Jobmotor Erneuerbare Energien Berufsperspektiven in Hamburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jobmotor Erneuerbare Energien Berufsperspektiven in Hamburg"

Transkript

1 Jobmotor Erneuerbare Energien Berufsperspektiven in Hamburg

2 Hamburg European Green Capital Hamburg ist Europas grüne Metropole am Wasser. Fast die Hälfte der Stadt besteht aus Wäldern, Grünanlagen, Seen, Flüssen und Fleeten. Hamburg hat sogar mehr Bäume als Einwohner. Immerhin leben inzwischen 1,8 Millionen Menschen an Alster und Elbe. Gleichzeitig belegt der Stadtstaat im Bundesländervergleich zahlreicher Studien seit Jahren den Spitzenplatz als erfolgreichster Standort hauptsächlich aufgrund seines überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstums. Dass sich Wirtschaftsentwicklung und Umweltschutz nicht ausschließen zeigt die Entscheidung der Europäischen Kommission im März 2009, Hamburg zur Umwelthauptstadt Europas zu küren. Im Jahr 2011 darf die Freie und Hansestadt den Titel European Green Capital tragen. Die Begründung der Jury: Hamburg hat auf der ganzen Bandbreite exzellente Umweltstandards erreicht. Die Stadt hat sehr ehrgeizige Pläne für die Zukunft, die zusätzliche Verbesserungen versprechen. Damit würdigt die EU unter anderem Hamburgs groß angelegtes Klimaschutzkonzept. Das Konzept hat einen übergreifenden und integrativen Ansatz, der viele Bereiche des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Handelns einbezieht - mit dem einen Ziel: die Kohlenstoffdioxid-Werte drastisch zu reduzieren. Bis zum Jahr 2020 sollen die CO 2 -Emmissionen um 40 Prozent und bis 2050 um 80 Prozent gesenkt werden. Diese Ziele sind sogar höher als die EU-Vorgaben fordern. Besonders wichtig ist es daher, Alternativen für fossile Energieträger wie Benzin und Diesel zu fördern und auszubauen: Erneuerbare Energien! Dazu zählen Energien aus dem Sonnenlicht, aus Wind und Wasser, aus Biomasse, also Stoffe organischer Herkunft sowie aus der Erdwärme, der so genannten Geothermie.

3 Netzwerk und Sprungbrett In der Metropolregion Hamburg ist die gesamte Bandbreite an Wandlungstechnologien dieser Erneuerbaren Energien vertreten. Schwerpunkte sind in den Feldern Windenergie und Solarenergie (Photovoltaik und Solarthermie) sowie Bioenergie und Energieeffizienz; und hier insbesondere in den Arbeitsbereichen Projektentwicklung und -finanzierung, Versicherung, Montage und Logistik, Service und Wartung sowie Zertifizierung und Vertrieb. Die Erneuerbaren Energien sind die Leitbranche des 21. Jahrhunderts. Keine andere wächst so stark wie sie, weltweit und besonders in Hamburg. Neue Unternehmen bilden sich, andere expandieren, dritte - darunter viele namhafte Firmen vor allem aus der Windenergie - siedeln nach Hamburg um oder verlegen ihren Hauptsitz in die Elbmetropole. Für die Hansestadt sprechen ihre Attraktivität sowie eine gute Infrastruktur durch Flughafen, Schienennetz Hafen und Nähe zu Autobahnen und nicht zuletzt die hochqualifizierten Fachkräfte! Um die Wettbewerbungsbedingungen dieser Wachstumsbranche für den Standort Hamburg sowohl national als auch international zu stärken und weitere Arbeitsplätze in der Region zu schaffen, wurde im Juni 2009 im Auftrag der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg gegründet. Ausgerichtet am Bedarf der Unternehmen bildet das Cluster zukünftig eine Plattform zur Vernetzung aller Aktivitäten im Bereich Erneuerbare Energien. Es fördert aktiv den Wissens- und Erfahrungsaustausch, indem es Kooperations-, Technologietransfer- und Innovationsprojekte zwischen den beteiligten Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Verbänden, Kammern und der Politik initiiert. Neben Standortmarketing und Öffentlichkeitsarbeit gehören die Stärkung von Nachwuchsförderung und Qualifizierungsmaßnahmen zu den wesentlichen Aufgaben des Clusters. Ziel ist es, Hamburg zu einem führenden Standort für Erneuerbare Energien auszubauen. Ein Blick in das Aus- und Weiterbildungsangebot sowie in die Studienmöglichkeiten lohnt sich. Denn in kaum einer anderen Branche gibt es bessere Zukunftsperspektiven. Selbst in der Wirtschaftsflaute im ersten Quartal 2009 sind die Stellenangebote gegenüber dem Vorjahresquartal um 25 Prozent gewachsen. Fachkräfte werden händeringend gesucht!

4 4 AUSBILDUNG Berufseinstieg mit Energie Immer auf der Sonnenseite arbeiten? Sich den Wind um die Ohren pusten lassen? Oder die Schaltzentrale in einem Gebäude sein? Kaum eine andere Branche bietet so vielseitige, spannende und zukunftssichere Berufsperspektiven wie die Erneuerbaren Energien. Nachwuchs wird gesucht, in allen Bereichen der Solarenergie, Windenergie, Bioenergie und Geothermie. Der Weg in ein Unternehmen der Zukunftsbranche führt in der Regel über eine duale Erstausbildung. Sie bildet die Basis, um sich die zusätzlich benötigten branchen- und unternehmensbezogenen Qualifikationen anzueignen. Die Spezialisierung geschieht meist durch die Wahl eines grünen Schwerpunktes innerhalb der Ausbildung, entweder über den Ausbildungsbetrieb oder über die Berufsschule. So lernen Maurer Häuser zu dämmen, Dachdecker Solaranlagen zu installieren und Elektroniker Photovoltaikanlagen anzuschließen. Wer sich den Erneuerbaren Energien lieber im Bereich Verkauf, Beratung oder Dienstleistung verschreiben möchte, zum Beispiel als Kaufmann im Groß- oder Einzelhandel, dem nennt die Handelskammer entsprechende Ausbildungsbetriebe. Die Jobs sind krisensicher, meist unbefristet und die Karrierechancen ausgezeichnet. Da die Branche noch sehr jung und innovativ ist, können die Akteure viel bewegen, schnell mehr Verantwortung übernehmen und aufsteigen. Im Folgenden werden drei Ausbildungen vorgestellt, die beispielhaft für ein Sprungbrett in diese Wachstumsbranche sind. Weitere Informationen, Berufsbilder und Lehrstellenangebote in Hamburg finden Sie im Internet unter:

5 AUSBILDUNG 5 Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungsund Klimatechnik (SHK) mit dem Schwerpunkt Umwelttechnik und Erneuerbare Energien Neben den Schwerpunkten Wasser-, Luft- und Wärmetechnik gibt es in der Ausbildung zum Anlagenmechaniker für SHK das Handlungsfeld Umwelttechnik/Erneuerbare Energien. Sie sollten Lust auf individuelle Lösungen und vor allem ein Verständnis für High-Tech mitbringen. Denn Ihre Aufgabe wird es sein, komplexe Anlagen und Systeme in die Versorgungstechnik von Gebäuden zu planen und einzubauen, zu warten und instand zu halten. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und ist auch für Schüler mit Hauptschulabschluss möglich. Sie besuchen die Staatliche Gewerbeschule Installationstechnik (G2). Für die Gesellenprüfung ist die Innung Sanitär Heizung Klempner Hamburg zuständig. Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik Mechatroniker/-in Eine gute Grundlage, um später einen vielversprechenden Job in den Erneuerbaren Energien zu bekommen ist das Berufsbild des Mechatronikers. Sie sind in der Lage, mechanische, elektrische und elektronische Komponenten zu komplexen Systemen zusammenzubauen, Steuerungssoftware zu installieren und die Systeme instand zu halten. Die Kombination von Mechanik und Elektrotechnik/Elektronik, ergänzt durch Steuerungstechnik und Informationstechnik ist vor allem bei Unternehmen aus der Wind- und Solarenergiebranche gefragt. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre, der Blockunterricht findet an der Beruflichen Schule Farmsen (G16) Staatliche Schule für Technik und Medien statt. Die Abschlussprüfung wird vor der Handelskammer abgelegt. Im Rahmen des dreistufigen Bildungsweges kann man sich bereits nach einem Jahr zum Geprüften Industriemeister Mechatronik fortbilden. Gilt es ein Gebäude elektrotechnisch auszustatten, so geht das heute weit über Steckdosen, Lichtschalter und Sicherungen hinaus. Als Elektroniker/-in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik installieren Sie zum Beispiel auch Photovoltaikanlagen, die Sonnenstrahlen in Strom umwandeln oder programmieren Jalousien, die je nach Sonnenstand automatisch hoch und runter fahren. Sie sind einer für alles, einer, ohne den nichts läuft. Hier ist vor allem Spaß an Technik, logisches Denken und Fingergeschick gefragt. Während der dreieinhalbjährigen Ausbildung, für die Sie sich bereits mit einem Hauptschulabschluss qualifizieren, besuchen Sie die Staatliche Gewerbeschule Energietechnik (G10), bzw. wenn Sie im Süden Hamburgs wohnen, die Staatliche Gewerbeschule Informations- und Elektrotechnik, Chemieund Automatisierungstechnik (G18). Zuständig für die Gesellenprüfung ist die Landesinnung der Elektrohandwerke Hamburg.

6 6 FORT- UND WEITERBILDUNG Einsteigen, umsteigen aufsteigen Die Nachfrage nach Klima schonenden Energiequellen sowie effizienten Gebäudedämmungen wächst stetig. Hauptgründe sind die Verknappung der fossilen Energieträger, die steigenden Energiepreise und das wachsende Umweltbewusstsein immerhin wollen neun von zehn Deutschen aktiv gegen den CO 2 -Ausstoß vorgehen und energiesparender leben. Davon profitieren vor allem diejenigen, die sich in dem Thema Erneuerbare Energien auskennen und entsprechend qualifiziert haben. Wer sich weiterbildet sichert seine Zukunft. Um der Nachfrage gerecht zu werden, also den Bürgern energetische Maßnahmen und der boomenden Branche auch kurzfristig qualifiziertes Personal zur Verfügung zu stellen, vor allem aber um den Fachkräften und Talenten vor Ort neue Perspektiven zu geben, haben die Bildungszentren in Hamburg zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten geschaffen. Diese werden stetig erweitert und an die Forschungsergebnisse und Marktbedarfe angepasst. Ob Geselle, Meister oder Techniker, Ingenieur, Architekt oder Naturwissenschaftler die heutigen Basisqualifikationen sind eine gute Grundlage für den Einstieg in die Erneuerbaren Energien, eine Branche, die durch eine dynamische Entwicklung und starke Innovationskraft gekennzeichnet ist. Deshalb ist eine Fort- und Weiterbildung die beste Investition in die Zukunft, um ganz oben auf der grünen Welle mitzuschwimmen. Nachfolgend stellen wir Ihnen stellvertretend einige Weiterbildungsmöglichkeiten vor. Ist Ihr Berufszweig nicht dabei, hilft Ihnen die für Sie zuständige Innung, Kammer oder ein entsprechender Verband gern weiter. Ein Beispiel: Die Hamburgische Architektenkammer bietet zahlreiche Seminare rund um das Thema Energie und Gebäude an sowie in Kooperation mit der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und der Hamburgischen Ingenieurkammer-Bau den zertifizierten Lehrgang Energetische Gebäudesanierung. Auch die Staatlichen Gewerbeschulen in Hamburg wie etwa die Staatliche Gewerbeschule Energietechnik (G10) und die Berufliche Schule Recycling und Umwelttechnik (G8) bauen die erfolgversprechenden Öko-Nischen aus und entwickeln laufend neue Fort- und Weiterbildungsangebote. Weitere Informationen:

7 FORT- UND WEITERBILDUNG 7 Handelskammer Hamburg Klima- und Umweltschutz wird bei der Handelskammer Hamburg ganz groß geschrieben. Als Vertreterin der Hamburger Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen ist sie beispielsweise mit der Handwerkskammer, weiteren Wirtschaftsverbänden und dem Senat der Freien und Hansestadt Hamburg eine UmweltPartnerschaft eingegangen. Diese setzt auf die Verzahnung von Umweltschutz und wirtschaftlichem Erfolg. Die Handelskammer informiert und berät ihre Mitgliedsfirmen aber nicht nur über den effizienten Energieeinsatz, sie stellt auch Kontakte zwischen Unternehmen und Behörden her und leistet wichtige Gremienarbeit. So hilft sie, jetzt und in Zukunft schnell auf die entsprechenden Qualifizierungsbedarfe im Bereich Erneuerbare Energien zu reagieren. Auf diese Weise entstand zum Beispiel der IHK-Zertifizierungslehrgang Europäischer Energiemanager. Handwerkskammer Hamburg Symbol für die besondere Bedeutung des Handwerks in Hamburg und für dessen Innovativität ist der ELBCAMPUS das Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg. Hier hat auch das von der Handwerkskammer initiierte Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik, kurz ZEWU, seinen Sitz. Ob Meister oder Geselle, Architekt oder Ingenieur die Handwerkskammer hat für jeden das passende und vor allem praxisnahe Qualifizierungsangebot. Diese umfassen das gesamte Paket der Energieoptimierung, von Solarthermie und Photovoltaik über Wärmepumpen und Brennwerttechnik bis hin zur energetischen Sanierung der Gebäudehülle. In zertifizierten, teilweise berufsbegleitenden Lehrgängen kann man sich beispielsweise zur Fachkraft für Solartechnik, zum Servicetechniker für Windenergieanlagen oder zum Gebäudeenergieberater fortbilden. Innungen Auch die einzelnen Handwerker-Innungen haben für Fachkräfte zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen im Programm, um sie für die Erneuerbaren Energien zu qualifizieren. Eine breite Palette an Fort- und Weiterbildungen bieten beispielsweise die Innung Sanitär, Heizung, Klempner (SHK) und das Bildungszentrum Elektrotechnik an, das an den Norddeutschen Fachverband Elektro- und Informationstechnik (NFE) angegliedert ist. Ebenso rüstet die Bau-Innung gemeinsam mit dem Ausbildungszentrum-Bau (AzB) und dem Zentrum für zukunftsfähiges Bauen (ZzB) ihre Gewerke für die Zukunft. Die Innungen sind mit ihren Qualifizierungsmaßnahmen in der Fortbildungsinitiative Handwerk und Energieeffizienz vertreten. Fortbildungsinitiative Handwerk und Energieeffizienz Beispielhaft für eine erfolgreiche Vernetzung innerhalb der Branche der Erneuerbaren Energien ist die Fortbildungsinitiative Handwerk und Energieeffizienz. In dem Projekt, das Teil des Hamburger Klimaschutzkonzeptes ist, bündeln die Bildungsträger des Hamburger Handwerks über 70 Qualifizierungsangebote rund um die Gebäudeenergie und schaffen stetig neue, speziell auf die Branche und ihre Bedarfe zugeschnittene Weiterbildungsmaßnahmen. In dieser zukunftsweisenden Initiative kooperieren die Bildungsträger aller Gewerke, die an energetischen Bau- und Sanierungsmaßnahmen beteiligt sind: die Ausbildungszentrum-Bau in Hamburg GmbH, die Berufsbildungswerke der Innung Sanitär Heizung Klempner und der Dachdecker-Innung, die Bildungszentren des Tischlerhandwerks, des Glaserhandwerks und der Landesinnung Rollladen und Sonnenschutztechnik sowie Elektrotechnik und Metall und schließlich als Initiator des Projekts die Handwerkskammer mit ihrem Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU). Da das System Haus im Mittelpunkt der Initiative steht, drehen sich ihre Fortbildungsangebote um die Felder Gebäudehülle, Fenster, Mess- & Regeltechnik, Heizungs- und Elektrotechnik. Zugleich will die Initiative den Blick für die Schnittstellen der beteiligten Gewerke schärfen, damit das Gebäude als Ganzes verstanden und Hand in Hand gearbeitet wird. Ein Katalog mit sämtlichen Bildungsangeboten zur Wärmedämmung und der Integration von Erneuerbaren Energien in die Gebäudetechnik kann von der Internetseite der Fortbildungsinitiative heruntergeladen werden. Dort finden Sie auch zahlreiche weitere und aktualisierte Informationen zu den Fortbildungsangeboten und zur Initiative.

8 8 HOCHSCHULANGEBOTE Die Zukunft mit gestalten Wie kann man Energie bereitstellen, die effizient ist und gleichzeitig Klima und Umwelt schont? Eine Antwort auf diese Frage zu finden ist die alles überragende technische und gesellschaftspolitische Herausforderung des Jahrhunderts. In Hamburg wird mit Hochdruck daran gearbeitet, für die Energieprobleme Lösungen zu entwickeln und vor allem dem Mangel an qualifizierten Ingenieuren und Technikern entgegenzuwirken. Grundlegende Daten werden an der Universität Hamburg auf dem KlimaCampus erforscht ein Kompetenz- und Ausbildungszentrum für Klimaforschung und Erdsystemwissenschaften. Mit dem Projekt Cli- SAP (Integrated Climate System Analysis and Prediction) konnte sich die Universität Hamburg sogar beim bundesweiten Exzellenzwettbewerb durchsetzen und 25 Millionen Euro Fördermittel gewinnen. An zahlreichen, vielversprechenden Prototypen wie zum Beispiel effizienteren Solar- und Brennstoffzellen, nachwachsenden Rohstoffen und Geothermie arbeiten Professoren der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH). Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) hat eigens ein Competence Center für Erneuerbare Energien und Energie Effizienz (CC4E) gegründet. Es gibt vier Studienschwerpunkte: Solarthermie/Geothermie, Windenergie, Photovoltaik, Brennstoffzellentechnologie. Umfangreiche Transferpartnerschaften mit Unternehmen und Institutionen unterstützen die anwendungsorientierte Forschung und Lehre. Einige Fachrichtungen werden auch als duale Studiengänge angeboten, das heißt Hochschulen und Unternehmen bilden gemeinsam die Fachkräfte aus. Ziel der HAW Hamburg ist es, die Zahl der Studierenden mit 4E-Kompetenz von aktuell 500 auf langfristig zu erhöhen. Innovative und kreative Köpfe sind gefragt, die mit Leidenschaft und fachlicher Kompetenz gänzlich neue Verfahren hervorbringen. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um in ein Studium im Bereich Erneuerbare Energien einzusteigen. Sowohl die Lehre als auch die Berufsaussichten sind besonders attraktiv, zumal die Branche technisch noch am Anfang steht und ein breites Spektrum an Stellen mit hervorragenden Aufstiegschancen und zunehmender Internationalisierung wartet. Die Universitäten beraten Sie gern bei der Wahl des Studiums und des Masterabschlusses. Häufig bilden übrigens auch naturwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Fächer den Ausgangspunkt für eine Karriere im Bereich Erneuerbare Energien. Weitere Informationen:

9 HOCHSCHULANGEBOTE 9 Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) Mit rund Studierenden ist die HAW Hamburg die zweitgrößte Hochschule Hamburgs. Sie zeichnet sich aus durch ein vielseitiges Ausbildungsangebot und guten Partnerschaften zu zahlreichen internationalen Hochschulen. So koordiniert die HAW Hamburg beispielsweise in ihrem Forschungs- und Transferzentrum Applications of Life Sciences das Kooperationsprojekt zu Erneuerbaren Energien an Hochschulen in Europa und Lateinamerika (JELARE - Joint European-Latin Amercian University Renewable Energy Project). Angespornt durch das Ziel, die führende Hochschule für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz zu werden, hat die HAW Hamburg das Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) gegründet. Es umfasst sämtliche Aktivitäten aus der anwendungsorientierten Forschung und Lehre, um nachhaltige Lösungen für Energieprobleme der Gesellschaft zu entwickeln. Bachelorstudiengänge: Maschinenbau/ Energie- und Anlagensysteme (auch als Duale Studienform) Informations- und Elektrotechnik mit Schwerpunkt Energietechnik (auch als Duale Studienform) Umwelttechnik/Environmental Engineering Verfahrenstechnik/Process Engineering Masterstudiengänge: Nachhaltige Energiesysteme im Maschinenbau Renewable Energy Systems Environmental & Process Engineering (Hauptsprache Englisch) Erneuerbare Energien (berufsbegleitendes Fernstudium in Zusammenarbeit mit Partnern in der Metropolregion) Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) Die TUHH ist eine der jüngsten und erfolgreichsten Universitäten in Deutschland. Ihre Prinzipien sind einzigartig: Forschungspriorität, Interdisziplinarität, Innovation, Regionalität und Internationalität prägen ihre Arbeit. Im Mittelpunkt der Forschung, der Lehre und des Technologietransfers steht das Leitmotiv, Technik für den Menschen zu entwickeln, von medizinischen Implantaten über Kommunikationsnetze bis hin zu Schiffen und Flugzeugen. Ein wichtiger von insgesamt acht Forschungsschwerpunkten ist Klimaschonende Energie- und Umwelttechnik. Hier widmen sich mehr als 20 Hochschullehrer aus den verschiedenen Instituten der TUHH vornehmlich der grundlagen- und methodenorientierten Ausbildung, also nicht allein dem Wie sondern auch dem Warum. Studiengänge: Bau- und Umweltingenieurwesen (Bachelor, aufbauender Masterstudiengang in Bauwesen sowie Wasser- und Umweltingenieurwesen möglich) Energie- und Umwelttechnik (Bachelor und Master) Bioverfahrenstechnik (Bachelor und Master) Internationale Masterstudiengänge in englischer Sprache: Environmental Engineering Biochemical and Chemical Engineering Joint European Master in Environmental Studies in Entwicklung: Renewable Energy Management, Wirtschaftsingenieur (Bachelor und Master)

10 10 HOCHSCHULANGEBOTE HafenCity Universität (HCU) Die HafenCity Universität Hamburg Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist als Hochschule europaweit einzigartig. Sie versteht sich als ein Labor für die Erprobung städtischer Zukunft. Ihr Fokus ist in der Lehre und Forschung auf die Zukunft von Metropolen gerichtet. Dabei vereint sie alle mit dem Themenfeld Bauen und Stadtentwicklung verbundenen Fachgebiete, vom Entwurf eines Einzelgebäudes bis hin zur strategischen Entwicklung von Großstadtregionen. Eine zentrale Herausforderung bildet in diesem Zusammenhang der nachhaltige Umgang mit endlichen Ressourcen. Die Einsetzbarkeit von Erneuerbaren Energien stellt einen wichtigen Baustein in allen Studiengängen dar. Im Masterprogramm Resource Efficiency in Architecture and Planning (REAP) wird zudem explizit die anwendungsorientierte und systematische Integration von ressourceneffizienter Ver- und Entsorgungstechnologie in die gebaute Umwelt gelehrt. Studiengänge: Architektur (Bachelor und Master) Bauingenieurwesen (Bachelor und Master) Geomatik (Bachelor und Master) Stadtplanung (Bachelor und Master) Kultur der Metropole (nur Bachelor) Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg studieren überwiegend Offiziere und Offizieranwärter der Bundeswehr, die sich für 13 Jahre verpflichtet haben. Aber auch zivilen Studierenden ist es möglich, ein Angebot aus den Bereichen Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften, Geschichtswissenschaft, Pädagogik oder Politikwissenschaft zu wählen. Für alle gleich ist die Einteilung des Studienjahres in Trimester mit zwölfwöchigen Lehrveranstaltungen. Die Regelstudienzeit beträgt für alle Bachelor-Studiengänge sieben Trimester, für alle Master-Studiengänge fünf Trimester, so dass ein Masterabschluss in vier Jahren möglich ist. Eine Vertiefung im Bereich der regenerativen Energietechniken ist in zwei Masterstudiengängen möglich. Masterstudiengänge: Energie- und Umwelttechnik (Voraussetzung ist der Bachelor-Studiengang Maschinenbau) Elektrische Energietechnik (Vorraussetzung ist der Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik) Fächerübergreifende Masterprogramme: Resource Efficiency in Architecture and Planning (REAP), (in englischer Sprache) Städtebau/Urban Design

11 ADRESSEN 11 Ihre Energie ist unser Antrieb Sie möchten mehr erfahren über Erneuerbare Energien und Hamburg die grüne Metropole am Wasser? Sie interessieren sich für eine Ausbildung, ein Studium oder eine Weiterbildungsmöglichkeit in dieser Zukunftsbranche? Nachfolgend aufgeführte Kontakte liefern gern die Antworten auf Ihre Fragen: Aus-, Fort- und Weiterbildung: ELBCAMPUS Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg Zum Handwerkszentrum Hamburg Telefon: 040 / Handelskammer Adolphplatz Hamburg Telefon: 040 / Innung Sanitär, Heizung, Klempner (SHK) Barmbeker Markt Hamburg Telefon: 040 / NFE Norddeutscher Fachverband Elektround Informationstechnik / Landesinnung der Elektrohandwerke Hamburg Eiffestraße Hamburg Telefon 040 / Ausbildungszentrum-Bau in Hamburg GmbH (AzB) Schwarzer Weg Hamburg Telefon: 040 / Berufliche Schulen Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Erneuerbare Energien in Hamburg: Erneuerbare Energien Hamburg Frau Frauke Herden Clustermanagement Habichtstraße Hamburg Telefon: 040 / Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Frau Kerstin Walberg Referat Erneuerbare Energien Stadthausbrücke Hamburg Telefon: 040 / Hochschulen: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) Competence Center Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) Berliner Tor Hamburg Telefon: (040) Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) Schwarzenbergstrasse Hamburg Telefon: (040) HafenCity Universität Hamburg (HCU) Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung Lohseplatz 1a Hamburg Telefon: (040) Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg Holstenhofweg Hamburg Telefon: (040)

12 Herausgeber: Behörde für Wirtschaft und Arbeit Abteilung Wirtschafts- und Strukturpolitik Alter Steinweg Hamburg Illustrationen: Jörg Block Hinweis: Im Hinblick auf die Lesbarkeit wurde in der vorliegenden Broschüre darauf verzichtet, sowohl die männliche als auch die weibliche Form aufzuführen. Die männliche Schreibweise integriert beide Geschlechter.

Kluge Köpfe für Innovationen. Qualifizierungsinitiativen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Kluge Köpfe für Innovationen. Qualifizierungsinitiativen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Kluge Köpfe für Innovationen Qualifizierungsinitiativen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Clusterbezogene Qualifizierungsaktivitäten CLUSTER HANDLUNGS- FELDER Best Practice - Auszeichnung

Mehr

Forum Ausbildung und Studium für erneuerbare Energien Berufliche Aus- und Fortbildungswege im Überblick

Forum Ausbildung und Studium für erneuerbare Energien Berufliche Aus- und Fortbildungswege im Überblick 5. Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien Wissenschaftspark Gelsenkirchen 15. 16. 05. 09 Forum Ausbildung und Studium für erneuerbare Energien Berufliche Aus- und Fortbildungswege im Überblick Forum

Mehr

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik Ihr Engagement für die

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM Prof. Dr. Andreas Föhrenbach, 2015 www.dhbw-mannheim.de DAS PARTNERMODELL DER DHBW Studienakademie Unternehmen DHBW Studenten Dozenten Prof.

Mehr

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir entwickeln Problemlösungen für Fragen auf wichtigen Feldern der zukünftigen Entwicklung: Wir gestalten (nicht nur) Hamburgs Zukunft mit. Wir sind

Mehr

Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg

Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg OTH Regensburg - Geschichte Tradition seit 169 Jahren: 1846: Gründung einer privaten einklassigen Baugewerkschule 1959: Start

Mehr

Duale Studiengänge bei BASF SE

Duale Studiengänge bei BASF SE Beitrag zur BIBB Fachtagung Berufliche Erstausbildung im Tertiärbereich Modell und ihre Relevanz aus internationaler Perspektive Jürgen Kipper 1 Ausbildung bei BASF am Standort Ludwigshafen und im BASF

Mehr

Karrierechancen im SHK-Handwerk

Karrierechancen im SHK-Handwerk Karrierechancen im SHK-Handwerk Ihre individuellen Karrierechancen im SHK-Handwerk. Mit der Ausbildung zum Anlagenmechaniker/-in SHK starten Sie Ihre vielseitige und abwechslungsreiche Karriere, die Ihnen

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Tabelle Duales Studium

Tabelle Duales Studium Tabelle Duales Studium Immer auf der sicheren Seite Garantiert virenfrei Bevor wir Ihnen eine Datei zum Download anbieten, haben wir diese auf Viren untersucht. Dateien, die Sie direkt von uns erhalten,

Mehr

Studierende der HAW Hamburg

Studierende der HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hochschulverwaltung/PSt-ASc 12.06.2015 der HAW Hamburg Sommersemester 2015 1 2 3 4 5 w = Beurlaubte Design, Medien Information (DMI) Design Information

Mehr

PANORAMA. Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen

PANORAMA. Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen 19 Ingenieurwissenschaftliche Departments der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Department Bauingenieurwesen Hebebrandstraße

Mehr

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz,

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt, sehr geehrter Herr Senator Horch sehr geehrter

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage. und Antwort des Senats. - Drucksache 20/4715 -

Schriftliche Kleine Anfrage. und Antwort des Senats. - Drucksache 20/4715 - 24. Juli 2012 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Dora Heyenn (DIE LINKE) vom 18.07.2012 und Antwort des Senats - Drucksache 20/4715 - Betr.: Hochschulzulassung an Hamburger Hochschulen In einem

Mehr

Serena. http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de. Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien

Serena. http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de. Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien Serena http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien Ziele des Spiels Wissen über technische Berufe in den Erneuerbaren

Mehr

Inhalte, Zielgruppe und Erfolg des Master-Fernstudiengangs Kommunales Energiemanagement

Inhalte, Zielgruppe und Erfolg des Master-Fernstudiengangs Kommunales Energiemanagement Inhalte, Zielgruppe und Erfolg des Master-Fernstudiengangs Kommunales Energiemanagement Chancen, Aufgaben und Hilfen für Kommunen bei der Nutzung von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien Röbel, 7.7.2011,

Mehr

Fachkräfte der Energiewende. Gebäudeenergieeffizienz in Theorie und Praxis studieren

Fachkräfte der Energiewende. Gebäudeenergieeffizienz in Theorie und Praxis studieren Fachkräfte der Energiewende Gebäudeenergieeffizienz in Theorie und Praxis studieren www.bbz-arnsberg.de Gebäudeenergieeffizienz in Theorie und Praxis studieren Ausblick Berufsbildungszentrum (bbz) Arnsberg

Mehr

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

mit Zukunft! Zukunft!

mit Zukunft! Zukunft! Aufzüge und Fahrtreppen Faszination Aufzug Wir haben die Berufe mit Zukunft! Zukunft! AUFZÜGE UND FAHRTREPPEN anspruchsvoll, spannend, sicher...ihr Arbeitsplatz im Bereich Aufzüge und Fahrtreppen Faszination

Mehr

PRESSEINFORMATION 15.6.2015

PRESSEINFORMATION 15.6.2015 PRESSEINFORMATION 15.6.2015 Aktuelles Fachwissen aus der Fraunhofer-Spitzenforschung Berufsbegleitende Online-Studiengänge der Fraunhofer Academy starten im Oktober 2015 Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule Mechatronik (Master) in Zittau Angebot-Nr. 00095232 Bereich Angebot-Nr. 00095232 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 3 Semester Tageszeit Ganztags Ort

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Mediengespräch. der Industriellenvereinigung Vorarlberg. und der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage zum

Mediengespräch. der Industriellenvereinigung Vorarlberg. und der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage zum Mediengespräch der Industriellenvereinigung Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage zum Aus- und Weiterbildungsbedarf im Energie- und Umweltbereich Donnerstag,

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

Das Schulsystem in Deutschland

Das Schulsystem in Deutschland Das Schulsystem in Deutschland Alle Kinder, die in Deutschland leben, müssen zur Schule gehen. Die Schulpflicht beginnt in der Regel im Herbst des Jahres, in dem ein Kind sechs Jahre alt wird. Die Schulpflicht

Mehr

Internationalisierung im Handlungsfeld Forschung und Entwicklung. Prof. Dr.-Ing. Christiane Fritze Vizepräsidentin für Forschung und Entwicklung

Internationalisierung im Handlungsfeld Forschung und Entwicklung. Prof. Dr.-Ing. Christiane Fritze Vizepräsidentin für Forschung und Entwicklung Internationalisierung im Handlungsfeld Forschung und Entwicklung Vizepräsidentin für Forschung und Entwicklung Berlin, 30.09.2010 Die Hochschule München in Zahlen Über 14.700 Studierende Über 470 ProfessorInnen

Mehr

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick Eine Initiative von Hochschule Bayern e.v. Coburg Hof Münchberg Schweinfurt Aschaffenburg Würzburg Weiden Ansbach Nürnberg Amberg Bildungspartner der bayerischen Wirtschaft Triesdorf Eichstätt Ingolstadt

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management

Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. BEWEGE SIE. Ressourcen verantwortungsvoll nutzen Energieeffizienz und erneuerbare Energien werden immer wichtiger,

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

Zukunft gestalten - Grün Studieren in Berlin und Brandenburg

Zukunft gestalten - Grün Studieren in Berlin und Brandenburg Zukunft gestalten - Grün Studieren in Berlin und Brandenburg Juliane Kostowski Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) Friedrich-Ebert-Straße 28 D-16225 Eberswalde Seite 1 Ihr wolltet schon

Mehr

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt)

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) NQuE - Netzwerk Qualifizierung Elektromobilität Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) Prof. Dr. Thomas Doyé Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein Prof.

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache /7008. Wahlperiode 26.02.13 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Gerhard Lein (SPD) vom.02.13 und Antwort des Senats Betr.: Duales Studium

Mehr

Neue Möglichkeiten schaffen

Neue Möglichkeiten schaffen ENERGIETECHNIK UND RESSOURCENOPTIMIERUNG Neue Möglichkeiten schaffen Energietechnik und Ressourcenoptimierung gibt Antworten auf Fragen, wie Energie optimal bereitgestellt, intelligent gespeichert und

Mehr

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt.

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. FM die Möglichmacher ist eine Initiative führender Facility-Management- Unternehmen. Sie machen sich stark für die Belange der Branche

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg www.ohm-hochschule.de

Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg www.ohm-hochschule.de Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft Alexander Zeitelhack Geschäftsführer Georg-Simon-Ohm Management Institut Georg-Simon-OhmHochschule Nürnberg Unsere 22 Bachelorstudiengänge Angewandte Chemie

Mehr

Fakultät Ressourcenmanagement in Göttingen

Fakultät Ressourcenmanagement in Göttingen Fakultät Ressourcenmanagement in Göttingen Bibliothek ca. 750 Studentinnen und Studenten 22 Professorinnen und Professoren 20 Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 20 Mitarbeiterinnen und

Mehr

Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik s Studizu Mechanical Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studiengangs:

Mehr

Ausbildung bei Caverion Deutschland GmbH. Ausbildungsberufe

Ausbildung bei Caverion Deutschland GmbH. Ausbildungsberufe Ausbildung bei Caverion Deutschland GmbH Ausbildungsberufe Die Ausbildungsberufe Kaufmännisch Industriekaufleute Technisch Technische Systemplaner Gewerblich Anlagenmechaniker Elektroniker Mechatroniker

Mehr

Karrierestart in der LÜCK Gruppe Entwicklungschancen für kluge Köpfe

Karrierestart in der LÜCK Gruppe Entwicklungschancen für kluge Köpfe wir sind LÜCK LÜCK sind wir Karrierestart in der LÜCK Gruppe Entwicklungschancen für kluge Köpfe Ausbildung in der LÜCK Gruppe Karrierestart in der LÜCK Gruppe Ausbildung in der LÜCK Gruppe - Entwicklungschancen

Mehr

Bildungs- und Fachkräfteoffensive für die Wirtschaft. Welchen Beitrag kann die Hochschule Rosenheim leisten?

Bildungs- und Fachkräfteoffensive für die Wirtschaft. Welchen Beitrag kann die Hochschule Rosenheim leisten? Bildungs- und Fachkräfteoffensive für die Wirtschaft Welchen Beitrag kann die Hochschule Rosenheim leisten? Regionaler Planungsverband Südostoberbayern A. Leidig 19. November 2008 1 von 15 Agenda 1 Bedarfsgerechter

Mehr

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAVON schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Ingolstadt Stuttgart Frankfurt Marburg Braunschweig Graz Barcelona

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

WBS TRAINING AG WBS TRAINING AG 2

WBS TRAINING AG WBS TRAINING AG 2 WBS TRAINING AG Wer sind wir? Die WBS TRAINING AG, ein bundesweit agierender privater Bildungsträger seit mehr als 30 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Mehr

Campus: Tuttlingen GUTE GRÜNDE FÜR EIN WERKSTOFFTECHNIK-STUDIUM. Hochschule Furtwangen, 2015

Campus: Tuttlingen GUTE GRÜNDE FÜR EIN WERKSTOFFTECHNIK-STUDIUM. Hochschule Furtwangen, 2015 INDUSTRIAL MATERIALS ENGINEERING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH WERKSTOFFE UND WERKSTOFFTECHNIK Das Werkstofftechnik-Studium konzentriert sich auf die Nutzung

Mehr

Zukunft Altbau unsere Leistungen für Gebäudeenergieberater/innen und für alle Vertreter/innen aus Handwerk, Planung, Verbände und Energieagenturen

Zukunft Altbau unsere Leistungen für Gebäudeenergieberater/innen und für alle Vertreter/innen aus Handwerk, Planung, Verbände und Energieagenturen Zukunft Altbau unsere Leistungen für Gebäudeenergieberater/innen und für alle Vertreter/innen aus Handwerk, Planung, Verbände und Energieagenturen Zukunft Altbau die Informationskampagne des Landes Zukunft

Mehr

HAW Hamburg: Wissen fürs Leben

HAW Hamburg: Wissen fürs Leben HAW Hamburg: Wissen fürs Leben 4 Standorte Campus Armgartstraße Campus Armgartstraße Campus Bergedorf Campus Armgartstraße Kunst- und Mediencampus Hamburg Campus Bergedorf Campus Armgartstraße Kunst-

Mehr

Studiengang International Business and Engineering, M.Eng. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang International Business and Engineering, M.Eng. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang International Business and Engineering, M.Eng. staatlich anerkannte fachhochschule Gut aufgestellt für die Energie der Zukunft! Regenerative Energiesysteme sind Teil unserer Zukunft. Das reicht

Mehr

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAV O N schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Stuttgart Marburg Braunschweig Graz Tokyo Detroit Stellen Sie

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN. SERVICE MANAGEMENT Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN. SERVICE MANAGEMENT Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN SERVICE MANAGEMENT Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

Prof. Dr. Markus Knüfermann. Immobilienwirtschaft trifft Wissenschaft Aus- und Weiterbildung sowie Studium für Immobilienberufe Handelskammer Hamburg

Prof. Dr. Markus Knüfermann. Immobilienwirtschaft trifft Wissenschaft Aus- und Weiterbildung sowie Studium für Immobilienberufe Handelskammer Hamburg Prof. Dr. Markus Knüfermann Immobilienwirtschaft trifft Wissenschaft Aus- und Weiterbildung sowie Studium für Immobilienberufe Handelskammer Hamburg Mittwoch, 18. Juni 2014 www.ebz-business-school.de 2014

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

Info-TagE. Masterstudiengänge. Studien, die Früchte tragen. Campus Waldau St. Gallen. Campus Buchs. Samstag, 13. November 2010 von 9.30 14.

Info-TagE. Masterstudiengänge. Studien, die Früchte tragen. Campus Waldau St. Gallen. Campus Buchs. Samstag, 13. November 2010 von 9.30 14. Info-TagE Masterstudiengänge Studien, die Früchte tragen Campus Waldau St. Gallen Samstag, 13. November 2010 von 9.30 14.00 Uhr Campus Buchs Samstag, 26. Februar 2011 von 9.30 15.00 Uhr www.ntb.ch HEUTE

Mehr

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Weiterbildenden Studiengang Environmental Engineering and Management mit dem Abschluss Master of Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Siemens Berufsbildung. Kooperativ ausbilden mit Siemens. Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung

Siemens Berufsbildung. Kooperativ ausbilden mit Siemens. Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung Siemens Berufsbildung Kooperativ ausbilden mit Siemens Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung 100 Prozent Erfolgsquote...... und eine halbe Note über dem IHK-Durchschnitt

Mehr

Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015

Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015 Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015 30.03. 02.04. 2015 Liebe Studienanfängerinnen und Studienanfänger, herzlich Willkommen an der Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Regelstudienzeit: 7 Semester ECTS Credits: 210 Abschluss: B.Sc. Voraussetzung: o Abitur, Fachhochschulreife oder vergleichbare Qualifikation o UND

Regelstudienzeit: 7 Semester ECTS Credits: 210 Abschluss: B.Sc. Voraussetzung: o Abitur, Fachhochschulreife oder vergleichbare Qualifikation o UND Regelstudienzeit: 7 Semester ECTS Credits: 210 Abschluss: B.Sc. Voraussetzung: o Abitur, Fachhochschulreife oder vergleichbare Qualifikation o UND ein Vorpraktikum (8 Wochen, im Studienverlauf nachholbar)

Mehr

Medienpartnerschaft energieportal24.de

Medienpartnerschaft energieportal24.de Seite 1 von 5 - Medienpartnerschaft mit energieportal24.de Medienpartnerschaft energieportal24.de Stand: 10/2012 Seite 2 von 5 - Medienpartnerschaft mit energieportal24.de Medienpartnerschaft Mit einer

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN. MARKETING UND VERTRIEB Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN. MARKETING UND VERTRIEB Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN MARKETING UND VERTRIEB Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement

Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement Titel der Präsentation evtl. zweizeilig Verfasser Datum / Seitenzahl Bedarf Handels- und Dienstleistungsunternehmen haben wachsenden Bedarf an

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Umweltwissenschaften und Technologietransfer

Umweltwissenschaften und Technologietransfer Umweltwissenschaften und Technologietransfer - Promotion und Karriere - Dr.-Ing. Clemens Mostert, MBA Übersicht Werdegang Dr.-Ing. Clemens Mostert, MBA Studium der Luft- und Raumfahrttechnik mit Schwerpunkt

Mehr

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Masterstudiengänge an der NTB www.ntb.ch HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Stillt Ihren Wissenshunger. Ein Masterstudium an der NTB. Als Sir

Mehr

REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS

REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS Neue Berufsbilder durch REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS Institut für betriebliche Bildungsforschung Berlin, 20.11.2014 Rainer Knauber Leiter Konzernkommunikation und -Marketing GASAG Erste EU-Richtlinie

Mehr

TELEKOM AUSBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN

TELEKOM AUSBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05.13 PETRA KRÜGER UND INES KIMMEL INHALTSVERZEICHNIS 1. Zahlen, Daten, Fakten 2. Ausbildung

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Seite 1 von 7 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Es gilt

Mehr

DUAL HAT POTENZIAL. Duales Studium an der Hochschule Ruhr West

DUAL HAT POTENZIAL. Duales Studium an der Hochschule Ruhr West DUAL HAT POTENZIAL Duales Studium an der Hochschule Ruhr West HERZLICH WILLKOMMEN AN DER HRW Serviceorientiert. Praxisnah. Vor Ort. Die Hochschule Ruhr West ist eine junge staatliche Hochschule. Ihre fachlichen

Mehr

Soziale Dienste in Deutschland

Soziale Dienste in Deutschland Soziale Dienste in Deutschland Ist Deutschland nicht nur exportstark und wohlhabend, sondern auch sozial? Wie können Junge EU-Länder wie Rumänien im Bereich soziale Dienste profitieren? Ökonomische Perspektive

Mehr

STUDIUM im PRAXISVERBUND

STUDIUM im PRAXISVERBUND STUDIUM im PRAXISVERBUND Studium UND Ausbildung im Verbund Das Studien- und Ausbildungsmodell verbindet in einem achtsemestrigen Ablauf Studium StiP-STUDIENGÄNGE Das Studium im Praxisverbund wird von der

Mehr

Energiekompetenz für den Mittelstand in OWL

Energiekompetenz für den Mittelstand in OWL EU-NRW Ziel2 (EFRE) Förderwettbewerb Innovative Umwandlung und Nutzung von Energie Sharing Expertise Energiekompetenz für den Mittelstand in OWL Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe Stiftungsratssitzung,

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 28. Juni 2014 9.30 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Starten Sie mit uns die elektrotechnik

Starten Sie mit uns die elektrotechnik 18. 20. Februar 2015 in Dortmund Starten Sie mit uns die elektrotechnik Trends und Innovationen Entscheider vor Ort Klare Themenstruktur Anwenderfokus Bessere Geschäftschancen www.messe-elektrotechnik.de

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Einladung Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Weiterbildung nutzen Fachkräfte in Baden-Württemberg sichern Eine Veranstaltung der Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT 06. Oktober 2014, 12.30 Uhr, Universität

Mehr

STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN

STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN STEP_IN STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN Die Hochschule der Medien (HdM) bildet als staatliche Hochschule für Angewandte Wissenschaften auf dem Campus in Stuttgart-Vaihingen Spezialisten und Allrounder für die

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

- Unternehmen, Halle/ Stand-Nr.

- Unternehmen, Halle/ Stand-Nr. Studienwahl - Unternehmen, Halle/ Stand-Nr. Agrarmanagement - Beiselen GmbH, Halle 1/169 Angewandte Informatik (B.Sc.) Angewandte Pflegewissenschaften (B.Sc.; auch dual) Arboristik (B.Sc.) - HAWK Hochschule

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

GE Power & Water Renewable Energy. Get in touch with your future.

GE Power & Water Renewable Energy. Get in touch with your future. GE Power & Water Renewable Energy Get in touch with your future. Wir bauen Windenergieanlagen. Und wir bauen auf dich! Get in touch with your future. Die Zukunft kann etwas Wunderbares sein. Vor allem

Mehr

Facility Management Bachelor of Science

Facility Management Bachelor of Science FM Facility Management Bachelor of Science www.hs-albsig.de Facility Management Ein Studium für einen wachsenden Markt Der Begriff Facility Management ist für viele neu. Welche Aufgabenbereiche werden

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr