VORDEKLARATION KREDITVERSICHERUNG Vertrauliche Angaben für ein unverbindliches Angebot

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VORDEKLARATION KREDITVERSICHERUNG Vertrauliche Angaben für ein unverbindliches Angebot"

Transkript

1 zurück an: streibel & thiele credit risk consulting gmbh Dr.-Linck-Weg Bensheim VORDEKLARATION KREDITVERSICHERUNG Vertrauliche Angaben für ein unverbindliches Angebot 1. ANGABEN ZUM UNTERNEHMEN Firmenname Ansprechpartner Straße PLZ/Ort Telefon Fax der Mitarbeiter Konzern-/Gruppenzugehörigkeit Branche Tochtergesellschaften Seite 1 von 6

2 2. BESCHREIBUNG DER GESCHÄFTSTÄTIGKEIT Wir liefern Waren / erbringen folgende Dienstleistung Besonderheiten des Geschäfts (z.b. Fabrikationsrisiko / Selbstkosten) Aus diesen Geschäften haben wir regelmäßig noch nicht fakturierte Forderungen aus versicherbaren Umsätzen in Höhe von (in Tsd.) EUR Bei saisonalem Geschäftsbetrieb: In welchem Zeitraum tätigen Sie Ihren größten Umsatz? Monat: Prozent vom Umsatz % Unsere Kunden sind in folgenden Branchen tätig: Umsatz-Anteil % 3. AUFTEILUNG DER UMSÄTZE UND OFFENEN FORDERUNGEN (EINSCHL. WECHSEL) IN TSD. EUR OHNE MWST. Umsätze in Tsd. Euro Forderungen in Tsd. Euro 3.1. Gesamt letztes abgeschlossenes Geschäftsjahr per 3.2. Davon öffentlich-/rechtliche/eigene Beteiligungsunternehmen 3.3. Davon D/P-Geschäfte / unwiderruflich bestätigte Akkreditive 3.4. Davon Barumsätze 3.5. Sonstige nicht versicherbare Umsätze? Wenn ja, welche? 3.6. Sonstige Herausnahmen versicherbarer Umsatz (Gesamt./. 3.2.bis 3.6.) Seite 2 von 6

3 - davon Inland - davon Ausland 3.7. Mit welchem versicherbaren Umsatz rechnen Sie im laufenden Geschäftsjahr in Tsd.) ohne MwSt. Gesamt - davon Inland - davon Ausland 4. ANALYSE DER DEBITORENSTRUKTUR Forderungshöhe (in Tsd.) per über 50 Euro Euro Unter 10 Euro Kunden Inland Kunden Ausland Gesamtforderungen Gesamtforderungen 5. GRÖSSTE KUNDEN (UMSATZ/BENÖTIGTE VERSICHERUNGSSUMME) Firmenname PLZ/Ort Umsatz in Tsd. Euro Vers.-Summe in Tsd. Euro 6. FORDERUNGSAUSFÄLLE DER LETZTEN 2 GESCHÄFTSJAHRE UND DES LAUFENDEN GESCHÄFTSJAHRES OHNE MWST. Inland Ausland Jahr Gesamtausfall in Tsd. Euro Gesamtausfall in Tsd. Euro lfd. Seite 3 von 6

4 Davon größte Einzelausfälle Firmenname / Ort Forderungsausfall in Tsd. Euro 7. VORVERSICHERUNG nein ja Versicherer gekündigt nein durch wen? ja Kündigungsgrund Ablaufdatum Bundesdeckung (AGA) nein ja 8. DEBITORENMANAGEMENT IM UNTERNEHMEN 8.1. Bonitätsprüfung Informationsquelle Neukunden Stammkunden ja nein ja nein positive Kontoerfahrung während der letzten 12 Monate Auskunfteien* Bankauskünfte andere Quellen** *= befragte Auskunfteien sind **= andere Quellen sind In welchen Zeitabständen aktualisieren Sie die Informationen? 8.2. Zahlungsbedingungen Wir vereinbaren mit unseren Kunden folgende Zahlungsziele: % der Inlandskunden bis zu Tage % der Auslandskunden bis zu Tage Seite 4 von 6

5 % der Inlandskunden bis zu Tage % der Auslandskunden bis zu Tage % der Inlandskunden bis zu Tage % der Auslandskunden bis zu Tage Besonderheiten (z.b. Streckengeschäfte, Sammelrechnungen) Abrechnungen gemäß Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)? Noch nicht fakturierte Forderungen (im Durchschnitt) Wir akzeptieren Wechsellaufzeiten (einschl. Scheck-Wechsel-Finanzierung) bis maximal Wir akzeptieren Valutavereinbarungen bis maximal ja nein p.m. Monate Monate 8.3. Zeitpunkt der Fakturierung 8.4. Mahnverfahren bei Lieferung innerhalb einer Woche nach Auslieferung bis spätestens nach 30 Tagen Abweichend (z.b. Monatsrechnungen) individuelles Mahnverfahren maschinelles Mahnverfahren Mahnverfahren durch Dienstleister Wenn ja, welcher? 8.5. Mahnfristen Die erste Mahnung erfolgt spätestens Die zweite Mahnung erfolgt spätestens weitere Mahnungen () erfolgen im Tage-Rhythmus Nach wie vielen Tagen ab Zielüberschreitung werden Lieferungen eingestellt? Tage 8.6. Inkassoverfahren Abgabe zum Inkasso erfolgt spätestens Abgabe zur gerichtlichen Beitreibung erfolgt spätestens Seite 5 von 6

