Geschäftsbericht 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsbericht 2014"

Transkript

1 Geschäftsbericht 2014

2

3 Anträge des Verwaltungsrates 1. Protokoll der Generalversammlung vom 27. Juni 2014 Der Verwaltungsrat beantragt, das Protokoll zu genehmigen. 2. Genehmigung des Jahresberichtes per 31. Dezember 2014 Der Verwaltungsrat beantragt, den Jahresbericht zu genehmigen. 3. Genehmigung der Jahresrechnung sowie Beschlussfassung über die Verteilung des Rechnungsergebnisses per 31. Dezember Der Verwaltungsrat beantragt, die Jahresrechnung 2014 zu genehmigen und den Jahresgewinn von Fr. 2' wie folgt zu verwenden: Jahresgewinn 2014, abgeltungsberechtigte Sparte (RPV) 2' Verlustvortrag Vorjahr: - Bahn - 13' POST - 82' ' Ausgleich Bahn-Verlust z.l. Spez.Res 13' Verlustvortrag - 82' Bilanzverlust 2014 vor Reservezuweisung ' Zuweisung an Spezialreserve Art.36 PBG (2/3 vom JG 2014) 1' Zuweisung an allgemeine Reserve nach Art.671 OR (5% vom JG 2014 nach Zuweisung an Spez.Reserve) Bilanzverlust zur Verfügung der Generalversammlung - 82' Vortrag auf neue Rechnung 4. Bericht der Revisionsstelle - 82' ========= Der Verwaltungsrat beantragt, den Bericht der Revisionsstelle entgegen zu nehmen. 5. Entlastung des Verwaltungsrates und der Geschäftsstelle Der Verwaltungsrat beantragt, den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Geschäftsstelle für Ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2014 Entlastung zu erteilen. 6. Wahl des Verwaltungsrates Alle Mitglieder des Verwaltungsrates stellen sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Der Verwaltungsrat beantragt die Wiederwahl für die Amtsperiode Wahl der Revisionsstelle Der Verwaltungsrat beantragt die Wiederwahl der TNT Treuhand & Revisionen AG, vertreten durch Thomas Niederer, Kasernenstr. 97, 7007 Chur, für die Amtsperiode

4 2014 Jahresrechnung Anlagerechnung 2014 Abschreibungstabelle 2014 Buchwerte per Bilanz per Gewinn- und Verlustrechnung 2014 Anhang zur Jahresrechnung 2014 Verkehrsstatistik 2014 Antrag über Verwendung des Bilanzergebnisses 2014 Revisionsbericht Jahresbericht Geführte "Edelweiss"-Wanderung rhiienergie nachhaltig nah Technische Daten der LRF

5 ANLAGERECHNUNG 2014 Bestand Veränderungen Bestand Bezeichnung Ende Ende 2014 der Anlage Zuwachs Abgang Grundstücke Allgem.Kosten u.rechte 191' Forstdepositum Tarmuz - 21' Gebäude Talstation 709' Gebäude Bergstation 721' Fundamente 195' Umgebung 12' Ausstattung 8' ' ' ' ' ' ' ' Mechanische Einrichtung 2'098' '098' Elektrische Einrichtung 220' ' Zwischenstützen (u.fundam.) 410' ' Tragseile 250' ' Zug- u.gegenseile 60' ' Hilfsseile 40' ' Seiltragrollen 480' ' Sanierung Poller 8' ' Fernmelde-/Sicherungsanlagen 280' ' Kassensystem-Upgrade - 7' ' Kabinen 365' ' Seilfahrgerät - 4' ' Ersatzteile 62' ' Sanierung Parkplätze 55' ' Parkplatz Tarmuz 7' ' ' Pneulader Zettelmeyer Fahrzeuge: Mitsubishi Suzuki + Anhänger 23' ' Mercedes-Bus 12' ' Total Anlagerechnung 6'210' ' '410' Gesamttotal 6'210' ' '410'261.28

6 ABSCHREIBUNGSTABELLE PER 31. DEZEMBER 2014 Bezeichnung Berechnungs- Bestand Ende Gutschrift Bestand Ende der Anlage grundlage Anlagekostenwert % Grundstücke Allgem.Kosten u.rechte 191' ' ' ' Forstdepositum Tarmuz 21' Gebäude Talstation 709' ' ' ' Gebäude Bergstation 721' ' ' ' Fundamente 195' ' ' ' Umgebung 12' ' ' Ausstattung 8' ' ' Mechanische Einrichtung 2'098' ' ' ' Elektrische Einrichtung 220' ' ' ' Zwischenstützen (u.fundam.) 410' ' ' ' Tragseile 250' ' ' ' Zug- u.gegenseile 60' ' ' ' Hilfsseile 40' ' ' ' Seiltragrollen 480' ' ' ' Sanierung Poller 8' Fernmelde-/Sicherungsanlagen 280' ' ' ' Kassensystem Upgrade * 7' Kabinen 365' ' ' ' Seilfahrgerät ** 4' Ersatzteile 62' ' ' ' Sanierung Parkplätze 55' ' ' ' Parkplatz Tarmuz *** 173' Pneulader Zettelmeyer Fahrzeuge: Mitsubishi Suzuki + Anhänger 23' ' ' ' Mercedes-Bus 12' ' ' ' Total Anlagerechnung 6'410' '718' ' '957' Gesamttotal 6'410' '718' ' '957' * Abschreibung Upgrade: 1/2 von 33.3%: Investition Juni 2014 ** AbschreibungSeilfahrgerät: 1/2 von 10%, Investition Juli *** Abschreibung Tarmuz: 2.5% von Fr. 7' (Investition 2013) Investition 2014 erfolgte erst im 2.Semester.

7 BUCHWERTE PER 31. DEZEMBER 2014 Bezeichnung Berechnungs- Bestand Buchwerte der Anlage grundlage Abschreibungen Anlagekostenwert 2014 per Ende 2014 per Ende 2014 Grundstücke Allgem.Kosten u.rechte 191' ' ' Forstdepositum Tarmuz 21' ' Gebäude Talstation 709' ' ' Gebäude Bergstation 721' ' ' Fundamente 195' ' ' Umgebung 12' ' ' Ausstattung 8' ' ' Mechanische Einrichtung 2'098' ' '416' Elektrische Einrichtung 220' ' ' Zwischenstützen (u.fundam.) 410' ' ' Tragseile 250' ' ' Zug- u.gegenseile 60' ' ' Hilfsseile 40' ' ' Seiltragrollen 480' ' ' Sanierung Poller 8' ' Fernmelde-/Sicherungsanlagen 280' ' ' Kassensystem Upgrade 7' ' Kabinen 365' ' ' Seilfahrgerät 4' ' Ersatzteile 62' ' ' Sanierung Parkplätze 55' ' ' Parkplatz Tarmuz 173' ' Pneulader Zettelmeyer Fahrzeuge: Mitsubishi Suzuki + Anhänger 23' ' ' Mercedes-Bus 12' ' ' Total Anlagerechnung 6'410' '957' '453' Gesamttotal 6'410' '957' '453'061.70

8

9

10

11

12

13

14 ANHANG ZUR JAHRESRECHNUNG Bürgschaften / Garantieverpflichtungen / Pfandbestellungen zugunsten Dritter Verpfändungen / Eigentumsvorbehalte keine keine 3. Nichtbilanzierte Leasingverbindlichkeiten: keine keine 4. Brandversicherungswerte Sachanlagen: - Immobilien 1'744' '745' Verbindlichkeiten gegenüber Vorsorgeeinrichtungen Ausgegebene Anleihensobligationen keine keine 7. Wesentliche Beteiligungen keine keine 8. Wesentliche Veränderungen stiller Reserven keine keine 9. Aufwertungen keine keine 10. Eigentum und Handel von eigenen Aktien keine keine 11. Genehmigte und bedingte Kapitalerhöhungen keine keine 12. Risikobeurteilung: Der Verwaltungsrat hat periodisch ausreichende Risikobeurteilungen vorgenommen und allfällige sich daraus ergebende Massnahmen abgeleitet, um zu gewährleisten, dass das Risiko einer wesentlichen Fehlaussage in der Rechnungslegung als klein einzustufen ist. 13. Sachversicherungen, Deckungssummen: - Maschinen 3'971' '988' SkiData-Ticketsystem 48' ' Haftpflicht VVST, Deckungssummen: Grundversicherung 5'000' '000' Ergänzungsversicherung 15'000' '000' Sonstige Angaben Unter Güterverkehr verbucht: - Umsatzgebühren Verschiedene Einnahmen (Verkehrsstatistik): - Kaffeeautomat 2' ' Drucksachen, etc ' Depot KeyCards, etc Busvermietungen Personentransport ' '386.35

15

16 Antrag des Verwaltungsrates über die Verwendung des Bilanzergebnisses 2014 Jahresgewinn 2014 abgeltungsberechtigte Sparte (RPV) 2' Verlustvortrag Vorjahr: Bahn - 13' POST - 82' ' Ausgleich Bahn-Verlust z.l. Spez.Res. 13' Verlustvortrag - 82' Bilanzverlust 2014 vor Reservezuweisung Zuweisung an Spezialreserve Art.36 PBG (2/3 vom JG 2014) - 80' ' Zuweisung an Allgemeine Reserve nach Art.671 OR (5% vom JG 2014 nach Zuweisung an Spez.Reserve) Bilanzverlust zur Verfügung der Generalversammlung Vortrag auf neue Rechnung - 82' ' =========

17

18 Jahresbericht Verkehrserträge: Stabile Fahrgastzahlen, höhere Personenerträge Trotz immer wieder schlechten Wetterbedingungen ist es uns gelungen, die Fahrgastzahl 2014 stabil zu halten. Per transportierten wir Personen. Dies sind 0.4% mehr als im Vorjahr. Wir werten dies als ausgezeichnetes Ergebnis, war doch das Wetter im 2014 nicht auf unserer Seite. Viele Wochenenden und auch der Sommer waren verregnet und drückten die Zahl der Ausflügler. Stark verbessert zeigen sich die Verkehrserträge. Diese stiegen um 6.11% auf CHF Zu diesem Zuwachs am stärksten beigetragen hat der Einzelreiseverkehr (retour) und die Beiträge aus dem GA-Pool. Diese Ausschüttungen hängen vom Aufteilungsschlüssel des gesamten GA-Pools ab und sind starken Schwankungen ausgesetzt. Nach wie vor ist aber die Gruppe der GA-Reisenden mit 24% und der BüGa- Benützer mit 15% für die LRF sehr bedeutend. 2. Betriebsrechnung: Gutes Kostenmanagement Die Personalkosten bewegten sich 2014 auf dem Niveau des Vorjahres (-0.08%) Auch die anderen wichtigen Kostenblöcke (Unterhalt, Energie, Administration, Marketing und Infrastrukturkosten) konnten auf Vorjahreshöhe gehalten werden. Leicht erhöht waren die Unterhaltskosten für die Gebäude und die Fahrzeugkosten. Die Erhöhung der Fahrzeugkosten ist aber vo rallem auf eine ausserordentliche Gutschrift im Vorjahr zurückzuführen. Insgesamt stiegen die Betriebskosten ohne Abschreibungen mit CHF um rund CHF gegenüber dem Vorjahr. Die Abschreibungen sind mit CHF leicht höher als im Vorjahr (+0.84%). Die Erhöhung resultiert aus den getätigten Investitionen (s. Anlagerechnung) In der Summe resultiert erfreulicherweise ein kleiner Gewinn von CHF Kooperationen: Zusammenarbeit mit der Pradaschier AG aufgelöst Die enge Zusammenarbeit mit der SSF wurde auch 2014 erfolgreich fortgeführt. Diese funktioniert dank der gemeinsamen Betriebsleitung ausgezeichnet. Mit der SSF wurden die Eckwerte der Einsatztage festgelegt, welche dann im Jahresverlauf nachfragegerecht und flexibel bezogen werden.

19 Aufgrund der neuen Situation bei der Pradaschier AG (Überführung in die Pradaschier AG Top) wurde die Zusammenarbeit auf Ende der Sommersaison hin aufgelöst. Wir bedauern diese Entwicklung sehr, hat doch die Zusammenarbeit auf betrieblicher Ebene sehr gut funktioniert. Von den gemeinsamen Angeboten bleibt vorerst nur die Schneeschuh-Verbindung nach Churwalden bestehen. 4. Bericht des Geschäftsleiters und der Betriebskommission (BeKo) Das Geschäftsjahr 2014 war intensiv; es wurden zahlreiche Themen bearbeitet und neue Entwicklungen angestossen. Die Betriebskommission (BeKo) hat sich an 6 ordentlichen und ebenso vielen Teilsitzungen mit diesen Fragen befasst und Lösungen erarbeitet. Rückblickend auf den Winter 2013/14 ist aus Sicht der LRF zu erwähnen, dass der Schlittelweg nach Domat/Ems nie in Betrieb genommen werden konnte. Auch die Angebote Frühspurstück, Deal Südostschweiz, RhB Schlittelplausch und die Vollmond-Fahrten im Januar und Februar fielen alle dem Wetter zum Opfer. Einen deutlichen Aufwärts-Trend wiesen die Schneeschuh-Angebote auf, konnten wir doch über 200 Billets unserer Rundreise Dreibündenstein verkaufen. Wir glauben, dass hier ein weiteres Potential vorhanden ist. Es sei aber doch noch erwähnt, dass der am einsetzende Schneefall ein grosser Segen in letzter Minute war. Die Revisionen 2014 im Frühjahr und Herbst gingen reibungslos über die Bühne. Neben den üblichen technischen Kontrollen, wurden die Ableitung des Dachwassers an der Bergstation und die Abdichtung beim Poller verbessert. Nach mehreren Jahren Vorarbeit (Planung, Bewilligungen aller Art) konnte im September nach Vorliegen sämtlicher Bewilligungen mit dem Bau des Parkplatzes Tarmuz begonnen werden. Gute Handwerker und Wetterglück ermöglichten die Fertigstellung des Platzes und die termingerechte Übergabe der 44 neuen Parkplätze auf den Wintersaisonstart 2014/15. Im Juni mussten wir unser Kassasystem anpassen. Umstellungen von Programmen und ein neuer Server verursachen Kosten von Fr. 8' Hier sei einmal festgehalten, dass neue Technik gut ist, jährliche Updates und Wartungen jedoch unerlässlich und teuer sind. Der Gradmesser einer Bergbahn sind seit jeher die Frequenzen. So ist es auch bei der LRF. Nach harzigem Beginn im Januar / Februar verzeichnete der Frühling eine gute Steigerung. Unsere Erwartungen wurden jedoch mit dem trüben, regnerischen Sommer zerschlagen. Die Einbussen davon konnten im Herbst, dank schöneren Wochenenden, aufgeholt werden, um dann zu Winteranfang, mangels Schnee,

20 wieder zu verblassen. Am konnte der Schlittelweg nach Domat/Ems mit nur etwa 15 cm Neuschnee und einem Spezial-Einsatz unseres Personals geöffnet werden. Die Fahrten vom 30./31. Dezember ermöglichten es schliesslich, das Vorjahres-Resultat um rund 200 Fahrten zu übertreffen. Auf den Winter 2014/15 hin haben wir diverse neue Angebote zusammengestellt. Mit dem Coop Schlittel-Spass und Ausflugsportal, der UBS- und Railaway-Rundreise, Schneeschuh-Rundtour Dreibündenstein, dem Deal Südostschweiz, der Pisten Bully Perle und allen Angeboten unserer Partner am Berg, sind wir gut für die Wintersaison gerüstet. Schliesslich haben wir mit Chur Tourismus eine neue, gute Zusammenarbeit begonnen. Die Zeichen stehen gut, dass wir von dieser Seite positive Impulse erhalten. 5. Organe der Gesellschaft 5.1 Verwaltungsrat (Amtsperiode ) Renato G. Murk, Präsident, Egg bei Zürich seit 2001 Präsident seit 2005 Roman Bernard, Rhäzüns seit 2005 Vizepräsident seit 2005 Dr. Johann L. Camenisch, Chur seit 1983 Magnus Camenisch, Rhäzüns seit 1993 Jürg Frei, Domat/Ems seit 2006 Ignaz Cadosch, Rhäzüns seit 2013 : Mitglied der Betriebskommission An vier VR-Sitzungen wurden die Geschäfte des abgelaufenen Jahres behandelt. Die Betriebskommission tagte 2014 insgesamt 12-mal. Ich danke allen meinen Kollegen für ihren grossen Einsatz. 5.2 Revisionsstelle (Amtsperiode ) TNT Treuhand & Revisionen AG, Thomas Niederer, Chur.

21 6. Personal Vollzeit Jürg Caminada, geb. 1958, Rhäzüns Eintritt: seit : Technischer-Leiter-Stellvertreter Reto Bernard, geb. 1983, Tomils Eintritt: (LRF und SSF) seit : Technischer Leiter Kurt Fankhauser, geb. 1959, Rhäzüns Eintritt: Vollzeit seit Patric Wyss, geb.1984, Rhäzüns Eintritt: (LRF und SSF) Vollzeit seit Roman Bernard, geb. 1960, Rhäzüns Eintritt: Geschäfts-/Betriebsleiter (LRF und SSF) Teilzeit Maria Caviezel-Battaglia, Rhäzüns Eintritt: Monika Tschalèr-Schönenberger, Rhäzüns Eintritt: Die nötigen Weiterbildungskurse und Instruktionsanlässe (u.a. Rettungsübung) wurden besucht und interne Schulungen durchgeführt. Für die Sicherstellung des Bahnersatzbetriebes wurden die erforderlichen Schulungskurse besucht, um die Zulassung unseres Personals für den gewerbsmässigen Personentransport zu gewährleisten. Der Verwaltungsrat und die Betriebskommission danken dem Geschäftsleiter, Roman Bernard, dem Technischen Leiter, Reto Bernard, und allen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit. Im Weiteren danken wir Frau Mia Schmid von der Geschäftsstelle für ihre zuverlässige Arbeit für unsere Unternehmung. Renato Murk Präsident des Verwaltungsrates Im April 2015

22

23 rhiienergie Mit Energie anpacken Mit Freude und Energie engagieren wir uns für regionale Institutionen und Projekte, die einen wertvollen Beitrag für die Standortattraktivität unseres Tätigkeitsgebietes leisten. Darum unterstützen wir die Luftseilbahn Rhäzüns-Feldis AG und sorgen dafür, dass die Gondeln mit erneuerbarer Energie betrieben werden. nachhaltig nah.

24 Inbetriebsetzung am 25. November 2006 Technische Hauptdaten der Pendelbahn Talstation 666 m ü. M. Bergstation 1'466 m ü. M. Höhendifferenz 800 m Bahn - Länge Horizontale Länge 2'319 m 2'163 m Mittlere Neigung Grösste Neigung Anzahl Stützen 3 Stützenhöhen Nutzlast pro Kabine Fahrgeschwindigkeit Fahrzeit Förderleistung / Stunde + Richtung Elektrische Ausrüstung: Antrieb Frequenzumformer mit Drehstrommotor Leistung Drehzahl 1'200 kg oder 14 Personen 7.00 m/s, entspricht 25.2 km/h 7 Min. 126 Personen Talstation ABB 160 kw Nenn/ 240 kw Spitze 1'526 U/ Min. bei 7m/s Ersteller der Pendelbahn: Mechanische Anlageteile Elektrische Steuerung Fernüberwachung (FUA) Seile Inauen-Schätti AG Schwanden GL Frey AG Stans Frey AG Stans Fatzer AG Romanshorn Tragseile 38 mm Durchmesser, 1'545 kn Bruchkraft Zugseil 25 mm 434 kn Telecomseil mm 610 kn Anzahl LL-Fasern 24 Stück Konzession und Betriebsbewilligung nach Vorschriften BAV bis 2026

25 «Wer das Ziel kennt, wird den Weg finden.» paleu sura ch-7013 domat/ems tel fax

Muster AG 5600 Lenzburg. Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014

Muster AG 5600 Lenzburg. Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014 Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014 - Bilanz - Erfolgsrechnung - Anhang zur Jahresrechnung - Erfolgsverwendung - Abschreibungstabelle, 25.08.2014 - Kennzahlen/Grafiken Bilanz 31.12.2014 31.12.2013 Veränderung

Mehr

- Aktionäre oder deren Vertreter 79.22 % (3 440 579) - Unabhängigen Stimmrechtsvertreter 20.78 % ( 902 745)

- Aktionäre oder deren Vertreter 79.22 % (3 440 579) - Unabhängigen Stimmrechtsvertreter 20.78 % ( 902 745) Protokoll 22. ordentliche Generalversammlung Emmi AG Datum und Zeit 22. April 2015, 16.00 Uhr Ort Sport- und Freizeitcenter Rex, Hansmatt 5, Stans Vorsitz Konrad Graber, Präsident des Verwaltungsrats Protokoll

Mehr

St. Galler Tagblatt AG St. Gallen. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014

St. Galler Tagblatt AG St. Gallen. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014 St. Galler Tagblatt AG St. Gallen Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014 Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der St. Galler Tagblatt AG St. Gallen

Mehr

B E S C H L U S S P R O T O K O L L

B E S C H L U S S P R O T O K O L L B E S C H L U S S P R O T O K O L L der 46. ordentlichen Generalversammlung der Sika AG vom 15. April 2014, 16.00 bis 17.30 Uhr, Lorzensaal, Cham Vorsitzender: Dr. Paul Hälg, Präsident des Verwaltungsrates

Mehr

Finanzanlagen 2'073'187 92.95 4'656'813 89.82 Darlehen 0 2'590'294 Beteiligungen 2'073'187 2'066'519

Finanzanlagen 2'073'187 92.95 4'656'813 89.82 Darlehen 0 2'590'294 Beteiligungen 2'073'187 2'066'519 Bilanz 31.12.12 31.12.11 CHF % CHF % Umlaufvermögen 155'800 6.99 524'766 10.12 Flüssige Mittel 139'811 11'921 Forderungen übrige gegenüber Dritten 5'272 3'134 Aktive Rechnungsabgrenzung gegenüber Dritten

Mehr

Bilanz 31.12.2011 31.12.2010 Fr. Fr. Fr. Fr. Aktiven

Bilanz 31.12.2011 31.12.2010 Fr. Fr. Fr. Fr. Aktiven JAHRESRECHNUNG 2011 Bilanz 31.12.2011 31.12.2010 Fr. Fr. Fr. Fr. Aktiven Kasse 2'248 3'032 Postcheck 3'762'509 4'641'205 Bankguthaben 137'019 300'299 Termingelder, Sparkonto 1'091'907 1'081'271 Debitoren

Mehr

Seniorweb AG Zürich. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der

Seniorweb AG Zürich. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der Treuhand Wirtschaftsprüfung Gemeindeberatung Unternehmensberatung Steuer- und Rechtsberatung Informatik Gesamtlösungen Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der Seniorweb AG Zürich zur

Mehr

Verwaltungsrat Herren Gilbert Achermann, Präsident (Vorsitz) Dr. Andreas Casutt, Vizepräsident Reto Garzetti Dr. Felix K. Meyer

