Beiträge zur Optik und Quai»..enelektronik Band 13 (19BB)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beiträge zur Optik und Quai»..enelektronik Band 13 (19BB)"

Transkript

1 Physikalische Gesellschaft der DDR Fachverband Optik Beiträge zur Optik und Quai»..enelektronik Band 13 (19BB) Vorträne der 20. FrühJahrsschule Optik vom IB. bis 20. April J988 in Suhl Herausgegeben von den Verantwortlichen für das wissenschaftliche Programm Prof. Dr. habil. Klaus Thiessen und' Prof. Dr. sc. Sigurd Kusch Zentralinstitut für Optik und Spektroskopie der AdW der DDR

2 Inhaltsverzeichnis Seite Z, Junge, K.; Koppatz, P.: Physikalische Grundlagen 1 der Lichtleiternachrichtenübertragung Z«Frahm, J.: Halbleiterinjektionslaser als Sende- 4 bauelemente für die Lichtwellenleixer-Nachrichtenübertragung Z, Fischer, R.: Ouanteneffekte durch räumliche Mi- 6 krostrukturierung und ihre Anwendungsmöglichkeiten für die Optoelektronik Z^ Müller, R.: Dynamische Eigenschaften von Halblei- 9 terverstärkern und strommodulierten Lasern Zc Merten, H.: Sende- und Empfangsmodule OS 500 / 14 0E Universelle Elemente zur sende- und empfangsseitigen Umsetzung für die LWL-Kurzstreckenübertragung Z fi Steudel, H.: Solitonen im optischen Wellenleiter 1B K 1 Knöll, L. ; Vogel, W. ; Welsch, D.-G.: Quantenkorre- 22 lationsfunktionen und Ausbreitung von Licht Z.g Wolf, L.; Fischer, R.: Optische Computer im Ver- 24 gleich zur weiteren Entwicklung der halbleiterbasierten Rechentechnik K, Kessler, S.; Hebenstreit, J.: Optische Datenver- 28 arbeitung mit partiell kohärentem Licht Z-j Karthe, W.: Integriert-optische Bauelemente für die 31 Lichtleiternachrichtenübertragung

3 IV Seite Zjj Willsch, R.: Faseroptische Sensoren - Stand und 35 Perspektiven Z 9 Güther, R.; Becker, M.: Optische Elemente für 40 Aufgaben der Verbindung und Verzweigung in der LLNÜ Zj^ Perthel, R.: Optische Fasern - Herstellung, Eigen- 43 Schäften und Anwendungsmöglichkeiten Kj Holst, A.; Hoppstock, M.; Maschkowitz, F.: Ein- 47 satz optischer Bauteile in einfachen faseroptischen Sensoren K 4 Czarnetzki, N.: Preformanalysator - ein Meßgerät 51 für Glashalbzeuge K 5 Polze, S.: Monochromatoren für Untersuchungen an 53 und mit Lichtleitern ZJJ Schubert, M.: über Antigeklumptes und Sub-Poisson 1 54 sches nichtklassisches Licht ZJ-J Bandilla, A.: Zur Natur des Squeezing-Phänomens 56 Z,, Trompter, H.: Leistungsfähigkeit der CCD-Sensoren 60 aus dem Werk für Fernsehelektronik K, Nehler, H.-J.: Optoelektronische Sensoren in der 65 D digitalen Bildverarbeitung K 7 Oertel, D.; Krüger, V.: Signalverarbeitung zur li- 69 nearen Patternkorrektur von Mehrelemente-Halbleiter-Sensoren

4 Seite Kg Oertel, D.; Driescher, H.; Zimmermann, G.: 71 CCD-Fokalebenenmodule für die aerokosmische optoelektronische Aufnähmetechnik K 9 Uhlenhut, G.; Körner, K.: Interferenzbild- 72 Wandlung mit dem CCD-Sensor L216 C Z ]5 Kusch, S.; Minor, U. C: Miniaturisierte opti- 74 sehe Systeme für die digitale optische Speicherung und die optische Meßtechnik Zj^ Bode, A.j Harnisch, B.j Elßner, K.-E.; Trucken- 77 brodt, H.: Optische Mikroprofilometrie Z 17 Spolaczyk, R.; Elßner, K.-E.': Interferometri- 79 sehe Analyse der Strahlung von Halbleiterlasern Z 1B Sander, M.; Richter, D.; Hachenberger, R. : Opti- 81 sehe Systeme für die Strahlformung von Halbleiterlaserdioden Z. Herrmann, Ka.: Molekülgassoektroskopie mit Blei- 85 salzlasern K 1Q Plauschin, U.; Ehwald, K.-E.; Engel, K.; Schley, 86 P.: Eigenschaften eines speziellen CCD-Zeilensensors für die optische Spektroskopie K., Kerstan, F.: Justage von Echelle-Spektrometern 87 in Tetraederaufstellung K 12 Budzinski, Ch.j Güther, R.: Korrigiertes hologra- 90 phisches Kankavgitter für einen Monochromator im Bereich 0,8-1,7 pm

5 VI JJ Moldenhauer, M.; Langner, R.: Flachbettscanner 92 und Elektrofotografische Drucker als Ein- und Ausgabemedien für PC und AC 14 Grzanna, 3.; Burow, R.; Schulz, G.; Vogel, A.: 93 Absolute Ebenheitsprüfung über einem Quadratgitter 15 Schreiber, W.; Gerber, 3.: Holographisches System 94 für den Einsatz in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung 16 Gröbler, B.: Zum theoretischen Verständnis der 96 Tiefendiskriminierung im konfokalen Laserrastermikroskop 17 Gerber, 3.; Schreiber, W.. Aufgaben und Proble- 98 me beim Einsatz von Monomodefasern zur Lichtführung in kohärent-optischen Meßsystemen, 8 Herzog, G.. Optische Abtastanordnung mit CCD- 100 Zeilen zur Auswertung von farbigen Vorlagen Z 2Q Paul, H.: Gequetschte Zustände und ihre mögli- 103 ehe interferometrische Anwendung Z 21 Stiller, G.; Schreier, D.; Zimmer, F.: Prinzi- 107 pielle Betrachtungen zu Rechnerarchitekturen in der Optik Z o Waldmann, J.: Einsatz optoelektronischer Bau- 113 elemente in der Medizintechnik ^23 Thiessen, K: Informationsdisplays - Stand und 116 Tendenzen der optischen Informationsausgabe

