PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006"

Transkript

1 PROJEKTBERICHT zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 Ein Mädchen aus Uganda auf dem Weg zu ihrem UNICEF-Schlafplatz. Täglich marschieren kleine Nachtpendler aus Angst vor Überfällen der Rebellen zu den sicheren Schlafplätzen von UNICEF. UNICEF Österreich Hietzinger Hauptstrasse 55, 1130 Wien

2 Kinder in Afrika haben harte Lebensbedingungen. Dürrekatastrophen, verheerende Überschwemmungen, bittere Armut, bewaffnete Konflikte und tödliche Krankheiten bedrohen ihr Leben. Mit Hilfe der UNICEF-Spenderfamilie kämpft UNICEF vor Ort für Leben und Zukunft der Kinder: Mit rascher, professioneller Nothilfe und erprobten, langfristigen Programmen. Dank der großzügigen Unterstützung unzähliger Menschen konnte UNICEF im letzten Jahr vieles für die Kinder in den Krisenregionen Afrikas bewegen. Wie UNICEF Ihre Spende einsetzt und was Ihre Unterstützung konkret für die Kinder bewirkt sollen einige ausgewählte Beispiele zeigen: ÄTHIOPIEN Hohe Kindersterblichkeit und Unterernährung kennzeichnen die Lage der Kinder in diesem bitterarmen Land. Im Vorjahr waren die Familien in Äthiopien zusätzlich mit schwerer Dürre und verheerenden Überschwemmungen konfrontiert, dazu kamen Epidemien wie Masern, Kinderlähmung, schwerer Durchfall und Hirnhautentzündung. Während der Dürre brachte UNICEF Trinkwasser mit Tankwagen zu über Menschen und baute fünf Wasseraufbereitungslagen an den Hauptflüssen. Weiters wurden 88 Bohrlöcher und Pumpen repariert, die nun Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgen. UNICEF organisierte und finanzierte auch Aufklärungskampagnen für die Familien zum Thema Hygiene etwa Menschen wurden mit diesem wichtigen Programm erreicht. UNICEF passt seine Hilfsprogramme außerdem der nomadischen Lebensweise der Familien an. Zur medizinischen Versorgung setzte UNICEF 23 mobile Gesundheitsteams für 1,8 Millionen Nomaden ein, sowie mobile Ernährungszentren für stark unterernährte Kinder, wo sie medizinisch betreut und mit therapeutischer Nahrung versorgt werden. Unzählige Familien waren auf der Flucht vor den Fluten. Mit den Überschwemmungen kam es auch zu Vertreibung vieler Familien aus ihren Dörfern und zu Seuchenausbrüchen. UNICEF belieferte über 70 Gesundheitszentren mit Hilfsgütern und Ausstattung, darunter Betten, Decken, Seife, Zelte, Medikamente und Infusionen. 15 Millionen Moskitonetze wurden von UNICEF verteilt. UNICEF organisierte und finanzierte darüber hinaus für 7 Millionen Kleinkinder Vitamin A-Kapseln, Masernimpfschutz, Entwurmung, Gewichtskontrollen und Vorsorgeuntersuchungen. Die 15 Monate alte Shurube ist unterernährt und wird von UNICEF behandelt. Außerdem hat sie von UNICEF-Mitarbeiterin Rebecca Demelash eine Puppe bekommen!

3 KENIA In den Dürregebieten im Norden und Nordosten des Landes leiden die Kinder an chronischer Not. Hier sind über 23 Prozent der Kinder unter 5 Jahren akut unterernährt und jedes Jahr sterben Kleinkinder an Malaria. Die anhaltende Dürre vernichtete große Teile des Viehbestandes und verschärfte die Armut der Familien. Im November kam es schließlich nach schweren Regenfällen zu Überschwemmungen, die Menschen betrafen, darunter Flüchtlinge aus Somalia. UNICEF lieferte Zusatznahrung und therapeutische Milch an 26 Ernährungszentren, insgesamt wurden fast unterernährte Kinder behandelt. Weiters richtete UNICEF 17 Gesundheitsstationen in den besonders stark betroffenen Gebieten ein: Hier werden die Kinder medizinisch betreut, geimpft, mit Vitaminen und Malarianetzen versorgt und regelmäßig gewogen und gemessen. Um die Familien mit Trinkwasser zu versorgen lieferte UNICEF Liter Treibstoff für Wassertanker und Brunnenbaumaschinen. Acht Generatoren, 13 versenkbare Pumpen, Wassertanks und Latrinen für Schulen wurden ebenfalls bereitgestellt. Im Dorf Raya wartet dieses kleine Mädchen auf ihre Untersuchung und Behandlung im UNICEF-Ernährungszentrum. SOMALIA Die Kinder in Somalia sind mit verheerenden Bedingungen konfrontiert: mit Dürrekatastrophen, Überschwemmungen, fehlenden administrativen Strukturen, bitterer Armut, politischer Instabilität, bewaffneten Konflikten sowie mit eingeschränktem Zugang zu Trinkwasser, medizinischer Versorgung und Schulbildung. UNICEF konzentrierte sich im Vorjahr vor allem auf Hilfe für die Opfer der Dürrekatastrophe Menschen wurden von UNICEF mit Trinkwasser versorgt und rund Kinder wurden gegen Masern geimpft. UNICEF baute 17 neue Ernährungszentren auf. In diesen nun insgesamt 27 Zentren wurden unterernährte Kinder behandelt. An Schulkinder wurde zusätzlich Schulessen ausgegeben. In den Lagern für Vertriebene versorgte UNICEF Menschen mit Trinkwasser und unterstützte 150 Lagerschulen. 40 Gesundheitszentren wurden von UNICEF mit Medikamenten, Impfstoffen und therapeutischer Nahrung ausgestattet. Im Dorf Isdorto erhält diese Mutter von UNICEF eine Monatsration nahrhaften Brei für ihre kleine Tochter.

4 UGANDA Seit zwei Jahrzehnten leidet die Zivilbevölkerung Ugandas unter einem blutigen bewaffneten Konflikt. Im Norden des Landes leben 1,7 Millionen Vertriebene in 200 Lagern 80 Prozent davon sind Kinder und Frauen. Seit den 80er Jahren wurden etwa Kinder von den Rebellentruppen entführt und als Kindersoldaten, Arbeits- und Sexsklaven missbraucht. Daher machen sich jeden Abend mehr als Kinder aus den Dörfern allein auf den Weg in die Städte. Sie und ihre Eltern fürchten sich vor den brutalen, nächtlichen Überfällen der Rebellen. Oft stundenlang marschieren die verängstigten Kinder auf der Suche nach Schutz und einem Schlafplatz. Viele haben die kleinen Geschwister bei sich. UNICEF richtet für die kleinen Nachtpendler einfache Übernachtungszentren ein. UNICEF sorgt auch dafür, dass die Kinder sauberes Trinkwasser erhalten und medizinisch versorgt werden. Auch Schlafmatten, Decken und Wasserkanister werden verteilt. UNICEF hilft zudem, Latrinen und Waschgelegenheiten einzurichten. Im Vorjahr konnte UNICEF dank der Hilfe der Spendergemeinschaft auf diese Weise Nachtpendlern Schutz und Hilfe bieten. Therapeutische Milch von UNICEF rettet Kinderleben hier diesen Buben im St. Joseph-Spital in Kitgum/Norduganda. Weiters konnte UNICEF: medizinische Betreuung für Kleinkinder finanzieren Kinder mit einer speziellen Therapie vor dem Hungertod retten Moskitonetze verteilen. 350 neue Schulen in den Lagern errichtet 300 Kindergärten mit Material ausstatten 30 neue Wassersysteme installieren 229 Brunnen mit Pumpen ausstatten 317 Bohrlöcher reparieren 40 Regenwasseraufbereitungsanlagen in Schulen und Kindergärten installieren Latrinen errichten. Freude über den sicheren Schlafplatz von UNICEF.

5 SUDAN Die humanitäre Krise in der Region Darfur ging auch im Jahr 2006 weiter, insgesamt wurden bereits 2 Millionen Menschen durch den Konflikt aus ihren Dörfern vertrieben, darunter 1 Million Kinder. Und auch im Süden und Osten des Landes toben blutige Konflikte. Dank der Hilfe der UNICEF-Spenderfamilie kann UNICEF trotz der schwierigen Bedingungen den Kindern im Sudan weiterhin helfen. Im Südsudan wurden über Kinder eingeschult, UNICEF lieferte zusätzlich über 4 Tonnen Schulmaterial. Und in Darfur betreute UNICEF über traumatisierte Kinder in 400 speziellen Kinderzentren. UNICEF stattete Krankenhäuser mit Medikamenten und medizinischen Geräten aus und finanzierte Impfkampagnen. Insgesamt konnte UNICEF die medizinische Versorgung für 7,4 Millionen Menschen bereitstellen. Im Nordsudan behandelte UNICEF 1,5 Millionen Menschen gegen Malaria und verteilte Moskitonetze. 1,6 Millionen Kinder wurden gegen Masern geimpft und 7,2 Millionen gegen Polio. Im Vorjahr versorgte UNICEF 2,9 Millionen Menschen mit sauberem Trinkwasser durch Brunnenbau und Reparatur vorhandener Wasserstellen. Über 100 Schulen wurden mit sanitären Anlagen ausgestattet. Auch im Sudan ist die Unterernährung der Kleinsten ein gravierendes Problem. UNICEF unterstützt daher allein in Darfur 140 Ernährungszentren. Insgesamt lieferte UNICEF 2006 genug therapeutische Nahrung, um jede Woche schwer unterernährte Kinder zu behandeln und vor dem Hungertod zu retten. Wasser ist Leben hier beim UNICEF-Brunnen im Flüchtlingslager Al-Riyad. MALAWI Auch die Kinder in Malawi leiden unter Dürre, Überschwemmungen, Ernteausfällen, Unterernährung und Gewalt. Eine Million Waisenkinder leben in dem kleinen Land, sie sind besonders anfällig für Krankheiten und Missbrauch. 125 Kindergärten und 35 Ernährungszentren. Und UNICEF konnte 4 Millionen Moskitonetze zum Schutz vor Malaria verteilen. UNICEF unterstützte im Vorjahr 95 Ernährungszentren und 199 Gesundheitszentren mit therapeutischer Nahrung und Medikamenten. Jeden Monat konnten so schwer unterernährte Kinder behandelt werden. Zusätzlich führte UNICEF ein Ernährungsprogramm für Kleinkinder und ihre Mütter durch. Weitere Schulkinder erhielten in 670 Schulen täglich warme Mahlzeiten und Kleinkinder in Kinderzentren wurden ebenfalls mit Nahrung versorgt. Eine Million Kinder erhielten Vitamin A und Medikamente zur Entwurmung. Im Bereich Trinkwasserversorgung reparierte UNICEF Wasserversorgungsanlagen und sanitäre Anlagen in 50 Schulen, Diese Geschwister sind Vollwaisen mit Hilfe von UNICEF können sie jedoch zusammen bleiben: die Großen sorgen für die Kleinen. UNICEF versorgt die Großfamilie mit Nahrung, organisiert medizinische Versorgung und hilft bei der Ausbildung.

6 IHRE SPENDE BEDEUTET NAHRUNG FÜR EIN HUNGRIGES KIND. BEDEUTET EINEN SCHLAFPLATZ FÜR EIN SCHUTZLOSES, VERÄNGSTIGTES KIND. BEDEUTET SAUBERES TRINKWASSER. MEDIKAMENTE. IMPFSCHUTZ. IHRE SPENDE BEDEUTET ÜBERLEBEN! EIN GROSSER DANK IM NAMEN DER KINDER AN ALLE SPENDERINNEN UND SPENDER! Insgesamt führt UNICEF in Afrika in 52 Ländern lebenswichtige Programme durch. Bitte helfen Sie uns mit Ihrem Beitrag für die Kinder in Afrika. UNICEF setzt Ihre Spende dort ein, wo Hilfe gerade am dringendsten gebraucht wird. Mit 16 Euro kann UNICEF Masernimpfstoff für 100 Kinder kaufen. Mit 30 Euro kann UNICEF mit therapeutischer Milch und Spezialnahrung ein unterernährtes Kind vor dem Hungertod retten. Mit 40 Euro kann UNICEF zehn speziell imprägnierte Moskitonetze zum Schutz vor Malaria bereitstellen 70 Euro benötigt UNICEF, um zwanzig obdachlose Kinder mit je einer warmen Decke für die Nacht zu versorgen. Eine Notapotheke mit Medikamenten und Verbandszeug für die Behandlung von Kindern kostet 220 Euro. WIE HOCH IHR BEITRAG AUCH IST, ER HILFT KRANKEN UND HUNGRIGEN KINDERN. BITTE VERGESSEN SIE NICHT AUF DIE KINDER IN AFRIKA. DANKE! PSK ; BLZ UNICEF wurde von den Vereinten Nationen 1946 gegründet, um den Kindern in Europa nach dem 2. Weltkrieg zu helfen. Seit über 60 Jahren ist UNICEF die führende Organisation für alle Kinder dieser Welt. UNICEF arbeitet heute in rund 155 Ländern und Territorien vor Ort für Überleben und Entwicklung der Kinder. UNICEF finanziert seine Arbeit ausschließlich aus freiwilligen Beiträgen. UNICEF wurde für seine Arbeit bereits 1965 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Fotos: UNICEF

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von Angola/UNICEF/G. Pirozzi Eine Ausstellung von Kinder in München, S. Kaiser UNICEF und die Kinderrechte Alle Menschen haben Rechte. Die Rechte der Kinder werden seit 1989 durch ein weltweit gültiges Grundgesetz

Mehr

NOTHILFE. für Kinder. Eine Ausstellung von UNICEF Deutschland. UNICEF/UKLA2013-00833/Schermbrucker

NOTHILFE. für Kinder. Eine Ausstellung von UNICEF Deutschland. UNICEF/UKLA2013-00833/Schermbrucker NOTHILFE Eine Ausstellung von UNICEF Deutschland UNICEF/UKLA2013-00833/Schermbrucker für Kinder Krieg und Konflikte, Naturkatastrophen und Hungerkrisen bedrohen weltweit Millionen Kinder. UNICEF ist vor

Mehr

Wasser wirkt mit Ihrer Hilfe!

Wasser wirkt mit Ihrer Hilfe! Projektreport für UNICEF-Gruppen Überschrift Arial blau fett Schriftgröße 14 UNICEF/Zaidi Asad Zaidi NICEF/Zaidi März 2015 Die Unterstützung für die UNICEF-Kampagne Wasser wirkt ist überwältigend: Seit

Mehr

Presse- Information. 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika. Friedhelm Loh Group. Mitarbeiter der Friedhelm Loh Group spenden für Ostafrika

Presse- Information. 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika. Friedhelm Loh Group. Mitarbeiter der Friedhelm Loh Group spenden für Ostafrika Mitarbeiter der spenden für Ostafrika 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika Nur vier Monate nach der Spende von 160.000 Euro für die Erdbebenopfer in Japan, hat die Friedhelm Loh Group erneut

Mehr

UNICEF-Nothilfe für die Kinder in Afghanistan September 2001 Juni 2002

UNICEF-Nothilfe für die Kinder in Afghanistan September 2001 Juni 2002 Projektbericht UNICEF-Nothilfe für die Kinder in Afghanistan September 2001 Juni 2002 Bereits vor dem 11. September 2001 gehörte Afghanistan zu den ärmsten Ländern der Welt. Nach 22 Jahren Krieg und Bürgerkrieg

Mehr

Schulen für Afrika. UNICEF/G.Pirozzi

Schulen für Afrika. UNICEF/G.Pirozzi UNICEF/G.Pirozzi Eine Aktion von UNICEF und der Nelson-Mandela-Stiftung, initiiert von Peter Krämer und der Hamburger Gesellschaft zur Förderung der Demokratie und des Völkerrechts. Im südlichen Afrika

Mehr

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008 Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in absoluten in Zahlen, Zahlen, Ende 2008 Ende 2008 Flüchtlinge nach Herkunftsstaaten, in abs. Zahlen Afghanistan 2.833.100 Irak ** 1.903.500 Somalia 561.200 Sudan 419.200

Mehr

10 x Recht einfach. *

10 x Recht einfach. * Kinder- und Jugendrechte Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz und Förderung beim Aufwachsen. Aus diesem Grund gibt es die UN-Kinderrechtskonvention. Diese Rechte stehen den Kindern und Jugendlichen

Mehr

Photo: WFP/Anthony Chase Lim. Österreich und das UN World Food Programme (WFP) 2013. Das UN World Food Programme. Bekämpft den Hunger - weltweit.

Photo: WFP/Anthony Chase Lim. Österreich und das UN World Food Programme (WFP) 2013. Das UN World Food Programme. Bekämpft den Hunger - weltweit. Photo: WFP/Anthony Chase Lim Österreich und das UN World Food Programme (WFP) 2013 Philippinen: Schnelle Hilfe nach der Naturkatastrophe Photo: WFP/Anthony Chase Lim Photo: WFP/Anthony Chase Lim Nach dem

Mehr

INFORMATION Gemeinsam für Kinder

INFORMATION Gemeinsam für Kinder INFORMATION Gemeinsam für Kinder Haiti ein Jahr nach dem Erdbeben Der lange Weg aus der Not UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder und zum Fortschritt der Hilfe* Ein Jahr nach dem Erdbeben vom 12. Januar 2010

Mehr

Kinder haben Rechte Eine Ausstellung von UNICEF

Kinder haben Rechte Eine Ausstellung von UNICEF Eine Ausstellung von UNICEF UNICEF//G. Pirozzi UNICEF und die Kinderrechte Alle Menschen haben Rechte. Die Rechte der Kinder werden seit 1989 durch ein weltweit gültiges Grundgesetz gestärkt: die UN-Konvention

Mehr

JAHRESABRECHNUNG 2012

JAHRESABRECHNUNG 2012 R o c k g a i n s t H u n g e r JAHRESABRECHNUNG 2012 Spendeneingänge von Second Life 10. Oktober 2011 9. Oktober 2012 Spenden gingen an: 150,- für Horn von Afrika 2082,70 für Shop for Life I. Spendeneingänge:

Mehr

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr.

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. Liebe Leserinnen und Leser, EDITORIAL mit großer Freude stelle ich Ihnen heute ein Projekt vor, das für viele Kinder in Afrika

Mehr

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung (Tsunami= japanisch: Große Welle im Hafen ) Am 26. Dezember 2004 haben in Südostasien(Thailand, Sri Lanka, Indien etc.) zwei Tsunamis (Riesenwellen) das

Mehr

INFORMATION Gemeinsam für Kinder

INFORMATION Gemeinsam für Kinder INFORMATION Gemeinsam für Kinder Geschichte und Aufgaben von UNICEF Für jedes Kind gestern, heute und morgen Was ist UNICEF? UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, will, dass die Rechte der

Mehr

Die IKEA Sozialinitiative unterstützt die vielen Kinder

Die IKEA Sozialinitiative unterstützt die vielen Kinder Die IKEA Sozialinitiative unterstützt die vielen Kinder Kinder s die wich Mensche der W ind tigsten n elt Die IKEA Sozialinitiative verändert das Leben der wichtigsten Menschen der Welt den Kindern. Die

Mehr

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Inklusive Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien Die Europäische Kommission hat dieses Projekt mit

Mehr

Patenschaften. Weiterführende Ideen. Zusätzliche Informationen. Arbeitsauftrag: Was sind Patenschaften? Wie werden sie eingesetzt?

Patenschaften. Weiterführende Ideen. Zusätzliche Informationen. Arbeitsauftrag: Was sind Patenschaften? Wie werden sie eingesetzt? 08 Anleitung LP Arbeitsauftrag: Was sind? Wie werden sie eingesetzt? Ziel: Material: Die Sch lesen den Text über die konzentriert durch. Sie legen das Blatt auf die Seite und lösen das dazugehörige Multiple-Choice-Blatt.

Mehr

Das Recht auf Bildung

Das Recht auf Bildung Das Recht auf Bildung Jedes Kind hat das Recht auf Bildung. Mit dem Millenniumsziel Nr. 2 hat sich die Staatengemeinschaft im Jahr 2000 dazu verpflichtet, dass dieses Recht endlich Wirklichkeit wird: Bis

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe aus: Unicef-Report 2015 Kinder zwischen den Fronten. Verschiedene Welten 1

Unverkäufliche Leseprobe aus: Unicef-Report 2015 Kinder zwischen den Fronten. Verschiedene Welten 1 Verschiedene Welten 1 Unverkäufliche Leseprobe aus: Unicef-Report 2015 Kinder zwischen den Fronten Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

Haiti-Nothilfe und Wiederaufbauhilfe. Wir laufen für UNICEF. dsj-olymp-rgb.jpg

Haiti-Nothilfe und Wiederaufbauhilfe. Wir laufen für UNICEF. dsj-olymp-rgb.jpg Haiti-Nothilfe und Wiederaufbauhilfe Wir laufen für UNICEF dsj-olymp-rgb.jpg Köln, 21. Januar 2010 Wir laufen für UNICEF Gemeinsam für Haiti Liebe Sportfreunde, über zwei Millionen Menschen leiden unmittelbar

Mehr

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption.

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption. HEIMATAFRIKA HEIMATAFRIKA In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße und haben keine Möglichkeit einer Heimunterbringung oder einer internationalen Adoption. HEIMAT

Mehr

Lernen Sie HORIZONT näher kennen und unterstützen Sie uns dabei, für obdachlose Kinder und ihre Mütter da zu sein. Ich danke Ihnen sehr herzlich!

Lernen Sie HORIZONT näher kennen und unterstützen Sie uns dabei, für obdachlose Kinder und ihre Mütter da zu sein. Ich danke Ihnen sehr herzlich! Schwierige Lebensumstände und Schicksalsschläge führen immer wieder dazu, dass Mütter mit ihren Kindern plötzlich auf der Straße stehen. Die Verzweiflung und die oftmals traumatischen Erlebnisse, die damit

Mehr

Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016

Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016 Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016 Humanitäre Hilfe verändert sich Humanitär bedeutet menschenfreundlich oder auf die Not von Menschen bezogen. Humanitäre Hilfe ist Hilfe für Menschen, die in Not sind.

Mehr

Terre des hommes Kinderhilfe im Einsatz für Kinder im Krieg

Terre des hommes Kinderhilfe im Einsatz für Kinder im Krieg Terre des hommes Kinderhilfe im Einsatz für Kinder im Krieg Alle zweieinhalb Minuten stirbt ein Kind in einem bewaffneten Konflikt über 200 000 Kinder jährlich. Terre des hommes Kinderhilfe (Tdh) setzt

Mehr

Werden Sie Pate! 1 pro Tag. Mit nur. retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.

Werden Sie Pate! 1 pro Tag. Mit nur. retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert. Werden Sie Pate! Mit nur 1 pro Tag retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert. Wenn Kinder auf sich alleine gestellt sind Kinder in Haiti haben

Mehr

WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE

WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE Die Menschen brauchen Winterhilfe: Eine Familie im Außenbezirk von Gaziantep WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE Stand: Februar

Mehr

Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht!

Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht! Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht! Ein Positionspapier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v. Sätze zum Recht auf gesundheitliche Versorgung in leichter Sprache

Mehr

Humanitäre Hilfe Nahrungsmittelhilfe Naturkatastrophen menschlich verursachter Krisen Verkettung verschiedener Ursachen

Humanitäre Hilfe Nahrungsmittelhilfe Naturkatastrophen menschlich verursachter Krisen Verkettung verschiedener Ursachen Wer braucht Hilfe? Humanitäre Hilfe Die Zahlen des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen sprechen eine klare Sprache: In lediglich zwanzig Jahren mussten die Anstrengungen im Bereich der Nahrungsmittelhilfe

Mehr

Erkundungsbogen A Ausstellung: Wasser ist Leben 2012

Erkundungsbogen A Ausstellung: Wasser ist Leben 2012 Erkundungsbogen A Ausstellung: Wasser ist Leben 2012 1. Wasser ist Leben (Bild 2) a. Schaue Dir an, was die Kinder auf den Bildern machen. Wozu brauchen WIR Wasser?...... b. Die beiden Kinder aus Mali

Mehr

Die Notapotheke der Welt. Das Medikamentenhilfswerk

Die Notapotheke der Welt. Das Medikamentenhilfswerk Die Notapotheke der Welt Das Medikamentenhilfswerk action medeor/b. Breuer Medikamentenhilfe Gemeinsam für eine medizinische Versorgung weltweit Humanitäre Hilfe Schnelle Hilfe im Katastrophenfall Entwicklungszusammenarbeit

Mehr

Viele Kinder in Afrika wünschen sich kein Spielzeug. Nur ein Gesicht!

Viele Kinder in Afrika wünschen sich kein Spielzeug. Nur ein Gesicht! Viele Kinder in Afrika wünschen sich kein Spielzeug. Nur ein Gesicht! Die schreckliche Krankheit Noma zerstört erst das Gesicht und führt dann zum Tod. Dabei ist es ganz einfach, die Krankheit zu vermeiden.

Mehr

statt schenken spenden Schenken Sie Kindern eine Chance! UNICEF/UKLA2014-04634/Lane

statt schenken spenden Schenken Sie Kindern eine Chance! UNICEF/UKLA2014-04634/Lane UNICEF/UKLA2014-04634/Lane Schenken Sie Kindern eine Chance! UNICEF/UKLA2014-04637/Lane Spenden. Statt Mit der UNICEF-Aktion Spenden. Statt machen Unternehmen ein besonderes Geschenk, das Kindern in Not

Mehr

SOS-Kinderdorf im. Sudan Afrika. SOS-Archiv

SOS-Kinderdorf im. Sudan Afrika. SOS-Archiv SOS-Kinderdorf im Sudan Afrika 1 SOS-Kinderdorf weltweit SOS_Archiv Bild oben links Schülerin der Hermann-Gmeiner-Schule Umbada Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119

Mehr

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe Hilfe zur Anleitung LP Arbeitsauftrag: Fünf Schwerpunkte bei der Hilfe zur Ziel: Material: 1. Die Sch überlegen sich in Zweiergruppen, wie sie als Entwicklungszusammenarbeitsteam aus der Schweiz den beiden

Mehr

Für eine Welt der Hoffnung, Toleranz und sozialen Gerechtigkeit, in der die Armut besiegt ist und die Menschen in Würde und Sicherheit leben.

Für eine Welt der Hoffnung, Toleranz und sozialen Gerechtigkeit, in der die Armut besiegt ist und die Menschen in Würde und Sicherheit leben. Für eine Welt der Hoffnung, Toleranz und sozialen Gerechtigkeit, in der die Armut besiegt ist und die Menschen in Würde und Sicherheit leben. CARE Österreich, Verein für Entwicklungszusammenarbeit und

Mehr

Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda

Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda Der Taifun Am 7. November 2013 traf der Taifun Yolanda (internationale Bezeichnung "Haiyan") auf das Festland der Philippinen. Es

Mehr

DEFINITIONEN. «Entwicklung ist all das, was zur Überwindung von Armut und der Strukturprobleme von Unterentwicklung beiträgt.»

DEFINITIONEN. «Entwicklung ist all das, was zur Überwindung von Armut und der Strukturprobleme von Unterentwicklung beiträgt.» Kopiervorlage 1.1.1 DEFINITIONEN «Entwicklung ist all das, was zur Überwindung von Armut und der Strukturprobleme von Unterentwicklung beiträgt.» Quelle: Nuscheler, F. (2005): Entwicklungspolitik. Dietz,

Mehr

DRK-Einsatz: Erdbeben in Nepal Katastrophenhilfe

DRK-Einsatz: Erdbeben in Nepal Katastrophenhilfe Marketing und Fundraising DRK-Einsatz: Erdbeben in Nepal Katastrophenhilfe Unternehmen helfen Stand: 18.05.2015 Auf einen Blick: So hilft das Deutsche Rote Kreuz Folie 2 Am 12.05.2015 erschütterte ein

Mehr

Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009

Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009 Stillen in Katastrophen- und Krisenzeiten Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009 Ein Haus in Nordkorea nach der Flut 2007 Unpassierbare Strasse nach der Flut Nordkorea 2007 Old University

Mehr

Kranke Kinder brauchen unsere Hilfe

Kranke Kinder brauchen unsere Hilfe Kranke Kinder brauchen unsere Hilfe Über den Kinderhilfsfonds 60.000 kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche in Österreich erhalten nicht die Behandlung, die sie benötigen, weil ihren Familien die

Mehr

Stand Up for African Mothers

Stand Up for African Mothers Stand Up for African Mothers Eine Initiative von Amref Health Africa Inhalt Was ist Amref Health Africa?... 2 Die Situation von Schwangeren und Müttern in Afrika... 3 und so hilft Amref Health Africa!...

Mehr

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen!

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Für die Ausstellung Kinder haben Rechte bieten wir Ihnen 3 Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen), die die Ausstellung begleiten können. Sinn dieser Bögen ist es, dass

Mehr

ThemenSponsoring. Fundament

ThemenSponsoring. Fundament ThemenSponsoring GESUNDHEIT + ErnäHRUNG Ein nährendes Fundament für Das Leben. Jeder 8. Mensch geht hungrig zu Bett. Jedes 4. 100 MIo. Kinder sind unterernährt und untergewichtig. Kind leidet an Wachstumsstörungen.

Mehr

Überleben von Kindern sichern. Eine Ausstellung von

Überleben von Kindern sichern. Eine Ausstellung von Eine Ausstellung von Pascaline Cernet Überleben keine Selbstverständlichkeit Das Überleben von Kindern zu sichern ist eine der Hauptaufgaben von UNICEF: Rund die Hälfte der weltweiten Mittel investiert

Mehr

Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden. So ist es jetzt:

Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden. So ist es jetzt: Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden So ist es jetzt: Valuing people Menschen mit Behinderung müssen öfter zum Arzt gehen als Menschen ohne Behinderung.

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

Herzlichsten Dank für Ihre Spende. Was bisher mit Ihrem Geld geschehen ist:

Herzlichsten Dank für Ihre Spende. Was bisher mit Ihrem Geld geschehen ist: Herzlichsten Dank für Ihre Spende. Was bisher mit Ihrem Geld geschehen ist: Wo und wofür wird Ihr Geld verwendet? MiakWadang (in der Sprache der Dinka: "Morgen beginnt die Zukunft") ist eine südsudanesische

Mehr

we CARE machen SIE mit!

we CARE machen SIE mit! we CARE machen SIE mit! Das CARE-Paket Mit dem ersten CARE-Paket, das 1946 das zerbombte Europa erreicht, beginnt eine neue Ära der internationalen Hilfe. In Österreich wie auch in vielen anderen europäischen

Mehr

Schenken Sie Chancen. Foto: privat. denn Afrika braucht mehr Augenärzte!

Schenken Sie Chancen. Foto: privat. denn Afrika braucht mehr Augenärzte! Schenken Sie Chancen denn Afrika braucht mehr Augenärzte! Augenärzte danm k für Stipendium Augenärzte In Afrika ist die medizinische Versorgung im Augenbereich extrem schlecht oft kommt nur ein Augenarzt

Mehr

Trinkwasser ist lebensnotwendig

Trinkwasser ist lebensnotwendig Ihre SRK-Patenschaft für Wasser Trinkwasser ist lebensnotwendig Ermöglichen Sie mehr Menschen Zugang zu sauberem Wasser. Melden Sie Ihre Patenschaft heute noch an! Amerikanisches Rotes Kreuz, Talia Frenkel

Mehr

Auf der Flucht der wichtigste Gegenstand Arbeitsblatt

Auf der Flucht der wichtigste Gegenstand Arbeitsblatt 1/6 Auf der Flucht der wichtigste Gegenstand Arbeitsblatt Flüchtlinge im Sudan 100 000 Menschen sind im Sudan auf der Flucht. Die meist zu Fuss angetretene Reise führt durch gefährliche Konfliktzonen und

Mehr

Welternährungstag 2016: Nahrung sichern, Hunger vermeiden

Welternährungstag 2016: Nahrung sichern, Hunger vermeiden Welternährungstag 2016: Nahrung sichern, Hunger vermeiden Krisen, Konflikte, Katastrophen, Armut und die Folgen des Klimawandels: Weltweit leiden 795 Millionen Menschen unter Hunger. Die Ursachen sind vielfältig.

Mehr

Rahma Austria Jahresbericht 2014

Rahma Austria Jahresbericht 2014 Rahma Austria Jahresbericht 2014 Der Verein Rahma Austria ist ein eingetragener humanitärer nicht gewinnorientierter Verein mit der ZVR-Zahl 124910972. Im Frühjahr 2006 gründete eine Wohltätergruppe, unter

Mehr

Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim

Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim INHALT Tätigkeitsbericht Januar Dezember 2013 KONTAKT Ruanda Stiftung Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim Telefon 07274-3012 Fax 07274-919 215 Email info@ruanda-stiftung.com Web

Mehr

Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at

Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at Textilarbeiterinnen in Bangladesch: Große Hoffnung hartes Los! Aufgrund der Verfügbarkeit billiger Arbeitskräfte spielt

Mehr

Werde Pate: Werde Kinderpate! Kindernothilfe Österreich. JA, ich möchte Pate werden!

Werde Pate: Werde Kinderpate! Kindernothilfe Österreich. JA, ich möchte Pate werden! Werde Pate: Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Gerne senden wir Ihnen unverbindliche Unterlagen. Bitte die Karte ausfüllen, abtrennen und an uns schicken. Oder wählen Sie den noch schnelleren Weg zu Ihrer

Mehr

Fluchtursachen in Subsahara-Afrika und entwicklungspolitische Möglichkeiten

Fluchtursachen in Subsahara-Afrika und entwicklungspolitische Möglichkeiten Fluchtursachen in Subsahara-Afrika und entwicklungspolitische Möglichkeiten UN Photo: Tobin Jones, 12.11.2013, Jowhar, Somalia, Photo ID_570552, CC Lizenz Villigst, 09.01.2016 Quelle: https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/zahlen-fakten.html

Mehr

Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten.

Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten. Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten. 1 Die Augenhilfe Afrika e.v. gibt Menschen das Augenlicht zurück. Schon am Tag nach der Operation werden die Pflaster entfernt. Es gibt

Mehr

HILFSPROJEKT «TRINKWASSERANLAGE FÜR KIDS OF AFRICA»

HILFSPROJEKT «TRINKWASSERANLAGE FÜR KIDS OF AFRICA» HILFSPROJEKT «TRINKWASSERANLAGE FÜR KIDS OF AFRICA» www.badewelten.ch PROJEKT-DOSSIER Weitere Informationen: www.kids-of-africa.com sowie im Archiv von SRF, Sendung «Reporter» mit dem Titel «Der Wohltäter»

Mehr

Sie können die Zukunft von Kindern mitgestalten mit Ihrem Testament! Die Nase: vom Vater. Der Mund: von der Mutter. Das Lächeln: von Ihnen.

Sie können die Zukunft von Kindern mitgestalten mit Ihrem Testament! Die Nase: vom Vater. Der Mund: von der Mutter. Das Lächeln: von Ihnen. Sie können die Zukunft von Kindern mitgestalten mit Ihrem Testament! Die Nase: vom Vater. Der Mund: von der Mutter. Das Lächeln: von Ihnen. INHALT Liebe Freundinnen und Freunde von UNICEF Österreich! Wenn

Mehr

FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN DER BEITRAG VON KIRCHENGEMEINDEN ZU EINER KULTUR DER BARMHERZIGKEIT

FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN DER BEITRAG VON KIRCHENGEMEINDEN ZU EINER KULTUR DER BARMHERZIGKEIT FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN DER BEITRAG VON KIRCHENGEMEINDEN ZU EINER KULTUR DER BARMHERZIGKEIT FAST 60 MILLIONEN AUF DER FLUCHT HERKUNFTSLÄNDER FLÜCHTLINGE KOMMEN aus verschiedenen Gründen: Menschenrechtsverletzungen

Mehr

UNICEF/NYHQ2008-0231/Cranston. gemeinsam für Kinder

UNICEF/NYHQ2008-0231/Cranston. gemeinsam für Kinder UNICEF/NYHQ2008-0231/Cranston gemeinsam für Kinder UNICEF/NYHQ2010-0025/LeMoyne UNICEF-Luxembourg/ Sierra Leone-2007/Kirpach UNICEF/NYHQ2010-0055/ LeMoyne UNICEF/NYHQ2010-0142/Noorani UNICEF/UGDA2010-00077/

Mehr

Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT.

Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT. Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT. Sofort helfen und geschützte Entwicklungsräume aufbauen Rund 1,5 Millionen Kinder waren auf den Philippinen nach dem Taifun Haiyan von Mangelernährung

Mehr

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia das projekt Die Lage vieler Kinder in Kenia erscheint aussichtslos. Nach dem Tod ihrer Eltern sind sie

Mehr

Malteser Migranten Medizin. » In Würde leben « Jahresbericht 2008. Malteser Migranten Medizin Berlin

Malteser Migranten Medizin. » In Würde leben « Jahresbericht 2008. Malteser Migranten Medizin Berlin Malteser Migranten Medizin» In Würde leben «Jahresbericht 2008 Malteser Migranten Medizin Berlin Zielsetzung Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller

Mehr

Was macht gesund? _Bericht 2013 Patenschaft «Wasser für alle»

Was macht gesund? _Bericht 2013 Patenschaft «Wasser für alle» Was macht gesund? _Bericht 2013 Patenschaft «Wasser für alle» Investitionen in Wasserversorgung, sanitäre Grundversorgung und Hygienebildung zahlen sich aus. Wir wissen, dass jeder hier investierte Franken

Mehr

SOS-Kinderdorf in. Haiti Lateinamerika. Sophie Preisch

SOS-Kinderdorf in. Haiti Lateinamerika. Sophie Preisch SOS-Kinderdorf in Haiti Lateinamerika 1 SOS-Kinderdorf weltweit Bild oben links SOS-Familie im SOS-Kinderdorf Santo Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119 SOS-Kinderdorf-Einrichtungen

Mehr

Nothilfe und Wiederaufbau in Haiti:

Nothilfe und Wiederaufbau in Haiti: Nothilfe und Wiederaufbau in Haiti: Januar 2010 Dezember 2011 Seit zwei Jahren leisten Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft (ADH) Nothilfe- und Wiederaufbauarbeit in Haiti und wollen dazu

Mehr

Helfen, wo die Not am größten ist!

Helfen, wo die Not am größten ist! www.care.at Helfen, wo die Not am größten ist! Eine Spende in meinem Testament gibt Menschen in Not Hoffnung auf eine bessere Zukunft. CARE-Pakete helfen weltweit! Vorwort Wir setzen uns für eine Welt

Mehr

Für die Ausstellung Nothilfe für Kinder bieten wir Ihnen zwei Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen) an, die die Ausstellung begleiten können.

Für die Ausstellung Nothilfe für Kinder bieten wir Ihnen zwei Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen) an, die die Ausstellung begleiten können. Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Für die Ausstellung Nothilfe für Kinder bieten wir Ihnen zwei Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen) an, die die Ausstellung begleiten können. Die zwei vorhandenen Kategorien

Mehr

Kinderheim in Pokhara, Nepal

Kinderheim in Pokhara, Nepal Kinderheim in Pokhara, Nepal Das CWA Kinderheim in Nepal ist eine Non-Government-Organisation (NGO) und beim Social Welfare Council in Kathmandu unter der Nr. 12125 registriert. Das Kinderheim der CHILDREN

Mehr

Mädchen, die in einem Waisenhaus in Colombo, Sri Lanka, leben

Mädchen, die in einem Waisenhaus in Colombo, Sri Lanka, leben Corporate Citizenship 1: Soziales Der Bau eines Krankenhauses in Sri Lanka, die Partnerschaft mit Kinderund Jugendheimen für Waisen und für ohne ihre Eltern aufwachsende oder schwerkranke Kinder sind einige

Mehr

Wasser ist Leben. 1. Wasserknappheit nimmt zu. Jeder Tropfen zählt. Zahlen und Fakten:

Wasser ist Leben. 1. Wasserknappheit nimmt zu. Jeder Tropfen zählt. Zahlen und Fakten: Jeder Tropfen zählt Wasser ist Leben Die Versorgung mit Trinkwasser und hygienischen Sanitäreinrichtungen bleibt eine der großen Herausforderungen der Menschheit. So hat sich die internationale Gemeinschaft

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Gesundheit. Mit struktur

Gesundheit. Mit struktur Gesundheit Mit struktur Unsere Philosophie Wir gestalten regionale gesundheitliche Versorgung gemeinsam mit Ärzten und allen, die in vernetzten Strukturen Patienten leitliniengerecht mit innovativen Arzneimitteln

Mehr

Jedes Kind verdient eine Chance!

Jedes Kind verdient eine Chance! Ihre SRK-Patenschaft für Kinder in Not Jedes Kind verdient eine Chance! SRK, Remo Nägeli Mit Ihrem Beitrag lindern Sie die Not von Kindern. Melden Sie Ihre Patenschaft heute noch an! Wenn die medizinische

Mehr

Reisemedizinische Beratung

Reisemedizinische Beratung Reisemedizinische Beratung Gesund Reisen - Gesund Zurückkehren Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth

Mehr

P r o j e k t b e s c h r e i b u n g

P r o j e k t b e s c h r e i b u n g P r o j e k t b e s c h r e i b u n g Bau einer Secondary School * Installation einer Waterbox in New White House Academy, Voi, Kenia Ausgangslage New White House Academy ist eine Internatsschule für rund

Mehr

gezielt... nachhaltig... direkt...

gezielt... nachhaltig... direkt... gezielt... nachhaltig... direkt... Eine Patenschaft für ein Kind in Sierra Leone über die KurtBauerFoundation www.kbf4children.org sierra leone: Hintergründe über ein vergessenes Land Sierra Leone ist

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Was verändert sauberes Wasser?

Was verändert sauberes Wasser? Bericht 2015: Patenschaft «Wasser für alle» Was verändert sauberes Wasser? Sauberes Wasser ist entscheidend für die Entwicklung eines Landes und seiner Bevölkerung. Wer nur verschmutztes Wasser trinkt,

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

Die Invaliden-Versicherung ändert sich

Die Invaliden-Versicherung ändert sich Die Invaliden-Versicherung ändert sich 1 Erklärung Die Invaliden-Versicherung ist für invalide Personen. Invalid bedeutet: Eine Person kann einige Sachen nicht machen. Wegen einer Krankheit. Wegen einem

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Tipps zur Haltung junger Katzen

Tipps zur Haltung junger Katzen Tipps zur Haltung junger Katzen 1 Liebe Katzenfreunde, wir freuen uns mit Ihnen über Ihr neues Familienmitglied und geben Ihnen gerne ein paar Tipps aus Sicht des Tierarztes zur Haltung und Pflege junger

Mehr

SEGEN VERMEHREN. Compassion-Hilfsfonds

SEGEN VERMEHREN. Compassion-Hilfsfonds SEGEN VERMEHREN Compassion-Hilfsfonds LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Compassion setzt sich seit über 60 Jahren weltweit für arme Kinder und ihre Familien ein. Wir fühlen uns verpflichtet, den ärmsten Kindern

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

Schwerpunktbereiche von Rotary

Schwerpunktbereiche von Rotary Schwerpunktbereiche von Rotary Schwerpunktbereiche von Seit über 00 Jahren schließen sich Rotarierinnen und Rotarier aus allen Kontinenten, Kulturen und Berufen zum Einsatz für Gemeinwesen in aller Welt

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Karlsruher hilft in Nepal: "Alles wackelt, alles bebt"

Karlsruher hilft in Nepal: Alles wackelt, alles bebt 1 von 5 19.05.2015 10:09 Fenster schließen Druckdatum: 19.5.2015 10:09 Uhr - URL: http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/karlsruhe~/karlsruher-hilft-in-nepal-alles-wackelt-alles-bebt;art6066,1641571 Karlsruher

Mehr

Fakten zur weltweiten Kindersterblichkeit 2015

Fakten zur weltweiten Kindersterblichkeit 2015 Fakten zur weltweiten Kindersterblichkeit 2015 Die wichtigsten Ergebnisse des UNICEF-Berichts Committing to Child Survival: A Promise Renewed. Progress Report 2015 1) Wie hoch ist die weltweite Kindersterblichkeit?

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

Geschäftsbericht 2009

Geschäftsbericht 2009 UNICEF Deutschland Höninger Weg 104 50969 Köln UNICEF 2009 UNICEF-Programme international UNICEF in Deutschland Tel.: 0221/93650-0 Fax: 0221/93650-279 E-Mail: mail@unicef.de Spendenkonto 300 000 Bank für

Mehr

10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte

10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte 10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte Übersetzung eines Beitrags in www.money.howstuffworks.com Originaltitel: 10 Worst Things to Donate After a Disaster by Dave Ross Sie denken

Mehr

Datum: Pepe aus Ecuador

Datum: Pepe aus Ecuador Pepe aus Ecuador Ich bin 12 Jahre alt und arbeite auf einer Bananenplantage mit meinem Vater, meiner Mutter und zwei jüngeren Brüdern. Meine anderen vier Geschwister sind noch zu klein, um zu arbeiten.

Mehr

KENIA CARE PROJEKT VORSCHLAG. Mehr Lebensqualität für somalische Flüchtlinge Bildung, Trinkwasser- und Latrinenversorgung für Flüchtlinge in Dadaab

KENIA CARE PROJEKT VORSCHLAG. Mehr Lebensqualität für somalische Flüchtlinge Bildung, Trinkwasser- und Latrinenversorgung für Flüchtlinge in Dadaab CARE PROJEKT VORSCHLAG KENIA Mehr Lebensqualität für somalische Flüchtlinge Bildung, Trinkwasser- und Latrinenversorgung für Flüchtlinge in Dadaab Projektvorschlag für OSTUS GmbH Seite 2 Das Projekt Ausgangslage

Mehr

Hier hat ExOS gespendet:

Hier hat ExOS gespendet: Hier hat ExOS gespendet: Nicola Weis Donnerstag, 8. März 2012 18:28 Walter Tritt walter.tritt@t-online.de Re: [avh] Afrika Lieber Fuß, Eure Spende ist angekommen, vielen herzlichen

Mehr

Wer wir sind. SOS KINDERDORF Jedem Kind ein liebevolles Zuhause

Wer wir sind. SOS KINDERDORF Jedem Kind ein liebevolles Zuhause Wer wir sind SOS KINDERDORF Jedem Kind ein liebevolles Zuhause Vorwort Im Erwachsenenalter zeigt sich, wie wir aus unserer Kindheit entlassen wurden. Das Wie ist entscheidend und hilft uns im Leben oder

Mehr