Optionen. 1. Frequenzumrichter gespeiste Asynchrondrehstrommotoren Drehzahlerfassung Massblätter IEC

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Optionen. 1. Frequenzumrichter gespeiste Asynchrondrehstrommotoren 9.1.3. 2. Drehzahlerfassung 9.1.13. 3. Massblätter IEC 34 9.3.1"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis 1. Frequenzumrichter gespeiste Asynchrondrehstrommotoren Schaltbild Frequenzumrichter Motor und Spannungserzeugung Drehzahl-Drehmomentverlauf Besondere Anwendungen Spannungsbeanspruchung Zusatzverluste bei Umrichterspeisung EMV Elektromagnetische Verträglichkeit EMWB übernimmt die Gesamtverantwortung für das ganze Antriebssystem Drehzahlerfassung Inkrementalgeber Tachogenerator Massblätter IEC Fremdbelüfteraggregate FB Motor mit aufgebauter Fremdbelüftung / Motor mit aufgebauter Bremse und Fremdbelüftung Fussmotor mit aufgebautem Regenschutzdach, Schutzart IP Fussmotor Bauform B3 unbelüftet, Schutzart IP Flanschmotor Bauform B5 / B5AF; unbelüftet, Schutzart IP Flanschmotor Bauform B14 / B14B; unbelüftet, Schutzart IP Fussmotor Bauform B3; unbelüftet, Schutzart IP 56/ Flanschmotor Bauform B5 / B5AF; unbelüftet, Schutzart IP 56/ Flanschmotor Bauform B14 / B14B unbelüftet Bauform B9 / Moteur forme B Sprachschlüssel CH 3855 Brienz Telefax: Version 10/

2 Notizen: CH 3855 Brienz Telefax: Version 10/

3 1. Frequenzumrichter gespeiste Asynchrondrehstrommotoren Allgemeines: In der Vergangenheit war die Drehzahlregelung von Asynchronmaschinen nur möglich über polumschaltbare Wicklungen, Spannungsabsenkung oder bei Schleifringläufern über Vorwiderstände. Durch die rasante Entwicklung auf dem Gebiet der Leistungselektronik haben sich hier heute weitgehend die Frequenzumrichter gespeisten Asynchronmaschinen bei den drehzahlvariablen Antrieben durchgesetzt. Gegenüber den früheren Möglichkeiten der Drehzahlstellung haben die Frequenzumrichter gespeisten Maschinen den Vorteil, dass der Wirkungsgrad im gesamten Drehzahlstellbereich, auch unter Berücksichtigung der Verluste des Frequenzumrichters, deutlich besser ist als bei den früher vorhandenen Möglichkeiten. Ausserdem ist es besonders wichtig, dass durch die Frequenzumrichter gespeisten Maschinen erst Drehzahlen über 3000 min -1 bzw min -1 möglich waren. Im Folgenden wird auf die Besonderheiten eingegangen, die zu beachten sind, wenn Drehstromasynchronmaschinen von Frequenzumrichtern gespeist werden. Hierbei beschränkt sich die Betrachtung auf die heute üblichen Frequenzumrichter mit einem Spannungszwischenkreis, bei denen die Spannung an die Frequenz über die so genannte Pulsweitenmodulation (PWM) angepasst wird. Die I-Frequenzumrichter werden hier nicht betrachtet, da hier jeweils ein sehr viel höherer Aufwand für die Anpassung des Frequenzumrichters an die Maschine bzw. umgekehrt notwendig ist. 1.1 Schaltbild Frequenzumrichter - Motor und Spannungserzeugung Das folgende Bild zeigt das Prinzipschaltbild des Frequenzumrichters und der zugehörigen Asynchronmaschine. Bild 1 Die Einspeisung des Frequenzumrichters kann bei kleineren Leistungen einphasig und bei grösseren generell dreiphasig erfolgen. Im Gleichrichter wird aus der Wechselspannung eine Gleichspannung U ZK erzeugt. Der Gleichrichter wird in den meisten Fällen als Diodengleichrichter ausgeführt. Falls eine Rückspeisung der elektrischen Leistung notwendig ist, wird ein gesteuerter Gleichrichter, der im Fall der Rückspeisung als Sinus-Wechselrichter arbeitet, eingesetzt

4 Aus der gleichgerichteten Zwischenkreisspannung U ZK erzeugt der Wechselrichter über die Pulsweitenmodulation, wie sie im Bild 2 dargestellt ist, die Wechselspannung. Bild 2 Durch die Breite der Pulse kann dem Motor, abhängig von der Frequenz, eine entsprechende Grundschwingungsspannung an den Maschinenklemmen zur Verfügung gestellt werden. Bild

5 Das Bild 3 gibt diesen Zusammenhang wieder. D.h. bis zum Nennpunkt der Maschine wird die Spannungsgrundschwingung proportional mit der Frequenz erhöht. Bei niedrigen Frequenzen erreicht man durch einen sogenannten Boostbetrieb, also eine Spannungserhöhung gegenüber dem linearen Zusammenhang, ein schnelleres Beschleunigen. Oberhalb der Nennfrequenz ist die Spannung nicht mehr vergrösserbar. Dies bedeutet, dass der magnetische Fluss in der Maschine verringert wird. Man bezeichnet diesen Bereich oberhalb der Nennfrequenz als Feldschwächenbereich. 1.2 Drehzahl-Drehmomentverlauf Im Bild 4 ist der Drehzahl-Drehmomentverlauf einer 5,5 kw wassergekühlten Maschine dargestellt. Zusätzlich sind mögliche Gegenmomentverläufe der Last (konstantes Gegenmoment z.b. Werkzeugmaschine und quadratisches Gegenmoment z.b. Ventilator) eingetragen. M ( Nm) n (min -1 ) Bild 4 Während bei einer netzgespeisten Maschine, bei der eine Direkteinschaltung vorliegt, das Anlaufdrehmoment und der Momentverlauf bis zum Kipppunkt von sehr grosser Bedeutung sind, wird dies bei einer Frequenzumrichter gespeisten Maschine vollkommen bedeutungslos. Hier werden durch das kontinuierliche Vergrössern der Frequenz, bei entsprechend vergrösserter Spannung, eine kontinuierliche Anzahl von Drehzahl-Drehmomentkurven bis zum Erreichen des Nennpunktes durchlaufen. Das heisst, die Maschine wird immer zwischen dem Leerlauf und dem Kipppunkt betrieben

6 Wird die Maschine nun oberhalb der Nennfrequenz eingesetzt, dann befindet man sich in dem vorher erwähnten Feldschwächenbereich. In den folgenden Bildern 5 und 6 sind die Verhältnisse eingetragen, wenn man eine Maschine mit einer Nennfrequenz von 50 Hz und einer Nennspannung von 400 V im Feldschwächenbereich bei 60 Hz und 400 V betreiben würde Pab (kw) Hz-Kurve 60Hz-Kurve Konstantes Gegenmoment Quadratisches Gegenmoment n (min -1 ) Bild 5 M (Nm) n (min -1 ) 50Hz-Kurve 60Hz-Kurve Konstantes Gegenmoment Quadratisches Gegenmoment Bild 6 Hieraus ist nun leicht ersichtlich, dass ein derartiger Betrieb nicht zulässig sein kann. Am extremsten sind die Verhältnisse im Falle eines Antriebes mit einer quadratischen Gegenmomentkennlinie wie sie z.b. bei einer Lüftung oder Pumpe auftritt. Anstatt der Nennleistung dieses betrachteten Motors von 5,5 kw, würde sich in diesem Falle eine Leistung von 8 kw ergeben. Aufgrund der grösseren Schlupfwerte ergibt sich neben der Leistungserhöhung noch eine deutliche Verschlechterung des Wirkungsgrades. Somit nehmen die abzuführenden Verluste unzulässige Werte an. Auch bei einem konstanten Gegendrehmomentverlauf würde sich eine Abgabeleistung von 6,5 kw ergeben, die aus den vorher erwähnten Gründen zu einer unzulässigen Erwärmung der Maschine führen würde

