Informationen für Studieninteressenten (Lehramt Musik an Grund-, Mittel-, Realschulen)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationen für Studieninteressenten (Lehramt Musik an Grund-, Mittel-, Realschulen)"

Transkript

1 Universität Augsburg Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät Leopold-Mozart-Zentrum Lehrstuhl für Musikpädagogik Informationen für Studieninteressenten (Lehramt Musik an Grund-, Mittel-, Realschulen)

2 Liebe Interessentin, lieber Interessent, diese Broschüre möchte Ihnen Orientierungs- und Entscheidungshilfen mit Blick auf die Lehramtsstudiengänge mit Musik an der Universität Augsburg geben. Häufig gestellte Fragen und die Antworten darauf finden Sie zu folgenden Themen: 1. Studienangebot (inkl. Erweiterungsfach) S Eignungsprüfung S Studienanschlüsse und abschlüsse S Grundlegendes zum Lehramtsstudium S Musik-Ensembles an der Universität Augsburg S Studienberatung Musik S. 11 Wir gehen davon aus, dass sich Ihr Interesse auf den Beruf als Musiklehrer 1 an allgemein bildenden Schulen richtet. Falls Ihnen eine Laufbahn in anderen Musik-Berufen vorschwebt, zum Beispiel Musikschullehrer, Orchestermusiker, Blasorchesterleiter, Musiktherapeut usw., so finden Sie dazu Informationen auf den Internetseiten des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg ( Sollten Sie Anliegen haben, auf die Sie in dieser Informationsschrift bzw. auf unseren Intenetseiten ( keine Antworten finden, so stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung (vgl. Seite 9 f.). Ihr Team des Lehrstuhls für Musikpädagogik 1 Falls sich der Text wegen leichterer Lesbarkeit auf maskuline Begriffe beschränkt, so sind dabei selbstverständlich feminine Bezeichnungen ausdrücklich und gleichberechtigt mitgedacht. 2

3 1 Studienangebot! Ich möchte Lehramt mit Musik studieren. Welche Möglichkeiten gibt es an der Universität Augsburg? " An der Universität Augsburg kann man Musik im Rahmen der Studiengänge für ein Lehramt an Grund-, Mittel- und Realschulen studieren. Art und Umfang des Studienanteils in Musik hängen dabei ab von der Schulart, die Sie wählen und von den Schwerpunkten, die Sie setzen: " Lehramt Grundschule Neben erziehungswissenschaftlichen und schulpraktischen Studienanteilen wählen Sie ein Unterrichtsfach ( Hauptfach ) und studieren Didaktik der Grundschule einschließlich dreier Didaktikfächer ( Nebenfächer ). Was das Fach Musik betrifft, gibt es drei Möglichkeiten. 1. Musik als Unterrichtsfach Sie wählen Musik als Hauptfach. Es erwartet Sie ein attraktives, breit gefächertes und berufsbezogenes Studienangebot, und es wird erwartet, dass Sie über Fähigkeiten verfügen, um dieses Angebot intensiv zu nutzen. Sie erwerben Expertise in den Bereichen Musikpraxis (z.b. Gesang, Instrument, Ensembleleitung, Chorteilnahme, Kreatives Gestalten), Musiktheorie-Musikwissenschaft (z.b. Tonsatz, Analyse, Musikgeschichte) sowie Musikpädagogik und didaktik (z.b. Ziele, Inhalte und Methoden der Vermittlung von Musik in der Grundschule, Medienpädagogik, Musikpsychologie). Im Unterrichtsfach Musik sammeln Sie mindestens 69 sogenannte Leistungspunkte (LP) 2. Um für ein Studium mit Unterrichtsfach Musik zugelassen zu werden, müssen Sie eine Eignungsprüfung bestehen (siehe unten). 2. Musik als Didaktikfach Sie wählen Musik als Nebenfach. Sie erhalten Zugang zu ausgewählten, grundlegenden musikpraktischen und musikdidaktischen Angeboten. Im Didaktikfach Musik erwerben Sie mindestens 12 LP. 2 Ein LP (= Leistungspunkt; engl. credit point) ist die Maßeinheit für Ihren Studienaufwand. Damit werden bestandene Kurse und Prüfungen dokumentiert. Ein LP entspricht dabei einem Arbeitsaufwand von ca. 30 Stunden. 3

4 Vor dem Studium im Didaktikfach Musik/GS steht keine Eignungsprüfung. Für die Anforderungen, die sich Ihnen im Studium und in den Prüfungen stellen, sind Sie optimal gerüstet, wenn Sie folgende Voraussetzungen mitbringen: Physiologisch einwandfreie, bildungsfähige Sing- und Sprechstimme, Fähigkeit, einfache Lieder/Songs unbegleitet, intonationssicher, rhythmisch korrekt und stilgerecht vorzutragen, Grundfähigkeiten im Instrumentalspiel (Beherrschung von Vortragsstücken im Schwierigkeitsgrad 2 nach Jugend musiziert ), Grundfähigkeiten im Begleiten von Liedern/Songs auf einem Akkordinstrument (Gitarre, Klavier, Akkordeon, Orgel etc), Fähigkeit, Töne und Tonfolgen nachzusingen, Grundkenntnisse der Allgemeinen Musiklehre Wir raten Ihnen sehr nachdrücklich dazu, selbstkritisch zu prüfen, ob Sie über diese Kompetenzen verfügen. Falls Sie Hilfe bei der Einschätzung brauchen, nutzen Sie bitte den Beratungstermin, den wir Ihnen vor Beginn jedes Semesters anbieten (Termin unter in der Rubrik Aktuelles ). 3. Musik als Pflichtfach Falls Sie Musik weder als Unterrichtsfach noch als Didaktikfach gewählt haben, müssen Sie sogenannte Basisqualifikationen in Musik nachweisen. Dazu bieten wir Ihnen Einsteigerkurse im Umfang von 4 LP an, die Interesse am Umgang mit Musik fördern und grundlegende Kompetenzen zur Vermittlung von Musik anbahnen sollen. Falls Sie bereits über musikalische und vermittlungsbezogene Fähigkeit verfügen, ist eine Anerkennung bzw. Prüfung möglich. Nähere Informationen finden Sie unter der Rubrik Studium auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik ( " Lehramt Mittelschule Neben erziehungswissenschaftlichen und schulpraktischen Studienanteilen wählen Sie ein sogenanntes Unterrichtsfach ( Hauptfach ) und studieren die Didaktiken einer Fächergruppe der Mittelschule einschließlich dreier sogenannter Didaktikfächer ( Nebenfächer ). Was das Fach Musik betrifft, gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Musik als Unterrichtsfach 4

