newsletter Einen guten Start in den Frühling und eine spannende Lektüre wünscht Ihnen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "newsletter Einen guten Start in den Frühling und eine spannende Lektüre wünscht Ihnen"

Transkript

1 Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, zaghaft wagt sich die Sonne aus ihrem Versteck, auch der letzte Schnee fängt an zu tauen. Endlich! Der Frühling naht und es sind nur noch knapp vier Wochen bis zum Beginn des Sommersemesters Auch das Team von UNIVATIONS sehnt sich dem Frühling entgegen und steht bereits in den Startlöchern. Die Veranstaltungen der kommenden Wochen werden in diesem Newsletter kurz vorgestellt. Eine Übersicht über alle Qualifizierungsmodule für Gründer und gründungsinteressierte Studenten ist zudem online unter abrufbar - also schauen Sie doch mal vorbei! Mit Freude berichten wir über erfolgreiche Gründer aus dem UNIVATIONS-Netzwerk: In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen die hallesche Designerin Andrea Nimtschke vor, die ungewöhnliches Porzellan gestaltet und dafür jüngst mit einem bekannten Design-Award ausgzeichnet wurde. In der Rubrik Wissenswertes informieren wir über den Mikrokreditfonds der Bundesregierung, eine alternative Finanzierungsoption für Gründer und junge Unternehmen. Lesen Sie außerdem über die UNIVATIONS-Gründer des Monats. Das sechsköpfige Team von INL - Privates Institut für Nachhaltige Landbewirtschaftung GmbH hat sich darauf spezialisiert, landwirtschaftliche Systeme und deren Auswirkungen auf die Umwelt anhand betriebsspezifischer Daten zu analysieren und zu bewerten. Einen guten Start in den Frühling und eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Ihr UNIVATIONS-Team Lesen Sie heute zu folgenden Themen: 1 Aktuelles aus der UNIVATIONS-Community 2 Wissenswertes für Gründer 3 UNIVATIONS Veranstaltungstipps 4 Wettbewerbe 5 Gründer des Monats Impressum: Fotos: UNIVATIONS, Matthias Behne, Praxibilder - Wirtschaft trifft Campus Layout: Maigrün, Konrad Frank Texte: Annekatrin Lacroix, Julia Köhler, Martin Pietzonka Redaktionsleitung: Annekatrin Lacroix Newsletter abbestellen: Antworten Sie uns einfach mit einer leeren und dem Betreff abbestellen. 1

2 1 Aktuelles aus der UNIVATIONS-Community UNIVATIONS auf der Firmen- und Kontaktmesse CultureConAction 2010 Die CultureConAction (CCA) Firmen- und Kontaktmesse für Geistes- und KulturwissenschaftlerInnen geht in eine neue Runde. Am 23. April 2010 werden sich VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur für einen Tag im Löwengebäude auf dem Universitätsplatz zusammenfinden. Die Messe findet von 10 bis 16 Uhr statt und ist für alle Interessierten kostenlos. Ziel der Messe ist es, interessierte Studierende der Geisteswissenschaften über Themen wie Praktika, Nebenjobs, Berufseinstieg und außeruniversitäres Engagement zu informieren. Vertreter von verschiedenen Organisationen, Firmen, Institutionen und Vereinen werden vor Ort sein, sich repräsentieren und Rede und Antwort stehen. Auch das Hochschulgründernetzwerk UNIVATIONS informiert auf der Messe über seine Beratungs- und Qualifizierungsangebote für gründungsinteressierte Studenten und Wissenschaftler. Des Weiteren findet eine interaktive Podiumsdiskussion statt, zu der ausgewählte Vertreter aus Praxis und Wissenschaft aus ganz Deutschland zum Thema Geisteswissenschaften Eine brotlose Kunst? sprechen. Als besonderen Höhepunkt gibt es neben außergewöhnlichen Vorträgen im Historischen Hörsaal auch ein Rhetoriktraining, eine Karriereberatung sowie einen Bewerbungsmappen-Check für die Messebesucher direkt vor Ort. Die Organisation der Messe liegt in der Hand des CultureConAction e.v.. Gegründet wurde der Verein im Juli 2009 mit Unterstützung durch UNIVATIONS von Studierenden aus dem Bereich der Geisteswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Ziel des Vereins ist es, Studierende aller Fachrichtungen in einen interdisziplinären, internationalen und interkulturellen Dialog zu bringen. Um über die Vielfalt beruflicher Perspektiven und Tätigkeitsfelder, die ein geisteswissenschaftliches Studium bietet, zu informieren, hat der Verein die Kontaktmesse speziell für GeisteswissenschaftlerInnen an der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg initiiert. 2

