tim #007: technology, innovation & management Modern BI der Blick zurück reicht nicht!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "tim #007: technology, innovation & management Modern BI der Blick zurück reicht nicht!"

Transkript

1 tim #007: technology, innovation & management Modern BI der Blick zurück reicht nicht! Zürich, 15. November 2011, Uhr, BSgroup Technology Innovation AG, Buckhauserstrasse 24, 8048 Zürich Technology Innovation AG Ein Unternehmen der Business Solution Group Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich +41 (0) Consulting Agile Integration Solutions Outsourcing Knowledge Innovation durch Kreativität

2 Agenda Ziele und Motivation für tim Modern BI der Blick zurück reicht nicht! Ahmad A. Abu El-Ata, Dr. Normen Müller: Radar on Technology Innovations Jens Brandes: MicroStrategy MOBILE INTELLIGENCE Insight to Action! Prof. Dr. Mathias Binswanger: Mehr Qualität durch künstlich inszenierte Wettbewerbe? Marco Selva: Der steinige Weg vom Garbage Collector zum Enterprise DWH Daniel Studer, Walter Strametz: Agile Enterprise Workflows Podiumsdiskussion Apéro 2

3 Ziele und Motivation für tim tim Brand Forum, Seminare, Special Unter dem Akronym «tim» betreiben wir drei sinnverwandte Kommunikationsformate, um innovative Technologien und Lösungsansätze unter verschiedenen Gesichtspunkten zu beleuchten und auf ihr Potential hin zu überprüfen: tim special Ist ein jährlich von uns publiziertes Journal, in dem wir die Gedanken und Meinungen unserer Kunden und Partner sammeln. Fernab vom Tagesgeschäft beschäftigen sich die Meinungsführer der Schweizerischen Informatikszene mit einem aktuellen Topthema. tim forum Ist unsere öffentliche Vortrags- und Diskussionsreihe, welche zweimal jährlich durchgeführt wird. Die konstruktive und teils auch kontroverse Diskussion von aktuellen und praxisrelevanten Themen generiert Ansätze für den Einsatz innovativer Technologien und neuer Denkweisen bei unseren Kunden. tim seminare Sind unsere Wissenstransferseminare zur Anwendung und Weiterentwicklung innovativer Technologien und Medien. 3

4 Ziele und Motivation für tim Zusammenfassung Ziel Aufbau einer exklusiven und persönlichen Plattform für: Architektur und Technologie Innovationen Praxisbezug und Orientierung an "best patterns" Effizienz in der Themenbearbeitung und findung Kundenorientierung Lieferanten unabhängig Grundsätze Fokus-Sessions zu spezifischen Punkten Keine Marketing Vorträge Ansatz: Von der Präsentation zur Diskussion bis hin zu Workshops Dokumentation: Online innerhalb eines Flyers oder auf Portal Rollen BSgroup TI: Gastgeber und Organisator Lieferanten: CTOs und Chef-Architekten Kunden: CIOs/CTOs und Che-Aarchitekten, Process Owners, Beratungsgremium Organisation BSgroup TI ist Sponsor dieser Plattform Zweimal pro Jahr, Themenorientiert Download dieser Präsentation unter -> News&Events -> tim tim konzentriert sich auf Themen im Bereich Technologie Innovationen, welche hohes Potential zur Erfüllung ihrer Versprechen im tatsächlichen Einsatz besitzen. 4

5 Ziele und Motivation für tim Beirat Beirat Gritta Wolf, Credit Suisse, Finance Thomas Vogel, Novartis, Life Science Robert Scherrer, SIX, Finance Daniel Studer, SBB Roger Tosi, EGL Petra Honegger, ZFS Stephan Sutter, BSgroup TI, Chair Thomas Wüst, BSgroup TI, Sponsor Aufgaben Themenwahl, Vorschlag und Entscheid Referenten vorschlagen Aktiv am tim auftreten (Speaker, Podium) Rückmeldung zu den tim Anlässen, so dass die Ziele erreicht werden können Synergien mit anderen Event-Partnern tim als Tweet auf Twitter : ti8m_ag Der tim-beirat entscheidet über Themen, schlägt Referenten vor und gibt Feedback. 5

6 Ziele und Motivation für tim BSgroup Technology Innovation AG Unsere Fokusbereiche Umsetzungszentriert und innovativ IT-Strategie Architektur-Beratung Projekt- & Architektur-Reviews Agile Consulting & Transformation Computational Finance Architektur- & nutzerzentrierte Lösungen für unternehmensweite Integration: SOA, EAI Innovative Projekte kommen bei uns nicht von der Stange, sondern werden individuell im Design, agil und gesamtheitlich für Sie realisiert. Managed Services, Application Management, ITIL-basierte Service-Garantien Innovative Transformationsseminare zur Umsetzung technologischer und methodischer Innovationen im Unternehmen. Lean software development Agile Project Management Scrum in 2:59 h & Scrum Cooking Businessprozess-Beratung BPM Infrastruktur & Prozessportale Agile Prozessimplementierungen Output Management Intelligente Dokumente Inter- & Intranetportale DWH/BI Health Check Ganzheitliche DWH/BI-Lösungen Multi-Smartphone Apps (AAA) Mobile Security / Secure transactions Managed Services mobile AMADOC für Assentis DocFamily, E-Scrum, LEANSCAN für Avaloq, HERQLES als MQ-Shell, TAAN für Odyssey Triple A Plus 6

7 Motivation Folgende Themen werden von tim #007 adressiert Finanzkrise, Eurokrise und der schnelle Wandel des Geschäftsumfeldes haben eindrücklich aufgezeigt, dass es nicht mehr ausreicht allein auf vergangene Ereignisse zu reagieren. Es geht vielmehr darum, die Informationen, die heute in grossen Mengen in den verschiedensten Systemen vorhanden sind, für fundierte Entscheidungen zu nutzen. Business Intelligence Lösungen ermöglichen diese Entscheidungsfindung, indem sie eine rein rückwärtsgerichtete Betrachtungsweise mit innovativen Analysen ergänzen. Im Rahmen des tim forums werden solch innovative Lösungen von kompetenten Referenten aus Praxis, Produktentwicklung und Forschung präsentiert und diskutiert. Modern BI der Blick zurück reicht nicht! 7

8 Agenda 13:00 Begrüssung Modern BI der Blick zurück reicht nicht! Thomas Wüst & Stephan Sutter & Christian Schnell, BSgroup TI Radar on Technology Innovations Ahmad A. Abu El-Ata, Accretive AG Dr. Normen Müller, BSgroup TI MicroStrategy MOBILE INTELLIGENCE Insight to Action! Jens Brandes, MicroStrategy Inc Pause Mehr Qualität durch künstlich inszenierte Wettbewerbe? Prof. Dr. Mathias Binswanger Der steinige Weg vom Garbage Collector zum Enterprise DWH Marco Selva, Credit Suisse AG Pause Agile Enterprise Workflows Daniel Studer, SBB Walter Strametz, BSgroup TI Podiumsdiskussion Stephan Sutter, BSgroup TI Abschluss Apéro 8

9 Radar on Technology Innovations Ahmad A. Abu El-Ata, is a Chartered Engineer, with over 40 years of experience as an enterpreneur, business leader, manager, teacher, and researcher, all within the information technology and the financial services industries. His professional career spanned the UK, USA, Japan, Egypt and Switzerland. Dr. Normen Müller, ist Senior Software Ingenieur bei der BSgroup Technology Innovation AG (TI AG). Er verfügt über mehrjährige Projekt- und Programmiererfahrung im Bereich Software Spezifikation und Verifikation, Finance, IT Consulting und Legacy Migrationen. Seine Promotion im Bereich mathematische Grundlagen, Logik und Formale Methoden absolvierte er an der Jacobs University Bremen. Mit seiner Forschung wirkt Normen aktiv an der Weiterentwicklung der Programmiersprache Scala mit. 9

10 Agenda 13:00 Begrüssung Modern BI der Blick zurück reicht nicht! Thomas Wüst & Stephan Sutter & Christian Schnell, BSgroup TI Radar on Technology Innovations Ahmad A. Abu El-Ata, Accretive AG Dr. Normen Müller, BSgroup TI MicroStrategy MOBILE INTELLIGENCE Insight to Action! Jens Brandes, MicroStrategy Inc Pause Mehr Qualität durch künstlich inszenierte Wettbewerbe? Prof. Dr. Mathias Binswanger Der steinige Weg vom Garbage Collector zum Enterprise DWH Marco Selva, Credit Suisse AG Pause Agile Enterprise Workflows Daniel Studer, SBB Walter Strametz, BSgroup TI Podiumsdiskussion Stephan Sutter, BSgroup TI Abschluss Apéro 10

11 MicroStrategy MOBILE INTELLIGENCE Insight to Action! Jens Brandes, Jens Brandes leitet seit dem 1. September 2010 als Country Manager die Schweizer Niederlassung der MicroStrategy Inc. mit Sitz in Washington D.C. Vor seinem Eintritt bei der MicroStragegy arbeitete Brandes 6 Jahre bei Hewlett-Packard Schweiz in verschiedenen Management und Verkaufspositionen. Bei HP leitete Brandes zuletzt den Verkauf und Presales des Bereich Enterprise Storage & Servers inklusive der Neoview DWH Lösung. Vor seiner Zeit bei HP gründete Brandes den Wireless LAN Service Provider Monzoon Networks AG in Regensdorf. Als Mitglied der Geschäftsleitung war er für die Hotspot Akquise und Kundenbetreuung zuständig und führte das Unternehmen bis zum erfolgreichen Verkauf im Jahr

12 Agenda 13:00 Begrüssung Modern BI der Blick zurück reicht nicht! Thomas Wüst & Stephan Sutter & Christian Schnell, BSgroup TI Radar on Technology Innovations Ahmad A. Abu El-Ata, Accretive AG Dr. Normen Müller, BSgroup TI MicroStrategy MOBILE INTELLIGENCE Insight to Action! Jens Brandes, MicroStrategy Inc Pause Mehr Qualität durch künstlich inszenierte Wettbewerbe? Prof. Dr. Mathias Binswanger Der steinige Weg vom Garbage Collector zum Enterprise DWH Marco Selva, Credit Suisse AG Pause Agile Enterprise Workflows Daniel Studer, SBB Walter Strametz, BSgroup TI Podiumsdiskussion Stephan Sutter, BSgroup TI Abschluss Apéro 12

13 Mehr Qualität durch künstlich inszenierte Wettbewerbe? Mathias Binswanger, ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten und Privatdozent an der Universität St. Gallen. Er war zusätzlich Gastprofessor an der Technischen Universität Freiberg in Deutschland, an der Qingdao Technological University in China und an der Banking University in Saigon (Vietnam). Mathias Binswanger ist Autor von zahlreichen Büchern und Artikeln in Fachzeitschriften und in der Presse. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Makroökonomie, Finanzmarkttheorie, Umweltökonomie sowie in der Erforschung des Zusammenhangs zwischen Glück und Einkommen. Mathias Binswanger ist auch Autor des 2006 erschienenen Buches Die Tretmühlen des Glücks, welches in der Schweiz zum Bestseller wurde. Im Jahr 2010 ist sein neuestes Buch Sinnlose Wettbewerbe - Warum wir immer mehr Unsinn produzieren erschienen. 13

14 Agenda 13:00 Begrüssung Modern BI der Blick zurück reicht nicht! Thomas Wüst & Stephan Sutter & Christian Schnell, BSgroup TI Radar on Technology Innovations Ahmad A. Abu El-Ata, Accretive AG Dr. Normen Müller, BSgroup TI MicroStrategy MOBILE INTELLIGENCE Insight to Action! Jens Brandes, MicroStrategy Inc Pause Mehr Qualität durch künstlich inszenierte Wettbewerbe? Prof. Dr. Mathias Binswanger Der steinige Weg vom Garbage Collector zum Enterprise DWH Marco Selva, Credit Suisse AG Pause Agile Enterprise Workflows Daniel Studer, SBB Walter Strametz, BSgroup TI Podiumsdiskussion Stephan Sutter, BSgroup TI Abschluss Apéro 14

15 Der steinige Weg vom Garbage Collector zum Enterprise DWH Marco Selva, ist Managing Director bei der Credit Suisse IT und leitet das DWH und BI Competence Center. Er arbeitet seit Oktober 2004 für die Credit Suisse und hat diverse Grossprojekte initiiert und betreut. Vor der Credit Suisse war er bei der UBS. Er startete als Host Programmierer und übernahm in seiner letzten Rolle war er verantwortlich für das IT Development der 6 Privatbanken der UBS. Marco Selva hat einen berufsbegleitenden HWV Abschluss und einen MBA business engineering der Uni St. Gallen. 15

16 Agenda 13:00 Begrüssung Modern BI der Blick zurück reicht nicht! Thomas Wüst & Stephan Sutter & Christian Schnell, BSgroup TI Radar on Technology Innovations Ahmad A. Abu El-Ata, Accretive AG Dr. Normen Müller, BSgroup TI MicroStrategy MOBILE INTELLIGENCE Insight to Action! Jens Brandes, MicroStrategy Inc Pause Mehr Qualität durch künstlich inszenierte Wettbewerbe? Prof. Dr. Mathias Binswanger Der steinige Weg vom Garbage Collector zum Enterprise DWH Marco Selva, Credit Suisse AG Pause Agile Enterprise Workflows Daniel Studer, SBB Walter Strametz, BSgroup TI Podiumsdiskussion Stephan Sutter, BSgroup TI Abschluss Apéro 16

17 Agile Enterprise Workflows Daniel Studer, ist Senior IT-Projektleiter bei der SBB Infrastruktur. Nach seiner Erstausbildung als Elektromonteur studierte er an der Höheren Fachschule (HF) Telematik und stieg als Datenbankadministrator endgültig in die Informatik ein wechselte er zur SBB Infrastruktur. Im Bereich Telecom Operations war er Projektmitarbeiter und Teilprojektleiter. Während dieser Zeit begann er an der Fachhochschule (FH) ein Studium der Wirtschaftsinformatik, welches er erfolgreich abschloss. Intern ging er dann zur Abteilung Telecom Product House und wechselte schliesslich in seine jetzige Position in der Abteilung Unternehmensentwicklung Informatik. Walter Strametz, hat in Klagenfurt und New York Informatik studiert. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss arbeitete er als Entwickler und später als Head of Development bei einem Workflowspezialisten für Projekte in der DACH Region. Seit drei Jahren ist er als IT-Architekt und nun als CTO Bern bei Technology Innovation AG tätig. 17

18 Agenda 13:00 Begrüssung Modern BI der Blick zurück reicht nicht! Thomas Wüst & Stephan Sutter & Christian Schnell, BSgroup TI Radar on Technology Innovations Ahmad A. Abu El-Ata, Accretive AG Dr. Normen Müller, BSgroup TI MicroStrategy MOBILE INTELLIGENCE Insight to Action! Jens Brandes, MicroStrategy Inc Pause Mehr Qualität durch künstlich inszenierte Wettbewerbe? Prof. Dr. Mathias Binswanger Der steinige Weg vom Garbage Collector zum Enterprise DWH Marco Selva, Credit Suisse AG Pause Agile Enterprise Workflows Daniel Studer, SBB Walter Strametz, BSgroup TI Podiumsdiskussion Stephan Sutter, BSgroup TI Abschluss Apéro 18

19 Thomas Wüst, Gründer und CEO von Technology Innovation. Thomas Wüst ist diplomierter Informatik-Ingenieur ETH und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit IT- Consulting, Software Engineering und Projektabwicklung. Als Berater, Architekt und Projektmanager hat er zahlreiche Projekte in verschiedenen Industrien erfolgreich umgesetzt und sich daher einen breiten Erfahrungsschatz aus Architekturen und Lösungen angeeignet. Seine berufliche Laufbahn startete er als Softwareingenieur und später Projektleiter bei der UBS AG, danach als Gruppenleiter bei der CSS Versicherung und Business Unit Manager bei der SYSTOR AG. Von 2002 bis Anfang 2005 war er als Geschäftsführer der sd&m AG Schweiz tätig. Anfang 2005 gründete er die Technology Innovation innerhalb der Business Solution Group. Stephan Sutter, ist seit rund 10 Jahren als IT-Architekt und seit 6 Jahren in der ICT-Management Beratung bei Banken und Versicherungen tätig und war vorher während 18 Jahren als Entwickler und IT-Verantwortlicher in der Industrie (Multimedia, Telekom, Mechatronic) tätig. Heute ist Stephan Sutter als Principal und Senior Architect bei Technology Innovation für den Bereich ECM, EAM und Technologie-Management verantwortlich. Seine Spezialgebiete sind Business/IT Alignement, IT-Strategie, IT- Governance, IT-Security und Enterprise Architektur Management. Er ist Elektro-Ingenieur HTL in Industrie- Elektronik und Master of Science in Telematics (ICT) Management. Christian Schnell, ist Principal bei der Technology Innovation AG. Er ist seit 1999 in der IT tätig. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Programm- und Projektmanagement, Data Warehouse, Business Intelligence und Energiehandelssysteme (ETRM, CTRM). Er verfügt über einschlägige Erfahrung in der Führung von Grossprojekten (IPMA Level B zertifiziert). 19

20 Next Event tim #008 and more tim #008 Thema: DWH / BI Date: 30. Mai 2012 Ort: BSgroup Technology Innovation AG, Niederlassung Bern tim #009 Thema: tbd Date: November 2012 Ort: BSgroup Technology Innovation AG Ideen bitte beim Apéro mit uns diskutieren. 20

21 TI ArtTales mobile app Plattform für Media- und Audio-basierte Touristenführung. BSgroup Technology Innovation AG bietet diese Plattform an und arbeitet eng mit lokalen Partnern, die den Inhalt bereitstellen, zusammen. Inhalte werden über eine Internetverbindung bezogen, können jedoch auch offline bereitgestellt werden. In-app Bezahlungen. Facebook, iad und Karten-Integration. Verfügbar für iphone seit Januar 2011 und erhältlich im Android Market. BSgroup Technology Innovation AG steht für mobile Innovation. 21

22 «Dartatur» und «Spielkonsole» Martin Gut 2008 Innovation durch Kreativität Technology Innovation AG Ein Unternehmen der Business Solution Group Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich +41 (0)

Neue Kanäle = Neue Business-Modelle?

Neue Kanäle = Neue Business-Modelle? ti&m forum #010: technology, innovation & management Neue Kanäle = Neue Business-Modelle? Zürich, 4. Juni 2013, 15.30 17.30 Uhr, ti&m AG, Buckhauserstrasse 24, 8048 Zürich ti&m AG Buckhauserstrasse 24

Mehr

Einleitung zur Vorlesung Unternehmensweite IT Architekturen. Hans-Peter Hoidn Marcel Schlatter Kai Schwidder

Einleitung zur Vorlesung Unternehmensweite IT Architekturen. Hans-Peter Hoidn Marcel Schlatter Kai Schwidder IT Enterprise Architecture Einleitung zur Vorlesung Unternehmensweite IT Architekturen Hans-Peter Hoidn Marcel Schlatter Kai Schwidder Generelles 17 September 2007 Introduction 2 Allgemeines Enterprise

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Nr. 33. NoSQL Databases

Nr. 33. NoSQL Databases Nr. 33 NoSQL Databases Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Partner Durch Fachvorträge

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit Seite 1 objective partner 1 + 1 = mehr als 2! Sicherheit Effiziente Prozesse mit SAP Seite 2 objective partner AG Gründung: 1995 Mitarbeiterzahl: 52 Hauptsitz: Weinheim an der Bergstraße Niederlassungen:

Mehr

Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung

Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung Workshop-Titel Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung Prof. Dr. Reinhard Jung 2. Prozessfux IT Service Management Tagung Zürich, 21.

Mehr

IfWI-Konferenz 2014 Vorsprung durch Innovation

IfWI-Konferenz 2014 Vorsprung durch Innovation IfWI-Konferenz 2014 Vorsprung durch Innovation Institut für Wirtschaftsinformatik der Kalaidos Fachhochschule Schweiz Datum: 19. 23. Mai 2014 Ort: Institut für Wirtschaftsinformatik, Hohlstrasse 535, 8048

Mehr

(Oracle) BPM in der Cloud

(Oracle) BPM in der Cloud ti&m seminare (Oracle) BPM in der Cloud Integration, Chancen und Risiken Alexander Knauer Architect ti&m AG Version 1.0 28. Januar 2013 ti&m AG Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich Belpstrasse 39 CH-3007

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Work@Valiton. Work@Valiton. Copyright Valiton GmbH

Work@Valiton. Work@Valiton. Copyright Valiton GmbH INHALTSÜBERSICHT 01 Stellenanzeige 02 Unsere Bereiche 03 Karrierepfade 04 Warum zu Valiton wechseln 05 Eckdaten zu Valiton 06 Unsere Standorte 01 STELLENANZEIGE Sie suchen Eine positive und professionelle

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 Social Business bei inovex Unser Experte: Dr. Christoph Tempich (Head of Consulting) Dr. Christoph

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Forum Business Integration 2008, Wiesbaden Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner Business Integration 1998 2008 Agenda Business

Mehr

Einladung. 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich

Einladung. 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich INSIGHT Einladung 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich Wir freuen uns, Sie zu unserem Seminar IST INSIGHT am Mittwoch, 25. März 2015 im Haus zum Rüden, Limmatquai 42 in Zürich einzuladen. Melden Sie sich

Mehr

Mobile Application Management Mobile Usability Einführung

Mobile Application Management Mobile Usability Einführung Mobile Application Management Mobile Usability Einführung Bruno Borer, BorCon 1 Agenda «Intro» Vorstellung / Ziele / Organisation Kursinhalte Modulprüfung Usability als Investition Kundenloyalität 2 Kurs-Organisation

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

Studienplan FIW 17.11.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ss

Studienplan FIW 17.11.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ss 17.11.2015 Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ss Winf 2 Absatz- und Produktionswirtschaft (sem. Unterricht) 4 5 sp Kl90 nicht programmierbarer Taschenrechner Winf 2 Datenbanken (sem. Unterricht) 3 4 x

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

Software-Engineering in der industriellen Praxis

Software-Engineering in der industriellen Praxis Software-Engineering in der industriellen Praxis Überblick, Ablauf 1 Studium der Informatik an der Universität Paderborn Promotion in Informatik im Bereich Graph Transformationen, Codegenerierung und serviceorientierter

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Software-Engineering in der industriellen Praxis

Software-Engineering in der industriellen Praxis .consulting.solutions.partnership Software-Engineering in der industriellen Praxis Überblick, Ablauf Dr. Marc Lohmann Studium der Informatik an der Universität Paderborn Promotion in Informatik im Bereich

Mehr

Future IT. Gestaltungsoptionen für die IT der Zukunft. PASS Forenreihe Future IT

Future IT. Gestaltungsoptionen für die IT der Zukunft. PASS Forenreihe Future IT PASS Forenreihe Future IT Future IT Gestaltungsoptionen für die IT der Zukunft Mittwoch, 9. Mai 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage, Frankfurt/Main agenda 17:30 Uhr Empfang mit kleinem Imbiss

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 2013 PROGRAMM Datum / Ort 30. Oktober 2013 / Folium (Sihlcity), Zürich 13.00 Türöffnung 13.30 Begrüssung Frank Lang, Managing Director Goldbach Interactive / Goldbach Mobile 13.35

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

Nr. 29. Big Data / Information Management

Nr. 29. Big Data / Information Management Nr. 29 Big Data / Information Management Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Durch Fachvorträge

Mehr

PROFIL. Wirschaftsinformatik FH Köln, berufsbegleitend, Abschluss 2011 Kommunikationswirt (WAK)

PROFIL. Wirschaftsinformatik FH Köln, berufsbegleitend, Abschluss 2011 Kommunikationswirt (WAK) Zusammenfassung PROFIL Projektleiter mit Schwerpunkt im Bereich Online und Multimedia Entwicklung. Angehender Diplom-Informatiker mit Abschluss in 2011. Mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit

Mehr

Consider IT done! Willkommen bei axxessio

Consider IT done! Willkommen bei axxessio Consider IT done! Willkommen bei axxessio AXXESSIO KURZPRÄSENTATION STAND: AUGUST 2013 Visionen Realität werden lassen Unsere Erfolgsgeschichte in Kurzform: November 2006 Gründung Bonn Hauptsitz axxessio

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. BearingPoint

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. BearingPoint Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma BearingPoint Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung Branchenstrukturierte Strategie-, Prozess- und Transformationslösungen

Mehr

8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt

8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt 8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt Präsentiert von Martin Seifert, CEO Agenda Über officeatwork Vorlagenmanagement oder «EDC»? Die «EDC» Herausforderung officeatwork Konzepte officeatwork

Mehr

Digital Business Arbeiten im alwaysonline

Digital Business Arbeiten im alwaysonline ti&m AG Agile Spitzenleistungen mit persönlichem Commitment. Digital Business Arbeiten im alwaysonline Modus Nico Tschanz, Head Consulting Zürich, 2014 ti&m AG Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich Belpstrasse

Mehr

Nr. 30. Agile Architektur

Nr. 30. Agile Architektur Nr. 30 Agile Architektur Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Durch Fachvorträge aus der

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Herzlich Willkommen. Artaker Solutions Day

Herzlich Willkommen. Artaker Solutions Day Herzlich Willkommen Artaker Solutions Day Unternehmensgruppe Facts & Figures 180 Mitarbeiter 150 IT-Dienstleister 110 Software-Entwickler 40 IT-Consultants u. System Engineers Österreichweit vertreten

Mehr

Jobtalk am Montag - Alumni berichten IT in der Praxis

Jobtalk am Montag - Alumni berichten IT in der Praxis .consulting.solutions.partnership Jobtalk am Montag - Alumni berichten IT in der Praxis Regina Ludwig msg-systems AG Regina Ludwig Persönlicher Werdegang Studium Von Oktober 2008 bis September 2011 Bachelor

Mehr

Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement. Agenda. Vorstellung. ! Kurzvorstellung itemis AG. ! Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement

Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement. Agenda. Vorstellung. ! Kurzvorstellung itemis AG. ! Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement Dipl. Inf. Sebastian Neus (Mitglied des Vorstands) Bielefeld, 15.10.2013 Vorstellung! Studium Wirtschafts-Informatik, Essen/Dortmund (Diplom Informatiker)! IT

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Innovation Management - Deutsche Bank

Innovation Management - Deutsche Bank Deutsche Bank GT CB Innovation Innovation Management - Deutsche Bank Dr. Jean-Luc Vey, GT Retail Innovation 25 Januar 2012 Dr Jean-Luc Vey Innovation Manager GT Retail Innovation Team ÜBER DEUTSCHE BANK

Mehr

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag Kurzvorstellung der corporate quality consulting ag Projekt Referent Datum Entscheider im Dialog Constantin Anastasiadis, Holger Haas, Stephan Salmann Mai 2013 corporate quality consulting ag An der Lorze

Mehr

Valiton in a Nutshell

Valiton in a Nutshell INHALTSÜBERSICHT 01 Valiton 02 Was uns auszeichnet 03 Unsere Kunden 04 Unsere Mitarbeiter 05 Zahlen, Fakten und Werte 06 Unsere Standorte 01 EIN UNTERNEHMEN DER HUBERT BURDA MEDIA 3 01 VALITON UNSER LEISTUNGSPORTFOLIO

Mehr

LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT. NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan

LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT. NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan An der überregionalen Plattform Liechtensteiner Investitionsmarkt (LIM) treffen

Mehr

Megatrend Process Apps. Mobile, intelligente Prozessanwendungen

Megatrend Process Apps. Mobile, intelligente Prozessanwendungen Megatrend Process Apps Mobile, intelligente Prozessanwendungen Agenda 1. Kurzprofil Scheer Management 2. Von der Strategie zur Umsetzung 3. What s App? 4. Erstellung von Process Apps im Rahmen der Scheer

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Name: Sandra Ebinger Funktion/Bereich: Geschäftsführung Organisation: NetAcad GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

THE KNOWLEDGE PEOPLE. CompanyFlyer.indd 1 07.03.2016 11:48:05

THE KNOWLEDGE PEOPLE. CompanyFlyer.indd 1 07.03.2016 11:48:05 THE KNOWLEDGE PEOPLE CompanyFlyer.indd 1 07.03.2016 11:48:05 BE SMART IT-CONSULTING Smartes IT-Consulting für die Zukunft: Agilität, Dynamische IT, Komplexitätsreduzierung, Cloud, Industrie 4.0, Big Data

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

terreactive Lunch zum Thema Splunk

terreactive Lunch zum Thema Splunk terreactive Lunch zum Thema Splunk terreactive Lunch zum Thema Splunk Herzlich Willkommen Zürich, 6. November 2014 terreactive Lunch zum Thema Splunk 11:30 Uhr Eintreffen der Gäste 11:45 Uhr Begrüssung

Mehr

2014 Validierung computergeschtützer Syteme Zertifizierung (concept heidelberg) 2013 The Agile PMP Step by Step durch die Präklinik

2014 Validierung computergeschtützer Syteme Zertifizierung (concept heidelberg) 2013 The Agile PMP Step by Step durch die Präklinik Personalprofil Claudia Saupper Management Consultant E-Mail: claudia.saupper@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2002 Master of Computer Sciences ETH Zürich, Hauptrichtung: Informationssysteme,

Mehr

EINLADUNG. in Dialog. AQASD Quality Management. zur 97. Sitzung der AG Quality Management 21./22. November 2011, Ottobrunn bei München. www.gsenet.

EINLADUNG. in Dialog. AQASD Quality Management. zur 97. Sitzung der AG Quality Management 21./22. November 2011, Ottobrunn bei München. www.gsenet. EINLADUNG zur 97. Sitzung der AG 21./22. November 2011, Ottobrunn bei München Im Rahmen einer 2tägigen Sitzung beleuchten wir agile Software-Entwicklungsmethoden in Verbindung mit (klassischem) Qualitätsmanagement

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Nr. 32. Internet-of-Things

Nr. 32. Internet-of-Things Nr. 32 Internet-of-Things Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Partner Durch Fachvorträge

Mehr

Business and Information Technology

Business and Information Technology Studienangebote in Business and Information Technology an der DHBW Lörrach 19. Oktober 2011 Prof. Dr. Klemens Schnattinger Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik *** Unsere Studiengänge sind akkreditiert

Mehr

Business Intelligence Governance

Business Intelligence Governance Business Intelligence Governance von der Vision zur Realität im Unternehmensalltag Webinar September 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das intelligente Unternehmen

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Lebenslauf Rudolf Brandner

Lebenslauf Rudolf Brandner Lebenslauf Rudolf Brandner Rudolf Brandner ist ein unabhängiger Berater der unter der Marke ECbRB (Enterprise Consulting by Rudolf Brandner) tätig ist. Rudolf Brandner ist ein vertraulicher Berater für

Mehr

261 Autoren Dr. Moritz Aschoff Dr. Henning Baars Andreas S. Ballenthin

261 Autoren Dr. Moritz Aschoff Dr. Henning Baars Andreas S. Ballenthin 261 Dr. Moritz Aschoff arbeitet bei der inovex GmbH als Big Data Scientist. Im Rahmen unterschiedlicher Forschungsprojekte war er schon früher mit der Analyse umfangreicher, wissenschaftlicher Datensätze

Mehr

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center Ing. Polzer Markus öffentlich Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 Kurzvorstellung Raiffeisen Solution Business Intelligence Strategie

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

VMware Anlass Virtualisierungsupdate

VMware Anlass Virtualisierungsupdate VMware Anlass Virtualisierungsupdate 08:30 08:45 Begrüssung Einleitung 08:45 09:05 VMware News from VMware Partner Exchange 2012 09:05 09:20 Cloud?! 09:20 09:40 vcenter Operations 09:40 10:00 Veeam Backup

Mehr

Detecon International GmbH

Detecon International GmbH Detecon International GmbH Detecon@Uni Duisburg Fachvortrag 6. Juni 2011 Dr. Arnulf Heuermann Marc Wagner We make ICT strategies work Kurzprofil. Verheiratet, 3 Kinder Persönliches Hobbies: Badminton,

Mehr

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar.

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar. Newsletter, 1. Ausgabe 2013 16. Januar 2013 In dieser Ausgabe 1 Studienstarts in 2013 2 Internationale Ausrichtung der Graduate School Rhein-Neckar 3 Zertifikat Java Enterprise Technologies beginnt am

Mehr

moovel: From A to B by agile Mobility Mobile Forum Stuttgart Mehmet Arziman 17.05.2013 Daimler Mobility Services

moovel: From A to B by agile Mobility Mobile Forum Stuttgart Mehmet Arziman 17.05.2013 Daimler Mobility Services moovel: From A to B by agile Mobility Mobile Forum Stuttgart Mehmet Arziman 17.05.2013 Daimler Mobility Services Fahrplan 1. Über den Referenten: Mehmet Arziman in a nutshell 2. Einführung: Was ist moovel

Mehr

Das ipad im Unternehmen der mobile Arbeitsplatz

Das ipad im Unternehmen der mobile Arbeitsplatz ti&m forum #008: technology, innovation & management Das ipad im Unternehmen der mobile Arbeitsplatz Zürich, 30. Mai 2012, 15.30 19.00 Uhr, ti&m AG, Buckhauserstrasse 24, 8048 Zürich ti&m AG Buckhauserstrasse

Mehr

SAP Project Management Network

SAP Project Management Network SAP Project Management Network Agiles Projekt Management wie weiter Bruno Jenny, spm / Andreas Herzog, SAP (Schweiz) AG 10. November 2015, Regensdorf Das SAP Project Management Network Idee Das PM Network

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014

11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014 USER GROUP 11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014 Themenschwerpunkt Die Vorteile von Agilität managementtauglich darstellen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE

Mehr

Head of Creative Management Lifestyle Brand Weltweit Senior Head of Brand Management Premium Brand Weltweit Designer DOB Lifestyle Brand Weltweit

Head of Creative Management Lifestyle Brand Weltweit Senior Head of Brand Management Premium Brand Weltweit Designer DOB Lifestyle Brand Weltweit Besetzungsbeispiele Unsere Stärke in der Suche nach den richtigen Köpfen zeigt sich in den nachfolgenden Beispielen erfolgreicher Suchen in unterschiedlichen Branchen und Funktionen: Board and Management

Mehr

Nr. 23. Management von Projekt- & Anwendungsportfolios

Nr. 23. Management von Projekt- & Anwendungsportfolios Nr. 23 Management von Projekt- & Anwendungsportfolios Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute.

Mehr

OSS/J als Basis für Enterprise Application Integration

OSS/J als Basis für Enterprise Application Integration OSS/J als Basis für Enterprise Application Integration Geschäftsprozessgesteuerte EAI im Telekommunikationsbereich r A business of PwC Agenda OSS-Architekturen als Integrationsherausforderung OSS/J als

Mehr

High-End Software & Security Engineering

High-End Software & Security Engineering High-End Software & Security Engineering Portrait Schweizer Qualität für anspruchsvolle IT-Vorhaben AdNovum zählt zu den Schweizer Informatikunternehmen erster Wahl für anspruchsvolle IT-Vorhaben. Unsere

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT Leon Pillich Geschäftsführer MEHR PRODUKTIVITÄT FÜR IHREN DOKUMENTEN-WORKFLOW Ihre Anwender bei der Erstellung von Korrespondenz unterstützt Vorlageverwaltung

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen!

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Regensdorf 3. Februar 2015 Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Christoph Baldus 3. Februar 2015 Agenda Agenda 09.15 Begrüssung Christoph Baldus Mitglied der Geschäftsleitung 09.30

Mehr

Authentication as a Service (AaaS)

Authentication as a Service (AaaS) Authentication as a Service (AaaS) Abendseminar «Innovative Alternativen zum Passwort» 26.10.2010, Hotel Novotel, Zürich Anton Virtic CEO, Clavid AG Information Security Society Switzerland 1 Agenda Cloud

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Nevis Sichere Web-Interaktion

Nevis Sichere Web-Interaktion Nevis Sichere Web-Interaktion Enterprise Security: Wachsende Gefahren und Anforderungen Moderne Unternehmen sehen sich immer neuen Gefahren durch Online- und In-House-Angriffe ausgesetzt. Gleichzeitig

Mehr

Business IT Alignment

Business IT Alignment Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Kristin Weber Business IT Alignment Dr. Christian Mayerl Senior Management Consultant,

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

Connecting People and Technology

Connecting People and Technology Connecting People and Technology Firmengründung Die erste Firmengründung der heutigen HR-GROUP wurde bereits 1992 ins Leben gerufen. HR GROUP Gründungsjahr 1997 GSI Consulting GmbH Gründungsjahr 1992 PRO

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch.

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch. Lebenslauf Persönliche Angaben Name, Vorname Aktuelle Position Nationalität Abplanalp, Dieter Senior Architect, Projekt Manager Schweizer Sprachen Deutsch Englisch Italienisch Muttersprache mündlich: gut

Mehr

Wachstumsförderung mit CRM

Wachstumsförderung mit CRM Wachstumsförderung mit CRM Computerwoche CRM Initiative Feb. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Wachstumsförderung

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Security-Awareness der Mitarbeitenden Virtual Training City

Security-Awareness der Mitarbeitenden Virtual Training City Security-Awareness der Mitarbeitenden Schweizer Polizei Informatik Kongress 31. März 2011 Stade de Suisse, Bern Ergonomics AG Ergonomics AG Ansprechpartner Daniel Messerli Head of Security Consulting ERGONOMICS

Mehr