PatientInnen-Information

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PatientInnen-Information"

Transkript

1 MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN atientinnen-information Stand 2011

2 Nord sychiatrische Tagesklinik zur Autobahn Zugang»Innerkoflerstraße«Innerkoflerstraße Universität Innrain Blutbankgebäude Notfallaufnahme Allg. Chirurgie Chirurgiegebäude Vinzenzgebäude Durchgang»Innrain«avillon Kinderklinik Verwaltungsgebäude sychiatriegebäude HNO-Gebäude Kinderzentrum Kinder- Notfallaufnahme Hautklinikgebäude Ausfahrt»Anichstraße«Medizinzentrum Anichstraße Frauen- und Kopfklinikgebäude Ausfahrt»Maximilianstr.«Marienheim Notfallaufnahme Allgemein Gebäude Innere Medizin Bau und Technik Anichstraße Kaiser-Josef-Straße zum Bahnhof Sehr geehrte atientin, sehr geehrter atient! Wir heißen Sie herzlich willkommen und wünschen Ihnen einen angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt in unserem Haus. Sie als atientin begrüßen zu dürfen, werten wir als Ausdruck Ihres Vertrauens. Unsere MitarbeiterInnen sind bemüht, mit Engagement und Sachverstand das Bestmögliche für Sie zu tun. Die vorliegende Informationsbroschüre enthält wichtige Hinweise für den Aufenthalt in unserem Haus. Für besondere Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden stehen Ihnen alle unsere Mitarbeiter Innen gerne zur Verfügung. Die Kollegiale Führung Dr. Christine Schaubmayr, MBA Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester flegedirektorin +43 (0) athologie Notfallaufnahme Unfallchirurgie Schöpfstraße Zentrales Versorgungsgebäude ortiere Einfahrt Fritz-regl-Straße +43 (0) rund um die Uhr Medizin-Zentrum Anichstraße (MZA) (0) rund um die Uhr Gebäude Innere Medizin (0) bis Uhr Frauen-Kopfklinik-Geb (0) Ein-/Ausfahrt»Schöpfstraße«Fritz-regl-Str. Humangenetik Anatomie 7 bis Uhr an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen 7.30 bis Uhr Kinderzentrum (0) bis Uhr an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen 8.00 bis Uhr Chirurgie-Gebäude 8 Haupteingang eter-mayr-straße Eingang Information Notfallaufnahme atientenan-/abmeldung Speckbacherstraße +43 (0) rund um die Uhr Unfallchirurgie im Chirurgie-Gebäude (0) rund um die Uhr An- und Abmeldung Medizin-Zentrum Anichstraße (MZA) (0) Chirurgie-Gebäude (0) Hinweis: ersonen, die an Universitätskliniken oder an sonstigen Krankenanstalten, in denen klinischer Unterricht erteilt wird, behandelt werden, dürfen für Unterrichtszwecke herangezogen werden, soweit es ihrem Gesundheitszustand nicht abträglich ist und sie der Heranziehung zustimmen. Kommt nach dem Gesundheitszustand des fleglings die Einholung der Zustimmung nicht in Betracht, hat die Heranziehung zu Unterrichtszwecken zu unterbleiben, sofern ein diesbezüglicher Widerspruch des fleglings vorliegt ( 44 KAKuG, Fassung BGBl. I Nr. 155/2005). Dr. Alexandra Kofler, M.Sc. Ärztliche Direktorin +43 (0) Hon.-rof. DDDr. eter Steiner Verwaltungsdirektor +43 (0)

3 Stichwortregister Inhaltsverzeichnis A Abfalltrennung Abmeldung... 7, 14, 17, 26 Alkohol Allgemeine Klasse... 6, 7 Anmeldung... 6, 7, 12, 13 Anregungen Anreise... 4, 5 Aufnahme... 7 B Bank Bankomat... 6, 21, 26 Bargeld... 6, 9 Baumaßnahmen... 5 Begleitpersonen von Kindern... 8 Behelfe Beschwerden Besuchsdienst... 19, 24 Besuchszeiten Blumen Brandschutz... 9 C E Cafés Chronischer Schmerz Clowndoktoren Depot, Tresore... 9 Diät Diebstahl... 8 DolmetscherInnen e-card... 6, 7 Entlassung... 10, 17, 26, 28 Essen F Fernsehen Forschung Fragebogen Fragen... 7, 26, 28 Friseur Fundsachen... 9 G K Geschäfte Gottesdienste Heilstättenschule Identifikationsband Internet Kindergarten Klinik-TV Kosten... 4, 6, 7, 26 Krankentransport... 7 L O Lebensmittel Leihbehelfe Mal- und Gestaltungstherapie Nachbetreuung Öffentliche Verkehrsmittel... 4 arkmöglichkeiten... 4 atientinnen-servicekarte... 8, 12 flichten ost sychologische Unterstützung sychoonkologische Beratung R Rauchen, Rauchverbot RaucherInnenberatung Rechte Reinigung S Schule Seelsorge Sicherheit... 9, 11 Sonderklasse... 6, 7, 11 Sozialberatung T Telefon Tiroler atienten-vertretung TV U W ÜbersetzerInnen Verlust... 9 Verpflegung Versicherung... 6 Versicherungsunterlagen... 7 Wertgegenstände... 9 Wissenswertes Büro für atientenanliegen atientinnen-hotline Telefon-Vermittlung österreichweit aus dem Festnetz zum Ortstarif aus dem Ausland +43 (0) Lageplan, Stadtplan Den Lageplan mit Gebäude-Nummerierung finden Sie auf der Innenseite des Umschlags vorne. Im folgenden Text werden diese Nummern bei den Ortsangaben angeführt, wie beispielsweise Medizin-Zentrum Anichstraße (MZA) 1. Ein Stadtplan (mit eingezeichneten arkgaragen) ist auf der Innenseite des Umschlags hinten ersichtlich. Impressum Aktualisierte Ausgabe Jänner 2011 A. ö. Landeskrankenhaus Universitätskliniken Innsbruck Herstellung: Druck-Management LKI +43 (0) , Titelbild: istockphoto.com Anreise / arkmöglichkeiten... 4 Baumaßnahmen und Verkehr... 5 Was Sie mitbringen sollten / Welche Kosten für Sie anfallen... 6 Die Kosten / Die Anmeldung... 7 Begleitpersonen von Kindern / Geben Sie Dieben keine Chance... 8 Depot... 9 Brandschutz und Sicherheit... 9 Gefundene / Verlorene Gegenstände... 9 Ihre Rechte und flichten Versorgung auf der Station Telefon / TV Internet Auf der Station Dienstleistungen Sozialberatung / Selbsthilfegruppen / Chronischer Schmerz sychologische Betreuung Maltherapie / Seelsorge / Gottesdienste / Besuchsdienst Schule / Kindergarten / Clowndoktoren Bei der Entlassung Wissenswertes / DolmetscherInnen / Medizinische Forschung Anliegen / Beschwerden Ihre Meinung ist uns wichtig

4 Anreise / arkmöglichkeiten Baumaßnahmen und Verkehr Ö entliche Verkehrsmittel Haltestelle an der Klinikkreuzung (Innrain / Blasius-Hueber-Straße) so wie Anichstraße; siehe auch: 33Buslinien vom und zum Hauptbahnhof: O, R, F, LK; vom und zum Flughafen: F; 33zu Fuß vom Hauptbahnhof ca. 15 Minuten, vom Westbahnhof ca. 10 Minuten. Notfälle In Notfällen können atientinnen zur Notfallaufnahme des Medizin- Zentrums Anichstraße bzw. der Unfall chirurgie in der Schöpfstraße fahren. Kindernotfälle können zum Eingang des Kinderzentrums 5 gebracht werden. Alle Notfallaufnahmen sind am lan durch ein weißes Kreuz auf rotem Grund gekennzeichnet. arkmöglichkeiten atientinnen-begleitung arken und Halten innerhalb des Klinikareals ausschließlich auf blau markier ten lätzen für maximal 30 Minuten. Achtung: Außerhalb der blau markierten Flächen abgestellte (parkende oder haltende) Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt. Besitzstörungs-/Unterlassungs klage wird eingebracht bei: 33Überschreiten der Ausfahrzeit 33Nichtauslegung einer Einfahrtsgenehmigung Mit Ihrer Einfahrt akzeptieren Sie, dass Sie im Falle eines Zuwiderhandelns abgeschleppt werden, und erklären sich dazu bereit, die hierdurch entstandenen Kosten (Abschlepp- und Verwaltungskosten) in ihrer Gesamtheit zu tragen. arken außerhalb der Klinik arken außerhalb des Klinikgeländes ist in Kurzparkzonen sowie öffentlichen arkgaragen möglich (gebührenpflichtig). Langzeitparken mit atienten- Rabatt-Karte In der West-Garage am Beselepark neben dem Westfriedhof (Einfahrt Innerkoflerstraße). Die atienten- Rabatt-Karte ist beim ortier, bei der atienten-an- und Abmeldung, in der Abteilung»arkraumbewirtschaftung«im Verwaltungsgebäude, 2. Stock, Telefon +43 (0) , sowie auf der jeweiligen Ambulanz / Station erhältlich. Damit erhalten Sie folgende Sondertarife: 33minutengenaue Abrechung: 0,035 Euro 33max. Tagsatz: 10,30 Euro für den ersten Tag 33jeder weitere Tag: 6,20 Euro 33Monatskarte: 105,00 Euro. Unsere Baumaßnahmen Mit unseren Neubauten und Sanierungen der Altbauten sind wir laufend darum bemüht, die Bedingungen für Sie und unsere MitarbeiterInnen auf den letzten medizinischen wie technischen Stand zu bringen. Wir bitten um Verständnis für Baulärm und sonstige Belastungen, die durch diese Bauaktivitäten entstehen. Immungeschwächten atientinnen wird abhängig vom jeweiligen gesundheitlichen Status und jeweiligem ärztlichen Hinweis empfohlen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und über baustellenfreie Zonen in die Behandlungseinheit zu gehen. Generell wird empfohlen, Baustellenbereiche zu meiden. Verkehrssituation am Areal Durch die laufenden Bauaktivitäten am Klinikareal kann es zu Einschränkungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Verzicht auf die Anreise mit rivat-kws Wir bitten Sie, aufgrund der Knappheit an arkplätzen, auf die Benützung von rivat-kws für Fahrten in die Klinik ganz zu verzichten. Am gesamten Klinikareal stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung. Bitte beachten Sie die weiße Bodenmarkierung! Gesperrte Teilbereiche, Einbahnregelungen Unsere langfristigen Bau- und Sanierungsarbeiten am Klinikareal führen zu häufigen Verkehrsbeeinträchtigungen. So kann es zu Sperrungen von Teilstrecken und geänderten Einbahnregelungen kommen. Die jeweils aktuellen Maßnahmen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Beschilderung vor Ort. 4 5

5 Was Sie mitbringen sollten / Welche Kosten für Sie anfallen Die Kosten / Die Anmeldung Für die Anmeldung Bitte bringen Sie einen Versicherungsnachweis der Sozial- und / oder der rivatversicherung sowie Ihre e Card und einen Ausweis mit. Für den Aufenthalt 33Medikamente (DiabetikerInnen: Insuline) bzw. die Liste der Medikamente, die Sie derzeit einnehmen, oder deren Verpackungen. 33Allergie-, Implantat- und Coagulantien-Ausweise. 33Befunde und aktuelle Röntgenbilder von Hausärztin /Hausarzt oder Fachärztin / Facharzt. 33Bargeld (bzw. Bankomatkarte) für atientinnen-servicekarte, persönlichen Gebrauch und Kostenbeitrag. ersönliches 33Nachthemd / yjama / Unterwäsche 33Morgenmantel, Hausschuhe 33bequeme Kleidung (z. B. Trainingsanzug) 33Toiletteartikel (Zahnreinigung, Hautpflege, etc.) 33Lesestoff Kosten Informieren Sie sich bitte rechtzeitig und vor einem geplanten stationären Aufenthalt über den Leistungsumfang bei Ihrer Sozialversicherung und gegebenenfalls der privaten Krankenversicherung. Allgemeine Klasse, sozialversichert Die Behandlungskosten werden mit dem TGF (Tiroler Gesundheitsfonds) verrechnet. Auf Ausnahmen weisen die atientenverrechnung / unsere ÄrztInnen hin. In jedem Fall müssen Sie selbst den Kostenbeitrag von 10,91 Euro (Gebühr 2011) pro Kalendertag bezahlen oder im Falle der Mitversicherung 17,60 Euro (Gebühr 2011) pro Kalendertag, max. 28 Tage im Kalenderjahr. Die Einhebung dieses Kostenbeitrages ist per Gesetz vorgeschrieben. Sonderklasse, sozial- und zusatzversichert Auch hier verrechnen wir die Behandlungskosten dem TGF. In der Sonderklasse können Sie die Leistungen Ihrer KV (rivate Krankenversicherung) für stationäre Aufenthalte in Anspruch nehmen. Erkundigen Sie sich bitte vorher bei der KV über die Höhe einer möglichen Kostenübernahme. Zahlt Ihre KV nicht, dann muss Ihnen das Krankenhaus 128,19 Euro pro Kalendertag als Sonderklassezuschlag (Gebühr 2011, ohne Aufzahlung bei evt. Einzelzimmer, siehe S. 11) in Rechnung stellen. Zusätzlich können die Klinikdirektoren Honorarnoten stellen. Über Inhalt und Höhe der Honorarnoten kann Sie nur das Chefsekretariat des jeweili gen Klinikdirektors informieren. Was bedeutet»selbstzahler«? Alle anfallenden Kosten müssen von Ihnen selbst bezahlt werden. Allgemeine Klasse Behandlungskosten (= LKF-Gebühr; Gebühr, die sich aus den Diagnosen und Leistungen nach dem System der Leistungsorientierten Krankenanstaltenfinanzierung ergibt.) Sonderklasse Behandlungskosten (gleich wie Allgemeine Klasse), Sonderklassezuschlag (Leistungen S. 11), ärztliche Honorarnoten. Krankentransporte Für die Inanspruchnahme eines Rettungs- oder Krankentransportdienstes ist von den atientinnen ein Entgelt zu entrichten. Die Entscheidung über eine eventuelle Refundierung der Krankentransportkosten obliegt dem jeweiligen Sozialversicherungsträger. Anfragen Fragen, welche die administrative stationäre Anmeldung betreffen, beantwortet das atientenservice unter Tel. +43 (0) Für Ihre Anliegen nach bereits er folgter Rechnungsstellung wenden Sie sich bitte an Tel. +43 (0) Anmeldung Bei einem geplanten stationären Aufenthalt übergibt Ihnen im Regelfall die aufnehmende Ambulanz / Station am Aufnahmetag Ihre administrative Anmeldung. Nehmen Sie diese bitte zur Anmeldestelle mit. An- und Abmeldestellen Mit den Versicherungsunterlagen (Versicherungskarte der Sozialversicherung, e Card, olizzenkarte der rivatversicherung) und der administrativen Anmeldung gehen Sie bitte zur atienten-anmeldung: Medizin-Zentrum Anichstraße (MZA) 1 Montag bis Donnerstag von 7.15 bis Uhr Freitag von 7.15 bis Uhr Chirurgie-Gebäude 8 Montag bis Donnerstag von 7.15 bis Uhr Freitag von 7.15 bis Uhr Wochenenddienst Zentral im Medizin-Zentrum Anichstraße (MZA) 1 Samstag, Sonn- und Feiertag von 8.00 bis Uhr. Um eine vollständige Anmeldung sicherzustellen, ersuchen wir Sie, am Tag der Aufnahme selbst zur Anmeldung zu gehen oder einen Angehörigen damit zu beauftragen (Ausnahme: Notfallaufnahmen). 6 7

6 Begleitpersonen von Kindern / Geben Sie Dieben keine Chance Depot / Brandschutz und Sicherheit / Gefundene / Verlorene Gegenstände Begleitpersonen von Kindern Begleitpersonen von Kindern wird nach Möglichkeit die gemeinsame Unterbringung in einem Eltern-Kind- Zimmer (mit oder ohne Verpflegung) angeboten. Die Gebühren für Begleitpersonen von atientinnen ab dem vollendeten 6. Lebensjahr belaufen sich pro Tag (Gebühr 2011): 33Übernachtung mit Frühstück 26 Euro, 33Mittagessen 6,80 Euro, 33Abendessen 5,10 Euro. Begleitpersonen können im Speisesaal essen bzw. sich dort ihr Essen selber abholen (Auskünfte bei unseren StationsmitarbeiterInnen). Weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Angehörige von kranken Kindern bieten 33das»Ronald-McDonald«-Haus Innerkoflerstraße 24 Anmeldung am Vormittag unter Tel / die Stiftung Marienheim (siehe Lageplan am Umschlag) eter-mayr-straße 1 b Tel / Site: an. Nach Möglichkeit ist das Marienheim auch für Angehörige erwachsener atientinnen offen. Für Hotelauskünfte wenden Sie sich an den Tourismusverband: / Geben Sie Dieben keine Chance! 33Nicht benötigtes Geld und Wertsachen geben Sie bitte Ihren Angehörigen zur Verwahrung mit (Bankomat-Standorte siehe S. 21). 33Lassen Sie keine persönlichen oder wertvollen Gegenstände, Geldtaschen, Kreditkarten, atientinnen- Servicekarte, Handys oder Schmuck unbeaufsichtigt liegen oder in der Morgenmanteltasche, wenn dieser abgelegt wird. 33Nutzen Sie für Ihre Wertsachen den Kleintresor in Ihrem Zimmer. 33Bitte achten Sie bei einer Transferierung / Verlegung auf Ihr Eigentum. Die MitarbeiterInnen auf der Station werden Ihnen gerne behilflich sein. 33Melden Sie den MitarbeiterInnen auf der Station, wenn Ihnen Unregelmäßigkeiten auffallen oder BesucherInnen / atientinnen / sonstige ersonen sich auffällig verhalten. 33Wenn Sie Opfer eines Diebstahls geworden sind, melden Sie dies bitte sofort den MitarbeiterInnen auf der Station. Sie erhalten dort ein Formular für die Diebstahlsanzeige, welches Sie auf der Station ausfüllen können. Das Formular wird anschließend von der Station an die zuständige olizeidienststelle und an das hausinterne Sicherheitsmanagement gefaxt. Depot und Tresore Das Krankenhaus kann bei Verlust von Bargeld und Wertgegenständen keine Haftung übernehmen, wenn Sie Ihre Wertgegenstände, Schmuck und Geld nicht sicher deponiert haben. Im Großteil der Zimmer gibt es pro atientin jeweils einen Kleintresor. Für die erstmalige Bedienung wenden Sie sich bitte an unsere StationsmitarbeiterInnen. Bedienungsanleitungen liegen ebenfalls in den Tresoren auf. Die deponierten Gegenstände sind bis zu einem Wert von 726 Euro (Tarif 2011) versichert. Darüber hinaus reichende Werte können bei der Kassa im Erdgeschoß Medizin-Zentrum Anichstraße (MZA) 1 deponiert werden: 33Montag bis Donnerstag von 7.15 bis Uhr, 33Freitag von 7.15 bis Uhr. Gefundene / Verlorene Gegenstände Fundsachen 33Erstanlaufstelle: ortiere im MZA- und Chirurgie-Gebäude 33Auskünfte und Verwahrung: Fundbüro /Inventarabteilung Tel. +43 (0) Verwaltungsgebäude 14, 1.St., Zi.-Nr. 6 Verlust Bitte melden Sie dies direkt den MitarbeiterInnen auf der Station. Sie erhalten ein Formular für die Verlustmeldung, welches Sie auf der Station ausfüllen. Das Formular wird anschließend an die zuständigen Abteilungen gefaxt. Brandschutz und Sicherheit Wir investieren permanent in die Sicherheit unserer atientinnen. So überwachen mehr als Rauchmelder jeden Raum innerhalb unseres Areals. Sie alarmieren bei Branderkennung automatisch die internen Journaldienste (rund um die Uhr in Einsatzbereitschaft) und die Berufsfeuerwehr. Im Ernstfall können die laufend ge - schulten flegemitarbeiterinnen auf Handfeuerlöscher sowie über 650 Wandhydranten zurückgreifen. Bitte befolgen Sie dennoch im Notfall einige wichtige Grundregeln: 33Melden Sie verdächtige Wahrnehmungen wie Rauch entwicklung, Gas- oder Brandgeruch sofort den MitarbeiterInnen auf der Station. 33Bewahren Sie bei einem Brandalarm Ruhe, und folgen Sie den Anweisungen der geschulten MitarbeiterInnen bzw. der Löschund Hilfsmannschaft. 33Benützen Sie im Brandfall keine Aufzüge! Bitte beachten Sie, dass zu Ihrer eigenen Sicherheit Kerzen und offenes Feuer auch während der Advent- und Weihnachtszeit im gesamten Krankenhausbereich verboten sind. 8 9

7 Ihre Rechte und flichten Versorgung auf der Station Ihre Rechte 33Fachgerechte medizinische Behandlung, qualifizierte flege und rücksichtsvolle Betreuung 33Aufklärung und umfassende Information über Krankheit, Diagnostik, Therapie, krankheitstypische Risiken und allfällige therapeutische Alternativen in einer für Sie verständlichen und schonungsvollen Art 33Ablehnung der Behandlung nach Aufklärung über mögliche Gefahren 33Möglichkeit der psychologischen / psychotherapeutischen Betreuung 33Besuchs- und Kontaktmöglichkeit 33Einsicht in die Krankengeschichte 33Datenschutz und Verschwiegenheit des ersonals 33Ausreichende Wahrung der rivatsphäre. Ihre flichten 33Anwesenheit bei Visite und Therapie 33Schonender Umgang mit unserer Einrichtung und dem Klinikeigentum 33Informieren des Stations personals, wenn Sie die Station verlassen 33Verlassen des Klinikgeländes während eines stationären Aufenthaltes nur nach Rücksprache mit der behandelnden Ärztin / dem behandelnden Arzt und nach Unterzeichnung einer Erklärung (Revers) 33Bezahlen der Gebühren bei der Entlassung 33Einhalten der Hausordnung, wie im Internet auf der Site angeführt oder als Aushang auf jeder Station zu finden. Medizinische Versorgung Sonderklasse In der Sonderklasse bieten wir zusätzliche Leistungen, wie erweiterte Besuchszeiten, ein Zimmer mit erhöhtem Komfort, eine Tiroler Tageszeitung zum Frühstück (mit Ausnahme von Intensiv- und Aufwachstationen) sowie eine erweiterte Menüauswahl (sofern keine Diät verordnet ist). Sollten Sie eine Diätberatung wünschen, geben Sie den MitarbeiterInnen auf der Station Bescheid. Aufgrund des Altbestandes an Gebäuden kann der Komfort des Zimmers eingeschränkt sein, wir arbeiten aber laufend an der Sanierung der Räumlichkeiten. Gegen Aufpreis (34 Euro pro Kalendertag, Gebühr 2011) bekommen Sie auf Wunsch nach Verfügbarkeit auch ein Einzelzimmer. Die Verfügbarkeit wird von der Stationsleitung tagesgerecht und situationsbezogen beurteilt, kurzfristige Änderungen sind somit möglich. Schutzhinweis für immungeschwächte atientinnen Wenn Ihnen Ihre Ärztin / Ihr Arzt empfiehlt zum eigenen Schutz beim Verlassen der Station einen Mund- Nasen-Schutz zu tragen, dann nehmen Sie das bitte in Ihrem eigenen Interesse sehr ernst! Durch die laufenden Bauaktivitäten, die eine ständige Erneuerung im Sinne unserer atientinnen darstellen, können wir die Baustaubentwicklung leider nicht immer gering halten. Verwenden Sie auf Ihrem Weg zu not wendigen Therapien, soweit es nur möglich ist, das unterirdische Gangsystem (UIG) hier wird weitestgehend für Staubreduktion gesorgt. Täglich erfolgt eine ärztliche Visite. Sagen Sie bitte der Ärztin / dem Arzt, wie es Ihnen geht, was Sie sich wünschen, was Ihnen unklar ist oder wovor Sie Angst haben. Zögern Sie bitte nicht, Fragen zu stellen. flegerische Versorgung Unsere MitarbeiterInnen der flege betreuen Sie nach dem letzten Stand pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse und sind verantwortlich für die Organisation des Stationsalltages. Darüber hinaus vermitteln sie auch Kontakte zu SozialarbeiterInnen und anderen Institutionen / Einrichtungen. So gut dies möglich ist, versuchen die MitarbeiterInnen der flege auf Ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen. In besonders akuten Situationen auf der Station kann es vorkommen, dass die flegemitarbeiterinnen nicht sofort zur Verfügung stehen. Haben Sie bitte Verständnis dafür. atientinnen- Identifikationsband Zu Ihrer eigenen Sicherheit, um eventuellen Verwechslungen vorzubeugen, bitten wir Sie, während Ihres gesamten stationären Aufenthaltes ein atientinnen-identifikationsband zu tragen. Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit! Behelfe Vereinzelt überlassen wir den atientinnen leihweise Behelfe oder Geräte. Bitte informieren Sie sich auf der jeweiligen Station darüber. Die Rückgabe wird schriftlich vereinbart

8 Telefon / TV Telefon / TV atientinnen-servicekarte atientinnen- Service-Karte Diese Servicekarte ermöglicht Ihnen den Diese Zugang Servicekarte zu denermöglicht gebührenpflichtigen den Zugang Diensten zu den Telefon, gebührenpflichti TV und Inter- Ihnen netzugang. gen Diensten SieTelefon, erhaltentv Sie und bei der atienten-anmeldung Internet. Sie erhalten die im Karte Chirurgieund atienten-anmeldung im MZA-Gebäude, im außerhalb Chirurgie- bei der der und Öffnungszeiten im MZA-Gebäude, auch außer bei den halb der ortieren Öffnungszeiten im MZA-, auch Chirurgie-, bei allen Frauen-Kopf-Klinik-Gebäude ortieren. und im Gebäude der Inneren Medizin sowie beim ortier der Unfallchirurgie. Kassenautomaten: Geld aufbuchen, Kassenautomaten: Dienste an- und abmelden Geld aufbuchen, Dienste Bei jedem an- der und Kassenautomaten abmelden Bei können einemsie der auf Kassenautomaten Ihre Karte Geld können aufbuchen Sie Geld sowie aufbuchen Dienste sowie an- resp. Dienste abmelden. an- resp. Bitte abmelden. buchen Bitte Sie buchen mindestens mindestens zehn Euro zehn auf. Eine EuroKaution auf. Einevon Kaution vier Euro von bleibt vierbis Euro zur ist Rückgabe bis zur Rück- der Sie gabe Karte der gesperrt. Karte gesperrt. Die Dienste Diefür Dienste für Telefon Telefon und und Fernseher Fernseher sind sind grund grundsätzlich aktiviert. Für Änderungen der Dienste stecken Sie bitte die Karte erneut ein, ein. und Folgen folgen Sie den Sie den Anlei Anleitungen des Automaten. Nach jeder Aktion wird ein Ticket ausgedruckt. Einen Internetzugang via WLAN / LAN Für müssen den Internetzugang Sie über den rogrammpunkt via WLAN/ LAN»Dienste«müssen anmelden. Sie dies über Sie erhalten den rogrammpunkt direkt im Anschluss»Dienste«ein Ticket anmelden. mit Sie Ihren erhalten Zugangsdaten direkt im(login Anschluss und ein Ticket asswort). mit Ihren Zugangsdaten (Login und asswort). Standorte der Kassenautomaten: Standorte der Kassenautomaten: 3MZA 3 Chirurgie-Gebäude: (Medizin-Zentrum Anich straße) 1 im Erdgeschoß und in der Lifthalle Im arterre und im 4. Stock im 7. Stock 3 Innere Medizin 2 3 Frauen-Kopf-Klinik-Gebäude: in Im der Eingangsbereich Eingangshalle 3 3MZA Frauen-Kopfklinikgebäude (Medizinzentrum Anichstraße): Rechts neben der ortiersloge 3 33im Hautklinik-Gebäude arterre und im 4. Stock 4 3 Gebäude Im Eingangsbereich Innere Medizin: bei der ortiersloge 3Kinderzentrum (KZ) 3 Hautklinik-Gebäude: 5 Neben der ortiersloge beim Eingang 3Chirurgie-Gebäude 8 3 geplant: Kinder-Herz-Zentrum (KHZ), Im Erdgeschoß in der Eingangshalle bei der atientenaufnahme und in der Lifthalle im 7. Stock Telefon-, TV- und Internetkosten, Bedienungshinweise Die aktuellen Kosten und Bedienungshinweise finden Sie am TV-rogrammplatz 2. Bitte beachten Sie: Nach Uhr können Sie nicht mehr angerufen werden (Nachtruhe). Bitte halten Sie sich im Sinne Ihrer eigenen Gesundheit und der Gesundheit Ihrer MitpatientInnen an das»handyverbot«in den gekennzeichneten Bereichen! Bedienungsgeräte: HiMed Mediset Derzeit sind zwei Arten von Bedienungsgeräten, die gleichzeitig als Telefon dienen, im Einsatz. Beachten Sie, für den Zugang zu allen Funktionen ist die Anmeldung am Bett Grundvor aussetzung. Anmeldung am Bett Die Anmeldung muss bei Erstbelegung oder einer Verlegung gemacht werden. Dazu stecken Sie die Servicekarte am Multimediagerät oben in feilrichtung ein. Drücken Sie die Tastenkombination: S 1 Sie sind nun angemeldet. Wenn am Display»Karte OK«aufscheint, war die automatische Anmeldung erfolgreich (ansonsten bitte Karte nochmals einstecken). Mediset 3 /

9 Telefon / TV TV Abmeldung am Bett Nach der Abmeldung sind alle Dienste gesperrt. An den folgenden Tagen wird keine Tagesgebühr abgebucht. 33Drücken Sie bitte bei gesteckter Karte die Tastenkombination: S 0 33Drücken Sie die Menütaste: 33Wechseln Sie mittels den rogrammtasten zum unkt»dienste«. + 33Bestätigen Sie mittels Drücken der Menütaste die Auswahl. Über die rogrammtasten wählen Sie»Abmelden am Bett«aus. Bestätigen Sie die Auswahl wiederum mit der Menütaste. Anrufe entgegennehmen Ein eingehender Anruf wird durch das Anrufsignal akustisch signalisiert. 33Drücken Sie diese Taste: Die Kontrollleuchte ist an. 33Drücken Sie diese Taste: Die Kontrollleuchte ist an. Anrufen Dafür muss die Servicekarte gesteckt sein. Wählen Sie die gewünschte Ruf nummer beginnend mit einer zusätzlichen Null für die Amtsfrei leitung. 33Zum Aufbau der Verbindung drücken Sie diese Taste 33Zum Aufbau der Verbindung drücken Sie diese Taste: Gespräch beenden 33Drücken Sie diese Taste: Die Kontrollleuchte ist aus. 33Drücken Sie diese Taste: Die Kontrollleuchte ist aus. Sondertasten am Anmeldung am Zimmer S 1 Abmeldung am Zimmer S 0 Kontostand anzeigen S 8 TV bei Bedarf ein Mal tägl. freischalten S 9 Zusatzinformationen Die Kontostand-Abfrage können Sie am Kassenautomaten oder direkt im Zimmer (mit gesteckter Servicekarte) vornehmen. Schalten Sie dafür den Fernseher vorher aus. Nach Aufruf schaltet sich das TV-Gerät nach einigen Sekunden ein und zeigt für kurze Zeit Ihren Kontostand. Drücken Sie die Tasten: S 8 33Drücken Sie die Menütaste. 33Wählen Sie mittels den rogrammtasten den unkt»kontostand«+ aus und bestätigen Sie mittels der Menütaste. 33Drücken Sie die Menütaste ein zweites Mal, um den Kontostand am TV-Gerät anzeigen zu lassen. TV- und Radiobedienung Den Dienst für TV müssen Sie täglich ein Mal im Zimmer freischalten. Erst dann wird die TV-Tagesgebühr verrechnet. Die Tonausgabe erfolgt über den Kopfhörer. Für die Radiobenützung ist keine Karte erforderlich, da dieser Service kostenlos angeboten wird! Freischaltung für TV 33Drücken Sie die Tasten: Das Gerät schaltet ein. S 9 33Am Mediset Fernsehtaste drücken. 33Wählen Sie ein rogramm. 33Drücken Sie diese Taste: 33Wählen Sie sofort mittels den Zifferntasten einen kostenpflichtigen rogrammplatz, z.b. 3 Das TV-Gerät schaltet ein. Achtung: rogrammplatz 1 und 2 sind kostenfrei und ermöglichen keine TV-Freischaltung! Ein- und Ausschalten TV Radio TV Radio rogrammwahl rogramme können mittels der rogrammtaste oder direkt mit den Zifferntasten gewechselt werden. rogrammtaste + rogrammtaste + Lautstärkenregelung Lautstärke Lautstärke + Zusatzfunktion am Gerät flegeruf Leselicht

10 6 6 6 Internet-Zugang Internet via WLAN/LAN Internet-Zugang Internet-Zugang via WLAN/LAN Systemvoraussetzungen und Internet-Zugang Einstellungen via Systemvoraussetzungen 3via WLAN Betriebssystem WLAN/LAN / und Hardware: und Systemvoraussetzungen sämtliche Einstellungen Betriebssysteme, und die Systemvoraussetzungen 3Einstellungen Betriebssystem WLANs unterstützen, und Hardware: sind einsetzbar; Einstellungen Bluetooth Betriebssysteme, muss deaktiviert die sein. 3 3Betriebssystem WLANs Browsereinstellung: unterstützen, und sämtliche und Hardware: Der sindopup- einsetzbar; Bluetooth muss Betriebssysteme, deaktiviert muss deaktiviert sein, diees sein. 3 sämtliche Blocker Sämtliche WLANs darf Browsereinstellung: keinunterstützen, roxy eingestellt Der sind opupeinsetz- sein. einsetzbar; Bluetooth muss Blocker Bluetooth muss deaktiviert muss deaktiviert sein, es sein. Netzwerkkonfiguration 3 Browsereinstellung: deaktiviert sein. darf kein roxy eingestellt Der opup- TC/I: sein. 3 3I- Blocker Browsereinstellung: und DNS-Adresse muss deaktiviert Der müssen opup- sein, auf es Netzwerkkonfiguration darf DHC Blocker kein gestellt muss roxydeaktiviert werden. eingestellt Dafür sein, TC/I: sein. Netzwerkverbindungen darf und kein DNS-Adresse roxy eingestellt öffnen, müssen sein. Eigen- auf es 3 I- Netzwerkkonfiguration DHC schaften gestellt der»drahtlosen werden. Dafür Netzwerkverbindung«öffnen öffnen, (rechte TC/I: Netzwerkverbindungen 3 I- und DNS-Adresse müssen auf Netzwerkkonfiguration DHC gestellt werden. TC Eigenschaften Maustaste), der Internetprotokoll»Drahtlosen Netz- Dafür / I Netzwerkverbindung«(TC/I) I- und DNS-Adresse auswählen öffnen 33werkverbindungen öffnen, und müssen auf (rechte Eigenschaften Maustaste), auf»automatisch klicken der Internetprotokoll»Drahtlosen beziehen«(siehe Bild). (DHC) Netzwerkverbindung«(TC/I) gestellt werden. auswählen Dafür öffnen und Netzwerkverbindungen auf (rechte Eigenschaften Maustaste), klicken Internetprotokoll öffnen, (siehe Eigenschaften auswählen der»drahtlosen und auf Netz Eigen- Bild). (TC/I) schaften werkverbindung«klicken (siehe öffnen Bild). (rechte Maustaste), Internetprotokoll (TC / I) auswählen und auf Eigenschaften klicken (siehe Bild). 3 I-Adresse und DNS-Adresse auf»automatisch«stellen, mit»ok«3 I-Adresse bestätigen. und DNS-Adresse auf»automatisch«stellen, mit»ok«3 3I-Adresse und DNS-Adresse bestätigen. auf»automatisch«stellen, mit»ok«bestätigen. Drahtlosnetzwerk auswählen 3Drahtlosnetzwerk Mit Doppelklick»Drahtlose auswählennetz- werkverbindung«öffnen Drahtlosnetzwerk 33Mit Doppelklick»Drahtlose auswählen und»tilakpublic«3 Mit Netzwerkverbindung«Doppelklick anklicken»drahtlose und auswählen, Drahtlosnetzwerk auswählen öffnen Netzwerkverbindung«Verbindungsaufbau und nach 3 Mit»tilakpublic«Doppelklick anklicken öffnen»drahtlose und und wird»tilak- public«eine I-Adresse Netzwerkverbindung«auswählen, anklicken und ein nach Verbindungsaufbau wird Verbindungsaufbau zugewiesen. und DNS-Server auswählen, via nach DHC öffnen und»tilakpublic«anklicken eine I-Adresse und auswählen, und wirdein eine I-Adresse nach DNS-Server und Verbindungsaufbau via ein DHC DNS-Server zugewiesen. via DHC zugewiesen. wird eine I-Adresse und ein DNS-Server via DHC zugewiesen. Login und Logout 3 Login: Browser starten und eine Internet-Adresse eingeben; im Login und Logout nachfolgend erscheinenden Anmeldefenster Browser Loginstarten, und asswort eine ein- 33Login: Internet-Adresse geben. eingeben, 3 Zertifikatswarnung opup-session-fenster: zulassen, im nachfolgend dieses muss während erscheinenden der Session Anmeldefenster offen bleiben Login und asswort Abmeldung: eingeben. Logout erfolgt über 3 33opup-Session-Fenster: das Schließen des opup-fensters. Dieses muss während einer Session offen bleiben. 33Abmeldung: Logout erfolgt über das Anklicken des Buttons Verfügbarkeit LOGOUT. Dieser Service ist derzeit im Aufbau und in gekennzeichneten Bereichen Weiters möglich. Achten Sie auf das Hotspot- 3Icon: 3Entfernen Sie nach jeder Benutzung die Karte, und deponieren Sie sie sicher. Sie sind auch mit entfernter Servicekarte telefonisch erreichbar und können fernsehen. 33Bei Störungen wenden Sie sich an die flegemitarbeiterinnen vor Ort. 33Auf Wunsch erhalten Sie eine exakte Abrechnung bei der Abmeldung. 33Die Abmeldung erfolgt bei der Entlassung am Kassenautomat. Bei Auszahlung tilak-hotspot des Restgeldes und der Kaution wird die Service-Karte dort eingezogen. Zusatzinformationen Die Kontostand-Abfrage können Sie Verfügbarkeit am Kassenautomaten oder direkt im WLAN/LAN Zimmer (mitist gestecker in gekennzeichneten Servicekarte) Bereichen vornehmen. verfügbar. SchaltenAchten Sie dafür Sie den auf das Fernseher Hotspot-Icon: vorher aus. Nach Aufruf Kleber hotspot.qxd:layout :12 Uhr Seite 1 schaltet sich das TV-Gerät nach einigen Sekunden ein und zeigt für kurze Zeit Ihren Kontostand. 3 Drücken Sie die Tasten: Mediset 3/4 3 Drücken Sie die Menütaste. 3 Wählen Sie mittels den rogammtasten tilak-hotspot den - + unkt»kontostand«aus, und bestätigen Sie es mittels der Menütaste. 3 Drücken Sie die Menütaste ein zweites Mal, um den Kontostand am TV-Gerät anzeigen zu lassen. Weiters 3 Entfernen Sie nach jeder Benutzung die Karte, und deponieren Sie sie sicher. Sie sind auch mit entfernter Servicekarte telefonisch erreichbar und können fernsehen. 3 Bei Störungen wenden Sie sich an die flegemitarbeiterinnen vor Ort. 3 Auf Wunsch erhalten Sie eine exakte Abrechnung bei der Abmeldung. 3 Abmeldung bei der Entlassung am Kassenautomat. Bei Auszahlung des Restgeldes und der Kaution wird die Service-Karte dort eingezogen Internet S 8 7

11 Auf der Station Auf der Station Das Essen Wir planen das tägliche Speisenangebot gewissenhaft und versorgen Sie mit gesunder und ausgewogener Kost. Durch die richtige Auswahl, Berechnung und Zubereitung von Nahrungsmitteln ist es möglich, Ihren Genesungsprozess positiv zu beeinflussen. Dabei berücksichtigen wir unterschiedlichste Ernährungsgewohnheiten ebenso wie gesundheitliche Einschränkungen mit dem Ziel, eine hohe Akzeptanz zu erreichen. Die Speisen werden aus nahe liegenden Gründen eher mild gehalten. Wurde Ihnen eine Diät verordnet, so ist diese mit der Diaetologin abgesprochen und wird von der Küche entsprechend zubereitet. Bitte halten Sie sich an diese Vorgabe, sie ist ein wichtiger Teil Ihrer Behandlung! Geben Sie jedenfalls Ihre Diäterfordernisse bei der Aufnahme bekannt. Der Speiseplan Die Küche erstellt einen Wochenplan, aus dem Sie Ihr persönliches Menü auswählen können. So haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Menüs, von denen Sie auch einzelne Menügänge (Suppe, Salat, Haupt speise, Dessert) bestellen können. Durch einfaches Ankreuzen auf dem Speiseplan können Sie somit Ihr individuelles Tagesmenü zusammenstellen. Weiters bieten wir täglich außerhalb des Speiseplanes auch eine Salatplatte, eine Käseplatte und eine gemischte latte an. Wir bitten Sie um Verständnis, dass aus organisatorischen Gründen alle atientinnen am Aufnahmetag leichte Vollkost bekommen bzw., dass nicht alle Menüs durchgehend zu jedem Zeitpunkt vorrätig sind. Verschiedene Teesorten, Säfte und Wasser erhalten Sie direkt auf der Station. In den Aufenthaltsbereichen steht Ihnen zusätzlich ein Buffet von Obst, Jogurt und Mineralwasser zur freien Entnahme zur Verfügung. Spezielle Ernährungstherapie Die Diaetologinnen sind die Anlaufstelle für alle ernährungsmedizinischen Fragen sowie Bindeglied zwischen Station und Küche bei Diäten. Weitere Aufgaben: 33Zusammenarbeit mit Ärztinnen / Ärzten und flegemitarbeiterinnen 33Beratung / Schulung stationärer atientinnen 33Betreuung /Beratung von atient Innen in schlechtem Ernährungszustand; von atientinnen, die über Sonden ernährt werden sowie von onkologischen atient Innen 33Berechnungen von Ernährungsprotokollen 33Zusammenstellung spezieller Kostformen bei Sonderdiäten 33Weitere Facheinsatzgebiete: Stoffwechselambulanz, Nephrologische Ambulanz, Kinder- und Jugendheilkunde Abfalltrennung Abfallvermeidung und -verwertung ist uns ein Anliegen. Wertstoffe, medizinische Abfälle, Restmüll und gefährliche Abfälle werden getrennt erfasst. Unsere MitarbeiterInnen vor Ort geben Ihnen Auskunft über die Möglichkeiten zur Abfalltrennung. Unterstützen Sie uns, indem Sie apier und Glas getrennt bereit stellen. Rauchverbot, RaucherInnenberatung Im Krankenhaus besteht aus gesundheitlichen Überlegungen und zum Schutz für alle unsere atientinnen striktes Rauchverbot. Dieses Rauchverbot gilt in allen Gebäuden gemäß Tabakgesetz BGBL. I Nr. 431/1995 i.d.g.f. Eine Ausnahme besteht für das Café im FKK-Gebäude und die izzeria im Chirurgie-Gebäude, in der ein separater Raucherbereich zur Verfügung steht. Wenn Sie Ihren Aufenthalt in unserem Haus dazu nutzen wollen, sich vom Rauchen zu befreien, steht Ihnen un sere RaucherInnenberatung gerne zur Seite. Terminvergabe: Montag bis Freitag von 9.00 bis Uhr unter Telefon +43 (0) Alkohol Im Sinne Ihrer eigenen Gesundheit ersuchen wir Sie, auf alkoholische Getränke ganz zu verzichten. Wenn Sie Medikamente einnehmen müssen und alkoholische Getränke zu sich nehmen, kann dies zu ernsten Komplikationen führen, für welche wir keine Verantwortung übernehmen. Besuchszeiten Unsere allgemeinen Besuchszeiten dauern von bis Uhr. Manche Stationen haben abweichende Besuchszeiten, welche Sie bitte von den MitarbeiterInnen auf der Station erfragen. Wenn Ihnen Besuche unangenehm sind, haben Sie die Möglichkeit, diese abweisen zu lassen. Nehmen Sie und Ihre BesucherInnen bitte auch Rücksicht auf Ihre MitpatientInnen. Wir bitten BesucherInnen wie atientinnen, mitgebrachte Schnittblumen selber zu versorgen. Besuchsdienst Sollten Sie wenig Besuch bekommen, bietet der Verein»Klinikbrücke«auf Wunsch einen Besuchsdienst an (Tel. +43 (0) , siehe auch S. 24). Reinigung Die Ausführung erfolgt vorwiegend durch externe Firmen, wobei pro Zimmer und pro Bereich jeweils nur ein Reinigungstuch und Wischmopp verwendet wird. Die gebrauchten Wischtücher und Mopps werden nach den Richtlinien des dezentralen Aufbereitungsverfahrens gewaschen und mit frischer Desinfektionslösung gemäß den Hygienerichtlinien neu aufbereitet. Den Reinigungskübel mit Wasser zum Auswringen der utztücher wie er im herkömmlichen Sinne Verwendung findet - gibt es nicht. Die richtige Anwendung und Ausführung der Reinigungsabläufe werden durch unsere MitarbeiterInnen stichprobenartig überprüft

12 Dienstleistungen Dienstleistungen Mit einem breiten Angebot an Dienstleistungen wollen wir dazu beitragen, dass Sie sich bei uns so wohl wie möglich fühlen. Klinikinterne Dienstleistungen oststelle Über die klinikinterne oststelle 33A. ö. Landeskrankenhaus Universitätskliniken Innsbruck A-6020 Innsbruck Anichstraße 35 Tel. +43 (0) wird Ihnen Ihre ost zugestellt. Dazu benötigen wir die Angabe Ihres Namens, der Klinik und der Station, auf der Sie untergebracht sind. Wenn Sie selbst ost abschicken wollen, geben Sie diese ausreichend frankiert auf Ihrer Station oder beim ortier ab. Briefmarken erhalten Sie in den Kiosken im Frauen- und Kopfklinik- Gebäude 3 sowie im Chirurgie- Gebäude 8, Briefkästen befinden sich beim Nordeingang (Anichstraße) und vor dem Haupteingang des Chirurgie-Gebäudes 8. atientinnentreffpunkt Der atientinnentreffpunkt»klinik- Oase«bietet allen atientinnen die Möglichkeit zu Gespräch, Spiel und Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen: 33Im Wintergarten des sychiatriegebäudes 6 : Jeden Freitag von bis Uhr (außer in den Ferienzeiten). Dienstleistungen von Externen Imbisse, Getränke Folgende Cafés finden Sie bei uns: 33im Medizin-Zentrum Anichstraße (MZA) 1, Erdgeschoß NichtraucherInnen-Café 8.00 bis Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag bis Uhr 33im Frauen- und Kopfklinik- Gebäude 3, Erdgeschoß RaucherInnen Café 7.00 bis Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag bis Uhr 33im Kinderzentrum 5 Erdgeschoß NichtraucherInnen Café 7.00 bis Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag bis Uhr 33im Chirurgie-Gebäude 8, Erdgeschoß NichtraucherInnen- und RaucherInnen Café 7.30 bis Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag bis Uhr 33bei der Südeinfahrt Fritz-regl-Str./Schöpfstraße Bäckerei täglich 6.30 bis Uhr Bank Die Geschäftsstelle der Hypo Tirol Bank am Klinik-Areal bietet den atientinnen ein komplettes Serviceund Beratungsangebot in allen Bankangelegenheiten. Montag bis Donnerstag 7.45 bis Uhr Freitag 7.45 bis Uhr Beratungstermine nach Vereinbarung (Tel ) bis Uhr, auch am Krankenbett. In der Geschäftsstelle finden Sie auch Bankomaten, ebenso wie in der Eingangshalle des Chirurgie-Gebäudes 8 sowie des MZA-Gebäudes 1. Blumengeschäft 33beim Eingang Anichstraße Sonntag bis Freitag bis Uhr telefonische Bestellung und Lieferung möglich +43 (0)664/ Friseursalon 33im Frauen- und Kopfklinik- Gebäude 3, Tel / Dienstag bis Freitag 8.00 bis Uhr Samstag 8.00 bis Uhr; auch erückenberatung und -verkauf sowie Haarverlängerung Externer Fußpflegeservice 33kommt auf Anfrage auf die Station, Tel / Montag bis Samstag 8.00 bis Uhr Lebensmittel, Zeitschriften 33im Medizin-Zentrum Anichstraße (MZA) bis Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag bis Uhr 33im Frauen- und Kopfklinik- Gebäude bis Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag bis Uhr 33im Chirurgie-Gebäude bis Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag bis Uhr 33im Verwaltungsgebäude bis Uhr Samstag 8.00 bis Uhr Sonn- und Feiertag bis Uhr 33bei der Südeinfahrt Fritz-regl-Str./Schöpfstraße Bäckerei täglich 6.30 bis Uhr 20 21

13 Sozialberatung / Selbsthilfegruppen / Chronischer Schmerz sychologische Betreuung Soziale und psychologische Unterstützung Sie haben sich als atientin bei uns in ärztliche Behandlung begeben. Wir lassen Sie aber auch mit roblemen oder Wünschen, die über den rein medizinischen Bereich hinausgehen, nicht allein. Sozialberatung Bei sozialen, finanziellen und persönlichen roblemen stehen Ihnen diplomierte SozialarbeiterInnen beratend zur Seite. Sie informieren über soziale Unterstützungsmöglichkeiten und Einrichtungen und beraten Sie bei persönlichen roblemen, in arbeitsrechtlichen und finanziellen Belangen (z. B. Krankenund flegegeld, ensionsantrag, Grundsicherung). Sie helfen bei der Organisation der Entlassung und von verschiedenen Nachbetreuungsmaßnahmen (Hauskrankenpflege, Rehabilitation), bei der Vermittlung von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen und bei Behördenangelegen heiten. Bitte wenden Sie sich an die MitarbeiterInnen auf der Station oder direkt an die Sozialberatung der jeweiligen Klinik. 33Chirurgie-Gebäude: +43 (0) oder Univ.-Klinik für Dermatologie und Venerologie: +43 (0) Univ.-Kliniken für Frauenheilkunde: +43 (0) Univ.-Kliniken für Innere Medizin: +43 (0) , Department Kinder- und Jugendheilkunde: +43 (0) Univ.-Klinik für Medizinische sychologie: +43 (0) Univ.-Klinik für Neurologie: +43 (0) oder Univ.-Klinik für Allgemeine sychiatrie und Sozialpsychiatrie: +43 (0) oder Univ.-Klinik für Kinderpsychiatrie +43 (0) Univ.-Klinik für Allg. sychiatrie und Sozialpsychiatrie Drogenambulanz +43 (0) oder Univ.-Klinik für Strahlentherapie Radioonkologie: +43 (0) Univ.-Klinik für HNO / MKG / Neurochirugie: +43 (0) Therapie- und Gesundheitszentrum Mutters, Univ.-Klinik für Allgemeine sychiatrie und Sozialpsychiatrie, Alkohol- und Medikamentenentwöhnung: +43 (0) Vereine und Selbsthilfe gruppen Informationen erhalten Sie beim Dachverband der Selbsthilfegruppen und -vereine im Gesundheits- und Sozialbereich, Innrain 43 (im Gebäude der sychiatrischen Tagesklinik, arterre), Tel / Chronischer Schmerz Wenn Sie unter lang andauernden starken Schmerzen leiden, können Sie über die Stationsärztin / den Stationsarzt den Schmerzdienst der Univ.-Klinik für Anästhesie und Intensiv medizin in Anspruch nehmen. Bei stationären Krankenhausaufenthalten kann es zu Belastungen kommen, die mit psychologischer Hilfe wesentlich besser bewältigt werden können. Falls Sie oder einer Ihrer Angehörigen psychologische Betreuung wünschen (bei Ängsten, Traurigkeit oder psychischen Beschwerden), wenden Sie sich bitte an die behandelnde Ärztin / den behandelnden Arzt oder direkt an eine der nachfolgenden Einrichtungen. Das Angebot unserer Klinischen sychologinnen, sychotherapeut- Innen und ÄrztInnen besteht in der Beratung, Betreuung und Unterstützung während Ihres stationären Aufenthaltes, gegebenenfalls in einer psychologischen Untersuchung, dem Erlernen von Entspannungsverfahren (z.b. Autogenes Training) oder in der lanung und Vermittlung für eine allfällige klinisch-psychologische, psychiatrische oder psychotherapeutische Behandlung nach Ihrer Entlassung. Konsiliar- und Liaisondienst der Univ.-Klinik für Medizinische sychologie Im Rahmen eines Konsiliar- / Liaisondienstes (einer engen Kooperation zwischen verschiedenen Kliniken und der Univ.-Klinik für Medizinische sychologie) finden fest vereinbarte Sprechstunden an den Kliniken statt. Bitte erkundigen Sie sich auf Ihrer Station oder beim Sekretariat des Konsiliar- / Liaisondienstes: Tel. +43 (0) Speckbacherstraße 23, 3. Stock. sychotherapeutische Ambulanzen Erwachsenenberatung Kontaktnummer für Erwachsene und deren Angehörige: 33sychotherapeutische Ambulanz der Univ.-Klinik für Medizinische sychologie: Tel. +43 (0) Schöpfstraße 23a, arterre; Terminvereinbarung: Montag bis Freitag von 8.30 bis Uhr 33Abteilung für Klinische sychologie der Univ.-Klinik für Allgemeine sychiatrie und Sozialpsychiatrie: Tel. +43 (0) Kinder- und Jugendberatung Kontaktnummer für Kinder, Jugendliche und deren Angehörige: 33sychotherapeutische Ambulanz am Department Kinder- und Jugendheilkunde: Tel. +43 (0) sychoonkologische Beratung Für atientinnen mit Krebserkrankungen: 33sychotherapeutische Ambulanz - Spezialambulanz für psychoonkologische atientinnen sowie deren Angehörige Terminvereinbarung Montag bis Freitag von 8.30 bis Uhr unter Tel. +43 (0) sychotherapeutische Ambulanz der Univ.-Klinik für Medizinische sychologie: Tel. +43 (0)

14 Maltherapie / Seelsorge / Gottesdienste / Besuchsdienst Schule / Kindergarten / Clowndoktoren Mal- und Gestaltungstherapie Sich schöpferisch zu erleben ist eine mögliche Kraftquelle und kann zur Krankheitsbewältigung beitragen. Kontaktaufnahme über die entsprechenden Abteilungen für atient Innen folgender Bereiche: 33Department Kinder- und Jugendheilkunde : Hämatologisch-Onkologische Station und sychotherapeutische Station: Therapeutin Anne-Marie Klimbacher; Station A: Therapeutin Christina König-Ullrich 33Univ.-Klinik für Strahlentherapie Radioonkologie: Therapeutin Barbara Vogt-Fux 33Univ.-Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe: Therapeutin Margit Riedmann. Seelsorge Die katholische und evangelische Krankenhausseelsorge ist rund um die Uhr zu erreichen. Wenn Sie den Wunsch haben mit einem / einer der SeelsorgerInnen zu sprechen, kommen diese zu Ihnen. Die MitarbeiterInnen auf der Station sind gerne bereit, Ihre Nachricht weiterzuleiten. Auf Anfrage werden auch andere Konfessionen und Religionen vermittelt. Von zwischen 8.00 und Uhr ist das Büro der Kaplanei/ Klinikseelsorge (im Gebäude des Marienheims, eter-mayr-str. 1 b) besetzt und unter Tel. +43 (0) erreichbar. Gottesdienste In der»kreuzkapelle«im Medizin- Zentrum Anichstraße (MZA) 1, in der»weißen Kapelle«im Gebäude der Frauen- und Kopfklinik 3, in der»nikolaus-kapelle«im Kinderzentrum 5 und im Andachtsraum des Chirurgie-Gebäudes 8 sowie auf einigen Stationen werden Gottesdienste gefeiert. Bitte entnehmen Sie Zeit und Ort der Gottesdienste aus dem Informationsblatt der Klinikseelsorge (Anschlag auf den Stationen und in den Schaukästen vor den Kapellen), oder fragen Sie die flegemitarbeiterinnen. Besuchsdienst Die HelferInnen des Besuchsdienstes Klinikbrücke sind gerne unentgeltlich für Sie da, wenn Sie z. B. einen Gesprächspartner oder eine Begleitung beim Spazieren gehen wünschen, jemanden, der Ihnen ein Buch bringt oder vorliest, kleinere Besorgungen und Telefonate erledigt, ganz einfach jemanden, der ein bisschen Abwechslung in Ihren»Krankenhausalltag«bringt. Sie erkennen die MitarbeiterInnen des Vereins Klinikbrücke an ihren Abzeichen und können sie entweder persönlich ansprechen, sie über die MitarbeiterInnen auf der Station rufen lassen oder sich auch direkt mit der Leiterin des Besuchsdienstes in Verbindung setzen: Tel. +43 (0) , Montag bis Freitag von 8.00 bis Uhr. Heilstättenschule Bei längerem stationären Aufenthalt werden Kinder entweder am Krankenbett oder in einem der fünf Klassenräume unterrichtet. Speziell ausgebildete Lehrkräfte berücksichtigen die individuellen schulischen und gesundheitlichen Bedürfnisse der Kinder. 33Direktion, Tel. +43 (0) Klasse Kinderchirurgie, Tel. +43 (0) Klasse sychosomatik / Kinderzentrum, Tel. +43 (0) , Klasse Kinderpsychiatrie VS, Tel. +43 (0) Klasse Kinderpsychiatrie HS, Tel. +43 (0) Klasse Onkologie, Tel. +43 (0) Kindergarten / Sonderkindergarten Ausgebildete Kindergarten- und Sonderkindergartenpädagoginnen betreuen auf den verschiedensten Stationen und Ambulanzen der Klinik kranke Kinder und Jugendliche. Unter fachkundiger Leitung haben die Kinder / Jugendlichen die Möglichkeit, einzeln oder in einer Gruppe den Klinikalltag zu bewältigen sowie ihre Erlebnisse zu verarbeiten. Sie werden auch im Umgang mit ihrer Krankheit unterstützt. Dabei gehen die ädagoginnen individuell und entwicklungsadäquat auf die Bedürfnisse der Kinder / Jugend lichen und deren Eltern ein. In Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen bieten sie Spiel, Beratung und Begleitung an. Stationen: 33Kinderstation der Urologie / Kiefer, Tel. +43 (0) Allgemeinchirurgische Kinder- und Jugendstation 3 Nord, Tel. +43 (0) lastische-, Orthopädische- und Unfallchirurgie / Kinder 5 Nord, Tel. +43 (0) Department Kinder- und Jugendheilkunde: Kinderonkologie, Tel. +43 (0) Station A, Tel. +43 (0) Station B, Tel. +43 (0) sychotherapeutische Station, Tel. +43 (0) Kindergarten im Kinderzentrum Tel. +43 (0) Rote Nasen Clowndoktoren Die Clown-Teams machen»visite«bei den kleinen atientinnen am Krankenbett. Mit sensiblen Späßen, Zaubertricks, Musik und Fantasie bringen sie Fröhlichkeit und Abwechslung in den Krankenhausalltag. Kontakt: +43 (0) , A-6020 Innsbruck, Seilergasse