Verwaltungsrat Herren Gilbert Achermann, Präsident (Vorsitz) Dr. Andreas Casutt, Vizepräsident Reto Garzetti Dr. Felix K. Meyer 1 / 7 Protokoll 110. ordentliche Generalversammlung Donnerstag, 18. April 2013, 10.00 Uhr, im Stadtsaal Zofingen Präsenz Verwaltungsrat Herren Gilbert Achermann, Präsident (Vorsitz) Dr. Andreas Casutt,

Mehr

Matterhorn Gotthard Bahn Finanzbericht 2003

Matterhorn Gotthard Bahn Finanzbericht 2003 Matterhorn Gotthard Bahn Finanzbericht 2003 Inhalt 2 Traktanden und Anträge des Verwaltungsrates 3 Corporate Governance 4 / 5 Bilanz 2003 6 / 7 Erfolgsrechnung 2003 8 / 9 Anhang 10 / 11 Bericht der Revisionsstelle

Mehr

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Modul BWR1, Teil 1 Semester HS 2007 Klassen UI07b/c Woche 6 22.10.2007 Thema Kontenrahmen und Kontenplan WWW-Design-GmbH Funktionsweise Mehrwertsteuer (MWSt) Kontenrahmen

Mehr

Berner Oberland-Bahnen AG

Berner Oberland-Bahnen AG Es gilt das gesprochene Wort. Berner Oberland-Bahnen AG Ausführungen von Christoph Seiler, Leiter Finanzen & Controlling, anlässlich der ordentlichen Generalversammlung vom 1. Juni 2016, Gemeindesaal Grindelwald

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung An die Aktionärinnen und Aktionäre der Straumann Holding AG Einladung zur ordentlichen Generalversammlung Freitag, 10. April 2015, 10:30 Uhr (Türöffnung 9:30 Uhr) Congress Center Basel, Saal San Francisco,

Mehr

Herzlich willkommen zum Präsidien-Hock 2014 des RV Nordwestschweiz. 23. Oktober 2014

Herzlich willkommen zum Präsidien-Hock 2014 des RV Nordwestschweiz. 23. Oktober 2014 Herzlich willkommen zum Präsidien-Hock 2014 des RV Nordwestschweiz Robert Schwarzenbach lebt mit seiner Familie in einer Wohnung im Haldengutareal, Winterthur Buchhalter mit eidg. Fachausweis Stabstelle

Mehr

An die Aktionärinnen und Aktionäre der Kühne + Nagel International AG Schindellegi, im April 2015

An die Aktionärinnen und Aktionäre der Kühne + Nagel International AG Schindellegi, im April 2015 E I N L A D U N G An die Aktionärinnen und Aktionäre der Kühne + Nagel International AG Schindellegi, im April 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Der Verwaltungsrat der Kühne + Nagel International AG lädt

Mehr

USI GROUP HOLDINGS AG, ZÜRICH

USI GROUP HOLDINGS AG, ZÜRICH USI Group Holdings AG Bleicherweg 66 CH-8002 Zürich Schweiz www.usigroupholdings.ch USI GROUP HOLDINGS AG, ZÜRICH Einladung zur ordentlichen Generalversammlung vom 15. September 2015, um 10.00 Uhr im Hotel

Mehr

Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung Schlieren, 5. Juni 2015 An die Aktionäre der Cytos Biotechnology AG Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung Datum: Ort: 29. Juni 2015, 11.00 Uhr Cytos Biotechnology AG, Wagistrasse 25, CH-8952

Mehr

Finanzergebnis 2010 Seite 1 von 10 Finanzergebnis 2010

Finanzergebnis 2010 Seite 1 von 10 Finanzergebnis 2010 Finanzergebnis 2010 Seite 1 von 10 Finanzergebnis 2010 Inhaltsverzeichnis Jahresbericht 3 Die Organe der Bank Gutenberg 4 Die wichtigsten Kennzahlen 5 Bilanz 6 Erfolgsrechnung 7 Bericht der Revisionsstelle

Mehr

Neues Rechnungslegungsrecht. Info-Anlass 2012. Einleitung UTA GRUPPE. Zielsetzungen. Änderungen gegenüber bisherigem Recht

Neues Rechnungslegungsrecht. Info-Anlass 2012. Einleitung UTA GRUPPE. Zielsetzungen. Änderungen gegenüber bisherigem Recht Neues Rechnungslegungsrecht Info-Anlass 2012 UTA GRUPPE UTA GRUPPE 1 Einleitung UTA GRUPPE 2 Zielsetzungen Änderungen gegenüber bisherigem Recht Einzelunternehmen/Personengesellschaften mit Umsatz unter

Mehr

Das neue Schweizer Rechnungslegungsrecht. ein Leitfaden für die Praxis

Das neue Schweizer Rechnungslegungsrecht. ein Leitfaden für die Praxis Das neue Schweizer Rechnungslegungsrecht ein Leitfaden für die Praxis Artikel (OR) 958 2 Muster-Geschäftsbericht der Muster AG Zürich Geschäftsjahr 2013 Enthaltend: Muster-Jahresrechnung - Bilanz - Erfolgsrechnung

Mehr

Kurzbericht zur ordentlichen Generalversammlung der PSP Swiss Property AG, Zug, vom 1. April 2015, im Kongresshaus Zürich, 15.

Kurzbericht zur ordentlichen Generalversammlung der PSP Swiss Property AG, Zug, vom 1. April 2015, im Kongresshaus Zürich, 15. Kurzbericht zur ordentlichen Generalversammlung der PSP Swiss Property AG, Zug, vom 1. April 2015, im Kongresshaus Zürich, 15.00 Uhr 149 Aktionärinnen und Aktionäre sind zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung

Mehr

1. Begrüssung und Feststellung der Vorsitzenden 2. Ansprachen des Präsidenten des Verwaltungsrates und des Vorsitzenden der Geschäftsleitung

1. Begrüssung und Feststellung der Vorsitzenden 2. Ansprachen des Präsidenten des Verwaltungsrates und des Vorsitzenden der Geschäftsleitung Protokoll Der 11. ordentlichen Generalversammlung der IBAarau AG, Aarau Datum: Mittwoch, 25. Mai 2011 Zeit: 17.30 Uhr 19.00 Uhr Ort: KuK Kultur- und Kongresshaus, Aarau Tagesordnung I. VORBEMERKUNGEN 1.

Mehr

B E S C H L U S S P R O T O K O L L. der 50. ordentlichen Generalversammlung. der Aktionäre der INTERSHOP HOLDING AG, ZÜRICH

B E S C H L U S S P R O T O K O L L. der 50. ordentlichen Generalversammlung. der Aktionäre der INTERSHOP HOLDING AG, ZÜRICH B E S C H L U S S P R O T O K O L L der 50. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der INTERSHOP HOLDING AG, ZÜRICH Datum Donnerstag, 4. April 2013 Beginn 16.00 Uhr Ende 16.50 Uhr Ort Cigarettenfabrik

Mehr

Muster AG. Zeigestrasse 55 9999 Ansicht

Muster AG. Zeigestrasse 55 9999 Ansicht Seite 1 Muster AG Zeigestrasse 55 9999 Ansicht Jahresrechnung 2014 Inhaltsverzeichnis: Seite: Bilanz auf den 31. Dezember 2014 mit Vorjahreszahlen 2 Erfolgsrechnung vom 1.01.2014 bis 31.12.2014 mit Vorjahresvergleich

Mehr

Willkommen zur 42. Ordentlichen Generalversammlung 29. April 2005

Willkommen zur 42. Ordentlichen Generalversammlung 29. April 2005 Willkommen zur 42. Ordentlichen Generalversammlung 29. April 2005 Hans Brunhart, Präsident des Verwaltungsrates 29. April 2005 Präsidialadresse Hans Brunhart Präsident des Verwaltungsrates 3 Tagesordnung

Mehr

Statuten der. Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft

Statuten der. Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Statuten der Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft I. Rechtsform, Zweck, Dauer, Sitz Art. 1 Unter der Firma Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Valorlife Compagnie d Assurances

Mehr

Erfolgsrechnung und Bilanz

Erfolgsrechnung und Bilanz Finanzbericht 2014 Erfolgsrechnung und Bilanz Erfolgsrechnung (CHF) 2014 2013 Erlös Stromverkauf 32917 201.60 32727658.69 Erlösminderungen 4747.79 Veränderung Delkredere 354000.00 8000.00 Stromankauf 23143761.00

Mehr

TITLIS Bergbahnen erneut mit Rekordergebnis

TITLIS Bergbahnen erneut mit Rekordergebnis Medienmitteilung 26. Januar 2016 TITLIS Bergbahnen erneut mit Rekordergebnis Der Umsatz aus dem Kerngeschäft der TITLIS Bergbahnen liegt mit 71.7 Mio. Franken (Vorjahr 62.7 Mio. Franken) 14.4% über dem

Mehr

`Neue Kompaktbahn` Eröffnung im Sommer 2018

`Neue Kompaktbahn` Eröffnung im Sommer 2018 `Neue Kompaktbahn` Eröffnung im Sommer 2018 LUFTSEILBAHN KÜSSNACHT- SEEBODENALP AG, KÜSSNACHT A.R. JAHRESBERICHT 2014 Das Jahr im Überblick Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre Sehr geehrte Einwohner

Mehr

Herzlich Willkommen. Generalversammlung 2014

Herzlich Willkommen. Generalversammlung 2014 Herzlich Willkommen Generalversammlung 2014 Traktanden Traktanden 1. Begrüssung, Mitteilungen und Traktandenliste 1.1 Begrüssung, Mitteilungen 1.2 Wahl Stimmenzähler/innen 1.3 Genehmigung Traktandenliste

Mehr

der 49. ordentlichen Generalversammlung der SAQ

der 49. ordentlichen Generalversammlung der SAQ Stauffacherstrasse 65/42 Tel +41 (0)31 330 99 00 info@saq.ch CH-3014 Bern Fax +41 (0)31 330 99 10 www.saq.ch Protokoll der 49. ordentlichen Generalversammlung der SAQ Datum: 9. Juni 2015 Zeit: Vorsitz:

Mehr

Einladung zur 11. ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur 11. ordentlichen Generalversammlung Einladung zur 11. ordentlichen Generalversammlung Mittwoch, 6. April 2011, um 17.00 Uhr (Türöffnung: 16.00 Uhr) An die Aktionärinnen und Aktionäre der Mobimo Holding AG Einladung zur 11. ordentlichen Generalversammlung

Mehr

Statuten. Niederhornbahn AG

Statuten. Niederhornbahn AG (Statuten nach VR vom 19. Juni 2014) (vormals Beatenbergbahn AG) Statuten der Firma Niederhornbahn AG mit Sitz in 3803 Beatenberg NHB Statuten 2014-2 - Inhaltsverzeichnis Seite I. FIRMA, SITZ UND ZWECK

Mehr

Erfolgsrechnung. Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre

Erfolgsrechnung. Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre Erfolgsrechnung Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre Jahresrechnung der Holding AG 90 in 1000 CHF 2011 2010 Ertrag Beteiligungsertrag 12 456 16 347 Gewinn aus Verkauf Beteiligung 0 17 518 Lizenzertrag

Mehr

Neues Rechnungslegungsrecht muss im 2016 erstmals umgesetzt werden (Teil2)

Neues Rechnungslegungsrecht muss im 2016 erstmals umgesetzt werden (Teil2) Neues Rechnungslegungsrecht muss im 2016 erstmals umgesetzt werden (Teil2) Im ersten Teil, welcher in unserem letzten Newsletter publiziert wurde, befassten wir uns mit den Grundlagen zum neuen Rechnungslegungsrecht

Mehr

ERFOLGSRECHNUNG Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre

ERFOLGSRECHNUNG Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre JAHRESRECHNUNG DER BACHEM HOLDING AG ERFOLGSRECHNUNG Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre in 1 000 CHF 2014 2013 Ertrag Beteiligungsertrag 12 210 12 222 Lizenzertrag 15 875 13 615 Zinsertrag

Mehr

An die Aktionäre unserer Gesellschaft Generalversammlung 2016

An die Aktionäre unserer Gesellschaft Generalversammlung 2016 Pax Anlage AG Aeschenplatz 13, 4002 Basel Basel, 24.03.2016 Tel. +41 61 277 64 96 Fax +41 61 271 25 13 Mail: investorrelations@pax.ch An die Aktionäre unserer Gesellschaft Generalversammlung 2016 Sehr

Mehr

Heizwerk Oberdiessbach AG Statuten I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck II. Aktienkapital und Aktien

Heizwerk Oberdiessbach AG Statuten I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck II. Aktienkapital und Aktien Heizwerk Oberdiessbach AG Statuten I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck Art. 1 Unter der Firma Heizwerk Oberdiessbach AG besteht mit Sitz in Oberdiessbach (BE) eine Aktiengesellschaft gemäss den vorliegenden

Mehr

Total Umlaufvermögen 17 340 227.82 67.6 18 733 106.63 51.1

Total Umlaufvermögen 17 340 227.82 67.6 18 733 106.63 51.1 01 S Bilanz BILANZ Aktiven % % Flüssige Mittel 1 402 440.96 6 298 918.49 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Gegenüber Dritten 3 040 942.75 2 629 181.00 Gegenüber Aktionären 11 599 495.40 8 515

Mehr

Verordnung gegen die Abzockerei

Verordnung gegen die Abzockerei (VgdA) [vom 22. November 2013] Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 95 Absatz 3 und 197 Ziffer 10 der Bundesverfassung 1 verordnet: 1. Abschnitt: Geltungsbereich Art. 1 1 Die Bestimmungen

Mehr

Das neue Schweizer Rechnungslegungsrecht

Das neue Schweizer Rechnungslegungsrecht In Kraft: 1. Januar 2013 Der Bundesrat hat entschieden: Das neue Rechnungslegungsrecht wird nun definitiv auf den 1. Januar 2013 in Kraft gesetzt. Nebst den neuen Gesetzesbestimmungen der kaufmännischen

Mehr

Statuten der GeoGR AG

Statuten der GeoGR AG GeoGR AG GEODATENDREHSCHEIBE GRAUBÜNDEN AG Statuten Seite 1 / 5 Statuten der GeoGR AG I. Firma, Sitz, Zweck, Dauer Unter der Firma GeoGR AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Chur. 1. 2. Zweck

Mehr

Statuten Ethos Services AG

Statuten Ethos Services AG Ethos Services Place Cornavin 2 Postfach CH-1211 Genf 1 T +41 (0)22 716 15 55 F +41 (0)22 716 15 56 www.ethosfund.ch Statuten Ethos Services AG I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck der Gesellschaft Artikel

Mehr

Inhalt. Schreiben an die Aktionärinnen und Aktionäre

Inhalt. Schreiben an die Aktionärinnen und Aktionäre Geschäftsbericht 2013 Inhalt Schreiben an die Aktionärinnen und Aktionäre 1. Einladung an die Aktionäre der Seilbahn Weissenstein AG zur ordentlichen Generalversammlung 4 2. Organe und Personal der Seilbahn

Mehr

Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015

Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015 Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 58 631 00 00 communications@snb.ch Zürich, 31. Juli 2015 Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015 Die Schweizerische Nationalbank

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung der Luftseilbahn Küssnacht Seebodenalp AG Zukunft Luftseilbahn Küssnacht - Seebodenalp

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung der Luftseilbahn Küssnacht Seebodenalp AG Zukunft Luftseilbahn Küssnacht - Seebodenalp Foto Edith Meyer Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung der Luftseilbahn Küssnacht AG Die Teilnehmer Benno Barmettler, Verwaltungsratspräsident Küssnacht AG Michael Fuchs, Statthalter Bezirk

Mehr

Emissionsprospekt (Art. 652a OR)

Emissionsprospekt (Art. 652a OR) Emissionsprospekt (Art. 652a OR) vom 1. Mai 2013 Clientis EB Entlebucher Bank AG mit Sitz in Schüpfheim (CH-100.3.010.526-9; CHE-105.799.026) Kapitalerhöhung von CHF 8'000'000.00 um CHF 3'000'000.00 auf

Mehr

Unter der Firma XY Netz AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in.

Unter der Firma XY Netz AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in. Seite 1 von 6 Statuten XY Netz AG 2008 Statuten der XY Netz AG Vorbemerkung: In diesen Statuten wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit für alle Funktionen die männliche Form verwendet. Personen weiblichen

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr Einladung Die ordentliche Generalversammlung der ABB Ltd findet statt am Donnerstag,

Mehr

Einladung zur 105. ordentlichen Generalversammlung der Erdgas Einsiedeln AG

Einladung zur 105. ordentlichen Generalversammlung der Erdgas Einsiedeln AG Einladung zur 105. ordentlichen Generalversammlung der Erdgas Einsiedeln AG Freitag, 1. Mai 2015, 18.00 Uhr, Restaurant Zunfthaus Bären, Einsiedeln (Türöffnung ab 17.30 Uhr) TRAKTANDEN 1. Begrüssung /

Mehr

Das neue Rechnungslegungsrecht

Das neue Rechnungslegungsrecht Stand 1. Januar 2013 THOMAS BIENZ TREUHAND AG Das neue Rechnungslegungsrecht Thomas Bienz Treuhand AG Kauffmannweg 14 Postfach 2264 CH-6002 Luzern Tel. 041 226 31 11 Fax 041 226 31 19 www.thomas-bienz.ch

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

gategroup Holding AG Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionärinnen und Aktionäre

gategroup Holding AG Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionärinnen und Aktionäre gategroup Holding AG Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionärinnen und Aktionäre gategroup Holding AG Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionärinnen und Aktionäre am

Mehr

Liebe Aktionärinnen, liebe Aktionäre

Liebe Aktionärinnen, liebe Aktionäre JAHRESBERICHT 2012 Liebe Aktionärinnen, liebe Aktionäre Im Fricktal herrscht weiterhin eine rege Planungs- und Bautätigkeit. In Rheinfelden sind mittlerweile rund 80 % des verfügbaren Baulandes genutzt,

Mehr

Ja J hre r sr s e r c e hn h u n ng n 2 014

Ja J hre r sr s e r c e hn h u n ng n 2 014 Jahresrechnung 2014 Bilanz 2014 Aktiven 31.12.2014 31.12.2013 Flüssige Mittel 1'399'811 1'427'469 Wertschriften 21'036 18'828 Forderungen 138'245 52'457 Aktive Rechnungsabgrenzung 88'348 349'059 Total

Mehr

STATUTEN. Gewerbe Walchwil

STATUTEN. Gewerbe Walchwil STATUTEN Gewerbe Walchwil 1. Name, Dauer und Sitz 2. Zweck 3. Mitgliedschaft 3.1. Arten der Mitgliedschaft 3.2. Aufnahme und Ernennung 3.3. Rechte und Pflichten der Mitglieder 3.4. Erlöschen der Mitglieder

Mehr

Corporate Governance

Corporate Governance Corporate Governance Der Verwaltungsrat Aufgaben Art. 716a OR Abs. 1 Der Verwaltungsrat hat folgende unübertragbare und unentziehbare Aufgaben: 1. die Oberleitung der Gesellschaft und die Erteilung der

Mehr

Anhang zur Jahresrechnung

Anhang zur Jahresrechnung Anhang zur Jahresrechnung 1 Finanzergebnis Die Guthaben gegenüber den Gruppengesellschaften werden gemäss den konzerninternen Richtlinien verzinst. Im Berichtsjahr hat die Ilgenhof AG, St. Gallen, das

Mehr

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN Name/Sitz Zweck I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Spitex Zürich Sihl besteht ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zürich. Er ist politisch und konfessionell

Mehr

Änderungen im Schweizerischen Obligationenrecht (OR) Einreichung der Berichterstattungsunterlagen Rechnungsjahr 2015

Änderungen im Schweizerischen Obligationenrecht (OR) Einreichung der Berichterstattungsunterlagen Rechnungsjahr 2015 BVSA BVG- und Stiftungsaufsicht Aargau Postfach 2427, 5001 Aarau Telefon 062 544 99 40 Fax 062 544 99 49 E-Mail info@bvsa.ch Aarau, 19. Januar 2016 Berichterstattung 2015 an die BVSA und gesetzliche Neuerungen

Mehr

Einladung zur Generalversammlung. 28. Oktober 2014, Türöffnung 14.15 Uhr, Beginn 15.00 Uhr Mövenpick Hotel - Zürich Regensdorf

Einladung zur Generalversammlung. 28. Oktober 2014, Türöffnung 14.15 Uhr, Beginn 15.00 Uhr Mövenpick Hotel - Zürich Regensdorf Einladung zur Generalversammlung 28. Oktober 2014, Türöffnung 14.15 Uhr, Beginn 15.00 Uhr Mövenpick Hotel - Zürich Regensdorf TRAKTANDEN UND ANTRÄGE 1. Berichterstattung zum Geschäftsjahr 2013/2014 1.1

Mehr

Bericht der Revisionsstelle zur Eingeschränkten Revision der Jahresrechnung 2014

Bericht der Revisionsstelle zur Eingeschränkten Revision der Jahresrechnung 2014 Tel. 056 483 02 45 Fax 056 483 02 55 www.bdo.ch BDO AG Täfernstrasse 16 5405 Baden-Dättwil An den Stiftungsrat der STIFTUNG FÜR BEHINDERTE IM FREIAMT Jurastrasse 16 5610 Wohlen Bericht der Revisionsstelle

Mehr

Abschlussangaben 31.12.20. Firma Adresse. Telefon Fax e-mail. Inventar per. Ort / Datum. Rechtsgültige Unterschrift

Abschlussangaben 31.12.20. Firma Adresse. Telefon Fax e-mail. Inventar per. Ort / Datum. Rechtsgültige Unterschrift Abschlussangaben 31.12.20 Firma Adresse Telefon Fax e-mail Inventar per Ort / Datum Nachstehende Angaben stimmen mit den internen Unterlagen überein und entsprechen der Wahrheit. Rechtsgültige Unterschrift

Mehr

Verwaltungsrat (gewählt bis Generalversammlung 2013)

Verwaltungsrat (gewählt bis Generalversammlung 2013) > 66. geschäftsbericht pro 2012 Niederhornbahn > gesellschaftsbehörden Stand am 31. Dezember 2012 Verwaltungsrat (gewählt bis Generalversammlung 2013) Mitglied seit Haldimann Fritz, dipl. Bauingenieur

Mehr

TITLIS Bergbahnen erneut mit sehr gutem Jahresergebnis

TITLIS Bergbahnen erneut mit sehr gutem Jahresergebnis Medienmitteilung 29. Januar 2015 TITLIS Bergbahnen erneut mit sehr gutem Jahresergebnis Mit 62.7 Mio. Franken Umsatz aus dem Kerngeschäft erwirtschafteten die TITLIS Bergbahnen wieder ein sehr gutes Jahresergebnis.

Mehr

PROTOKOLL. Ordentliche Generalversammlung der Komax Holding AG, 6036 Dierikon

PROTOKOLL. Ordentliche Generalversammlung der Komax Holding AG, 6036 Dierikon PROTOKOLL Ordentliche Generalversammlung der Komax Holding AG, 6036 Dierikon Donnerstag, den 3. Mai 2012, 16.00 Uhr, Kultur- und Kongresszentrum Luzern Komax Holding AG, Industriestrasse 6, CH-6036 Dierikon,

Mehr

Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg

Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg Gebäude des Wohnheim Lindenweg gemalt von Pius Zimmermann (Bewohner) Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg Lindenweg 1 8556 Wigoltingen Tel. 052 762 71 00 Fax

Mehr

Herzlich willkommen. Hunziker Leutenegger Treuhand AG Frauenfeld / Landschlacht. April 2008

Herzlich willkommen. Hunziker Leutenegger Treuhand AG Frauenfeld / Landschlacht. April 2008 Herzlich willkommen Hunziker Leutenegger Treuhand AG Frauenfeld / Landschlacht April 2008 Das neue Revisionsgesetz Das Gesetz gilt ab 1. Januar 2008 Das Gesetz gilt für die Geschäftsjahre, die nach dem

Mehr

Einladung. an die Aktionärinnen und Aktionäre der Nobel Biocare Holding AG zur 7. ordentlichen Generalversammlung

Einladung. an die Aktionärinnen und Aktionäre der Nobel Biocare Holding AG zur 7. ordentlichen Generalversammlung Einladung an die Aktionärinnen und Aktionäre der Nobel Biocare Holding AG zur 7. ordentlichen Generalversammlung Montag, 6. April 2009 um 10.30 Uhr (Türöffnung um 9.30 Uhr) Swissôtel Zürich, Am Marktplatz

Mehr

Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens 6 Möglichkeiten!

Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens 6 Möglichkeiten! Übungsaufgaben Aufgabe 1 Erläutern Sie die Begriffe Jahresüberschuss und Bilanzgewinn! Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens

Mehr

Verein Jurtenhotel Balmeggberg

Verein Jurtenhotel Balmeggberg Verein Jurtenhotel Balmeggberg Balmeggberg CH-3556 Trub Telefon +41 34 495 50 88 palmeggberg@bluewin.ch Postkonto 85-541107-1, IBAN-Nr. CH09 0900 0000 8554 1107 1 Vereinsstatuten Jurtenhotel Balmeggberg

Mehr

Ordentliche Prüfung nach OR Art. 727

Ordentliche Prüfung nach OR Art. 727 Ordentliche Prüfung nach OR Art. 727 Publikumsgesellschaften, d.h., wenn Beteiligungspapiere kotiert sind wenn Anleihensobligationen ausstehend sind wenn Gesellschaften mind. 20% der Aktiven oder des Umsatzes

Mehr

Luftseilbahn Flüelen-Eggberge AG Flüelerstrasse 132 6460 Altdorf mail@eggberge.ch www.eggberge.ch

Luftseilbahn Flüelen-Eggberge AG Flüelerstrasse 132 6460 Altdorf mail@eggberge.ch www.eggberge.ch Luftseilbahn Flüelen-Eggberge AG Flüelerstrasse 132 6460 Altdorf mail@eggberge.ch www.eggberge.ch - 1 - INHALTSVERZEICHNIS GESCHÄFTSBERICHT 2009 Seiten 2-3 Traktandenliste Generalversammlung 2010 Seite

Mehr

CBC HALBJAHRESBERICHT 2012. Halb- Jahresbericht. Halbjahresbericht 2012 der CBC Schweiz AG, Bern CBC. 10. Oktober 2012

CBC HALBJAHRESBERICHT 2012. Halb- Jahresbericht. Halbjahresbericht 2012 der CBC Schweiz AG, Bern CBC. 10. Oktober 2012 CBC HALBJAHRESBERICHT 2012 2012 Halb- Jahresbericht Halbjahresbericht 2012 der CBC Schweiz AG, Bern CBC 10. Oktober 2012 CBC HALBJAHRESBERICHT 2012 Inhaltsverzeichnis - Halbjahresbericht der CBC Schweiz

Mehr

Vorbericht zum Budget 2016

Vorbericht zum Budget 2016 Budget 2016 Reformierte Kirchgemeinde Zollikofen Vorbericht zum Budget 2016 Seite 2 Vorbericht zum Budget 2016 1. Erarbeitung Das Budget 2016 wurde durch Thérèse Gugger, Finanzverwalterin, gestützt auf

Mehr

Vorlage Nr.: 17/343- S. für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen. als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen

Vorlage Nr.: 17/343- S. für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen. als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen Der Senator für Wirtschaft und Häfen 26.07.2010 Vorlage Nr.: 17/343- S für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen am 18. August 2010

Mehr

Statuten Genossenschaft Kino Wildenmann Männedorf 1. NAME, SITZ, ZWECK. Art. 1. Name und Sitz

Statuten Genossenschaft Kino Wildenmann Männedorf 1. NAME, SITZ, ZWECK. Art. 1. Name und Sitz Statuten Genossenschaft Kino Wildenmann Männedorf 1. NAME, SITZ, ZWECK Art. 1. Name und Sitz Unter dem Namen Genossenschaft Kino Wildenmann Männedorf besteht mit Sitz in Männedorf eine Genossenschaft auf

Mehr

EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER SIKA AG. Dienstag, 15. April 2014, 16.00 Uhr, im Lorzensaal, Cham Türöffnung: 14.30 Uhr.

EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER SIKA AG. Dienstag, 15. April 2014, 16.00 Uhr, im Lorzensaal, Cham Türöffnung: 14.30 Uhr. EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER SIKA AG Dienstag, 15. April 2014, 16.00 Uhr, im Lorzensaal, Cham Türöffnung: 14.30 Uhr. SEHR GEEHRTE AKTIONÄRINNEN, SEHR GEEHRTE AKTIONÄRE Der Verwaltungsrat

Mehr

BILANZ per 31.12. 2014 2013 (1)

BILANZ per 31.12. 2014 2013 (1) BILANZ per 31.12. 2014 2013 (1) AKTIVEN flüssige Mittel 174'237.33 653'847.19 kurzfristiges Festgeld 100'233.55 0.00 ausstehende Mieten 0.00 1'382.00 Nebenkostenabrechnung Jahresende 26'681.85 24'176.60

Mehr

Vereinsstatuten. Hauptstrasse 57 6034 Inwil

Vereinsstatuten. Hauptstrasse 57 6034 Inwil Vereinsstatuten Hauptstrasse 57 6034 Inwil Inhalt 1. Name und Sitz... 2 2. Zweck... 2 3. Mitgliedschaft... 2 3.1 Eintritt... 2 3.2 Austritt... 2 4. Statuten des Vereins KiTa Spielburg Inwil... 2 4.1 Rechte

Mehr

Traktanden und Anträge des Verwaltungsrates

Traktanden und Anträge des Verwaltungsrates Zürich, 1. April 2015 An die Aktionäre der EFG International AG Einladung zur 10. ordentlichen Generalversammlung Freitag, 24. April 2015, 14.30 Uhr (Türöffnung 14.00 Uhr) Im ConventionPoint, SIX Swiss

Mehr

Anhang: Statutenänderungen der ALSO Holding AG, Emmen, Schweiz, anlässlich der ordentlichen Generalversammlung vom 13. März 2014

Anhang: Statutenänderungen der ALSO Holding AG, Emmen, Schweiz, anlässlich der ordentlichen Generalversammlung vom 13. März 2014 Anhang: Statutenänderungen der, Emmen, Schweiz, anlässlich der ordentlichen Generalversammlung vom 13. März 2014 Der Verwaltungsrat beantragt, Art. 9, Art. 11, Art. 12, Art. 14, Art. 15, Art. 16, Art.

Mehr

Wir laden Sie herzlich an unsere diesjährige Generalversammlung ein. Diese findet statt am:

Wir laden Sie herzlich an unsere diesjährige Generalversammlung ein. Diese findet statt am: Einladung zur 26. ordentlichen Generalversammlung der Sonova Holding AG Dienstag, 21. Juni 2011, Hallenstadion Zürich, Wallisellenstrasse 45, 8050 Zürich Sehr geehrte Sonova Aktionärinnen und Aktionäre

Mehr

Anhang 1: Aufbau des Rechnungswesens (Art. 17)

Anhang 1: Aufbau des Rechnungswesens (Art. 17) Anhang : Aufbau des Rechnungswesens (Art. 7) (Stand. Dezember 0). Finanzvermögen Das Finanzvermögen wird wie folgt unterteilt: a) flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen; b) Forderungen; c) kurzfristige

Mehr

Bericht der Revisionsstelle zur eingeschränkten Revision an den Stiftungsrat

Bericht der Revisionsstelle zur eingeschränkten Revision an den Stiftungsrat Pro Senectute Kanton Appenzell I. Rh. - Für das Alter, Appenzell Bericht der Revisionsstelle zur eingeschränkten Revision an den Stiftungsrat Jahresrechnung 2015 KPMG AG St. Gallen, 15. Februar 2016 Ref.

Mehr

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh Jahresbericht 2014 Bild: Victoria Fäh Eine chancenreiche Zukunft und erfolgsverheissende Aussichten benötigen Einsatz und Durchhaltevermögen. Auf dem Weg dahin müssen viele Teilziele erreicht werden. Neben

Mehr

EnBAG Bortel AG Statuten. Energie Brig-Aletsch-Goms

EnBAG Bortel AG Statuten. Energie Brig-Aletsch-Goms EnBAG Bortel AG Statuten Energie Brig-Aletsch-Goms Statuten EnBAG Bortel AG I. Grundlagen 0 Art. Firma und Sitz Unter der Firma EnBAG Bortel AG besteht eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht

Mehr

Kirchgemeinde Grossaffoltern. Jahresrechnung 2012

Kirchgemeinde Grossaffoltern. Jahresrechnung 2012 Grossaffoltern 2012 Grossaffoltern 2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Vorbericht Seiten 2 bis 7 Abschreibungstabelle Seite 8 Nachkredittabelle Seite 9 Laufende Rechnung Seiten 10 bis 13 Bestandesrechnung

Mehr

Stromboli Verein Kinderbetreuung Kleinbasel STATUTEN

Stromboli Verein Kinderbetreuung Kleinbasel STATUTEN Stromboli Verein Kinderbetreuung Kleinbasel STATUTEN 1. Name und Sitz Unter dem Namen Stromboli Verein Kinderbetreuung Kleinbasel besteht ein Verein im Sinne von Art.60 79 ff. ZGB mit Sitz in Basel. Der

Mehr

Protokoll. Generalversammlung. Freitag, 24. Oktober 2014 um 19.30 Uhr Sporthotel Tanne

Protokoll. Generalversammlung. Freitag, 24. Oktober 2014 um 19.30 Uhr Sporthotel Tanne Protokoll Generalversammlung Freitag, 24. Oktober 2014 um 19.30 Uhr Sporthotel Tanne Traktanden: 1. Begrüssung 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Genehmigung der Traktandenliste 4. Genehmigung des Protokolls

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2010/11 JAHRESBERICHT 2010/11 BERGBAHNEN HOHSAAS AG SAAS-GRUND

GESCHÄFTSBERICHT 2010/11 JAHRESBERICHT 2010/11 BERGBAHNEN HOHSAAS AG SAAS-GRUND GESCHÄFTSBERICHT 2010/11 1 INHALT Einladung zur Generalversammlung 3 Vorwort 4 Zahlen im Überblick 5 Organe der Gesellschaft 6 Jahresbericht 7-11 Bilanz per 31. Mai 2011 12-13 Erfolgsrechnung 2010/11 14

Mehr

STATUTEN. der [ AG. mit Sitz in [ ]

STATUTEN. der [ AG. mit Sitz in [ ] STATUTEN der [ AG mit Sitz in [ ] I. Grundlage Artikel 1 Firma und Sitz Unter der Firma [ AG besteht mit Sitz in [politische Gemeinde, Kanton] auf unbestimmte Dauer eine Aktiengesellschaft gemäss Art.

Mehr

Protokoll. Alireal. Holding AG

Protokoll. Alireal. Holding AG Protokoll der 12. ordentüchen Generalversammlung der Alireal. Holding AG mit Sitz in Baar, abgehalten am Freitag, den 25. März 201 1 im Kaufleutensaal, Pelikanplatz, 8001 Zürich 1. Eröffnung / FeststelLung

Mehr

49. Geschäftsbericht 2010 Schilthornbahn AG Mürren

49. Geschäftsbericht 2010 Schilthornbahn AG Mürren Piz Gloria 49. Geschäftsbericht 2010 Schilthornbahn AG Mürren Verwaltungsrat *Max Kopp, Dr. iur., Muri, Präsident *Peter Sidler, Dr. iur., Allschwil, Vizepräsident Emil von Allmen, Gimmelwald Ralph von

Mehr

EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER LUZERNER KANTONALBANK AG

EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER LUZERNER KANTONALBANK AG GV-Einladung Luzerner Kantonalbank AG EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER LUZERNER KANTONALBANK AG Mittwoch, 20. Mai 2015, 18.00 Uhr Messe Luzern (Türöffnung 16.45 Uhr) TRAKTANDEN UND ANTRÄGE

Mehr

Medienmitteilung. Schwyz, 17. April 2014 / Autor: SZKB. Bürgschaftsfonds des Kantons Schwyz publiziert Jahresbericht

Medienmitteilung. Schwyz, 17. April 2014 / Autor: SZKB. Bürgschaftsfonds des Kantons Schwyz publiziert Jahresbericht Medienmitteilung Schwyz, 17. April 2014 / Autor: SZKB Bürgschaftsfonds des Kantons Schwyz publiziert Jahresbericht Das tiefe Zinsumfeld führte zu einem weiteren Rückgang der Gesuche sowie zu einem tieferen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite "www.pferdewetten.

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite www.pferdewetten. RETEX Steuerberatungsgesellschaft mbh Alfredstraße 45 45130 Essen JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2012 pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite "www.pferdewetten.de" Kaistraße

Mehr

Statuten Rieter Holding AG

Statuten Rieter Holding AG Statuten Rieter Holding AG Statuten Rieter Holding AG I. Firma, Sitz und Zweck der Gesellschaft 1 Unter der Firma Rieter Holding AG (Rieter Holding SA Rieter Holding Ltd.) besteht eine Aktiengesellschaft

Mehr

Jahresbericht Verein. Herzlichen Dank für die solidarischen Beiträge!

Jahresbericht Verein. Herzlichen Dank für die solidarischen Beiträge! Jahresbericht Verein 2013 Für eine berufliche Entwicklung braucht es finanzielle Sicherheit Geld, das für viele nicht verfügbar ist und leider auch nicht auf der Strasse herumliegt. Dank den Spenden von

Mehr

Geschäftsbericht 2004

Geschäftsbericht 2004 Geschäftsbericht 2004 kmu-krankenversicherung Geschäftsbericht 2004 Seite 1 Wichtige Kennzahlen auf einen Blick Bilanzsumme 26'471'57 1.95 Reservenquote OKP 46.00% Bruttoprämien 23'882'204.52 Rückstellungsquote

Mehr

Bericht des Wirtschaftsprüfers an den Stiftungsrat von Aids & Kind Schweizerische Stiftung für Direkthilfe an betroffene Kinder 8008 Zürich

Bericht des Wirtschaftsprüfers an den Stiftungsrat von Aids & Kind Schweizerische Stiftung für Direkthilfe an betroffene Kinder 8008 Zürich Treuhand Wirtschaftsprüfung Gemeindeberatung Unternehmensberatung Steuer- und Rechtsberatung Informatik Gesamtlösungen Bericht des Wirtschaftsprüfers an den Stiftungsrat von Aids & Kind Schweizerische

Mehr