Lode Projektmanagement GmbH Projektsteuerung Bauüberwachung Objektbetreuung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lode Projektmanagement GmbH Projektsteuerung Bauüberwachung Objektbetreuung"

Transkript

1 Lode Projektmanagement GmbH Projektsteuerung Bauüberwachung Objektbetreuung Dresden, Berliner Strasse 7 Telefon Telefax

2 IHRE PROJEKTE NEUBAU SANIERUNG MODERNISIERUNG UMNUTZUNG UMBAU PROJEKTENTWICKLUNG IMMOBILIENANKAUF UNSER PROJEKTMANAGEMENT PROJEKTSTEUERUNG ABLAUFPLANUNG PROJEKTORGANISATION RAHMENTERMINPLANUNG GENEHMIGUNGSCONTROLLING PLANUNGSKOORDINATION KOSTENSTEUERUNG ABNAHMEÜBERWACHUNG DOKUMENTATION PROJEKTCONTROLLING TECHNISCHE ANKAUFSBERATUNG BEBAUUNGSVORUNTERSUCHUNG BEURTEILUNG ALTBAUSUBSTANZ MODERNISIERUNGSKONZEPTE GENEHMIGUNGSCONTROLLING PLANUNGSKOORDINATION BAUBESCHREIBUNG FLÄCHENKONTROLLE BAUÜBERWACHUNG TECHNISCHE BAUABNAHME MÄNGELVERFOLGUNG KOSTENKONTROLLE TERMINKONTROLLE OBJEKTCONTROLLING GEWÄHRLEISTUNGSVERFOLGUNG TECHNISCHE OBJEKTBEGEHUNGEN 2

3 PROJEKTMANAGEMENT Jedes größere Bauvorhaben stellt den Bauherren, Projektentwickler und Investor vor komplexe Anforderungen, seine Zielvorstellungen zu einem Projekt in die Praxis umzusetzen. Die vielschichtigen Verfahrensabläufe - insbesondere in den Bereichen Nutzungskonzeption, Planungsdurchführung, Genehmigung, Kosten, Termine, Abnahmen und Vertragswesen - benötigen daher eine permanente und umfangreiche Projektsteuerung zur Koordination und Kontrolle der Bauherrenaufgaben. Immobilienkäufer, die eine "entwickelte Planung", ein fertiges oder im Bau befindliches Objekt übernehmen, sehen sich mit dem erforderlichen Projektcontrolling der bereits abgeschlossenen Planungs- und Bauverträge konfrontiert. Nach Fertigstellung eines Projektes stellt sich im Bereich Objektverwaltung die Managementaufgabe einer gezielten und effektiven Verfolgung von Gewährleistungsansprüchen. LODE PROJEKTMANAGEMENT GMBH übernimmt umfassende Managementleistungen im Bereich der Projektsteuerung, des Projekt- und Objektcontrollings. Unabhängig von den Managementleistungen übernehmen wir die technische Projektentwickung, erstellen Machbarkeitsstudien, Kostenschätzungen und Flächenberechnungen. Wir beraten Sie bei der Auswahl von Planern. Unsere Dienstleistung wird mit dem Auftraggeber individuell auf das Projekt abgestimmt. Sowohl im privaten und öffentlichen Bereich als auch für Immobilienfonds. Durch unser Engagement entlasten wir Sie umfangreich von Ihren Auftraggeberaufgaben und geben Ihnen die Sicherheit einer optimalen Projektrealisierung. Wir sorgen für die nötige Projekttransparenz, Planungs-, Kosten- und Terminsicherheit und beraten Sie beim Abschluß von Planungs- und Bauverträgen. Wir klären frühzeitig mit den Baubehörden die Genehmigungsfähigkeit. Wir koordinieren spezifische Ausstattungswünsche von Mietern und Nutzern. Wir kontrollieren und optimieren die Qualität von Planung und Bauausführung. Die Kontrolle der "sich selbst bauleitenden" Generalübernehmer wird durch uns realisiert, ebenso das Nachtragsmanagement. Wir übernehmen die Rechnungsprüfung und Baubuchhaltung und klären den Mittelabfluß. Wir stellen umfängliche technische Projektabnahmen und Mängelerledigungen sicher und überwachen die Bürgschaften. Auch die Verfolgung von Ihren Gewährleistungsansprüchen ist für uns kein ausgeschlossenes Thema. Wir unterstützen die Objektverwaltung durch technische Objektbegehungen nach Baufertigstellung zur langfristigen Sicherung der Objektqualität. Wir beraten Sie technisch beim Ankauf von bereits fertig geplanten oder erstellten Immobilien. Wir checken die Grundrißqualitäten und deren Flexibilität sowie die Bauqualitäten und Flächenangaben. Wir erstellen oder überprüfen Baubeschreibungen und funktionelle Leistungsbeschreibungen. 3

4 BAUHERR Abstimmung/ Verträge Vertrag bauherrenspezifische delegierbare Leistungen Leistungen Abstimmung Bauherr LPM Verträge Koordinierung Behörden Planung Abstimmung Ausführung Abstimmung 4

5 LEISTUNGSBILDER PROJEKTSTEUERUNG/PROJEKTCONTROLLING Unsere Leistungen im Bereich der Projektsteuerung und des Projektcontrollings werden projektspezifisch mit dem Auftraggeber festgelegt. Wir orientieren uns dazu an den Leistungsphasen gemäß 31 HOAI und den Empfehlungen des AHO. Die Detaildarstellungen der Leistungsbilder sind variabel. PHASE 1 PROJEKTVORBEREITUNG PHASE 2 PLANUNG PHASE 3 AUSFÜHRUNGSVORBEREITUNG PHASE 4 REALISIERUNG PHASE 5 PROJEKTABSCHLUSS 5

6 Die Durchführung unserer Managementleistungen zu den einzelnen Leistungsphasen im Bereich der Projektsteuerung und des Projektcontrollings ergeben sich nach den projektspezifisch festzulegenden Handlungsanforderungen: PHASE 1 PROJEKTVORBEREITUNG 1.1 Objekt- bzw. Grundstücksbesichtigung in Bezug auf die Bebaubarkeit/Sanierbarkeit, auf der Grundlage der bautechnisch-, rechtlichen Gegebenheiten. Bei Bestand werden erforderliche Voruntersuchungen hinsichtlich des Zustandes veranlaßt (tragende Konstruktionen etc.) 1.2 Darlegung des Ergebnisses der Besichtigung und Erarbeitung von ersten Vorschlägen der Einrichtungs- bzw. Sanierungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit der möglichen Nutzung. - Darstellung verschiedener Varianten Festlegung des Konstruktions-, Ausbauund Haustechnikstandards und der damit verbundenen Vorkalkulation hinsichtlich der Grundstücks- bzw. Objekt-, Erwerbsneben-, Bau- und Baunebenkosten. Untersuchung der Kosten für mieterspezifische Ausbauten Aufstellung eines Gesamtkonzeptes (einschließlich Terminplan) für die weitere Abwicklung der gesamten Leistungsphasen, der die erforderlichen Schnittstellen für die Entscheidungsfindung ausweist. 1.3 Vorauswahl der Planungsbeteiligten und Koordination der Vorgabe der Planungsleistungen, Mitwirkung bei den Vertragsverhandlungen mit den Planern 1.4 Erarbeitung eines Grobbudgets PHASE 2 PLANUNG 2.1 Durchsetzung und Koordination der in der Projektvorbereitung erfolgten Zielsetzungen im Zusammenhang mit der Vorplanung der Architekten, Fachingenieure und Gutachter. Begleitende Beratung des Bauherrrn zur Notwendigkeit der vorgesehenen Maßnahmen in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Vorbereitung notwendiger Entscheidungsvorlagen für den Bauherrn. 2.2 Kostenschätzung und -berechnungen auf der Grundlage des Ergebnisses der Vorplanung und die Einordnung in das in der Phase 1 erarbeitete Grobbudget. 2.3 Aufstellung des Gesamtbudgets 2.4 Koordination aller Planungsbeteiligten zur Erarbeitung der Genehmigungsplanung bis hin zur Abgabe des Bauantrages. Controlling bezüglich der zu stellenden Anträge im Rahmen des Bauantrages, wie sanierungsrechtliche Genehmigungen, Abbruchgenehmigungen, Medienanträge etc.. Absicherung der Planungslösungen im Rahmen von Vorabstimmungen mit den Behörden, evtl. über Bauvorbescheid. 2.5 Koordination der Genehmigungsverfahren und Mitwirkung bei der Abstimmung mit den Behörden. Kontrolle, der im Gesamtprozeß notwendigen wirtschaftlichen und terminlichen Zielstellungen. 6

7 PHASE 3 AUSFÜHRUNGSVORBEREITUNG 3.1 Koordination aller Planungsbeteiligten bezüglich der Ausführungsplanung und Kontrolle der Einhaltung der Vorgaben bzw. Auflagen aus der Baugenehmigung. Kontinuierliche Kontrolle der geplanten Kosten und derer Einflußnahme. 3.2 Mitwirkung bei der Erstellung von Leistungsverzeichnissen oder eigenständige Erarbeitung von funktionalen Leistungsbeschreibungen zur Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen. Zusammenstellung der kompletten Ausschreibungsunterlagen und Versand. 3.3 Entgegennahme der Angebote und Zusammenstellung des Ergebnisses. Veranlassung der Prüfung der Angebote von den fachlichen Beteiligten und Einarbeitung in die Auswertung. Durchführung der Vergabeverhandlungen. 3.4 Entscheidungsvorlage für den Bauherrn zur Vergabe und Mitwirkung bei Vertragsabschluß. 3.5 Ständige Kontrolle der Kosten im Rahmen des vorgegebenen Budgets. PHASE 4 REALISIERUNG 4.1 Koordinierung der Arbeit der Fachingenieure und Bauausführenden auf der Grundlage der jeweiligen vertraglich vereinbarten Leistungen. Durchsetzung der vertraglichen Pflichten aller am Bau Beteiligten, hinsichtlich der Qualität der Ausführung, der Einhaltung der Vertragstermine sowie der vertraglich verein barten Kosten, unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorschriften, wie der VOB etc. 4.2 Organisation eines effizienten Baustellenmanagements zur Qualitätssicherung in der Ausführung durch das Zusammenwirken von Planern und Ausführenden unter Berücksichtigung der Einheit von Planung, Ausführung und behördlicher Genehmigung. 4.3 Erstellung der Projektdokumentation - Ausführung auf der Grundlage der vertraglich vereinbarten Bauzeitenpläne sowie einer Fotodokumentation. 4.4 Kontinuierliche Informationstätigkeit an den Bauherrn über Baufortschritt, Ausführungsqualitäten und Kostenkontrolle. 4.5 Kontinuierliche Termin- und Kostenkontrolle 4.6 Prüfung von Rechnungen der am Bau Beteiligten, bezüglich der sachlichen Richtigkeit und der Übereinstimmung mit dem Baufortschritt. 4.7 Koordinierung von Planungsänderungen und Ergänzungen sowie die Sicherung von evtl. Nachtragsgenehmigungen von Behörden etc. 4.8 Prüfung von Nachtragsangeboten und Forderungen der am Bau Beteiligten auf sachliche Richtigkeit und Angemessenheit. Vorbereitung und Durchführung von Nachtragsverhandlungen und Vorbereitung evtl. Nachtragsverträge für den Bauherrn. 7

8 PHASE 5 PROJEKTABSCHLUSS 5.1 Vorbereitung und Organisation von Teilabnahmen, der Schlußabnahme gemäß 12 VOB/B sowie Veranlassung der behördlichen Abnahmen 5.2 Prüfung der Schlußrechnungen der am Bau Beteiligten 5.3 Kostenfeststellung und Einordnung/Auswertung zum Gesamtbudget 5.4 Überwachung der Beseitigung aller aus den Abnahmen erkannten Mängel 5.5 Zusammenstellung der Objektdokumentation mit den entsprechenden Revisionsunterlagen und Nachweisen, einschl. der Wartungs- und Bedienanleitungen für das erstellte bzw. sanierte Bauwerk 5.6 Erstellung von Gewährleistungsverzeichnissen 5.7 Veranlassung und Prüfung von Wartungsverträgen für wartungspflichtige Anlagen 5.8 Veranlassung zur Einweisung des technischen Hausverwaltungsmanagements 5.9 Erarbeitung von Vorschlägen für den Bauherrn zum Gewährleistungsprocedere 8

9 LEISTUNGSBILDER OBJEKTCONTROLLING/GEWÄHRLEISTUNG Nach Fertigstellung Ihrer Immobilie führen wir Objektbesichtigungen zur qualifizierten Durchsetzung Ihrer Gewährleistungsansprüche durch. Die erforderlichen Leistungen stimmen wir mit Ihnen projektspezifisch ab. Die Begehungen erfolgen nach festzulegenden Zeitintervallen oder rechtzeitig vor Ablauf der Gewährleistungsfristen. Die festgestellten Gewährleistungsmängel werden systematisiert in Text und Foto dokumentiert. Die Veranlassung und Koordination der Mängelbeseitigung kann ebenfalls durch uns geleistet werden. 1 VORBEREITUNG 1.1 Feststellung des Auftragsumfanges 1.2 Übernahme der Objektdokumentation vom AG 1.3 Analyse der Objektdokumentation 1.4 Organisation der Objektzugänglichkeit 1.5 Vorbereitung objektspezifisch angepaßter Mängelerfassungslisten 2 OBJEKTBEGEHUNG 2.1 Feststellung der sichtbaren technischen Mängel im Objekt und den Außenanlagen 2.2 Erstellung der Dokumentation in Text und Bild 3 VERFOLGUNGSVERFAHREN 3.1 Abstimmung mit dem Auftraggeber 3.2 Prüfung der Planungsverträge zur evtl. Einbeziehung der Planer 3.3 Koordination der am Verfahren Beteiligten 3.4 Erteilung von Gewährleistungsmängelrügen im Auftrag des Auftraggebers 3.5 Abstimmung und Koordination ggf. zu beauftragender Gutachter 3.6 Überwachung der Mängelerledigung, ggf. unter Hinzuziehung von Sonderfachleuten 3.7 Terminkontrollen 3.8 Einleitung und Koordination von Ersatzvornahmen 3.9 Einholung und Bewertung von Angeboten, ggf. unter Hinzuziehung von Sonderfachleuten und Gutachtern 3.10 Technische Abnahme der Mängelbeseitigungsarbeiten 3.11 Dokumentation der Mängelbeseitigung 9

Pflichtenheft Projektsteuerung Auftraggeber: Projekt:

Pflichtenheft Projektsteuerung Auftraggeber: Projekt: Pflichtenheft Projektsteuerung Auftraggeber: Projekt: Das folgende Leistungsbild basiert auf den Untersuchungen zum Leistungsbild des 31 HOAI und zur Honorierung für die Projektsteuerung erarbeitet von

Mehr

Leistungsübersicht LM Bau

Leistungsübersicht LM Bau Leistungsübersicht LM Bau 1. Leistungsphasen nach HOAI 2013 Grundlagenermittlung Vorplanung Entwurfsplanung Genehmigungsplanung Ausführungsplanung Vorbereitung der Auftragsvergabe Mitwirkung bei der Vergabe

Mehr

Makler 32. Katasteramt 32. Liegenschaftsamt 32. 1.5 HOAI - Honorarordnung für Architekten und Ingenieure

Makler 32. Katasteramt 32. Liegenschaftsamt 32. 1.5 HOAI - Honorarordnung für Architekten und Ingenieure 1 Allgemeine Grundlagen und Begriffsdefinitionen 11 1.1 Grundstück 11 1.1.1 Grundstücksklassifizierungen 11 1.1.2 Grundstückbewertung 12 1.1.3 Grundstückswert 12 1.1.4 Grundstückskauf 13 1.1.5 Checkliste

Mehr

Projektsteuerung. Projektsteuerung Was ist das? Welche Vorteile bietet die Projektsteuerung? Welche Rechtsgrundlagen gelten für die Projektsteuerung?

Projektsteuerung. Projektsteuerung Was ist das? Welche Vorteile bietet die Projektsteuerung? Welche Rechtsgrundlagen gelten für die Projektsteuerung? Projektsteuerung Projektsteuerung Was ist das? Welche Vorteile bietet die Projektsteuerung? Welche Rechtsgrundlagen gelten für die Projektsteuerung? Was leistet die Projektsteuerung? Wie erfolgt die Honorierung?

Mehr

Maßgeschneiderte Konzepte, wirtschaftliche Lösungen.

Maßgeschneiderte Konzepte, wirtschaftliche Lösungen. Bautechnik Kompetente Objektplanung für Hoch- und Tiefbau Bautechnik Komplettleistungen Kontinuierliche Begleitung des Bauprojektes Maßgeschneiderte Konzepte, wirtschaftliche Lösungen. Die ISW-Technik

Mehr

29.08. 18.06. Projektsteuerung

29.08. 18.06. Projektsteuerung 29.08. 18.06. Das Ingenieurbüro DAR ist im Jahr 1915 gegründet worden und kann als unabhängiges Beratungs- und Planungsbüro auf eine erfolgreiche Tätigkeit bei Umweltschutz- und Infrastrukturmaßnahmen

Mehr

LEISTUNGSBILD PROJEKTMANAGEMENT :

LEISTUNGSBILD PROJEKTMANAGEMENT : LEISTUNGSBILD PROJEKTMANAGEMENT : 1. PROJEKTLEITUNG / PROJEKTSTEUERUNG Definition der Projektziele Gemeinsame Festlegung der Projektziele hinsichtlich Quantität, Qualität, Kosten und Termine mit dem Auftraggeber

Mehr

V E R T R A G. SiGeKo-Vertrag (Stand 11/04) 1. über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (SiGeKo-Vertrag) zwischen

V E R T R A G. SiGeKo-Vertrag (Stand 11/04) 1. über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (SiGeKo-Vertrag) zwischen SiGeKo-Vertrag (Stand 11/04) 1 Hinweise für Kirchengemeinden: Beratung über die Notwendigkeit durch das Kirchenbauamt oder den beauftragten Architekten siehe auch BaustellenVerordnung V E R T R A G über

Mehr

6. Baukirchmeistertagung 20./21.09.2013 Kleine Einführung in die HOAI 2013

6. Baukirchmeistertagung 20./21.09.2013 Kleine Einführung in die HOAI 2013 6. Baukirchmeistertagung 20./21.09.2013 Kleine Einführung in die HOAI 2013 Was bedeutet HOAI? HOAI bedeutet: Honorarordnung für Architekten und Ingenieure Die HOAI ist eine Preisrechtsregelung (ähnlich

Mehr

+ mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten

+ mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten Praxis-Handbuch Bauleiter Bauleistungen sicher überwachen mit 124 Abbildungen und 21 Tabellen + mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten Prof. Dr.-Ing. Ullrich Bauch Bauingenieur, Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Leistungsbilder Bauherr / Projektleiter Bauherr / Bauherrenberater

Leistungsbilder Bauherr / Projektleiter Bauherr / Bauherrenberater Leistungsbilder Bauherr / Projektleiter Bauherr / Bauherrenberater Die Übersicht dient als Checkliste für die Festlegung des Leistungsumfanges in einem Mandat. Soll die Checkliste zum verbindlichen Vertragsanhang

Mehr

Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599. Bestandsaufnahme und Planverwaltung. Technisches Gebäudemanagement

Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599. Bestandsaufnahme und Planverwaltung. Technisches Gebäudemanagement Unternehmensprofil Unser Spektrum Planung und Bauleitung Brandschutzfachplanung Energiekonzepte Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599 Technische Gutachten Bestandsaufnahme und Planverwaltung

Mehr

5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren

5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren Erfahrungsaustausch 5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren für Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen 27. November 2002, 09.00-16.30 Uhr RAB 30: Geeigneter Koordinator Diese Regel bietet dem

Mehr

PM-Stolpersteine bei komplexen Abwicklungsstrukturen

PM-Stolpersteine bei komplexen Abwicklungsstrukturen bei komplexen Abwicklungsstrukturen Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Arnold Tautschnig Univ.-Ass. Dipl.-Ing. Thomas Mathoi Inhalt Die 7 Projektbeispiel TAU, THM @ Winterseminarwoche ÖVI 2004 24.03.2004 Folie

Mehr

Jede Baustelle ist anders.

Jede Baustelle ist anders. Jede Baustelle ist anders. Der Erfolg eines Bauvorhabens hängt von vielen, oft unübersichtlichen Faktoren ab. Egal, ob Wohnungen saniert oder ganze Gebäudekomplexe errichtet werden: gründliche Planung,

Mehr

Professionelle Projektsteuerung und mehr: Umfassende Unterstützung

Professionelle Projektsteuerung und mehr: Umfassende Unterstützung Professionelle Projektsteuerung und mehr: Umfassende Unterstützung von der ersten Abstimmung bis zum Projektabschluss mit transparenter Kostenkontrolle über den gesamten Projekt verlauf. Mit Kompetenz

Mehr

Die nachfolgende Tabelle der förderfähigen Leistungen enthält sowohl optionale als auch verpflichtende Leistungen und ist nicht abschließend.

Die nachfolgende Tabelle der förderfähigen Leistungen enthält sowohl optionale als auch verpflichtende Leistungen und ist nicht abschließend. Energetische Fachplanung und Baubegleitung Es werden grundsätzlich alle Maßnahmen gefördert, die im Rahmen der energetischen Fachplanung und Baubegleitung gemäß der Anlage zu den Merkblättern Energieeffizient

Mehr

Die HOAI 2013 Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen

Die HOAI 2013 Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen 7. Die HOAI 2013 Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen Dr. Achim Neumeister Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Wirtschaftsmediator (IHK) 58 Diese

Mehr

Gibt es eine zweite Chance für den ersten Eindruck?

Gibt es eine zweite Chance für den ersten Eindruck? Gibt es eine zweite Chance für den ersten Eindruck? Emotion Anmutung Anspruch Harmonie Stil Wirkung Atmosphäre Nutzen Innenarchitektur Individualität Spezialisierung Oberflächen Inspiration Medienintegration

Mehr

Von der Idee zur Realität

Von der Idee zur Realität Panoramastraße 3 73340 Amstetten Tel.: 07331 / 71 222 Fax: 07331 / 71 54 50 E-Mail: info@max-hagmeyer.de www.max-hagmeyer.de Von der Idee zur Realität Aufgabe: Ein multifunktionales Gebäude mit 2.562 m²

Mehr

LSiC Gewährleistungsmanagement Allianz Arena München

LSiC Gewährleistungsmanagement Allianz Arena München LSiC Gewährleistungsmanagement Allianz Arena München Ein UFO am Stadtrand Münchens Wer das Autobahnkreuz München-Nord passiert, sieht die Allianz Arena schon von weitem scheinbar schwerelos und überirdisch

Mehr

Planungs- und Baubetreuungsbüro

Planungs- und Baubetreuungsbüro EINLEITUNG Mit livinghaus-ed GmbH bauen bedeutet ohne Stress bauen. Dafür sorgen wir als Ihre persönlichen Baubetreuer. Wir haben ein umfangreiches Dienstleistungspaket zusammengestellt, welches alle notwendigen

Mehr

LEISTUNGSBILD PROJEKTSTEUERUNG

LEISTUNGSBILD PROJEKTSTEUERUNG Auflage 2008 Unverbindliche Kalkulationsempfehlung für Ingenieurleistungen LEISTUNGSBILD PROJEKTSTEUERUNG WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH Fachverband Ingenieurbüros Eigentümer, Herausgeber, Verleger und für

Mehr

Vertrag -Tragwerksplanung-

Vertrag -Tragwerksplanung- Vertrag -Tragwerksplanung- RifT-Muster L213 Land Fassung: April 2005 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5»

Mehr

Fachbauleitung Brandschutz

Fachbauleitung Brandschutz Fachbauleitung Brandschutz Vortragender: Michael Lischewski Fachbauleitung Brandschutz Seite 1 Brandschutzkonzept Das Brandschutzkonzept stellt die Grundlage aller erforderlichen baulichen und technischen

Mehr

Baubetreuung/ Projektsteuerung

Baubetreuung/ Projektsteuerung GEinrichtungen im Gesundheitswesen Baubetreuung/ Projektsteuerung Siedlungswerk Sozial und ökologisch bauen Seit über 65 Jahren gilt dieser Leitsatz für das Handeln des Siedlungswerks. Die Bewahrung der

Mehr

Aufgabenbeschreibung und Fragenkatalog zum Auftragsgespräch (Beispiel) MUSTER 5

Aufgabenbeschreibung und Fragenkatalog zum Auftragsgespräch (Beispiel) MUSTER 5 Landesbetrieb Bau- und Liegenschaftsmanagement Niederlassung (Datum) Große Neu-, Um- und Erweiterungsbauten des Landes Sachsen-Anhalt (Benennung Baumaßnahme) Vergabeverfahren zur Vergabe freiberuflicher

Mehr

II. Allgemeine Projektmanagementgrundsätze III. Die Rolle des Auftraggebers. V. Baupreisbildung Kalkulation von Bauleistungen VI.

II. Allgemeine Projektmanagementgrundsätze III. Die Rolle des Auftraggebers. V. Baupreisbildung Kalkulation von Bauleistungen VI. Stand der Vorlesung: I. Der Baumarkt II. Allgemeine Projektmanagementgrundsätze III. Die Rolle des Auftraggebers IV. Planung von Baumaßnahmen V. Baupreisbildung Kalkulation von Bauleistungen VI. Der Bauablauf

Mehr

Grundlagen Projektmanagement

Grundlagen Projektmanagement Projektgemeinsamkeiten Projekte sind zeitlich befristete Vorhaben. Der Zeitrahmen von Projekten kann vorab festgelegt werden, bez. er wird vom Auftraggeber vorgegeben. Konkrete Ziele werden für ein Projekt

Mehr

RWE Netzservice PLANUNG, BAU, BETRIEB UND INSTANDHALTUNG VON WASSERVERSORGUNGSANLAGEN UND -NETZEN.

RWE Netzservice PLANUNG, BAU, BETRIEB UND INSTANDHALTUNG VON WASSERVERSORGUNGSANLAGEN UND -NETZEN. RWE Netzservice PLANUNG, BAU, BETRIEB UND INSTANDHALTUNG VON WASSERVERSORGUNGSANLAGEN UND -NETZEN. KOMPETENT IN ALLEN NETZAUFGABEN In Deutschland und Europa zählt die RWE Netzservice GmbH zu den größten

Mehr

Bauen. Projektkompetenz und Verfahrenssicherheit

Bauen. Projektkompetenz und Verfahrenssicherheit Bauen Projektkompetenz und Verfahrenssicherheit Die Geschäftsbereiche Bundes- und Landesbau der GMSH entwickeln und errichten alle Hochbauprojekte des Landes und des Bundes in Schleswig-Holstein. Dazu

Mehr

Künstlervertrag Kunst am Bau

Künstlervertrag Kunst am Bau Land Fassung: Juli 2013 «Maßnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5» Künstlervertrag Kunst am Bau Zwischen

Mehr

Projektentwicklung. Plus.

Projektentwicklung. Plus. Projektentwicklung. Plus. Unternehmen 02 Unser Mehrwert: Vernetzte Kompetenz. Kreativität, Know-how und Leistungsbereitschaft, aber vor allem die Leidenschaft für Immobilien haben Kai 18 Projekte zu einem

Mehr

Baufachliche Ergänzungsbestimmungen (ZBau)

Baufachliche Ergänzungsbestimmungen (ZBau) Baufachliche Ergänzungsbestimmungen (ZBau) Inhalt 1. Anwendungsbereich 2. Aufgaben der fachlich zuständigen technischen staatlichen Verwaltung 3. Mitwirkung bei der Vorbereitung des Antrags 4. Beratung

Mehr

HmcS Real Estate GmbH

HmcS Real Estate GmbH Lösungen für Abwicklung von Problemimmobilien HmcS Real Estate GmbH Ihr Partner für die Verwertung von Immobilien PROBLEMIMMOBILIEN In Deutschland wurden im Jahre 2008 nahezu 90.000 Immobilien im Wert

Mehr

Unverbindliche Kalkulationsempfehlung

Unverbindliche Kalkulationsempfehlung INHALT Seite 1. Anwendungsbereich 2 2. Grundlagen der Bearbeitungszeit. 2 3. Bearbeitungsklassen für Planungsleistungen. 3 4. Leistungsumfang. 4 5. Erfahrungsgemäßer, durchschnittlicher Stundenaufwand

Mehr

Änderungsmanagement bei komplexen Projekten Paradigmenwechsel beim Claimmanagement

Änderungsmanagement bei komplexen Projekten Paradigmenwechsel beim Claimmanagement Dr. jur. Klaus Eschenbruch Partner der Kapellmann und Partner Rechtsanwälte Änderungsmanagement bei komplexen Projekten Paradigmenwechsel beim Claimmanagement Was ist ein Änderungsmanagementsystem? Änderungsmanagementsysteme

Mehr

PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING

PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING K U R Z P R O F I L KOMPETENT PROFESSIONELL INNOVATIV Dipl.-Ing. Axel Moritz Geschäftsführender Gesellschafter Wertorientierter

Mehr

Leistungsbild Architekturbüro

Leistungsbild Architekturbüro Leistungsbild Architekturbüro Stand: 2015 1. Allgemein Die Gesamtleistung des Architekten umfasst als einheitliches Ganzes die im Punkt 2 aufgezählten Teilleistungen. Mehrleistungen gemäß Pkt. 3 sind gesondert

Mehr

Energiesparen Energieberatung vor Ort en m - ein lohnendes Angebot e ag an m au B & ilien b o m Im er etzg M

Energiesparen Energieberatung vor Ort en m - ein lohnendes Angebot e ag an m au B & ilien b o m Im er etzg M Metzger Immobilien & Baumanagement Energiesparen Energieberatung vor Ort - ein lohnendes Angebot Ihr unabhängiger und kompetenter Partner für Energieberatung & Modernisierungsmaßnahmen B e r a t u n g

Mehr

Die Vorbemerkung vorausgeschickt, schließen die Parteien nachstehenden Vertrag.

Die Vorbemerkung vorausgeschickt, schließen die Parteien nachstehenden Vertrag. Vertrag zur Regelung einer freien Mitarbeitertätigkeit Zwischen und dem Architekten Dipl.-Ing. Frank Hadwiger St. Georgstr. 9 37688 Beverungen- Amelunxen Vorbemerkung 1 Gegenstand und Grundlagen des Vertrages

Mehr

I N F O S e r v i c e

I N F O S e r v i c e Sie planen eine schrittweise energetische Modernisierung Ihrer Immobilie und beabsichtigen, hierbei die KfW-Förderung für Einzelmaßnahmen gemäß KfW-Programm 152 bzw. 430 in Anspruch zu nehmen? Damit die

Mehr

Ansprechpartner. JOBCODE - Agentur Markkleeberg Arbeitsvermittler Jennifer Fischer Kastanienweg 5 04416 Markkleeberg

Ansprechpartner. JOBCODE - Agentur Markkleeberg Arbeitsvermittler Jennifer Fischer Kastanienweg 5 04416 Markkleeberg Ansprechpartner JOBCODE - Agentur Markkleeberg Arbeitsvermittler Jennifer Fischer Kastanienweg 5 04416 Markkleeberg jennifer.fischer@jobcode.de http://www.jobcode.de/ Lebenslauf Persönliche Daten Name

Mehr

Freier Sachverständiger für Schäden an Gebäuden Mitglied beim Bundesverband freier Sachverständiger. Nr.1380 / 4606

Freier Sachverständiger für Schäden an Gebäuden Mitglied beim Bundesverband freier Sachverständiger. Nr.1380 / 4606 Über den Autor: Er ist gewerblich tätiger Architekt / Generalplanung und Baubetreuung. Eingetragen in die Architektenliste bei der Architektenkammer Baden - Württemberg unter Nr. 30 494 Freier Sachverständiger

Mehr

HRI LEISTUNGSBILD INNENARCHITEKTUR

HRI LEISTUNGSBILD INNENARCHITEKTUR HONORARRICHTLINIEN FÜR LEISTUNGEN DER TECHNISCHEN BÜROS INGENIEURBÜROS HRI LEISTUNGSBILD INNENARCHITEKTUR Wurde laut Beschluss des Kartellgerichts GZ: 25Kt357/04-2 vom Fachverband TB-IB widerrufen 2 Die

Mehr

Leistungsangebot. Planung und fachgutachtliche Begleitung von Rückbaumaßnahmen

Leistungsangebot. Planung und fachgutachtliche Begleitung von Rückbaumaßnahmen Leistungsangebot Altlastenerkundung und -sanierung Baugrunduntersuchungen/Geotechnik Versickerung von Niederschlagswasser Verdichtungskontrollen (Eigen-/Fremdüberwachung) Schadstoffe in Gebäuden Planung

Mehr

Einsatz von Lasten-/Pflichtenheften

Einsatz von Lasten-/Pflichtenheften Einsatz von Lasten-/Pflichtenheften bei der Planung und Realisierung von Gebäudeautomationssystemen Prof. Achim Heidemann Studiengang Facility Management Automationssysteme in der Anwendung Vortrag GLT-Anwendertagung

Mehr

P R O J E K T D A T E N

P R O J E K T D A T E N Blatt 1 von 5 P R O J E K T D A T E N Bauvorhaben : Inhaltsverzeichnis : Blatt 1 Deckblatt Sanierungsprogramm Westpark Blatt 2 Allgemeine Daten im 7. Stadtbezirk Sendling-Westpark Blatt 3 Verfahrensstand

Mehr

Baubetriebslehre - Projektmanagement

Baubetriebslehre - Projektmanagement Baubetriebslehre - Projektmanagement Wie Bauprojekte erfolgreich gesteuert werden Bearbeitet von Peter Greiner, Peter E. Mayer, Karlhans Stark Neuausgabe 2005. Taschenbuch. X, 327 S. Paperback ISBN 978

Mehr

Sebastian Moser Dipl.-Ing. (FH) Architekt

Sebastian Moser Dipl.-Ing. (FH) Architekt Sebastian Moser Dipl.-Ing. (FH) Architekt Neubeuern, 08.10.2013 Vorstellung Architekt bei der Bauunternehmung Emil Hönninger in München Tätigkeit im Bereich Schlüsselfertigbau und Generalunternehmerkalkulation

Mehr

Bayerische Architektenkammer

Bayerische Architektenkammer Bayerische Architektenkammer ERWEITER TER GRUNDLEISTUNGSKATALOG Merkblatt 3 HOAI 2013 Einführung Mit der Novellierung der HOAI 2013 wurden neue Grundleistungen aufgenommen, die sich in erster Linie auf

Mehr

DIHK Marketingkonzept Wir machen uns stark für Ihren Erfolg!

DIHK Marketingkonzept Wir machen uns stark für Ihren Erfolg! Prüfungstermine Winterprüfung /2011 Immo-Kaufmann 07. und 09.02.2011 Immo-Assi (Wdh.) 11.02.2011 Sommerprüfung 2011 Immo-Kaufmann 04.-08.07.2011 Immo-Assi 25. und 26.07.2011 Gemeinsame Qualifikationen

Mehr

Beraten. Steuern. Koordinieren. Kommunizieren

Beraten. Steuern. Koordinieren. Kommunizieren Projektsteuerung Beraten. Steuern. Koordinieren. Kommunizieren Verkehrsbauten Schiene Modernisierung von Verkehrsstationen, Niedersachsen Ertüchtigung der Eisenbahnstrecke Bennemühlen-Buchholz, Niedersachsen

Mehr

Grundlagen der erfolgreichen Projektrealisierung Risikominimierung und Chancen unter aktuellen Rahmenbedingungen

Grundlagen der erfolgreichen Projektrealisierung Risikominimierung und Chancen unter aktuellen Rahmenbedingungen Grundlagen der erfolgreichen Projektrealisierung Risikominimierung und Chancen unter aktuellen Rahmenbedingungen Mikhail Grigoriev, M.Sc. 22. Oktober 2015 Risikofaktoren Wirtschaftliche Situation Laufende

Mehr

Was können wir für Sie tun?

Was können wir für Sie tun? Was können wir für Sie tun? Ein kleiner Einblick in unser Leistungsspektrum Wertermittlung Genehmigungsplanung Gutachten zu Schäden an Gebäuden Projektleitung und Projektsteuerung, Qualitätsmanagement

Mehr

Münchner Baurechtszirkel Aufgaben und Pflichten des Projektmanagements

Münchner Baurechtszirkel Aufgaben und Pflichten des Projektmanagements Münchner Baurechtszirkel Aufgaben und Pflichten des Projektmanagements Prof. Dr.-Ing. Thomas Bohn, Drees & Sommer, München 27./28. Oktober 2005 Projektsteuerung und Projektmanagement Bauherr Bauherr Projektleitung

Mehr

Unternehmensstruktur. Wir bieten Kompetenz und erhalten Vertrauen

Unternehmensstruktur. Wir bieten Kompetenz und erhalten Vertrauen Unternehmensstruktur Das Unternehmen - ollendorf beratende ingenieure - ist ein junges, dynamisches Ingenieurbüro das sich als unabhängiger Partner des Bauherren für Beratungs-, Planungs- und Projektsteuerungsleistungen

Mehr

Ihre Sachverständigen am Bau. Willkommen bei der GTÜ-Baubegleitung

Ihre Sachverständigen am Bau. Willkommen bei der GTÜ-Baubegleitung Ihre Sachverständigen am Bau Willkommen bei der GTÜ-Baubegleitung Jedes Bauwerk ist ein Unikat Baumängel kosten Geld, Zeit und Nerven. Die vollständige Wandlung von Fehlleistungen der Bauausführung ist

Mehr

NACHHALTIGKEITSFAKTOREN ZUR BEWERTUNG VON DIENSTLEISTUNGEN

NACHHALTIGKEITSFAKTOREN ZUR BEWERTUNG VON DIENSTLEISTUNGEN NACHHALTIGKEITSFAKTOREN ZUR BEWERTUNG VON DIENSTLEISTUNGEN O R G A N I S A T I O N Auftraggeber Kunde Endnutzer Hauptprozesse B E D A R F Hauptaktivitäten S P E V Z O I N F I S K L A A T I O N Strategisch

Mehr

Seminarreihe Basiswissen Bauleitung

Seminarreihe Basiswissen Bauleitung Seminarreihe Basiswissen Bauleitung 9 Module / 4 Tagesseminare mit je 8 Unterrichtseinheiten Seminarinhalt: Vor allem Bauleitungsunerfahrene tun sich schwer mit vielen Formvorschriften die während der

Mehr

BBS BAU- UND BÜROSERVICE GMBH. www.bbsline.de

BBS BAU- UND BÜROSERVICE GMBH. www.bbsline.de Lufthansa Alzey: BBS BAUHERR: Lufthansa A.E.R.O. GmbH / HGF-Hamburger Gesellschaft für Flughafenanlagen GmbH : Neubau Lager- und Produktionshalle 4 für die Lufthansa A.E.R.O. GmbH rd. 6,0 Mio. EUR BAUZEIT:

Mehr

Personalprofil. Dipl.-Ing. Jörg Hensel

Personalprofil. Dipl.-Ing. Jörg Hensel Personalprofil Dipl.Ing. Zur Person Dipl.Ing., geboren am 01.01.1961 in Berlin Berufliche Ausbildung 1986 1993 Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Technischen Universität Berlin 1982 1986 Studium

Mehr

5.1.4. Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Verwaltungsgebäude. Prozessqualität Planung Ausschreibung und Vergabe

5.1.4. Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Verwaltungsgebäude. Prozessqualität Planung Ausschreibung und Vergabe Relevanz und Zielsetzung In der Phase der werden die Grundlagen für eine qualitativ hochwertige Bauausführung geschaffen. Die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Ausschreibung dient dem Ziel,

Mehr

Vor- und Nachteile von Generalplaner- Vergaben aus Sicht der BIG. Dipl.-Ing. Günther Sokol

Vor- und Nachteile von Generalplaner- Vergaben aus Sicht der BIG. Dipl.-Ing. Günther Sokol Vor- und Nachteile von Generalplaner- Vergaben aus Sicht der BIG Dipl.-Ing. Günther Sokol 1 BIG - Das Unternehmen Dienstleister der Republik Mit einem Immobilienvermögen von rd. 9 Mrd. Euro ist die BIG

Mehr

Leistungsverzeichnis. Leistungsspektrum Miethausverwaltung Seite 2 Leistungsspektrum Wohneigentum Seite 3 Leistungsspektrum Sondereigentum Seite 5

Leistungsverzeichnis. Leistungsspektrum Miethausverwaltung Seite 2 Leistungsspektrum Wohneigentum Seite 3 Leistungsspektrum Sondereigentum Seite 5 Leistungsverzeichnis Leistungsspektrum Miethausverwaltung Seite 2 Leistungsspektrum Wohneigentum Seite 3 Leistungsspektrum Sondereigentum Seite 5 2/5 Leistungsspektrum bei der Miethausverwaltung 1. Vertragsverwaltung:

Mehr

vermessung geologie Ingenieurbauwerke & Verkehrsanlagen

vermessung geologie Ingenieurbauwerke & Verkehrsanlagen Projektmanagement generalplanung vermessung architektur geologie tragwerksplanung Ingenieurbauwerke & Verkehrsanlagen 3D-Visualisierung 2 präzise kompetent INNOVATIV ihr partner in allen baufragen Das

Mehr

Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt!

Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt! Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt! Vorbeugender Brandschutz - ein Stück Verantwortung; wir Unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung bis hin zur Abnahme Ihres Objektes

Mehr

Planen. Finanzieren. Bauen.

Planen. Finanzieren. Bauen. Planen. Finanzieren. Bauen. Immobilienrealisierung mit Asset Structuring 2 Immobilienrealisierung. Commerz Real Asset Structuring Immobilien sind reale Werte. Und dennoch entstehen diese Werte nicht durch

Mehr

Kurzgutachten - Merkblatt

Kurzgutachten - Merkblatt Kurzgutachten - Merkblatt Ihr Kostenvorteil für eine qualifizierte Immobilienbewertung 089 2034 0993 harald.huber@ 1 Ihr Kostenvorteil. Bei Bedarf kann das Kurzgutachten erweitert werden Beauftragung Kurzgutachten

Mehr

Organisationsentwicklung. Organisationsentwicklung / J.Schoch

Organisationsentwicklung. Organisationsentwicklung / J.Schoch Organisationsentwicklung Projektmanagement Ist ein in sich geschlossener Aufgabenkomplex (zeitlich klar abgegrenzt) Umfasst alle willensbildenden und durchsetzenden Aktivitäten im Zusammenhang mit der

Mehr

> 35 > 500. 80 ha. S-PROBIS:»Unternehmensprofil« EN HSK MK. Gründung. Projekte. Grundstücke. Mitarbeiter Fläche. (3 fest/3 frei) Rahmenstraße

> 35 > 500. 80 ha. S-PROBIS:»Unternehmensprofil« EN HSK MK. Gründung. Projekte. Grundstücke. Mitarbeiter Fläche. (3 fest/3 frei) Rahmenstraße S-PROBIS:»Unternehmensprofil«EN HSK MK Gründung 2000 Burggräfte Buntes Haus Projekte Erschließung Reaktivierung NVZ Dienstleistungen > 35 Hemer-Geitbecke Grundstücke > 500 Mitarbeiter Fläche 6 80 ha Obstfeld

Mehr

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG WOHNUNGSEIGENTUM

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG WOHNUNGSEIGENTUM LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR WOHNUNGSEIGENTUM A. ALLGEMEINE VERWALTUNG B. TECHNISCHE VERWALTUNG C. KAUFMÄNNISCHE VERWALTUNG D. ZUSATZLEISTUNGEN Seite 2 A. ALLGEMEINE VERWALTUNG 1.1 Festlegung und Kompetenzabgrenzung

Mehr

Projektplanung und Ressourceneinsatz

Projektplanung und Ressourceneinsatz Projektplanung und Ressourceneinsatz Thema: IuK bei der Steuerung von Instandsetzungsprozessen in der Immobilienwirtschaft Autor: Dr.- Ing. Karsten Schönberger bluetrust-baunetzwerke GmbH Anschrift: Sternbergstraße

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT - PROJEKTSTEUERUNG

PROJEKTMANAGEMENT - PROJEKTSTEUERUNG PROJEKTMNGEMENT - PROJEKTSTEUERUNG PROJEKTPHSE 1 / PROJEKTVOREREITUNG PPH 1 ereich Tätigkeit okumente (1) Zusammenstellen der Projektziele und Festlegung der Projektorganisation durch ein projektspezifisch

Mehr

Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting

Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting Controlling Baurevision Qualitätssicherung Risikomanagement

Mehr

Bau- und Vergaberecht

Bau- und Vergaberecht Bau- und Vergaberecht - VOB, VOL, VOF für Sportvereine - Informationsveranstaltung des BLSV Mittelfranken am 12. November 2008 Thema: Bau Sanierung Unterhalt Überblick 1. Vergaberecht 2. Architektenrecht

Mehr

BÜRO- PROFIL. Daniel Gutmann Rahmiye Gutmann GKK & PARTNER ARCHITEKTEN

BÜRO- PROFIL. Daniel Gutmann Rahmiye Gutmann GKK & PARTNER ARCHITEKTEN BÜRO- PROFIL Daniel Gutmann Rahmiye Gutmann GKK & PARTNER ARCHITEKTEN BÜROPROFIL Sage mirwie Du baust und ich sage DirwerDu bist. (Christian Morgenstern) Der Mensch gestaltet seine Umgebung, aber im Umkehrschluss

Mehr

4.5.1 Anlass zur Erstellung des Energieausweises. Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen

4.5.1 Anlass zur Erstellung des Energieausweises. Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen Seite 1 4.5.1 4.5.1 s Ausstellung und Verwendung von n Die Anlässe zur Ausstellung von n werden in 16 geregelt. Der Energieausweis dokumentiert die energetische Qualität eines Gebäudes. Dabei gilt er als

Mehr

CONSULTING & MANAGEMENT

CONSULTING & MANAGEMENT CONSULTING & MANAGEMENT WIRTSCHAFTSMEDIATION COACHING & SEMINARE Baubetriebliche Kompetenz und Konstruktive und nachhaltige Lösung Individuell auf Ihre Organisation, Ihre Dienstleistung für Alle: Unternehmen,

Mehr

Bayerische Architektenkammer

Bayerische Architektenkammer Bayerische Architektenkammer K KOSTENBERECHNUNG Merkblatt 1 HOAI 2009 Einführung Dieses Merkblatt soll Hilfestellung sein, die Kostenberechnung korrekt zu erarbeiten; gleichzeitig sollen die Auswirkungen

Mehr

Wir bieten Ihnen mit Sicherheit ein gutes Gefühl: Elektro- und Gebäudetechnik

Wir bieten Ihnen mit Sicherheit ein gutes Gefühl: Elektro- und Gebäudetechnik Wir bieten Ihnen mit Sicherheit ein gutes Gefühl: Elektro- und Gebäudetechnik TÜV SÜD Industrie Service GmbH Für Sicherheit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit TÜV SÜD Bei der Errichtung elektrischer

Mehr

Rolf Kyrein. Immobilien - Projektmanagement, Projektentwicklung und -Steuerung

Rolf Kyrein. Immobilien - Projektmanagement, Projektentwicklung und -Steuerung Rolf Kyrein Immobilien - Projektmanagement, Projektentwicklung und -Steuerung mit 75 Abbildungen und 91 Tabellen 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Rolf Kyrein Prof. Dipl. oec. publ., Professor für

Mehr

Die Kunst des Realismus im Baumanagement. GILAT Baumanagement GmbH

Die Kunst des Realismus im Baumanagement. GILAT Baumanagement GmbH Die Kunst des Realismus im Baumanagement Wir setzen Ihre Visionen um! Wir bieten die konkrete Auseinander setzung mit und vor allem Lösung von realen Problemen! Mit EINEM Ansprechpartner vom Entwurf bis

Mehr

Vergabe_Beschaffung. Produkt Vergabe/Beschaffung. Ausschreibungen Auftragsvergabe Abrufe durch Bedarfsstellen Leistungsabnahme

Vergabe_Beschaffung. Produkt Vergabe/Beschaffung. Ausschreibungen Auftragsvergabe Abrufe durch Bedarfsstellen Leistungsabnahme Vergabe_Beschaffung Produkt Vergabe/Beschaffung Ausschreibungen Auftragsvergabe Abrufe durch Bedarfsstellen Leistungsabnahme Beratung der Dienststellen über die Produktpaletten, Produktalternativen und

Mehr

VERGÜTUNGSANSPRUCH FÜR TÄTIGKEIT DES SIGE-KOORDINATORS

VERGÜTUNGSANSPRUCH FÜR TÄTIGKEIT DES SIGE-KOORDINATORS VERGÜTUNGSANSPRUCH FÜR TÄTIGKEIT DES SIGE-KOORDINATORS Argumentations- und Kalkulationshilfen Um die Leistungen gemäß Baustellenverordnung durchzuführen, ist der Architekt in besonderer Weise geeignet.

Mehr

BLOCK 2. Projektvorbereitung, PPH1, Handlungsbereiche. PlanungsProzesse und BauProjektManagement 2

BLOCK 2. Projektvorbereitung, PPH1, Handlungsbereiche. PlanungsProzesse und BauProjektManagement 2 PlanungsProzesse und BauProjektManagement 2 BLOCK 2 Projektvorbereitung, PPH1, Handlungsbereiche Univ.Prof. Dipl.-Ing. Christoph Achammer Hon.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wilhelm Reismann 1 zur Erinnerung die

Mehr

Sofern im folgenden Text keine Benennung nach Vorhaben 1 bzw. Vorhaben 2 ausgewiesen ist, beziehen sich die dortigen Angaben auf beide Vorhaben.

Sofern im folgenden Text keine Benennung nach Vorhaben 1 bzw. Vorhaben 2 ausgewiesen ist, beziehen sich die dortigen Angaben auf beide Vorhaben. Vormerkung: Der hier angebotene Wettbewerb zur Vergabe von Planungsleistungen betrifft für zwei unabhängig voneinander zu realisierende, aber von technischen Inhalten her vergleichbare Investitionsvorhaben

Mehr

Mieterwechsel. Neuvermietung Ausschreibung + online oder Papier Durchführung Durchführung von Wohnungsbesichtigungen mit

Mieterwechsel. Neuvermietung Ausschreibung + online oder Papier Durchführung Durchführung von Wohnungsbesichtigungen mit Abwicklung beendeter Mietverhältnisse Wohnungsübergabe mit Protokollierung Entscheidung über Rückgabe der Mietsicherheit ggf. Geltendmachung Vermieterpfandrechte Rückzahlung der Mietsicherheit Zwischen-/

Mehr

INFORMATIK-BESCHAFFUNG

INFORMATIK-BESCHAFFUNG Leistungsübersicht Von Anbietern unabhängige Entscheidungsgrundlagen Optimale Evaluationen und langfristige Investitionen Minimierte technische und finanzielle Risiken Effiziente und zielgerichtete Beschaffungen

Mehr

PRÄSENTATIONSTITEL, 28 PT ÜBER ZWEI ZEILEN.

PRÄSENTATIONSTITEL, 28 PT ÜBER ZWEI ZEILEN. Hannover, 12. Dezember 2014 Ort der Präsentation, TT Monat JJJJ Großbauvorhaben Professionelles PRÄSENTATIONSTITEL, Projektmanagement und / oder 28 PT ÜBER ZWEI ZEILEN. Generalübernehmer Zusatztext zur

Mehr

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR MIETOBJEKTE

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR MIETOBJEKTE LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR MIETOBJEKTE A. ALLGEMEINE VERWALTUNG B. TECHNISCHE VERWALTUNG C. KAUFMÄNNISCHE VERWALTUNG D. BEWIRTSCHAFTUNG E. GESONDERT ZU HONORIERENDE ZUSATZLEISTUNGEN A. ALLGEMEINE

Mehr

BERATEN PLANEN BAUEN. Das übernehmen wir.

BERATEN PLANEN BAUEN. Das übernehmen wir. BERATEN PLANEN BAUEN Das übernehmen wir. Können schafft Vertrauen Als inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen aus Magdeburg begleiten wir die Sanierungsund Modernisierungsmaßnahmen unserer Kunden

Mehr

5.1.5. Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Verwaltungsgebäude. Prozessqualität Planung Voraussetzungen für eine optimale Bewirtschaftung

5.1.5. Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Verwaltungsgebäude. Prozessqualität Planung Voraussetzungen für eine optimale Bewirtschaftung Relevanz und Zielsetzung Der Gebäudepass oder eine vergleichbare Objektdokumentation soll mehr Markttransparenz herstellen, eine einheitliche Informationsbasis liefern und die Qualität der Präsentation

Mehr

Das neue Forderungssicherungsgesetz

Das neue Forderungssicherungsgesetz Das neue Forderungssicherungsgesetz Rechtsanwalt Jörn Bröker Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Heinemann & Partner, III. Hagen 30, 45127 Essen fon: 0201/1095-710 fax: 0201/1095-800 mail:broeker@raehp.de

Mehr

UNSERE BAUHERRENBERATUNG IN DER STRATEGISCHEN-, IN DER VOR-, DER BAU-PHASE UND WÄHREND DER BEWIRTSCHAFTUNG

UNSERE BAUHERRENBERATUNG IN DER STRATEGISCHEN-, IN DER VOR-, DER BAU-PHASE UND WÄHREND DER BEWIRTSCHAFTUNG REINHARD WIDMER ARCHITEKTEN + BERATER T: +41 (0) 43 300 38 60 Dipl. Arch. ETH/SIA GmbH F: +41 (0) 43 300 38 61 Zwängiweg 13, CH-8038 Zürich reinhard@widmerberatung.ch UNSERE BAUHERRENBERATUNG IN DER STRATEGISCHEN-,

Mehr

IHR IMMOBILIENSPEZIALIST für Betreuung, Vermittlung, Marketing.

IHR IMMOBILIENSPEZIALIST für Betreuung, Vermittlung, Marketing. IHR IMMOBILIENSPEZIALIST für Betreuung, Vermittlung, Marketing. WIR SETZEN IHRE IMMOBILIE INS BESTE LICHT! + SIE SUCHEN einen kompetenten Partner für die Betreuung oder Vermarktung Ihrer hochwertigen Wohnimmobilie?

Mehr

Eine Information des Ingenieurbüro Körner zur Baustellenverordnung

Eine Information des Ingenieurbüro Körner zur Baustellenverordnung Eine Infrmatin des Ingenieurbür Körner zur Baustellenverrdnung Ihr Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Frank Körner Wasserbank 6 58456 Witten Ruf- Nr. (02302) 42 98 235 Fax- Nr. (02302) 42 98 24 e-mail: kerner@ibkerner.de

Mehr

Der öffentlich bestellte Sachverständige

Der öffentlich bestellte Sachverständige Der öffentlich bestellte Sachverständige Wissenswertes in 10 Tipps Das bundesweite Sachverständigenverzeichnis finden Sie im auch im Internet unter http://svv.ihk.de 1. Wer ist öffentlich bestellter Sachverständiger?

Mehr

HANDLUNGSFELD. BAHNbau // STRASSENbau. engineering future

HANDLUNGSFELD. BAHNbau // STRASSENbau. engineering future HANDLUNGSFELD BAHNbau // STRASSENbau engineering future HANDLUNGSFELD BAHNbau // STRASSENbau Wir planen und bauen was Menschen verbindet. www.engineering-future.eu Der Zukunft entgegen. Projektarten Bahnbau

Mehr

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems Checkliste Einführung eines ERP-Systems Checkliste: Einführung eines ERP-Systems Bei der Einführung eines neuen ERP-Systems im Unternehmen gibt es vieles zu beachten. Diese Checkliste gibt wichtige praktische

Mehr