Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management Vom Wissen zum Können. Crossing Borders.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management Vom Wissen zum Können. Crossing Borders."

Transkript

1 Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. In Kooperation mit

2

3 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 3 Crossing Borders LIEBE STUDIENINTERESSIERTE Die Schweiz hat eine lange Tradition von angesehenen öffentlichen Institutionen, Unternehmen und Nonprofit-Organisationen: Caritas, IKRK, SECO, UNO oder ZVV. Um erfolgreich zu sein, brauchen diese und ähnliche Organisationen hervorragend ausgebildete Fachkräfte. Fachkräfte, die fähig sind, vielfältige Aufgaben und Führungsfunktionen wahrzunehmen. Fachkräfte, die sich bestens mit der einzigartigen Organisationskultur auskennen und ein Verständnis für die Kooperationen zwischen Nonprofit-Organisationen, öffentlicher Hand und Privatwirtschaft haben. Fachkräfte, die sich durch Flexibilität, Interdisziplinarität und Innovationsfähigkeit auszeichnen. Kurz: Die Branche braucht Fachkräfte, wie sie der Studiengang Master of Science Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management hervorbringt. Während der ersten beiden Semester befassen Sie sich mit Advanced Management Topics, welche die Fach- und Managementkompetenzen aus dem Bachelorstudium ergänzen und vertiefen. Die Spezialisierung erfolgt im zweiten Studienjahr. Vermittelt werden fundierte Kenntnisse über die Anwendung und Weiterentwicklung spezifischer Management-Ansätze, damit Sie den wachsenden Anforderungen im Public und Nonprofit-Sektor erfolgreich begegnen können. Wissenschaftliches Arbeiten und die Bearbeitung anwendungsorientierter Praxisprojekte runden den Studiengang ab. Absolventinnen und Absolventen des Masters können wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Herausforderungen im Public und Nonprofit-Bereich erfolgreich bewältigen sowie innovative, interdisziplinäre Lösungen ausarbeiten und umsetzen. Dr. Karin Brunner Schmid Studiengangleiterin MSc Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management ZHAW School of Management and Law

4 4 ZHAW School of Management and Law Seit ihrer Gründung im Jahr 1968 entwickelte sich die ZHAW School of Management and Law (SML) zu einer führenden Wirtschaftshochschule mit internationalem Renommee, einer modernen Infrastruktur und einem ebenso richtungsweisenden wie praxisnahen Aus- und Weiterbildungsangebot. Davon profitieren heute über Studierende. «BUILDING COMPETENCE. CROSSING BORDERS.» Dieser Leitsatz bewegt uns: Wir überschreiten die Grenzen zwischen Theorie und Praxis, verbinden Wissen und Können, verknüpfen Wirtschaft und Recht, fördern globales Denken und Handeln. Deshalb betreiben wir Austauschprojekte mit über 150 Partnerhochschulen auf allen Kontinenten. Und die enge Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen ermöglicht uns, die Brücke von der Wissenschaft zur Businesswelt zu schlagen.

5 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 5 Inhalt 6 Auf einen Blick 7 Der konsekutive Master 8 Berufsfeld und Perspektiven 9 Das Studium 10 Aufbau des Masterstudiums 13 Aufnahmebedingungen und Akkreditierung 14 Eine Kooperation von Kompetenzzentren 16 Eine Kooperation der Hochschulen 19 Dienstleistungen 21 Kontakt 22 Standorte

6 Auf einen Blick TITEL Master of Science (MSc) in Business Administration (ZFH) with a Specialization in Public and Nonprofit Management STUDIENBEGINN Mitte September ARBEITSAUFWAND 90 ECTS-Punkte (entspricht rund Stunden Arbeitsaufwand) DAUER 4 Semester (eine studienbegleitende Tätigkeit oder Familienarbeit von bis zu 50 Prozent ist möglich) UNTERRICHTSORTE Winterthur und Luzern SEMESTERGEBÜHREN CHF 720. (Änderungen vorbehalten) AUFNAHMEBEDINGUNGEN Zulassungsverfahren UNTERRICHTSSPRACHE Deutsch KOMPETENZPROFIL Masterabsolventinnen und -absolventen übernehmen in öffentlichen und Nonprofit-Organisationen anspruchsvolle Projekt-, Fach- und Führungsaufgaben. Potenzielle Arbeitgeber sind die Bundesverwaltung, kantonale und kommunale Verwaltungen, nationale und internationale Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen sowie diverse Institutionen, Vereine und Stiftungen.

