audit berufundfamilie Managementinstrument und Auszeichnung für eine innovative, familienbewussten Personalpolitik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "audit berufundfamilie Managementinstrument und Auszeichnung für eine innovative, familienbewussten Personalpolitik"

Transkript

1 audit berufundfamilie Managementinstrument und Auszeichnung für eine innovative, familienbewussten Personalpolitik

2 Das audit berufundfamilie Ein Managementinstrument, das der Vielfalt der Arbeitgeber gerecht wird Das audit eignet sich sowohl für Unternehmen und Institutionen, die bereits Angebote im Rahmen einer familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik entwickelt und implementiert haben, wie auch für Arbeitgeber, die diesen Schritt im Zuge eines systematischen Prozesses mit externer Begleitung noch gehen möchten. Einsetzbar ist das Verfahren in allen Betriebsgrößen und Branchen. Ausgehend von Beschäftigtenzahl und Unternehmensstruktur werden angepasste Auditierungsdesigns angewandt. Am individuellen Status quo ansetzend, werden passgenaue und bedarfsgerechte Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben erarbeitet.

3 Die 3 Elemente des audit berufundfamilie ergebnisorientiert Analyse: Kennzahlen, bestehender Maßnahmen, Prioritäten Weiterentwicklung: ergänzende unternehmensspezifische Ziele und Maßnahmen Nachhaltigkeit: Unterstützung der Umsetzung durch die Berichterstattung Auditierung öffentlichkeitswirksam Hohe Sichtbarkeit: Verleihung durch BMWi, BMFSFJ audit berufundfamilie zukunftsweisend Aktuelle und praktische Informationen Breites Medienecho: eine etablierte Marke Intern: Zeichen setzen, Wertschätzung ausdrücken Zertifikat Netzwerk Netzwerk und regelmäßiger Erfahrungsaustausch für zertifizierte Unternehmen

4 Auditierungsstufen Fortführen des Zertifikats nach jeweils 3 Jahren Auditierung Re-Auditierung Optimierung Re-Auditierung Konsolidierung Re-Auditierung Sicherung Systematischer Einstieg Aufnahme Status quo Bedarfsanalyse Vermittlung von Fachinhalten und Methodik im Themenfeld Festlegen von Zielen und Maßnahmen Aktualisierung Status quo Prüfung der Umsetzung Optimierung der Maßnahmen Stabilisierung der Struktur und Inhalte Fachlicher Input zu aktuellen Themen Aktualisierung Status quo Überprüfung der bestehenden Maßnahmen Überprüfung der Kultur Einschätzung des Durchdringungsgrads Vertiefung zur Verankerung in der Hochschulkultur Aktualisierung Status quo Überprüfung und Bestätigung der nachhaltigen Umsetzung, Steuerung und Weiterentwicklung des Themas durch die Hochschule ggf. Nachjustierung Die auf der Auditierung aufbauenden Folgeverfahren orientieren sich immer stärker am individuellen Reifegrad der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik des Unternehmens und setzen den Akzent auf Überprüfung und unternehmensspezifische Vertiefung. Jedes Verfahren endet mit einer Zielvereinbarung, die Grundlage für die Begutachtung und Bestätigung des Zertifikats ist. 4

5 Handlungsfelder Arbeitszeit Arbeitsorganisation Arbeitsort Information und Kommunikation Führung Personalentwicklung Entgeltbestandteile und geldwerte Leistungen Service für Familien

6 Ihr Nutzen Kostengünstiger, schlanker Prozess, ausgerichtet an der Unternehmens- und Personalstrategie Analyse des Status quo / Stärken und Schwächen Entwicklung eines zukunftsfähigen Maßnahmenkatalogs Orientierung an best practices Profitieren von der Expertise der Auditorin aus rund 100 Auditierungen

7 Ihre Vorteile als auditierter Arbeitgeber Kick-Off -Projekt oder Ausbau einer familien- und lebensphasenorientierte Personalstrategie Steigerung der Arbeitgeberattraktivität: das Zertifikat berufundfamilie hat ein breites Medienecho und eine gute Vermarktbarkeit Ausbau der Flexibilität von Arbeitszeit und ort Bindung von qualifizierten Arbeitskräften und deren Know-how (Vermeidung von Neuanstellungskosten und Brain-Drain ) Kostenflexibilisierung durch Work Life Balance-Maßnahmen bzw. Kostenreduktion (Fehl-/Krankenzeiten, Fluktuation, Demotivation)

8 Ablauf der Auditierung 1 Analyse mittels Fragenkatalog > Bestandsaufnahme: Kennzahlen, vorhandene Maßnahmen, laufende Aktivitäten 2 Strategie-Workshop mit UN-/Personalltg. 4-6 Personen / 3 Std. > Erläuterung Instrument > Situation im Unternehmen Ergebnisse der Analyse > Klärung der Rahmenbedingungen - Ziele - Leitplanken Personalstrategie - Haupthandlungsfelder - Projektrahmen 3 Auditierungs-Workshop mit Projektgruppe 6-12 Personen / 1 Tag > Entwicklung von - Handlungszielen und - Maßnahmen > Ergebnis - umsetzbarer Maßnahmenkatalog = Zielvereinbarung - orchestrierte Gesamtstrategie Begutachtung audit-zertifikat 4 Umsetzung der Maßnahmen innerhalb von 3 Jahren > Unterstützung durch audit-akademie > Jährliche Berichterstattung kontinuierliche Dokumentation der Umsetzung > optional: Umsetzungs-Support durch Krähberg Consulting > Re-Auditierung Bestätigung Zertifikat Kosten-Nutzen-Analysen Benchmarking

9 Zertifizierung durch die berufundfamilie gemeinnützige GmbH Das audit wurde entwickelt von der berufundfamilie ggmbh Die Zertifikate werden vergeben unter der Schirmherrschaft von auf Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Die deutschlandweite Lizenz hält die berufundfamilie Service GmbH Das audit wird empfohlen von 9

