Executive Master of Business Administration FH (EMBA FH) Prof.Dr.Dr. Andrea Rögner Prorektorin General & International Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Executive Master of Business Administration FH (EMBA FH) Prof.Dr.Dr. Andrea Rögner Prorektorin General & International Management"

Transkript

1 Executive Master of Business Administration FH (EMBA FH) Geben Sie Ihrer Karriere einen Schub! EMBA Kontinuierliche Weiterbildung wird in der heutigen Wirtschaft immer bedeutsamer. Führungspersonen und Spezialisten haben das Bedürfnis, sich gezielt weiterzuentwickeln, wobei sich der umfassende und zielgerichtete Kompetenzerwerb als zentral erweist. An der Kalaidos Fachhochschule legen wir als DIE Hochschule für Berufstätige Wert auf ein bedarfsorientiertes und flexibles Studium nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. An keiner anderen Hochschule der Schweiz haben Sie diese Vielfalt an Bausteinen für Ihren EMBA-Abschluss. Ein Studium, das sich nach Ihnen und Ihrer Karriere, Ihrem Weiterkommen ausrichtet. Spezialisierung ist zudem in der Berufswelt gefragt. Wir bieten Ihnen mit über 20 Vertiefungsrichtungen und Bausteinen die Möglichkeit, sich gezielt weiterzubilden und Ihr Studium inhaltlich weitestgehend selbst zu gestalten. Zudem verfolgen wir ganzheitliche Kompetenzorientierung. Es ist uns wichtig, dass sich unsere Teilnehmenden nicht lediglich in den Fachkompetenzen weiterbilden, sondern auch ihre Methoden- und Sozialkompetenz weiter aufbauen. Kompromisslose Praxisorientierung ist dabei unser Credo. Unsere Programme sind an Berufstätige gerichtet, die sich weiterbilden wollen, um nicht stehen zu bleiben. Dabei ist es wichtig, dass die beruflichen Verpflichtungen nicht eingeschränkt oder aufgegeben werden müssen. Unsere Dozierenden werden von uns aufgrund ihrer praktischen Erfahrung und akademischen Exzellenz ausgesucht. Sie nehmen in der Berufswelt bedeutende Rollen wahr und lassen unsere Teilnehmenden von ihrer umfassenden Erfahrung profitieren. Nach Abschluss werden die Teilnehmenden als Mitglieder in unsere Alumni- Organisation aufgenommen und können so mit Ehemaligen verbunden bleiben ein ausgezeichnetes Karriere-Netzwerk, das ein Leben lang hält. Auf den folgenden Seiten haben wir Ihnen dargestellt, welche Schritte Sie für eine Aufnahme bei uns durchlaufen und damit Teil eines Netzwerkes von über erfolgreichen Absolvierenden werden und durch flexible Modulgestaltung bald auch Ihre EMBA-Diplom in den Händen halten können. Dr. Jakob Limacher Rektor Kalaidos Fachhochschule Prof.Dr.Dr. Andrea Rögner Prorektorin General & International Management Kalaidos Fachhochschule EMBA FH in Wirtschaftsrecht Strategisches Management Supply Chain Management Business Engineering Business Innovation Service Excellence Projektmanagement Unternehmensführung Wirtschaftspsychologie Change Management Marketing Management General Management Finanzmanagement Personalmanagement International Management Brand- & Communication- Management Financial Controlling & Accounting Project Leadership Industrial Management Unternehmensentwicklung HR-Management Coaching (ECA) & Personalentwicklung

2 Schritt 1: Prüfen Sie, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen Mindestalter Berufserfahrung Leitungserfahrung Einschlägige Praxiserfahrung 30 Jahre min. 5 Jahre min. 3 Jahre erforderlich Keine oder wenig BWL-Kenntnisse erforderlich Anrechnung von ECTS anderer Hochschulen ab. CAS-Stufe möglich Anrechnung von ECTS aus Bachelorprogrammen nicht möglich Einstieg direkt im Anschluss an ein Bachelorstudium nicht möglich Sur Dossier-Aufnahme möglich Sollten Sie die Zulassungskriterien nicht erfüllen, treffen eventuell die eines MBA oder MAS auf Sie zu. Schritt 2: Überlegen Sie, welche Bausteine Sie wählen möchten Ein Master besteht an der Hochschule aus 3 CAS Zertifikatskursen (CAS-Bausteine) und 1 Mastersemester. Wählen Sie entsprechend Ihrem Bedürfnis und Ihren Karriereambitionen 3 mögliche CAS-Bausteine aus 31 Möglichkeiten. Eine genaue Beschreibung der CAS-Bausteine finden Sie als Factsheets anbei. EMBA in FH Mastersemester Das Mastersemester beinhaltet die Masterthesis und ein begleitendes Kolloquium Bei uns gehen Sie nicht erst am Ende mit einem Diplom nach Hause. Sie erhalten nach jedem absolvierten CAS- Baustein ein CAS Hochschulzertifikat mit dem Titel des Bausteines. Einteilung der CAS-Bausteine in CoC und CoE Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den begleitenden Beschreibungen der CAS. Auf jedem in den Beilagenblättern beschriebenen CAS, der als Baustein für ein EMBA möglich ist, finden Sie einen Vermerk, ob es sich um einen CoC oder CoE handelt Wir beraten Sie hierzu gerne. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE

3 Schritt 3: Entscheiden Sie, welche Vertiefung Sie belegen möchten Sie wählen einen Ihrer 3 CAS-Bausteine als Vertiefung aus. Das bedeutet, dass dieser CAS den Schwerpunkt Ihrer Semesterarbeit und Masterthesis bildet. Darüber hinaus wird diese Vertiefung Ihrem späteren Titel angehängt. Beispiele: Vertiefung & Abschlusstitel (nicht abschliessend Beispiele) Ausgewählte Vertiefung Executive Master of Business Administration FH in Change Management CAS Change Management Executive Master of Business Administration FH in Strategisches Management CAS Strategisches Management Executive Master of Business Administration FH in General Management CAS General Management Executive Master of Business Administration FH in Wirtschaftspsychologie CAS Wirtschaftspsychologie Executive Master of Business Administration FH in Wirtschaftsrecht CAS Wirtschaftsrecht Executive Master of Business Administration FH in Finanzmanagement CAS Finanzmanagement Executive Master of Business Administration FH in Marketing Management CAS Marketing Management Executive Master of Business Administration FH in Business Innovation CAS Business Innovation Darüber hinaus bieten wir die folgenden, von uns festgelegten Abschlüsse mit 2 Wahlbausteinen an: Vertiefung & Abschlusstitel Executive Master of Business Administration FH in Unternehmensführung Executive Master of Business Administration FH in Unternehmensentwicklung Executive Master of Business Administration FH in Service Management Executive Master of Business Administration FH in Leadership Executive Master of Business Administration FH in Project Leadership Executive Master of Business Administration FH in HR-Management Executive Master of Business Administration FH in Industrial Management Vorgegebene(r) CAS-Baustein(e) Finanzmanagement Organisationsentwicklung und beratung Service Excellence Leadership Advanced Projektmanagement Personalentwicklung Business Engineering Schritt 4: Kommen Sie zu einem unserer Informationsanlässe oder zu einem Beratungsgespräch Sie wollen uns kennenlernen? Sie wollen genauere Informationen zu Ablauf, Inhalten? Sie haben weitere Fragen? Sie können sich nicht entscheiden? Sie sind unsicher? Melden Sie sich bitte bei unserer Studiengangsleiterin, Maika Lange oder vereinbaren Sie über einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin. Sie sind auch bei einem unserer Informationsanlässe ein gern gesehener Gast (weitere Informationen hierzu unter Die Wahl der Bausteine sollte unbedingt entsprechend Ihrer Erfahrung, ihrer Position und Ihrer weiteren Berufsperspektive sowie Karriereplanung erfolgen. Wir beraten Sie gerne! Sie können während des Studiums noch ggf. Bausteine wechseln, dennoch sollte eine Planung deutlich die Perspektive aufzeigen. Schritt 5: Senden Sie uns Ihre Unterlagen zur kostenlosen Prüfung einer Zulassung Im Interesse unserer Studierenden, Dozierenden und unserer Interessenten treffen wir unter der Anzahl der Bewerbungen für einen Studienplatz eine Auswahl. Wir haben eine sehr geringe Abbrecherquote, denn wir beraten und selektieren die Interessenten optimal. Für eine Prüfung zur Zulassung senden Sie bitte die folgenden Unterlagen an Motivationsschreiben (Vorlage im Internet) Lebenslauf, Zeugniskopien Aktuelles Arbeitszeugnis (wenn nicht zur Hand, ggf. nachreichen) Angabe, welcher EMBA mit welcher Vertiefung und welchen Bausteinen Sie wählen möchten Nach der Prüfung der Unterlagen durch die Zulassungskommission findet ggf. ein Aufnahmegespräch statt, das für eine Zulassung ebenfalls ausschlaggebend ist. Wir benachrichtigen Sie über den Entscheid der Zulassungskommission. Unsere Kriterien sind z.b. Erfüllung Zulassungsvoraussetzungen Motivation, Vorbildung und Erfahrung Auswahl der Bausteine und Vertiefung in Kombination mit CV Schritt 6: Melden Sie sich an Sobald Sie den positiven Zulassungsbescheid erhalten haben, kann der letzte Schritt erfolgen: Ihre Anmeldung zum Studium (schriftlich oder online). Gerne reservieren wir Ihnen bei Zulassung auch einen Platz bis 1 Monat vor Studienstart.

4 Fakten und Zahlen zum Studium EMBA FH ECTS-Punkte Dauer Präsenz Unterrichtstage Ausbildungsgebühr Durchführungsort 60 ( 3 CAS à 15 ECTS + Mastersemester 15 ECTS) 24 Monate, Start im April und Oktober 18 Tage pro Semester (1 Semester = 6 Monate), Mastersemester 4 Tage Je nach CAS: Freitag/Samstag (14 tägig), Mittwoch ganzer Tag CHF inkl. aller regulären Prüfungen, Lehrmittel und Aufnahmegebühren (in Raten zahlbar) Zürich Fakten und Zahlen zur Kalaidos Fachhochschule Schweiz Studierende und über Absolventinnen und Absolventen Teil der Kalaidos Bildungsgruppe mit insgesamt über Studierenden Erste System-akkreditierte Fachhochschule der Schweiz mit den Departementen Wirtschaft, Gesundheit und Musik Staatlich anerkannte Fachhochschule mit privater Trägerschaft: unternehmerisch, praxisorientiert und flexibel Erfüllt vollumfänglich den gesetzlichen Leistungsauftrag, nämlich Lehre, Weiterbildung, Forschung und Dienstleistung Studiengänge im Masterbereich durch FIBAA akkreditiert Über 400 ausgewählte Dozierende Kernkompetenz: Masterstudiengänge im Bereich Wirtschaft Wir haben bereits viele erfolgreiche Ehemalige, auf die wir stolz sind Auf dem Weg zum Executive MBA habe ich viel mehr gelernt als erhofft. Dr. Ruth Wicki Der Austausch mit den Lehrkräften und den Teilnehmern ist inspirierend und lehrreich. Gabriele Broggini So kann es im Anschluss für Sie weitergehen Studium DBA 3-5 Jahre (nebenberuflich) Doctor of Business Administation (DBA) berechtigt zur Führung eines Dr.-Titels Zulassungsverfahren EMBA in FH Erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen unseres EMBA-Programmes geben wir die Möglichkeit zur Promotionszulassung. Kontakt und Beratung Maika Lange Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat IAB Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

5 Vertiefungsrichtung Brand- & Communication-Management Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Best Brand in the World. Wie schafft man das? Managerinnen und Manager von heute beschäftigen sich dabei mit drei Kernfragen: Wie schaffen Unternehmen Werte? In welchem Brand-Lebenszyklus bewegt sich das Unternehmen? Welche Brand-Management Strategien sind vielversprechend? Der Kunde entscheidet über den Unternehmenserfolg, indem er Produkten und Dienstleistungen einen hohen oder eben einen niedrigen Stellenwert zuschreibt. Dies kann das Unternehmen jedoch stark beeinflussen, indem die richtigen strategischen, taktischen und operativen Ansätze implementiert werden. Dieses Studium betrachtet und analysiert einerseits die Schnittstellen zwischen Unternehmung, Umwelt und den Märkten in Bezug auf das Brand Management, andererseits aus Sicht der Business Kommunikation. Darauf aufbauend werden anhand einer Case Study Gestaltungsmöglichkeiten dieser Schnittstellen sowie Beziehungen aufgezeigt. Fakten und Zahlen Abschluss CAS FH in Brand- & Communicationmanagement ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start April Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unterrichtstage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Vorteile für Sie als Studierende: Sie werden den Nutzen und die Zielsetzung von Business Communication auf strategischer, operativer und taktischer Ebene verstehen und anwenden lernen. Business Communication Konzepte für praxisrelevante Fragestellungen anwenden lernen. aktuelle Marketingforschung erleben und verstehen lernen. den Nutzen und die Zielsetzung des Brand Management auf strategischer, operativer und taktischer Ebene verstehen und anwenden lernen. Brand Management Konzepte für praxisrelevante Fragestellungen anwenden lernen. aktuelle Brand Management Forschung erleben und verstehen lernen. 100%-Berufstätigkeit möglich

6 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Brans- and Communicationmanagement FH ist ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Übersicht Module Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Business Communication Gesellschaftliche Entwicklungen Einstellungen, Kaufverhalten Marktsegmentierung, Kauftrichter/NPS Brand Funnel in der Praxis, Relationship Marketing Interne Kommunikation (Instrumente und Prozesse) Kommunikationsmanagement und -strategien Kommunikationspsychologie und ethik Wirkung der Business Communication auf das Supply Chain Management und vice versa Kommunikation als Schwerpunkt im Bereich der P`s Externe Kommunikation (Instrumente und Prozesse) Eventmanagement / Sponsoring Brandmanagement Einordnung Brand Management, Definition Brand Strategische Relevanz des Branding Brand Typologien, Brandaufbau, Positionierung Brand Kommunikation, Brand Portfolio Management, Brand Identität / Brand Image Revitalisierung von Brands, Re-Positionierung, Brand Equity Ansätze Brand Bewertung, Brand- und Lizenzrecht, Price Management Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Dr. Regula Altmann-Jöhl Prorektorin Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat Lehre Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

7 Vertiefungsrichtung Finanzmanagement Basic Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Finanzen in Unternehmensumfeld Im Studium geht es wesentlich um Investitionen und deren Gegenstück, die Finanzierung. Verschiedene Arten von Investitionsrechnungen, eine Investitionspolitik als übergeordneter Rahmen und die Unternehmensbewertung als Spezialfall einer Investition, machen den Inhalt des ersten Teiles aus. Im Teil Finanzierung werden verschiedene Eigen- und Fremdfinanzierungsarten, die dazugehörigen Instrumente sowie die Mischung zwischen den beiden Varianten im Sinne einer optimalen Kapitalstrukturpolitik behandelt. Financial Leverage und Selbstfinanzierung sind dabei wichtige Einzelthemen. Der Beratungsprozess für Finanzierungslösungen stellt den Bezug zur Praxis her und wird anhand von Fallstudien aufgezeigt und eingeübt. Nach Abschluss sind Sie als Studierender in der Lage, Investitionsrechnungen aufzustellen und zu beurteilen. Sie können auch generelle Aussagen über die Investitionspolitik einer Unternehmung machen und diese in die Gesamtunternehmenspolitik einordnen. Sie werden in der Lage sein anhand verschiedener Modelle Unternehmensbewertungen vorzunehmen und kritisch zu beurteilen. Sie kennen die Finanzierungsarten und Finanzierungsinstrumente sowohl von der Fremd-, wie auch von der Eigenkapitalseite her und können neue Finanzierungslösungen vorschlagen und bestehende beurteilen. Sie kennen den Financial Leverage und können diesen innerhalb der Kapitalstrukturpolitik einer Unternehmung korrekt einordnen. Fakten und Zahlen Abschluss ECTS-Punkte 15 Dauer Präsenzunterricht Unterrichtstage Ausbildungsgebühr Durchführungsort CAS FH in Finanzmanagement (Basic) 6 Monate, Start Oktober Ca. 18 Tage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Zürich-Oerlikon Vorteile für Sie als Studierende: Sie kennen die Einflussfaktoren der statischen und dynamischen Investitionsrechnung können die statische und dynamische Investitionsrechnung aufstellen und berechnen verstehen die Grundlagen und Bestandteile der Investitionspolitik kennen die gebräuchlichen Modelle und Verfahren zur Unternehmensbewertung kennen die Eigenfinanzierungsarten und ihre Instrumente, namentlich die Selbstfinanzierung kennen die Fremdfinanzierungsarten und ihre Instrumente, namentlich die verschiedenen Kreditarten und Kapitalmarkt-Instrumente und die Grundlagen und Bestandteile der Kapitalstrukturpolitik kennen den Begriff Financial Leverage und können die Wirkung anhand der mathematischen Formel aufzeigen sowie die Phasen eines Beratungsprozesses für Finanzierungen. 100%-Berufstätigkeit möglich

8 Darüber hinaus können Sie die statische und dynamische Investitionsrechnung interpretieren, einander gegenüber stellen und einen adäquaten Einsatz vorschlagen eine Investitionspolitik analysieren und in den Gesamtkontext mit der Geschäftspolitik stellen Verfahren der Unternehmensbewertung interpretieren, miteinander vergleichen und hinterfragen und die verschiedenen Eigen- und Fremdfinanzierungsarten auf konkrete Fragestellungen von Finanzierungen anwenden Finanzmathematik anwenden die Fremd- und Eigenfinanzierungsinstrumente zu sinnvollen Gesamtlösungen kombinieren die Auswirkungen von Finanzierungslösungen auf die Kapitalstruktur erkennen und können diese anhand des Financial Leverage quantifizieren ihr Wissen über den Beratungsprozess für Finanzierungen anhand einer Fallstudie anwenden Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Die CAS in Finanzmanagement I und II sind ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Übersicht Module Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Corporate Finance / Grundlagen Finanzmathematik Statische und dynamische Investitionsrechnung Annuitätenmethode, dynamischer Payback Investitionspolitik Finanzmathematik Verfahren der Unternehmensbewertung Eigen- und Fremdfinanzierung: Finanzierungsarten Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Prof. Dr. Bernhard Koye Institutsleiter Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Institut SIF Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

9 Vertiefungsrichtung Finanzmanagement Advanced (II) Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Finanzmärkte verstehen Im Studium geht es darum, die Grundlagen, Aufgaben, Rahmenbedingungen und Funktionsweise der nationalen und internationalen Finanzmärkte zu verstehen. Sie lernen die verschiedenen staatlichen und nicht-staatlichen Institutionen als Teilnehmende an den Finanzmärkten kennen und verstehen die Anlagemöglichkeiten und den strukturierten Anlageprozess. Sie kennen die Geschäftsmodelle der Banken und können diese in ihrer Ausrichtung und Bedeutung richtig einordnen. Nach Abschluss dieses Studiums sind Sie als Studierender u.a. in der Lage, das Geschehen an den Finanzmärkten zu interpretieren und Bedeutung der verschiedenen Geschäftsmodelle von Banken nachzuvollziehen. Fakten und Zahlen Abschluss CAS FH in Finanzmanagement (Advanced) ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start April Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unterrichtstage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Vorteile für Sie als Studierende: Sie kennen die Transformationsleistungen der Finanzintermediäre die Teilnehmenden des Finanzsystems und wissen welche Funktionen sie wahrnehmen die wichtigsten Regulierungsvorschriften und die Leitplanken der Finanzaufsichtsbehörden und verstehen, welchen Einfluss die Geld- und Fiskalpolitik auf die Finanzmärkte haben kann verstehen, wie der Geld-, Kapital- und Devisenmarkt funktioniert den Aufbau und die Phasen einer umfassenden Vermögensplanung sowie die wichtigsten Schweizer Gesetze im Zusammenhang mit Finanzdienstleistungen die wichtigsten steuerlichen Grundlagen der Schweiz und einzelner fremder Länder in Zusammenhang mit Finanzdienstleistungen die Grundlagen des Bankrechnungswesens und des Risikomanagements für Banken die üblichen Geschäftsmodelle der Banken, die da sind: Retail Banking, Commercial Banking, Private Banking, Asset Management und Investment Banking die Rahmenbedingungen, Einfluss- und Erfolgsfaktoren der einzelnen Geschäftsmodelle die Entwicklungstrends der Geschäftsmodelle im Informationszeitalter

10 Darüber hinaus können Sie verstehen, welche Auswirkungen Änderungen von Regulierungen und Gesetzen auf die Finanzmärkte haben erkennen Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Teilmärkten, wie Kapital- und Devisenmarkt erkennen welche rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen für einen Kunden gelten und welche Auswirkungen das auf seine Anlagemöglichkeiten haben kann und erkennen die individuellen Rahmenbedingungen eines Anlagekunden und individuelle Risiko- und Anlagepräferenzen verstehen, welche Kennzahlen für Banken erfolgs- und risikorelevant sind einschätzen, wie aktuelle Veränderungen in gesetzlichen, steuerlichen, gesellschaftlichen und informationstechnologischen Rahmenbedingungen die Geschäftsmodelle der Banken beeinflussen können Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Die CAS in Finanzmanagement I und II sind ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Übersicht Module Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Finanzmärkte & Finzannzintermediation / Geschäftsmodelle von Banken Finanzintermediäre und ihre Transformationsleistungen Private, staatliche, supranationale Teilnehmende des Finanzsystems Zentralbanken, Geschäftsbanken, Börsen, Geldpolitik und Fiskalpolitik Banken, Versicherungen, institutionelle Anleger, Geldmarkt, Kapitalmarkt, Devisenmarkt, Derivate Vermögensplanung, rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen in der Schweiz Bankrechnungswesen und Risikomanagement für Banken Retail Banking, Commercial Banking, Private Banking, Asset Management und Investment Banking als Geschäftsmodelle von Banken Einflussfaktoren, Erfolgsfaktoren und Entwicklungstrends der Geschäftsmodelle Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Prof. Dr. Bernhard Koye Institutsleiter Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Institut SIF Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

11 Vertiefungsrichtung General Management I Certificate of Advanced Studies (CAS FH) Diploma of Advanced Studies (DAS FH) CoC Grundlegende Managementkenntnisse in einem ersten Schritt erwerben oder auffrischen Das CAS General Management schafft auf kompakte Weise die betriebswirtschaftliche Basis, die Führungskräfte brauchen, um als Führungskraft kompetent zu agieren und in einem sich wandelnden Umfeld erfolgreich zu bestehen. In diesem Programm werden die betriebswirtschaftlichen Disziplinen zielgerichtet und mit einem stark praxis- und anwendungsorientierten Ansatz vernetzt. Nicht nur betriebswirtschaftliche Fachkompetenz, sondern auch die Persönlichkeit macht eine erfolgreiche Führungsperson aus. Daher fördert der Lehrgang auch Ihre persönlichen Kompetenzen, die Ihre Entwicklungsfähigkeiten stärken sowie Ihre sozialen Kompetenzen, die für die zwischenmenschliche Interaktion wichtig und nützlich sind. Die Teilnehmenden sollen dadurch in einem ersten Schritt zu reiferen und durchdachten Entscheidungen gelangen und in der Lage sein, allen Anspruchsgruppen angemessen zu begegnen. Die Bausteine General Management I und II bilden gemeinsam den DAS in General Management FH. Fakten und Zahlen Abschluss DAS FH in General Management (in Verbindung mit CAS General Management II) ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start April und Oktober Präsenzunterricht 18 Tage Unterrichtstage Wahlweise Freitag/Samstag ca. 14tägig, Mittwoch ganzer Tag Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Zielgruppe Das Programm ist zugeschnitten auf Teilnehmende, die keine oder wenig fundierte betriebswirtschaftliche Vorbildung haben bzw. Ihre Managementkenntnisse auffrischen möchten. Flexibilität Sie wählen die Studienzeiten Damit sich Studium und Arbeit ideal vereinbaren lassen, kann das DAS General Management bzw. der CAS in verschiedenen Zeitvarianten absolviert werden. So wählen die Teilnehmenden die Zeitvariante, die sich am besten mit ihrem Berufs- und Privatleben in Einklang bringen lässt. Die angebotenen Zeitoptionen hängen von Klassenstärke und Bedarf ab.

12 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Die CAS in General Management I und II sind ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Ziele, Aufbau und Inhalt des Studiums Kompetenzaufbau Finanzen Statistik Mikro-/Makroökonomie Marketing Organisation Unternehmensführung Rechtslehre Ethik, Nachhaltigkeit und Diversity Persönliche Entwicklung Management Science Lehr-/ Lernmethoden Business Cases Integrationsseminar Integrationsprüfung Dokumentation Präsentation Masterbook Transferarbeiten Arbeiten im Team In den Case Studies werden die Teilnehmenden mit realen Situationen und Problemen konfrontiert. So werden sie zum Beispiel in einem expandierenden Unternehmen Personal einstellen und fördern, Führungsprobleme analysieren, ihre Leader-Rolle bei internen Konflikten reflektieren oder für eine neue Produktgruppe eine Marketingstrategie erarbeiten. Im zweitägigen Unternehmensplanspiel führen die Teilnehmenden ein fiktives Unternehmen und stehen mit Konkurrenten im Wettbewerb um Marktanteile, Kunden und Umsatz. Sie erhalten einen Gesamtüberblick über die strategische Unternehmensführung und die damit verbundenen Themengebiete, wie zum Beispiel Marketing, Finanzmanagement, Controlling, Organisation und HR-Prozesse. Auch haben sie die Gelegenheit, die eigenen unternehmerischen Ideen einzubringen und damit zu experimentieren. Betriebswirtschaftliche Grundlagen Der Fachunterricht vermittelt ein Grundverständnis der betriebswirtschaftlichen Kerndisziplinen. In diesen Unterrichtssequenzen werden die Teilnehmenden an die wichtigsten theoretischen Ansätzen herangeführt. In Übungen und Fallstudien setzen die Teilnehmenden die neu erworbenen Kenntnisse des Fachunterrichts interdisziplinär und praxisnah um. Das erlaubt ihnen, ein breiteres Spektrum an Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten und eine umfassende vernetzte Sichtweise zu entwickeln. Bei diesen Fallstudien werden sie von unseren Fachleuten begleitet. In einem weiteren Schritt, den Transferleistungen, übertragen die Teilnehmenden Gelerntes und Geübtes in ihren betrieblichen Alltag. Kontakt und Beratung Maika Lange Studengangsleiterin Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Institut IAB Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

13 Vertiefungsrichtung General Management II Certificate of Advanced Studies (CAS FH) Diploma of Advanced Studies (DAS FH) CoC Grundlegende Managementkenntnisse in einem ersten Schritt erwerben oder auffrischen Das CAS General Management schafft auf kompakte Weise die betriebswirtschaftliche Basis, die Führungskräfte brauchen, um als Führungskraft kompetent zu agieren und in einem sich wandelnden Umfeld erfolgreich zu bestehen. In diesem Programm werden die betriebswirtschaftlichen Disziplinen zielgerichtet und mit einem stark praxis- und anwendungsorientierten Ansatz vernetzt. Nicht nur betriebswirtschaftliche Fachkompetenz, sondern auch die Persönlichkeit macht eine erfolgreiche Führungsperson aus. Daher fördert der Lehrgang auch Ihre persönlichen Kompetenzen, die Ihre Entwicklungsfähigkeiten stärken sowie Ihre sozialen Kompetenzen, die für die zwischenmenschliche Interaktion wichtig und nützlich sind. Die Teilnehmenden sollen dadurch in einem ersten Schritt zu reiferen und durchdachten Entscheidungen gelangen und in der Lage sein, allen Anspruchsgruppen angemessen zu begegnen. Die Bausteine General Management I und II bilden gemeinsam den DAS in General Management FH. Fakten und Zahlen Abschluss DAS FH in General Management (in Verbindung mit CAS General Management I) ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start April und Oktober Präsenzunterricht 18 Tage Unterrichtstage Wahlweise Freitag/Samstag ca. 14tägig, Mittwoch ganzer Tag Ausbildungsgebühr Im Gesamtprogramm Master als Baustein inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Zielgruppe Das Programm ist zugeschnitten auf Teilnehmende, die keine oder wenig fundierte betriebswirtschaftliche Vorbildung haben bzw. Ihre Managementkenntnisse auffrischen möchten. Flexibilität Sie wählen die Studienzeiten Damit sich Studium und Arbeit ideal vereinbaren lassen, kann das DAS General Management bzw. der CAS in verschiedenen Zeitvarianten absolviert werden. So wählen die Teilnehmenden die Zeitvariante, die sich am besten mit ihrem Berufs- und Privatleben in Einklang bringen lässt. Die angebotenen Zeitoptionen hängen von Klassenstärke und Bedarf ab.

14 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Die CAS in General Management I und II sind ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Ziele, Aufbau und Inhalt des Studiums (DAS General Management) Kompetenzaufbau Finanzen Statistik Mikro-/Makroökonomie Marketing Organisation Unternehmensführung Rechtslehre Ethik, Nachhaltigkeit und Diversity Persönliche Entwicklung Management Science Lehr-/ Lernmethoden Business Cases Integrationsseminar Integrationsprüfung Dokumentation Präsentation Masterbook Transferarbeiten Arbeiten im Team In den Case Studies werden die Teilnehmenden mit realen Situationen und Problemen konfrontiert. So werden sie zum Beispiel in einem expandierenden Unternehmen Personal einstellen und fördern, Führungsprobleme analysieren, ihre Leader-Rolle bei internen Konflikten reflektieren oder für eine neue Produktgruppe eine Marketingstrategie erarbeiten. Im zweitägigen Unternehmensplanspiel führen die Teilnehmenden ein fiktives Unternehmen und stehen mit Konkurrenten im Wettbewerb um Marktanteile, Kunden und Umsatz. Sie erhalten einen Gesamtüberblick über die strategische Unternehmensführung und die damit verbundenen Themengebiete, wie zum Beispiel Marketing, Finanzmanagement, Controlling, Organisation und HR-Prozesse. Auch haben sie die Gelegenheit, die eigenen unternehmerischen Ideen einzubringen und damit zu experimentieren. Betriebswirtschaftliche Grundlagen Der Fachunterricht vermittelt ein Grundverständnis der betriebswirtschaftlichen Kerndisziplinen. In diesen Unterrichtssequenzen werden die Teilnehmenden an die wichtigsten theoretischen Ansätzen herangeführt. In Übungen und Fallstudien setzen die Teilnehmenden die neu erworbenen Kenntnisse des Fachunterrichts interdisziplinär und praxisnah um. Das erlaubt ihnen, ein breiteres Spektrum an Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten und eine umfassende vernetzte Sichtweise zu entwickeln. Bei diesen Fallstudien werden sie von unseren Fachleuten begleitet. In einem weiteren Schritt, den Transferleistungen, übertragen die Teilnehmenden Gelerntes und Geübtes in ihren betrieblichen Alltag. Kontakt und Beratung Maika Lange Studiengangsleiterin Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Institut IAB Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

15 Vertiefungsrichtung Marketingmanagement Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Marketing is everything! Marketing ist eine das ganze Unternehmen durchdringende Werthaltung. Managerinnen und Manager müssen verstehen, dass letztlich der Markt bzw. der Kunde über den Unternehmenserfolg entscheidet. Ein fundiertes Verständnis der Kundenbedürfnisse, der Wettbewerber und der eigenen firmeninternen Kompetenzen sind dabei der Schlüssel, erfolgreiche Marketingstrategien entwickeln zu können. Das Modul Marketing-Management beschäftigt sich damit, wie Unternehmen mittels des Customer Centricity Ansatz ein Marketing betreiben, das die Profitabilität, sprich den Return on Marketing Investment erhöht. Darauf aufbauend werden Gestaltungsmöglichkeiten dieser Schnittstellen und Beziehungen diskutiert, Analyse- und Gestaltungsinstrumente aufgezeigt und ihre Anwendung geübt. Der Kurs ist vorwiegend Case Study basiert, indem es gilt, für konkrete Herausforderungen einen klaren Lösungsweg aufzuzeigen. Fakten und Zahlen Abschluss CAS FH in Marketingmanagement ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start Oktober Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unterrichtstage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Vorteile für Sie als Studierende: Sie werden den Nutzen und die Zielsetzung des Marketingmanagement auf strategischer, operativer und taktischer Ebene verstehen und anwenden lernen. Marketingmanagement Konzepte für praxisrelevante Fragestellungen anwenden lernen. aktuelle Marketingmanagement Forschung erleben und verstehen lernen. Marketingmanagement Konzepte, aktuelle Forschungsergebnisse richtig deuten und analysieren lernen Marketingmanagement Herausforderungen und Fragestellungen klar strukturieren und analysieren lernen. Case-Study basiert konkrete Marketingmanagement Fragestellungen lösen lernen. 100%-Berufstätigkeit möglich

16 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Marketingmanagement FH ist ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Ziele, Aufbau und Inhalt des Studiums Nach Abschluss an das Studium werden die Studierenden ein klares und tiefgehendes Verständnis über Marketingzielsetzungen haben, sowie Marketingkonzepte, Marketinginstrumente und Rahmenbedingungen kennengelernt haben. Die Studierenden werden in der Lage sein, ein Marketingkonzept strukturiert aufzusetzen, heutige Herausforderungen des Marketing lösungsorientiert anzupacken sowie anhand von gegebenen Markt- und Unternehmenssituationen, Marketing-Entscheidungen hinsichtlich Ihres Nutzens zu beurteilen. Übersicht Module Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Marketing Customer Centricity Entwicklung von Marketingstrategien Festlegung des Marketingplans (Analyse, Ziele, Strategie, Budget, Massnahmen) Kundenorientierung, Kundensegmentierung Marketingcontrolling, Marketinginstrumente Marketingkommunikation, Marketingorganisation Methoden der Marktforschung Marketingmanagement International Business Strategie Marketingstrategie und Preis-Management Elemente eines Marketingkonzepts Konsumentenverhalten und Marketingkoordination Marketing-Mix und Marketing Performance Management als Schwerpunkt Fallstudien zur praxisorientierten Anwendung der Lerninhalte Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Dr. Regula Altmann-Jöhl Prorektorin Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat Lehre Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

17 Vertiefungsrichtung Personalmanagement Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Ein zentraler Teil der Wertschöpfungskette Im Studium stehen das Management der relevanten Personalprozesse sowie die Führung von Mitarbeitenden und die Gestaltung sozialer Beziehungen in Organisationen, Es wird thematisiert, wie und womit Beziehungen zwischen der Organisation und ihren Mitgliedern sowie zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden geschaffen und gestaltet werden sollen. Dazu gehört zudem die Auseinandersetzung mit einer wirkungsvollen und modernen Personalstrategie. Den Kernprozessen des Personalmanagements wird dabei eine zentrale Bedeutung als Grundlage für erfolgreiches Führungsmanagement beigemessen. Zum einen gilt es, neue Mitglieder für die Organisation zu gewinnen und zum anderen, mittels intelligenter Personalpolitik und wertschätzender Führungspraxis zu hohen Leistungen zu motivieren und zu erhalten. Die Studierenden sollen befähigt werden, die entsprechenden Instrumente und Vorgehensweisen des Personalmanagements anzuwenden sowie sich mit dem eigenen Führungsverhalten auseinander zu setzen und sich entsprechend zielgerichtet zu entwickeln. Zusätzlich sind Mitarbeitende im Unternehmen immer wieder mit Managementverfahren, wie z.b. Qualitätsund Prozessmanagement sowie Changemanagement konfrontiert. Dieser Studiengang soll dabei eine Brücke zwischen dem Bereich Personalmanagement und den übrigen Managementverfahren im Unternehmen schlagen. Fakten und Zahlen Abschluss CAS FH in Personalmanagement ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start Oktober Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unterrichtstage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Vorteile für Studierende: Sie werden die Bedeutung des strategischen Personalmanagements für die Unternehmung verstehen sowie die Grundsätze und Inhalte einer wirkungsorientierten Personalstrategie kennen. die fünf Kernprozesse (P-Gewinnung, -beurteilung, -entwicklung, -honorierung und freisetzung) des modernen Personalmanagements sowie P-Controlling als Steuerungselement kennen. die wesentlichen Elemente und Wirkungsweisen der Führung (Führungsstil, -erfolg) und die wesentlichen Elemente der Motivation (Motive und Anreize) kennen Werkzeuge und Instrumente von Managementverfahren kennen- und anwenden lernen. 00%-Berufstätigkeit möglich

18 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Personalmanagement FH ist ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Übersicht Module Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Personalmanagement Personalstrategie und Personalpolitik Personalgewinnung Personalbeurteilung, Personalentwicklung Personalhonorierung, Personalfreisetzung Personalcontrolling, Selbstanalyse Führungsverhalten / -stil und erfolg Motivation Sitzungsleitung Managementverfahren (Prozess-, Qualitäts- und Changemanagement) Begrifflichkeiten und Grundsätze (Qualität, Anforderung, Qualitätsmanagementsystem, etc.) Zusammenhang Prozessmanagement Messbarkeit und Modelle der Problemlösung Qualitätstechniken Sieben Qualitätswerkzeuge und sieben Managementwerkzeuge Weitere Qualitätstechniken (FMEA, DoE, House of Quality, etc.) Qualitätsmanagementsysteme und Normen Audits, Zertifizierung und Akkreditierung Total Quality Management Qualität und Wirtschaftlichkeit Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Dr. Regula Altmann-Jöhl Prorektorin Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat Lehre Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

19 Vertiefungsrichtung Wirtschaftspsychologie Basic (I) & Advanced (II) Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Wer die Psychologie der Wirtschaft versteht, ist im Vorteil! Strategische Entscheidungen, Konkurrenzanalysen oder Führungsaufgaben: Betriebswirtschaftliches Handeln wird durch psychologische Prozesse beeinflusst. Das gilt auch für die Einschätzung von Risiken, die Bestimmung von Zahlungsbereitschaften, die Beurteilung von Marketingmassnahmen und für zahlreiche weitere geschäftskritische Vorgänge. Um die psychologischen Prozesse hinter diesen Vorgängen verstehen und nutzen zu können, brauchen Sie wirtschaftspsychologisches Wissen. Dieses vermitteln wir Ihnen anschaulich, fundiert und direkt anwendbar im Studiengang Wirtschaftspsychologie für Ihren Erfolg. Sie gewinnen im CAS Wirtschaftspsychologie einen Überblick über Theorien, Methoden und Tools der Psychologie im Allgemeinen und der Wirtschaftspsychologie im Speziellen. Mit diesem Rüstzeug können Sie das Verhalten in Unternehmen und von Konsumenten besser verstehen, beeinflussen und vorhersagen. Bereits während des Studiums setzen Sie das erworbene Wissen gewinnbringend in Ihrer täglichen Arbeit ein. Fakten und Zahlen Abschluss ECTS-Punkte 15 Dauer Präsenzunterricht Unterrichtstage Ausbildungsgebühr Durchführungsort CAS FH in Wirtschaftspsychologie (Basic / Advanced) 6 Monate, Start Oktober (Basic), April (Advanced) Ca. 18 Tage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Zürich-Oerlikon Vorteile für Studierende und Arbeitgeber Marketing, Finance oder Management: Wirtschaftspsychologie ist unverzichtbar für ein betriebliches Gesamtverständnis. Praxisnah: Prozesse, Entscheidungen und Vorgänge aus dem Berufsleben werden wirtschaftspsychologisch analysiert. Dozierende aus der Privatwirtschaft mit hoher fachlicher, methodischer und didaktischer Kompetenz garantieren den Praxisbezug. Das neu erworbene Wissen wird in Projekten umgesetzt. Aktuell: Crowdfunding, Behavioral Targeting, Consumer Empowerment die heutigen wirtschaftlichen Phänomene verlangen nach psychologischem Wissen. Relevant: Betriebswirtschaftliche Kenntnisse werden um psychologisches Wissen ergänzt, um Trends in den Kundenbedürfnissen zu erkennen. Anwendbar: Methoden der Wirtschaftspsychologie können zur Lösung einer Vielzahl betrieblicher Problemstellungen gewinnbringend eingesetzt werden auch aus Ihrem beruflichen Alltag

20 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Die CAS in Wirtschaftspsychologie sind ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziele, Aufbau und Inhalt des Studiums Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Psychologie in Verbindung mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen ist gefragter denn je. Durch das Studium eröffnet sich für Sie ein breites Spektrum an Karriereperspektiven, beispielsweise in den Bereichen Marketing, Management und Consulting. In diesem Studium verbinden Sie eine betriebswirtschaftliche Ausbildung mit Inhalten aus der angewandten Psychologie. Sie erlernen die grundlegenden psychologischen Methoden, Modelle und theoretischen Konzepte der Wirtschaftspsychologie, zum Beispiel Einstellung und Einstellungsänderung, Image und Werbewirkung, Konsumentscheidungen und Anlegeverhalten. Sie befassen sich zudem mit der Kognitionspsychologie und der Entscheidungsforschung. Das Verständnis für affektive Entscheidungskomponenten, Urteilsheuristiken und Entscheidungsanomalien können Sie gewinnbringend in Ihre Arbeit einbringen. Organisationspsychologische Grundlagen, beispielsweise Stressforschung, runden das Profil des Studiums ab. Übersicht Module Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Grundlagen der Wirtschaftspsychologie (Basic) Sozialpsychologie & Motivation (Basic) Kognitionspsychologie und Entscheidungsfindung (Advanced) Arbeits- und Organisationspsychologie (Advanced) Themenbereiche der (Wirtschafts-) Psychologie Methoden der wissenschaftlichen Psychologie, grundlegende Modelle und Theorien Evolutionspsychologische Erklärungen Gruppenprozesse, Einstellung und Einstellungsänderung, Persuasion Fairness und Gerechtigkeit Image und Werbewirkung, Markt- und Konsumentscheidungen Affektive Entscheidungskomponenten, Entscheidungen unter Unsicherheit und Risiko Urteilsheuristiken und Entscheidungsanomalien, Entscheidungsarchitektur Finanzpsychologie Ausgesuchte Aspekte der Arbeits- und Organisationspsychologie: Stress und Belastung, Personalauswahl, Karrieregestaltung, Kompetenzentwicklung Kunden- und Mitarbeiterbeziehungen, Wohlstand und Zufriedenheit Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Dr. Regula Altmann-Jöhl Prorektorin Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat Lehre Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

21 Vertiefungsrichtung Wirtschaftsrecht I Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Rechtliche Belange im Griff haben! Ein Rechtsstudium mit dem Schwerpunkt auf Privatrecht, Strafrecht und öffentlichem Recht (zur Vertiefung oder Auffrischung und Vertiefung) das betriebswirtschaftliche und juristische Kompetenzen optimal verbindet und Ihnen dadurch enorme Berufsperspektiven eröffnet. Der Studiengang beantwortet die Forderungen der Wirtschaft, Industrie und Verwaltung nach Hochschulabsolventen, die zugleich wirtschaftlich kompetente Juristen und juristisch versierte Ökonomen sind. Die Kombination von juristischem und betriebswirtschaftlichem Wissen auf Hochschulniveau mit hohem Praxisbezug ist gerade in Kaderpositionen gefragter denn je. Wenn Sie gerne Sachverhalte analysieren, komplexe Themen abstrahieren, klar formulieren und präzis argumentieren. Fakten und Zahlen Abschluss CAS FH in Wirtschaftsrecht I ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start Oktober Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unterrichtstage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Vorteile für Sie als Studierende und als Arbeitgeber Aufgrund Unterricht ausserhalb der Bürozeiten keine oder nur geringe Lohneinbusse für Studierende Dozierende mit fundierter Praxiserfahrung und hoher fachlicher, methodischer und didaktischer Kompetenz (wird kontinuierlich evaluiert) Transfer vom Studium zum Berufsalltag ist gewährleistet Themenstellungen aus dem Berufsalltag können bearbeitet werden Kleine Klassengrösse und individuelle Betreuung Fundierte Kenntnisse aus den Gebieten Privatrecht, öffentliches Recht und Strafrecht

22 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Wirtschaftsrecht I ist ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Übersicht Module (Sie wählen aus den nachfolgenden 3 Rechtsblöcken * für sich 2 aus) Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Privatrecht* Allgemeines Vertragsrecht: Vertragsabschluss und Vertragsauslegung, Vertragsmängel, Leistungsstörungen etc. Mehrpersonenverhältnisse, ungerechtfertigte Bereicherung Besonderes Vertragsrecht: gesetzliche Struktur des Vertragstypenrechts, Kaufvertrag, Auftrag, Werkvertrag, ausgewählte Nominatverträge Prinzipien des Ehegüter- und Erbrechts sowie Vertiefung des Vertragsrechts Ziele und Grundsätze der Vertragsgestaltung Rechtsgeschäftsplanung, Vertragsgestaltung und Vertragsredaktion Strafrecht* Anwendungsorientiertes Grundwissen zum Allgemeinen Teil des Strafgesetzbuches, zu ausgewählten Straftatbeständen und zum Strafverfahren Aufgaben und Funktionsweise des Strafrechts; Überblick über das System des Strafrechts Methodik der Falllösungen, Erscheinungsformen der Wirtschaftskriminalität Vermögensstrafrecht (insbesondere Betrug, Veruntreuung und ungetreue Geschäftsbesorgung) Aktuelle Herausforderungen, Strafprozessrecht Öffentliches Recht* Verfassungsrecht Grundrechte Verfassungsrecht Staatsorganisation Verhältnis zwischen Völker- und Landesrecht Allgemeines und öffentliches Verwaltungsrecht, öffentliches Sachenrecht Bewilligungen und Konzessionen, öffentliche Abgaben, Polizei Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Dr. Marcel Schmid Studiengangsverantwortlicher Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat Lehre Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

23 Vertiefungsrichtung Wirtschaftsrecht I Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Rechtliche Belange im Griff haben! Ein Rechtsstudium mit dem Schwerpunkt auf Privatrecht, Strafrecht und öffentlichem Recht (zur Vertiefung oder Auffrischung und Vertiefung) das betriebswirtschaftliche und juristische Kompetenzen optimal verbindet und Ihnen dadurch enorme Berufsperspektiven eröffnet. Der Studiengang beantwortet die Forderungen der Wirtschaft, Industrie und Verwaltung nach Hochschulabsolventen, die zugleich wirtschaftlich kompetente Juristen und juristisch versierte Ökonomen sind. Die Kombination von juristischem und betriebswirtschaftlichem Wissen auf Hochschulniveau mit hohem Praxisbezug ist gerade in Kaderpositionen gefragter denn je. Wenn Sie gerne Sachverhalte analysieren, komplexe Themen abstrahieren, klar formulieren und präzis argumentieren. Fakten und Zahlen Abschluss CAS FH in Wirtschaftsrecht I ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start Oktober Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unterrichtstage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Vorteile für Sie als Studierende und als Arbeitgeber Aufgrund Unterricht ausserhalb der Bürozeiten keine oder nur geringe Lohneinbusse für Studierende Dozierende mit fundierter Praxiserfahrung und hoher fachlicher, methodischer und didaktischer Kompetenz (wird kontinuierlich evaluiert) Transfer vom Studium zum Berufsalltag ist gewährleistet Themenstellungen aus dem Berufsalltag können bearbeitet werden Kleine Klassengrösse und individuelle Betreuung Fundierte Kenntnisse aus den Gebieten Privatrecht, öffentliches Recht und Strafrecht

24 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Wirtschaftsrecht I ist ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Übersicht Module (Sie wählen aus den nachfolgenden 3 Rechtsblöcken * für sich 2 aus) Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Privatrecht* Allgemeines Vertragsrecht: Vertragsabschluss und Vertragsauslegung, Vertragsmängel, Leistungsstörungen, etc. Mehrpersonenverhältnisse, ungerechtfertigte Bereicherung Besonderes Vertragsrecht: gesetzliche Struktur des Vertragstypenrechts, Kaufvertrag, Auftrag, Werkvertrag, ausgewählte Nominatverträge Prinzipien des Ehegüter- und Erbrechts sowie Vertiefung des Vertragsrechts Ziele und Grundsätze der Vertragsgestaltung Rechtsgeschäftsplanung, Vertragsgestaltung und Vetragsredaktion Strafrecht* Anwendungsorientiertes Grundwissen zum Allgemeinen Teil des Strafgesetzbuches, zu ausgewählten Straftatbeständen und zum Strafverfahren Aufgaben und Funktionsweise des Strafrechts; Überblick über das System des Strafrechts Methodik der Falllösungen, Erscheinungsformen der Wirtschaftskriminalität Vermögensstrafrecht (insbesondere Betrug, Veruntreuung und ungetreue Geschäftsbesorgung) Aktuelle Herausforderungen, Strafprozessrecht Öffentliches Recht* Verfassungsrecht Grundrechte Verfassungsrecht Staatsorganisation Verhältnis zwischen Völker- und Landesrecht Allgemeines und öffentliches Verwaltungsrecht, öffentliches Sachenrecht Bewilligungen und Konzessionen, öffentliche Abgaben, Polizei Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Dr. Marcel Schmid Studiengangsverantwortlicher Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat Lehre Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

25 Vertiefungsrichtung Wirtschaftsrecht II Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC In rechtlichen Belangen sattelfest sein! Ein Rechtsstudium mit dem Schwerpunkt auf Governance, Compliance und Finanzmarktrecht, das betriebswirtschaftliche und juristische Kompetenzen optimal verbindet und Ihnen dadurch enorme Berufsperspektiven eröffnet. Der Studiengang beantwortet die Forderungen der Wirtschaft, Industrie und Verwaltung nach Hochschulabsolventen, die zugleich wirtschaftlich kompetente Juristen und juristisch versierte Ökonomen sind. Die Kombination von juristischem und betriebswirtschaftlichem Wissen auf Hochschulniveau mit hohem Praxisbezug ist gerade in Kaderpositionen gefragter denn je. Wenn Sie gern Sachverhalte analysieren, komplexe Themen abstrahieren, klar formulieren und präzis argumentieren, ist dies das richtige Studium für Sie. Fakten und Zahlen Abschluss CAS FH in Wirtschaftsrecht II ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start Oktober Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unterrichtstage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Vorteile für Sie als Studierende und als Arbeitgeber Studierenden für Arbeitgeber und geringer Lohneinbusse für Studierende Dozierende mit fundierter Praxiserfahrung und hoher fachlicher, methodischer und didaktischer Kompetenz (wird kontinuierlich evaluiert) Transfer vom Studium zum Berufsalltag ist gewährleistet Themenstellungen aus dem Berufsalltag können bearbeitet werden Kleine Klassengrösse und individuelle Betreuung Fundierte Kenntnisse aus den Gebieten Finanzmarktrecht sowie Governance & Compliance 100%-Berufstätigkeit möglich

26 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Wirtschaftsrecht II ist ein CoC. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Übersicht Module (Sie wählen aus den nachfolgenden 3 Rechtsblöcken * für sich 2 aus) Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Finanzmarktrecht* Funktion Finanzmarkt, Finanzmarktrechtliche Rahmenbedingungen Aufsicht, Börsenrecht, Kollektive Kapitalanlagen Banken, Privatversicherungen, Geldwäscherei Strafbestimmungen sowie Finanzmarktrecht in der EU Governance & Compliance * Immaterialgüterrecht* Geschichte und Begriffe Corporate Governance sowie Anforderungen der Wirtschaft Business Governance, Begriffsabgrenzung Corporate Governance Compliance und Management sowie Risk Management Unterschiede Public und Non-Public-Governance, Anforderungen an Verwaltungsräte Governanceanforderungen der Stakeholder und Governanceanforderungen der Shareholder sowie Konsequenzen der Nicht-Einhaltung Unterschiedzwischen Corporate Governance und IT-Governance Steuerungsinstrumente und Kontrollinstrumente Corporate Governance Revisionsgesetz, Rechnungslegungsrecht Marken (MSchG) / Patente (PatG) / Urheberrechte (URG) / Designrechte (DesG): Gegenstand, Grundlagen, Schutzvoraussetzungen, Inhalt, Entstehung, Bestand Lizenzierung: Immaterialgüterrechte als Grundlage, Lizenstrategien, Lizenverträge, Lizenzmanagement sowie Steuern: Steueroptimierung Fair Trade (UWG), Grundsatz von Treu und Glauben, lauterkeitsrechtliche Tatbestände, Werberecht sowie Rechtsmittel gegen unlauteres Verhalten F&E-Verträge, Entwicklungsprojekte, Grundlagenforschung, Technologie- und Produkteentwicklung im rechtlichen Kontext Dienstleistungen, Outsourcing/Offshoring sowie Übernahme, Umgang mit Know-how und Geschäftsgeheimnissen, Rechtssschutz: Zivilprozess, Strafprozess Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung sowie Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Dr. Marcel Schmid Studiengangsverantwortlicher Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat Lehre Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

27 Vertiefungsrichtung Wirtschaftsrecht III Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoC Wirtschaftsrecht ist angesagt! Ein Rechtsstudium mit dem Schwerpunkt auf Arbeitsrecht, Privatversicherungsrecht und Immaterialgüterrecht zur Vertiefung oder Auffrischung und Vertiefung, das betriebswirtschaftliche und juristische Kompetenzen optimal verbindet und Ihnen dadurch enorme Berufsperspektiven eröffnet. Der Studiengang beantwortet die Forderungen der Wirtschaft, Industrie und Verwaltung nach Hochschulabsolventen, die zugleich wirtschaftlich kompetente Juristen und juristisch versierte Ökonomen sind. Die Kombination von juristischem und betriebswirtschaftlichem Wissen auf Hochschulniveau mit hohem Praxisbezug ist gerade in Kaderpositionen gefragter denn je. Wenn Sie gern Sachverhalte analysieren, komplexe Themen abstrahieren, klar formulieren und präzis argumentieren. Fakten und Zahlen Abschluss CAS FH in Wirtschaftsrecht III ECTS-Punkte 15 Dauer 6 Monate, Start Oktober Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unterrichtstage Ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- & Donnerstagabend Ausbildungsgebühr Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Durchführungsort Zürich-Oerlikon Vorteile für Sie als Studierende und als Arbeitgeber Aufgrund Unterricht ausserhalb der Bürozeiten geringe Lohneinbusse für Studierende Dozierende mit fundierter Praxiserfahrung und hoher fachlicher, methodischer und didaktischer Kompetenz (wird kontinuierlich evaluiert) Transfer vom Studium zum Berufsalltag ist gewährleistet Themenstellungen aus dem Berufsalltag können bearbeitet werden Kleine Klassengrösse und individuelle Betreuung Fundierte Kenntnisse aus den Gebieten Privatrecht, öffentliches Recht und Strafrecht Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Wirtschaftsrecht III ist ein CoC.

28 Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Übersicht Module (Sie wählen aus den nachfolgenden 3 Rechtsblöcken * für sich 2 aus) Management Science Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Erstellung Dispositionen, Gliederungen und wissenschaftliche Methodik Arbeitsrecht * Einzelarbeitsvertrag und besondere Arbeitsvertragsverhältnisse Pflichten der Arbeitnehmenden und Arbeitgebenden Lohnzahlungspflicht, Fürsorgepflicht, Haftung, Beendigung des Arbeitsverhältnisses, ordentliche und ausserordentliche Kündigung, zeitl. und sachl. Kündigungsschutz Kollektives Arbeitsrecht Abgrenzung selbstständige unselbstständige Erwerbstätigkeit: Kriterien, Anwendungsfälle, objekts- und subjektsbezogene Vorgehensweise der AHV Begriff des massgebenden/versicherten Einkommens Verhinderung des Arbeitnehmers: Lohnfortzahlung und sozialversicherungsrechtliche Ersatzleistung, Verfahrensrechtliche Stellung des Arbeitgebers/Arbeitnehmers im Sozialversicherungsverfahren Vorzeitige Pensionierung: Blick auf das Sozialversicherungsrecht Entlassung und Stellenwechsel: Merkpunkte im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht sowie Wechsel der Vorsorgeeinrichtung: Kriterien Auswirkungen Verfahren Arbeitslosenversicherung: Schnittstellen zum Arbeitsrecht Privatversicherungsrecht* Versicherungsvertragsgesetz Versicherungsaufsicht Haftpflichtrecht Wettbewerbsrecht* Einordnung des Wettbewerbsrechts in die Rechtsordnung mit Verbindung zu Obligationen-, Persönlichkeits-, Kartell-, Fusions- und Immaterialgüterrecht. Präsentation und Vertiefung der wichtigsten materiellrechtlichen Bestimmungen und der Durchsetzungsmechanismen des Wettbewerbsrechts inkl. der Selbstregulierung. Überblick über wichtige Fälle und Einblick in wichtige wettbewerbsrechtliche Fallgestaltungen in der Praxis. Geltungsbereich und wettbewerbspolitische Ausnahmebereiche vertikale und horizontale Wettbewerbsbeschränkungen, Missbräuchliche Ausnützung einer marktbeherrschenden Stellung. Unternehmenszusammenschlüsse, - Verfahrensfragen und Sanktionen Business Case Praxisnahe Fallbearbeitung sowie Konzeption und Umsetzung von Gelerntem Kontakt und Beratung Dr. Marcel Schmid Studiengangsverantwortlicher Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Prorektorat Lehre Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

29 Vertiefungsrichtung Business Engineering Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoE Wertschöpfung der Leistungsprozesse! Leistungserstellungs- und damit verbundene Logistikprozesse sind für die Wertschöpfung und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen entscheidend. Im Fokus des CAS Business Engineering steht die Wertschöpfung der Leistungserstellung. Dabei beschäftigen sich die Teilnehmenden gleichermassen mit relevanten Fragen für Dienstleistungsanbieter sowie für industriell produzierende Unternehmen. Das CAS-Programm besteht aus zwei Modulen: Im Modul Produktionsmanagement untersuchen Sie die Wertschöpfungsaspekte der Herstellung bzw. Leistungserbringung unter strategischen und operativen Blickwinkeln. Im Zentrum steht das Ausrichten der Produktion auf die geschäftsstrategischen Ziele und die Optimierung damit direkt oder indirekt verbundener interner und externer Abläufe. Im Modul Produktionsunterstützung geht es um die Bedeutung der wesentlichen Ressourcen in den angesprochenen Prozessen. Die Schwerpunkte liegen im Technologie-, Informations- und Innovationsmanagement. Das Management der mannigfaltigen Schnittstellen zwischen Betriebswirtschaft und Technologie sowie den verschiedenen Funktionen (Produktion, Logistik, Verkauf usw.) stellt Unternehmen vor vielfältige Herausforderungen wie Just-in-Time-Produktion, die Integration der Logistik- mit den Produktionsprozessen oder die Entwicklung und den Einsatz von IT-Lösungen im Wertschöpfungsprozess. Vorteile für Studierende und Arbeitgeber Fakten und Zahlen Erwerb von Fachwissen im Bereich Business Engineering Abschluss CAS FH Business Engineering Perspektivenwechsel durch branchenübergreifenden Austausch in den ECTS-Punkte 15 Semestern Dauer 6 Monate Lernen von Profis aus der Wirtschaft Start April / Oktober (ab 7 Teilnehmende) Theoretisch fundiert und praxisrelevant Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unmittelbare Anwendung des Gelernten mittels Transferleistungen Unterrichtstage Freitag, Samstag (alle 2-3 Wochen) Vertiefende Weiterbildung ohne Unterbrechung der Karriere Aufwand 1 bis 2 Tage pro Woche inkl. Präsenz Abschluss mit einem anerkannten Zertifikat auf Hochschulstufe (CAS FH) innerhalb Master-Abschluss Ausbildungsgebühr Bei MAS-Programm im Gesamtpreis inbegriffen CAS-Baustein für EMBA-/MBA- und MAS-Abschluss Durchführungsort Zürich-Oerlikon Zielgruppe Dieser Studiengang richtet sich an Führungspersonen, Projektleitende und Spezialisten, die sich mit der Gestaltung und Veränderung von Produktions- und Serviceprozessen sowie entsprechenden Geschäftsmodellüberlegungen beschäftigen. Auch ist er geeignet für Spezialisten und Führungskräfte, die «Operations»-Funktionen in der verarbeitenden Industrie wie auch in Dienstleistungsunternehmen verantworten.

30 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Business Engineering FH ist ein CoE. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Ziele, Aufbau und Inhalt des Studiums Sie gehen wichtige produktionsstrategische Herausforderungen mit einem fundierten Geschäfts- und Unternehmensstrategieverständnis an. Sie setzen Werkzeuge des Operationsmanagements kompetent ein. Sie erkennen Optimierungspotenziale in den Produktionsprozessen und realisieren diese. Sie wissen, wie man auf der Basis unternehmerischer Erfolgspotenziale Technologiestrategien entwickelt und umsetzt. Übersicht Module Produktionsmanagement Supply Chain Finance Management Operationsstrategie Operationsmanagement Produktionsprozess-Design Produktionsprozessoptimierung Technologiemanagement Informationsmanagement Innovationsmanagement Teilnehmende des CAS Business Engineering erwerben die Kompetenzen problem- und fallstudienorientiert. Im Zentrum stehen aktuelle Praxisbeispiele und ein umfassender «Living Case». Zudem analysieren die Teilnehmenden die Wertschöpfung im eigenen Produktionsumfeld. Kontakt und Beratung Maika Lange Studiengangsleiterin Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

31 Vertiefungsrichtung Business Innovation Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoE Verleihen Sie Ihren Ideen Flügel! Unbestritten haben Innovationen in der globalisierten Business-Welt des 21. Jahrhunderts stark an Bedeutung gewonnen. Für Unternehmen tragen Innovationen zur Sicherung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit bei. In der Praxis tun sich jedoch viele Unternehmen bei der Umsetzung von Innovationsvorhaben schwer. Ein diesbezüglicher Grund liegt bei fachlichen und methodischen Defiziten des noch jungen Fachwissens des Innovation Managements. Dem muss nicht so sein! In unserem halbjährigen Lehrgang können Sie sich jetzt zum Innovationspiloten ausbilden lassen, damit Sie Ihr Unternehmen sicher durch die nächsten Innovationsprojekte navigieren können. Damit steigern Sie zusätzlich Ihren persönlichen Marktwert und sichern Ihre eigene Zukunftsfähigkeit. Steigen Sie jetzt ein und heben Sie mit uns ab zu neuen Horizonten. Das sollten Sie mitbringen Eine Prise Neugier, Offenheit und Begeisterungsfähigkeit für das Thema Innovation Freude am Querdenken und identifizieren, entwickeln und umsetzten von neuen Ideen Ausgiebig Motivation, Ausdauer und Geduld zur Durchführung von Innovationsvorhaben Idealerweise eine Position mit Führungs-, Fach-, Projekt- oder Innovationsverantwortung Fakten und Zahlen Abschluss ECTS-Punkte 15 Dauer Start Durchführungsort Unterrichtstage Aufwand Ausbildungsgebühr CAS FH in Business Innovation 6 Monate mit ca. 18 Tagen Präsenz April / Oktober (ab 7 Teilnehmende) Zürich-Oerlikon Freitag, Samstag (alle 2-3 Wochen) 1 bis 2 Tage pro Woche inkl. Präsenz Bei MAS-Programm im Gesamtpreis inbegriffen Ihr konkreter Nutzen Sie erlernen neuste Methoden zur Erschliessung von bisher schlummernden Innovationspotenzialen oder zur Überwindung von Innovationsbarrieren Sie erwerben das 1x1 des Innovation Managements von praxiserprobten Innovationsexperten Sie erhalten eine Fülle von innovationsspezifischen Instrumenten, die umgehend und einfach in der Praxis eingesetzt werden können Sie kriegen die einmalige Gelegenheit, das neu erworbene Fachwissen im Rahmen eines integrierten «real live case» direkt auf seine Praxistauglichkeit zu testen Sie erweitern Ihre Fachkompetenzen und Ihr berufliches Netzwerk Warum dieses Studium? Berufsbegleitendes Studium (mind. 50%, empfohlen bis zu 90% Berufstätigkeit), mit hoher Verfügbarkeit der Studierenden für Arbeitgeber und geringerer Lohneinbussen für Studierende Berufstätige Dozierende mit hoher fachlicher, methodischer und didaktischer Kompetenz (kontinuierliche Evaluation) Transfer vom Studium zum Berufsalltag ist gewährleistet, Themen aus der eigenen Praxis können bearbeitet werden Hoher Servicegrad und Verfügbarkeit der persönlichen Ansprechpartner und Studienkoordinatoren Kleine Klassengrössen & 2 Mal pro Jahr Studienstart möglich

32 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Business Innovation FH ist ein CoE. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Vermittlung des 1x1 des Innovation Managements Sensibilisierung auf die Wahrnehmung neuer Innovationssuchfelder Festlegung von realistischen Innovationszielen Ausrichtung und Initialisierung von Innovationsvorhaben Potenzielle Innovationschancen aus der Trend- und Zukunftsforschung Unerschlossene Quellen für vitale Ideen 1+1=3 oder Crowdsourcing und die schöpferische Kraft von Gruppen Grenzen sprengen mit Querdenken und Kreativitätstechniken Warum und wie Innovationen wirkungsvoll geschützt werden können Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von Innovationsprojekten Überwindung von Widerständen und Barrieren Exkursion Innovationskultur in der Praxis Erarbeitung des «real live cases» für den Praxispartner Besonderheiten der Finanzierung von Innovationsvorhaben Marketing und Kommunikation für die erfolgreiche Umsetzung Finalisierung und Ergebnispräsentation des «real live cases» bei einem Praxispartner Finale Grande & Reflexion Kontakt und Beratung Maika Lange Studiengangsleiterin Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

33 Vertiefungsrichtung Business Performance & Intelligence Management Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoE Führen und Steuern Sie erfolgreich Unternehmen über Prozesse und Kennzahlen! Der CAS in Business Performance Management der Kalaidos Fachhochschule ist ein berufsbegleitender Zertifikatskurs mit einer Dauer von einem Semester. Dieses Angebot richtet sich an Personen, die sich mit Fragestellungen im Bereich Unternehmensführung und steuerung befassen und ein ganzheitliches Verständnis für Steuerungs- und Führungssysteme im Unternehmen erlangen möchten oder ihre Praxiserfahrung durch ein CAS bestätigen lassen wollen Vorteile für Studierende und Arbeitgeber Fakten und Zahlen Modularer Studienaufbau mit gestaffelten Reflexionsthemen und fachspezifischen Vertiefungen International renommierte und praxisorientierte Dozierende mit langjähriger erprobter Coaching Kompetenz Abschluss ECTS-Punkte 15 Dauer Start CAS FH in Business Performance and Intelligence Management 6 Monate April / Oktober Praxistransfer zwischen Beruf und Studium in Cases Präsenzunterricht ca. 18 Tage Optimierte Klassengrösse mit individueller Betreuung Unterrichtstage Samstag oder Di- und Do-Abend (je nach Zahl der Anmeldung) Das Hochschul-Zertifikat wird nach Standards des ECA- Berufsverbandes durchgeführt und zertifiziert. Unterrichtsort Ausbildungsgebühr Zürich Altstetten, Hohlstrasse Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Zielgruppe Das berufsbegleitende Weiterbildungsstudium richtet sich an Geschäftsführer, Vorstände, Business Manager, Entscheidungsträger, Führungskräfte mit und ohne Personalverantwortung aus allen funktionalen und prozessualen Einheiten sowie an Fachleute aus Controlling- und Strategieabteilungen. Angesprochen sind Berufstätige, die direkt in Unternehmenssteuerungsprozesse involviert sind oder die Aufgabe haben, solche Führungs- und Steuerungsprozesse effizient aufzusetzen. Das Weiterbildungsstudium eignet sich vor allem für diejenigen Personen, die mit einer hohen Fach- und Methodenkompetenz eine hochwertige fachliche Qualifikation im Bereich Business Performance Management anstreben. Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Financial Controlling FH ist ein CoE.

34 Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Aufbau und Inhalt des Studiums Die vermittelten Inhalte rüsten Sie mit ganzheitlichem Verständnis, Methoden und Prozessen für das nachhaltige Führen und Steuern von Unternehmen sowohl aus Führungs- als auch aus Projekt- Mitarbeiter-Perspektive. Sie erhalten einen soliden Einblick in die Grundlagen der systemischen Lösungsorientierung und ihrer verschiedenen methodischen Ansätze. Sie haben die Gelegenheit, diese Konzepte und Prozesse aktiv einzusetzen und selbst zu erfahren. Das Weiterbildungsstudium ist in fünf Module eingeteilt. In jedem Modul wird ein Leitthema aus der Disziplin Business Performance und Intelligence Management behandelt. Alle Module werden so abgehandelt, dass ein prägnanter, adäquater und qualitativ hochwertiger Wissenstransfer zustande kommt: Tag 1) Behandlung von Grundlagen Tag 2) Vertiefung und Methoden Tag 3) Praxisbeispiel, Praxisworkshops und Transfertest Am ersten Tag eines Moduls werden Grundlagen behandelt. Somit ist eine einheitliche Wissensbasis sichergestellt. Der zweite Tag befasst sich in einer tieferen Ausprägung mit dem Ziel, entsprechende Vorbereitung Nachbereitung Methoden- und Fachkompetenz zu transferieren. Am dritten Tag werden die Kernthemen eines Moduls durch Praxisbeispiele und Praxisworkshops untermauert, um so den starken Praxisbezug aufzuzeigen und sicherzustellen. Am Ende des dritten Tages erfolgt dann immer ein Transfertest (kleiner Multiple Choice Test) für das jeweilige Modul. Nach dem alle fünf Module behandelt worden sind, haben die Studierende die Aufgabe, Kernthemen aus dem kompletten Programm auszuwählen und an einem separaten Präsentationstermin vorzustellen. Dabei sollen die Inhalte mit der eigenen Berufspraxis reflektiert werden. Kontakt und Beratung Stefania Giaffreda Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Institut für Wirtschaftsinformatik Hohlstrasse 535, CH-8048 Zürich

35 Vertiefungsrichtung Change Management Certificate of Advanced Studies (CAS FH) CoE Praxisnahe Weiterbildung in Veränderungsprozessen Veränderungsprozesse gehören zum Führungsalltag. Dabei kann es sich um die Umsetzung einer grossen Reorganisation handeln. Oft sind es aber kleinere Veränderungen: Die Zusammenlegung von Teams oder Abteilungen; die Einführung neuer Prozesse; neue Aufgaben, die im Team zu verteilen sind etc. Manchmal kommen Veränderungsprozesse unscheinbar daher und ihre Tragweite wird erst in der Umsetzung deutlich. Nicht selten führt das zu bösen Überraschungen. Nach Abschluss des CAS FH in Change Management wissen Sie, welchen Gesetzmässigkeiten ein Veränderungsprozess folgt. Sie kennen Ihre Rolle als Führungsperson im Change Management und können entsprechende Anforderungen an die Führung während Veränderungen einschätzen und wahrnehmen. Sie kennen den Beratungszyklus und können ein Beratungsprojekt entlang dem Zyklus aufsetzen und durchführen. Dabei nutzen Sie auch Elemente des Projektmanagements. Vorteile für Studierende und Arbeitgeber Fakten und Zahlen Erwerb von Fachwissen im Bereich Changemanagement Abschluss CAS FH in Change Management Perspektivenwechsel durch branchenübergreifenden Austausch in den Semestern ECTS-Punkte 15 Dauer Lernen von Profis aus der Wirtschaft Start April 6 Monate Theoretisch fundiert und praxisrelevant Präsenzunterricht Ca. 18 Tage Unmittelbare Anwendung des Gelernten mittels Transferleistungen Unterrichtstage Freitag, Samstag (alle 2-3 Wochen) Vertiefende Weiterbildung ohne Unterbrechung der Karriere Aufwand 1 bis 2 Tage pro Woche inkl. Präsenz Abschluss mit einem anerkannten Zertifikat auf Hochschulstufe (CAS FH) innerhalb Master-Abschluss Ausbildungsgebühr CAS-Baustein für EMBA-/MBA- und MAS-Abschluss Durchführungsort Zürich-Oerlikon Im EMBA-/MBA- und MAS-Programm inbegriffen Zielgruppe Erfahrene Führungspersonen Projektleitende mit Führungserfahrung

36 Bedarfsgerechte Weiterbildung Die Kalaidos Fachhochschule unterscheidet intern zwischen CoC (Course of Competence) und CoE (Course of Excellence). So können Sie sich entsprechend Ihrer Vorbildung und Ihren Anforderungen weiterbilden. Beide Kurse führen zu einem identischen CAS-Zertifikat. Das CAS in Change Management FH ist ein CoE. Course of Competence (CoC) Course of Excellence (CoE) Inhalte entsprechen: Bachelorniveau und Praxiserfahrung Inhalte entsprechen: Masterniveau und Praxiserfahrung Ziel: Hintergrund des Themengebietes verstehen und die Breite sowie Facetten kennenlernen Ziel: Wissensvertiefung im Themengebiet Expertenwissen unter Zusammenspiel von Theorie mit starkem Praxisbezug Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Alter Teilnehmende: vorwiegend ca Voraussetzung: Interesse und erste Erfahrung sich in das Gebiet hineinzuentwickeln (Empfehlung) Praxis: Hinführung ins Themengebiet und Verknüpfung Theorie: Aufbau und Wiederholung von Wissen mit starkem Praxisbezug Wissenslegung Mix aus Aus- und Weiterbildung im Themengebiet Antworten auf die Frage nach dem WARUM Voraussetzung: Themengebiet kennen und Breite sowie Komplexität des Themengebiets verstehen (Empfehlung) Praxis: Weiterführende Erfahrung im Themengebiet Theorie: Festigung theoretisches Wissen im Themengebiet Weiterbildung im Themengebiet und Praxisaustausch Antworten auf die Fragen nach dem WIE Ziele, Aufbau und Inhalt des Studiums Im ersten Teil lernen die Studierenden Methoden und Vorgehensweisen für die Planung und Durchführung von «Changes» kennen. Im zweiten Teil beschäftigen siesich intensiv mit den weichen Einflussfaktoren von Veränderungen (Emotionen, Machtverhältnisse, Widerstand, Konflikte), da die Praxis zeigt, dass Change- Prozesse oft an diesen Dynamiken scheitern. In diesem CAS besteht eine Kooperation mit dem CAS FH in Organisationsentwicklung und -beratung, das sich an Personen in beratender Funktion wendet. Wir nutzen die Gelegenheit für einen intensiven Austausch zwischen BeraterInnen und Führungskräften und gewinnen so Einblicke in die jeweils «andere Welt». Übersicht Module Grundlagen Organisationsverständnis, -formen, -dynamik Situationsanalyse, Design eines Changes, Steuerung und Controlling im Change Prozess Methoden des Projektmanagements in Veränderungsprozessen Information und Kommunikation im Change Umgang mit Emotionen, Widerstand und Konflikten in Veränderungsprozessen Führen im Change zwischen Durchsetzung und Partizipation Machtgestaltung in Change Prozess Kulturentwicklung als Sonderfall des Changes Kontakt und Beratung Kai Hofmann Studiengangsleiter Tel: Kalaidos Fachhochschule Schweiz AG Athemia Institut für Leadership und HR Jungholzstrasse 43, CH-8050 Zürich

Master of Business Administration FH (MBA FH) Prof.Dr.Dr. Andrea Rögner Prorektorin General & International Management

Master of Business Administration FH (MBA FH) Prof.Dr.Dr. Andrea Rögner Prorektorin General & International Management Master of Business Administration FH (MBA FH) Hervorragende Perspektiven für Ihre Karriere* MBA Kontinuierliche Weiterbildung wird in der heutigen Wirtschaft immer bedeutsamer. Für Führungspersonen und

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Executive Master of Business Administration FH (EMBA FH) Vertiefung Supply Chain and Logistic Management

Executive Master of Business Administration FH (EMBA FH) Vertiefung Supply Chain and Logistic Management Executive Master of Business Administration FH (EMBA FH) Vertiefung Supply Chain and Logistic Management Hervorragende Perspektiven für Ihre Karriere* EMBA Kontinuierliche Weiterbildung wird in der heutigen

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

V O L K S W I R T S C H A F T S L E H R E

V O L K S W I R T S C H A F T S L E H R E B S c 1. A b s c h n i t t / P r o f e s s i o n a l D i p l o m a ( P D ) V O L K S W I R T S C H A F T S L E H R E Das Hauptziel der Kurse ist, Kenntnisse der Volkswirtschaftslehre für Management Entscheidungen

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

MAS. Master of Advanced Studies FH (MAS FH) Strategy & Marketing Management. Mögliche CAS-Bausteine

MAS. Master of Advanced Studies FH (MAS FH) Strategy & Marketing Management. Mögliche CAS-Bausteine Master of Advanced Studies FH (MAS FH) Strategy & Marketing Management Hervorragende Perspektiven für Ihre Karriere MAS Kontinuierliche Weiterbildung wird in der heutigen Wirtschaft immer bedeutsamer.

Mehr

MAS. Master of Advanced Studies FH (MAS FH) Strategy & Marketing Management. Mögliche CAS-Bausteine. Strategisches Management Supply Chain Management

MAS. Master of Advanced Studies FH (MAS FH) Strategy & Marketing Management. Mögliche CAS-Bausteine. Strategisches Management Supply Chain Management MAS Departement Wirtschaft Master of Advanced Studies FH (MAS FH) Strategy & Marketing Management Hervorragende Perspektiven für Ihre Karriere Mögliche CAS-Bausteine Strategisches Management Supply Chain

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung

Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung 1. Zielgruppe Die Zielgruppe des MAS GM sind Führungskräfte des mittleren/unteren Managements, die bisher keine betriebswirtschaftliche

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

Studiengangsübersicht

Studiengangsübersicht Kalaidos Fachhochschule sübersicht Der passende für Sie: Abschlüsse an der Kalaidos Fachhochschule 1 / sübersicht Grösstes Angebot an berufsbegleitenden Fachhochschul-Studiengängen Kalaidos Fachhochschule

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Vom Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ zum Bachelor Abschluss in einem Studium.

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

C (Kernmodul) in der Studienrichtung Finance & Banking. Aufbau (intermediate) / Spezialisierung (specialised)

C (Kernmodul) in der Studienrichtung Finance & Banking. Aufbau (intermediate) / Spezialisierung (specialised) Modulbeschrieb Finanzdienstleistungsmanagement 07.06.2010 Seite 1/6 Modulcode Leitidee Art der Ausbildung Studiengang Modultyp Modulniveau ECTS Dotation W.SRFBC52.05 Banken, Vermögensverwalter und andere

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Executive Master of Business Administration Executive MBA FH Master of Advanced Studies MAS FH Certificate of Advanced Studies CAS FH

Executive Master of Business Administration Executive MBA FH Master of Advanced Studies MAS FH Certificate of Advanced Studies CAS FH Departement Wirtschaft IAB Institut für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Kalaidos Fachhochschule Schweiz Die Hochschule für Berufstätige. Anmeldedossier Executive Master of Business Administration Executive

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Studieren à la carte Berufsbegleitend und flexibel per Fernstudium

Studieren à la carte Berufsbegleitend und flexibel per Fernstudium Studieren à la carte Berufsbegleitend und flexibel per Fernstudium Die Zertifikatsprogramme an der Deutschen Universität für Weiterbildung Das im Studium erworbene Fachwissen reicht oft nicht aus, um in

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de BETRIEBS- WIRTSCHAFTSLEHRE Perspektive Markt Ganz egal, ob mittelständischer Betrieb oder multinationaler Konzern, ob Beratungsgesellschaft oder Technologieproduktion betriebswirtschaftliches Know-how

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Master of Arts Marketing/Vertrieb/Medien (MVM)

Master of Arts Marketing/Vertrieb/Medien (MVM) Master of Arts Marketing/Vertrieb/Medien (MVM) Kurzpräsentation März 2014 Seite 1 MVM im Überblick Beteiligte Hochschulen Zielgruppe Abschluss Gemeinsamer Masterstudiengang der Hochschulen Augsburg und

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Ein Leuchtturmprojekt verändert die Kultur der Lehre

Ein Leuchtturmprojekt verändert die Kultur der Lehre Institut für Banking und Finance Teaching Center Ein Leuchtturmprojekt verändert die Kultur der Lehre GML 2 2012 «Von der Innovation zur Nachhaltigkeit» Berlin, 15. März 2012 Dr. Peter Lautenschlager,

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

CAS Betriebswirtschaft

CAS Betriebswirtschaft CAS Betriebswirtschaft Inhaltsverzeichnis 1 Abstract 3 2 Umfeld und Motivation 3 3 Zielgruppe 3 4 Ausbildungsziele 3 5 Voraussetzungen 3 6 Kursübersicht 4 7 Kompetenzprofil 5 8 Kursbeschreibungen 6 8.1

Mehr

Marketing/Vertrieb/Medien (MVM)

Marketing/Vertrieb/Medien (MVM) Master of Arts Marketing/Vertrieb/Medien (MVM) Kurzpräsentation Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleitung MVM Herbst 2011 Seite 1 MVM im Überblick Beteiligte Hochschulen Zielgruppe Abschluss Studiendauer

Mehr

Leimkugelstraße 6 Interessen zu beeinflussen sowie zu steuern. Außerdem eignen 5

Leimkugelstraße 6 Interessen zu beeinflussen sowie zu steuern. Außerdem eignen 5 Master of Science (MSc) in Wirtschaftspsychologie in Leipzig Angebot-Nr 725452 Bereich Berufliche Weiterbildung Preis 1141, (Inkl 19% MwSt) Einze ltermine Angebot-Nr 725452 Anbieter Termin Termine auf

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Bachelor of Science (B Sc) in PSYCHOLOGY Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

... als nur eine Top-Adresse. Nämlich zwei.

... als nur eine Top-Adresse. Nämlich zwei. ... als nur eine Top-Adresse. Nämlich zwei. Das duale Master-Studienprogramm bei ALDI SÜD. ihr einstieg in die managementkarriere. Einfach. Erfolgreich. karriere.aldi-sued.de 2 Weniger Vorurteile. Warum

Mehr

Marketing/Vertrieb/Medien (MVM)

Marketing/Vertrieb/Medien (MVM) Master of Arts Marketing/Vertrieb/Medien (MVM) Kurzpräsentation Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleitung MVM Mai 2012 Seite 1 MVM im Überblick Beteiligte Hochschulen Zielgruppe Abschluss Studiendauer

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Master Internationales Management in deutscher Sprache (2013-2014)

Master Internationales Management in deutscher Sprache (2013-2014) Master Internationales Management in deutscher Sprache (2013-2014) Organisation Zulassungsverfahren und Anzahl der Plätze Ziele und Bildungsplan Kontakt Organisation Das Master-Programm mit der Spezialisierung

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Stand: 6. Mai 00 Bachelor-Studiengang Service Center-Management

Mehr