Übersicht der im Planungszeitraum (vom ) in der Gemeinde Panketal planmäßig zu realisierenden Bauinvestitionen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übersicht der im Planungszeitraum (vom 01.01.2010-31.12.2013) in der Gemeinde Panketal planmäßig zu realisierenden Bauinvestitionen"

Transkript

1 Übersicht der im Planungszeitraum (vom ) in der Gemeinde Panketal planmäßig zu realisierenden Bauinvestitionen Hochbauinvestitionen im Planungszeitraum Kita "Pankekinder": 2010: Umgestaltung der Räume im Anbau und Elektrosanierung Kita "Birkenwäldchen": 2010: Neubau der Kita Kita "Villa Kunterbunt": 2010: Erweiterung der Kita (incl. Fördermittel ) Kita "Spatzennest": 2010: Malerarbeiten, Zaunerneuerung, Alarmanlage, Dachsanierung, Sonnenschutz, Fußbodenbelag, Sanitärleitung Kita "Haus Fantasia": 2010: Instandsetzung/Modernisierung Photovoltaik-Dach: 2010: auf Sporthalle Schwanebeck Mehrfamilienhaus Eichenallee 3: 2010: Modernisierung/Instandsetzung Sporthalle Schwanebeck alt: 2010: Planung der Sanierung Sporthalle Schwanebeck: 2010: Beschallungsanlage Schulzentrum Zepernick: 2010: Planung und Bau der Regenentwässerung für die Mensa und die Sporthallen Gesamtschule Zepernick: 2010: Sanierung und Ergänzungsbau Bau am Genfer Platz: Gesamtsumme Seite 1 von 5

2 Übersicht der im Planungszeitraum (vom ) in der Gemeinde Panketal planmäßig zu realisierenden Bauinvestitionen Tiefbauinvestitionen im Planungszeitraum Regenentwässerung Wasserbauliche Anlagen: Grunderwerb für Regenrückhaltebecken, Leitungsrechte etc.: 2010: , 2011: , 2012: , Planung und Bau Regenentwässerung: 2010: , 2011: , 2012: und 2013: , (jedes Projekt wird durch die Gemeindevertreter beschlossen) Parkplatzbau Wernigeroder Straße, Heine- /Möserstraße: 2010: 1. Parkplatz Wernigeroder Straße einschließlich Gehweg von Goslarerbis Thalestraße im Zuge Neubau Kita "Birkenwäldchen", 2. Parkplatzbefestigung Heine- /Möserstraße : Festsetzung als Trinkwasserschutzgebiet II - Parkplatzstandort nicht gesichert, ist in Abstimmung mit dem Eigenbetrieb Reparatur Straßenoberflächen: 2010: , 2011: , 2012: , 2013: , (bis zur Freigabe durch Gemeindevertreter gesperrt) Neubau Straßenbeleuchtung: Beleuchtungsanlagen gemäß Konzeption, geringer Ansatz in 2010: : für ggf. kurzfristige Projekte, Reguläre Weiterführung der Beleuchtungskonzeption in 2011: Brücke Thale/Schumannstr. (Dransebrücke): 2010: Rekonstruktion (bzw. Neubau) der Dransebrücke Wohngebiet Gehrenberge II/1: Planung/Bauüberwachung 2009: Ausführungsplanung, 2010: : Vergabe und Bauausführung sowie Straßenneubau: RW-Kanal Birkholzer Straße und Talstraße, 2011: Abschluss des Straßenneubaus Wohngebiet Gehrenberge II/2: 2010: Straßenneubau in Haupt-, Kolping-, Sonnenschein-, Bergwald- und Johannesstraße (Voraussetzung war Entwässerungslösung in 2009) Schwanebecker-/Zepernicker Str.: 2010: BA in 2010: Neue Schwanebecker Straße bis Mühlenstraße: Erneuerung RW-Kanal, 2. BA in 2012: Außenbereich, 3. BA in 2013: : Innenbereich, Beitragserhebung (Baumaßnahme 2012 und 2013 bis zur Bewilligung der Fördermittel Frau Meyer-Klepsch Frau Meyer-Klepsch Herr Grytzka Seite 2 von 5

3 Hobrechtsfelder Dorfstr. (Fördermittel): 1. BA in 2011: L 30 bis Ortslage Hobrechtsfelde BA in 2012: Ortslage Hobrechtsfelde bis Berlin (Baumaßnahme bis zur Bewilligung der Fördermittel gesperrt) Wohngebiet Neu- Buch TEG IV: Straßenneubau 2010: BA: Karower Straße, Kirschenallee, 2012: BA: Goethestraße, 2013: BA: Ernst-Toller- Straße, Voraussetzung Klärung der Vorflut (Kappgraben) Wohngebiet Zepernick TEG 7: (Bauausführung erst nach Fertigstellung des 3. BA der L 314 (Bernauer Straße)) 2010: Planung und Bauüberwachung, Straßenneubau 2011: Süd: Lortzing-, Silcher- und Kreutzerstraße, Straßenneubau 2012: Nord: Richard- Wagner-Straße, Lortzing- und Regerstraße Wohngebiet Zepernick TEG 19 & 20: Ausbau in 2 Bauabschnitten, Baubeginn ist in 2010 (aber nur mit Sicherung der Vorflut - RRB Süba, RW-Kanal bis Panke, Arbeiten am Gewässer Panke gemäß hydraulischer Berechnung); nur dann 2010: , 2011: :, 2012: Wohngebiet Zepernick TEG 21: Planung Straße der Jugend zur Sicherung der Vorflut für den späteren Ausbau des TEG 21, Bauausführung zumindest des RW-Sammelkanals auch im Zusammenhang mit weiterem Ausbau des Sportund Spielparks, 2011: : Ausführungsplanung und 2012: : Straßenneubau Gewerbegebiet Gehrenberge: Erschließung und Ausgleichsmaßnahmen B-Plangebiet gemäß Städtebaulichem Vertrag und Beschluss PV 178/2004/7, 2010: , 2011: , 2012: Gesamtsumme Seite 3 von 5

