Fachbereich I Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachbereich I Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften"

Transkript

1 Fachbereich Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften Der Fachbereich betreut die Studiengänge: Bachelor Dual (Business Administration) Ansprechpartner/-innen für die Studiengänge: Studiengang Ansprechpartner/-in Telefon * Prof. Dr. Brandt 5541 Dual (Bachelor) Prof. Dr. Walter 2702 Bachelor Bachelor Bachelor Bachelor Master Online (Business nformatics) Wirtschaftsingenieurwesen/Bau (Business Administration & Engineering/ Civil Engineering) Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau (Business Administration & Engineering/Mechanical Engineering) Wirtschaftsingenieurwesen Online (Business Administration & Engineering) Management und Beratung (Management and nternal Consulting) Prof. Dr. Weimann 5263 Online (Bachelor) Wirtschaftsingenieurwesen/ Prof. Dr. Smolka 2211 Bau (Bachelor) Wirtschaftsingenieurwesen/ Prof. Dr. Schlink 5272 Maschinenbau (Bachelor) Wirtschaftsingenieurwesen Prof. Dr. Schmitz 5261 Online (Bachelor) Master Master Master Master Wirtschaftsingenieurwesen (Business Administration & Engineering) (auslaufend) Wirtschaftsingenieurwesen/Bautechnik und -management (Construction Technology and Management) Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau (Business Administration & Engineering / Mechanical Engineering) ) Wirtschaftsingenieurwesen/Projektmanagement (Business Administration and Engineering/Project Management) Ansprechpartner/-innen im Dekanat: Haus Gauß, Luxemburger Straße 20 A, Berlin Raum B 532, Tel , Fax: , Management und Beratung Prof. Dr. Walter 2702 (Master) Wirtschaftsingenieurwesen/ Prof. Dr. Smolka 2211 Bautechnik und -management (Master) Wirtschaftsingenieurwesen/ Prof. Dr. Butz 5527 Maschinenbau (Master) Wirtschaftsingenieurwesen/ Prof. Dr. Pumpe 2422 Projektmanagement (Master) *...beuth-hochschule.de Dekan Prof. Dr. phil. Kurt Bangert Tel Prodekan Prof. Dr. Werner Ullmann Tel FB-Verwaltungsleiterin Petra Seeser-Schultze Tel FB-Dekanat Claudia Akili Tel Britta Plümer Tel Rotraud Schön Tel Frauenbeauftragte Prof. Dr. Annegret Döse Tel Öffnungszeiten des Dekanats: (in der Vorlesungszeit) Mo., Di., Do., Fr. von 9:30 12:30 Uhr Mittwoch von 13:30 16:00 Uhr Sprechzeit des Dekans: (in der Vorlesungszeit) Mittwoch von 13:30 15:00 Uhr 86 87

2 Dual (Business Administration) Foto: Fotolia Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) Dauer des Studiums: sieben Fachsemester Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums: Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife. Die Zulassung setzt weiterhin den Nachweis eines in Hinsicht auf diesen Studiengang geeigneten Praxisplatzes in einem kooperierenden Unternehmen für die Dauer des Studiums voraus. Die Koordination der angebotenen Praxisplätze der kooperierenden Unternehmen erfolgt in der koordinierenden Kommission des Fachbereichs. Der Studiengangsleiter/die Studiengangsleiterin des Fachbereichs entscheidet über die Eignung des vom Bewerber/von der Bewerberin nachgewiesenen Praxisplatzes im Unternehmen. Mit dem Unternehmen wird ein Kooperationsvertrag abgeschlossen. Der Bachelor-Studiengang (BWL) wird in dualer Form durchgeführt: Jedes Semester setzt sich aus einer 13-wöchigen Theoriephase und einer sich anschließenden 10-wöchigen Praxisphase zusammen. Die Studierenden verbinden dabei in idealer Weise Theorie und Praxis. Ziel des Studiengangs ist es, den Absolventinnen und Absolventen mit einem fundierten Grundlagenwissen ein möglichst breites Einsatzgebiet zu bieten. Dieses Wissen wird in den an der Beuth Hochschule durchgeführten Lehrveranstaltungen insbesondere auf den Gebieten, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsenglisch, Arbeitspsychologie, Organisationspsychologie erworben. Ferner erfolgt wahlweise eine Vertiefung des Studiums für die oben genannten Schwerpunkte. Die Betreuung während der Praxisphase erfolgt durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens, die dafür einen Lehrauftrag von der Beuth Hochschule erhalten. Voraussetzung dafür ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem geeigneten Studienfach sowie eine mehrjährige Berufspraxis. Von den Studierenden wird Eigenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit verlangt. Die einzelnen Lehrinhalte werden auf die konkreten Aufgabenstellungen des Unternehmens ausgerichtet. Betriebswirtschaftliches Know-how ist ein wichtiges Element an einer technischen Hochschule. Die Beuth Hochschule bildet daher Betriebswirtschaftler aus, die fachübergreifende Kenntnisse aus Wirtschaft und Technik haben. Die Studierenden lernen ökonomisch zu denken, technische Zusammenhänge zu verstehen, Produkte und Prozesse wirtschaftlich zu bewerten und zu gestalten. An der Beuth Hochschule erhalten sie das Rüstzeug, sich in interdisziplinäre Teams einzubringen. Schlüsselqualifikationen oder soft skills werden heute in fast allen Arbeitsbereichen gefordert. Daher ist uns die Entwicklung der Persönlichkeit unserer Studierenden und der damit verbundenen sozialen Kompetenzen ein großes Anliegen. Außerdem sind die allgemeinwissenschaftlichen Fächer wichtiger Bestandteil des Studiums. Je nach Schwerpunktsetzung bietet sich nach Abschluss ein breites berufliches Einsatzgebiet in ndustrie- und Dienstleistungsbetrieben unterschiedlichster Branchen in den Bereichen Marketing/Management,, Rechnungswesen/Steuern. Die Ausbildung im kooperierenden Unternehmen baut auf dem theoretischen Wissensstand der Studierenden auf und ermöglicht eine praxisbezogene Anwendung dieses Wissens und eine je nach den Gegebenheiten des Unternehmens branchenbezogene Spezialisierung. Die Praxisphasen im Unternehmen dauern jeweils zehn Wochen. Jede Praxisphase schließt sich unmittelbar an die Theoriephase an. Während des Praktikums durchlaufen die Studierenden die Abteilungen mit betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen. Die Studierenden haben hier die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen im betrieblichen Alltag anzuwenden. Foto: Fachbereich Mit diesem Studium sind die Absolventinnen und Absolventen in der Lage, in der Praxis sofort eine qualifizierte kaufmännische Tätigkeit aufzunehmen. Je nach Arbeitsmarktsituation, persönlichen Neigungen und gewähltem Schwerpunkt steht ein breites Betätigungsfeld offen. nformationen: /440/detail/bwl 88 89