7 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 7 Der konsekutive Master DIE BOLOGNA-REFORM Eine Folge der Bologna-Reform, der umfassendsten europäischen Hochschulreform der letzten Jahrzehnte, ist die Einführung von gestuften Studiengängen an Universitäten und Fachhochschulen in Anlehnung an das angloamerikanische Modell. Zunächst wurden ab 2005 an den Fachhochschulen die Bachelorstudiengänge aufgebaut, die nach und nach die alten Diplomstudiengänge abgelöst haben. Seit September 2008 bieten Fachhochschulen ebenso wie Universitäten konsekutive Masterstudiengänge an. NUTZEN DES KONSEKUTIVEN MASTERS Konsekutive Masterstudiengänge richten sich hauptsächlich an überdurchschnittlich befähigte und ambitionierte Bachelorabsolventinnen und -absolventen, die eine weiterführende akademische Qualifikation anstreben und ausgeprägtes wissenschaftliches Interesse haben. Die Mindestvoraussetzung für die Teilnahme an einem konsekutiven Masterprogramm ist ein Bachelorabschluss bzw. eine gleichwertige Qualifikation. Konsekutive Master an Fachhochschulen umfassen in der Regel 90 ECTS-Punkte das entspricht einer Studienleistung von etwa Arbeitsstunden im Normalfall verteilt auf vier Semester. Die konsekutiven Masterstudiengänge bauen auf den Bachelor- studiengängen auf. Sie bieten eine fachliche Vertiefung mit einem Fokus auf wissenschaftliche Kompetenz und orientieren sich gleichzeitig an der Praxis. Sie fördern die Analyse- und Reflexionskompetenz und geben den Absolventinnen und Absolventen berufliche Perspektiven im mittleren und oberen Management. Viele Masterprogramme ermöglichen eine studienbegleitende Berufstätigkeit. Somit profitieren die Studierenden von einem unmittelbaren Wissenstransfer und können ihre berufliche Entwicklung parallel zum Studium beginnen bzw. ohne Unterbrechung fortsetzen. Konsekutive Mastertitel sind dank der Bologna- Reform international anerkannt und ermöglichen den Absolventinnen und Absolventen auch eine berufliche Tätig keit ausserhalb der Schweiz. MASTER IST NICHT GLEICH MASTER Der konsekutive Master ist die zweite Ausbildungsstufe im Hochschulsystem und nicht zu verwechseln mit einem MAS (Master of Advanced Studies) oder einem MBA (Master of Business Administration). Sowohl MAS als auch MBA gehören zur Weiterbildung und setzen eine mehrjährige praktische Erfahrung der Teilnehmenden voraus. Beim konsekutiven Master ist der Arbeitsaufwand höher und der wissenschaftliche Anspruch grösser. «Als viertgrösste öffentliche Verwaltung in der Schweiz hat die Stadt Zürich Interesse an erstklassig qualifiziertem Nachwuchs. Wir unterstützen daher einen konsekutiven Lehrgang Master in Public and Nonprofit Management. Er ebnet den Absolventinnen und Absolventen den Zugang zu einer anspruchsvollen Führungsfunktion in einer attraktiven Branche mit über Stellen.» Oliver Sack, Direktor HR Stadt Zürich

8 8 Berufsfeld und Perspektiven IHR MEHRWERT Suchen Sie einen wertvollen Studienabschluss mit interessanten Entwicklungsperspektiven? Wollen Sie solide Kenntnisse in Management und Unternehmensführung erlangen und sich dabei auf Public und Nonprofit-Organisationen spezialisieren? Möchten Sie bereits während des Studiums Ihr Netzwerk aufbauen und von der Kooperation zwischen ZHAW School of Management and Law und der Hochschule Luzern - Wirtschaft profitieren? Dann ist dieser wissenschaftlich fundierte und zugleich praxisorientierte Masterstudiengang genau das Richtige für Sie. DER MASTER OF SCIENCE IN BUSINESS ADMINISTRATION IST GEFRAGT Laut Bundesamt für Statistik umfasst die öffentliche Verwaltung im engeren Sinne Mitarbeitende. Nicht darin eingeschlossen sind Gesundheit, Soziales, Schulen und andere öffentliche und private Dienstleister, bei denen zusätzlich über Mitarbeitende beschäftigt sind. Eine Bedarfsanalyse hat ergeben, dass ein klarer quantitativer und qualitativer Bedarf an Absolventinnen und Absolventen dieses Masters besteht. Die Expertinnen und Experten heben insbesondere die Attraktivität des Profils und die Wichtigkeit der Tatsache hervor, dass die Absolventinnen und Absolventen Prozesse, Strukturen und Kulturen öffentlicher Verwaltungen und von Non-Profit-Organisationen verstehen, beurteilen und mitgestalten können. Die starke Praxisorientierung und die zunehmende Bedeutung der wissenschaftlichen und analytischen Kompetenzen werden dabei als besonders wichtig betrachtet. Die Vertiefung in Public and Nonprofit Management deckt mit den Studieninhalten genau diesen Bedarf ab. INTERESSANTE ENTWICKLUNGSPERSPEKTIVEN UND BERUFSFELDER Der MSc Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management schafft die Voraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn in öffentlichen Unternehmen und Nonprofit-Organisationen. Die Verknüpfung von wissenschaftlichen Methoden und praktischem Know-how erlaubt den Absolventinnen und Absolventen, neuen Herausforderungen in ihrer Berufspraxis erfolgreich zu begegnen. Sie können komplexe Situationen strukturieren, reflektierte Urteile fällen und Entscheidungen gewinnbringend umsetzen. Sie übernehmen Schlüsselfunktionen auf strategischer wie auch operativer Ebene und erfreuen sich langfristig guter beruflicher Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. IHR MEHRWERT IN ZEHN PUNKTEN Kompetenzausweis auf Masterniveau 1 Zusatzqualifikation im eigenen Interessengebiet 6 Fach- und Methodenkompetenz Systematisch, strukturiert und lösungsorientiert Berufsbegleitendes Masterstudium 2 Masterdiplom und Berufserfahrung als doppeltes Ziel 7 Interdisziplinarität 3 Interdisziplinäre Ausbildung im Bereich Public und Nonprofit 8 Management Fokus auf Public und Nonprofit-Organisationen 4 Fokus auf die strategischen und operativen Fragestellungen 9 von Public und Nonprofit-Organisationen Vernetzung 5 Mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten der Branche 10 Angewandte Wissenschaft Forschungsgestützt und mit praktischem Anwendungsnutzen Vielseitiges Studienprogramm Case Studies, Projektarbeit, Auslandsstudienreise, Veranstaltungsreihe und vieles mehr Individuelle Förderung Hoher Anteil individuell begleiteter Forschungsarbeit Exklusivität In der Schweiz bieten nur die ZHAW und die HSLU in Kooperation einen solchen Masterstudiengang an