7 Oberhalb der Nennfrequenz im Bereich der Feldschwächung muss die Maschine daher mit reduziertem Drehmoment betrieben werden. Es ergeben sich somit die folgenden Verhältnisse für die mögliche Abgabeleistung bzw. das Drehmoment in Abhängigkeit der Frequenz. Bild 7 Bis zur Nennfrequenz f N spricht man vom Bereich konstantes Drehmoment. Im Bereich zwischen der Nennfrequenz f N und der Frequenz f Pmax spricht man vom Bereich konstante Leistung. Oberhalb dieses Bereiches muss auch die Leistung zurückgenommen werden. Die Frequenz f max bzw. die hieraus resultierende Drehzahl ergibt sich aus der maximal vom Frequenzumrichter zur Verfügung gestellten Frequenz bzw. der maximal zulässigen Drehzahl der elektrischen Maschine, die sich z.b. aus der Fliehkraftbeanspruchung des Rotors ergibt

8 1.3 Besondere Anwendung IEC-Normmotor (Leistungsschilddaten): Motor in -Schaltung (230V) Frequenzumrichter (400V) x 3 U M 400V Mn 230V Erweiterter Stellbereich P M fmax = 400V 230V x 50Hz = 87Hz Achtung: P Motor (87Hz)= Pnenn x 3 Stellbereich Die Spannung kann weiter gesteigert werden Bild 8 50 x 3 87 f (Hz) Bild 8 Durch die -Schaltung (230V) und den erweiterten Stellbereich auf 87 Hz des Umrichters gemäss Bild 8 kann die Leistung auf 0.95 kw bei 2520 min -1 erhöht werden. Bei dieser Anwendung muss unbedingt die Frequenzumrichterleistung bzw. der Gerätestrom entsprechend dimensioniert werden. 1.4 Spannungsbeanspruchung Gegenüber Maschinen, die an einem sinusförmigen Netz betrieben werden, sind die Elektromotoren an einem PWM- U-Zwischenkreisumrichter erheblich grösseren Spannungsbeanspruchungen ausgesetzt. Aus diesem Grund ist das Isolationssystem der Motoren von EMWB so ausgelegt, dass es diesen Spannungsbeanspruchungen, wie sie in der DIN VDE 0530 Beiblatt 2 als Grenzwerte angegeben sind, problemlos standhalten kann. Allerdings ist darauf zu achten, dass diese Spannungsbeanspruchungen abhängig von dem Frequenzumrichtertyp und der Kabellänge zwischen Frequenzumrichter und Motor sind. Bei ungünstigen Verhältnissen können Spannungsbeanspruchungen auftreten, die grösser sind als in der erwähnten Norm. In diesem Falle ist die Zulässigkeit jeweils durch Rückfragen an EMWB zu klären

9 1.5 Zusatzverluste bei Umrichterspeisung Aufgrund der Pulsweitenmodulation beinhaltet die Motorspannung nicht nur die Grundschwingungsspannung, die zur Drehmomentbildung notwendig ist, sondern zusätzliche Oberschwingungen, die neben Drehmomentpulsationen auch zusätzliche Maschinenverluste verursachen. Bei Frequenzumrichtern, die dem Stand der Technik entsprechen, also entsprechend hohe Taktfrequenzen aufweisen, ist keine Leistungsreduktion bei den Listenmaschinen von Kapitel 2-8 (drehzahlvariable Motoren) von EMWB notwendig. Falls andere Frequenzumrichter eingesetzt werden müssen, ist ein entsprechendes Derating der Maschinen erforderlich bzw. es müssen Filter zwischen Frequenzumrichter und Maschine vorgesehen werden. 1.6 EMV Elektromagnetische Verträglichkeit EMV ist die Eigenschaft von elektrischen und elektronischen Geräten, Systemen und Anlagen, in einer vorhandenen elektromagnetischen Umwelt bestimmungsgemäss zu arbeiten, ohne dieselbe Umwelt über ein festgelegtes Mass hinaus zu belasten. Daraus wird folgende Vorgehensweise abgeleitet: - Nachweis der Einhaltung von Grenzwerten hinsichtlich elektromagnetischer Aussendung EMA (bisher besser bekannt als gesetzlich vorgeschriebene Funkenstörung ). - Nachweis der Störfestigkeit gegen elektromagnetische Beeinflussung EMB. EMV ist der übergeordnete Begriff und ist mit den Begriffen EMA und EMB verbunden. Bild 9 Besondere Achtsamkeit erfordert die fachgerechte Erdung der Abschirmung. (z.b. grossflächige Befestigung auf Kupferschiene). Wichtig ist die Abklärung, ob Drosseln oder Filter notwendig sind

10 EMWB empfiehlt folgenden Schaltschrankaufbau: Mit obgenannter Montage und Verdrahtung sind die EMV-Auflagen erfüllt

11 1.7 EMWB übernimmt die Gesamtverantwortung für das ganze Antriebssystem EMWB liefert aus einer Hand: - Elektromotoren gemäss Kapitel Druckfest gekapselte explosionssichere Motoren und Zentrifugalpumpen (Spez. Unterlagen) - Getriebe und Getriebemotoren (Spez. Unterlagen) - Frequenzumrichter von 0.18 kw 630 kw (Spez. Unterlagen) - Netzdrossel Option - Motorendrossel Option - Sinusfilter Option - LR-Filter Option - LC-Filter Option - Steuerungen / Regelungen und Automationen in Rack- oder Schaltschrankausführung - Reparatur und Service aller obgenannten Produkte - Schulung für die Antriebstechnik (Dienstleistung) - Labormessungen von Antriebssystemen oder Komponenten als zertifiziertes Labor für Drittpersonen (Dienstleistung)

12 Notizen:

13 2. Drehzahlerfassung Für die Drehzahlerfassung an Drehstrommotoren stehen verschiedene Drehzahlgebersysteme zur Verfügung, die sich mit andern Motoroptionen kombinieren lassen: Inkrementalgeber Tachogenerator Sensorlager (auf Anfrage) Resolver (auf Anfrage) Impulsgeber (auf Anfrage) 2.1 Inkrementalgeber Antriebsanwendungen zur Überwachung von mechanischen Bewegungsabläufen mit hohen Anforderungen lassen sich mit einer Drehzahlrückführung über Inkrementalgeber lösen. Damit ergeben sich Lösungen für vielfältige Anforderungen wie z.b.: - Drehzahlregelungen über einen grossen Verstellbereich - Hohe Drehzahlgenauigkeit - Gleichlaufregelungen - Positionierung Das Herzstück bei optisch abtastenden Drehgebern ist die Impulsscheibe, auf welcher eine bestimmte Anzahl Hell- / Dunkelsegmente angebracht sind und die durch einen Lichtstrahl abgetastet wird. Sie bestimmt somit die mögliche Auflösung und damit die Positioniergenauigkeit der zu überwachenden Bewegung. Prinzipschaltbilder TTL / -Ausgangssignal RS 422 HTL / -Ausgangssignal (ohne Invertierung) Gegentakt Bevorzugte Anwendung: - Kurze Kabellängen - Unempfindlichkeit gegenüber Störungen Bevorzugte Anwendung: - Bei elektrischen Störfeldern und besonders langen Leitungen (mit Invertierung) - Zählerkarten, elektronische Zähler und SPS-Eingänge