6 8.7. Vereinbarte Sicherungsrechte Eigentumsvorbehaltsregelung einfacher Eigentumsvorbehalt Saldo- bzw. Kontokorrentklausel Verarbeitungs-/Vermischungsklausel Vorausabtretungsklausel Sonstige Sicherungsrechte (z.b. nach ADSp) 8.8. Kommissions-/Konsignationslager? : Durchschnittl. Lagerwert: 9. SONSTIGE ANGABEN z.b. Garantieeinbehalte, Kreditlaufzeiten > 12 Monate etc. Ort, Datum Stempel und Unterschrift Auftraggeber Seite 6 von 6

Fragebogen Analyse Kreditversicherung

Fragebogen Analyse Kreditversicherung Fragebogen Analyse Kreditversicherung 1. Unternehmensdaten Firmenname: Straße PLZ, Ort Ansprechpartner Telefon Fax email Mitarbeiter-Anzahl Unternehmensgruppe Tochtergesellschaften 2. Unternehmensgegenstand

Mehr

Anzahl der Unternehmensmitarbeiter: Konzern/ Gruppenzugehörigkeit: Tochtergesellschaften: Geschäftstätigkeit:

Anzahl der Unternehmensmitarbeiter: Konzern/ Gruppenzugehörigkeit: Tochtergesellschaften: Geschäftstätigkeit: Vordeklaration Kreditversicherung Kunde Firma: AP: Straße: Ort: Telefon:_ Fax: Anzahl der Unternehmensmitarbeiter: Konzern/ Gruppenzugehörigkeit: Tochtergesellschaften: Geschäftstätigkeit: Besonderheiten

Mehr

Fragebogen zur Warenkreditversicherung

Fragebogen zur Warenkreditversicherung A-I-S Wild Assekuranzmakler GmbH In Lochfeld 4 Tel.: 06784-98395-0 E-Mail: info@ais-w.com 55743 Idar-Oberstein Fax: 06784-98395-50 Internet: www.aiw-w.com Assekuranzmakler Assecuradeur Immobilien Finanzierungen

Mehr

Offertenanfrage Kreditversicherung

Offertenanfrage Kreditversicherung Offertenanfrage Kreditversicherung Dieser Fragebogen bildet die Grundlage für eine Offerte und für die Vertragsgestaltung bei einem allfälligen Vertragsabschluss. Selbstverständlich werden alle Angaben

Mehr

Analysebogen Kreditmanagement / Vordeklaration

Analysebogen Kreditmanagement / Vordeklaration COMPAGNIE FRANÇAISE D ASSURANCE POUR LE COMMERCE EXTÉRIEUR S.A., NIEDERLASSUNG IN DEUTSCHLAND (COFACE) ISAAC-FULDA-ALLEE 1 55124 MAINZ POSTFACH 1209 55002 MAINZ T. +49 (0) 61 31 / 323-0 F. +49 (0) 61 31

Mehr

Analysebogen Kreditmanagement / Vordeklaration

Analysebogen Kreditmanagement / Vordeklaration COMPAGNIE FRANÇAISE D ASSURANCE POUR LE COMMERCE EXTÉRIEUR S.A., NIEDERLASSUNG IN DEUTSCHLAND (COFACE) ISAAC-FULDA-ALLEE 1 55124 MAINZ POSTFACH 1209 55002 MAINZ T. +49 (0) 61 31 / 323-0 F. +49 (0) 61 31

Mehr

Ihre Factoringanfrage. Sehr geehrter Factoringinteressent,

Ihre Factoringanfrage. Sehr geehrter Factoringinteressent, atevis Aktiengesellschaft Postfach 1111 63528 Mainhausen atevis Aktiengesellschaft Rhönstraße 5, 63533 Mainhausen Postanschrift: Postfach 1111, 63528 Mainhausen Fon +49 (0) 6182 9615-0 Fax +49 (0) 6182

Mehr

Vordeklaration für einen Factoringvertrag

Vordeklaration für einen Factoringvertrag Vordekleration für einen Factoringvertrag 1/7 Vordeklaration für einen Factoringvertrag Die im Folgenden gemachten Angaben werden im Falle eines Vertragsabschlusses Grundlage und Bestandteil des Factoringvertrags.

Mehr

Streng vertraulich! Antragsteller: Konzernzugehörigkeit: Anschrift des Firmensitzes: Art der Geschäftstätigkeit: 1) Hersteller Händler

Streng vertraulich! Antragsteller: Konzernzugehörigkeit: Anschrift des Firmensitzes: Art der Geschäftstätigkeit: 1) Hersteller Händler Compagnie Française d Assurance pour le Commerce Extérieur S.A., Niederlassung in Deutschland (COFACE) Isaac-Fulda-Allee 1 55124 Mainz Postfach 1209 55002 Mainz T. +49 (0) 61 31 / 323-591 F. +49 (0) 61

Mehr

Euler Hermes IKV. Schutz vor Forderungsausfall für Hersteller und Händler von Investitionsgütern. 31. Juli 2013

Euler Hermes IKV. Schutz vor Forderungsausfall für Hersteller und Händler von Investitionsgütern. 31. Juli 2013 Euler Hermes IKV Schutz vor Forderungsausfall für Hersteller und Händler von Investitionsgütern. 31. Juli 2013 Agenda 1 Hohes Kapitalrisiko für Hersteller und Händler von Investitionsgütern! 2 Wer kann

Mehr

Vordeklaration Kreditversicherung

Vordeklaration Kreditversicherung Vordeklaration Kreditversicherung Firma (genaue Firmenbezeichnung und Anschrift gemäß der handelsregisterlichen Eintragung) Geschäftsjahr Konzern-/Gruppenzugehörigkeit Beteiligungsgesellschaften Gesprächspartner/Funktion

Mehr

FactorFinance Factoring FactorFinance

FactorFinance Factoring FactorFinance Welcher Villingen-Schwenningener Unternehmer wünscht sich nicht eine fundierte Ausgangssituation und Sicherheit für sein Unternehmen? Mit Hilfe von Factoring bringen Sie sofort und auf Dauer Sicherheit

Mehr

Investitionsgüter-Kreditversicherung

Investitionsgüter-Kreditversicherung Investieren Sie in die Sicherheit Ihrer Forderungen Forderung folgt Fertigung. Wir versichern beides. Ab Fertigungsbeginn voll versichert Forderungen aus Fertigung, Lieferung und Montage von Anlagen, Maschinen

Mehr

Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Speziell für kleine und mittelständische Unternehmen

Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Speziell für kleine und mittelständische Unternehmen Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Speziell für kleine und mittelständische Unternehmen Mehr Flexibilität im Geschäftsleben. Wollen Sie Ihre offenen Forderungen sofort in Liquidität verwandeln?

Mehr

Bürgschaften über Kreditversicherer und Forderungsausfallversicherungen

Bürgschaften über Kreditversicherer und Forderungsausfallversicherungen Bürgschaften über Kreditversicherer und Forderungsausfallversicherungen Dipl.-Kfm. Bernd van Neerven, UNIT Versicherungsmakler GmbH, Ein Unternehmen der Aon Jauch & Hübener Gruppe Aon: Partner des BGL

Mehr

Warenkreditversicherung Inland/Ausland

Warenkreditversicherung Inland/Ausland Warenkreditversicherung Inland/Ausland Seite 1 von 18 Vertragsnummer - Versicherungsbeginn - Versicherungsende - Die Atradius Kreditversicherung AG versichert aufgrund des Antrages bzw. des Vertragsangebotes

Mehr

Höflich und persönlich Mahntelefonate stärken Liquidität

Höflich und persönlich Mahntelefonate stärken Liquidität Höflich und persönlich Mahntelefonate stärken Liquidität - Checkliste - 1. Vorbemerkung Die Antworten auf diese Fragen werden vertraulich behandelt. Der Referent verwendet diese Angaben ausschließlich

Mehr

Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum.

Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Forderungsfinanzierung speziell für kleine und mittelständische Unternehmen Sofortige Liquidität 100%ige Sicherheit Kompetenter Service Für Unternehmen mit

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. AGB 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (go-to-smove) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden

Mehr

Investitionsgüter-Kreditversicherung

Investitionsgüter-Kreditversicherung Investitionsgüter-Kreditversicherung Investieren Sie in die Sicherheit Ihrer Forderungen Ihre Vorteile auf einen Blick Effektiver Schutz vor Forderungsausfällen für Hersteller und Händler von Anlagen,

Mehr

Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? Das wäre so wie Factoring.

Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? Das wäre so wie Factoring. Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? So funktioniert Factoring 3. Direktüberweisung der Rechnungssumme Händler 1. Lieferung der Ware und Erstellung der Rechnung 2.

Mehr

Betriebsbeschreibung zur Möbel- und Umzugsgutversicherung 2005 der Mannheimer Versicherung AG (Stand 01.05.05)

Betriebsbeschreibung zur Möbel- und Umzugsgutversicherung 2005 der Mannheimer Versicherung AG (Stand 01.05.05) Seite 1 von 5 Betriebsbeschreibung zur Möbel- und Umzugsgutversicherung 2005 der Mannheimer Versicherung AG (Stand 01.05.05) (Diese Betriebsbeschreibung ist fester Bestandteil des Versicherungsvertrages)

Mehr

Wer wachsen will, braucht Factoring.

Wer wachsen will, braucht Factoring. Wer wachsen will, braucht Factoring. WAS SIE SCHON IMMER ÜBER FACTORING WISSEN SOLLTEN. S 04 05 EKF und das Prinzip Factoring S 06 07 Vorteile dank Factoring S 08 09 Arten-Vielfalt Factoring S 10 11 Unsere

Mehr

ANALYSEBOGEN SINGLE RISK COVER (01 / 08)

ANALYSEBOGEN SINGLE RISK COVER (01 / 08) COMPAGNIE FRANÇAISE D ASSURANCE POUR LE COMMERCE EXTÉRIEUR SA, NIEDERLASSUNG IN DEUTSCHLAND (COFACE) ISAAC-FULDA-ALLEE 1 55124 MAINZ POSTFACH 1209 55002 MAINZ T. +49 (0) 61 31 / 323-591 F. +49 (0) 61 31

Mehr

PRISMA Kreditversicherung eine Marke der Acredia Versicherung AG. Herbert Gspan, 21.05.2015

PRISMA Kreditversicherung eine Marke der Acredia Versicherung AG. Herbert Gspan, 21.05.2015 PRISMA Kreditversicherung eine Marke der Acredia Versicherung AG Herbert Gspan, 21.05.2015 PRISMA Die Kreditversicherung eine Marke der Acredia Versicherung AG Gründung der Prisma Kreditversicherungs-AG:

Mehr

Ihre Factoringanfrage - Export

Ihre Factoringanfrage - Export atevis Aktiengesellschaft Postfach 1111 63528 Mainhausen atevis Aktiengesellschaft Rhönstraße 5, 63533 Mainhausen Postanschrift: Postfach 1111, 63528 Mainhausen Fon +49 (0) 6182 9615-0 Fax +49 (0) 6182

Mehr

Risikofragebogen und Betriebsbeschreibung zur Frachtführer- und Speditionsversicherung 2008 (F&S 2008) der Mannheimer Versicherung AG

Risikofragebogen und Betriebsbeschreibung zur Frachtführer- und Speditionsversicherung 2008 (F&S 2008) der Mannheimer Versicherung AG Risikofragebogen und Betriebsbeschreibung zur Frachtführer- und Speditionsversicherung 2008 (F&S 2008) der Mannheimer Versicherung AG (Diese Betriebsbeschreibung wird fester Bestandteil des Versicherungsvertrages)

Mehr

WKV PLUS. R+V-ProfiPolice WKV plus. Forderungen schützen und durchsetzen

WKV PLUS. R+V-ProfiPolice WKV plus. Forderungen schützen und durchsetzen WKV PLUS R+V-ProfiPolice WKV plus Forderungen schützen und durchsetzen Die integrierte Rechtsschutzfunktion macht die R+V-ProfiPolice WKV plus zu einer runden Sache. Risiko Forderungsausfall: So sichern

Mehr

Häufige Fragen unserer Kunden unsere Antworten Inkasso-Service Inland

Häufige Fragen unserer Kunden unsere Antworten Inkasso-Service Inland Häufige Fragen unserer Kunden unsere Antworten Inkasso-Service Inland Ab welchem Betrag lohnt sich die Beauftragung? Wann sollten wir besser sofort einen Rechtsanwalt einschalten? Wie werden wir über den

Mehr

Risiko und Liquidität

Risiko und Liquidität Risiko und Liquidität Verlieren Sie Geld mit Ihren Prozessen? Frankfurt, 27.10.2011 Agenda Unternehmen Wer wir sind Risiko- und Forderunsmanagement Mit Risiken erfolgreich umgehen Die richtigen Informationen

Mehr

Schutz vor Forderungsausfall

Schutz vor Forderungsausfall Euler Hermes Deutschland AG Schutz vor Forderungsausfall Kurzinformation zur Investitionsgüter - kreditversicherung Für die Lieferung von Investitionsgütern Kreditversicherung Große Lieferungen brauchen

Mehr

Warenkreditversicherung

Warenkreditversicherung Warenkreditversicherung Forderungsausfall? Nein danke! Wenn Ihr Kunde nicht zahlt, muss das nicht Ihr Schaden sein! Gegenstand der Warenkreditversicherung ist die Absicherung von Forderungen aus Warenlieferungen

Mehr

Warenkreditversicherung

Warenkreditversicherung Warenkreditversicherung Forderungsausfall? Nein danke! Wenn Ihr Kunde nicht zahlt, muss das nicht Ihr Schaden sein! Gegenstand der Warenkreditversicherung ist die Absicherung von Forderungen aus Warenlieferungen

Mehr

Guter Kunde schlechter Zahler? Liquidität ist Trumpf

Guter Kunde schlechter Zahler? Liquidität ist Trumpf Guter Kunde schlechter Zahler? Liquidität ist Trumpf -7,3-2,5-14,6-18,6 +0,4 +21,9 +11,6 +231,5-2,1-63,6-8,7-9,8-6,2-4,2 Insolvenzprognose Deutschland: Konjunkturaufschwung drückt Unternehmensinsolvenzen

Mehr

Wolfgang Hummel BayernLB

Wolfgang Hummel BayernLB Zahlungs- und Finanzierungsmöglichkeiten im Lateinamerika-Geschäft Wolfgang Hummel BayernLB Abteilungsdirektor Leiter Finanzierungen Internationales Geschäft Geschäftsfeld Sparkassen und Markt Bayern Tel

Mehr

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Niels Christian Jacobsen gerne zur Verfügung. FLM Factoring und Leasing Makler GmbH & Co KG

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Niels Christian Jacobsen gerne zur Verfügung. FLM Factoring und Leasing Makler GmbH & Co KG Ballindamm 13* 20095 Hamburg Ihr Interesse an Factoring Sehr geehrter Factoringinteressent, bitte vervollständigen Sie den nachfolgenden Analysebogen. Sie können die Daten unterzeichnet und mit Firmenstempel

Mehr

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014)

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014) Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014) Geltungsbereich dieser Bedingungen 1. Diese Allgemeinen Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen

Mehr

Liquidität schaffen aus Forderungen

Liquidität schaffen aus Forderungen Liquidität schaffen aus Forderungen Thorsten Schäfer, Gebietsleiter der VR FACTOREM GmbH Hösbach, 10. Juli 2009 Das erwartet Sie Rahmenbedingungen Vorstellung der VR FACTOREM Funktionsweise von Factoring

Mehr

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Niels Christian Jacobsen gerne zur Verfügung. FLM Factoring und Leasing Makler GmbH & Co KG

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Niels Christian Jacobsen gerne zur Verfügung. FLM Factoring und Leasing Makler GmbH & Co KG Ballindamm 13* 20095 Hamburg Hamburg, im Jahre 2015 Ihr Interesse an Factoring Sehr geehrter Factoringinteressent, bitte vervollständigen Sie den nachfolgenden Analysebogen. Sie können die Daten unterzeichnet

Mehr

Finanzierungsbaustein Factoring. Alternative Finanzierungsform für das Umlaufvermögen

Finanzierungsbaustein Factoring. Alternative Finanzierungsform für das Umlaufvermögen Finanzierungsbaustein Factoring Alternative Finanzierungsform für das Umlaufvermögen Profirma 09/2008 Rheinland-Pfalz Bank Mittelstandsforum 30.09.2010 Seite 2 Factoring in Deutschland *) *) Quelle: Deutscher

Mehr

Lieferantenkredite und Kreditversicherungen

Lieferantenkredite und Kreditversicherungen 1 Lieferantenkredite und Kreditversicherungen Was sind Lieferantenkredite und Kreditversicherungen? Unternehmen liefern Waren oder Dienstleistungen an ihre Kunden. In der gängigen Geschäftspraxis ist es

Mehr

R+V-CrefoPolice WKV. Das Wichtigste auf einen Blick! Forderungen schützen und durchsetzen

R+V-CrefoPolice WKV. Das Wichtigste auf einen Blick! Forderungen schützen und durchsetzen R+V-CrefoPolice WKV Forderungen schützen und durchsetzen Das Wichtigste auf einen Blick! Die R+V-CrefoPolice WKV schützt Ihr Unternehmen vor Forderungsausfällen. Versicherungsschutz besteht für in Rechnung

Mehr

Versicherungsmakler-Holding GmbH. Factoring = Liquidität und Sicherheit

Versicherungsmakler-Holding GmbH. Factoring = Liquidität und Sicherheit G V H Versicherungsmakler-Holding GmbH Factoring = Liquidität und Sicherheit Factoring ein wichtiger Baustein Ihrer Finanzierung Allein in Deutschland lag der durch Factoring finanzierte Umsatz in 2014

Mehr

Easyliner Online-Kreditversicherung

Easyliner Online-Kreditversicherung 1 Easyliner Online-Kreditversicherung EasyLiner ist eine speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) entwickelte Online-Lösung. Mit EasyLiner haben Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen einfach,

Mehr

Fragebogen zur Transportversicherung / Angebot

Fragebogen zur Transportversicherung / Angebot Fragebogen zur Transportversicherung / Angebot Versicherungsnehmer: (Name und Anschrift) Transport-Versicherung Nr.: Versicherer: Jährlich zu versichernde Transportwerte (Wertermittlung der Güterbewegung)

Mehr

An das Amtsgericht Bremen - Insolvenzgericht -

An das Amtsgericht Bremen - Insolvenzgericht - 1 An das Amtsgericht Bremen - Insolvenzgericht - 1 Antrag aug Eröffnung des Insolvenzverfahrens Ich / Wir Herr Frau telefonisch erreichbar unter: beantrage / beantragen in meiner / unserer Eigenschaft

Mehr

WKV PLUS. Über. 50 Jahre. R+V-Kreditversicherung. R+V-ProfiPolice WKV plus. Forderungen schützen und durchsetzen

WKV PLUS. Über. 50 Jahre. R+V-Kreditversicherung. R+V-ProfiPolice WKV plus. Forderungen schützen und durchsetzen WKV PLUS Über 50 Jahre R+V-Kreditversicherung R+V-ProfiPolice WKV plus Forderungen schützen und durchsetzen Die integrierte Rechts - schutzdeckung macht die R+V-ProfiPolice WKV plus zu einer runden Sache.

Mehr

Fragebogen zur Haftpflichtversicherung für IT-Dienstleister mit spezieller IT-Deckung

Fragebogen zur Haftpflichtversicherung für IT-Dienstleister mit spezieller IT-Deckung Fragebogen zur Haftpflichtversicherung für IT-Dienstleister mit spezieller IT-Deckung Bitte zutreffendes ankreuzen: Bitte Angebot erstellen Anlage zum Antrag Allgemeine Angaben: Firma VM- VM Gesprächspartner

Mehr

Bei Zeiten liquide. CF Factoring für den Mittelstand COMMERCIAL FACTORING. Seite 0

Bei Zeiten liquide. CF Factoring für den Mittelstand COMMERCIAL FACTORING. Seite 0 Bei Zeiten liquide Factoring COMMERCIAL für den Mittelstand FACTORING Seite 0 FACTORING Ihre Grundlage für gesundes Wachstum: Sofortige Liquidität 100% Schutz vor Forderungsausfall Führen Ihrer gesamten

Mehr

Analysebogen @finanz. Streng vertraulich! 1. Antragsteller/Kunde. Firma (genaue Firmenbezeichnung und Anschrift, jur. Sitz): Geschäftstätigkeit:

Analysebogen @finanz. Streng vertraulich! 1. Antragsteller/Kunde. Firma (genaue Firmenbezeichnung und Anschrift, jur. Sitz): Geschäftstätigkeit: coface finanz gmbh isaac-fulda-allee 1 55124 mainz PostfAch 1209 55002 mainz t. +49 (0) 61 31 / 323-0 f. +49 (0) 61 31 / 37 27 66 www.coface.de Analysebogen @finanz Streng vertraulich! 1. Antragsteller/Kunde

Mehr

grundsätzliche Deckungsformen

grundsätzliche Deckungsformen grundsätzliche Deckungsformen Garantien Ausfuhrgarantien... zur Deckung von Fabrikationsrisiken... zur Deckung von Finanzkrediten bei Geschäften mit privaten ausländischen Banken oder Firmen Bürgschaften

Mehr

Workshop I: Zahlungsziel bis 360 Tage

Workshop I: Zahlungsziel bis 360 Tage Workshop I: Zahlungsziel bis 360 Tage Spezielle Vorteile der und kombinierte Refinanzierungsalternativen durch die Sparkasse Kirstin Ulrike Hoeren; Detlef Ippen; Jens Müller Essen, 30. August 2007 "Dieses

Mehr

Herr Theodor Tester. Unser Vorschlag für Sie, Beratung durch

Herr Theodor Tester. Unser Vorschlag für Sie, Beratung durch Deckblatt Unser Vorschlag für Sie, Herr Theodor Tester Beratung durch Schlau Versicherungsmakler Peter Schlau Große Bäckerstr. 7. 20095 Hamburg Tel.: +49/40/37663999. Fax: +49/40/3766398999 E-Mail: peter.schlau@schlau-versicherungen.de

Mehr

Wasserkraftwerk-Versicherung

Wasserkraftwerk-Versicherung Wasserkraft - Kleinwasserkraft Wasserkraftwerk-Versicherung Per FAX 09181/5120136 Fragebogen für Wasserkraftwerk-Versicherung Allgemeine Angaben Name und Anschrift Geburtsdatum Telefon Telefax E-Mail Internetseite

Mehr

Versicherungsanalyse zu Haftpflichtrisiken von Unternehmen der InformationsTechnologie

Versicherungsanalyse zu Haftpflichtrisiken von Unternehmen der InformationsTechnologie Büro: Lise-Meitner-Str. 1-9 42119 Wuppertal 0202 / 974006-0 Fax 0202 / 974006-49 Web www.v-sh.de E-mail info@v-sh.de Versicherungsanalyse zu Haftpflichtrisiken von Unternehmen der InformationsTechnologie

Mehr

peoplefone Lync HOSTED Vertrag

peoplefone Lync HOSTED Vertrag 1/5 peoplefone Lync HOSTED Vertrag 1. Vertragsparteien Firma: Adresse: peoplefone AG Sternenstrasse 15 8002 Zürich Telefon: partner@peoplefone.com + 41 44 552 20 00 2. Vertragselemente Dieser Business

Mehr

Finanzierung für Schweizer KMUs

Finanzierung für Schweizer KMUs Finanzierung für Schweizer KMUs 2015 Index I. Was ist Factoring II. III. Wer ist KMU Factoring AG Kontakt Was ist Factoring? Wie funk

Mehr

Ihr Spezialist für Transport und Logistik. Betriebsbeschreibung zur Verkehrshaftungs-Versicherung für Lagerhalter

Ihr Spezialist für Transport und Logistik. Betriebsbeschreibung zur Verkehrshaftungs-Versicherung für Lagerhalter Ihr Spezialist für Transport und Logistik Betriebsbeschreibung zur Verkehrshaftungs-Versicherung für Lagerhalter A. Allgemeine Angaben des Versicherungsnehmers / Firmierung /Nr. PLZ/Ort Telefon/Fax Internet-

Mehr

Information über eine Publikation 05.09.2013 12:00

Information über eine Publikation 05.09.2013 12:00 Information über eine Publikation 05.09.2013 12:00 Titel des Verfahrens: Verfahren: Aktenzeichen: 2013/280977 Angebotsfrist/ Ende der Anzeigefrist: Dienstleistung Kreditorenbuchhaltung Rechnungswesen Offenes

Mehr

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe s Sparkasse Muster Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Absicherung und Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei

Mehr

Kunde geprüft am: positiv: Kd.-Nr.: Der Unterzeichner des Vertrages bestätigt Inhaber der zu übergebenden Tankkarte/en zu sein.

Kunde geprüft am: positiv: Kd.-Nr.: Der Unterzeichner des Vertrages bestätigt Inhaber der zu übergebenden Tankkarte/en zu sein. alternative energien gmbh Flottenkartenvertrag Kunde geprüft am: positiv: Kd.-Nr.: Name / Firma: Vorname: Ausweisnr.: Straße: PLZ / Ort: E-Mail: Telefon: Telefax: Der Unterzeichner des Vertrages bestätigt

Mehr

Risikoerfassungsbogen zur Verkehrshaftungsversicherung für Frachtführer, Spedition, Lagerhalter

Risikoerfassungsbogen zur Verkehrshaftungsversicherung für Frachtführer, Spedition, Lagerhalter - 1 / 14 - Angaben des Versicherungsnehmers zu den Risiken A) Allgemeine Angaben des Versicherungsnehmers Name/Firmierung: Straße/Nr.: PLZ/Ort: Telefon/Fax: Internet-Adr.: E-Mail: Ansprechpartner: Bitte

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (Stand 01.01.2013)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (Stand 01.01.2013) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (Stand 01.01.2013) 1. Allgemeines Alle Angebote, Bestellungen, Aufträge und Lieferungen erfolgen ausschließlich gemäß unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen. Jegliche

Mehr

Schutz vor Forderungsausfall

Schutz vor Forderungsausfall Euler Hermes Deutschland Schutz vor Forderungsausfall Kurzinformation zur Kreditversicherung für größere Unternehmen EH Corporate Advantage Kreditversicherung Es geht um viel Geld. Und um die Zukunft Ihres

Mehr

SOFTWARE WARTUNGSVERTRAG

SOFTWARE WARTUNGSVERTRAG SOFTWARE WARTUNGSVERTRAG Abgeschlossen zwischen: Kunde nachstehend KUNDE genannt und: Computer Anwendungen Muigg Kranewitterstraße 12 G 6020 Innsbruck nachstehend CAM genannt I. Gegenstand des Vertrages

Mehr

Auswertung Outsourcing - Befragung 2002

Auswertung Outsourcing - Befragung 2002 Berater und Ingenieure Auswertung Outsourcing - Befragung 2002 Frankfurt, September 2002 0 Inhalt 1. Überblick antwortende Unternehmen -Verlader -Dienstleister 2. Ergebnisse und Vergleiche 1 Übersicht

Mehr

VHV Kreditversicherung

VHV Kreditversicherung VHV Kreditversicherung Neue Instrumente der Kreditversicherung: Forderungsausfallschutz online beantragen 24.02.2015 Düsseldorf, 10. Bautag der VHV Gliederung Die Präsentation in Stichpunkten Die wichtigsten

Mehr

Die Wirtschafts-Assekuranz-Makler AG kurz WIASS genannt wurde 1989 in Amberg als GmbH gegründet und im Jahr 2007 in eine AG umgewandelt.

Die Wirtschafts-Assekuranz-Makler AG kurz WIASS genannt wurde 1989 in Amberg als GmbH gegründet und im Jahr 2007 in eine AG umgewandelt. Die Wirtschafts-Assekuranz-Makler AG kurz WIASS genannt wurde 1989 in Amberg als GmbH gegründet und im Jahr 2007 in eine AG umgewandelt. Die WIASS gehört zu den größeren inhabergeführten Versicherungsmaklern

Mehr

R+V-ProfiPolice WKV plus

R+V-ProfiPolice WKV plus R+V-ProfiPolice WKV plus Forderungen schützen und durchsetzen Das Wichtigste auf einen Blick! Die R+V-Profi Police WKV plus schützt Ihr Unternehmen vor Forderungsausfällen. Versicherungsschutz besteht

Mehr

Dirk Oliver Haller. Vorstandsvorsitzender

Dirk Oliver Haller. Vorstandsvorsitzender Dirk Oliver Haller Vorstandsvorsitzender Was ist Finetrading? Wie funktioniert Finetrading? Wo kann man Finetrading einsetzen? Wer ist die Deutsche Finetrading AG? Virtuelle Sekunde VORKASSE INCOTERMS:

Mehr

Vertrag über die Beschaffung von IT-Dienstleistungen. Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Stadthausbrücke 8 20355 Hamburg

Vertrag über die Beschaffung von IT-Dienstleistungen. Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Stadthausbrücke 8 20355 Hamburg EVBIT Dienstvertrag Vorgang gescannt Vertrag über die Beschaffung von ITDienstleistungen Seite 1 von 5 Zwischen Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Stadthausbrücke 8 20355 Hamburg im Folgenden.Auftraggeber"

Mehr

Wir beauftragen Sie mit der Einziehung der nachstehend aufgeführten ausgeklagten Forderung und erteilen Ihnen Inkassovollmacht.

Wir beauftragen Sie mit der Einziehung der nachstehend aufgeführten ausgeklagten Forderung und erteilen Ihnen Inkassovollmacht. An das Saarlouiser Inkassobüro GmbH Günter Florange Am Wackenberg 4 66740 Saarlouis Telefon: 0 68 31 94 47 0 Telefax: 0 68 31 94 47 10 Internet: www.sib-florange.de Email: inkasso@sib-florange.de Inkassoauftrag

Mehr

LIQUIDE BLEIBEN WACHSTUM SICHERN

LIQUIDE BLEIBEN WACHSTUM SICHERN FACTORING AUF SCHWEDISCH LIQUIDE BLEIBEN WACHSTUM SICHERN Selektives Factoring die neue Lösung mit der Sie gezielt, schnell und einfach an Ihr Geld kommen. www.parkerhouse.de ERFAHRUNG UND SICHERHEIT Parkerhouse

Mehr

Finanzierung im Außenhandel

Finanzierung im Außenhandel LEKTION 7 1 Finanzierung im Außenhandel Im täglichen Zahlungsverkehr wird normalerweise bar oder per Scheck gezahlt. Wer also morgens seine Brötchen holt, legt sein Geld bar auf die Ladentheke, wer eine

Mehr

VHV VERSICHERUNGEN. Forderungsausfall-Versicherung der Baubranche für Verbandsmitglieder

VHV VERSICHERUNGEN. Forderungsausfall-Versicherung der Baubranche für Verbandsmitglieder VHV VERSICHERUNGEN BAU F O R D E R U N G S AU S FA L L - V E R S I C H E R U N G [ ] Forderungsausfall-Versicherung der Baubranche für Verbandsmitglieder Liquiditätssicherung für Ihren Betrieb Fällige

Mehr

R+V-ProfiPolice WKV plus

R+V-ProfiPolice WKV plus R+V-ProfiPolice WKV plus Forderungen schützen und durchsetzen Das Wichtigste auf einen Blick! Die R+V-ProfiPolice WKV plus schützt Ihr Unternehmen vor Forderungsausfällen. Versicherungsschutz besteht für

Mehr

Vordeklaration zur R+V-Investitionsgüterkredit-Versicherung

Vordeklaration zur R+V-Investitionsgüterkredit-Versicherung R+V Allgemeine Versicherung AG Raiffeisenplatz 1 65189 Wiesbaden www.ruv.de Vordeklaration zur R+V-Investitionsgüterkredit-Versicherung Abschluss Änderung Versicherungsschein-Nr.: A. Angaben zum Unternehmen

Mehr

Lieferantenkredite und Kreditversicherungen

Lieferantenkredite und Kreditversicherungen Lieferantenkredite und Kreditversicherungen Was sind Lieferantenkredite und Kreditversicherungen? Unternehmen liefern Waren oder Dienstleistungen an ihre Kunden. In der gängigen Geschäftspraxis ist es

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der experia internet solutions e.k. (Stand 03/2015)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der experia internet solutions e.k. (Stand 03/2015) Allgemeine Geschäftsbedingungen der experia internet solutions e.k. (Stand 03/2015) 1 Allgemeine Bedingungen 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den gesamten Geschäftsverkehr der experia

Mehr

Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B)

Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B) C:\Users\wimi\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\OLK9F81\Papier_ Internet.doc 1 Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B)

Mehr

Aussenwirtschaftsforum 2012

Aussenwirtschaftsforum 2012 Aussenwirtschaftsforum 2012 «Expansion aus eigener Kraft finanzieren - Wie Factoring Innovation und Wachstum unterstützen kann» Zürich, 29. März 2012 Factoring Agenda Exportwirtschaft der Schweiz Vorstellung

Mehr

Leistungsbeschreibung. Fahrzeugdispositionssystem für den städtischen Fuhrpark. (Schlüssel- bzw. Buchungs- bzw. Ausgabesystem)

Leistungsbeschreibung. Fahrzeugdispositionssystem für den städtischen Fuhrpark. (Schlüssel- bzw. Buchungs- bzw. Ausgabesystem) Bieter: Seite 1 Leistungsbeschreibung Die Stadt Friedrichshafen beschafft im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung gemäß 3 der gültigen Vergabe- & Vertragsordnung für Leistungen Teil A (VOL/A) folgendes

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Mit Aufgabe deiner Bestellung erkennst du die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der mister*lady GmbH (für Deutschland) und mister*lady GmbH & Co. KG (für Österreich)

Mehr

1 Allgemeines. 2 Präsentation der Produkte und Lieferung

1 Allgemeines. 2 Präsentation der Produkte und Lieferung 1 Allgemeines 1. Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der SW-MOTECH und dem Besteller gelten bei einem Vertragsabschluss über unseren Onlineshop die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 2.

Mehr

Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien

Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien Junge & Co Versicherungsmakler GmbH Fachbereich Kreditversicherung -Trade Credit Risks Jörg Peters Potsdam 12.11.

Mehr

BOORBERG. Auftrag. KEV 245 (KL) Atr. - Kleinstaufträge - (Auftragsschreiben) Vergabe-/Projekt Nr.: 1. Fertigung für Auftragnehmer

BOORBERG. Auftrag. KEV 245 (KL) Atr. - Kleinstaufträge - (Auftragsschreiben) Vergabe-/Projekt Nr.: 1. Fertigung für Auftragnehmer 1. Fertigung für Auftragnehmer 60.600/088.4 - Kleinstaufträge - (Auftragsschreiben) - Seite 1 - Juli 2010 - (Auftraggeber) Auftrag Baumaßnahme: in: Leistung: Angebot vom: Anlagen: Zweitfertigung dieses

Mehr

Forderungsausfälle vermeiden. Liquidität sichern. auf der. Werkstätten:Messe 2011. des. in Nürnberg. am 18.03.2011

Forderungsausfälle vermeiden. Liquidität sichern. auf der. Werkstätten:Messe 2011. des. in Nürnberg. am 18.03.2011 Forderungsausfälle vermeiden Liquidität sichern auf der Werkstätten:Messe 2011 des in Nürnberg am 18.03.2011 Agenda Vorstellung deas Deutsche Assekuranz-Makler GmbH wirtschaftliche Rahmenbedingungen -

Mehr

Auftrag des Lieferanten an den Netzbetreiber zur Unterbrechung der Anschlussnutzung gemäß 24 Abs. 3 NAV

Auftrag des Lieferanten an den Netzbetreiber zur Unterbrechung der Anschlussnutzung gemäß 24 Abs. 3 NAV Auftrag des Lieferanten an den Netzbetreiber zur Unterbrechung der Anschlussnutzung gemäß 24 Abs. 3 NAV Lieferant: VDEW-Nr.: Ansprechpartner: Tel.-Nr.: Fax-Nr.: Email: Netzbetreiber: Stadtwerke Mosbach

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Onlineshop. Datenblatt. Stand 2015

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Onlineshop. Datenblatt. Stand 2015 Stand 2015 Datenblatt des s der X-CEN-TEK GmbH & Co. KG (XCT) Stand: 2015/10 1 Allgemeines Alle Leistungen, die aufgrund einer Bestellung über den von der X-CEN-TEK GmbH & Co. KG (XCT) für den Kunden erbracht

Mehr

Deutschland-Kassel: Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen 2013/S 170-295170. Auftragsbekanntmachung Versorgungssektoren

Deutschland-Kassel: Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen 2013/S 170-295170. Auftragsbekanntmachung Versorgungssektoren 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:295170-2013:text:de:html Deutschland-Kassel: Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen 2013/S 170-295170

Mehr

Geschäftsbereich: INKASSOplus Modul FV SHK

Geschäftsbereich: INKASSOplus Modul FV SHK effizientes erkennen - lösen - umsetzen Unser neues Zusatzmodul ab 2011: DI ÜBERWACHUNGplus Nachgerichtliches Inkasso mit keinerlei Kostenrisiko für Sie. Die DI betreibt die Zwangsvollstreckung gegen Ihren

Mehr

Factoring. Die Lösung, die unternehmerische Freiräume schafft. Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken

Factoring. Die Lösung, die unternehmerische Freiräume schafft. Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken Factoring die unternehmerische Freiräume schafft Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken Factoring Diese moderne Finanz-Dienst-Leistung der VR FACTOREM orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen

Mehr

Einladung. Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise?

Einladung. Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise? Einladung Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise? Wirksame Debitorenpflege zwischen Verlustprävention und Betreibungshandlung Schweiz/Deutschland Eine gemeinsame Veranstaltung der Creditreform

Mehr

PRESSEINFORMATION. Der Kontokorrent aus den eigenen Forderungen

PRESSEINFORMATION. Der Kontokorrent aus den eigenen Forderungen PRESSEINFORMATION Der Kontokorrent aus den eigenen Forderungen Der Vormarsch des Factorings ist nicht aufzuhalten, weil es in Zeiten von Basel II keine wirkliche Alternative zur Unternehmensfinanzierung

Mehr

2 Sonstige Leistungen und Lieferungen

2 Sonstige Leistungen und Lieferungen 1 Anwendungsbereich (1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Leistungen der Fa. Stahlbau Schäfer GmbH mit ihren Vertragspartnern (Auftraggebern). (2) Abweichende

Mehr

Niederlassung Österreich

Niederlassung Österreich R+V-ProfiPolizze WKV A plus Rundum-Schutz für Ihre Forderungen Niederlassung Österreich Ihre Forderungen verdienen PROFI-Schutz Selbst gute Geschäftsbeziehungen bergen mitunter unangenehme Überraschungen:

Mehr

Antrag zur Mitgliedschaft bei den heartleaders

Antrag zur Mitgliedschaft bei den heartleaders Antrag zur Mitgliedschaft bei den heartleaders JA, ich möchte Teil des heartleaders-netzwerkes sein und die Wirtschaft verändern! Ich beantrage die Mitgliedschaft als Trainer, Berater, Coach (Monatsbeitrag

Mehr