Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 18. Wahlperiode

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 18. Wahlperiode"

Transkript

1 Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 18. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde Bremens Teilnahme an dem Bundesprogramm Toleranz fördern - Kompetenzen stärken 1. Welche Bremer Projekte werden im Rahmen des Bundesprogramms Toleranz fördern - Kompetenzen stärken gefördert? 2. Wie bewertet der Senat die neuformulierte Demokratieerklärung, die Bewerber auch für ihre Kooperationspartner abgeben müssen? 3. Hat der Senat darüber Kenntnis, ob die abgegebenen Erklärungen an den Bund weitergegeben werden? Ulrike Hiller, Björn Tschöpe und Fraktion der SPD Namensgeber-/innen für Straßen, Plätze und Schulen mit nationalsozialistischem Hintergrund 1. Welche Straßen, Plätze und Schulen sind in Bremen nach Personen des öffentlichen Lebens, der Kunst, der Politik, des Militärs, der Verwaltung benannt, die in besonderer Nähe zum deutschen Nationalsozialismus standen? 2. Welche dieser Straßen, Plätze und Schulen sollen nach Meinung des Senats umbenannt werden? 3. Falls eine Umbenennung betroffener Straßen, Plätze und Schulen bereits geplant ist - wer soll an den nachfolgenden Namensgebungsverfahren beteiligt werden? Klaus-Rainer Rupp, Kristina Vogt und Fraktion DIE LINKE Umdruck Fragestunde Stadtbürgerschaft 2

2 Bauvoranfrage für das Grundstück Lüssumer Straße 105 Gab es für das Grundstück Lüssumer Straße 105 zu Beginn dieses Jahres eine Voranfrage für den Bau eines kleinen Nahversorgers, mit nicht mehr als 799 m² Verkaufsfläche? Gilt die erlassene Veränderungssperre für besagtes Areal auch für Bauvoranfragen, die vor Inkrafttreten der Sperre gestellt wurden? Silvia Neumeyer, Heiko Strohmann, Thomas Röwekamp und Fraktion der CDU Baumfällungen im Wätjens Park Wie bewertet der Senat die aktuellen Diskussionen in Bezug auf die Fällung von mehreren Bäumen im Wätjens Park in Beziehung auf Denkmal- und Baumschutz? Elisabeth Motschmann, Heiko Strohmann, Thomas Röwekamp und Fraktion der CDU Stand der Umsetzung beim Werkstufenkonzept an den Schulstandorten Carl-Goerdeler-Straße und Walliser Straße - Neufassung - 1. Welche Planungen verfolgt der Senat, um sicherzustellen, dass für das Schuljahr 2012/13 an den Schulstandorten Carl-Goerdeler-Straße und Walliser Straße jeweils vier Werkschulklassen W + E (Wahrnehmung und Entwicklung) mit dem dafür notwendigen Standards (Küchenzeile, behindertengerechte Sanitätsräume und Differenzierungsräume) rechtzeitig zur Verfügung stehen? 2. Auf welchem Stand befinden sich die Umbaumaßnahmen am Standort Carl- Goerdeler-Straße, und ist davon auszugehen, dass die neu aufzunehmenden Schülerinnen und Schüler für das Schuljahr 2012/13 nicht in einem Provisorium unterrichtet werden müssen? Björn Fecker, Silvia Schön, Dr. Matthias Güldner und Fraktion Umdruck Fragestunde Stadtbürgerschaft 3

3 Oldenburger Kurve Wie bewertet der Senat die Bedeutung der Fertigstellung der Oldenburger Kurve für den Hafenhinterlandverkehr? Welche Schritte hat der Senat unternommen, um den Bau der Oldenburger Kurve zu garantieren? Zu welchem Zeitpunkt ist für den Bau der Oldenburger Kurve mit den bremischen Beschlüssen, insbesondere in Bezug auf den Grundstückskaufvertrag, zu rechnen, und können damit die Fristen für die Mittel aus dem Sofortprogramm Seehafenhinterlandverkehr eingehalten werden? Heiko Strohmann, Thomas Röwekamp und Fraktion der CDU Afrika-Messe in Bremen 1. Wie bewertet der Senat die im September 2011 erstmals stattgefundene Afrika- Messe im Hinblick auf die Zielsetzung, Potenziale der afrikanischen Community in Bremen sichtbar zu machen? 2. Welche Möglichkeiten sieht der Senat, die Vorbereitungen der Initiative Bremen Open City für die zweite Afrika-Messe im September 2012 zu unterstützen? 3. Welche Möglichkeiten sieht der Senat, zur (über-)regionalen Bekanntmachung der größten Afrika-Messe in Norddeutschland beizutragen? Dr. Zahra Mohammadzadeh, Dr. Maike Schaefer, Dr. Matthias Güldner und Fraktion Zirkusse mit Wildtieren in Bremen Welche Erfolge hat der Senat bei dem Vorhaben erzielt, rechtliche Voraussetzungen für Auftrittsverbote für Zirkusse mit Wildtieren in Bremen zu schaffen? Wie beabsichtigt der Senat mit dem ergangenen Beschluss der Stadtbürgerschaft Keine Zirkusse mit Wildtieren in Bremen (Drucksache 18/49 S) weiter zu verfahren? Umdruck Fragestunde Stadtbürgerschaft 4

