Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte"

Transkript

1 Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

2 Europa wächst immer mehr zusammen, frühere Grenzen spielen fast keine Rolle mehr. Damit verbunden sind Vorteile, von denen AOK-Versicherte profitieren. 1. Wo bin ich als Arbeitnehmer versichert? Einzelnes Arbeitsverhältnis Es gilt der Grundsatz, dass Arbeitnehmer immer dort versichert sind, wo sie arbeiten. Deutschland Tschechien Arbeitsverhältnis in Sie werden in Deutschland krankenversichert. Mehrere Arbeitsverhältnisse Es gilt der Grundsatz, dass Arbeitnehmer immer dort versichert sind, wo sie ihren Wohnsitz haben. Arbeitsverhältnis 1 Arbeitsverhältnis 2 Sie werden in Tschechien krankenversichert.

3 Arbeitsverhältnis und selbstständige Tätigkeit Es gilt der Grundsatz, dass Personen immer dort versichert sind, in dem das Arbeitsverhältnis ausgeübt wird. Arbeitsverhältnis in Selbstständige Tätigkeit in Sie werden in Deutschland krankenversichert. Bei Erwerbstätigkeit in mehreren EU-Staaten ist immer die im Wohnstaat bestimmte Behörde für die Feststellung der sozialversicherungsrechtlichen Zuordnung zuständig. 2. Wo bin ich als Rentner versichert? Rente aus einem Staat Es gilt der Grundsatz, dass Rentner mit einer Rente immer in dem Staat versichert sind, aus dem sie ihre Rente beziehen. Deutsche Rente Deutschland ist für die Krankenversicherung zuständig. Rente aus mehreren EU-Staaten Es gilt der Grundsatz, dass Rentner mit zwei Renten immer dort versichert sind, wo sie ihren Wohnsitz haben, sofern sie eine Rente aus dem Wohnstaat beziehen. Rente aus Rente aus Deutschland ist für die Krankenversicherung zuständig.

4 3. Wo sind meine Familienangehörigen versichert? Vater und Mutter arbeiten in unterschiedlichen Ländern Grundsätzlich sind die Kinder in dem Land versichert, in dem die Familie ihren Wohnsitz hat. Wohnsitz der gesamten Familie (Eltern und Kinder) Vater krankenversichert in Mutter krankenversichert in Die Familienversicherung wird in Tschechien durchgeführt. Der Kreis der Anspruchsberechtigten Angehörigen richtet sich nach tschechischem Recht.

5 4. Wie erhalte ich Leistungen im Wohnstaat? Auch wenn Sie in einem anderen Staat wohnen als Sie versichert sind, begleitet Sie Ihr AOK-Versicherungsschutz. Nach den Verordnungen der Europäischen Union über Soziale Sicherheit können Grenzgänger (Arbeitnehmer, die nicht in dem Staat wohnen, in dem sie arbeiten und krankenversichert sind) und deren Familienangehörigen im Wohnstaat Sachleistungen der Krankenversicherung in Anspruch nehmen (z. B. ärztliche Behandlung). Diese Sachleistungen werden vom tschechischen Versicherungsträger nach den tschechischen Rechtsvorschriften erbracht und mit der AOK Bayern abgerechnet. Wir beauftragen also den tschechischen Krankenversicherungsträger am Wohnort, die Versorgung mit Sachleistungen der Krankenversicherung für Sie und Ihre Angehörigen sicherzustellen. Um die dafür notwendige Anspruchsbescheinigung zur Vorlage in Tschechien zu beantragen, wenden Sie sich bitte an einer unserer Geschäftsstellen. Bitte geben Sie dabei alle Angehörigen an, die einen Versicherungsschutz benötigen. Wichtig: Bitte informieren Sie uns, wenn sich Änderungen in den persönlichen Verhältnissen ergeben. Dies gilt auch für Änderungen bei den mitversicherten Angehörigen (z. B. eigene Versicherung des Ehepartners oder Kindes wegen Aufnahme einer Beschäftigung).

6 5. Wie bin ich im Urlaub abgesichert? Sie möchten verreisen? Urlaub gehört zur schönsten Jahreszeit. Die AOK bietet Ihnen auch dafür den passenden Schutz. Für alle Staaten der Europäischen Union steht Ihnen die europäische Krankenversichertenkarte (EHIC) zur Verfügung. Die Karte kann direkt beim Arzt oder in der Klinik vorgelegt werden. Sie gilt auch in Island, Liechtenstein, Norwegen und in der Schweiz. Während eines vorübergehenden Aufenthalts in diesen Staaten erhalten Sie medizinisch notwendige Sachleistungen nach dem Recht des Aufenthaltsstaates. Die EHIC ist auf der Rückseite der Elektronischen Ge sundheitskarte enthalten. G 1 Maxima Musterfrau AOK Bayern D MUSTERMANN MAX 08/06/ AOK BAYERN /12/2017 In Deutschland krankenversicherte Personen können die EHIC auch in Mazedonien, Montenegro und Serbien für sofort medizinisch notwendige Leistungen verwenden.

7 Für EU-Staatsangehörige kann auch ein Auslandskrankenschein für Reisen nach Bosnien-Herzegowina, Tunesien und in die Türkei ausgestellt werden. Sowohl in Serbien, Tunesien, Bosnien- Herzegowina und auch in der Türkei müssen Sie sich grundsätzlich vor dem Arztbesuch an den Krankenversicherungsträger am Aufenthaltsort wenden. Bitte beachten Sie, dass sowohl bei der Behandlung mittels EHIC, als auch bei Leistungsinanspruchnahme mittels Auslandskrankenschein nur Leistungserbringer aufgesucht werden können, die auch von den gesetzlichen Versicherten des Aufenthaltslandes in Anspruch genommen werden können. Auch die Zuzahlungen und Eigenanteile richten sich nach den Bestimmungen des Aufenthaltslandes. Wichtig: Wir raten allen AOK-Versicherten den Abschluss einer zusätzlichen Auslandsreiseversicherung. Denn nicht alle Kosten, die im Ausland anfallen, dürfen wir erstatten. Mit dieser zusätzlichen Versicherung sollte auch der Rücktransport ins Heimatland abgesichert sein. Kompetente Beratung bei der AOK Besonders in den Grenzregionen zwischen Deutschland und Tschechien stehen Ihnen in vielen Geschäfts stellen unsere kompetenten Berater mit Rat und Tat zur Seite. Tschechien Bayern Tschechien Bayern

8 Geschäftsstellen der AOK Bayern im Grenzgebiet Öffnungszeiten (sofern nicht anders vermerkt): Montag bis Mittwoch: 08:00 16:30 Uhr Donnerstag: 08:00 17:30 Uhr Freitag: 08:00 15:00 Uhr und nach Vereinbarung 1 Geschäftsstelle Selb, Poststraße 14, Selb, Tel.: , 2 Geschäftsstelle Arzberg, Marktplatz 5, Arzberg, Tel.: , Öffnungszeiten: Mo. Fr.: 08:30 12:30 Uhr Do.: 15:00 17:30 Uhr 3 Geschäftsstelle Waldsassen, Prinz-Ludwig-Str. 30, Waldsassen, Tel.: , Öffnungszeiten : Fr.: 08:30 13:30 Uhr 4 Direktion Tirschenreuth, Sankt-Peter-Straße 35, Tirschenreuth, Tel.: , 5 Direktion Weiden, Bahnhofstraße 13, Weiden, Tel.: , 6 Geschäftsstelle Vohenstrauß, Frühlingstraße 2, Vohenstrauß, Tel.: Geschäftsstelle Furth im Wald, Grabitzer Straße 7, Furth im Wald, Tel.: , 8 Geschäftsstelle Freyung, Geyersberger Straße 16, Freyung, Tel.: , 9 Geschäftsstelle Zwiesel, Arberstraße 2, Zwiesel, Tel.: , Z 631 DE (II/2015) Weitere Geschäftsstellen finden Sie im Internet unter

kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland

kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland 3 inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland Meine Krankenversicherung bei Eine Informationsbroschüre für Rentner, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind Zur Druckversion Stand: 01.07.2013 Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 Allgemeines 3

Mehr

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland Eine Informationsbroschüre für Rentner, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind 1 Inhaltsverzeichnis Inhalt Vorwort 3 Allgemeines 4 1 Krankenversicherung

Mehr

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Wir schlagen Brücken Gemeinsame Einrichtung KVG Gibelinstrasse 25 Postfach CH-4503

Mehr

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.03.2011 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Personen, die bei einem ausländischen Sozialversicherungsträger

Mehr

IKK-INFORMATIV. Krankenversichert im Ausland

IKK-INFORMATIV. Krankenversichert im Ausland IKK-INFORMATIV Krankenversichert im Ausland KRANKENVERSICHERT IM AUSLAND Vorwort Wer in Urlaubsländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, akut medizinischer Hilfe bedarf, für den

Mehr

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin Stand: 01.10.2013

Mehr

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick -

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Abrechnungshinweis Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Regelungen für Personen, die im Ausland versichert sind: Nicht jeder im Ausland versicherte Patient ist

Mehr

Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland anzuwendende Rechtsvorschriften

Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland anzuwendende Rechtsvorschriften Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland anzuwendende Rechtsvorschriften Sebastian Rieger Mitarbeiter im Grundsatzbereich der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd Der Einsatz von Mitarbeitern im Ausland

Mehr

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherungsträger (www.deutsche-rentenversicherung.de).

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherungsträger (www.deutsche-rentenversicherung.de). Ref. Soz Stand: Dezember 2013 M e r k b l a t t z u d e n G r u n d s ä t z e n d e r R e n t e n - / K r a n k e n - / P f l e g e v e r s i c h e r u n g i n S p a n i e n Dieses Merkblatt dient der

Mehr

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.10.2013 1 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Personen, die bei einem ausländischen Sozialversicherungsträger

Mehr

Ausgleichskasse Swissmem. Faktenblatt Internationales

Ausgleichskasse Swissmem. Faktenblatt Internationales Ausgleichskasse Swissmem Faktenblatt Internationales Faktenblatt Internationales Grenzüberschreitende Erwerbstätigkeit gehört heute in Europa und weltweit zum beruflichen Alltag, weswegen die internationale

Mehr

Hinweise. zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.10.2013 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Ausland gesetzlich Krankenversicherte haben in

Mehr

Hinweise. zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.01.2012 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Ausland gesetzlich Krankenversicherte haben in

Mehr

Informationsbroschüre. Die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern

Informationsbroschüre. Die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern Informationsbroschüre Die obligatorische Krankenpflegeversicherung in der Schweiz Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern Amt für Sozialversicherungen Dank des Versicherungsobligatoriums

Mehr

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 1. Arbeitnehmer aus anderen Ländern Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Ref. Soz Stand: Dezember 2013. Merkblatt. für deutsche Residenten und Senioren in Spanien

Ref. Soz Stand: Dezember 2013. Merkblatt. für deutsche Residenten und Senioren in Spanien Ref. Soz Stand: Dezember 2013 Antworten auf die häufigsten Fragen zu Rentenversicherung Krankenversicherung Pflegeversicherung Merkblatt für deutsche Residenten und Senioren in Spanien (Lesen sie auch

Mehr

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten POSTANSCHRIFT Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, 53108 Bonn Bekanntmachung Gemäß 1 Satz 2 der Verordnung über Inhalt, Form und Frist der Meldungen sowie das Meldeverfahren für die

Mehr

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin Stand: 01.01.2011

Mehr

Sicher im Ausland Auszubildende. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten

Sicher im Ausland Auszubildende. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten Sicher im Ausland Auszubildende Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten Über die Grenzen hinweg Gut geschützt bei der ersten Berufserfahrung

Mehr

1. Schritt: STUDIERENDENWERK

1. Schritt: STUDIERENDENWERK Wegweiser durch die Behörden für internationale Studierende Willkommen in Freiburg! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt. Um Ihnen die ersten Wochen im Wintersemester 2014 in

Mehr

LEITFADEN FÜR GRENZGÄNGER

LEITFADEN FÜR GRENZGÄNGER LEITFADEN FÜR GRENZGÄNGER Sie arbeiten in Luxemburg und wohnen in deutschland Gefördert durch die Europäischen Union Inhaltsverzeichnis Allgemeines Themenblatt 1 Themenblatt 2 Themenblatt 3 Themenblatt

Mehr

Sicher im Ausland. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Schüler und Studierende bei Auslandsaufenthalten

Sicher im Ausland. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Schüler und Studierende bei Auslandsaufenthalten Sicher im Ausland Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Schüler und Studierende bei Auslandsaufenthalten Aufenthalt in Europa Ein Auslandsaufenthalt in jungen Jahren eröffnet Horizonte

Mehr

Einfach studieren! 1

Einfach studieren! 1 Einfach studieren! 1 efiliale Online- Geschäftsstelle der BAHN-BKK Die efiliale bietet Ihnen die Möglichkeit, viele Anliegen von zu Hause oder auch vom Ausland aus zu regeln schnell, einfach, unkompliziert!

