderungen und Voraussetzungen bei der Modernisierung historischer Gebäude Karl Höfler ? Einteilung in Bauepochen: Gründerzeithäuser Nachkriegszeit Neuzeit < 1919 Zwischenkriegszeit 1920-1944 1945-1960

Mehr

SANIEREN & PROFITIEREN

SANIEREN & PROFITIEREN STADT NORDERSTEDT DER OBERBÜRGERMEISTER SANIEREN & PROFITIEREN Energetische Gebäudesanierung Haben Sie gerade ein Haus gekauft oder stehen für Ihr Eigenheim Renovierungsarbeiten an? Dann sollten Sie die

Mehr

idi-al Regeln - Foto-Dokumentation

idi-al Regeln - Foto-Dokumentation 961idi-al-Foto-Regeln-lang091231.doc Seite 1 von 5 Übersicht / Inhalt. Hinweise. Ausstattung. Drehbuch. Dokumentation. Referenzfotos Hinweise Allgemein Diese Übersicht dient als erste Grundorientierung

Mehr

s Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar

s Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar Förderung und Finanzierung richtig rechnen und ruhig schlafen Referent: Herr Manfred Cimander, Sparkassenbetriebswirt, Spezialist für Fördermittel -1- Welche Maßnahmen sparen wie viel Energie? Dach erneuern

Mehr

Neubau Plusenergiehaus in Passivbauweise in 7132 Frauenkirchen, Burgenland

Neubau Plusenergiehaus in Passivbauweise in 7132 Frauenkirchen, Burgenland Neubau Plusenergiehaus in Passivbauweise in 7132 Frauenkirchen, Burgenland Ausgangslage Im Jahr 2009 begannen die Planungsarbeiten für den Neubau eines Einfamilien-Plusenergiehauses. Dies sollte durch

Mehr

Workshop Klimaschutz im Alltag

Workshop Klimaschutz im Alltag Freiberg 21. 11. 2014 Workshop Klimaschutz im Alltag Energieeinsparpotentiale beim Neubau und bei der Altbaumodernisierung Michael A. Müller Architekt und Energieberater Ludwigsburger Energieagentur LEA

Mehr

PHB Damit Ihre Planung vollständig wird.

PHB Damit Ihre Planung vollständig wird. PHB Damit Ihre Planung vollständig wird. Wärme Feuchte Schimmelschutz Baugutachten Energieberatung Skript zum Vortrag: Energetisch Sanieren aber richtig! Datum: 25..23 Ort: Referent: Haus der Architekten,

Mehr

Standhelferschulung 2010. Liebegg 6. März 2010 08.30 Uhr. Zielsetzung und aktuelle Förderungen 3 Mal profitieren

Standhelferschulung 2010. Liebegg 6. März 2010 08.30 Uhr. Zielsetzung und aktuelle Förderungen 3 Mal profitieren Standhelferschulung 2010 Liebegg 6. März 2010 08.30 Uhr Zielsetzung und aktuelle Förderungen 3 Mal profitieren Pfad und Dokumentenname Seite 1 Vorstellung Ihr Energieberater, ihr Energiecoatch Thomas Scheuzger

Mehr

IR-Thermografie: Sichtbarmachen von Oberflächentemperaturen

IR-Thermografie: Sichtbarmachen von Oberflächentemperaturen Schimmel! Was tun? Infrarotthermografie und Blower Door Test - Untersuchungsmethoden zum Auffinden von bauphysikalischen Schwachstellen und Undichtheiten der Gebäudehülle Alle Jahre wieder... kommt nicht

Mehr

Wärmeschutz im Dach- und Holzbau

Wärmeschutz im Dach- und Holzbau Wärmeschutz im Dach- und Holzbau Grundlagen und Beispiele zur Umsetzung der EnEV in sichere Konstruktionen mit zahlreichen Abbildungen und Arbeitshilfen Friedhelm Maßong Dipl.-Bauingenieur (FH), Dozent

Mehr

Im Nachgang werden die wichtigsten Fragen der Verbraucher beantwortet.

Im Nachgang werden die wichtigsten Fragen der Verbraucher beantwortet. Die Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV 2009) Dipl-Ing(FH) Bauingenieur Johann-Mathias Gimpl, öbuv Sachverständiger (HWK Mittelfranken), verantwortlicher Sachverständiger nach ZVEnEV Bayern, Erlangen (BY)

Mehr

THERMOGRAFIE BERICHT. ContorChemnitz. Energie

THERMOGRAFIE BERICHT. ContorChemnitz. Energie THERMOGRAFIE BERICHT Energie ContorChemnitz Objekt: Thermografische Alte Gasse Untersuchung 5 zur Funktionalitätsprüfung von arwus 09387 TK-Luftschottanlagen Jahnsdorf OT Leukersdorf Berichtsdatum: Unternehmen:

Mehr

Klimaschutz durch optimierten Betrieb von Kälteanlagen in Fleischereien durch Umwelt- und Effizienzberatungen FleischerKälte

Klimaschutz durch optimierten Betrieb von Kälteanlagen in Fleischereien durch Umwelt- und Effizienzberatungen FleischerKälte Klimaschutz durch optimierten Betrieb von Kälteanlagen in Fleischereien durch Umwelt- und Effizienzberatungen FleischerKälte Ergebnisse des Modellprojektes Herausgeber Umweltzentrum des Handwerks Thüringen

Mehr

Richtig sanieren. Stand der Technik - Sanierung Plus. Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen

Richtig sanieren. Stand der Technik - Sanierung Plus. Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen Richtig sanieren Stand der Technik - Sanierung Plus Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen Energiesparförderungen der Stadtgemeinde Schwaz Details und Antragsformulare finden Sie auf www.schwaz.at/umweltservice

Mehr

Thermografie-Aussen-Aufnahmen vom Pelicano, Leestrasse, 8132 Egg

Thermografie-Aussen-Aufnahmen vom Pelicano, Leestrasse, 8132 Egg BER_13_xxx_Pelicano_Aussenaufnahmen_13--1.docx Thermografie-Aussen-Aufnahmen vom.1.13 Pelicano, Leestrasse, 13 Egg Version:..13 1 Zusammenfassung 1.1 Situation Die Dokumentation ist kein Gutachten im juristischen

Mehr

Wärmedämmung von Gebäuden

Wärmedämmung von Gebäuden Wärmedämmung von Gebäuden Je besser die Wärmedämmung, desto geringer der Transmissionswärmeverlust höher die inneren Oberflächentemperaturen höhere thermische Behaglichkeit, geringeres Risiko für Wasserdampfkondensation

Mehr

Thermografie. in der Elektrotechnik ROLF SANDVOSS

Thermografie. in der Elektrotechnik ROLF SANDVOSS Thermografie in der Elektrotechnik www.sv-sandvoss.de Ansicht von Köln mittels einer IR - Kamera www.sv-sandvoss.de Thermografie Thermografie ist ein berührungsloses Messverfahren zur bildlichen Darstellung

Mehr