3 UNIVATIONS-Gründerin gewinnt Promotional Gift Award 2010 Originelles Porzellan: Die Tassenform Inside Handle wurde mit dem Promotional Gift Award 2010 ausgzeichnet. Foto: Andrea Nimtschke, Designerin der Tassen. Beim diesjährigen Promotional Gift Award konnte die hallesche Diplomdesignerin Andrea Nimtschke mit ihrer revolutionären Tassenform Inside Handle überzeugen. Der Award zeichnet einfallsreiche Werbeartikel aus. Aus 289 eingereichten Produkten von 184 nationalen und internationalen Unternehmen wählte die Expertenjury diejenigen, die sich besonders für den Einsatz als Werbeartikel eignen und dabei durch Originalität, Kreativität und Qualität überzeugen. 39 Produkte erhielten den begehrten Award. Die Tassen mit den innenliegenden Henkeln konnte in der Kategorie Kommunikatives Produkt punkten. Hergestellt wird das Designer-Porzellan von der Porzellan-Manufaktur Mahlwerck Porzellan in Kolbermoor in Oberbayern. Die offizielle Siegerehrung findet auf der Messe Promotion World, vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover statt, wo die Siegerprodukte außerdem in einer Sonderausstellung präsentiert werden. Auch Andrea Nimtschke wird sich und ihre Produkte in Hannover vorstellen. Zusätzlich gibt es von den Ausrichtern des Awards umfassende PR frei Haus: Alle nationalen und internationalen Fachmedien werden über den Ausgang des Promotional Gift Award informiert. Daneben werden die prämierten Produkte den verschiedenen Zielgruppen des Marktes in Fachpublikationen der Werbebranche vorgestellt. Die bisherige Erfolgsgeschichte der Gründerin aus dem UNIVATIONS-Netzwerk, in den Bereichen Produktund Grafikdesign ist neben ihrer Kreativität sicherlich auch im ununterbrochenen Engagement der 29-Jährigen begründet. Neben Messeauftritten in Deutschland ist Andrea Nimtschke auf internationalen Designmessen unterwegs, unter anderen in Mailand, London und Frankreich. Mit ihren innovativen Produkten räumte sie bereits mehrere Designpreise ab. Zuletzt 2009 den IF-Concept-Award, eine weltweit angesehene Auszeichnung, die das IF-Industrie-Forum-Design aus Hannover verleiht. Weitere Informationen und Impressionen unter 3

4 2 Wissenswertes für Gründer Schutzschirm für Kleinunternehmen - Bundesregierung startet den Mikrokreditfonds Deutschland Ende Januar wurde die GLS Bank (Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken) mit dem Ausbau eines deutschlandweiten Mikrokreditgeschäfts vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales beauftragt. Die GLS Bank ist seit zehn Jahren im Bereich Mikrofinanzierung tätig und verfügt über ein großes Netz von Kooperationspartnern. Mit einem Volumen von 100 Millionen Euro sichert der Mikrokreditfonds Kredite an Kleinund Kleinstbetriebe bzw. junge Unternehmen ab. Knapp 60 Millionen Euro stammen aus dem Europäischen Sozialfonds, etwas mehr als 40 Millionen Euro kommen aus dem Haushalt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Der Fonds wurde entwickelt da sich in der aktuellen Krise viele Banken auch mit niedrigen Krediten an Kleinunternehmen und Selbständige zurückhalten. Gerade junge Kleinunternehmen haben Liquiditätsprobleme bei der Vorfinanzierung ihrer Projekte, außerdem fehlen oft die geforderten Sicherheiten, um die gewünschten Kredite zu erhalten. Der Mikrokreditfonds soll nun neue Finanzierungswege eröffnen und so als eine Art Schutzschirm für Kleinunternehmen fungieren. Er sichert Kredite bis zu Euro ab, bei einer Laufzeit bis zu drei Jahren, zu einem fairen Zinssatz. Die Kreditvergabe erfolgt unbürokratisch, schnell und ohne die üblichen Sicherheiten, die sonst von Banken verlangt werden. Weitere Informationen zum Mikrokreditfonds finden Sie unter 3 UNIVATIONS Veranstaltungstipps UNIVATIONS-Ringvorlesungen Existenzgründung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Uhrzeit: immer donnerstags,18:00 20:00 Uhr Von-Seckendorff-Platz, HS 1.29, weinberg campus Termine und Themen im April: 15.4.: Gründen während des Studiums - Formalitäten 22.4.: Von der Idee zum Konzept - Der Businessplan 29.4.: Rechtsformen und Schutzrechte Referent: Mathias Schulz 4

5 an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle Uhrzeit: immer dienstags,16:00 18:00 Uhr Burg Giebichenstein, Villa, Neuwerk 7, Raum 102 Termine und Themen im April: 13.4.: Von der Idee zum Konzept - Der Businessplan, Referentin: Anne-Janine Hesse 20.4.: Gründungsformalitäten, Referentin: Anne-Janine Hesse 27.4.: Marketingstrategien für freiberufliche Künstler und Designer, Referent: Steffen Dölling an der Hochschule Merseburg Uhrzeit: immer dienstags,14:00 16:00 Uhr Hochschule Merseburg Termine und Themen im April: 15.4.: Von der Idee zum Konzept - Der Businessplan 22.4.: Gründungsformalitäten 29.4.: Steuern und Buchführung Referentin: Annette Henn UNIVATIONS-Basisworkshop auf dem Weinberg Campus : Basisworkshop: Online-Recht Uhrzeit: 13:00 17:00 Uhr TGZ 1, Weinbergweg 23, Raum 327 Referent: Björn Fehse Planspiel 27./28.03.: EXIST-priME-Cup: Campus-Cup Halle Uhrzeit: 10:00 16:00 Uhr Biozentrum, Weinbergweg 22 5

6 Partnerveranstaltungen : Kooperationsveranstaltung mit dem Transferzentrum der Burg Giebichenstein: Fördermöglichkeiten für Designer Uhrzeit: 18:00 19:30 Uhr Burg Giebichenstein Halle, Designhaus Referentin: Anne-Janine Hesse : Kooperationsveranstaltung Praxisbilder und UNIVATIONS: Von der Idee zum Patent: Erfindungen und Schutzrechte an der Universität Uhrzeit: 15:00 18:00 Uhr Kolloquienraum 1.04, Von-Seckendorff-Platz 1, Halle : Firmen- und Kontaktmesse CultureConAction Uhrzeit: 10:00 16:00 Uhr Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Löwengebäude HS XIV c, HS XIII Alle neuen Veranstaltungstermine im Sommersemester 2010 finden Interessierte unter Seminar zum Thema Produkthaftung Der weinberg campus e.v. lädt am 22. März 2010, von 9.30 bis Uhr, zu einem Seminar mit dem Titel Risiken von Produkten - Produkthaftung - Toyotas klemmendes Gaspedal ein. Die Rechtsanwälte Klaus- Dieter Schleier und Tristan Lang werden zum oben genannten Thema referieren und stehen im Anschluss für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Das Seminar findet im Seminarraum 2 des Bio-Zentrums Halle auf dem weinberg campus, Weinbergweg 22 statt. Interessenten können sich bis zum 19. März 2010 per Fax an anmelden. 6

7 Monatlicher Erfahrungsaustausch mit Gründern aus dem UNIVATIONS-Netzwerk Wer Lust hat, mit anderen Gründern ins Gespräch zu kommen und sich in lockerer Atmosphäre und bei einem kühlen Bier auszutauschen, ist beim Gründerstammtisch Halle genau richtig. Am 7. April ist es wieder soweit, die Mitglieder des Stammtisches - junge Existenzgründer aus dem UNIVATIONS-Netzwerk - treffen sich ab Uhr in der halleschen Bar Enchilada. Gründer mit akademischem Hintergrund, die Kontakte zu Gleichgesinnten knüpfen und über den Tellerrand des Geschäftlichen hinaus schauen möchten, sind herzlich eingeladen. Der Stammtisch versteht sich ausdrücklich nicht als Akquise-Plattform. Gründer aller Branchen, insbesondere aus der UNIVATIONS-Community, sind herzlich eingeladen, der Stammtischrunde beizutreten. Interessenten können sich noch bis zum 6.4. bei der Organisatorin Rebecca Kubasta per Mail an oder auf Xing unter https://www.xing.com/net/pri5ff6bcx/gruenderhalle anmelden. Die Gruppe heißt Gründerstammtisch Halle. 4 Wettbewerbe Neuer Lesestoff auf UNIVATIONS-Homepage Auf der Homepage des Hochschulgründernetzwerks gibt es eine neue Unterseite mit dem Titel Wettbewerbe. Unter finden Interessierte regelmäßig aktualisierte Informationen zu regionalen und überregionalen sowie nationalen Gründerwettbewerben. Die Liste wird stetig erweitert. Wozu? Die Zahl der in Deutschland veranstalteten Wettbewerbe nimmt stetig zu, den Überblick zu behalten, ist da nicht leicht. Gerade für Existenzgründer, junge Unternehmer, aber auch für länger existierende Unternehmen sind solche Wettbewerbe interessant. Neben möglichen Gewinnen, wie Geld- oder Sachpreisen, bietet die Teilnahme an einem Wettbewerb auch noch andere Vorteile: Die Teilnehmer können oftmals auf vorhandenes Expertenwissen zurückgreifen, sie erhalten nützliches und qualifiziertes Feedback auf ihre Wettbewerbsbeiträge. Häufig ergibt sich für den 7

8 Teilnehmer die Möglichkeit, interessante Menschen und Mitstreiter kennen zu lernen oder potentielle Geldgeber oder Experten zu treffen und Netzwerke zu knüpfen. Nicht zuletzt kann ein Sieg bei einem renommierten Wettbewerb auch für das Marketing eines Unternehmens hilfreich sein. Eine Auszeichnung kann Vertrauen schaffen und den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens steigern. Das UNIVATIONS-Team unterstützt seine Gründer gern bei der Teilnahme an Wettbewerben und gibt unter anderem Hilfestellung bei der Erstellung der Teilnahmeunterlagen. 5 Gründer des Monats März INL - Privates Institut für Nachhaltige Landbewirtschaftung GmbH Das INL-Team (v.l.n.r.).: Peter Deumelandt, Bernhard Wagner, Frank Reinicke, Niels Harzer, Franziska Becker, Chris Anders. Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist angesichts der weltweit zunehmenden Herausforderungen beim Schutz natürlicher Ressourcen von zentraler Bedeutung. Die INL - Privates Institut für Nachhaltige Landbewirtschaftung GmbH, eine Ausgründung aus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, hat sich darauf spezialisiert, landwirtschaftliche Systeme und deren Auswirkungen auf die Umwelt anhand betriebsspezifischer Daten zu analysieren und zu bewerten. Geschäftsführer des im Jahr 2009 gegründeten, in Halle ansässigen Unternehmens ist der Agraringenieur Peter Deumelandt. Gemeinsam mit seinem Team, bestehend aus vier weiteren ArgaringenieurInnen sowie einem Informatiker, berät er landwirtschaftliche Betriebe, Dienstleister und Behörden in Bezug auf nachhaltige Bewirtschaftung. Die INL GmbH erstellt Studien, Gutachten und Konzepte, u.a. für den Pflanzenanbau, für den Boden, Natur- und Klimaschutz sowie die Nahrungs- und Futtermittelproduktion. Als derzeitiges Premiumprodukt erstellt die INL in Zusammenarbeit mit der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) das sogenannte DLG Nachhaltigkeitszertifikat. Dieses begegnet Verbrauchern als wichtiges Signal zum Beispiel beim Kauf von Obst und Gemüse im Supermarkt. Lesen Sie weiter unter 8

newsletter univations Editorial April 2009

newsletter univations Editorial April 2009 Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, fühlen Sie sich auch, als wären Ihnen in den letzten zwei Wochen Flügel gewachsen? Das traumhafte Wetter lädt zum Spazieren gehen oder Eis

Mehr

newsletter univations Editorial August 2009

newsletter univations Editorial August 2009 Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, von einem Sommerloch kann bei uns nicht die Rede sein: Das Team von UNIVATIONS arbeitet auf Hochtouren, unsere Veranstaltungsplanung für

Mehr

newsletter univations Mai 2010 Editorial 1 Aktuelles aus der UNIVATIONS-Community 2 UNIVATIONS Veranstaltungstipps 3 Wettbewerbe 4 Gründer des Monats

newsletter univations Mai 2010 Editorial 1 Aktuelles aus der UNIVATIONS-Community 2 UNIVATIONS Veranstaltungstipps 3 Wettbewerbe 4 Gründer des Monats Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, es ist wieder soweit. UNIVATIONS lädt zum 12. Mal zur Gründerakademie auf den Weinberg Campus ein! Verpassen Sie nicht die Gelegenheit,

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe finden Sie folgende Inhalte:

Liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe finden Sie folgende Inhalte: Betreff: UnternehmerTUM-News: Ausgabe Juni 2007 Liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe finden Sie folgende Inhalte: - Themen in den nächsten Vorlesungen Innovative Unternehmer - Businessplan-Aufbauseminar:

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

Seminare, Trainings und Coaching im gewerblichen Rechtschutz von A Z

Seminare, Trainings und Coaching im gewerblichen Rechtschutz von A Z Seminare, Trainings und Coaching im gewerblichen Rechtschutz von A Z Wir stellen uns vor Herzlich Willkommen Annette Kapeller Geschäftsführerin IP for IP GmbH Monika Huppertz Geschäftsführerin IP for IP

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 ************************************************

************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 ************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 Liebe Leserinnen und Leser, mit einigen Neuerungen startet bizeps die Initiative für Gründungen aus der Hochschule - in den Herbst. Wir haben unseren Internetauftritt

Mehr

DFTA-Verband: DFTA-Technologiezentrum: Inhalte. Kontakt. ProFlex/Fachtagung am 04. - 05.März 2015

DFTA-Verband: DFTA-Technologiezentrum: Inhalte. Kontakt. ProFlex/Fachtagung am 04. - 05.März 2015 Inhalte Das Jahr 2014 geht mit Riesenschritten dem Ende entgegen und fast gleichzeitig auch mein erstes Jahr beim DFTA-Flexodruck Fachverband e.v. Rückblickend war es für mich ein spannendes und interessantes

Mehr

Weiterbildungsangebote des Sommersemesters 2014 für Personalangehörige der Universität des Saarlandes

Weiterbildungsangebote des Sommersemesters 2014 für Personalangehörige der Universität des Saarlandes Gliederung: Weiterbildungsangebote des Sommersemesters 2014 für Personalangehörige der Universität des Saarlandes 1. Innovationsmanagement 2 2. Projektmanagement 3 3. Kooperations- und Führungskultur 4

Mehr

Kreativ, innovativ und pfiffig

Kreativ, innovativ und pfiffig B E R L I N - B R A N D E N B U R G Kreativ, innovativ und pfiffig waren wir schon aber jetzt sind wir im Geschäft. Dank BPW! Philip Paar und Timm Dapper von Laubwerk, Teilnehmer des BPW 2011 Machen Sie

Mehr

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, November 2007 die Tage werden kürzer. Nebel, Niesel und Dunkelheit drücken aufs Gemüt. Der Herbst ist da. Das ist jedoch kein

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, newsletter April 2007 Ihr UNIVATIONS-Team wünscht Ihnen Frohe Ostern und füllt vorab Ihr Osternest mit aktuellen Neuigkeiten und

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

gründerbrief ausgabe 5/2012 Mai 2012 auf zu neuen ufern! Crowdfounding Erfahren Sie hier mehr über das gemeinsame Projekt von Kreativmotor

gründerbrief ausgabe 5/2012 Mai 2012 auf zu neuen ufern! Crowdfounding Erfahren Sie hier mehr über das gemeinsame Projekt von Kreativmotor gründerbrief ausgabe 5/2012 Endspurt! Am 21. Mai endet die Einreichungsfrist für die Ideenpapiere zum diesjährigen Ideenwettbewerb!...Seite 1 Crowdfounding Erfahren Sie hier mehr über das gemeinsame Projekt

Mehr

Jeder Cannes schaffen

Jeder Cannes schaffen Jeder Cannes schaffen GOLDRAUSCH Jeder Cannes schaffen»es GIBT IDEEN, DIE KANN MAN NICHT MIT GOLD AUFWIEGEN, ABER MAN SOLLTE SIE SICH ZUMINDEST VERGOLDEN LASSEN.« AWARD SERVICE»JEDER WETTBEWERB HAT SEINE

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor!

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor! Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor! Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir, die Hochschulgruppe Hannover des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure

Mehr

Ausgabe November 2015

Ausgabe November 2015 StuBo-Newsletter der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Ausgabe November 2015 Sehr geehrte Studien- und Berufswahlkoordinatoren, sehr geehrte Multiplikatoren der Region Bonn/Rhein-Sieg, sehr geehrte Damen

Mehr

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Zum siebten Mal!

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Zum siebten Mal! DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016 Zum siebten Mal! MARKETING-LÖWE 2016 DER MARKETING-CLUB BRAUNSCHWEIG E.V. Der Marketing-Club Braunschweig gehört zu den großen von über 60 Marketing-Clubs in Deutschland.

Mehr

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, Dezember 2007 Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, das Jahr 2007 war ein ereignisreiches Jahr für die UNIVATIONS-Community und das gesamte Team des Hochschulgründernetzwerks.

Mehr

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF!

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! IHRE CHANCE ACADOMIA ist der europäische Marktführer für individuellen Unterricht und Nachhilfe zu Hause. Unser Erfolgskonzept und unsere Erfahrung aus mehr als

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

Noch wenige Plätze frei: Praxisorientierter Weiterbildungskurs Business Model Innovation erfolgreich in neue Märkte Start am 29.

Noch wenige Plätze frei: Praxisorientierter Weiterbildungskurs Business Model Innovation erfolgreich in neue Märkte Start am 29. CTO Von: CTO Gesendet: Mittwoch, 13. Januar 2016 15:19 An: cto-gruenderinfos@zft.uni-freiburg.de Betreff: Gründerinfos 01/2016 - Weiterbildung, Stammtisch und Umfrage zum Mitmachen

Mehr

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Programm 09/2015-07/2016 Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Über die Seminarreihe Entrepreneurship-Kompetenzen Unternehmerisches Denken, zielorientiertes Handeln, Führungsqualitäten und betriebswirtschaftliches

Mehr

bdvb Hochschulgruppe Bernburg

bdvb Hochschulgruppe Bernburg bdvb Hochschulgruppe Bernburg Überblick I. Der bdvb stellt sich vor Das deutschlandweite bdvb Netzwerk Ziele und Mittel des Verbandes Die bdvb Fachgruppen II. Gründe für eine aktive Mitgliedschaft Networking

Mehr

Der neue Industrieanzeiger!

Der neue Industrieanzeiger! Der neue Industrieanzeiger! Redaktion Neue Seiten Seit zwei Ausgaben dürfte Ihnen aufgefallen sein, dass sich beim Industrieanzeiger viel getan hat. Optik, Struktur und teilweise auch die Inhalte sind

Mehr

5. Thüringer Firmenkontaktmesse

5. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 5. Thüringer Firmenkontaktmesse 3. Dezember 2015 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de 2 In Zukunft Thüringen In

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, obwohl der Februar der kürzeste Monat des Jahres ist, strotzt er vor unternehmerischen Chancen: von attraktiven Preisgeldern bis hin zu spannenden Vorträgen und inspirierenden

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Startinsland prämiert die besten Gründungskonzepte am 8. Juli 2015 im Peterhofkeller

Startinsland prämiert die besten Gründungskonzepte am 8. Juli 2015 im Peterhofkeller Gründung Von: CTO Gesendet: Montag, 29. Juni 2015 17:04 An: cto-gruenderinfos@zft.uni-freiburg.de Betreff: Gründerinfos 11/2015 Prämierung der besten Konzepte beim Startinsland

Mehr

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug)

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Strategie Konzept RheinMainNetwork e.v. Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Wir stellen uns vor... RheinMainNetwork e.v. wurde in

Mehr

Pressemitteilung 1. - 2. Preis für Halle (Saale) beim diesjährigen Nano-Kurzfilm-Festival. Pressemitteilung:

Pressemitteilung 1. - 2. Preis für Halle (Saale) beim diesjährigen Nano-Kurzfilm-Festival. Pressemitteilung: Pressemitteilung 1. - 2. Preis für Halle (Saale) beim diesjährigen Nano-Kurzfilm-Festival Pressemitteilung: Doppelsieg in Halle beim 3. Nano-Kurzfilm-Festival: Nanowasserbomben und Cotton -9 nanospots

Mehr

newslet ter u n i v at i o n s Editorial

newslet ter u n i v at i o n s Editorial Editorial Liebe Gründer, Freiberufler und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, haben Sie schon ein grünes UNIVATIONS-Plakat entdeckt oder hatten einen unserer frisch gedruckten Veranstaltungskalender in

Mehr

DESIGNPREIS DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 2013

DESIGNPREIS DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 2013 Durchgeführt von Im Auftrag des INTERNATIONAL PLATFORM FOR ARCHITECTURE INTERIOR & PRODUCT DESIGN PREIS PREISE Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ist die höchste offizielle deutsche Auszeichnung

Mehr

UnternehmerSchule Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2014

UnternehmerSchule Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2014 UnternehmerSchule Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2014... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene Unternehmer kann diese Aussage

Mehr

TERMINE. Workshops für Existenzgründer

TERMINE. Workshops für Existenzgründer TERMINE Workshops für Existenzgründer 1 2016 Veranstaltungsort für alle Module Gründer- und Innovationspark Steinfurt III (GRIPS III) Am Campus 2 48565 Steinfurt Anmeldung und weitere Informationen Wirtschaftsförderungs-

Mehr

Programm Career Service Sommersemester 2014

Programm Career Service Sommersemester 2014 Programm Career Service Sommersemester 2014 Kurs Datum Uhrzeit Pers. (max.) Mut zur Messe Vorbereitung auf die SKB; im Anschluss Bewerbungsmappen- Check Karriere Brunch ENGINEERING In die Zukunft denken

Mehr

EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG

EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG W TEC DU EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG WIE FUNKTIONIERT GRIID? 6 BAUSTEINE GRIID (Gründungsinitiative Innovation Duisburg) startet am 18. November 2011 um 15:00 Uhr im Tectrum

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften

Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften Deutschland und Frankreich im Vergleich Deutsch-Französische Veranstaltung 23. Juni 2010, Bonn Bérénice Kimpe Referentin ABG-DFH

Mehr

Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten.

Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten. Alles unternehmen, damit Sie erfolgreich starten. Gründung Nachfolge Gründlich beraten, erfolgreich starten Gründer-Info Ohne Voranmeldung informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über elementare

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem KOpEE Newsletter werden aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering (KOpEE) bereitgestellt. Wir informieren

Mehr

Gründen und Gründungsförderung im Land Brandenburg EER-Workshop Internationalisierung im Gründungsbereich am 24.10.2011 in Potsdam Karin Jäger, MWE,

Gründen und Gründungsförderung im Land Brandenburg EER-Workshop Internationalisierung im Gründungsbereich am 24.10.2011 in Potsdam Karin Jäger, MWE, Gründen und Gründungsförderung im Land Brandenburg EER-Workshop Internationalisierung im Gründungsbereich am 24.10.2011 in Potsdam Karin Jäger, MWE, Referat Existenzgründung 0 Brandenburg Europäische Unternehmerregion

Mehr

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014 place for talents Vorwort AUBI-plus, das inhabergeführte Familienunternehmen mit Sitz in Hüllhorst, rekrutiert seit 1997 für Unternehmen aller Größen

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

22. SUPERSTAR Award 2015

22. SUPERSTAR Award 2015 22. SUPERSTAR Award 2015 4. 6. November 2015 Düsseldorf düsseldorf 2015 POS display www.display-superstar.com display SUPERSTARs: Awards mit großer Wirkung Awards stärken das Gattungsmarketing einer Branche

Mehr

Mikrokredite erhalten

Mikrokredite erhalten Mikrokredite erhalten - GLS Bank http://mikrokreditfonds.gls.de/startseite/kredit-erhalten.html Start > Startseite > Kredit erhalten Mikrokredite erhalten Sie benötigen für Ihre Gründung oder für Ihr kleines

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Partnerschaftserklärung

Partnerschaftserklärung Partnerschaftserklärung über die Beteiligung des Unternehmens -nachfolgend einzeln und gemeinsam Partner genannt- am Kooperationsprojekt mit dem Titel: Kompetenz-Netzwerk Mechatronik in Ostbayern -nachfolgend

Mehr

NEWSLETTER KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT HEIDELBERG Februar 2016

NEWSLETTER KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT HEIDELBERG Februar 2016 NEWSLETTER KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT HEIDELBERG Februar 2016 Liebe Kreativschaffende, die Stadt Heidelberg hat ein neues Förderprogramm auf den Weg gebracht, mit dem es die Unternehmen der KKW künftig

Mehr

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag)

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag) PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben Vor der ersten Versendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bzw. einer Kontaktaufnahme zu einem potentiellen Arbeitgeber steht eine grundlegende Analyse der eigenen Person

Mehr

Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015

Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015 Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015 Liebe Studierende der Europäischen Ethnologie, herzlich willkommen zurück im Sommersemester 2015 ich hoffe, Sie konnten die traumhaften Winter-Sonnentage

Mehr

www.gsrn.de Kleine Gruppen. Großer Erfolg. Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 5. Ausgabe 2015 12. November 2015 In dieser Ausgabe

www.gsrn.de Kleine Gruppen. Großer Erfolg. Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 5. Ausgabe 2015 12. November 2015 In dieser Ausgabe Kleine Gruppen. Großer Erfolg. www.gsrn.de Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 5. Ausgabe 2015 12. November 2015 In dieser Ausgabe 1. Die Studienstarts zum Wintersemester 2015/16 2. Erfahrungsaustausch

Mehr

Veranstaltungskalender. Sommersemester 2009. Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt

Veranstaltungskalender. Sommersemester 2009. Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt Veranstaltungskalender Sommersemester 2009 Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt Editorial Liebe gründungsinteressierte Studierende, wissenschaftliche Mitarbeiter, Gründer und Jungunternehmer,

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) II I 1 1 Referenten Christina Arend Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Dirk Maass Investitionsbank

Mehr

XING-Marketing. für den BM&A e.v. (Bundesverband Mergers & Acquisitions)

XING-Marketing. für den BM&A e.v. (Bundesverband Mergers & Acquisitions) XING-Marketing für den BM&A e.v. (Bundesverband Mergers & Acquisitions) Anforderungen des Auftraggebers Beschreibung des Projektverlaufs Resonanzen und Ergebnisse Referenzprojekt von 1a-Social-Media Übersicht

Mehr

Social Media. Kommunale Wirtschaftsförderung im Zeitalter von Social Media. InfoTag zum Thema Social Media CongressCentrum Pforzheim. 11.

Social Media. Kommunale Wirtschaftsförderung im Zeitalter von Social Media. InfoTag zum Thema Social Media CongressCentrum Pforzheim. 11. Social Media Kommunale Wirtschaftsförderung im Zeitalter von Social Media InfoTag zum Thema Social Media CongressCentrum Pforzheim 11. Oktober 2012 Ulrich Jonas Gliederung Input zu Social Media. Arbeitsgruppe

Mehr

DenkNachhaltig! e.v. präsentiert vom 02. 04. Dezember 2011 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

DenkNachhaltig! e.v. präsentiert vom 02. 04. Dezember 2011 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt DenkNachhaltig! e.v. präsentiert vom 02. 04. Dezember 2011 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt - 1 - WFI Dialogue on Sustainability Eine Vision mit einem Ziel Ziel des WFI Dialogue on

Mehr

mediengespraeche@kreuzer

mediengespraeche@kreuzer 01 Das Thema Städtemarketing und sein Nutzen für die Metropolregion Nürnberg stand diesmal bei den mediengespraechen@kreuzer auf dem Plan, die wieder am 2. März in Nürnberg stattfanden. Die Veranstalter

Mehr

Hypotheken Management lädt zum 12. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main

Hypotheken Management lädt zum 12. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Presseinformation Hypotheken Management lädt zum 12. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Erstmals ergänzt eine Podiumsdiskussion von Kreditexperten das Programm des Branchentreffs

Mehr

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Studentinnen und Studenten, Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule

Mehr

windreamnews windream 5 geht in den Betatest Testphase kürzlich gestartet INDEX

windreamnews windream 5 geht in den Betatest Testphase kürzlich gestartet INDEX Newsletter für Kunden und Interessenten der windream GmbH April 2010 windreamnews windream 5 geht in den Betatest Testphase kürzlich gestartet Gemeinsam mit unseren Partnern testen wir zurzeit die windream-5-betaversion.

Mehr

LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT. NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan

LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT. NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan An der überregionalen Plattform Liechtensteiner Investitionsmarkt (LIM) treffen

Mehr

www.aok-on.de/nw 10 Vorteile für Sie! Nutzen Sie die Kompetenz der AOK NORDWEST.

www.aok-on.de/nw 10 Vorteile für Sie! Nutzen Sie die Kompetenz der AOK NORDWEST. www.aok-on.de/nw 10 Vorteile für Sie! Starker Partner für Studium und Berufsstart Nutzen Sie die Kompetenz der AOK NORDWEST. Clever studieren erfolgreich durchstarten Mit einem erfolgreichen Studium in

Mehr

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord Was wollen Talente und Führungskräfte von morgen? wir wollten es genau wissen und haben nachgefragt: Schon

Mehr

Career Service. Weiterbildungsprogramm für Absolvent/innen und Alumni Schwerpunkt Soft Skills Herbst 2012

Career Service. Weiterbildungsprogramm für Absolvent/innen und Alumni Schwerpunkt Soft Skills Herbst 2012 Career Service Weiterbildungsprogramm für Absolvent/innen und Alumni Schwerpunkt Soft Skills Herbst 2012 Weiterbildungsprogramm für Absolvent/ innen und Alumni Schwerpunkt Soft Skills Herbst 2012 Ob am

Mehr

4. Thüringer Firmenkontaktmesse

4. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 4. Thüringer Firmenkontaktmesse 4. Dezember 2014 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de In Zukunft Thüringen Die

Mehr

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz CC4E Das Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz an der HAW Hamburg Die Ressourcen fossiler Energieträger schwinden,

Mehr

newsletter univations Juli 2008 Editorial

newsletter univations Juli 2008 Editorial Editorial Liebe Gründer, Freiberufler und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, in den Medien wurde darüber berichtet, im DIHK-Gründerreport steht es Schwarz auf Weiß: Im Jahr 2007 haben sich 7% weniger

Mehr

Fachkräfte von morgen sichern

Fachkräfte von morgen sichern Mit dualem Studium die Fachkräfte von morgen sichern Pressegespräch Jean Müller GmbH Eltville, 26. Oktober 2011 Prof. Alexander Bode 1 Duales Studium Hessen Die Qualitätsmarke für über 80 duale Studiengänge

Mehr

gründerbrief ausgabe 6/2013 Juni 2013

gründerbrief ausgabe 6/2013 Juni 2013 gründerbrief ausgabe 6/2013 Aktuelles aus dem Netzwerk Beim Gründertreff in Halle nutzen 50 Gründungsinteressierte und Gründer der Region die Gelegenheit sich auszutauschen und zu vernetzen...seite 1 Unternehmer

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

Genossenschaften gründen. Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft

Genossenschaften gründen. Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft Genossenschaften gründen Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft Zukunftsmodell Kooperation Gemeinsam selbstständig bleiben Wie keine andere Unternehmens- und Rechtsform

Mehr

PRO GRÜNDEN. Netzwerk zur zielgruppenspezifischen

PRO GRÜNDEN. Netzwerk zur zielgruppenspezifischen PRO GRÜNDEN Netzwerk zur zielgruppenspezifischen Existenzgründungsberatung ndungsberatung in Thüringen PRO GRÜNDEN wird unterstützt tzt durch das Thüringer Ministerium für f r Wirtschaft, Arbeit und Technologie

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Abschlussbericht März 2011 Projekthintergund: Das südafrikanische Malawi ist ein ausgeprägtes Agrarland

Mehr

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Mitglieder-Newsletter Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Inhalt Grußwort des Präsidenten... 3 News von ELSA-Bochum e.v.... 4 Fachvortrag: (Menschen-)Recht auf Wasser, Jun.-Prof.

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

> Handwerk Bildung Beratung. Kammer konkret. Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014

> Handwerk Bildung Beratung. Kammer konkret. Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014 > Handwerk Bildung Beratung 1 Kammer konkret Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014 2 Herausgeber: Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Bockenheimer Landstraße 21 D-60325 Frankfurt

Mehr

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog!

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog! MediaAnalyzer Newsletter April 2011 Ostern steht vor der Tür und die Schokoladenosterhasen haben schon lange den Weg in die Supermarktregale gefunden. Aber welche werden gekauft? Der Schmunzelhase oder

Mehr

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie!

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! MediaAnalyzer Newsletter Februar 2010 Wollen Sie mehr über die Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite erfahren? Dann lesen Sie in diesem Newsletter alles über

Mehr

Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach)

Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach) STARTUP Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach) Ausgesuchte Experten geben hilfreiche Impulse zu zentralen Themen im Umfeld Ihrer Existenzgründung. im Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg

Mehr

ETHIKUM. Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit. Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen

ETHIKUM. Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit. Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen rational universal angewandt ETHIKUM Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen www.hm.edu/zertifikat ethikum www.ethica

Mehr

gründerbrief ausgabe 2/2012 Februar 2012

gründerbrief ausgabe 2/2012 Februar 2012 gründerbrief ausgabe 2/2012 Ausgezeichnet! Beim landesweiten Businessplanwettbewerb wurden drei Gründungsvorhaben aus dem Univations- Netzwerk prämiert, darunter IDBreeder (Foto)...Seite 1 Frauen im Gespräch!

Mehr

MEDIENREPORT Feierliche Immatrikulation

MEDIENREPORT Feierliche Immatrikulation MARTIN-LUTHER-UNIVERSITÄT HALLE-WITTENBERG MEDIENREPORT Feierliche Immatrikulation Inhalt 1 Plakat Feierliche Immatrikulation 2006 2 Faltblatt 3 Einladungskarte mit Programm 4 Frizzle Hochschul-Guide Beilage

Mehr

Steuerberatung mit Mehrwert

Steuerberatung mit Mehrwert Steuerberatung mit Mehrwert Inhaltsverzeichnis 01 Ihr persönlicher Ansprechpartner 02 Ihr individueller Zeitplan 03 Interdisziplinäre Beratung 04 Strategische Steuerberatung 05 Ihr Jahresabschluss 06 Buchführung

Mehr

... mehr als ein Dach über dem Kopf! [Bernburg] [Dessau] [Köthen] Fasanerieallee 1a Mensa, 1. Obergeschoss

... mehr als ein Dach über dem Kopf! [Bernburg] [Dessau] [Köthen] Fasanerieallee 1a Mensa, 1. Obergeschoss Studentisches Wohnen... mehr als ein Dach über dem Kopf! [Bernburg] [Dessau] [Köthen] Fasanerieallee 1a Mensa, 1. Obergeschoss Dienstag 13.00 bis 17.00 Uhr Donnerstag 12.30 bis 15.00 Uhr > Adressen > Allgemeines

Mehr

ausländische Promovierende und Postdocs

ausländische Promovierende und Postdocs Inhalt: 1. Aktuelle Broschüre Veranstaltungsangebote für Promovierende 2. ZGS Kursprogramm im Sommersemester 2010 3. für wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigte und Promovierende der BUW 4. ZGS

Mehr

KarriereSPIEGEL im Hörsaal Veranstaltungen an Universitäten. Hamburg, November 2013

KarriereSPIEGEL im Hörsaal Veranstaltungen an Universitäten. Hamburg, November 2013 KarriereSPIEGEL im Hörsaal Veranstaltungen an Universitäten Hamburg, November 2013 Konzept KarriereSPIEGEL im Hörsaal: Events an deutschen Universitäten KarriereSPIEGEL im Hörsaal ist ein exklusives redaktionelles

Mehr

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Das neue Angebot in der Region Hannover Von der Gründungsidee zum Erfolg Angebot für alle Gründungsinteressierten in der Region Orientierung Hannover. Gründerinnen

Mehr

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at gemeinsam sind wir groß aber nicht artig www.unternehmerinnen-netzwerk.at erfolgsgeschichte Die 3 Säulen für den Erfolg unserer Mitglieder im Unternehmerinnen-Netzwerk: Gute Ideen, wertvolle Kontakte,

Mehr

Informationen für Unternehmen. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Informationen für Unternehmen. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Informationen für Unternehmen Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, als Hochschulgruppe Hannover des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. (VWI)

Mehr

Ergebnisbericht der YAN-Veranstaltungsreihe Fulda, Februar 2011. Wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule Fulda

Ergebnisbericht der YAN-Veranstaltungsreihe Fulda, Februar 2011. Wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule Fulda Kurzbericht mit den Ergebnissen der Veranstaltungsreihe Wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule Fulda von Oktober bis Dezember Hintergrund Das im Mai gegründete Young Academics Network (YAN) veranstaltete

Mehr

dresden exists Fokussierung aus Erfahrung

dresden exists Fokussierung aus Erfahrung dresden exists Fokussierung aus Erfahrung Dr. Frank Pankotsch Berlin 22.11.2013 dresden exists Wer wir sind und wo wir stehen 2 Berlin 22.11.2013 Gründungskulturen dresden exists im Überblick Gründung:

Mehr

Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen

Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Science4Life Webinar 19.1.2016 Referenten knecht@chemie.de Tel. 030/204568-20 preuss@chemie.de Tel. 030/204568-15» Stefan Knecht» Rolf Preuß» Geschäftsführer

Mehr