10 Zeitrahmen und Fristen Zeitaufwand der Auditierung für die Projektleitung: ca. 6 Tage Einreichungstermine Januar 2014, 01. April 2014*, 01. Juli 2014, 01. September 2014, 01. November 2014 * mit der Einreichung aller Unterlagen bis zu diesem Datum gehört Ihr Unternehmen zu den Zertifikatsträgern, die in Berlin im Juni 2014 ausgezeichnet werden Erteilung der Zertifikate jeweils ca. 2 Monate nach Einreichung der Dokumente jährliche Zertifikatsverleihung in Berlin Juni 2014 durch den Bundeswirtschaftsminister und die Bundesfamilienministerin Krähberg Consulting GmbH I 10

11 Preise für die Auditierung / Re-Auditierung Zusätzlich zu den im Standardverfahren durchgeführten Modulen 2-5 : 2 ein Managementgespräch (finale Abstimmung der Zielvereinbarung; Festlegung der Umsetzungsstrategie). 3 ein halbtägiger Basischeck (Erfassung spezifischer Perspektiven der Standorte/ Bereiche/ Statusgruppen) sowie ein Managementgespräch (finale Abstimmung der Zielvereinbarung; Festlegung der Umsetzungsstrategie). 4 ein halbtägiger Interviewtag. 5 Bei Unternehmen und Institutionen mit über Beschäftigten und/ oder komplexen Strukturen wird ein spezielles Auditierungsdesign entwickelt.

12 Referenzen (Auswahl) Metropolregion Rhein-Neckar: Deutsches Krebsforschungszentrum Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis Max-Planck-Institute in Heidelberg SRH Hochschule Heidelberg Universität Heidelberg Volksbank Neckartal eg Bundesweit: Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH Deutscher Wetterdienst Dow Corning GmbH Dyckerhoff AG Eckes Granini Deutschland GmbH EnBW AG Engelhard Arzeneimittel GmbH Fachhochschule Frankfurt Fachhochschule Mainz Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG Helmholtz-Zentrum Geesthacht Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Hochschule Reutlingen Industrie- und Handelskammer Darmstadt KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KUKA AG Max-Planck-Gesellschaft Michelin Reifenwerke AG & Co. KG Pfizer Deutschland GmbH PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Sparkasse Bochum Stadt Hanau Stadtwerke Schwäbisch Gmünd Stuttgarter Straßenbahnen AG Südwestbank AG Taunus Sparkasse Umicore AG & Co. KG Universität Ulm Vorwerk & Co. KG Holding Wittenstein AG Yaskawa Electric Europe GmbH sowie weitere Unternehmen und Institutionen, die sich gegenwärtig im Auditierungsprozess befinden.

13 Ich freue mich, von Ihnen zu hören! Benita von Kettler Auditorin der berufundfamilie Service GmbH c/o Krähberg Consulting GmbH Schloss Krähberg Sensbachtal Telefon (06068) Telefax (06068)

14 Vielfalt der Zertifikatsträger - Unternehmen Insgesamt profitieren rund 1,56 Mio. Beschäftigte und 1,42 Mio. Studierende in den auditierten Unternehmen, Institutionen und Hochschulen von der Umsetzung einer familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik. Zertifizierte Unternehmen 516 Unternehmen sind auditiert 26% der Top 100 Unternehmen in Deutschland 47% der Top 30 Dax Unternehmen in Deutschland 40% der 20 größten Versicherungen (nach Beitragseinnahmen) 50% der 20 größten deutschen Banken (nach Bilanzsumme)) 27 der zertifizierten Arbeitgeber sind bereits über 10 Jahre dabei. Sie profitieren durch das audit berufundfamilie / familiengerechte hochschule von einer nachhaltigen Organisations- und Kulturentwicklung. Zertifiziert sind Arbeitgeber aller Betriebsgrößen und Branchen. Das kleinste zertifizierte Unternehmen hat 5, das größte Beschäftigte. Diese Vielfalt wird durch spezifische Auditierungsdesigns, den Einbezug unternehmensrelevanter Themen und die organisationsspezifische Ausrichtung des audit ermöglicht. Das bundesweite Netzwerk zertifizierter Arbeitgeber umfasst mehr als auditierte Unternehmen, Institutionen und Hochschulen, die über alle 16 Bundesländer verteilt sind.

15 Vielfalt der Zertifikatsträger Institutionen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen Zertifizierte Institutionen Zertifizierte Hochschulen 363 zertifizierten Institutionen, z.b. die gesamte Bundesregierung, die Landesregierung von Hessen, Landesministerien in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein- Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. 126 Hochschulen, davon 82 % aller deutschen Hochschulen > Studierende, 8 der 11 Elite-Universitäten ( ) und alle Mitglieder des TU9 sowie 50 außeruniversitäre Forschungsinstitute, hierzu gehören die gesamte Max-Planck-Gesellschaft und zahlreiche Institute der Leibniz- und der Helmholtz-Gemeinschaft.

audit berufundfamilie Managementinstrument und Auszeichnung für eine innovative, lebensphasenorientierte Personalpolitik

audit berufundfamilie Managementinstrument und Auszeichnung für eine innovative, lebensphasenorientierte Personalpolitik audit berufundfamilie Managementinstrument und Auszeichnung für eine innovative, lebensphasenorientierte Personalpolitik audit berufundfamilie Mehr Lebensqualität. Mehr Attraktivität. Mehr Produktivität.

Mehr

audit berufundfamilie Ziele, Inhalte, Vorgehensweise

audit berufundfamilie Ziele, Inhalte, Vorgehensweise audit berufundfamilie Ziele, Inhalte, Vorgehensweise Leuchttürme des audit berufundfamilie 40 % der Dax-Unternehmen 25 % der Top 100 Unternehmen 30 % der Top 50 deutschen Banken 26 % der Top 30 Energieversorger

Mehr

Präsentation des audit berufundfamilie

Präsentation des audit berufundfamilie Präsentation des audit berufundfamilie Konferenz für die Region Nordschwarzwald im Rahmen der Initiative Schritt für Schritt ins Kinderland präsentiert von Oliver Schmitz Lizenzierter Auditor für das audit

Mehr

audit berufundfamilie Das Managementinstrument zur (Weiter-) Entwicklung einer familienund lebensphasenbewussten Personalpolitik

audit berufundfamilie Das Managementinstrument zur (Weiter-) Entwicklung einer familienund lebensphasenbewussten Personalpolitik audit berufundfamilie Das Managementinstrument zur (Weiter-) Entwicklung einer familienund lebensphasenbewussten Personalpolitik Agenda 1. Vorstellung des Auditverfahrens Chart 3, 4, 5, 6 2. Erforderlicher

Mehr

Viele Alleinerziehende wünschen sich, dass sie ihren Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder aus eigenen Kräften sichern können.

