Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth Akademie Controlling-Programm 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth Akademie Controlling-Programm 2014"

Transkript

1 Horváth Akademie Controlling-Programm 2014 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth-Controller-Kolleg Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence Inhouse Seminare Konferenzen

2 Horváth Akademie 2014

3 Inhalt Vorwort 4 Das Produkthaus Controlling 5 Horváth-Controller-Kolleg Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence Inhouse Seminare Konferenzen und weitere Programme Über uns Überblick Termine Programmbeirat Selbstverständnis, Instrumente, Organisation des Controllings Führungsorientierte Kosten- und Ergebnisrechnung Integrierte strategische und operative Planung und Steuerung Investitionscontrolling und wertorientierte Unternehmensführung Externes und internes Reporting Zielorientierte Kommunikation und Konfliktlösung für Controller Informationen zum Zertifikatsprogramm Anmeldung Literaturempfehlungen Überblick Termine Controlling in volatilen Zeiten Einkaufscontrolling Finanzcontrolling Innovationscontrolling Kennzahlenmanagement Moderne Budgetierung Strategisches Management aus der Perspektive des Controllers Der Controller als Business Partner Informationen zum Zertifikatsprogramm Anmeldung Literaturempfehlungen Überblick Termine Grundverständnis, Instrumente und Organisation von BI Relevante Daten identifizieren und aufbereiten Mehrdimensionale Datenmodelle Effizientes Reporting und Datenanalyse Ergebnisorientierte Planung und Steuerung mit BI Aktuelle Entwicklungen und Trends der BI Akkreditierung Steinbeis-Hochschule Berlin Informationen zum Zertifikatslehrgang Anmeldung Literaturempfehlungen Controlling im Fokus Maßgeschneiderte Programme Exzellente Didaktik Studienempfehlung Literaturempfehlungen Konferenzen Zertifikatsprogramme EBS Executive Education (SIIE) Unsere Experten für Ihre Weiterbildung Horváth Akademie und Horváth & Partners

4 Vorwort Der Controller als Business Partner der Unternehmensführung ist permanent gefordert, auch bei neu aufkommenden Fragestellungen und Herausforderungen gesprächsfähig zu sein und einen inhaltlichen Lösungsbeitrag zu liefern. Es genügt schon lange nicht mehr, ein Experte für Steuerungsinstrumente zu sein. Ob nun Themen der Nachhaltigkeit, der Produktion 4.0 oder der Big Data in ihrer Konsequenz für das Unternehmen abzuwägen sind, der Controller hat die Gestaltungsoptionen zu analysieren und zu bewerten. Seine Aufgabe ist es, Lotse zum Ergebnisziel zu sein. Dies bedingt, dass er sich in einen lebenslangen Lernprozess begeben muss. Die Controllingseminare der Horváth Akademie verfolgen das anspruchsvolle Ziel, Wegbegleiter in diesem Lernprozess zu sein. Es geht darum, Rüstzeug in zweierlei Hinsicht unternehmensindividuell zu liefern. Erstens: Erkennen und Beurteilen, welche aktuellen Herausforderungen von Relevanz sind. Zweitens: Die maßgeschneiderte Weiterentwicklung des Controllinginstrumentariums anhand von Best-Practice-Beispielen anzustoßen. Wir haben den Anspruch, Vordenker der Controller-Community zu sein! Werden Sie dabei unser aktiver Partner! Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth Aufsichtsratsvorsitzender der Horváth AG Controlling Excellence by Horváth & Partners Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem vorliegenden Katalog der Horváth Akademie erhalten Sie einen Überblick über unser aktuelles Produktportfolio zur Aus- und Weiterbildung im Bereich Controlling. Controller zählen heute zu den wichtigsten Ratgebern des Managements. Neben den notwendigen Controllinggrundlagen sind sukzessive Experten- und Spezialwissen aufzubauen sowie Antworten auf aktuelle Fragestellungen der Unternehmenssteuerung in unterschiedlichsten Praxisumfeldern zu geben. Mit unserem aktuellen Seminarangebot greifen wir dies auf. Mit dem Horváth-Controller-Kolleg richten wir uns seit fast 20 Jahren an Neu- und Quereinsteiger im Controlling und bilden die Teilnehmer in Kooperation mit der EBS Universität für Wirtschaft und Recht zum Business Controller (EBS) aus. Zudem bieten wir erfahrenen Controllern und Controllingführungskräften nun bereits im zweiten Jahr in Folge die Seminare des Horváth-Controller-Kollegs ADVANCED an. Die Inhalte unserer Controllingseminare basieren auf dem fundierten Wissen unserer Experten aus Wissenschaft und Praxis, den einzigartigen Erfahrungen des Horváth-Beraterteams und den neuesten Erkenntnissen aus der Controlling-Community. Zudem stellen wir Ihnen in diesem Jahr das neu konzipierte Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence als Zertifikatslehrgang mit verschiedenen, auch einzeln buchbaren Seminaren vor. In Kooperation mit dem Institut für Business Intelligence (IBI) der Steinbeis-Hochschule Berlin zeigen wir auf, wie Controller und IT-Experten mit modernen IT-Architekturen und Datenmodellierungen unterschiedlichste Controllingfragestellungen höchst erfolgreich und effizient bearbeiten können. Ein weiteres Kapitel des Katalogs ist unseren Inhouse Seminaren gewidmet. Neben den Inhalten der verschiedenen Kollegs können auch andere Controller-Themen von der Stange oder individuell angepasst für firmeninterne Trainings gebucht werden. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Rahmen der Konzeption und Durchführung von maßgeschneiderten Inhouse Seminaren. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Horváth Akademie-Seminare einen interessanten, anregenden und wissensgenerierenden Austausch mit unseren Experten. Dr. Uwe Michel Mitglied des Vorstands Horváth AG Prof. Dr. Ronald Gleich Geschäftsführer der Horváth Akademie Professor an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit haben wir im weiteren Verlauf dieser Broschüre darauf verzichtet, die weiblichen Sprachformen zu verwenden, die männliche Schreibform schließt immer auch die weibliche Form mit ein. Wir danken unseren Leserinnen für ihr Verständnis.

5 Das Produkthaus Controlling Produkthaus Controlling Inhouse Seminare Maßgeschneiderte Inhalte Erstellung kundenindividueller Trainingslösungen Standardisierte Inhalte Nutzung vorhandener Trainingslösungen Horváth-Controller-Kolleg Horváth-Controller-Kolleg für Controlling-Neu- und Quereinsteiger K1: Selbstverständnis, Instrumente und Organisation des Controllings K2: Führungsorientierte Kosten- und Ergebnisrechnung K3: Integrierte strategische und operative Planung und Steuerung K4: Investitionscontrolling und wertorientierte Unternehmensführung K5: Externes und internes Reporting K6: Zielorientierte Kommunikation und Konfliktlösung für Controller Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED für erfahrene Controller und Controlling-Führungskräfte Controlling in volatilen Zeiten Einkaufscontrolling Finanzcontrolling Innovationscontrolling Kennzahlenmanagement Moderne Budgetierung Strategisches Management aus der Perspektive des Controllers Der Controller als Business Partner Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence für Controller und IT-Experten BI1: Grundverständnis, Instrumente und Organisation von Business Intelligence BI2: Relevante Daten identifizieren und aufbereiten (Methodik 1) BI3: Mehrdimensionale Datenmodelle für die zielgruppengerechte Steuerung (Methodik 2) BI4: Effizientes Reporting und Datenanalyse (Anwendung 1) BI5: Ergebnisorientierte Planung und Steuerung mit Business Intelligence (Anwendung 2) BI6: Aktuelle Entwicklungen und Trends der Business Intelligence Konferenzen für Controller Stuttgarter Controller-Forum Horváth & Partners Fachkonferenz Reporting Horváth & Partners CFO-Konferenz Planungsfachkonferenz Das Produkthaus Controlling zeigt die drei Kernbereiche des Angebotsportfolios der Horváth Akademie im Überblick Im Zentrum steht die Horváth-Controller-Kolleg-Familie, die aus den drei Programmen Horváth-Controller-Kolleg, Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED und Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence besteht. Das seit vielen Jahren etablierte Horváth-Controller-Kolleg (Seite 6) bietet Controlling-Neu- und Quereinsteigern die Möglichkeit, sich mit den Grundlagen des Controllings vertraut zu machen und sich in controllerrelevanten Aufgabenfeldern weiterzubilden. Nach Besuch aller Kollegstufen und erfolgreicher Absolvierung der Prüfung wird das Universitätszertifikat Business Controller (EBS) erworben. Für erfahrene Controller und Controlling-Führungskräfte bieten die Seminare des Horváth-Controller-Kollegs ADVANCED (Seite 18) die Möglichkeit, aktuelle Controlling-Themen intensiv zu vertiefen. Für 2014 sind acht aus Sicht der Horváth-Controlling-Experten relevante Seminare ausgewählt und konzipiert worden. Das zusammen mit dem Institut für Business Intelligence (IBI) der Steinbeis-Hochschule Berlin neu konzipierte Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence (Seite 30) wendet sich sowohl an Controller als auch an IT-Experten. In den sechs angebotenen Seminaren erfahren die Teilnehmer mehr über Business Intelligence (BI) und die Nutzungsmöglichkeiten von BI für die verschiedenen Controller-Herausforderungen. Alle Seminare und Kollegstufen der Horváth-Controller-Kolleg-Familie bietet die Horváth Akademie auch als Inhouse Seminare an. Die Seminare können von Unternehmen sowohl einzeln als auch als Gesamtprogramm mit anschließender Zertifikatsprüfung gebucht werden. Gerne passen wir die Inhalte auch individuell für Ihr Unternehmen an, sodass die fachlichen Themen und Anwendungsbeispiele die spezifischen Anforderungen des Arbeitsumfelds Ihrer Mitarbeiter widerspiegeln. Darüber hinaus bieten wir Ihnen auf Basis unserer langjährigen und umfassenden Expertise auch zu weiteren Controllingthemen maßgeschneiderte Inhouse Seminare an. Ab Seite 42 erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen von unseren Inhouse Seminaren profitieren kann. Unsere Konferenzen vervollständigen unser Aus- und Weiterbildungsangebot für Controller. Im Rahmen des Stuttgarter Controller-Forums (SCF), der Horváth & Partners CFO-Konferenz, der Horváth & Partners Planungsfachkonferenz sowie der Fachkonferenz Reporting referieren hochkarätige Experten zu aktuellen Themen und stehen im Anschluss daran zu einer Diskussion mit den Konferenzteilnehmern zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Konferenzen finden Sie auf Seite 47. 5

6 Nur Meister machen Meister: Das Horváth-Controller-Kolleg Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm zum Business Controller (EBS) Mit dem Horváth-Controller-Kolleg bieten wir unseren Teilnehmern sowohl Praxiserfahrung aus unserer Projektarbeit als auch wissenschaftlichen State of the Art und somit das Beste aus beiden Welten. Sechs Stufen decken die Grundlagen des Controllings ab: fünf fachlich ausgerichtete Module sowie ein Modul zur Kommunikationskompetenz. Dabei bieten wir Ihnen mit dem Horváth-Controller-Kolleg die Flexibilität, die Sie sich wünschen. Entscheiden Sie sich dazu, nebenberuflich den angesehenen Abschluss zum Business Controller (EBS) der EBS Executive Education zu absolvieren und sich zu einem kompetenten Fachexperten weiterzubilden, dann buchen Sie das gesamte Zertifikatsprogramm (sechs Kollegstufen inkl. Prüfung) und profitieren von dem günstigen Paketpreis. Möchten Sie Ihre Kenntnisse nur in ganz bestimmten Bereichen des Controllings vertiefen, buchen Sie ausgewählte Kollegstufen einfach einzeln. Auch in diesem Fall können Sie sich später noch für die Abschlussprüfung entscheiden. Der Aufbau des Horváth-Controller-Kollegs Selbstverständnis, Instrumente und Organisation des Controllings Führungsorientierte Kosten- und Ergebnisrechnung Integrierte strategische und operative Planung und Steuerung Investitionscontrolling und wertorientierte Unternehmensführung Externes und internes Reporting Zielorientierte Kommunikation und Konfliktlösung für Controller Kollegstufe 1 Kollegstufe 2 Kollegstufe 3 Kollegstufe 4 Kollegstufe 5 Kollegstufe 6 Zertifikatsprüfung zum Business Controller (EBS) Der modulare Aufbau des Kollegs ermöglicht es Ihnen, den Startpunkt flexibel zu wählen. Jede Kollegstufe findet mindestens zweimal jährlich statt. Generell ist die Teilnahme an den Kollegstufen in numerischer Reihenfolge nicht zwingend erforderlich, da alle Kollegseminare thematisch in sich geschlossen und voneinander abgegrenzt sind. Akkreditierung durch die EBS Executive Education der EBS Universität für Wirtschaft und Recht Das Zertifikatsprogramm des Horváth-Controller-Kollegs wurde durch die EBS Executive Education der EBS Universität für Wirtschaft und Recht erfolgreich akkreditiert. Damit werden dem Programm eine herausragende Programmstruktur und -konzeption sowie exzellente Qualitätssicherungsmaßnahmen bescheinigt. Das Erreichen der formulierten Lernziele ist durch den ausgewogenen Methodenmix in allen Kollegstufen gewährleistet. Im Rahmen des Akkreditierungsprozesses wurde die Integration von Praxisbeispielen und Fallstudien in die Kollegstufeninhalte besonders positiv gewertet. Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht ist eine führende private Wirtschaftsuniversität in Deutschland. Unter ihrem Dach bildet die EBS Business School, als Pionier der deutschen Business Schools, seit 1971 künftige Führungspersönlichkeiten mit internationaler Perspektive aus. Als eine der renommiertesten betriebswirtschaftlichen Fakultäten des Landes steht sie für wissenschaftliche Exzellenz in Forschung und Lehre, Innovation und Unternehmergeist und ist zudem seit April 2012 mit dem internationalen Gütesiegel EQUIS zertifiziert. Der enge Kontakt zur Wirtschaft trägt dazu bei, den Studierenden der EBS Universität für Wirtschaft und Recht im Bachelor- und Masterprogramm sowie in den Programmen der EBS Executive Education ein optimales Verhältnis von Theorie und Praxis zu bieten. 6

7 Termine Horváth-Controller-Kolleg 2014 * Horváth-Controller-Kolleg Februar März Mai Juni Juli September November Dezember KOLLEGSTUFE 1 S Berlin Stuttgart KOLLEGSTUFE 2 S. 10 KOLLEGSTUFE 3 S EBS, Oestrich- Winkel Mainz Berlin EBS, Oestrich- Winkel KOLLEGSTUFE 4 S Mainz Berlin KOLLEGSTUFE 5 S Stuttgart Stuttgart KOLLEGSTUFE 6 S Stuttgart EBS, Oestrich- Winkel ZERTIFIKATSPRÜFUNG EBS, Oestrich- Winkel EBS, Oestrich- Winkel * Im Januar, April, August und Oktober finden keine offenen Seminare des Horváth-Controller-Kollegs statt. Die Termine für 2013 finden Sie auf den Folgeseiten sowie auf unserer Homepage unter Die Zertifikatsprüfung zum Business Controller (EBS) Voraussetzung für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung ist das Durchlaufen der Kollegstufen 1 bis 6. Die mündliche Prüfung, die auf dem Campus der EBS Business School stattfindet, erfolgt in Gruppen von drei bis vier Teilnehmern, die in einem 15-minütigen Prüfungsgespräch mit den wissenschaftlichen Leitern Fragen zu allen Inhalten der besuchten Stufen beantworten müssen. Es handelt sich hierbei um reflektierende Fragen zu den Kollegstufen sowie um kollegstufenübergreifende Fragen und praxisbezogene Fragestellungen. Die Teilnehmer sollten außerdem in der Lage sein, die erlernten Inhalte in die berufliche Praxis zu überführen. Die Prüfungsergebnisse werden den Teilnehmern direkt im Anschluss an die Prüfung mitgeteilt. Es besteht eine einmalige Wiederholungsmöglichkeit, für die eine Gebühr von EUR 450,- zzgl. gesetzl. MwSt. anfällt. 7

8 Horváth-Controller-Kolleg Praxisnah, aktuell, qualitativ hochwertig. Darauf erhalten Sie Brief und Siegel. Der Programmbeirat des Horváth-Controller-Kollegs Der Programmbeirat als Vertreter der Praxis steht in engem Austausch mit der wissenschaftlichen Leitung des Horváth-Controller-Kollegs. In regelmäßigen Programmbeirat-Meetings werden Inhalte gemeinsam mit den wissenschaftlichen Leitern, Prof. Dr. Ronald Gleich und Dr. Uwe Michel, auf Aktualität und Anwendbarkeit hin geprüft. Im Rahmen von Diskussionsrunden werden im Dialog Anregungen und Empfehlungen zur inhaltlichen Gestaltung des Horváth-Controller-Kollegs erarbeitet und implementiert. Programmbeiräte Dr. Andreas Brokemper Sprecher der Geschäftsführung Henkell & Co. Sektkellerei KG Dr. Hermann Jung Vorstand Finanzen und Controlling Voith AG Dr. Christian Holzherr Dipl. Wirt.-Ing. selbstständig Dr. Klaus Schuberth Bereichsleiter Finanzen Bundesagentur für Arbeit Wolfgang Hagen Senior Vice President Corporate Controlling BASF SE Siegfried Gänßlen Vorstandsvorsitzender Hansgrohe SE Das Gütesiegel des Horváth-Controller-Kollegs Die IGC International Group of Controlling verleiht Veranstaltern von umfassenden Controlling-Trainingsprogrammen das IGC-Qualitätssiegel, das durch einen aufwändigen Zertifizierungsprozess erlangt werden kann. Das IGC-Gütesiegel bestätigt, dass das zertifizierte Programm nach eingehender Prüfung durch einen externen, neutralen Evaluierer den Qualitätsstandards der IGC entspricht, die inhaltliche, methodische und trainerbezogene Aspekte umfassen. Das Horváth-Controller-Kolleg ist seit 10 Jahren erfolgreich zertifiziert. Die IGC ist eine internationale Kooperation der auf dem Gebiet der Aus- und Weiterbildung sowie der Forschung und Entwicklung im Controlling tätigen Unternehmen und Organisationen. Mitglieder sind Controller-Vereinigungen, Weiterbildungsinstitutionen, Beratungsunternehmen, Softwareunternehmen, Forschungsinstitutionen und Unternehmen, die beispielhafte Controllingkonzepte einsetzen. 8

9 Kollegstufe 1 Selbstverständnis, Instrumente und Organisation des Controllings Horváth-Controller-Kolleg Wie Sie das Controlling aufbauen und dabei das Management unterstützen. Hintergrund Controlling wird in vielen Unternehmen immer noch lediglich mit der Kontrolle des Zahlenmaterials gleichgesetzt. In modernen Unternehmen versteht sich der Controller jedoch als interner Navigator zur Unterstützung des Managements. Erfolgreiches Controlling ist nur dann möglich, wenn alle Mitarbeiter die Grundlagen einer effizienten und effektiven Steuerungsphilosophie verinnerlicht haben. Zielsetzung Dieses Seminar bietet einen umfassenden Überblick über die relevanten Aufgaben, Instrumente und die Organisation des modernen Controllings. Wichtige Grundbegriffe und Zusammenhänge der Unternehmenssteuerung werden anschaulich erläutert. Vorträge, Fallstudien und Diskussionen runden die interaktive Wissensvermittlung ab. Ziel der Kollegstufe 1 ist es, den Teilnehmern die Controllinggrundlagen und -zusammenhänge verständlich zu machen und sie in die Lage zu versetzen, für ihr Unternehmen eine fundierte Standortbestimmung bezüglich des aktuell vorherrschenden Controllingverständnisses durchzuführen, erste Ansätze einer Optimierung einzelner Controllingstrukturen und -prozesse zu initiieren sowie Controlling-Aufgaben selbstständig zu lösen. Inhalte Grundlagen des Controllings Warum benötigen Organisationen Controlling? Definition der wesentlichen Begrifflichkeiten im Controlling Einführung eines leistungsfähigen Controllings in die Organisation Funktionsweise eines effizienten Controllingregelprozesses Rollenverständnis des Controllers im Unternehmen Funktion und Aufgaben des Controllers als Business Partner Aufbau und Anwendung der wichtigsten Controllingbausteine Überblick über die verschiedenen Bestandteile des betrieblichen Rechnungswesens Kostenrechnung: die Grundlage des Controlling-Steuerungsinstrumentariums Unternehmensplanung als wirksamer Baustein der Unternehmenssteuerung Wichtige Kennzahlen zur Unternehmenssteuerung: Berechnung und Interpretation Reporting: Wie wird eine effiziente, zeitnahe und transparente Berichterstattung erreicht? Grundlagen des Investitionscontrollings Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit Übungsaufgaben/Fallstudien Praxisbeispiele Diskussion/Erfahrungsaustausch Das Seminar ist die ideale Mischung zwischen aktueller Theorie und Praxis und bietet einen interessanten Austausch mit den weiteren Teilnehmern aus diversen Branchen und Positionen. Tobias Nicke, Kaufmännischer Revisor, LANXESS AG Termine September 2013, Stuttgart, Waldhotel Stuttgart März 2014, Berlin, Hotel ABION Spreebogen September 2014, Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Referenten Prof. Dr. Ronald Gleich David Tan 9

10 Horváth-Controller-Kolleg Kollegstufe 2 Führungsorientierte Kosten- und Ergebnisrechnung In dem Seminar erfährt der Teilnehmer einen sehr breiten Themenmix mit hoher Praxisrelevanz. Fabian Müller, Prozessmanager Angebotskalkulation, MANN + HUMMEL GmbH Wie Sie eine führungsorientierte Kostenund Ergebnisrechnung zur Unternehmenssteuerung aufbauen. Hintergrund Kostentransparenz und Kostenmanagement sind unabdingbare Voraussetzungen, um Unternehmen erfolgreich führen zu können. Die Kosten- und Ergebnisrechnung ist dafür das Basisinstrument. Mit ihrer Hilfe wird transparent gemacht, welche Ressourcen von den einzelnen Verantwortungsbereichen in Anspruch genommen und für welche Produkte und Dienstleistungen sie eingesetzt werden. Die Kosten- und Ergebnisrechnung ist daher das wichtigste innerbetriebliche Informationssystem des Controllers. Zielsetzung Die Teilnehmer erhalten einen systematischen Überblick über Aufbau, Funktion und Einsatz der Kostenrechnung als Steuerungsinstrument. Ziel der Kollegstufe 2 ist es, die Teilnehmer zu befähigen, das Kostenrechnungskonzept des eigenen Unternehmens zu analysieren und Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Im Einzelnen geht es z. B. um Produktkalkulationen, um Deckungsbeitragsrechnungen als betriebliche Entscheidungsrechnungen oder um Center-Konzepte. Da die klassische Kostenrechnung eher operativ ausgerichtet ist, die strategische Steuerung jedoch an Bedeutung zunimmt, zeigt das Seminar auch, wie mit Hilfe des Target Costing oder der Prozesskostenrechnung Kosten strategisch gesteuert werden. Die Teilnehmer lernen die Konzepte ausführlich kennen. Auf die jeweiligen Besonderheiten von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen wird durch die Auswahl unterschiedlicher Praxisbeispiele eingegangen. Inhalte Kostenrechnung als Basiswerkzeug des Controllers Kostenartenrechnung als Grundlage für Kostentransparenz Kostenstellenrechnung als Grundlage für Kostenverantwortung Innerbetriebliche Leistungsverrechnung und Abweichungsanalyse Center-Konzepte Kostenstellenplanung als Voraussetzung für ein Kostenmanagement Kalkulation von Produkten oder Dienstleistungen Struktur der Ergebnisrechnung als Grundlage für betriebliche Entscheidungen Strategisches Kostenmanagement im Target Costing Entscheidungsunterstützung und Kostenmanagement mit Prozesskosten Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit zu ausgewählten Themenstellungen Übungsaufgaben Praxisbeispiele Living Cases Diskussion/Erfahrungsaustausch Termine November 2013, Potsdam, Arcona Hotel am Havelufer Juni 2014, Oestrich-Winkel, Campus der EBS Business School November 2014, Berlin, Hotel ABION Spreebogen Referent Babette Drewniok 10

11 Kollegstufe 3 Integrierte strategische und operative Planung und Steuerung Horváth-Controller-Kolleg Wie Sie mit verschiedenen Instrumenten Ihr Unternehmen ergebnisorientiert planen und steuern. Hintergrund Unternehmensplanung und -steuerung gehören zu den zentralen Aufgabengebieten des Controllings. Das Controlling entwickelt und nutzt entsprechende Methoden und Instrumente, ist für die Koordination der zu Grunde liegenden Prozesse verantwortlich und organisiert ein empfängerorientiertes Berichtswesen. Gleichwohl steht die Planung, insbesondere die Budgetierung, aufgrund ihres hohen kapazitiven Aufwands und ihres oft zweifelhaften Nutzens zunehmend in der Kritik. Controller haben deshalb auch vermehrt die Aufgabe, alternative Formen der Planung zu entwickeln, welche die Dynamik heutiger Unternehmensumfelder stärker berücksichtigen und effektivere Steuerungsmöglichkeiten bieten. Zielsetzung Die Teilnehmer lernen die zentralen Controllingprozesse der operativen und strategischen Planung, Steuerung und Kontrolle in einer ganzheitlichen Sichtweise kennen. Ziel der Kollegstufe 3 ist es, den Teilnehmern zu ermöglichen, im eigenen Unternehmen den Planungs- und Steuerungsprozess im Zusammenhang zu bewerten, mögliche Verbesserungspotenziale zu identifizieren und verantwortungsvollere Aufgaben in Planung, Budgetierung etc. zu übernehmen. Die Darstellung und Diskussion von Controllinginstrumenten versetzen die Teilnehmer in die Lage, eine Einführung im eigenen Unternehmen professionell zu unterstützen oder bestehende Anwendungen kritisch zu überprüfen. Inhalte Gesamtstruktur der Unternehmensplanung Strategische Planung Strategieformulierung Strategieimplementierung mit der BSC Integrierte strategische und operative Planung Wertorientierte Strategiebeurteilung Vorstellung und Charakterisierung der aktuellen Wertmanagementansätze Operative Planung Aufbau- und Ablauforganisation der Planung Budgetierung Ergebnis- und Finanzplanung Integrierte Erfolgs-, Bestands- und Liquiditätsplanung Betriebsergebnisplanung Bilanzielle Ergebnisplanung Inhalte der Finanzplanung, Finanzplanungsrechnungen, Vorstellung eines Gesamtfinanzplans Planung der Planung Probleme und Neustrukturierungsansätze Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit Fallstudien Praxisbeispiele Living Cases Gemeinsame Themenentwicklung Diskussion/Erfahrungsaustausch Ein top Seminar mit sehr gutem Trainer! Bereichernd ist außerdem der inhaltlich wertvolle Gastvortrag. Jan-Michel Hermbecker, Professional SM Backoffice Controlling, T/SBD3, KNORR-BREMSE Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Termine November 2013, Berlin, Ellington Hotel Berlin Juni 2014, Mainz, Hilton Mainz City November 2014, Oestrich-Winkel, Campus der EBS Business School Referent David Tan 11

12 Horváth-Controller-Kolleg Kollegstufe 4 Investitionscontrolling und wertorientierte Unternehmensführung Die Lerninhalte waren sehr gut aufeinander aufgebaut. Der Themenvortrag war sehr gut und strukturiert. Zahlreiche Praxisbeispiele und Übungen haben zu einem guten Lernerfolg geführt. Markus Brather, Cassidian Wie Sie die Wirtschaftlichkeit von Investitionen beurteilen und sicherstellen und wie Sie Ihr eigenes Wertmanagement (Value Based Management) für Ihr Unternehmen konzipieren. Hintergrund Erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich durch eine hohe Rentabilität des investierten Kapitals aus. In der Praxis herrscht allerdings häufig ein Mangel an adäquaten Zielen, Vorgaben sowie geregelten Prozessen und Instrumenten für die Planung von Investitionen und Investitionsprogrammen. Aufgrund von Schwachstellen in den investitionsbezogenen Controllingprozessen und -instrumenten werden Mittel in unwirtschaftliche oder nicht strategiekonforme Vorhaben gelenkt. Dies spiegelt sich dann in einer mangelnden Unternehmensrentabilität wider. Zielsetzung Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die einzelnen Phasen des operativen und strategischen Investitionsprozesses sowie über die modernen quantitativen und qualitativen Instrumente zur Planung, Beurteilung und Steuerung von Investitionsprojekten. Ziel der Kollegstufe 4 ist es, die Teilnehmer zu befähigen, die Wirtschaftlichkeit von Investitionsprojekten zum Investitionszeitpunkt und während der Investitionsdauer zu beurteilen, Investitionsprojekte im Kontext von Strategien und wertorientierter Unternehmenssteuerung zu analysieren und auch Investitionsrichtlinien für das eigene Unternehmen zu konzipieren oder weiterzuentwickeln. Inhalte Bausteine des Investitions- und Finanzcontrollings Planungs- und Beurteilungsphase Qualitative Methoden (z. B. Portfolioanalyse, Nutzwertanalyse) Quantitative Methoden der Investitionsbewertung (Statische Verfahren, Dynamische Verfahren (Kapitalwert, Interner Zinsfuß, Annuitätenmethode, Amortisationsdauer)) Berücksichtigung von Ertragsteuern Berechnung des Kapitalwerts nach Steuern Realisierungs- und Nutzungsphase Strategiebasierte Investitionsplanung Organisatorische Aspekte des Investitionscontrollings Investitionsprojektcontrolling, Investitions-Plan-Soll-Ist-Vergleich Wertmanagement und strategische Investitions-/Desinvestitionsplanung Economic-Value-Added-Ansatz Cash-Value-Added-Ansatz Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit Fallstudien Praxisbeispiele Living Cases Diskussion/Erfahrungsaustausch Termine Februar 2014, Mainz, Hilton Mainz City November 2014, Berlin, Hotel ABION Spreebogen Referent David Tan 12

13 Kollegstufe 5 Externes und internes Reporting Horváth-Controller-Kolleg Wie Sie das externe und interne Reporting für unterschiedliche Empfängergruppen effizient gestalten. Hintergrund Aufgabe eines Controllers als Business Partner ist es, zur Verbesserung der Qualität unternehmerischer Entscheidungen beizutragen. Hierbei spielt das Reporting eine wichtige Rolle. Neben einem Überblick über die wichtigsten Grundlagen und Fragestellungen des externen und internen Reportings werden im Seminar drei aktuelle Themen besonders beleuchtet. Neben den grundlegenden Themen sind die folgenden Entwicklungen aktuell von besonderer Bedeutung. Zum einen wirkt sich die Annäherung deutscher Rechnungslegungsvorschriften an internationale Standards vor dem Hintergrund des BilMoG auf die externe Berichterstattung aus. Zudem stellt die Berücksichtigung nicht-finanzieller Kennzahlen im Berichtswesen eine aktuelle Herausforderung dar, weil das Standard-Berichtswesen hier häufig hinter den Erwartungen der Empfänger zurückbleibt. Darüber hinaus stehen in Unternehmen heute eine Vielzahl an Informationen zur Verfügung, sodass die empfängerorientierte Selektion und Aufbereitung von Informationen sich zu einer kritischen Aufgabe entwickelt hat, um einen Information Overload zu vermeiden und entscheidungsrelevante Informationen bereitstellen zu können. Zielsetzung Die Veranstaltung gibt einen detaillierten Überblick über das Thema Unternehmensreporting. Dies geschieht in Form eines ganzheitlichen Reportingansatzes, der die Felder der externen Rechnungslegung national sowie international und des internen Managementreportings integriert. Ziel der Kollegstufe 5 ist zunächst die Erkenntnis der Teilnehmer, dass das klassische Berichtswesen überwiegend intern orientiert und rein monetär ausgerichtet ist und auf dem internen Rechnungswesen basiert. Inhalte Grundlagen des Reportings Externes Reporting Reporting nach HGB und IFRS Ansätze zur Berichterstattung über die Nachhaltigkeit Management Reporting Gestaltungsanforderungen an ein effektives und effizientes Management Reporting Inhaltliche Gestaltung: Finanzielle, strategische und operative Berichterstattung Harmonisierung von internem und externem Reporting Besonderheiten des Reportings im Konzern Grundlagen Konsolidierung Segmentberichterstattung Empfängerorientierte Gestaltung von Berichten Informationen logisch strukturieren Informationen wirksam aufbereiten Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit Fallstudien Praxisbeispiele Living Cases Gemeinsame Themenentwicklung Diskussion/Erfahrungsaustausch Frau Drewniok verstand es, die Teilnehmer aus den verschiedenen Branchen miteinander zu vernetzen und beflügelte damit den Erfahrungsaustausch. Jörg Bornmann, Controller, Pricewaterhouse Coopers AG Termine September 2013, Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Februar 2014, Stuttgart, Waldhotel Stuttgart September 2014, Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Referent Babette Drewniok 13

14 Horváth-Controller-Kolleg Kollegstufe 6 Zielorientierte Kommunikation und Konfliktlösung für Controller Durch die Fallbeispiele ist effektives Lernen gegeben. Die Veranstaltung bietet außerdem die Möglichkeit zu einem sehr spannenden Austausch mit anderen Teilnehmern! Heike Lackas, Leiterin Produkt- und Technikcontrolling, Bitburger Braugruppe GmbH Wie Sie als Controller im Tagesgeschäft und in Konfliktsituationen erfolgreich kommunizieren. Hintergrund Neben der Methodenkenntnis und Instrumentensicherheit ist die Kommunikation mit Kollegen und Führungskräften aus den Unternehmensbereichen ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Arbeit der Controller. Denn sie befinden sich in einer Position zwischen allen Stühlen : So sorgen sie im Planungs- und Budgetierungsprozess für den Ausgleich gegensätzlicher Interessen, in Planabweichungsgesprächen fordern sie bereichsinterne Informationen ein und sind verantwortlich für die Umsetzung der Unternehmensstrategie - kurz: Sie sind das betriebswirtschaftliche Gewissen des Unternehmens. Diese Stellung erfordert ein hohes Maß an Verantwortung und stellt hohe Anforderungen an das kommunikative Verhalten der Controller. Zielsetzung Die Teilnehmer vertiefen ihre Kenntnisse über die Rolle und das Selbstverständnis des Controllers im Unternehmen und reflektieren die eigene Praxis anhand von Beispielen und Rollenspielen aus dem Controllingumfeld. Sie sind in der Lage, die theoretischen Ansätze zur Analyse und lösungsorientierten Bearbeitung auf eigene kritische Situationen anzuwenden. Sie lernen die wichtigsten Modelle und Methoden der Kommunikation, Gesprächsführung und Konfliktlösung kennen und können diese für die Verbesserung ihrer Überzeugungsarbeit anwenden. Schließlich analysieren die Teilnehmer ihr persönliches Konfliktlösungsverhalten und erreichen eine erhöhte Fähigkeit zum erfolgreichen Konfliktmanagement. Inhalte Der Controller im Unternehmen Position, Rolle, Anforderungen und Aufgaben Kommunikation in der Verhandlung Psychologische Voraussetzungen Ablauf von Kommunikation Störungen, Missverständnisse, Blockaden und Gegenstrategien Techniken der Gesprächsführung Instrumente zur Analyse und Vorbereitung von Gesprächen Thema Konflikt Verhandlungstechniken Konfliktmoderation Moderation und Besprechungsleitung Feedbackregeln Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Einzel- und Gruppenarbeiten Fallstudien Living Cases Rollenspiele Diskussion/Erfahrungsaustausch Termine November 2013, Berlin, Ellington Hotel Berlin Mai 2014, Stuttgart, Waldhotel Stuttgart September 2014, Oestrich-Winkel, Campus der EBS Business School Referent Udo Kempkes 14

15 Informationen zum Zertifikatsprogramm Teilnehmerkreis Zielgruppe des Horváth-Controller-Kollegs sind Controlling-Neu- und Quereinsteiger, die sich einen fundierten und umfassenden Überblick über das Controlling verschaffen oder ihr Wissen in spezifischen Themengebieten auffrischen und vertiefen möchten. Teilnahmegebühren Gesamtpreis für das Zertifikatsprogramm (sechs Kollegstufen inkl. Zertifikatsprüfung) EUR 9.800,- Einzelpreis pro Kollegstufe EUR 1.650,- Preis der Zertifikatsprüfung EUR 950,- Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzl. MwSt. In den Teilnahmegebühren sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie das Mittagessen enthalten. Am ersten Kollegtag lädt die Horváth Akademie Sie außerdem zum Abendessen ein. Startpunkt & Abschluss mit Universitätszertifikat (EBS) Der modulare Aufbau ermöglicht es Ihnen, den Startpunkt flexibel zu wählen. Jede Kollegstufe findet mindestens zweimal jährlich statt. Sie entscheiden aufgrund Ihrer beruflichen und privaten Verpflichtungen, in welchem Zeitrahmen und in welcher Reihenfolge Sie die Module des Zertifikatsprogramms abschließen. Sie haben ab dem Besuch Ihrer ersten Kollegstufe 24 Monate Zeit, um die Seminare zu besuchen und die Prüfung zu absolvieren. Seminarzeiten 1. Tag: Uhr 2. Tag: Uhr 3. Tag: Uhr Teilnehmerzahl Die Kolleggruppe ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Es werden mindestens fünf Teilnehmer für ein Seminar erwartet. Liegen weniger Anmeldungen vor, so liegt es im Ermessen der Horváth Akademie, das Seminar durchzuführen. Die bereits gezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet, wenn das Seminar nicht stattfindet. Veranstaltungsorte Informationen zu den Veranstaltungsorten bzw. den Seminarhotels werden der Anmeldebestätigung beigelegt. Zimmerreservierungen sind beim jeweiligen Hotel selbst vorzunehmen. Bis ca. vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird ein Abrufkontingent bereitgestellt, aus dem ein Zimmer reserviert werden kann. Teilnahmebedingungen Im Fall einer Absage seitens des Teilnehmers bis vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin einer Kollegstufe entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von EUR 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme wird die Teilnahmegebühr leider nicht erstattet. Die Anmeldung kann gerne auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden. Anmeldung Auf unserer Internetseite melden Sie sich bequem online an und finden nochmals alle wichtigen Informationen rund um das Horváth-Controller-Kolleg. Alternativ können Sie das beiliegende Anmeldeformular ausgefüllt per an oder per Fax an die senden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Ansprechpartner Jessica Bister Programmmanagement

16 Anmeldung Horváth-Controller-Kolleg Nutzen Sie die Online-Anmeldung unter: Anschrift: Horváth Akademie GmbH Phoenixbau Königstraße Stuttgart Telefon: Frau Jessica Bister Fax: Bereits angemeldet? Ich bin bereits für das Zertifikatsprogamm zum Business Controller (EBS) angemeldet und möchte unten stehende Termine für Kollegstufen und/oder die Zertifikatsprüfung auswählen. Neuanmeldung zum berufsbegleitenden Zertifikatsprogramm inkl. Prüfung zum Gesamtpreis von EUR 9.800,- zzgl. gesetzlicher MwSt. (abzuschließen innerhalb von 24 Monaten) zu einzelnen Kollegstufen zum Preis von jeweils EUR 1.650,- zzgl. gesetzlicher MwSt. zur Zertifikatsprüfung zum Preis von EUR 950,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Bitte gewünschte(n) Termin(e) in 2013/2014 ankreuzen: Kollegstufe Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Berlin, Hotel Abion Spreebogen Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Kollegstufe Potsdam, Arcona Hotel am Havelufer Oestrich-Winkel, Campus der EBS Berlin, Hotel Abion Spreebogen Kollegstufe Berlin, Ellington Hotel Berlin Mainz, Hilton Mainz City Oestrich-Winkel, Campus der EBS Kollegstufe Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Kollegstufe Berlin, Ellington Hotel Berlin Stuttgart, Waldhotel Stuttgart Oestrich-Winkel, Campus der EBS Zertifikats Oestrich-Winkel, Campus der EBS prüfung Oestrich-Winkel, Campus der EBS Kollegstufe Mainz, Hilton Mainz City Berlin, Hotel Abion Spreebogen Ihre Kontaktdaten Firma: Rechnungsanschrift (falls abweichend) Firma: Name, Vorname: Position, Abteilung: Position, Abteilung: Name, Vorname: Straße Postfach: Straße Postfach: PLZ, Ort: PLZ, Ort: Telefon : Telefon: (für die Zusendung der Anmeldebestätigung): Datum, Unterschrift: Horváth & Partners E-News Bitte setzen Sie beide Häkchen und tragen Sie Ihre -Adresse ein. Vielen Dank. Ich möchte von Horváth & Partners per informiert werden über aktuelle Entwicklungen, Studien und Lösungen sowie Angebote und Veranstaltungen zur nachhaltigen Verbesserung der Unternehmensleistung in den Feldern Strategie und Innovation, Prozesse und Organisation sowie Controlling und Finanzen. Dieses Einverständnis gilt ausschließlich für die Unternehmen der Horváth & Partners-Gruppe, diese finden Sie unter kontakt. Diese Einwilligung können Sie jederzeit unter abbestellen widerrufen. Sie erhalten dann von uns keine weiteren Mails. Ich habe die Datenschutzerklärung von Horváth & Partners unter datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass Horváth & Partners die von mir hiermit mitgeteilten persönlichen Daten zum vorstehend genannten Zweck erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt. Ich habe das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen durch Versendung einer Mail an telefonisch unter oder schriftlich an Horváth & Partners, Phoenixbau, Königstraße 5, Stuttgart. Eine über diesen Zweck hinausgehende Datenverarbeitung findet nur statt, wenn diese aufgrund gesetzlicher Regelungen vorgeschrieben ist. 16

17 Literaturempfehlungen Gleich, R. (Hrsg.) Controllingprozesse optimieren Haufe-Lexware, 2013 Nach den betrieblichen Kernprozessen steht auch das Controlling als Unterstützungsfunktion vor der Aufgabe, Effektivität und Effizienz bei der eigenen Aufgabenerfüllung zu verbessern. Ziel dieses Buches ist es, Führungskräfte und Controller bei der erfolgreichen Leistungssteigerung im Controlling sowohl methodisch als auch durch konkrete Handlungsempfehlungen und erfolgreiche Praxisbeispiele zu unterstützen. Das Buch beantwortet dabei folgende zentrale Fragen: Wie gestalten sich die Anforderungen an die Controller zukünftig? Welche Kompetenzen benötigen die Controller dafür? Wie lassen sich Prozesse und Strukturen verbessern? Welche Kennzahlen eignen sich zur Leistungsmessung des Controllings? Wie können Planung und Budgetierung effizienter durchgeführt werden? Wie kann das Controlling mit Softwarelösungen die Effizienz erhöhen? e Ziele verbinden ternehmensführung hat in den vergangenen anagement als betriebliche Querschnittsaufgabe gs. Im Rahmen eines Nachhaltigkeitscontrollings rhandene Controlling System eingebaut werden. n Controllings entsprechend weiterzuentwickeln. das Controlling integriert werden? t von Nachhaltigkeit umgesetzt? nz in Unternehmen erhöht werden? nd Dienstleistungen erfasst werden? Nachhaltigkeitscontrolling gehen? leitung des Strascheg Institute for Innovation and t Innovation Management and Entrepreneurship ewaterhousecoopers AG WPG und Leiter des ittelstand sowie Public Services in Hamburg. Regulation bei der PricewaterhouseCoopers AG Nachhaltigkeits controlling Ronald Gleich, Peter Bartels, Volker Breisig (Hrsg.) Nachhaltigkeitscontrolling Gleich, R./Bartels, P./Breisig, V. (Hrsg.) Nachhaltigkeitscontrolling Konzepte, Instrumente und Fallbeispiele für die Umsetzung Haufe-Lexware, 2013 Konzepte, Instrumente und Fallbeispiele zur Umsetzung Gleich, Bartels, Breisig (Hrsg.) Die strategische Bedeutung einer nachhaltigen Unternehmensführung hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Das Nachhaltigkeitsmanagement als betriebliche Querschnittsaufgabe erfordert auch einen aktiven Beitrag des Controllings. Im Rahmen eines Nachhaltigkeitscontrollings müssen ökologische und soziale Aspekte in das bestehende Controllingsystem integriert werden. Dazu sind Controllingprozesse im Hinblick auf Nachhaltigkeit auszurichten und bereits bestehende Ansätze und Instrumente des klassischen Controllings entsprechend weiterzuentwickeln. Das Buch beantwortet dabei folgende zentrale Fragen: Das Buch beantwortet dabei folgende zentrale Fragen: Wie können ökologische und soziale Aspekte in das Controlling integriert werden? Wie wird eine strategische Steuerung im Kontext von Nachhaltigkeit umgesetzt? Wie kann durch Benchmarking die Energieeffizienz in Unternehmen erhöht werden? Wie kann der Carbon Footprint von Produkten und Dienstleistungen effizient erfasst werden? Wie können Unternehmen, insbesondere aus dem Mittelstand, die ersten Schritte im Nachhaltigkeitscontrolling gehen? Horváth, P./Gleich, R./Voggenreiter, D. Controlling umsetzen Fallstudien, Lösungen und Basiswissen 5. Auflage Schäffer-Poeschel, 2012 In diesem Buch wird der Weg zum erfolgreichen Controlling anhand von konkreten Praxisfallstudien rund um die fiktive Cyclo-GmbH aufgezeigt. Jede Fallstudie widmet sich einem gerade für die Controllingpraxis aktuellen Thema. Dabei werden nicht nur klassische Themen behandelt, sondern insbesondere auch viel diskutierte neue Controllingansätze, u. a. zu den Themen Grünes Controlling und Beschaffungscontrolling. Jede Fallstudie folgt einem einheitlichen Aufbau so kann man auch ohne Vorkenntnisse der anderen Fälle an jeder Stelle einsteigen. Diese Neuauflage ermöglicht es, grundlegende Controllingkenntnisse in einer fiktiven Firma zu erwerben und zu trainieren. Es ist ein kompaktes Arbeitsbuch für Studium und Praxis mit pragmatischen Lösungen. 17

18 Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED Mit dem Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED bieten wir Ihnen ein Weiterbildungsprogramm für erfahrene Controller und Controllingführungskräfte in Ergänzung zu unserem erfolgreichen Horváth-Controller-Kolleg an. Fundiertes Wissen unserer Experten aus Wissenschaft und Praxis wird hierbei durch neueste Erkenntnisse aus der Controlling-Community, Praxisbeispiele und einzigartige Erfahrungen des Horváth-Beratungsteams ergänzt. Hierzu haben wir acht Seminare konzipiert, die aktuelle Herausforderungen und Aufgabenstellungen für Controller widerspiegeln. Die zwei- oder dreitägigen Seminare können einzeln oder mit der Absicht gebucht werden, das Abschlusszertifikat zum ADVANCED Business Controller (EBS) zu erlangen. Zugangsvoraussetzung für die Abschlussprüfung im Rahmen einer Boardroom-Simulation ist der Besuch von 12 Seminartagen aus dem Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED-Programm. Sie gehören zur Zielgruppe des ADVANCED-Programms, wenn Sie als Controller mit mehrjähriger Berufserfahrung und fundiertem Controllingwissen weiteres praxisnahes und aktuelles Aufbauwissen erwerben möchten. Des Weiteren sprechen wir mit diesem Angebot unsere Absolventen des Horváth-Controller-Kollegs an. Auch Interessenten, die äquivalente Programme absolviert haben und über langjährige Praxiserfahrung verfügen, können das Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED besuchen. Controlling in volatilen Zeiten 3 Tage Finanzcontrolling Einkaufscontrolling 2 Tage Kennzahlenmanagement 2 Tage 2 Tage Innovationscontrolling 3 Tage Moderne Budgetierung 2 Tage Strategisches Management aus der Perspektive des Controllers 3 Tage Der Controller als Business Partner 3 Tage Optionale Zertifikatsprüfung zum ADVANCED Business Controller (EBS) Termine Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED 2013/2014 * Februar März Mai Juli September Oktober November Dezember Controlling in volatilen Zeiten S EBS, Oestrich- Winkel Einkaufscontrolling S EBS, Oestrich- Winkel Finanzcontrolling S Berlin Berlin Innovationscontrolling S EBS, Oestrich- Winkel Kennzahlenmanagement S EBS, Oestrich- Winkel Moderne Budgetierung S Berlin Strategisches Management aus der Perspektive des Controllers S Frankfurt EBS, Oestrich- Winkel Der Controller als Business Partner S EBS, Oestrich- Winkel Stuttgart Zertifikatsprüfung EBS, Oestrich- Winkel EBS, Oestrich- Winkel *Im Januar, April, Juni und August finden keine offenen Seminare des Horváth-Controller-Kollegs ADVANCED statt. 18

19 Seminar Controlling in volatilen Zeiten Wie Sie mit Hilfe dynamischer Steuerungssysteme auch in nachhaltig volatilen Märkten erfolgreich bleiben. Hintergrund Das Zeitalter der volatilen Ökonomie ist angebrochen. Die neuen Rahmenbedingungen führen häufig zu starken Einbrüchen im schnellen Wechsel mit steilen Wachstumsraten, was unterschiedliche Auswirkungen auf verschiedene Branchen hat. Zudem besteht oftmals eine hohe Prognoseunsicherheit hinsichtlich der kurzfristigen Geschäftsentwicklung. Diese Entwicklungen stellen Unternehmen in Hinblick auf ihre Controllingsysteme vor große Herausforderungen. Flexibilität, Schnelligkeit und Robustheit müssen bei der Weiterentwicklung der Steuerungssysteme einen höheren Stellenwert einnehmen. Zielsetzung In diesem Seminar setzen Sie sich systematisch mit Ihrem Planungs- und Controllingsystem vor dem Hintergrund dauerhaft volatiler Märkte auseinander. Sie analysieren die veränderte Volatilität ausgewählter Einflussfaktoren und deren Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg und erhalten Impulse, wie Controllingprozesse angepasst bzw. neu definiert werden können. Sie erfahren, welche Rolle Sie bei der Bewältigung von Volatilität spielen und welche Anforderungen sich daraus für das gesamte Controlling ergeben. Zudem hinterfragen Sie klassische Lösungsansätze zum Umgang mit Volatilität, beispielsweise die Szenarioplanung. Sie lernen neue Managementkonzepte wie das Resilienzmanagement kennen, die Sie bei dem Umgang mit steigender Volatilität unterstützen. Inhalte Das Konzept der Volatilität Auswirkungen zunehmender Volatilität: Herausforderungen für Führung und Controlling Ausgewählte Instrumente der strategischen und operativen Steuerung im volatilen Umfeld, u. a Szenariotechnik Sensitivitätsanalysen Frühwarnindikatoren Predictive Analytics Bandbreitenplanung Contingency Planning Effectuation-Techniken Ganzheitliche Gestaltung von Controllingsystemen im volatilen Umfeld Erkenntnisse aus dem Controlling-CFO-Panel und der Ideenwerkstatt des ICV Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit Fallstudien Praxisbeispiele Living Cases Gemeinsame Themenentwicklung Diskussion/Erfahrungsaustausch Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED Termin Mai 2014, Oestrich-Winkel, Campus der EBS Business School Referent Maik Töpperwien 19

20 Seminar Einkaufscontrolling Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED Wie Sie Einkaufscontrollinginstrumente effektiv einsetzen und die Einkaufsaktivitäten Ihres Unternehmens erfolgreich planen und steuern. Hintergrund Der Einkauf beeinflusst einen großen Teil der im Unternehmen entstehenden Kosten und die den Kunden angebotenen Leistungen maßgeblich. Die (finanzielle) Steuerung des Einkaufes und das Reporting der Einkaufsperformance stehen jedoch in vielen Unternehmen noch am Anfang. Aus Sicht des Controllings oder des CFOs herrscht wenig Transparenz über Einkaufserfolge und -kosten sowie deren Auswirkung auf das Unternehmensergebnis. Zielsetzung In diesem Seminar erhalten Sie einen umfassenden Einblick in das Einkaufscontrolling. Das umfasst die Messung des Einkaufserfolges ebenso wie die Planung und Steuerung der Einkaufsaktivitäten. Ziel des Seminars ist es, Sie zu befähigen, den aktuellen Stand des Einkaufscontrollings in Ihrem Unternehmen kritisch zu hinterfragen und weiterzuentwickeln sowie strategische und operative Einkaufscontrollinginstrumente anzuwenden und anzupassen. Durch Experten aus Controlling und Einkauf wird dabei sowohl die Einkaufs- als auch die Controllingsicht auf die Problemstellungen vermittelt. Die im Seminar vermittelten Qualifikationen werden auf Basis des Horváth & Partners-Talent-Index im Einkauf abgeleitet und stellen die zukünftigen Anforderungen an Einkaufscontroller dar. Inhalte Grundlagen des Einkaufscontrollings Einkauf als Gewinnhebel Erfolgsmessung/Financial Performance Measurement in Procurement Benchmarking von Einkaufskosten Kennzahleneinsatz im Einkaufscontrolling Strategisches Einkaufscontrolling Einkaufsstrategie quantifizieren, implementieren und messen Portfoliomanagement im Einkauf Operatives Einkaufscontrolling Kennzahleneinsatz im Einkauf Einkaufsplanung Make-or-Buy-Entscheidungen Lieferantenmanagement und Spezialthemen Risikomanagement Frühzeitige Kostenbeeinflussung (Total Cost of Ownership, Wertanalyse, Design-to-Cost etc.) Reporting/Berichtswesen Organisation des Einkaufscontrollings Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Einbindung von Einkaufsexperten mit langjähriger Industrieerfahrung Fallstudien Praxisbeispiele Innovative Lehr- und Lernmethoden mit Ausrichtung auf künftige Anforderungen an Einkaufscontroller Termin Oktober 2014, Oestrich-Winkel, Campus der EBS Business School Referenten Thomas Nadilo Dr. Peter Schentler 20

Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Offene Seminare Inhouse Seminare Konferenzen

Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Offene Seminare Inhouse Seminare Konferenzen Horváth Akademie Programm 2014/2015 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Inhouse Seminare Konferenzen Horváth Akademie 2014/2015 Inhalt Vorwort 4 Unser Serviceportfolio im

Mehr

Horváth Akademie Programm 2015/2016. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Offene Seminare Inhouse Seminare Konferenzen

Horváth Akademie Programm 2015/2016. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Offene Seminare Inhouse Seminare Konferenzen Horváth Akademie Programm 2015/2016 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Offene Seminare Inhouse Seminare Konferenzen Horváth Akademie 2015/2016 3 Inhalt Geleitwort 4 Serviceportfolio

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE zum Dipl.-Finanzökonom (BI) Curriculum Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG Tel. +41 (0)61 261 2000 Wartenbergstr. 9 Fax +41 (0)61 261 6636 CH-4052

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden

Mehr

CP-Academy. Praxisorientierte Lehrgänge mit Universitätszertifikat Controlling Expert (EBS) Consolidation Expert (EBS)

CP-Academy. Praxisorientierte Lehrgänge mit Universitätszertifikat Controlling Expert (EBS) Consolidation Expert (EBS) CP-Academy Praxisorientierte Lehrgänge mit Universitätszertifikat Controlling Expert (EBS) Consolidation Expert (EBS) In Kooperation mit EBS Executive Education EDITORIAL Liebe Kunden und Interessenten.

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

CP-Academy. Praxisorientierte Lehrgänge mit Universitätszertifikat Controlling Expert (EBS) Consolidation Expert (EBS)

CP-Academy. Praxisorientierte Lehrgänge mit Universitätszertifikat Controlling Expert (EBS) Consolidation Expert (EBS) CP-Academy Praxisorientierte Lehrgänge mit Universitätszertifikat Controlling Expert (EBS) Consolidation Expert (EBS) In Kooperation mit EBS Executive Education Editorial Liebe Kunden und Interessenten,

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung.

Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth Akademie Intensivseminar 2014/2015 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Process Management & Operational Excellence mit Horváth-Process-Excellence-Zertifikat 1 Teilnehmerstimmen

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data

Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data Horváth Akademie Programm 2014/2015 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data Berufsbegleitendes

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Finanzcontrolling und Reporting

Finanzcontrolling und Reporting Das Know-how. Finanzcontrolling und Reporting Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden Sie Kundencoach! Berater, Konfliktlöser

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

Certified Fachberater Service (ISS)

Certified Fachberater Service (ISS) Eigene Leistungen präsentieren, mit Kunden professionell kommunizieren XX. Lehrgang Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden Sie Kundencoach! Berater, Konfliktlöser

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Modulare Coachausbildung

Modulare Coachausbildung 2 Ausbildung Kommunikationscoach IHK Modulare Coachausbildung Als Kommunikationscoach gestalten Sie in Zusammenarbeit mit dem Teammanager und der Personalentwicklung aktiv die Qualitätssicherung im Team.

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Durlacher Straße 96 D-76229 Karlsruhe Tel.: +49 (0)721 6293979 Mobil: +49 (0)173 2926820 Fax: +49 (0)3212 1019912 Email: Web: Consulting@Thorsten-Soll.de www.xing.com/profile/thorsten_soll

Mehr

Business Excellence mit der conelo Management Akademie

Business Excellence mit der conelo Management Akademie Business Excellence mit der conelo Management Akademie Effizienz- und Six Sigma und Lean Management conelo Management Akademie powerd by Ausgewählte Seminare 2015 Tel +41 43 443 19 04 Fax + 41 43 443 19

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg CP-Strategy ist ein Modul der Corporate Planning Suite. STRATEGISCHE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Strategisches Nachfolge- und Talent Management professionell gestalten Grundkonzept Unsere Benchmarkstudie Talentpolitik auf dem Prüfstand

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

General Management Programm

General Management Programm Best Practice in Leadership Development Die wirksamsten Management- und Führungskompetenzen Gezielte Vorbereitung auf die Übernahme funktionsübergreifender unternehmerischer Verantwortung www.management-innovation.com

Mehr

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste September 2015 / 1 1. Beratung Management- Systeme Prozess-Management Identifizieren, Gestalten, Dokumentieren, Implementieren, Steuern und Verbessern der Geschäftsprozesse Klarheit über eigene Prozesse

Mehr

»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung«

»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung« SEMINAR»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung«www.versicherungsforen.net/aktuariat/seminare » Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch

Mehr

Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement

Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement vom 12. - 16. November 2007 Raum Köln/Düsseldorf Zielsetzung In der Praxis stoßen viele Bauleiter, Projektleiter und Kalkulatoren

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

PRAXIS-SEMINAR PROJEKTCONTROLLING PROJEKTCONTROLLING. erfolgreich planen und steuern

PRAXIS-SEMINAR PROJEKTCONTROLLING PROJEKTCONTROLLING. erfolgreich planen und steuern Teilnehmerkreis (m/w) Kosten in der Produktentwicklung und Produktion erfolgreich steuern Bedingt durch eine volatile globale Konjunktur und steigenden internationalen Wettbewerbsdruck kommt dem Kosten-management

Mehr

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar zum Thema Finanzielle Führung des Unternehmens Das Programm wurde kundenspezifisch auf die individuellen Unternehmensdaten und bedürfnisse des Kunden

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 02. - 04. September 2015 Großraum Hamburg 04. - 06. November 2015 Großraum München 25. - 27. November 2015 - Großraum Berlin Gerne

Mehr

Fortbildungslehrgang Controller Kommunal (ConKom ) Niedersachsen

Fortbildungslehrgang Controller Kommunal (ConKom ) Niedersachsen Fortbildungslehrgang Controller Kommunal (ConKom ) Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Fachverband der Kommunalkassenverwalter e.v. Landesverband Niedersachsen Langenhagen: Start 22. November 2011

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de Markus Henkel Oeltzenstrasse 4 D-30169 Hannover Mobiltelefon +49 178 340 64 74 henkel@high-professionals.de Summary: Senior Professional im kaufmännischen Bereich mit Fokus auf Controlling, Konzernrechnungswesen

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Solvency II Umsetzung des Berichtswesens SFCR/RSR

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Solvency II Umsetzung des Berichtswesens SFCR/RSR Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

MB INTERNATIONAL GmbH

MB INTERNATIONAL GmbH - Marketing Consulting MB International GmbH MB International GmbH Marketing Consulting MB INTERNATIONAL GmbH Marketing Consulting Markus Bucher CEO Fliederweg 26, CH-8105 Regensdorf, Zürich, Switzerland

Mehr

New Business Development

New Business Development Potentiale für Geschäftsfeldentwicklung erkennen und nutzen - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars: In diesem Lehrgang erhalten die Teilnehmer einen Einblick in das New Business Development. Hierbei

Mehr

Schwerpunkt Controlling

Schwerpunkt Controlling Schwerpunkt Controlling Beschreibung des Schwerpunktes Controlling ist keinesfalls mit Kontrolle gleichzusetzen, sondern leitet sich von engl. to control = regeln, steuern, lenken ab. Zentrale Aufgabe

Mehr

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Trainingsangebot Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Anbieter MA&T Organisationsentwicklung GmbH Olvenstedter Straße 39/40 39108 Magdeburg Ansprechpartner Oliver Lilie Telefon:

Mehr

Roadshow. 05. Mai 2015. Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung

Roadshow. 05. Mai 2015. Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung Process Roadshow Mining 05. Mai 2015 Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung Roadshow PROCESS MINING FINANCE 05. Mai 2015 in Düsseldorf kaufmännische

Mehr

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft Corporate Planning Suite CP-Suite Die Corporate Planning Suite bietet die technologische und fachspezifische Grundlage für maßgeschneiderte

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen

Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen Position: Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen Projekt: CLPW Ihr Kontakt: Herr Klaus Baumeister (K.Baumeister@jobfinance.de) Telefon: 06172/4904-16

Mehr

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung Weiterbildung Systemische Teamentwicklung für Coaches und Trainer München - Rosenheim Systemische Teamentwicklung Team In dieser modularen Ausbildung geht alles um die Frage, wie Sie Teams in ihrer Entwicklung

Mehr

Weiterbildendes Studium. Systemische Beratung. In Wirtschaft und Arbeitswelt. www.akademie.rub.de

Weiterbildendes Studium. Systemische Beratung. In Wirtschaft und Arbeitswelt. www.akademie.rub.de RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Weiterbildendes Studium Systemische Beratung In Wirtschaft und Arbeitswelt www.akademie.rub.de Wissenschaftlicher Leiter Prof. Dr. Hans Georg Tegethoff Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMIN 13.-15. Juli 2016 Veranstaltungsort: CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Leidenbergstrasse

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten

Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten Grundkonzept Spitzenpositionen am Markt sind nur mit TOP-Führungskräften realisierbar. Dafür investieren Unternehmen im Bereich

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Seminare für Projektmitarbeiter/innen, die Bedarfe erheben, um zielgruppengerechte Angebote zu planen und zu entwickeln.

Seminare für Projektmitarbeiter/innen, die Bedarfe erheben, um zielgruppengerechte Angebote zu planen und zu entwickeln. Seminare für Projektmitarbeiter/innen, die Bedarfe erheben, um zielgruppengerechte Angebote zu planen und zu entwickeln. Veranstaltungsorte: Köln und Gütersloh Preis: 145,00 pro Tag zzgl. gesetzl. MwSt.

Mehr

Certified Credit Controller. Top-Seminar mit Hochschul-Zertifikat

Certified Credit Controller. Top-Seminar mit Hochschul-Zertifikat Certified Credit Controller Top-Seminar mit Hochschul-Zertifikat Warum und wozu? Forderungsausfälle können zu existenzbedrohenden Unternehmenskrisen führen. Ursache ist häufig der Fokus auf umsatzorientierte

Mehr

Ausbildung zum BUSINESS-COACH

Ausbildung zum BUSINESS-COACH Ausbildung zum BUSINESS-COACH Beratung, Training und Coaching für Unternehmen Ziele und Nutzen: Wofür lernen Sie? In einem didaktisch ausgereiften Trainingsprogramm lernen Sie die wichtigsten Coaching-

Mehr

Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit?

Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit? Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit? 4. 5. März 2013, Bonn Die Cyber Akademie Zentrum für IT-Sicherheit Die

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei: + das S&P Tool Unternehmensplanung und -steuerung. + das S&P Tool Unternehmens-Rating nach Bankenstandard

Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei: + das S&P Tool Unternehmensplanung und -steuerung. + das S&P Tool Unternehmens-Rating nach Bankenstandard S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling Kompakt Unternehmen besser lesen und

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains m a n a g e m e n t t a l k Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains Planning, Agility, Excellence n Datum I Ort 11. MÄRZ 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon n Referenten

Mehr

Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer Unternehmensergebnisse durch...

Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer Unternehmensergebnisse durch... Frank WEDEKIND Cockpit Interim Diplom-Kaufmann Interim Executive (EBS) Jahrgang 1962, 3 Kinder Arbeitssprachen: Deutsch und Englisch Leistungen Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer

Mehr

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess 16. & 17. September 2015 15. & 16. Oktober 2015 Seminarinhalt Erfolgsfaktor

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Studienschwerpunkt im Sommersemester Finanzmanagement Prof. Dr. Wirth Prof. Dr. Feucht Prof. Dr.

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Studienschwerpunkt im Sommersemester Finanzmanagement Prof. Dr. Wirth Prof. Dr. Feucht Prof. Dr. Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Augsburg Fakultät für Wirtschaft Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Studienschwerpunkt im Sommersemester Finanzmanagement Prof. Dr. Wirth Prof. Dr.

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. InDIvIDueLLe LIve DaShboarDS Individuelle Live Dashboards. In Form von Livedashboards werden alle

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung. Steffen Knaus Pepperl+Fuchs. 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04.

Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung. Steffen Knaus Pepperl+Fuchs. 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04. Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung Steffen Knaus Pepperl+Fuchs 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04. November 2008 Warum ein neues Steuerungskonzept bei P+F? Die Legal-Entity-Betrachtung

Mehr