Mehr

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 Inhalt 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 2. Deutsche im Ausland...10 2.1. Urlaubs- und Dienstreisen bis 6 Wochen...10

Mehr

PKV-Info. Die Auslandsreisekrankenversicherung

PKV-Info. Die Auslandsreisekrankenversicherung PKV-Info Die Auslandsreisekrankenversicherung Inhalt Der Versicherungsschutz gesetzlich Versicherter im Ausland...3 Der Versicherungsschutz Privatversicherter im Ausland...4 Umfassender Versicherungsschutz

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Ausland. Zwischenstaatliche. Regelungen mit Bosnien- Herzegowina. Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung

Ausland. Zwischenstaatliche. Regelungen mit Bosnien- Herzegowina. Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung Ausland 39 Zwischenstaatliche Regelungen mit Bosnien- Herzegowina Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung (13991/04-100) Herausgegeben von der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte

Mehr

Krankenversicherung für Auslandsreisen

Krankenversicherung für Auslandsreisen CRM Ratgeber Krankenversicherung für Auslandsreisen Fotolia/goodluz Darauf sollten Sie bei Ihrer Reise achten! Fotolia Vorsorge Ohne eine private Auslandskrankenversicherung ist medizinische Versorgung

Mehr

Saisonarbeitskräfte aus Bulgarien

Saisonarbeitskräfte aus Bulgarien Am 01.01.2007 ist Bulgarien der Europäischen Union beigetreten. Damit hat sich in vielen Fällen auch die sozialversicherungsrechtliche Situation der in Bulgarien wohnenden Personen, die eine Saisonarbeit

Mehr

Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit ab Mai 2011 und die sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen

Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit ab Mai 2011 und die sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit ab Mai 2011 und die sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen Seminar für MitarbeiterInnen der Mai 2011 Marek Rydzewski Unternehmensbereichsleiter Die Gesundheitskasse

Mehr

Merkblatt. über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, Köln

Mehr

Merkblatt. über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, Köln

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

A9 Unfallversicherung

A9 Unfallversicherung A9 Unfallversicherung Inhaltsverzeichnis Das ist in Deutschland anders...2 Das regelt die EU...2 EG-Verordnung... 2 Versicherungspflicht und Leistungserbringung im Beschäftigungsland... 2 Arbeitsunfall...

Mehr

Kostenerstattung Ausland

Kostenerstattung Ausland IKK-INFORMATIV Kostenerstattung Ausland WAS SIE IM VORFELD BEACHTEN SOLLTEN Vorwort Die Leistungen Ihrer IKK, der gesetzlichen Krankenversicherung allgemein, begleiten Sie unter bestimmten Voraussetzungen

Mehr

Familienausgleichskasse des Kantons Appenzell Ausserrhoden Gruppe Bau- und Zimmergewerbe

Familienausgleichskasse des Kantons Appenzell Ausserrhoden Gruppe Bau- und Zimmergewerbe Familienausgleichskasse des Kantons Appenzell Ausserrhoden Gruppe Bau- und Zimmergewerbe Geschäftsstelle: Ausgleichskasse Schweiz. Baumeisterverband Merkblatt 8006 Zürich, Sumatrastrasse 15 gültig ab 1.

Mehr

Die EU-Bestimmungen über die soziale Sicherheit

Die EU-Bestimmungen über die soziale Sicherheit Neufassung 2010 Die EU-Bestimmungen über die soziale Sicherheit Ihre Rechte bei Aufenthalt in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union Europäische Kommission Die EU-Bestimmungen über die soziale

Mehr

RUNDSCHREIBEN Nr. 35/2007 Allgemein

RUNDSCHREIBEN Nr. 35/2007 Allgemein Krankenkassen und Verbände RUNDSCHREIBEN Nr. 35/2007 Allgemein Postfach 20 04 64 Pennefeldsweg 12 c D-53134 Bonn D-53177 Bonn Telefon +49 228 95 30-0 Telefax +49 228 95 30-600 Internet www.dvka.de E-Mail

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau.

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau. Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN Wissen was geht Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse www.fau.de Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DSH-Kurse, mit dieser Broschüre

Mehr

Schließung der City BKK zum 30.06.2011

Schließung der City BKK zum 30.06.2011 Schließung der City BKK zum 30.06.2011 Merkblatt für Leistungserbringer GKV-Spitzenverband Mittelstraße 51, 10117 Berlin www.gkv-spitzenverband.de Hintergrund Das Bundesversicherungsamt hat mit Bescheid

Mehr

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung PKV-Info Mutterschaftsgeld, Erziehungsgeld, Elternzeit Verband der privaten Krankenversicherung Postfach 51 10 40 50946 Köln Telefon 02 21 / 3 76 62-0 Fax 0221 / 3 76 62-10 http://www.pkv.de email: postmaster@pkv.de

Mehr

Fragen und Antworten zur elektronischen Gesundheitskarte (egk)

Fragen und Antworten zur elektronischen Gesundheitskarte (egk) Fragen und Antworten zur elektronischen Gesundheitskarte (egk) Einführungsphase 1 Wann kommt die elektronische Gesundheitskarte? Die gesetzlichen Krankenkassen beginnen nach intensiven Vorbereitungen ab

Mehr

Arbeitshilfe. Krankenversicherung für Ausländer

Arbeitshilfe. Krankenversicherung für Ausländer Projekt Q GGUA Flüchtlingshilfe Südstr. 46 48153 Münster Volker Maria Hügel Claudius Voigt Fon: 0251-14486 -21 o. -26 Mail: vmh@ggua.de voigt@ggua.de Arbeitshilfe Krankenversicherung für Ausländer März

Mehr

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K Senden an Udbetaling Danmark Kongens Vænge 8 3400 Hillerød Familienleistungen Angaben zum Land, in dem die Krankenversicherung abgeschlossen ist A. Angaben zur Person Name Dänische Personenkennziffer (CPR-nr.)

Mehr

Tagungsprogramm. Begrüssung Elektronischer Datenaustausch Geplante Neuerungen im schweizerischen Krankenversicherungsrecht

Tagungsprogramm. Begrüssung Elektronischer Datenaustausch Geplante Neuerungen im schweizerischen Krankenversicherungsrecht 14. ERFA-Tagung zum FZA Mittwoch, 21. Januar 2015 Tagungsprogramm Begrüssung Elektronischer Datenaustausch Geplante Neuerungen im schweizerischen Krankenversicherungsrecht Neuerungen im europäischen Koordinationsrecht/

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

Rechtslage zum Krankenversicherungsschutz von Bürgern aus EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz in Deutschland

Rechtslage zum Krankenversicherungsschutz von Bürgern aus EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz in Deutschland Rechtslage zum Krankenversicherungsschutz von Bürgern aus EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz in Deutschland Die Möglichkeiten der Gestaltung des Krankenversicherungsschutzes von Bürgern eines EU- /EWR-Staates

Mehr

Sozialversicherung in Deutschland

Sozialversicherung in Deutschland 104 WELCOME CENTRE Sozialversicherung in Deutschland Sozialversicherung in Deutschland www.deutsche-sozialversicherung.de 8 8.1 Kurze Einführung RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM 105 Für die soziale Sicherung bildet

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

Online-Test 2015 Sozialgesetzbücher - Nur für registrierte Teilnehmer -

Online-Test 2015 Sozialgesetzbücher - Nur für registrierte Teilnehmer - Online-Test 2015 Sozialgesetzbücher - Nur für registrierte Teilnehmer - SGB 01. In welchem Jahr wurde in Deutschland das erste Gesetz zur Sozialversicherung verabschiedet? a) 1883 b) 1919 c) 1927 d) 1949

Mehr

Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte

Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte Optimieren Sie jetzt Ihren ganz persönlichen Gesundheitsschutz! Die VICTORIA. Ein Unternehmen der Versicherungsgruppe. Neu! Mit

Mehr

Wirtschaftliche Sicherung im Krankheitsfall Gesetzliche Krankenversicherung

Wirtschaftliche Sicherung im Krankheitsfall Gesetzliche Krankenversicherung Wirtschaftliche Sicherung im Krankheitsfall Gesetzliche Krankenversicherung - Krankengeldbezug - AOK PLUS Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen. Angela Runge Wirtschaftliche Sicherung im Krankheitsfall

Mehr

Gut im Studium! Die hkk-krankenversicherung für Studierende

Gut im Studium! Die hkk-krankenversicherung für Studierende Gut im Studium! Die hkk-krankenversicherung für Studierende Inhalt Gut versichert mit der hkk Viele junge Menschen setzen sich mit Beginn ihres Studiums erstmals mit dem Thema Krankenversicherung auseinander.

Mehr

10. TK Techniker Krankenkasse

10. TK Techniker Krankenkasse 10. TK Techniker Krankenkasse 1411 Die Techniker Krankenkasse gesund in die Zukunft Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit langer Tradition. Seit über 125 Jahren kümmert

Mehr

Die ADAC Incoming- Versicherungen.

Die ADAC Incoming- Versicherungen. Günstiger Schutz. Wertvolle Sicherheit. Wichtig für Ihre Gäste: Dauer/ Monate Beitragstabelle für Einzelpersonen unter 66 Jahren ADAC Reise- Krankenversicherung ADAC Reise-Haftpflichtversicherung Prämie

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung bei Beschäftigung im europäischen Ausland

kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung bei Beschäftigung im europäischen Ausland kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung bei Beschäftigung im europäischen Ausland Krankenversicherung bei Beschäftigung im europäischen Ausland 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

D/NL D/NL. Deutsch-Niederländische allgemeine zwischenstaatliche. Sprechtage. www.eures-emr.org

D/NL D/NL. Deutsch-Niederländische allgemeine zwischenstaatliche. Sprechtage. www.eures-emr.org S p r e c h t a g e 2 0 0 8 allgemeine www.eures-emr.org Weitere Auskünfte zu den n erhalten Sie unter folgenden Rufnummern: REGIO Aachen e.v. +49 (0) 241 56861-0 Agentur für Arbeit, Aachen +49 (0) 241

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

Besondere Bedingungen Kapselfibrose Gesäßaugmentation für Privatversicherte

Besondere Bedingungen Kapselfibrose Gesäßaugmentation für Privatversicherte Besondere Bedingungen Kapselfibrose Gesäßaugmentation indizierten Gesäßaugmentation (Gesäßvergrößerung/Implantat), die in der Bundesrepublik Deutschland Notwendigkeit zur Behandlung besteht. Die schließt

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II Bezieher von Arbeitslosengeld II 3 Liebe Leserin, lieber Leser, mit dieser Broschüre möchten wir Sie über Ihren Kranken- und Pflegeversicherungsschutz

Mehr

Das Lebensalter und der Versicherungsschutz in der Sozialversicherung

Das Lebensalter und der Versicherungsschutz in der Sozialversicherung Das Lebensalter und der Versicherungsschutz in der Sozialversicherung Dr. Martin Krasney 26. November 2007 1 Der Versicherungsschutz in den unterschiedlichen Lebensphasen in der : Gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr

Besondere Bedingungen Kapselfibrose Mammaaugmentation für Privatversicherte

Besondere Bedingungen Kapselfibrose Mammaaugmentation für Privatversicherte Besondere Bedingungen Kapselfibrose Mammaaugmentation indizierten Mammaaugmentation (Brustvergrößerung/Implantat), die in der Bundesrepublik Deutschland Notwendigkeit zur Behandlung besteht. Die schließt

Mehr

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen:

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Warum eine private Kranken-Vollversicherung? Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Während die Zahl der Beitragszahler stetig sinkt, steigt die

Mehr

Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung

Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung Art und Umfang der Kostenübernahme bei einer Kinderwunschbehandlung hängen maßgeblich davon ab, ob eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung besteht.

Mehr

10.01 International Arbeitnehmer im Ausland und ihre Angehörigen

10.01 International Arbeitnehmer im Ausland und ihre Angehörigen 10.01 International Arbeitnehmer im Ausland und ihre Angehörigen Stand am 1. Januar 2015 1 Auf einen Blick Dieses Merkblatt informiert Sie über die Versicherungspflicht, die Versicherungsmöglichkeiten

Mehr

Antrag auf Befreiung von Zuzahlungen für das Kalenderjahr 20 (bitte eintragen)

Antrag auf Befreiung von Zuzahlungen für das Kalenderjahr 20 (bitte eintragen) AOK Nordost Die Gesundheitskasse Antrag auf Befreiung von Zuzahlungen für das Kalenderjahr 20 (bitte eintragen) Ich beantrage die Zuzahlungsbefreiung/-erstattung auf der Berechnungsgrundlage 2 % der jährlichen

Mehr

Die Statusbestimmung in der gesetzlichen

Die Statusbestimmung in der gesetzlichen Denis Hedermann Krankenversicherungsschutz in der modernen Gesellschaft Die Statusbestimmung in der gesetzlichen Krankenversicherung Literaturverzeichnis 1 Einleitung A. Historischer Ausgangspunkt und

Mehr

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen!

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen! Blitzlicht Versicherung Worauf Sie beim Start achten müssen! Gründung einer Kochschule ( 1 ) mtl. 360,00 Gewinn./. 0,00 KV./. 0,00 RV./. 100,00 EKSt. = 260,00 Gründung einer Kochschule ( 2 ) mtl. 1.000,00

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

A6 Krankenversicherung

A6 Krankenversicherung A6 Krankenversicherung Inhaltsverzeichnis Das ist in Deutschland anders...2 Das regelt die EU...2 EG-Verordnung... 2 Geld- statt Sachleistungen... 2 So ist die Situation in Deutschland...2 Rechtliche Grundlage...

Mehr

QuickInfo. Wahlrechte, Versicherungsschutz und Familienversicherung, Unterstützung bei Regressfällen

QuickInfo. Wahlrechte, Versicherungsschutz und Familienversicherung, Unterstützung bei Regressfällen QuickInfo Wahlrechte, Versicherungsschutz und Familienversicherung, Unterstützung bei Regressfällen Als Arbeitnehmer sind Sie grundsätzlich verpflichtet, Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung zu

Mehr

ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut.

ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut. ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut. 2 Informationen Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Selbstständige haben die Möglichkeit,

Mehr

Arbeiten in den Niederlanden

Arbeiten in den Niederlanden Information zur Sozialversicherung unter Berücksichtigung der EG-Verordnung 883/04 Stand: 01.12.2014 Hinweis Unterstrichene Texte sind Verweise zu weiterführenden Informationen. Die Anträge und die zugehörige

Mehr

Versicherungen Die Deutsche Sozialversicherung sorgt in Deutschland für die soziale Sicherheit der Bürger und ist ein Kernelement des Sozialsystems. Das wichtigste Prinzip ist das Solidaritätsprinzip:

Mehr

Für den öffentlichen Dienst. Private Krankenversicherung Für Beamte

Für den öffentlichen Dienst. Private Krankenversicherung Für Beamte Für den öffentlichen Dienst Private Krankenversicherung Für Beamte Leistungsstarke Gesundheitsvorsorge für Beamte Bedarfsgerecht: Unsere Tarife sind auf Ihren Beihilfe-Anspruch genau zugeschnitten Mit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kranken...1. Kranken...2

Inhaltsverzeichnis. Kranken...1. Kranken...2 Inhaltsverzeichnis Kranken...1 Kranken...2 Private Kranken Voll...3 Sie haben einen Vorteil, den viele andere nicht haben Sie können sich privat krankenversichern...3 Private Kranken Voll...4 Private Kranken

Mehr

Existenzgründung Der Weg in die Selbstständigkeit

Existenzgründung Der Weg in die Selbstständigkeit Existenzgründung Der Weg in die Selbstständigkeit AOK - Die Gesundheitskasse Soziale Absicherung in der Krankenund Pflegeversicherung Bad Tölz, 25. März 2011 - Die Gesundheitskasse AGENDA Kranken- und

Mehr

10.01 International Arbeitnehmer im Ausland und ihre Angehörigen

10.01 International Arbeitnehmer im Ausland und ihre Angehörigen 10.01 International Arbeitnehmer im Ausland und ihre Angehörigen Stand am 1. Januar 2014 1 Auf einen Blick Dieses Merkblatt informiert Sie über die Versicherungspflicht, die Versicherungsmöglichkeiten

Mehr

Kinder brauchen besten Schutz

Kinder brauchen besten Schutz Kinder brauchen besten Schutz Kinder sprühen vor Lebensfreude und viel zu schnell ist was passiert. Gerade dann ist es gut zu wissen, dass sie optimal abgesichert sind. KiDSplus lässt keine Wünsche offen

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

Ihre Rechte als Patient in der EU. Informationen für gesetzlich Krankenversicherte. Bezahlen. Einkaufen. Internethandel. Gesundheit. Reisen.

Ihre Rechte als Patient in der EU. Informationen für gesetzlich Krankenversicherte. Bezahlen. Einkaufen. Internethandel. Gesundheit. Reisen. Bezahlen Einkaufen Internethandel Gesundheit Reisen Automobil FrankreichTipps Rechtsdurchsetzung Ihre Rechte als Patient in der EU Informationen für gesetzlich Krankenversicherte Inhalt Gesundheit in der

Mehr

Globality YouGenio World häufig gestellte Fragen

Globality YouGenio World häufig gestellte Fragen häufig gestellte Fragen Was macht den Tarif attraktiv? Alle Tarifstufen bieten Ihnen und Ihren Kunden einen direkten Zugang zum weltweiten Globalites Servicenetzwerk. Mit höchster Zuverlässigkeit und hervorragendem

Mehr

EU-Staatsangehörige und Leistungen nach SGB II bzw. SGB XII Die Systematik von 7 Abs. 1 Satz 2 und 3 SGB II

EU-Staatsangehörige und Leistungen nach SGB II bzw. SGB XII Die Systematik von 7 Abs. 1 Satz 2 und 3 SGB II EU-Staatsangehörige und Leistungen nach SGB II bzw. SGB XII Die Systematik von 7 Abs. 1 Satz 2 und 3 SGB II 1. Schritt: Satz 2 Ziffer 1 Während der ersten drei Monate nach Einreise erhalten grundsätzlich

Mehr

I. Allgemeines Angaben zur erkrankten Person und zur Reise

I. Allgemeines Angaben zur erkrankten Person und zur Reise Schadenanzeige zu einem Versicherungsfall in der Auslandskrankenversicherung für Sprachschüler und Studenten Versicherungsnummer: Leistungsnummer: Name der erkrankten Person: Geburtsdatum: Bitte füllen

Mehr

5 Versicherungspflicht

5 Versicherungspflicht 5 Versicherungspflicht (1) Versicherungspflichtig sind 1. Arbeiter, Angestellte und zu ihrer Berufsausbildung Beschäftigte, die gegen Arbeitsentgelt beschäftigt sind, 2. 2a. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Personen

Mehr

Pensionsantragsteller

Pensionsantragsteller Pensionsantragsteller / innen 19 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT 1021 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1 Telefon: 05 03 03 Ausland: +43 / 503 03 Fax: 05 03 03-288 50 E-Mail: pva@pensionsversicherung.at www.pensionsversicherung.at

Mehr

Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger. Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität

Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger. Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität Herzlich willkommen bei der führenden Krankenversicherung der Schweiz. Sicherheit Die Helsana-Gruppe

Mehr

Saisonarbeitskräfte aus Rumänien

Saisonarbeitskräfte aus Rumänien Saisonarbeitskräfte aus Rumänien Am 01.01.2007 ist Rumänien der Europäischen Union beigetreten. Damit hat sich in vielen Fällen auch die sozialversicherungsrechtliche Situation der in Rumänien wohnenden

Mehr

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN M e r k b l a t t Famulatur Stand: Juli 2014 Die viermonatige Famulatur hat den Zweck, die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung

Mehr

Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur

Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur Ein Service der Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur Es gibt Fragen zur Mutter-Kind-Kur, die möchte natürlich jede Mutter beantwortet haben. Damit Sie das Wichtigste in aller Ruhe nachlesen können, haben

Mehr

Sozialrechtliche Bedingungen für Ausländer mit Niederlassungserlaubnis

Sozialrechtliche Bedingungen für Ausländer mit Niederlassungserlaubnis Sozialrechtliche Bedingungen für Ausländer mit Niederlassungserlaubnis SGBII SGBII UNBE BE 9 19 Hochqualifizierte 23 II Jüdische Kontingentflüchtlinge 26 III Statusflüchtlinge 26 IV Nach 7 Jahren aus humanitären

Mehr

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz.

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. VACANZA Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. Sinnvoll und sicher. Die Reiseversicherung von SWICA. Das Reisefieber hat Sie gepackt und Ihre Koffer stehen bereit. Sie möchten die schönsten

Mehr

Palliativpflege: Leben bis zuletzt

Palliativpflege: Leben bis zuletzt Palliativpflege: Leben bis zuletzt A. Was bedeutet "Palliativpflege"? Palliativpflege ist der Begriff für eine Behandlung, Begleitung und Pflege, die nicht die Heilung einer Krankheit zum Ziel hat, sondern

Mehr

Personalfragebogen FIRMA. Name. Adresse. Geburtsdatum. Rentenversicherungs-Nummer. Geburtsort Staatsangehörigkeit. Eintritt am

Personalfragebogen FIRMA. Name. Adresse. Geburtsdatum. Rentenversicherungs-Nummer. Geburtsort Staatsangehörigkeit. Eintritt am Personalfragebogen Mini-Job FIRMA Name Adresse Geburtsdatum Rentenversicherungs-Nummer falls keine bekannt: Geburtsname Geschlecht: Geburtsort Staatsangehörigkeit weiblich O männlich O Eintritt am Berufsbezeichnung/Tätigkeit

Mehr

Familie und Beruf Schwab Programm

Familie und Beruf Schwab Programm Familie und Beruf Schwab Programm Information für werdende Mütter und Väter Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, anlässlich des bei Ihnen anstehenden, freudigen Ereignisses überreichen wir Ihnen diese

Mehr