6 VII Seite Z 24 Herzberg, E.; Kolpakow, R.: Probleme der Her- 118 Stellung vom LCD mit großer Informationsdichte Z 25 Henneberger, F.: Optische Nichtlinearität und 121 BiStabilität von Halbleitern Pj Freitag, W.; Großmann, W.: Wellenflächenanaly- 122 se photolithographischer Objektive?2 Schreiter, G.j Kintzel, U.: Dämpfungsmessung 123 an optischen Streifenwellenleitern P 3 Rabe, P.: Halbautomatischer Meßplatz zur Be- 125 Stimmung der Fernfeldverteilung von Halbleite rstrahlungssendern P 4 Besen, G.; Kiessling, A.; Fleck, B.; Wenke, L.: 127 Nichtlineare optische Phasenkonjugation in absorbierenden Flüssigkeiten Pj Bahr, 0.; Schiller, H.; Schwendicke, U. ; Brauer, 128 B.; Koswig, H.-D.: Graphisches 3D-Display mit LCO-Modulatören P 6 * Nickel, V.: CCD-Element mit linsenartiger Be- 129 Schichtung P? Gladitz, B.: CCD-Technik und digitale Bildver- 130 arbeitung P Hunsalz, G.; Lammert, H.: Messungen an präzi- 131 sionsbearbeiteten Oberflächen

7 VIII P g Wartmann, R.: Die Bewertungshierarchie als Voraussetzung für den Einsatz nichtlokaler Optimierungsverfahren in der Optikentwicklung P.Q Hertel, D.: Bildgüteuntersuchungen an Mikrofilm- 134 materialien P u Hacker, E.; Jäger, A.: Interferenzschichtfilter 137 für den mittleren IR-Spektralbereich P 12 Pötsch, H.-3.; Nickel, V.: Computergestützte 138 Beleuchtungssteuerung mit aktiver Tageslichtlenkung Pj 3 Sumpf, B.; Kühnemann, F.; Herrmann, Ka.: Einsatz 139 von PbS,_ x Se x -Lasern zum Nachweis von S0 2 -Gas P,, Tomm, J.-W.; Werner, L.; Herrmann, Ka.; Genzpw, 140 D.; Schikora, D.; Griesche, 3.: Experimenteller Nachweis des Verspannungszustandes an den Grenzflächen von PbTe/GaAs- und PbTe/CdTe-Heterostrukturen mittels Photolumineszenzspektrometrie im mittleren IR P, 5 Bahr, J.; Gebauer, S.; Kaul, P.; Richard, G.: 141 Kohärent-optische Bestimmung des Tropfenspektrums bei der Applikation von Pflanzenschutzmitteln P,, Moldenhauer, M.; Teile, W.: Optische Systeme in 142 elektrofotografischen Druckern, Lichtschaltelemente für Lichtschaltzeilen P l7 Fritz, T.: Optische Eigenschaften von FSAS 143

8 ' IX Seite Giernat, D. ; Vilsnsr, W..; Tirsch, P.: Beson- 145 derheiten der Anwendung der CCD-Technik bei Messungen im ophthalmoskopischen Bild Gerber, J.; Kowarschik, R. ; Hoffmann, M.: 146 Wellenleitergitter mit gekrümmten Linien Wenke, L.; Öpfermann, J.: Meßgenauigkeit holographischer Interferometer Heumann, G.; Mühle, A.: Rechnergestützter RefluxionsgradmeQpliitz für großflächige Planspiegel * Nach Redaktionsschluß

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Dieter Bäuerle. Laser. Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co.

Dieter Bäuerle. Laser. Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. Dieter Bäuerle Laser Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA VII Inhaltsverzeichnis Vorwort V I Grundlagen 1 1 Die Natur des Lichts

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Vorwort zur 8. Auflage. 1 Grundlagen der Lichtwellenleiter-Technik... 13 Dieter Eberlein

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Vorwort zur 8. Auflage. 1 Grundlagen der Lichtwellenleiter-Technik... 13 Dieter Eberlein Inhaltsverzeichnis Vorwort Vorwort zur 8. Auflage 1 Grundlagen der Lichtwellenleiter-Technik... 13 1.1 Physikalische Grundlagen der Lichtwellenleiter-Technik... 13 1.1.1 Prinzip der optischen Informationsübertragung...

Mehr

Laserspektroskopie. Grundlagen und Techniken. von Wolfgang Demtröder. erweitert, überarbeitet

Laserspektroskopie. Grundlagen und Techniken. von Wolfgang Demtröder. erweitert, überarbeitet Laserspektroskopie Grundlagen und Techniken von Wolfgang Demtröder erweitert, überarbeitet Laserspektroskopie Demtröder schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Raman- Spektroskopie. Natalia Gneiding. 5. Juni 2007

Raman- Spektroskopie. Natalia Gneiding. 5. Juni 2007 Raman- Spektroskopie Natalia Gneiding 5. Juni 2007 Inhalt Einleitung Theoretische Grundlagen Raman-Effekt Experimentelle Aspekte Raman-Spektroskopie Zusammenfassung Nobelpreis für Physik 1930 Sir Chandrasekhara

Mehr

ELEKTRISCHE MESSUNG NICHTELEKTRISCHER GRÖSSEN

ELEKTRISCHE MESSUNG NICHTELEKTRISCHER GRÖSSEN ELEKTRISCHE MESSUNG NICHTELEKTRISCHER GRÖSSEN VON DH.-ING. HANS FERDINAND GRAVE WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER DER ALLGEMEINEN E LE KTRI С ITÄTS- G E SE LLSCHAFT PRIVATDOZENT AN DER TECHNISCHEN HOCHSCHULE

Mehr

Präsentation: Institut für Produktionsmesstechnik,

Präsentation: Institut für Produktionsmesstechnik, Präsentation: Näher dran am System der Technik der Zukunft Wo wir uns befinden Basel Schaffhausen St. Gallen Neuchâtel Lausanne Biel BERN Thun Lucerne Zurich Buchs Chur Geneva 2 Standorte: Buchs und St.