4 Wann wird eine Bremer Verordnung zum Verbot von Wildtieren in Zirkussen umgesetzt? 4 Silvia Neumeyer, Dr. Rita Mohr-Lüllmann, Thomas Röwekamp und Fraktion der CDU Bearbeitungsstau in der Elterngeldstelle Bremen Welche Bearbeitungszeit haben momentan Anträge auf Elterngeld in der Elterngeldstelle der Stadtgemeinde Bremen? Welche Gründe hat der erneute Bearbeitungsstau in der Elterngeldstelle der Stadtgemeinde Bremen? Wurden die vom Senat 2009 angekündigten Maßnahmen zur Bearbeitungszeitverkürzung umgesetzt, und falls ja, mit welchem Effekt, und falls nein, warum nicht? Sandra Ahrens, Dr. Rita Mohr-Lüllmann, Thomas Röwekamp und Fraktion der CDU Übergangslösung für das Kinder- und Familienzentrum Hohentor 1. Wie bewertet der Senat den Einfluss der baulichen Mängel im Kinder- und Familienzentrum Hohentor auf die pädagogische Arbeit? 2. Welche Möglichkeiten sieht der Senat, um bis zur Fertigstellung eines Neubaus die Bedingungen für Kinder und Erzieher/-innen akut zu verbessern? 3. Hält der Senat angesichts der Belastungen durch bauliche Mängel eine vorübergehende personelle Verstärkung für angebracht? Dr. Stephan Schlenker, Susanne Wendland, Dr. Matthias Güldner und Fraktion Gegenwärtige Umorganisation des Amtes für Soziale Dienste 1. Wo sieht der Senat die Sparpotenziale hinsichtlich einer Umorganisation des Amtes für Soziale Dienste? Umdruck Fragestunde Stadtbürgerschaft 5

5 5 2. Welche Stellen werden eingespart, und welche Folgen hat die Umorganisation möglicherweise fiskalisch durch Beförderungen? 3. Wie bewertet der Senat die Zuständigkeit der Deputation für Soziales, Kinder und Jugend, und wann wird die Umorganisation der Deputation zur Entscheidung vorgelegt? Klaus Möhle, Björn Tschöpe und Fraktion der SPD Wohnmängel bei Schulhausmeisterwohnungen 1. Wie werden Wohnmängel bei Dienstwohnungen für Schulhausmeister festgestellt, und wer ist dafür zuständig? 2. Welche Möglichkeiten haben Schulhausmeister, auf die von ihnen wahrgenommenen Wohnmängel ihrer Dienstwohnung zu reagieren? 3. Wie bewertet der Senat, dass den Schulhausmeistern der Mietanteil für die Überlassung einer Dienstwohnung bei der Gehaltszahlung nicht ausgezahlt wird? Sükrü Senkal, Mustafa Güngör, Max Liess, Björn Tschöpe und Fraktion der SPD Verstöße von Wettbüros gegen den Kinder- und Jugendschutz ahnden 1. Inwiefern sieht der Senat die Gefahr, dass Wettbüros in Bremen, entgegen der gesetzlichen Verbote, Wetten von Kindern und Jugendlichen annehmen? 2. Hält der Senat es für möglich und sinnvoll, zukünftig - entsprechend der eingesetzten jugendlichen Alkohol-Testkäufer - auch jugendliche Test-Wetter einzusetzen, um aufzudecken, ob und welche Bremer Wettbüros Wetten Minderjähriger annehmen? 3. Wie können Verstöße von Wettbüros gegen den Kinder- und Jugendschutz wirkungsvoll geahndet werden? Sükrü Senkal, Björn Tschöpe und Fraktion der SPD Umdruck Fragestunde Stadtbürgerschaft

Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 20.02.08 Ostflügel des Polizeihauses in Bremerhaven Wie beurteilt der Senat den baulichen Zustand des Ostflügels des Polizeihauses

Mehr

Entwicklung der Ambulantisierung von stationären Wohnformen für Menschen mit Behindungen

Entwicklung der Ambulantisierung von stationären Wohnformen für Menschen mit Behindungen BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/1801 Landtag 18. Wahlperiode 24.03.15 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE Entwicklung der Ambulantisierung von stationären Wohnformen für

Mehr

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 29.11.17 Melderegisterauskünfte der Stadt Bremen 1. Wie viele Melderegisterauskünfte nach 44, 45 Bundesmeldegesetz

Mehr

Lohnfortzahlung im Urlaubs- und Krankheitsfall für Tagesmütter verbessern!

Lohnfortzahlung im Urlaubs- und Krankheitsfall für Tagesmütter verbessern! Mitteilung des Senats an die Bremische Bürgerschaft (Landtag) vom 13. Oktober 2009 Lohnfortzahlung im Urlaubs- und Krankheitsfall für Tagesmütter verbessern! Die Bremische Bürgerschaft (Landtag) hat am

Mehr

von Einstufungsprüfungen gem. 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 der Polizeilaufbahnverordnung

von Einstufungsprüfungen gem. 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 der Polizeilaufbahnverordnung Prüfungsordnung der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen für die Durchführung von Einstufungsprüfungen zum Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife gemäß 6 Abs. 1 Nr. 2 der Polizeilaufbahnverordnung

Mehr

Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin und Sozialpädagogischen Assistenten/-in im Land Bremen

Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin und Sozialpädagogischen Assistenten/-in im Land Bremen BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/407 Landtag 18. Wahlperiode 08.05.2012 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 19. März 2012 Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin

Mehr

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 18. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 18. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 18. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 15.01.15 Vandalismus in öffentlichen Verkehrsmitteln Ich frage den Senat: 1. Wie hoch ist der Schaden, der 2014 durch

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 06.12.12 Gesundheitsgefährdung durch sogenannte Energydrinks 1. Ist dem Senat bekannt, dass es zu Gesundheitsschäden durch

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 18.11.14 Sanierung von Sportstätten in Bremen und Bremerhaven Wie bewertet der Senat den aktuellen baulichen Zustand der Sportstätten

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 13.12.10 Kontaktbereichsbeamtinnen und -beamte (Integrationsbeauftragte) in der Polizei Bremen 1. Wie viele Kontaktbereichsbeamte

Mehr

Einführung von De-Mail im Land Bremen

Einführung von De-Mail im Land Bremen BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/513 Landtag 18. Wahlperiode 10.07.2012 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU Einführung von De-Mail im Land Bremen Antwort des Senats auf die

Mehr

Rechtswidrige Abschiebepraxis in Bremen? Umgehung amtsärztlicher Krankschreibungen mit Hilfe externer Mediziner

Rechtswidrige Abschiebepraxis in Bremen? Umgehung amtsärztlicher Krankschreibungen mit Hilfe externer Mediziner BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 17/1315 Landtag (zu Drs. 17/1277) 17. Wahlperiode 1. Juni 2010 Antwort des Senats auf die Große Anfrage der Fraktion DIE LINKE Rechtswidrige Abschiebepraxis in Bremen?

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 15.01.15 Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Land Bremen 1. Wie viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge hielten

Mehr

Senatsbeschluss am 22.01.2013. Gemeinsame Anleihen von Bund und Ländern ( Deutschlandbonds ) (Anfrage für die Fragestunde der Bremischen Bürgerschaft)

Senatsbeschluss am 22.01.2013. Gemeinsame Anleihen von Bund und Ländern ( Deutschlandbonds ) (Anfrage für die Fragestunde der Bremischen Bürgerschaft) Die Senatorin für Finanzen 06.02.2013 Holger Runge 361-4090 Senatsbeschluss am 22.01.2013 Gemeinsame Anleihen von Bund und Ländern ( Deutschlandbonds ) (Anfrage für die Fragestunde der Bremischen Bürgerschaft)

Mehr

Neuordnung der Assistenzen für Schülerinnen und Schüler

Neuordnung der Assistenzen für Schülerinnen und Schüler BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/373 S Stadtbürgerschaft 18. Wahlperiode 20.08.13 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU Neuordnung der Assistenzen für Schülerinnen und Schüler

Mehr

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 13.09.17 Nach welchem System erfolgen Parkkontrollen in den Stadtteilen? 1. Nach welchem System findet eine Schwerpunktsetzung

Mehr

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vom 13. August 2008

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vom 13. August 2008 BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 7/569 Landtag 7. Wahlperiode Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vom 3. August 008 Zwangsabschaltungen von Strom, Gas und Wasser

Mehr

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 17/1651. der Bundesregierung

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 17/1651. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 17/1651 17. Wahlperiode 07. 05. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Angelika Graf (Rosenheim), Bärbel Bas, Bernhard Brinkmann (Hildesheim),

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1330 6. Wahlperiode 30.11.2012

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1330 6. Wahlperiode 30.11.2012 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1330 6. Wahlperiode 30.11.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Henning Foerster, Fraktion DIE LINKE Arbeitsmarktprogramme des Bundes, mögliche Anschlussfinanzierungen

Mehr

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 25. August 2014

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 25. August 2014 Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 25. August 2014 Vorlage Nr. 18/616-S für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen am 18. September 2014 Bericht zum Projekt Biostadt Bremen

Mehr

3. Ganzheitliche Begleitung und Versorgung Schwerstkranker und Sterbender absichern

3. Ganzheitliche Begleitung und Versorgung Schwerstkranker und Sterbender absichern B R E M I S C H E B Ü R G E R S C H A F T Landtag 18. Wahlperiode Beschlussprotokoll 14. Sitzung 22. 02. 12 Nr. 18/197 18/215 Nr. 18/197 Folgende Tagesordnungspunkte werden ausgesetzt: 1. Gesetz zur Änderung

Mehr

R i c h t l i n i e n

R i c h t l i n i e n R i c h t l i n i e n Über die Gewährung von Zuwendungen ( Zuschüsse und Darlehen ) an Vereine vom 19. Juni 1978 Gemäß Beschluss des Stadtrates vom 12. Juni 1978 werden folgende Richtlinien erlassen: Abschnitt

Mehr

Aufnahme syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Bremen

Aufnahme syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Bremen BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/1387 Landtag 18. Wahlperiode 13.05.2014 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE Aufnahme syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Bremen Antwort

Mehr

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 18.08.16 Kunst am Bau 1. Welche Kenntnisse hat der Senat hinsichtlich der Umsetzung der Richtlinie für die Planung

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 19. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 19. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 19. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 14.09.17 Betriebsprüfungen im Land Bremen 1. Wie hoch war das Mehrergebnis aus Betriebsprüfungen im Land Bremen in den Jahren

Mehr

Kinder aus sozial schwachen Familien an deutschen Schulen im Ausland

Kinder aus sozial schwachen Familien an deutschen Schulen im Ausland Deutscher Bundestag 12. Wahlperiode Drucksache 12/5288 28. 06. 93 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Anni Brandt-Elsweier, Hanna Wolf, Angelika Barbe, weiterer Abgeordneter

Mehr

Haltung der Bundesregierung zur beabsichtigten EU-Regulierung der Roaming-Gebühren

Haltung der Bundesregierung zur beabsichtigten EU-Regulierung der Roaming-Gebühren Deutscher Bundestag Drucksache 16/4052 16. Wahlperiode 17. 01. 2007 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Martin Zeil, Gudrun Kopp, Hans-Joachim Otto (Frankfurt), weiterer

Mehr

Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode. Drucksache 6/914

Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode. Drucksache 6/914 Landtag 6. Wahlperiode Drucksache 6914 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 291 der Abgeordneten Kathrin Dannenberg der Fraktion DIE LINKE Drucksache 6640 FLEX- in Wortlaut der Kleinen Anfrage

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1890 6. Wahlperiode 05.07.2013

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1890 6. Wahlperiode 05.07.2013 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1890 6. Wahlperiode 05.07.2013 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten David Petereit, Fraktion der NPD Berufsschullehrer und Berufsschulen und ANTWORT der Landesregierung

Mehr

1. Wie viele Unternehmen in Baden-Württemberg haben zum 1. Mai bzw. zum 1. August 2009 eine Vollständigkeitserklärung abgegeben?

1. Wie viele Unternehmen in Baden-Württemberg haben zum 1. Mai bzw. zum 1. August 2009 eine Vollständigkeitserklärung abgegeben? 14. Wahlperiode 12. 01. 2010 Kleine Anfrage der Abg. Dr. Gisela Splett GRÜNE und Antwort des Umweltministeriums Vollzug der Verpackungsverordnung Kleine Anfrage Ich frage die Landesregierung: 1. Wie viele

Mehr

Kleine Anfrage der Fraktion der CDU vom 20. August 2013

Kleine Anfrage der Fraktion der CDU vom 20. August 2013 BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Landtag 18. Wahlperiode Drucksache 18 / 1071 Kleine Anfrage der Fraktion der CDU vom 20. August 2013 Grad einer Schwerbehinderung Für Menschen mit schweren Behinderungen ist es sehr

Mehr

1.WieistderaktuelleUmsetzungsstandderVKE20derA49,undwannist mit einem Abschluss der Bauarbeiten der VKE 20 der A 49 zu rechnen?

1.WieistderaktuelleUmsetzungsstandderVKE20derA49,undwannist mit einem Abschluss der Bauarbeiten der VKE 20 der A 49 zu rechnen? Deutscher Bundestag Drucksache 17/12281 17. Wahlperiode 05. 02. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Daniela Wagner, Nicole Maisch, Harald Ebner, weiterer Abgeordneter

Mehr

Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch stärkere Kontrollen von Implantaten

Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch stärkere Kontrollen von Implantaten BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/288 Landtag 18. Wahlperiode 06.03.2012 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch

Mehr

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin 30.01.2014 Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit -6300

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin 30.01.2014 Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit -6300 Bezirksamt Lichtenberg von Berlin 30.01.2014 Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit -6300 Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Vorsteher, Herrn Bosse Fraktion DIE LINKE Fraktion SPD

Mehr

MICHAEL ROLL STIFTUNG Satzung. in der Fassung vom 4.7.2011

MICHAEL ROLL STIFTUNG Satzung. in der Fassung vom 4.7.2011 MICHAEL ROLL STIFTUNG Satzung in der Fassung vom 4.7.2011 1 Name, Rechtsstand Die Stiftung führt den Namen Michael Roll Stiftung. Sie ist eine nicht rechtsfähige Stiftung und wird von der Tabaluga Kinderstiftung,

Mehr

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 19.01.16 Erreichbarkeit von Behörden 1. Welcher geschätzte Anteil der beim Bürgertelefon Bremen eingehenden Anrufe

Mehr

Einleitung. Methodik. Die Teilnehmerbefragung wurde im Rahmen von Stichproben durchgeführt. Die zurückgesandten Antworten waren anonymisiert.

Einleitung. Methodik. Die Teilnehmerbefragung wurde im Rahmen von Stichproben durchgeführt. Die zurückgesandten Antworten waren anonymisiert. Einleitung Mit dem Programm zur Förderung von Informations- und Schulungsveranstaltungen schafft das Bundesministerium für Wirtschaft bereits seit Jahren für kleine und mittlere Unternehmen Anreize, das

Mehr

Mitteilung zur Kenntnisnahme

Mitteilung zur Kenntnisnahme 17. Wahlperiode Drucksache 17/0768 15.01.2013 Mitteilung zur Kenntnisnahme Lehrerversorgung in Berlin verbessern (I): Möglichkeiten für Quereinsteiger/-innen im Lehrerberuf verbessern Drucksachen 17/0334

Mehr

Gesetz zur Bekämpfung der Kinderpornographie in Kommunikationsnetzen

Gesetz zur Bekämpfung der Kinderpornographie in Kommunikationsnetzen Bundesrat Drucksache 604/09 BRFuss 19.06.09 Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestages Wi Gesetz zur Bekämpfung der Kinderpornographie in Der Deutsche Bundestag hat in seiner 227. Sitzung am 18. Juni

Mehr

Besoldung in senatorischen Behörden, nachgeordneten Dienststellen und öffentlichen Betrieben der Freien Hansestadt Bremen

Besoldung in senatorischen Behörden, nachgeordneten Dienststellen und öffentlichen Betrieben der Freien Hansestadt Bremen BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/410 Landtag 18. Wahlperiode 08.05.2012 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU vom 14. März 2012 Besoldung in senatorischen Behörden, nachgeordneten

Mehr

Wie unterstützt die Landesregierung die Schulen in Nordrhein-Westfalen bei der Umsetzung

Wie unterstützt die Landesregierung die Schulen in Nordrhein-Westfalen bei der Umsetzung LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/6250 04.07.2014 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 2357 vom 30. Mai 2014 der Abgeordneten Ursula Doppmeier CDU Drucksache 16/6031

Mehr

INFORMATION FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

INFORMATION FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEITFADEN COACHING-ORIENTIERTES MITARBEITER/INNENGESPRÄCH INFORMATION FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Inhalt: A: Allgemeines zum coaching-orientierten MitarbeiterInnengespräch B: Vorbereitung C: Ein Phasenkonzept D.

Mehr

des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1. inwieweit sich der Wegfall der Studiengebühren auf das Angebot der Kinderbetreuung

des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1. inwieweit sich der Wegfall der Studiengebühren auf das Angebot der Kinderbetreuung Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 3780 12. 07. 2013 Antrag der Abg. Katrin Schütz u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Kinderbetreuungseinrichtung

Mehr

Umkehr der Steuerschuldnerschaft nach 13b UStG - Umsetzung in die Praxis im Land Bremen

Umkehr der Steuerschuldnerschaft nach 13b UStG - Umsetzung in die Praxis im Land Bremen BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/1495 Landtag 18. Wahlperiode 15.07.14 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der SPD Umkehr der Steuerschuldnerschaft nach 13b UStG - Umsetzung in die

Mehr

Herr Goldhahn/Frau Moning Bremen, den 27.02.13 Tel. 361-6547. Bericht für die Sitzung der Deputation für Bildung (staatlich) am 7.02.

Herr Goldhahn/Frau Moning Bremen, den 27.02.13 Tel. 361-6547. Bericht für die Sitzung der Deputation für Bildung (staatlich) am 7.02. Herr Goldhahn/Frau Moning Bremen, den 27.02.13 Tel. 361-6547 L01 Bericht für die Sitzung der Deputation für Bildung (staatlich) am 7.02.2013 Verschiedenes Reisekostenerstattung für Klassenfahrten Problem

Mehr

Vom 17. Mai 2013. Präambel

Vom 17. Mai 2013. Präambel Ordnung über die Prüfung zum Nachweis der erforderlichen künstlerischen Eignung zum Studium an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

Mehr

Bekanntmachung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten vom 10. Dezember 2014 - IV 342-167.10 -

Bekanntmachung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten vom 10. Dezember 2014 - IV 342-167.10 - Richtlinien zum Kommunalen Investitionsfonds ( 22 FAG) Bekanntmachung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten vom 10. Dezember 2014 - IV 342-167.10 - Auf Grund des 22 des Finanzausgleichsgesetzes

Mehr

Unterschriftliche Erklärung der Verantwortlichen Person

Unterschriftliche Erklärung der Verantwortlichen Person An das Amt der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Innere Angelegenheiten (Ia) Landhaus 6900 Bregenz Absender: Betreff: Bezug: Erklärung nach 3 Abs 1 lit g Wettengesetz, LGBl. 18/2003 idgf Zahl Ia-525/

Mehr

Umgang der Bundesregierung mit Söldnern, Söldnerfirmen, privaten Sicherheitsund Militärdienstleistungsunternehmen

Umgang der Bundesregierung mit Söldnern, Söldnerfirmen, privaten Sicherheitsund Militärdienstleistungsunternehmen Deutscher Bundestag Drucksache 16/1296 16. Wahlperiode 26. 04. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Paul Schäfer (Köln), Wolfgang Gehrcke, Heike Hänsel, weiterer Abgeordneter

Mehr

Umsetzung und Fortschreibung des Nationalen Aktionsplans Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung

Umsetzung und Fortschreibung des Nationalen Aktionsplans Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung Deutscher Bundestag Drucksache 17/251 17. Wahlperiode 16. 12. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ekin Deligöz, Katja Dörner, Tabea Rößner, weiterer Abgeordneter und

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 19/3929 19. Wahlperiode 01.09.09 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Anne Krischok (SPD) vom 25.08.09 und Antwort des Senats Betr.: Betriebliches

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 17. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 30.09.09 Barrierefreie Postagenturen 1. Wie bewertet der Senat unter dem Aspekt der Barrierefreiheit die Absicht der Deutschen

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 18. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 20.02.13 Beschäftigungsverbot bei schwangeren Lehrerinnen 1. Ab welchem Zeitpunkt dürfen Lehrerinnen im Land Bremen nach dem

Mehr

Ziel des einheitlichen Aufsichtsmechanismus ist die Durchsetzung einheitlicher Aufsichtsstandards in allen teilnehmenden Mitgliedstaaten.

Ziel des einheitlichen Aufsichtsmechanismus ist die Durchsetzung einheitlicher Aufsichtsstandards in allen teilnehmenden Mitgliedstaaten. Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf für ein Gesetz zum Vorschlag für eine Verordnung des Rates zur Übertragung besonderer Aufgaben im Zusammenhang mit der Aufsicht über Kreditinstitute auf die Europäische

Mehr

BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/1264 Landtag 18. Wahlperiode 18.02.2014

BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/1264 Landtag 18. Wahlperiode 18.02.2014 BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/1264 Landtag 18. Wahlperiode 18.02.2014 Mitteilung des Senats vom 18. Februar 2014 Wahrnehmung der Aufgaben der Landesregulierungsbehörde nach derm Energiewirtschaftsgesetz

Mehr

Bewerbungsformular für das Förderprogramm Teamwork gefragt! Beteiligung von Personen aus anderen Kulturen in der Gemeinde

Bewerbungsformular für das Förderprogramm Teamwork gefragt! Beteiligung von Personen aus anderen Kulturen in der Gemeinde Bewerbungsformular für das Förderprogramm Teamwork gefragt! Beteiligung von Personen aus anderen Kulturen in der Gemeinde Die Allianz für Beteiligung setzt sich dafür ein, dass alle Personengruppen der

Mehr

Fünfte Verordnung zur Änderung der Aufenthaltsverordnung

Fünfte Verordnung zur Änderung der Aufenthaltsverordnung Bundesrat Drucksache 330/10 28.05.10 Verordnung des Bundesministeriums des Innern In Fünfte Verordnung zur Änderung der Aufenthaltsverordnung A. Problem und Ziel Die Änderungsverordnung dient dazu, die

Mehr

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen, den 20.01.2014. - 21-2 - Tel. 361 10854 (Herr Viebrock-Heinken)

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen, den 20.01.2014. - 21-2 - Tel. 361 10854 (Herr Viebrock-Heinken) Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen, den 20.01.2014-21-2 - Tel. 361 10854 (Herr Viebrock-Heinken) Vorlage Nr.: 18/340 (L) Vorlage für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung

Mehr

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 14.02.17 Was wird aus der Brachfläche in der Diedrich-Wilkens-Straße? Seit wann und warum liegt die Grünfläche in

Mehr

Kapazitäten an vollzeitschulischen beruflichen Schulen

Kapazitäten an vollzeitschulischen beruflichen Schulen 14. Wahlperiode 07. 05. 2009 Kleine Anfrage des Abg. Siegfried Lehmann GRÜNE und Antwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Kapazitäten an vollzeitschulischen beruflichen Schulen Kleine Anfrage

Mehr

Leitfaden zur Strategieentwicklung Mut zum»change Management«

Leitfaden zur Strategieentwicklung Mut zum»change Management« Leitfaden zur Strategieentwicklung Mut zum»change Management«Wo stehen wir in drei bis fünf Jahren? 1 Inhaltsangabe 0 Rahmenbedingungen... 3 1. Kernelemente unserer Strategie Die Ist-Situation: Wo stehen

Mehr

Energieeffizienz 2012

Energieeffizienz 2012 GBMR BB Tracking Energieeffizienz Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei BB-Finanzentscheidern id aus mit Umsatz > Mio. Euro Netto: Energieeffizienz mit starkem Stellenwert Bedeutung des

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 19. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 19. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 19. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 21.07.15 Teilnahme des Landesbehindertenbeauftragten an der Staatsrätekonferenz Wie bewertet der Senat die Arbeit des Landesbehindertenbeauftragten?

Mehr

Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L) am 03.12.

Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L) am 03.12. Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr - 73 - Bremen, den 20.11.2015 Tel.: 6022 (Frau Gerken) Tel.: 4136 Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L) Bericht der

Mehr

Benchmark der Besoldungseingruppierung der Präsidenten und Vizepräsidenten der Obergerichte und Generalstaatsanwaltschaften

Benchmark der Besoldungseingruppierung der Präsidenten und Vizepräsidenten der Obergerichte und Generalstaatsanwaltschaften BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/1244 Landtag 18. Wahlperiode 28.01.14 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU Benchmark der Besoldungseingruppierung der Präsidenten und Vizepräsidenten

Mehr

Bremische Bürgerschaft Landtag 15. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Landtag 15. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Landtag 15. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 07.06.02 Ausschilderung der Landesgrenze Bremens Wann ist damit zu rechnen, dass an den Bundesautobahnen in Bremen und Bremerhaven

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/1426 21. Wahlperiode 08.09.15 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Kurt Duwe und Jennyfer Dutschke (FDP) vom 31.08.15 und Antwort

Mehr

Bericht. des Ausschusses für Wirtschaft, Innovation und Medien. über die Drucksache

Bericht. des Ausschusses für Wirtschaft, Innovation und Medien. über die Drucksache BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/12501 20. Wahlperiode 21.07.14 Bericht des Ausschusses für Wirtschaft, Innovation und Medien über die Drucksache 20/10694: Die duale Ausbildung

Mehr

Leitfaden. zur Einführung neuer Studiengänge

Leitfaden. zur Einführung neuer Studiengänge Leitfaden zur Einführung neuer Studiengänge Entstehung des Leitfadens Einführung neuer Studiengänge Die Grundlagen des Leitfadens wurden auf der Basis des bisherigen Verfahrens in einer Workshopreihe des

Mehr

Erklärung der MediatorInnen im Mediationszentrum Berlin e.v.

Erklärung der MediatorInnen im Mediationszentrum Berlin e.v. Erklärung der MediatorInnen im Mediationszentrum Berlin e.v. Bei unseren Mediationen im Rahmen des Mediationszentrum Berlin e.v. richten wir uns nach dem Europäischen Verhaltenskodex für MediatorInnen

Mehr

Zukunft der dritten Start- und Landebahn am Münchner Flughafen

Zukunft der dritten Start- und Landebahn am Münchner Flughafen Deutscher Bundestag Drucksache 17/10668 17. Wahlperiode 12. 09. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Eva Bulling-Schröter, Dr. Barbara Höll, Herbert Behrens, weiterer

Mehr

Ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung nach 5 Arbeitsschutzgesetz

Ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung nach 5 Arbeitsschutzgesetz Ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung nach 5 Arbeitsschutzgesetz Aktiv gegen Stress und Burnout Praxisleitfaden für Betriebsräte Dipl.-Ing. Harald Lehning, Institut für kritische Sozialforschung und Bildungsarbeit

Mehr

RENTENVERSICHERUNGSPFLICHT UND BEFREIUNGSMÖGLICHKEITEN ANGESTELLTER ARCHITEKTEN

RENTENVERSICHERUNGSPFLICHT UND BEFREIUNGSMÖGLICHKEITEN ANGESTELLTER ARCHITEKTEN RENTENVERSICHERUNGSPFLICHT UND BEFREIUNGSMÖGLICHKEITEN ANGESTELLTER ARCHITEKTEN 1. Neues zur Rentenversicherungspflicht von angestellten Architekten Zur Vermeidung einer doppelten Versicherungs- und Beitragspflicht

Mehr

Grad einer Schwerbehinderung

Grad einer Schwerbehinderung BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/1071 Landtag 18. Wahlperiode 24.09.2013 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU Grad einer Schwerbehinderung Antwort des Senats auf die Kleine

Mehr

Richtlinien Kredit <Frühe Förderung und Familien>

Richtlinien Kredit <Frühe Förderung und Familien> Kanton St.Gallen Departement des lnnern Richtlinien Kredit Förderung der Familientreffs und -zentren vom 1. Januar201 ln Ausführung der kantonalen Strategie

Mehr

aneinerpersonalauswahlgemäßartikel33absatz2desgrundgesetzesnach der Eignung,BefähigungundfachlichenLeistung derbewerberinnenund Bewerber begründen.

aneinerpersonalauswahlgemäßartikel33absatz2desgrundgesetzesnach der Eignung,BefähigungundfachlichenLeistung derbewerberinnenund Bewerber begründen. Deutscher Bundestag Drucksache 17/13781 17. Wahlperiode 06. 06. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion der SPD Drucksache 17/13593 Juristenauswahlverfahren im Bundesministerium

Mehr

Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (S) am 03. Juli 2014

Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (S) am 03. Juli 2014 Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr -71- Bremen, 01.07.2014 Tel. 361-10827 (Herr Krämer) Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie

Mehr

Der Energieausweis im Kärntner Baurecht

Der Energieausweis im Kärntner Baurecht Der Energieausweis im Kärntner Baurecht Mag. Susanne Mariska 2008 Burggasse 14/IV, A-9020 Klagenfurt, Tel.: 05 0536 22871-22879, Fax: 05 0536 22870, e-mail: kvak@ktn.gv.at http://www.verwaltungsakademie.ktn.gv.at

Mehr

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode

Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Bremische Bürgerschaft Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode Anfragen in der Fragestunde 1. 11.03.16 Zukunft der Berufsschule für den Großhandel, Außenhandel und Verkehr (BS GAV)? 1. Welche Schritte hat der

Mehr

Artikel 1 Änderung des Telemediengesetzes

Artikel 1 Änderung des Telemediengesetzes Formulierungshilfe für einen Änderungsantrag der Fraktionen CDU/CSU und SPD zum Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und der SPD Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung der Kinderpornographie in Kommunikationsnetzen

Mehr

Mehr Wohnraum durch Aufstockungen?

Mehr Wohnraum durch Aufstockungen? BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 19/323 S Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode 14.06.16 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der SPD Mehr Wohnraum durch Aufstockungen? Antwort des Senats

Mehr

Vorlage zur Beschlussfassung

Vorlage zur Beschlussfassung 17. Wahlperiode Drucksache 17/1544 18.03.2014 Vorlage zur Beschlussfassung Aufgabe gemäß 7 Abs. 2 Sportförderungsgesetz der innen liegenden Sporthalle Pasteurstr. 7-11 im Bezirk Pankow, Ortsteil Prenzlauer

Mehr

Fragebogen zu den Möglichkeiten der Integration von Kindern mit Behinderungen in Schulen im [(Land-)kreis oder Stadt]

Fragebogen zu den Möglichkeiten der Integration von Kindern mit Behinderungen in Schulen im [(Land-)kreis oder Stadt] Fragebogen zu den Möglichkeiten der Integration von Kindern mit Behinderungen in Schulen im [(Land-)kreis oder Stadt] Der Fragebogen richtet sich an Schulen, in denen Kinder mit Behinderungen integriert

Mehr

13. Wahlperiode 07. 10. 2004

13. Wahlperiode 07. 10. 2004 13. Wahlperiode 07. 10. 2004 Antrag der Abg. Norbert Zeller u. a. SPD und Stellungnahme des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Abitur 2012 Antrag Der Landtag wolle beschließen, die Landesregierung

Mehr

Fragebogen zum Bericht Projekt Berufszuteilung 2010 Berufsfachschulen

Fragebogen zum Bericht Projekt Berufszuteilung 2010 Berufsfachschulen März 2010 Beilage 2 Fragebogen zum Bericht Projekt Berufszuteilung 2010 Berufsfachschulen Einsendeschluss: 30. Juni 2010 Den Vernehmlassungsbericht und den dazugehörigen Fragebogen können Sie auch von

Mehr

Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag

Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag Stadtrat An das Stadtparlament Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag Sehr geehrte Frau Präsidentin Sehr geehrte Parlamentarierinnen und Parlamentarier

Mehr

Welchen Stellenwert hat das berufliche Gymnasium noch unter Grün-Rot?

Welchen Stellenwert hat das berufliche Gymnasium noch unter Grün-Rot? Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 6603 12. 03. 2015 Antrag der Abg. Georg Wacker u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Welchen Stellenwert

Mehr

Präventions- und Aussteigerprogramme bei Extremismus und Islamismus im Land Bremen

Präventions- und Aussteigerprogramme bei Extremismus und Islamismus im Land Bremen BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 19/153 Landtag (zu Drs. 19/83) 19. Wahlperiode 17.11.15 Antwort des Senats auf die Große Anfrage der Fraktion der CDU Präventions- und Aussteigerprogramme bei Extremismus

Mehr

Erprobungsfassung. Multi-Media Berufsbildende Schulen. Regionales Bildungszentrum für die Medien- und IT-Berufsausbildung in der Region Hannover

Erprobungsfassung. Multi-Media Berufsbildende Schulen. Regionales Bildungszentrum für die Medien- und IT-Berufsausbildung in der Region Hannover Erprobungsfassung Multi-Media Berufsbildende Schulen Regionales Bildungszentrum für die Medien- und IT-Berufsausbildung in der Region Hannover Leitfaden für Mitarbeitergespräche 1 1. Zielvorstellungen

Mehr

Donnerstag, 21. Juni 2007, 13:00 Uhr Ältestenratssitzung (17. Sitzung) Dienstag, 19. Juni 2007, 14:00 Uhr

Donnerstag, 21. Juni 2007, 13:00 Uhr Ältestenratssitzung (17. Sitzung) Dienstag, 19. Juni 2007, 14:00 Uhr Einladung zur 14. Sitzung Donnerstag, 21. Juni 2007, 13:00 Uhr Ältestenratssitzung (17. Sitzung) Dienstag, 19. Juni 2007, 14:00 Uhr ------ Tagesordnung Lfd. Nr. Verhandlungsgegenstand Drucksache 1 Mündliche

Mehr

Erfolgsfaktor Vielfalt

Erfolgsfaktor Vielfalt Erfolgsfaktor Vielfalt Umsetzbare Wege in der Fachkräftesicherung Ergebnisdokumentation des World Cafés Zur Veranstaltung Wie kann ein Unternehmen von der Vielfalt seiner Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Mehr

Leitfaden zum Antrag auf Förderung von TalentTagen in Paralympischen Sportarten

Leitfaden zum Antrag auf Förderung von TalentTagen in Paralympischen Sportarten 1. Präambel Leitfaden zum Antrag auf Förderung von TalentTagen in Paralympischen Sportarten Ziel der TalentTage ist es, möglichst vielen jungen Menschen den Einstieg in den Behindertensport zu ermöglichen.

Mehr

Dienstvereinbarung zur Sicherung der Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter/innen bei einem Personalausgleich

Dienstvereinbarung zur Sicherung der Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter/innen bei einem Personalausgleich Gliederung Erstes Kapitel Allgemeine Vorschriften 1 Geltungsbereich Zweites Kapitel Personalplanung Dienstvereinbarung zur Sicherung der Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter/innen bei einem

Mehr

Eingangsprüfungsordnung. der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. vom 29.07.2015

Eingangsprüfungsordnung. der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. vom 29.07.2015 Eingangsprüfungsordnung der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit vom 29.07.2015 Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg

Mehr

Maßnahmen zur Vermeidung von Umsatzsteuerbetrug und Evaluierung bestehender Strategien zur Minimierung der Umsatzsteuerlücke

Maßnahmen zur Vermeidung von Umsatzsteuerbetrug und Evaluierung bestehender Strategien zur Minimierung der Umsatzsteuerlücke Deutscher Bundestag Drucksache 17/5751 17. Wahlperiode 05. 05. 2011 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Thomas Gambke, Britta Haßelmann, Lisa Paus, weiterer Abgeordneter

Mehr

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 16/3455. der Bundesregierung

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 16/3455. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 16/3455 16. Wahlperiode 20. 11. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Cornelia Hirsch, Dr. Petra Sitte, Volker Schneider (Saarbrücken),

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 17. Wahlperiode 16.03.2010. der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, SSW und SPD

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 17. Wahlperiode 16.03.2010. der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, SSW und SPD SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 17. Wahlperiode 16.03.2010 Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, SSW und SPD Transparenz bei Abgeordnetenverhalten sicherstellen Der Landtag wolle beschließen:

Mehr

der Abgeordneten Ulla Jelpke, Hüseyin-Kenan Aydin, Wolfgang Gehrcke, Dr. Norman Paech und der Fraktion DIE LINKE.

der Abgeordneten Ulla Jelpke, Hüseyin-Kenan Aydin, Wolfgang Gehrcke, Dr. Norman Paech und der Fraktion DIE LINKE. Deutscher Bundestag Drucksache 16/10462 16. Wahlperiode 02. 10. 2008 Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Hüseyin-Kenan Aydin, Wolfgang Gehrcke, Dr. Norman Paech und der Fraktion DIE LINKE. Verbot

Mehr

13. Wahlperiode 26. 06. 2003

13. Wahlperiode 26. 06. 2003 13. Wahlperiode 26. 06. 2003 Antrag der Abg. Thomas Oelmayer u. a. GRÜNE und Stellungnahme des Ministeriums für Umwelt und Verkehr US Cross-Border-Leasing und Zuwendungsrecht Antrag Der Landtag wolle beschließen,

Mehr