5 Sie wählen Musik als Hauptfach. Es erwartet Sie ein attraktives, breit gefächertes und berufsbezogenes Studienangebot, und es wird erwartet, dass Sie über Fähigkeiten verfügen, um dieses Angebot intensiv zu nutzen. Sie erwerben Expertise in den Bereichen Musikpraxis (z.b. Gesang, Instrument, Ensembleleitung, Chorteilnahme, Praxis Populärer Musik), Musiktheorie-Musikwissenschaft (z.b. Tonsatz, Analyse, Musikgeschichte, Geschichte Populärer Musik) sowie Musikpädagogik und didaktik (z.b. Ziele, Inhalte und Methoden der Vermittlung von Musik in der Mittelschule, Didaktik Populärer Musik, Medienpädagogik, Musikpsychologie). Im Unterrichtsfach Musik sammeln Sie mindestens 69 sogenannte Leistungspunkte (LP). Um für ein Studium mit Unterrichtsfach Musik zugelassen zu werden, müssen Sie eine Eignungsprüfung bestehen (siehe unten). 2. Musik als Didaktikfach Sie wählen Musik als Nebenfach. Sie erhalten Zugang zu ausgewählten, grundlegenden musikpraktischen und musikdidaktischen Angeboten. Vor dem Studium im Didaktikfach Musik/MS steht keine Eignungsprüfung. Für die Anforderungen, die sich Ihnen im Studium und in den Prüfungen stellen, sind Sie optimal gerüstet, wenn Sie folgende Voraussetzungen mitbringen: Physiologisch einwandfreie, bildungsfähige Sing- und Sprechstimme, Fähigkeit, einfache Lieder/Songs unbegleitet, intonationssicher, rhythmisch korrekt und stilgerecht vorzutragen, Grundfähigkeiten im Instrumentalspiel (Beherrschung von Vortragsstücken im Schwierigkeitsgrad 2 nach Jugend musiziert ), Grundfähigkeiten im Begleiten von Liedern/Songs auf einem Akkordinstrument (Gitarre, Klavier, Akkordeon, Orgel etc), Grundfähigkeiten beim Singen und Musizieren von Pop-/Rockmusik, Fähigkeit, Töne und Tonfolgen nachzusingen, Grundkenntnisse der Allgemeinen Musiklehre. Wir raten Ihnen sehr nachdrücklich dazu, selbstkritisch zu prüfen, ob Sie über diese Kompetenzen verfügen. Falls Sie Hilfe bei der Einschätzung brauchen, nutzen Sie bitte den Beratungstermin, den wir Ihnen vor Beginn jedes Semesters anbieten. (Termin unter in der Rubrik Aktuelles ). 5

6 " Lehramt Realschule Neben erziehungswissenschaftlichen und schulpraktischen Studien konstituiert sich Ihr Studium durch zwei sogenannte Unterrichtsfächer ( Hauptfächer ). Das Unterrichtsfach Musik können Sie mit folgenden Fächern kombinieren: Mathematik, Physik, Deutsch, Englisch, Religionslehre, Sport. Wenn Sie Musik als Unterrichtsfach wählen, erwartet Sie ein attraktives, breit gefächertes und berufsbezogenes Studienangebot, und es wird erwartet, dass Sie über Fähigkeiten verfügen, um dieses Angebot intensiv zu nutzen. Sie erwerben Expertise in den Bereichen Musikpraxis (z.b. Gesang, Instrument, Ensembleleitung, Chorteilnahme, Praxis Populärer Musik), Musiktheorie-Musikwissenschaft (z.b. Tonsatz, Analyse, Musikgeschichte, Geschichte Populärer Musik) sowie Musikpädagogik und didaktik (z.b. Ziele, Inhalte und Methoden der Vermittlung von Musik in der Realschule, Didaktik Populärer Musik, Medienpädagogik, Musikpsychologie). Im Unterrichtsfach Musik sammeln Sie mindestens 75 sogenannte Leistungspunkte (LP). Um für ein Studium mit Unterrichtsfach Musik zugelassen zu werden, müssen Sie eine Eignungsprüfung bestehen (siehe unten).! Ich studiere Lehramt Grund-, Mittel- oder Realschule und möchte meine Fächerverbindung mit Musik erweitern. Geht das? " Ja. Musik als sogenanntes Erweiterungsfach zu studieren heißt, dass Sie zu Ihrer grundständigen Fächerverbindung Musik als zusätzliches Unterrichtsfach wählen. Voraussetzung ist das Bestehen der Eignungsprüfung; eine Pflicht zur Teilnahme an bestimmten Lehrveranstaltungen besteht zwar nicht, doch gelten bei der Ersten Staatsprüfung die regulären Anforderungen für das Unterrichtsfach.! Warum soll ich Musik in Augsburg studieren? " Zehn gute Gründe finden Sie unter der Rubrik Bewerbung auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik ( 6

7 2 Eignungsprüfung! Was wird in der Eignungsprüfung erwartet? " Die Eignungsprüfung besteht aus schriftlichen Teilen (Gehörbildung, Allgemeine Musiklehre) und praktischen Teilen (Gesang-Sprechen, Instrumentalspiel, Ensemblearbeit, Vom-Blatt-Singen). Näheres finden Sie in der Broschüre Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter der Rubrik Bewerbung ( Wann findet die nächste Eignungsprüfung statt? " Die Eignungsprüfung findet einmal jährlich statt, in der Regel in der zweiten Juliwoche. Näheres finden Sie in der Broschüre Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter der Rubrik Bewerbung ( Wie und wann muss ich mich zur Eignungsprüfung anmelden? " Zur Eignungsprüfung müssen Sie sich schriftlich bis spätestens zum 30. April eines Jahres anmelden (Ausschlussfrist). Ein Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie in der Broschüre Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter der Rubrik Bewerbung ( Ich habe für meinen Lehramtsstudiengang Musik an einer anderen Musikhochschule oder Universität eine Eignungsprüfung abgelegt und bestanden. Ersetzt das die Eignungsprüfung in Augsburg? " Da die Regelungen zur Eignungsprüfung an jeder Hochschule anders getroffen sein können, ist eine Anerkennung von Eignungsprüfungen, die Sie anderswo abgelegt haben, grundsätzlich nicht möglich. Daher ist für Sie, wie für alle anderen Bewerber, die Teilnahme an der Eignungsprüfung der Universität Augsburg obligatorisch. 7

8 3 Studienanschlüsse und -abschlüsse! Gibt es zu einem Lehramtsstudium mit Musik Kombinations- und Anschlussmöglichkeiten an der Universität Augsburg? " Es gibt es eine Fülle an Optionen, einige seien hier genannt: 1. Bachelor bzw. Master of Education Sie haben die Möglichkeit, in einem lehramtsbezogenen Bachelor-(BA-)Studiengang den Grad eines Bachelor of Education zu erwerben. Sie qualifizieren sich damit für pädagogische Berufsfelder außerhalb der Schule (z.b. in Erziehungs- und Bildungseinrichtungen, Firmen). Dem BA-Studiengang kann sich ein Master of Education anschließen. 2) Künstlerische Studiengänge am Leopold-Mozart-Zentrum Vorausgesetzt, Sie verfügen über entsprechende Eignung und Neigung, so können Sie Ihr Lehramtsstudium mit einem der künstlerisch-pädagogischen Studiengänge am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg ergänzen, zum Beispiel mit einem Studium der Instrumental- oder Vokalpädagogik, der Elementaren Musikpädagogik, der Blasorchesterleitung, der Musikvermittlung oder, unter bestimmten Voraussetzungen, mit dem berufsbegleitenden Studiengang Musiktherapie. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf den Internetseiten des Leopold-Mozart-Zentrums ( Welchen Studienabschluss kann ich mit einem Lehramtsstudium mit Musik erwerben? " Den Abschluss Ihres Lehramtsstudiums für Grund-, Mittel- und Realschule bildet die Erste Staatsprüfung. Ein Bachelor- (BA-) Abschluss ist damit nicht verbunden. Sie können jedoch über zusätzliche Studienleistungen einen BA-Abschluss erwerben, zum Beispiel einen BA of Education (siehe oben). 8

9 4 Grundlegendes zum Lehramtsstudium! Wie lange dauert ein Studium für das Lehramt an Grund-, Mittel- oder Realschulen? " Die Mindeststudiendauer beträgt 6 Semester, die Regelstudienzeit 7 Semester.! Wie sind die Anstellungschancen für Lehrer? " Prognosen zum Lehrerbedarf in Bayern erstellt das Staatsministerium für Unterricht und Kultus ( Was erwartet mich allgemein im Lehramtsstudium? " Informationen zum Aufbau und zur Struktur des Lehramtsstudiums finden Sie auf den Seiten der zentralen Studienberatung der Universität Augsburg Was heißt LPO I? " LPO I ist eine Abkürzung für Lehramtsprüfungsordnung I. Sie regelt die Erste Staatsprüfung, zum Beispiel Organisation und Durchführung, fachliche Zulassungsvoraussetzungen und inhaltliche Prüfungsanforderungen. Die Bestimmungen der LPO I gelten einheitlich für alle Staatsprüfungen in Lehramtsstudiengängen in Bayern. Musikbezogene Bestimmungen in der LPO I finden Sie für das - Didaktikfach Musik Grundschule in 36 LPO I, - Didaktikfach Musik Mittelschule in 38 LPO I, - Unterrichtsfach Musik (Grund-, Haupt und Realschule) in 52 LPO I. Einen Link zur derzeit gültigen LPO I finden Sie unter der Rubrik Studium auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik ( Die LPO I trifft keine Regelungen zu Modulprüfungen. Hierzu gibt es an den einzelnen Hochschulen eigene Prüfungsordnungen (z.b. eine LPO-UA der Universität Augsburg).! Was ist ein Modulhandbuch? " In Modulhandbüchern finden Sie wichtige Regelungen für Ihr Studium: Studieninhalte und ziele, Arbeitsaufwand und Prüfungsmodalitäten, Empfehlungen zum Studienaufbau und zur Begleitlektüre. Modulhandbücher unterscheiden sich nicht nur von Fach zu Fach, sondern auch innerhalb eines Faches von Hochschule zu Hochschule. Dies liegt an den 9

10 Rahmenbedingungen, Profilen und Schwerpunkten, die an jeder Hochschule unterschiedlich sein können. Das Modulhandbuch für die Lehramtsstudiengänge Musik an der Universität Augsburg finden Sie unter der Rubrik Studium auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik ( 5 Musik-Ensembles an der Universität Augsburg! Ich möchte in einer Musikgruppe der Universität Augsburg mitwirken. Welche Ensembles gibt es? " Im collegium musicum sind die großen Ensembles der Universität zusammengeschlossen. Dazu gehören das Universitätsorchester, der Universitätschor, der Kammerchor sowie die Uni Big Band Augsburg. Alle diese Ensembles stehen Teilnehmern aus allen Fakultäten offen. Durch regelmäßige Darbietungen profilieren die Ensembles das Musikleben der Universität, mit besonderen Konzertformaten strahlen sie aus auf Stadt und Region. Darüber hinaus finden sich an der Universität Kammermusikgruppen, Popbands, Gruppen für darstellendes Spiel und projektbezogen arbeitende Ensembles zusammen. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik collegium musicum auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik ( 10

11 6 Studienberatung Musik! Ich kann nicht einschätzen, ob meine Fähigkeiten für das Lehramtsstudium Musik ausreichen!! Ich habe noch weitere Fragen! " Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Vereinbaren Sie bitte mit den Studienberatern einen Termin, die Sprechzeiten stehen unter der Rubrik Mitarbeiter/innen auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Musikpädagogik ( Studienberatung Lehramt Grundschule: AR Dr. Andreas Becker Studienberatung Lehramt Mittelschule: Uwe Rachuth Tel.: 0821/ Tel.: 0821/ Mail: Mail: Studienberatung Lehramt Realschule: Prof. Dr. Daniel Mark Eberhard Dr. Gabriele Puffer Tel.: 0821/ Tel.: 0821/ Mail: Mail: 11

12 Lehramt Musik an Grund-, Mittel-, Realschulen Informationen für Studieninteressenten Stand: Oktober 2014 Universität Augsburg Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät Leopold-Mozart-Zentrum Lehrstuhl für Musikpädagogik Hausadresse: Zentrum für Kunst und Musik Gebäude G Universitätsstraße Augsburg Telefon: 0821/

Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule; BA Erziehungswissenschaft)

Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule; BA Erziehungswissenschaft) Universität Augsburg Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät Leopold-Mozart-Zentrum Lehrstuhl für Musikpädagogik Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule;

Mehr

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Lehramt an Gymnasien

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Lehramt an Gymnasien Für Studierende mit einem Studienbeginn bis einschließlich SS 2010 (Stand August 2012) 1. Einführung Die Ausbildung gliedert sich in das Studium und den sich daran anschließenden Vorbereitungsdienst, das

Mehr

Kurzinformation. www.uni-bamberg.de/fakultaeten/huwi/faecher/kunst/didaktik_der_kunst/ (Stand: Dezember 2014)

Kurzinformation. www.uni-bamberg.de/fakultaeten/huwi/faecher/kunst/didaktik_der_kunst/ (Stand: Dezember 2014) Kurzinformation KUNST für ein Lehramt an öffentlichen Schulen www.uni-bamberg.de/fakultaeten/huwi/faecher/kunst/didaktik_der_kunst/ (Stand: Dezember 2014) 1. STUDIENMÖGLICHKEITEN 1.1 Kunst als Unterrichtsfach

Mehr

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehramt Grundschule Lehramt Regelschule Lehramt Förderpädagogik Lehramt berufsbildende Schule Informationen für Studieninteressierte I. Wie bewerbe ich mich für

Mehr

Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg

Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg Stand: 28. Januar 2013 1. Allgemeine Informationen Ab dem Wintersemester 2010/11 haben Studierende der Universität

Mehr

Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre

Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre Theologische Fakultät INFORMATIONEN ZUM STUDIENGANG Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre (Master of Arts in Secondary Education Religion) Willkommen

Mehr

Studienordnung. für den Studiengang Musik (Schwerpunktfach) an der Universität - Gesamthochschule Siegen. Vom 3. November 1998

Studienordnung. für den Studiengang Musik (Schwerpunktfach) an der Universität - Gesamthochschule Siegen. Vom 3. November 1998 Studienordnung für den Studiengang Musik (Schwerpunktfach) mit dem Abschluß Erste Staatsprüfung für das Lehramt für die Primarstufe an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 3. November 998 Aufgrund

Mehr

Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule

Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule WS 2014/2015 Dr. Petra Baisch, Raum 2.015, Tel.: 140 327 Aller Anfang ist schwer Wo kann ich mich informieren? über das Studium allgemein? über das Studium

Mehr

Facheinführung Grundschulpädagogik Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn

Facheinführung Grundschulpädagogik Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn Facheinführung Grundschulpädagogik Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn Prof. Dr. Frank Hellmich Paderborn, 01. April 2014 3. Phase Ausüben des Berufs Grundschullehrerin/

Mehr

Einführungsveranstaltung für Erstsemester Lehramtsstudiengänge Informatik

Einführungsveranstaltung für Erstsemester Lehramtsstudiengänge Informatik Einführungsveranstaltung Lehramt Informatik 12. Oktober 2015, Universität Bayreuth Einführungsveranstaltung für Erstsemester Lehramtsstudiengänge Informatik Dr. M. Ehmann Didaktik der Informatik Kontakt:

Mehr

LehrerIn werden. Lehramtsstudium im Überblick. SchülerInneninfotag 2008. - Inge Bertelsmeier - - Sandra Boltz -

LehrerIn werden. Lehramtsstudium im Überblick. SchülerInneninfotag 2008. - Inge Bertelsmeier - - Sandra Boltz - LehrerIn werden Lehramtsstudium im Überblick - Inge Bertelsmeier - - Sandra Boltz - SchülerInneninfotag 2008 Welche Lehrämter kann man an der Uni Duisburg- Essen (UDE) studieren? Wie sind die Chancen auf

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

LEHRAMT AN MITTELSCHULEN (modularisiert)

LEHRAMT AN MITTELSCHULEN (modularisiert) Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung INFORMATION LEHRAMT AN MITTELSCHULEN (modularisiert) STUDIUM AN DER UNIVERSITÄT AUGSBURG JANUAR 2015 (Änderungen

Mehr

LEHRAMT AN GRUNDSCHULEN (modularisiert)

LEHRAMT AN GRUNDSCHULEN (modularisiert) Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung INFORMATION LEHRAMT AN GRUNDSCHULEN (modularisiert) STUDIUM AN DER UNIVERSITÄT AUGSBURG JANUAR 2015 (Änderungen

Mehr

STUDIENORDNUNG FÜR DEN BACHELOR OF FINE ARTS KÜNSTLERISCHES LEHRAMT MIT BILDENDER KUNST (SO BKL)

STUDIENORDNUNG FÜR DEN BACHELOR OF FINE ARTS KÜNSTLERISCHES LEHRAMT MIT BILDENDER KUNST (SO BKL) A STUDIENORDNUNG FÜR DEN BACHELOR OF FINE ARTS KÜNSTLERISCHES LEHRAMT MIT BILDENDER KUNST (SO BKL) 2. Dezember 2014 Studienordnung der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart für den Bachelor

Mehr

Fächerspezifische Bestimmung

Fächerspezifische Bestimmung Fächerspezifische Bestimmung für das Fach Katholische Theologie zur Prüfungsordnung für den Master-Studiengang für ein Lehramt an Grund-, Haupt-, Realschulen und vergleichbare Jahrgangsstufen der Gesamtschule

Mehr

1 Geltungsbereich. Inhaltsübersicht:

1 Geltungsbereich. Inhaltsübersicht: Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Doppelfach Musik für das Höhere Lehramt an Gymnasien (in der Fassung der Änderungsordnung vom 24. Juni 2015) *1 Aufgrund von 36 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

der Eignungsprüfung für das Unterrichtsfach Musik an Grund-, Mittel- und Realschulen

der Eignungsprüfung für das Unterrichtsfach Musik an Grund-, Mittel- und Realschulen Stand: Mai 2016 Prof. Dr. Daniel Mark Eberhard Professur für Musikpädagogik und Musikdidaktik Philosophisch-Pädagogische Fakultät Informationen zur Eignungsprüfung für das Unterrichtsfach Musik an Grund-,

Mehr

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN!

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN! Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN! Die Lehramtsstudien an der Universität Innsbruck Studienjahr 2015/16 Nadja Köffler, Franz Pauer, Wolfgang Stadler

Mehr

Studienordnung für das Haupt- und Nebenfach Musikwissenschaft im Magisterstudiengang an der Technischen Universität Dresden. Vom 08.09.

Studienordnung für das Haupt- und Nebenfach Musikwissenschaft im Magisterstudiengang an der Technischen Universität Dresden. Vom 08.09. Technische Universität Dresden Philosophische Fakultät Studienordnung für das Haupt- und Nebenfach Musikwissenschaft im Magisterstudiengang an der Technischen Universität Dresden Vom 08.09.2001 Aufgrund

Mehr

Lehramtsstudium. Informationen und Empfehlungen. Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend. Grund- und Hauptschulen. Realschulen.

Lehramtsstudium. Informationen und Empfehlungen. Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend. Grund- und Hauptschulen. Realschulen. Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend Lehramtsstudium Grund- und Hauptschulen Realschulen Gymnasien Förderschulen berufsbildende Schulen Informationen und Empfehlungen www.schuldienst.rlp.de Liebe

Mehr

Nur Spielball der Politik? Wie man nachhaltig eine hohe Qualität des. Erfahrungen der Universität Erfurt. PH Heidelberg, 110503, Heinecke

Nur Spielball der Politik? Wie man nachhaltig eine hohe Qualität des. Erfahrungen der Universität Erfurt. PH Heidelberg, 110503, Heinecke Nur Spielball der Politik? Wie man nachhaltig eine hohe Qualität des Lehramtsstudiums sichert Erfahrungen der Universität Erfurt Wer gut studieren will, der komme nach Erfurt Martin Luther Gliederung:

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund Nr. 8/2009 Seite 85 Fächerspezifische Bestimmung für das Fach Englisch zur Prüfungsordnung für den Master-Studiengang für ein Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen und vergleichbare Jahrgangsstufen

Mehr

Verwaltungshandbuch. Studienordnung

Verwaltungshandbuch. Studienordnung Studieren an der Universität Magdeburg 1 von 9 13.10.2011 21:14 Überblick Studium Forschung International Campus Aktuelles Suche Studieren an der Universität Magdeburg Verwaltungshandbuch Teil1 A-Rundschreiben

Mehr

Lehramtsordnungen 2011. Studiengang Lehramt an Grundschulen Studiengang Lehramt an Werkreal-, Haupt und Realschulen

Lehramtsordnungen 2011. Studiengang Lehramt an Grundschulen Studiengang Lehramt an Werkreal-, Haupt und Realschulen Lehramtsordnungen 2011 Studiengang Lehramt an Grundschulen Studiengang Lehramt an Werkreal-, Haupt und Realschulen Rahmenbedingungen für beide Lehramtsstudiengänge Studiengebiete: - Bildungswissenschaften:

Mehr

Modulkatalog Lehramt Grundschule (Bachelor of Arts, B.A.)

Modulkatalog Lehramt Grundschule (Bachelor of Arts, B.A.) 5.6 Musik Modul GS Mu 1 Workload gesamt: 3 Titel des Moduls: Studiengang: Abschlussziel: Kompetenzbereich: Davon Präsenzzeit: 135 h Grundlagen Musikwissenschaft/Musikpädagogik Bachelor of Arts (B.A.) Musik

Mehr

Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der Lehramts-Studiengänge in Münster

Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der Lehramts-Studiengänge in Münster Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der s-studiengänge in Münster Für NC-Fächer ist festgelegt, wie viele Studienplätze die Hochschule bereitstellt. Eine Zulassungsbzw. Notengrenze entsteht dann, wenn

Mehr

Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang

Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung INFORMATION Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang (Bachelor of Education) STUDIUM AN DER UNIVERSITÄT AUGSBURG

Mehr

Fragen und Antworten zum Studium Produk4on und Logis4k in Hannover nach der P02012

Fragen und Antworten zum Studium Produk4on und Logis4k in Hannover nach der P02012 Fragen und Antworten zum Studium Produk4on und Logis4k in Hannover nach der P02012 Gliederung 1 Bachelor of Science in Produk4on und Logis4k 2 Master of Science in Produk4on und Logis4k 3 Allgemeines 4

Mehr

Vom 14. März 2012. 3. In 12 Abs. 4 Satz 2 werden die Halbsätze 2 und 3 gestrichen.

Vom 14. März 2012. 3. In 12 Abs. 4 Satz 2 werden die Halbsätze 2 und 3 gestrichen. Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für die Modulprüfungen im Rahmen der Ersten Lehramtsprüfung an der Universität Erlangen-Nürnberg Vom 14. März 2012 Aufgrund von Art. 13 Abs.

Mehr

Erweiterungsfach Medienpädagogik

Erweiterungsfach Medienpädagogik Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie Florian Schultz-Pernice Erweiterungsfach Medienpädagogik Kompetenzen für die Schule von morgen Florian Schultz-Pernice 1 I. Medienpädagogik

Mehr

Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs "Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung" (VO - B/M) Vom 27. März 2003

Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung (VO - B/M) Vom 27. März 2003 Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs "Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung" (VO - B/M) Vom 27. März 2003 Aufgrund des 1 Abs. 4 des Gesetzes über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen

Mehr

Die erziehungswissenschaftlichen Anteile im Lehramtsstudium

Die erziehungswissenschaftlichen Anteile im Lehramtsstudium Die erziehungswissenschaftlichen Anteile im Lehramtsstudium Hannes Niedermeier, ZLF O-Woche WiSe 2015/2016 Übersicht Übersicht EWS? Was ist das? Aufbau des Studium Passauer Besonderheiten im modularisierten

Mehr

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN Anrechnung von Prüfungsleistungen, die an einer anderen Hochschule erbracht wurden - Kann ich mir Prüfungsergebnisse anrechnen lassen?

Mehr

Schulmusik Sekundarstufe II

Schulmusik Sekundarstufe II Hochschule für Musik/FHNW der Musik Akademie Basel Pädagogische Hochschule/FHNW Institut Sekundarstufe II UNI INFO 2015 Schulmusik Sekundarstufe II Bachelor- und Masterstudiengang Master of Arts in Musikpädagogik

Mehr

Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003)

Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003) Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003) Bewerbungszeitraum: zum Wintersemester: 01.06. - 15.07.; zum Sommersemester: 01.12. - 15.01. Studierendensekretariat: Anschrift: Sprechzeiten:

Mehr

AUFBAU DER ANMELDEMASKE

AUFBAU DER ANMELDEMASKE FAQ-Liste zum Anmeldeverfahren zu den Lehrveranstaltungen für die Fächer und Studienbereiche in den Lehramtsstudiengängen zum SoSe 2015 (LPO 2003, Modellversuch gestufte Lehrerbildung, LABG 2009) Im Folgenden

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung für ein Lehramt der Grundschule bzw. Primarstufe (Lehramtstyp 1)

Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung für ein Lehramt der Grundschule bzw. Primarstufe (Lehramtstyp 1) SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND Anlage 1 Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung für ein Lehramt der Grundschule bzw. Primarstufe

Mehr

Praktika im Lehramtsstudium

Praktika im Lehramtsstudium : alle Schularten : nur Grundschule/ Mittelschule im Lehramtsstudium Leiter des Praktikumsamtes für Lehrämter Lehrstuhl für Schulpädagogik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Erstsemestereinführungstage

Mehr

Lehramt für Sonderpädagogik (Anschluss an den Bachelor rehabilitationswissenschaftliches Profil)

Lehramt für Sonderpädagogik (Anschluss an den Bachelor rehabilitationswissenschaftliches Profil) Technische Universität Dortmund Fakultät Mathematik Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts Juni 2008 Information für die Studierenden im Modellversuch Veranstaltungsangebot

Mehr

Materialwissenschaft. Bachelor of Science

Materialwissenschaft. Bachelor of Science Materialwissenschaft Bachelor of Science Im Studiengang Materialwissenschaft werden alle notwendigen theoretischen und angewandten natur wissenschaftlichen Grundkenntnisse für die Herstellung und den Einsatz

Mehr

der Universität Bamberg

der Universität Bamberg an der Universität Bamberg, Dipl.-Päd. Studienberater für das erziehungswissenschaftliche Studium Lehrstuhl für Schulpädagogik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Erstsemestereinführungstage Herbst 2016

Mehr

für den Studiengang Philosophie mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (Magisterprüfung) an der Universität - Gesamthochschule Siegen

für den Studiengang Philosophie mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (Magisterprüfung) an der Universität - Gesamthochschule Siegen 1 STUDIENORDNUNG für den Studiengang Philosophie mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (Magisterprüfung) an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 13. Februar 2001 Aufgrund des 2 Abs. 4

Mehr

Übergang Bachelor - Master Probleme in der Praxis

Übergang Bachelor - Master Probleme in der Praxis Übergang Bachelor - Probleme in der Praxis Ludwig Voegelin 22.01.08 www.che-consult.de Gliederung 1. Das Grundmodell 2. Folgen der Spannbreiten 3. Ausgewählte Probleme beim Wechsel von B zu M a) studienplatzangebot

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund 19/2014 Seite 52

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund 19/2014 Seite 52 19/2014 Seite 52 Fächerspezifische Bestimmungen für die berufliche Fachrichtung Elektrotechnik für ein Lehramt an Berufskollegs zur Prüfungsordnung für den Lehramtsbachelorstudiengang an der Technischen

Mehr

Master of Education (MEd) an der Universität Trier. Zentrum für Lehrerbildung Mastertag der Universität Trier 24.04.2015

Master of Education (MEd) an der Universität Trier. Zentrum für Lehrerbildung Mastertag der Universität Trier 24.04.2015 Master of Education (MEd) an der Universität Trier Zentrum für Lehrerbildung Mastertag der Universität Trier 24.04.2015 BEd (fast) geschafft Wie geht es für mich weiter? Master of Education an der Universität

Mehr

STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG LEHRAMT AN HAUPT- UND REALSCHULEN FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG

STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG LEHRAMT AN HAUPT- UND REALSCHULEN FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG LEHRAMT AN HAUPT- UND REALSCHULEN gemäß 41 Absatz 1 NHG befürwortet in der 111. Sitzung der zentralen Kommission für Studium und Lehre

Mehr

Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen

Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen 6/202 Universität Leipzig Fakultät für Mathematik und Informatik Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen Dritter Teil: Fächer Kapitel

Mehr

Studieren am Hamburger Konservatorium

Studieren am Hamburger Konservatorium Musik als Beruf Studieren am Hamburger Konservatorium Mit seiner einzigartigen Struktur nimmt das Hamburger Konservatorium in der deutschen Ausbildungslandschaft eine ganz besondere Stellung ein. Musikschule

Mehr

Technische Universität Dresden. Fakultät Erziehungswissenschaften. Studienordnung

Technische Universität Dresden. Fakultät Erziehungswissenschaften. Studienordnung Technische Universität Dresden Fakultät Erziehungswissenschaften Studienordnung für das "vertieft studierte Fach" Chemietechnik im Studiengang Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Vom 04.03.2003

Mehr

Informationen zu Basisqualifikationen Musik (Lehramt Grundschule)

Informationen zu Basisqualifikationen Musik (Lehramt Grundschule) Universität Augsburg Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät/LMZ Lehrstuhl für Musikpädagogik Informationen zu Basisqualifikationen Musik (Lehramt Grundschule) Studieren Sie Lehramt Grundschule

Mehr

Gegenstand der Erziehungswissenschaft. Institutsaufbau. Studienabschlüsse. Diplomstudiengang

Gegenstand der Erziehungswissenschaft. Institutsaufbau. Studienabschlüsse. Diplomstudiengang Gegenstand der Erziehungswissenschaft Die Erziehungswissenschaft hat als Gegenstand das pädagogische Handeln (Praxis) und das Nachdenken über Erziehung (Theorie): Ziele und Normen, Methoden und Modelle,

Mehr

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen)

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Studienabteilung August 2015 Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Bitte füllen Sie den Antrag auf Einschreibung

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Geltungsbereich

Inhaltsverzeichnis: Geltungsbereich Satzung über den Nachweis künstlerisch-kreativer Begabung und Eignung im Fach Kunst an der Universität Augsburg vom 2. November 2011, geändert durch Satzung vom 6. Februar 2013 [*] Aufgrund von Art. 44

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum B / BA (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zum B / BA (FAQs) Häufig gestellte Fragen zum B / BA (FAQs) 1. Welche Sprachanforderungen werden verlangt?... 2 2. Zwei Pflichtveranstaltungen fallen auf denselben Termin im Stundenplan - was tun?... 3 3. Ich will eine

Mehr

Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule

Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule SS 2014 Dr. Petra Baisch, Raum 2.015, Tel.: 140-327 Aller Anfang ist schwer Aller Anfang ist schwer Wo kann ich mich informieren? über das Studium allgemein?

Mehr

Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung

Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung Vorbemerkung Gute Schulen brauchen in erster Linie eines: gute Lehrerinnen und Lehrer. Die Landesregierung von Baden-Württemberg

Mehr

MUS-LA-UHS-011. Nr. Veranstaltungen SWS LP 1 Übung: Gesang/ Sprechen 6 2 Übung: Instrument * 3 Übung: Schulpraktisches Instrumentalspiel

MUS-LA-UHS-011. Nr. Veranstaltungen SWS LP 1 Übung: Gesang/ Sprechen 6 2 Übung: Instrument * 3 Übung: Schulpraktisches Instrumentalspiel MUS-LA-UHS-011 Musikpraxis 1: Individuelle künstlerische Entwicklung 3. Inhalte / Lehrziele: Entwicklung künstlerischer Fähigkeiten - - verwendbar in: Lehramt Hauptschule, Musik als Unterrichtsfach 6.

Mehr

Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien

Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien 5/21 Universität Leipzig und Hochschule für Musik und Theater Leipzig Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien Vom 26. Februar

Mehr

11.11.11. letzte Änderung

11.11.11. letzte Änderung .. 0 - Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für die Lehramtsstudiengänge Französisch, Italienisch und Spanisch -Besonderer Teil- vom 9. April 00 Präambel Alle Amts-, Status-,

Mehr

Erziehungswissenschaften im Lehramtsstudium. der Universität Bamberg

Erziehungswissenschaften im Lehramtsstudium. der Universität Bamberg an der Universität Bamberg, Dipl.-Päd. Studienberater für das erziehungswissenschaftliche Studium Lehrstuhl für Schulpädagogik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Erstsemestereinführungstage Herbst 2013

Mehr

AK Basisportal Hochschulkompass

AK Basisportal Hochschulkompass AK Basisportal Hochschulkompass AK Basisportal Hochschulkompass Vorstellung und Wünsche/Motivation Diskussionsstand Themenspeicher und vorbereitete Themen AK Basisportal Hochschulkompass Vorstellung und

Mehr

Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft?

Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft? Bild: Veer.com Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft? Dr. Ulrike Flierler (Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der FAU) www.zfl.fau.de Berufsbild LehrerIn 2 LehrerInnenbildung in Bayern Studium Schulpraktika

Mehr

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014 Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Hochschulinformationstag 2014 Prof. Dr. Ingrid Kunze Andrea Mochalski, Zentrum für Lehrerbildung Gliederung Berufsfeld Lehrerin/Lehrer Phasen der Lehrerbildung

Mehr

Module und Modulprüfungen im Lehramtsstudium Mathematik

Module und Modulprüfungen im Lehramtsstudium Mathematik FB Mathematik und Informatik Modulprüfungsausschuss Lehramt Der Vorsitzende Prof. Dr. Thomas Bauer Hans-Meerwein-Straße 35032 Marburg Telefon: 06421 282 54 90 tbauer@mathematik.uni-marburg.de www.mathematik.uni-marburg.de/

Mehr

Lehramt an Berufskollegs mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft

Lehramt an Berufskollegs mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft Informationen Sommersemester 2011 Lehramt an Berufskollegs mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft mit den Abschlüssen Bachelor of Education (B.Ed.) und Master of Education (M.Ed.) Department

Mehr

Die vorliegenden fachspezifischen Bestimmungen gelten für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master-Studiengang.

Die vorliegenden fachspezifischen Bestimmungen gelten für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master-Studiengang. Anlage 2 Fachspezifische Bestimmungen für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master- Studiengang zur Prüfungsordnung der Philosophischen Fakultäten der Universität des Saarlandes für Master-Studiengänge

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/1856 18. Wahlperiode 05.05.2014

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/1856 18. Wahlperiode 05.05.2014 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/1856 18. Wahlperiode 05.05.2014 Gesetzentwurf der Fraktion der FDP Entwurf eines Gesetzes für ein Lehrerbildungsgesetz Schleswig-Holstein (LehrerbildungsG)

Mehr

MUS-LA-URS-011. Nr. Veranstaltungen SWS LP 1 Übung: Gesang/ Sprechen 6 2 Übung: Instrument * 6

MUS-LA-URS-011. Nr. Veranstaltungen SWS LP 1 Übung: Gesang/ Sprechen 6 2 Übung: Instrument * 6 MUS-LA-URS-011 Musikpraxis 1: Individuelle künstlerische Entwicklung 3. Inhalte / Lehrziele: Entwicklung künstlerischer Fähigkeiten - - verwendbar in: Lehramt Realschule, Musik als Unterrichtsfach 6. Wie

Mehr

Zielsetzung: Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt Sonderpädagogik (SP)

Zielsetzung: Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt Sonderpädagogik (SP) Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt Sonderpädagogik (SP) Zielsetzung: Das Masterstudium dient dem Erwerb wissenschaftlicher Grundlagen und orientiert sich an der Entwicklung grundlegender beruflicher

Mehr

Technische Universität Chemnitz

Technische Universität Chemnitz Technische Universität Chemnitz Studienordnung zum Ergänzungsstudium für den Lehramtsstudiengang Informatik im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung für das Lehramt an Mittelschulen und das Höhere

Mehr

Didaktik des Deutschen als Zweitsprache. Lehramt

Didaktik des Deutschen als Zweitsprache. Lehramt Didaktik des Deutschen als Zweitsprache Lehramt Die gezielte, fachspezifische Vorbereitung auf interkulturelle Sprachförderung und Heterogenität an Staatlichen und anderen Bildungseinrichtungen Studieninhalte

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren:

Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren: Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren: 1 Welche Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt werden?... 1 2 Ich habe keine Matura, kann ich bei Ihnen die Studienberechtigungsprüfung machen?... 1 3 Reicht

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 26. April 2013 Nr. 29/2013 I n h a l t : Fachspezifische Bestimmung für das Fach Sachunterricht und seine Didaktik im Bachelorstudium für das Lehramt Grundschule der Universität

Mehr

STUDIENORDNUNG. für den Studiengang MATHEMATIK. an der. Universität - Gesamthochschule Siegen. mit dem Abschluß. Erste Staatsprüfung für das Lehramt

STUDIENORDNUNG. für den Studiengang MATHEMATIK. an der. Universität - Gesamthochschule Siegen. mit dem Abschluß. Erste Staatsprüfung für das Lehramt STUDIENORDNUNG für den Studiengang MATHEMATIK an der Universität - Gesamthochschule Siegen mit dem Abschluß Erste Staatsprüfung für das Lehramt für die Sekundarstufe I Vom 9. September 1996 Aufgrund des

Mehr

Studienordnung Master of Science in Technologies of Multimedia Production 1

Studienordnung Master of Science in Technologies of Multimedia Production 1 Studienordnung Master of Science in Technologies of Multimedia Production 1 Masterprogramm Medien Leipzig (MML) als gemeinsames Masterprogramm der beteiligten Hochschulen: UNIVERSITÄT LEIPZIG und Hochschule

Mehr

Studium: Grundschulbildung

Studium: Grundschulbildung Studium: Grundschulbildung Universität Koblenz-Landau Campus Landau Prof. Dr. Anja Wildemann 1 Aufbau des Studiums: 1-4.Semester: Fachstudium Lehramtsspezifischer Schwerpunkt: 5 + 6. Semester (Bachelor)

Mehr

WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER UNIVERSITÄT DES SAARLANDES (MASTER) Dinko Dimitrov und Ingeborg Meisberger

WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER UNIVERSITÄT DES SAARLANDES (MASTER) Dinko Dimitrov und Ingeborg Meisberger 1 WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER UNIVERSITÄT DES SAARLANDES (MASTER) Dinko Dimitrov und Ingeborg Meisberger 2 Möglicher Abschluss Master of Science 4-semestriger Studiengang der Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaft

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Ziele des Studienfachs. 3 Studienberatung

1 Geltungsbereich. 2 Ziele des Studienfachs. 3 Studienberatung Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Mathematik im Studiengang Lehramt an Grundschulen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom.. 2007 Stand 19. April 2007 Gemäß 13 Abs.1 in Verbindung

Mehr

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 21 vom 05.08.2015, Seite 170-175

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 21 vom 05.08.2015, Seite 170-175 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 21 vom 05.08.2015, Seite 170-175 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Aktuarwissenschaften

Mehr

A. Lehramt an Grundschulen

A. Lehramt an Grundschulen I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 Geltungsbereich Die vorliegende Studienordnung beschreibt unter Berücksichtigung der Ordnung der Ersten Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen (Lehramtsprüfungsordnung

Mehr

AUFGABE 1. Sehen Sie das Schaubild über das deutsche Schulsystem an und und markieren Sie: richtig oder falsch.

AUFGABE 1. Sehen Sie das Schaubild über das deutsche Schulsystem an und und markieren Sie: richtig oder falsch. 22. DAS SCHULSYSTEM AUFGABE 1. Sehen Sie das Schaubild über das deutsche Schulsystem an und und markieren Sie: richtig oder falsch. Bild: https://www.google.lt/search 1. Die Kinder gehen mit 6 Jahren zur

Mehr

Anhang : Modulbeschreibung. 1 Geltungsbereich

Anhang : Modulbeschreibung. 1 Geltungsbereich 326 Studienordnung für das Modul Berufspädagogik im Rahmen des Studiums für das Lehramt an Berufskollegs an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Fachhochschule Münster vom 09. 12. 2005

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dokumentation der Studien -und Prüfungsordnungen. (Keine amtliche Bekanntmachung)

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dokumentation der Studien -und Prüfungsordnungen. (Keine amtliche Bekanntmachung) Blatt: 1 (Satzung) der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für Studierende des Diplomstudienganges Betriebswirtschaftslehre vom 20. September

Mehr

Wie wähle ich eine Hochschule?

Wie wähle ich eine Hochschule? Wie wähle ich eine Hochschule? Inhalt 1.Was will ich studieren? Selbsteinschätzungstests 2.Welche Hochschulform passt zu mir? 3.Der Weg zum Studiengang 4.Profil der Hochschule/ des Studienganges 5.Welche

Mehr

Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für Kinder und Jugendliche:

Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für Kinder und Jugendliche: Die Musikschule Mannheim in einfacher Sprache G. Der Unterricht für Kinder und Jugendliche Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern! Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für

Mehr

Lehramtsstudium in Bayern

Lehramtsstudium in Bayern Lehramtsstudium in Bayern Horizon 13. November 2011 Gudrun Adomat Gudrun Adomat, Zentrale Studienberatung Programm 1. Neigung und Eignung für den Lehrerberuf 2. Ablauf der Lehrerbildung in Bayern 3. Studiengänge

Mehr

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Höheres Lehramt an beruflichen Schulen

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Höheres Lehramt an beruflichen Schulen Höheres Lehramt an beruflichen Schulen (Stand August 2015) Einführung Die Ausbildung gliedert sich in das Studium und den sich daran anschließenden Vorbereitungsdienst, das Referendariat. Der Studiengang

Mehr

Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau

Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau Schulprospekt Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau Die Musikschule Unterrheintal bietet Schülerinnen und Schülern,

Mehr

Einführungsklassen an bayerischen Gymnasien

Einführungsklassen an bayerischen Gymnasien Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Einführungsklassen an bayerischen Gymnasien Was ist eine Einführungsklasse? Einführungsklassen sind ein wichtiger Beitrag zur Aufstiegsdurchlässigkeit

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement an der Hochschule Amberg-Weiden

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement an der Hochschule Amberg-Weiden Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang an der Hochschule Amberg-Weiden vom 15. Oktober 2008 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 2, Abs. 2 Satz 2, Art. 58, Art. 61 Abs. 2 Satz 1

Mehr

FAKULTÄT NATURWISSENSCHAFTEN. Biologie. Lehramt an Gymnasien. Studienplan

FAKULTÄT NATURWISSENSCHAFTEN. Biologie. Lehramt an Gymnasien. Studienplan FAKULTÄT NATURWISSENSCHAFTEN Biologie Lehramt an Gymnasien Studienplan Stand: September 2014 Liebe Studierenden, dieser Studienplan gibt Ihnen einen Überblick über den Lehramt-Studiengang Biologie. Er

Mehr

Nachhilfe IT-Schulungen Internetrecherchen Digitale Publikationen Webdesign. Wissen aus einer Hand! Ihre Ansprechpartner

Nachhilfe IT-Schulungen Internetrecherchen Digitale Publikationen Webdesign. Wissen aus einer Hand! Ihre Ansprechpartner Stellenausschreibung Nachhilfelehrer (m/w) auf Honorarbasis Ihre Ansprechpartner Wir bedanken uns herzlichst für Ihr Interesse! Auf den folgenden Seiten finden Sie alle notwendigen Informationen zu unserem

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Geltungsbereich 2 Zugangsvoraussetzungen 3 Ziel des Studiums 4 Aufbau des Studiums, Regelstudienzeit 5 Prüfungen 6 In-Kraft-Treten

Inhaltsübersicht. 1 Geltungsbereich 2 Zugangsvoraussetzungen 3 Ziel des Studiums 4 Aufbau des Studiums, Regelstudienzeit 5 Prüfungen 6 In-Kraft-Treten Fachprüfungs- und -studienordnung für den Studiengang Master of Music (60 CP) an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung mit 34 Abs. 3 Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG)

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Universität München Studiengang und -fach: Technologie- und Managementorientierte Betriebswirtschaftslehre In welchem Fachsemester

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Vom 11. April 2014

Inhaltsverzeichnis: Vom 11. April 2014 Satzung über die Durchführung eines Modulstudiums auf dem Gebiet der Natur- und Ingenieurwissenschaften ( studium MINT ) an der Technischen Universität München Vom 11. April 2014 Auf Grund von Art. 13

Mehr

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Mathematik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012)

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Mathematik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012) zum Studienreglement 2006 für den Master-Studiengang Mathematik vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang ab Herbstsemester 2011. Für Eintritte

Mehr

I. Fächer / Module beim Lehramt an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen

I. Fächer / Module beim Lehramt an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen Hinweise zum Aufbau des Studiums und zur Stundenplanerstellung, Studienplangerüst, Ermittlung der Endnoten, Allgemeine Informationen zu den Grundlagenfächern und zum Fächerverbund I. Fächer / Module beim

Mehr