Offenes und transparentes Auswahlverfahren ohne Vergabeverpflichtung zur Breitbandversorgung der Stadt Kaarst

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Offenes und transparentes Auswahlverfahren ohne Vergabeverpflichtung zur Breitbandversorgung der Stadt Kaarst"

Transkript

1 Stadt Kaarst Offenes und transparentes Auswahlverfahren ohne Vergabeverpflichtung zur Breitbandversorgung der Stadt Kaarst Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Stadt Kaarst für die nicht bzw. unzureichend versorgten Ortsteile Holzbüttgen, Vorst, Driesch und Broicherseite ggfs. unter Gewährung einer Beihilfe aus dem Konjunkturpaket II. Die Stadt Kaarst sieht in der Versorgung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gewerbetreibenden und freien Berufe mit Breitbanddiensten einen wichtigen Auftrag im Sinne der Daseinsvorsorge. Die Stadt Kaarst hat rd Einwohner. Aus den zur Versorgung ausgeschriebenen Ortsteilen gibt es seit längerer Zeit massive Beschwerden und teilweise Initiativen zur Verbesserung der Versorgung mit schnellen Internetverbindungen. Zur Ermittlung des Bedarfs wurden Online-Abfragen über durchgeführt. Im Ortsteil Holzbüttgen sind danach konkret 174 Haushalte, im Ortsteil Vorst konkret 344 Haushalte und im Ortsteil Broicherseite konkret 23 Haushalte an einer schnellen Datenverbindung interessiert. Eine darüber hinaus gehende weitere Bedarfsermittlung erübrigt sich daher. Die o.a. Ortsteile sind im Breitbandatlas als un- bzw. unterversorgt dargestellt. Aus hiesiger Sicht wird davon ausgegangen, dass es nach Verfügbarkeit einer hinreichenden Versorgung zu einer fast vollständigen Nachfrage aus den erreichbaren Haushalten bzw. Betrieben kommen wird. Die Erkundung des örtlichen Breitbandmarktes hat ergeben, dass ohne die Gewährung einer Beihilfe, eine flächendeckende Breitbandversorgung in der Stadt Kaarst unmöglich ist.

2 Aus diesem Grund hat die Stadt Kaarst Finanzmittel aus dem Konjunkturpaket II in Höhe von bis zu ,-Euro für den Breitbandausbau in den Ortsteilen Holzbüttgen, Vorst und Broicherseite reserviert. Der Netzanbieter hat den benötigten Zuschussbedarf (Fehlbetrag zwischen Investitionskosten und Wirtschaftlichkeitsschwelle) im Rahmen seines Angebotes plausibel und nachvollziehbar darzustellen. Hierzu sind die zur Projektumsetzung erforderlichen Erschließungsmaßnahmen darzustellen sowie zum Nachfragepotenzial Stellung zu nehmen, das der Berechnung des Zuschussbedarfs zugrunde liegt. Die Ausschreibung erfolgt getrennt nach Los-Gebiet 1: Stadteil: Holzbüttgen Vorwahl: Einwohner (Stand ): Gesamtanschlüsse (geschätzt): Haushalte + ca. 800 Unternehmen Unterversorgte / unversorgte Anschlüsse (geschätzt): ca Los-Gebiet 2: Stadteil: Vorst Vorwahl: Einwohner (Stand ): Gesamtanschlüsse (geschätzt): Haushalte Unterversorgte / unversorgte Anschlüsse (geschätzt): Los-Gebiet 3: Stadteil: Broicherseite Vorwahl: Einwohner (Stand ): 148 Gesamtanschlüsse (geschätzt): 68 Haushalte Unterversorgte / unversorgte Anschlüsse (geschätzt): 68

3 Die räumliche Abgrenzung ergibt sich aus den beigefügten Plänen. Die Beihilfe wird technologieneutral gewährt. Jedoch muss in allen Bereichen innerhalb der jeweiligen Abgrenzung eine Breitbandleistung von mindestens 6 Mbit/s durch den Bewerber auch bei Spitzenbelastung - und unabhängig von der Technologie und der Anzahl der DSL-Kunden garantiert werden. Gewünscht werden seitens der Stadt Kaarst mittelfristig 50 Mbit/s. Etwaige Abweichungen der tatsächlichen Zahl der abgeschlossenen Kundenverträge über die Bereitstellung von Breitbandteilnehmeranschlüssen zum Internet von der prognostizierten Zahl der ermittelten Bedarfsträger (Anzahl der unversorgten Teilnehmer) oder diesbezügliche eigene Schätzungen gehen zu Lasten der Anbieter und nicht zu Lasten der ausschreibenden Stelle. Bei der Ermittlung des Zuschussbedarfs ist dieser Umstand entsprechend zu berücksichtigen. Sollte die Versorgung von solchen einzelnen Grundstücken, die am weitesten von technischer Infrastruktur (Hauptverteiler / Kabelverzweiger o.ä.) entfernt liegen, nicht mit dem o.g. Standard möglich sein oder einen deutlichen Kostensprung bedingen, so soll der Anbieter darlegen: Die Kosten bei Aussparung dieser einzelnen Grundstücke, die 10 % des unversorgten Gebietes im Los nicht überschreiten darf, unter Nennung der voraussichtlich für diese Grundstücke erzielbaren Übertragungsraten: Für diese Grundstücke soll aber mindestens der Standard von 384 kbit/s Download (sogenanntes DSL light) jederzeit und unabhängig von der Nutzerzahl und Technologie erreicht werden. Der Netzanbieter hat zu folgenden Punkten verbindliche Aussagen zu treffen: - mindestens 5 Referenzobjekte (auf Verlangen zusätzlich: vergleichbare Referenzen aus den letzten 3 Jahren) - Mitarbeiterzahl des Unternehmens (auf Verlangen)

4 - Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (auf Verlangen) - Umsatz der letzten 3 Jahre (auf Verlangen) - Übertragungstechnologie - Downloadrate > min. 6 Mbit/s (Privathaushalte), gewünscht: 50 Mbit/s - Kosten des offenen Zugangs auf Vorleistungsebene - verbindlicher Zeitplan des Netzausbaus - Verfügbarkeitsgarantie (> 95 %/Tag) - Ausfallsicherheit (Ausfall < 0,5 %/Jahr) - Vertragslaufzeit mit Teilnehmer - Einmalige Kosten für den Teilnehmer - Gebühren pro Monat für den Teilnehmer - Flatrate Internet - Internet-Telefonie (VoIP) möglich - Übertragung (SDSL) möglich - Telefonie (VoIP) Flatrate möglich - Beanspruchung von Grundstücken / Antennenstandorte - offener Zugang - Erreichbarkeit vom Störungsdienst - Reaktionszeit bei einer Störung - Fristen für Entstörung beim Kunden - Sicherstellung der Leistung über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren - Fertigstellung der Maßnahme Zusätzliche Angaben bei Funkverbindungen: - Standort der Antennen - Frequenzbereich - Strahlungsleistung - Schutzabstände nach gültiger BimSchV - Zukunftssicherheit - Netzerweiterung: Vergrößerung Teilnehmerzahl und Versorgungsgebiet - Bandbreitensicherheit unabhängig von der Anzahl der Kunden und der Spitzenlast - Bewerber, die einen offenen Zugang zu ihrer Netzinfrastruktur gewährleisten, wer-

5 den bei vergleichbaren Konditionen bevorzugt. Daher hat der Bewerber etwaige Mehrkosten zu benennen für die Herstellung des offenen Zugangs auf Vorleistungsebene (technische Herstellung der Anbieter-und Nutzerneutralität). Sofern technische Restriktionen dem entgegenstehen, ist dies darzulegen. Der Endabnehmerpreis wird bei der Vergabeentscheidung mit einbezogen. Die Vergabeentscheidung wird anhand der Wertungskriterien: - Höhe des Subventionsbedarfs: 40 % - Ausbaufähigkeit der Systeme bei Technologiefortschritt: 30 % - Bandbreitenangebot über Mindestanforderung: 20 % - Belastung Endkunde: 10 % getroffen. Bei der Höhe des Endabnehmerpreises wird der Jahrespreis unter Annahme einer Flatrate zuzüglich einmaliger Kosten zugrunde gelegt. Netzbetreiber sollen ihren Beihilfebedarf getrennt pro Los, aber auch alternativ, möglichst für alle drei Lose gemeinsam benennen. Die Gewährung der Beihilfe kann bei losweiser Vergabe daher auch an verschiedene Betreiber erfolgen. Insofern behält sich die Stadt Kaarst eine gebietsbezogene Aufteilung ausdrücklich vor. Ebenso bleibt es ausdrücklich vorbehalten, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel noch eine Auswahl unter den genannten Ortsteilen zu treffen. Die Beihilfe steht unter dem Vorbehalt der Bereitstellung entsprechender Haushalts- und Fördermittel. Mit der Ausschreibung des Vorhabens ist keine Verpflichtung zur Vergabe verbunden.

6 Mit der Ausschreibung zur Gewährung der Beihilfe ist keine Verpflichtung zur Gewährung der Beihilfe verbunden. Ebenso steht diese Auslobung unter dem Vorbehalt wirtschaftlicher Ergebnisse. Sollten die benannten Wirtschaftlichkeitslücken außerhalb eines vernünftigen Verhältnisses zum beabsichtigten Zweck stehen, behält sich die Stadt Kaarst eine erneute Entscheidung über die Realisierung des Projektes ausdrücklich vor. Kosten der Teilnahme an der Ausschreibung können nicht ersetzt werden. Die Stadt Kaarst beabsichtigt, die Beihilfe aus Mitteln des Zukunftsinvestitionsgesetzes (Konjunkturpaket II) zu finanzieren. Nach den gesetzlichen Vorschriften sind diese Mittel mit langfristiger und nachhaltiger Wirkung zu investieren. Kurzlebige Lösungen verbieten sich. Sinn des Zukunftsinvestitionsgesetzes ist eine schnelle Belebung der Binnenwirtschaft. Daher sind enge zeitliche Vorgaben gesteckt: Der Netzbetreiber muss mit der Realisierung der Versorgung spätestens bis zum Ende des Jahres 2010 begonnen und sie spätestens Ende 2011 abgeschlossen haben. Alle Rechnungen müssen spätestens bis zum Ende des Jahres 2011 vorliegen. Später eingehende Rechnungen könnten nicht mehr berücksichtigt werden. Ausführungsfrist Die Stadt Kaarst legt jedoch Wert auf eine abschließende Realisierung bis zum Angebotsabgabe beim Auftraggeber bis , Uhr Angebote sollen schriftlich im geschlossenen Umschlag unter Angabe der Höhe der benötigten Beihilfe und allen abgefragten Aussagen (mit dem Vermerk: Achtung! Angebot Breitbandversorgung. Nicht öffnen vor dem , Uhr) bis zum , 10:00 Uhr, bei der Stadt Kaarst, Bereich 23, eingereicht werden.

7 Bieter sind bei Öffnung der Angebote nicht zugelassen. Die Bindefrist für die Anbieter beträgt 6 Monate. Vertragsgrundlage ist die VOL. Ihre Angebote richten Sie bitte an die Stadt Kaarst Bereich Wirtschaftsförderung und Liegenschaften Neumarkt. 2, Kaarst Rückfragen beantwortet: Herr Dieter Güsgen Tel.: / Fax: / Weitere Informationen unter: und Broicherseite Vorst Holzbüttgen Holzbüttgen

Offenes und transparentes Auswahlverfahren ohne Vergabeverpflichtung zur Breitbandversorgung der Gemeinde Burbach, Ortsteil Würgendorf

Offenes und transparentes Auswahlverfahren ohne Vergabeverpflichtung zur Breitbandversorgung der Gemeinde Burbach, Ortsteil Würgendorf Gemeinde Burbach Offenes und transparentes Auswahlverfahren ohne Vergabeverpflichtung zur Breitbandversorgung der Gemeinde Burbach, Ortsteil Würgendorf Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung

Mehr

An alle Netzbetreiber

An alle Netzbetreiber Stadt Gummersbach Rathausplatz 1 51643 Gummersbacb Der Bürgermeister Postf. 10 08 52 51608 Gummersbach Fachdienst Wirtschaftsförderung An alle Netzbetreiber Ihr Zeichen Ihre Nachricht Mein Zeichen 1.2

Mehr

Offenes und transparentes Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung der der Städte Hennef und Königswinter ohne Vergabeverpflichtung

Offenes und transparentes Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung der der Städte Hennef und Königswinter ohne Vergabeverpflichtung Postanschrift: Stadt Hennef Postfach 1562 53762 Hennef An die Netzbetreiber Zentrale Steuerung und Service Ansprechpartner Wolfgang Rossenbach Tel. 0 22 42 / 888 226 Fax 0 22 42 / 888 7226 E-Mail W.Rossenbach@hennef.de

Mehr

8. Jahrgang Ausgabe 6/2011 Rhede, 10.05.2011

8. Jahrgang Ausgabe 6/2011 Rhede, 10.05.2011 AMTSBLATT der Stadt Rhede Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Rhede 8. Jahrgang Ausgabe 6/2011 Rhede, 10.05.2011 Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Rhede, die durch Rechtsvorschrift vorgeschrieben

Mehr

Öffentliche Ausschreibung/Interessenbekundungsverfahren und Leistungsbeschreibung

Öffentliche Ausschreibung/Interessenbekundungsverfahren und Leistungsbeschreibung Gemeinde Willingshausen Der Gemeindevorstand Am Rathaus 2 34628 Willingshausen-Wasenberg Öffentliche Ausschreibung/Interessenbekundungsverfahren und Leistungsbeschreibung Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung

Mehr

Öffentliches Auswahlverfahren. Breitbandausschreibung der Stadt Kaarst für die Ortsteile Holzbüttgen und Vorst

Öffentliches Auswahlverfahren. Breitbandausschreibung der Stadt Kaarst für die Ortsteile Holzbüttgen und Vorst Stadt Kaarst Bereich Wirtschaftsförderung und Liegenschaften Am Neumarkt 2, 41564 Kaarst Öffentliches Auswahlverfahren Breitbandausschreibung der Stadt Kaarst für die Ortsteile Holzbüttgen und Vorst 1.

Mehr

Gemeinde Lotte Telefon: 05404/ Fachbereich Allg. Verwaltung Telefax: 05404/ Öffentliches Auswahlverfahren

Gemeinde Lotte Telefon: 05404/ Fachbereich Allg. Verwaltung Telefax: 05404/ Öffentliches Auswahlverfahren Telefon: 05404/889-49 Fachbereich Allg. Verwaltung Telefax: 05404/889-649 Email: beneking@lotte.de 07.05.2010 Öffentliches Auswahlverfahren Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Nottuln

Amtsblatt der Gemeinde Nottuln Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Nottuln Erscheint in der Regel einmal monatlich. Bezugspreis jährlich 30 bei Bezug durch die Post. Einzelne Exemplare sind gegen eine Gebühr von 50 Cent im Rathaus

Mehr

Gemeinde Unterdießen

Gemeinde Unterdießen Gemeinde Unterdießen Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie 1 Ausgangssituation Leistungsfähige Internetzugänge sind in der modernen

Mehr

Auswahlverfahren der Gemeinde Lindlar

Auswahlverfahren der Gemeinde Lindlar Lindlar, 12.06.2014 Auswahlverfahren der Gemeinde Lindlar Bekanntmachung zu einem offenen und transparenten Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung von unterversorgten Ortschaften der Gemeinde Lindlar

Mehr

BEKANNTMACHUNG. Markterkundung. der Gemeinde Simmerath zur Breitbandversorgung in den Ortschaften Strauch und Steckenborn (ohne Hechelscheid)

BEKANNTMACHUNG. Markterkundung. der Gemeinde Simmerath zur Breitbandversorgung in den Ortschaften Strauch und Steckenborn (ohne Hechelscheid) Gemeinde Simmerath Der Bürgermeister BEKANNTMACHUNG Markterkundung der Gemeinde Simmerath zur Breitbandversorgung in den Ortschaften Strauch und Steckenborn (ohne Hechelscheid) Kommunale Gebietskörperschaft

Mehr

Nichtförmliches Markterkundungsverfahren der Stadt Meinerzhagen zur Verbesserung der Breitbandversorgung in den Gewerbegebieten Darmche und Schwenke

Nichtförmliches Markterkundungsverfahren der Stadt Meinerzhagen zur Verbesserung der Breitbandversorgung in den Gewerbegebieten Darmche und Schwenke Stadt Meinerzhagen 09.01.2012 Der Bürgermeister Nichtförmliches Markterkundungsverfahren der Stadt Meinerzhagen zur Verbesserung der Breitbandversorgung in den Gewerbegebieten Darmche und Schwenke 1. Verfahrensgegenstand

Mehr

Ennepe-Ruhr-Kreis Der Landrat. Ihr Schreiben vom Ihr Zeichen Aktenzeichen Datum FB VI-Markterk-2-2015 28.10.2015

Ennepe-Ruhr-Kreis Der Landrat. Ihr Schreiben vom Ihr Zeichen Aktenzeichen Datum FB VI-Markterk-2-2015 28.10.2015 Ennepe-Ruhr-Kreis Der Landrat Kreisverwaltung Postfach 420 58317 Schwelm Hauptstraße 92 58332 Schwelm An die Netzbetreiber Fachbereich Bau, Umwelt, Vermessung und Kataster Auskunft: Herr Tödtmann Zimmer:

Mehr

STADT HEIMBACH D E R B Ü R G E R M E I S T E R

STADT HEIMBACH D E R B Ü R G E R M E I S T E R STADT HEIMBACH D E R B Ü R G E R M E I S T E R Stadt Heimbach Hengebachstr.14 52396 Heimbach An die Netzbetreiber Heimbach, den 30.04.2015 Geschäftszeichen Breitband Auskunft erteilt Herr Boje Rathaus

Mehr

An die Netzbetreiber. Der Netzanbieter hat zu folgenden Kriterien verbindliche Aussagen zu treffen:

An die Netzbetreiber. Der Netzanbieter hat zu folgenden Kriterien verbindliche Aussagen zu treffen: An die Netzbetreiber Veröffentlichung auf der Website www.breitbandausschreibungen.de des Breitbandbüro des Bundes und, www.breitband.nrw.de des Landes NRW (mindestens 8 Wochen) Gewährung einer Beihilfe

Mehr

Amtsblatt. Jahrgang 2011 Ausgegeben am 3. August 2011 Nummer 11

Amtsblatt. Jahrgang 2011 Ausgegeben am 3. August 2011 Nummer 11 Amtsblatt Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Coesfeld Ausgabe: in der Regel am 15. jeden Monats und bei Bedarf Bezug: einzeln kostenlos im Bürgerbüro, in der Nebenstelle Lette sowie bei den örtlichen

Mehr

Markterkundung und Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung

Markterkundung und Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung 2009 Markterkundung und Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung für Markt Schmidmühlen und Ortsteile Veröffentlich von t.i.c. the innovation company GmbH 1 22.05.2009 Inhaltsverzeichnis I Markterkundung

Mehr

1. Zieldefinition. 2. Unterversorgungssituation. 1.1 Markterkundungsverfahren

1. Zieldefinition. 2. Unterversorgungssituation. 1.1 Markterkundungsverfahren 1. Zieldefinition 1.1 Markterkundungsverfahren Der Markt Kohlberg führt ein Markterkundungsverfahren nach Nummer 6.1, dritter Absatz der Richtlinie zur Förderung der Breitbanderschließung in ländlichen

Mehr

Gemeinde Treuchtlingen

Gemeinde Treuchtlingen Gemeinde Treuchtlingen Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie Los 1 Los 2 Los 3 Los 4 Ortsteil Dietfurt Ortsteil Windischhausen Ortsteil

Mehr

Gemeinde Recke, Der Bürgermeister. Öffentliches Auswahlverfahren

Gemeinde Recke, Der Bürgermeister. Öffentliches Auswahlverfahren Gemeinde Recke, 16.06.2011 Der Bürgermeister Öffentliches Auswahlverfahren Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Gemeinde Recke Die Gemeinde Recke sieht

Mehr

Stadt Ochsenfurt. Paralleles Markterkundungs- und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie

Stadt Ochsenfurt. Paralleles Markterkundungs- und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie Stadt Ochsenfurt Paralleles Markterkundungs- und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie 1. Einleitung/ Definition der parallelen Verfahren 1.1 Die Stadt Ochsenfurt führt ein

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Gemeinde Immenstaad am Bodensee Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung im Ortsteil Kippenhausen Die Gemeinde Immenstaad

Mehr

Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie

Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie Erstellt von: Kurmainzer Straße 7 63874 Dammbach Datum: Inhaltsverzeichnis 1. Zieldefinition...3

Mehr

BEKANNTMACHUNG. Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung des Kreises Lippe für die unterversorgten Ortsteile. a) Auslober

BEKANNTMACHUNG. Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung des Kreises Lippe für die unterversorgten Ortsteile. a) Auslober BEKANNTMACHUNG Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung des Kreises Lippe für die unterversorgten Ortsteile a) Auslober Die Kommunen des Kreises Lippe: Augustdorf, Bad Salzuflen, Barntrup, Blomberg, Detmold,

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Stadt Tengen Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Stadt Tengen für die Ortsteile Büßlingen und Beuren

Mehr

Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbh (WESt mbh) Guido Brebaum - Geschäftsführer - Tecklenburger Str.

Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbh (WESt mbh) Guido Brebaum - Geschäftsführer - Tecklenburger Str. 1 Nichtförmliches Interessenbekundungsverfahren zur Auswahl eines Netz- und Internet-Service-Providers für die Breitbandversorgung in den weißen NGA-Flecken der Gemeinden Wettringen, Neuenkirchen, Metelen,

Mehr

Stadt Porta Westfalica

Stadt Porta Westfalica Stadt Porta Westfalica D er Bür g e r m e i s t er Stadt Porta Westfalica, Postfach 14 63, 32440 Porta Westfalica An die Netzbetreiber Kempstraße 1 32457 Porta Westfalica Wirtschaftsförderung 80 Friedhelm

Mehr

GEMEINDE REICHSHOF. Ihr Ansprechpartner: Herr Seynsche Mein Zeichen: I/10 19.09.2014

GEMEINDE REICHSHOF. Ihr Ansprechpartner: Herr Seynsche Mein Zeichen: I/10 19.09.2014 GEMEINDE REICHSHOF DER BÜRGERMEISTER Gemeinde Reichshof Postfach 1160 51571 Reichshof An die Netzbetreiber Denklingen Hauptstr. 12 51580 Reichshof Zimmer-Nr.: 322 (02296) 801-325 (02296) 801-395 www.reichshof.de

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung der Stadt Bonndorf für den Ortsteil Gündelwangen Die Stadt Bonndorf sieht

Mehr

Markt Zapfendorf Auswahlverfahren nach Nr. 6.4 Breitbandrichtlinie 1. Einleitung Der Markt Zapfendorf führt ein Auswahlverfahren nach Nummer 6.

Markt Zapfendorf Auswahlverfahren nach Nr. 6.4 Breitbandrichtlinie 1. Einleitung Der Markt Zapfendorf führt ein Auswahlverfahren nach Nummer 6. Markt Zapfendorf Auswahlverfahren nach Nr. 6.4 Breitbandrichtlinie 1. Einleitung Der Markt Zapfendorf führt ein Auswahlverfahren nach Nummer 6.4 der Richtlinie zur Förderung der Breitbanderschließung in

Mehr

Gemeindewerke Brüggen GmbH 03.03.2015. Öffentliches Auswahlverfahren

Gemeindewerke Brüggen GmbH 03.03.2015. Öffentliches Auswahlverfahren Gemeindewerke Brüggen GmbH 03.03.2015 Öffentliches Auswahlverfahren Ausbau der Breitbandinfrastruktur unter Nutzung einer von den Gemeindewerken Brüggen GmbH in ausgewählten Gewerbegebieten verlegten Leerrohr-Infrastruktur

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Landkreis Esslingen Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer Breitbandversorgung in der, im Bereich Neidlingen Ost Die sieht in der Versorgung der Bürgerinnen

Mehr

STADT SCHWETZINGEN. Öffentliche Bekanntmachung

STADT SCHWETZINGEN. Öffentliche Bekanntmachung STADT SCHWETZINGEN Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Stadt Schwetzingen für die Gewerbegebiete Südlicher

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der für den Teilort Gächingen Die sieht in der Versorgung der Bürgerinnen

Mehr

An alle Breitbandnetzbetreiber. Zentrale Steuerung und Service

An alle Breitbandnetzbetreiber. Zentrale Steuerung und Service Postanschrift: Stadt Hennef Postfach 1562 53762 Hennef An alle Breitbandnetzbetreiber Zentrale Steuerung und Service Ansprechpartner Wolfgang Rossenbach Tel. 0 22 42 / 888 226 Fax 0 22 42 / 888 7226 E-Mail

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der für den Stadtteil Hohenstein Die sieht in der Versorgung der Bürgerinnen

Mehr

Nichtförmliches Interessenbekundungsverfahren für den Kreis Olpe

Nichtförmliches Interessenbekundungsverfahren für den Kreis Olpe Nichtförmliches Interessenbekundungsverfahren für den Kreis Olpe Der Kreis Olpe hat am 11.12.2015 im Breitbandportal des Bundes eine Markterkundung für die im Kreisgebiet unterversorgten Gebiete veröffentlicht.

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Stadt Dornstetten für den Teilort Aach Die Stadt Dornstetten sieht

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Gemeinde Seewald für den Ortsteil Erzgrube Die Gemeinde Seewald

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der für den Teilort Bruchhausen Die sieht in der Versorgung der Bürgerinnen

Mehr

Breitbanderschließung der Stadtteile Weildorf, Stetten und Gruol der Stadt Haigerloch. Ausganglage

Breitbanderschließung der Stadtteile Weildorf, Stetten und Gruol der Stadt Haigerloch. Ausganglage Breitbanderschließung der Stadtteile Weildorf, Stetten und Gruol der Stadt Haigerloch Ausganglage Sitzung des Gemeinderats der Stadt Haigerloch, Haigerloch, 24.09.2013 VWV Breitbandinitiative II: Definition

Mehr

- Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum

- Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum - Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum Nichtförmliches Auswahlverfahrenverfahren zur Breitbandversorgung des Kreises Lippe und der Stadt Detmold im Auftrag der Gemeinde Extertal

Mehr

Nichtförmliches Markterkundungsverfahren der Stadt Radevormwald zur Verbesserung der Breitbandversorgung im Gewerbegebiet Ost

Nichtförmliches Markterkundungsverfahren der Stadt Radevormwald zur Verbesserung der Breitbandversorgung im Gewerbegebiet Ost Stadt Radevormwald 18.12.2013 Der Bürgermeister Nichtförmliches Markterkundungsverfahren der Stadt Radevormwald zur Verbesserung der Breitbandversorgung im Gewerbegebiet Ost 1. Kommunale Gebietskörperschaft

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung. über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung

Öffentliche Bekanntmachung. über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung im Schwarzwald - Landkreis Schwarzwald-Baar Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Die sieht in der Versorgung

Mehr

An alle Breitbandnetzbetreiber. Zentrale Steuerung und Service

An alle Breitbandnetzbetreiber. Zentrale Steuerung und Service Postanschrift: Stadt Hennef Postfach 1562 53762 Hennef An alle Breitbandnetzbetreiber Zentrale Steuerung und Service Ansprechpartner Wolfgang Rossenbach Tel. 0 22 42 / 888 226 Fax 0 22 42 / 888 7226 E-Mail

Mehr

Offenes und transparentes Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung der Stadt Lohmar ohne Vergabeverpflichtung

Offenes und transparentes Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung der Stadt Lohmar ohne Vergabeverpflichtung Der Bürgermeister Postfach 1209 53785 Lohmar An die Netzbetreiber Amt für Immobilienwirtschaft Stadthaus, Hauptstr. 27-29 53797 Lohmar Ihre Ansprechpartnerin: Ulrike Pfau Tel.: 02246 15 377 Fax: 02246

Mehr

Stadt Freudenstadt, Landkreis Freudenstadt Bürgermeisteramt, Marktplatz 1, 72250 Freudenstadt. Öffentliche Bekanntmachung

Stadt Freudenstadt, Landkreis Freudenstadt Bürgermeisteramt, Marktplatz 1, 72250 Freudenstadt. Öffentliche Bekanntmachung , Landkreis Freudenstadt Bürgermeisteramt, Marktplatz 1, 72250 Freudenstadt Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung

Mehr

Breitbandversorgung Verbandsgemeinde Bad Breisig, Ortsgemeinde Gönnersdorf und Stadt Andernach, Stadtteil Kell. Breitbandversorgung im ländlichen Raum

Breitbandversorgung Verbandsgemeinde Bad Breisig, Ortsgemeinde Gönnersdorf und Stadt Andernach, Stadtteil Kell. Breitbandversorgung im ländlichen Raum Breitbandversorgung Verbandsgemeinde Bad Breisig, Ortsgemeinde Gönnersdorf und Stadt Andernach, Stadtteil Kell Breitbandversorgung im ländlichen Raum Verbandsgemeinde Bad Breisig für die Ortsgemeinde Gönnersdorf

Mehr

- Breitbandversorgung im ländlichen Raum

- Breitbandversorgung im ländlichen Raum - Breitbandversorgung im ländlichen Raum Nichtförmliches Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung des Kreises Lippe mit der Stadt Detmold für die Ortsteile Matorf und Bredaerbruch der Stadt Lemgo im Kreis

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung unter möglicher Nutzung einer bestehenden kommunalen Leerrohrtrasse in

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Büren

Amtsblatt für die Stadt Büren Amtsblatt für die Stadt Büren 4. Jahrgang 22.11.2012 Nr. 26 / S. 1 Inhalt 1. Bekanntmachung über die Breitbandversorgung in unterversorgten ländlichen Gebieten Herausgeber: Stadt Büren, Der Bürgermeister,

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Gemeinde Mudau Schloßauer Straße 2 Öffentliche Bekanntmachung Betrieb eines Hochgeschwindigkeitsnetzes zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Gemeinde Mudau im Ortsteil Waldauerbach

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung Betrieb eines Hochgeschwindigkeitsnetzes zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Gemeinde Nordrach für den Bereich Nordrach-Nord Die Gemeinde Nordrach

Mehr

Technische Anforderungen an die Breitbandversorgung im ländlichen Raum Empfehlungen für eine technische Spezifikation

Technische Anforderungen an die Breitbandversorgung im ländlichen Raum Empfehlungen für eine technische Spezifikation Technische Anforderungen an die Breitbandversorgung im ländlichen Raum Empfehlungen für eine technische Spezifikation Von Walter Berner, Leiter der Abteilung Technik der Landesanstalt für Kommunikation

Mehr

Öffentliche Ausschreibung

Öffentliche Ausschreibung Öffentliche Ausschreibung BREITBANDVERSORGUNG IM LÄNDLICHEN RAUM Ortsgemeinde 54472 Burgen /bei Bernkastel-Kues Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues 04. Juli 2013 ABSCHNITT I: Kommunale Gebietskörperschaft

Mehr

Offenes und transparentes Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung der Gemeinde Dahlem für die Ortschaften Baasem, Berk, Dahlem und Kronenburg

Offenes und transparentes Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung der Gemeinde Dahlem für die Ortschaften Baasem, Berk, Dahlem und Kronenburg An die Netzbetreiber Rückfragen an: Frau Dick Durchwahl: 02447 95 55 51 Mein Zeichen: 80.20.23/4 Di. Datum: 24. November 2010 EMail: s.dick@dahlem.de Offenes und transparentes Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung

Mehr

Stadt Hörstel Telefon: 05454/ Hauptamt Telefax: 05454/ Öffentliches Auswahlverfahren

Stadt Hörstel Telefon: 05454/ Hauptamt Telefax: 05454/ Öffentliches Auswahlverfahren 1 Stadt Hörstel Telefon: 05454/911-110 Hauptamt Telefax: 05454/911-102 Kalixtusstraße 6 Email: fj.kordsmeyer@hoerstel.de 48477 Hörstel Öffentliches Auswahlverfahren Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung

Mehr

Zukunft Breitband Wir gehen online! seit April 2010 sind die Anschlüsse Ihrer amplus AG verfügbar!

Zukunft Breitband Wir gehen online! seit April 2010 sind die Anschlüsse Ihrer amplus AG verfügbar! Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, Ihre Stadt hat im Rahmen der Bedarfsermittlung zur Umsetzung einer flächendeckenden, breitbandigen Internetanbindung die amplus AG als Ihren Partner gewählt. Unser

Mehr

Gemeinde Bestwig HOCHSAUERLAND Der Bürgermeister

Gemeinde Bestwig HOCHSAUERLAND Der Bürgermeister Gemeinde Bestwig HOCHSAUERLAND Der Bürgermeister Gemeinde Bestwig Postfach 1163 59901 Bestwig An die Netzbetreiber Bürger- und Rathaus Rathausplatz 1 59909 Bestwig Tel. (0 29 04) 9870 Fax (0 29 04) 987

Mehr

Auswahlverfahren der Gemeinde Kall zur Breitbandversorgung der Ortsteile Dottel und Rinnen

Auswahlverfahren der Gemeinde Kall zur Breitbandversorgung der Ortsteile Dottel und Rinnen Auswahlverfahren der Gemeinde Kall zur Breitbandversorgung der Ortsteile Dottel und Rinnen Sehr geehrte Damen und Herren, die Gemeinde Kall sieht in der Versorgung ihrer Bürgerinnen und Bürger sowie der

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Gemeinde Neuler Ostalbkreis Öffentliche Bekanntmachung Überlassung eines Hochgeschwindigkeitsnetzes zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in den Ortsteilen Bronnen (ca. 120 Ew.) und

Mehr

Kaufbeuren Stadt im Allgäu

Kaufbeuren Stadt im Allgäu Kaufbeuren Stadt im Allgäu Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie 1. Zieldefinition a. Die Stadt Kaufbeuren führt ein Markterkundungsverfahren

Mehr

Leitfaden. zur Umsetzung der Breitbandförderung im ländlichen Raum

Leitfaden. zur Umsetzung der Breitbandförderung im ländlichen Raum 1 Leitfaden zur Umsetzung der Breitbandförderung im ländlichen Raum aufgrund der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Breitbandversorgung ländlicher Räume, RdErl. des Ministeriums

Mehr

Anlage 1. - Bieterangaben -

Anlage 1. - Bieterangaben - Anlage 1 - Bieterangaben - Gemäß Punkt 6 Bewertungskriterien von Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie Seite 1 von 5 Bieterangaben Blatt

Mehr

- Breitbandversorgung im ländlichen Raum

- Breitbandversorgung im ländlichen Raum - Breitbandversorgung im ländlichen Raum Nichtförmliches Auswahlverfahren zur Breitbandversorgung des Kreises Lippe mit der Stadt Detmold für die Ortsteile Rhiene, Trophagen, Brüntorf und das Gewerbegebiet

Mehr

Die Stadt Werne ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch Herrn Bürgermeister Lothar Christ.

Die Stadt Werne ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch Herrn Bürgermeister Lothar Christ. Die Stadt Werne ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch Herrn Bürgermeister Lthar Christ. Stadt Werne Knrad-Adenauer-Platz 1 59368 Werne An die Freitag, 10. Juni 2011 Netzbetreiber

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Gemeinde Neuried Ortenaukreis Öffentliche Bekanntmachung zur Absicht der Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Gemeinde Neuried für den Teilort Ichenheim

Mehr

KREIS- UND HOCHSCHULSTADT MESCHEDE

KREIS- UND HOCHSCHULSTADT MESCHEDE KREIS- UND HOCHSCHULSTADT MESCHEDE DER BÜRGERMEISTER Verwaltungssitz Franz-Stahlmecke-Platz 2, 59872 Meschede Telefon: +49 (0)291 205-0, E-Mail: post@meschede.de www.meschede.de Stadtverwaltung, 59870

Mehr

Breitbandausbau im Ländlichen Raum

Breitbandausbau im Ländlichen Raum Breitbandausbau im Ländlichen Raum Konjunkturpaket II Nachhaltigkeit und Effizienz sichern, Hannover, 19.11.2009 Dr. Walter Quasten, Vorstandsbeauftragter Verbände - Politik - Kommunen Wo stehen wir in

Mehr

Ausschreibung / Auswahlverfahren im Zuge des geplanten Breitbandnetzausbaus in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid

Ausschreibung / Auswahlverfahren im Zuge des geplanten Breitbandnetzausbaus in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid Postfach 1120 53810 Neunkirchen-Seelscheid An die Netzbetreiber GEMEINDE NEUNKIRCHEN-SEELSCHEID DER BÜRGERMEISTER Dienststelle Zimmer Bauamt 310 Auskunft erteilen Telefon

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 21. August 2014 Ursberg wechselt auf die Daten-Überholspur: Bayersried, Premach und Teile Ursbergs werden neu ans Breitband-Internet angeschlossen Deutsche Telekom und LEW TelNet setzen Vorhaben

Mehr

Bewertung. der aufgrund der Ausschreibung der. Gemeinde Eschenbach. eingegangenen Angebote von Breitbandanbietern

Bewertung. der aufgrund der Ausschreibung der. Gemeinde Eschenbach. eingegangenen Angebote von Breitbandanbietern Bewertung der aufgrund der Ausschreibung der Gemeinde Eschenbach eingegangenen Angebote von Breitbandanbietern Auftraggeber: Versorgungsgebiet: Gemeinde Eschenbach Bereich Eschenbach-Süd (KVZ A14 und KVZ

Mehr

Breitbandausbau. in der Gemeinde Bitz. geplanten Ausbaugebiete und derzeitiger Versorgungsgrad

Breitbandausbau. in der Gemeinde Bitz. geplanten Ausbaugebiete und derzeitiger Versorgungsgrad Breitbandausbau in der Gemeinde Bitz geplanten Ausbaugebiete und derzeitiger Versorgungsgrad Version 1 Ausgabestand A Datum 10.02.2015 by tkt teleconsult Kommunikationstechnik GmbH all rights reserved

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 02. März 2015 Ichenhausen wechselt auf die Daten-Überholspur: Stadtteile Deubach, Hochwang und Oxenbronn sowie die Gewerbegebiete Ichenhausen werden ans Breitband- Internet angeschlossen

Mehr

Auswahlverfahren der Gemeinde Nettersheim zur Breitbandversorgung der Ortschaft Marmagen

Auswahlverfahren der Gemeinde Nettersheim zur Breitbandversorgung der Ortschaft Marmagen Eifelgemeinde Nettersheim Zingsheim, Krausstr. 2 53947 Nettersheim An die Netzbetreiber Aktenzeichen: FB III - L/Sch Sachbearb.: Herr Lambertz Zimmer Nr.: 2 Durchwahl: 78-30 Datum: 19.01.2015 E-Mail: bauen1@nettersheim.de

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung Betrieb eines Hochgeschwindigkeitsnetzes zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Gemeinde Höfen an der Enz Die Gemeinde Höfen an der Enz sieht in der

Mehr

Stadt Rödental. Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der bayerischen Breitbandrichtlinie

Stadt Rödental. Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der bayerischen Breitbandrichtlinie Stadt Rödental Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der bayerischen Breitbandrichtlinie 1. Zieldefinitin a) Die Stadt Rödental führt ein Markterkundungsverfahren nach

Mehr

Marktanalyse zur Breitbandversorgung in Obersulm. Vorstellung im Gemeinderat 21. Oktober 2013

Marktanalyse zur Breitbandversorgung in Obersulm. Vorstellung im Gemeinderat 21. Oktober 2013 Marktanalyse zur Breitbandversorgung in Obersulm Vorstellung im Gemeinderat 21. Oktober 2013 Wie viel Bandbreite wird in der Zukunft benötigt? etwa alle 2 Jahre verdoppelt sich der Bandbreitenbedarf langfristig

Mehr

Breitband-Initiative Rheinland-Pfalz

Breitband-Initiative Rheinland-Pfalz Breitband-Initiative Rheinland-Pfalz Workshop Breitbandschere Verlieren ländliche Regionen den Anschluss? Session III: Breitband-Initiativen der Länder Bonn, 06. Juni 2008 Dr. Gerald Wiesch Referat Telekommunikation

Mehr

Nichtförmliches Interessenbekundungsverfahren

Nichtförmliches Interessenbekundungsverfahren Nichtförmliches Interessenbekundungsverfahren In Ergänzung eines bereits durchgeführten Markterkundungsverfahrens wird durch das Breitbandkompetenzzentrum, beim Zweckverband Elektronische Verwaltung in

Mehr

Gemeinde Marienheide Der Bürgermeister

Gemeinde Marienheide Der Bürgermeister Gemeinde Marienheide Der Bürgermeister Hauptstr. 20, 51709 Marienheide Tel. 02264/4044-0 * Fax 02264/4044-261 Der Bürgermeister Postfach 12 20 51704 Marienheide An die Netzbetreiber Fachbereich III-61/65

Mehr

Anlage 1. - Bieterangaben - Paralleles Markterkundungs- und Auswahlverfahren. Stadt Penzberg. Seite 1 von 5 IK-T MANSTORFER UND HECHT

Anlage 1. - Bieterangaben - Paralleles Markterkundungs- und Auswahlverfahren. Stadt Penzberg. Seite 1 von 5 IK-T MANSTORFER UND HECHT Anlage 1 - Bieterangaben - Gemäß Punkt 6 Bewertungskriterien von Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 1 der Richtlinie zur Förderung der Breitbanderschließung in ländlichen

Mehr

Gemeinde Alfdorf Landkreis Rems-Murr-Kreis. Öffentliche Bekanntmachung

Gemeinde Alfdorf Landkreis Rems-Murr-Kreis. Öffentliche Bekanntmachung Gemeinde Alfdorf Landkreis Rems-Murr-Kreis Öffentliche Bekanntmachung Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in den Teilorten Kapf, Vordersteinenberg und Hintersteinenberg Die Gemeinde Alfdorf

Mehr

Anlage 1. - Bieterangaben -

Anlage 1. - Bieterangaben - Anlage 1 - Bieterangaben - Gemäß Punkt 6 Bewertungskriterien von Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie Seite 1 von 6 Bieterangaben

Mehr

DSL 16.000 wird möglich: Schnelles Internet per Outdoor-DSLAM

DSL 16.000 wird möglich: Schnelles Internet per Outdoor-DSLAM DSL 16.000 wird möglich: Schnelles Internet per Outdoor-DSLAM Die Kreiszeitung (VAZ) berichtete am 16.7.2010 ausführlich: Weitere Breitband-Förderanträge für den Landkreis Verden bewilligt Moderne Entwicklung

Mehr

4.4.19 Freiberg, Stadt 197. Freiberg, Stadt. Einwohner: 42.897. Einwohner / km²: 893

4.4.19 Freiberg, Stadt 197. Freiberg, Stadt. Einwohner: 42.897. Einwohner / km²: 893 4.4.19 Freiberg, Stadt 197 Freiberg, Stadt Einwohner: 42.897 Fläche: 48,05 km² Einwohner / km²: 893 4.4.19 Freiberg, Stadt Übersicht abgeleiteter statistischer Halsbach 164 // 78_ 11 // 7_ 8 // 5 1 //

Mehr

Anlage zur Bekanntmachung Auswahlverfahren Rohrdorf vom 31.07.2015

Anlage zur Bekanntmachung Auswahlverfahren Rohrdorf vom 31.07.2015 Anlage zur Bekanntmachung Auswahlverfahren Rohrdorf vom 31.07.2015 Übersicht und Detaildarstellungen der Erschließungsgebiete Karte 1 zeigt die Übersicht über das Erschließungsgebiet Rohrdorf. Bereich

Mehr

Gemeinde Ubstadt Weiher

Gemeinde Ubstadt Weiher Gemeinde Ubstadt-Weiher Landkreis Karlsruhe Öffentliche Bekanntmachung über die Absicht der Überlassung einer kommunalen Leerrohrtrasse zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Gemeinde

Mehr

Gemeinde Dischingen östlichste Gemeinde von Baden-Württemberg. Ausläufer der schwäbischen Alb auf dem Härtsfeld

Gemeinde Dischingen östlichste Gemeinde von Baden-Württemberg. Ausläufer der schwäbischen Alb auf dem Härtsfeld Gemeinde Dischingen östlichste Gemeinde von Baden-Württemberg Lage: Ausläufer der schwäbischen Alb auf dem Härtsfeld Gemeinde Dischingen Ländlicher Raum im engeren Sinne Kreisstadt Heidenheim ca. 20 km

Mehr

Markt Triftern. Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr der Bayerischen Breitbandrichtlinie

Markt Triftern. Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr der Bayerischen Breitbandrichtlinie Inhalt: Markt Triftern Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie 1. Einleitung a. Markterkundungsverfahren b. Auswahlverfahren 2. Unterversorgungssituation

Mehr

AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS

AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS Stadt Weil der Stadt Marktplatz 4 71263 Weil der Stadt An Firma XXX Ort, Datum Weil der Stadt, Zuständiger Bearbeiter (Vergabestelle) Bürgermeister Thilo Schreiber Tel / Fax Tel.: +49 7033/521-131 Fax:

Mehr

Thüringer THÜRINGER Landtag LANDTAG - 4. Wahlperiode Drucksache 4/3930 4. Wahlperiode 20.03.2008

Thüringer THÜRINGER Landtag LANDTAG - 4. Wahlperiode Drucksache 4/3930 4. Wahlperiode 20.03.2008 Thüringer THÜRINGER Landtag LANDTAG - 4. Wahlperiode Drucksache 4/3930 4. Wahlperiode 20.03.2008 K l e i n e A n f r a g e des Abgeordneten Dr. Schubert (SPD) und A n t w o r t des Thüringer Ministeriums

Mehr

Breitband-Aktivitäten der Region Stuttgart

Breitband-Aktivitäten der Region Stuttgart Breitband-Aktivitäten der Region Stuttgart geplantes Modellprojekt zur Verbesserung der Breitbandinfrastruktur in der Region Stuttgart Attila Gálity, Verband Region Stuttgart Montag, 13. April 2015 Breitbandversorgung

Mehr

Machbarkeitsstudie. Glasfaserplanung. DSL-Ausbau mit Glasfaser-Uplink IK-T MANSTORFER UND HECHT

Machbarkeitsstudie. Glasfaserplanung. DSL-Ausbau mit Glasfaser-Uplink IK-T MANSTORFER UND HECHT Glasfaserplanung DSL-Ausbau mit Glasfaser-Uplink 48 Glasfaserplanung - Lohmar 49 50 Glasfaserplanung - Lohmar Grobkosten Glasfaserplanung BA Nr. BA Start BA Ziel Gemeinde Auszubauende KVz (Euro) (Euro)

Mehr

Vorlage Nr. 109/2015

Vorlage Nr. 109/2015 Vorlage Nr. 109/2015 - FB 6/Strede - Rees, den 06.10.2015 Öffentliche Sitzung Beratungsplan: Gremium: Status: voraussichtlich Sitzung am: Ausschuss für Umwelt, Planung, Bau und Vergabe Rat der Stadt zur

Mehr

Öffentliche Ausschreibung Nr. 132/2015/003 des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz über die Innenreinigung der Dienstgebäude

Öffentliche Ausschreibung Nr. 132/2015/003 des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz über die Innenreinigung der Dienstgebäude STATISTISCHES LANDESAMT MAINZER STRASSE 14-16 56130 BAD EMS Öffentliche Ausschreibung Nr. 132/2015/003 des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz über die Innenreinigung der Dienstgebäude Ausschreibungsbestimmungen

Mehr

GEMEINDE REICHSHOF DER BÜRGERMEISTER

GEMEINDE REICHSHOF DER BÜRGERMEISTER GEMEINDE REICHSHOF DER BÜRGERMEISTER Denklingen Gemeinde Reichshof Postfach 1160 51571 Reichshof Hauptstr. 12 51580 Reichshof www.reichshof.de Telefon: 02296 / 801325 Telefax: 02296 / 80155325 E-Mail:

Mehr

Ende: 17.50 Uhr. Von den Mitgliedern anwesend: Entschuldigt fehlten: Von der Verwaltung anwesend: Beißei, Bernd

Ende: 17.50 Uhr. Von den Mitgliedern anwesend: Entschuldigt fehlten: Von der Verwaltung anwesend: Beißei, Bernd Stadt Rheinbach Niederschrift über die 9/11. Fragestunde des Rat e s Ort der Sitzung: Ratssaal, Himmeroder Hof, Himmeroder Wall 6, 53359 Rheinbach Beginn: 17.45 Uhr Ende: 17.50 Uhr Von den Mitgliedern

Mehr

Internet und Breitband als Voraussetzung für die Digitalisierung der Wirtschaft und Industrie 4.0 Ein Erfahrungsbericht aus Mülheim an der Ruhr

Internet und Breitband als Voraussetzung für die Digitalisierung der Wirtschaft und Industrie 4.0 Ein Erfahrungsbericht aus Mülheim an der Ruhr Internet und Breitband als Voraussetzung für die Digitalisierung der Wirtschaft und Industrie 4.0 Ein Erfahrungsbericht aus Mülheim an der Ruhr Wie alles anfing... Glücklicherweise läuft unser 10-jähriger

Mehr

Auswertung der Umfrage zur Breitbandversorgung Burbacher Gewerbebetriebe

Auswertung der Umfrage zur Breitbandversorgung Burbacher Gewerbebetriebe Auswertung der Umfrage zur Breitbandversorgung er Gewerbebetriebe Die Versorgung er Gewerbebetriebe mit Breitbandtechnologie ist insbesondere in den Ortsteilen und leider nicht flächendeckend gewährleistet.

Mehr