Mehr

11. AICON 3D Forum. Vorstellung der Fa. Hexagon Metrology GmbH. Braunschweig, 12.03.2009. Jörg Illemann. Hexagon Metrology 1

11. AICON 3D Forum. Vorstellung der Fa. Hexagon Metrology GmbH. Braunschweig, 12.03.2009. Jörg Illemann. Hexagon Metrology 1 11. AICON 3D Forum Vorstellung der Fa. Hexagon Metrology GmbH Jörg Illemann Braunschweig, 12.03.2009 Hexagon Metrology 1 Zur Person Jörg Illemann Dipl.-Ing. (FH) Vermessungswesen Betreuung von Industriekunden

Mehr

Schulcurriculum Physik - Klasse 6 (G8) - chronologischer Ablauf -

Schulcurriculum Physik - Klasse 6 (G8) - chronologischer Ablauf - Schulcurriculum Physik - Klasse 6 (G8) - chronologischer Ablauf - Inhaltsfelder Kontexte Kompetenzen (s. Anhang 1) Das Licht und der Schall Licht und Sehen Lichtquellen und Lichtempfänger geradlinige Ausbreitung

Mehr

Hochdisperse Metalle

Hochdisperse Metalle Hochdisperse Metalle von Prof. Dr. rer. nat. habil. Wladyslaw Romanowski Wroclaw Bearbeitet und herausgegeben von Prof. Dr. rer. nat. habil. Siegfried Engels Merseburg Mit 36 Abbildungen und 7 Tabellen

Mehr

Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium

Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium Die im Rahmen des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik zu absolvierenden

Mehr

Telezentrische Meßtechnik

Telezentrische Meßtechnik Telezentrische Meßtechnik Beidseitige Telezentrie - eine Voraussetzung für hochgenaue optische Meßtechnik Autor : Dr. Rolf Wartmann, Bad Kreuznach In den letzten Jahren erlebten die Techniken der berührungslosen,

Mehr

und optische Meßtechnik in der industriellen Praxis

und optische Meßtechnik in der industriellen Praxis Bernd Breuckmann und optische Meßtechnik in der industriellen Praxis Grundlagen der 3D-Meßtechnik, Farbbildanalyse, Holografie und Interferometrie mit zahlreichen praktischen Applikationen Mit 218 - teils

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

Vergleichende Analyse moderner Bildsensoren für die optische Messtechnik

Vergleichende Analyse moderner Bildsensoren für die optische Messtechnik Vergleichende Analyse moderner Bildsensoren für die optische Messtechnik B. Jähne, IWR, Universität Heidelberg Sensoren und Messsysteme 2004, VDI-Berichte 1829, pp. 317-324 VDI-Verlag, Düsseldorf Kurzfassung

Mehr

Buchanan Systems GmbH

Buchanan Systems GmbH Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Messe Vision und der Vision Academy Erfurt. Thermografie und Bildverarbeitung in der Automatisierung Dipl.-Ing. David Buchanan www.buchanan-systems.de Buchanan Systems

Mehr

PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER)

PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER) PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER) -DOZENTENPORTRÄTS Masterbetreuung Prof. Dr. Thorsten Beck Prof. Dr. Werner Bonath Prof. Dr. Manfred Börgens Prof. Dr. Norbert Drees Prof. Dr. Bernd Galinski Prof. Dr. Doris

Mehr

NT-IQ Implantat Bibliothek

NT-IQ Implantat Bibliothek Download und anschließende Installation der en zum Gebrauch in der DWos Software. Diese bestehen aus der NT-IQ_DIM_Preform Bibliothek einteilige Titanabutments, der NT-IQ_TiB Bibliothek Hybridabutments

Mehr

COMBIMASS. Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05

COMBIMASS. Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05 COMBIMASS Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05 COMBIMASS GA-m MOBILES GASANALYSEGERÄT COMBIMASS GA-m/ GA-e Binder liefert bereits seit Jahrzehnten an führende Anlagenbauer innovative Systeme

Mehr

Von UV bis IR Kompetenz im ganzen Spektrum

Von UV bis IR Kompetenz im ganzen Spektrum Von UV bis IR Kompetenz im ganzen Spektrum Produkte Mikrostrukturen Mikrostrukturen: Technologie Mikrostrukturen: Strukturen in metallischen Schichten I Anwendungen Industrielle Bildverarbeitung Medizintechnik

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Grundlagen der Lichtwellenleiter-Technik 3 Kopplung von optischen Komponenten 4 Lichtwellenleiter-Steckverbinder

Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Grundlagen der Lichtwellenleiter-Technik 3 Kopplung von optischen Komponenten 4 Lichtwellenleiter-Steckverbinder Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 13 1.1 Dämpfung und Leistung... 13 1.2 Vorsätze bei Einheiten... 14 1.3 Umrechnungsfaktoren zwischen Längeneinheiten... 14 1.4 Verzeichnis wichtiger Abkürzungen... 14

Mehr

Photonik an der Fernuniversität Hagen - Forschung und Lehre -

Photonik an der Fernuniversität Hagen - Forschung und Lehre - Photonik an der Fernuniversität Hagen - Forschung und Lehre - Jürgen Jahns Optische Nachrichtentechnik, Fernuniversität Hagen Universitätsstr. 27/PRG, 58084 Hagen Übersicht Lehrgebiet Optische Nachrichtentechnik

Mehr

Standard Optics Information

Standard Optics Information INFRASIL 301, 302 1. ALLGEMEINE PRODUKTBESCHREIBUNG INFRASIL 301 und 302 sind aus natürlichem, kristallinem Rohstoff elektrisch erschmolzene Quarzgläser. Sie vereinen exzellente physikalische Eigenschaften

Mehr

Zwischen Consumerkamera und Lithografieobjektiv

Zwischen Consumerkamera und Lithografieobjektiv Zwischen Consumerkamera und Lithografieobjektiv CGHs und neuartige Verfahren in der Asphärenprüfung Ein Problem mit hoher wirtschaftlicher Relevanz für die Optikindustrie ist die flächenhafte Vermessung

Mehr

WIR BIETEN ALLES AUS EINER HAND: UMWELTMONITORING, IT-DIENSTE UND DATENMANAGEMENT

WIR BIETEN ALLES AUS EINER HAND: UMWELTMONITORING, IT-DIENSTE UND DATENMANAGEMENT WIR BIETEN ALLES AUS EINER HAND: UMWELTMONITORING, IT-DIENSTE UND DATENMANAGEMENT Die innet Monitoring AG ist das Kompetenzzentrum für Beratungen, Messungen und Datenverarbeitungen im Umweltbereich UMWELTPROFIS

Mehr

Einzelmolekülfluoreszenzspektroskopie (EFS)

Einzelmolekülfluoreszenzspektroskopie (EFS) Fortgeschrittenen Praktikum TU Dresden 29. Mai 2009 Einzelmolekülfluoreszenzspektroskopie (EFS) Klaus Steiniger, Alexander Wagner, Gruppe 850 klaus.steiniger@physik.tu-dresden.de, alexander.wagner@physik.tu-dresden.de

Mehr

Zum Monitoring von Bodenbewegungen mit Radarsystemen im Projekt GMES4Mining

Zum Monitoring von Bodenbewegungen mit Radarsystemen im Projekt GMES4Mining Zum Monitoring von Bodenbewegungen mit Radarsystemen im Projekt GMES4Mining Dr. Karsten Zimmermann, DMT GmbH & Co. KG Das Projekt wird unterstützt aus Mitteln der EU und des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr

Landshuter Symposium für Mikrosystemtechnik 2008. Geleitwort... 1 Prof. Dr. oec. Erwin Blum Präsident der Fachhochschule Landshut

Landshuter Symposium für Mikrosystemtechnik 2008. Geleitwort... 1 Prof. Dr. oec. Erwin Blum Präsident der Fachhochschule Landshut Inhaltsverzeichnis Geleitwort...... 1 Prof. Dr. oec. Erwin Blum Präsident der Fachhochschule Landshut Session Boardtechnologien 1 Moderation: Dipl.-Ing. (FH) Bruno Mandl, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG

Mehr

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf EUGIN B AUBERATUNGEN AG Schulhausgasse 14 Postfach 1005 BE - 3110 Münsingen Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf Auftrag: BBZ AG Herr Lüdi St. Urbanstr. 34 4902 Langenthal

Mehr

Kohärente Anti-Stokes Raman-Streuung

Kohärente Anti-Stokes Raman-Streuung Kohärente Anti-Stokes Raman-Streuung von Gesine Steudle 1 Betreuer: Dr. Cynthia Aku-Leh Max-Born-Institut, Gebäude C, Z 1.5, Tel: (030)6392-1474 Max-Born-Str. 2a, 12489 Berlin email: akuley@mbi-berlin.de

Mehr

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Henriette von Breitenbuch Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Karl Neumeyers Leben I. Einleitung 15 Kindheit und Jugend 17 1. Herkunft und Familie

Mehr

Anleitung Installation Drucker

Anleitung Installation Drucker Anleitung Installation Drucker Es gibt zwei Möglichkeiten zur Installation des Druckers auf ihrem P Beide Möglichkeiten werden nachstehend detailliert beschrieben 1. Installation Drucker über Batch Datei

Mehr

Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA. Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel

Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA. Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel Überblick: Das Seminar gibt einen Überblick über Möglichen Wege zur Beurteilung

Mehr

Das Phänomen der De-Internationalisierung

Das Phänomen der De-Internationalisierung Astrid Jagenberg Das Phänomen der De-Internationalisierung Ein reales Phänomen oder nur ein theoretisches Konstrukt? LIT INHALT Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis i iii vii 1 Einleitung

Mehr

Zoom-Mikroskop ZM. Das universell einsetzbare Zoom-Mikroskop

Zoom-Mikroskop ZM. Das universell einsetzbare Zoom-Mikroskop Zoom-Mikroskop ZM Das universell einsetzbare Zoom-Mikroskop Die Vorteile im Überblick Zoom-Mikroskop ZM Mikroskopkörper Kernstück des ZM ist ein Mikroskopkörper mit dem Zoom-Faktor 5 : 1 bei einem Abbildungsmaßstab

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

2 Grundlagen der Rasterkraftmikroskopie

2 Grundlagen der Rasterkraftmikroskopie 7 1 Einleitung Mit der Entwicklung des Rastertunnelmikroskops im Jahr 1982 durch Binnig und Rohrer [1], die 1986 mit dem Physik-Nobelpreis ausgezeichnet wurde, wurde eine neue Klasse von Mikroskopen zur

Mehr

Konstruktion eines günstigen Michelson-Interferometers für den Schuleinsatz

Konstruktion eines günstigen Michelson-Interferometers für den Schuleinsatz Konstruktion eines günstigen Michelson-Interferometers für den Schuleinsatz Benjamin Hütz Sebastian Wallkötter Martin Heizenreder Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern 13.09.2011 2 1 Vorbemerkungen Im

Mehr

Sozialgericht München GenA 1110. Kammern 1. Kammer Vertretung: Vorsitzende/r der 23. Kammer

Sozialgericht München GenA 1110. Kammern 1. Kammer Vertretung: Vorsitzende/r der 23. Kammer Sozialgericht München GenA 1110 B) Kammern 1. Kammer Vertretung: Vorsitzende/r der 23. Kammer I) Unfallversicherung für den Bergbau 1 0 II) Landwirtschaftliche Unfallversicherung 1 0 2. Kammer Vertretung:

Mehr

Master-Wahlpflichtmodule 4 60 90 150 5 Master-Wahlpflichtmodule 4 60 90 150 5

Master-Wahlpflichtmodule 4 60 90 150 5 Master-Wahlpflichtmodule 4 60 90 150 5 Studienempfehlung bei Studienbeginn zum Sommersemester Die im Curriculum für die Masterstudiengänge ausgewiesene Studienstruktur bezieht sich auf einen Studienbeginn zum Wintersemester. Es besteht jedoch

Mehr

Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen. Ionen-Zellen. I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU)

Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen. Ionen-Zellen. I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU) Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen Ionen-Zellen S. Wennig,, G. Topalov,, B. Oberschachtsiek,, A. Heinzel (ZBT) I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU) 23.05.2012 5. Workshop

Mehr

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe *

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 400.000 Beschäftigte. 3 der 179 n liegen unter 10. 98 % der Tarifgruppen lieben bei bei 10 und mehr. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

Innovative Farbmessung mit Smartphone und ColorBUG

Innovative Farbmessung mit Smartphone und ColorBUG Innovative Farbmessung mit Smartphone und ColorBUG Dipl. Ing. (FH) Dieter Steck Geschäftsführer Ocean Optics Germany GmbH Regional Manager Ocean Optics Europe, Mid-East und Africa - EMEA Einführung Wer

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. industrielle Bildverarbeitung Bildverarbeitungssysteme verstehen und ERFOLGREIch einsetzen Bildverarbeitung Technologieseminar 18. und 19. März 2015 Einleitende Worte Bildverarbeitungssysteme sind Schlüsselkomponenten

Mehr

Punktlandung Präziser. Komfortabler. Messgeräte für Temperatur, Widerstand, Strom und Spannung C Asec k mk mw ka g kohm V mg Ohm kg W mv µv kg F µa W µohm K C Asec k mk mw ka g k Temperatur ITS-RTD Temperaturmessung

Mehr

Kapitel 7 Optische Rechner (optical computing)

Kapitel 7 Optische Rechner (optical computing) Kapitel 7 - Optische Rechner Seite 134 Kapitel 7 Optische Rechner (optical computing) 7.1. Licht als Medium der DV 7.1.1. Eigenschaften von Licht - Elektromagnetische Strahlung in einem weiten Bereich

Mehr

Firmengemeinschaftsbeteiligungen als Alternative zur firmenindividuellen Einzelpräsentation

Firmengemeinschaftsbeteiligungen als Alternative zur firmenindividuellen Einzelpräsentation Firmengemeinschaftsbeteiligungen als Alternative zur firmenindividuellen Einzelpräsentation Was spricht für die Beteiligung an einer Firmengemeinschaftsexposition? Wenig Aufwand bei der externen Organisation

Mehr

Geräte für die kosmetische Beratung steigern Absatz von Haut- und Haarpflegeprodukten

Geräte für die kosmetische Beratung steigern Absatz von Haut- und Haarpflegeprodukten Geräte für die kosmetische Beratung steigern Absatz von Haut- und Haarpflegeprodukten SCHOTT und MORITEX bieten eine breite Palette hochwertiger kundenspezifischer Geräte für die kosmetische Beratung an

Mehr

Konzepte und Systeme

Konzepte und Systeme Konzepte und Systeme Andreas Zeiser Ausgewählte Themen in Hardwareentwurf und Optik Universität Mannheim WS 2003/04 Übersicht Einführung Grundlagen und Komponenten Konzepte Zusammenfassung / Ausblick Andreas

Mehr

Portables Schichtdickenmessgerät PenTest für Stahl-Grundwerkstoffe nach dem magnetischen Haftkraft-Verfahren

Portables Schichtdickenmessgerät PenTest für Stahl-Grundwerkstoffe nach dem magnetischen Haftkraft-Verfahren praezisionstools.de und praezisionsmesstechnik.de S e i t e 1 Portables Schichtdickenmessgerät PenTest für Stahl-Grundwerkstoffe nach dem magnetischen Haftkraft-Verfahren - Zur Messung von Farbschichten

Mehr

Störfall-Information der Topocrom GmbH Information der Öffentlichkeit 11 der Störfall-Verordnung (12. BImSchV)

Störfall-Information der Topocrom GmbH Information der Öffentlichkeit 11 der Störfall-Verordnung (12. BImSchV) Störfall-Information der Topocrom GmbH Information der Öffentlichkeit 11 der Störfall-Verordnung (12. BImSchV) 1 Zum Schutz der Bevölkerung hat der Gesetzgeber uns beauftragt, Sie über die Gefahrstoffe

Mehr

Neuartige Verfahren zur Bestimmung von Modellparametern für die CFD-Simulation partikelbehafteter Strömungen

Neuartige Verfahren zur Bestimmung von Modellparametern für die CFD-Simulation partikelbehafteter Strömungen Neuartige Verfahren zur Bestimmung von Modellparametern für die CFD-Simulation partikelbehafteter Strömungen Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktoringenieur (Dr.-Ing.) vorgelegt der

Mehr

Die Zuweisung der Ehewohnung und die Verteilung des Hausrats bei Trennung und Scheidung der Eheleute

Die Zuweisung der Ehewohnung und die Verteilung des Hausrats bei Trennung und Scheidung der Eheleute Matthias Käst Die Zuweisung der Ehewohnung und die Verteilung des Hausrats bei Trennung und Scheidung der Eheleute Eine rechtsvergleichende Studie unter Einbeziehung des Rechts der ehemaligen DDR und des