4 Übersicht der im Planungszeitraum (vom bis ) in der Gemeinde Panketal geplanten restlichen Investitionen Investitionen in die Kindereinrichtungen im Planungszeitraum Kita "Pankekinder": 2010: Außen- und Innenspielgeräte, Sevierwagen und Kühltisch Gestaltung der Außenanlage Kita "Villa Kunterbunt": 2010: PC-Technik, Wäschetrockner, Gemüseschneider, 2 Kinderroller, Ausstattung Räume im Zuge Neubau und Erneuerung Telefonanlage Kita/Hort "Haus Fantasia": 2010: Gestaltung der Außenanlage Gesamtsumme Investitionen in den Schulen im Planungszeitraum Grundschule Zepernick: 2010: Hifi-Anlage, Faxgerät, Server, Lehrmittel und Lehrmittel Integration : Schulhofgestaltung Projekt "Grün macht Schule" (Einzäunung) und Verdunkelung der Aula : Gestaltung der Schulhoferweiterung wenn beantragte Landesfördermittel von bewilligt werden Gesamtschule Zepernick: 2010: Lehrmittel, Lehrmittel Integration und Lehrmittel für Physik und Sport : Umsetzung des Medienentwicklungsplanes (gesperrt bis zur Bewilligung der beantragten Fördermittel von ) Grundschule Schwanebeck: 2010: Lehrmittel, Lehrmittel Integration, Hochleitern für Archiv, Sprungkästen für Sport und Vitrinen Oberschule Schwanebeck: 2010: Lehrmittel, Lehrmittel Integration, Bänke und Hocker für den Sportunterricht, PC, Laptop Integration, Physikschülertische und Software : Verdunkelungsanlage 5.000, Akustikdecke und Ballfangzaun Gesamtsumme Frau Rohde (Kitaverwaltung) Liegenschafsverwaltung) Frau Rohde (Kitaverwaltung) Seite 4 von 5

5 restliche Investitionen in das bewegliche Anlagevermögen im Planungszeitraum Freiwillige Feuerwehr: 2009/2010: Drehleiter bereits Frau Ditz (Ordnungsamt) angeschafft, 2011: Löschgruppenfahrzeug (unter Voraussetzung der 50% Förderung vom Land); 2012: Löschgruppenfahrzeug (unter Voraussetzung der 50% Förderung vom Land) : bewegliches Anlagevermögen zur Brand- und Gefahrenabwehr Frau Ditz (Ordnungsamt) Innere Verwaltung: 2010: Musikanlage Standesamt, Frau Kammler (Innere Verwaltung) Neueinrichtung Büroräume PC-Technik Herr Schmidt (Innere Verwaltung) Betriebshof: 2010: VW Pritsche und kleiner Streuer , Werkzeuge und Maschinen Gesamtsumme sonstige Investitionen im Planungszeitraum Ersatzpflanzungen Bäume: 2010: , 2011: , 2012: und 2013: Pflanzliche Gestaltung: 2010: Schillerpark Gestaltung Parkanlage: 2010: Schillerpark Gesamtsumme Seite 5 von 5

Beschlusstexte zur Vorlage P V 68/2012/1. Der Bürgermeister wird beauftragt, die Errichtung einer dritten Grundschule zu beantragen.

Beschlusstexte zur Vorlage P V 68/2012/1. Der Bürgermeister wird beauftragt, die Errichtung einer dritten Grundschule zu beantragen. AZ 40 11 00 Vorschläge der Verwaltung für mögliche Beschlusstexte zur Vorlage P V 68/2012/1 06.12.2012 Variante 1 Der Bürgermeister wird beauftragt, die Errichtung einer dritten Grundschule zu beantragen.

Mehr

Einwohnerversammlung Nord-Ost am 9. Mai 2014 Schulen / Kitas

Einwohnerversammlung Nord-Ost am 9. Mai 2014 Schulen / Kitas Einwohnerversammlung Nord-Ost am 9. Mai 2014 Schulen / Kitas 1 Objekte im Versammlungsgebiet Schulen Ebersdorf Grundschule Ebersdorf Hilbersdorf Ludwig-Richter-Grundschule Planetenschule Klinikschule Chemnitz

Mehr

Einzelpläne des Vermögenshaushaltes für das Haushaltsjahr 2009

Einzelpläne des Vermögenshaushaltes für das Haushaltsjahr 2009 Gemeinde Wandlitz Einzelplan Vermögenshaushalt 29 Einzelpläne des Vermögenshaushaltes für das Haushaltsjahr 29 Allgemeine Verwaltung 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung 2 Schulen 3 Wissenschaft, Forschung,

Mehr

I N V E S T I T I O N S P R O G R A M M. der Stadt Solms für die Jahre 2014-2018

I N V E S T I T I O N S P R O G R A M M. der Stadt Solms für die Jahre 2014-2018 I N V E S T I T I O N S P R O G R A M M der Stadt Solms für die Jahre 2014-2018 In diesem Investitionsprogramm ist der Finanzmittelbedarf in tausend für alle laufenden und geplanten Investitionsmaßnahmen

Mehr

Stand März 2015 /Fortschreibung Investitionen und umfangreiche Unterhaltunsmaßnahmen FÜR WAS

Stand März 2015 /Fortschreibung Investitionen und umfangreiche Unterhaltunsmaßnahmen FÜR WAS 11100 115.000 115.000 115.000 115.000 Aufrechterhaltung Dienstbetrieb allg. Verwaltung 15.000 Austausch Dienstwagen (Zulassung durch Gemeindeverwaltung 2004) 11120 Finanzwirtschaft 11130 2.000 2.000 2.000

Mehr

Prioritätenliste 2012

Prioritätenliste 2012 Prioritätenliste 212 Prio. Kat. VE Fortsetzung 212 212 211 in EUR über 1 R 2.8.2 Rettungsdienst und Krankentransporte 2.8.2/15.7832 Dienst- u. Schutzkleidung

Mehr

Vermögenshaushalt 2015

Vermögenshaushalt 2015 Einzelplan 0 Allgemeine Verwaltung Unterabschnitt 0200 Hauptverwaltung 0200 2.0200 001 Hauptverwaltung 361000 Zuweisungen und Zuschüsse für 0 0 95 351.934 351.934 000 Investionen vom Land (Ausgleichstock)

Mehr

Unser Wahlprogramm in der kurzen Übersicht:

Unser Wahlprogramm in der kurzen Übersicht: Wir bewegen Panketal mit Vielfalt und Kompetenz Unser Wahlprogramm in der kurzen Übersicht: Wir wollen: - Panketal als familienfreundliche und naturnahe Gemeinde, - eine generationengerechte verantwortliche

Mehr

Dringlichkeitsliste für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen der HSK-Kommunen nach 82 GO NRW für die Haushaltsjahre 2012 und 2013

Dringlichkeitsliste für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen der HSK-Kommunen nach 82 GO NRW für die Haushaltsjahre 2012 und 2013 Dringlichkeitsliste für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen der HSK-Kommunen nach 82 GO NRW für die Haushaltsjahre und Obwohl nach dem Wortlaut der Gesetzesänderung zur 76 GO NRW (Genehmigung

Mehr

Kosten 2011 in 7.000,00. 3.000,00 Realschule Zauanlage (Amt 40) 15.000,00 Realschule. Innenanstrich Klassenräume 21.000,00

Kosten 2011 in 7.000,00. 3.000,00 Realschule Zauanlage (Amt 40) 15.000,00 Realschule. Innenanstrich Klassenräume 21.000,00 Auszug aus der Prioritätenliste mit Auflistung der Maßnahmen, die in den Jahren bis entfallen VG Sebastianusstr.1 Umbau der Posträume für Verwaltung 150.000,00 VG Regentenstr. 1 Sanierung Flachdachbereiche

Mehr

Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen. Mittelfristiges Investitionsprogramm

Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen. Mittelfristiges Investitionsprogramm Finanzplanung der Landeshauptstadt Kiel zum Haushalt 24 Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen nach Aufgabenbereichen Mittelfristiges Investitionsprogramm Hinweis: Weitere Informationen zur

Mehr

Stand der Umsetzung Kurzfristige Maßnahmen

Stand der Umsetzung Kurzfristige Maßnahmen Kurzfristige Massnahmen: Investition/Einsparung ANDREAS-ALBERT-SCHULE Petersgartenweg 9 ELEKTRIZITÄT 33.792,54 Umrüstsätze mit T5-Leuchtstofflampen 2.200,00 534,44 (Klassen Bau B) HEIZUNG - LÜFTUNG - KLIMA

Mehr

23. Juli 2014, 18.00 19.45 Uhr Schulgebäude der ehemaligen Georg-Weerth-Mittelschule, Philippstraße 20

23. Juli 2014, 18.00 19.45 Uhr Schulgebäude der ehemaligen Georg-Weerth-Mittelschule, Philippstraße 20 23. Juli 2014, 18.00 19.45 Uhr Schulgebäude der ehemaligen Georg-Weerth-Mittelschule, Philippstraße 20 18.00 Begrüßung Petra Wesseler, Bürgermeisterin, Dezernat Stadtentwicklung und Bau, Stadt Chemnitz

Mehr

Ingenieurbüro für Haustechnik R E F E R E N Z L I S T E

Ingenieurbüro für Haustechnik R E F E R E N Z L I S T E D + K Erwin Komma, Dipl. Ingenieur Ingenieurbüro für Haustechnik Michael Komma, Dipl. Ingenieur Burgsiedlung 44 Hoher Rain 17 61169 Friedberg/Hessen 35619 Braunfels Telefon: 0 60 31 / 72 65 0 Telefon:

Mehr

Herausgeber. In Zusammenarbeit mit den Abteilungen:

Herausgeber. In Zusammenarbeit mit den Abteilungen: INFORMATIONSBROSCHÜRE GEPLANTER ÖFFENTLICHER INVESTITIONSVORHABEN 2015 Herausgeber Bezirksamt Marzahn- Hellersdorf von Berlin Abteilung Wirtschaft und Stadtentwicklung Leitstelle für Wirtschaftsförderung

Mehr

Einzelpläne in EUR Vermögenshaushalt

Einzelpläne in EUR Vermögenshaushalt 0 Allgemeine Verwaltung 02 Hauptverwaltung 0200 Hauptverwaltung 9350 Geräte und Ausstattungsgegenstände 4.600 5.500 22.809,44 AOD: 10 Erl: 188 1.400 Aktenschränke Steuern 600 Geschirrspüler 2.560 5 Bürostühle

Mehr

Kleine ÖPP in Königswinter

Kleine ÖPP in Königswinter Kleine ÖPP in Königswinter ÖPP für f r Sport, Feuerwehr und Schulen Ashok Sridharan Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer Stadt Königswinter K 20. ÖPP Forum 07. Juli 2011 Düsseldorf 1 Kunstrasenplatz

Mehr

5. Sitzung AG Neubau und Umzug

5. Sitzung AG Neubau und Umzug 5. Sitzung AG Neubau und Umzug Tagesordnung 1. Berichte Ausschreibungen, Vergabe und Verträge Kita/studentisches Wohnen LSC Lern- und Studierenden-Center 2. Umzugsplanung 3. Anmietungen Themen rund um

Mehr

Anhänge. Inhaltsverzeichnis 1. Seite

Anhänge. Inhaltsverzeichnis 1. Seite Anhänge Seite Inhaltsverzeichnis 1 Anhang 1: Energieverbrauch in der Region 2 Anhang 2: Energieverbrauch in Swisttal 3 Anhang 3: Regionale Energieerzeugung durch erneuerbare Energieträger 2012 4 Anhang

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15/4347. des Abgeordneten Dr. Axel Wilke (CDU) und

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15/4347. des Abgeordneten Dr. Axel Wilke (CDU) und LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 15. Wahlperiode Drucksache 15/4347 10. 03. 2010 Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Axel Wilke (CDU) und Antwort des Ministeriums der Finanzen Förderanträge aus dem Bereich der

Mehr

Investitionsprogramm 2 0 1 1-2 0 1 5

Investitionsprogramm 2 0 1 1-2 0 1 5 Investitionsprogramm 2 0 1 1-2 0 1 5 Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen nach Aufgabenbereichen - (in 1.000 ) Produktnummern Aufgabenbereich 00 Stabsstellen 2 2 2 2 2 Fachbereich 1 - Zentrale

Mehr

Haushaltsplan 2011 des Landkreises Oder - Spree. Wesentliche Investitionen und Instandsetzungsmaßnahmen

Haushaltsplan 2011 des Landkreises Oder - Spree. Wesentliche Investitionen und Instandsetzungsmaßnahmen Haushaltsplan 2011 des Landkreises Oder Spree Wesentliche Investitionen und Instandsetzungsmaßnahmen Investitionen 2011 Investitionen insgesamt darunter: Hochbaumaßnahmen Straßenbaumaßnahmen Software,

Mehr

Gemeinde Panketal Panketal, den 31.01.2013. der 50. öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Panketal am 24.01.2013

Gemeinde Panketal Panketal, den 31.01.2013. der 50. öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Panketal am 24.01.2013 Gemeinde Panketal Panketal, den 31.01.2013 P R O T O K O L L der 50. öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Panketal am 24.01.2013 Beginn: 18.03 Uhr Anzahl der gewählten Mitglieder: anwesend:

Mehr

1. Die Gemeinde Edewecht erkennt die besonderen gesundheitsfördernden und sozialen Funktionen des Sports in unserer Gesellschaft an

1. Die Gemeinde Edewecht erkennt die besonderen gesundheitsfördernden und sozialen Funktionen des Sports in unserer Gesellschaft an Sportförderrichtlinien der Gemeinde Edewecht Präambel Die Gemeinde Edewecht zeichnet sich durch einen hohen Organisationsgrad ihrer Sportvereine aus, die verantwortungsbewusst soziale Aufgaben übernehmen

Mehr

893 Q S Zepernick > S Buch > Schwanebeck > Lindenberg > S Hohenschönhausen > Berlin, Prerower Platz Ã

893 Q S Zepernick > S Buch > Schwanebeck > Lindenberg > S Hohenschönhausen > Berlin, Prerower Platz à Q > > Schwanebeck > Lindenberg > > à /Karower Str. /Karower Str. 1 401 3 403 5 405 407 9 409 411 13 413 15 415 17 417 419 21 421 423 25 4 36 4 56 5 16 5 56 6 36 6 56 7 16 7 56 8 36 4 38 4 58 5 18 5 58

Mehr

ILE-Region Sächsisches Zweistromland Priorisierung von Projekten

ILE-Region Sächsisches Zweistromland Priorisierung von Projekten Entwurf ILE-Region Sächsisches Zweistromland Priorisierung von Projekten Vorlauf Voraussetzung der Vorstellung eines Projektantrages im regionalen Entscheidungsgremium ist zunächst die Vollständigkeit

Mehr

Investitionsschwerpunkt Burghausen 2013 bis 2015

Investitionsschwerpunkt Burghausen 2013 bis 2015 Investitionsschwerpunkt Burghausen 2013 bis 2015 Photovoltaik Wohnungsbau Raitenhaslach I. Wohnungsbau Bauvorhaben Grundner (Hauserbauernstraße) Fertigstellung Mitte 2014 15 (Eigentums) - Wohnungen weitgehende

Mehr

Bürgerversammlung. Kindertagesbetreuung für 0- bis 3-Jährige

Bürgerversammlung. Kindertagesbetreuung für 0- bis 3-Jährige Kindertagesbetreuung für - bis 3-Jährige 16. Stadtbezirk: 1.348 Plätze in Kinderkrippen und Häusern für Kinder und KITZ 88 Plätze in Eltern-Kind- Initiativen 8 Plätze in Kindertagespflege und Großtagespflege

Mehr

Projektskizze für das Bundesprogramm Sanierung Sport-, Jugend- und Kultureinrichtungen

Projektskizze für das Bundesprogramm Sanierung Sport-, Jugend- und Kultureinrichtungen , den xx.xx.0 Projektskizze für das Bundesprogramm Sanierung Sport-, Jugend- und Kultureinrichtungen Kommune: Ausführende Stelle in der Kommune: Planzeitraum: Projektname: Projektleitung: Für die

Mehr

Vorbericht zum Vermögenshaushalt 2016 der Gemeinde Aurach

Vorbericht zum Vermögenshaushalt 2016 der Gemeinde Aurach Gemeinde Aurach - Im Mooshof 4-91589 Aurach 6 Vorbericht zum Vermögenshaushalt 2016 der Gemeinde Aurach Der Vermögenshaushalt des Haushaltsjahres 2016 ist mit 2.789.000 in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen.

Mehr

Verpflichtungsermächtigungen

Verpflichtungsermächtigungen Verpflichtungsermächtigungen Zusammenfassung HH VE-Ansatz Jahr HH-Jahr 2015 HH-Jahr 2016 HH-Jahr 2017 HH-Jahr 2018 Betrag davon vorauss. Betrag davon vorauss. Betrag davon vorauss. Betrag davon vorauss.

Mehr

Zwischenbericht MEP-Umsetzung. Stand 08/2007

Zwischenbericht MEP-Umsetzung. Stand 08/2007 Zwischenbericht MEP-Umsetzung Stand 08/2007 Aktivitäten seit letztem Bericht 11/06 Gebäudevernetzungen Beide Schulen Hanftalstraße Verwaltung und unterer Klassentrakt Uckerath Restvernetzung Gebäude B,C,D

Mehr

Vorlage zur Beschlussfassung

Vorlage zur Beschlussfassung 17. Wahlperiode Drucksache 17/1544 18.03.2014 Vorlage zur Beschlussfassung Aufgabe gemäß 7 Abs. 2 Sportförderungsgesetz der innen liegenden Sporthalle Pasteurstr. 7-11 im Bezirk Pankow, Ortsteil Prenzlauer

Mehr

MACHBARKEITSSTUDIE GRUNDSCHULCAMPUS OT EGGERDORF

MACHBARKEITSSTUDIE GRUNDSCHULCAMPUS OT EGGERDORF MACHBARKEITSSTUDIE GRUNDSCHULCAMPUS OT EGGERDORF MACHBARKEITSSTUDIE FÜR DIE UMGESTALTUNG DES GRUNDSCHULCAMPUS PHASE 1 VARIANTEN 1-6 / 19. DEZ. 13 / KARL-MARX-STR:16, 15345 EGGERSDORF AUFTRAGGEBER: GEMEINDE

Mehr

Soziale Stadt Oberbarmen-Wichlinghausen Projekt Nr. 1.1

Soziale Stadt Oberbarmen-Wichlinghausen Projekt Nr. 1.1 Soziale Stadt Oberbarmen-Wichlinghausen Projekt Nr. 1.1 Hof- und Fassadenprogramm Wohnen und Städtebauliche Entwicklung Durch den Zuschuss zur Gestaltung von Fassaden und Hinterhöfen soll das Erscheinungsbild

Mehr

Produkthaushalt 2016 Ergebnis-/Finanzplanung

Produkthaushalt 2016 Ergebnis-/Finanzplanung P 1 6(%07/'0-%'01/!"##$%&'()*)",-./'0-%'01/*2345 6(%07/()8(9:$%MWN$:0:?#10:-:8 :%0/?* 234@ >:%0/?*DDE* 2345 ;< 10:*234A 10:*234B 10:*234C 1!"#$%&"'()&*#()','#-&./0-'/&0'*&' 123442567837

Mehr

Erläuterungen zum vorstehenden Investitionsprogramm 2012 bis 2016

Erläuterungen zum vorstehenden Investitionsprogramm 2012 bis 2016 Erläuterungen zum vorstehenden Investitionsprogramm 2012 bis 2016 Kostenstelle 01 00 010 Büromöbel und sonstige Ausstattung In den vergangenen Jahren sind jeweils 20.000,00 für Büromöbel eingestellt worden

Mehr

Kommunale Politik. U N S E R P O L I T I S C H E S L E I T B I L D R A N G S D O R F 2015. ALLIANZ für Rangsdorf

Kommunale Politik. U N S E R P O L I T I S C H E S L E I T B I L D R A N G S D O R F 2015. ALLIANZ für Rangsdorf Kommunale Politik. U N S E R P O L I T I S C H E S L E I T B I L D R A N G S D O R F 2015 ALLIANZ für Rangsdorf RANGSDORF Die Gemeinde Rangsdorf liegt im südlichen, Berlin-nahen Verflechtungsraum. Sie

Mehr

SCHULENTWICKLUNG IM LANDKREIS BARNIM - AUSSTATTUNG DER SCHULEN MIT IWB

SCHULENTWICKLUNG IM LANDKREIS BARNIM - AUSSTATTUNG DER SCHULEN MIT IWB www.barnim.de SCHULENTWICKLUNG IM LANDKREIS BARNIM - IT-Service Eberswalde, 28. August 2013 Seite 1 AGENDA 1. Informationen Landkreis Barnim 2. Das Ausstattungskonzept des Landkreises Barnim 3. Vergabeverfahren

Mehr

Haushaltsstelle Bezeichnung Haushaltsstelle Betrag Haushaltsstelle Bezeichnung Haushaltsstelle Betrag Genehm./Deckung

Haushaltsstelle Bezeichnung Haushaltsstelle Betrag Haushaltsstelle Bezeichnung Haushaltsstelle Betrag Genehm./Deckung 1.0000.5810.000 Repräsentation, Tagungen, Besichtig. 1.100,75 BM 26.05.2010 1.0000.5830.000 Ehrungen, Jubiläen u. dgl. 1.492,21 1.0600.6520.000 Postgebühren -1.492,21 Kä 12.07.2011 1.0000.6563.000 Öffentliche

Mehr

Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow

Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow Gemeinde Barnekow Die Bürgermeisterin N i e d e r s c h r i f t Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow Sitzungstermin: Dienstag, 08.05.2012 Sitzungsbeginn: 18:30 Uhr Sitzungsende: 20:30 Uhr Ort, Raum:

Mehr

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2015

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2015 Seite Einzelpläne für das Haushaltsjahr 21 Vermögenshaushalt - in EUR - Oberstreu U- Allgemeine Verwaltung Einrichtungen für die gesamte Verwaltung Einrichtungen für die gesamte Verwaltung Seite 21 Einnahmen.3

Mehr

4. Sitzung AG Neubau und Umzug (05.09.2014)

4. Sitzung AG Neubau und Umzug (05.09.2014) 4. Sitzung AG Neubau und Umzug (05.09.2014) Tagesordnung TOP 1 Themenspeicher, Termine, Berichte TOP 2 Brandschutzkonzept (BLB NRW) TOP 3 Barrierefreiheit (BLB NRW) TOP 4 Arbeits- und Lernwelten (rheform

Mehr

Haushaltsstelle Schule Schülerzahl Sachkostenbeitrag Haushaltsansatz 2013 pro Schüler

Haushaltsstelle Schule Schülerzahl Sachkostenbeitrag Haushaltsansatz 2013 pro Schüler Seite 68 Erläuterungen zu den im Einzelplan 2 veranschlagten Sachkostenbeiträgen Haushaltsstelle Schule Schülerzahl Sachkostenbeitrag Haushaltsansatz 2013 pro Schüler 2400.1710 Gewerbeschule Villingen-

Mehr

E - 2-3. Laufender Bedarf an Ersatzbeschaffungen sowie Einrichtung von 2 Teilzeitarbeitsplätzen.

E - 2-3. Laufender Bedarf an Ersatzbeschaffungen sowie Einrichtung von 2 Teilzeitarbeitsplätzen. Einzelplan 0 E - 2-3 UA 0001 Gemeindeorgane - Ref. OB - Ergänzungs- und Ersatzbeschaffungen für die Stadtratsfraktionen oder Gruppen, soweit sie im Rathaus über Geschäftsstellen verfügen. zu VHK 510 Mittelbedarf

Mehr

Zusammenfassung Finanzplan

Zusammenfassung Finanzplan Finanzplan 839 Nürensdorf 214-218 Zusammenfassung Finanzplan Jahr 213 214 215 216 217 218 Laufende Rechnung Ertrag 3'22'349 29'796'935 32'81'2 31'3'754 3'82'796 29'526'317 Aufwand 28'615'42 28'449'652

Mehr

Montag Freitag von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr Außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung, auch an Wochenenden.

Montag Freitag von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr Außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung, auch an Wochenenden. 1. Erreichbarkeiten Unternehmenssitz: 38820 Halberstadt Otto-Spielmann-Str. 2 Tel.: (03941) 5951400 Fax: (03941) 5951402 Mobil: (0163) 5110897 e-mail: ik-tga@t-online.de Bürozeiten: Montag Freitag von

Mehr

Bekanntgabe. Der Bürgermeister der Stadt Kyritz gibt die Beschlüsse der 4. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

Bekanntgabe. Der Bürgermeister der Stadt Kyritz gibt die Beschlüsse der 4. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung STADT KYRITZ, MARKTPLATZ 1, 16866 KYRITZ DER BÜRGERMEISTER Bekanntgabe Der Bürgermeister der Stadt Kyritz gibt die Beschlüsse der 4. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 29.04.2009 bekannt. Öffentlicher

Mehr

Abteilung : Allgemeine Verwaltung VORLAGE. Aktenzeichen : DER VERWALTUNG

Abteilung : Allgemeine Verwaltung VORLAGE. Aktenzeichen : DER VERWALTUNG Drucksache Gemeindevertretung Wildau Wahlperoide 1998-2003 Abteilung : Allgemeine Verwaltung VORLAGE Aktenzeichen : DER VERWALTUNG Wildau : 20.04.99 Beratung X Ausschuss Bildung,Jugend,Sport, Kultur Sitzung

Mehr

A 33, Bauabschnitte 6 und 7.1. Bericht zum Baufortschritt Parlamentarier-Treffen des A 33-Aktionsbündnisses

A 33, Bauabschnitte 6 und 7.1. Bericht zum Baufortschritt Parlamentarier-Treffen des A 33-Aktionsbündnisses A 33, Bauabschnitte 6 und 7.1 Bericht zum Baufortschritt Parlamentarier-Treffen des A 33-Aktionsbündnisses 1 Baufortschritt A 33 Halle, 30. September 2014 A33, Bauabschnitt 6 AS BI/Brackwede AS Halle/Steinhagen

Mehr

In den Sommerferien laufen Sanierungsarbeiten an 98 Schulen

In den Sommerferien laufen Sanierungsarbeiten an 98 Schulen 13071911_162 19. Juli 2013 pld Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf Herausgegeben vom Amt für Kommunikation Rathaus - Marktplatz 2 Postfach 101120 40002 Düsseldorf Telefon: +49. 211/ 89-93131 Fax:

Mehr

Der Prioritätenkatalog für öffentliche Maßnahmen soll im Verlauf der Sitzung aufgrund der aktuellen Entwicklungen neu betrachtet werden,

Der Prioritätenkatalog für öffentliche Maßnahmen soll im Verlauf der Sitzung aufgrund der aktuellen Entwicklungen neu betrachtet werden, Seite 1 von 3 Dorferneuerung Vehlen; Protokoll zur 12.. Arbeitskreissitzung am 10.03 03.201.2014 Anwesend: (siehe Teilnehmerliste) vom Büro plan:b: Georg Böttner von der Stadt: Michael Swoboda (zugleich

Mehr

Jahresrückblick 2015 Gemeinderat Röfingen 07.12.2015

Jahresrückblick 2015 Gemeinderat Röfingen 07.12.2015 Jahresrückblick 2015 Gemeinderat Röfingen 07.12.2015 Anzahl Sitzungen: 13 davon komplett nichtöffentlich: 3 Anzahl behandelter Tagesordnungspunkte: 105 Öffentlich: 59 Nichtöffentlich 46 Kindergarten Schwalbennest

Mehr

Bauarbeiten an und in städtischen Gebäuden Intensivierung in den Sommerferien 2014

Bauarbeiten an und in städtischen Gebäuden Intensivierung in den Sommerferien 2014 Bauarbeiten an und in städtischen Gebäuden Intensivierung in den Sommerferien 2014 Kita Herrenhäuser Kirchweg Neubau Die alte Kita Haltenhoffstraße auf dem Gelände des Nordstadtkrankenhauses wird aufgegeben

Mehr

Bekanntmachung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten vom 10. Dezember 2014 - IV 342-167.10 -

Bekanntmachung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten vom 10. Dezember 2014 - IV 342-167.10 - Richtlinien zum Kommunalen Investitionsfonds ( 22 FAG) Bekanntmachung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten vom 10. Dezember 2014 - IV 342-167.10 - Auf Grund des 22 des Finanzausgleichsgesetzes

Mehr

Zur Geschichte der Dominikschule

Zur Geschichte der Dominikschule Zur Geschichte der Dominikschule Die "Nei Schul" wird 100 Jahre alt. - "Neue Schule" wird die Dominikschule noch immer von alteingesessenen Kirnern genannt, und dies, obwohl sie mittlerweile das älteste

Mehr

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2015

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2015 Seite 152 Einzelpläne für das Haushaltsjahr Vermögenshaushalt - in EUR - Gemeinde: Stadt Nortorf Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Abschnitt 11 Öffentliche Ordnung U-Abschnitt 11100 Straßenverkehrsaufsicht

Mehr

Die Stadt und ihre Investitionen

Die Stadt und ihre Investitionen Die Stadt und ihre Investitionen Neben den Anforderungen des laufenden Betriebes plant die Stadt auch einzelne investive Projekte wie zum Beispiel den Umbau des Hallenbades, den Neubau der Dreifelder Sport-

Mehr

Schule Maßnahme Fertigstellung

Schule Maßnahme Fertigstellung Baumaßnahmen an Schulen der Landeshauptstadt Dresden Tabelle 1: Schadensbeseitigung Flut 10. Gschule, Bauauslagerungsstandort, Terrassenufer 15 12. Gschule, Hebbelstraße 20 44. Gschule, Salbachstraße 10

Mehr

Änderungsanträge zu den Einzelplänen 01, 03, 05, 13, 21, 27, 29 der Fraktion der SPD und CDU. Ansatz / Verpflichtungsermächtigung

Änderungsanträge zu den Einzelplänen 01, 03, 05, 13, 21, 27, 29 der Fraktion der SPD und CDU. Ansatz / Verpflichtungsermächtigung Hauptausschuss 1900 CY Änderungsanträge zu den Einzelplänen 01, 03, 05, 13, 21, 27, 29 der Fraktion der SPD und CDU Lfd. Ansätze weniger () Titel 54025 1 15 Abgeltung urheberrechtlicher Ansprüche 68.000

Mehr

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder?

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder? Pinnebergs Finanzen Wie viele Schulden für unsere Kinder? Der städtische Haushalt nicht anders als zu Hause Laufenden Einnahmen und Ausgaben > Der Haushalt ist ausgeglichen, wenn die laufenden Einnahmen

Mehr

Investitionsplan Landkreis Rostock

Investitionsplan Landkreis Rostock Seite 1 von 74 041140400001 Datenverarbeitungs-Software SG IT - für alle Ämter Bisher ber. Auszahlungen 317.000 317.000 150.000 150.000 0 0,00 0 0 0 0 0 0,00 Zu-/Überschuss -317.000-317.000-150.000-150.000

Mehr

N I E D E R S C H R I FT T E I L N E H M E R V E R Z E I C H N I S

N I E D E R S C H R I FT T E I L N E H M E R V E R Z E I C H N I S N I E D E R S C H R I FT Körperschaft: Gemeinde Warnow Gremium: Gemeindevertretung Sitzung am: 29.05.2009 Sitzungsort: Warnow, Feuerwehrgerätehaus Sitzungsbeginn: 19.00 Uhr Sitzungsende: 20.15 Uhr Die

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE 2558, AEGERTEN INVESTITIONSPROGRAMM (Verwaltungsvermögen) Original F I N A N Z P L A N 2015-2021 Beträge in 1'000 Franken

EINWOHNERGEMEINDE 2558, AEGERTEN INVESTITIONSPROGRAMM (Verwaltungsvermögen) Original F I N A N Z P L A N 2015-2021 Beträge in 1'000 Franken EINWOHNERGEMEINDE 2558, AEGERTEN INVESTITIONSPROGRAMM (Verwaltungsvermögen) Original F I N A N Z P L A N 2015-2021 Beträge in 1'000 Franken Projekt HRM 1 HRM 2 Prio- G V / G R Brutto Subv.- Spez.- Netto

Mehr

Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt

Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt 1 Frutigen Einwohnergemeinde Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt 14.09.2015/gpf Gemeinderat Frutigen Der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2015 wird ein Darlehen von 1,2 Mio. Franken an

Mehr

Areal Robert-Koch-Straße

Areal Robert-Koch-Straße Areal Robert-Koch-Straße Fortsetzung des Diskurses am 01.10.2014 zum Schwerpunkt Schule Areal Robert-Koch-Straße Entwicklungsvarianten Variante 1 Variante 2 Variante 3 Variante 4 Schenk+Waiblinger Architekten

Mehr

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein A. Der Kreditantrag im Kontext des Schulhausumbaus

Mehr

Landkreis Teltow-Fläming

Landkreis Teltow-Fläming Luckenwalde Landkreis Teltow-Fläming Medienentwicklungsplan - gegründet 1863-21. Januar 1910 Einweihung des jetzigen Schulgebäudes Zur Geschichte Hans Freudenthal Abitur 1923 Rudi Dutschke Abitur 1958

Mehr

Pressemitteilung. Stadt investiert 588 Millionen Euro bis 2019 Investitionsprogramm seit 2010 verdoppelt Einkommensteueranteil merklich verbessert

Pressemitteilung. Stadt investiert 588 Millionen Euro bis 2019 Investitionsprogramm seit 2010 verdoppelt Einkommensteueranteil merklich verbessert Direktorialbereich 1 Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilung Stadt investiert 588 Millionen Euro bis 2019 Investitionsprogramm seit 2010 verdoppelt Einkommensteueranteil merklich verbessert

Mehr

Informationen zum Wohngebiet Kirchstraße

Informationen zum Wohngebiet Kirchstraße Informationen zum Wohngebiet Kirchstraße Bauen im Wohngebiet Kirchstraße Die Gemeinde Straßberg bietet in der Kirchstraße drei Grundstücke an. Die Bauplätze sind 494, 495 und 534 Quadratmeter groß. Der

Mehr

Senatsverwaltung für Arbeit, Berlin, den 23.10.2015 Integration und Frauen Tel.: 9028 (928) - 1396 - II D 3 - E-Mail: dietmar.jarkow@senaif.berlin.

Senatsverwaltung für Arbeit, Berlin, den 23.10.2015 Integration und Frauen Tel.: 9028 (928) - 1396 - II D 3 - E-Mail: dietmar.jarkow@senaif.berlin. Senatsverwaltung für Arbeit, Berlin, den 23.10.2015 Integration und Frauen Tel.: 9028 (928) - 1396 - II D 3 - E-Mail: dietmar.jarkow@senaif.berlin.de An den Vorsitzenden des Hauptausschusses über den Präsidenten

Mehr

4.5 Bildung und Kultur

4.5 Bildung und Kultur 4.5 Bildung und Kultur Folgende Ziele und Maßnahmen wurden im Beteiligungsprozess herausgearbeitet: Oberziele: 1. Stärkung der Bereiche Bildung und Erziehung in Hinblick auf die Erfordernisse des demografischen

Mehr

Richtlinien für die Vergabe von Mitteln des Fonds der Evangelischen Kirche im Rheinland zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit

Richtlinien für die Vergabe von Mitteln des Fonds der Evangelischen Kirche im Rheinland zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit Richtlinien für den Arbeitslosenfonds 535 Richtlinien für die Vergabe von Mitteln des Fonds der Evangelischen Kirche im Rheinland zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit Vom 29. Oktober 2010 (KABl. 2011, S.

Mehr

Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung des neuen Systems zur Zeiterfassung auf die restlichen Dienststellen des Sicherheitsdepartements

Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung des neuen Systems zur Zeiterfassung auf die restlichen Dienststellen des Sicherheitsdepartements Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt 02.1521.02 An den Grossen Rat SiD/P021521 Basel, 10. August 2005 Regierungsratsbeschluss vom 9. August 2005 Ausgabenbericht Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung

Mehr

ERGEBNIS der Themenabfrage zur Kommunalen Gesundheitskonferenz im Landkreis Karlsruhe

ERGEBNIS der Themenabfrage zur Kommunalen Gesundheitskonferenz im Landkreis Karlsruhe Stand: 26.9.2011 ERGEBNIS der Themenabfrage zur Kommunalen Gesundheitskonferenz im Landkreis Karlsruhe 2 Rücklaufquote Rund 130 an institutionelle Adressaten verschickte Fragebögen. Offizielle Rückmeldefrist:

Mehr

Sei dabei und schau nicht nur zu! -Freiwillige an die Schulen

Sei dabei und schau nicht nur zu! -Freiwillige an die Schulen Sei dabei und schau nicht nur zu! -Freiwillige an die Schulen Nur wer neugierig ist, kann lernen (Goethe) Projektkonzept für Schüler an Haupt- und Realschulen Ziel: Steigerung der Ausbildungsfähigkeit

Mehr

Erstellungsdatum: 05.08.2009. 19.08.2009 Haupt- und Finanzausschuss Quedlinburg Vorberatung 20.08.2009 Stadtrat der Stadt Quedlinburg Entscheidung

Erstellungsdatum: 05.08.2009. 19.08.2009 Haupt- und Finanzausschuss Quedlinburg Vorberatung 20.08.2009 Stadtrat der Stadt Quedlinburg Entscheidung Stadt Quedlinburg Beschlussvorlage Vorlage Nr.: BV-StRQ/044/09 öffentlich Umsetzung des Beschlusses des Stadtrates vom 14.05.2009 (BV- StRQ/019/09) zur Maßnahmenliste zum Konjunkturpaket II sowie den weiteren

Mehr

Variantenvorstellung Grundschule An der Sternwarte. Große Kreisstadt Wurzen Datum: Seite: 1 Oberbürgermeister Jörg Röglin

Variantenvorstellung Grundschule An der Sternwarte. Große Kreisstadt Wurzen Datum: Seite: 1 Oberbürgermeister Jörg Röglin Variantenvorstellung Grundschule An der Sternwarte 28.02.2017 Große Kreisstadt Wurzen Datum: 02.03.17 Seite: 1 Oberbürgermeister Jörg Röglin Themen Ausgangslage Varianten Variante Neubau Variante Bildungszentrum

Mehr

Marco Schülken. Geschäftsführer

Marco Schülken. Geschäftsführer Marco Schülken Geschäftsführer Das Unternehmen Gründung: 1992 Standort: Seebach Mitarbeiter: 45 davon Ausbildungsquote 20 % seit 2003 organisches Wachstum von 10% p.a. Portfolio Spritzgießwerkzeuge Multikavitäten-Werkzeuge

Mehr

Felix - Fechenbach - Berufskolleg

Felix - Fechenbach - Berufskolleg Felix - Fechenbach - Berufskolleg Saganer Str. 4 / Klingenbergerstr. 2, 32756 Detmold Gebäude 1 (DBB) Gebäude 2 Gebäude 3 Gebäude 4 Verbindungsgänge Einfachsporthalle Dreifachsporthalle Pavillon (Lift)

Mehr

Auflistung aller Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger im Rathaus Neukölln und in den Außenstellen

Auflistung aller Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger im Rathaus Neukölln und in den Außenstellen 1. Februar 2015 Auflistung aller Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger im und in den Außenstellen Abt. Finanzen und Wirtschaft Zentrale 90239-0 Bezirkskasse (Kassenautomaten Tel.: 90239-2596 Ordnungsamt

Mehr

BAB A 10 / 6- streifiger Ausbau in Berlin- Pankow

BAB A 10 / 6- streifiger Ausbau in Berlin- Pankow Themen: 1.Informationen über die Gesamtmaßnahme 2. Was wurde bisher gebaut? 3. Wie geht es weiter? 4. Was passiert in den nächsten Wochen? 5. Kurzer Ausblick Planfeststellungsbeschluss April 2009 Baubeginn

Mehr

NIEDERSCHRIFT. über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015

NIEDERSCHRIFT. über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015 d MARKT WAGING A. SEE NIEDERSCHRIFT über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Waging a.see Alle Mitglieder waren ordnungsgemäß geladen. Erschienen

Mehr

Brand- und Katastrophenschutz vor Ort: Ziele und Perspektiven aus der Sicht des dte- und Gemeindebundes Brandenburg

Brand- und Katastrophenschutz vor Ort: Ziele und Perspektiven aus der Sicht des dte- und Gemeindebundes Brandenburg Brand- und Katastrophenschutz vor Ort: Ziele und Perspektiven aus der Sicht des Städte dte- und Gemeindebundes Brandenburg 1 Ausgangslage im Brandschutz (Quelle: Jahresbericht 2008, Brand- und Katastrophenschutz,

Mehr

Aus der Praxis der Vergabe eines Landesbetriebes. Norbert John Technischer Geschäftsführer. Potsdam, 17.06.2011

Aus der Praxis der Vergabe eines Landesbetriebes. Norbert John Technischer Geschäftsführer. Potsdam, 17.06.2011 Aus der Praxis der Vergabe eines Landesbetriebes Norbert John Technischer Geschäftsführer Potsdam, 17.06.2011 Gliederung Vorstellung des BLB Statistiken zur Vergabe Vorgehen bei Vergabeverfahren 2 Welche

Mehr

Einzelpläne in EUR Vermögenshaushalt

Einzelpläne in EUR Vermögenshaushalt 0 Allgemeine Verwaltung 02 Hauptverwaltung 0200 Hauptverwaltung 9350 Geräte und Ausstattungsgegenstände 5.000 4.600 5.487,22 AOD: 15 Erl: 198 Interne Rauthausbeschilderung zur Verbesserung der Kundenorientierung.

Mehr

ARKUS BAU GMBH & CO. KG

ARKUS BAU GMBH & CO. KG Standort Erfurt GVZ ARKUS BAU GMBH & CO. KG INNOVATIV KOMPETENT LEISTUNGSSTARK Ihr solider Baupartner für anspruchsvolle Aufgaben 2 EIN INNOVATIVES UNTERNEHMEN Unser Unternehmen wurde 1997 gegründet und

Mehr

BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende

BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende Thomas Leicht, Kundenbetreuung Kommunalkredit Bayern BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende 9. Energiefachforum der Bayerischen Gemeindezeitung Power für Bayerns Kommunen Unternehmen

Mehr

Bezeichnung der Stand Ausgaben im Stand Maßnahme 01.01.2014 Jahr 2014 31.12.2014. Flächenkanal Günterscheid 720.531 251.204 971.

Bezeichnung der Stand Ausgaben im Stand Maßnahme 01.01.2014 Jahr 2014 31.12.2014. Flächenkanal Günterscheid 720.531 251.204 971. Verwaltungsbericht 2014 Abwasser Auch im Jahr 2014 investierte die Verbandsgemeinde Asbach mehrere Millionen Euro in den weiteren Ausbau und die Modernisierung der Abwasseranlagen. Zu den größeren Maßnahmen

Mehr

Büro des Vorstands. Büro des Vorstands/1010/ws Zieleliste Dezernat I für 2015 Anlage zu Vorlage 185/2014

Büro des Vorstands. Büro des Vorstands/1010/ws Zieleliste Dezernat I für 2015 Anlage zu Vorlage 185/2014 1010 Büro des Vorstands 1010 Schlüsselprodukt Nr. Maßnahmen zur Zielerreichung Gesamtkosten Quartal/Jahr 2020 1110-10 Weiterhin intensive Beteiligung von Einwohnerinnen und Einwohnern 1 Projekt "Nachhaltige

Mehr

19.03.2014 nicht öffentlich. Der Verwaltungs- und Finanzausschuss empfiehlt, der Kreistag beschließt:

19.03.2014 nicht öffentlich. Der Verwaltungs- und Finanzausschuss empfiehlt, der Kreistag beschließt: 1 Kreistagsdrucksache Nr.:(V-KT) 410/2014 Az.: 012.3; 013.23; 241.21 Datum: 13. März 2014 Betreff: Vergabe der Ausstattung am Fachraumzentrum Bad Mergentheim Beratungsfolge Termin Status Verwaltungs- und

Mehr

Chronologie zur Freilegung des Soestbaches

Chronologie zur Freilegung des Soestbaches Chronologie zur Freilegung des Soestbaches Zusammengestellt von Volker Stelzig 1897: Im Zuge der Errichtung der Abwasserkanalisation in Soest wird die Sohle des Soestbaches zwischen 1,50 m und 1,80 m tiefer

Mehr

Kommunales Förderprogramm der Stadt Bischofsheim a.d.rhön für Investitionen zur Revitalisierung der Ortskerne

Kommunales Förderprogramm der Stadt Bischofsheim a.d.rhön für Investitionen zur Revitalisierung der Ortskerne Kommunales Förderprogramm der Stadt Bischofsheim a.d.rhön für Investitionen zur Revitalisierung der Ortskerne Inkrafttrelen: 01.03.2013 Kommunales Förderprogramm Stadt Bischofsheim a.d.rhön Seite 1 von

Mehr

Energiepolitisches Arbeitsprogramm (EPAP) 2012/2013 des Landkreises Wesermarsch) im eea. Stand 31.05.2012

Energiepolitisches Arbeitsprogramm (EPAP) 2012/2013 des Landkreises Wesermarsch) im eea. Stand 31.05.2012 Energiepolitisches Arbeitsprogramm (EPAP) 2012/2013 des Landkreises Wesermarsch) im eea Stand 31.05.2012 Arbeitsbereich 1: Entwicklungsplanung, Raumordnung Maßnahmenbereich gem. eea- Katalog 0. 1.1.1 Leitbild

Mehr

Neuordnung Verwaltungsstandorte

Neuordnung Verwaltungsstandorte Neuordnung Verwaltungsstandorte Gemeinderat 27.04.2015 2015 Agenda Neuordnung Verwaltungsstandorte Ziele, Beschlusslage und Status Quo Kosten Baumaßnahmen Finanzierung und Wirtschaftlichkeit Zeitplan Verwaltungsvorschlag

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. 6. April 2006. in dem Verfahren auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. 6. April 2006. in dem Verfahren auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS IX ZB 169/05 vom 6. April 2006 in dem Verfahren auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja ZPO 121 Abs. 2 Ist eine Vertretung durch Anwälte

Mehr

Bezirksamt Mitte von Berlin Datum:.08.2015 Abt. Jugend, Schule, Sport und Facility Management Tel.: 23700

Bezirksamt Mitte von Berlin Datum:.08.2015 Abt. Jugend, Schule, Sport und Facility Management Tel.: 23700 Bezirksamt Mitte von Berlin Datum:.08.2015 Abt. Jugend, Schule, Sport und Facility Management Tel.: 23700 Bezirksamtsvorlage Nr. 1295 zur Beschlussfassung - für die Sitzung am Dienstag, dem 01.09.2015

Mehr

I. Sachdarstellung und Begründung:

I. Sachdarstellung und Begründung: TOP 7 Drucksache Nr.: 2012-366 Sitzung: GR 19.11.2012 Federführender Dezernent: Oberbürgermeister Pütsch, Dezernat I Federführende/r Fachbereich/Dienststelle: FB 3 Beteiligte/r Fachbereich/e/Dienststellen:

Mehr

Stefan Schmitt möchte dabei Thalexweiler gerne

Stefan Schmitt möchte dabei Thalexweiler gerne Unser ortsvorsteherkandidat Stefan Schmitt erfahren - kompetent - bürgernah Mit Stefan Schmitt, 50 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder und stellvertretender Direktor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Lebach,

Mehr

automate your world Building Management System Über 10 Jahre r Experte Erfahrung Ih für Gebäudesteu

automate your world Building Management System Über 10 Jahre r Experte Erfahrung Ih für Gebäudesteu automate your world Building Management System Über 10 Jahre r Experte Erfahrung Ih erung! für Gebäudesteu nnext.com www.automatio Zentralisierung Wir haben eine innovative Lösung geschaffen, die die Integration

Mehr