14 Technische Daten Impulse 100, 250, 500, 1000, 1024, , 2048, 2500, 3600, 4096, 5000 Schnittstelle TTL / RS422 HTL Gegentakt Impulsfrequenz max. 300 khz 300 khz Bemessungsdrehzahl max. 12'000 min -1 12'000 min -1 Umgebungstemperatur C C Schutzart IP 64 IP 64 Betriebsspannung 5 V 5 30 V oder 5 30 V oder V max. Stromaufnahme 100 ma 100 ma Anbau Der Anbau von Inkrementalgebern ist bei allen Motoren der Baugrössen möglich. Die Motoren können sowohl eigen- als auch fremdbelüftet, mit oder ohne Bremse ausgeführt werden. EMWB verwendet Inkrementalgeber mit einseitig offener Hohlwelle 12 mm mit folgenden Vorzugsdaten: Ausgangssignal (Spannungsversorgung): HTL (10-30 V) Impulszahl: 1024 Wellen-Innendurchmesser: 12 mm Elektrischer Anschluss: Stecker (Kabel auf Anfrage)

15 2.2 Tachogenerator Für einfache Rückmeldung der Motorendrehzahl eignet sich der sehr preisgünstige Tachogenerator. Er besitzt folgende Eigenschaften: - Kostengünstig - Kupplungsfrei - Absolut wartungsfrei - Betriebssicher Der Tachogenerator ist in folgenden Ausführungen erhältlich: - Gleichstromspannung Typ TD (normale Ausführung) - Wechselstromspannung Typ WTD - Drehstromspannung Typ DTD Die Abmessungen gelten für alle Ausführungen. Variante:

16 Beispiel Typ TD Ausführung: Mechanische Kenndaten: Gehäuse Leichtmetall, unlackiert Schutzart IP 66 (Angabe nach DIN , IEC 529) Max. Drehzahl n max min -1 Bohrungsdurchmesser d (H7) 14 mm, 15 mm (Standard), (6 16 mm möglich) Massenträgheitsmoment J 70 gcm 2 Gewicht Gehäuse ca. 270 g Rotor ca. 50 g Elektrische Kenndaten: bezogen auf 1000 min -1 Leerlaufspannung U 0 30 VDC ± 3% Polarität drehrichtungsunabhängig Max. Ausgangsstrom I max 20 ma Magnet Al Ni Co, 8-polig, stabilisiert Restwelligkeit 15% (Spitze Spitze) Restwelligkeitsfrequenz 400 Hz (f=0.4 x n) Linearitätsfehler F Regel 1% Linearitätsfehler F Regression ± 0.1% (100 min -1 < n 1000 min -1 ) Regelbereichsuntergrenze n R 30 min -1 Temperaturdrift Magnet -0.2% pro 10 K Anschlussart Kabelkasten, 2-polig Isolationsklasse F Wartung wartungsfrei Optionen: Leerlaufspannungsabgleich Abgleich auf Nennspannung Drehstromausgang Wechselstromausgang Doppelwicklung Höhere Schutzart Bohrungsdurchmesser < 30 VDC z.b. 30 VDC bei 12 kω Last (2.5 ma) DTD mit oder ohne Kabel WTD mit oder ohne Kabel mit oder ohne Kabel d 10 mm, 11 mm, 12 mm, 16 mm Belastungskennlinien: Aufbau: Der Aufbau von Tachogeneratoren ist bei allen Motoren der Baugrössen möglich. Die Motoren können sowohl eigen- als auch fremdbelüftet, mit oder ohne Bremse ausgeführt werden

Drehzahlvariabler Betrieb von Drehstrommaschinen

Drehzahlvariabler Betrieb von Drehstrommaschinen Drehzahlvariable Antriebe Drehzahlvariable elektrische Antriebe werden heute in den meisten Fällen mit Käfigläufer Asynchronmaschinen, manchmal auch mit permanentmagneterregten Synchronmaschinen ausgeführt.

Mehr

Maßnahmen und Kosten zur Begrenzung der Störaussendung von elektrischen Antrieben

Maßnahmen und Kosten zur Begrenzung der Störaussendung von elektrischen Antrieben Maßnahmen und Kosten zur Begrenzung der Störaussendung von elektrischen Antrieben Vortrag zur ETG Fachtagung Versorgungsqualität Kosten und Nutzen Mannheim, 16. 17.01.2007 Holger König Januar 2007 Seite

Mehr

Untersynchrone Stromrichterkaskade USK

Untersynchrone Stromrichterkaskade USK Untersynchrone Stromrichterkaskade USK Allgemeines Die unbestrittenen Vorteile des Drehstrom-Asynchronmotors gegenüber Gleichstrommotoren führten schon frühzeitig zu Bemühungen, die Drehstrommaschine

Mehr

Energieeinsparung bei Einsatz von drehzahlgeregelten Antrieben

Energieeinsparung bei Einsatz von drehzahlgeregelten Antrieben 26. Januar 2012, Topmotors Workshop, Zürich Michael Burghardt, Danfoss, Offenbach Deutschland Energieeinsparung bei Einsatz von drehzahlgeregelten Antrieben Warum Drehzahlregelung? Reduzierung von mechanischen

Mehr

Motoren und Getriebe vom Profi. Elektromotoren. Getriebe

Motoren und Getriebe vom Profi. Elektromotoren. Getriebe Elektromotoren Getriebe Elektromotoren Standardmotoren Polumschaltbare Motoren Drehstrom-Asynchron-Motoren Energieklasse IE 2 Leistungen: von 0,75-315 kw Drehzahlen: 3000, 1500, 1000 upm Motoren ab 7,5

Mehr

Synchron-Getriebemotoren ETAη - DRIVE. energieeffiziente und aseptische Antriebe. d 2. s 2. e 2 P 2

Synchron-Getriebemotoren ETAη - DRIVE. energieeffiziente und aseptische Antriebe. d 2. s 2. e 2 P 2 Synchron-Getriebemotoren ETAη - DRIVE energieeffiziente und aseptische Antriebe d 2 s 2 e e 2 P 2 ETAη-DRIVE Minimales Bauvolumen und hoher Systemwirkungsgrad zeichnen diesen speziell für die Nahrungsmittelund

Mehr

Danfoss Harmonic Calculation Software 2.0 Handbuch Basic Level

Danfoss Harmonic Calculation Software 2.0 Handbuch Basic Level Danfoss Harmonic Calculation Software 2.0 Handbuch Basic Level www.danfoss.de/vlt Handbuch Basic Level Danfoss HCS Software 2.0 Stand: 01.08.2012 2012 by Danfoss GmbH Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3

Mehr

Getriebemotor Auswahllisten

Getriebemotor Auswahllisten Auswahllisten Information für Getriebemotoren In den Auswahllisten stehen folgende Daten : Leistung P [kw] Getriebe Leistung (Überschrift der Auswahllisten) (siehe Seite 1/9). Abtriebsdrehzahl n 2 [min

Mehr

Theoretische Grundlagen

Theoretische Grundlagen Theoretische Grundlagen m eistungsbereich oberhalb 0,75 kw ("integral horsepower") sind etwa 7% der gefertigten elektrischen Maschinen Gleichstrommaschinen. Haupteinsatzgebiete sind Hüttenund Walzwerke,

Mehr

Elbtalwerk GmbH. Universität Karlsruhe Elektrotechnisches Institut. Geschalteter Reluktanzmotor. Drehmomentstarker Elektromotor mit kleinem Bauvolumen

Elbtalwerk GmbH. Universität Karlsruhe Elektrotechnisches Institut. Geschalteter Reluktanzmotor. Drehmomentstarker Elektromotor mit kleinem Bauvolumen Elbtalwerk GmbH Geschalteter Reluktanzmotor Drehmomentstarker Elektromotor mit kleinem Bauvolumen Strom B1 Wicklung A1 D4 C1 C4 Pol D1 Drehung B4 A2 Rotorzahn Welle A4 B2 Feldlinie D3 C2 C3 D2 Stator A3

Mehr

Synchronmotoren. Synchronmotoren

Synchronmotoren. Synchronmotoren Synchronmotoren Synchronmotoren von Berger Lahr sind robust und arbeiten präzise. Die Motoren können an einem 50 Hz oder 60 Hz Wechselspannungsnetz ohne zusätzliche Ansteuerelektronik betrieben werden.

Mehr

Energieeffizienz bei Elektromotoren

Energieeffizienz bei Elektromotoren Energieeffizienz bei Elektromotoren Energieeffizienz bei Elektromotoren Konsequenzen aus der Durchführungsverordnung Nr. 640/2009 vom 22.Juli 2009 zur Richtlinie 2005/32/EG (EuP - Richtlinie) Energieeffizienz

Mehr

Rotative Messtechnik Inkrementale Drehgeber

Rotative Messtechnik Inkrementale Drehgeber RoHS 2/22 Robuste Ausführung, urchmesser mm nach Industriestandard Viele Varianten lieferbar, auch Sonderausführungen Verpolschutz am Betriebsspannungseingang (bei U B = 0... 30 V C) Hochflexibles, chemikalienbeständiges

Mehr

Motorfilter - du/dt-filter

Motorfilter - du/dt-filter Motorfilter - du/dt-filter Wenn heute von modernen Antriebskonzepten die Rede ist, dann wird immer auch der Frequenzumrichter erwähnt, mit dem es möglich ist, die Drehzahl und das Drehmoment von Drehstrom-

Mehr

EMV bei. Frequenzumrichter. Control Techniques. Einsatzgebiete und Funktionsweise des. Installation des Frequenzumrichter

EMV bei. Frequenzumrichter. Control Techniques. Einsatzgebiete und Funktionsweise des. Installation des Frequenzumrichter EMV bei Frequenzumrichtern Fredy Erb Control Techniques Agenda Control Techniques Einsatzgebiete und Funktionsweise des Frequenzumrichter Störungsquelle Frequenzumrichter Installation des Frequenzumrichter

Mehr

Inkrementale Drehgeber

Inkrementale Drehgeber Inkrementale rehgeber Sendix 5000 / 500 (Welle / Hohlwelle) Gegentakt / RS4 ie Sendix 5000 und 500 bieten aufgrund ihres robusten ageraufbaus im Safety-ock esign eine besondere Widerstandsfähigkeit gegen

Mehr

LÖSUNGEN FÜR DIE WINDENERGIE

LÖSUNGEN FÜR DIE WINDENERGIE istockphoto.com LÖSUNGEN FÜR DIE WINDENERGIE Synchron- und Asynchrongeneratoren Azimut- und Pitchantriebe VEM WINDENERGIE 1 VEM-Antriebslösungen für alle Fälle VEM ist der kompetente Anbieter von Produkten

Mehr

Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010

Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010 Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010 Vorteile Konzipiert für den Einsatz in härtesten industriellen Umgebungen Gehäuse und medienberührte Teile aus säurefestem Edelstahl (AISI 316L) Minimales

Mehr

Ausgewählte Kapitel der Energieelektronik 1, Fach Nr. 5931. Asynchronmaschinen

Ausgewählte Kapitel der Energieelektronik 1, Fach Nr. 5931. Asynchronmaschinen Ausgewählte Kapitel der Energieelektronik 1, Fach Nr. 5931 Prof. Dr.-Ing. H. Alt Asynchronmaschinen Der Asynchronmotor ist der am meisten verwendete Industriemotor. Er kann direkt (mit Motorschutzschalter)

Mehr

Energieeffiziente Elektroantriebe

Energieeffiziente Elektroantriebe Energieeffiziente Elektroantriebe Einleitung Grundbegriffe Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Elektroantrieben Energieeffizienzklassen bei Elektromotoren Drehzahlvariable Antriebe Drehzahlstarre

Mehr

Magnete. Magnetspule M.S35 /19 x 50 nach VDE 0580 Schutzart IP65 / IP67

Magnete. Magnetspule M.S35 /19 x 50 nach VDE 0580 Schutzart IP65 / IP67 Magnetspule M.S /9 x nach VDE 0580 Schutzart IP65 / IP67 beschreibung Die aufsteckbare Magnetspule M.S/9 x ist in verschiedenen Anschlussausführungen lieferbar (siehe Aufstellung im Typenschlüssel). Die

Mehr

Längenmesssystem LMSLA12 www.wachendorff-automation.de/lmsla12

Längenmesssystem LMSLA12 www.wachendorff-automation.de/lmsla12 Längenmesssystem LMSLA12 www.wachendorff-automation.de/lmsla12 Wachendorff Automation... Systeme und Drehgeber Komplette Systeme Industrierobuste Drehgeber für Ihren Anwendungsfall Standardprogramm und

Mehr

Bestimmung des Wirkungsgrades. Felix Leumann. Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich. wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008

Bestimmung des Wirkungsgrades. Felix Leumann. Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich. wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008 wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008 Bestimmung des Wirkungsgrades Felix Leumann Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich Die Bedeutung einer möglichst genauen Wirkungsgradbestimmung kommt vor

Mehr

Drehstrom-Asynchronmotoren innengekühlt PLS Allgemeines

Drehstrom-Asynchronmotoren innengekühlt PLS Allgemeines Allgemeines Innengekühlte Drehstrom-Asynchronmotoren, Baureihe PLS, gemäß IEC 34, 38, 72, Leistung von 11 kw bis 900 kw, Baugrößen von 160 bis 400, 2-, 4-, 6- und 8-polig; 230/400 V oder 400 V, 50 Hz.

Mehr

Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor

Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor ABB Schweiz AG, Industrie- und Gebäudeautomation, Thomas ose, 20. März 2014 Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor Effiziente IE4-Motorentechnologien Inhalt

Mehr

Drehmoment Messwelle. LA-Dataflex-01/06. Wälz- und Gleitlager Antriebstechnik Lineartechnik

Drehmoment Messwelle. LA-Dataflex-01/06. Wälz- und Gleitlager Antriebstechnik Lineartechnik Drehmoment Messwelle LA-Dataflex-01/06 Wälz- und Gleitlager Antriebstechnik Lineartechnik Das Prinzip: Drehmomente preiswert messen Die Messwelle DATAFLEX misst Drehmomente berührungslos, verschleißfrei

Mehr

Versuchsanleitung. Labor Mechatronik. Versuch BV_1 Elektrische Antriebstechnik. Labor Mechatronik Versuch BV-1 Elektrische Antriebstechnik

Versuchsanleitung. Labor Mechatronik. Versuch BV_1 Elektrische Antriebstechnik. Labor Mechatronik Versuch BV-1 Elektrische Antriebstechnik Fachbereich 2 Ingenieurwissenschaften II Labor Mechatronik Lehrgebiet: Mechatronik Versuchsanleitung Steuerungund Regelung Versuch BV_1 Elektrische Antriebstechnik Bildquellen: Fa. LUCAS NÜLLE April 2012

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

SafeLogic compact. Funktions-Modul (Motion-Control) SLC-3- MOC000300

SafeLogic compact. Funktions-Modul (Motion-Control) SLC-3- MOC000300 Funktions-Modul (Motion-Control) 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Funktions-Modul (Motion-Control) Dokumentation Integrierte Sicherheitsfunktionen SS1, SS2, SOS, SSM, SLS, SDI, SBC Frei

Mehr

Druckmessumformer für industrielle Anwendungen Typ MBS 3000

Druckmessumformer für industrielle Anwendungen Typ MBS 3000 Druckmessumformer für industrielle Anwendungen Typ MBS 3000 Technische Broschüre Eigenschaften Für den Einsatz in extremer industrieller Umgebung konstruiert Gehäuse aus Edelstahl (AISI 316L) Messbereich

Mehr

Hydraulische Bremsen

Hydraulische Bremsen Hydraulische Bremsen HYDRAULISCHE BREMSEN Anwendung Hydraulische Leistungsbremsen sind als Belastungseinheiten in Motorprüfständen eingesetzt. Sie decken einen großen Leistungs-und Drehmomentbereich von

Mehr

Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD. Aktive Oberschwingungsfilter. DIE Lösung. Vielfältige Probleme...

Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD. Aktive Oberschwingungsfilter. DIE Lösung. Vielfältige Probleme... Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD Aktive Oberschwingungsfilter Aktive Oberschwingungsfilter im Standschrank, bzw. für Wandmontage, für dreiphasige Niederspannungsnetze mit Neutralleiter

Mehr

Ziehl-Abegg AG. Dieter Rieger. Leiter Marketing & Vertrieb Geschäftsbereich Antriebstechnik. Technik der Getriebelose Aufzugsmaschine

Ziehl-Abegg AG. Dieter Rieger. Leiter Marketing & Vertrieb Geschäftsbereich Antriebstechnik. Technik der Getriebelose Aufzugsmaschine Version 1.0 Oktober 2005 Ziehl-Abegg AG Technik der Getriebelose Aufzugsmaschine Dieter Rieger Leiter Marketing & Vertrieb Geschäftsbereich Antriebstechnik Heinz-Ziehl-Straße 74653 Künzelsau Telefon: +49

Mehr

CHM. Niedrigste Rastmomente und hohe Drehzahlen. Optimal für Ihre Anwendung: CHM Motoren. Kundennutzen. Servoprodukte

CHM. Niedrigste Rastmomente und hohe Drehzahlen. Optimal für Ihre Anwendung: CHM Motoren. Kundennutzen. Servoprodukte CHA FHA-C FHA-C Mini LynxDrive FPA RSF Mini PMA TorkDrive YukonDrive HA-680 Optimal für Ihre Anwendung: Niedrigste Rastmomente und hohe Drehzahlen Verteilte Wicklung, hochauflösende Messsysteme und durchgehende

Mehr

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Symbol Allgemein Die Luftkühler-Baureihe AC-LN 8-14 MI kann in allen Bereichen eingesetzt werden, in denen entweder Öl oder Wasser-Glykol

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................................................. 5 1 Einleitung........................................................................... 13

Mehr

Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33

Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33 MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Datenblatt Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33 Die Standard-Druckmessumformer vom Typ MBS 32 und MBS 33 wurden für den Einsatz in fast allen Industrieanwendungen

Mehr

Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen

Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen www.siemens.de/niederspannungsmotoren Attraktiv anzusehen beeindruckend funktional In modernstem Industriedesign gestaltet, verbinden

Mehr

FACHHOCHSCHULE Bielefeld 8. Juli 2002 Fachbereich Elektrotechnik

FACHHOCHSCHULE Bielefeld 8. Juli 2002 Fachbereich Elektrotechnik FACHHOCHSCHULE Bielefeld 8. Juli 2002 Fachbereich Elektrotechnik Professor Dr. Ing. habil. K. Hofer Klausur zu LEISTUNGSELEKTRONIK UND ANTRIEBE (LEA) Bearbeitungsdauer: Hilfsmittel: 3.0 Zeitstunden Vorlesungsskriptum,

Mehr

Elektromotoren SERIES

Elektromotoren SERIES Elektromotoren Produktreihe Diese otoren sind die effizienteste und ökonomischste öglichkeit, wenn Bedarf an Antrieben mit Wechselstrom besteht. Die Drehstrommotoren sind in Übereinstimmung mit den internationalen

Mehr

Kompaktgetriebemotor 1FK7 DYA

Kompaktgetriebemotor 1FK7 DYA Vorwort Beschreibung des Motors 1 Abmessungen 2 Anbaumöglichkeiten 3 Produktinformation Ausgabe 01/2006 Sicherheitshinweise Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie

Mehr

Efficiency of geared motors with frequency converter

Efficiency of geared motors with frequency converter Energieeffizienz von Getriebemotoren mit Frequenzumrichter Prof. Dr.-Ing. Karl-Dieter Tieste, Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Professor für elektrische Maschinen, elektrische Antriebe und Leistungselektronik

Mehr

Siemens AG 2008. Motorenreihe 1PH8. Die dynamischen Kraftpakete für Hauptantriebe. Broschüre November 2008. Motors

Siemens AG 2008. Motorenreihe 1PH8. Die dynamischen Kraftpakete für Hauptantriebe. Broschüre November 2008. Motors Die dynamischen Kraftpakete für Hauptantriebe Broschüre November 2008 Motors Die neue Generation für Hauptantriebe Übersicht Im Maschinen- und Anlagenbau bestehen durch die Vielfalt an Bewegungsaufgaben

Mehr

P kw 12.5. P kw 18.5. P kw 23. P kw 5. P kw 9. P kw 12. I th = I e A 50

P kw 12.5. P kw 18.5. P kw 23. P kw 5. P kw 9. P kw 12. I th = I e A 50 Typ: DILM40(230V50HZ,240V60HZ) Bestellnummer: 277766 Bestellangaben Anschlusstechnik Beschreibung Beschreibung Bemessungsbetriebsstrom AC 3 400 V I e A 40 max. Bemessungsbetriebsleistung Drehstrommotoren

Mehr

Energiesparmotoren. Permanenterregte Synchronmotoren Ausführung Super-Premium Efficiency IE4*

Energiesparmotoren. Permanenterregte Synchronmotoren Ausführung Super-Premium Efficiency IE4* Energiesparmotoren Permanenterregte Synchronmotoren Ausführung Super-Premium Efficiency IE4* www.vem-group.com Permanenterregte Synchron-Energiesparmotoren Ausführung Super-Premium Efficiency IE4* Hocheffiziente

Mehr

Ökodesign-Richtlinie und Elektromotoren Informationen für Anwender

Ökodesign-Richtlinie und Elektromotoren Informationen für Anwender Ökodesign-Richtlinie und Elektromotoren Informationen für Anwender WIFI Unternehmerservice der Wirtschaftskammer Österreich Ökodesign-Richtlinie und Elektromotoren 1. WAS REGELT DIE ÖKODESIGN-RICHTLINIE?

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT Inkrementalgeber RI 58-G / RI 58TG

TECHNISCHES DATENBLATT Inkrementalgeber RI 58-G / RI 58TG Direkte Montage ohne Kupplung Durchgehende Hohlewelle Ø 4 mm und 5 mm (RI 58-G) Einfache Installation mit Klemmring Fixierung des Flansches über Statorkupplung oder Zylinderstift Einsatzgebiete z. B. Stellantriebe,

Mehr

Frequenzumformer FRQ. Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient

Frequenzumformer FRQ. Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Luftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren Frequenzumformer FRQ Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient 2 Frequenzumformer

Mehr

Komplexpraktikum Elektrotechnik - Elektrische Antriebe. Umrichtergespeister Drehstromantrieb

Komplexpraktikum Elektrotechnik - Elektrische Antriebe. Umrichtergespeister Drehstromantrieb April 2012 Komplexpraktikum Elektrotechnik - Elektrische Antriebe Umrichtergespeister Drehstromantrieb für tudiengang CT/AT, Fakultät ET 1. Versuchsziel ie lernen das stationäre Betriebsverhalten eines

Mehr

Fragebogen Auswahl Schrittmotor-System

Fragebogen Auswahl Schrittmotor-System Fragebogen Auswahl Schrittmotor-System Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Anwendung / Anordnung / Konfiguration... 3 3 Abmessungen... 4 4 Umgebung... 4 4.1 Temperatur... 4 5 Mechanische Last... 4 5.1

Mehr

Betriebsanleitung Induktiver Linearwegsensor BIL SmartSens Nr. 836 508 D Ausgabe 0407

Betriebsanleitung Induktiver Linearwegsensor BIL SmartSens Nr. 836 508 D Ausgabe 0407 Betriebsanleitung Induktiver Linearwegsensor BIL SmartSens Nr. 836 508 D Ausgabe 0407 Kompakte Bauform Analogausgang Spannung/Strom (U/I) Berührungslos, kontaktlos Hohe Wiederholgenauigkeit Hohe Temperaturstabilität

Mehr

KERNLOSE DC-BÜRSTENMOTOREN TECHNISCHER LEITFADEN. von Simon Pata

KERNLOSE DC-BÜRSTENMOTOREN TECHNISCHER LEITFADEN. von Simon Pata thinkmotion KERNLOSE DC-BÜRSTENMOTOREN TECHNISCHER LEITFADEN von Simon Pata IKERNLOSE DC-BÜRSTENMOTOREN TECHNISCHER LEITFADEN Kernlose DC-Bürstenmotoren sind in den verschiedensten Produkten und Anwendungen

Mehr

Wenn Zuverlässigkeit

Wenn Zuverlässigkeit Wenn Zuverlässigkeit zählt Flachgetriebemotoren für die Fördertechnik: Energieeffizient Langlebig Kompakt www.abm-antriebe.de Flachgetriebe FGA 283 Moderne und effiziente Antriebstechnik für die Fördertechnik

Mehr

1. Berechnung von Antrieben

1. Berechnung von Antrieben Berechnung von Antrieben 1-1 1. Berechnung von Antrieben Allgemeines Mit den Gleichstrommotoren wird elektrische Energie in eine mechanische Drehbewegung umgewandelt. Dabei wird dem Netz die Leistung =

Mehr

EC-Radialmodul - RadiCal

EC-Radialmodul - RadiCal KG-RR-H ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG Bachmühle D-77 Mulfingen Phone +9 798 8- Fax +9 798 8- info@de.ebmpapst.com www.ebmpapst.com Kommanditgesellschaft Sitz Mulfingen Amtsgericht Stuttgart HRA 9 Komplementär

Mehr

Energieeffiziente Ventilatoren. Ralf Mühleck, Projektingenieur 25.9.2014

Energieeffiziente Ventilatoren. Ralf Mühleck, Projektingenieur 25.9.2014 Energieeffiziente Ventilatoren Ralf Mühleck, Projektingenieur 25.9.2014 Agenda Energiebedarf Lüftungsanlage Ökodesignrichtlinie für Motoren u. Ventilatoren EC-Motor Funktionsweise mechanischer Aufbau EC

Mehr

Ihr starker Partner auf dem Gebiet der Wegmessung und Positionierung

Ihr starker Partner auf dem Gebiet der Wegmessung und Positionierung Ihr starker Partner auf dem Gebiet der Wegmessung und Positionierung AK-Industries GmbH Schmiedgasse 34a 53797 Lohmar Tel : +49 (0) 2246 / 302427 Fax : +49 (0) 2246 / 911057 E-Mail : info@ak-industries.de

Mehr

In Vorbereit. Industriestraße Eschborn Telefax /

In Vorbereit. Industriestraße Eschborn Telefax / Servomotoren Black Panther EGK xx-xx NR 0,6-5,9 Nm Hochdynamischer AC-Servomotor der neusten Generation Technische Highlights der Black-Panther -Reihe extrem hohe Leistungsdichte sehr hohe Dynamik sehr

Mehr

Typenbezeichnung FDU40-003 -004-006 -008-010 -013

Typenbezeichnung FDU40-003 -004-006 -008-010 -013 FDU40 Frequenzumrichter 003 bis 013 (X1) Datenblatt FDU40 Typenbezeichnung FDU40-003 -004-006 -008-010 -013 Nennleistung kw 0,75 1,5 2,2 3 4 5,5 Nennausgangsstrom A,RMS 2,5 4 6 7,5 9,5 13 Maximalstrom

Mehr

DREHSTROMMOTOREN. Bremsmoment: 1.7 Nm Nennstrom: 0.05 A Schutzart: IP 44 WECHSELSTROMMOTOREN

DREHSTROMMOTOREN. Bremsmoment: 1.7 Nm Nennstrom: 0.05 A Schutzart: IP 44 WECHSELSTROMMOTOREN 11.1 ATL 10 BSA 10 DATEN DREHSTROMEN Asynchron-Drehstrommotoren, geschlossene Bauart, Käfigläufer dynamisch gewuchtet. Für Linearantrieb Baugröße ATL 10 ist standardmäßig Motor ohne Lüfterrad für Betrieb

Mehr

Rotative Messtechnik. Absolute Singleturn Drehgeber in Wellenausführung

Rotative Messtechnik. Absolute Singleturn Drehgeber in Wellenausführung Höchste Schockfestigkeit am Markt ( 2500 m/s 2, 6 ms nach DIN IEC 68-2-27) SSI, Parallel- oder Stromschnittstelle Teilungen: bis zu 16384 (14 Bit), Singleturn ø 58 mm Wellenausführung IP 65 Zahlreiche

Mehr

Drehgeber WDGA 58S SSI

Drehgeber WDGA 58S SSI Drehgeber WDGA 58S SSI www.wachendorff-automation.de/wdga58sssi Wachendorff Automation... Systeme und Drehgeber Komplette Systeme Industrierobuste Drehgeber für Ihren Anwendungsfall Standardprogramm und

Mehr

Elektromechanische Betriebsstundenzähler

Elektromechanische Betriebsstundenzähler Betriebsstundenzähler für oder im BAUSER-Design, Baureihe 631-638 Die weltweit bewährten BAUSER-Zeitzähler lassen sich schnell und einfach montieren. Da die Zähler in allen gängigen Frontabmessungen erhältlich

Mehr

Katalog Seilzugwegsensoren 2007

Katalog Seilzugwegsensoren 2007 Katalog Seilzugwegsensoren 2007 Seilzugwegaufnehmer Inhalt Inhalt Seite Auswahltabelle für AK Wegsensoren 4 bis 7 Auswahltabelle für AK-Wegsensoren 8 bis 10 Kundenseitige Montage eines Drehgebers Wegsensoren

Mehr

Dreiphasen-Synchron-Generator ACG0565-4-400. Technisches Datenblatt ACG

Dreiphasen-Synchron-Generator ACG0565-4-400. Technisches Datenblatt ACG Dreiphasen-Synchron-Generator ACG0565-4-400 Technisches Datenblatt ACG Technische Daten Typenbezeichnung kva / kw bei Wicklungstemperatur ACG0565-4-400 105/40 C (cl. F) 125/40 C (cl. H) 150/40 C (cl.

Mehr

CNW M 933 Dreiphasen-Sinusfilter

CNW M 933 Dreiphasen-Sinusfilter Beschreibung Sinusförmiger Ausgangsstrom Kosten sparen und problemloser Betrieb. Sinusfilter in vergossener Ausführung sind speziell für raue Umgebungsbedingungen entwickelt und bieten einen sehr guten

Mehr

Man unterscheidet zwischen statischen Wechselrichtern und rotierenden Wechselrichtern.

Man unterscheidet zwischen statischen Wechselrichtern und rotierenden Wechselrichtern. Wechselstromsteller 1 / 14 :HFKVHOULFKWHU (LQI KUXQJ:HFKVHOULFKWHU Mit Wechselrichtern wird Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt Die Energierichtung verläuft vom Gleichstrom zum Wechselstromsystem.

Mehr

FREQUENZUMRICHTER ANTRIEBE (Spannungs-Frequenz-Steuerung) Versuchsaufgabe

FREQUENZUMRICHTER ANTRIEBE (Spannungs-Frequenz-Steuerung) Versuchsaufgabe Fachhochschule raktikum Versuch AS2 Bielefeld Leistungselektronik und Antriebe rof. Dr. Hofer FB Elektrotechnik Regelungstechnik und Leistungselektronik FREQUENZUMRICHTER ANTRIEBE (Spannungs-Frequenz-Steuerung)

Mehr

Feldorientierte Regelung einer Asynchronmaschine 1. Inbetriebnahme des Versuchsstandes. Vorstellung der Schaltung.

Feldorientierte Regelung einer Asynchronmaschine 1. Inbetriebnahme des Versuchsstandes. Vorstellung der Schaltung. Fachhochschule Bielefeld Praktikum Versuch LE 6 FB 3 Leistungselektronik und Prof. Dr. Hofer Elektrotechnik Antriebe Feldorientierte Regelung einer Asynchronmaschine 1. Inbetriebnahme des Versuchsstandes.

Mehr

Multiturn-Absolutwertdrehgeber PVM 58. PROFIBUS-Schnittstelle. 25-Bit-Multiturn. Class 1 und 2 gemäß PNO-Profil 3.062

Multiturn-Absolutwertdrehgeber PVM 58. PROFIBUS-Schnittstelle. 25-Bit-Multiturn. Class 1 und 2 gemäß PNO-Profil 3.062 PROFIBUS-Schnittstelle 25-Bit-Multiturn Class 1 und 2 gemäß PNO-Profil 3.062 Adressierung über DIP- Schalter im abnehmbaren Gehäusedeckel Zuschaltbare Abschlusswiderstände Servo- oder Klemmflansch Die

Mehr

Induktive und LVDT Sensoren für Weg, Abstand und Position

Induktive und LVDT Sensoren für Weg, Abstand und Position Induktive und LVDT Sensoren für Weg, Abstand und Position Lineare Sensoren und Messtaster für industrielle Messaufgaben und OEM Anwendungen zur Integration in Maschinen und Anlagen. Genaue Weg- und Positions-Messung

Mehr

SFP 1-20/230AC. Auszug aus dem Online- Katalog. Artikelnummer: 2859987

SFP 1-20/230AC. Auszug aus dem Online- Katalog. Artikelnummer: 2859987 Auszug aus dem Online- Katalog SFP 1-20/230AC Artikelnummer: 2859987 Überspannungsgeräteschutz-Filter zur Begrenzung hochfrequenter Störspannungen, Montage auf NS 35. Kaufmännische Daten EAN 4046356098175

Mehr

KeDrive DMS2 Synchronmotoren

KeDrive DMS2 Synchronmotoren KeDrive DMS2 Synchronmotoren KeDrive DMS2 Synchronmotoren Die Synchron-Servomotoren sind nahezu für alle Servoanwendungen in der Automatisierung geeignet. Die hohe Drehmomentdichte ermöglicht eine besonders

Mehr

IE3 Motoren. Multimount. IE3 Drehstrommotoren bis 200 kw Multimounting bis BG 280 Maßblätter. bis BG 280

IE3 Motoren. Multimount. IE3 Drehstrommotoren bis 200 kw Multimounting bis BG 280 Maßblätter. bis BG 280 02 03 / 2013 Multimount bis BG 280 IE3 Motoren IE3 Motoren IE3 Drehstrommotoren bis 200 kw Multimounting bis BG 280 Maßblätter Wir sind EMZ Das Unternehmen Dank über 60 Jahren Erfahrung und Know-How im

Mehr

ELEKTRONIK - Beispiele - Dioden

ELEKTRONIK - Beispiele - Dioden ELEKTRONIK - Beispiele - Dioden DI Werner Damböck (D.1) (D.2) geg: U 1 = 20V Bestimme den Vorwiderstand R um einen maximalen Strom von 150mA in der Diode nicht zu überschreiten. Zeichne den Arbeitspunkt

Mehr

Klassifizierung und EU-Verordnung EI 4710 für Motorwirkungsgrade

Klassifizierung und EU-Verordnung EI 4710 für Motorwirkungsgrade Klassifizierung und EU-Verordnung EI 4710 für Motorwirkungsgrade The Gear Motor Specialist Greiner : Eta JEM 2009 Stand : 30.07.2009 E:\EI\Aufstze\EI4710\EI4710.doc Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Kennzeichnung

Mehr

Elektrische Maschinen Einführung

Elektrische Maschinen Einführung Maschinen Einführung Inhalt - Allgemeine Grundlagen - Gleichstrommaschinen - Transformatoren - Synchronmaschinen - Asynchrommaschinen Literatur Rolf Fischer Maschinen 1 Maschinen Gesellschaftliche Bedeutung

Mehr

DILER-31-G(24VDC) Normen und Bestimmungen IEC/EN 60947, VDE 0660, UL, CSA

DILER-31-G(24VDC) Normen und Bestimmungen IEC/EN 60947, VDE 0660, UL, CSA 17.12.2009 1 Kleinschütz, 3S / 1Oe, DC-betätigt Typ DILER-31-G(24VDC) Best.-Nr. 010157 Lieferprogramm Betätigungsspannung 24 V DC Anschlusstechnik Schraubklemmen Stromart AC/DC Gleichstrombetätigung Kontaktbestückung

Mehr

Abmessungen 40 23,75 R20,8

Abmessungen 40 23,75 R20,8 Abmessungen 5 20 15 52 35,4 30 M12x1 0102 5,3 M18x1 LED Bestellbezeichnung Merkmale Zum Einbau ins Gehäuse Direkter Aufbau auf Normantriebe Erfüllt EG-Maschinenrichtlinie EG-Baumusterprüfbescheinigung

Mehr

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 06.11.2009 / Stefan Kammermann S.A.L.T., www.salt.ch ist ein Joint-Venture von S.A.F.E., Schaffhauserstrasse 34, 8006, Zürich, www.energieeffizienz.ch

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit in der Elektrotechnik

Elektromagnetische Verträglichkeit in der Elektrotechnik Elektromagnetische Verträglichkeit in der Elektrotechnik Rudolf Mörk-Mörkenstein www.regro.at www.regroshop.at Bitzan/EKG für REGRO-Kongress, Mai. 2013 in Salzburg Folie 1 führend in Kompetenz & Partnerschaft

Mehr

Industriestandard Gehäuse Ø2,5" (63,5 mm) Bis zu 5000 Striche Servoflansch oder Quadratflansch 5 V mit RS 422-Schnittstelle

Industriestandard Gehäuse Ø2,5 (63,5 mm) Bis zu 5000 Striche Servoflansch oder Quadratflansch 5 V mit RS 422-Schnittstelle Inkrementaldrehgeber RVI25*-*******6 Industriestandard Gehäuse Ø2,5" (63,5 mm) Bis zu 5 Striche Servoflansch oder Quadratflansch 5 V mit RS 422-Schnittstelle Technical Beschreibung data RVI25*-*******6

Mehr

Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen

Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen April 19, 2011 Slide 1 Inhalt ABB Antriebstechnik Warum Energie sparen? Einsparpotenziale

Mehr

Fachbereich Maschinen- und Energietechnik. Antriebstechnik

Fachbereich Maschinen- und Energietechnik. Antriebstechnik Page 1 of 7 Forschung / Aktuelle Forschungsberichte Fachbereich Maschinen und Energietechnik English version Antriebstechnik Förderung durch das BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung (FKZ: 17

Mehr

HÜBNER HeavyDuty -Technik Mechanik & Elektronik: hart im Nehmen präzise im Einsatz.

HÜBNER HeavyDuty -Technik Mechanik & Elektronik: hart im Nehmen präzise im Einsatz. HÜBNER HeavyDuty -Technik Mechanik & Elektronik: hart im Nehmen präzise im Einsatz. ... an das Einsatzgebiet angepaßt Robuste Konstruktion Schutz vor Wellenströmen Schwingungsprüfung Staubprüfung Massives

Mehr

Die EU-Elektromotorenverordnung kommt.

Die EU-Elektromotorenverordnung kommt. WINDMÖLLER Elisabeth Braumann, M.A. Tel.: +49 5481 14-2929 Fax: +49 5481 14-3355 elisabeth.braumann@wuh-group.com Dipl.-Ing. Ulrich Stienecker Tel.: +49 5481 14-2412 Fax: +49 5481 14-2680 ulrich.stienecker@wuh-group.com

Mehr

Drehstrommotoren DR J (LSPM-Technologie) / DRL / DRK / DRM

Drehstrommotoren DR J (LSPM-Technologie) / DRL / DRK / DRM Drehstrommotoren DR J (LSPM-Technologie) / Baureihe DR: Ausführung DR J (LSPM*-Technologie) NEU *Line Start Permanent Magnet Motor die Synchronmotor-Ausführung DR J (LSPM-Technologie) ist in den DR-Motorbaukasten

Mehr

FU: Potentiale heben, Fallstricke vermeiden. Motor Summit 2012-06.12.2012, Zürich, Michael Burghardt, Danfoss GmbH

FU: Potentiale heben, Fallstricke vermeiden. Motor Summit 2012-06.12.2012, Zürich, Michael Burghardt, Danfoss GmbH FU: Potentiale heben, Fallstricke vermeiden Motor Summit 2012-06.12.2012, Zürich, Michael Burghardt, Danfoss GmbH IE3 Umrichter + IE3 Motor = IE3 System? Beispiel Systemeffizienz ø450 Radiallüfter* Asyn.

Mehr

Rotative Messtechnik. Absolute Multiturn Drehgeber mit Profibus-DP-Anschluss

Rotative Messtechnik. Absolute Multiturn Drehgeber mit Profibus-DP-Anschluss Multiturn Typ 8 Profibus-DP Sehr kompakt (nur mm Einbautiefe) und besonders geeignet für hoch dynamische nwendungen dank der patentierten berührungslosen Multiturnstufe Vollwelle oder Sackloch-Hohlwelle

Mehr

LENORD. +BAUER... automates motion. GEL 2037 mit Schwerlastflansch oder Zahnradadapter. Technische Information Stand 2014-07.

LENORD. +BAUER... automates motion. GEL 2037 mit Schwerlastflansch oder Zahnradadapter. Technische Information Stand 2014-07. GEL 2037 mit Schwerlastflansch oder Zahnradadapter LENORD +BAUER... automates motion. Technische Information Stand 2014-07 Allgemeines Multiturn-Absolutwertgeber mit einer Auflösung von bis zu 25 Bit in

Mehr

Das FEIN Hochfrequenz-Programm

Das FEIN Hochfrequenz-Programm Das FEIN Hochfrequenz-Programm FEIN Hochfrequenz-Elektrowerkzeuge In vielen Bereichen der Industrie und des Handwerks, in denen von Elektrowerkzeugen Dauerhöchstleistungen verlangt werden, erweisen sich

Mehr

Motor-/Generatoraufsatz mit Kollektor Generatoraufsatz mit Schleifringen

Motor-/Generatoraufsatz mit Kollektor Generatoraufsatz mit Schleifringen Elektrik Lehrwerkstätten und Berufsschule Zeughausstrasse 56 für Mechanik und Elektronik Tel. 052 267 55 42 CH-8400 Winterthur Fax 052 267 50 64 Motor-/Generatoraufsatz mit Kollektor Generatoraufsatz mit

Mehr

The Power of [E] motion. WF Elektromotoren Bedienungsanleitung

The Power of [E] motion. WF Elektromotoren Bedienungsanleitung The Power of [E] motion. WF Bedienungsanleitung Seite 2Seite 02 bedienungsanleitung Elektrischer Anschluss Dreieick-/Sternschaltung Vor dem Anschluß an das Netz sollte man sich vergewissern, dass die Netzspannung

Mehr

STÖWER ANTRIEBSTECHNIK STÖWER ANTRIEBSTECHNIK

STÖWER ANTRIEBSTECHNIK STÖWER ANTRIEBSTECHNIK STÖWER ANTRIEBSTECHNIK STÖWER ANTRIEBSTECHNIK Innovative Techniken, höchste Qualitätsansprüche und exzellente Lieferfähigkeit ermöglichen es uns, auf Ihre Kundenwünsche individuell einzugehen. Mit über

Mehr

AK-Industries GmbH Schmiedgasse 34 A 53797 Lohmar

AK-Industries GmbH Schmiedgasse 34 A 53797 Lohmar INKREMENTAL-DREHGEBER, OPTOTACHOS UND TACHO-DREHGEBER COMPACTIS 40mm kompakter Drehgeber für einfache Anwendungen Geber-T C: -20 bis +80 C IP52 () IP54 () optische Scheibe unzerbrechlich DIGISINE Standard-Drehgeber

Mehr

Motion Control leicht gemacht. Kompakte auf ihre Bedürfnisse angepasste Elektronik.

Motion Control leicht gemacht. Kompakte auf ihre Bedürfnisse angepasste Elektronik. Motion Control leicht gemacht. Kompakte auf ihre Bedürfnisse angepasste Elektronik. Meistens ist man auf der Suche nach einer einfachen kostengünstigen Elektronik, welche nur die gewünschten Anforderungen

Mehr

Explosionsgeschützte Motoren. für den Betrieb am Frequenzumrichter Zündschutzart Erhöhte Sicherheit e Technische Daten K1.R 112 bis

Explosionsgeschützte Motoren. für den Betrieb am Frequenzumrichter Zündschutzart Erhöhte Sicherheit e Technische Daten K1.R 112 bis Explosionsgeschützte Motoren für den Betrieb am Frequenzumrichter Technische Daten K1.R 112 bis 355... Ex e II T3 Kurzkatalog 01-2013 Technische Erläuterungen Explosionsgeschützte Motoren am Frequenzumrichter

Mehr

21E Schaltgeräte in Kombination mit Frequenzumrichtern. Niederspannungs-Schaltgeräte in Kombination mit Frequenzumrichtern Hinweis:

21E Schaltgeräte in Kombination mit Frequenzumrichtern. Niederspannungs-Schaltgeräte in Kombination mit Frequenzumrichtern Hinweis: Niederspannungs-Schaltgeräte in Kombination mit Frequenzumrichtern Hinweis: Generell gilt: Frequenzumrichter beinhalten Zwischenkreiskondensatoren, die hohe Einschaltstromspitzen verursachen, sofern keine

Mehr

9 Gleichstrom-Permanentmagnet-Motoren

9 Gleichstrom-Permanentmagnet-Motoren 9 Gleichstrom-Permanentmagnet-en BAUER-motoren mit Gleichstrom-Permanentmagnet-teilen koènnen direkt an eine Gleichstromquelle oder uèber ein StromrichtergeraÈt an Wechselspannung angeschlossen werden.

Mehr

Inhalt. Kieback & Peter GmbH & Co KG Tempelhofer Weg 50 D-12347 Berlin Telefon 030 / 600 95-0 Telefax 030 / 600 95 164

Inhalt. Kieback & Peter GmbH & Co KG Tempelhofer Weg 50 D-12347 Berlin Telefon 030 / 600 95-0 Telefax 030 / 600 95 164 Ringkoppler Ausgabe 11.07.2002 Änderungen vorbehalten Inhalt Hinweise zur, Sicherheitshinweise, qualifiziertes Fachpersonal... Seite 2 Anwendung, Typ, Technische aten... Seite 3 Abmessungen, Installation...

Mehr