Mehr

VGMetrology MAXIMALE PRÄZISION IN KLEINSTEN DATEIEN

VGMetrology MAXIMALE PRÄZISION IN KLEINSTEN DATEIEN VGMetrology MAXIMALE PRÄZISION IN KLEINSTEN DATEIEN DIE UNIVERSELLE MESSTECHNIKLÖSUNG, DIE AUCH LEICHT ZU BEDIENEN IST Mit VGMetrology, der neuen universellen Messtechniklösung von Volume Graphics, messen

Mehr

Duo-Körnerlichtschranke als bildgebendes Sensorsystem zur Charakterisierung landwirtschaftlicher Gutpartikel

Duo-Körnerlichtschranke als bildgebendes Sensorsystem zur Charakterisierung landwirtschaftlicher Gutpartikel Duo-Körnerlichtschranke als bildgebendes Sensorsystem zur Charakterisierung landwirtschaftlicher Gutpartikel Double light barrier as an imaging sensor system for the characterization of agricultural particles

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Fach Physik am Erich Kästner-Gymnasium, Köln

Schulinternes Curriculum für das Fach Physik am Erich Kästner-Gymnasium, Köln 1 Schulinternes Curriculum für das Fach Physik am Vorwort Das Fach Physik wird am EKG in der Sekundarstufe I in den Jahrgangsstufen 6, 8 und 9 in Form eines zweistündigen Unterrichts angeboten. Die Auswahl

Mehr

Rechnungswesen und EDV

Rechnungswesen und EDV Rechnungswesen und EDV 9. Saarbrücker Arbeitstagung 1988 Integrierte Informationsverarbeitung Herausgegeben von A.-W. Scheer TECHWISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT J Fachbereich 1 Goson t! >i b I iot he k % 8

Mehr

Grundlagen der Anwendungsunterstützung 0. Einführung. WS 2015/2016 M. Werner. Übungen. Übung 1. http://osg.informatik.tu-chemnitz.

Grundlagen der Anwendungsunterstützung 0. Einführung. WS 2015/2016 M. Werner. Übungen. Übung 1. http://osg.informatik.tu-chemnitz. . Einführung Wintersemester 215/216 Lehrveranstaltung. Kapitel Einführung Prof. Matthias Werner Professur Betriebssysteme (5659) ehem: Betriebssysteme und Rechnernetze im Nebenfach Wer in einer anderen

Mehr

Die LINOS Gitter. Gitter

Die LINOS Gitter. Gitter Die LINOS Linsen, Mikrolinsen Machine Vision Zoom- und Arrays, Flüssiglinsen Achromate Laseroptik Objektive Mikroskopoptik Planoptik Polarisationsoptik Spiegel Die LINOS Qioptiq bietet eine breite Auswahl

Mehr

- SENSORSYSTEME 2014 -

- SENSORSYSTEME 2014 - 18 th LEIBNIZ CONFERENCE OF ADVANCED SCIENCE - SENSORSYSTEME 2014-16. - 17. Oktober 2014 P R O G R A M M Donnerstag, 16. Oktober 2014 08:30 09:30 Anmeldung/Registrierung 09:30 09:45 Begrüßung und Eröffnung

Mehr

Typische Eigenschaften von Metallen

Typische Eigenschaften von Metallen Typische Eigenschaften von Metallen hohe elektrische Leitfähigkeit (nimmt mit steigender Temperatur ab) hohe Wärmeleitfähigkeit leichte Verformbarkeit metallischer Glanz Elektronengas-Modell eines Metalls

Mehr

Kündigungsschutzgesetz: KSchG

Kündigungsschutzgesetz: KSchG Gelbe Erläuterungsbücher Kündigungsschutzgesetz: KSchG Kommentar von Prof. Dr. Roland Schwarze, Dr. Mario Eylert, Dr. Peter Schrader 1. Auflage Kündigungsschutzgesetz: KSchG Schwarze / Eylert / Schrader

Mehr

Optische Systeme und Computer Vision. Heinz-Wilhelm Hübers, Ralf Reulke

Optische Systeme und Computer Vision. Heinz-Wilhelm Hübers, Ralf Reulke Optische Systeme und Computer Vision Heinz-Wilhelm Hübers, Ralf Reulke Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. (DLR) Institute of Optical Sensor Systems Humboldt-Universität zu Berlin, Institut

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 IT-Innovationen für Wachstum und Erfolg... 1

Inhaltsverzeichnis 1 IT-Innovationen für Wachstum und Erfolg... 1 Inhaltsverzeichnis 1 IT-Innovationen für Wachstum und Erfolg... 1 Herbert Kircher 1.1 Innovation ist nicht gleich Erfindung... 2 1.2 Prozessinnovation als Differenzierungsmerkmal... 3 1.3 Innovation durch

Mehr

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Symposium zum 65. Geburtstag von Ulrich Spellenberg herausgegeben von Robert Freitag Stefan

Mehr

Schwerpunkt Inhalte Fachliche Kompetenzen Methodische Kompetenzen Bemerkungen Physik als Naturwissenschaft (ca. 4 h)

Schwerpunkt Inhalte Fachliche Kompetenzen Methodische Kompetenzen Bemerkungen Physik als Naturwissenschaft (ca. 4 h) Fachcurriculum Physik G8 Klasse 6 bis 9 (ENTWURF) Klasse 6 (eine Wochenstunde, nicht epochal!!) Schwerpunkt Inhalte Fachliche Kompetenzen Methodische Kompetenzen Bemerkungen Physik als Naturwissenschaft

Mehr

Physik. Berufskolleg für biotechnologische Assistenten. Schuljahr 1. Landesinstitut für Erziehung und Unterricht Abteilung III

Physik. Berufskolleg für biotechnologische Assistenten. Schuljahr 1. Landesinstitut für Erziehung und Unterricht Abteilung III Berufskolleg für biotechnologische Assistenten Schuljahr 1 2 Vorbemerkungen Im Fach erwerben die Schülerinnen und Schüler Grundwissen, das in den Bereichen Biotechnologie, Biophysik und der physikalischen

Mehr

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum Wie viel verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf Universität Tübingen Physikalisches Institut Kepler Center for Astro and Particle Physics -Einheit kwh z.b.: Heizlüfter-1000 W eine Stunde laufen lassen

Mehr

CAT Clean Air Technology GmbH

CAT Clean Air Technology GmbH Das kontinuierliche RMS (Reinraum Monitoring System) CATView wurde speziell für die Überwachung von Reinräumen, Laboren und Krankenhäusern entwickelt. CATView wird zur Überwachung, Anzeige, Aufzeichnung

Mehr

Welche Chance hat ein neues Produkt in Zeiten der Krise?

Welche Chance hat ein neues Produkt in Zeiten der Krise? 8. Kongress für Wirtschaftspsychologie Welche Chance hat ein neues Produkt in Zeiten der Krise? 8. Kongress für Wirtschaftspsychologie in Potsdam, Samstag, den 15.05.2010, 14:00-14:40 Uhr 1 8. Kongress

Mehr

Optische Systeme (15. Vorlesung)

Optische Systeme (15. Vorlesung) Optische Systeme (15. Vorlesung) Martina Gerken 12.02.2007 Universität Karlsruhe (TH) Inhalte der Vorlesung 15.2 1. Grundlagen der Wellenoptik 2. Abbildende optische Systeme 3. Optische Messtechnik 4.

Mehr

www.samsungpresenter.com

www.samsungpresenter.com www.samsungpresenter.com S amsung D igital P resenter SDP-950ST/DX Mobil einsetzbar... Kompakt 20 15 17.5 10 13.5 5 9.5 5.5 : 5,5kg (nur Gerät) SVP-6000 SVP-5500 SVP-5000 SDP-950 Platzsparend für den

Mehr

Universität Bamberg Sommersemester 2012. Wettbewerbsrecht. Prof. Dr. Henning-Bodewig. Vorlesung

Universität Bamberg Sommersemester 2012. Wettbewerbsrecht. Prof. Dr. Henning-Bodewig. Vorlesung Universität Bamberg Sommersemester 2012 Wettbewerbsrecht Prof. Dr. Henning-Bodewig Vorlesung Dozentin Prof. Dr. Frauke Henning-Bodewig Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht Marstallplatz

Mehr

Das Licht in die Schranken weisen

Das Licht in die Schranken weisen Uni-Colleg Duisburg / 12. November 2008 Das Licht in die Schranken weisen Optische Signalübertragung auf elektronischen Leiterplatten, in Computer-Chips und in der Nanoskala Daniel Erni Allgemeine und

Mehr

TRANSRADIO SenderSysteme Berlin

TRANSRADIO SenderSysteme Berlin Waniewski Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung und Prinzip von Antenne und Abstimmmitteln 2.0 Schaltbild der Abstimmmittel und Betriebswerte 3.0 Messwerte der Antennen- Impedanz 4.0 Messwerte der Impedanz

Mehr

Vordiplom bzw. Bachelorexamen

Vordiplom bzw. Bachelorexamen Lehrfach: Oberflächentechnologie Dozent: Geiß LV-Nummer: 86-185 SWS: 2 V Credits: 3 Verfahren und Anwendungsbereiche der Veredelung technischer Oberflächen durch Beschichtungs- und Konversionsverfahren.

Mehr

Modulare Systemlösungen Qualitätssicherung für die Untersuchungen von Beschichtungen

Modulare Systemlösungen Qualitätssicherung für die Untersuchungen von Beschichtungen Modulare Systemlösungen Qualitätssicherung für die Untersuchungen von Beschichtungen Präparation Mikroskopie und digitale Bildvermessung dünner Schichten: Lacke auf Metall- oder Kunststoffträger Metall-Kunststoffverbunde

Mehr

Wellenleiterkomponenten für POF/PCF-Fasern

Wellenleiterkomponenten für POF/PCF-Fasern Wellenleiterkomponenten für POF/PCF-Fasern I. Frese, Th. Klotzbücher, U. Schwab Tagung der ITG-Fachgruppe 5.4.1 Offenburg, den 26.03.03 Inhalt 1) Motivation 2) Stand der Technik 4) Integriert-optische

Mehr

Wiederholung: Duktilität

Wiederholung: Duktilität Wiederholung: Duktilität Bulkmaterial: prozentuale Bruchdehnung ε b lz l0 εb = l Dünne Schicht: 3-Punkt-Biegetest 0 l Z = Länge der Probe nach dem Bruch l 0 = Länge der Probe vor dem Bruch ε B = Bruchdehnung

Mehr

Leibniz befasste sich mit - U-Booten, - Türschlössern, - Fieberthermometern, - Bergbau-Pumpen, - Infinitesimalrechnung - dualem Code Aber nicht mit

Leibniz befasste sich mit - U-Booten, - Türschlössern, - Fieberthermometern, - Bergbau-Pumpen, - Infinitesimalrechnung - dualem Code Aber nicht mit J. Caro Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie Photovoltaik-Forschung an der Leibniz Uni Hannover Leibniz befasste sich mit - U-Booten, - Türschlössern, - Fieberthermometern, - Bergbau-Pumpen,

Mehr

Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme. Die Klebstofftechnologie von 3M. Kleben. richtigen. auf. der.

Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme. Die Klebstofftechnologie von 3M. Kleben. richtigen. auf. der. 3M RITE-LOK Deutschland TM GmbH Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme Die Klebstofftechnologie von 3M. Konstruktionsklebstoffe / UV-härtende Klebstoffe Kleben auf richtigen der Wellenlänge

Mehr

Universität Passau. Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management Prof. Dr. Carola Jungwirth. Seminararbeit

Universität Passau. Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management Prof. Dr. Carola Jungwirth. Seminararbeit Universität Passau Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management Prof. Dr. Carola Jungwirth Seminararbeit "E-Recruiting und die Nutzung von Social Media zur Rekrutierung von externen

Mehr

Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. Möglichkeiten und Chancen des Mobile Advertising für Verlage

Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. Möglichkeiten und Chancen des Mobile Advertising für Verlage Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. SZV-SEMINAR Werbung wird mobil Möglichkeiten und Chancen des Mobile Advertising für Verlage Das mobile Internet boomt Mobile ist die Zukunft der digitalen

Mehr

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1 Inhalt Geleitwort Vorwort Abkürzungen V VII XIII I. Abhandlungen 1 Privatdozent Dr. Martin Gebauer Universität Heidelberg und Frankfurt (Oder) Das neue italienische Verbrauchergesetzbuch (codice del consumo)

Mehr

Einführung in die Robotik Sensoren. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10.

Einführung in die Robotik Sensoren. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10. Einführung in die Robotik Sensoren Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10. 2012 Sensoren Was ist ein Sensor? Ein Sensor empfängt ein physikalisches

Mehr

Modulares ZBS - Weiterbildungsprogramm Industrielle Bildverarbeitung für die Automatisierung und Qualitätssicherung Modul 1

Modulares ZBS - Weiterbildungsprogramm Industrielle Bildverarbeitung für die Automatisierung und Qualitätssicherung Modul 1 Modul 1 Lichttechnik / Beleuchtungstechnik Licht- und strahlungstechnische Grundlagen (spektrale und integrale Strahlungsgrößen, lichttechnische Grundgrößen, lichttechnische Stoffkennzahlen und Wirkungsgrade,

Mehr

Versuch 33: Photovoltaik - Optische und elektrische Charakterisierung von Solarzellen Institut für Technische Physik II

Versuch 33: Photovoltaik - Optische und elektrische Charakterisierung von Solarzellen Institut für Technische Physik II Versuch 33: Photovoltaik - Optische und elektrische Charakterisierung von Solarzellen Institut für Technische Physik II Photovoltaik:Direkte Umwandlung von Strahlungsenergie in elektrische Energie Anregung

Mehr

Spektroskopie im sichtbaren und UV-Bereich

Spektroskopie im sichtbaren und UV-Bereich Spektroskopie im sichtbaren und UV-Bereich Theoretische Grundlagen Manche Verbindungen (z.b. Chlorophyll oder Indigo) sind farbig. Dies bedeutet, dass ihre Moleküle sichtbares Licht absorbieren. Durch

Mehr

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung von Dr. Frank Oppenländer, Dr. Thomas Trölitzsch, Dr. Thomas Baumann, Prof. Dr. Tim Drygala, Dr. Carsten Jaeger, Dr. Jens Kaltenborn, Bernhard Steffan, Prof. Dr.

Mehr

Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes

Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes Hans-Gerrit Vogt Heinrich Schultz Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes unter Mitarbeit von Jan-Willem Vahlbruch 6., überarbeitete Auflage Mit 161 Abbildungen, 56 Tabellen und 76 Diagrammen HANSER

Mehr

schaich. patente. marken. design.

schaich. patente. marken. design. Stand 01.2013 Vor Bearbeitung/Einreichung einer Anmeldung/Registrierung benötigen wir vom Auftraggeber: I. Für ein nationales deutsches Patent (DE/DPMA) Name und Adresse des Anmelders Angaben zur Erfindung,

Mehr

Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse

Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse Teil I : Historie, erste Pionierarbeiten und neueste technische Anwendungen Hauptseminar 07/08 1 Ultraschnelle Demagnetisierung 2 Gliederung statischer Ferromagnetismus

Mehr

VERWALTUNGSGLIEDERUNG IN DER REGION BERLIN-BRANDENBURG 77

VERWALTUNGSGLIEDERUNG IN DER REGION BERLIN-BRANDENBURG 77 Inhalt I. EINLEITUNG 9 II. THEORETISCHE GRUNDLAGEN UND FORSCHUNGSSTAND 15 1. Theorien sozialer Ungleichheit und sozialer Mobilität 15 1.1. Soziale Ungleichheiten und soziale Schichtung 15 1.2. Reproduktion

Mehr

USB. USB Stick Katalog 2014/2015

USB. USB Stick Katalog 2014/2015 /2015 USB 0501 Herrnhauser Strasse 7 82538 Geretsried-Gelting Telefon: +49 8171 38710-0 Telefax +49 8171 38710-29 www.lerche-werbemittel.de 2 FD 01 USB Stick SQUARE USB Speicher in Quaderform aus farbigem

Mehr

Lichtwellenleiter-Technik

Lichtwellenleiter-Technik HAUS DER TECHNIK Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen Münster -Bonn -Braunschweig Lichtwellenleiter-Technik Praxis-Seminar Lichtwellenleiter-Technik Grundlagen,

Mehr

Abnahme der Intensität radioaktiver Strahlung mit der Entfernung von der Strahlungsquelle

Abnahme der Intensität radioaktiver Strahlung mit der Entfernung von der Strahlungsquelle Thema 2: Beispiel A Abnahme der Intensität radioaktiver Strahlung mit der Entfernung von der Strahlungsquelle Grundlagen Unter der Aktivität eines radioaktiven Präparates versteht man die Anzahl der Kernumwandlungen

Mehr

Zuhörer muss mit Thema vertraut werden Zuhörer müssen inhaltlich und logisch folgen können

Zuhörer muss mit Thema vertraut werden Zuhörer müssen inhaltlich und logisch folgen können Inhalt 2/17 Hinweise zur Präsentationsausarbeitung und zu Vorträgen Die folgenden Folien sollen für die Vorbereitung von Präsentation eine einführende Hilfe darstellen. Es werden Hinweise zur Strukturierung

Mehr

Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015. FED Regionalgruppe Jena. MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2

Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015. FED Regionalgruppe Jena. MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2 Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015 FED Regionalgruppe Jena MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2 MAZeT GmbH Geschäftsführung Dr. Wolfgang Hecker Dr.

Mehr