15 Bei der Entlassung Wissenswertes / DolmetscherInnen / Medizinische Forschung Bei der Entlassung Bevor Sie das Krankenhaus verlassen, werden Sie von Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt und den MitarbeiterInnen der flege informiert, worauf Sie zu Hause achten müssen. Wenn Nachuntersuchungen, Kontrollen oder auch Therapien nötig sind, bekommen Sie dafür Termine. Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Die StationsmitarbeiterInnen helfen Ihnen auch, Ihren Rücktransport zu organisieren (Kosten siehe auch S. 7). Betreuung zu Hause Wenden Sie sich in dieser Angelegenheit an unsere flegemitarbeiter Innen oder SozialarbeiterInnen (siehe auch S. 22). Medikamente Mit Ihrem Rezept können Sie die Medikamente, die Sie einnehmen sollen, in jeder Apotheke abholen. Die nächst gelegene ist die»apotheke zur Universität«, Innrain 47 (geöffnet 8.00 bis Uhr, Samstag 8.00 bis Uhr). Sie erreichen sie auch über den Eingang im HNO-Gebäude 13. Krankmeldung Der Arztbrief informiert Ihre Hausärztin / Ihren Hausarzt genau über Art und Verlauf Ihrer Behandlung. Ihre Hausärztin / Ihr Hausarzt hat die alleinige Befugnis, Sie krank zu schreiben. Entlassungsformular, persönliche Abmeldung Bevor Sie nach Hause gehen, müssen Sie sich abmelden. Dazu erhalten Sie von Ihrer Station ein Entlassungsformular, das Sie bei der atienten- Abmeldung (Abmeldestellen und zeiten siehe S. 7) abgeben. Um Missverständnisse und Unklarheiten zu vermeiden, ist es von großer Wichtigkeit, dass Sie sich persönlich abmelden. Begleichung der Gebühren Bei der Abmeldung berechnen unsere MitarbeiterInnen für Sie die Kostenbeiträge, den Sonderklasse- und Einzelzimmerzuschlag und vergleichbaren Gebühren, die Sie sofort an unserer Kassa im MZA-Gebäude 1 begleichen müssen. Sie können mit Bankomatkarte, Kreditkarte oder auch bar bezahlen. Gleichzeitig stellen wir Ihnen eine Bestätigung für Ihren Krankenhausaufenthalt aus, die Sie für Ihren Arbeitgeber ohne Diagnose bekommen. Bitte teilen Sie unseren MitarbeiterInnen der Abmeldung/Kassa mit, wenn Sie für Ihre private Krankenversicherung eine Aufenthalts bestätigung mit Diagnose benötigen. Abschließende Checkliste Sollten Sie Wertgegenstände bei uns deponiert haben, holen Sie sie bitte ab. Bitte geben Sie Ausgeliehenes wie Zeitschriften etc. wieder zurück. Vergessen Sie auch nicht, Telefon und TV abzumelden, Guthaben und Kaution aus dem Kassenautomaten zu entnehmen (siehe S. 12) sowie die Servicekarte zurückzugeben. Haben Sie bereits den atientinnen- Fragebogen (»Ihre Meinung ist uns wichtig!«) abgegeben? Wissenswertes Im Internet unter erhalten Sie weitere Informationen über Einrichtungen und Angebote des Hauses. Bei einigen Wartezonen auf Stationen und Ambulanzen finden Sie Informationssäulen, wo Sie Wissenswertes über die jeweilige Klinik erfahren. DolmetscherInnen Falls Sie DolmetscherInnen für die Übersetzung des medizinischen Aufklärungsgespräches benötigen, bitten wir Sie, eine erson Ihres Vertrauens mitzubringen. Wenn dies nicht möglich ist, geben Sie bitte den MitarbeiterInnen auf der Station Bescheid. Klinik-TV In allen atientinnenzimmern und Ambulanzen finden Sie auf dem TV-ro grammplatz 1 den hauseigenen Informationssender der TILAK Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH. Auf dem TV-rogrammplatz 2 finden Sie zusätzliche TV-Bedienungsinformationen und Telefon- / TV- /Internetkosten (siehe S. 13). Medizinische Forschung Medizin ohne Forschung bedeutet Stillstand in der Entwicklung. Die TILAK Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH ist bestrebt, die medizinische Forschung am A. ö. Landeskrankenhaus Universitätskliniken Innsbruck zusammen mit der Medizinischen Universität Innsbruck und anderen Forschungseinrichtungen voranzutreiben, um auch in Zukunft die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Ihrem Wohl zum Einsatz bringen zu können. Zur medizinischen Forschung wird (auch) Restmaterial von Körpersubstanzen (z. B. robenreste wie Blut, Harn udgl.) benötigt und hierbei ist es uns ein Anliegen, dass Forschung mit medizinischen Restproben nur dann stattfindet, wenn Sie dem zustimmen. Zum Schutz Ihrer ersönlichkeitsrechte werden ersonenangaben verschlüsselt, d. h. alle personenbezogenen Daten werden durch eine Nummer ersetzt (pseudonymisiert = indirekt personenbezogene Daten), sodass von dritter Seite auf legalem Weg (mit rechtlich zulässigen Mitteln) ein Rückschluss auf Ihre erson nicht mehr möglich ist. Wird das Restmaterial an externe Forschungseinrichtungen weitergegeben, werden die ersonenangaben vollständig anonymisiert. Das be deutet, dass jeder ersonenbezug gelöscht wird

16 Anliegen / Ihre Meinung ist uns wichtig Anliegen, Wünsche, Fragen, Beschwerden Bitte sprechen Sie diese möglichst direkt bei den MitarbeiterInnen Ihrer behandelnden Ambulanz oder Station an. Möchten Sie mit einem Ansprechpartner außerhalb der Station oder der Ambulanz sprechen, so wenden Sie sich an das Büro für atientenanliegen. Diese Einrichtung ist die zentrale Anlaufstelle für Anregungen, Beschwerden und auch Lob. Sie ist auch Ansprechpartner für die Angehörigen von atientinnen. Büro für atientenanliegen Frauen- und Kopfklinikgebäude 3, Erdgeschoß, 33Montag bis Donnerstag von 8.00 bis Uhr 33Freitag von 8.00 bis Uhr. Wenn Sie nicht persönlich vorsprechen können, so steht Ihnen die Hotline +43 (0) zu den üblichen Bürozeiten zur Verfügung. Sollte die Hotline gerade nicht besetzt sein, so können Sie Ihre Mitteilung auf dem Anrufbeantworter hinterlassen teilen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mit. So rasch wie möglich werden wir Sie kontaktieren! sitätskliniken Innsbruck steht Ihnen die Tiroler atientenvertretung zur Verfügung. Dies ist eine externe, weisungsfreie, unabhängige Einrichtung des Landes Tirol. Sie finden das Büro der Tiroler atientenvertretung in der Meraner Straße 5, 1. Stock, 6020 Innsbruck. Für persönliche Vorsprachen bitte telefonische Terminvereinbarung: Tel / oder Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir sind bemüht, die Qualität unserer Versorgung ständig zu prüfen und gegebenenfalls zu verbessern. Sie erhalten von unseren Stations- MitarbeiterInnen spätestens am Tag Ihrer Entlassung einen Fragebogen (außer Augenklinik: wird zugeschickt). Bitte nehmen Sie sich Zeit und füllen Sie den Fragebogen vollständig aus. Schreiben Sie nur auf den dafür vorgesehenen Linien, da Vermerke, die außerhalb stehen, nicht automatisch eingelesen werden können. Den ausgefüllten Fragebogen geben Sie bitte in den dafür vorgesehenen Briefkasten auf der Station oder bei der atientinnen-abmeldung. Alle Fragebögen werden statistisch ausgewertet und monatlich in einem Bericht an die jeweilige Station gesendet. Nord Höttinger Au zur Autobahn Bregenz Fürstenweg Innrain 66a Innrain Universität Innerkoflerstraße West Garage Blasius-Hueber-Straße Schöpfstraße Westfriedhof Fritz-regl-Straße Klinik Ein- und Ausfahrt eter-mayr-straße Inn Egger-Lienz-Straße Mariahilferstraße Kaiser-Joseph-Straße Speckbacherstraße Marktplatz 1 STB Bürgerstraße Maximilianstraße Rathaus Anichstraße Univ.- Klinik für Med. sychologie Westbahnhof Bürgerstraße Andreas-Hofer-Straße Marktgraben Innstraße Herzog-Otto-Straße Dom Maria-Theresien-Straße Leopoldstraße Anton-Melzer-Straße Hofburg Meraner Straße Landhaus Leopoldstraße Salurner Straße Rennweg Landestheater Hofgarten Universität Universitätsstraße Museumstraße Brixner Straße Südbahnstraße Südtiroler latz Hauptbahnhof Brennerstraße Bei Fragen zu Ihrer Rechnung wenden Sie sich bitte direkt an das atientenservice (siehe S. 7). Als weitere Einrichtung außerhalb des A. ö. Landeskrankenhauses Univer Wir wünschen Ihnen alles Gute! flegedirektion Ärztliche Direktion Verwaltungsdirektion A 12 Brenner, Salzburg, München 28

PatientInnen-Information

PatientInnen-Information MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information 2013 Impressum Herausgeber: A. ö. Landeskrankenhaus Universitätskliniken Innsbruck Aktualisierte Ausgabe März 2013 Herstellung:

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

tirol kliniken universitätskliniken innsbruck PatientInnen-Information

tirol kliniken universitätskliniken innsbruck PatientInnen-Information tirol kliniken universitätskliniken innsbruck PatientInnen-Information 2015 Impressum Herausgeber: A. ö. Landeskrankenhaus Universitätskliniken Innsbruck Aktualisierte Ausgabe Juni 2015 Herstellung: Druck-Management

Mehr

Information zur Ihrer Patienten-Terminalkarte

Information zur Ihrer Patienten-Terminalkarte Information zur Ihrer Patienten-Terminalkarte Fernsehen Telefon Internet Patienteninformationen Radio Information zur Ihrer Patienten-Terminalkarte in der Uniklinik RWTH Aachen Patiententerminal-Karte

Mehr

Wichtiges von A bis Z

Wichtiges von A bis Z Wichtiges von A-Z Wichtiges von A bis Z Hilfreiche Stichworte von der Aufnahme bis zur Entlassung MISSIONSÄRZTLICHE KLINIK MISSIONSÄRZTLICHE KLINIK Behindertenparkplätze befinden sich im Bereich des Haupteinganges

Mehr

Hausordnung. Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen!

Hausordnung. Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen! Hausordnung Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen! Organisation Unsere Organisation besteht aus zwei Standorten, dem Elisabethheim (Veitingergasse 147) sowie dem Franziskusheim (Stock

Mehr

Information für die PatientInnen

Information für die PatientInnen Information für die PatientInnen der Stationen 3 Ost, 3 West, 4 Ost, 4 West, 5 Ost und 5 West Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Direktor: Prof. Dr. med. Jürgen Deckert

Mehr

Herzlich willkommen in der Missio Kinderklinik Station Giraffe KINDER- UND JUGENDMEDIZIN

Herzlich willkommen in der Missio Kinderklinik Station Giraffe KINDER- UND JUGENDMEDIZIN Herzlich willkommen in der Missio Kinderklinik Station Giraffe KINDER- UND JUGENDMEDIZIN Liebe Patienten, liebe Eltern, wir begrüßen Euch /Sie herzlich auf unserer Station Giraffe! Hier werden Säuglinge,

Mehr

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z A Anreise Ihr Zimmer steht Ihnen am Anreisetag ab 14:00 Uhr zur Verfügung, nach Absprache auch früher. Abreise wir bitten Sie das Zimmer

Mehr

Müsliburg Regeln. Allgemein. Zielpublikum. Die Müsliburg ist eine Dienstleistung des Glattzentrums und daher ausschliesslich Glattkunden vorbehalten.

Müsliburg Regeln. Allgemein. Zielpublikum. Die Müsliburg ist eine Dienstleistung des Glattzentrums und daher ausschliesslich Glattkunden vorbehalten. Müsliburg Regeln Allgemein Zielpublikum Die Müsliburg ist eine Dienstleistung des Glattzentrums und daher ausschliesslich Glattkunden vorbehalten. Öffnungszeiten Von Montag bis Samstag nehmen wir von 09.00

Mehr

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per Email oder telefonisch in Verbindung.

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per Email oder telefonisch in Verbindung. Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu Anspruch auf Rehabilitation allgemein Gesetzlich versicherten Patienten Privat versicherten Patienten Anfallenden Kosten Transport Begleitpersonen

Mehr

Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft kostenlos für Sie da!

Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft kostenlos für Sie da! Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft kostenlos für Sie da! PP Wiener Pflege-, Patientinnenund Patientenanwaltschaft Der Wiener Pflege-, Patientinnenund Patientenanwalt Liebe Leserin,

Mehr

Patientenbroschüre KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE

Patientenbroschüre KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Patientenbroschüre KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Anreise Eintritt aufenthalt austritt In der Klinik Seeschau stellen wir das Wichtigste ins Zentrum Sie. Ihre Bedürfnisse und Wünsche sind bei uns in besten

Mehr

Ihre Patienteninformation

Ihre Patienteninformation Ihre Patienteninformation Grüß Gott und ein herzliches Willkommen Wir freuen uns, Sie als Gast in der Vinzenz Klinik und der Vinzenz Therme begrüßen zu dürfen. Wir möchten Ihnen einige Tipps geben, die

Mehr

KLINIK BETHESDA Neurorehabilitation Parkinson-Zentrum Epileptologie. KLINIK BETHESDA Tschugg. Patienteninformation

KLINIK BETHESDA Neurorehabilitation Parkinson-Zentrum Epileptologie. KLINIK BETHESDA Tschugg. Patienteninformation KLINIK BETHESDA Neurorehabilitation Parkinson-Zentrum Epileptologie KLINIK BETHESDA Tschugg Patienteninformation Inhaltsverzeichnis Anreise... 4 Aufnahme und Eintritt... 5 Ihre Ansprechpartner... 7 Allgemeine

Mehr

mittagstisch hausen öppis für dä buuch und s härz Betriebsreglement

mittagstisch hausen öppis für dä buuch und s härz Betriebsreglement Betriebsreglement vom Vereinsvorstand im April 2014 erlassen letzte Anpassungen im März 2015 vorgenommen Inhaltsverzeichnis 1. Trägerschaft und Betriebsführung... 2 2. Öffnungszeiten... 2 3. Finanzierung...

Mehr

HQuality-Angebote, Zürcher Höhenklinik Wald

HQuality-Angebote, Zürcher Höhenklinik Wald HQuality-Angebote, Zürcher Höhenklinik Wald 1 Aus Gründen einer besseren Lesbarkeit wird im folgenden Text ausschliesslich die männliche Form verwendet. Sie ist selbstverständlich geschlechtsneutral und

Mehr

Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum

Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum Guido A. Zäch Strasse 1 CH-6207 Nottwil T +41 41 939 54 54 F +41 41 939 54 40 spz@paraplegie.ch www.paraplegie.ch Ein Unternehmen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Mehr

Wahlleistungen. Ärztliche Wahlleistungen Chefarztbehandlung

Wahlleistungen. Ärztliche Wahlleistungen Chefarztbehandlung Wahlleistungen Ärztliche Wahlleistungen (Chefarztbehandlung) Wahlleistung Unterkunft, Verpflegung und Service (Komfortleistungspaket) Sonstige Wahlleistungen Wahlleistungen Sehr geehrte Patientin, sehr

Mehr

WAHLLEISTUNGEN optional benefits. ...alles für Ihren Komfort. ...alles für Ihre Gesundheit. Zeisigwaldkliniken BETHANIEN Chemnitz

WAHLLEISTUNGEN optional benefits. ...alles für Ihren Komfort. ...alles für Ihre Gesundheit. Zeisigwaldkliniken BETHANIEN Chemnitz ...alles für Ihre Gesundheit...alles für Ihren Komfort Zeisigwaldkliniken BETHANIEN Chemnitz Träger: Bethanien Krankenhaus Chemnitz ggmbh WAHLLEISTUNGEN optional benefits Inhalt Was sind Wahlleistungen?

Mehr

PENSION & RESTAURANT SERVICELEITFADEN

PENSION & RESTAURANT SERVICELEITFADEN SERVICELEITFADEN ABENDESSEN Ihr Abendessen können Sie in unserem Restaurant in der Zeit von 17.30 Uhr bis 21.30 Uhr einnehmen. Bei unsern Gästen, die Übernachtung mit Halbpension gebucht haben, ist das

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

Anleitung zur Benutzung des WLAN-Zugangs Patienten Internet

Anleitung zur Benutzung des WLAN-Zugangs Patienten Internet Anleitung zur Benutzung des WLAN-Zugangs Patienten Internet Der WLAN-Zugang Patienten Internet Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, diese Anleitung soll Ihnen den Weg für den Zugang in das Internet

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

Betriebskonzept der Kindertagesstätte Grendolin

Betriebskonzept der Kindertagesstätte Grendolin Betriebskonzept der Kindertagesstätte Grendolin Das vorliegende Betriebskonzept gibt umfassend Auskunft über die Kindertagesstätte Grendolin. Es orientiert Eltern, die beabsichtigen, ihr Kind in die Kindertagesstätte

Mehr

Komfortstation Krankenhaus Nordwest

Komfortstation Krankenhaus Nordwest Komfort, Ambiente und persönlicher Service Komfortstation Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Willkommen! Liebe Patientin, lieber Patient, mit unserer neuen Komfortstation im 10. Stock (Stationsbereiche

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z

Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z A Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z Abendessen Ihr Abendessen können Sie in unserem Restaurant in der Zeit von 17.00 bis 21.00 Uhr, Sonntag bis 20.00 Uhr einnehmen. Bei unseren

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

CHECK-IN-PAKET. Informationen zur Aufnahme

CHECK-IN-PAKET. Informationen zur Aufnahme CHECK-IN-PAKET Informationen zur Aufnahme PRIVATKLINIK Graz Ragnitz Berthold-Linder-Weg 15, 8047 Graz www.privatklinik-grazragnitz.at Tel: 0316/596-0 Standort So erreichen Sie uns mit den öffentlichen

Mehr

INFO-Anforderung Zimmerreservierung

INFO-Anforderung Zimmerreservierung MediClin Deister Weser Kliniken Lug ins Land 5 INFO-Anforderung Zimmerreservierung 31848 Bad Münder Ich möchte medizinische Leistungen nach Abs. 2 in Anspruch nehmen (mit Chefarztbehandlung, Halbpauschalsatz)

Mehr

Ziel ist es, alle Abläufe von der Aufnahme bis zur Entlassung aus einer Hand zu koordinieren.

Ziel ist es, alle Abläufe von der Aufnahme bis zur Entlassung aus einer Hand zu koordinieren. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, sehr geehrte Angehörige Wir, der/die Mitarbeiter/-innen des Case Managements des Medizinischen Zentrums der StädteRegion Aachen GmbH, verstehen uns als Bindeglied

Mehr

Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU

Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU Leitfaden Moneycard Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU Erstmalige Benutzung Ihrer Moneycard SIE HABEN EINE MONEYCARD UND DAZUGEHÖRIGEN PIN-CODE IN ZWEI GESCHLOSSENEN UMSCHLÄGE ERHALTEN. Im Begleitschreiben

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Informationen für Patientinnen und Patienten zum stationären Aufenthalt

HERZLICH WILLKOMMEN. Informationen für Patientinnen und Patienten zum stationären Aufenthalt HERZLICH WILLKOMMEN Informationen für Patientinnen und Patienten zum stationären Aufenthalt INHALTSVERZEICHNIS HERZLICH WILLKOMMEN DIE VORBEREITUNG // 4 Mitbringen Wertsachen, Haftung Klassenwechsel (Upgrade)

Mehr

Gesundheit & Wertvoll. Privat Rundum

Gesundheit & Wertvoll. Privat Rundum Gesundheit & Wertvoll Privat Rundum Ob Spital, Arzt oder Zahnarzt Sie wollen rundum die beste medizinische Betreuung. Wenn Sie bei Krankheit oder Unfall wirklich von A bis Z abgesichert sein möchten, dann

Mehr

PLUS, TOP und SUITE attraktive Zusatzleistungen von Medizin und Hotellerie in der Privatabteilung

PLUS, TOP und SUITE attraktive Zusatzleistungen von Medizin und Hotellerie in der Privatabteilung PLUS, TOP und SUITE attraktive Zusatzleistungen von Medizin und Hotellerie in der Privatabteilung Verschiedene Standorte gleiches Leistungsniveau Einheitliche Richtlinien an unseren Kliniken in Bad Zurzach,

Mehr

Wichtige Informationen für die neuen Bewohner und Interessenten des Pflege- und Betreuungszentrum Haus Schwanenteich

Wichtige Informationen für die neuen Bewohner und Interessenten des Pflege- und Betreuungszentrum Haus Schwanenteich Wichtige Informationen für die neuen Bewohner und Interessenten des Pflege- und Betreuungszentrum Haus Schwanenteich Pflege- und Betreuungszentrum Haus Schwanenteich Seniorenpflegeheim Hundtgasse 6a 99625

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Ablauf des stationären Aufenthaltes Becken-/Bein-Angiographie Herzkatheteruntersuchung 2 Becken-/Bein-Angiographie,

Mehr

Ihr ambulanter Aufenthalt

Ihr ambulanter Aufenthalt Menschlichkeit π und Professionalität prägen unseren Alltag. Informationen für Patientinnen und Patienten Ihr ambulanter Aufenthalt INHALT Vorbereitung 4 Eintritt 6 Operation 8 Austritt 9 Checkliste 10

Mehr

ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN

ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN 2 ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN 1. Warum gibt es die Grundversorgung? Um insbesondere hilfsbedürftigen Asylwerbern in Österreich ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Die Grundversorgung ist im

Mehr

Patientenbefragung zum Service in der Arztpraxis

Patientenbefragung zum Service in der Arztpraxis Praxisstempel Patientenbefragung m Service in der Arztpraxis Sehr geehrte Patientin, geehrter Patient, Unsere Praxis führt eine Befragung -medizinischen Dienstleistungen durch. Da die Weiterentwicklung

Mehr

Zertifiziertes Brustzentrum Esslingen. Der diagnostische und therapeutische Weg bei Brusterkrankungen in unserem Haus.

Zertifiziertes Brustzentrum Esslingen. Der diagnostische und therapeutische Weg bei Brusterkrankungen in unserem Haus. Zertifiziertes Brustzentrum Esslingen Der diagnostische und therapeutische Weg bei Brusterkrankungen in unserem Haus.» Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie Leitung: Prof. Dr. med. Thorsten Kühn Ziele

Mehr

Patienteninformation Unser Krankenhaus1

Patienteninformation Unser Krankenhaus1 Patienteninformation Unser Krankenhaus1 Inhaltsverzeichnis 2 Vorbereitungen für den Krankenhausaufenthalt Dokumente 4 Kleidung 4 Medikamente 4 Patientenverfügung 4 Der Weg zum Krankenhaus Anreise 4 Parkmöglichkeiten

Mehr

Kompetent als Patientin und Patient. Informations-Broschüre. für Menschen mit Behinderung. Informationsbroschüre für das Arzt-Patientengespräch

Kompetent als Patientin und Patient. Informations-Broschüre. für Menschen mit Behinderung. Informationsbroschüre für das Arzt-Patientengespräch Kompetent als Patientin und Patient Informations-Broschüre Informationsbroschüre für das Arzt-Patientengespräch für Menschen mit Behinderung 1 Sehr geehrte Damen und Herren! Mein Name ist Wolfgang Sobotka.

Mehr

Während der allgemeinen Therapie ist der Bereich des Weidenhofes nicht zu verlassen. Die Teilnahme an den Therapien ist Pflicht.

Während der allgemeinen Therapie ist der Bereich des Weidenhofes nicht zu verlassen. Die Teilnahme an den Therapien ist Pflicht. Hausordnung 1. Sprachliche Gleichbehandlung Soweit im Folgenden personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. 2. Anordnungen

Mehr

Häufig gestellte Fragen. Die wichtigsten Fragen und Antworten von A bis Z.

Häufig gestellte Fragen. Die wichtigsten Fragen und Antworten von A bis Z. Häufig gestellte Fragen Die wichtigsten Fragen und Antworten von A bis Z. Seite 2 7 A Aufnahme Wer kann nicht aufgenommen werden? Akut Selbst- und/oder Fremdgefährdete sowie akut Weglaufgefährdete. Gibt

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

zwischen 16 und 18 Jahren bis 23:00 Uhr

zwischen 16 und 18 Jahren bis 23:00 Uhr Anmeldung: Anreise: Ausgang: Die Schüler der 10. Klassen und Nachzügler melden sich am Anreisetag unter Vorlage der Gesundheitserklärung in dem hierfür gekennzeichneten Betreuerzimmer. Bitte Passbild mitbringen.

Mehr

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Klinik für Kinder und Jugendliche Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Aufenthalt 4 Betreuung 6 Austritt 7 2 EINLEITUNG Willkommen in unserer

Mehr

Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung.

Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung. Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung. 1. Zur Nutzung benötigen Sie: Ein WLAN-fähiges Endgerät (Laptop,

Mehr

Kurzanleitung zur Nutzung von BITel HotSpots

Kurzanleitung zur Nutzung von BITel HotSpots Kurzanleitung zur Nutzung von BITel HotSpots Der BITel HotSpot stellt einen Standard WLAN Zugang (802.11b/g) zur Verfügung. Wichtiger Hinweis vor dem ersten Einloggen: Im Tarif Prepaid kann der Zeitzähler

Mehr

INFORMATIONEN FÜR PATIENTINNEN UND PATIENTEN. Herzlich willkommen im Felix Platter-Spital!

INFORMATIONEN FÜR PATIENTINNEN UND PATIENTEN. Herzlich willkommen im Felix Platter-Spital! INFORMATIONEN FÜR PATIENTINNEN UND PATIENTEN Herzlich willkommen im Felix Platter-Spital! Inhalt Herzlich willkommen! 4 Über uns 5 Eintritt 6 Ihr Aufenthalt 8 Ihr Austritt 15 Ihre Rechte 16 Wichtige Adressen

Mehr

Vorstellung. Stadtverwaltung Ellwangen (Jagst) Stadtkasse / Schönle

Vorstellung. Stadtverwaltung Ellwangen (Jagst) Stadtkasse / Schönle Vorstellung Mensa-System ist ein Abrechnungs- und Bestellsystem, mit dem Sie online bequem von jedem Computer oder Handy mit Internetzugang das Essen für Ihre Kinder in der Schule bestellen können. Es

Mehr

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66 Manual Festnetz upc.ch/support . Ihre Sprachmailbox. Das alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren PIN-Code für den externen Zugriff auf die Sprachmailbox.4

Mehr

Benutzeranleitung ebanking Login-Stick

Benutzeranleitung ebanking Login-Stick Benutzeranleitung ebanking Login-Stick www.valiant.ch/ebanking Nähe, die Sie weiterbringt. 2 Benutzeranleitung ebanking Login-Stick Ihr ebanking Login-Stick Der Schlüssel zum VALIANTnet. Der Einsatz Ihres

Mehr

Die Zentralen Notaufnahmen

Die Zentralen Notaufnahmen Die Zentralen Notaufnahmen Regio Kliniken GmbH Elmshorn Pinneberg Wedel Ansprechpartner Sven Hartmann Standortübergreifende Leitung Elmshorn Pinneberg Wedel Telefon 04101 217 408 Telefax 04101 217 789

Mehr

Seniorenzentrum Saaler Mühle

Seniorenzentrum Saaler Mühle III-2.1.7. E.I. Informationen zum Einzug in die vollstationäre Pflege Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, herzlichen Dank für das Interesse und Vertrauen, das Sie unserem Hause entgegenbringen. Nachstehend

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Wir heissen Sie in der aarreha herzlich willkommen

Wir heissen Sie in der aarreha herzlich willkommen Wir heissen Sie in der aarreha herzlich willkommen I n h a l t Herzlich willkommen 4 Checkliste Kleider und Utensilien 6 Ihre Anreise 6 Ihr Eintritt 7 Rund um unsere Hotellerie 8 Medizinisches und therapeutisches

Mehr

Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU

Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU Leitfaden Moneycard Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU Erstmalige Benutzung Ihrer Moneycard VOR DER ERSTMALIGEN BENUTZUNG IHRER MONEYCARD AN GELD- UND ZAHLAUTOMATEN MUSS DIESE ERST AKTIVIERT WERDEN.

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr

Die Kindertagesstätte Hurrlibutz in Andelfingen versteht sich als familienergänzende Institution.

Die Kindertagesstätte Hurrlibutz in Andelfingen versteht sich als familienergänzende Institution. Betriebsreglement Einleitung Das vorliegende Betriebsreglement gibt umfassend Auskunft über die Kindertagesstätte Hurrlibutz. Es orientiert Eltern, die ihr Kind in die Kita bringen möchten über Grundsätze,

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum Gemeinsam gegen Brustkrebs Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 02 Einleitung Einleitung 03 Heilungschancen erhöhen. 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher

Mehr

einfach clever PARKEN mit dem komfortablen TagMaster-Chip www.parking-luzern.ch

einfach clever PARKEN mit dem komfortablen TagMaster-Chip www.parking-luzern.ch einfach clever PARKEN mit dem komfortablen TagMaster-Chip www.parking-luzern.ch DIE ERSTEN SCHRITTE ZU IHREM TAGMASTER-CHIP MONTAGE TAGMASTER-CHIP 2 TagMaster-Chip aufladen Bei Abholung des TagMaster-Chips

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

Krisen- und Notfallplan für

Krisen- und Notfallplan für Krisen- und Notfallplan für.. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Hamburg, Mai 2005 der Krisen- und Notfallplan soll eine strukturierte Hilfe für Menschen in seelischen Krisen sein. Er basiert auf

Mehr

Hinweise zum Start. Technische Ausstattung Anmeldung in s-win Umgang mit Popupblockern Hilfe bei Anmeldeproblemen Passwort

Hinweise zum Start. Technische Ausstattung Anmeldung in s-win Umgang mit Popupblockern Hilfe bei Anmeldeproblemen Passwort Hinweise zum Start Technische Ausstattung Anmeldung in s-win Umgang mit Popupblockern Hilfe bei Anmeldeproblemen Passwort 1. Optimale technische Voraussetzungen für die Nutzung von s-win... 2 2. Anmeldung

Mehr

H a u s o r d n u n g

H a u s o r d n u n g H a u s o r d n u n g 1. Grundregeln Im Interesse eines guten Zusammenlebens in der Patientengemeinschaft unseres Hauses und vor allem für Ihren guten Behandlungserfolg ist die Einhaltung folgender Regelungen

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und Betreuungsvertrag zwischen Mini Meadows Kinderkrippe Kirsty Matthews Künzi und Name, Vorname des Vaters Name, Vorname der Mutter Strasse Strasse PLZ, Ort PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Staatsangehörigkeit

Mehr

Akademisches Lehrkrankenhaus für die Medizinische Fakultät der Universität zu Lübeck Leitfaden für Ihre Zeit auf Station 3

Akademisches Lehrkrankenhaus für die Medizinische Fakultät der Universität zu Lübeck Leitfaden für Ihre Zeit auf Station 3 Sana Klinik Eutin Akademisches Lehrkrankenhaus für die Medizinische Fakultät der Universität zu Lübeck Leitfaden für Ihre Zeit auf Station 3 Herzlich willkommen auf Station 3 Dieses Informationsblatt soll

Mehr

Vereinbarung über die Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule an der Außenstelle der Klaus Groth Schule in Schobüll

Vereinbarung über die Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule an der Außenstelle der Klaus Groth Schule in Schobüll Vereinbarung über die Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule an der Außenstelle der Klaus Groth Schule in Schobüll Zwischen Name, Vorname d. Sorgeberechtigten (Anschrift) Telefon Mail Adresse und

Mehr

CHECK-INformation Informationen zu Ihrem Klinik Aufenthalt

CHECK-INformation Informationen zu Ihrem Klinik Aufenthalt CHECK-INformation Informationen zu Ihrem Klinik Aufenthalt Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Vor einem Krankenhausaufenthalt können eine Reihe von Fragen und Unklarheiten auftreten. Mit dieser

Mehr

Informationen zur psychotherapeutischen Behandlung

Informationen zur psychotherapeutischen Behandlung Gunther Ellers, Maubisstraße 25, 41564 Kaarst Dipl.-Psych. Gunther Ellers Maubisstraße 25 41564 Kaarst Tel.: 02131 66 88 14 Fax: 02131 15 18 59 Kaarst, den 11. Oktober 2013 Informationen zur Therapie,

Mehr

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Bedienungsanleitung Das verbindet! Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen und aufladen 5 Rufnummermitnahme 6 7 Mobilbox-Abfrage 8 9 Auslandstelefonate

Mehr

ADAC-Auslands- Krankenschutz

ADAC-Auslands- Krankenschutz Für Mitglieder der energie-bkk So günstig können Sie sich und Ihre Familie absichern! Beitragsübersicht ADAC-Auslands-Krankenschutz für Mitglieder der energie-bkk ADAC-Auslands- Krankenschutz Für Mitglieder

Mehr

Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Praxisinformation

Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Praxisinformation Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Augustenstraße 1 80333 München Tel: 089-55 53 40 Fax: 089-59 29 69 Homepage: E-Mail: www.deloch.de praxis@deloch.de

Mehr

Herzlich Willkommen im Pflegezentrum Paulinenpark!

Herzlich Willkommen im Pflegezentrum Paulinenpark! Herzlich Willkommen im Pflegezentrum Paulinenpark! Ein Umzug ins Pflegeheim wirft manche Frage auf. Im Folgenden haben wir die aus unserer Sicht wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt. Wenn

Mehr

Die stationäre Geriatrische Rehabilitation

Die stationäre Geriatrische Rehabilitation Die stationäre Geriatrische Rehabilitation 3 Was ist eine stationäre Geriatrische Rehabilitation? Das Ziel der stationären Geriatrischen Rehabilitation ist es, mit gezielten Therapien die Selbständigkeit

Mehr

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung März 2014

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung März 2014 E-LIBRARY Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library Installationsanleitung März 2014 1 Online Zugang beantragen... 2 2 Konto freischalten... 2 3 Browser konfigurieren...

Mehr

mehr für sie unsere Mehrleistungen

mehr für sie unsere Mehrleistungen mehr für sie unsere Mehrleistungen KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Darf es noch etwas mehr sein? Als Listenspital des Kantons Thurgau ist die Klinik Seeschau offen für Patienten aller Versicherungsklassen.

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Datenschutzerklärung der Gütermann GmbH

Datenschutzerklärung der Gütermann GmbH Stand: 01. März 2014 Datenschutzerklärung der Datenschutzrechtlich verantwortliche Stelle ist die,, D-79261. Datenschutz ist unser Anliegen Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und

Mehr

Patientensteuerung im PASST-Netzwerk

Patientensteuerung im PASST-Netzwerk Patientensteuerung im PASST-Netzwerk Spezialisten Hausärzte Spitäler PASST - Netzwerk Therapeuten Reha- Kliniken Pflege 1 Patientensteuerung auf einen Blick Unser Angebot der Patientensteuerung richtet

Mehr

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Bedienungsanleitung Das verbindet! Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen und aufladen 5 Rufnummermitnahme 6 7 Mobilbox-Abfrage 8 9 Auslandstelefonate

Mehr

Anleitung von der Registrierung bis zum Reservierungskalender und Fahrtenbuch bei Carusocarsharing

Anleitung von der Registrierung bis zum Reservierungskalender und Fahrtenbuch bei Carusocarsharing Anleitung von der Registrierung bis zum Reservierungskalender und Fahrtenbuch bei Carusocarsharing Inhaltsverzeichnis: 1: E-Flitzerkarte kaufen 2: Homepage, Registrierung 3: Reservierungskalender 4: Beginn

Mehr

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main KLINIKEN Psychiatrie Psychotherapie Psychosomatik Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main fachlich kompetent christlich engagiert hohemark.de Informationen zur Suchttherapie Wege aus dem

Mehr

Ernährungsberatung und -therapie Yogalehre und -therapie Naturheilkunde. Anmeldung zur Teilnahme an einem oder mehreren Yogakursen

Ernährungsberatung und -therapie Yogalehre und -therapie Naturheilkunde. Anmeldung zur Teilnahme an einem oder mehreren Yogakursen Firma Alexander Moser Art des Schreibens Anmeldung Yogakurs Anmeldung zur Teilnahme an einem oder mehreren Yogakursen Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, mit der Eingabe dieses Formulars bestätigen

Mehr

Die Unterstützung kommt von uns.

Die Unterstützung kommt von uns. Die Generali Versicherung ist immer in Ihrer Nähe. WIEN T +43 1 51590 0 office.wien.at@generali.com Thomas-Klestil-Platz 2 1030 Wien BURGENLAND T +43 2682 63146 0 office.bgld.at@generali.com Esterhazystraße

Mehr

PARKLANDPLUS. Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler

PARKLANDPLUS. Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler PARKLANDPLUS Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler Parkland-Klinik Im Kreuzfeld 6 34537 Bad Wildungen Tel. 0 56 21-706 - 0 Fax 0 56

Mehr

Anmeldung zur Heimaufnahme

Anmeldung zur Heimaufnahme Anmeldung zur Heimaufnahme Name: Geburtsname: Vorname: geb. am: in Wohnanschrift: Familienstand: Konfession: Staatsangehörigkeit: Pflegestufe: Krankenkasse: Hausarzt: Gewünschte Unterbringung: 1-Bett-Zimmer:

Mehr

Liebe Eltern, Alles weitere zum MensaMax -Programm sehen Sie in der folgenden Anleitung. Die Gemeinschaftsschule am Federsee

Liebe Eltern, Alles weitere zum MensaMax -Programm sehen Sie in der folgenden Anleitung. Die Gemeinschaftsschule am Federsee Die Gemeinschaftsschule am Federsee Auf dem Bahndamm 3 88422 Bad Buchau Fon: 07582/93290 Fax: 07582/932922 Mail: sekretariat@federseeschule.de Liebe Eltern, Ab sofort kann bei uns an der Federseeschule

Mehr

High-Speed Internet Access.

High-Speed Internet Access. High-Speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot. 1 Kabellos am Hotspot surfen einfach und schnell. 2 Sie haben ein WLAN-fähiges Gerät. Mit einem WLAN-fähigen Notebook verschicken Sie

Mehr

Allgemeine Dokumentation. Chinderhort Appenzell

Allgemeine Dokumentation. Chinderhort Appenzell Allgemeine Dokumentation Chinderhort Appenzell Inhaltsverzeichnis: Seite Allgemeine Bestimmungen 2-3 Merkblatt zum Alltag im Chinderhort 4-5 Allgemeine Bestimmungen Angebote des Kinderhorts Der "Chinderhort"

Mehr

Ausblick auf neue Lebensperspektiven!

Ausblick auf neue Lebensperspektiven! Ausblick auf neue Lebensperspektiven! Informationsbroschüre Psychosomatik für Erwachsene Standort Grieskirchen Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

ein PlUS FüR Alle UnSeR highlight: komfortzimmer liebe PAtientin, lieber PAtient,

ein PlUS FüR Alle UnSeR highlight: komfortzimmer liebe PAtientin, lieber PAtient, liebe PAtientin, lieber PAtient, eine hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung bekommen alle, die in unseren Einrichtungen behandelt werden. Wenn Sie wegen gesundheitlicher Beschwerden schon

Mehr

Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg

Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg Willkommen im elektronischen Postkorb in Ihrer Online-Filiale! Die gute Adresse für Vertrauliches von Ihrer Bank Wünschen Sie den persönlichen Kontakt zu unserer

Mehr