HWZ-Factbook 2011/2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HWZ-Factbook 2011/2012"

Transkript

1 HWZ-Factbook 2011/2012 Mitglied der Zürcher Fachhochschule 1

2 INHALT 03 Forschungsaktivitäten 04 Publikationen der Dozierenden 06 Dozierende 14 Bachelor Theses 20 Master Theses IMPRESSUM Herausgeberin HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich Redaktion Astrid Steiner Layout Digicom / / Foto HWZ 2

3 forschungsaktivitäten Institute for Strategic Management Leitung: Sybille Sachs Buchbeiträge und Artikel in Zeitschriften und wissenschaftlichen Journalen Sybille Sachs, Edwin Rühli: «Stakeholders Matter An New Paradigm for Strategy in Society», Cambridge University Press, September, 2011 Sybille Sachs, Edwin Rühli, Claude Meier: «Stakeholder Governance as a Response to Wicked Issues», Journal of Business Ethics, 96(1), p , online publication 28, June 2011 Beiträge an Konferenzen Claude Meier: «Institutional Designs and Effectiveness of Global Standard Initiatives (GSI): An Empirical Evaluation», Annual Meeting of the American Political Science Association (APSA), September 1 4, 2011, Seattle, WA Marc Moser: «Investor s Role in Maintaining the Microfinance Mission», GUC Contemporary Microfinance Conference, September 5 7, 2011, Cairo, Egypt Sybille Sachs: «People for People An Invitation for Scholars from East to West», Academy of Management (AoM) Annual Meeting Caucus, August 12 13, 2011, San Antonio, TX Center for Corporate Social Responsibility Leitung: Christoph Weber-Berg Buchbeiträge und Artikel in Zeitschriften und wissenschaftlichen Journalen Christoph Weber-Berg: Finanzplatz Schweiz am Wendepunkt, Ethische Perspektiven für die Zeit nach dem Bankgeheimnis, in: Sabine Meck / Jens Kleine (Hrsg.), Ethik, Werthaltigkeit und Nachhaltigkeit im Finanzsystem, Beiträge zur Finanz- und Wirtschaftsethik, Berlin: Steinbeis-Edition, Band 1, 2011 Christoph Weber-Berg, Sabrina Stucki: Soziale Herausforderungen unternehmerisch anpacken, in: Lutz Becker / Holger Hakensohn / Frank Witt (Hrsg.), Management von Nachhaltigkeit CSR als Vorteil im globalen Wettbewerb, Düsseldorf: Symposion Verlag, 2011 Christoph Weber-Berg: Der Mensch ist ein Unterschiedswesen, Replik auf Dirk Baecker: «Gott rechnet anders», in: Georg Pfleiderer / Alexander Heit (Hrsg.), Sphärendynamik (II), Zürich / Baden-Baden: Pano / Nomos, 2011 Christoph Weber-Berg: Corporate Governance die ethische Kompetenz des Unternehmens, in: Wirtschaftsmagazin Nr. 18 (August 2011), S , 2011 Christoph Weber-Berg: Über alte und neue Werte, in: Swissfuture (Hrsg.), Zukunft der Werte, Heft 01/11 von Swissfuture, Magazin für Zukunftsmonitoring, Luzern Christoph Weber-Berg: Lohnt sich Nachhaltigkeit? Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V. (Hrsg.), Festschrift 10 Jahre Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V., Berlin, 2011 Ausstellung/Veranstaltungen Christoph Weber-Berg, Video-Interview zum Thema Frauen und Finanzen. Onlineinformationen: Veranstalter: Wertpapierwelt Museum für historische Aktien und Anleihen, Olten (Stand ) Christoph Weber-Berg, Der «homo oeconomicus» zwischen Autoreferenz und Transzendenz, öffentliche Ringvorlesung an der Universität Basel, 3. Mai 2011 Beiträge an Konferenzen Christoph Weber-Berg: «Ich glaube, hilf meinem Unglauben» Zweifel als Konstituens von Glauben und Vertrauen, Abschlusstagung zur ZRWP-Kollegperiode 2011, Universität Basel, 3. November 2011 Christoph Weber-Berg: A New Christian View on the Economic Man, 2nd International Colloquium on Christian Humanism in Economy and Business at IESE Business School, Barcelona, October 24 25, 2011 Rezensionen Christoph Weber-Berg: Neue Phase der Globalisierung? Ein Überblick über die Diskussion zur internationalen Gerechtigkeit. Rezension von: Gerald Hartung, Stephan Schaede (Hrsg.), 2009: Internationale Gerechtigkeit. Theorie und Praxis. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2009, in: Reformierte Presse vom 20. Mai 2011, S. 8 9 Swiss Real Estate Institute Leitung: Peter Ilg Organisation Die Geschäftsführung erfolgte bis 2. Juni 2011 durch Fredy Swoboda. Anschliessend übernahm Prof. J. Bischoff interimistisch die Leitung. Dr. Peter Ilg konnte als neuer Leiter des Instituts und Claudio Müller als Studiengangsleiter MAS Real Estate Management gewonnen werden beide nahmen im Januar 2012 ihre Tätigkeit auf. Podiumsveranstaltungen «(Gebäude-) Label: Realer Wert oder Illusion?», 27. Januar Filippo Leutenegger, Verleger und Nationalrat, hat das Podium moderiert. Das Podium setzte sich zusammen aus Prof. Dr. Susanne Kytzia (Hochschule für Technik Rapperswil), Franz Beyeler (Minergie), Dr. Hans-Peter Burkhard (Center for Responsibility and Sustainability, Universität Zürich), Reto Ringger (Globalance Bank und Gründer von Sustainable Asset Management AG) «Transparenz in der Immobilienwirtschaft: Bessere Daten = weniger Risiken?», 1. September Esther Girsberger, Journalistin, Dozentin und Autorin, hat das Podium moderiert. Teilgenommen haben Alec von Gaffenried (Losinger Marazzi AG und Nationalrat), Fredy Hasenmaile (Credit Suisse AG), Yonas Mulugeta (Colliers International Zurich AG), Thomas Schmid (UBS AG). «Immobilien und Geldwäscherei soll die Immobilienbranche dem Geldwäschereigesetz unterstellt werden?», 26. Januar Filippo Leutenegger, Verleger und Nationalrat, hat das Podium moderiert. Das Podium setzte sich zusammen aus Reto Bernet (Senior Mortgage Specialist, Bank Julius Bär, Zürich), Dr. Peter Lutz, (Präsident SRO SAV/SNV, Partner bei Staiger, Schwald & Partner AG), Pirmin Schwander (Nationalrat und Unternehmer), Mark van Thiel (Partner TvT compliance ag, Zürich) Publikationen im Swiss Real Estate Journal Reto Ringger (Globalance Bank); Andreas Ammann (Wüest & Partner); Ivan Anton (Wüest & Partner); Dr. Hans-Peter Burkhard (CCRS, Universität Zürich); Prof. Dr. Henry Schäfer (Universität Stuttgart); Peter Baumgartner (Hochbauamt Kanton Zürich); Jörn Hartmann (Zürich IMRE AG); Hao Huynh (UBS AG); Marco Imboden (SBB); Jakob Zophoniasson (Losinger Construction SA); Alec von Graffenried (Losinger Construction SA); Ulrike Schlachter-Habermann (ETH); Prof. Roman Boutellier (ETH); Dr. Erika Meins (CCRS, Universität Zürich); Florian Kuprecht (CBRE PI Performance); Steffen Gürtler (Move Consultants AG); Heinz Klausner (LiB-AG); Dr. Markus C. Egloff (ImmoStrat GmbH); Nic Hess (Künstler); Dr. René Schnieper (FINMA); Mark Stober (FINMA); Dr. Paul Koether (FINMA); Dr. Luca Alberucci (FINMA). Themenschwerpunkte: Labels in der Immobilienwirtschaft, Corporate Real Estate betriebseigene Immobilien, Swiss Real Estate Journal des SwissREI, No 2, Februar 2011 Fredy Hasenmaile (Credit Suisse AG); Prof. Dr. Pascal Gantenbein (WWZ, Universität Basel); Vera Reese (Jones Lang LaSalle AG); Sven Schatt (Strüby Immo AG); Christian Eberle (Losinger Marazzi AG); Patrick Schmid (Baudirektion des Kantons Zürich); Matthias Mölleney (peoplexpert GmbH); Prof. Hermann Schnell (QT Quickborner, Hamburg); Roland Gempeler (IKB AG). Themenschwerpunkte: Transparenz und Risiko- Management, Unternehmen und Human Resources, Swiss Real Estate Journal des SwissREI, No 3, November 2011 Artikel Fredy Swoboda: «Was bringen Labels?», in: Immobilia März 2011; S Peter Ilg: «Immobilienwirtschaft Geldwäschereigesetz: Besteht Handlungsbedarf?», in: Immobilia Februar 2012, S Peter Ilg: «Bei Planung und Bau gilt: Zeit sparen heisst Geld sparen», in: NZZ April 2012; Nr. 81, S. 3 3

4 publikationen der dozierenden Chardonnens Jean-Pierre «Comptabilité générale», 8. Auflage, Adoc Editions SA, März 2012 «Comptabilité des sociétés», 6. Auflage, Adoc Editions SA, März 2012 «Betriebsbuchhaltung», 3. Auflage, Adoc Editions SA, März 2012 Dürsteler Urs «Welcome to Bhutan An innovative Approach of Training of Bhutanese Hotel Managers», Society Switzerland Bhutan, Newsletter December 2011, S. 8 9 Eichenberger Patrick «Staatsverschuldung soweit das Auge reicht!» «La cigale et la fourmi», Schweizerzeit, Nr. 9, 6 Mai 2011 «Wie die EU ihre Bürger befremdet, EU: Staatsquoten wie im Sozialismus», Schweizerzeit, Nr. 13, 8. Juli 2011 «Zentralismus und Einheitsbrei Riesenzwerg EU am Abgrund», Schweizerzeit, Nr. 16, 2. September 2011 «Wie der Koala und der Fuchs Die Euro-Zone und die Yuan-Zone», Schweizerzeit, Nr. 22, 25.September 2011 Fachstelle Social Media Management mit Hutter Consult und Barbara Kunert «Folgestudie: Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012», HWZ / Hutter / Kunert, Februar 2012 Fachstelle Social Media Management mit BV4 «Brand Report: The Most Valuable Social Media Brands 2012», HWZ / BV4, 01/2012 Fachstelle Social Media Management mit Stadtpolizei Zürich «#stapo24 Die Infografik zum Twitter-Tag der Stadtpolizei Zürich», HWZ / Stadtpolizei Zürich, März 2012 Grote G. / Tschopp C. / Gubler M. / Gerber M. «Profile des Erfolgserlebens bei eigenverantwortlichen und aufstiegsorientierten Laufbahnorientierungen», Paper präsentiert an der 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Rostock, 2011 Grund M. / Heil O. / Poon P. «Das Schweizer Modell setzt auch künftig auf bewährte Symbole», Marketing & Kommunikation, 39. Jg., Nr. 5/2011, S Gubler Martin «Protean and boundaryless career orientations an empirical study of IT professionals in Europe», PhD thesis, Loughborough University, Loughborough, 2011 «Knowing-why und knowing-whom positive Nebeneffekte von Management-Weiterbildungen», Tages-Anzeiger (19. März), Zürich, 2012 Gubler M. / Arnold J. / Coombs C. «Age-related differences in motivation and career orientations an empirical examination of IT professionals in Europe», Paper presented at the EAWOP Small Group Meeting «Age cohorts in the workplace: Understanding and building strength through differences», Rovereto, 2011 Gubler M. / Tschopp C. / Grote G. «Laufbahnbezogene Netzwerke von Managern eine qualitative Betrachtung», Paper präsentiert an der 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Rostock, 2011 Mölleney Matthias «Learning Organization: Am Ende singen alle die gleiche Melodie», (mit Dr. Philipp Uschatz), HR Today, 3/2012 «Freedom + Responsibility = Performance + Happiness», HR Today, 3/2012 «Zum Glück hatte Napoleon kein Handy», HR Today, 1 und 2/2012 «Zukunft der persönlichen Netzwerke», Denaris, 1/2012 «So wie wir miteinander umgehen, so erlebt uns der Kunde», HR-Today, 4/2012 Nappo Manuel P. «Like / Dislike» diverse Kolumnen in der Werbewoche, Werbewoche, 2011/2012 «Institutionalisiertes Social Media Know-how», SGVW Die Wissensplattform im öffentlichen Sektor, 9. März 2012 «Swiss 500 Corporate Communications der grössten Schweizer Firmen / Social Media kann der Gesundheit schaden», Edition Renteria SA, 4. Ausgabe 2012 Interview von Marc A. Iseli: «Irgendwann müssen alle Social Media beherrschen», NZZ Online, 19. März 2012 Interview von Matthias Ackeret: «Auf hohem Niveau die Lehre pflegen», persönlich, 1. Februar 2012 Interview von Monica Danuser: «Warum Social Media immer wichtiger wird», Werbewoche, Nr. 1, 20. Januar 2012 Interview: «Welchen Nutzen können KMU aus Social Media ziehen?», swisscom KMU Update, 28. Juli 2011 Interview von Marie-Christine Schindler mit Manuel P. Nappo, Leiter der Fachstelle Social Media Management an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, mcschindler.com, 16. Januar 2012 Nast Matthias «Die beiden Juragewässerkorrektionen in historischer Perspektive», Wasser Energie Luft, 4/2011, S Nast M. / Bryner A. «Streiflichter auf die Eawag Eclairages sur l Eawag Eawag: past, present and future», 2011 Nathan Ganesh «Self-respect as a normative foundation to integrate integrity in responsible leadership», Poster presentation, European Business Ethics Network Research Conference Dublin, June 8, 2011 «Ethics and Innovation: Does ethics hamper or foster innovation?», Forum discussion, Swiss Knowledge Management Forum (SKMF), BSL Lausanne, June 23, 2011 Nikoulina Anna «Internal Corporate Governance Guidelines of Listed Banks in Switzerland», W. Thomann AG, 2012 Purtschert Tina «Die zivilrechtliche Verantwortlichkeit des ehrenamtlichen Vereinsvorstandes», Schulthess, 2012 Purtschert T. / Huguenin C. / Thouvenin F. «Vereinheitlichung des Fristenregimes: zu viel oder zu wenig?», HAVE, 1/2012, S Roth Steffen «Editorial: Debriefing the Crisis of Capitalism», Journal of the 10th Conference of the European Sociological Association, Vol. 1, No. 4, 2011 «Erinnerungsdesign in Armenien. Ein Staat an seinen Grenzen», Revue für Postheroisches Management, Vol. 5, No. 1, 2011 Roth S. / Mkrtchyan A. «Social Networks Armenia», in: G. Barnett and J. G. Golson (eds.), Encyclopedia of Social Networks, Thousand Oaks, SAGE Publications, 2011 Roth S. / Wetzel R. / Müller K. «Non-technological and non-economic dimensions of innovation systems», International Journal of Innovation and Regional Development, Vol. 3, No. 1, 2011 Sachs S. / Rühli E. «Stakeholders Matter An New Paradigm for Strategy in Society», Cambridge University Press, September, 2011 Sachs S. / Rühli E. / Meier C. «Stakeholder Governance as a Response to Wicked Issues», Journal of Business Ethics, 96(1), p , online publication June 28, 2011 Schärer Bernhard F. «Einkommensrealisation in Schneeballsystemen bei paulianischer Anfechtung», Urteil des Bundesgerichts vom 6. Juli 2011 zur Ausdehnung der Unsicherheit der Einkommensrealisation bei faktischen Organen des Schneeballsystems auf die Dauer der Fünfjahresfrist der Deliktspauliana, Onlinepublikation auf 26. August 2011 Scheiber L. / Roth S. / Reichel A. «The Technology of Innovation», International Journal of Innovation and Sustainable Development, Vol. 5, No. 2 3, 2011 Schlick Sandra «Konkurrenzinformation und strategische Entscheidungsfindung der grossen Schweizer Telekom-Unternehmen (Swisscom, Sunrise, Orange, Cablecom)», Präsentation SVP Market Intelligence Stammtisch, September 2011 Schmid Daniel C. «Online Marketing und Social Media», ALPHA, 10. März 2012 Schweizer Bernhard «Neuer Takt in der Berichterstattung», Finanz und Wirtschaft, Nr. 99, 14. Dezember 2011 Stocker P. O. / Dorizzi F. Fachbuch: «Der Businessplan Von der Idee zur Umsetzung», Verlag SKV, 4. Auflage 2011 Stocker P. O. / Dorizzi F. / Elber C. Fachbroschüre: «Der Businessplan In 6 Schritten zum Erfolg», Aargauische Kantonalbank, 1. Auflage 2011 Tschopp C. / Gubler M. / Grote G. / Gerber M. «Wie wird beruflicher Erfolg beurteilt? Die Bedeutung verschiedener Vergleichsgruppen», Paper präsentiert an der 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Rostock,

5 publikationen der dozierenden Ulrich Markus «Planspiel napuro Unternehmerische Nachhaltigkeit. Das Planspiel vermittelt Nachhaltigkeit als ein umfassendes System für die Absicherung gegen Risiken und für die Früherkennung unternehmerischer Chancen», Informationen: Ulrich Georges «Wahlen ins Kantonsparlament 2011», LUSTAT, Herbst 2011 «Erfahrungen mit dem Mixed-Mode-Ansatz CAWI/ CATI», Jahrbuch VSMS, Verband Schweizer Marktund Sozialforscher, Mai 2012 «Luzern im Städtevergleich, Resultate des Urban Audits für 30 europäische Städte», Focus, September 2011 «Ist Forschung tot?», ALPHA, 26. März 2011 «Echt clever vernetzt», HWZ Jahresbericht, Mai 2012 «Was machst Du?», Inline, November 2011 Vögeli Martin «Open Source Software an Schulen», edu days 2011, 17. Mai 2011 «Game Mechanics for Lectures: Application & Discussion», eduhub days, 20. Mai 2011 «Moodle: Module und Plugins», Kanton Zürich, Bildungsdirektion, Fachstelle Bildung und ICT, 17. Januar 2012 «E-Tests mit Multiple Choice auf dem Prüfstand», Hochschuldidaktische Schriftenreihe, September 2011 «Dreams of the future learning in science fiction movies», eduhub days 2012, 3. April 2012 Vogler Stefan «Wie klingt und riecht Ihre Marke?», in flagranti, werbeagentur bsw / zak, Dezember 2012 «Eine Gemeinde muss glaubwürdig sein», kommunalmagazin, Nr. 1/2012 «Glitzerglamourwelt passt nicht zur Marke Charles Vögele», Zentralschweiz am Sonntag, 27. November 2012 «Eine Kult-Geschichte», Interview zum Coop- Mittwochstudio, Coopzeitung Nr. 18, 30. April 2012 «Präsenz unterstreicht Prestige», Handelszeitung, Nr. 46, 17. November 2011 «Eine gute Imagekampagne für die Marke Coop», Basler Zeitung, 16. August 2011 «Marke des Monats», Unternehmerzeitung, Nr. 1 12, 2011 und 2012 Statement zur «Werbung 2015», Marketing & Kommunikation, 4/11 «Mythos Marke», PUNKTmagazin, 7. Dezember 2011 «Guter Name ist besser als Reichtürmer», Handelszeitung, Nr. 23, 9. Juni 2011 Weber Mike «Web-Apps machen das Rennen», MME, 2012, S Weber-Staniszewski Karolina «Soziale Exklusion in der Schweiz: Der Einfluss der Dimensionen sozialer Exklusion auf politische Partizipation und politisches Interesse», VDM Verlag, Mai 2011 Wildhaber Bruno «Information Management Strategie Ein Leitfaden»: Wie Finanzinstitute strategisch mit Informationen umgehen sollten, ICT in Finance, 11/2011 «Information Governance News», interaktive Zeitung auf paper.li; ab April 2012 Wildhaber Bruno (Hrsg.) Autoren: Urs A. Müller-Lhotska, Michael Rumpf, Ernst Erb, André Giger «Information Management Strategie Ein Leitfaden», Selbstverlag, erhältlich beim Hrsg. oder als ebook über Amazon, 6/2011 Wildhaber B. / Oppliger R. «Common Misconceptions in Computer and Information Security», Selbstverlag, erhältlich als ebook über Amazon, 1/2012 Xevelonakis E. / Som P. «The impact of social network-based segmentation on customer loyalty in the telecommunication industry», Journal of Database Marketing & Customer Strategy, doi: , Palgrave Macmillan, London, 7. Mai

6 Dozierende Zeitraum: Januar 2011 Juni 2012 Abplanalp Alexander, Dr. iur., Rechtsanwalt Recht Ackeret Matthias, Dr. iur. Elektronische Medien Printmedien Ackermann Lydia Berufliche Vorsorge und Sozialversicherungsrecht Aeberli Hans Führung/Kommunikation Aerni Markus, dipl. Ing.-Agr. ETH / EMBA HSG Organisationslehre und HRM Ammann Thomas, lic. phil. I, dipl. PR-Berater Text-Werkstatt Amschler Harald, lic. phil. I MACH-Studien und MACH-Radar Angehrn Marcel, dipl. Steuerexperte Geschäftsimmobilien & Grundsteuern Anhorn Thomas Video-Werkstatt Atteslander Jan, Dr. oec. Economic Cooperations Atteslander Yves, MBA SUNY BWL Businessplan Corporate Governance Finanzielles Rechnungswesen/Controlling Finanzmanagement Informations- und Kommunikationstechnologie Organisationslehre Project Management Stakeholder Management Strategisches Management Unternehmenssimulation Wissensmanagement Bärtsch Hedwig, Prof. lic. phil. I Babounakis George, eidg. dipl. Buchhalter / Controller Finanzielles Rechnungswesen Finanzmanagement Bachmann Kurt, lic. phil. I Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Badertscher Franz, El.-Ing. FH, Wirtschaftsingenieur STV Leadership und Management Baldy Christine, MSc in Management, EM Lyon, France Strategisches Management Barnard Nicholas Bartl Daniel, Prof. Dr. Strategic Entrepreneurship Bauch Clea, Dr. rer. pol. Strategisches Management & Controlling Bauer Peter, lic. oec. publ. CRM Marketing Baumann Daniel, Dr. Projektmanagement Baumann Roger, Betriebsökonom HF Kreditmanagement Baumgartner Erich, EMBA Uni Zürich Marketing Baumgartner Viktor, lic. phil. I Karriere: Überzeugen Pitching Video-Werkstatt Bayo Miguel Information Technology IT Industrie / ERP Finanz Beer Robert Xing, Linkedin & Kununu Berchtold Verena, dipl. Psychologin FH Kommunikationspsychologie Kultur, Identität & Human Resources Management Berger Günter, Prof. Mag. BWL Einführung in Finance Berger Lars Werbung Berger Rolf, eidg. dipl. Marketingleiter Marketing Berger Stefan Java Software Engineering Verteilte und mobile Systeme Bernard Ursin, Dr. oec. publ., lic. phil. HRM / Organisation Bernegger Marc P. Social Event Ticketing Bernhard Eric, MBA Controlling Crossmedia E-Business Financial Planning & Controlling Informatik-Controlling Marketing-Grundlagen Online Communication / Multimedia Printproduktion SCM Projekt Beroggi Giampiero, Prof. Dr., M.S., dipl. Ing. ETH Decision Support Tools Besmer Roland, eidg. dipl. Steuerexperte Geschäftsimmobilien & Mehrwertsteuer Beswick Richard, Prof., MBA International Marketing und E-Marketing Kunden und Märkte Bigi Hugo, Dr. of Philosophy Auftrittskompetenz Elektronische Medien Journalismus: Redaktionsbetrieb Kommunikation Märkte & Verlage/Printmedien Media / Medientraining Medienwissenschaften Rhetorik / Präsentation/Moderation Überzeugen Wissenschaftliches Arbeiten Billeter Thomas, Dr. oec. Uni Zürich Entrepreneurship Binz Roland Medienarbeit Bischoff Jacques, Prof. Dr. Projektmanagement-Seminar Strategic Management Biscioni Stefan, B.A. Analysis Bitzer Petra, Dr. oec. Human Resources Management Blättler Jörg, MAS of Business in Accounting and Finance, dipl. Wirtschaftsprüfer Investitions- und Finanzmanagement Blankschön Rudolf Case Communication Controlling SBB Blattner Peter, Prof. Dr. Bankenfinanzierung Finanzintermediäre Strategisches Finanzmanagement Bleiker Marc, lic. oec. publ. Führungslehre und Kommunikation International Leadership Development Teammanagement-Seminar Bodenmann Jan Marc, Dr. oec. HSG, dipl. Wirtschaftsprüfer Mergers and Acquisitions Bodin Frank Effektivität durch Kreativität Paradigmenwechsel durch Web 2.0 Boenigk Michael, Prof. Dr., Dr. rer. pol. Konzerne & KMU Bolay François, El.-Ing. HTL, Betr.-Ing. ETH SLA IT-Organisation Bolliger Roman, Dr. oec. publ. Kundenprozesse/Marketing Bove Aniello Online / Mobile / Social Media Boyman Oender, lic. oec. HSG Management Accounting Bräm-Gysel Mirjam, Dr. sc. techn. Algebra Analysis Angewandte Statistik Bresser Rudi, Dr. Prof. Entscheidungsanalyse Stakeholder-Analyse Strategieentwicklung Briner Robert, Dr. iur. Rechtsanwalt Recht im Social Web Brockes Hans-Willy Eventmanagement Brunner Reto, lic. iur. Recht Brunner Stephan, MBA Visual Design Buchele Mark-Steffen, Dr. Wertbeitrag, Planung, Reporting Bucheli Daniel, dipl. Arch. ETH/BWI NDS ETH Planung Immobilienbedarf Buess Martin, MBA, Betriebsökonom HWV Controlling Finance Management Restructuring of Enterprises Buffoni Ralph Bauprojekte Burkhalter Peter, Dr. iur., Rechtsanwalt Risikomanagement und Risikoanalyse Böhler Christian, Dr. oec. HSG Venture Capital und Private Equity Bönner Alexander, Dr. oec. HSG 6

7 Dozierende Büchel Bernhard, lic. phil. I Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Bühler Alfred, Dr. oec. Portfolio-Management Bühler Daniel, lic. phil. I, Master of Research Analysis Bühler Rainer Von der Strategie zum Briefing Bühler Urs Deutsch Bühlmann Beat, Dr. E- und M-Business Bürgi-Näf Rainer, eidg. dipl. Ausbildungsleiter Kultur / Kunst Casanova Marco, lic. rer. pol. Brand & Branding Kultur, Identität & Human Resources Management Markenmanagement Produktmanagement Strategische Kommunikation Chalupsky Jutta, Dr. paed. Beratungskompetenz Change Management und Projekte Leadership Chang Michelle Auftritts- und Präsentationskompetenz Chardonnens J. P., Prof. Dr. rer. pol. Betriebliches Rechnungswesen Christen Gert, Betriebsökonom FH MBA BWL Businessplan Corporate Governance Entrepreneurship Geschäftsmodelle Internationales Marketing Marketing Project Management Stakeholder Management Strategisches Management Christen Ruedi, cand. phil. I Public Affairs Clavel Jean-Daniel, Dr. sc. techn. ETHZ Swiss Export Risk Insurance Clerici Mario, Dr. sc. techn. ETH, dipl. math. Simulation Stochastik WS Cometta Silvano, Dr. sc. nat. ETH, MBA Entrepreneurship Curdy Ariane, M.A. Interkulturelle Kommunikation International & Cross Cultural Management Dainese Livio Die beste Idee ist eine gute Idee Decasper Beat, dipl. Ing. ETH CRM: Datenbanken Denner Reiner, eidg. dipl. Steuerexperte Investitions- / Desinvestitionsstrategien Risikomanagement und Risikoanalyse Deringer Sabine, Dr. Blockwoche Einführung Dostal Bernhard, Magister Kommunikationsmanagement: Krisenmanagement Dubach Thomas, BSc Wirtschaftsinformatik FH Banking Dusina Dominic Duttweiler Catherine, EMBA HSG Journalismus: Redaktionsbetrieb Dux-Wolf Heidi, dipl. Agr.-Ing. ETH Analysis Angewandte Statistik Dürst Martin, Betriebsökonom FH Kreditmanagement Dürsteler Michael, dipl. Ing. FH Anti Money Laundering Dürsteler Urs, Prof. Dr. oec. HSG, M.A. BWL Entrepreneurship Forschungsmethodik Interkulturelles Management Portfolio International Management Study Week in Berlin und Helsinki Projektmanagement-Seminar Wissenschaftliches Arbeiten Ebneter Daniel, lic. phil. ll / EMBA Foursquare und Facebook Places Social Commerce Ebnöther Christoph, lic. phil. I Politologie Egeli Raoul Credit- und Debitorenmanagement Working Capital Management Eggenberger Stefan, MAS ZFH, Betriebsökonom FH Corporate Identity & Reputation Führung / Kommunikation International Organisations: FIFA Kommunikationsverfassung Konzept-Werkstatt NPOs & Verbände Projektmanagement Seminar Corp. Rep. Mgt. Teammanagement-Seminar Egloff Markus, Dr. sc. techn. ETHZ Businessplan Corporate Governance Real Estate Investitions- / Desinvestitionsstrategien Egloff Michael, lic. phil. I Strategisches Kommunikationsmanagement Ehret Arno Führung / Kommunikation Teammanagement-Seminar Eidenbenz Linus, BSc in Business Communications Eventmanagement Einsele Farshideh, Dr. sc. Inf., dipl. El.-Ing. ETH/BWI Information Technology Elia Fulvio, Betriebsökonom FH, Versicherungsfachmann EFA Versicherungen Emele Claudia, Dr. oec. HSG Portfolio-Management Endres Arno, EMBA in Private Banking Portfolio-Management Fahrion Monica, Dr. phil. Economics for Managers Microeconomics Fano Rainer, MBA International Markets & Competition Feller Christian Handelsrechtliche Rechnungslegungsvorschriften Management der Change of Accounting Rules Swiss GAAP FER Umstellung von Rechnungslegungsstandards Felser Peter, Dr. Marktforschung Fiala Doris Public Affairs & politische Kommunikation Finazzi Alessandra AV/Film-Produktion Fischer Hans, Dr. sc. nat. ETH, dipl. Masch.-Ing. FH HRM/Organisation Flammer Albert-Thomas Corporate Governance Governance & Risk Forster Mark Smartphones, Tablets und Social Media Fraefel Marianne, lic. phil. I Öffentliche Verwaltung Franzetti Dante Andrea, lic. phil. I Deutsch Frehner Tamara, lic. iur., LL.M. in American Law Spezialrecht Frei Urs Rechnungswesen der öffentlichen Hand Frey Astrid Unternehmensstrategie Frey Christoph, eidg. dipl. Steuerexperte Investitions- / Desinvestitionsstrategien Risikomanagement und Risikoanalyse Frick Gerold, Prof. Personalcontrolling Frick Markus, Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt Markenrecht Friedli Karin Der Blog Frischknecht Hanspeter, Betriebsökonom HWV Finanzielles Rechnungswesen Frühauf Karol CAS Requirements Engineering Fuchs Emmerich CAS Requirements Engineering Gälli Markus, Dr. phil. nat. Informations- und Kommunikationstechnologie Gaab Markus, FA Ausbilder Eventmanagement Gailer Kurt, dipl. Ing. ETH Führungssysteme CAS Management & Leadership Operational Excellence Performance Management Projektmanagement Prozessdesign und -management Simulation von Systemen und Prozessen Galliker Barbara, M.Sc.com Investor Relations Gamboni Gianreto, lic. rer. pol. Geis Gerold, Dr. lic. oec. Marketing-Controlling 7

8 dozierende Genner Sarah, lic. phil. Psychologie im Social Web Gersbach Urs Einführung Blockwoche Gfrörer Roger, Dr. oec. publ. Personal-Controlling Giger Reinhard Einführung in den CAS 2 Gillespie Dalila, M.A., B.A. Hons. cantab. Girsberger Esther, Dr. iur., Journalistin BR Journalismus: Redaktionsbetrieb Gisiger Ueli, MCS Software Engineering Glaus Bruno, Dr. iur., Rechtsanwalt Kommunikationsrecht Glaus Nathalie, lic. iur., Rechtsanwältin Kommunikationsrecht Gligorijevic Alexander, lic. rer. publ. Der Content Plan / Community Management Goetz Marc Louis, lic. iur., Rechtsanwalt Business Law Europarecht International Trade Law Kommunikationsrecht Law & Business Recht und Spezialrecht Rechtliche Rahmenbedingungen Übersicht Gesellschaftsrecht Unternehmens- und Wirtschaftsrecht Wettbewerbsrecht und Immaterialgüterrecht Grab Hermann, dipl. Wirtschaftsprüfer Riskmanagement Risikoanalyse und Risikomanagement Graf Daniel Case Study: Social Media Campaigning Empörungswellen und Gegenbewegungen Graf Philipp Publishing: Printproduktion Produktion Analogmedien Grassi Francesco, dipl. math. Algebra Analysis Angewandte Statistik Finanzmathematik Grassmayr Martin, Betriebsökonom FH Portfolio-Management Grell Boris, Dr., LL.M. Grundlagen der Flächenbereitstellung Grob Andreas, lic. phil. I Deutsch Grund Michael, Prof. Dr. rer. pol. Corporate Identity und Marketing Dienstleistungsmarketing GfM Workshop Kundentypologisierung und Segmentierung Marketing-Controlling Projektmanagement-Seminar Seminar Internationales Marketing Mainz Situations- und Umweltanalyse Strategic Marketing Grüter Marc, Dr. rer. pol. Bankstrategie Gubler Jürg Unternehmerplanspiel Gubler Martin, Dr. phil., lic. phil. II Organisationslehre und HRM Personal Branding Guggenbühl Ursula, lic. iur. Recht Spezialrecht Gull Christoph, dipl. Organisator Management von Beratungsunternehmen Gurtner Max W., lic. oec. HSG Krisenmanagement & Kommunikation Krisen-PR Gürtler Steffen, dipl. Ing. Bewirtschaftung von Immobilienportfolios Händel Marcus, lic. oec. HSG Investor Relations Häne Michael, B.A. Risikomanagement Häusel Hans-Georg, Dr. Neuromarketing Haegi Marcus, MAS in Planung und Budgetierung Hafner Nils, Dr. rer. pol. Channel Management Direct Marketing Marketing für Projekte Hagenbüchle Walter, Dr. phil. Medien Haldemann Alexander, Dr. oec. publ. Markenführung im Social Web Haller Clarissa, M.A. Case Study: Social Media Management Case Study: Enterprise 2.0 ABB Haller Peter Max Interkulturelle Kommunikation Hauert Christoph CAS Requirements Engineering Hauser Martin, Prof. Dr. rer. pol. Grundlagen des strategischen Managements Operative und strategische Unternehmensberichtsanalyse Hausmann Urs, Dr. oec. HSG Marktanalysen/Rahmenbedingungen Hegglin Thomas, lic. phil., dipl. PR-Berater Printproduktion Heil Oliver, Prof. Dr., ph.d., M.S., dipl. Volkswirt Internationales Marketing Marketingstrategien Seminar Internationales Marketing Mainz Helfenstein Paul, eidg. dipl. Buchhalter Aufbau und Betrieb eines Rechnungswesensund Informationssystems Finanzen und Controlling Hellrigl Jürg, Dr. iur. Recht Heri Erwin W., Prof. Dr. Immobilien als Asset Herren Andreas, dipl. Übersetzer ETI Medienarbeit Textwerkstatt Hertig Hans-Rudolf, lic. oec. HSG Meinungsforschung Heusser Harry Eventkommunikation: Dramaturgie Hirsbrunner Roman Social Media Marketing und Management Hochstrasser Jean-Marc, lic. phil. I Politologie Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Hofer Beat, EMBA Strategische Planung Hofer Catherine, dipl. Übersetzerin Analysis Hofer Jürg, dipl. El.-Ing. ETH, MBA ULV California Algebra Analysis Applied Statistics Finanzmathematik Hofer Otmar, dipl. Ing. ETH Kommunikationsmanagement: Konzerne & KMU Hoffmann Bettina, Dr. oec. HSG Beratungskompetenz CAS Consulting & Communication Leadership Management Teammanagement-Seminar Verhandeln Hoffmann Christian, Prof. Dr. oec. HSG Assistenzprofessor HSG Financial & IR Kommunikation & Investor Relations Medienwissenschaften Online Communication / Multimedia Online / Mobile / Social Media Paradigmenwechsel durch Web 2.0 Strategisches Finanzmanagement Hofstetter Willy Interne und externe Revision Horvath Susan Role of the Swiss Chamber of Commerce Hugi Christoph, Dr. sc. techn., dipl. Ing. ETH, EMBA London Business Applied Statistics Huldi Christian, Dr. oec. HSG Customer Relationship Management Dialogmarketing Direct Marketing Kundenbeziehungen/Kundenwert-Analyse Kundenzufriedenheit und -loyalität Relationship und Retention Management Strategic Marketing Hussain Waseem Introduction to International Management Hutter Ralph, Executive MBA FH Online / Mobile / Social Media Social Media Governance Twitter Hutter Thomas Facebook Hutzler Peter SCM Geschäftsmodelle Logistik Höhener Thomas, Dr. oec. HSG Ertragssicherung, -steigerung, Steuerung 8

9 Dozierende Hünerwadel Reto Makroökonomie VWL Wirtschaftspolitik Hürlimann Stefan, lic. oec. publ. Führung/Kommunikation Teammanagement-Seminar Jäggi Andreas, Dr. phil. I, EMBA HSG Interne Kommunikation Krisenmanagement Jacob Olaf, Prof. Dr. oec. HSG Betriebssoftware Informatik Integrierte Management-Informationsinstrument- Systeme Research Case Jaggy Alexander Vom Briefing zur Kreation Janssen Detlef, lic. phil. II Integrierte Kommunikation Kommunikationsmanagement Jeger Franz, Dr. sc. math. Banking Jenny Viktor, Dr. oec. publ. Betriebswirtschaftslehre Joshi Satish, Dr. sc. techn. ETH Führungslehre und Kommunikation Interkulturelles Management Jucker Eric, Dr. iur., lic. oec. HSG Aspects of International Swiss Tax Law Steuerrecht Kaiser Markus, Prof. Dr. phil., lic. oec. HSG Analysis Makroökonomie Mikroökonomie VWL Wirtschaftsgeschichte und -politik Kaiser Thomas, lic. phil. I Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Karbe Jan, eidg. dipl. PR-Berater Text-Werkstatt Kassowitz Georg, Dr. oec. publ. Qualitätsmanagement Kattermann Jörg CAS Management & Leadership Supply Chain Management Keller Oliver Operational Excellence Supply Chain Management Kernstock Joachim, Dr. Brand Behaviour Kiener Urs, lic. oec. publ. Soziologie Wissenschaftliches Arbeiten Kirchgessner Urs, eidg. dipl. PR-Berater / SPRV /BR Public Affairs Interne Kommunikation Klingelfuss Marc Finanzierungsstrategien Kapitalmarkttransaktionen Klöti Hanspeter Auftritts- und Präsentationskompetenz Rhetorik/Präsentation/Moderation Wissenschaftliches Arbeiten Knaus Markus, Dr. oec Forschungs- und Entwicklungs-Controlling Unternehmens- und IT-Controlling Knobel Daniela, dipl. Arch. FH, MAS Real Estate Planung Immobilienbedarf Kopp Luzia, lic. phil. I, MAS in Corp. Finance Qualitätsmanagement Korn Reinhard, Dr. rer. nat. Leadership / Communication Teammanagement-Seminar Kottbauer Markus Operative und strategische Unternehmens- Berichtanalyse Strategisches Management Kränzlin Jürg, lic. oec. HSG Planung Immobilienbedarf Kraft Dieter, Graphic Designer SGD Visuelle Kommunikation und Design Krampf Michael, lic. iur., Rechtsanwalt Grundlagen Recht Krauss Werner, Dr. dipl. Chem.-Ing. Qualitätsmanagement Krebs Jürg Personal- und Organisationsentwicklung Kremeier Susanne Personalstrategie Kropf Thomas, Dr. phil. I Einführung Kommunikation & Psychologie Kubli Heinz R., Dr. oec. publ. Portfolio-Management Kubli Praline Auftrittskompetenz Kuhn Walter, Prof. Dr. phil., dipl. Informatiker CAS Requirements Engineering Enterprise Application Integration Enterprise Architecture Informatik IT Architektur IT Industrie / ERP Finanz IT Projektmanagement Software Engineering Kunz Heinrich Entwicklungsprojekt Köchlin Wolfgang Internes Kontrollsystem Küenzi Stefan, Dr. of Business Administration (DBA), DBA & MBA USQ Informatik Information Systems for Managers Projektmanagement Study Week in Berlin Kühne Urs, lic. phil. I Deutsch Forschungsmethodik Külling Werner International Organisations: Helvetas Küttel Yvonne Blockwoche Laager Patric, lic. rer. pol. Ertragssicherung, -steigerung, Steuerung Landwehr Jan Neuromarketing Langner Tobias Gestaltung und Management von Marken Lanni Costantino, CFA Banking and Finance Finanzderivate Vertiefung Finanzierung mit Anleihen und Aktien Kreditmanagement Mergers and Acquisitions Strukturierte Finanzierungen Unternehmensfinanzierung Lanz Alfred, Dr. phil. Text-Werkstatt Lauber Beat, Dr. phil. I Medien: Märkte & Verlage Lederer Michael, Prof. Dr., Dr. Financial Management Lehmann Marc, dipl. Finanz- und Anlageexperte, dipl. Finanzanalyst Lehner Claus, Dr., dipl. Arch.-Ing., dipl. Wir.-Ing. Ertragssicherung, -steigerung, Steuerung Leibundgut Adrian, Betriebsökonom HWV Management-Game Organisationslehre Projektmanagement Struktur und Organisation Leiser Albert Einführung in den CAS 3 Leonhardt Dominik, lic. oec. HSG Live Communications Leschnikowski Katja, Dr. Kundenkommunikation in der Marketingkonzeption Libardi Andrea, Dr. iur. NPOs & Verbände Liniger Hans Ulrich, Dr. iur., Rechtsanwalt Risikomanagement und Risikoanalyse Lippuner Peter, dipl. Inf. Ing. ETH, Analyt. Psychologe C.G. Jung-Institut Beratung Unternehmenssimulation Lister Michael, Prof. Dr. Bankstrategie Financial Management Locarnini Mauro Umstrukturierung und Restruktuierung Turnaround Management Locker Alwin, Dr. Beschaffungs- und Logistik-Controlling Produktions- und Qualitäts-Controlling Working Capital Management Loosli Hans, eidg. dipl. Werbeleiter Integrierte Kommunikation Markom, Werbung, New Media Luchsinger Nico Die Informationsflut bändigen Lugaresi Daniele, eidg. dipl. Finanzplanungs-Experte Financial Planning Lüdi Christian Case Study: Kunden und Krisenmanagement Lüthy Gregor, M.A. Öffentliche Verwaltung Mäder Stefan, EMBA in International Management, dipl. Wirtschaftsinformatiker Supply Chain Management 9

10 dozierende Macus Mark, Dr. oec. HSG Corporate Governance Maillard Claude, lic. iur. Vorsorgesysteme Mannes Johann, Exec. MSCom Crossmedia Publishing: Online Communication / Multimedia Printproduktion Margiotta Adriano, Dr. iur. Corporate Governance Marti Christof Sponsoring Martorana Maria Deutsch Maurer Kurt Consulting-Produkte Mayo Tony, MBA McIntyre Donal, B.A. mod. Hons. Englisch/Business-Englisch Meier Claude, lic. phil. I Wissenschaftliche Projektarbeit Meier Cyril, M.A., EMBA HSG Corporate Communications Einführung Kommunikation & Psychologie Instrumente der Unternehmenskommunikation Integrierte DL-Stelle Medienwissenschaften Projektseminar Überzeugen Unternehmenssimulation Meier Diane, M.A., Diploma of Education Meier Paul Meierhans Balz, lic. iur., LL.M. Rechtliche Aspekte Meister Max, Betriebsökonom FH Erfolgskontrolle & Reporting Produkt- und Markenmanagement Sponsoring Strategisches Kommunikationsmanagement Melaugh John, B.A. Mellewigt Thomas, Prof. Dr. Entscheidungsanalyse Stakeholder-Analyse Strategieentwicklung Strategische Ausgangsanalyse Strategische Prozesse Strategisches Ressourcenmanagement Menegotto Danilo, Architekt SIA/SWB Investitions- /Desinvestitionsstrategien Mentele Arthur, Dr. oec. HSG Aging Workforce Bildungsmanagement HRM / Organisation People Management Performance Management Soziales in der Schweiz Staffing as a Supply Chain Study Week München Messina Sandra, lic. phil. I, Psychologin FSP Führung / Kommunikation Kreativität und Innovation Teamführung Meyer Dominik, lic. oec. publ. CAIA Kreditmanagement Meyer Pascal, lic. phil. I Meyer Paul, Prof. Dr. oec. HSG Applied Economics Economic History & Economic Policy Economics for Managers HRM / Organisation International Business Makroökonomie Marketing Microeconomics VWL Wirtschaftspolitik Meyerrose Anja, dipl. Sozialwissenschaftlerin Soziologie Michel Stefan, Prof. Dr. Strategisches Management Strategisches Marketing Mikopoulos Niko, dipl. Wirtschaftsinformatiker FH Informatik IT Industrie / ERP Finanz Milosavljevic Zoran, lic. iur., dipl. oec. FH Betriebswirtschaftslehre Moeschler Patrick Case Study: Swisscom Mossner Christian, EMBA Uni Bern Crossmedia Mumenthaler Yolanda, dipl. Personalmanagerin Mölleney Matthias Ansätze des strategischen HRM Change Management Human Resources Management & Human Capital Management Interviewtechnik Issue Management Konsequenzen des strategischen HRM Kultur, Identität & Human Resources Management Leadership und Management Personalmanagement Personalmarketing Unternehmens- und HR-Strategie Müller Adrian, Dr. oec. HSG Spotlight (div. Themen) Müller Claudio, Betriebsökonom HWV Entwicklungsprojekt Ertragssicherung, -steigerung, Steuerung Finanzierungskonzept Kapitalbeschaffung/Kapitalmanagement Müller Daniel, MAS Accounting & Finance, Betriebsökonom FH Indirekte Steuern Müller Max, Dr. phil. I. Meinungsforschung Müller Thomas, Betriebsökonom HWV, dipl. Bücherexperte Betriebliches Rechnungswesen Finanzmanagement Umstrukturierung Müller Thomas Martin Spezialrecht Nappo Manuel, lic. oec. HSG Social Media Management Social Media Vergleichsraster Nast Matthias, Dr. phil. hist. Einführung Kommunikation & Psychologie Politologie Projektseminar Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Nastik Anup, Dr. oec. HSG Introduction to International Management Outsourcing/Offshoring to India Nathan Ganesh, Dr. International Politics Nef Christoph, lic. oec. HSG, dipl. Steuerexperte Direkte Steuern Neuenschwander Peter K., Dr. iur., Rechtsanwalt Research Case Neukomm Mark, Dr. rer. pol. Bankstrategie Nicolodi René, Dr. phil. CSP Governance & Risk Nikoulina Anya, MBA CRM Marketing Ochsenbein Andreas, lic. iur. Wirtschaftskriminalität und internationale Rechtshilfe Ochsner Beat Risikomanagement und Risikoanalyse Odermatt Philipp Verkauf Orthbandt Jasmin Social Gaming Pardini Giorgio NPOs & Verbände Passow Tanja, Executive MScom Interne Kommunikation Patak Sascha D., Dr. iur., Rechtsanwalt Informatik Pavelka Andreas Regulierung Pernet Nicolas, Dr. des. Marketing Perrin Irène, Dr. lic. phil. I Issue Management Strategisches Management Petrus Fabian Internationales Steuerrecht Mitarbeiterbeteiligung Pfyffer Marc Konfliktbewältigung Leadership Projektmanagement Teamverhalten 10

11 Dozierende Piaz Eveline CAS Consulting & Communication Präsentationstechnik Plattner Manuel, Dr. rer. pol. Bankstrategie Pohl Frank, M.A., dipl. oec. CAS Consulting & Communication Projektmanagement Pohl Michael, Prof. Dr. rer. pol. Studienwoche Berlin Unternehmensfinanzierung Poth Stefan, dipl. Ing. FH Personal Branding Prakash Achill, Betriebsökonom FH Sponsoring und Ambushing Prien Ulrich, dipl. Architekt ETH Investitions- / Desinvestitionsstrategien Probst Philippe, LL.M. Eur. Kommunikationsrecht Rathert Wolfgang CAS Management & Leadership Strategietransfer Ratmoko David, Prof. Dr. phil. I, IBA, RSA CTEFLA Coaching DA Intercultural Management Presentation Competence Research Methods & Research Texts Raurich Vicente, Dr. sc. techn. BWL International Markets & Competition Scenarios Operation Management Rautenstrauch Thomas, Prof. Dr. rer. pol. Accounting & Controlling Aufbau und Betrieb eines Rechnungswesens und Informationssystems Budgetierung, Finanzplanung und B-Planning Finanzielles Rechnungswesen Management-Informations-Systeme MIS Projektbewertung & Wirtschaftsrechnung Projektmanagement-Seminar Risikomanagement & Interne Kontrolle Strategisches Finanzmanagement Wirtschaftsprüfung, Int. Revision, C&C Accounting Rehkugler Heinz, Prof. em. Dr. / Real Estate Finance Immobilien als Asset Reinecke Sven, Prof. Dr. Verkauf und Marketing-Controlling Reis Johannes, MBA Risikomanagement und Risikoanalyse Rentsch Daniel, Dr. rer. pol. Betriebsanalyse BWL / Real Estate Finance Finanzierung und Investition Finanzierungsgrundsätze und -arten Grundlagen der Unternehmensfinanzierung IFRS-Rechnungslegung Informationsinstrumente FRW IPSAS und IFRS for SMEs Nationale und internationale Rechnungslegungs- Standards Projekt- und Unternehmensbewertung Rechnungslegung der Finanzderivate Rechnungslegung nach Swiss GAAP FER Turnaround Management Umstrukturierung und Restruktuierung Wirtschaftsprüfung, interne Revision, C&C Accounting Riesen Reinhard Prozessmanagement Rietiker Stephen Projektmanagement Rigert Olivia, dipl. Betriebsökonomin FH Eventmanagement Romagna André, El.-Ing. HTL E-Business Rosenheck Michèle, Prof. lic. oec. Strategisches Management Unternehmenssimulation Rosset Roland, dipl. Betriebsökonom FH Marktforschung Roth Monika, Prof. Dr. iur. Compliance Management Roth Richard, dipl. Wirtschaftsinformatiker IT-Security Roth Steffen, Dr. rer. pol. Soziologie Rothlin Walter, El.-Ing. HTL/FH Betriebssystem Ruckstuhl Chris Rudolph Bernd Derivate Ruf Christian, lic. iur. Ertragssicherung, -steigerung, Steuerung Ruh Hans, Prof. Dr. Gesellschaft, Reputation & Issues Russi Andreas Indirekte Steuern Ryser Peter, Prof. Dr. Produktentwicklung Röthlisberger Jörg, BSc Public Relations Rühli Edwin, Prof. Dr. Industry Structured View Resource Based View Scale Scope Strategisches Management Sachs Sybille, Prof. Dr. oec. Master Thesis Resource Based View Strategisches Management Theory of the firm Unternehmensstrategie Sahli Marius Betriebswirtschaftslehre Sarakinos Miltiadis, Dr. CRM: Datenanalyse Datenbank-Marketing Sauber Philipp, dipl. El.-Ing. HTL /HSR / FH Online Marketing Online Communication / Multimedia Online /Mobile /Social Media Analyse und Optimierung Search Engine Optimization Sauer Harmonie, lic. oec. publ. Wissenschaftliches Arbeiten Organisational Behavior Schädle Stefan, dipl. Arch. ETH /SIA, Wirtschaftsingenieur, MRICS Immobilienbewertung Schär Stefan Zahlen, Daten, Fakten Schärer Bernhard, Dr. iur., dipl. Steuerexperte Steuerrecht Spezialrecht Schade Meinrad Video-Werkstatt Schaller Matthes Journalismus: Video-Werkstatt Schaub Nick Unternehmerplanspiel Schaub Pascal, lic. phil. I Account Planning Scheidegger Barbara, Dr. Qualitätsmanagement Schellenberg Eva, Dr. rer. nat. Ökologie Scherler Stefan, Dr. iur. Grundlagen der Flächenbereitstellung Scherrer Beat, MBA INSEAD, dipl. Ing. ETH Analysis Algebra Angewandte Statistik Finanzmathematik Scherrer Marcel Marktanalysen/Rahmenbedingungen Scherwey Rainer Investitions-/Desinvestitionsstrategien Scheurle Patrick, Dr. oec. HSG Strategie & Finance from an International Perspective Schiesser Markus, MSc USZ Supply Chain Management Supply Chain Management Entreprise Resource Planning Schindler Felix, Prof. Dr. Investitions-/Desinvestitionsstrategien Schindler Marie-Christine Case Study: PR 2.0 Medienarbeit im Netz Schläpfer Rolf, lic. oec. publ. Konzerne & KMU 11

12 dozierende Schlick Sandra, dipl. Ing. FH, M.A. in European Studies NDK in angew. Statistik Angewandte Statistik Schmalz Rolf Entrepreneurship Schmelzer Dirk, dipl. Wir.-Ing. 5 (ILS) Schmid Daniel C., Dr. phil. Networking Schmid Dieter, Dr. disc. pol. Analyse Führungs- und Teamverhalten Führungs-Assessment Leadership und Management Schmid Regina, Dr. phil. I Kultur / Kunst Schmitt Ruth, Prof. Dr. oec. publ. Corporate Social Responsibility Gesellschaft, Reputation & Issues Issue Management Wissenschaftliche Praxisprojekte Schmitz-Dräger Ralf, Dr. International Schmolka Maresa Schneebeli Felix, MBA Strategisches Management Schneider Bernhard, lic. phil. I Einführung Kommunikation & Psychologie Schneider Michel, lic. rer. pol. Marktanalysen/Rahmenbedingungen Schneider Thomas, MBA, Systemische Organisationsentwicklung und Beratung Beratung Teammanagement-Seminar Schneider Urs Channel- und Mediaplanung Schoop Christian, dipl. Betriebsökonom FH Entrepreneurship Schranz Mario, Dr. phil. I Gesellschaft, Reputation & Issues Schroeder Oliver Kommunikationstraining Präsentations- und Medientraining Sitzungen leiten Schrödter Susanne, Dr. lic. phil. I Kultur / Kunst Schwarz Marc, Dr. Bankstrategie Schwede Mike Einführung ins Monitoring Reporting & ROI Schweizer Bernhard, lic. rer. publ. HSG Investor Relations Schweizer Markus T., lic. rer. pol., dipl. Wirtschaftsprüfer Risikomanagement und Risikoanalyse Schöb Martin Key Account Management Verkauf/Verkaufsprozess Seall Mark Case Study: Enterprise 2.0 ABB Seifert Ursula Rea, lic. oec. HSG Business & Financial Accounting Seifried Katja, lic. phil. I Wissenschaftliches Arbeiten Selz Michael Branded Entertainment Senn Peter Corporate Governance: Postfinance Corporate Governance: Strafrechtliche Folgen Shephard Sarah, Dr. Wissenschaftliche Projektarbeit Sidler Roman, lic. oec. publ. Konzerne & KMU Siegrist Fred, lic. oec. publ. International Finance-Risk-Management Siegrist Gerhard IFRS-Rechnungslegung Siems Florian, Prof. Dr. rer. pol. Marktforschung in der Theorie Strategic Marketing Signer Guido, dipl. Kaufmann Detailhandel Konzerne & KMU Signorell Andri, dipl. Ing. ETH Angewandte Statistik Finanzmathematik Sigrist Hans-Peter, lic. rer. pol. Financial Planning Sommer Detlef, lic. iur. Internationales Gesellschaftsrecht Sommer Katerina, Dr. oec. HSG, CIA Interne Revision Sorg Jörg, Dr. sc. nat. ETH Marketing Verkaufsplanung Verkaufspsychologie Souchay Maximilian, B.A. in Enterprise Management Dramaturgie Eventkommunikation Eventmanagement Spengler Christoph, dipl. Betriebsökonom HWV Wertschöpfung, Erfolgskontrolle & Reporting Spengler René, dipl. Business Engineer NDS HF Organisation und Prozessmanagement Spindler Christina, B.A., dipl. Betriebswirtin Eventmanagement Städeli Thomas Kommunikation Stähler Patrick Geschäftsmodelle Stalder Hugo Stauffer Ernst, lic. oec. publ. HRM / Organisation Management & Organisational Behavior Stauffer Markus, dipl. Psychologe FH Change Management, Organisation und Team Führungsverständnis/Führungsaufgabe Konfliktmanagement Personalentwicklung Personalmanagement Selbstmanagement Teamführung und Teamentwicklung Veränderungsmanagement Stein Daniel Wirtschaftskriminalität Steinberger Philipp, MBA Crowdfunding Stieger Franziska Leadership Management CAS Management & Leadership Stieger Heinz A., MBA Strathclyde University CAS Management & Leadership Entrepreneurship Finanzmanagement & finanzielle Führung Führung in komplexen Situationen Führungs-Assessment Marketing & Verkauf Stocker Pascal, dipl. Betriebsökonom FH, MAS in Entrepreneurship Methoden der Unternehmensplanung Projektmanagement und -planung Strassburger Marcel, lic. iur. Wirtschaftskriminalität und internationale Rechtshilfe Strasser Beat, eidg. dipl. Steuerexperte Steuerrecht Strebel Peter, EMBA HSG, Architekt FH Bewirtschaftung von Immobilienportfolios Stucki Yves, lic. iur. Kommunikationsrecht Stumm Katharina Portfolio-Management Suffert Christian, Dr. iur. Rechtsanwalt Rechtliche Aspekte Sujata Uwe, dipl. Elektrotechniker TS Architektur- und Prozessintegration Best Practice Unternehmens- und IT-Strategie Summermatter Paul Online Performance Marketing Süss Daniel, Prof. Dr. habil. Psychologie und Netiquette im Social Web Taborelli Marco, lic. oec. publ. Category Management Channel Management te Neues Natascha, Dr. rer. oec. Org.-DM Workflow Thasan Elizabeth, B.A., PGCE, CTEFLA Thielert Beatrix Prozessgestaltung und -optimierung Prozessmanagement und -organisation Thommen Jean-Paul, Prof. Dr. Strategisches Marketing Unternehmensethik Thum Janine, lic. phil. Deutsch Tommer Benjamin Medien Tran Minh, Magister Artium M.A. Sociology and International Management Tremonte Marco Nachfolgeregelung und Management Buyout Trivigno Vincenza, Exec. M.B.L. HSG, lic. rer. pol. Public Affairs Truninger Rolf, dipl. Betriebsökonom FH Ertragssicherung, -steigerung, Steuerung 12

13 dozierende Truninger Stephan, Dr. phil. Soziologie Tschudy Paul, Dr. rer. soc., lic. oec. HSG BWL Organisationslehre und HRM Rechnungswesen Uehlinger Christa, Dr. iur. Interkulturelle Kommunikation Ulrich Georges, Dr., MBA, Coaching DA Forschungsmethodik Marktforschung Meinungsforschung Quantitative Forschungsmethodik Strategic Management Wissenschaftliches Arbeiten Ulrich Markus, Dr. sc. nat. ETH Ökologie Unholz Stefan, lic. iur. Recht Valisa Sandra, lic. phil. I Coaching DA Deutsch Wissenschaftliche Texte Vey Karin, Dr. Medienarbeit Villa Marina, lic. phil. I Medienarbeit Überzeugen Vock Matthias E. Direkte Steuern Vogel Martina, Dr. phil. Medienwissenschaften Vogler Stefan, dipl. Graphic Designer Systemmarketing Uni SG Integrierte Kommunikation Marken und Markenführung Voigt Connie, M.A. CAS Consulting & Communication Interne Kommunikation von Arx Daniel, Dr. phil., lic. oec. Erfolgskontrolle & Reporting Konzerne & KMU von Gunten Andreas Content Sharing & Curation von Wartburg Iwan, Dr. oec. publ. Innovationsmanagement Management of Change & Innovation Voss Rödiger, Prof. Dr. Auftrittskompetenz Forschungsmethodik Lern- und Arbeitstechnik Marketing Medienkompetenz Präsentationskompetenz Soziologie Strategic Marketing Wissenschaftliche Texte Vögeli Martin, MSc Interactive Media Management Informations- und Kommunikationstechnologie Waldispühl Reto, MBA HSG (Business Engineering) Organisationslehre Walliser Roman, dipl. Buchhalter/Controller Financial Accounting Walser Christian, cand. phil. I Deutsch Weber Andy Betriebswirtschaftslehre Weber Christoph, MBA, Dr. theol. Business and Society Corporate Governance Corporate Social Responsibility CSR Governance und Ethik Projektmanagement-Seminar Spotlight (div. Themen) Weber Karolina, lic. phil. I Organisationslehre Soziologie Weber Marianne, FH NDS Szenische Gestalterin Presentation Competence Weber Mike A. Elektronische Medien Mobile und Webkommunikation Weber René Michael Bankstrategie Weber Sabina, dipl. Betriebsökonomin HWV Finanzmanagement Ökonomie der Finanzmärkte Portfolio-Management Wegelin Stephan Kundenprozesse / Marketing Weibel Antoinette, Prof. Dr. Kultur, Identität & Human Resources Management Organisational Behavior Positive Leadership Teamarbeit, Führung und Vertrauen Unternehmenskultur Weibel Jürg, dipl. Betriebsökonom HWV Direct Marketing Weibel Michael, lic. oec. et dipl. HSG Industriegüter-Marketing Weiss Kurt, Dr. phil. II Enterprise Architecture Wetter Patrick, dipl. Arch. FH, Wirtschaftsingenieur EMBE Marktanalysen/Rahmenbedingungen Wettler Peter M., dipl. phil. II Krisenmanagement Widmer Martin Facebook: Werbung und Tracking Wienke Ingo, dipl. Soziologe Soziologie Wietlisbach Guido Direct Marketing Wildhaber Bruno, Dr. iur., CISA CISM Research Case Spotlight (div. Themen) Winsky Axel, dipl. Betriebswirt FH Rechnungswesen Financial Planning & Controlling Investitions- / Desinvestitionsstrategien Management Accounting Unternehmenssimulation Wittlin Peter, Dr. oec. publ. Corporate Governance im Gesundheitswesen Verhandlungstechnik Führungskreislauf und Führungsstil Problemlösungs- und Entscheidungsmethodik Rechnungswesen und Gesundheitspolitik Unternehmenskultur Verhandlungstechnik Verwaltungsführung / Organisationslehre Zeitmanagement, Arbeitstechnik und Projektmanagement Wolf Peter White-Label-Lösungen Wyer Stefan, lic. phil. hist., dipl. publ. Public Affairs Wyrsch Esther, eidg. dipl. Wirtschaftsprüferin, dipl. Betriebsökonomin FH Externe Revision Wyttenbach Martin, lic. rer. pol. Entrepreneurship Wübker Georg, Dr. Preismanagement/Pricing Wüst Gabriel, lic. phil. I Arbeitstechnik und Zeitmanagement Xevelonakis Evangelos, Prof. Dr. oec. publ. Angewandte Statistik CRM CRM Praxis und Projekt Customer Relationship Management Data Warehousing /Data Mining Informatik Zaugg Hannes, lic. rer. pol. Printproduktion Produktion Analogmedien Zeder Stefan IT-Entwicklungsprojekte Produktentwicklung Zemp Stephan Ziegler Mark, dipl. Arch. ETH Assignment / Präsentation praktische Arbeit Risikomanagement und Risikoanalyse Zimmermann Camille Elektronische Medien Zoller Markus, Dr. Claim Management Zumbühl Moritz Aufbau von Networks und Communities Zweifel Urs, lic. phil. I Soziologie Zweigle Frithjof, lic. oec., lic. iur., lic. rer. publ. Controlling Financial Accounting Rechnungswesen Um- / Restruktuierung und Turnaround Management Zünd Marianne, lic. phil. II Öffentliche Verwaltung Zürcher Jean-Pierre, lic. phil. hist. Blockwoche «Businesscase & Leadership» Einführung Blockwoche Zürcher Max, Prof. Dr. rer. pol. Makroökonomie Mikroökonomie Wirtschaftsgeschichte 13

14 bachelor theses Bachelor Betriebsökonomie Studiengruppe BBA-BFA07 Becker Sabrina Mikroversicherung ein innovatives Geschäftsmodell in einem wachstumsstarken Markt Bollhalder Christian (vertrauliche Arbeit) Bedarfs- und Nutzenanalyse als Basis für ein standardisiertes Branchenrating-Tool am Beispiel ausgewählter Schweizer Branchenverbände Brauchli Karin (vertrauliche Arbeit) Von Basel II zu Basel III Begründung möglicher Auswirkungen und Folgen der neuen Eigenkapitalvorschriften bezüglich der Höhe des notwendigen Eigenkapitals auf Kleinbanken in der Schweiz Fehlmann Michael Der betriebswirtschaftliche Nutzen von Business Intelligence für kleine Schweizer Banken Felder Anja (vertrauliche Arbeit) Mögliche Strategien für Auslandsbanken in der Schweiz nach einer eventuellen Abschaffung des Bankkundengeheimnisses am Beispiel der Jyske Bank (Schweiz) AG Goetschi Dominique Renditevergleich von Direktinvestitionen in Liegenschaften versus Investitionen in Immobiliengesellschaften /-Fonds Hegener Simon (confidential) Client Acceptance in Zurich of 3d Body Scanners as Shopping Assistance for Online Shopping of Non Custom-Made Clothes from H&M Huwyler Patrick (vertrauliche Arbeit) Nachhaltigkeitszertifizierung bei Immobilien. Kosten- Nutzen-Analyse für Mieter und Eigentümer von Wohnbauten im Raum Zürich am Beispiel des Immobilienportfolios von Credit Swiss Real Estate Asset Management Jörke Anja Energetisches und wirtschaftliches Optimierungspotenzial von Einfamilienhäusern in Minergie-Standard auf der Grundlage eines GEAK Maerki Denis (vertrauliche Arbeit) Strukturierte Produkte in der unabhängigen Vermögensverwaltung Reckermann Nico Die aktuellen politischen Diskussionen über die Fiskalpolitik innerhalb der EWU und zukünftige Trends Scheidegger Marcel Erklärung der Börsenentwicklung anhand einer natürlichen Zahlenreihe Schnelli Andreas (vertrauliche Arbeit) Analyse des Nutzens einer segmentübergreifenden Kundenbetreuung aus Sicht einer Grossbank am Beispiel des Projektes «Dealteam» der UBS AG unter besonderer Berücksichtigung des Wealth-Management-Geschäfts Stalder Simon (vertrauliche Arbeit) Die Schweizer Grossbanken «Too big to fail» Betrachtungen aus regulatorischer Sicht Stocker Mirco Aktuelle Entwicklungen am Zürcher Immobilienmarkt und mögliche Folgen Tiro Amra (vertrauliche Arbeit) Divergenzen zwischen der Schweiz und der EU, illus triert anhand der Rentenproblematik in der Schweiz, in Deutschland und Frankreich von Arb Michael Too Big To Fail Welche Anpassungen müsste die UBS vornehmen, um die geforderten Auflagen zu erfüllen? Widmer Patrik (vertrauliche Arbeit) Informations- und Datenqualität im Asset Management: Möglichkeiten der Definition, Messung und Sicherstellung Studiengruppe BBA-BFB07 Gasche Joël (vertrauliche Arbeit) Wachstumschancen für eine Schweizer Privatbank in Dubai am Beispiel der Falcon Private Bank AG Antenen Fabian (vertrauliche Arbeit) Risikoprofil als Basis jeder Geldanlage Weiterentwicklung bestehender Methoden zur Bestimmung des Risikoprofils für Privatkunden im UBS Wealth Management Region Zentralschweiz Bergstein Samuel (vertrauliche Arbeit) Prozessmanagement im Hypothekarbereich: Neukonzeption der HypothekenZentrum AG Cetin Mehmet Islamic Banking: Beschreibung und Beurteilung geeigneter Produktentwicklungen zur Scharia-konformen Gestaltung von Anlagefonds am Finanzplatz Schweiz Durrer Gallus An Evaluation into Strategies to Generate Positive Alpha in the Area of CHF Fixed Income Mutual Funds on the Basis of Five UBS Funds Folino Ponte Giuseppe Die ökonomischen Auswirkungen der neuen Einlagesicherungs-Gesetzgebung auf den Bankenmarkt Schweiz Germinario Simone La crisi finanziaria mette in discussione il segreto bancario svizzero, le banche elvetiche accettano la sfida dell onshore banking. Approfondimento sul nuovo orientamento nella gestione della clientela. Herrli Daniela Entwicklung der Corporate-Responsibility-Kommunikationsstrategie von Kuoni Holbein Isabelle (vertrauliche Arbeit) Steuerdelikte als Vortat zur Geldwäscherei Lösungen für die Bank XY bezüglich der Zusammenarbeit mit deutschen Kunden Holenweger Thomas Ein Vergleich über die Kosten und das Potenzial der erneuerbaren Energien der Schweiz Eine Analyse Schweizer Stromkonzerne Hotz Damian (vertrauliche Arbeit) Evaluation notwendiger Rahmenbedingungen für potenzielle Kreditgeber zur Teilnahme an einer Onlinevermittlung von Hypotheken der Firma VermögensPartner AG für private und institutionelle Kreditnehmer Jung Patrick Alternative Approach to Bond Indices Construction with Particular Consideration of Debt to GDP Ratio Künzler Nicole Private Hilfsprojekte als Alternative zur klassischen Entwicklungshilfe Untersuchung der Nachhaltigkeit anhand zweier Projekte in Tansania Leiva-Kugler Marcella (vertrauliche Arbeit) Die Relevanz von staatlichen Exportkreditversicherungen bei Infrastrukturfinanzierungen im Energiesektor am Beispiel der Schweizerischen Exportrisikoversicherung (SERV) Meyer Tobias (vertrauliche Arbeit) Absichern von Aktienpositionen: Vergleich zwischen Protective-Put- und Stop-Loss-Strategien anhand von 100 globalen Bluechips Pavic Marko Behavior of Money Market Funds in a Low Interest Rate Environment an Analysis of Exemplified and Selected Funds Radovanovic Damir Untersuchung des Verhaltens der EZB und der SNB in der aktuellen Finanzkrise Stamm Marcel (vertrauliche Arbeit) Devisenrisiken für Unternehmen im internationalen Wettbewerb anhand eines konkreten Fallbeispiels Stomeo Marco Nachhaltigkeit als Anlagestrategie Performancevergleich von nachhaltigen Anlageinstrumenten Vita Giuseppe (vertrauliche Arbeit) Währungsabsicherung in alternativen Anlagen (Private Equity und Infrastruktur) anhand eines spezifischen Portfolios Votta Sandro Chancen und Risiken bei der Investition in Bordeaux- Weine als Beimischung zu einem diversifizierten Depot Weiss Michael (confidential) Approaches to Portfolio Steering and Cycle Management in Trade-, Commodity- and Infrastructure Finance Using the Example of Swiss Re Willener Fabienne (vertrauliche Arbeit) Konjunktursensitivität von Mikrofinanzfonds Empirie, Ursachen und Konsequenzen Wyss Robert Schweizer-, EU- und USA-Banken-Stresstest: eine vergleichende Beschreibung und Beurteilung der Kriterien und des Testverfahrens Studiengruppe BBA-GMA07 Baumgartner Samuel Comparing NGO and Commercial Bank Offered MFI and Their Result on Establishing Micro-Business by the Poor in Brazil and Mexico Blickenstorfer Peter (vertrauliche Arbeit) Betriebliches Gesundheitsmanagement Erhalt und Förderung der Mitarbeitergesundheit und des Mitarbeiterpotenzials durch individuelle und organisationelle Massnahmen durch den Migros Genossenschaftsbund Collet Patrick (vertrauliche Arbeit) Machbarkeitsstudie EFORT Scientific Gateway anhand eines Businessplans Costarella Tamara (confidential) The US Business Jet Market a Study on its Peculiarities and the Ramifications for Foreign Lenders Dolf Melanie (vertrauliche Arbeit) Die Messbarkeit von motivationsfördernden Massnahmen am Beispiel der HGZ Maschinenbau AG Durut Damir (vertrauliche Arbeit) Probleme der Schweizer Grossbanken insbesondere der Credit Suisse bei der Unternehmensbewertung von ausländischen Unternehmen in Südosteuropa 14

15 Bachelor Theses Engeler Céline Industriemetall-Finanzprodukte und ihre ökonomischen Auswirkungen Federer Larissa (vertrauliche Arbeit) Kommunikations- und Marketingkonzept anhand der neu zu gründenden WISMEDES AG Fricke Janine (vertrauliche Arbeit) Marketing im Dienste der Integration Strategieund Namensfindung / Logo am Beispiel des «Vereins Arbeitskette» Hammer Sebastian Die Beurteilung von «Vollbeschäftigung» und «nachhaltige Entwicklung» als ergänzender Zielkatalog der EZB auf der Grundlage des Grundsatzpapiers «Die Linke» Hanslin Christian Die Verstaatlichung der Rotschild Bank unter Mitterrand: Voraussetzungen, Konsequenzen und Lehren daraus für den Finanzplatz Schweiz Heckly Roger (vertrauliche Arbeit) Quantifizierung des Nutzens eines BI-Systems anhand des Management-Prozess-Monatsabschlusses im Bereich Controlling am Beispiel der Firma Uster Technologies AG Hochstrasser Manuela Der Einführungsprozess von integrativer Schulung und die damit verbundenen Auswirkungen, untersucht am Beispiel der Schule Lupfig Kim Sheerah (vertrauliche Arbeit) Implementierung von Business Intelligence und deren Reporting-Lösungen am Beispiel Swiss Re Kleger Gabriela (vertrauliche Arbeit) Erfolgreiche Positionierung einer jungen Hotelkette auf dem Schweizer Hotelmarkt Ein Konzept für die welcome hotels Krstovic Andrea Schlüsselkontrollen im Kernprozess Underwriting: Eine Analyse der Sarbanes-Oxley-Anforderungen für die Betrugsprävention und -detektion am Beispiel der Zürich Versicherungsgesellschaft Kurz Dario (vertrauliche Arbeit) «Jetzt energetisch modernisieren» Nutzen und Erfolg einer Marketingkampagne bei der Zürcher Kantonalbank Méaude Gaëlle (vertrauliche Arbeit) Evaluation von Vertriebskanälen für ein neues Produkt am Beispiel der Thea Pharma S.A. Nastasi Daniel (vertrauliche Arbeit) Portfolio- & Projektmanagement im Anlagenbau anhand von PPM 5.0 von SAP Preisig Thomas (vertrauliche Arbeit) Optimierungspotenziale kundenbezogener Geschäfts prozesse bei der Firma Six Sigma Tools AG Reich Thomas (vertrauliche Arbeit) Professionelle Kundenbetreuung in einer Psychiatrischen Privatklinik Balanceakt zwischen Medizin und Öko nomie, Studie am Beispiel der Privatklinik Hohenegg AG Schneider Jonas (vertrauliche Arbeit) Pfandbesicherte Zertifikate Analyse der Gestaltung und Wirksamkeit Sperandio Claudio (vertrauliche Arbeit) Neuausrichtung des Marketingkonzeptes der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) bezüglich Kapazitätsproblem auf der kleinen Rundfahrt Stoyanov Bojidarov Ivaylo (confidential) AIFMD Possible Implications to the Private Equity Industry in Europe with Special Considerations for the Mid-Market Buyout Segment Studiengruppe BBA-GMB07 Anderwert Reto Detailhandels-Evolution in der Schweiz: Die Akzeptanz der neuen Detailhandelskanäle zum Nachteil der traditionellen Mitbewerber Büchler Fabienne (vertrauliche Arbeit) Kommunikation in der UBS Schweiz während der Krise Burke Martin (confidential) Crumbs Music New Business Models in the Record Industry: A Feasibility Test for the Swiss Market Facchin Dean Praktische Nutzung von Business Intelligence BI unter Einbindung der Umsetzbarkeit am Beispiel eines Unternehmens Facchin Dennis Nachhaltige Ausgestaltung von Entrepreneurshipprogrammen an ausgewählten tertiären Ausbildungsinstituten Fercher Nastassia Beiträge von Mikrokrediten zur Förderung wirtschaftlicher Selbstständigkeit im Vergleich zu klassischer Entwicklungshilfe am Beispiel von Tansania Forrer Regula (vertrauliche Arbeit) Die möglichen Elemente einer Corporate-Social- Responsibility-Strategie für die Swiss & Global Asset Management AG Galati Alessandra (vertrauliche Arbeit) Perspektiven und Optimierungspotenziale der Stromproduktestrategie bei der EKS AG im liberalisierten Strommarkt Schweiz Gnädinger Nadja Manuela Analyse der gesetzlichen Grundlagen im Zusammenhang mit der Übertragung der gesellschaftsrechtlichen Beurkundungen an das Handelsregisteramt des Kantons Schaffhausen Hirt Peter (vertrauliche Arbeit) Einsatz betriebswirtschaftlicher Werkzeuge und Methoden in Schweizer Architektur- und Ingenieurbüros Hirzel Jacqueline (confidential) Identifying Ways How Increased Work Efficiency Can Be Reached Despite Cultural Differences Between India and Switzerland Shown by Analysing the Situation of IT Outsourcing at Swiss Re Hunziker Simon (vertrauliche Arbeit) Möglichkeiten zur Optimierung des HRM einer Schweizer Unternehmung am Beispiel der Dosenbach-Ochsner AG Huster Roger (vertrauliche Arbeit) Qualitativer und quantitativer Nutzen von Learning- Management-Systemen anhand von Unternehmen auf dem Markt Schweiz Linares Roberto Immer mehr Fernsehsendungen werden kostenpflichtig: Analyse und Entwicklung des Digital TV anhand der Must-Carry-Rule im analogen Fernsehen (Art. 59 RTVG) Mantel Michael Steuerdelikte als Vortat zur Geldwäscherei Die Auswirkungen auf die Prozesse eines Finanzintermediärs in der Schweiz Metzner Andreas Erfolgsfaktoren für ein Relationship-Marketing-Konzept einer Serviceunternehmung im Haustechnikbereich am Beispiel der Meier-Kopp Service AG Nagy-Jozsa Karina (confidential) The Evaluation of Market Routes and Business Opportunities in Russia within the Global Expansion Strategy of Frutarom s Health Division Riccelli Roberto Qualitätseigenschaften von Dozierenden: Eine marktforschungspraktische Studie anhand von Konstruktionstechnik, gezeigt am Fallbeispiel der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich Ruckstuhl Stefanie Eine Untersuchung des Anlageverhaltens von einigen ausgewählten Pensionskassen in Bezug auf alternative Anlagen Steiner Sandra (vertrauliche Arbeit) Die Selbstwahrnehmung von erfolgreichen Führungspersönlichkeiten auf der Basis von ausgewählten Interviews, publiziert in der NZZexecutive Strickler Jules (vertrauliche Arbeit) Effektivität und Effizienz der innerbetrieblichen Kommunikation am Beispiel von Heineken Switzerland AG, Swiss Card AECS AG und Charles Vögele Mode AG Strub Mauro Preisbildung von Wohneigentum in der Schweiz Analyse der Werttreiber und Entwicklung eines Prognosemodells von Siebenthal Camilo (vertrauliche Arbeit) Bedeutung von regulatorischen Rahmenbedingungen für die Kundenbetreuung im grenzüberschreitenden Private Banking eine Analyse am Beispiel des argentinischen Marktes Wieland Pascal (vertrauliche Arbeit) Die Bestimmung des Marktpotenzials Eine Fallstudie anhand der Hilti Schweiz AG Winkler Simon Analyse und kritische Würdigung der BI-Lösung der Firma Swisscom Zolliker Daniel (vertrauliche Arbeit) Die Auswirkungen der Implementation der ATC-Koordinationsstelle Network Management, welche im Rahmen der Single European Sky 2 Roadmap angestrebt wird, auf die Operation der Swiss International Air Lines Studiengruppe BBA-GMC07 Baumann Andreas (vertrauliche Arbeit) Entwicklung von Kennzahlen als operatives Führungsinstrument im Bereich Underwriting Unternehmenskunden der AXA Schweiz Baumann Martina Lebensmittel-Detailhandel Schweiz: Belebt Konkurrenz das Geschäft? Beer David (vertrauliche Arbeit) Regionalsortiment als Strategie für einen Discounter (Case Denner AG) Entwicklung von Kriterien zur Bewertung des regionalen Sortiments eines Discounters im Detailhandel 15

16 Bachelor Theses Beer Roman (vertrauliche Arbeit) Evaluation der Kundenbedürfnisse im E-Commerce- Bereich am Beispiel der Oswald Nahrungsmittel GmbH Bisig Stefan Preiszyklus in der Industrie- und Rückversicherung: Erklärungsmodelle der Vergangenheit und ihre Gültigkeit für die Zukunft Böhi Andreas (vertrauliche Arbeit) Einführung eines internen Kontrollsystems (IKS) für ein KMU am Beispiel der ZM Zett-Meyer AG Cassina Riccardo (vertrauliche Arbeit) Evaluation eines automatisierten (Nach-)Bestellverfahrens für ausgewählte Handelspartner von 20 th Century Fox Home Entertainment Schweiz Gartenhauser Claudia Untersuchung des E-Government-Angebots für natürliche Personen im Bereich Steuern am Beispiel der Kantone Bern, Aargau, St. Gallen und Luzern Grädel Michael Mitgliederbindung und -gewinnung in einem Branchenpersonalverband anhand des Beispiels «transfair» Häcki Daniela Volkswirtschaftliche und ökologische Auswirkungen einer Aufhebung von Handelshemmnissen bei Agrargütern in der Schweiz am Beispiel von Milchprodukten Hagen Patrick R. Die Finanzierungskosten einer Wiedervereinigung von Nord- mit Süd-Korea Heer Raffaela Beurteilung der Gefahr einer Immobilienkrise in der Schweiz als Folge des konstant tief gehaltenen Zinsniveaus während der Finanzkrise Hossmann Reto (vertrauliche Arbeit) ITIL-basierte ERP-Gesamtlösungseinführung ausgerichtet auf KMU am praktischen Beispiel der Schubiger Vertriebs AG Keller Raphael Eine theoretische Vorgehensweise zur Einführung einer Betriebsbuchhaltung in ein KMU am Beispiel der Keller Recycling AG Kunfermann Flurin (vertrauliche Arbeit) Die Auswirkungen des neuen Geschäftsmodells auf den Finanzplatz St. Moritz am Beispiel der UBS AG Licci Nadia Effizienzbeurteilung und Benutzerfreundlichkeit der E-Recruting-Plattform der Firma Jet Aviation Mansour Miriam Limitations of Freedom of Movement: Impact on the Labour Market in Hebron Marbot Lionel (vertrauliche Arbeit) Software as a Service Evaluation eines gewinnmaximierenden Erlösmodells für das Praxisprojekt OSaaS Michalk Sarah Das optimale Rückversicherungsvertragsportfolio: Anwendung der Portfoliotheorie von Harry M. Markowitz auf das Vertragsportfolio der Deutschen Rückversicherung Schweiz AG Plüss Manuel Analyse verschiedener Diversifikationseffekte auf ein Obligationenportfolio Ruckstuhl Martina Erstellung und Umsetzung des Internen Kontrollsystems (IKS), dargestellt am Beispiel der Werke am Zürichsee AG Schett Curdin Analyse des Unternehmens- und Marktwertes aus der Perspektive der Behavioral Finance anhand des Beispiels Holcim Schmid Dominik Beurteilung der Anforderungen an das Controlling im Spital nach der Einführung von SwissDRG Sonderer Kadir Organisation und Struktur eines Branchenverbandes am Beispiel der Gründung eines Verbandes für Vermögensberater Sturzenegger Philippe (vertrauliche Arbeit) Neugestaltung der Führungsstruktur in der öffentlichen Verwaltung am Beispiel des Personenmelde amtes der Stadt Zürich Truniger Philipp Empfehlungen zur Eindämmung von Fangewalt bei Fussballspielen für den Fussballclub St. Gallen Widmer Sebastian Die Folgen eines vollständigen Verkaufs der Goldreserven auf den Wechselkurs des Schweizer Franken: Einflussfaktoren und Ableitung zweier Extremszenarien Wiesner Claude Entwicklung einer Zukunftsstrategie für ein KMU der grafischen Industrie, anhand der gdz AG Studiengruppe BBA-GME07 Armah Ortis Okai National Health Insurance Scheme in Ghana: Assessing its Efficiency since 2003 Bernhard Fabian Waldemar Applying Practices and Tax Optimization of Multinational Companies to SME s in Switzerland. Creation of an Investment Plan into a Start up and Structuring of 3 GmbHs for Tax Optimization Borgo Jeannine Mobile Marketing in the Swiss Retail Sector: A Situation and Opportunity Analysis Elaborated on Selected Cases Cesarano Nicola The Future of Interventional Cardiology: a Market Analysis and Five Year Forecast for Investment Opportunities Chowdhury Saiful Islam Feasibility Study of Upscale «Fair Trade Clothing in the Swiss Market» Franc Grégory (confidential) The Effects of Implementing a CRM Tool: Case Study of Mazars Coresa Ltd. Kummer-Eboude Germaine Analysis of Marketing Methods in the Swiss Apparel Industry Kurz André (vertrauliche Arbeit) Management-Information-System-Führungsinstrument für das Careum Bildungszentrum Ogideh Emeka Stanley (confidential) Feasibility Study of Global C2C Transactions Case Study: Business Plan Meshop4u Vallon Mark O. (confidential) An Evaluation of Opportunities for (Re)positioning an International Asset Manager as a 3rd Party Fund Provider in Switzerland Exemplified by BNP Paribas Investment Partners Studiengruppe BBA-R07 Hofstetter Gregory (vertrauliche Arbeit) Einführung eines Riskmanagement-Prozesses für internationale Projektmitarbeitende am Beispiel der PricewaterhouseCoopers (Schweiz) Keller Stéphanie Die Einbauküche der Zukunft, Stand heute, Entwicklung und technologischer Fortschritt der Küche in Privathaushalten am Beispiel der Schweiz Kunz Simon Emerging Technologies: Standortanalyse für die Schweiz im Bereich Nanotechnologie in Diagnostik und therapeutischer Medizin Schöllkopf Dario (vertrauliche Arbeit) Kooperationsmodelle des Glasfaserausbaus in den Städten der Schweiz und deren Auswirkungen auf den Wettbewerb Studiengruppe BKO-A07 Bon Juliana Die Eventagenturen der Schweiz eine Untersuchung Brandi Irene (vertrauliche Arbeit) Interne Kommunikation von Corporate Responsibility: Status quo und Verbesserungspotenzial am Beispiel Kuoni Büchler Emanuel Prokrastination Ich schiebe auf, also bin ich. Theorie, Lösungen und Analysen des sozialpsychologischen Problems des Aufschiebens bei den Studierenden der HWZ (2011) Buser Flavia Corporate Social Responsibility im Jahresbericht: Eine quantitative Untersuchung des Swiss Market Index Expanded Carioti Rosina (vertrauliche Arbeit) Analyse des «PartnerWebs» als Instrument zur Abwicklung des Geschäftsverkehrs zwischen Betrieben und AHV-Ausgleichskassen am Beispiel der AZA Durrer Natasha Alexandra Islamic Finance: A Bridge between Ethics and Finance An Analysis on Islamic Finance and Socially Responsible Investments Erber Markus Der Einsatz von Blogs in der innenpolitischen Kommunikation der Schweiz am Beispiel der Bundesratswahlen 2010 Frei Silvio (vertrauliche Arbeit) Optimaler Mediamix im Hochschulbereich am Beispiel der HWZ Gauch Julia Einsatz von Umweltsponsoring als reputationsorientiertes Kommunikationsinstrument, untersucht am Beispiel von ausgewählten Kooperationen zwischen Schweizer Unternehmen und Umweltorganisationen Gazik Ronny Ambush Marketing: Irreführung der Zielgruppe oder alternative Chance auf dem Markt, dargestellt am Beispiel der UEFA Europameisterschaft 2008 Jermann Thaddäus (vertrauliche Arbeit) Erschliessung neuer Kanäle bei Schweizer Retailbanken mittels Mobile-Applikationen am Beispiel der Bank Coop AG 16

17 Bachelor Theses Kaufmann Franziska Bild(er) der Wissenschaft: Eine Untersuchung der Bilder in den Wissenschaftsmagazinen der Universitäten Basel, Bern und Zürich sowie der ETH Zürich Kipfer Olivier (confidential) Conditions for the Successful Implementation of a Social Media Strategy for Corporate Communications within Global Organisations Exemplified by the Adecco Group Meier Michelle (vertrauliche Arbeit) Der Produktlebenszyklus von Convenience-Produkten im Lebensmittelbereich, dargestellt an einer Produktlinie von «Betty Bossi» Müller Laila Kommunikationskonzept für das Kleintheater Casinotheater Winterthur Rohrer Marion Andrea Analyse der Notwendigkeit einer Anpassung der Marketingstrategie bei Schweizer Firmen des Konsumgütersektors mit Tätigkeitsgebiet USA Ruoss Viviane Kommunikationskonzept zur nachhaltigen Positionierung eines neuen Einkaufcenters am Beispiel Solarpark, Affoltern am Albis Russenberger Sibylle (vertrauliche Arbeit) Durchführung von Events zur Mitgliedermotivation und Finanzierung eines Vereins am Beispiel von KJS Schaffhausen Schnider Nina Ziele und Zielerreichung der Kommunikation durch die Gemeinde mit den Einwohnerinnen und Einwohnern am Beispiel von Dietlikon Schumacher Danja (vertrauliche Arbeit) Aktuelle Herausforderungen im Beziehungsmanagement mit loyalen Kunden und mögliche Implikationen für die Markenkommunikation am Beispiel von Marionnaud Parfumeries Schweizer Roman (vertrauliche Arbeit) Die Nutzung von Video on Demand am Beispiel der Webseite des Schweizer Fernsehens Spycher Fabian (vertrauliche Arbeit) Geeignete Methoden der Unternehmensbewertungen für Klein- und mittelständische Unternehmen in der Schweiz am Beispiel der Biplast AG in Bischofszell TG Sutter Thomas (vertrauliche Arbeit) Kriterien für eine erfolgreiche Rekrutierung von internationalen Hochschulabsolventen, untersucht anhand von drei Unternehmen aus dem Raum Deutschschweiz Trochsler-Graber Claudia (vertrauliche Arbeit) Das Schweizer TV-Publikum wird immer älter eine Analyse der Hintergründe am Beispiel der Sendung 10 vor10 Weber Jacqueline Welche Zeitfresser halten berufsbegleitende Studierende vom Schreiben der Bachelor Thesis ab? Eine empirische Studie zur Analyse und Optimierung des Zeitmanagements Zulauf Nathalie Sport als Integration. Die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in die Schweizer Gesellschaft über die Fussballvereine am Beispiel des FC Brugg Studiengruppe BKO-B07 Andretta Milena (vertrauliche Arbeit) Eine empirische Analyse der Nutzung und Präferenzen von Medieninhalten durch Studenten im Magazin «NZZ Campus» Ayubi Thmim (vertrauliche Arbeit) Sozialmarketing im Zeitalter der neuen Medien als unter nehmerisches Instrument zur Gestaltung von Reputation und Image auf dem Hintergrund der sozialen Verantwortung der Unternehmen Badertscher Pia (vertrauliche Arbeit) Re-Branding: Einfluss auf das Unternehmensimage am Beispiel der AXA Winterthur in der Deutschschweiz Bakari Halima Weblogs und Facebook als Instrumente in der Kundenkommunikation Baumgartner Juliette (vertrauliche Arbeit) Integrierte Unternehmenskommunikation im Web 2.0 Möglichkeiten der Kundenkommunikation bei der Einführung eines Online-Shops an einem Beispiel für Micasa Beereuter Miriam Eine empirische Untersuchung von Karriereentwicklung, Studiennutzen und -zufriedenheit des HWZ- Studiengangs Kommunikation, gemessen an den Absolventen der Jahrgänge Bichsel Stephanie (vertrauliche Arbeit) Social Media Marketing von Warenhäusern Ein internationaler Vergleich anhand von drei konkreten Beispielen Brunner Bojan E Health in Switzerland: A Practical Study on Patient Health Literacy Bürgin Michèle (vertrauliche Arbeit) Businessplan zur strategischen Neupositionierung eines Handelsunternehmens im Telekommunikationsbereich am Beispiel der com2b.ch GmbH Cadau Ennio Die Mythologie als Werbemittel Ansprache der Zielgruppen mit C.G. Jungs Theorie der Archetypen anhand ausgewählter Plakatwerbung Drenth Maria Emma Internes Kommunikationskonzept für die Umstrukturierung von Verkaufsstellen am Beispiel der EKZ Eltop Fachgeschäfte Enzler Kristin Wie Fachhochschulen ihre Masterstudiengänge im Bereich Kommunikation bewerben Eine empirische kommunikationsanalytische Studie zur Gestaltung und Optimierung der Werbemassnahmen Glavic Dragana Social Media in der integrierten Unternehmenskommunikation aus Sicht der Investor Relations Griesser Roman Systemische Prozessberatung vs. Expertenberatung in der Kommunikationsberatung Ein Methodenvergleich anhand einer Branchenbefragung Hürlimann Miriam Markenerfolg durch Emotional Branding am Beispiel der Marke Mammut Hybler Zbynek (vertrauliche Arbeit) Die Kernwerte aus den Unternehmensleitlinien der Dorma-Gruppe, betrachtet an unternehmensexternen Stakeholdern unter dem Aspekt von Corporate Social Responsibility Müller Alexander Minarettstreit Analyse der Abstimmungskampagnen zur eidgenössischen Volksinitiative «Gegen den Bau von Minaretten» Rihs Stefan (vertrauliche Arbeit) UBS Employee Value Proposition Beweggründe, weshalb sich Bewerber im Arbeitsmarkt Schweiz für UBS entscheiden Roschi Martina CSR-Kommunikation auf dem Prüfstand Ein Vergleich anhand der Webseiten von Migros und Coop Schödler Corinne (vertrauliche Arbeit) Social Media Marketing im öffentlichen Rundfunk der Schweiz. Potenziale eines neuen Marketing-Instrumentes für das «Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)» Schwarzer Salome (vertrauliche Arbeit) Erfolgreiches Ambush-Marketing Handlungsempfehlung anhand des Praxisbeispiels der Kampagne M08 der Migros Schweizer Stefanie Einsatz von Social Media in Zürcher Museen Späth Arie (vertrauliche Arbeit) Analyse, Abbildung und Vernetzung von Clusteransätzen in der Wirtschaftsregion Schaffhausen Staub Caroline Corporate Social Responsibility in der Textilbranche Eine Stakeholder-Nutzen-Analyse der Produktlinie Coop Naturaline Steinmann Nicole Die Berichterstattung Deutschschweizer Tageszeitungen über Gewaltdelikte an Kindern und Jugendlichen und die Auswirkungen auf die polizeilichen Ermittlungen anhand der Fälle Brumann, Ylenia und Lucie Suter Michael (vertrauliche Arbeit) Das integrierte Corporate-Publishing-Konzept der Siemens AG im Bereich Healthcare und B2B. Die Siemens Healthcare-Kundenmagazine in der Analyse Wenzler Philipp The Spirit of Driving by TVR Eine Markteintrittsstrategie zur Implementierung eines Nischenproduktes in den bestehenden Automobilmarkt Wyss Yasmin (vertrauliche Arbeit) Kundenkommunikation der Kuoni Reisen AG unter dem Gesichtspunkt der CR-Themen Bestandesanalyse und Handlungsempfehlungen Zelnik Sabina (vertrauliche Arbeit) Werbeeffizienz von Online-Werbemassnahmen Case Study des M-Stars Online-Shops 17

18 Bachelor Theses Studiengruppe BKO-C07 Bachmann Luc (vertrauliche Arbeit) Von der Zielgruppe zur Community Einfluss von Social Media auf die Mediawerbung anhand eines konkreten Beispiels Bolliger Belén Konzept für einen Schweizer Modeblog Borer Anita Externe Kommunikation in Privatwirtschaft und Verwaltung eine vergleichende Analyse zwischen der Credit Suisse und der Schweizerischen Bundeskanzlei Chee Larissa Corporate Blogs Konzept für Corporate Blogs in der Modeindustrie eine Fallstudie mit dem Modeunternehmen Schild AG Cottier Samuel Kriterien zur Bewertung des Online-Reportings von nicht börsenkotierten Schweizer Unternehmen Dätwiler Andrea iphone-apps von ausgewählten Schweizer Unternehmen: Die strategischen und marketingrelevanten Überlegungen beim Einsatz von nicht wertkettenrelevanten Apps. Dürrenberger Andreas (vertrauliche Arbeit) Die Krisenkommunikation des Migros Genossenschaftsbundes am Beispiel der Kontroverse um nachhaltige Palmölproduktion Gründler Stefan (vertrauliche Arbeit) Kommunikationsstrategie eines mittelständischen Schweizer Unternehmens der grafischen Branche am Beispiel der Gysin AG Handke Christina (vertrauliche Arbeit) Marketingkommunikation einer Schweizer Rettungsorganisation am Beispiel von Schutz & Rettung Zürich Huber Nadja Innovative Marketingaktivitäten im Business-to-Business-Bereich für Vermögensverwalter in der Schweiz am Beispiel von SAM Kolb Julia (vertrauliche Arbeit) Von der Vision zur Kommunikation am Beispiel der Neupositionierung vom D&S Institut für Markt- und Kommunikationsforschung Kottmann Daniel Entwicklung eines Social-Media-Konzepts im Bereich der Personalrekrutierung am Beispiel der BSI Business Systems Integration AG Kull Eva Züristyle Designz vom Hobby zur Marke. Die optimale Markenstrategie für Züristyle Designz Lohm Dominique Integriertes Kommunikationskonzept für die Vocal Performance School FeMale Funk Project mit Fokus auf Neuausrichtung und Positionierung der Schule im Raum ZH Masneri Sandro Einbindung von Kunden-Communities in die Markenund Marktkommunikation: Vor- und Nachteile anhand Pink Cloud (Kuoni) Moll Andreas Einfluss des Web 2.0 auf die integrierte Unternehmenskommunikation in der Reisebranche anhand des Beispiels von Kuoni Connect Novakovic Darko (vertrauliche Arbeit) Product Introduction in a Saturated B2B Market Segment Exemplified at Siemens Building Technologies Ochsner Bernadette (vertrauliche Arbeit) Gesponserter Schnappschuss Matchentscheidende Erfolgsfaktoren im Kultursponsoring, analysiert anhand der Werkschau photo Reichlin Nina (vertrauliche Arbeit) Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmenspositionierung am Beispiel der Confiserie Sprüngli AG Schär Stefanie (vertrauliche Arbeit) Der Einsatz von Social Media in Modeunternehmen am Beispiel von Charles Vögele Switzerland Sigrist Noëlle Kommunikation von Strategien und Zielen an Kadertagungen. Wie lässt sich unter Einbezug von Aspekten der Neurokommunikation eine nachhaltige Wirkung erzielen? Steiner Sonja Die Bedeutung der Live Communication im Kommunikationsmix in der implantatgestützten und restaurativen Zahnersatz-Branche am Beispiel der Dentalpoint AG Streit Virginia (vertrauliche Arbeit) Die «Swissness»-Vorlage: Mögliche Auswirkungen der Revision bestehender Gesetzgebung auf die Geschäftstätigkeit Schweizer Lebensmittelhersteller erläutert an fünf Unternehmensbeispielen Trüb Pascal Onlinevideos als PR-Erfolgsfaktor für KMU am Beispiel der Galliker Kommunikation Wiesli Salome (vertrauliche Arbeit) Schein und Wirkung von femininer Businessbekleidung im Beratungswesen. Ein Vergleich zwischen einer Werbeagentur und einer Grossbank Zabelka Dominique Die Bedeutung des Internets in der Personalbeschaffung von heute Evaluation, Chancen und Risiken Studiengruppe BKO-D07 Bächtold Jennifer (vertrauliche Arbeit) Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung anhand eines Konzepts für die Website Bietenhader Simon (vertrauliche Arbeit) Vorstudie zum externen Employer Branding der Swiss Re Bolliger Janine «Taten zählen mehr als Worte» Imagestärkung durch Corporate Behaviour in der Hotellerie Ein Fallbeispiel der Hotelgruppe Aargauhotels.ch mit Fokus auf das Hotel Aarau-West Brunner Roswitha Wie objektiv ist die Deutschschweizer Tagespresse? Eine Analyse anhand der Berichterstattung zur Abstimmung der Ausschaffungsinitiative Bühlmann Jacqueline S. Interne und externe Kommunikation bei Reorganisationsprojekten am Beispiel der Bundesanwaltschaft Cortés Diego (vertrauliche Arbeit) Interkulturelle Integration am Arbeitsplatz eine Untersuchung zu Theorie und Praxis anhand der Unternehmen Hilti AG, Gebr. Frick AG, Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG und Partners Group AG Descombes Lucien (vertrauliche Arbeit) Eine qualitative Erfahrungsanalyse zum Umgang mit Web-2.0-Kommunikationskanälen im Bereich Online-PR von ausgewählten grösseren Schweizer Unternehmen Di Pietro Loredana Welche Eigenschaften von Dozierenden können Studierende besonders begeistern welche weniger? Eine marktforschungsanalytische, qualitative Studie auf Basis der Laddering-Technik Dobes Anja (vertrauliche Arbeit) RepRisk Sector Report Entwicklung Inhaltsstruktur und Marketingkonzept Eberhard Melanie Online-Kommunikations- und Marketingkonzept für Bilderbuchverlage, am Beispiel der aracari verlag ag Egli Selina E-Learning von PostFinance, Untersuchung und Beurteilung des sinnvollen Einsatzes von E-Learning in den verschiedenen Gebieten und der Teilnehmer im Bereich Mitarbeiterausbildung von PostFinance El Semari Ziad Die Veränderung des Musikvertriebs in den letzten 15 Jahren Hankova Luci (vertrauliche Arbeit) Die Rolle von Kundensegmentierung in der Erstellung von Optimierungsmassnahmen, inkl. Value Propositon, Marktauftritt & Marketingstrategie bei «Detailhandel Co» Hartmann Tian Public-Affairs-Massnahmen einer Schweizer Kunsthochschule-Analyse und Handlungsempfehlungen am Beispiel Master of Arts in Film der Zürcher Hochschule der Künste Hausmann Andrea Vom Point of Sale zum Point of Interest am Beispiel von Fachgeschäften mit Fokus auf Verkauf von modischen Accessoires Mariani Manuela (vertrauliche Arbeit) Welche Rolle spielt der Point of Sale im Rahmen einer Neupositionierung am Beispiel der Beldona AG Meier Martina (vertrauliche Arbeit) Erzielung von Commitment innerhalb eines Change- Prozesses durch den Einsatz geeigneter Kommunikationsmassnahmen. Fallstudie ALSTOM (Switzerland) Ltd. Rassouli Said (vertrauliche Arbeit) Wirkungsanalyse und Verhaltensempfehlung für Soziale Netzwerke in Bezug auf die Online-Reputation am Beispiel von Swisscom (Schweiz) AG im Privatkundensegment Rey Alexander Untersuchung der Kundenbindungsstrategie in der Aviatikbranche am Beispiel Dnata Switzerland und der Konkurrenz am Flughafen Zürich Sander Tina Analyse des Performance-Management-Prozesses in ausgewählten Profit-, Nonprofit- und Public-Organisationen Scherrer Simon Die Bedeutung von TV-Sponsoring innerhalb des Kommunikationsmixes anhand von drei werbetreibenden Unternehmen in der Schweiz Schoch Eliane Amina (vertrauliche Arbeit) Erfolgsfaktoren von Business-NGO-Partnerships am Beispiel der strategischen Partnerschaft zwischen WWF Schweiz und ZKB 18

19 Bachelor Theses Simonis Gabriella Unwiderstehliches Arosa bekannt UND begehrt: Emotionale Einflussfaktoren zur Steigerung der Attraktivität einer Marke Steinmann Selina (vertrauliche Arbeit) Die Integration eines Blogs in den Social Media Mix der PwC Schweiz Analyse und Handlungsanweisungen Tam Dario (vertrauliche Arbeit) Das Verhältnis von Reputation Management und Kundenberatung Die Bedeutung und Wechselbeziehung vom UBS Reputation Management in der Arbeit eines Kundenberaters von UBS Wealth Management Switzerland Vecchione Simonetta (vertrauliche Arbeit) Der Wert von Lovemarks in der Dienstleistungsbranche Vuksanovic Nadja Erfolgreiche Kommunikationsstrategien von Executive- Search-Unternehmen: Ein Vergleich zwischen fünf Unternehmen in der Schweiz Wider Isabel (vertrauliche Arbeit) Interne Kommunikation im Wandel die Bedeutung von Social Media im Unternehmen am Beispiel der IBM Schweiz AG Studiengruppe BKO-R07 Bitzi Seraina Bedürfnisse, Entwicklung und Potenzial von Family Offices anhand der Zielgruppe des Family Office der Credit Suisse Dimmler Julia (vertrauliche Arbeit) Weiterentwicklung einer Marketingstrategie am Beispiel der Kinderküche von Betty Bossy Eidenbenz Linus (vertrauliche Arbeit) BPO (business process outsourcing) im Web 2.0 Businessplan für eine externe Social-Media- Dienstleistung für Agenturen und Firmen im Bereich Brand- und Produkte-Kommunikation Müller Laila (vertrauliche Arbeit) Kommunikation im Kleintheater des Casinotheaters Winterthur Schildknecht Ronnie (vertrauliche Arbeit) Die zunehmend unsichere Jobsituation und wie Deutschschweizer Journalisten der Tagespresse damit umgehen Studiengruppe BWI-A07 Bircher Stefan (vertrauliche Arbeit) Neue Erkenntnisse zur Verbesserung des Support- Prozesses unter Anwendung von Collaborative Wri ting bei der Firma FineSolutions AG am Beispiel der Umsetzung der Schweizer Zollanforderungen e-dec Bruggisser Patrick (vertrauliche Arbeit) Quantifizierung des Wertbeitrages von Business Intelligence im Operations Management von grossen IT-Dienstleistungsunternehmen Dimmler Hans-Rudolf (vertrauliche Arbeit) Aufbau und Anwendung eines Vorgehensmodells zur Projekt-Effizienzsteigerung im Rahmen der Einführung von enventa ERP im KMU-Stahlhandel Graf Florian egovernment in der Schweiz Konzeption und Diskussion eines elektronischen Langzeitarchivierungsdienstes im Rahmen des Cloud-Computing-Ansatzes unter Berücksichtigung der Ansprüche der KOST Jenny Bruno Stellenwert von Managed Services für Schweizer KMU: Trend oder Bedürfnis? Oberholzer Cornelia (vertrauliche Arbeit) Belastungssituationen in der IT Präventionsmassnahmen als Teil der sozialen Unternehmensverantwortung Rüegg-Rainer Rouven Cloud Computing Rechtliche Aspekte Ein Vergleich zwischen der Schweiz und Deutschland Ruoss Oliver (vertrauliche Arbeit) «Der Weg in die Wolke» Aufbau und Anwendung einer Cloud Computing Roadmap für die Kreditversicherungsbranche am Beispiel der Firma Euler Hermes Ryser Daniel Konzept einer Business-Intelligence-Lösung im Grossunternehmen mit Open-Source-Elementen Schneider Beat Darstellung der aktuellen Problematik des monetären Systems unter Einbezug der schweizerischen Nationalbank sowie der Politik und ein freiwirtschaftlicher Lösungs ansatz am Beispiel der Schweiz Som Patrick The Impact of Social Networks on Customer Loyalty in the Telecommunication Sector Opportunities and Limitations in International Markets Spadin Bettina (vertrauliche Arbeit) Service- und Prozessoptimierung von IT-Integrationsprojekten vor dem Produktivstart am Beispiel der Einführung von EMC Documentum in Grossunternehmen durch die Firma ELCA Informatik AG Sprenger Claudio (vertrauliche Arbeit) Strategische Positionierung einer Full-Service-Kommunikationsagentur im Markt der interaktiven Medien Staffelbach Thomas Entwicklung eines IT-Controlling-Konzeptes für die Santrade Ltd. Steiner Stefan Einführung von Web 2.0- sowie Web 3.0-Komponenten anhand der Webseite Tonon Sabrina Neue Möglichkeiten der Kundenakquisition für Schweizer KMU unter Anwendung und Integration von Social-Networks-Konzept Türkes Özhan Barrieren der Nutzung des mobilen Internets in der Deutschschweiz am Beispiel von 100 zufällig ausgewählten Personen Waelti Philipp Entwicklung des tragfähigen E-Business-Modells zur Gründung eines internetbasierten Konsumgüterhandel-Unternehmens Walter Roger Verbesserung der Produktivität durch Einsatz eines Leitfadens in software-ergonomischen Beratungsprojekten Am Beispiel der DIN EN ISO Norm Wieser Kenneth Patrick (vertrauliche Arbeit) Product Suitability bei international tätigen Banken Das Businessmodell und dessen Auswirkungen auf die IT-Systeme Wild Jan (vertrauliche Arbeit) Aufbau und Umsetzung eines Business-Intelligence- Standards für die swissaxiserp Unternehmenssoftware Zajac Cyprian Der lange Arm von Apple, Google und Co: Analyse der rechtlichen Lage der Fernsteuerung und Fern-Deinstallation von Apps auf modernen mobilen Geräten im Vergleich CH EU USA Zürcher Sebastian (vertrauliche Arbeit) Mobile Datenerfassung in der Baustoffindustrie. Proof of Concept eines Moduls für die ERP-Software A2 19

20 master Theses Master-Studiengänge Studiengruppe MSC Master of Business Administration D Alelio Giuseppe Wertschriftenabwicklung als Grundauftrag der Schweizerischen Nationalbank? Annäherung anhand eines Issue-focussed Stakeholder-Management- Ansatzes De Capitani Rebecca Die Positionierung von Warenhäusern in Einkaufszentren Untersuchung am Beispiel von Globus Haari Carole Die Interessen des Übergebers und Übernehmers bei einer Nachfolgeregelung in kleinen familiendominierten Unternehmungen Imhasly Reto Transfer von militärischen Führungsthemen ins zivile Führungsumfeld: Interview-Studie mit Fokus auf Führungsprozesse und Führungstätigkeiten der Schweizer Armee und deren Anwendung durch Milizoffiziere als zivile Führungskräfte Jenni Andreas Auswirkungen der TBTF-Massnahmen auf den Bankenplatz Schweiz Kolb Alexandra Analyse zur Transparenz der Vergütungsmodelle im Schweizer Vermögensverwaltungsgeschäft Ramuz Boris Einflüsse auf die vertikale Integrationsstrategie von Schweizer Firmen Stöckli Sandra Nachweis des Gamma-Effektes an der Portfoliorendite von Immobiliendirektanlagen institutioneller Investoren Studiengruppe MAS Accounting & Finance Banholzer Ralf Evaluation und Implementatierung eines Risk Management in der Polimag AG Baños José Die Bedeutung von Gold als Finanzinstrument in der Schweiz Branca Raimondo (vertrauliche Arbeit) Beteiligungsmodelle für Investitionen im Spitalwesen des Kantons Thurgau unter besonderer Berücksichtigung der neuen Spitalfinanzierung 2012 Brauner Oliver (vertrauliche Arbeit) Umstellung der Konzernrechnungslegung von «Ronal GAAP» auf Swiss GAAP FER Fuchs Christian (vertrauliche Arbeit) Internes Kontrollsystem bei der Personalvorsorgestiftung der XY Gruppe Kasper Theo Motive und Nutzeffekte bei der Einführung, Umstellung und Anwendung der Standards IFRS, IFRS for SMEs, Swiss GAAP FER. Darstellung der Unterschiede und Empfehlung für eine Entscheidungsfindung bei der Auswahl für KMU und NPO Keller Remo (vertrauliche Arbeit) Einführung eines Management-Informationssystems in einem Produktionsunternehmen Kienast Daniel Finanzierung von Wachstumsinvestitionen aus Sicht der Migrosbank Kurth Christian (vertrauliche Arbeit) International Pension Asset Pooling: an option for XY in Europe? Lippai Ilona Risikopublizität bei börsenkotierten Schweizer Unternehmen Mauch Nunzia Bilanzierung von Innovationen in produzierenden Schweizer Unternehmen Mittler Reto Grundlagen und Empfehlungen zur Ausgestaltung von wertorientierten Zielen als Basis für ein modernes Bonussystem am Beispiel der Helsana Munasya Riatha (vertrauliche Arbeit) Geschäftsmodelle in der Finanzdienstleistungsindustrie Pfenninger Mischa M&A-Prozess Ablauf, Umsetzung und Herausforderungen am Beispiel der «peonina holding ag» Prieler Evi Finanzierung von Private-Equity-Unternehmen in der Schweiz Rahn Erden Ana Patricia (vertrauliche Arbeit) Das Familienunternehmen XY AG Auseinandersetzung mit der aktuellen Situation und Erarbeitung von Vorschlägen für eine geeignete Nachfolge Schröder Holger (vertrauliche Arbeit) Strategische Analyse der XY AG Steiner Urs (vertrauliche Arbeit) Herausforderung Solvency II Strapkova Zuzana (vertrauliche Arbeit) BASEL III and its Implication in XY Schweiz AG Sutterlüti Michel Buyout-Return-Modell Einfluss der Finanzkrise auf die wesentlichen Wertgeneratoren Vilas-Junquera Luz (vertrauliche Arbeit) Reporting im Family Office. Anforderungen und Einflussfaktoren im Quervergleich Willimann Markus (vertrauliche Arbeit) Expansion der XY AG durch Akquisition im Ausland Wunderlin Yves (vertrauliche Arbeit) Nachfolgeregelung der senergy ag Studiengruppe MAS Business Analysis Leuthold Susanne, Müller Manuela (vertrauliche Arbeit) Vorgehensweise zur Erstellung einer Prozesslandkarte Anwendung im Bereich XY Nummernbeziehungen Locher Andrea Reconciliation für Investment-Reporting-Analyse von Optimierungsmassnahmen Marti Dominik (vertrauliche Arbeit) Requirements Engineering im agilen Umfeld am Beispiel von Scrum bei der Firma XY Studiengruppe MAS Business Communications / Live Communication Aepli Edith (vertrauliche Arbeit) Verdichtung von Erfolgsfaktoren durch Best-Practice- Analysen und Konzeptentwicklung für den Praxispartner XY Anken Dunja (vertrauliche Arbeit) Die Bedeutung einer «personalisierten Dokumentationen-Factory on Demand» für Kommunikationsagenturen am Beispiel der Firma XY Braschler Andrea (vertrauliche Arbeit) Die Bedeutung der Nachhaltigkeit in der strategischen Markenführung am Beispiel der Marke XY Cavadini Claudia (vertrauliche Arbeit) Krisenkommunikation in der Freizeitindustrie für Jugendliche am Beispiel von XY Fillinger Christa Nutzungsmöglichkeiten der internen Kommunikation im Bereich Internal Branding am Beispiel der Zürcher Kantonalbank Gutmann Michèle Der Einfluss von Online Communities auf die Markenführung am Beispiel von Brand Hijacking Hofer Stefanie Interne Kommunikation als strategisches Führungsinstrument für KMU am Beispiel der Kästli-Gruppe Jordi Benjamin Kommunikationscontrolling in der Medienarbeit am Beispiel der BKW FMB Energie AG (BKW) Kaps Brigitte Reputations-Management zur Optimierung der Markenpositionierung Kunert Barbara (vertrauliche Arbeit) Die Bedeutung der Social Media in der Corporate Communications der grössten Unternehmen in der Schweiz Mikuleczky Andrea (vertrauliche Arbeit) Die Rolle und Bedeutung von Dachkampagnen für die Sensibilisierungsarbeit im Bereich der Strassensicherheit am Beispiel XY Reidhaar Regula Erfolgsfaktoren im Fundraising untersucht in Theorie und Praxis am Beispiel von drei Nonprofit- Organisationen in der Schweiz Schneider Caroline (vertrauliche Arbeit) Krisenvorsorge mithilfe von Issue Management am Beispiel von XY Stoll Fabienne (vertrauliche Arbeit) Die Bedeutung einer effektiven und effizienten Beschaffung von Kommunikationsdienstleistungen für die Öffentliche Hand am Beispiel von XY Trachsel Beatrice (vertrauliche Arbeit) Erfolgreiche Stadion-Nutzungskonzepte an den Beispielen XY Wirz Michael Polizei 2.0 Social Media als Dialoginstrument für Blaulichtorganisationen am Beispiel der Stadtpolizei Zürich 20

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

HWZ-Factbook 2010/2011

HWZ-Factbook 2010/2011 Rubrik HWZ-Factbook 2010/2011 Mitglied der Zürcher Fachhochschule 1 INHALT 03 Forschungsaktivitäten 04 Publikationen der Dozierenden 06 Dozierende 14 Bachelor Theses 17 Master Theses IMPRESSUM Herausgeberin

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

HWZ-Factbook 2012/2013

HWZ-Factbook 2012/2013 HWZ-Factbook 2012/2013 Mitglied der Zürcher Fachhochschule 1 INHALT 03 Forschungsaktivitäten 04 Publikationen der Dozierenden 06 Dozierende 16 Bachelor Theses 22 Master Theses IMPRESSUM / / Herausgeberin

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar

Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar Modulare Strukturen Wir liefern die Bausteine für Ihren Erfolg. Sie sind der Architekt. 2 Unser Portfolio Unsere MBA- Studiengänge

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy Betriebswirtschaftslehre (BWL) Business Studies Pflichtfächer Compulsory Subjects Betriebsstatistik Buchführung und Bilanzierung Datenverarbeitung Finanz- und Investitionswirtschaft Französisch Grundlagen

Mehr

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 -Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg- Stand: 29. September 2015 Bitte mögliche Voranmeldungen

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ-Factbook 2014

Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ-Factbook 2014 Mitglied der Zürcher Fachhochschule HWZ-Factbook 2014 INHALT 03 Forschungsaktivitäten 04 Publikationen der Dozierenden 06 Dozierende 14 Bachelor Theses 20 Master Theses IMPRESSUM / / Herausgeberin HWZ

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Institute of Management Berlin (IMB)

Institute of Management Berlin (IMB) Institute of Berlin (IMB) MBA General Dual Award. Studienjahr US sws LP. Studienjahr US sws LP LV 8570 0 LV 8570 Strategic Financial Analysis Dynamics of Strategy IV: Business Simulation Game LV 857 Global

Mehr

Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05

Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05 Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05 Dieser Katalog der Verteifungsrichtungen gehört zum Lizentiatsstudium, Vertiefungsrichtungen des Masterstudiums sind im Dokument Lehrplan

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2014 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... I Grundlegender Masterbereich (gültig ab Jahrgang 2012)... 1 Advanced Topics of Health

Mehr

Kompetenzzentrum Logistik und Produktion Auf einen Blick Ralf Cremer (Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. ) Innovations- und Technologiemanagement Auftragsabwicklung und Supply Chain Management Strategische

Mehr

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für EVU Unsere Kompetenzen Beratung in der Strom-, Gas- Wasserversorgung sowie im Telekombereich Treuhänderische Verwaltung von

Mehr

A Studienablaufplan insgesamt

A Studienablaufplan insgesamt A Studienablaufplan insgesamt 1. Semester 2. Semester 6 Pflichtmodule (30 ECTS) 6 Wahlpflichtmodule (30 ECTS) 120 ECTS Grand Ecrit: Strategieprojekt (5 ECTS) Sésame: Beratungsprojekt mit Unternehmensbezug

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Major Finance und Vertiefung Banking & Finance

Major Finance und Vertiefung Banking & Finance Major Finance und Vertiefung Banking & Finance Prof. Dr. Carsten Peuckert Major Finance - Übersicht 1. Wieso Major Finance? 2. Inhalte 3. Lehrkonzeption 4. Neu: Vertiefungsrichtung Banking & Finance 5.

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert:

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert: Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg vom 19. Dezember 2014 Auf Grund von Art. 13 Abs.

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Die Master-Programme. an der Frankfurt School of Finance & Management

Die Master-Programme. an der Frankfurt School of Finance & Management Die -Programme an der Frankfurt School Finance & Management Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme & Services Forschung Internationale Beratung

Mehr

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals 1) Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Donau-Universität Krems

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 02.01.2014-27.01.2014 PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2013/14 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 02.01.2014-27.01.2014 (Prüfungen, die bereits vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden,

Mehr

Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ-Factbook 2013

Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ-Factbook 2013 Mitglied der Zürcher Fachhochschule HWZ-Factbook 2013 INHALT 03 Forschungsaktivitäten 04 Publikationen der Dozierenden 06 Dozierende 14 Bachelor Theses 20 Master Theses IMPRESSUM / / Herausgeberin HWZ

Mehr

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Institut für betriebswirtschaftliches Management im Fachbereich Chemie und Pharmazie Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Modul Wirtschaftswissenschaften im MSc Chemie Wintersemester 2012/2013

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Ergebnisse. Gemeinderat Worb. Name, Beruf und Wohnort des Kandidaten

Ergebnisse. Gemeinderat Worb. Name, Beruf und Wohnort des Kandidaten 1 01 Evangelische Volkspartei Sitze: 2 1. Gfeller Niklaus, Gemeindepräsident / Dr. phil. nat. / Grossrat, Rüfenacht 2. Leiser Thomas, Schreiner/Geschäftsführer/Mitglied GGR, 1'385 740 1. Zimmermann-Oswald

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds Open Cloud Day, 19. Juni 2012 Universität Bern Dr. Matthias Stürmer Ernst & Young CV Matthias Stürmer Phone: +41 58 286 61 97 Mobile: +41 58 289 61 97 Email: matthias.stuermer@ch.ey.com Background Senior

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

HMR P R O F I L E 2 0 0 7

HMR P R O F I L E 2 0 0 7 P R O F I L E 2 0 0 7 H M R M A N A G E M E N T & T R E U H A N D A G A L T E N D O R F H M R C O N S U L T A G P F Ä F F I K O N H M R P A R T N E R T R E U H A N D A G R A P P E R S W I L Effizienz Präsenz

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL

Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL - differenziert nach / /Überbrückungsangebot - Stand: 07.06.2011 BWL-Fach Finanzcontrolling (Muck) Betriebliche Steuerlehre (Egner)

Mehr

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 1 Positionierung Bankenunabhängige Sell-Side und Buy-Side Analysen Spezialisierung auf Nischenmärkte Starkes Europaweites Investoren Netzwerk Effiziente

Mehr

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Terminübersicht für den FH Lehrgang zur Weiterbildung SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Seminarzeiten: Freitag oder Tag 1 von 13.00 bis 21.00 Uhr und Samstag

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006)

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Erläuterungen: Alle Veranstaltungen, die jeweils im Wintersemester stattfinden, sind orange unterlegt. FCB: Finance, Controlling, Banking MoU: Marktorientierte

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Studienleitung. Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung

Studienleitung. Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung Studienleitung Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung m.zemp@hslu.ch Telefon Geschäft: 041 228 41 97 Kurse im CAS BW: Betriebswirtschaft und Management Strategisches

Mehr

Fachfrauen - Verzeichnis

Fachfrauen - Verzeichnis Ammann Priska Dipl. Arch. ETH SIA PAF Architektin und Stadtplanerin Ammann Albers StadtWerke, Zürich www.stadtwerke.ch Ammann(at)stadtwerke.ch Brander Stefanie lic.phil.hist. Leiterin Fachstelle für Gleichstellung

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04 Zuordnung der Lehrveranstalt im Wintersemester 03/04 (20.11.03) BWL, insbes. Untern.- rechn. & Controlling Luhmer Controlling I 1400 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Financial Statement

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2015-26.01.2015 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2014/15 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 05.01.2015-26.01.2015

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungsübersicht (MA) - Neue Prüfungsordnung (NPO) (MSc) - Alte Prüfungsordnung (APO) CMI = cand. merc. int. (bei Doppelabschluss) = Schlüsselqualifikation -A = Schlüsselqualifikation Anmeldung für alle Veranstaltungen

Mehr

Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung

Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung Vom Finanzgeschäft zum Gedankenaustausch. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept Die Abteilung Banking,

Mehr

Anlage 1 Studienablaufplan

Anlage 1 Studienablaufplan Studienplan Betriebswirtschaft 1 Anlage 1 Studienablaufplan 1. Semester WIW330 Wirtschaftsprivatrecht 1 2 (6) 2 2 WIW421 Wirtschaftsinformatik 1 6 (10) 6 4 2 WIW800 Wirtschaftsmathematik 6 6 3 3 WIW900

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft

Mehr

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Martin Stadelmann, Sven Wolter, Sven Reinecke,Torsten Tomczak Customer Relationship Management 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Verlag Industrielle

Mehr

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41 Persönliche Daten Nationalität: Schweizer Geboren am 17. Oktober 1965, in Winterthur Stellenantritt: per sofort möglich Berufliches Profil Marketing-Kommunikationsspezialist - diplomierter Marketingleiter

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur 1 21.07. 08.30 Uhr Mathematik für Ökonomen I (2-stündig) Mathematik Krätschmer Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Seidel Investitions- und Finanzierungstheorie Banken Rolfes 11.00 Uhr Mathematik

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Mode-, Trend- und Markenmanagement Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft

Mehr

M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan

M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan Curriculum Grundstudium MBA und M.A. Wahlpflichtfach SHEM Stand: 10.01.2013 - Änderungen vorbehalten. Datum Uhrzeit Ort Seminarthema Modul LNW Dozent Tage Block

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen der Bildungsanbieter für Schüler/innen accadis Bildung GmbH International Business Administration i i Annette Vornhusen www.accadis.com - Business Administration - Logistics Management - Marketing, Media

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

DAS Accounting & Finance

DAS Accounting & Finance MAS Accounting Real Estate & Management Finance (MREM) DAS Accounting & Finance Nachdiplomstudium FH MASTER of Advanced Studies (MAS) DIPLOMA of Advanced Studies (DAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Curriculum Vitae Prof. Dr. em. Edwin Rühli

Curriculum Vitae Prof. Dr. em. Edwin Rühli Curriculum Vitae Prof. Dr. em. Edwin Rühli Edwin Rühli ist emeritierter Professor für Betriebswirtschaft an der Universität Zürich. 1970 gründete er das Institut für Betriebswirtschaftliche Forschung und

Mehr

Einführung Business & Society Stakeholder View, Corporate Social Performance, Issue Management & Business Ethics

Einführung Business & Society Stakeholder View, Corporate Social Performance, Issue Management & Business Ethics Einführung Business & Society Stakeholder View, Corporate Social Performance, Issue Management & Business Ethics Prof. Dr. Prof. Dr. Jean-Paul Thommen Universität Zürich Course Outline Business & Society

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Duale Hochschule Baden-Württemberg / Lörrach Trinationaler Studiengang INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Trinational Learning Community DHBW Lörrach UHA Colmar FHNW Basel Trinationaler Studiengang

Mehr