Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte"

Transkript

1 Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

2 Europa wächst immer mehr zusammen, frühere Grenzen spielen fast keine Rolle mehr. Damit verbunden sind Vorteile, von denen AOK-Versicherte profitieren. 1. Wo bin ich als Arbeitnehmer versichert? Einzelnes Arbeitsverhältnis Es gilt der Grundsatz, dass Arbeitnehmer immer dort versichert sind, wo sie arbeiten. Deutschland Tschechien Arbeitsverhältnis in Sie werden in Deutschland krankenversichert. Mehrere Arbeitsverhältnisse Es gilt der Grundsatz, dass Arbeitnehmer immer dort versichert sind, wo sie ihren Wohnsitz haben. Arbeitsverhältnis 1 Arbeitsverhältnis 2 Sie werden in Tschechien krankenversichert.

3 Arbeitsverhältnis und selbstständige Tätigkeit Es gilt der Grundsatz, dass Personen immer dort versichert sind, in dem das Arbeitsverhältnis ausgeübt wird. Arbeitsverhältnis in Selbstständige Tätigkeit in Sie werden in Deutschland krankenversichert. Bei Erwerbstätigkeit in mehreren EU-Staaten ist immer die im Wohnstaat bestimmte Behörde für die Feststellung der sozialversicherungsrechtlichen Zuordnung zuständig. 2. Wo bin ich als Rentner versichert? Rente aus einem Staat Es gilt der Grundsatz, dass Rentner mit einer Rente immer in dem Staat versichert sind, aus dem sie ihre Rente beziehen. Deutsche Rente Deutschland ist für die Krankenversicherung zuständig. Rente aus mehreren EU-Staaten Es gilt der Grundsatz, dass Rentner mit zwei Renten immer dort versichert sind, wo sie ihren Wohnsitz haben, sofern sie eine Rente aus dem Wohnstaat beziehen. Rente aus Rente aus Deutschland ist für die Krankenversicherung zuständig.

4 3. Wo sind meine Familienangehörigen versichert? Vater und Mutter arbeiten in unterschiedlichen Ländern Grundsätzlich sind die Kinder in dem Land versichert, in dem die Familie ihren Wohnsitz hat. Wohnsitz der gesamten Familie (Eltern und Kinder) Vater krankenversichert in Mutter krankenversichert in Die Familienversicherung wird in Tschechien durchgeführt. Der Kreis der Anspruchsberechtigten Angehörigen richtet sich nach tschechischem Recht.

5 4. Wie erhalte ich Leistungen im Wohnstaat? Auch wenn Sie in einem anderen Staat wohnen als Sie versichert sind, begleitet Sie Ihr AOK-Versicherungsschutz. Nach den Verordnungen der Europäischen Union über Soziale Sicherheit können Grenzgänger (Arbeitnehmer, die nicht in dem Staat wohnen, in dem sie arbeiten und krankenversichert sind) und deren Familienangehörigen im Wohnstaat Sachleistungen der Krankenversicherung in Anspruch nehmen (z. B. ärztliche Behandlung). Diese Sachleistungen werden vom tschechischen Versicherungsträger nach den tschechischen Rechtsvorschriften erbracht und mit der AOK Bayern abgerechnet. Wir beauftragen also den tschechischen Krankenversicherungsträger am Wohnort, die Versorgung mit Sachleistungen der Krankenversicherung für Sie und Ihre Angehörigen sicherzustellen. Um die dafür notwendige Anspruchsbescheinigung zur Vorlage in Tschechien zu beantragen, wenden Sie sich bitte an einer unserer Geschäftsstellen. Bitte geben Sie dabei alle Angehörigen an, die einen Versicherungsschutz benötigen. Wichtig: Bitte informieren Sie uns, wenn sich Änderungen in den persönlichen Verhältnissen ergeben. Dies gilt auch für Änderungen bei den mitversicherten Angehörigen (z. B. eigene Versicherung des Ehepartners oder Kindes wegen Aufnahme einer Beschäftigung).

6 5. Wie bin ich im Urlaub abgesichert? Sie möchten verreisen? Urlaub gehört zur schönsten Jahreszeit. Die AOK bietet Ihnen auch dafür den passenden Schutz. Für alle Staaten der Europäischen Union steht Ihnen die europäische Krankenversichertenkarte (EHIC) zur Verfügung. Die Karte kann direkt beim Arzt oder in der Klinik vorgelegt werden. Sie gilt auch in Island, Liechtenstein, Norwegen und in der Schweiz. Während eines vorübergehenden Aufenthalts in diesen Staaten erhalten Sie medizinisch notwendige Sachleistungen nach dem Recht des Aufenthaltsstaates. Die EHIC ist auf der Rückseite der Elektronischen Ge sundheitskarte enthalten. G 1 Maxima Musterfrau AOK Bayern D MUSTERMANN MAX 08/06/ AOK BAYERN /12/2017 In Deutschland krankenversicherte Personen können die EHIC auch in Mazedonien, Montenegro und Serbien für sofort medizinisch notwendige Leistungen verwenden.

7 Für EU-Staatsangehörige kann auch ein Auslandskrankenschein für Reisen nach Bosnien-Herzegowina, Tunesien und in die Türkei ausgestellt werden. Sowohl in Serbien, Tunesien, Bosnien- Herzegowina und auch in der Türkei müssen Sie sich grundsätzlich vor dem Arztbesuch an den Krankenversicherungsträger am Aufenthaltsort wenden. Bitte beachten Sie, dass sowohl bei der Behandlung mittels EHIC, als auch bei Leistungsinanspruchnahme mittels Auslandskrankenschein nur Leistungserbringer aufgesucht werden können, die auch von den gesetzlichen Versicherten des Aufenthaltslandes in Anspruch genommen werden können. Auch die Zuzahlungen und Eigenanteile richten sich nach den Bestimmungen des Aufenthaltslandes. Wichtig: Wir raten allen AOK-Versicherten den Abschluss einer zusätzlichen Auslandsreiseversicherung. Denn nicht alle Kosten, die im Ausland anfallen, dürfen wir erstatten. Mit dieser zusätzlichen Versicherung sollte auch der Rücktransport ins Heimatland abgesichert sein. Kompetente Beratung bei der AOK Besonders in den Grenzregionen zwischen Deutschland und Tschechien stehen Ihnen in vielen Geschäfts stellen unsere kompetenten Berater mit Rat und Tat zur Seite. Tschechien Bayern Tschechien Bayern

8 Geschäftsstellen der AOK Bayern im Grenzgebiet Öffnungszeiten (sofern nicht anders vermerkt): Montag bis Mittwoch: 08:00 16:30 Uhr Donnerstag: 08:00 17:30 Uhr Freitag: 08:00 15:00 Uhr und nach Vereinbarung 1 Geschäftsstelle Selb, Poststraße 14, Selb, Tel.: , 2 Geschäftsstelle Arzberg, Marktplatz 5, Arzberg, Tel.: , Öffnungszeiten: Mo. Fr.: 08:30 12:30 Uhr Do.: 15:00 17:30 Uhr 3 Geschäftsstelle Waldsassen, Prinz-Ludwig-Str. 30, Waldsassen, Tel.: , Öffnungszeiten : Fr.: 08:30 13:30 Uhr 4 Direktion Tirschenreuth, Sankt-Peter-Straße 35, Tirschenreuth, Tel.: , 5 Direktion Weiden, Bahnhofstraße 13, Weiden, Tel.: , 6 Geschäftsstelle Vohenstrauß, Frühlingstraße 2, Vohenstrauß, Tel.: Geschäftsstelle Furth im Wald, Grabitzer Straße 7, Furth im Wald, Tel.: , 8 Geschäftsstelle Freyung, Geyersberger Straße 16, Freyung, Tel.: , 9 Geschäftsstelle Zwiesel, Arberstraße 2, Zwiesel, Tel.: , Z 631 DE (II/2015) Weitere Geschäftsstellen finden Sie im Internet unter

Auslandsleistungen. KKF-Verlag. Leistungen im Ausland? Aktuelle Informationen, wenn Sie zur Behandlung ins Ausland reisen oder dort erkranken.

Auslandsleistungen. KKF-Verlag. Leistungen im Ausland? Aktuelle Informationen, wenn Sie zur Behandlung ins Ausland reisen oder dort erkranken. Auslandsleistungen Leistungen im Ausland? Aktuelle Informationen, wenn Sie zur Behandlung ins Ausland reisen oder dort erkranken. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, in dieser Schrift

Mehr

1. Wohnort Deutschland...4. 1.2 Beschäftigter + Familienangehörige...4. 1.2.1 Beschäftigt in den Niederlanden (Grenzgänger)...4

1. Wohnort Deutschland...4. 1.2 Beschäftigter + Familienangehörige...4. 1.2.1 Beschäftigt in den Niederlanden (Grenzgänger)...4 1. Wohnort Deutschland...4 1.2 Beschäftigter + Familienangehörige...4 1.2.1 Beschäftigt in den Niederlanden (Grenzgänger)...4 1.2.1.1 Am 31.12.2005 in den Niederlanden pflichtversichert...4 1.2.1.2 Am

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland

kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland Krankenversicherung für Rentner mit Wohnsitz im Ausland 3 inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen

Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Informationen über die Krankenversicherung für Bezüger einer Rente aus der Schweiz, die in einen EU-/EFTA-Staat umziehen Wir schlagen Brücken Gemeinsame Einrichtung KVG Gibelinstrasse 25 Postfach CH-4503

Mehr

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland Eine Informationsbroschüre für Rentner, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind 1 Inhaltsverzeichnis Inhalt Vorwort 3 Allgemeines 4 1 Krankenversicherung

Mehr

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland Meine Krankenversicherung bei Eine Informationsbroschüre für Rentner, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind Zur Druckversion Stand: 01.07.2013 Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 Allgemeines 3

Mehr

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland Meine Krankenversicherung bei Eine Informationsbroschüre für Rentner, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind Stand: 01.11.2015 Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 Allgemeines 3 1 Krankenversicherung

Mehr

Checkliste für die Praxis: So funktioniert die Abrechnung bei Patienten, die im Ausland krankenversichert sind

Checkliste für die Praxis: So funktioniert die Abrechnung bei Patienten, die im Ausland krankenversichert sind INFORMATIONEN FÜR DIE PRAXIS Im Ausland krankenversicherte Patienten März 2011 Checkliste für die Praxis: So funktioniert die Abrechnung bei Patienten, die im Ausland krankenversichert sind Für die ärztliche

Mehr

Liebe Fußballfreunde,

Liebe Fußballfreunde, 1 Liebe Fußballfreunde, wir freuen uns, dass Sie bei uns zu Gast sind und hoffen, dass Sie während Ihres Aufenthalts in Deutschland viel Freude haben und guten Fußball erleben. Natürlich wünschen wir Ihnen

Mehr

Der Versicherungsschutz im Ausland sollte durch die Vorlage spezieller Bescheinigungen nachgewiesen werden (Hinweise hierzu siehe unter 2.).

Der Versicherungsschutz im Ausland sollte durch die Vorlage spezieller Bescheinigungen nachgewiesen werden (Hinweise hierzu siehe unter 2.). Medizinische Versorgung von im Ausland versicherten Personen in Deutschland und Kostenabrechnung Sachleistungsaushilfe durch die deutsche gesetzliche Unfallversicherung Deutsche Verbindungsstelle 1. Aufgrund

Mehr

GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland Postfach 20 04 64 53134 Bonn

GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland Postfach 20 04 64 53134 Bonn GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland Postfach 20 04 64 53134 Bonn Beschäftigung für einen in Deutschland ansässigen Arbeitgeber in mehreren Mitgliedstaaten 1) Sehr

Mehr

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.03.2011 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Personen, die bei einem ausländischen Sozialversicherungsträger

Mehr

Urlaub in der Türkei. Merkblatt über Leistungen der Krankenversicherung

Urlaub in der Türkei. Merkblatt über Leistungen der Krankenversicherung Merkblatt über Leistungen der Krankenversicherung Stand: 01.05.2014 Endlich Urlaub! Der Urlaub gehört zu den schönsten Wochen des Jahres und entsprechend groß ist die Freude darauf. Ihre Krankenkasse wünscht

Mehr

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin Stand: 01.01.2012

Mehr

Informationsbroschüre. Die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern

Informationsbroschüre. Die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern Informationsbroschüre Die obligatorische Krankenpflegeversicherung in der Schweiz Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern Amt für Sozialversicherungen Dank des Versicherungsobligatoriums

Mehr

IKK-INFORMATIV. Krankenversichert im Ausland

IKK-INFORMATIV. Krankenversichert im Ausland IKK-INFORMATIV Krankenversichert im Ausland KRANKENVERSICHERT IM AUSLAND Vorwort Wer in Urlaubsländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, akut medizinischer Hilfe bedarf, für den

Mehr

Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland anzuwendende Rechtsvorschriften

Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland anzuwendende Rechtsvorschriften Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland anzuwendende Rechtsvorschriften Sebastian Rieger Mitarbeiter im Grundsatzbereich der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd Der Einsatz von Mitarbeitern im Ausland

Mehr

Gut abgesichert im Ausland arbeiten

Gut abgesichert im Ausland arbeiten Gut abgesichert im Ausland arbeiten Heute ist es auch für kleinere und mittelständige Unternehmen wichtig, auf internationaler Ebene zu agieren. Wie sieht es dabei mit dem Versicherungsschutz aus? Mit

Mehr

Erstklassig versichert, wo immer Sie sind. Willkommen im Helsana-Kompetenzzentrum Ausland

Erstklassig versichert, wo immer Sie sind. Willkommen im Helsana-Kompetenzzentrum Ausland Erstklassig versichert, wo immer Sie sind. Willkommen im Helsana-Kompetenzzentrum Ausland In besten Händen beim führenden Schweizer Krankenund Unfallversicherer. 2 Sicherheit Wer bei Helsana versichert

Mehr

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick -

Abrechnungshinweis. Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Abrechnungshinweis Die Sonstigen Kostenträger und ihre Tücken - Abrechnungsabläufe im Überblick - Regelungen für Personen, die im Ausland versichert sind: Nicht jeder im Ausland versicherte Patient ist

Mehr

Informationen zum Thema Europäische Krankenversicherungskarte

Informationen zum Thema Europäische Krankenversicherungskarte Gesundheitskarte AKTUELL Informationen zum Thema Europäische Krankenversicherungskarte Von Anfang an ist die Rückseite der elektronischen Gesundheitskarte für die Aufnahme der Europäischen Krankenversicherungskarte

Mehr

Arbeitshilfe und Informationen zu den Dokumenten selbst und zum Ausfüllen der Dokumente EU/EFTA

Arbeitshilfe und Informationen zu den Dokumenten selbst und zum Ausfüllen der Dokumente EU/EFTA Arbeitshilfe und Informationen zu den Dokumenten selbst und zum Ausfüllen der Dokumente EU/EFTA Begriffe Staat Zuständiger Staat Zuständiger Träger Mitgliedstaaten der EG, Mitgliedstaaten der EFTA und

Mehr

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherungsträger (www.deutsche-rentenversicherung.de).

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherungsträger (www.deutsche-rentenversicherung.de). Ref. Soz Stand: Dezember 2013 M e r k b l a t t z u d e n G r u n d s ä t z e n d e r R e n t e n - / K r a n k e n - / P f l e g e v e r s i c h e r u n g i n S p a n i e n Dieses Merkblatt dient der

Mehr

Bei dem Verfahren hat sich folgende Änderung ergeben, auf die wir aufmerksam machen möchten:

Bei dem Verfahren hat sich folgende Änderung ergeben, auf die wir aufmerksam machen möchten: DGUV, Landesverband Südost, Fockensteinstraße 1, 81539 München An die Damen und Herren Durchgangsärzte in Bayern und Sachsen Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen: Ansprechpartner: Herr Schirmer

Mehr

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 Inhalt 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 2. Deutsche im Ausland...10 2.1. Urlaubs- und Dienstreisen bis 6 Wochen...10

Mehr

Änderungen des Verfahrens bei der Sachleistungsaushilfe Informationsblatt Sachleistungsaushilfe für Leistungserbringer

Änderungen des Verfahrens bei der Sachleistungsaushilfe Informationsblatt Sachleistungsaushilfe für Leistungserbringer DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG)

Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) Entwurf Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom... 1, beschliesst: I

Mehr

Ref. Soz Stand: Dezember 2013. Merkblatt. für deutsche Residenten und Senioren in Spanien

Ref. Soz Stand: Dezember 2013. Merkblatt. für deutsche Residenten und Senioren in Spanien Ref. Soz Stand: Dezember 2013 Antworten auf die häufigsten Fragen zu Rentenversicherung Krankenversicherung Pflegeversicherung Merkblatt für deutsche Residenten und Senioren in Spanien (Lesen sie auch

Mehr

Organisationsreform der deutschen Rentenversicherung ab 01.10.2005

Organisationsreform der deutschen Rentenversicherung ab 01.10.2005 Organisationsreform der deutschen Rentenversicherung ab 01.10.2005 Vor der Organisationsreform: Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) Landesversicherungsanstalten (LVA) Bundesknappschaft Bahnversicherungsanstalt

Mehr

Krankenversicherung für Auslandsreisen

Krankenversicherung für Auslandsreisen CRM Ratgeber Krankenversicherung für Auslandsreisen Fotolia/goodluz Darauf sollten Sie bei Ihrer Reise achten! Fotolia Vorsorge Ohne eine private Auslandskrankenversicherung ist medizinische Versorgung

Mehr

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherungsträger (www.deutsche-rentenversicherung.de).

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherungsträger (www.deutsche-rentenversicherung.de). Ref. Soz Stand: Februar 2016 M e r k b l a t t z u d e n G r u n d s ä t z e n d e r R e n t e n - / K r a n k e n - / P f l e g e v e r s i c h e r u n g i n S p a n i e n Dieses Merkblatt dient der Information

Mehr

Ermittlung einer Krankenversicherung im Ausland Verfahren für die ÖSHZ

Ermittlung einer Krankenversicherung im Ausland Verfahren für die ÖSHZ Ermittlung einer Krankenversicherung im Ausland Verfahren für die ÖSHZ HKIV Dienst Internationale Beziehungen (iri.enquete@hkiv.be) www.hkiv.be Einleitung Auf Anfrage kann die Hilfkasse für Kranken- und

Mehr

Kostenerstattung wählen. NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband. Was ist das? Wie geht das?

Kostenerstattung wählen. NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband. Was ist das? Wie geht das? NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V. Chausseestraße 119 b, 10115 Berlin, Fon: (030) 28 87 74-0, Fax: (030) 28 87 74-115 E-Mail: info@nav-virchowbund.de Internet: www.nav-virchowbund.de

Mehr

Die Entsendung von Arbeitnehmern ins Ausland

Die Entsendung von Arbeitnehmern ins Ausland SECURVITA INFORMIERT 28.01.2014 Infoblatt : A010 Die Entsendung von Arbeitnehmern ins Ausland Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, im Ausland zu arbeiten. Häufig kommt es daraufhin zu vorübergehenden

Mehr

1. Schritt: BÜRGERAMT / EINWOHNERMELDEAMT

1. Schritt: BÜRGERAMT / EINWOHNERMELDEAMT Wegweiser durch die Behörden für internationale Studierende Willkommen in Freiburg! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt. Um Ihnen die ersten Wochen im Sommersemester 2016 in

Mehr

Ausgleichskasse Swissmem. Faktenblatt Internationales

Ausgleichskasse Swissmem. Faktenblatt Internationales Ausgleichskasse Swissmem Faktenblatt Internationales Faktenblatt Internationales Grenzüberschreitende Erwerbstätigkeit gehört heute in Europa und weltweit zum beruflichen Alltag, weswegen die internationale

Mehr

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin Stand: 01.10.2013

Mehr

Hinweise. zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.10.2013 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Ausland gesetzlich Krankenversicherte haben in

Mehr

Sicher im Ausland. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Schüler und Studierende bei Auslandsaufenthalten

Sicher im Ausland. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Schüler und Studierende bei Auslandsaufenthalten Sicher im Ausland Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Schüler und Studierende bei Auslandsaufenthalten Aufenthalt in Europa Ein Auslandsaufenthalt in jungen Jahren eröffnet Horizonte

Mehr

Rundschreiben D 13/2010

Rundschreiben D 13/2010 DGUV Landesverband Nordost Fregestr. 44 12161 Berlin An die Durchgangsärzte, Chefärzte der am stationären berufsgenossenschaftlichen Verletzungsartenverfahren beteiligten Krankenhäuser (unfallchirurg.,

Mehr

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragszahnärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.10.2013 1 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Personen, die bei einem ausländischen Sozialversicherungsträger

Mehr

Fragen und Antworten zur elektronischen Gesundheitskarte (egk)

Fragen und Antworten zur elektronischen Gesundheitskarte (egk) Fragen und Antworten zur elektronischen Gesundheitskarte (egk) Einführungsphase 1 Wann kommt die elektronische Gesundheitskarte? Die gesetzlichen Krankenkassen beginnen nach intensiven Vorbereitungen ab

Mehr

Gesundheitskarte. KKF-Verlag. Von der Versichertenzur. Sie eröffnet neue Möglichkeiten der Kommunikation und Sicherheit, auch beim Einsatz im Ausland.

Gesundheitskarte. KKF-Verlag. Von der Versichertenzur. Sie eröffnet neue Möglichkeiten der Kommunikation und Sicherheit, auch beim Einsatz im Ausland. Gesundheitskarte Von der Versichertenzur Gesundheitskarte Sie eröffnet neue Möglichkeiten der Kommunikation und Sicherheit, auch beim Einsatz im Ausland. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter,

Mehr

Sicher im Ausland Auszubildende. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten

Sicher im Ausland Auszubildende. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten Sicher im Ausland Auszubildende Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten Über die Grenzen hinweg Gut geschützt bei der ersten Berufserfahrung

Mehr

Hinweise. zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur vertragsärztlichen Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.01.2012 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Ausland gesetzlich Krankenversicherte haben in

Mehr

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten POSTANSCHRIFT Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, 53108 Bonn Bekanntmachung Gemäß 1 Satz 2 der Verordnung über Inhalt, Form und Frist der Meldungen sowie das Meldeverfahren für die

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 1. Arbeitnehmer aus anderen Ländern Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Merkblatt über den Anspruch erwerbstätiger Personen auf Familienzulagen für Kinder mit Wohnsitz im Ausland (gültig ab 1.

Merkblatt über den Anspruch erwerbstätiger Personen auf Familienzulagen für Kinder mit Wohnsitz im Ausland (gültig ab 1. Merkblatt über den Anspruch erwerbstätiger Personen auf Familienzulagen für Kinder mit Wohnsitz im Ausland (gültig ab 1. Januar 2013) 1. Grundsatz Das vorliegende Merkblatt gilt für Familienzulagen von

Mehr

Beschäftigung in Israel

Beschäftigung in Israel Beschäftigung in Israel Bei Aufnahme einer Beschäftigung in Israel stellt sich unter anderem die Frage nach der Versicherungszugehörigkeit des Arbeitnehmers. Hierzu enthält das deutsch-israelische Abkommen

Mehr

Arbeiten in Italien. Information zur Sozialversicherung. Zur Druckversion

Arbeiten in Italien. Information zur Sozialversicherung. Zur Druckversion Arbeiten in Italien Information zur Sozialversicherung Zur Druckversion Ein beruflich bedingter Aufenthalt in Italien bringt naturgemäß eine Reihe von Veränderungen mit sich. Häufig ergeben sich dabei

Mehr

Gesundheitsversorgung innerhalb der Europäischen Union für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung

Gesundheitsversorgung innerhalb der Europäischen Union für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung Gesundheitsversorgung innerhalb der Europäischen Union für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung - Sachstand - Deutscher Bundestag WD 9 3000-028/09 Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages

Mehr

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K Senden an Udbetaling Danmark Kongens Vænge 8 3400 Hillerød Familienleistungen Angaben zum Land, in dem die Krankenversicherung abgeschlossen ist A. Angaben zur Person Name Dänische Personenkennziffer (CPR-nr.)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kranken...1. Kranken...2

Inhaltsverzeichnis. Kranken...1. Kranken...2 Inhaltsverzeichnis Kranken...1 Kranken...2 Private Kranken Voll...3 Sie haben einen Vorteil, den viele andere nicht haben Sie können sich privat krankenversichern...3 Private Kranken Voll...4 Private Kranken

Mehr

GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland Postfach 20 04 64 53134 Bonn

GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland Postfach 20 04 64 53134 Bonn GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland Postfach 20 04 64 53134 Bonn Beschäftigung bei einem im Ausland ansässigen Arbeitgeber in mehreren Mitgliedstaaten 1) Sehr geehrte

Mehr

Palliativpflege: Leben bis zuletzt

Palliativpflege: Leben bis zuletzt Palliativpflege: Leben bis zuletzt A. Was bedeutet "Palliativpflege"? Palliativpflege ist der Begriff für eine Behandlung, Begleitung und Pflege, die nicht die Heilung einer Krankheit zum Ziel hat, sondern

Mehr

Rundschreiben. Laufende Nummer RS 2010/240

Rundschreiben. Laufende Nummer RS 2010/240 Rundschreiben Laufende Nummer RS 2010/240 Thema: Anlass: Für Fachbereich/e: EU Neue VO (EG) 883/04 und VO (EG) 987/09 Gleichstellung von Leistungen, Einkünften, Sachverhalten oder Ereignissen; Versicherungsrechtliche

Mehr

Rückkehr in die Schweiz

Rückkehr in die Schweiz Krankenversicherung 80 Nach dem seit dem 1. Januar 1996 geltenden Krankenversicherungsgesetz (KVG) sind grundsätzlich alle Personen mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz verpflichtet, sich für Krankenpflege

Mehr

Hinweise. zur stationären/ambulanten Krankenhausbehandlung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Hinweise. zur stationären/ambulanten Krankenhausbehandlung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Hinweise zur stationären/ambulanten Krankenhausbehandlung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Stand: 01.10.2013 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Ausland gesetzlich Krankenversicherte

Mehr

Kindergeld in grenzüberschreitenden Fällen (Europäische Union, Europäischer Wirtschaftsraum und Schweiz) Anwendung des überstaatlichen Rechts

Kindergeld in grenzüberschreitenden Fällen (Europäische Union, Europäischer Wirtschaftsraum und Schweiz) Anwendung des überstaatlichen Rechts Kindergeld in grenzüberschreitenden Fällen (Europäische Union, Europäischer Wirtschaftsraum und Schweiz) Anwendung des überstaatlichen Rechts Dieses Merkblatt soll Ihnen einen Überblick über die Besonderheiten

Mehr

D/NL D/NL. Deutsch-Niederländische allgemeine zwischenstaatliche. Sprechtage. www.eures-emr.org

D/NL D/NL. Deutsch-Niederländische allgemeine zwischenstaatliche. Sprechtage. www.eures-emr.org S p r e c h t a g e 2 0 0 8 allgemeine www.eures-emr.org Weitere Auskünfte zu den n erhalten Sie unter folgenden Rufnummern: REGIO Aachen e.v. +49 (0) 241 56861-0 Agentur für Arbeit, Aachen +49 (0) 241

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Unterwegs in der Slowakei Europäische Union, 1995 2013 In die Ferien in die Slowakei Sie haben es sich verdient. Doch was ist, wenn Sie krank werden oder verunfallen? Hierzu gibt es ein paar wichtige Punkte,

Mehr

SOZIALVERSICHERUNG ÜBER DIE GRENZEN

SOZIALVERSICHERUNG ÜBER DIE GRENZEN SOZIALVERSICHERUNG ÜBER DIE GRENZEN ZWISCHENSTAATLICHE SOZIALVERSICHERUNG IM VERHÄLTNIS ZU 43 STAATEN A) Bilaterale Abkommen Die internationalen Beziehungen Österreichs auf dem Gebiet der Sozialversicherung

Mehr

Für den öffentlichen Dienst. Private Krankenversicherung Für Beamte

Für den öffentlichen Dienst. Private Krankenversicherung Für Beamte Für den öffentlichen Dienst Private Krankenversicherung Für Beamte Leistungsstarke Gesundheitsvorsorge für Beamte Bedarfsgerecht: Unsere Tarife sind auf Ihren Beihilfe-Anspruch genau zugeschnitten Mit

Mehr

Bankverbindung Buchen Sie bitte die fälligen Prämien bis auf Widerruf von meinem/folgendem Konto ab Geldinstitut:

Bankverbindung Buchen Sie bitte die fälligen Prämien bis auf Widerruf von meinem/folgendem Konto ab Geldinstitut: Erklärung zum AOK-Wahltarif vigo select Kieferorthopädie ( 35 der Satzung der ) Fragen? Unser AOK Clarimedis ServiceCenter berät Sie gerne: 0800 0 326 326 24-Stunden-Service www.aok.de/rh Name: Vorname:

Mehr

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragsärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin Stand: 01.01.2011

Mehr

Inhaltsübersicht. Freiwillige Krankenversicherung - Ausland. Normen. 3 Nr. 2 SGB IV 6 SGB IV 20, 26 SGB XI

Inhaltsübersicht. Freiwillige Krankenversicherung - Ausland. Normen. 3 Nr. 2 SGB IV 6 SGB IV 20, 26 SGB XI Freiwillige Krankenversicherung - Ausland Normen 3 Nr. 2 SGB IV 6 SGB IV 20, 26 SGB XI Art. 9 VO (EWG) Nr. 1408/71 Art. 5, 14 Abs. 4 VO (EG) NR. 883/2004 Kurzinfo Oftmals stellt sich in der Praxis die

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

Kostenerstattung Ausland

Kostenerstattung Ausland IKK-INFORMATIV Kostenerstattung Ausland WAS SIE IM VORFELD BEACHTEN SOLLTEN Vorwort Die Leistungen Ihrer IKK, der gesetzlichen Krankenversicherung allgemein, begleiten Sie unter bestimmten Voraussetzungen

Mehr

Herzlich willkommen in der AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse

Herzlich willkommen in der AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse Herzlich willkommen in der AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse AOK Rheinland/Hamburg - Kunde Tel. *: E-Mail Adresse*: Name und Anschrift des AOK-Kunden Artnehmer Beruf: Auszubildender Geburtsdatum:

Mehr

Antrag auf Übernahme von Krankenhilfekosten

Antrag auf Übernahme von Krankenhilfekosten Stand 22.06.2011 Antrag auf Übernahme von Krankenhilfekosten nach den Vorschriften des SGB XII in Verbindung mit SGB IX Antrag abgegeben: Unterschrift Annehmende/r: Tag der Antragsstellung: Eingangsstempel

Mehr

Merkblatt über die Krankenversicherung der Studentinnen und Studenten1

Merkblatt über die Krankenversicherung der Studentinnen und Studenten1 Merkblatt über die Krankenversicherung der Studentinnen und Studenten 1 (Stand Wintersemester 2015/ 16) 1 (gem. Studentenkrankenversicherungs Meldeverordnung vom 27.03.1996; aktualisiert zum Wintersemester

Mehr

Die Betriebskrankenkasse Philips* Employer of Choice

Die Betriebskrankenkasse Philips* Employer of Choice Die Betriebskrankenkasse Philips* Employer of Choice Die Betriebskrankenkasse Philips* Ziel der Personal- und Sozialpolitik von Philips Deutschland ist es, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

Arbeitnehmer wohnt in Tschechien und übt in Deutschland eine geringfügig entlohnte Beschäftigung aus

Arbeitnehmer wohnt in Tschechien und übt in Deutschland eine geringfügig entlohnte Beschäftigung aus TK Lexikon Grenzüberschreitende Beschäftigung Tschechien Sozialversicherung 1 Grenzüberschreitende Beschäftigung HI7585774 HI7586057 Von der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 erfasste Personen unterliegen ausschließlich

Mehr

Beschäftigung in Israel

Beschäftigung in Israel Beschäftigung in Israel Bei Aufnahme einer Beschäftigung in Israel stellt sich unter anderem die Frage nach der Versicherungszugehörigkeit des Arbeitnehmers. Hierzu enthält das deutsch-israelische Abkommen

Mehr

Würden Sie einen EU-Beitritt von... begrüßen, ablehnen oder ist es Ihnen egal?

Würden Sie einen EU-Beitritt von... begrüßen, ablehnen oder ist es Ihnen egal? Würden Sie einen EU-Beitritt von..., oder ist es Ihnen? 7 48 44 9 6 61 27 21 22 21 22 19 11 13 7 19 19 117 13 6 8 7 4 Bosnien und Herzegowina Montenegro Mazedonien (FYROM) Serbien Kosovo Albanien Türkei

Mehr

Einfach studieren! 1

Einfach studieren! 1 Einfach studieren! 1 efiliale Online- Geschäftsstelle der BAHN-BKK Die efiliale bietet Ihnen die Möglichkeit, viele Anliegen von zu Hause oder auch vom Ausland aus zu regeln schnell, einfach, unkompliziert!

Mehr

Mitglieds-Nr.:, geb. am:

Mitglieds-Nr.:, geb. am: ANTRAG AUF ALTERSRENTE An: Versorgungswerk der Ärztekammer Hamburg, Stadthausbrücke 12, 20355 Hamburg Telefon: 040 / 22 71 96-0 Mitglieds-Nr.:, geb. am: ( ) Ich beantrage die Regelaltersrente. ( ) Ich

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Unterwegs in Deutschland Europäische Union, 1995 2013 In die Ferien nach Deutschland Sie haben es sich verdient. Doch was ist, wenn Sie krank werden oder verunfallen? Hierzu gibt es ein paar wichtige Punkte,

Mehr

Informationsbroschüre für Opfer und ihre Angehörigen

Informationsbroschüre für Opfer und ihre Angehörigen Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Justiz BJ Direktionsbereich Öffentliches Recht Fachbereich Rechtsetzungsprojekte und -methodik Bern, im Dezember 2008 (Stand 1. Januar

Mehr

Schärfen Sie Ihren Blick für wichtige Leistungen

Schärfen Sie Ihren Blick für wichtige Leistungen KOMBIMED SEHHILFEN TARIF KSHR KOMBIMED HILFSMITTEL TARIF KHMR Schärfen Sie Ihren Blick für wichtige Leistungen KOMBIMED SEHHILFEN UND HILFSMITTEL. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH VERSICHERTE. Ich vertrau

Mehr

3269/AB XX. GP - Anfragebeantwortung 1 von 5 3269/AB XX.GP

3269/AB XX. GP - Anfragebeantwortung 1 von 5 3269/AB XX.GP 3269/AB XX. GP - Anfragebeantwortung 1 von 5 3269/AB XX.GP Beantwortung der parlamentarischen Anfrage der Abgeordneten Haller, Mag. Haupt und Kollegen betreffend die Problematik der Grenzgänger im Bereich

Mehr

Internationale Bindungen Österreichs im Bereich der sozialen Sicherheit. Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

Internationale Bindungen Österreichs im Bereich der sozialen Sicherheit. Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Internationale Bindungen Österreichs im Bereich der sozialen Sicherheit Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Derzeit sind im Verhältnis zu 45 Staaten zwischenstaatliche Regelungen

Mehr

Schließung der City BKK zum 30.06.2011

Schließung der City BKK zum 30.06.2011 Schließung der City BKK zum 30.06.2011 Merkblatt für Leistungserbringer GKV-Spitzenverband Mittelstraße 51, 10117 Berlin www.gkv-spitzenverband.de Hintergrund Das Bundesversicherungsamt hat mit Bescheid

Mehr

Techniker Krankenkasse

Techniker Krankenkasse TK-Firmenkundenservice 0800-285 85 87 60 Mo. bis Do. 7 bis 18 Uhr und Fr. 7 bis 16 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) Fax 040-85 50 60 56 66 www.firmenkunden.tk.de E-Mail: firmenkunden@tk.de Beschäftigung

Mehr

Beschäftigung im Ausland

Beschäftigung im Ausland Beschäftigung im Ausland 305029 01/2016 V Inhalt: Firmenkundenservice Inhalt 1. Territorialprinzip... 2 2. Ausstrahlung... 2 2.1 Beschäftigungsverhältnis im Inland... 2 2.2 Begriff der Entsendung... 2

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau.

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau. Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN Wissen was geht Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse www.fau.de Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DSH-Kurse, mit dieser Broschüre

Mehr

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN M e r k b l a t t Famulatur Stand: Juli 2014 Die viermonatige Famulatur hat den Zweck, die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung

Mehr

Einige ausländische Arbeitnehmer unterliegen nicht den deutschen Rechtsvorschriften. Dies sind insbesondere ausländische Arbeitnehmer,

Einige ausländische Arbeitnehmer unterliegen nicht den deutschen Rechtsvorschriften. Dies sind insbesondere ausländische Arbeitnehmer, TK Lexikon Steuern Ausländische Arbeitnehmer Sozialversicherung 1 Beschäftigung in Deutschland HI726593 HI7621248 Jeder in Deutschland beschäftigte ausländische Arbeitnehmer unterliegt grundsätzlich dem

Mehr

Merkblatt. über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, Köln

Mehr

Merkblatt. über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind

Merkblatt. über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind Merkblatt über die vertragszahnärztliche Versorgung von Personen, die im Ausland krankenversichert sind für Mitarbeiter der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, Köln

Mehr

Saisonarbeitskräfte aus Bulgarien

Saisonarbeitskräfte aus Bulgarien Am 01.01.2007 ist Bulgarien der Europäischen Union beigetreten. Damit hat sich in vielen Fällen auch die sozialversicherungsrechtliche Situation der in Bulgarien wohnenden Personen, die eine Saisonarbeit

Mehr

1. Schritt: STUDIERENDENWERK

1. Schritt: STUDIERENDENWERK Wegweiser durch die Behörden für internationale Studierende Willkommen in Freiburg! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt. Um Ihnen die ersten Wochen im Wintersemester 2014 in

Mehr

Leitlinie Auslandsbeziehungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung

Leitlinie Auslandsbeziehungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung Leitlinie Auslandsbeziehungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung Hauptverwaltung Mitgliedschaft und Beitrag 1. Grundlage: Ausstrahlung Gegen Arbeitsunfall und Berufskrankheit ist gem. 3 Nr.1

Mehr

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen:

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Warum eine private Kranken-Vollversicherung? Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Während die Zahl der Beitragszahler stetig sinkt, steigt die

Mehr

IM PERSONENVERKEHRSABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFT SOWIE IHREN MITGLIEDSTAATEN

IM PERSONENVERKEHRSABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFT SOWIE IHREN MITGLIEDSTAATEN SVS Zentralschweiz Referat vom 8. November 2005 im Hotel Cascada Luzern SOZIALVERSICHERUNG IM PERSONENVERKEHRSABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFT SOWIE IHREN MITGLIEDSTAATEN

Mehr

Merkblatt über die Krankenversicherung von Universitätsstudenten in Ungarn 1

Merkblatt über die Krankenversicherung von Universitätsstudenten in Ungarn 1 Merkblatt über die Krankenversicherung von Universitätsstudenten in Ungarn 1 Krankenversicherung von ungarischen Studenten Wenn die Eötvös Loránd Universität dem Gesetz über die nationale Universitätsbildung

Mehr

Auslandsreise- Krankenversicherung

Auslandsreise- Krankenversicherung PKV-Info Auslandsreise- Krankenversicherung Stand: Juni 2004 2 Fast 27 Millionen Personen verfügen über eine Auslandsreise- Krankenversicherung, die die Kosten ambulanter und stationärer Behandlung im

Mehr

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Türkischsprachige Informationen zur Pflegeversicherung Machen Sie sich schlau,

Mehr

Merkblatt zur Fachtagung vom 28.04.2009 zum Thema Krankenversicherungspflicht in der Schweiz

Merkblatt zur Fachtagung vom 28.04.2009 zum Thema Krankenversicherungspflicht in der Schweiz Gibelinstrasse 25 Postfach CH-4503 Solothurn Telefon +41 (0)32 625 30 30 Fax +41 (0)32 625 30 96 Email info@kvg.org Merkblatt zur Fachtagung vom 28.04.2009 zum Thema Krankenversicherungspflicht in der

Mehr