Viele Alleinerziehende wünschen sich, dass sie ihren Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder aus eigenen Kräften sichern können. Ausgangslage I Die Lebenssituation als Alleinerziehende ist keine Ausnahme mehr. Denn: In jeder fünften Familie mit minderjährigen Kindern stemmen Alleinerziehende den Familienalltag. Viele Alleinerziehende

Mehr

Zielvereinbarung. berufundfamilie. zur Bestätigung des Zertifikats zum audit berufundfamilie. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Zielvereinbarung. berufundfamilie. zur Bestätigung des Zertifikats zum audit berufundfamilie. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie berufundfamilie E!ne Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stifturig Zielvereinbarung zur Bestätigung des Zertifikats zum audit berufundfamilie Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auditierter Bereich:

Mehr

Audit hochschuleundfamilie

Audit hochschuleundfamilie Audit hochschuleundfamilie Familienbewusste Hochschulpolitik. Vereinbarkeit auf allen Ebenen. In Kooperation mit: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist zentrales Thema moderner Gesellschaften. Hochschulen

Mehr

berufundfamilie audit berufundfamilie Ihr Weg zu einer familien- und lebensphasen bewussten Personalpolitik Druckoptimierte PDF laden

berufundfamilie audit berufundfamilie Ihr Weg zu einer familien- und lebensphasen bewussten Personalpolitik Druckoptimierte PDF laden berufundfamilie audit berufundfamilie Ihr Weg zu einer familien- und lebensphasen bewussten Personalpolitik Druckoptimierte PDF laden Empfohlen durch Schirmherrschaft Bundesministerium für Wirtschaft und

Mehr

Zielvereinbarung zur Erlangung des Zertifikats 2 zum audit berufundfamilie

Zielvereinbarung zur Erlangung des Zertifikats 2 zum audit berufundfamilie vereinbarung zur Erlangung des Zertifikats 2 zum audit berufundfamilie Unternehmen / Institution: Stadtverwaltung Langenhagen re-auditierter Bereich: Zentrale Dienststelle Auditor: Dr. Michael Fillié Datum:

Mehr

Für eine familienbewusste Personalpolitik im Gesundheits- und Pflegebereich

Für eine familienbewusste Personalpolitik im Gesundheits- und Pflegebereich für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen Für eine familienbewusste Personalpolitik im Gesundheits- und Pflegebereich Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen meistern

Mehr

Audit Beruf & Familie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung

Audit Beruf & Familie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Audit Beruf & Familie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Unternehmensstrategie und Mitarbeiterinteressen verbinden durch familienbewusste Personalmaßnahmen Kontakt: Benita von Kettler Schloss

Mehr

Familienbewusste Hochschulpolitik. Vereinbarkeit auf allen Ebenen.

Familienbewusste Hochschulpolitik. Vereinbarkeit auf allen Ebenen. Familienbewusste Hochschulpolitik. Vereinbarkeit auf allen Ebenen. Mag. Elisabeth Wenzl Familie & Beruf Management GmbH Trägerstruktur/Akteure im Audit Bundesministerium für Familien und Jugend Beirat

Mehr

Das Audit Beruf & Familie. www.beruf-und-familie.de. Erweitern Sie Ihre Chancen. Wechseln Sie die Perspektive.

Das Audit Beruf & Familie. www.beruf-und-familie.de. Erweitern Sie Ihre Chancen. Wechseln Sie die Perspektive. Das Audit Beruf & Familie www.beruf-und-familie.de Erweitern Sie Ihre Chancen. Wechseln Sie die Perspektive. Mein erstes Wort war Papa! Sie sind ein modernes Unternehmen. Dann schauen Sie mal aus der Zukunft.

Mehr

audit familiengerechte hochschule

audit familiengerechte hochschule audit familiengerechte hochschule Das audit für eine familiengerechte Hochschule 2 Ziele des audit familiengerechte hochschule 3 Familienbewusste Arbeits- und Studienbedingungen. weil Hochschulen doppelt

Mehr

Das audit berufundfamilie wird fortgesetzt

Das audit berufundfamilie wird fortgesetzt Das audit berufundfamilie wird fortgesetzt Die audit berufundfamilie ggmbh hat der SenBildJugWiss die erfolgreiche Durchführung der Re- Auditierung Optimierung bescheinigt und weiterhin das Zertifikat

Mehr

Zwei Monate nach der Zertifizierung zum Familienfreundlichen Unternehmen

Zwei Monate nach der Zertifizierung zum Familienfreundlichen Unternehmen Zwei Monate nach der Zertifizierung zum Familienfreundlichen Unternehmen Auftaktveranstaltung Projekt PERFEKT Beate Brachvogel Bereichsleiterin Personal Stand: 29. Januar 2009 Wir bewegen mehr als Wasser

Mehr

Herbert Lechner KG TECNOVIA S.R.L.