9 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 9 Das Studium Das konsekutive Masterstudium ist eine Weiterführung der Ausbildung nach dem Bachelorabschluss. Die im Bologna-Prozess entwickelten Richtlinien stellen umfassende Anforderungen an die Qualifikation, die mit dem Masterstudium erworben werden kann. FÖRDERUNG VERSCHIEDENER KOMPETENZEN Wie jedes konsekutive Masterstudium fördert auch dieser Studiengang die folgenden Kompetenzen gemäss Bologna- Richtlinien: Fach - und Handlungskompetenz Anwendungsorientierte Forschungskompetenz Problemlösungs- und Analysekompetenz Reflexions - und Urteilskompetenz Vernetzungskompetenz Sozial - und Selbstkompetenz Auf den MSc Public and Nonprofit Management übertragen bedeutet dies, dass die Absolventinnen und Absolventen in der Lage sind, in Schlüsselfunktionen im Bereich Public und Nonprofit Management komplexe Probleme unter Berücksichtigung relevanter Strukturen auf der Ebene des Gesamtunternehmens zu erfassen, einzugrenzen und mit adäquaten Ansätzen zu lösen. Zur Erreichung dieses Ziels wurde das Curriculum modular aufgebaut und in vier Bereiche aufgeteilt: Advanced Management Topics Wissenschaftliches Arbeiten und integrierte Projekte Vertiefungsmodule Public und Nonprofit Management Masterarbeit WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN UND INTEGRIERTE PROJEKTE Gut die Hälfte des Studiums ist der angewandten Forschung gewidmet: Die Studierenden erlangen weiterführende Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten, führen anwendungsorientierte Forschungsprojekte durch und verfassen eine wissenschaftliche Masterarbeit zu einer praxisrelevanten Fragestellung. Forschungsprojekte und Masterarbeit werden mit Partnern aus dem Bereich Public und Nonprofit erarbeitet. Um sicherzustellen, dass Wissenschaftlichkeit und Praxisorientierung sinnvoll verknüpft werden, unterrichten auf Masterstufe Dozierende, die sowohl über fundierte wissenschaftliche als auch über aktuelle Praxis erfahrung verfügen. Zudem werden ausgewählte externe Fachexpertinnen und -experten hinzugezogen. VERTIEFUNGSMODULE PUBLIC AND NONPROFIT MANAGEMENT Der Vertiefungsteil Public and Nonprofit Management thematisiert in fünf Modulen die spezifischen Rahmenbedingungen von öffentlichen und nicht gewinnorientierten Organisationen (Gesellschaft und Politik) sowie spezifische Managementinstrumente (Ressourcen-, Qualitäts-, Projekt- und Stakeholdermanagement). Theorien und Instrumente werden reflektiert und in integrierten Projekten angewendet. Eine Auslandsstudienreise zu Beginn der beiden Vertiefungssemester und eine von den Studierenden organisierte Veranstaltungsreihe zu aktuellen Themen runden den Vertiefungsteil ab. ADVANCED MANAGEMENT TOPICS Das Themenfeld Advanced Management Topics baut auf den Kenntnissen aus dem Bachelorstudium auf. Mit den beiden Modulen Führung und Strategie werden im ersten und zweiten Semester die Fach- und Managementkompetenzen erweitert und vertieft. Hierbei steht die Analyse und Gestaltung komplexer betrieblicher Strukturen und Pro blemstellungen unter systematischem Einbezug fachübergreifender Zusammenhänge im Vordergrund.

10 10 Aufbau des Masterstudiums Das berufsbegleitende Studium dauert vier Semester. Stundenplan, ausgewogener Studienaufwand und gezielter Unterricht ermöglichen eine gleichzeitige Berufstätigkeit von bis zu 50%. MODUL 1 ECONOMICS: MARKT, UMFELD UND POLITIK Analyse von Angebot und Nachfrage und anderen Marktbedingungen: Herstellung eines systematischen Bezugs zwischen Unternehmen und ihrem Marktumfeld Ableitung von Grundlagen für rationale Entscheidungsfindung unter Berücksichtigung relevanter wirtschaftlicher, politischer und anderer nationaler und internationaler Faktoren MODULE 2 UND 3 ADVANCED MANAGEMENT 1 UND 2: FÜHRUNG UND STRATEGIE Analyse und Bearbeitung spezifischer Führungsthemen. Anwendung von Instrumenten zur Strategieentwicklung und -umsetzung sowie Controlling, Entwicklung und Implementierung unterschiedlicher Strategieansätze für Organisationen im öffentlichen und Nonprofit-Sektor anhand ausgewählter Handlungsfelder. MODUL 4 STUDIENREISE Auslandsstudienreise, die als Anregung zu Themen im Bereich Public und Nonprofit Management dient. MODUL 5 GESELLSCHAFT UND POLITIK Analyse zentraler Aspekte: Schweizer Gesellschafts- und Rechtsordnung Gesellschaftlicher Wandel in Bezug auf öffentliche und Nonprofit-Organisationen Unterschiedliche Sichtweisen der Akteure in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Medien inklusive deren Philosophien und Wertvorstellungen. Mögliche Ansätze für ein gutes Zusammenleben. MODUL 6 MANAGEMENTINSTRUMENTE IN PUBLIC UND NONPROFIT-ORGANISATIONEN 1 UND 2 Ressourcen- und Leistungsmanagement Qualität und Qualitätssicherung Leitung von komplexen Projekten im politischen Umfeld Aufbau und Weiterentwicklung von Managementkompetenzen Theorien und Instrumente des Stakeholder-Managements und der erfolgreichen Kommunikation im öffentlichen und Nonprofit-Sektor MODUL 7 VERANSTALTUNGSREIHE Die Studierenden organisieren eine öffentliche Veranstaltungsreihe über die neuesten Trends in Public und Nonprofit Management

