Jobmotor Erneuerbare Energien Berufsperspektiven in Hamburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jobmotor Erneuerbare Energien Berufsperspektiven in Hamburg"

Transkript

1 Jobmotor Erneuerbare Energien Berufsperspektiven in Hamburg

2 Hamburg European Green Capital Hamburg ist Europas grüne Metropole am Wasser. Fast die Hälfte der Stadt besteht aus Wäldern, Grünanlagen, Seen, Flüssen und Fleeten. Hamburg hat sogar mehr Bäume als Einwohner. Immerhin leben inzwischen 1,8 Millionen Menschen an Alster und Elbe. Gleichzeitig belegt der Stadtstaat im Bundesländervergleich zahlreicher Studien seit Jahren den Spitzenplatz als erfolgreichster Standort hauptsächlich aufgrund seines überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstums. Dass sich Wirtschaftsentwicklung und Umweltschutz nicht ausschließen zeigt die Entscheidung der Europäischen Kommission im März 2009, Hamburg zur Umwelthauptstadt Europas zu küren. Im Jahr 2011 darf die Freie und Hansestadt den Titel European Green Capital tragen. Die Begründung der Jury: Hamburg hat auf der ganzen Bandbreite exzellente Umweltstandards erreicht. Die Stadt hat sehr ehrgeizige Pläne für die Zukunft, die zusätzliche Verbesserungen versprechen. Damit würdigt die EU unter anderem Hamburgs groß angelegtes Klimaschutzkonzept. Das Konzept hat einen übergreifenden und integrativen Ansatz, der viele Bereiche des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Handelns einbezieht - mit dem einen Ziel: die Kohlenstoffdioxid-Werte drastisch zu reduzieren. Bis zum Jahr 2020 sollen die CO 2 -Emmissionen um 40 Prozent und bis 2050 um 80 Prozent gesenkt werden. Diese Ziele sind sogar höher als die EU-Vorgaben fordern. Besonders wichtig ist es daher, Alternativen für fossile Energieträger wie Benzin und Diesel zu fördern und auszubauen: Erneuerbare Energien! Dazu zählen Energien aus dem Sonnenlicht, aus Wind und Wasser, aus Biomasse, also Stoffe organischer Herkunft sowie aus der Erdwärme, der so genannten Geothermie.

3 Netzwerk und Sprungbrett In der Metropolregion Hamburg ist die gesamte Bandbreite an Wandlungstechnologien dieser Erneuerbaren Energien vertreten. Schwerpunkte sind in den Feldern Windenergie und Solarenergie (Photovoltaik und Solarthermie) sowie Bioenergie und Energieeffizienz; und hier insbesondere in den Arbeitsbereichen Projektentwicklung und -finanzierung, Versicherung, Montage und Logistik, Service und Wartung sowie Zertifizierung und Vertrieb. Die Erneuerbaren Energien sind die Leitbranche des 21. Jahrhunderts. Keine andere wächst so stark wie sie, weltweit und besonders in Hamburg. Neue Unternehmen bilden sich, andere expandieren, dritte - darunter viele namhafte Firmen vor allem aus der Windenergie - siedeln nach Hamburg um oder verlegen ihren Hauptsitz in die Elbmetropole. Für die Hansestadt sprechen ihre Attraktivität sowie eine gute Infrastruktur durch Flughafen, Schienennetz Hafen und Nähe zu Autobahnen und nicht zuletzt die hochqualifizierten Fachkräfte! Um die Wettbewerbungsbedingungen dieser Wachstumsbranche für den Standort Hamburg sowohl national als auch international zu stärken und weitere Arbeitsplätze in der Region zu schaffen, wurde im Juni 2009 im Auftrag der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg gegründet. Ausgerichtet am Bedarf der Unternehmen bildet das Cluster zukünftig eine Plattform zur Vernetzung aller Aktivitäten im Bereich Erneuerbare Energien. Es fördert aktiv den Wissens- und Erfahrungsaustausch, indem es Kooperations-, Technologietransfer- und Innovationsprojekte zwischen den beteiligten Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Verbänden, Kammern und der Politik initiiert. Neben Standortmarketing und Öffentlichkeitsarbeit gehören die Stärkung von Nachwuchsförderung und Qualifizierungsmaßnahmen zu den wesentlichen Aufgaben des Clusters. Ziel ist es, Hamburg zu einem führenden Standort für Erneuerbare Energien auszubauen. Ein Blick in das Aus- und Weiterbildungsangebot sowie in die Studienmöglichkeiten lohnt sich. Denn in kaum einer anderen Branche gibt es bessere Zukunftsperspektiven. Selbst in der Wirtschaftsflaute im ersten Quartal 2009 sind die Stellenangebote gegenüber dem Vorjahresquartal um 25 Prozent gewachsen. Fachkräfte werden händeringend gesucht!

4 4 AUSBILDUNG Berufseinstieg mit Energie Immer auf der Sonnenseite arbeiten? Sich den Wind um die Ohren pusten lassen? Oder die Schaltzentrale in einem Gebäude sein? Kaum eine andere Branche bietet so vielseitige, spannende und zukunftssichere Berufsperspektiven wie die Erneuerbaren Energien. Nachwuchs wird gesucht, in allen Bereichen der Solarenergie, Windenergie, Bioenergie und Geothermie. Der Weg in ein Unternehmen der Zukunftsbranche führt in der Regel über eine duale Erstausbildung. Sie bildet die Basis, um sich die zusätzlich benötigten branchen- und unternehmensbezogenen Qualifikationen anzueignen. Die Spezialisierung geschieht meist durch die Wahl eines grünen Schwerpunktes innerhalb der Ausbildung, entweder über den Ausbildungsbetrieb oder über die Berufsschule. So lernen Maurer Häuser zu dämmen, Dachdecker Solaranlagen zu installieren und Elektroniker Photovoltaikanlagen anzuschließen. Wer sich den Erneuerbaren Energien lieber im Bereich Verkauf, Beratung oder Dienstleistung verschreiben möchte, zum Beispiel als Kaufmann im Groß- oder Einzelhandel, dem nennt die Handelskammer entsprechende Ausbildungsbetriebe. Die Jobs sind krisensicher, meist unbefristet und die Karrierechancen ausgezeichnet. Da die Branche noch sehr jung und innovativ ist, können die Akteure viel bewegen, schnell mehr Verantwortung übernehmen und aufsteigen. Im Folgenden werden drei Ausbildungen vorgestellt, die beispielhaft für ein Sprungbrett in diese Wachstumsbranche sind. Weitere Informationen, Berufsbilder und Lehrstellenangebote in Hamburg finden Sie im Internet unter:

5 AUSBILDUNG 5 Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungsund Klimatechnik (SHK) mit dem Schwerpunkt Umwelttechnik und Erneuerbare Energien Neben den Schwerpunkten Wasser-, Luft- und Wärmetechnik gibt es in der Ausbildung zum Anlagenmechaniker für SHK das Handlungsfeld Umwelttechnik/Erneuerbare Energien. Sie sollten Lust auf individuelle Lösungen und vor allem ein Verständnis für High-Tech mitbringen. Denn Ihre Aufgabe wird es sein, komplexe Anlagen und Systeme in die Versorgungstechnik von Gebäuden zu planen und einzubauen, zu warten und instand zu halten. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und ist auch für Schüler mit Hauptschulabschluss möglich. Sie besuchen die Staatliche Gewerbeschule Installationstechnik (G2). Für die Gesellenprüfung ist die Innung Sanitär Heizung Klempner Hamburg zuständig. Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik Mechatroniker/-in Eine gute Grundlage, um später einen vielversprechenden Job in den Erneuerbaren Energien zu bekommen ist das Berufsbild des Mechatronikers. Sie sind in der Lage, mechanische, elektrische und elektronische Komponenten zu komplexen Systemen zusammenzubauen, Steuerungssoftware zu installieren und die Systeme instand zu halten. Die Kombination von Mechanik und Elektrotechnik/Elektronik, ergänzt durch Steuerungstechnik und Informationstechnik ist vor allem bei Unternehmen aus der Wind- und Solarenergiebranche gefragt. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre, der Blockunterricht findet an der Beruflichen Schule Farmsen (G16) Staatliche Schule für Technik und Medien statt. Die Abschlussprüfung wird vor der Handelskammer abgelegt. Im Rahmen des dreistufigen Bildungsweges kann man sich bereits nach einem Jahr zum Geprüften Industriemeister Mechatronik fortbilden. Gilt es ein Gebäude elektrotechnisch auszustatten, so geht das heute weit über Steckdosen, Lichtschalter und Sicherungen hinaus. Als Elektroniker/-in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik installieren Sie zum Beispiel auch Photovoltaikanlagen, die Sonnenstrahlen in Strom umwandeln oder programmieren Jalousien, die je nach Sonnenstand automatisch hoch und runter fahren. Sie sind einer für alles, einer, ohne den nichts läuft. Hier ist vor allem Spaß an Technik, logisches Denken und Fingergeschick gefragt. Während der dreieinhalbjährigen Ausbildung, für die Sie sich bereits mit einem Hauptschulabschluss qualifizieren, besuchen Sie die Staatliche Gewerbeschule Energietechnik (G10), bzw. wenn Sie im Süden Hamburgs wohnen, die Staatliche Gewerbeschule Informations- und Elektrotechnik, Chemieund Automatisierungstechnik (G18). Zuständig für die Gesellenprüfung ist die Landesinnung der Elektrohandwerke Hamburg.

6 6 FORT- UND WEITERBILDUNG Einsteigen, umsteigen aufsteigen Die Nachfrage nach Klima schonenden Energiequellen sowie effizienten Gebäudedämmungen wächst stetig. Hauptgründe sind die Verknappung der fossilen Energieträger, die steigenden Energiepreise und das wachsende Umweltbewusstsein immerhin wollen neun von zehn Deutschen aktiv gegen den CO 2 -Ausstoß vorgehen und energiesparender leben. Davon profitieren vor allem diejenigen, die sich in dem Thema Erneuerbare Energien auskennen und entsprechend qualifiziert haben. Wer sich weiterbildet sichert seine Zukunft. Um der Nachfrage gerecht zu werden, also den Bürgern energetische Maßnahmen und der boomenden Branche auch kurzfristig qualifiziertes Personal zur Verfügung zu stellen, vor allem aber um den Fachkräften und Talenten vor Ort neue Perspektiven zu geben, haben die Bildungszentren in Hamburg zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten geschaffen. Diese werden stetig erweitert und an die Forschungsergebnisse und Marktbedarfe angepasst. Ob Geselle, Meister oder Techniker, Ingenieur, Architekt oder Naturwissenschaftler die heutigen Basisqualifikationen sind eine gute Grundlage für den Einstieg in die Erneuerbaren Energien, eine Branche, die durch eine dynamische Entwicklung und starke Innovationskraft gekennzeichnet ist. Deshalb ist eine Fort- und Weiterbildung die beste Investition in die Zukunft, um ganz oben auf der grünen Welle mitzuschwimmen. Nachfolgend stellen wir Ihnen stellvertretend einige Weiterbildungsmöglichkeiten vor. Ist Ihr Berufszweig nicht dabei, hilft Ihnen die für Sie zuständige Innung, Kammer oder ein entsprechender Verband gern weiter. Ein Beispiel: Die Hamburgische Architektenkammer bietet zahlreiche Seminare rund um das Thema Energie und Gebäude an sowie in Kooperation mit der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und der Hamburgischen Ingenieurkammer-Bau den zertifizierten Lehrgang Energetische Gebäudesanierung. Auch die Staatlichen Gewerbeschulen in Hamburg wie etwa die Staatliche Gewerbeschule Energietechnik (G10) und die Berufliche Schule Recycling und Umwelttechnik (G8) bauen die erfolgversprechenden Öko-Nischen aus und entwickeln laufend neue Fort- und Weiterbildungsangebote. Weitere Informationen:

7 FORT- UND WEITERBILDUNG 7 Handelskammer Hamburg Klima- und Umweltschutz wird bei der Handelskammer Hamburg ganz groß geschrieben. Als Vertreterin der Hamburger Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen ist sie beispielsweise mit der Handwerkskammer, weiteren Wirtschaftsverbänden und dem Senat der Freien und Hansestadt Hamburg eine UmweltPartnerschaft eingegangen. Diese setzt auf die Verzahnung von Umweltschutz und wirtschaftlichem Erfolg. Die Handelskammer informiert und berät ihre Mitgliedsfirmen aber nicht nur über den effizienten Energieeinsatz, sie stellt auch Kontakte zwischen Unternehmen und Behörden her und leistet wichtige Gremienarbeit. So hilft sie, jetzt und in Zukunft schnell auf die entsprechenden Qualifizierungsbedarfe im Bereich Erneuerbare Energien zu reagieren. Auf diese Weise entstand zum Beispiel der IHK-Zertifizierungslehrgang Europäischer Energiemanager. Handwerkskammer Hamburg Symbol für die besondere Bedeutung des Handwerks in Hamburg und für dessen Innovativität ist der ELBCAMPUS das Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg. Hier hat auch das von der Handwerkskammer initiierte Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik, kurz ZEWU, seinen Sitz. Ob Meister oder Geselle, Architekt oder Ingenieur die Handwerkskammer hat für jeden das passende und vor allem praxisnahe Qualifizierungsangebot. Diese umfassen das gesamte Paket der Energieoptimierung, von Solarthermie und Photovoltaik über Wärmepumpen und Brennwerttechnik bis hin zur energetischen Sanierung der Gebäudehülle. In zertifizierten, teilweise berufsbegleitenden Lehrgängen kann man sich beispielsweise zur Fachkraft für Solartechnik, zum Servicetechniker für Windenergieanlagen oder zum Gebäudeenergieberater fortbilden. Innungen Auch die einzelnen Handwerker-Innungen haben für Fachkräfte zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen im Programm, um sie für die Erneuerbaren Energien zu qualifizieren. Eine breite Palette an Fort- und Weiterbildungen bieten beispielsweise die Innung Sanitär, Heizung, Klempner (SHK) und das Bildungszentrum Elektrotechnik an, das an den Norddeutschen Fachverband Elektro- und Informationstechnik (NFE) angegliedert ist. Ebenso rüstet die Bau-Innung gemeinsam mit dem Ausbildungszentrum-Bau (AzB) und dem Zentrum für zukunftsfähiges Bauen (ZzB) ihre Gewerke für die Zukunft. Die Innungen sind mit ihren Qualifizierungsmaßnahmen in der Fortbildungsinitiative Handwerk und Energieeffizienz vertreten. Fortbildungsinitiative Handwerk und Energieeffizienz Beispielhaft für eine erfolgreiche Vernetzung innerhalb der Branche der Erneuerbaren Energien ist die Fortbildungsinitiative Handwerk und Energieeffizienz. In dem Projekt, das Teil des Hamburger Klimaschutzkonzeptes ist, bündeln die Bildungsträger des Hamburger Handwerks über 70 Qualifizierungsangebote rund um die Gebäudeenergie und schaffen stetig neue, speziell auf die Branche und ihre Bedarfe zugeschnittene Weiterbildungsmaßnahmen. In dieser zukunftsweisenden Initiative kooperieren die Bildungsträger aller Gewerke, die an energetischen Bau- und Sanierungsmaßnahmen beteiligt sind: die Ausbildungszentrum-Bau in Hamburg GmbH, die Berufsbildungswerke der Innung Sanitär Heizung Klempner und der Dachdecker-Innung, die Bildungszentren des Tischlerhandwerks, des Glaserhandwerks und der Landesinnung Rollladen und Sonnenschutztechnik sowie Elektrotechnik und Metall und schließlich als Initiator des Projekts die Handwerkskammer mit ihrem Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU). Da das System Haus im Mittelpunkt der Initiative steht, drehen sich ihre Fortbildungsangebote um die Felder Gebäudehülle, Fenster, Mess- & Regeltechnik, Heizungs- und Elektrotechnik. Zugleich will die Initiative den Blick für die Schnittstellen der beteiligten Gewerke schärfen, damit das Gebäude als Ganzes verstanden und Hand in Hand gearbeitet wird. Ein Katalog mit sämtlichen Bildungsangeboten zur Wärmedämmung und der Integration von Erneuerbaren Energien in die Gebäudetechnik kann von der Internetseite der Fortbildungsinitiative heruntergeladen werden. Dort finden Sie auch zahlreiche weitere und aktualisierte Informationen zu den Fortbildungsangeboten und zur Initiative.

8 8 HOCHSCHULANGEBOTE Die Zukunft mit gestalten Wie kann man Energie bereitstellen, die effizient ist und gleichzeitig Klima und Umwelt schont? Eine Antwort auf diese Frage zu finden ist die alles überragende technische und gesellschaftspolitische Herausforderung des Jahrhunderts. In Hamburg wird mit Hochdruck daran gearbeitet, für die Energieprobleme Lösungen zu entwickeln und vor allem dem Mangel an qualifizierten Ingenieuren und Technikern entgegenzuwirken. Grundlegende Daten werden an der Universität Hamburg auf dem KlimaCampus erforscht ein Kompetenz- und Ausbildungszentrum für Klimaforschung und Erdsystemwissenschaften. Mit dem Projekt Cli- SAP (Integrated Climate System Analysis and Prediction) konnte sich die Universität Hamburg sogar beim bundesweiten Exzellenzwettbewerb durchsetzen und 25 Millionen Euro Fördermittel gewinnen. An zahlreichen, vielversprechenden Prototypen wie zum Beispiel effizienteren Solar- und Brennstoffzellen, nachwachsenden Rohstoffen und Geothermie arbeiten Professoren der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH). Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) hat eigens ein Competence Center für Erneuerbare Energien und Energie Effizienz (CC4E) gegründet. Es gibt vier Studienschwerpunkte: Solarthermie/Geothermie, Windenergie, Photovoltaik, Brennstoffzellentechnologie. Umfangreiche Transferpartnerschaften mit Unternehmen und Institutionen unterstützen die anwendungsorientierte Forschung und Lehre. Einige Fachrichtungen werden auch als duale Studiengänge angeboten, das heißt Hochschulen und Unternehmen bilden gemeinsam die Fachkräfte aus. Ziel der HAW Hamburg ist es, die Zahl der Studierenden mit 4E-Kompetenz von aktuell 500 auf langfristig zu erhöhen. Innovative und kreative Köpfe sind gefragt, die mit Leidenschaft und fachlicher Kompetenz gänzlich neue Verfahren hervorbringen. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um in ein Studium im Bereich Erneuerbare Energien einzusteigen. Sowohl die Lehre als auch die Berufsaussichten sind besonders attraktiv, zumal die Branche technisch noch am Anfang steht und ein breites Spektrum an Stellen mit hervorragenden Aufstiegschancen und zunehmender Internationalisierung wartet. Die Universitäten beraten Sie gern bei der Wahl des Studiums und des Masterabschlusses. Häufig bilden übrigens auch naturwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Fächer den Ausgangspunkt für eine Karriere im Bereich Erneuerbare Energien. Weitere Informationen:

9 HOCHSCHULANGEBOTE 9 Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) Mit rund Studierenden ist die HAW Hamburg die zweitgrößte Hochschule Hamburgs. Sie zeichnet sich aus durch ein vielseitiges Ausbildungsangebot und guten Partnerschaften zu zahlreichen internationalen Hochschulen. So koordiniert die HAW Hamburg beispielsweise in ihrem Forschungs- und Transferzentrum Applications of Life Sciences das Kooperationsprojekt zu Erneuerbaren Energien an Hochschulen in Europa und Lateinamerika (JELARE - Joint European-Latin Amercian University Renewable Energy Project). Angespornt durch das Ziel, die führende Hochschule für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz zu werden, hat die HAW Hamburg das Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) gegründet. Es umfasst sämtliche Aktivitäten aus der anwendungsorientierten Forschung und Lehre, um nachhaltige Lösungen für Energieprobleme der Gesellschaft zu entwickeln. Bachelorstudiengänge: Maschinenbau/ Energie- und Anlagensysteme (auch als Duale Studienform) Informations- und Elektrotechnik mit Schwerpunkt Energietechnik (auch als Duale Studienform) Umwelttechnik/Environmental Engineering Verfahrenstechnik/Process Engineering Masterstudiengänge: Nachhaltige Energiesysteme im Maschinenbau Renewable Energy Systems Environmental & Process Engineering (Hauptsprache Englisch) Erneuerbare Energien (berufsbegleitendes Fernstudium in Zusammenarbeit mit Partnern in der Metropolregion) Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) Die TUHH ist eine der jüngsten und erfolgreichsten Universitäten in Deutschland. Ihre Prinzipien sind einzigartig: Forschungspriorität, Interdisziplinarität, Innovation, Regionalität und Internationalität prägen ihre Arbeit. Im Mittelpunkt der Forschung, der Lehre und des Technologietransfers steht das Leitmotiv, Technik für den Menschen zu entwickeln, von medizinischen Implantaten über Kommunikationsnetze bis hin zu Schiffen und Flugzeugen. Ein wichtiger von insgesamt acht Forschungsschwerpunkten ist Klimaschonende Energie- und Umwelttechnik. Hier widmen sich mehr als 20 Hochschullehrer aus den verschiedenen Instituten der TUHH vornehmlich der grundlagen- und methodenorientierten Ausbildung, also nicht allein dem Wie sondern auch dem Warum. Studiengänge: Bau- und Umweltingenieurwesen (Bachelor, aufbauender Masterstudiengang in Bauwesen sowie Wasser- und Umweltingenieurwesen möglich) Energie- und Umwelttechnik (Bachelor und Master) Bioverfahrenstechnik (Bachelor und Master) Internationale Masterstudiengänge in englischer Sprache: Environmental Engineering Biochemical and Chemical Engineering Joint European Master in Environmental Studies in Entwicklung: Renewable Energy Management, Wirtschaftsingenieur (Bachelor und Master)

10 10 HOCHSCHULANGEBOTE HafenCity Universität (HCU) Die HafenCity Universität Hamburg Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) ist als Hochschule europaweit einzigartig. Sie versteht sich als ein Labor für die Erprobung städtischer Zukunft. Ihr Fokus ist in der Lehre und Forschung auf die Zukunft von Metropolen gerichtet. Dabei vereint sie alle mit dem Themenfeld Bauen und Stadtentwicklung verbundenen Fachgebiete, vom Entwurf eines Einzelgebäudes bis hin zur strategischen Entwicklung von Großstadtregionen. Eine zentrale Herausforderung bildet in diesem Zusammenhang der nachhaltige Umgang mit endlichen Ressourcen. Die Einsetzbarkeit von Erneuerbaren Energien stellt einen wichtigen Baustein in allen Studiengängen dar. Im Masterprogramm Resource Efficiency in Architecture and Planning (REAP) wird zudem explizit die anwendungsorientierte und systematische Integration von ressourceneffizienter Ver- und Entsorgungstechnologie in die gebaute Umwelt gelehrt. Studiengänge: Architektur (Bachelor und Master) Bauingenieurwesen (Bachelor und Master) Geomatik (Bachelor und Master) Stadtplanung (Bachelor und Master) Kultur der Metropole (nur Bachelor) Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg studieren überwiegend Offiziere und Offizieranwärter der Bundeswehr, die sich für 13 Jahre verpflichtet haben. Aber auch zivilen Studierenden ist es möglich, ein Angebot aus den Bereichen Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften, Geschichtswissenschaft, Pädagogik oder Politikwissenschaft zu wählen. Für alle gleich ist die Einteilung des Studienjahres in Trimester mit zwölfwöchigen Lehrveranstaltungen. Die Regelstudienzeit beträgt für alle Bachelor-Studiengänge sieben Trimester, für alle Master-Studiengänge fünf Trimester, so dass ein Masterabschluss in vier Jahren möglich ist. Eine Vertiefung im Bereich der regenerativen Energietechniken ist in zwei Masterstudiengängen möglich. Masterstudiengänge: Energie- und Umwelttechnik (Voraussetzung ist der Bachelor-Studiengang Maschinenbau) Elektrische Energietechnik (Vorraussetzung ist der Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik) Fächerübergreifende Masterprogramme: Resource Efficiency in Architecture and Planning (REAP), (in englischer Sprache) Städtebau/Urban Design

11 ADRESSEN 11 Ihre Energie ist unser Antrieb Sie möchten mehr erfahren über Erneuerbare Energien und Hamburg die grüne Metropole am Wasser? Sie interessieren sich für eine Ausbildung, ein Studium oder eine Weiterbildungsmöglichkeit in dieser Zukunftsbranche? Nachfolgend aufgeführte Kontakte liefern gern die Antworten auf Ihre Fragen: Aus-, Fort- und Weiterbildung: ELBCAMPUS Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg Zum Handwerkszentrum Hamburg Telefon: 040 / Handelskammer Adolphplatz Hamburg Telefon: 040 / Innung Sanitär, Heizung, Klempner (SHK) Barmbeker Markt Hamburg Telefon: 040 / NFE Norddeutscher Fachverband Elektround Informationstechnik / Landesinnung der Elektrohandwerke Hamburg Eiffestraße Hamburg Telefon 040 / Ausbildungszentrum-Bau in Hamburg GmbH (AzB) Schwarzer Weg Hamburg Telefon: 040 / Berufliche Schulen Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Erneuerbare Energien in Hamburg: Erneuerbare Energien Hamburg Frau Frauke Herden Clustermanagement Habichtstraße Hamburg Telefon: 040 / Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Frau Kerstin Walberg Referat Erneuerbare Energien Stadthausbrücke Hamburg Telefon: 040 / Hochschulen: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) Competence Center Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) Berliner Tor Hamburg Telefon: (040) Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) Schwarzenbergstrasse Hamburg Telefon: (040) HafenCity Universität Hamburg (HCU) Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung Lohseplatz 1a Hamburg Telefon: (040) Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg Holstenhofweg Hamburg Telefon: (040)

12 Herausgeber: Behörde für Wirtschaft und Arbeit Abteilung Wirtschafts- und Strukturpolitik Alter Steinweg Hamburg Illustrationen: Jörg Block Hinweis: Im Hinblick auf die Lesbarkeit wurde in der vorliegenden Broschüre darauf verzichtet, sowohl die männliche als auch die weibliche Form aufzuführen. Die männliche Schreibweise integriert beide Geschlechter.

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz CC4E Das Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz an der HAW Hamburg Die Ressourcen fossiler Energieträger schwinden,

Mehr

Kluge Köpfe für Innovationen. Qualifizierungsinitiativen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Kluge Köpfe für Innovationen. Qualifizierungsinitiativen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Kluge Köpfe für Innovationen Qualifizierungsinitiativen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Clusterbezogene Qualifizierungsaktivitäten CLUSTER HANDLUNGS- FELDER Best Practice - Auszeichnung

Mehr

Industrie- und Handelskammer Magdeburg. Erneuerbare Energien Arbeitsmarkt mit Zukunft Anforderungen an das Ausbildungsprofil

Industrie- und Handelskammer Magdeburg. Erneuerbare Energien Arbeitsmarkt mit Zukunft Anforderungen an das Ausbildungsprofil Erneuerbare Energien Arbeitsmarkt mit Zukunft Anforderungen an das Ausbildungsprofil Stefanie Klemmt Referentin Weiterbildungsberatung Überblick Jobmotor Erneuerbare Energien Zukunftsberufe Beschäftigungsstruktur

Mehr

Forum Ausbildung und Studium für erneuerbare Energien Berufliche Aus- und Fortbildungswege im Überblick

Forum Ausbildung und Studium für erneuerbare Energien Berufliche Aus- und Fortbildungswege im Überblick 5. Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien Wissenschaftspark Gelsenkirchen 15. 16. 05. 09 Forum Ausbildung und Studium für erneuerbare Energien Berufliche Aus- und Fortbildungswege im Überblick Forum

Mehr

Materialien für Schüler Branchenreport Erneuerbare Energien

Materialien für Schüler Branchenreport Erneuerbare Energien abi>> unterrichtsideen ausgabe 2011/2012 Materialien für Schüler Branchenreport Erneuerbare Energien Unterrichtsidee vier B Checkliste Branchenreport Erneuerbare Energien Checkliste: Einzelarbeit Ist die

Mehr

Duale Studiengänge bei BASF SE

Duale Studiengänge bei BASF SE Beitrag zur BIBB Fachtagung Berufliche Erstausbildung im Tertiärbereich Modell und ihre Relevanz aus internationaler Perspektive Jürgen Kipper 1 Ausbildung bei BASF am Standort Ludwigshafen und im BASF

Mehr

Berufliche Zukunftschancen durch Erneuerbarer Energien in

Berufliche Zukunftschancen durch Erneuerbarer Energien in Mecklenburg-Vorpommern wird erneuerbar Berufliche Zukunftschancen durch Erneuerbarer Energien in Mecklenburg-Vorpommern Die Energieversorgung Mecklenburg- Vorpommerns wird erneuerbar. Kein anderer Wirtschaftszweig

Mehr

mit Zukunft! Zukunft!

mit Zukunft! Zukunft! Aufzüge und Fahrtreppen Faszination Aufzug Wir haben die Berufe mit Zukunft! Zukunft! AUFZÜGE UND FAHRTREPPEN anspruchsvoll, spannend, sicher...ihr Arbeitsplatz im Bereich Aufzüge und Fahrtreppen Faszination

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg:

Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg: PRESSESPIEGEL 19. April bis 21. August 2012 Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg: www.facebook.com/#!/haw.hamburg http://twitter.com/#!/haw_hamburg AKTUELL

Mehr

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik Ihr Engagement für die

Mehr

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT TECHNIK ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT Master of Science in Engineering MSc, berufsbegleitendes Studium Die Möglichkeiten, Energie erneuerbar zu erzeugen und effizient einzusetzen, werden immer vielfältiger:

Mehr

Karrierechancen im SHK-Handwerk

Karrierechancen im SHK-Handwerk Karrierechancen im SHK-Handwerk Ihre individuellen Karrierechancen im SHK-Handwerk. Mit der Ausbildung zum Anlagenmechaniker/-in SHK starten Sie Ihre vielseitige und abwechslungsreiche Karriere, die Ihnen

Mehr

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir entwickeln Problemlösungen für Fragen auf wichtigen Feldern der zukünftigen Entwicklung: Wir gestalten (nicht nur) Hamburgs Zukunft mit. Wir sind

Mehr

Ihre Schüler machen jetzt Karriere als: Anlagenmechaniker / -in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Behälter- und Apparatebauer / -in Klempner /

Ihre Schüler machen jetzt Karriere als: Anlagenmechaniker / -in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Behälter- und Apparatebauer / -in Klempner / Ihre Schüler machen jetzt Karriere als: Anlagenmechaniker / -in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Behälter- und Apparatebauer / -in Klempner / -in Ofen- und Luftheizungsbauer / -in Die SuperHeldenKarriere

Mehr

Messeportrait. zukunftsenergien nordwest. Deutschlands größte Job- und Bildungsmesse für erneuerbare Energien und Energieeffizienz.

Messeportrait. zukunftsenergien nordwest. Deutschlands größte Job- und Bildungsmesse für erneuerbare Energien und Energieeffizienz. zukunftsenergien nordwest Deutschlands größte Job- und Bildungsmesse für erneuerbare Energien und Energieeffizienz Messeportrait 1 Die Messe 2017 Öffnungszeiten: Freitag, 24. März 2017: 10:00-17:00 Uhr

Mehr

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Studiengang Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite. 07/12_SRH/HS_PB_S_PMB/Nachdruck_www.Buerob.de Fotos:

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule Mechatronik (Master) in Zittau Angebot-Nr. 00095232 Bereich Angebot-Nr. 00095232 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 3 Semester Tageszeit Ganztags Ort

Mehr

Überblick Bildungsprogramm Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Bildungsakademie Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Überblick Bildungsprogramm Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Bildungsakademie Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald Überblick Bildungsprogramm Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Bildungsakademie Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald Bildung im Netzwerk M a n n h e i m Die Bildungsakademien in Baden-Württemberg

Mehr

Technik Erneuerbarer Energien. bachelor

Technik Erneuerbarer Energien. bachelor Technik Erneuerbarer Energien bachelor Überblick Die Gestaltung einer klimaschonenden, nachhaltigen und sicheren Energieversorgung gehört zu den großen Herausforderungen der Zukunft. Eine zentrale Rolle

Mehr

Maßnahmen zur Markterschließung in Hamburg

Maßnahmen zur Markterschließung in Hamburg Maßnahmen zur Markterschließung in Hamburg Dr. Matthias Sandrock Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg Reicht die Sonne in Hamburg aus? 80 % der Wohnungen in Mehrfamilienhäusern Wo stehen wir

Mehr

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt)

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) NQuE - Netzwerk Qualifizierung Elektromobilität Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) Prof. Dr. Thomas Doyé Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein Prof.

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Verfasser Prof. Dr.-Ing. Franz Bischof

Verfasser Prof. Dr.-Ing. Franz Bischof Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik Im Jahr 2050 werden 6.000.000.000 Menschen in Städten leben (70% der Weltbevölkerung) TitelHAW der Präsentation - Fakultät MB/UT evtl. zweizeilig Zukunft studieren

Mehr

Alternative (?) Energien in Forschung und Lehre. Gerd Becker Hochschule München

Alternative (?) Energien in Forschung und Lehre. Gerd Becker Hochschule München Alternative (?) Energien in Forschung und Lehre Münchner Klimaherbst am 09. November 2007 Gerd Becker Hochschule München 1 Inhalt 1. Wer ist auf welchem Gebiet in der Forschung tätig? 2. Ziele der Lehre

Mehr

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Studentinnen und Studenten, Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule

Mehr

Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik

Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik Diplom Bachelor Master s t u d i u m Abitur! Und was dann? Universitäten und Fachhochschulen bieten verschiedenste Studiengänge an für jeden Geschmack

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Mediengespräch. der Industriellenvereinigung Vorarlberg. und der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage zum

Mediengespräch. der Industriellenvereinigung Vorarlberg. und der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage zum Mediengespräch der Industriellenvereinigung Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage zum Aus- und Weiterbildungsbedarf im Energie- und Umweltbereich Donnerstag,

Mehr

Studierende der HAW Hamburg

Studierende der HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hochschulverwaltung/PSt-ASc 12.06.2015 der HAW Hamburg Sommersemester 2015 1 2 3 4 5 w = Beurlaubte Design, Medien Information (DMI) Design Information

Mehr

Erneuerbare Energien in Norddeutschland

Erneuerbare Energien in Norddeutschland Erneuerbare Energien in Norddeutschland Vortrag anlässlich der Fachtagung Erneuerbare Energie im Deutsch- Brasilianischen Wissens- und Technologietransfer, HAW Hamburg Tobias Knahl, Handelskammer Hamburg

Mehr

Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg

Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg Herzlich Willkommen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg OTH Regensburg - Geschichte Tradition seit 169 Jahren: 1846: Gründung einer privaten einklassigen Baugewerkschule 1959: Start

Mehr

Schneller ans Ziel mit einem Intensiv Studium an der Helmut Schmidt Universität

Schneller ans Ziel mit einem Intensiv Studium an der Helmut Schmidt Universität Schneller ans Ziel mit einem Intensiv Studium an der Helmut Schmidt Universität Seit über 40 Jahren bilden wir als staatlich anerkannte Hochschule hochqualifizierte Fach und Führungskräfte für Bundeswehr,

Mehr

Tabelle Duales Studium

Tabelle Duales Studium Tabelle Duales Studium Immer auf der sicheren Seite Garantiert virenfrei Bevor wir Ihnen eine Datei zum Download anbieten, haben wir diese auf Viren untersucht. Dateien, die Sie direkt von uns erhalten,

Mehr

PANORAMA. Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen

PANORAMA. Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen 19 Ingenieurwissenschaftliche Departments der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Department Bauingenieurwesen Hebebrandstraße

Mehr

EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT TRIER

EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT TRIER EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT Der Gesundheitsstandort Trier. MEINE REGION FÜR PERSÖNLICHE PERSPEKTIVEN. KRANKENHAUS DER BARMHERZIGEN BRÜDER Das EFG. INITIATIVE

Mehr

Das Duale Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim. www.dhbw-mannheim.de

Das Duale Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim. www.dhbw-mannheim.de Das Duale Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim www.dhbw-mannheim.de Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim Mosbach Mosbach / Campus Bad Mergentheim Jagst!

Mehr

Siemens Technik Akademie Erlangen

Siemens Technik Akademie Erlangen Associate Engineer Staatlich geprüfter Industrietechnologe (m/w) Bachelor of Engineering Antriebstechnik Datentechnik Energietechnik Maschinenbau Prozessdatenverarbeitung Siemens Technik Akademie Erlangen

Mehr

Internationalisierung im Handlungsfeld Forschung und Entwicklung. Prof. Dr.-Ing. Christiane Fritze Vizepräsidentin für Forschung und Entwicklung

Internationalisierung im Handlungsfeld Forschung und Entwicklung. Prof. Dr.-Ing. Christiane Fritze Vizepräsidentin für Forschung und Entwicklung Internationalisierung im Handlungsfeld Forschung und Entwicklung Vizepräsidentin für Forschung und Entwicklung Berlin, 30.09.2010 Die Hochschule München in Zahlen Über 14.700 Studierende Über 470 ProfessorInnen

Mehr

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM Prof. Dr. Andreas Föhrenbach, 2015 www.dhbw-mannheim.de DAS PARTNERMODELL DER DHBW Studienakademie Unternehmen DHBW Studenten Dozenten Prof.

Mehr

Hamburg Qualifizierungsoffensive Luftfahrt

Hamburg Qualifizierungsoffensive Luftfahrt Hamburg Qualifizierungsoffensive Luftfahrt Ingrid Schilling-Kaletsch Strategien und Maßnahmen zur Stärkung der Humanressourcen im Luftfahrtcluster Hamburg Erster Österreichischer Luftfahrttechnologie-Bildungstag

Mehr

Studium Offshore-Anlagentechnik an der Fachhochschule Kiel zwischen Wissenschaft und Praxis

Studium Offshore-Anlagentechnik an der Fachhochschule Kiel zwischen Wissenschaft und Praxis Studium Offshore-Anlagentechnik an der Fachhochschule Kiel zwischen Wissenschaft und Praxis Kieler Branchenfokus 27.08.2013 Quelle: www.offshore-stiftung.com Fachhochschule Kiel..die maritime Hochschule

Mehr

Masterstudiengang Regenerative Energien & Energieeffizienz

Masterstudiengang Regenerative Energien & Energieeffizienz Masterstudiengang Regenerative Energien & Energieeffizienz Greenday Universität Kassel, den 12.11.2014 Christian Budig Forschung, Lehre und Industrie in Nordhessen 70 km IWES IBP Wahrscheinlich weltweit

Mehr

Ausbildungsintegrierender Studiengang Versorgungstechnik

Ausbildungsintegrierender Studiengang Versorgungstechnik Ausbildungsintegrierender Studiengang Versorgungstechnik Allgemeine Informationen Studium an der Fachhochschule Bingen in Kooperation mit Handwerkskammer Rheinhessen Berufsbildende Schule I Gewerbe und

Mehr

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz,

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt, sehr geehrter Herr Senator Horch sehr geehrter

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen bachelor Überblick Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bildet Absolvent(inn)en dazu aus, interdisziplinär an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft zu wirken. Der

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Elektro

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Elektro Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Elektro 3 Elektro Ohne Stromversorgung und entsprechende Geräte und Maschinen stünde sowohl in Privathaushalten als auch in der Industrie alles still. Die Elektroindustrie

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

Internationaler Studiengang. Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.)

Internationaler Studiengang. Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.) Internationaler Studiengang Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.) Neuer internationaler Studiengang Umwelttechnik und Entwicklung im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Ernst Abbe Hochschule Jena

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00640730. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00640730. Bereich. Studienangebot Hochschule Elektrische Energietechnik (Bachelor) in Zittau Angebot-Nr. 00640730 Bereich Angebot-Nr. 00640730 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 7 Semester Tageszeit

Mehr

Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien

Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien Informationen 1 Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien Die FH Technikum Wien ist die größte rein technische Fachhochschule Österreichs. Sie bietet eine große

Mehr

Fachkräfte der Energiewende. Gebäudeenergieeffizienz in Theorie und Praxis studieren

Fachkräfte der Energiewende. Gebäudeenergieeffizienz in Theorie und Praxis studieren Fachkräfte der Energiewende Gebäudeenergieeffizienz in Theorie und Praxis studieren www.bbz-arnsberg.de Gebäudeenergieeffizienz in Theorie und Praxis studieren Ausblick Berufsbildungszentrum (bbz) Arnsberg

Mehr

an die Hochschule und ihre Studierenden. Er gibt auch inhaltlich eine Linie vor: Um ihr gerecht zu werden, muss sie innovative Studiengänge anbieten.

an die Hochschule und ihre Studierenden. Er gibt auch inhaltlich eine Linie vor: Um ihr gerecht zu werden, muss sie innovative Studiengänge anbieten. Sperrfrist: 23. November 2015, 13.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, bei der

Mehr

Digitalisierung Industrie 4.0

Digitalisierung Industrie 4.0 Duales Studium Smart Production and Digital Management Digital Business Management Digitalisierung Industrie 4.0 Im Fokus Betriebswirtschaftslehre Ingenieurswissenschaften Digitale Transformation Geschäftsmodellinnovation

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Informationsbroschüre für Schüler/-innen

Informationsbroschüre für Schüler/-innen Informationsbroschüre für Schüler/-innen Deine Karriere mit Zukunft als: Anlagenmechaniker / -in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik O fen- und Luftheizungsbauer / -in Behälter- und Apparatebauer

Mehr

Vorstellung. Energieagentur Hohenlohekreis GmbH

Vorstellung. Energieagentur Hohenlohekreis GmbH Energieagentur Hohenlohekreis GmbH Vorstellung Energieagentur Hohenlohekreis GmbH Ralph Specht Dipl.-Ing. Versorgungstechnik BAFA-Energieberater / Energieeffizienzberater der KfW-Bankengruppe Lehrbeauftragter

Mehr

Unternehmensgruppe RhönEnergie Fulda. Ausbildung. Duales Studium. Mein Versorger. www.re-fd.de A

Unternehmensgruppe RhönEnergie Fulda. Ausbildung. Duales Studium. Mein Versorger. www.re-fd.de A Strom ErdGas TrinkWasser WÄRME Breitband Unternehmensgruppe RhönEnergie Fulda Ausbildung Duales Studium Mein Versorger. www.re-fd.de A Inhalt Seite RhönEnergie Fulda und ihre Töchter 03 Theorie und Praxis

Mehr

Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor

Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor Netzwerkveranstaltung Gutachternetzwerk 22./23.10.2009 Hochschule Bremen Prof. Dr. rer. pol. Karin Luckey Rektorin Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor

Mehr

Projekt Gebäudeautomation, Energieeffizienz und alternative Energiegewinnung

Projekt Gebäudeautomation, Energieeffizienz und alternative Energiegewinnung Strategische Initiativen Hochschulübergreifende Zusammenarbeit Projekt Gebäudeautomation, Energieeffizienz und alternative Energiegewinnung Institut für Automation (IA) Dr. D. Zogg, Prof. N. Degunda, Prof.

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume 138 Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume 19. Energieförderprogramme in Schleswig-Holstein - bisher kaum Fördermittel aus den EU- und Bundesförderprogrammen in Anspruch

Mehr

Leistung. Wir bringen. Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. auf den Weg

Leistung. Wir bringen. Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. auf den Weg Wir bringen Leistung auf den Weg Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. Neue Energien bedeuten neue Herausforderungen: Strom wird an Orten erzeugt, an die wir vor kurzem noch nicht dachten, Gas überwindet

Mehr

Aus- und Weiterbildungsakademie Textil- und Bekleidungswirtschaft NRW

Aus- und Weiterbildungsakademie Textil- und Bekleidungswirtschaft NRW Aus- und Weiterbildungsakademie Textil- und Bekleidungswirtschaft NRW Zukunft bilden ZiTex - Textil & Mode NRW, DBR Projektbeschreibung Bildungsakademie; Seite 2 / 16 Inhalt Zusammenfassung 05 Die Branche

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz 04.März 2009 IHK Frankfurt Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz Solar Info Center Freiburg, Germany www.solar-info-center.de Solar Info Center, Freiburg www.solar-info-center.de Service Center für Erneuerbare

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Perspektiven, die bewegen.

Perspektiven, die bewegen. Perspektiven, die bewegen. 02 Man muß seine Segel in den unendlichen Wind stellen. Dann erst werden wir spüren, welcher Fahrt wir fähig sind. Alfred Delp (1907-1945) 03 Arbeitgeber duisport Ob Azubi, Student,

Mehr

MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ

MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ WIEGEL GEBÄUDETECHNIK KOMPETENZ FÜR LÖSUNGEN DER ZUKUNFT 02/03 WIEGEL - GANZHEITLICHER ANSATZ Mit der Erfahrung eines über 100 Jahre im Bereich der Gebäudetechnik

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Entdecke Deine Möglichkeiten!

Entdecke Deine Möglichkeiten! Entdecke Deine Möglichkeiten! Ausbildung, Studium und Beruf bei Fagus-GreCon Technische Änderungen vorbehalten. Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG ungen vorbehalten. Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG Vorstellung

Mehr

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Serena. http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de. Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien

Serena. http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de. Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien Serena http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien Ziele des Spiels Wissen über technische Berufe in den Erneuerbaren

Mehr

Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement

Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement Titel der Präsentation evtl. zweizeilig Verfasser Datum / Seitenzahl Bedarf Handels- und Dienstleistungsunternehmen haben wachsenden Bedarf an

Mehr

Zukunft gestalten - Grün Studieren in Berlin und Brandenburg

Zukunft gestalten - Grün Studieren in Berlin und Brandenburg Zukunft gestalten - Grün Studieren in Berlin und Brandenburg Juliane Kostowski Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) Friedrich-Ebert-Straße 28 D-16225 Eberswalde Seite 1 Ihr wolltet schon

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage. und Antwort des Senats. - Drucksache 20/4715 -

Schriftliche Kleine Anfrage. und Antwort des Senats. - Drucksache 20/4715 - 24. Juli 2012 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Dora Heyenn (DIE LINKE) vom 18.07.2012 und Antwort des Senats - Drucksache 20/4715 - Betr.: Hochschulzulassung an Hamburger Hochschulen In einem

Mehr

Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg www.ohm-hochschule.de

Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg www.ohm-hochschule.de Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft Alexander Zeitelhack Geschäftsführer Georg-Simon-Ohm Management Institut Georg-Simon-OhmHochschule Nürnberg Unsere 22 Bachelorstudiengänge Angewandte Chemie

Mehr

Gemeinsam Zukunft gestalten.

Gemeinsam Zukunft gestalten. Gemeinsam Zukunft gestalten. Agenda Zahlen und Daten zum Unternehmen Unternehmensbereiche Qualifizierung über den TÜV Rheinland Arbeitsmarktdaten Berufsbegleitendes Bachelor Studium weitere Fragen 2 Experten

Mehr

Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik. Qualität, die verbindet.

Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik. Qualität, die verbindet. Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik Qualität, die verbindet. Elektrotechnik - eine Branche mit Zukunft Jessica Matthees, Elektronikerin für Energie- und

Mehr

Elektroniker/ Elektronikerin

Elektroniker/ Elektronikerin Verbundausbildung im Elektrohandwerk zum/zur Elektroniker/ Elektronikerin im Bildungs- und Technologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.v. in 36341 Lauterbach (Hessen) AusgAngsLAge seit mitte

Mehr

Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft. Praktikum und Ausbildung

Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft. Praktikum und Ausbildung Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft Praktikum und Ausbildung AUSBILDUNG EINE INVESTITION IN UNSERE EIGENE ZUKUNFT! ELMATIC wurde 1957 gegründet und ist ein erfolgreiches Dienstleistungs unternehmen

Mehr

Das Elektrobildungs- und Technologiezentrum e.v. Entwicklung zum. Kompetenzzentrum für Energiegewinnungstechnik, Mittel- und Hochspannungstechnik

Das Elektrobildungs- und Technologiezentrum e.v. Entwicklung zum. Kompetenzzentrum für Energiegewinnungstechnik, Mittel- und Hochspannungstechnik Das Elektrobildungs- und Technologiezentrum e.v. Entwicklung zum Kompetenzzentrum für Energiegewinnungstechnik, Mittel- und Hochspannungstechnik 15.11.2006 bis 28.02.2010 18.03.2010 Fachtagung KOMZET 1

Mehr

Technische Entwicklung

Technische Entwicklung Technische Entwicklung master Grußwort des Studiengangleiters Wachsende Märkte im Maschinenund Anlagenbau haben einen erhöhten Bedarf an hochqualifizierten Ingenieuren der technischen Entwicklung zur Folge.

Mehr

Zertifikat Energie-Effiziente Elektronische Systeme (E3S)

Zertifikat Energie-Effiziente Elektronische Systeme (E3S) Zertifikat Energie-Effiziente Elektronische Systeme (E3S) Zertifikat im Masterstudiengang Elektrotechnik an der Technischen Universität Graz, in Zusammenarbeit mit namhaften industriellen Sponsoren! Ihrer

Mehr

Entwicklungspotenziale in der Berufsorientierung. im Bereich Erneuerbare Energien in Brandenburg

Entwicklungspotenziale in der Berufsorientierung. im Bereich Erneuerbare Energien in Brandenburg Abschlussveranstaltung des Projektes Quali.EE - Qualitätsentwicklung in der Ausund Weiterbildung für den Bereich Erneuerbare Energien Entwicklungspotenziale in der Berufsorientierung und Aus- und Weiterbildung

Mehr

"Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung"

Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung "Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung" Was kann die FH Aachen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region beitragen Vortrag Indeland 02. Mai 2013 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Mehr

jobs.werum.de COLORFUL THINKING Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Systemintegration Duales Studium Angewandte Informatik Wirtschaftsinformatik

jobs.werum.de COLORFUL THINKING Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Systemintegration Duales Studium Angewandte Informatik Wirtschaftsinformatik jobs.werum.de COLORFUL THINKING Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Systemintegration Duales Studium Angewandte Informatik Wirtschaftsinformatik Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker/-innen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Willkommen an der Fachhochschule Stralsund

Willkommen an der Fachhochschule Stralsund Willkommen an der Fachhochschule Stralsund Campus-Hochschule Unsere Hochschule ist klein aber fein. Sie ist eine Campus-Hochschule und liegt direkt am Strelasund. Gegründet: September 1991 mit 175 Studenten

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Bachelor Studiengänge bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Maschinenbau CAMLOG Zahnimplantate Made in Germany

Mehr

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt.

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. FM die Möglichmacher ist eine Initiative führender Facility-Management- Unternehmen. Sie machen sich stark für die Belange der Branche

Mehr

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Die Industrie ein starker Partner für Berlin Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Wohlstand Lösungen attraktiv Karriere Netzwerk urban nachhaltig Produktion Nachbar Industrie

Mehr

Messe Messekalender 2015 / 2016

Messe Messekalender 2015 / 2016 Gemeinschaftsstand in Polen Partner in Deutschland Veranstalter Gemeinschaftsstand Partner in Polen Wir haben Interesse Als Veranstalter organisiert c-east für das Jahr 2015/2016 Gemeinschaftsstände zur

Mehr