Herbert Lechner KG TECNOVIA S.R.L. Irmgard Lantschner, Handelskammer Bozen, 13.07.2015 Herbert Lechner KG TECNOVIA S.R.L. Warum in die Vereinbarkeit von Familie und Beruf investieren? - die Mitarbeiter/innen sind das wichtigste Kapital

Mehr

audit berufundfamilie

audit berufundfamilie audit berufundfamilie Unternehmen in Baden-Württemberg: Standortvorteil durch familienbe wusste Personal politik audit berufundfamilie das Management - instrument zur Optimierung Ihrer familienbewussten

Mehr

Gemeinde Steinhagen Beschlussvorlage

Gemeinde Steinhagen Beschlussvorlage Gemeinde Steinhagen Beschlussvorlage Der Bürgermeister - öffentlich - Drucksache VL-621-2009/2014 Aktenzeichen: 50 federführendes Amt: 50 Amt für Generationen, Arbeit, Soziales und Integration Vorlagenersteller/in:

Mehr

Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis. 1.! Die Initiative Neue Qualität der Arbeit

Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis. 1.! Die Initiative Neue Qualität der Arbeit Stand: 2015 Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis In dieser Handreichung finden Sie Informationen und Instrumente zu Themen moderner Personalpolitik insbesondere aus dem Kontext der

Mehr

Beruf und Familie Ein Mehrwert für alle

Beruf und Familie Ein Mehrwert für alle Beruf und Familie Ein Mehrwert für alle Inhalt 3 4 6 10 11 13 14 15 16 17 18 19 Beruf und Familie Vereinbarkeit weiter denken berufundfamilie Passgenaue Angebote für engagierte Arbeitgeber Das audit berufundfamilie

Mehr

audit berufundfamilie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung

audit berufundfamilie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung audit berufundfamilie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Arnold Beratung & Training 21-jährige Berufserfahrung in Unternehmen, 12 Jahre journalistische Tätigkeit für die Süddeutsche Zeitung

Mehr

Zertifizierung als Familienfreundlicher Arbeitgeber

Zertifizierung als Familienfreundlicher Arbeitgeber Zertifizierung als Familienfreundlicher Den Unternehmenserfolg steigern mit einer familienbewussten Personalpolitik ServiceValue GmbH www.servicevalue.de Von der erlebten zur geprüften Familienfreundlichkeit

Mehr

audit berufundfamilie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Seminarreihe: Demografischer Wandel Chancen und Lösungen Vortrag 21.06.

audit berufundfamilie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Seminarreihe: Demografischer Wandel Chancen und Lösungen Vortrag 21.06. audit berufundfamilie Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Seminarreihe: Demografischer Wandel Chancen und Lösungen Vortrag 21.06.2010: Das audit berufundfamilie Bundesweite Netzwerke und

Mehr

Der Bereich ZS A 1 - Personalentwicklung - informiert: Steckbrief Nr. 3

Der Bereich ZS A 1 - Personalentwicklung - informiert: Steckbrief Nr. 3 Der Bereich ZS A 1 - Personalentwicklung - informiert: Steckbrief Nr. 3 Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SenInnSport, Ihre Ansprechpartner/innen sind: Personalentwicklung: Ramona Rocktäschel

Mehr

audit berufundfamilie

audit berufundfamilie audit berufundfamilie Unternehmen in Rheinland-Pfalz: Standortvorteil durch familienbe wusste Personal politik audit berufundfamilie das Management - instrument zur Optimierung Ihrer familienbewussten

Mehr

Die Steinbeis-Stiftung - ein Pate bei der Gründung des Transferzentrums Geoinformations- und Landmanagement

Die Steinbeis-Stiftung - ein Pate bei der Gründung des Transferzentrums Geoinformations- und Landmanagement Die Steinbeis-Stiftung - ein Pate bei der Gründung des Transferzentrums Geoinformations- und Landmanagement Ralf Lauterwasser 2006 Steinbeis Partner für Innovation www.stw.de» Konzentration auf die Zukunft

Mehr

berufundfamilie Standortvorteil durch familienbe wusste Personal politik Unternehmen in Baden-Württemberg:

berufundfamilie Standortvorteil durch familienbe wusste Personal politik Unternehmen in Baden-Württemberg: berufundfamilie Unternehmen in Baden-Württemberg: Standortvorteil durch familienbe wusste Personal politik audit berufundfamilie das Management - instrument zur Optimierung Ihrer familienbewussten Personalpolitik

Mehr

Externe Richtlinie. für die Auditierung. zum Audit berufundfamilie. Inhaltsverzeichnis

Externe Richtlinie. für die Auditierung. zum Audit berufundfamilie. Inhaltsverzeichnis Externe Richtlinie für die Auditierung zum Audit berufundfamilie Inhaltsverzeichnis 1. Präambel... 4 2. Ziel der Richtlinie... 4 3. Das Audit berufundfamilie... 4 3.1. Ziel des Audits... 5 3.2. Struktur

Mehr

Kommunikation von BGM in Unternehmen

Kommunikation von BGM in Unternehmen Kommunikation von BGM in Unternehmen Definition von BGM in der Arbeitsgruppe Kommunikationspunkte im Installationsprozess von BGM Best Practice Beispiele: 1 Integriertes Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Förderung kommunaler Klimaschutzkonzepte durch das Bundesumweltministerium (BMU) und Teilnahme am European Energy Award (eea)

Förderung kommunaler Klimaschutzkonzepte durch das Bundesumweltministerium (BMU) und Teilnahme am European Energy Award (eea) Förderung kommunaler Klimaschutzkonzepte durch das Bundesumweltministerium (BMU) und Teilnahme am European Energy Award (eea) Gemeinsamkeiten und Unterschiede Bei der Optimierung ihrer Klimaschutzaktivitäten

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

berufundfamilie Unternehmen in Brandenburg: Standortvorteil durch familienbewusste

berufundfamilie Unternehmen in Brandenburg: Standortvorteil durch familienbewusste berufundfamilie Unternehmen in Brandenburg: Standortvorteil durch familienbewusste Personalpolitik Gefördert durch audit berufundfamilie das Management - instrument zur Optimierung Ihrer familienbewussten

Mehr

WSL Service Hannover. Personalführung und Wissen & Kompetenz / Personalentwicklung. Hannover Langenhagen Bremen Göttingen Hamburg

WSL Service Hannover. Personalführung und Wissen & Kompetenz / Personalentwicklung. Hannover Langenhagen Bremen Göttingen Hamburg geförderte Personalberatung ab 10/2015 Sie kennen uns bisher insbesondere als Personalvermittlungsagentur. Teil unseres Teams sind jedoch auch vom Bund zertifizierte Personalberater. Seit 10/2015 gibt

Mehr

Das Audit Beruf & Familie eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie Stiftung 21.11.07

Das Audit Beruf & Familie eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie Stiftung 21.11.07 Das Audit Beruf & Familie eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie Stiftung Wer ist Träger des Audit? 2 Die Gemeinnützige Hertie Stiftung Förderbereiche: Neurowissenschaften Europäische Integration Erziehung

Mehr

unternehmenswert:mensch

unternehmenswert:mensch unternehmenswert:mensch Informationen für die KMU (Sept. 2015) Gut beraten in die Zukunft Das Programm unternehmenswert:mensch wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen

Mehr

Schöpfen Sie Kraft aus der Balance. Das ist gut für die Bilanz.

Schöpfen Sie Kraft aus der Balance. Das ist gut für die Bilanz. Schöpfen Sie Kraft aus der Balance. Das ist gut für die Bilanz. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine zentrale Aufgabenstellung unserer Gesellschaft. Ein Thema, mit dem sich immer mehr Unternehmen

Mehr

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain EMPORIAS Projektansatz zur Lieferantenintegration Ihre täglichen Herausforderungen in der Beschaffung Wer eine Optimierung der logistischen

Mehr

Informationen der Familien- und Gleichstellungsbeauftragten (1/2011)

Informationen der Familien- und Gleichstellungsbeauftragten (1/2011) Die Familien- und Gleichstellungsbeauftragte Weinberghof 4 99734 Nordhausen Fachhochschule Nordhausen Postfach 10 07 10 99727 Nordhausen An alle Angehörigen der FH Nordhausen (Beschäftigte, Studierende)

Mehr

Zielvereinbarung zur Erlangung des Grundzertifikats zum audit familiengerechte hochschule

Zielvereinbarung zur Erlangung des Grundzertifikats zum audit familiengerechte hochschule vereinbarung zur Erlangung des Grundzertifikats zum audit familiengerechte hochschule Hochschule: Universität zu Lübeck auditierter Bereich: Universität Auditor / Auditorin: Regine Steinhauer Datum: 19.11.2007

Mehr

Effizient familienbewusst führen Umsetzung in der Praxis

Effizient familienbewusst führen Umsetzung in der Praxis Effizient familienbewusst führen Umsetzung in der Praxis Förderprojekt effizient familienbewusst führen und das audit berufundfamilie Stefanie Wiebrock Fauth-Herkner & Partner Fauth-Herkner & Partner Leistungsfelder

Mehr

Die Arbeitswelt von morgen gestalten durch demografie- und familienbewusste Personalpolitik

Die Arbeitswelt von morgen gestalten durch demografie- und familienbewusste Personalpolitik Die Arbeitswelt von morgen gestalten durch demografie- und familienbewusste Personalpolitik 9. Demografie-Kongress Best Age 27. und 28. August 2014, Berlin Gerald Maier Meilensteine berufundfamilie 10/98:

Mehr

Reflexionsworkshop am 19.11.2010 Nachhaltigkeit als Querschnittsziel im ESF. Berlin 19.11.10 Beatrix Weber

Reflexionsworkshop am 19.11.2010 Nachhaltigkeit als Querschnittsziel im ESF. Berlin 19.11.10 Beatrix Weber Reflexionsworkshop am 19.11.2010 Nachhaltigkeit als Querschnittsziel im ESF Berlin 19.11.10 Beatrix Weber Übersicht Was bedeutet Nachhaltigkeit im Rahmen der Sozialpartnerrichtlinie? Wie kann Nachhaltigkeit

Mehr

EXIST- Gründerstipendium

EXIST- Gründerstipendium 1 H2. Ro quatur atistiosa do Neue Richtlinie 2015 EXIST- Gründerstipendium EXIST Existenzgründungen aus der Wissenschaft Was ist EXIST-Gründerstipendium? EXIST-Gründerstipendium ist ein bundesweites Förderprogramm,

Mehr

Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl

Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl 01.04.2011 1 Fachkräfte gewinnen und halten Agenda 1. Ausgangssituation: steigender Fachkräftebedarf und demografische Entwicklung 2. Gemeinsam für Fachkräfte

Mehr

Ressourceneffizienz als Aufgabe des Betriebsrats?

Ressourceneffizienz als Aufgabe des Betriebsrats? Ressourceneffizienz als Aufgabe des Betriebsrats? Bernd Jojade 15. Oktober 2012 Gliederung > Windwärts Energie GmbH > Realisierte Projekte > Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zahlen > Nachhaltige Unternehmenspolitik

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

teamgnesda international Stellenausschreibung Junior Consultant Facility Management.

teamgnesda international Stellenausschreibung Junior Consultant Facility Management. teamgnesda international Stellenausschreibung Junior Consultant Facility Management. FMREC I 15-08-18 I 1 FMREC - Facility Management & Real Estate Consulting GmbH Für unseren Standort in München und zur

Mehr

Kommunikation nach innen und außen: Voraussetzungen und erfolgreiche Instrumente Mitarbeiter in die Kommunikation einbinden

Kommunikation nach innen und außen: Voraussetzungen und erfolgreiche Instrumente Mitarbeiter in die Kommunikation einbinden 1 2 Inhalte Kommunikation nach innen und außen: 1. Unternehmen 1. Kennzahlen Mitarbeiter 2. 1. Audit zum familienfreundlichen Betrieb 2. Markenbildung 3. Fazit 3 Wohnungsbau-Genossenschaft eg Vermietungsgenossenschaft

Mehr

Das Instrument zur Betriebsoptimierung

Das Instrument zur Betriebsoptimierung Das Instrument zur Betriebsoptimierung für kleine und mittlere Unternehmen Kay Uwe Bolduan EcoStep - Geschäftsstelle RKW Hessen GmbH 5. Eschborner KMU- und Gründer-Abend 22.06.2010, Eschborn Drei Fragen

Mehr

Initiative Energieeffizienz Netzwerke: Gemeinsam die Energiewende vorantreiben

Initiative Energieeffizienz Netzwerke: Gemeinsam die Energiewende vorantreiben WVM plus Initiative Energieeffizienz Netzwerke: Gemeinsam die Energiewende vorantreiben Franziska Erdle, WirtschaftsVereinigung Metalle e.v. Seite Bundesweite Netzwerke für mehr Energieeffizienz Eine Initiative

Mehr

Impuls-Vortrag: Demographiemanagement in Unternehmen Erfahrungen aus der Praxis. Referent: Guido Panke

Impuls-Vortrag: Demographiemanagement in Unternehmen Erfahrungen aus der Praxis. Referent: Guido Panke Donnerstag, 24. Januar 2013, 15:00 bis 17:30 Uhr Impuls-Vortrag: Demographiemanagement in Unternehmen Erfahrungen aus der Praxis Referent: Guido Panke Ort: KWB e.v., Haus der Wirtschaft, Kapstadtring 10,

Mehr

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um den steigenden Anforderungen im In- und Ausland gerecht zu werden, hat der LBBW-Konzern den Bereich Personal 2009 mit dem neuen Beratungsansatz HR (Human Resources)-Plus

Mehr

Familienorientierte Personalpolitik bei der Bayerischen Versorgungskammer. Andreas Reiter, Leiter Personalwesen

Familienorientierte Personalpolitik bei der Bayerischen Versorgungskammer. Andreas Reiter, Leiter Personalwesen Familienorientierte Personalpolitik bei der Bayerischen Versorgungskammer Andreas Reiter, Leiter Personalwesen 1 Überblick Familienorientierte Personalpolitik bei der Bayerischen Versorgungskammer Bayerische

Mehr

Nachqualifizierung nachhaltig in der Region verankern aber wie?

Nachqualifizierung nachhaltig in der Region verankern aber wie? Wir haben den Stein ins Rollen gebracht! Internationaler Bund, Projekt Qualifizierung nach Maß Nachqualifizierung nachhaltig in der Region verankern aber wie? Darmstadt 19. November 2009 Eva Schweigard-Kahn

Mehr

ENERGIE KONZEPTE. Reduzieren Sie Energie, CO2 und Kosten Analyse, Simulation und Optimierung Ihrer Energiesysteme

ENERGIE KONZEPTE. Reduzieren Sie Energie, CO2 und Kosten Analyse, Simulation und Optimierung Ihrer Energiesysteme ENERGIE KONZEPTE Reduzieren Sie Energie, CO2 und Kosten Analyse, Simulation und Optimierung Ihrer Energiesysteme ÜBER UNS PIONIER und Partner Erfahrung und Pioniergeist: DAS IST DIE ZEAG. Seit wir den

Mehr

Jährliche Berichterstattung. Matrix zur Umsetzung der Ziele

Jährliche Berichterstattung. Matrix zur Umsetzung der Ziele Audit Familiengerechte Hochschule Eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Jährliche Berichterstattung Matrix zur Umsetzung der Ziele Name der Hochschule: Universität Trier Anschrift der Hochschule:

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 68.500 Beschäftigte. Sieben von 90 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Auf Kurs! Die Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland - Dr. Annette Icks

Auf Kurs! Die Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland - Dr. Annette Icks Auf Kurs! Die Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland - Dr. Annette Icks 1 1 2 Der Anfang! 3 Wo bleibt der Mittelstand? 4 Anzahl der Partner 2005 8 5 Anzahl der Partner 2014 230 6 Unsere Idee! 7 Unsere

Mehr

Personalentwicklung in Hochschulen

Personalentwicklung in Hochschulen Personalentwicklung in Hochschulen Dokumentation der Tagung vom 21.11.2013 von Dr. Nadja Cirulies, Dr. Kristine Baldauf-Bergmann, Dr. Kristine Baldauf-Bergmann, Heike Bartholomäus, Birgit Berlin, Dr. Sven

Mehr

BUSINESS-COACHING. für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES. Kaderli Coaching & Training

BUSINESS-COACHING. für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES. Kaderli Coaching & Training BUSINESS-COACHING für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES Kaderli & Training Kaderli & Training CH 5032 Aarau - Rohr Mobile: +41 (0) 79 332 54 15 office@ingokaderli.com;

Mehr

professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe

professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe nachhaltig wirtschaftlich professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe WARUM ENERGIEBERATUNG AUCH FÜR IHR UNTERNEHMEN SINN

Mehr

Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)

Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P) Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.200 Beschäftigte. Vier von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 8,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

betriebliches gesundheitsmanagement

betriebliches gesundheitsmanagement betriebliches gesundheitsmanagement betriebliches gesundheitsmanagement warum? Langfristige Zukunftsplanungen sind für Unternehmen nur durch eine gesundheitsorientierte Personal- und Organisationsentwicklung

Mehr

Schöpfen Sie Kraft aus der Balance. Das ist gut für die Bilanz.

Schöpfen Sie Kraft aus der Balance. Das ist gut für die Bilanz. Schöpfen Sie Kraft aus der Balance. Das ist gut für die Bilanz. Die Schritte zum Ziel Der Ablauf des Auditprozesses im Unternehmen ist exakt definiert und garantiert Ihnen maßgeschneiderte Ergebnisse für

Mehr

Anlass der Präsentati

Anlass der Präsentati Institut für Titel Qualitätsmanagement der Veranstaltung & bzw. Organisationsentwicklung Anlass der Präsentati in Bibliotheken & Hochschulen (IQO) Wir stellen Bibliotheken und Informationseinrichtungen

Mehr

Mitarbeiter binden. Personalentwicklungsprogramme für Leistungsträger. www.provadis.de/leistungen. Provadis. Provadis. Weiterbildung NOVIA.

Mitarbeiter binden. Personalentwicklungsprogramme für Leistungsträger. www.provadis.de/leistungen. Provadis. Provadis. Weiterbildung NOVIA. Mitarbeiter binden Personalentwicklungsprogramme für Leistungsträger NOVIA Weiterbildung Hochschule Ausbildung www.provadis.de/leistungen Professionals Mehr Alternativen für weniger Fachkräfte! Erfolgsfaktor

Mehr

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung EinE WEitErbildung, die WEitErführt. Persönlichkeit geht in führung Am Anfang gelungener Bildung stehen persönliche Motivation und Initiative. Aus

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.600 Beschäftigte. Sieben von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Energieaudit. Energieaudit.

Energieaudit. Energieaudit. Energieaudit Energieaudit. Wir begleiten Sie ganzheitlich. Von der Prüfung, ob ein Energieaudit für Sie verpflichtend wird, bis zur erfolgreichen Realisierung. Neue gesetzliche Vorgaben ab 2015 Klimaaktiv!

Mehr

6.ECM-Tagung Wissenschaf(f)t Möglichkeiten.

6.ECM-Tagung Wissenschaf(f)t Möglichkeiten. 6.ECM-Tagung Wissenschaf(f)t Möglichkeiten. Mittwoch, 18. November 2015, 13:00-18:00 Justus-Liebig-Universität Gießen Erfolgsfaktoren des Gründens Schirmherrschaft und Grußwort Über das ECM und die Initiative

Mehr

Unterstützungsmöglichkeiten für Cluster und Netzwerke im FP7 und anderen Programmen der Europäischen Kommission

Unterstützungsmöglichkeiten für Cluster und Netzwerke im FP7 und anderen Programmen der Europäischen Kommission Unterstützungsmöglichkeiten für Cluster und Netzwerke im FP7 und anderen Programmen der Europäischen Kommission 3. Erfahrungsaustausch hessischer Cluster und Netzwerke Frankfurt Höchst, 6. Oktober 2010

Mehr

Kompetenz-Zentrum für Projektmanagement. www.projektmanagement-exintern.de

Kompetenz-Zentrum für Projektmanagement. www.projektmanagement-exintern.de Kompetenz-Zentrum für Projektmanagement www.projektmanagement-exintern.de ExIntern ExIntern Gesellschaft für Personal- und Projektmanagement mbh wurde im April 1999 u.a. mit dem Ziel gegründet, als externer

Mehr

QM-Ziele 2014. Abteilung 1 (Geschäftsführung): Ergebnis. Nr. Ziel Maßnahmen Messkenngröße Erforderliche Ressourcen

QM-Ziele 2014. Abteilung 1 (Geschäftsführung): Ergebnis. Nr. Ziel Maßnahmen Messkenngröße Erforderliche Ressourcen QM-Ziele 2014 Abteilung 1 (Geschäftsführung): 1/1 Nachhaltige Entwicklung des Studentenwerks mit einem optimalen Dienstleistungsangebot für die Studierenden und die Hochschulen im Zuständigkeitsbereich.

Mehr

ResilienzKompakt Die Resilienz-Weiterbildung für Trainer, Coaches und Berater

ResilienzKompakt Die Resilienz-Weiterbildung für Trainer, Coaches und Berater ResilienzKompakt Die Resilienz-Weiterbildung für Trainer, Coaches und Berater Das Bambus-Prinzip Resilienz-Zirkel-Training nach Gabriele Amann In acht Schritten zu mehr Kreativität, Flexibilität und Widerstandskraft.

Mehr

Herzlich Willkommen! Demografischer Wandel= Fachkräftemangel? zur Veranstaltung. 09. September 2015 Industrie- und Handelskammer Kiel

Herzlich Willkommen! Demografischer Wandel= Fachkräftemangel? zur Veranstaltung. 09. September 2015 Industrie- und Handelskammer Kiel Herzlich Willkommen! zur Veranstaltung Unternehmenserfolg planen Demografischer Wandel= Fachkräftemangel? Veranstaltungen 2015 09. September 2015 Industrie- und Handelskammer Kiel Überblick Fachkräfteentwicklung

Mehr

Professionelle Begleitung bei der Gefährdungsanalyse psychischer Belastungen am Arbeitsplatz.

Professionelle Begleitung bei der Gefährdungsanalyse psychischer Belastungen am Arbeitsplatz. Nutzen Sie das Angebot von DB Training für Ihr Unternehmen DB Training, Learning & Consulting Kontakt DB Training Learning & Consulting Solmsstraße 18 60486 Frankfurt am Main Telefon 069 265-30010 Telefax

Mehr

Innovative Arbeitszeitmodelle als Schlüsselfaktor für Personalbindung und Rekrutierung

Innovative Arbeitszeitmodelle als Schlüsselfaktor für Personalbindung und Rekrutierung Innovative Arbeitszeitmodelle als Schlüsselfaktor für Personalbindung und Rekrutierung Regionale Fachveranstaltung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Familienorientiere Arbeitszeitmodelle Impulse

Mehr

Hochschulmanagement und Lehr-Lern-Kultur Über den Zusammenhang von Strategie, Struktur und Kultur

Hochschulmanagement und Lehr-Lern-Kultur Über den Zusammenhang von Strategie, Struktur und Kultur Hochschulmanagement und Lehr-Lern-Kultur Über den Zusammenhang von Strategie, und Kultur Universität St. Gallen Fragestellungen 1. Wie ist strategisches in einer Hochschule positioniert? 2. Wie können

Mehr

Überblick. Zertifiziertes Umweltmanagementsystem, Ökostrom und Prämiensystem an der Technischen Universität Berlin. Umweltmanagement.

Überblick. Zertifiziertes Umweltmanagementsystem, Ökostrom und Prämiensystem an der Technischen Universität Berlin. Umweltmanagement. Zertifiziertes system, und an der Technischen Universität Berlin system nach ISO 14001 Einführung eines s Beschaffung von Wintersemester 2007/2008 Energieseminar http://www.energieseminar.de/ 2/18 AUMS

Mehr

Zertifizierung nach ISO 14001 Stärken, Schwächen, Erfolgsfaktoren aus Sicht der Freien Universität Berlin

Zertifizierung nach ISO 14001 Stärken, Schwächen, Erfolgsfaktoren aus Sicht der Freien Universität Berlin Zertifizierung nach ISO 14001 Stärken, Schwächen, Erfolgsfaktoren aus Sicht der Freien Universität Berlin Andreas Wanke Koordinator für Energie- und Umweltmanagement Freie Universität Berlin Technische

Mehr

Vereinbarkeit von Beruf und Familie Erfahrungen und Gute Praxis

Vereinbarkeit von Beruf und Familie Erfahrungen und Gute Praxis Vereinbarkeit von Beruf und Familie Erfahrungen und Gute Praxis forum:inova bremer arbeit GmbH 02. Dezember 2009 Bremer Verbundprojekt Beruf und Familie: Entstehung und Einbindung Institut Arbeit und Wirtschaft

Mehr

Fragebogen für Bewerber des DEKRA Award

Fragebogen für Bewerber des DEKRA Award Ziel des DEKRA Award 2016 ist es, herausragende Konzepte, Initiativen, Prozesse o.ä. im Bereich Sicherheit bei der Arbeit, Sicherheit im Verkehr und Sicherheit zu Hause zu prämieren. Der Fokus des Awards

Mehr

Beruf und Familie Ein Mehrwert für alle

Beruf und Familie Ein Mehrwert für alle Beruf und Familie Ein Mehrwert für alle Inhalt 3 Beruf und Familie Ein Mehrwert für alle 4 berufundfamilie Passgenaue Angebote für engagierte Arbeitgeber 6 Das audit berufundfamilie Das Qualitätssiegel

Mehr

Erfolgreiche Netzwerkarbeit

Erfolgreiche Netzwerkarbeit Studiengang Gesundheitsförderung und management Erfolgreiche Netzwerkarbeit Setting Hochschule Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen Rauchfreie Hochschulen Zukünftige Aufgaben Herzlichen Dank an

Mehr

Genderspezifisches Monitoringsystem. im Kontext von Beratung zur Existenzgründung. und jungen Unternehmen

Genderspezifisches Monitoringsystem. im Kontext von Beratung zur Existenzgründung. und jungen Unternehmen Genderspezifisches Monitoringsystem im Kontext von Beratung zur Existenzgründung und jungen Unternehmen Präsentation am IHK Messe Aufschwung in Frankfurt am Main Dörthe Jung Übersicht Kurzprofile der Kooperationspartnerinnen

Mehr

Ausländische Berufsabschlüsse. und einordnen. Ein Angebot für zuständige Stellen und Unternehmen

Ausländische Berufsabschlüsse. und einordnen. Ein Angebot für zuständige Stellen und Unternehmen Ein Angebot für zuständige Stellen und Unternehmen Ausländische Berufsabschlüsse bewerten und einordnen BQ-Portal Das Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen Der demografische Wandel

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Kompetenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement www.tuev-sued.de/bgm Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Betriebliches Gesundheitsmanagement Umfassende Dienstleistungen für gesunde Unternehmen und starke Mitarbeiter

Mehr

Das sollten Sie wissen! @AVIDOK Engineering Support GmbH @unitepeople GmbH

Das sollten Sie wissen! @AVIDOK Engineering Support GmbH @unitepeople GmbH Das sollten Sie wissen! Wir sind Engineering-Dienstleister im sicherheitskritischen Umfeld Unsere Unternehmensgeschichten Zusammenschluss 2014 2011 Umfirmierung in AVIDOK Engineering Support GmbH Erweiterung

Mehr

Spezialisierung. HR-BusinessPartner. Personal-Profis in ihrer Rolle als Sparringspartner des Managements

Spezialisierung. HR-BusinessPartner. Personal-Profis in ihrer Rolle als Sparringspartner des Managements Steuerung Bank Spezialisierung HR-BusinessPartner Personal-Profis in ihrer Rolle als Sparringspartner des Managements HR-BusinessPartner Die genossenschaftlichen Personalbereiche sind aktuell gefordert,

Mehr

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit Strategie-Seminar Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012 in Kooperation mit Graduate School Rhein-Neckar Julius-Hatry-Str. 1 68163 Mannheim www.gsrn.de Telefon:

Mehr

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Mehr

Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei

Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei Das DStV Qualitätssiegel 1 Grundidee des s (DStV-QS) DStV-QS beschreibt das prozessorientierte Qualitätsmanagementsystem einer Kanzlei DStV-QS baut auf

Mehr

Operative Ziele der HE

Operative Ziele der HE Lehre 1 1 Schaffung Promotionsmöglichkeit Vereinbarung mit FKFS/Uni Stuttgart Suche nach universitären Partnern Gespräche mit Rektoraten HfSW 1. Diskussion mit politischen Entscheidungsträge rn, 2. Ausarbeitung

Mehr

Entwurf einer Betriebsvereinbarung zur Qualifizierung und Personalentwicklung

Entwurf einer Betriebsvereinbarung zur Qualifizierung und Personalentwicklung Download von www.boeckler.de Entwurf einer Betriebsvereinbarung zur Qualifizierung und Personalentwicklung 1. Vorwort Betriebsrat und Unternehmensleitung sind sich einig in dem Ziel, die Leistungsfähigkeit

Mehr

623 Mecklenburg-Vorpommern

623 Mecklenburg-Vorpommern Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 91 Mecklenburg-Vorpommern 24 Baden-Württemberg 20 Bayern 23 Berlin 15 Brandenburg 13 Hamburg 8 Hessen 25 Niedersachsen 24 Nordrhein-Westfalen

Mehr

BUSINESS-COACHING. für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES. Dr. Doris Ohnesorge & Ingo Kaderli

BUSINESS-COACHING. für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES. Dr. Doris Ohnesorge & Ingo Kaderli BUSINESS-COACHING für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES Dr. Doris Ohnesorge & Ingo Kaderli Österreich: +43.664.143.1076 / Schweiz: +41.793.325.415 office@dr-ohnesorge.com

Mehr

Familien stärken. Zukunft sichern.

Familien stärken. Zukunft sichern. Familien stärken. Zukunft sichern. In Kooperation mit: Das Audit familienfreundlichegemeinde vereint zwei wichtige Säulen unserer Gesellschaft: Familienfreundlichkeit und Mitbestimmung der Bevölkerung.

Mehr