11 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 11 MODUL 8 WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN Gestaltung der wissenschaftlichen Prozesse von Erkenntnisinteresse über Problemkonstruktion bis zur Methodenwahl wissenschaftlicher Untersuchungen: Darlegung und Einordnung epistemologischer und wissenschaftlicher Ansätze Vertiefung der praktischen Anwendung quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden Einschätzung der Möglichkeiten und Grenzen der Wissensgenerierung MODUL 9 INTEGRIERTE PROJEKTE Bearbeitung anwendungsorientierter Forschungsprojekte in Gruppen zu Themen aus den Bereichen General Management oder Public und Nonprofit Management MODUL 10 MASTERARBEIT Eigenständige Bearbeitung einer Forschungsfrage und Vernetzung der dabei erworbenen fachlichen, methodischen und wissenschaftlichen Kompetenzen MODULTAFEL IM ÜBERBLICK 1. Semester M1 6C Economics: Markt, Umfeld und Politik M8-1 6C Wissenschaftliches Arbeiten 1: Methoden und Instrumente M2 6C Advanced Management 1: Führung 2. Semester M3 6C M4 3C 3. Semester M5 9C M6-1 6C 4. Semester M6-2 9C Advanced Management 2: Strategie M8-2 3C Studienreise M9-1 9C Gesellschaft und Politik M9-2 9C Managementinstrumente in Public und Nonprofit-Organisationen 1 Managementinstrumente in Public und Nonprofit-Organisationen 2 M10 15C Wissenschaftliches Arbeiten 2: angewandte quantitative Methoden Integrierte Projekte 1 Integrierte Projekte 2 Masterarbeit Studienbegleitende Praxistätigkeit (bis 50 Prozent) M7 3C Veranstaltungsreihe M1 = Modul 1; 6C = 6 ECTS- Credits (1 Credit = 30 Std. Workload für Studierende)

12

13 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 13 Aufnahmebedingungen und Akkreditierung AUFNAHMEBEDINGUNGEN Über die Aufnahme entscheidet die Studiengangleitung in einem Zulassungsverfahren. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen folgende Kriterien erfüllen: Bachelorabschluss in Business Administration einer staatlich anerkannten Universität oder Fachhochschule Abschluss eines verwandten Studiengangs im Umfang von mindestens 180 ECTS-Punkten und mit guten Noten in den relevanten Fächern Gute Kommunikationskompetenzen in Deutsch und Englisch Ausreichende Fachkompetenzen in Business Administration sowie in Public und Nonprofit Management Hohe Motivation und Leistungsfähigkeit Falls nicht alle erforderlichen Kriterien bei Studienbeginn erfüllt sind oder der Bachelorabschluss in einer verwandten Studienrichtung erworben wurde, können die Interessierten mit Auflagen zur Nachqualifikation zum Studium zugelassen werden. Für Teilnehmende, die über einen früheren Diplomabschluss an einer Fachhochschule verfügen, bestehen Anrechnungsmöglichkeiten. BEWERBUNG Das Bewerbungsdossier umfasst: Ausgefülltes Anmeldeformular Berufsmaturitäts- oder Maturitätszeugnis Nachweis Studienleistungen (Diplom, Diploma Supplement, ECTS-Abschriften, Notenausweise) Motivationsschreiben Nachweis Sprachkenntnisse in Englisch und allenfalls in Deutsch Lebenslauf mit Foto Kopie der Bachelor-/Diplomarbeit oder ersatzweise Einzelprojektarbeit inkl. Beurteilung/Bewertung Zwei Referenzen Detaillierte Anleitungen zum Bewerbungsdossier finden Sie im Anmeldeformular sowie auf unserer Website: BEWERBUNGSFRIST Kandidatinnen und Kandidaten, die zum Zeitpunkt der Bewerbung ihr Bachelorstudium noch nicht abgeschlossen haben, können die fehlenden Unterlagen nachreichen. Bewerbungsunterlagen können eingereicht werden bei: ZHAW School of Management and Law Student Services MSc St.-Georgen-Platz 2 Postfach 8401 Winterthur Telefon Zulassungsgespräche werden laufend nach Bewerbungseingang geführt. Eine frühzeitige Anmeldung empfiehlt sich, da die Studienplätze in der Reihenfolge der eingehenden Bewerbungen vergeben werden. Der Studiengang wird vorbehaltlich einer ausreichenden Teilnehmerzahl durchgeführt. AKKREDITIERUNG Der Studiengang ist von der Schweizerischen Eidgenossenschaft akkreditiert. Der berufsbefähigende Abschluss ist in der EU und weiteren Staaten anerkannt. Die ZHAW School of Management and Law (SML) nutzt auf freiwilliger Basis internationale Gutachten zur permanenten Qualitätsentwicklung. Der Studiengang Betriebsökonomie wurde 2003 als erster Fachhochschulstudiengang der Schweiz international akkreditiert. Dieser Studiengang mit der Vertiefung Public and Nonprofit Management ist von der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) seit 2006 akkreditiert. Darüber hinaus hat die FIBAA der SML das Qualitätssiegel «Institutional Audit» verliehen. Damit ist die SML die erste Schweizer Hochschule, die eine institutionelle Akkreditierung erreicht hat. Die SML verwendet zudem das EFQM-Modell für Excellence zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Qualität.

14 14 Eine Kooperation von Kompetenzzentren ABTEILUNG PUBLIC SECTOR Zur Abteilung Public Sector der ZHAW School of Management and Law gehören vier Institute und Zentren, die sich mit gezielten Forschungs- und Dienstleistungsprojekten sowie einem breiten Weiterbildungsangebot in der Schweizer Hochschullandschaft und Praxis etabliert haben. In den Studiengang fliessen die Erfahrungen und Expertisen sämtlicher Institute und Zentren mit ein. Fachstelle für Wirtschaftspolitik Anlaufstelle für sämtliche volkswirtschaftliche Fragestellungen, insbesondere: Mikro- und Makroökonomie International Economics Wirtschaftsgeschichte Aktuelle wirtschaftspolitische Brennpunkte Institut für Verwaltungs-Management Das Institut verbindet angewandte Forschung mit innovativen Praxisprojekten. Trends und die Bedürfnisse der Praxis werden frühzeitig erkannt und in folgenden Schwerpunkten umgesetzt: Public Financial Management Public Performance Management Public Governance und Risikomanagement Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie Exzellenzzentrum für ökonomische und sozialwissenschaftliche Fragen im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens. Schwerpunkte sind: Gesundheitsökonomische Evaluationen Versorgungsforschung Patientenklassifikationssysteme Struktur- und Prozessoptimierung Managed Care Integrierte Versorgung Zentrum für Kulturmanagement Das Zentrum befasst sich mit der effizienten Allokation von knappen Ressourcen im Kulturbereich mit dem Ziel, Kulturprodukte zu ermöglichen und/oder zu vermarkten. Schwerpunkte sind: Fundraising und Sponsoring Aktuelle Themen des Kulturmanagements Förderung des strategischen Denkens und des unternehmerischen Handelns in der Kultur

15 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 15 INSTITUT FÜR BETRIEBS- UND REGIONALÖKONOMIE IBR Das Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR verfügt über eine 35-jährige Erfahrung in der Lehre, Weiterbildung, Beratung und Forschung. Es leistet einen Beitrag an die reflektierte Praxis von privaten und öffentlichen Institutionen in den Bereichen Management, Betriebs- und Regionalökonomie. Themen werden interdisziplinär im Sinne der Nachhaltigkeit bearbeitet. Dem IBR gelingt es, Partner aus anderen Disziplinen gezielt einzubinden und dadurch eine hohe Kundenzufriedenheit zu erreichen. Das IBR arbeitet mit Hochschulen im In- und Ausland, mit privaten Beratungsfirmen, mit Partnern und Partnerinnen aus der Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung sowie der Zivilgesellschaft und mit der Kommission für Technologie und Innovation KTI des Bundes zusammen. Das IBR besteht aus fünf Kompetenzzentren, die folgende thematische Schwerpunkte verantworten: Public and Nonprofit Management Governance und strategisch-politische Steuerung Organisations- und Führungsentwicklung Finanzpolitik und -management Öffentliches Gesundheitsmanagement General Management Strategisches Management und Governance Innovations- und Veränderungsmanagement Führung und Personalmanagement Management von Familienunternehmen Interkulturelles Management Dienstleistungsmanagement Services Marketing Management Business Excellence Serviceorientierte Wertschöpfungsmodelle Regionalökonomie Ökonomie der Raumentwicklung Strategien der Raumentwicklung Gestaltung und Begleitung von Raumentwicklungsprozessen Raumbeobachtung, Monitoring Management and Law Mediation & Verhandlungsführung Privacy & Datenschutz Business- & Systemregulation Risk Management & Compliance

16 16 Eine Kooperation der Hochschulen SCHOOL OF MANAGEMENT AND LAW IN WINTERTHUR Die ZHAW School of Management and Law (SML) ist die Business School der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Mit acht international anerkannten Bachelor-Studiengängen, sechs konsekutiven Master-Studiengängen, einem etablierten Weiterbildungsangebot sowie innovativen Forschungs- und Beratungsprojekten ist die SML eine der führenden Wirtschaftshochschulen der Schweiz. Ihre Ausbildungsprogramme, die stark auf Management-Kompetenzen fokussieren, sind wissenschaftlich fundiert, interdisziplinär und praxisorientiert. Die SML sieht internationale Erfahrung und Kontakte als einen wesentlichen Bestandteil der Hochschulbildung und unterstützt daher aktiv Mobilitätsprogramme für Studierende und Dozierende. Sie unterhält Kooperationen mit über 140 Partnerhochschulen weltweit. «Gerade in konjunkturell angespannter Lage muss der Nonprofit-Sektor grosse Herausforderungen bewältigen: Der Auftrag bleibt, doch der Wettbewerb um öffentliche Gelder und private Spenden verschärft sich. Dies erfordert ein umsichtiges Management. Eine gute Ausbildung im Bereich Public and Nonprofit Management ist unerlässlich!» HOCHSCHULE LUZERN WIRTSCHAFT Die Hochschule Luzern Wirtschaft ist eines von fünf Departementen der Hochschule Luzern. Als das zentralschweizerische Kompetenzzentrum für höhere Managementbildung leistet sie mit ihrer Lehre, Forschung und Beratung einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Wissensgesellschaft. Sie bildet Fach- und Führungspersonen aus und unterstützt Organisationen und Institutionen bei der Lösung betriebs- und volkswirtschaftlicher Probleme. Neben einem Bachelor-Studiengang in Business Administration mit acht Studienrichtungen, einem Bachelor in International Management & Economics und einem Bachelor in Wirtschaftsinformatik bietet sie auch sieben konsekutive Master-Programme an. Unter den Schweizer Fachhochschulen ist die Hochschule Luzern - Wirtschaft die grösste Anbieterin berufsbegleitender Weiterbildungsprogramme. Die Hochschule Luzern Wirtschaft ist vernetzt mit anderen in- und ausländischen Hochschulen und Partnern aus Wirtschaft, Verwaltung und Nonprofit Organisationen. Die fünf Institute der Schule sind Kompetenzzentren mit nationaler und teils internationaler Ausstrahlung. VORTEILE DER KOOPERATION Die Studierenden profitieren von dieser Master-Kooperation, weil sie Zugang zu den Stärken und Spezialisierungen zweier Hochschulen erhalten. Sowohl die Hochschule Luzern Wirtschaft als auch die ZHAW School of Management and Law haben in den Fachbereichen Public und Nonprofit Management in Lehre und Forschung eine ausgezeichnete Reputation und langjährige Erfahrung. Dies spiegelt sich unter anderem in der grossen Nachfrage nach ihren Aus- und Weiterbildungsangeboten sowie nach ihren Forschungs- und Beratungskompetenzen wider. Hugo Fasel, Geschäftsführer Caritas

17 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 17

18 18

19 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 19 Dienstleistungen CAMPUSCARD Die CampusCard ist der persönliche Studierendenausweis im Kreditkartenformat. Nebst der Identifikation hat die Karte eine Vielzahl von Funktionen: Sie dient etwa als Schlüssel zu den Gebäuden sowie zum bargeldlosen Bezahlen in der Mensa und an den Kopiergeräten. Zahlreiche Geschäfte in und um Winterthur bieten zudem gegen Vorzeigen der CampusCard vergünstigte Produkte und Dienstleistungen an. Die Karte wird während der Einführungswoche abgegeben. SPORTANGEBOT Die ZHAW nutzt das vielseitige Angebot des Akademischen Sportverbands Zürich (ASVZ). Studierende der ZHAW sind verpflichtet, eine Semesterpauschale von ca. CHF 25. zu entrichten. Dadurch sind sie automatisch am attraktiven Kursangebot in über 80 Sportarten teilnahmeberechtigt. Mehr Informationen unter WOHNUNGSSUCHE Für die Vermittlung von günstigem Studierendenwohnraum in Winterthur und Wädenswil ist der Verein Studentisches Wohnen (SWOWI) zuständig (www.swowi.ch). In Zürich bieten zudem die Studentische Wohngenossenschaft (www.woko.ch) und das Jugendwohnnetz (www.juwo.ch) günstigen Wohnraum. Weitere Angebote sind über die ZHAW-Studierendenvereinigung VSZHAW (www.vszhaw. ch), über oder sowie über die klassischen Immobilienplattformen im Netz verfügbar. STUDIERENDENBERATUNG Manchmal laufen die Dinge in Studium oder Privatleben nicht so reibungslos, wie man sich das wünscht. Die ZHAW bietet Studierenden eine breite Palette an kompetenten und vertraulich gehaltenen Beratungen für die unterschiedlichsten Angelegenheiten und Problemstellungen. Dazu gehören unter anderem: Krisen- und Konfliktsituationen Studien- und Berufsberatung Diskriminierung und Belästigung Finanzielle Hilfe Weitere Informationen unter: CAREER SERVICES Mit den Career Services unterstützen wir den erfolgreichen Übergang vom Studium in die Berufstätigkeit sowie die persönliche Karriereentwicklung der Studierenden. Geboten werden eine elektronische Jobbörse für Praktika und Stellen im In- und Ausland sowie eine elektronische CV- Datenbank. Workshops, Gastvorträge und Events runden das Angebot zum Thema Karriere ab. Detaillierte Informationen unter ALUMNI Absolventinnen und Absolventen eines Masterstudiengangs sind automatisch Alumnae bzw. Alumni der ZHAW School of Management and Law. Sie werden damit weiterhin über die Hochschule, Weiterbildungsangebote und Events informiert. Zudem erhalten Ehemalige der SML eine lebenslange -Adresse sowie ein persönliches Log-in für die Alma-Mater-Plattform, wo sie ehemalige Kommilitoninnen und Kommilitonen über das «Who s Who» finden, sich vernetzen und für Events registrieren können. Weitere Informationen unter

20 20

21 Masterstudium (MSc) in Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management 21 Kontakt Karin Brunner Schmid Dr. oec. HSG Studiengangleiterin STUDIENGANGLEITUNG Dr. Karin Brunner Schmid ZHAW School of Management and Law Bahnhofplatz 12 Postfach 8401 Winterthur Telefon Für Auskünfte und Beratung steht Ihnen die Studiengangleitung zur Verfügung. Weitere Informationen zu unseren konsekutiven Masterprogrammen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter ADMINISTRATION UND ANMELDUNG ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften School of Management and Law Student Services MSc St.-Georgen-Platz 2 Postfach 8401 Winterthur Telefon Fax

Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management Vom Wissen zum Können. Crossing Borders.

Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Public and Nonprofit Management Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. In Kooperation mit Als erstes Departement einer Schweizer Fachhochschule

Mehr

Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Health Economics and Healthcare Management

Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Health Economics and Healthcare Management Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Health Economics and Healthcare Management Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. Masterstudium (MSc) Business Administration with

Mehr

Master of Science in Business Administration, Major in Public and Nonprofit Management

Master of Science in Business Administration, Major in Public and Nonprofit Management Master of Science in Business Administration, Major in Public and Nonprofit Management www.hslu.ch/pnp Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 Das Studium auf einen Blick 4 Bologna und der neue Master 5 Warum ein

Mehr

Konsekutiver Masterstudiengang Master of Science in Business Administration with a Major in Marketing. Building Competence. Crossing Borders.

Konsekutiver Masterstudiengang Master of Science in Business Administration with a Major in Marketing. Building Competence. Crossing Borders. Konsekutiver Masterstudiengang Master of Science in Business Administration with a Major in Marketing Building Competence. Crossing Borders. Inhaltsverzeichnis 4 Ein weiterführendes Studium in General

Mehr

Masterstudium (MSc) Management and Law Vom Wissen zum Können. Crossing Borders.

Masterstudium (MSc) Management and Law Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. Masterstudium (MSc) Management and Law Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. In Kooperation mit Als erstes Departement einer Schweizer Fachhochschule ist die SML seit 2015 von der Association to Advance

Mehr

Masterstudium (MSc) in Wirtschaftsinformatik Vom Wissen zum Können. Crossing Borders.

Masterstudium (MSc) in Wirtschaftsinformatik Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. Masterstudium (MSc) in Wirtschaftsinformatik Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. In Kooperation mit Masterstudium (MSc) in Wirtschaftsinformatik 3 Vorwort MASTERSTUDIUM AN DER SCHNITTSTELLE ZWISCHEN

Mehr

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders.

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. In Kooperation mit Das Studium AUSGANGSLAGE IT-Systeme sind heute für öffentliche und private

Mehr

Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Marketing. Vom Wissen zum Können. Crossing Borders.

Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Marketing. Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. Masterstudium (MSc) Business Administration with a Specialization in Marketing Vom Wissen zum Können. Crossing Borders. Als erstes Departement einer Schweizer Fachhochschule ist die SML seit 2015 von der

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Vom Verwalter zum Partner. Crossing Borders.

Vom Verwalter zum Partner. Crossing Borders. Weiterbildungsseminar End-to-End rozessmanagement für Business Support Services Finanz- und Administrationsabläufe ganzheitlich erfassen und gestalten Vom Verwalter zum artner. Crossing Borders. Effizient,

Mehr

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Judith Studer, lic. phil. I Programm-Managerin und Stv. Leiterin Weiterbildung Institut für Verwaltungs-Management, ZHAW Winterthur

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen?

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen? FAQ zu den Bachelor- und Masterabschlüssen in der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und der Evangelischen Hochschule Nürnberg Nürnberg (Stand 30.06.2010) Die sozialwissenschaftlichen

Mehr

Master Nonprofit-Management und Public Governance

Master Nonprofit-Management und Public Governance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Master Nonprofit-Management und Public Governance akkreditiert durch Nonprofit-Management

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Die Abteilung General Management der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Die Abteilung General Management der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Die Abteilung General Management der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Stephan Loretan stephan.loretan@zhaw.ch, 13.11.2014 Agenda Die ZHAW / SML im Überblick Facts & Figures und Kompetenzprofil

Mehr

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG Einzigartig in der Schweiz: Ausbildung für angehende Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der Berufsbildung Ausbildung DIE AUSBILDUNG FÜR ANGEHENDE SPEZIALISTINNEN

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Master General Management

Master General Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law IMB Institute of Management Berlin Master General Management Master General Management HWR Berlin In diesem berufsbegleitenden

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

Master of Science in. Wirtschaftsinformatik. www.hslu.ch/msc-wi. In Kooperation mit:

Master of Science in. Wirtschaftsinformatik. www.hslu.ch/msc-wi. In Kooperation mit: Master of Science in Wirtschaftsinformatik www.hslu.ch/msc-wi In Kooperation mit: Inhaltsverzeichnis 1 2 4 5 6 7 9 10 12 13 15 17 Vorwort Das Studium auf einen Blick Bologna-Modell und konsekutiver Master

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing. Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing. Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders. Das Studium AUSGANGSLAGE Effiziente IT-Services bereitzustellen wird in der Wirtschaft und

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

1. Allgemeine Bestimmungen. Die Regelstudiendauer beträgt vier Semester.

1. Allgemeine Bestimmungen. Die Regelstudiendauer beträgt vier Semester. Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik zum Erwerb des Diploms Master of Science in Wirtschaftsinformatik an der Berner Fachhochschule Der Schulrat der Berner Fachhochschule, gestützt

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Master of Science in Banking and Finance

Master of Science in Banking and Finance Master of Science in Banking and Finance www.hslu.ch/msc-bf 1 Inhaltsverzeichnis 4 Vorwort 5 Das Studium auf einen Blick 7 Konsekutiver Master: die zweite Stufe des Hochschulstudiums Was ist ein konsekutiver

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Master of Science in. Business Administration, Major in Online Business and Marketing. www.hslu.ch/master-wirtschaft

Master of Science in. Business Administration, Major in Online Business and Marketing. www.hslu.ch/master-wirtschaft Master of Science in Business Administration, Major in Online Business and Marketing www.hslu.ch/master-wirtschaft Inhaltsverzeichnis 3 Vorwort 4 Das Studium auf einen Blick 6 Bologna und der neue Master

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management FAQ Von der Liegenschaft zur Leidenschaft. Crossing Borders.

Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management FAQ Von der Liegenschaft zur Leidenschaft. Crossing Borders. Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management FAQ Von der Liegenschaft zur Leidenschaft. Crossing Borders. In Kooperation mit 2 Allgemeine Fragen Weiterbildung 1. Wo liegt der Unterschied

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Master of Science in. Business Administration, Major in Business Development and Promotion German language track. www.hslu.ch/master-wirtschaft

Master of Science in. Business Administration, Major in Business Development and Promotion German language track. www.hslu.ch/master-wirtschaft Master of Science in Business Administration, Major in Business Development and Promotion German language track www.hslu.ch/master-wirtschaft Inhaltsverzeichnis 3 Vorwort 4 Das Studium auf einen Blick

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

Meine Uni - Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in ECONOMICS. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.

Meine Uni - Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in ECONOMICS. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni. Meine Uni - Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in ECONOMICS Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Ein Fernstudium

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Masterstudiengang in Management and Law. Willkommen! In Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern Wirtschaft

Masterstudiengang in Management and Law. Willkommen! In Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern Wirtschaft Masterstudiengang in Management and Law Willkommen! In Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern Wirtschaft STECKBRIEFSTECKBRIEFSTECKBRIEFSTECKBRIEF kompakt: vier Semester berufsbegleitend: (Berufstätigkeit

Mehr

Neue Übergänge. Hochschulen

Neue Übergänge. Hochschulen Prof. Dr. Martin Elbe Neue Übergänge Kompetenzentwicklung an Hochschulen Neue Kompetenzen? 15 Jahre Bologna-Prozess 15 Jahre Bologna-Prozess Treffen von 29 europäische BildungsministerInnen in Bologna

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. Das Studium Ob Konsumgüter, Industriegüter oder Dienstleistungen: Die Lebenszyklen

Mehr

Bologna an Fachhochschulen

Bologna an Fachhochschulen Bologna an Fachhochschulen Prof. Martin V. Künzli Präsident der FTAL Rektor a.i. der Zürcher Hochschule Winterthur 2 Etwas Geschichte Seit 1974 werden in der Schweiz erfolgreich Ingenieure in einem dreijährigen

Mehr

Master Public Administration

Master Public Administration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Public Administration Kompetenz für die öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Public Administration

Mehr

Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences. Masterstudiengang Mechatronic Systems Engineering

Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences. Masterstudiengang Mechatronic Systems Engineering Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences Masterstudiengang Mechatronic Systems Engineering studieren Die Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik Vier Fakultäten und ein Institut

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Bachelorstudiengang Primarstufe

Bachelorstudiengang Primarstufe 09.15/PDF_0177_hab_ Papier: 100 % Altpapier, C0 ² -neutral Ausbildung Primarstufe PS www.ps.phlu.ch Primarstufe Prof. Dr. Michael Fuchs Leiter Ausbildung Primarstufe michael.fuchs@phlu.ch Sekretariat T

Mehr

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen Studienordnung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen vom 12. April 2007 in der Fassung vom 01. September 2008 Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

Mehr

HISTORICAL SCIENCES. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Arts (B A) in GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN

HISTORICAL SCIENCES. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Arts (B A) in GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN Bachelor of Arts (B A) in HISTORICAL SCIENCES GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Insurance Circle 2015 Eine Veranstaltungsreihe des Zentrums für Risk & Insurance ( ZRI )

Insurance Circle 2015 Eine Veranstaltungsreihe des Zentrums für Risk & Insurance ( ZRI ) Insurance Circle 2015 Eine Veranstaltungsreihe des Zentrums für Risk & Insurance ( ZRI ) Von der Versicherung zum Gedankenaustausch. Crossing Borders. In Kooperation mit: Berufliche Vorsorge von den Vita

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Postfach, CH-2501 Biel/Bienne T +41 32 321 61 11

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Business Administration, Major in Business Development and Promotion

Business Administration, Major in Business Development and Promotion Master of Science Business Administration, Major in Business Development and Promotion www.hslu.ch/w-master Inhaltsverzeichnis Master of Science in Business Administration, Major in Business Development

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag?

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag? MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft Gültig ab 1. Juli 2015 Dieses Merkblatt hilft Ihnen bei der Formulierung Ihres Antrages für die FSP-Mitgliedschaft und unterstützt

Mehr

Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Hamburg

Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Bibliothekarische Hochschulausbildung in Deutschland Vortrag bei der Kommission Aus- und Fortbildung der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Der Schlüssel zum Erfolg... Qualifi kation für Führungsaufgaben und Karriereprogramme in der internationalen Hotellerie Schneller Berufseinstieg durch intensive

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr