Infoveranstaltung zum Hauptstudium

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Infoveranstaltung zum Hauptstudium"

Transkript

1 Infoveranstaltung zum Hauptstudium WS 2015/16 Dr. Til Ole Bergmann Olshausenstraße 62 (R 403) Kiel Sprechstunde Mi 14-16

2 Til Ole Bergmann 2

3 Das im Wesentlichen bestandene Vordiplom Studierende können zu den Lehrveranstaltungen des 5. und 6. FS außer zu denen des HBM 5 auch zugelassen werden, wenn sie das Vordiplom im Wesentlichen bestanden haben. Dazu müssen die Leistungspunkte aller Module des Grundstudiums bis auf die eines Moduls* erworben worden sein, auf jeden Fall die aus den Modulen: Methoden: GBM 4: Einführung in die Forschungsmethodik (Forschungsmethoden + VP) GBM 11: Quantitative Methoden I (QM1 + EDV1) GBM 12: Quantitative Methoden II (QM 2 + EDV2) Diagnostik: GMB 13: Grundlagen der Diagnostik Experimentelle Praktika: GBM 2: Durchführung und Präsentation exp. Untersuchungen (Expi1) GBM 3: Experimentalpsychologisches Praktikum (Expi2) * Die VP-Stunden zählen hierbei ebenfalls als gleichberechtigtes Modul! Til Ole Bergmann 3

4 Til Ole Bergmann 4

5 DIPLOM 9. FS Diplomarbeit 8. FS 7. FS Schwerpunktmodule und Forschungsorientierte Vertiefung Berufspraktikum 6. FS Basismodule 5. FS VORDIPLOM Til Ole Bergmann 5

6 DIPLOM 9. FS D: Diplomarbeit (26 LP) 8. FS 7. FS Semesterferien 6. FS 5. FS SP_1 Major: 1 aus 2 (20 LP) SP_2 Minor: 1 aus verbleibenden 2 AO KlinPs AO KlinPs HBM1: AOM HBM2: KlinPs HBM3: PädPs HBM4:? BP: Berufspraktikum (14 LP) HBM9: NichtpsWpflf HBM 6: EvFoMeth HBM7: AngewDiagn u Fallarbeit HBM5: DiagVer (6 LP) HBM 8: VertGrundl (FOV) D: Diplomandenkolloquium (Teilnahme/Exposé) (4 LP) im Wesentlichen bestandenes Vordiplom VORDIPLOM GBM13: GrundlDiagn Til Ole Bergmann 6

7 DIPLOM 9. FS D: Diplomarbeit (26 LP) 8. FS 7. FS Semesterferien 6. FS 5. FS SP_1 Major: 1 aus 2 (20 LP) SP_2 Minor: 1 aus verbleibenden 2 AO KlinPs AO KlinPs HBM1: AOM HBM2: KlinPs HBM3: PädPs HBM4:? BP: Berufspraktikum (14 LP) HBM9: NichtpsWpflf HBM 6: EvFoMeth HBM7: AngewDiagn u Fallarbeit HBM5: DiagVer (6 LP) HBM 8: VertGrundl (FOV) D: Diplomandenkolloquium (Teilnahme/Exposé) (4 LP) im Wesentlichen bestandenes Vordiplom VORDIPLOM GBM13: GrundlDiagn Til Ole Bergmann 7

8 Nichtpsychologisches Wahlpflichtfach Allgemeine Sprachwissenschaft Betriebswirtschaftslehre Empirische Sprachwissenschaft Ethologie Geographie Geschichte der Medizin Immunologie Informatik Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Kriminologie und Strafrecht Musikwissenschaft Neuere Deutsche Literatur und Medien Pädagogik Philosophie Politikwissenschaft Rechtsmedizin Romanische Philologie Sexualmedizin Soziologie Sportwissenschaft Strafrecht / Jugendstrafrecht Theologie Til Ole Bergmann 8

9 DIPLOM 9. FS D: Diplomarbeit 8. FS 7. FS Semesterferien 6. FS 5. FS SP_1 Major: 1 aus 2 (20 LP) SP_2 Minor: 1 aus verbleibenden 2 AO KlinPs AO KlinPs HBM1: AOM HBM2: KlinPs HBM3: PädPs HBM4:? BP: Berufspraktikum (14 LP) HBM9: NichtpsWpflf HBM 6: EvFoMeth HBM7: AngewDiagn u Fallarbeit HBM5: DiagVer (6 LP) HBM 8: VertGrundl (FOV) D: Diplomandenkolloquium (Teilnahme/Exposé) im Wesentlichen bestandenes Vordiplom VORDIPLOM GBM13: GrundlDiagn Til Ole Bergmann 9

10 SP_1 & SP_2 (Schwerpunkte) Aus den Fächern Arbeits- und Organisationspsychologie und Klinische Psychologie ist (zusätzlich zu den Basismodulen HBM_1 und HBM_2) ein Schwerpunktmodul Major (SP_1) und aus einem anderen dieser Fächer (eventuell inkl. Rechtspsychologie) ein Schwerpunktmodul Minor (SP_2) zu wählen. Es darf nur eines dieser Fächer als Major und nur eines als Minor gewählt werden. SP_1 Major (20 LP): Arbeits- und Organisationspsychologie (Major) [Prof. Udo Konradt] Klinische Psychologie und Neuropsychologie (Major) [Prof. Anya Pedersen] SP_2 Minor : Arbeits- und Organisationspsychologie (Minor) [Prof. Udo Konradt] Klinische Psychologie (Minor) [Prof. Anya Pedersen] (Rechtspsychologie (Minor) [Prof. Anja Leue]) noch unklar Achtung: Sie müssen sich direkt zu Beginn des 7. FS für einen Major und einen Minor entscheiden! Ein späterer Wechsel ist nicht möglich! Til Ole Bergmann 10

11 Voraussetzung Psychotherapieausbildung Frage: Braucht man den Schwerpunkt Klinische Psychologie um die Psychotherapieausbildung (bzw. die anschließende Approbationsprüfung) machen zu dürfen? Antwort: Ja! Zumindest in Schleswig-Holstein*. Laut Aussage des zuständigen Landesministeriums braucht man den Schwerpunkt Klinische Psychologie und mindestens 20 LP in Klinischer Psychologie. 12 LP HBM2 Basismodul + 20 LP SP_1 Major = 32 LP 12 LP HBM2 Basismodul + 8 LP SP_1 Minor = 20 LP ** 12 LP HBM2 Basismodul = 12 LP * Die Zulassung zur Approbationsprüfung ist Ländersache und die Voraussetzungen können sich von Bundesland zu Bundesland unterscheiden. Die Kriterien in anderen Bundesländern sind mir nicht bekannt. Dort können die jeweiligen Ausbildungsinstitute i.d.r. weiterhelfen. ** Reicht nach gegenwärtigem Verständnis aus (vorsichtshalber besser noch ein Praktikum im Klinischen Bereich machen). Frau Prof. Pedersen ist in Kontakt mit den Ausbildungsinstituten und dem Ministerium und wird Sie beizeiten in der HBM2 Vorlesung informieren. Bitte nehmen Sie nicht selbstständig mit dem Ministerium Kontakt auf! Dies könnte zu Missverständnissen führen und die Ergebnisse zu Ihren Ungunsten beeinflussen Til Ole Bergmann 11

12 DIPLOM 9. FS D: Diplomarbeit 8. FS 7. FS Semesterferien 6. FS 5. FS SP_1 Major: 1 aus 2 (20 LP) SP_2 Minor: 1 aus verbleibenden 2 AO KlinPs AO KlinPs HBM1: AOM HBM2: KlinPs HBM3: PädPs HBM4:? BP: Berufspraktikum (14 LP) HBM9: NichtpsWpflf HBM 6: EvFoMeth HBM7: AngewDiagn u Fallarbeit HBM5: DiagVer (6 LP) HBM 8: VertGrundl (FOV) D: Diplomandenkolloquium (Teilnahme/Exposé) im Wesentlichen bestandenes Vordiplom VORDIPLOM GBM13: GrundlDiagn Til Ole Bergmann 12

13 HBM_8: Vertiefung Grundlagen (FoV) Zu wählen ist eines der unter HBM_8 angebotenen Fächer (Angebot variiert von Jahr zu Jahr etwas): WS 2015/16: HBM 8: Motivation, Emotion, Lernen & Gedächtnis ( Musikpsychologie ) [Prof. Christian Kaernbach] HBM 8: Kognitionsforschung [Prof. Rainer Mausfeld] HBM 8: Sozialpsychologie [Prof. Bernd Simon] HBM 8: Persönlichkeitspsychologie [Prof. Anja Leue] HBM 8: Forschungsmethoden [PD Dr. Johannes Andres] Til Ole Bergmann 13

14 DIPLOM 9. FS D: Diplomarbeit 8. FS 7. FS Semesterferien 6. FS 5. FS SP_1 Major: 1 aus 2 (20 LP) SP_2 Minor: 1 aus verbleibenden 2 AO KlinPs AO KlinPs HBM1: AOM HBM2: KlinPs HBM3: PädPs HBM4:? BP: Berufspraktikum (14 LP) HBM9: NichtpsWpflf HBM 6: EvFoMeth HBM7: AngewDiagn u Fallarbeit HBM5: DiagVer (6 LP) HBM 8: VertGrundl (FOV) D: Diplomandenkolloquium (Teilnahme/Exposé) im Wesentlichen bestandenes Vordiplom VORDIPLOM GBM13: GrundlDiagn Til Ole Bergmann 14

15 Zeitplan Diplomarbeit FS: Teilnahme am Diplomandenkolloquium (Teilnahme an mindestens 15 Exposés ist Voraussetzung für Anmeldung zur Diplomarbeit beginnen Sie rechtzeitig!) 7. FS: Themensuche und inhaltliche Vorbereitung des Themas der Diplomarbeit 8. FS: Exposé im Diplomandenkolloquium: Vorstellung des Themas der Diplomarbeit (vor der Durchführung!) Ende 8. FS: Anmeldung zur Diplomarbeit beim Prüfungsamt (= Antrag auf Vergabe des Themas)* 9. FS: Schreiben der Diplomarbeit Ende 9. FS: Abgabe der Diplomarbeit im Prüfungsamt* * Zwischen Anmeldung und Abgabe müssen mindestens 24h liegen. Mit der Anmeldung kann also theoretisch auch gewartet werden bis die Arbeit fertig ist. Das kann hilfreich sein, wenn man noch nicht ganz scheinfrei ist, also noch nicht alle anderen Module des Hauptstudiums abgeschlossen hat. Weitere Informationen: Til Ole Bergmann 15

16 Betreuung Diplomarbeit Betreuung: Das Thema einer Diplomarbeit kann von jeder am Kieler Institut für Psychologie lehrenden Person (Professor/in oder regelmäßig lehrende/r Habilitierte/r, im Ausnahmefall promovierte/r Mitarbeiter/in) gestellt werden. Die Diplomarbeit ist immer von zwei Prüfenden zu bewerten. Die praktische Betreuung der Arbeit kann auch durch wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts erfolgen. Externe Diplomarbeiten: Eine der beiden prüfenden Personen kann extern betreuend sein, die interne Betreuung muss in diesem Fall einer der Direktoren des Instituts sein (Professor/in und Mitglied des Leitungskollegiums). Die interne Betreuung muss das Vorhaben zur Diplomarbeit zunächst genehmigen. Setzen Sie sich deshalb mit einem der Direktoren/innen des Instituts in Verbindung und klären Sie die Betreuung, bevor Sie mit der Diplomarbeit beginnen. Weitere Informationen: Til Ole Bergmann 16

17 Lehrangebot zur Rechtspsychologie Das Lehrangebot im Fachbereich Rechtspsychologie wird infolge der Emeritierung von Prof. Köhnken und der Wegberufung von Prof. Bliesener nicht wie bisher aufrechterhalten werden können. Das Institut ist bestrebt, das Basismodul "Rechtspsychologie" (HBM 4) sowie ggf. den Minor-Schwerpunkt "Rechtspsychologie" auch in Zukunft anzubieten. Dies kann derzeit jedoch noch nicht garantiert werden, d.h. ein Rechtsanspruch auf Veranstaltungen in der Rechtspsychologie besteht nicht. Für Studierende, die sich aktuell (SoSe 2015) bereits im Hauptstudium befinden (Vordiplom abgeschlossen), gelten die folgenden Regelungen: 1. Es wird gewährleistet, dass Studierende, die bis zum SoSe 2015 den Major- oder Minor-Schwerpunkt "Rechtspsychologie" bereits begonnen haben und die zu diesem Zeitpunkt die Voraussetzungen für dieses Modul erfüllt haben (s.u.), den Major bzw. Minor innerhalb des SoSe 2015 bzw. des WiSe 2015/16 abschließen können. Diese Studierenden melden sich bitte vor Beginn der Anmeldung zu den Seminaren im WiSe 2015/2016 selbstständig beim Prüfungsamt, damit sie bei der Platzvergabe bevorzugt berücksichtigt werden können. 2. Für Studierende, die im WiSe 2015/2016 ihre Schwerpunktausbildung beginnen, wird ein Minor-Schwerpunkt "Rechtspsychologie" angeboten (s. Informationen zum Hauptstudium). Hierbei gibt es, wie in den anderen Schwerpunkten auch, eine begrenzte Anzahl von Seminarplätzen. Es wird gewährleistet, dass Studierende, welche den Minor im WiSe 2015/2016 beginnen, diesen spätestens im SoSe 2016 abschließen können. Studierende, die den Minor im WiSe2015/2016 begonnen haben und im SoSe 2016 noch einen Seminarplatz benötigen, melden sich bitte vor Beginn der Anmeldung zu den Seminaren im SoSe 2016 selbstständig beim Prüfungsamt, damit sie bei der Platzvergabe bevorzugt berücksichtigt werden können. Ab dem WiSe 2015/16 ist es nicht mehr möglich, den Major-Schwerpunkt Rechtspsychologie zu beginnen! Anmerkung: Teilnahmevoraussetzung für Minor- und Major-Schwerpunkt Rechtspsychologie ist das vollständig abgeschlossene Vordiplom und das erfolgreich abgeschlossene Modul HBM_4. Ein Wechsel zwischen Minor und Major ist nicht möglich. Vor diesem Hintergrund ist es extrem wichtig, sich im Seminar online in der richtigen Gruppe (Major oder Minor) anzumelden. Wer hier nur noch einen Platz in der falschen Gruppe bekommt, MUSS sich UMGEHEND mit dem Prüfungsamt in Verbindung setzen Til Ole Bergmann 17

18 FAQ Gelten VP Stunden auch als Modul das im Sinne des im Wesentlichen bestandenen Vordiploms bestanden sein muss? Ja. Ist die Teilnahme an HBM 6 & HBM 8 auch schon im 5./6. Semester möglich? Laut PO theoretisch ja, ist aber nicht so gedacht und z.t. aufgrund begrenzter Plätze (HBM 8) auch meist praktisch nicht möglich Müssen alle Leistungen des HS bei Anmeldung zur DA vorliegen? Ja. Die offizielle Anmeldung kann aber sehr spät erfolgen. Es muss nur mindestens ein Tag zwischen Anmeldung zur DA und Abgabe der DA liegen. Kann auch ein Dipl.-Psych ohne Dr. ein DA betreuen? Die praktische Betreuung ja. Es muss allerdings ein Prof. die Schirmherrschaft übernehmen. Kann der externe Betreuer auch Nicht-Psychologe sein? Die praktische Betreuung ggf. schon. Intern muss allerdings ein Prof. die Schirmherrschaft übernehmen Til Ole Bergmann 18

19 Fragen zum Hauptstudium? Til Ole Bergmann 19

Herzlich Willkommen zum Psychologiestudium an der CAU Kiel!

Herzlich Willkommen zum Psychologiestudium an der CAU Kiel! Herzlich Willkommen zum Psychologiestudium an der CAU Kiel! WS 2016/17 Anfragen richten Sie bitte per Mail an: studienberatung@psychologie.uni-kiel.de. Wir werden diese gerne beantworten. Aufgrund aktuell

Mehr

Überblick über das Grund- und Hauptstudium im Diplomstudiengang Psychologie der Universität Potsdam Kurzinfo Stand: 19.9.2007

Überblick über das Grund- und Hauptstudium im Diplomstudiengang Psychologie der Universität Potsdam Kurzinfo Stand: 19.9.2007 Institut für sychologie der Universität otsdam Karl-Liebknecht-Straße 2/25, Haus 2, 176 otsdam, OT Golm Humanwissenschaftliche Fakultät Institut für sychologie Überblick über das Grund- und Hauptstudium

Mehr

FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie

FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011 Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie Wann kann das Studium begonnen werden? Nur im Wintersemester Ist das Studium zulassungsbeschränkt?

Mehr

für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig

für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig DPO Änderung Änderung der Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig Abschnitt I Die Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Psychologie, Bek. d. MWK

Mehr

Psychologie als Importfach -

Psychologie als Importfach - Psychologie als Importfach - Das Studium der Psychologie für Studierende anderer Studiengänge Die Folien werden auf www.unimarburg.de/fb04/studium/studiengang/bachelor/lehrveranstaltungen/export im PDF-Format

Mehr

MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12)

MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12) Die aufgeführten Diplomveranstaltungen oder -leistungen können - sofern sie nicht mehr angeboten oder abgeleistet werden können - durch entsprechende Bachelorveranstaltungen oder -leistungen ersetzt werden.

Mehr

Master of Science in Psychologie Universität Ulm

Master of Science in Psychologie Universität Ulm Master of Science in Psychologie Universität Ulm Psychologie in Ulm Zentrales Merkmal des Ulmer Psychologiestudiengangs ist seine starke Forschungsorientierung in allen Phasen des Studiums. Für den Masterstudiengang

Mehr

Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007. I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang

Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007. I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007 Inhaltsübersicht: I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang (vgl. auch V.) II. Psychologie als Nebenfach in einem

Mehr

Die Studienordnung geht davon aus, dass bei Aufnahme des Studiums gute mathematisch-naturwissenschaftliche

Die Studienordnung geht davon aus, dass bei Aufnahme des Studiums gute mathematisch-naturwissenschaftliche 1. STUDIENGANG: PSYCHOLOGIE Anwendungsfächer: Pädagogische Psychologie Klinische Psychologie Arbeits- und Organisationspsychologie 2. ABSCHLUSS: Diplom-Psychologin/ Diplom-Psychologe 3. REGELSTUDIENZEIT:

Mehr

Herzlich Willkommen zum. Psychologiestudium an der CAU Kiel

Herzlich Willkommen zum. Psychologiestudium an der CAU Kiel Herzlich Willkommen zum Dr. Til Ole Bergmann Olshausenstraße 62 (R 403) 24118 Kiel 0431-880-5860 studienberatung@psychologie.uni-kiel.de www.tobergmann.de Sprechstunde Mi 14-16 Psychologiestudium an der

Mehr

Psychologie Master Mentoring. Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015

Psychologie Master Mentoring. Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015 Psychologie Master Mentoring Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015 Agenda 1. Das Institut für Psychologie 2. Aufbau eures Studiums 3. Sonstige wichtige Infos Mailverteiler Prüfungstermine und anmeldung Wo

Mehr

Studiengang Angewandte Informatik Master-AI. Institut für Neuroinformatik

Studiengang Angewandte Informatik Master-AI. Institut für Neuroinformatik Master-AI Willkommen in der AI! PO '13 Master Prüfungsordnung vom 30.09.2013 (PO '13) + Änderungssatzung Bitte lesen! Die Masterprüfung bildet den wissenschaftlich berufsqualifizierenden Abschluss des

Mehr

Der Master of Science Psychologie in Göttingen

Der Master of Science Psychologie in Göttingen Der Master of Science Psychologie in Göttingen Dr. Nuria Vath, Dipl.-Psych. studienbuero@psych.uni-goettingen.de www.uni-goettingen.de/de/104312.html Gliederung Studiengang Master of Science Psychologie

Mehr

Psychologie als Grundwissenschaft im Lehramtsstudium Informationsveranstaltung

Psychologie als Grundwissenschaft im Lehramtsstudium Informationsveranstaltung Psychologie als Grundwissenschaft im Lehramtsstudium Informationsveranstaltung Dr. Claudia Schöne Patricia Probst 4 Grundwissenschaften Erziehungswissenschaft Psychologie Soziologie Politikwissenschaft

Mehr

Psychologie. Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007

Psychologie. Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007 Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007 Dr. Daniel Wollschläger Olshausenstraße 62, R 403 dwoll@psychologie.uni-kiel.de 0431-880-3677 Studienberatung Di 9-11, telefonisch Di 11-12:30

Mehr

(Stand: 13.10.201512.10.2015)

(Stand: 13.10.201512.10.2015) Universität Hildesheim Fachbereich 1 Seite 1 von 10 Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie in dem Bachelor-Studiengang Internationales Informationsmanagement (IIM) und für

Mehr

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Das Fach AO-Psychologie ist gemäß der Diplomprüfungsordnung (DPO 95, 17) eines von 3 Anwendungsfächern im Hauptstudium. Der Erwerb eines Leistungsnachweises

Mehr

1 Aufgaben der Studienordnung

1 Aufgaben der Studienordnung Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie im Bachelor-Studiengang Internationales Informationsmanagement (IIM) Fachbereich III Sprach- und Informationswissenschaften Universität

Mehr

Einführung. Dr. A. Götze

Einführung. Dr. A. Götze Einführung Studiengang Psychologie Bachelor of Science Dr. A. Götze - Modulstudienordnung - Was bedeutet das? Modul: - Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Teilgebiet

Mehr

Studium der Psychologie (Diplom Uni)

Studium der Psychologie (Diplom Uni) Studium der Psychologie (Diplom Uni) Erfahrungen als Hörgeschädigte(r) Anna Stangl Wer bin ich? 22 Jahre von Geburt an gehörlos, seit 8. Lj. CI 1991 1998 1998 2002 2002 2006 Gehörlosenschule Laim Samuel-H.-Realschule

Mehr

1 Aufgaben der Studienordnung

1 Aufgaben der Studienordnung Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen Internationale Kommunikation und Übersetzen und Internationales Informationsmanagement Fachbereich III

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 10. Juli 1998

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 10. Juli 1998 Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 10. Juli 1998 Aufgrund von 2 Abs. 1 i. V. m. 9 Abs. 1 des Landeshochschulgesetzes - LHG - vom 09.02.1994

Mehr

Einführung für Studierende im. Bachelorstudiengang Mathematik und Anwendungsgebiete. 20. Oktober 2015 Prof. Dr. Stefan Schröer

Einführung für Studierende im. Bachelorstudiengang Mathematik und Anwendungsgebiete. 20. Oktober 2015 Prof. Dr. Stefan Schröer Einführung für Studierende im Bachelorstudiengang Mathematik und Anwendungsgebiete 20. Oktober 2015 Prof. Dr. Stefan Schröer Homepage: Informieren Sie sich auf unseren Webseiten! Mathematisches Institut

Mehr

Direktausbildung Psychotherapie

Direktausbildung Psychotherapie Direktausbildung Psychotherapie mit breitem Zugang Ideen für möglichen Modellstudiengang am Institut für Psychologie der Universität Kassel Prof. Dr. Cord Benecke Fragen an das DGPs-Modell: Ziele/Kompetenz-Katalog

Mehr

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie Harald Werneck Übersicht Allgemeines (Aufnahme-, Zuteilungsverfahren, ) Drei Vertiefungen / Schwerpunkte: 1) Angewandte Psych.: Arbeit, Bildung & Wirtschaft

Mehr

Informationsveranstaltung Nebenfach BWL

Informationsveranstaltung Nebenfach BWL Informationsveranstaltung Nebenfach BWL Dipl.-Kffr. Silvia Lafontaine 13.10.2009, 15.00Uhr HS 112, Geb. B 4 1 Wo finde ich Informationen? Vorlesungen: LSF-Portal: https://www.lsf.uni-saarland.de/, Fak.

Mehr

Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk

Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015 Dipl.-Psych. Susanna Türk Überblick 10:15 11:00 Uhr: Einführungsveranstaltung M.Sc. Psychologie im großen Hörsaal 11:30-11:45 Uhr: Erklärung

Mehr

Sommersemester 2009. 2-Fächer- Bachelor BS (Wirtschaftswissenschaft, ehem. Dipl. Handelslehrer)

Sommersemester 2009. 2-Fächer- Bachelor BS (Wirtschaftswissenschaft, ehem. Dipl. Handelslehrer) Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Fragebogen für Studierende der Bachelorstudiengänge Sommersemester 2009 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie. 12.Oktober 2015

Herzlich Willkommen. zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie. 12.Oktober 2015 Herzlich Willkommen zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie 12.Oktober 2015 1 Begrüßung durch Prof. Dr. Cornelia Niessen 2 Überblick Studium 3 Aufbau und Ablauf des Studiums 4 Stundenplan

Mehr

Informationen für das 5. Semester Bachelor zum Stundenplan WS 2015/2016

Informationen für das 5. Semester Bachelor zum Stundenplan WS 2015/2016 Institut für Psychologie Informationen für das 5. Semester Bachelor zum Stundenplan WS 2015/2016 Blick auf den Überblicksplan Liebe Studierende, im kommenden Semester haben Sie gemäß ihrer Prüfungsordnung

Mehr

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor Menschliches Denken, Erleben und Verhalten verstehen und erklären beim Psychologiestudium an der UUlm Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik Psychologie Die beste junge Uni Deutschlands* stellt

Mehr

Bachelor of Science Psychologie

Bachelor of Science Psychologie Bachelor of Science Psychologie Der Bachelor-Studiengang Psychologie mit den zwei alternativen Schwerpunkten Kognitive Neurowissenschaften und Beratung und Intervention vermittelt in sechs Semestern Kenntnisse

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft an der Universität-Gesamthochschule Paderborn Vom:...

Studienordnung für den Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft an der Universität-Gesamthochschule Paderborn Vom:... Studienordnung für den Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft an der Universität-Gesamthochschule Paderborn Vom:... Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 86 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes

Mehr

Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft

Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft Inhalt Bachelor Psychologie empfohlener Studienverlaufsplan Veranstaltungsempfehlung nach Fachsemester Master Psychologie empfohlener Studienverlaufsplan

Mehr

Wochen-Stundenplan (Stand 20.02.2012) Ba Informatik 2. Semester (PO2010, Studienbeginn WiSe) SoSe 2012

Wochen-Stundenplan (Stand 20.02.2012) Ba Informatik 2. Semester (PO2010, Studienbeginn WiSe) SoSe 2012 Wochen-Stundenplan (Stand 20.02.2012) Ba Informatik 1. Semester (PO2010, Studienbeginn SoSe) SoSe 2012 H 3 Molekulare Medizin (2.2) H 21 Einführung in die Medizin (2.1) 123 Praktische Informatik H 20 Medienpsych./päd.

Mehr

Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie

Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie gültig ab Wintersemester 20/2 bis Inhaltsverzeichnis Module M 0: Statistik 2 M 02: Einführung in empirisch-wissenschaftliches Arbeiten

Mehr

Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik

Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik Universität Stuttgart Fakultät Mathematik und Physik Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik Februar 2005 Der Diplomstudiengang Mathematik gliedert sich in den ersten und den zweiten Studienabschnitt

Mehr

Informationen zum Hauptseminar

Informationen zum Hauptseminar Informationen zum Hauptseminar Intraorganisationale Projekte Wintersemester 2008/2009 PD. Dr. Sigrid Quack, Dipl.-Kfm. Michael Beier, Dipl.-Kff. Maren Schlömer Überblick Zielsetzung Theoretischer Zugang

Mehr

Studienfach Inklusive Pädagogik

Studienfach Inklusive Pädagogik Studienfach Inklusive Pädagogik Master of Education (neu) - Lehrämter Inklusive Pädagogik/Sonderpädagogik und Grundschule Foto: Christine Wall Infoveranstaltung zur O-Woche im WS 2015/2016 Struktur der

Mehr

Regelungen für Nebenfach-Studierende

Regelungen für Nebenfach-Studierende Goethe-Universität 60629 Frankfurt am Main Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften Theodor-W.-Adorno-Platz 6 Zur Information für Studierende anderer Studiengänge - Nebenfachanteile in Psychologie

Mehr

Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien:

Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien: Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien: Modul Theorie: Integratives Fachverständnis Der Studienplan führt kultur- und naturwissenschaftliche Paradigmen der Psychologie

Mehr

Bachelor- und Masterarbeiten

Bachelor- und Masterarbeiten Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung... Bachelor- und Masterarbeiten...am Institut für Politikwissenschaft M.A. Torsten Preuß - Doktorand Dipl. Pol. Franz Steinert - Studienfachberatung 1 (1) Anmeldung

Mehr

Studienfachberatung Psychologie. Der Studiengang Psychologie in Dresden

Studienfachberatung Psychologie. Der Studiengang Psychologie in Dresden Studienfachberatung Psychologie Der Studiengang Psychologie in Dresden Worum geht es im Fach? Gegenstand der Psychologie ist die Beschreibung, Erklärung und Vorhersage des Erlebens und Verhaltens von Menschen

Mehr

FAQ. Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium

FAQ. Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium FAQ Grundlagen: Studienreglement vom 24. Juni 2010 mit Änderungen vom 15. September 2014 Studienplan vom 22. Mai 2014 Anhang zum Studienplan vom 22. Mai 2014 Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium Ist man

Mehr

Informationen für Studierende anderer Fachbereiche mit angestrebtem Diplom- oder Magisterabschluss

Informationen für Studierende anderer Fachbereiche mit angestrebtem Diplom- oder Magisterabschluss Prof. Dr. Elisabeth Allgoewer Fachbereich Volkswirtschaftslehre Informationen für Studierende anderer Fachbereiche mit angestrebtem Diplom- oder Magisterabschluss (ohne Lehramtsstudiengänge) Stand: 29.11.2010

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G für das Fach. Psychologie. (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.)

S T U D I E N O R D N U N G für das Fach. Psychologie. (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.) 1 S T U D I E N O R D N U N G für das Fach Psychologie (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.) an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 13. Februar 2001 Aufgrund des 2

Mehr

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Diplom-Prüfungsordnung (Satzung) der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für Studierende der Psychologie vom 21. Juli 2006 (NBl. MWV. Schl. - H. S. 357), geändert durch

Mehr

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09.

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09. Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 1/20015, S. 87 am 26.02.2015 Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg

Mehr

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch Fakultät für Psychologie Psychologie Bachelorstudium psycho.unibas.ch «Psychologie verbindet theoretische Aussagen mit naturwissenschaftlich ausgerichteten empirischen Methoden, um das Verhalten und Erleben

Mehr

Projektleitungsmodul. Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015. Dr. Miriam Pott / Dr. Katja Farhat

Projektleitungsmodul. Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015. Dr. Miriam Pott / Dr. Katja Farhat Projektleitungsmodul Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015 / Dr. Katja Farhat 2 Projektleitungsmodul - Übersicht Fachübergreifende Schlüsselqualifikationen werden im Kontext der Fachwissenschaft

Mehr

Fakultät für Sozialwissenschaft. Ein-Fach-Master Sozialwissenschaft Bewerbungsverfahren und Studienstruktur

Fakultät für Sozialwissenschaft. Ein-Fach-Master Sozialwissenschaft Bewerbungsverfahren und Studienstruktur Ein-Fach-Master Sozialwissenschaft Bewerbungsverfahren und Studienstruktur Zulassungsvoraussetzungen ab dem Wintersemester 2015/2016 Zulassung über ein NC- Verfahren, die Mindestnote von 2,3 gilt dann

Mehr

Ebenen der Evaluation eines modularisierten medizinischen Studienganges

Ebenen der Evaluation eines modularisierten medizinischen Studienganges Ebenen der Evaluation eines modularisierten medizinischen Studienganges PD Dr. Dipl.-Psych. Volkhard Fischer Referat Studium und Lehre Medizinische Hochschule Hannover Gesetzliche Vorgaben 2 Abs.9 ÄAppO:

Mehr

Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule

Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule Erstsemesterberatung für das Lehramt Grundschule WS 2014/2015 Dr. Petra Baisch, Raum 2.015, Tel.: 140 327 Aller Anfang ist schwer Wo kann ich mich informieren? über das Studium allgemein? über das Studium

Mehr

Modulhandbuch. Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06

Modulhandbuch. Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06 Modulhandbuch Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06 gültig ab Wintersemester 2005/2006 Inhaltsverzeichnis Module M31: Kernmodul Englische Sprachwissenschaft: Issues in Advanced Linguistics

Mehr

V o l l s t u d i u m Psychologie

V o l l s t u d i u m Psychologie V o l l s t u d i u m Das studium ist eine universitäre Berufs- und Lebensausbildung. In einer Zeit permanenten Wandels schärft das Studium der den Blick auf das Wesentliche und ermöglicht einen individuellen

Mehr

Studiengang Soziale Arbeit ( Sozialarbeit/ Sozialpädagogik),

Studiengang Soziale Arbeit ( Sozialarbeit/ Sozialpädagogik), Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang Soziale Arbeit (Teil B) Seite 1 von 8 Besonderer Teil (B) der Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Soziale Arbeit ( Sozialarbeit/ Sozialpädagogik), Fachbereich

Mehr

Informationen zum Auslaufen des Diplomstudiengangs Psychologie. Universität zu Köln Department Psychologie

Informationen zum Auslaufen des Diplomstudiengangs Psychologie. Universität zu Köln Department Psychologie Informationen zum Auslaufen des Diplomstudiengangs Psychologie Department Psychologie Die wichtigsten Termine 17.09.2012 - letzter Anmeldetermin für Prüfungen 30.09.2012 - letztmögliche Anmeldung der Diplomarbeit

Mehr

Master of Science Betriebswirtschaftslehre (Public and Non-Profit Management)

Master of Science Betriebswirtschaftslehre (Public and Non-Profit Management) Begrüßung Master of Science Betriebswirtschaftslehre (Public and Non-Profit Management) Prof. Dr. Jörg Lindenmeier Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftliche Fakultät Infoveranstaltung zum Studium im

Mehr

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den englischsprachigen Masterstudiengang Advanced

Mehr

Vorgehensweise bei einer

Vorgehensweise bei einer Vorgehensweise bei einer Masterarbeit (MA) Inhalt 1. Vorbemerkungen 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise bei einer wissenschaftlichen MA 4. Vorgehensweise bei einer praxisbezogenen MA im Unternehmen 5.

Mehr

Herzlich willkommen an der

Herzlich willkommen an der Herzlich willkommen an der 1 Subtitel Die Uni stellt sich vor. Studierende: ca. 41.000 58% Professoren: 558 Wiss.Mitarbeiter: 2500 9 Etat: Drittmittel: Struktur: 469 Mio. 125 Mio. 16 Fachbereiche, 125

Mehr

Prof. Dr. Claas Christian Germelmann (Marketing) Prof. Dr. Herbert Woratschek (Dienstleistungsmanagement) Prof. Dr. Hajo Hippner (Direct Marketing)

Prof. Dr. Claas Christian Germelmann (Marketing) Prof. Dr. Herbert Woratschek (Dienstleistungsmanagement) Prof. Dr. Hajo Hippner (Direct Marketing) Informationsveranstaltung für Interessenten der -Studiengänge und Sportökonomie mit den folgenden Schwerpunkten: - & Services - - Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Claas Christian Germelmann () Prof.

Mehr

Studienordnung. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut für Psychologie. für den Diplomstudiengang Psychologie. 2 Ziel des Studiums

Studienordnung. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut für Psychologie. für den Diplomstudiengang Psychologie. 2 Ziel des Studiums Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut für Psychologie Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie Gemäß 17 Abs. 1 Ziffer 1 Vorläufige Verfassung der Humboldt-Universität zu

Mehr

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Die Basisausbildung und Vertiefung im Anwendungsfach Klinische Psychologie und Psychotherapie

Mehr

Der Master of Science Psychologie in Göttingen

Der Master of Science Psychologie in Göttingen Der Master of Science Psychologie in Göttingen Dr. Nuria Brinkmann, Dipl.-Psychologin studienbuero@psych.uni-goettingen.de www.uni-goettingen.de/de/104312.html Gliederung Studiengang Master of Science

Mehr

Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk

Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015 Dipl.-Psych. Susanna Türk Das Psychologische Institut MZ Hbf Psychologie (Bachelor of Science) Abteilungen des Psychologischen Instituts

Mehr

Informatik und Computervisualistik

Informatik und Computervisualistik Informatik und Computervisualistik Dietrich Paulus Patrick Sturm Institut für Computervisualistik, Koblenz 1 paulus@uni-koblenz.de sturm@uni-koblenz.de 2 Der Fachbereich 4: Informatik Der Fachbereich 4

Mehr

Leitfaden für Kontextfächer im Studiengang B.Sc. Geographie (Stand 05.10.2013)

Leitfaden für Kontextfächer im Studiengang B.Sc. Geographie (Stand 05.10.2013) Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät Leitfaden für Kontextfächer im Studiengang B.Sc. Geographie (Stand 05.10.2013) Gemäß der Prüfungsordnung (PO) Besonderer Teil, 2, sind im Rahmen des Studiums

Mehr

Lehrveranstaltungen. A. Die propädeutische Veranstaltung SWS - Technik des betrieblichen Rechnungswesens (Finanzbuchführung) 2

Lehrveranstaltungen. A. Die propädeutische Veranstaltung SWS - Technik des betrieblichen Rechnungswesens (Finanzbuchführung) 2 Anhang I zur Studienordnung für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluß Diplom in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 29.01.2003 Lehrveranstaltungen

Mehr

Teilstudienordnung für das Fach Psychologie

Teilstudienordnung für das Fach Psychologie Bachelor-Studiengänge Geistes-, Sprach-, Kultur- und Sportwissenschaften (GSKS) Bachelor of Arts Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft (MNW) Bachelor of Science Professionalisierungs bereich Erziehungs-

Mehr

Abschlussarbeiten am MIS

Abschlussarbeiten am MIS Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Juniorprofessur für Management-Informationssysteme und Methoden Abschlussarbeiten am MIS Allgemeine Informationen Prof. Dr. Johann Kranz Juniorprofessur für Management-Informationssysteme

Mehr

64 Bachelorstudiengang Elektrotechnik in Anwendungen

64 Bachelorstudiengang Elektrotechnik in Anwendungen 64 Bachelorstudiengang Elektrotechnik in Anwendungen ( 1 ) Im Studiengang Elektrotechnik in Anwendungen umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. ( 2 ) Der

Mehr

Der Weg zur Wissenschaft im MCW. Diplomarbeit. Angewandte Wissenschaften I u. II

Der Weg zur Wissenschaft im MCW. Diplomarbeit. Angewandte Wissenschaften I u. II Der Weg zur Wissenschaft im MCW SSM - Spezielle Studienmodule 1-3 Diplomarbeit Angewandte Wissenschaften I u. II Akademische Kompetenzen relevante (Forschungs)-Fragen stellen Hypothese aufstellen Forschung

Mehr

FAQ M.Sc. Ökologie und Evolution

FAQ M.Sc. Ökologie und Evolution FAQ M.Sc. Ökologie und Evolution Anmeldung zum Studium Ihr Bachelor-Zeugnis liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vor? Sie können sich trotzdem für den Studiengang bewerben vgl. 8 Abs. 8 der Studienordnung.

Mehr

Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen. Master of Science (M.Sc.) Psychologie

Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen. Master of Science (M.Sc.) Psychologie Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen Master of Science (M.Sc.) Psychologie Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Institut für Psychologie Sascha

Mehr

Aufgaben der Studienordnung

Aufgaben der Studienordnung Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Musik im Bachelor-Studiengang Internationales Informationsmanagement (IIM) Fachbereich III Sprach- und Informationswissenschaften Universität Hildesheim

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

Das Studienfach Wirtschaftsinformatik in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen

Das Studienfach Wirtschaftsinformatik in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen Manual Prof. Dr. M. Schumann / Dipl.-Wirt.-Inf. Lutz Seidenfaden / Dipl.-Wirt.-Inf. Adam Melski Das Studienfach Wirtschaftsinformatik in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen Stand: Januar 2008 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anlage: Modulbeschreibungen

Anlage: Modulbeschreibungen Anlage: Modulbeschreibungen Modul 1: Fachtheoretische Grundlagen I (Pflicht) Die Studierenden erwerben in diesem Modul fachspezifische und fächerübergreifende Kenntnisse der fachtheoretischen Grundlagen:

Mehr

Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang Seite 1 Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 1 Allgemeine Vorbemerkungen (1) Diese

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben von der Präsidentin der Fachhochschule Münster Hüfferstraße 27 48149 Münster Fon +49 251 83-64055 24.06.2015 Besondere Bestimmungen der Prüfungsordnung für den dualen

Mehr

Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 21. März 2013

Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 21. März 2013 Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 21. März 2013 http://www.uni-kiel.de/psychologie/sit2013.pdf PD Dr. Jürgen Golz Studienberatung: Dr. Daniel Wollschläger Olshausenstraße 62, R 403 dwoll@psychologie.uni-kiel.de

Mehr

STUDIENORDNUNG für den Diplomstudiengang Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

STUDIENORDNUNG für den Diplomstudiengang Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena STUDIENORDNUNG für den Diplomstudiengang Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Gemäß 5 Abs. 1 i. V. m. 79 Abs. 2 Nr. 11, 83 Abs. 2 Nr. 6, 85 des Thüringer Hochschulgesetzes (ThürHG) in

Mehr

Masterstudiengang Computational Science

Masterstudiengang Computational Science Masterstudiengang Computational Science Institut für Informatik und Computational Science Universität Potsdam Studienverlaufsplan Leistungspunkte (LP) werden durch bestandene Modulprüfungen erbracht Module

Mehr

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT Informationen der Fachstudienberatung FAQ: Die Anerkennung politikwissenschaftlicher Studienleistungen aus dem Ausland Stand Dezember 2011 Tobias Ostheim, Fachstudienberater

Mehr

1 Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung

1 Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master Studiengang Kommunikationsmanagement (MKO) mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) der Fakultät III Medien, Information und Design, Abteilung Information

Mehr

Schließung des Diplomstudiengangs Soziologie

Schließung des Diplomstudiengangs Soziologie Schließung des Diplomstudiengangs Soziologie Informationsveranstaltung des Fachbereichs 02 01. Juli 2015 Fachbereich 02 PD Dr. Björn Egner im Auftrag der Studiendekanin studiendekan@gugw.tu-darmstadt.de

Mehr

"Informationsportal Übergangsregelungen"

Informationsportal Übergangsregelungen Liebe Studierende, Der Reader wird in jedem Semester aktualisiert und angepasst. Ältere Versionen sollten nur zu Vergleichszwecken genutzt werden! Lesen sich bitte IMMER zuerst die "offiziellen" Dateien

Mehr

Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04.

Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04. Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04.2014 Inhalt I. Gemeinsame Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Mehr

Hinweise zum Studium Medienwissenschaft bzw. Medien- Kommunikation-Gesellschaft

Hinweise zum Studium Medienwissenschaft bzw. Medien- Kommunikation-Gesellschaft Hinweise zum Studium wissenschaft bzw. - Kommunikation-Gesellschaft Wintersemester 2009/2010 Allgemeine Hinweise für alle Studierende Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen Die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen

Mehr

Rahmenstudienordnung für die Studienvariante Umweltsicherung

Rahmenstudienordnung für die Studienvariante Umweltsicherung Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft Bachelor of Science (B.Sc.) Professionalisierungsbereich Anwendungsbezogene fachliche Vertiefung Rahmenstudienordnung

Mehr

Bildungswissenschaften an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Bildungswissenschaften an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Facheinführung Bildungswissenschaften SoSe 15 Bildungswissenschaften an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Bachelor of Education (B.Ed.) Department 5: Wirtschaftspädagogik Facheinführung SoSe 15

Mehr

Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105

Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105 Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105 (siehe http://www.wiso-studium.uni-kiel.de/de/bachelor/betriebswirtschaftslehre) Grundsätzliches Wenn

Mehr

Departement Erziehungswissenschaften, deutschsprachige Abteilung Erziehungswissenschaften Nebenprogramm: Pädagogik/Psychologie 30 ECTS-Punkte

Departement Erziehungswissenschaften, deutschsprachige Abteilung Erziehungswissenschaften Nebenprogramm: Pädagogik/Psychologie 30 ECTS-Punkte Departement Erziehungswissenschaften, deutschsprachige Abteilung Erziehungswissenschaften Nebenprogramm: Pädagogik/Psychologie 30 ECTS-Punkte ÜBERSICHTSTABELLE 2 I. ALLGEMEINE HINWEISE 3 I.1. Studium 3

Mehr

Inhalt. III. Übergangs- und Schlussbestimmungen 10 In-Kraft-Treten. Anlagen

Inhalt. III. Übergangs- und Schlussbestimmungen 10 In-Kraft-Treten. Anlagen Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement und Dialogmarketing des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel vom Inhalt I. Gemeinsame Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Mehr

Philosophische Fakultät I

Philosophische Fakultät I 20. Jahrgang, Nr. 9 vom 21. September 2010, S. 25 Philosophische Fakultät I Ordnung zur Änderung der Studien- und sordnung für das Studienprogramm Psychologie (180 Leistungspunkte) im Ein-Fach-Bachelor-Studiengang

Mehr

M.A. (Master of Arts)

M.A. (Master of Arts) FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE Modulhandbuch M.A. (Master of Arts) Kunstpädagogik Stand: 14.11.2013 1 1 Modulbezeichnung Erziehungswissenschaftliche

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Trier vom 28. Juni 2001

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Trier vom 28. Juni 2001 Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Trier vom 28. Juni 2001 Veröffentlicht im Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz am 13. August 2001 (Nr. 28), S. 1437-1459. Änderung

Mehr

für die sprachpraktischen Lehrveranstaltungen im Studiengang Master of Education im WS 15/16

für die sprachpraktischen Lehrveranstaltungen im Studiengang Master of Education im WS 15/16 Einschreibung für die sprachpraktischen Lehrveranstaltungen im Studiengang Master of Education im WS 15/16 Studierende im 1. Semester: Bevor Sie eine Anmeldung abgeben, lesen Sie sorgfältig die untenstehenden

Mehr

Betreuung der Berufspraktika. Informationsveranstaltung zum Hauptstudium am 09.07.2015

Betreuung der Berufspraktika. Informationsveranstaltung zum Hauptstudium am 09.07.2015 Betreuung der Berufspraktika Informationsveranstaltung zum Hauptstudium am 09.07.2015 Ansprechpartner Sarah Trehern Tel. 0431 880 7534 Büro: Wilhelm-Seelig-Platz 6, 312 Anna Hirschmüller Tel. 0431 880

Mehr