3 Bachelorstudiengang Online (Business nformatics) erinnen und er bieten ihren Unternehmen exzellente betriebswirtschaftliche und informationstechnische Kenntnisse. hre Spezialisierung liegt in der Überwindung von Schnittstellenproblemen verschiedener Fachgebiete. Der besondere Reiz besteht darin, unterschiedliche Methoden, Denk- und Handlungsansätze zu verbinden, um integrierte Konzepte zu entwickeln. Aufgabenfelder sind zahlreich und über alle Branchen verteilt: nsbesondere werden er/- innen derzeit von Beratungs- und ndustrieunternehmen nachgefragt. Natürlich zählen aber auch der Handels- und Dienstleistungsbereich oder öffentliche nstitutionen zu wichtigen Arbeitgebern. Bachelor of Engineering (B. Eng.) Dauer des Studiums: sechs Fachsemester Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums: Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife oder 11 BerlHG Der Studiengang ist kostenpflichtig. Darüber hinaus gehören er/-innen zu den am besten gerüsteten Gruppen für den Sprung in die Selbstständigkeit. Häufig sind er/-innen in betrieblichen Funktionen (zum Beispiel Beschaffung, Produktion, Vertrieb) sowie Stütz- und Querschnittsfunktionen (z. B. Strategisches Management, Qualitätsmanagement) beschäftigt. nnerhalb dieser Tätigkeitsbereiche bildet die Planung und Steuerung informationstechnisch-wirtschaftlicher Systeme den Schwerpunkt. Das differenzierte Studium der bietet eine ideale Grundlage für den erfolgreichen Berufseinstieg oder die berufliche Weiterentwicklung. Der Studiengang ist ein Online-Studiengang. Die Vermittlung der nhalte erfolgt im Wesentlichen in Form multimedial aufbereiteter Materialien, die über das nternet zur Verfügung gestellt werden (Selbststudium). Jedes Fach wird durch Hochschullehrer/-innen oder Lehrbeauftragte betreut. Die ergänzenden Präsenzzeiten finden in der Regel monatlich an einem Freitag und Samstag statt. Das hohe Maß an zeitlicher und örtlicher Flexibilität ermöglicht so beispielsweise auch Eltern im Erziehungsurlaub oder Berufstätigen das Erreichen des Hochschulabschlusses. Das Studium umfasst sechs Semester, wobei das letzte Semester für die Praxisphase und die Anfertigung der Abschlussarbeit vorgesehen ist. Module aus der Mathematik, nformatik, und sowie Wahlfächer und Projektarbeiten bilden den Studienverlauf. Das Studium bietet einen hohen Praxisbezug, der durch Lehrmaterialien und Präsenztermine erreicht wird. Durch den Einsatz moderner Technologien zur Wissensvermittlung und Kommunikation im Studium erwerben die Studierenden in diesem Bereich umfassende Kenntnisse. Durch die 12-wöchige Praxisphase wird die Anwendung erlernter Methoden in der Unternehmenspraxis realisiert. Die Studierenden lernen ihr späteres Berufsfeld an der Schnittstelle zwischen nformatik und Betriebswirtschaft kennen. Mit Fächern wie Wirtschaftsrecht und Kosten- und Erlösrechnung werden gezielt Bereiche vertieft, die für die betriebswirtschaftliche Seite des Studiums besonders wichtig sind. Fächer wie Business Engineering, nformationsmanagement, Business ntelligence oder T-Recht gehören zu den Schwerpunkten der (Wirtschafts-) nformatik-seite. nformationen: /440/detail/bwi 90 91

4 Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Bau (Business Administration & Engineering/Civil Engineering) Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Dauer des Studiums: sieben Fachsemester Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums: Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife oder 11 BerlHG Das Bachelorstudium ist in einzelne Module gegliedert, in denen studienbegleitend Leistungsnachweise zu erbringen sind. Neben mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen werden gleichzeitig die grundlegenden bauingenieurwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Kenntnisse vermittelt. Die Fähigkeiten in den für die spätere Berufstätigkeit besonders relevanten Bereichen des Bauingenieurwesens, stehen dabei im Mittelpunkt. Ziel des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen/Bau ist ein allgemeines, interdisziplinäres und berufsqualifizierendes Studium sowohl auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften als auch auf dem Gebiet des Bauingenieurwesens. Die breite Ausrichtung des Studiums ist verbunden mit der Vermittlung fachübergreifender Schlüsselqualifikationen wie beispielsweise nformationstechnologien, Sozialkompetenz und Sprachen. Sie ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen, komplexe Vorgänge durch integrierende Denk- und Handlungsweisen methodisch zu durchdringen und geeignete Lösungsansätze für praktische Probleme zu finden. Mit diesem Studium wird den Anforderungen von Wirtschaft, ndustrie und Verwaltung nach fachübergreifend ausgebildeten ngenieurinnen und ngenieuren Rechnung getragen, die komplexe Aufgaben interdisziplinär lösen können und auch international einsetzbar sind. Das Studium wird den Herausforderungen und dynamischen Veränderungen des Arbeitsmarktes und der Globalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft gerecht. Aufgrund der vielseitigen Studieninhalte werden die Absolventinnen und Absolventen als Generalisten vorzugsweise in den Bereichen eingesetzt, in denen sich betriebswirtschaftliche und bautechnische Kompetenzen überschneiden. Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure mit der Ausrichtung Bauwesen arbeiten im Projektmanagement von Bauvorhaben, in der Projektsteuerung, Bauleitung und Baustellenplanung, aber auch in kaufmännischen Bereichen von Bauunternehmen wie Bauabrechnung, Controlling, Marketing und Vertrieb, Einkauf, Logistik und Qualitätssicherung sowie im Bereich Finanzierung. Arbeitsplätze finden Absolventinnen und Absolventen vorwiegend in der Bauindustrie. Auch im Baustoffhandel bieten sich vielfältige Arbeitsmöglichkeiten, zum Beispiel in der Marktforschung oder der Entwicklung bedarfsorientierter Produktprogramme. n Dienstleistungsunternehmen und in der mmobilienwirtschaft finden Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure ebenfalls gute Beschäftigungsmöglichkeiten: Hierzu gehören beispielsweise Unternehmensberatungen, Wohnungsbaugesellschaften, Berufsgenossenschaften und Technische Überwachungsvereine sowie der Öffentliche Dienst. Die Lehrveranstaltungen werden in kleinen Gruppen nach seminaristischem Prinzip durchgeführt: Vortrag und Diskussion wechseln in methodisch sinnvoller Weise. Übungen dienen der Vertiefung des Lernstoffes und vermitteln praxisbezogene Methoden und Verfahrenstechniken. Für T-orientierte Studienfächer stehen in den Übungen Computer-Arbeitsplätze zur Verfügung. Das siebte Studiensemester umfasst eine Praxisphase und die Abschlussprüfung. Sie besteht aus der Anfertigung der aus einer praxisrelevanten Problemstellung abgeleiteten Bachelorarbeit und einem begleitenden Seminar. Der hohe Praxisbezug des Studiengangs wird erreicht durch die praxisnahe Vermittlung des Lernstoffes in Form von Seminaren und praktischen Übungen und im Abschlusssemester durch eine zwölfwöchige Praxisphase, aus der auch das Thema für die Abschlussarbeit hervorgehen sollte. nformationen: /440/detail/bwb 92 93

5 Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau (Business Administration & Engineering/Mechanical Engineering) Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Dauer des Studiums: sieben Fachsemester Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums: Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife oder 11 BerlHG m akkreditierten Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau wird hnen eine allgemeine, interdisziplinäre und berufsqualifizierende Ausbildung sowohl auf dem Gebiet der als auch im Bereich des Maschinenbaus garantiert. Das breitgefächerte Studium ist zudem verbunden mit der Vermittlung fachübergreifender Schlüsselqualifikationen (wie beispielsweise nformationstechnologien, Sozialkompetenz, Sprachen). Die Absolventinnen und Absolventen werden damit in die Lage versetzt, komplexe Vorgänge durch integrierende Denk- und Handlungsweisen methodisch zu durchdringen und geeignete Lösungsansätze für praxisbezogene Aufgabenstellungen zu finden. Wirtschaft, ndustrie und Verwaltung fordern fachübergreifend ausgebildete ngenieurinnen und ngenieure, die komplexe Aufgaben inter- disziplinär lösen können und auch international einsetzbar sind. Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau an der Beuth Hochschule wird dieser Anforderung ebenso gerecht wie den Herausforderungen und dynamischen Veränderungen des Arbeitsmarktes und der Globalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft. Aufgrund der vielseitigen Studieninhalte werden die Absolventinnen und Absolventen als Generalisten vorzugsweise in Bereichen eingesetzt, in denen sich betriebswirtschaftliche und technische Kompetenzen überschneiden. Die meisten Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure arbeiten in der ndustrie in den Bereichen Einkauf, Materialwirtschaft, Logistik, Vertrieb und Marketing, im Bereich Controlling sowie in der Fertigung, Produktion und der Unternehmensleitung. Auch im Handel bieten sich vielfältige Arbeitsmöglichkeiten, zum Beispiel bei der Mitarbeit in der Marktforschung oder der Entwicklung bedarfsorientierter Produktprogramme. n Dienstleistungsunternehmen finden Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure ebenfalls gute Beschäftigungsmöglichkeiten. Hierzu gehören beispielsweise Logistik-Dienstleister, Unternehmensberatungen, Berufsgenossenschaften und Technische Überwachungsvereine. Das Bachelorstudium umfasst sieben Semester und ist in Module gegliedert, in denen studienbegleitend Leistungsnachweise zu erbringen sind. Neben mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen werden die grundlegenden ingenieurwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Kenntnisse vermittelt. Die Kenntnisse in den für die spätere Berufstätigkeit besonders relevanten Bereichen Einkauf, Logistik, Marketing und Controlling werden speziell vertieft. Die Lehrveranstaltungen werden in kleinen Gruppen nach seminaristischem Prinzip durchgeführt: Vortrag und Diskussion wechseln in didaktisch sinnvoller Weise. Übungen und Labore dienen zur Vertiefung des Lehrstoffes und vermitteln praxisbezogene Methoden und Verfahrenstechniken. Das siebte Studiensemester umfasst eine Praxisphase und die Abschlussprüfung. Diese besteht neben der Anfertigung einer praxisorientierten Bachelorarbeit auch aus einer begleitenden Übung sowie einer mündlichen Prüfung. Die Beuth Hochschule hat in Berlin und Brandenburg das beste Betreuungsverhältnis von Studierenden zu Lehrenden aufzuweisen, das Studium in kleinen Gruppen ist effektiv und führt schnell zum Erfolg. Der hohe Praxisbezug des Studiengangs wird erreicht durch die praxisnahe Vermittlung des Lernstoffes in Form von Seminaren, praktischen Übungen und im Abschlusssemester durch eine zwölfwöchige Praxisphase, aus der auch das Thema für die Abschlussarbeit hervorgehen kann. nformationen: /440/detail/bwm 94 95

6 Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Online (Business of Engineering) Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure lösen in Unternehmen Probleme, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch technische Kenntnisse erfordern. Sie sind spezialisiert auf die Überwindung von Schnittstellenproblemen zwischen den verschiedenen Fachgebieten. Der besondere Reiz der Arbeit besteht darin, die unterschiedlichen Methoden, Denk- und Handlungsansätze zu verknüpfen, um integrierte Konzepte zu entwickeln. Die typischen Aufgabenfelder ergeben sich in ndustrie- und Beratungsunternehmen, aber auch im Handels- und Dienstleistungsbereich (z. B. Banken und Versicherungen): Marketing und Vertrieb (insbesondere bei Technologiegütern) Bachelor of Engineering (B. Eng.) Dauer des Studiums: sieben Fachsemester Aufnahme des Studiums: jeweils zum Sommer- und Wintersemester Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums: Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife oder 11 BerlHG Der Studiengang ist kostenpflichtig. Rechnungswesen/Controlling (Zielkostenplanung der Produktentwicklung) Beratung (bei der Einführung neuer Organisationsstrukturen) Logistik (Konzepte zur Gestaltung von Versorgungsketten) Einführung und Betreuung von Unternehmenssoftware Produktionsmanagement (Optimierung von Produktionsabläufen). nnerhalb dieser Tätigkeitsbereiche bilden Planung, Gestaltung und Steuerung technischwirtschaftlicher Systeme der Unternehmen die Schwerpunkte der Arbeit. Das differenzierte Studium des Wirtschaftsingenieurwesens bietet eine ideale Grundlage für den erfolgreichen Berufseinstieg. Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ist ein Online-Studiengang. Die Vermittlung der Studieninhalte erfolgt zum größten Teil mittels multimedial aufbereiteter Materialien, die über das nternet zur Verfügung gestellt werden (Selbststudium). Jedes Modul wird kontinuierlich während der Semester durch Hochschullehrer/-innen bzw. Lehrbeauftragte online betreut. Die ergänzenden Präsenzzeiten finden monatlich an einem Freitag und Samstag statt. Durch ein hohes Maß an zeitlicher und örtlicher Flexibilität ermöglicht das Online-Studium auch Berufstätigen und Eltern in Erziehungszeit das Erreichen eines Hochschulabschlusses. Neben grundlegenden Modulen in ngenieurund Wirtschaftswissenschaften sind in beiden Bereichen Vertiefungsfächer auszuwählen. Die ntegrationsgebiete zielen auf die Lösung technisch-wirtschaftlicher Problemstellungen ab. m Rahmen der wirtschaftswissenschaftlichen Fächer werden mit Logistik, Marketing und Controlling die Bereiche vertieft, die für die späteren Berufsfelder von Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieuren besonders wichtig sind. Die ingenieurwissenschaftlichen Fächer bieten umfassende nhalte, die dem Stand der Unternehmenspraxis entsprechend einen hohen nformatikanteil aufweist. Mit den Fächern Maschinenelemente, Werkstoffkunde, Fertigungstechnik und Technische Wärmelehre liegt der Schwerpunkt der technischen Ausbildung im Maschinenbau. Das Studium bietet einen hohen Praxisbezug, der bereits in den Lehrmaterialien und der Gestaltung der Präsenztermine angelegt ist. Durch den Einsatz moderner Technologien zur Wissensvermittlung und Kommunikation im Studium selbst erwerben die Studierenden umfassende praktische Kenntnisse in diesem Bereich. Durch das 12-wöchige Praxisprojekt wird die Anwendung erlernter Methoden in der Unternehmenspraxis bereits während des Studiums realisiert. Die Studierenden lernen so ihr späteres Berufsfeld an der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft kennen. Der Umgang mit modernen Kommunikationswerkzeugen ist ebenso praxisrelevant wie der Einsatz von Lerntechnologien für das lebenslange Lernen im Beruf. nformationen unter: /440/detail/bwo 96 97

7 Masterstudiengang Management und Beratung (Management and nternal Consulting) Ziel des Masterstudiengangs Management und Beratung ist es, die Absolventinnen und Absolventen für Führungsaufgaben in betrieblichen Funktionen und Projekten zu qualifizieren. Sie werden befähigt, Organisationseinheiten zu planen, Geschäftsprozesse zu optimieren und betriebswirtschaftliche Verfahren zu entwickeln und umzusetzen. Berufliche Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich auch auf unterschiedliche beraterische Funktionen z. B. im Rahmen von alltäglichen Führungsaufgaben, in unternehmensinternen Beratungseinheiten oder auch eigenständigen Abschluss: Master of Arts (M.A.) Dauer des Studiums: fünf (drei) Fachsemester Zugelassen werden Absolventinnen und Absolventen des Bachelor- Studiengangs der Beuth Hochschule oder wenn eine Empfehlung durch den Fachbereich vorliegt. Beratungsunternehmen. Nach Abschluss des Masterstudiengangs verfügen die Absolventinnen und Absolventen über das für Führungspositionen und Beratung erforderliche vertiefte, theoretisch fundierte Fachwissen auf dem Gebiet der und der Arbeitsund Organisationspsychologie. Weiterhin eröffnet der Masterstudiengang Management und Beratung den reibungslosen Zugang zu nachfolgenden Forschungstätigkeiten, die gegebenenfalls zur Promotion führen. Gleichzeitig wird auch die Befähigung für den höheren Dienst erreicht. Mit dem Studium werden die Studierenden auf Managementaufgaben vorbereitet, speziell in den Gebieten Projektmanagement, Marketing, Rechnungswesen und Kommunikation und Kooperation. Grundsätzlich sind alle Module voneinander unabhängig. Neben der Wissensvermittlung ist die Anwendung dieses Wissens zentral. n den Modulen Kommunikation und Kooperation, Change Management und Coaching und Beratung stehen die wissenschaftliche Auseinandersetzung und ihre Anwendung auf betriebliche Problemstellungen im Vordergrund, vor allem durch Einbezug praktischer Übungen auf der Basis von Fallstudien in der Lehre. n den von den Studierenden selbst gestalteten Fotos: Fachbereich Veranstaltungsteilen werden Themen in virtuellen Teams erarbeitet, deren Ergebnisse in den Präsenzphasen der gesamten Gruppe präsentiert werden. Durch die erforderliche Kooperation in den virtuellen Teams muss von allen Studierenden ein hohes Maß an Selbstmanagement und Teamfähigkeit eingebracht werden. Foto: Pressestelle Vorrangig bietet der Studiengang die Möglichkeit einer Weiterqualifizierung neben der Berufstätigkeit. m Rahmen der Masterarbeit wird die Möglichkeit geboten, betriebswirtschaftliche Themenstellungen zu bearbeiten und Lösungskonzepte zu entwickeln. Eine betriebsnahe Betreuung wird gewährleistet durch Abbildung von Fallstudien aus eigener Praxiserfahrung oder ausgewählten typischen Situationen im Unternehmen. Hierdurch werden theoretische Modelle auf ihre Tragfähigkeit hin überprüft und auch systematische und verallgemeinbare Erkenntnisse aus dem Vergleich betrieblicher Einzelfälle extrahiert. nformationen: /440/detail/mmc 98 99

8 Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Bautechnik und -management (Construction Technology and Management) Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Dauer des Studiums: drei Fachsemester Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums: Es gelten die Zugangsvoraussetzungen gemäß jeweils gültiger Rahmenstudienordnung. Ein Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen/Bau oder einem vergleichbaren Studiengang ist nachzuweisen. Über die Eignung von vergleichbaren Vorbildungen entscheidet der Dekan/ die Dekanin in Abstimmung mit dem FB. Das Masterstudium umfasst drei Semester und ist in Module gegliedert. n allen Modulen sind studien-begleitend Leistungsnachweise zu erbringen. n den ersten beiden Studiensemestern werden vertiefende bauingenieurwissenschaftliche, betriebswirtschaftliche und gesellschaftswissenschaftliche Kenntnisse sowie Grundlagen der Modellierung und Systemsimulation vermittelt. Dabei erfolgt eine Fokus-sierung auf strategische Aufgabengebiete in Unternehmen und auf baufachliche Themen, die für eine zunehmend unternehmensübergreifende, internationale Zusammenarbeit von besonderer Bedeutung sind. Das akkreditierte Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen/Bautechnik und -management baut inhaltlich auf dem Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Bau auf. Der Studienabschluss befähigt die Absolventinnen und Absolventen zu Führungsaufgaben in Unternehmen, die auf internationalen Märkten tätig sind und hierfür hochgradig qualifizierte Managementkräfte benötigen. Ziel des Studiums ist eine intensive Vertiefung der Kenntnisse und eine Erweiterung der anwendungs-bezogenen Forschungs-, Entwicklungs-, Planungs- und Umsetzungskompetenz sowie die deutliche Weiter-entwicklung der Kompetenzen für Führungsaufgaben. Dies schafft beste Voraussetzungen für einen qualifizierten und auch neigungsgerechten Einstieg in berufliche Positionen mit hohem Entwicklungspotenzial. wirtschaftliches als auch bautechnisches Wissen und die Fähigkeit zu interdisziplinärem, fachübergreifendem Denken gefragt sind. Ein Großteil der Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure arbeitet in den Bereichen Projektmanagement, Projektentwicklung Vertrieb und Marketing sowie im Controlling. nteressante Betätigungsfelder finden die Absolventinnen und Absolventen auch bei Berufsgenossenschaften, Technischen Überwachungsvereinen und im öffentlichen Dienst (Baubehörden) sowie als Management-Berater/-in in Dienstleistungsunternehmen. Über Wahlpflichtmodule besteht für Studierende die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten den eigenen Neigungen entsprechend zu vertiefen. Die Lehrveranstaltungen werden an der Beuth Hochschule in kleinen Gruppen nach seminaristischem Prinzip durchgeführt: Vortrag und Diskussion wechseln sich dabei in pädagogisch sinnvoller Weise ab. Übungen dienen zur Vertiefung des Lehrstoffes und vermitteln praxisbezogene Methoden und Verfahren. Für T-orientierte Studienfächer stehen in den Übungen entsprechend ausgestattete Arbeitsplätze zur Verfügung. Das dritte Studiensemester umfasst die Abschlussprüfung. Diese besteht aus der Anfertigung einer entweder theoretisch oder praxisorientiert abgeleiteten Abschlussarbeit, einem begleitenden Abschluss-Seminar und einem Kolloquium. Der hohe Praxisbezug des Studiengangs wird erreicht durch eine an praktischen Anwendungsfällen orientierte Vermittlung des Lernstoffes in Form von Seminaren, Übungen und Fallstudien sowie Projektarbeit zu praxisorientierten Themen und gegebenenfalls durch die Anfertigung einer aus einer praxisrelevanten Problemstellung abgeleiteten Abschlussarbeit. Absolventinnen und Absolventen weisen hier nach, dass sie eine praktische Aufgabenstellung durch den gezielten Einsatz wissenschaftlicher Methoden und Verfahren bearbeiten und termingerecht abschließen können. Aufgrund der anspruchsvollen konsekutiven Ausbildung eröffnen sich den Absolventinnen und Absolventen vielfältige Tätigkeitsfelder in verantwortlichen und leitenden Positionen in der Bauwirtschaft, in Projektsteuerungsgesellschaften, aber auch in ndustrie, Handel und Dienstleistungsunternehmen, in denen sowohl betriebs- nformationen: /440/detail/mwbtm

9 Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau (Business Administration & Engineering/Mechanical Engineering) Der akkreditierte Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau baut inhaltlich auf dem Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau auf. Der Abschluss befähigt die Absolventinnen und Absolventen zu einer führenden Tätigkeit in Unternehmen, die auf internationalen Märkten tätig sind und hierfür hochgradig qualifizierte Managementkräfte benötigen. Ziel des Studiums ist eine Vertiefung der Kenntnisse und eine Erweiterung der anwendungsbezogenen Forschungs-, Entwicklungs-, Planungs- und Umsetzungskompetenz sowie die Entwicklung der Kompetenzen für Führungsaufgaben. Dies schafft beste Voraussetzungen für einen qualifizierten Einstieg in berufliche Positionen mit hohem Entwicklungspotenzial. Den Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich vielfältige Tätigkeitsfelder in verantwortlichen und leitenden Positionen in ndustrie, Handel und Dienstleistungsunternehmen. Die größte Nachfrage kommt von Unternehmen aus den Bereichen der Automobil-, Zuliefer- und elektrotechnischen ndustrie, des Verkehrswesens, der Logistik und der Beratung. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Dauer des Studiums: drei Fachsemester Aufnahme des Studiums: jeweils zum Sommer- und Wintersemester Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums: Es gelten die Zugangsvoraussetzungen gemäß jeweils gültiger Rahmenstudienordnung. Ein Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen oder einem vergleichbaren Studiengang ist nachzuweisen. Über die Eignung von vergleichbaren Vorbildungen entscheidet der Dekan/die Dekanin in Abstimmung mit dem FB V. n Handel und ndustrie arbeiten die meisten Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure in den Bereichen Einkauf/Materialwirtschaft/Logistik, in Vertrieb und Marketing, im Controlling und in der Fertigung/Produktion. Besonders gesucht sind Manager/-innen für ganzheitliche Prozessketten, sogenannte Supply Chain Manager. n Dienstleistungsunternehmen finden Masterabsolventinnen und -absolventen des Wirtschaftsingenieurwesens ebenfalls interessante Betätigungsfelder, beispielsweise als Management-Berater/-in oder als Projektmanager/-in. Das Masterstudium umfasst drei Semester und ist in Module gegliedert. n allen Modulen sind studienbegleitend Leistungsnachweise zu erbringen. Neben Grundlagen in der Modellierung und Systemsimulation werden in den ersten beiden Studiensemestern simultan vertiefende ingenieurwissenschaftliche, betriebswirtschaftliche und gesellschaftswissenschaftliche Kenntnisse vermittelt. Dabei erfolgt eine Fokussierung auf strategische Aufgabengebiete in Unternehmen und auf Themen, die für eine zunehmend unternehmensübergreifende und internationale Zusammenarbeit von besonderer Bedeutung sind. Über insgesamt vier Wahlpflichtmodule besteht die Möglichkeit, die Fähigkeiten den eigenen Neigungen entsprechend zu vertiefen. Die Lehrveranstaltungen werden in kleinen Gruppen nach seminaristischem Prinzip durchgeführt: Vortrag und Diskussion wechseln in pädagogisch sinnvoller Weise. Übungen dienen zur Vertiefung des Lehrstoffes und vermitteln praxisbezogene Methoden und Verfahrenstechniken. Das dritte Studiensemester umfasst die Abschlussprüfung und das Studium Generale mit einem Angebot an gesellschaftspolitischen und sozialen Fachinhalten sowie. Die Abschlussprüfung besteht aus der Anfertigung einer entweder theoretisch oder praxisorientiert abgeleiteten Abschlussarbeit, einem begleitenden Abschluss-Seminar und einem Kolloquium. Der hohe Praxisbezug im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau wird erreicht durch eine an praktischen Anwendungsen orientierte Vermittlung des Lernstoffes und in Form von Seminaren, praktischen Übungen sowie durch die Anfertigung einer aus einer praxisrelevanten Problemstellung abgeleiteten Abschlussarbeit. Die Absolventinnen und Absolventen weisen hier nach, dass sie eine praktische Aufgabenstellung durch den gezielten Einsatz wissenschaftlicher Methoden und Verfahren bearbeiten und termingerecht abschließen können. nformationen: /440/detail/mwmb

10 Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Projektmanagement (Business Administration & Engineering/Project Management) Die moderne Unternehmenspraxis ist zunehmend gekennzeichnet von immer komplexeren Aufgabenstellungen, deren Lösung nur noch mit interdisziplinären Teams möglich ist. n sehr vielen Bereichen, die typischerweise mit ngenieurinnen und ngenieuren besetzt werden, gewinnen kaufmännische und soziale Kompetenzen sowie vernetztes Denken und Handeln in projektorientierten Strukturen an Bedeutung. Technische Probleme werden in fachgebietsübergreifenden Arbeitsgruppen und unter Einbeziehung von betriebswirtschaftlichem Sachverstand gelöst. Die Anwendung grundlegender Methoden des Projektmanagements trägt auch im technischen Bereich wesentlich zum Erfolg bei. m ngenieurbereich werden immer häufiger Managementfunktionen übernommen. Das gilt sehr stark z.b. in der Forschung und Entwicklung, in der Planung von Objekten, in der Produktionsvorbereitung, in Managementfunktionen oder in Unternehmensberatungen und im Dienstleistungsbereich. Abschluss: Master of Arts (M.A.) Dauer des Studiums: drei Fachsemester Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums: Zugelassen werden Absolventinnen und Absolventen der folgenden Studiengänge oder wenn eine Empfehlung durch den Fachbereich vorliegt: Bachelor of Engineering aller naturwissenschaftlichen oder technischen Studienrichtungen, Bachelor of Science aller naturwissenschaftlichen oder technischen Studienrichtungen Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen/ Projektmanagement sollen im Anschluss an das Studium an den Schnittstellen von wirtschaftlichen und technischen Fragestellungen, wie sie in der Logistik, im Controlling und im Management beispielsweise von T-Projekten zu finden sind, ihre Fähigkeiten einbringen können. Der Masterstudiengang basiert auf der langjährigen Kompetenz der Beuth Hochschule für Technik Berlin als Standort für praxisnahe Lehre und anwendungsbezogene Forschung für die angewandten ngenieur-, Natur- und der Wirtschaftswissenschaften. Die Studierenden werden zielgerichtet auf die neuen Anforderungen der ngenieurpraxis vorbereitet und haben hervorragende berufliche Perspektiven. Sie erhalten das Rüstzeug, um später im Unternehmen Führungsverantwortung übernehmen zu können und auch interdisziplinäre Aufgabenstellungen vor allem in der Kombination von ngenieurdisziplinen und wirtschaftlichem Denken und Handeln selbständig und mit hohem Sachverstand bearbeiten zu können. Die Absolventinnen und Absolventen erlangen die Befähigung für den höheren Dienst. Ein qualifizierter Studienabschluss berechtigt darüber hinaus zur Promotion an deutschen und internationalen Hochschulen. Das Studium ist modular aufgebaut. Die Vermittlung fundierter wirtschaftsrechts- und sozialwissenschaftlicher Kenntnisse und Fähigkeiten erfolgt in seminaristischer Form in kleinen Gruppen. Vortrag und Diskussion wechseln in methodisch sinnvoller Weise. Übungsveranstaltungen dienen der Vertiefung des Wissens unter Anwendung praxisbezogener Methoden und Techniken. Neben Veranstaltungen, die auf ein Fachgebiet ausgerichtet sind, wie z.b. Wirtschafts- und Unternehmensrecht oder Marketing, leisten Querschnittsseminare wie Unternehmensführung/Kommunikation oder Geschäftsprozessmodellierung einen wichtigen Beitrag, um interdisziplinäre Arbeit in Projektgruppen zu erfahren und gestalten. Dabei profitieren die Teams häufig von dem unterschiedlichen Erfahrungshintergrund, den die einzelnen Teilnehmer/-innen durch ihre ursprünglichen Fachgebiete besitzen. Unterschiedliche Sichtweisen führen zu Synergieeffekten und neuen interessanten deen. Studienbegleitend sind in allen Modulen Prüfungsleistungen zu erbringen. m zweiten Studienplansemester kann zwischen verschiedenen Wahlpflichtfächern gewählt werden, die der Vertiefung des bisher erworbenen Wissens im Sinne einer zusätzlichen Schwerpunktsetzung dienen. Die Zusatzqualifikation Wirtschaftsingenieurwesen/Projektmanagement vermittelt wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten, die in der reinen ngenieurausbildung oft nur eine untergeordnete Rolle spielen, jedoch für eine erfolgreiche Karriere immer wichtiger werden. Der Studienplan orientiert sich an den anspruchvollen technisch-wirtschaftlichen Tätigkeitsfeldern in Unternehmen und Verwaltung sowie den Anforderungen der Existenzgründung. Das Schwerpunktthema Projektmanagement wird nicht nur durch ein eigenes Modul repräsentiert, sondern es findet auch in anderen Lehrveranstaltungen über die Art der Vermittlung und der Aneignung von Fachinhalten Eingang. Projektarbeiten im Rahmen von Fallstudien aus der Unternehmenspraxis nehmen einen hohen Stellenwert ein. Die Studierenden werden befähigt, interdisziplinär zu denken und entsprechende Lösungsansätze gemeinsam im Team zu finden und so einen projektorientierten Managementansatz zu verfolgen. Aufbauend auf das Bachelorstudium werden wissenschaftliche Arbeitsmethoden vertieft und weiterentwickelt. nformationen: /440/detail/mwp

11 Professorinnen und Professoren mit Hauptzugehörigkeit am Fachbereich Bangert, Kurt Prof. Dr. phil. Barrabas, Reinhard Prof. Dr. paed. Barthel, Karoline Prof. Dr. rer. oec. Brandt, Erhard Brockmann, Heiner Butz, Christian PD Dr.-ng. habil. Bühl, Achim Prof. PD Dr. Deckmann, Andreas Diemer, Stefan Dr. phil. habil. Döse, Annegret Prof. Dr. jur. Ducki, Antje Prof. Dr. phil., Dipl.-Psych. Erichsson, Susann Garhammer, Christian Gloede, Dieter Prof. Dr. oec. Helbig, Klaus Prof. Dr. rer. oec. Huber, Alexander Prof. Dr.-ng. Jekel, Nicole Prof. Dr. Fachgebiet: Technisches Englisch, Wirtschaftsenglisch Betriebspsychologie, Präsentationstechnik Personalmanagement Rechnungswesen, Betriebliche Steuerlehre Allgemeine VWL BWL, Logistik Techniksoziologie Unternehmensführung Wirtschaftsprivatrecht, europäisches und intern. Wirtschaftsrecht Arbeits- und Organisationspsychologie Medienwirtschaft Rechnungswesen Controlling Logistik /Online Controlling König, Anne Prof. Dr.-ng. McElholm, Dermot Prof. Dr. phil. Pattloch, Anette Prof. Dr. phil. Philippi, Michael Pocklington, Jackie Prof. Dr. Pöggeler, Wolfgang Prof. Dr. jur. Pumpe, Dieter Prof. Dr.-ng. Reichert, Friedhelm Prof. Dr. jur. Schlink, Haiko Dr. rer. pol. Schmidt, Matthias Dr. phil. Schmitz, Hans Smolka, Anita Prof. Dr. oec. Stock, Detlev Ullmann, Werner Prof. Dr. Walter, Hans-Christian Prof. Dr.-ng. Weimann, Peter Prof. Dr. Dipl.-nf. Ziouziou, Sammy Prof. Dr. phil. Gastprofessorin Buchem, lona Prof. Dr. phil. Marketing Rechnungswesen, Betriebliche Steuerlehre Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht Wirtschaftsrecht, Privates Baurecht Allgemeine BWL Maschinenbau Unternehmensführung Controlling Kapitalwirtschaft Logistik Marketing Fachgebiet: Honorarprofessorin Stih, Renata Prof. Lehrbeauftragte Ahrends, Martin Dipl.-Philosoph Bak, Hyun-Mi Dr. Behrendt, Siegfried Dr., Dipl.-Pol. Best, Robert Lee Beste, Wolf-Wimar Dr. oec. Beutler, Tabea Biermann, Anna Dipl.-ng. Bölling, Reinhard Dr. rer. nat. Bondy, Francesca Bourke, Julia Mary B. A. Braiden, Stephen Brockmann, Carsten Brosnan, Jane M.Ed. Calder, Clement M. A. Carvalho-Tetzner Rita Dangschat, Ebba Dipl.-Bild-Kunst Fachgebiet: Kunstgeschichte Fachgebiet: Wissenschaftliches Arbeiten Wissenschaftliches Arbeiten Techniksoziologie Wirtschaftsrecht Wissenschaftliches Arbeiten Techniksoziologie Techniksoziologie Eichhorn, Bert Dr. Eichhorn, Eugen Prof. Dipl.-Math. Emmanouilidou, Chrysanthie Frischmuth, Norman Geene, Stephan Gordon, John B. A. Greenman, Joseph M. A. Hannerfeldt, Helen Dipl.-Psych. Harrison, Gary B. A. Hausburg, Dirk Dipl.-ng. Haverland, Tessa Dipl.-Kffr. Höhne, Katharina Dipl.-Päd. Janßen, Christa Jaumouillé, Nathalie M.A. Jenner, Thomas PD Dr. Kalil, Georgine Alicia Kammasch, Gudrun Prof. Dr. Kaniewski, Maciej Karl, Klaus-J. Kellerhals, Miriam Dr. Rechtswissenschaften Sozialwissenschaften Sozialwissenschaften Projektmanagement Techniksoziologie Coaching und Beratung Projektmanagement Psychologie und Personalmanagement Praxisorientierte Unternehmensgründung Marketing Sozialwissenschaften Projektmanagement Controlling Rechtswissenschaften

12 Klaus, Ludger Dipl.-ng., M.Eng. Klingenberg, Dagmar Dipl.-ng. Krimpmann, Andreas MBA Kristal, Samuel Kruppa, Doreen Dipl.-Psych. Kühlmann, Rolf Lecher, Thomas Dr. Dipl.-Psych. Leistner, Jürgen Lloyd, Angela B. A. Lubnau, Thorben Lunau, Ralf Dr. jur. Mannion, Lorraine B.A. Matthias, Tilo Dipl.-Dok. May, Kay-Uwe Dr. Dipl. oec. McElroy, Alan Mehl, Lutz Dr. Merten, Wolfgang Dipl.-ng. Metzger, Manfred Moral Heider, Maria del Rosario Müller, Horst Bodo Nell-Brandt, Bettina Dipl.-Kffr. Baurecht Controlling nternationale Unternehmensstrukturen Marketing Arbeitspsychologie Personalführung Unternehmenskommunikation Rechtswissenschaft Wissenschaftliches Arbeiten Volkswirtschaftslehre Architektursoziologie Betriebliche Steuerlehre Neth, Kai-Uwe Niclas, Vilma RA Novak, Andreas Dr. phil. Nussdorf, Kathryn Ogette, Tupoka Overmann, Jutta Dipl.-Bw. Pachl, Peter, P. Dr. phil. Pieper, Justinus M.A. Prete, Diana Pumpe, Susanne M.A. Pust, Carola Reiche, Vera Dipl.-Betrw. Ringe, Jürgen Dr. Dipl.-ng. Risse, Jörg Dr.-ng. Sachse, Petra Dipl.-Komm. Sanchino Martinez Madeleine, MA Schmidt-Romeiser, Karin, M. A. Schneider, Felix Schoepf, Volker Dipl.-nfor. Schröder, Heike M.A. Seara Tejados, zaskun Arbeitswissenschaften Rechtswissenschaften nterkulturelle Kompetenzen nterkulturelle Kommunikation Unternehmensberatung Theatergeschichte Managementstrategien Politikwissenschaften Coaching und Beratung Grundlagen Controlling Umweltorientiertes Management Beschaffungsmanagement nformationsmanagement Psychologie und Personalmanagement nterkulturelle Kompetenzen nformationsmanagement Projektmanagement Sedy, Peter Sermet, Melten Shute, Marlow B. A. Skiba, Maryla Skoric, Aleksandra Stelling, Carsten Stock, Helga Dr. sc. Tapper, Christoph M.A. Tilden-Machleidt, Cynthia M.A. Tindall, Vanessa M.A. Trambacz, Ulrich Dr.-ng. Tölle, Christoph Voelkel, Andreas Voigt, Siegfried Dr. oec. habil. Vollmert-Spiesky, Sabine Dr. Wagner, Ralf Dipl. oec. Waters, Leo Weigel, Sabine Dipl.-Vw. Werneburg, Brigitte Westphal, zabella Wiens, Bernhard Dr. phil. Personalmanagement Präsentationstechniken Marketing Forschungsmethoden Publizistik Geschichte der Medien Filmgeschichte Wirtschaftsrecht Arbeitsorganisation Grundlagen Volkswirtschaftslehre Controlling Geschichte der Fotografie Präsentationstechnik Philosophie des Stadtund Landschaftsraums Williams, Paul R. M. Sc. Zivkovic, Alexander Laboratorien Labor für Kommunikation Laborleiter Prof. Dr. Dermot McElholm Labor für betriebswirtschaftliche EDV-Anwendungen Laborleiterin Mitarbeiter/-innen Borecki, Sheila Dipl.-Math. (FH) Posner, Bernd Dipl.-ng. (FH), M.A. Prof. Dr. Anne König Technische Beschäftigte Technischer Beschäftigter

E-Mail. Sprechzeit Telefon Fachgebiete Homepage. Nachname Vorname Titel. n. Vereinb. s.behrendt@izt.de

E-Mail. Sprechzeit Telefon Fachgebiete Homepage. Nachname Vorname Titel. n. Vereinb. s.behrendt@izt.de Nachname Vorname Titel E-Mail Beuth-E-Mail nur im Semester.. der Lehrtätigkeit aktiv Sprechzeit Telefon Fachgebiete Homepage Herr Ahrends Martin Dipl.-Philosoph mahrends@freenet.de n. Vereinb. kreatives

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Studienordnung

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Studienordnung 33. Jahrgang, Nr. 71 22. Mai 2012 Seite 1 von 5 Inhalt Studienordnung für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen / Projektmanagement (Business Administration and Engineering / Project Management)

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Engineering (B. Eng.) Mit Theorie und Praxis zum Erfolg Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft Das Studium des

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der BTU Cottbus

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der BTU Cottbus Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der BTU Cottbus Der Wirtschaftsingenieur - Spezialist an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technik Cottbus, 07. Oktober 2009 Institut für Produktionsforschung

Mehr

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf Technische Akademie Wuppertal Studium neben Ausbildung und Beruf Wer ist die TAW? Eine der größten Institutionen für praxisorientierte berufliche Weiterbildung in Deutschland in freier Trägerschaft. 1948

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 80 Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S.

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen bachelor Überblick Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bildet Absolvent(inn)en dazu aus, interdisziplinär an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft zu wirken. Der

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 81 Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S. 3

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen

Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen Studiengang Akademischer Grad Dauer Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen - Frauenstudienangebot Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WIRTSCHAFTS- INGENIEURWESEN - INDUSTRIE. Bachelor of Science. Fachbereich 14 WI Campus Friedberg

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WIRTSCHAFTS- INGENIEURWESEN - INDUSTRIE. Bachelor of Science. Fachbereich 14 WI Campus Friedberg UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WIRTSCHAFTS- INGENIEURWESEN - INDUSTRIE Bachelor of Science Fachbereich 14 WI Campus Friedberg WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN - INDUSTRIE Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Der Masterstudiengang Master of Science Die moderne Architektur unserer Gebäude lädt ein zu spontanen Diskussionen in zwangloser Atmosphäre. Theoretische Lehrinhalte werden in

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/sportmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 91 Seite 1 13. Oktober 2005 NHALT Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Modulhandbuch. Bachelor-Studiengang. Wirtschaft

Modulhandbuch. Bachelor-Studiengang. Wirtschaft Modulhandbuch Bachelor-Studiengang Wirtschaft Gültig für Studienjahrgänge ab Einschreibung zum WS 2012/13 Stand 06.03.2015 Westfälische Hochschule Campus Bocholt Fachbereich Wirtschaft und Informationstechnik

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 55 Seite 1 25. August 2005 INHALT Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Medieninformatik

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG 9 Semester mit integrierter Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn und Studiendauer

Mehr

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Kurzinformationen auf einen Blick Abschluss Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Master of Business Administration

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. 36. Jahrgang, Nr. 12/2015

Amtliche Mitteilung. Inhalt. 36. Jahrgang, Nr. 12/2015 Amtliche Mitteilung 36. Jahrgang, Nr. 12/2015 02. April 2015 Seite 1 von 11 Inhalt Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Maschinenbau Erneuerbare Energien (Mechanical Engineering Renewable

Mehr

Master General Management dual

Master General Management dual Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Master General Management dual berufsbegleitender Studiengang mit enger Verknüpfung von akademischer Weiterbildung und Berufspraxis

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre:

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anlage 2: Modulübersicht Modulübersicht Modul LP 1 benotet/ unbenotet Regelprüfungstermin Pflichtmodule Einführung in die Grundlagen der 12 benotet 3 FS 1 Betriebswirtschaftslehre Finanzbuchhaltung benotet

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science INTERNATIONAL ENGINEERING Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Allgemeiner Teil. Geändert wird 1. Artikel 1 Änderungen

Allgemeiner Teil. Geändert wird 1. Artikel 1 Änderungen Erste Satzung zur Änderung der Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor-Studienprogramme der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA SPO

Mehr

Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen. Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen. Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Informatik Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Weiter Studiengang Informatik Der Studiengang Informatik

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 74 Seite 1 9. September 2005 INHALT Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Automatisierungstechnik

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Bachelor Sicherheitsmanagement

Bachelor Sicherheitsmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement Bachelor Sicherheitsmanagement akkreditiert durch Sicherheitsmanagement Hochschule

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Bachelor Studiengänge bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Maschinenbau CAMLOG Zahnimplantate Made in Germany

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015 Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau vom 29.07.201 Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg hat am die vom Senat

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Versicherung Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Versicherungswirtschaft bietet ein

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (Master) an der Fakultät Elektrotechnik der Fachhochschule Schmalkalden

Studienordnung für den Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (Master) an der Fakultät Elektrotechnik der Fachhochschule Schmalkalden Studienordnung für den Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (Master) an der Fakultät Elektrotechnik der Fachhochschule Schmalkalden Gemäß 3 Abs. 1, 34 Abs. 3 des Thüringer Hochschulgesetzes

Mehr

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (ab Jahrgang 2007)

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (ab Jahrgang 2007) Amtliche Mitteilung Nr. 6/2008 25. Juni 2008 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (ab Jahrgang 2007) Auf der Grundlage von 9 Abs. 2, 13 Abs. 2 und 74 Abs. 1 Nr.

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt

Amtliche Mitteilung. Inhalt 30. Jahrgang, Nr. 46 30. Juli 2009 Seite 1 von 7 Inhalt Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Automatisierungssysteme (Automation Systems) des Fachbereichs VII der Beuth Hochschule für

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 2 Bezugnahme auf die Musterordnung 3 Leitbild

Mehr

Berufsstart. Studiengangsperspektive. Produktionstechnik. Studiengangsperspektive. Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart.

Berufsstart. Studiengangsperspektive. Produktionstechnik. Studiengangsperspektive. Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart. Berufsstart Studiengangsperspektive Produktionstechnik Studiengangsperspektive Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart.de Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik - Der Weg zur flexiblen

Mehr

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Silke Wiemer 2* 2 = FH Kaiserslautern * = Korrespondierender Autor Juli 2012 Berufsfeldorientierung

Mehr

Satzung. des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. der Fachhochschule

Satzung. des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. der Fachhochschule Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor - Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungsrichtungen Gesundheitswirtschaft

Mehr

3 Zugangsvoraussetzungen

3 Zugangsvoraussetzungen Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Automobil- und Nutzfahrzeugtechnik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut in der konsolidierten, nicht amtlichen Fassung der Ersten

Mehr

Studium des Wirtschaftsingenieurwesens

Studium des Wirtschaftsingenieurwesens Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Duisburg-Essen http:// Dr. Katharina Jörges-Süß katharina.joerges-suess@uni-due.de suess@uni 1/20 Kaufmann vs. Ingenieur - aneinander vorbeireden

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Prof. Dr. Claus Muchna

Berufsbegleitend studieren. Prof. Dr. Claus Muchna Berufsbegleitend studieren Prof. Dr. Claus Muchna Hamburger Fern-Hochschule Staatlich anerkannte Hochschule in privater Trägerschaft Gesellschafter: DAA-Stiftung Bildung und Beruf (und weitere DAA-Gesellschaften)

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik bachelor Überblick Mit dem Studiengang Wirtschaftsinformatik erwartet Sie ein praxisorientierter Studiengang, bei dem Sie Wirtschaftsinformatikkompetenz auf der Basis von Informatik-

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 18.10.2004 geändert am 18.07.2005 Aufgrund von 2 Abs. 1 und von 38 Abs.

Mehr

Internationaler Studiengang. Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.)

Internationaler Studiengang. Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.) Internationaler Studiengang Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.) Neuer internationaler Studiengang Umwelttechnik und Entwicklung im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Ernst Abbe Hochschule Jena

Mehr

Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management

Vom Service zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management 1. Der Begriff "Service" "Eine Dienstleistung (Service) ist eine Interaktion zwischen Anbietern und Kunden zur Wertschöpfung

Mehr

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit Studienordnung für den Studiengang Biomedical Engineering am Fachbereich Elektrotechnik der Hochschule Anhalt (FH) und an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 29.02.2000

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt

Amtliche Mitteilung. Inhalt 30. Jahrgang, Nr. 39 29. Juli 2009 Seite 1 von 6 Inhalt Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Physikalische Technik / Medizinphysik Applied Physics / Medical Engineering des Fachbereichs

Mehr

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science COMPUTER NETWORKING Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

Master Elektro-Mechanische Systeme

Master Elektro-Mechanische Systeme Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Elektro-Mechanische Systeme Elektro-Mechanische Systeme Hochschule für

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg (SPO M BW)

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg (SPO M BW) Studien- und Prüfungsordnung für den an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg (SPO M BW) vom 18.05.2015 Auf Grund von Art.13 Abs.1, 44 Abs.4, 58 Abs.1, 61 Abs.2 und 8 und 66 des Bayerischen

Mehr

Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Innovativ und zukunftsorientiert: Management im Wachstumsmarkt Life Science! Als zukünftige Manager pharmazeutischer und

Mehr

3 Studienaufbau. Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu ermöglichen. (3) Studierende die das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen

3 Studienaufbau. Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu ermöglichen. (3) Studierende die das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Studienordnung Wirtschaftsingenieurwesen-Master) Vom 13.

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. 35. Jahrgang, Nr. 26

Amtliche Mitteilung. Inhalt. 35. Jahrgang, Nr. 26 Amtliche Mitteilung 5. Jahrgang, Nr. 6.0.04 Seite von 6 Inhalt Zugangs- und Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Planung nachhaltiger Gebäude (Green Building Design) des Fachbereichs IV der Beuth

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN. MARKETING UND VERTRIEB Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN. MARKETING UND VERTRIEB Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN MARKETING UND VERTRIEB Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in

Mehr

Newsletter Ingenieurwissenschaften Nr. 00/2007. Informationen zum Bologna-Prozess (Bachelor/Master-System) Bachelor

Newsletter Ingenieurwissenschaften Nr. 00/2007. Informationen zum Bologna-Prozess (Bachelor/Master-System) Bachelor Newsletter Ingenieurwissenschaften Nr. 00/2007 Informationen zum Bologna-Prozess (Bachelor/Master-System) Bachelor Bologna-Prozess Master Modularisierung General Studies Promotion Universität Fachhochschule

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Betriebswirtschaft Stand: 20.06.2007

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule Mechatronik (Master) in Zittau Angebot-Nr. 00095232 Bereich Angebot-Nr. 00095232 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 3 Semester Tageszeit Ganztags Ort

Mehr

Ideen zu funktionierenden Systemen machen

Ideen zu funktionierenden Systemen machen BUSINESS AND SYSTEMS ENGINEERING (M. Eng.) Ideen zu funktionierenden Systemen machen Innovative Ideen durch durchgängiges Management der Entstehungsprozesse von der Gestaltung über die Entwicklung bis

Mehr

Chemie. Bachelor of Science

Chemie. Bachelor of Science Chemie Bachelor of Science Das Chemiestudium in Gießen bietet Ihnen ein breit gefächertes Studienangebot mit einer starken persönlichen Betreuungskomponente. Der Bachelorstudiengang vermittelt in sechs

Mehr

Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW. IfV NRW

Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW. IfV NRW Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW Informationsveranstaltung MIP an der FH Dortmund am 14.05.2013 Dieter Pawusch Geschäftsführer IfV NRW 1 WAS

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik online. vom 25. 07. 2008

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik online. vom 25. 07. 2008 29. Jahrgang, Nr. 79 15. Oktober 2008 Seite 1 von 7 Inhalt Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik online vom 25. 07. 2008 29. Jahrgang, Nr. 79 Seite 2 von 7 Studienordnung für

Mehr

Satzung. Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule

Satzung. Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule 1 Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor - Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungsrichtungen Gesundheitswirtschaft

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Regelstudienzeit: 7 Semester ECTS Credits: 210 Abschluss: B.Sc. Voraussetzung: o Abitur, Fachhochschulreife oder vergleichbare Qualifikation o UND

Regelstudienzeit: 7 Semester ECTS Credits: 210 Abschluss: B.Sc. Voraussetzung: o Abitur, Fachhochschulreife oder vergleichbare Qualifikation o UND Regelstudienzeit: 7 Semester ECTS Credits: 210 Abschluss: B.Sc. Voraussetzung: o Abitur, Fachhochschulreife oder vergleichbare Qualifikation o UND ein Vorpraktikum (8 Wochen, im Studienverlauf nachholbar)

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr