Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten."

Transkript

1 Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten. 1

2 Die Augenhilfe Afrika e.v. gibt Menschen das Augenlicht zurück. Schon am Tag nach der Operation werden die Pflaster entfernt. Es gibt bewegende Szenen und berührende Momente, wenn die Menschen wieder sehen können. Die meisten können es kaum fassen. Für sie beginnt ein neues Leben. 2

3 Schützenbrüder aus dem Rheinland haben die Augenhilfe initiiert. Hilfe für die Blinden in Afrika kommt aus dem Rheinland: Korschenbroichs einziger schwarzer Schützenbruder Dr. Raoul Cheuteu, der aus Kamerun stammt, in Deutschland Augenmedizin studiert hat und inzwischen wieder in seiner Heimat lebt, ist der Initiator der Augenhilfe. Seine deutschen Schützenbrüder haben mit ihm den gemeinnützigen Verein Augenhilfe Afrika e.v. gegründet, um Cheuteus Operationskampagnen in Kamerun und den Nachbarländern zu finanzieren. 3

4 Im September 2013 wurde die Augenhilfe Afrika gegründet. Die Augenhilfe Afrika wurde im September 2013 in Korschenbroich gegründet. Um Dr. Raoul Cheuteu sammelten sich 17 Gründungsmitglieder, Schützenbrüder, Ärzte, Apotheker, Unternehmer, Juristen und Augenoptiker. Augenhilfe-Mitglied Optikermeister Max Heinrichs baute in der Folge in Kamerun eine Optiker-Werkstatt, angegliedert an Cheuteus Filialklinik Ambam, auf und nahm sie in Betrieb. Die Einrichtung wurde von Spenden der Augenhilfe Afrika finanziert. Max Heinrichs hat Dominique Chieuteu, die jüngste Schwester von Raoul, im Mai 2014 als Leiterin dieser Werkstatt eingewiesen. 4

5 Das Zentrum der Aktivitäten liegt in Kamerun. Kamerun liegt in Zentralafrika, hat eine Fläche von qkm und ist damit etwa ein Drittel größer als Deutschland. Im Land leben geschätzte 30 Millionen Menschen. Von 1884 bis zum 1. Weltkrieg war Kamerun deutsche Kolonie. 5

6 Die Operationskampagnen werden rechtzeitig vorher bekannt gemacht. Menschenmengen drängen herbei aus Kamerun, aber auch aus den Nachbarländern. Sie alle setzen ihre Hoffnung auf die Augenhilfe Afrika. Das Operationsteam von Dr. Raoul Cheuteu und Dr. Giles Kagmeni, der ebenfalls in Deutschland studiert hat, wird sehnlichst erwartet. Viele Blinde werden von ihren Familien begleitet, die mit ihnen geduldig auf die Operation warten. 6

7 Der Graue Star ist in Afrika weit verbreitet. In den afrikanischen Ländern gibt es ca. 3,6 Millionen Menschen, die vom Grauen Star betroffen sind. Viele erblinden schon im Kindesalter. In Europa ist der Graue Star nur eine Alterskrankheit. Die Menschen in Afrika haben aber in entlegenen Gebieten so gut wie keine medizinische Versorgung. Die lebensfeindliche Umgebung mit Mangelernährung, ständiger aggressiver Sonnenbestrahlung und kaum Zugang zu sauberem Wasser tragen ein Übriges zur Häufigkeit der Grauen- Star-Erkrankung und -Erblindung bei. Zu heilen ist diese Erblindung aber in fast allen Fällen durch eine einfache Operation. 7

8 Eine Graue-Star-Operation kostet nur rund 50 EUR. Sehen Sie selbst! 8

9 Eine Operation wird vorbereitet. Der Patient liegt auf einem einfachen Holztisch. Mit einer Spritze wird das Auge örtlich betäubt. Der Patient liegt dabei auf einem einfachen Holztisch. Falls kein Tisch vorhanden ist, muss auch schon einmal der nackte Fußboden als Unterlage herhalten. Anschließend warten die Patienten im blauen OP-Kittel auf die Operation. 9

10 Die Operationen finden in einfacher Umgebung, aber mit moderner Ausrüstung statt. Die Blinden werden am Stock in den Operationssaal geführt. Dort leisten die Ärzte ganze Arbeit. Dr. Raoul Cheuteu und Dr. Giles Kagmeni operieren in der mobilen Klinik hochkonzentriert und wie am Fließband oft bei 40 Grad und mehr. 10

11 Eine Graue-Star-Operation dauert nur knapp 15 Minuten So wird der Graue Star operiert: Die erkrankte Linse wird durch einen millimeterkleinen Schnitt herausgeholt und durch eine hochwertige künstliche Linse ersetzt. 11

12 Bei der Kampagne in Mora in Nord-Kamerun werden 51 Patienten erfolgreich operiert. Allen Grund zu jubeln haben die geheilten Blinden. Mit ihnen freut sich Dr. Raoul Cheuteu über die gelungene Operationskampagne in Mora in Nord- Kamerun im Februar 2014, der ersten, die von der Augenhilfe finanziert wurde. 12

13 Was haben wir 2014 / 2015 sonst noch erreicht? Einige Beispiele 13

14 Auch Kinder, die das ganze Leben noch vor sich haben, sind vom Grauen Star betroffen. Die Frühlingskampagne 2015 in Tibati, Zentral-Kamerun, bringt 58 Blinden das Augenlicht zurück. Darunter ist der auf beiden Augen am Grauen Star erkrankte 7-jährige Mohamadou (rechts). Bald kann er zur Schule gehen und auch auf der Straße mit seinen Brüdern und den Nachbar-Kindern spielen, was beides vor der Operation nicht möglich war. 14

15 In Ausnahmefällen werden Patienten gleichzeitig an beiden Augen operiert (1/2). In Ausnahmefällen operieren Dr. Giles Kagmeni (s. Bild) und Dr. Raoul Cheuteu Blinde sogar gleichzeitig an beiden Augen, hier bei der Kampagne in Oyem, Gabun, im August

16 In Ausnahmefällen werden Patienten gleichzeitig an beiden Augen operiert (2/2). Dieses Foto entstand im März 2015 bei der Kampagne in Tibati. Schon am Tag nach der Operation, wenn die Pflaster entfernt sind, können die Patienten nach Jahren der Dunkelheit wieder sehen. 16

17 Deutsche Praktikantin unterstützt das Operationsteam vor Ort. Im Juli 2014 bei der Kampagne in Bitam, Nord-Gabun, ist zum ersten Mal eine Praktikantin aus Deutschland mit auf Operationstour. Die 18-jährige Korschenbroicherin Clara Schmitz assistiert den Ärzten und staunt über die Bedingungen, unter denen in Afrika medizinische Hilfe geleistet wird. 17

18 Manchmal ist der gewaltige Andrang der Hilfesuchenden nicht zu bewältigen. Bei der Kampagne in Dschang in West-Kamerun im August 2015 ist der Andrang so groß, dass nicht alle Patienten behandelt werden können. 350 werden untersucht, 50 operiert. Viele müssen leider auf einen späteren Kampagnen-Termin vertröstet werden. 18

19 Schon eine einfache Brille ist für viele Menschen in Afrika nicht verfügbar. Mit einfachsten Mitteln versuchen sich die Menschen in Afrika selbst zu helfen. Wo es keine Optiker-Werkstatt gibt, da bastelt sich ein alter Mann diese Brille mit Fensterglas. Besser sehen kann er durch diese Brille aber nicht. 19

20 Wir bringen Augenoptiker-Know-how nach Afrika. Im August 2015 unterstützt Augenoptikermeisterin Natascha Happerschoss aus Mönchengladbach auf eigene Kosten verschiedene Kampagnen, hier im kamerunischen Kye-Ossi an der Grenze zu Äquatorial-Guinea. 20

21 Lokale Augenoptiker werden geschult, aber es wird auch unmittelbare praktische Hilfe geleistet. Auch bei der Kampagne in Ekali südlich von Kameruns Hauptstadt Yaoundé im August 2015 ist Augenoptikermeisterin Natascha Happerschoss dabei. In einem kleinen Schuppen werden die Geräte aufgebaut. Hier finden dann die Refraktionen, Untersuchungen und die Anfertigung der Brillen statt. 21

22 Die Augen werden untersucht, und unmittelbar im Anschluss wird die passende Brille angefertigt. Kampagne in Ekali im August 2015: Alles geht Hand in Hand. Zuerst die Augenuntersuchung, dann die Anfertigung der passenden Brille. Und am Schluss blickt das Augenhilfe-Team regelmäßig in strahlende Gesichter. 22

23 Jede Spende kann helfen, damit Menschen wieder sehen können. Die Augenhilfe Afrika unterstützt die Operationskampagnen der mobilen Augenklinik von Dr. Cheuteu und Dr. Kagmeni mit den Spenden aus Deutschland, die für Augenlinsen, Medikamente, Verbände bestimmt sind. Die beiden kameruner Ärzte operieren die Bedürftigen kostenfrei und opfern ihre Freizeit für ihr großes Engagement. Jeder Euro, der für die Augenhilfe Afrika gespendet wird, kommt bei den Blinden an. Schon für rund 50 Euro kann ein Blinder in Afrika geheilt werden. Helfen Sie durch Ihre Spende an die Augenhilfe Afrika! o Konto: o BLZ: o IBAN: DE o BIC: WELA DE DN o Sparkasse Neuss Jeder kann helfen. Oder stellen Sie ein Sparschwein, eine Spendenbox für die Augenhilfe Afrika auf in ihrem Geschäft, in Ihrer Firma oder bei privaten Feiern und Festen im Betrieb. 23

24 Unterstützen Sie uns noch heute! 24

Reisebericht Namibia 2011. Verein Kids and Poors Eyes International e.v. (Traben-Trarbach) nimmt auch 2011 an einem Augen- OP-Camp in Namibia teil

Reisebericht Namibia 2011. Verein Kids and Poors Eyes International e.v. (Traben-Trarbach) nimmt auch 2011 an einem Augen- OP-Camp in Namibia teil Reisebericht Namibia 2011 Verein Kids and Poors Eyes International e.v. (Traben-Trarbach) nimmt auch 2011 an einem Augen- OP-Camp in Namibia teil In der 3. Juniwoche führten Dr. Andreas Künster und Dr.

Mehr

Schenken Sie Chancen. Foto: privat. denn Afrika braucht mehr Augenärzte!

Schenken Sie Chancen. Foto: privat. denn Afrika braucht mehr Augenärzte! Schenken Sie Chancen denn Afrika braucht mehr Augenärzte! Augenärzte danm k für Stipendium Augenärzte In Afrika ist die medizinische Versorgung im Augenbereich extrem schlecht oft kommt nur ein Augenarzt

Mehr

Patienteninformation. Grauer Star. Version 1 Stand 07/12. www.augenzentrum-muenchen.de

Patienteninformation. Grauer Star. Version 1 Stand 07/12. www.augenzentrum-muenchen.de Patienteninformation Grauer Star Version 1 Stand 07/12 www.augenzentrum-muenchen.de Dr. A.-M. Parasta Ärztlicher Leiter des AZM München Sehr verehrte Patienten, Das Augenzentrum München hat sich als eines

Mehr

Ein Hospital für Afrika.

Ein Hospital für Afrika. Ein Hospital für Afrika. Das größte private Hospitalschiff der Welt Mercy Ships Deutschland Mercy Ships wurde 1978 in Lausanne mit dem Ziel gegründet, den allerärmsten Menschen der Welt auf Hospitalschiffen

Mehr

Glaukom. Die Operation des Grauen Stars und das Glaukom PATIENTEN RATGEBER. Die Operation des Grauen Stars und das. Glaukom.

Glaukom. Die Operation des Grauen Stars und das Glaukom PATIENTEN RATGEBER. Die Operation des Grauen Stars und das. Glaukom. 9 Glaukom Die Operation des Grauen Stars und das Glaukom Ob Sie eine Operation des grauen Stars benötigen, hängt von der Beeinträchtigung Ihres Sehvermögens ab. Ein Gespräch mit Ihrem Augenarzt wird klären,

Mehr

Die Welt neu sehen...

Die Welt neu sehen... Die Welt neu sehen... Ich habe Ihnen auf Ihrem Platz etwas hingelegt. Bitte nehmen Sie diese Papierbrille und schauen Sie mal hindurch. Wie sehen Sie die Welt? Sie ist grau und verschwommen. Die Welt neu

Mehr

Verbessern Sie Ihre Sichtweise

Verbessern Sie Ihre Sichtweise Patienteninformation Verbessern Sie Ihre Sichtweise Eine Orientierung über asphärische und Blaufilter-Linsenimplantate bei «grauem Star» we care for you So wird der «graue Star» behandelt Die einzige Möglichkeit,

Mehr

Was ist ein Grauer Star?

Was ist ein Grauer Star? Was ist ein Grauer Star? 1 Als Grauen Star oder Katarakt bezeichnet man die Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse. Sie bemerken, dass Sie wie durch einen leichten Schleier sehen, der mit der Zeit

Mehr

PRESSEINFORMATION Wels, Mai 2016

PRESSEINFORMATION Wels, Mai 2016 PRESSEINFORMATION Wels, Mai 2016 Eye Camp Nigeria 2016 Schön, Sie zu sehen! Die Katarakt auch als grauer Star bekannt bezeichnet die Trübung der Augenlinse. Die meisten Fälle treten im höheren Alter auf.

Mehr

Besser sehen die wichtigsten Fakten

Besser sehen die wichtigsten Fakten Besser sehen die wichtigsten Fakten Impressum Inhaltsverzeichnis Herausgeber: NDR 2015 S. 2 Wir sehen immer schlechter Redaktion: Meike Neumann Autorin & Gestaltung: Eva Nehse, Labo M GmbH S. 3 Das bringt

Mehr

Stiftung für Augenheilkunde an der Medizinischen Hochschule Hannover

Stiftung für Augenheilkunde an der Medizinischen Hochschule Hannover Stiftung für Augenheilkunde an der Medizinischen Hochschule Hannover in Verwaltung der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover e. V. Jeder kann fördern! Die Stiftung für Augenheilkunde

Mehr

Pressemitteilung 60 /2014

Pressemitteilung 60 /2014 Pressemitteilung 60 /2014 Gutes tun für immer und ewig Die Stiftung Augen heilen-dr. Buchczik Stiftung engagiert sich für Menschen in der 3. Welt Paderborn / Detmold, 18. Dezember 2014 Eine Stiftung zu

Mehr

Leitfaden für Patienten. Häufig gestellte Fragen zur Kataraktoperation mit Implantation der multifokalen IOL AT LISA

Leitfaden für Patienten. Häufig gestellte Fragen zur Kataraktoperation mit Implantation der multifokalen IOL AT LISA Leitfaden für Patienten Häufig gestellte Fragen zur Kataraktoperation mit Implantation der multifokalen IOL AT LISA 2 Ihr Augenarzt hat mit Ihnen über Ihre Aussichten auf ein Leben ohne Brille gesprochen,

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Patienteninformation. AcrySof IQ Toric. GraueN star UND Hornhautverkrümmung

Patienteninformation. AcrySof IQ Toric. GraueN star UND Hornhautverkrümmung Patienteninformation AcrySof IQ Toric GraueN star UND Hornhautverkrümmung in einem Schritt behandeln Während der Operation des Grauen Stars (Katarakt) wird die von der Katarakt betroffene körpereigene

Mehr

Nicht nur ein Verein, sondern Menschen, die helfen. Global eye Mission (GEM) Augenlicht für Afrika und Nepal

Nicht nur ein Verein, sondern Menschen, die helfen. Global eye Mission (GEM) Augenlicht für Afrika und Nepal Nicht nur ein Verein, sondern Menschen, die helfen. Africa Luz Deutschland Global eye Mission (GEM) Augenlicht für Afrika und Nepal 2 2 Willkommen bei africa Luz! Kamerun Tschad 1995 Africa Luz wurde als

Mehr

Hier hat ExOS gespendet:

Hier hat ExOS gespendet: Hier hat ExOS gespendet: Nicola Weis Donnerstag, 8. März 2012 18:28 Walter Tritt walter.tritt@t-online.de Re: [avh] Afrika Lieber Fuß, Eure Spende ist angekommen, vielen herzlichen

Mehr

Kombinierte Operation (grauer und grüner Star)

Kombinierte Operation (grauer und grüner Star) AUGENKLINIK Kombinierte Operation (grauer und grüner Star) PATIENTENINFORMATION Vor dem Spitaleintritt Vor dem Spitaleintritt müssen Sie sich einer Untersuchung an der Augenklinik des Kantonsspitals Winterthur

Mehr

Das Leben ist schön. Grauer Star jetzt behandeln mit neuer Lasertechnologie. Diagnose Katarakt. Augen Zentrum Nordwest

Das Leben ist schön. Grauer Star jetzt behandeln mit neuer Lasertechnologie. Diagnose Katarakt. Augen Zentrum Nordwest Das Leben ist schön. Genießen Sie es mit jedem Detail. Grauer Star jetzt behandeln mit neuer Lasertechnologie. Diagnose Katarakt Viele Menschen kennen das: Die Umwelt wird wie durch einen Schleier wahrgenommen,

Mehr

Ich möchte so gerne gerade Beine!

Ich möchte so gerne gerade Beine! Ich möchte so gerne gerade Beine! «Ich möchte gerne rennen und spielen können wie die anderen Kinder», wünscht sich Benita (4). Übernehmen Sie heute eine Kinderpatenschaft Arm, behindert, ausgeschlossen!

Mehr

Viele Kinder in Afrika wünschen sich kein Spielzeug. Nur ein Gesicht!

Viele Kinder in Afrika wünschen sich kein Spielzeug. Nur ein Gesicht! Viele Kinder in Afrika wünschen sich kein Spielzeug. Nur ein Gesicht! Die schreckliche Krankheit Noma zerstört erst das Gesicht und führt dann zum Tod. Dabei ist es ganz einfach, die Krankheit zu vermeiden.

Mehr

Für jeden AugenBlick. Korrektur von Fehlsichtigkeiten durch Spezialisten

Für jeden AugenBlick. Korrektur von Fehlsichtigkeiten durch Spezialisten Für jeden AugenBlick Korrektur von Fehlsichtigkeiten durch Spezialisten Unsere Philosophie Neue Perspektiven Dr. med. Konrad W. Binder Leiter der Augenabteilung des Kreiskrankenhauses Schramberg Freie

Mehr

Moderne Behandlung des Grauen Stars

Moderne Behandlung des Grauen Stars Katarakt Moderne Behandlung des Grauen Stars Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bei Ihnen wurde eine Trübung der Augenlinse festgestellt, die umgangssprachlich auch Grauer Star genannt wird.

Mehr

Hodenkrebs. Eine Kurzinformation zur Früherkennung

Hodenkrebs. Eine Kurzinformation zur Früherkennung Hodenkrebs Eine Kurzinformation zur Früherkennung Gut zu wissen Die Heilungschancen von Hodenkrebs sind sehr gut, wenn er rechtzeitig erkannt wird. Hodenkrebs ist der häufigste bösartige Tumor bei Männern

Mehr

AugeNKLiNiK. Kataraktoperation (grauer Star)

AugeNKLiNiK. Kataraktoperation (grauer Star) AugeNKLiNiK Kataraktoperation (grauer Star) Sehr geehrte patientin, sehr geehrter patient Ihr Wohl und eine qualitativ hochstehende Behandlung und Versorgung stehen im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns.

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

Jetzt helfen! Kinder in Not, suchen Menschen mit Herz!

Jetzt helfen! Kinder in Not, suchen Menschen mit Herz! Jetzt helfen! Kinder in Not, suchen Menschen mit Herz! BOLIVIEN Bolivien in Südamerika ist eines der ärmsten Länder der Welt. Seit dem Jahr 2005 unterstützen wir das Kinderdorf Aldea de Niños Cristo Rey

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

Konfirmandenspende 2016

Konfirmandenspende 2016 Konfirmandenspende 2016 Liebe Konfirmandin, lieber Konfirmand, bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie freuen sich mit Dir. Wir wünschen Dir, dass

Mehr

Wissen Erfahrung Beratung

Wissen Erfahrung Beratung Augenklinik Bethesda Dr. med. Cordula Hörster Dr. med. Bernd Hörster Wissen Erfahrung Beratung Sehen Wissen. Die Augenchirurgie entwickelt sich rasant. Wir kennen den neuesten wissenschaftlichen Stand

Mehr

Patienten-Information: Der GRAUE STAR (Katarakt)

Patienten-Information: Der GRAUE STAR (Katarakt) Universitäts-Krankenhaus Eppendorf Universitäts-Augenklinik und -Polyklinik Martinistraße 52 20246 Hamburg Tel. (040) 42803-2350 Patienten-Information: Der GRAUE STAR (Katarakt) 1 Die Fakten im Überblick

Mehr

2009/2010 Tätigkeitsbericht

2009/2010 Tätigkeitsbericht 2009/2010 Tätigkeitsbericht Impressum ÄRZTE HELFEN e.v. Redaktion Robert Köhler Thomas Neumann Christoph Köhler Fotos Marko Kramer Christoph Köhler Gestaltung nexilis verlag GmbH 8/2010 ÄRZTE HELFEN e.v.

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

Die Notapotheke der Welt. Das Medikamentenhilfswerk

Die Notapotheke der Welt. Das Medikamentenhilfswerk Die Notapotheke der Welt Das Medikamentenhilfswerk action medeor/b. Breuer Medikamentenhilfe Gemeinsam für eine medizinische Versorgung weltweit Humanitäre Hilfe Schnelle Hilfe im Katastrophenfall Entwicklungszusammenarbeit

Mehr

Aufklärungsund. Einverständnisformular für Augenoperationen. Pat.:... geb. am:...

Aufklärungsund. Einverständnisformular für Augenoperationen. Pat.:... geb. am:... Aufklärungsund Einverständnisformular für Augenoperationen Pat.:... geb. am:... Basisinformation zum Aufklärungsgespräch für unsere Patienten Patientendaten: Allgemeine Aufklärung zur Durchführung von

Mehr

Kontakt. Elisabeth Cerwenka Telefon: +43(0)5332/701 50 Mobil: +43(0)699/182 70 150 E-mail: info@grenzenlos-helfen.at www.grenzenlos-helfen.

Kontakt. Elisabeth Cerwenka Telefon: +43(0)5332/701 50 Mobil: +43(0)699/182 70 150 E-mail: info@grenzenlos-helfen.at www.grenzenlos-helfen. Kontakt Elisabeth Cerwenka Telefon: +43(0)5332/701 50 Mobil: +43(0)699/182 70 150 E-mail: info@grenzenlos-helfen.at www.grenzenlos-helfen.at Ein Spendenkonto ist eingerichtet: Spendenkonto Afrika Elisabeth

Mehr

Wenn Sie am Grauen Star leiden, haben wir die Linse für Sie mit der Sie wieder ohne Brille in die Ferne UND Nähe sehen können!

Wenn Sie am Grauen Star leiden, haben wir die Linse für Sie mit der Sie wieder ohne Brille in die Ferne UND Nähe sehen können! Multifokale Intraokularlinsen Wenn Sie am Grauen Star leiden, haben wir die Linse für Sie mit der Sie wieder ohne Brille in die Ferne UND Nähe sehen können! Die Informationen, die sie in dieser Broschüre

Mehr

RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2012

RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2012 Hilfe für Afrika: Rundbrief 2013 1 c/o Jan Kuhl Schützenstraße 58a 35398 Gießen Tel.: 0641-9482126 e-mail: jan_kuhl@hilfefuerafrika.de RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2012 Liebe Freundinnen und Freunde von Hilfe

Mehr

denk. deutsche entwicklungsförderung deutsche entwicklungsförderung nepalesischer kinder e.v. e.v.

denk. deutsche entwicklungsförderung deutsche entwicklungsförderung nepalesischer kinder e.v. e.v. denk. deutsche entwicklungsförderung deutsche entwicklungsförderung nepalesischer kinder e.v. e.v. DENK e.v. Unser Engagement vor Ort in Nepal begann im Jahr 2007, als wir erstmals auf das Kinderhaus aufmerksam

Mehr

Uganda ist ein Land im Osten von Afrika.

Uganda ist ein Land im Osten von Afrika. Uganda ist ein Land im Osten von Afrika. In Uganda leben ca. 35 Mio. Menschen. Die Hauptstadt heißt Kampala. Der nahe Viktoriasee ist der zweitgrößte See der Welt. So wird in Uganda gebaut... ... und

Mehr

Malteser Hospiz St. Raphael.»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst

Malteser Hospiz St. Raphael.»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst Malteser Hospiz St. Raphael»Zu Hause begleiten«der ambulante Palliativund Hospizdienst Wir sind für Sie da Eine schwere, unheilbare Krankheit ist für jeden Menschen, ob als Patient oder Angehöriger, mit

Mehr

Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht!

Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht! Das Recht auf gesundheitliche Versorgung ein Menschenrecht! Ein Positionspapier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v. Sätze zum Recht auf gesundheitliche Versorgung in leichter Sprache

Mehr

RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2013

RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2013 c/o Jan Kuhl Schützenstraße 58a 35398 Gießen Tel.: 0641-9482126 e-mail: info_kuhl@hilfefuerafrika.de RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2013 Liebe Freundinnen und Freunde von Hilfe für Afrika.e.V.! Auch 2013 konnten

Mehr

Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at

Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at Wer sind die Mädchen, die Ihr T-Shirt nähen? CARE-Pakete helfen weltweit! www.care.at Textilarbeiterinnen in Bangladesch: Große Hoffnung hartes Los! Aufgrund der Verfügbarkeit billiger Arbeitskräfte spielt

Mehr

PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006

PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 PROJEKTBERICHT zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 Ein Mädchen aus Uganda auf dem Weg zu ihrem UNICEF-Schlafplatz.

Mehr

Augenarztpraxis Dr. med. Stefan Bodanowitz & Dr. med. univ. Erwin Ertel. Innovative Therapiemöglichkeiten bei Grauem Star

Augenarztpraxis Dr. med. Stefan Bodanowitz & Dr. med. univ. Erwin Ertel. Innovative Therapiemöglichkeiten bei Grauem Star & Innovative Therapiemöglichkeiten bei Grauem Star Inhalte dieser Darstellung Aufbau und Funktion des Auges Was ist Grauer Star? Wie wird Grauer Star behandelt? Premium-Linsen mit Zusatzfunktionen Wie

Mehr

ffi BOY,S DAY - IUNGEN ZUKUNFTSTAG - i;.;a :''31 ffis6 ffi ffi:t ;.*?äffiffi ;

ffi BOY,S DAY - IUNGEN ZUKUNFTSTAG - i;.;a :''31 ffis6 ffi ffi:t ;.*?äffiffi ; BOY,S DAY - IUNGEN ZUKUNFTSTAG Um 8.00 Uhr bin ich an der Klinik für Tumorforschung angekommen. lch habe mein Praktikum auf der Station l1 atrsolviert. Auf clleser Station liegen Patienten, die an Krebs

Mehr

KATARAKT ODER GRAUER STAR

KATARAKT ODER GRAUER STAR KATARAKT ODER GRAUER STAR ÜBER DEN GRAUEN STAR Wenn unsere gesehenen Bilder an Schärfe verlieren, wir das Gefühl haben durch einen Schleier zu schauen und uns die Welt trübe erscheint, könnte ein Grauer

Mehr

Beschäftigung in Alba Iulia

Beschäftigung in Alba Iulia Musik macht Spaß! Beschäftigung in Alba Iulia Sofort-Hilfe für Menschen in Syrien Eine etwas andere Familie bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie

Mehr

Merts. Erzählt von Dr. Wuschel. Herzoperation

Merts. Erzählt von Dr. Wuschel. Herzoperation Merts Erzählt von Dr. Wuschel Herzoperation Liebes Kind, Dieses Bilderbuch ist für dich gemacht. Bist du zum ersten Mal bei uns an der Kinderklinik auf der Herzstation? Im Krankenhaus gibt es sicher einige

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

SWZ. Schuhmacher-Werkstatt von Zogona Burkina Faso. Jugendlichen in schwieriger Situation eine Berufs-Ausbildung zu schenken

SWZ. Schuhmacher-Werkstatt von Zogona Burkina Faso. Jugendlichen in schwieriger Situation eine Berufs-Ausbildung zu schenken Unser Projekt SWZ Schuhmacher-Werkstatt von Zogona Burkina Faso Jugendlichen in schwieriger Situation eine Berufs-Ausbildung zu schenken Was für eine Zukunft ohne berufliche Ausbildung? Die Arbeitslosigkeit

Mehr

Vortrag zur Präsentation

Vortrag zur Präsentation Augenkrankheiten - Grauer Star oder Katarakt Vortrag zur Präsentation Eschenbach Optik GmbH + Co KG Professional Services VT Bild 1 Meine Damen und Herren, mein Name ist... Ich möchte Ihnen in meinem Vortrag

Mehr

Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde. Patienteninformation. Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie)

Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde. Patienteninformation. Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie) Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde Patienteninformation Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie) Die wichtigsten Erkrankungsgruppen, die durch eine vitreoretinale Operation versorgt

Mehr

Akademische Förderung von Frauen in Medizin und Naturwissenschaften. Existenzsicherung und medizinische Versorgung indischer Frauen und Mädchen

Akademische Förderung von Frauen in Medizin und Naturwissenschaften. Existenzsicherung und medizinische Versorgung indischer Frauen und Mädchen Akademische Förderung von Frauen in Medizin und Naturwissenschaften Existenzsicherung und medizinische Versorgung indischer Frauen und Mädchen Wir setzen uns für Chancengleichheit von Frauen ein. In Deutschland

Mehr

ZUM HELDEN GEBOREN! Informationen zur Nabelschnurblutspende. DKMS Nabelschnurblutbank www.dkms-nabelschnurblutbank.de

ZUM HELDEN GEBOREN! Informationen zur Nabelschnurblutspende. DKMS Nabelschnurblutbank www.dkms-nabelschnurblutbank.de ZUM HLDN GBORN! Informationen zur Nabelschnurblutspende DKMS Nabelschnurblutbank www.dkms-nabelschnurblutbank.de RTTUNGSLIN FÜR LUKÄMIPATINTN: DI NABLSCHNUR Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein

Mehr

HOME ÜBER NAMASTE. Liebe Freunde, Nepal brauchen! Savithri im

HOME ÜBER NAMASTE. Liebe Freunde, Nepal brauchen! Savithri im GANESH NEWSLETTER 30. April 2015 HOME ÜBER UNS NEPAL NEPALHILFE AKTIONEN PRODUKTE TERMINE BILDERGALERIE KONTAKT NAMASTE Danyaabaad - Danke! Liebe Freunde, wir möchten Euch danken! Eure Anteilnahme und

Mehr

Bericht über die Verwendung der Spendengelder

Bericht über die Verwendung der Spendengelder Bericht über die Verwendung der Spendengelder Quartal 4/4 2013 In Kürze Spendeneinnahmen 4/4 2013 : 1331 Euro Mitarbeiter vor Ort: Felix Kuéla und Deniz Yameogo Behandelte Kinder: 15 Ort der Behandlung

Mehr

Augenoptik in Ruanda von Matthias Weber

Augenoptik in Ruanda von Matthias Weber Augenoptik in Ruanda von Matthias Weber Nach meinem Abschluss an der Höheren Fachschule für Augenoptik in Köln wollte ich unbedingt für einige Zeit nach Afrika um dort als Augenoptiker zu arbeiten. Auf

Mehr

DOWNLOAD. Wortfeld Medizin. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Medizin. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Wortfeld Medizin Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: Setze die Wörter richtig ein. Narkose Röntgen Stethoskop Aufnahme Anästhesie Chirurg

Mehr

Rundbrief Dezember 2009. Ein Tag in Halabja

Rundbrief Dezember 2009. Ein Tag in Halabja Rundbrief Dezember 2009 Ein Tag in Halabja Halabja die Stadt im Nordosten des Iraks, nahe der iranischen Grenze gelegen, stand einmal kurz im Zentrum der Weltöffentlichkeit: vor mittlerweile 21 Jahren

Mehr

Sonntag, 28. September 2014

Sonntag, 28. September 2014 38. Aktion Sonntag, 28. September 2014 11:00 Uhr Gottesdienst in der Missionshauskirche mit P. Rektor Roberto Alda svd und dem Taizé-Projektchor St. Wendel Anschließend gemeinsamer Marsch über eine schöne

Mehr

Willkommen zum Kurzaufenthalt

Willkommen zum Kurzaufenthalt Willkommen zum Kurzaufenthalt Die Ambulante Augenchirurgie Zürich ist mit erfahrenen Fachärztinnen und Fachärzten sowie modernster Infrastruktur auf die ambulante chirurgische Behandlung von Augenerkrankungen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

INNOCENT NEWS Nachrichten von Pfarrer Innocent Nwafor und der All-Saints-Pfarre in Awgbu, Nigeria

INNOCENT NEWS Nachrichten von Pfarrer Innocent Nwafor und der All-Saints-Pfarre in Awgbu, Nigeria Nr. 14, August 2015 INNOCENT NEWS Nachrichten von Pfarrer Innocent Nwafor und der All-Saints-Pfarre in Awgbu, Nigeria Pfarrer Dr. Innocent Nwafor ist nach 9 Jahren in Gallspach in seine Heimat Nigeria

Mehr

Hilfe für körperbehinderte Kinder und junge Erwachsene in Vietnam. Den Kindern eine Chance geben.

Hilfe für körperbehinderte Kinder und junge Erwachsene in Vietnam. Den Kindern eine Chance geben. Hilfe für körperbehinderte Kinder und junge Erwachsene in Vietnam. Den Kindern eine Chance geben. Vierter Tätigkeitsbericht, August 2006 Fehlbildungen wegen Dioxineinsätzen im Vietnamkrieg Schätzungen

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda

Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda Der Taifun Am 7. November 2013 traf der Taifun Yolanda (internationale Bezeichnung "Haiyan") auf das Festland der Philippinen. Es

Mehr

Humanitäre Hilfe Nahrungsmittelhilfe Naturkatastrophen menschlich verursachter Krisen Verkettung verschiedener Ursachen

Humanitäre Hilfe Nahrungsmittelhilfe Naturkatastrophen menschlich verursachter Krisen Verkettung verschiedener Ursachen Wer braucht Hilfe? Humanitäre Hilfe Die Zahlen des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen sprechen eine klare Sprache: In lediglich zwanzig Jahren mussten die Anstrengungen im Bereich der Nahrungsmittelhilfe

Mehr

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen 2016 youngheroes Day 2016 Jugendliche übernehmen soziale Verantwortung! Der youngheroes Day Der zweite youngheroes

Mehr

Grauer Star. Eine Patienteninformation der Augenklinik Aschaffenburg

Grauer Star. Eine Patienteninformation der Augenklinik Aschaffenburg Grauer Star. DIE OPERATION MIT DEM FEMTOSEKUNDEN- LASER Eine Patienteninformation der Augenklinik Aschaffenburg >Die Operation am Grauen Star Unter Grauem Star oder Katarakt versteht man eine fort- geschrittene

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Maria Ward-Schwestern Congregatio Jesu Simbabwe. pädagogische soziale pastorale Dienste Kindergarten Kinderheim Schule amb. Klinik

Maria Ward-Schwestern Congregatio Jesu Simbabwe. pädagogische soziale pastorale Dienste Kindergarten Kinderheim Schule amb. Klinik Maria Ward-Schwestern Congregatio Jesu Simbabwe pädagogische soziale pastorale Dienste Kindergarten Kinderheim Schule amb. Klinik 1 AMAVENI Kindergarten AMAVENI Children s Home Das Mary Ward Children s

Mehr

Malteser Migranten Medizin. » In Würde leben « Jahresbericht 2008. Malteser Migranten Medizin Berlin

Malteser Migranten Medizin. » In Würde leben « Jahresbericht 2008. Malteser Migranten Medizin Berlin Malteser Migranten Medizin» In Würde leben «Jahresbericht 2008 Malteser Migranten Medizin Berlin Zielsetzung Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller

Mehr

JAHRESBERICHT 2014 der Hilfsaktion Noma e. V. Regensburg (HAN) 2014 hatte der Verein nach Überarbeitung der Mitgliederliste 485 Mitglieder.

JAHRESBERICHT 2014 der Hilfsaktion Noma e. V. Regensburg (HAN) 2014 hatte der Verein nach Überarbeitung der Mitgliederliste 485 Mitglieder. JAHRESBERICHT 2014 der Hilfsaktion Noma e. V. Regensburg (HAN) 1. Mitgliederzahl 2014 hatte der Verein nach Überarbeitung der Mitgliederliste 485 Mitglieder. 2. Kontakte Der Vorstand konnte bereits bestehende

Mehr

Anima Serbien. NEUIGKEITEN Dezember 2015 Mirica berichtet.. Das derzeitige Team! Liebe Tierfreunde!

Anima Serbien. NEUIGKEITEN Dezember 2015 Mirica berichtet.. Das derzeitige Team! Liebe Tierfreunde! Pro Anima Serbien NEUIGKEITEN Dezember 2015 Mirica berichtet.. Liebe Tierfreunde! Das derzeitige Team! Trotz dass ich immer wieder auf ruhige Monate warte erwies sich dies bisher als unmöglich. Viele von

Mehr

Schulung: Familienbegleiter

Schulung: Familienbegleiter Kinderhospizarbeit und Ehrenamt Schulung: Familienbegleiter Ehrenamtliche Unterstützung in Familien mit einem schwerst- oder lebensverkürzend erkrankten Kind, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen A ls

Mehr

PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN

PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN Hiv-kranke Mutter-Kind-Betreuung und Prävention der Übertragung von Mutter zum Kind (PTME) 06.02.12-31.03.12 Einleitung

Mehr

Therapeutischer Nutzen, Kosten-Nutzen Verhältnis, EbM als Priorisierungskriterien? Ergebnisse aus der Äztinnenbefragung

Therapeutischer Nutzen, Kosten-Nutzen Verhältnis, EbM als Priorisierungskriterien? Ergebnisse aus der Äztinnenbefragung Therapeutischer Nutzen, Kosten-Nutzen Verhältnis, EbM als Priorisierungskriterien? Ergebnisse aus der Äztinnenbefragung Adele Diederich Jacobs University Bremen 34. Kongress des Deutschen Ärztinnenbundes

Mehr

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte DER GRAUE STAR Wir informieren Sie über Ursachen Behandlung operative Möglichkeiten WIE FUNKTIONIERT MEIN AUGE? Zunächst durchdringen

Mehr

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos?

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos? a) esen Sie den Text Die Deutschen und ihr Urlaub Kein anderes Volk auf der Welt fährt so oft und so gerne in den Urlaub, wie die Deutschen. Mehr als drei Viertel aller Bundesbürger verlassen mindestens

Mehr

Sie möchten vor allem eins: klar sehen. Das Schiff am Horizont ebenso mühelos erfassen wie das Lächeln in den Augen Ihres Gegen übers.

Sie möchten vor allem eins: klar sehen. Das Schiff am Horizont ebenso mühelos erfassen wie das Lächeln in den Augen Ihres Gegen übers. Sie möchten vor allem eins: klar sehen. Das Schiff am Horizont ebenso mühelos erfassen wie das Lächeln in den Augen Ihres Gegen übers. Und Sie möchten klar erkennen, was Sie in der Augenklinik am Neumarkt

Mehr

Leitfaden. Brusttumore. Univ Prof Dr Florian Fitzal. Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung

Leitfaden. Brusttumore. Univ Prof Dr Florian Fitzal. Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung 1von5 Leitfaden Brusttumore von Univ Prof Dr Florian Fitzal Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung Mammographie und Ultraschall (Befund in Kopie und Bilder, sowohl die neue als auch die

Mehr

Von der Begeisterung fürs Helfen mit Trinkwasser. Die Hilfsprojekte der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Haiti

Von der Begeisterung fürs Helfen mit Trinkwasser. Die Hilfsprojekte der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Haiti Von der Begeisterung fürs Helfen mit Trinkwasser Die Hilfsprojekte der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Haiti Inhalt Grußwort und Dank der Grünbeck-Geschäftsführung...3 Das erste Hilfsprojekt: SOS-Kinderdorf

Mehr

Bildmaterial: Allgemeine Infos

Bildmaterial: Allgemeine Infos Allgemeine Infos Dr_Scharrer1.jpg Dr_Scharrer2.jpg Dr_Scharrer3.jpg Dr_Scharrer4.jpg Augenarzt Dr. med. Armin Scharrer aus Fürth ist Kongresspräsident des Internationalen Kongresses der Deutschen Augenchirurgen

Mehr

Lions-Projekt war am 17. November beim RTL-Spendenmarathon dabei

Lions-Projekt war am 17. November beim RTL-Spendenmarathon dabei Lions-Projekt war am 17. November beim RTL-Spendenmarathon dabei Unser deutsches Lions-Projekt Lichtblicke für Kinder in Brasilien nahm am 17. November an der Charity-Sendung RTL-Spendenmarathon des privaten

Mehr

Kinderheim in Pokhara, Nepal

Kinderheim in Pokhara, Nepal Kinderheim in Pokhara, Nepal Das CWA Kinderheim in Nepal ist eine Non-Government-Organisation (NGO) und beim Social Welfare Council in Kathmandu unter der Nr. 12125 registriert. Das Kinderheim der CHILDREN

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

PREMIUM LINSEN. Intraokulare Linsen (IOL) mit Zusatzfunktionen

PREMIUM LINSEN. Intraokulare Linsen (IOL) mit Zusatzfunktionen PREMIUM LINSEN Intraokulare Linsen (IOL) mit Zusatzfunktionen Der Graue Star (Katarakt) Als Grauen Star (medizinisch Katarakt) wird eine - meist mit dem Alter zunehmende - Trübung der Augenlinse bezeichnet.

Mehr

Presse- Information. 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika. Friedhelm Loh Group. Mitarbeiter der Friedhelm Loh Group spenden für Ostafrika

Presse- Information. 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika. Friedhelm Loh Group. Mitarbeiter der Friedhelm Loh Group spenden für Ostafrika Mitarbeiter der spenden für Ostafrika 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika Nur vier Monate nach der Spende von 160.000 Euro für die Erdbebenopfer in Japan, hat die Friedhelm Loh Group erneut

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.03.2014

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.03.2014 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Mädchen, die in einem Waisenhaus in Colombo, Sri Lanka, leben

Mädchen, die in einem Waisenhaus in Colombo, Sri Lanka, leben Corporate Citizenship 1: Soziales Der Bau eines Krankenhauses in Sri Lanka, die Partnerschaft mit Kinderund Jugendheimen für Waisen und für ohne ihre Eltern aufwachsende oder schwerkranke Kinder sind einige

Mehr

Schön zu sehen Heidelberger Landstr. 379 64297 Darmstadt fon: +49 6151 10740-15 fax: +49 6151 10740-99 info@sichtkorrektur.de www.sichtkorrektur.

Schön zu sehen Heidelberger Landstr. 379 64297 Darmstadt fon: +49 6151 10740-15 fax: +49 6151 10740-99 info@sichtkorrektur.de www.sichtkorrektur. Schön zu sehen Sehen ist Leben Wussten Sie schon, dass wir Menschen 90 Prozent aller Informationen über unsere Augen erhalten? Der Sehsinn ist der mit Abstand wichtigste unserer Sinne. Prof. Dr. med. K.-H.

Mehr

Berlin Potsdamer Platz

Berlin Potsdamer Platz BERNWARD SCHNEIDER Berlin Potsdamer Platz GMEINER Original Ein 30er-Jahre-Krimi Leben machen mussten, Ihnen im nächsten zugutekommen werden. Wenn alles auf die rechte Weise geschieht, werden Sie sogar

Mehr

Konfirmandenspende 2014

Konfirmandenspende 2014 Konfirmandenspende 2014 Liebe Konfirmandin, lieber Konfirmand, bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie freuen sich mit Dir. Wir wünschen Dir, dass

Mehr

Vitreomakuläre Traktion, einschließlich Makulaloch

Vitreomakuläre Traktion, einschließlich Makulaloch Vitreomakuläre Traktion, einschließlich Makulaloch Informationen über diese Erkrankungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten Was ist eine vitreomakuläre Traktion und ein Makulaloch? Um eine vitreomakuläre

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr