WavSTAT4 Optisches Biopsie-System. Internationale Gebrauchsanweisung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WavSTAT4 Optisches Biopsie-System. Internationale Gebrauchsanweisung"

Transkript

1 WavSTAT4 Optisches Biopsie-System Internationale Gebrauchsanweisung 1

2 ACHTUNG: LAUT GELTENDEM GESETZ DARF DIESES GERÄT NUR VON EINEM ARZT ODER IM AUFTRAG EINES ARZTES ODER EINER ZUGELASSENEN MEDIZINISCHEN FACHKRAFT VERTRIEBEN WERDEN, DIE FÜR DIE ANWENDUNG DES GERÄTS AUSGEBILDET SIND ACHTUNG: DIE GEBRAUCHSANWEISUNG SOWIE DIE HINWEISE, WARNUNGEN UND VORSICHTMASSNAHMEN MÜSSEN VOR EINEM EINGRIFF GELESEN UND BEACHTET WERDEN. ANDERNFALLS KANN ES ZU VERLETZUNGEN DES PATIENTEN ODER ANWENDERS ODER EINER SCHÄDIGUNG DES SYSTEMS KOMMEN SpectraScience, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung, Bearbeitung oder Übersetzung sind ohne vorherige schriftliche Genehmigung nur im Rahmen des Urheberrechts zulässig. Gedruckt in den Vereinigten Staaten von Amerika für den Export. Teilenummer Rev A SpectraScience, Inc Sorrento Valley Road San Diego, CA USA Telefon: Fax: EMERGO EUROPE Molenstraat BH, Den Haag Niederlande Tel: Fax:

3 Inhaltsverzeichnis 1.0 Produktbeschreibung Anwendungsgebiete Kontraindikationen Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Klinisch Technisch Unerwünschte Ereignisse SYSTEMKOMPONENTEN Erhalt der Gerätefunktion (siehe Abschnitt 8) Empfohlene Systemkomponenten für einen ordnungsgemäßen Betrieb Optische Biopsiezange Betriebsart Gerät Touchscreen Gebrauchsanweisung Gerätewartung Wartung durch den Hersteller oder Händler Wartung durch Krankenhauspersonal Übersicht der Befehle Fehlermeldungen und -behebung Fehlermeldungen beim Einschalten Fehlermeldungen bei der Inbetriebnahme Hintergrund-Fehlermeldungen Weitere Fehlermeldungen Technischer Kundendienst Systeminformationen Gerätespezifikationen Standzeit des Geräts Rücksendungen Verzeichnis der Gerätesymbole Tabelle der Gerätesymbole Verzeichnis der Definitionen / Abkürzungen Beschreibung der Gerätesymbole

4 15.0 Patientenhandbuch Gewährleistungsausschluss Warenzeichen Normenkonformität Abbildungen Abbildung 1. Vorderseite des Geräts... 9 Abbildung 2. Rückseite des Geräts Abbildung 3. und 3a. Beispiele für die Touchscreen-Anzeige

5 ACHTUNG: Laut geltendem Gesetz darf dieses Gerät nur von einem Arzt oder im Auftrag eines Arztes vertrieben werden, der für die Anwendung dieses Gerätes zur gastrointestinalen (GI) Endoskopie ausgebildet ist. 1.0 Produktbeschreibung Das optische Biopsie-System WavSTAT4 (WavSTAT4 OBS, WavSTAT4 System) besteht aus einer Laserquelle, einer optischen Biopsiezange (optische Faser mit Zange), einem Spektrometer, Analysesoftware und einer Benutzeroberfläche. Das System ist für die Anwendung in Verbindung mit der üblichen gastrointestinalen Endoskopieausrüstung gedacht. Bei der Laserquelle handelt es sich um einen gepulsten Stickstofflaser mit 337 Nanometer Wellenlänge. Er erzeugt die Lichtenergie des Systems. Die Lichtenergie wird über die optische Faser übertragen und vom Zielgewebe absorbiert. Über die gleiche optische Faser wird das Licht zurück an ein Spektrometer geleitet und dort von der Analysesoftware ausgewertet. Diese beinhaltet einen Algorithmus, mit dessen Hilfe das Zielgewebe als "suspect" (verdächtig) oder "not suspect" (unverdächtig) eingestuft wird. Diese Einstufung wird auf der Benutzeroberfläche angezeigt. Das Gerät wird mit der üblichen Stromversorgung von V AC / 50/60 Hz betrieben und umfasst die Spektroskopie-Untereinheit, bestehend aus Laser, Optik und Photonenerkennung, einen RFID-Leser, der die optische Biopsiezange erkennt, und einen Touchscreen. Der hochauflösende Bildschirm zeigt die Ergebnisse der Gewebeanalyse, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die Eingriffzusammenfassung und den Systemstatus an. Die Daten des Systems WavSTAT4 werden auf einem integrierten Speichermedium gespeichert und können auf ein USB-Speichergerät geladen werden. 2.0 Anwendungsgebiete Das System SpectraScience WavSTAT4 ist für die Anwendung in Verbindung mit der gastrointestinalen (GI) Endoskopie gedacht. Siehe die Anleitung zur speziellen Anwendung. 3.0 Kontraindikationen Die Anwendung des Geräts ist bei folgenden Patienten kontraindiziert: Patienten mit Gerinnungsstörungen, die eine Kontraindikation für eine endoskopische Biopsie darstellen. Patienten mit anderen Erkrankungen, die einer endoskopischen Biopsie entgegenstehen. 5

6 4.0 Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen 4.1 Klinisch Klinische Informationen finden Sie in den Anleitungen zur Anwendung. 4.2 Technisch Das Gerät darf nicht in Gegenwart von brennbaren Gemischen aus Narkosegas mit Luft, Sauerstoff oder Lachgas betrieben werden Die Spitze der optischen Biopsiezange nicht auf ein Auge richten Versuchen Sie nicht, das Gerät zu öffnen oder interne Geräteteile zu warten, da der Kontakt mit internen Komponenten zum elektrischen Schlag und zur Emission von Laserstrahlung der Klasse 3B führen kann. Wenden Sie sich bezüglich der Wartung an SpectraScience oder Ihren zuständigen Händler Der vorhandene USB-Anschluss ist für ein Speichergerät gedacht. Während des Betriebs des Geräts darf hier kein anderes Gerät angeschlossen werden Das Gerät darf seitlich mit höchstens 58 N belastet oder geschoben werden. Ansonsten würde das Gerät umkippen und eine Gefahr für den Anwender und umstehende Personen darstellen Bei dem System handelt es sich um ein Laserprodukt der Klasse 1. Es entspricht den geltenden Bestimmungen der Normen 21 CFR, Teil 1040, und EN , zweite Ausgabe, Der Blick in den Laserstrahl mit bestimmten optischen Instrumenten (z. B. Augenlupen, Vergrößerungsgläsern und Mikroskopen) innerhalb eines Abstands von 100 mm kann zur Schädigung des Auges führen. LASERSTRAHLUNG NICHT DIREKT MIT OPTISCHEN GERÄTEN IN DEN LASER BLICKEN LASERPRODUKT DER KLASSE 1M Das System beinhaltet einen gepulsten Stickstofflaser der Klasse 3B, der Lichtenergie bei einer Wellenlänge von 337,1 nm abgibt. Der gepulste Stickstofflaser der Klasse 3B ist nur nach Entfernung des Gerätegehäuses zugänglich. Das WavSTAT4 System kann nicht vom Anwender eingestellt werden. Gerätegehäuse, die bei Öffnung den Zugang zu höheren Energiestufen als Klasse 1 ermöglichen, dürfen nur von geschultem Servicepersonal geöffnet werden. Achtung Falls andere Bedienungselemente, Einstellungen oder Verfahren als die hier beschriebenen verwendet werden, kann es zu einer gefährlichen Strahlenexposition kommen Das WavSTAT4 System ist ein Gerät der Klasse I, Typ BF, IPXO für den Dauerbetrieb und nicht für AP/APG. (Abschnitt 13.2 enthält ein Abkürzungsglossar) Tests mit diesem Gerät haben ergeben, dass es die Grenzwerte für elektromedizinische Geräte gemäß IEC :2004/11/01 Ed: 2.1 einhält. Diese Tests haben ergeben, dass das Gerät angemessen gegen Störeinwirkungen bei einer typischen medizinischen Installation geschützt ist. Allerdings ist nicht gewährleistet, dass bei einer bestimmten Installation keine Störungen auftreten. Wenn dieses Gerät Störungen bei anderen Geräten 6

7 5.0 Unerwünschte Ereignisse verursacht oder andere Geräte Störungen bei diesem Gerät verursachen, sollte man diese Störungen durch folgende Maßnahmen möglichst ausschalten: 1. Neuausrichtung oder Umstellung des Geräts. 2. Vergrößerung des Abstands zwischen den Geräten. 3. Anschluss des Geräts an eine Steckdose eines anderen Stromkreises. 4. Anforderung von Unterstützung beim Hersteller oder Medizintechniker. Bei klinischen Tests mit dem Gerät wurden keine unerwünschten Ereignisse festgestellt. 6.0 SYSTEMKOMPONENTEN 6.1 Erhalt der Gerätefunktion (siehe Abschnitt 8) 6.2 Empfohlene Systemkomponenten für einen ordnungsgemäßen Betrieb WavSTAT4 OBS, Modell 4 Das Gerät ist voll ausgestattet (1 Einheit). Das Gerät darf nur mit Zubehör von SpectraScience betrieben werden. Hierzu zählen der Fußschalter, das Netzkabel und die optische Biopsiezange, die im Lieferumfang enthalten sind Optische Biopsiezange 6.3 Optische Biopsiezange Die optische Biopsiezange wird steril in Packungen zu 5 Stück geliefert. Sie ist in einer Länge von 230 cm für die Anwendung mit normal langen Endoskopen erhältlich. Aktuelle Modelle der optischen Biopsiezange (integrierte optische Faser). Typ Einmalgebrauch, steril Empfohlene Arbeitslänge des Endoskops Arbeitslänge der optischen Biopsiezang e Gesamtlänge der optischen Faser Optische Biopsiezange Bestellnummer Gesamtlänge 230 cm 5,0 Meter Die optische Biopsiezange enthält eine optische Faser. Die optische Biopsiezange wird mit der integrierten Faser zur Erfassung von Spektraldaten eingesetzt und kann auch zur Entnahme einer Biopsie verwendet werden. Hinweis: Nähere Informationen über die optische Biopsiezange finden Sie in der Gebrauchsanweisung der optischen Biopsiezange ( ), die im Lieferumfang von enthalten ist. 7

8 6.4 Betriebsart 6.5 Gerät Das WavSTAT4 System erfasst mit Hilfe der laserinduzierten Autofluoreszenz-Technik Spektraldaten. Das Gerät sendet über eine optische Biopsiezange niedrigenergetisches monochromatisches Laserlicht aus. Das Gewebe, das sich in Kontakt mit der optischen Faser befindet, absorbiert das Licht und sendet eine charakteristische Spektralsignatur aus. Die entsprechende Gewebefluoreszenz wird über dieselbe optische Faser an einen Detektor im Gerät geleitet. Die entsprechenden Spektraldaten werden vom Computer analysiert. Auf dem Touchscreen erscheint ein Symbol mit dem Analyseergebnis, das "suspect" (verdächtig) (ROT), "not suspect" (unverdächtig) (GRÜN) oder "inconclusive" (nicht eindeutig) (bernsteinfarben) lauten kann. Das WavSTAT4 System verwendet einen gepulsten Stickstofflaser zur Exzitation. Der Laser gibt Lichtenergie mit einer Wellenlänge von 337 Nanometern ab. Die gepulste Laserenergie, die in die optische Biopsiezange gelangt, ist von SpectraScience voreingestellt und kann vom Anwender nicht eingestellt werden. Die Systemsoftware ist so konfiguriert, dass beim Betätigen des Fußschalters gleichzeitig eine Gewebeexzitation, Datenerfassung und Analyse in weniger als 2 Sekunden erfolgen kann. In Abbildung 1 sind die folgenden Elemente dargestellt Lichtleiteranschluss Am Lichtleiteranschluss an der Gerätevorderseite wird die optische Biopsiezange angeschlossen Hauptschalter Mit dem Hauptschalter wird das Gerät ein- und ausgeschaltet Akustisches Signal (ohne Abbildung) Das akustische Signal zeigt an, dass eine geprüfte Sequenz abgelaufen ist Touchscreen Der Touchscreen zeigt den Systemstatus, die einzelnen Schritte des Eingriffs, die Ergebnisse der Gewebeanalyse und einstellbare Funktionen an. In Abbildung 2 sind die folgenden Elemente dargestellt Verbindungsanschlüsse Hier befinden sich die Anschlüsse für USB, RJ45, PS2 und VGA Geräteaufkleber Die Geräteaufkleber enthalten die Teilenummer des Geräts, die Seriennummer, den Namen des Herstellers und Sicherheitshinweise Netzanschluss Lüfter Der Netzanschluss ist so konstruiert, dass das Netzkabel nur in eine Richtung angeschlossen werden kann. Der Lüfter kühlt das Gerät während des Betriebs Fußschalter 8

9 Abbildung 1. Vorderseite des Geräts Der Fußschalter wird mit einem vierpoligen Stecker an der Rückseite angeschlossen und steuert die spektroskopische Untereinheit, sodass eine geprüfte Sequenz abläuft. Touchscreen Hauptschalter Lichtleiteranschluss 9

10 Abbildung 2. Rückseite des Geräts USB- Anschluss Verbindungsanschlüsse (Die Nutzung wird im Wartungshandbuch beschrieben) Geräteaufkleber Netzanschluss Fußschalteranschluss Lüfter 10

11 6.6 Touchscreen In den Abbildungen 3 und 3a sind die folgenden Elemente dargestellt Funktionsauswahl Mit den Sensortasten oben auf dem Touchscreen können Funktionen gewählt werden. Eine Taste ist aktiv, wenn der Name der Funktion in Schwarz angezeigt wird. Wenn eine aktive Taste gedrückt wird, wird die zugehörige Funktion aktiviert Eine Taste ist inaktiv, wenn der Name der Funktion in Grau angezeigt wird. Folgende Systemfunktionen stehen zur Auswahl: Begin Procedure (Eingriff starten) - startet einen Eingriff für den einzelnen Patienten Export to USB (Export nach USB) - ermöglicht den Export von Eingriffsdaten des letzten Eingriffs auf den USB-Stick Archive (Archiv) - ermöglicht die Archivierung der Spektraldaten auf einem USB-Stick New Specimen (Neue Probe) - Vorbereitung des Systems auf die nächste Gewebeprobe New Forceps (Neue Zange) - weist den Anwender an, die optische Biopsiezange auszutauschen, wenn diese beschädigt ist oder sich nicht kalibrieren lässt End Procedure (Eingriff beenden) ermöglicht den Abschluss des aktuellen Eingriffs. 11

12 Abbildung 3. und 3a. Beispiele für die Touchscreen-Anzeige Funktionsauswahl Lautstärkeregelung Statusbereich Anwendungsbereich Funktionsauswahl Statusbereich Bereich für Analyseergebnisse Probennummer Die Probennummer wird links im Fenster angezeigt Vor der Probenentnahme wird eine Hintergrundprobe erfasst. Währenddessen wird anstelle der Probennummer "Background" (Hintergrund) angezeigt Bereich für Analyseergebnisse Rechts auf dem Bildschirm wird das Symbol für die Analyseergebnisse angezeigt. 12

13 Analyseergebnis Symbolfarbe / -form Meldung Nicht neoplastisch oder hyperplastisch Grün / Kreis Neoplastisch oder kanzerös Rot / Achteck Nicht eindeutig Bernsteinfarben/ Dreieck Statusbereich Unten auf dem Bildschirm werden der System- bzw. Vorgangsstatus in Echtzeit sowie Anleitungen für den nächsten Schritt angezeigt. Bei einem Problem wird in diesem Bereich eine mögliche Lösung angezeigt Eingabefeld für Patientendaten (ohne Abbildung) Wenn END PROCEDURE (EINGRIFF BEENDEN) gedrückt wird, wird ein Meldungsfenster angezeigt, das zur Eingabe von Patientendaten auffordert. Zur Eingabe von relevanten Patientendaten kann eine alphabetische oder numerische Tastatur gewählt werden. 13

14 7.0 Gebrauchsanweisung Hinweis: Nähere Informationen zum Betrieb des WavSTAT4 finden Sie in der Kurzanleitung ( ). 8.0 Gerätewartung 8.1 Wartung durch den Hersteller oder Händler Inspektionen und notwendige vorbeugende Wartungen werden alle sechs (6) Monate von einem von SpectraScience geschulten Kundendiensttechniker durchgeführt. Technische Unterstützung erhalten Sie von SpectraScience oder von Ihrem zuständigen Händler. Hinweis: Das Gerät WavSTAT4 enthält keine Teile, die vom Benutzer gewartet werden müssen. 8.2 Wartung durch Krankenhauspersonal Gerät: Wischen Sie das Oberteil und die Seiten des Geräts bei Bedarf mit einem feuchten Tuch und milder Seifenlösung vorsichtig ab. Verwenden Sie keinesfalls Reinigungslösungen Touchscreen: Wischen Sie den Touchscreen mit leichtem Druck mit einem feuchten Tuch und milder Seifenlösung vorsichtig ab. Verwenden Sie keinesfalls Reinigungslösungen. 14

15 9.0 Übersicht der Befehle In der folgenden Tabelle sind die angezeigten wählbaren Funktionen und ihre Anwendung aufgeführt. Befehl Funktion BEGIN PROCEDURE (EINGRIFF STARTEN) NEW SPECIMEN (NEUE PROBE) NEW FORCEPS (NEUE ZANGE) END PROCEDURE (EINGRIFF BEENDEN) EXPORT TO USB (EXPORT NACH USB) ARCHIVE (ARCHIV) Startet einen Eingriff sowie die Einrichtung der optischen Biopsiezange Zeigt an, dass eine neue Probe entnommen wird. Startet den Zangenwechsel Beendet die Datenerfassung für einen bestimmten Patienten. Ermöglicht den Datenexport an einen USB-Stick. Startet die Archivierung von Spektraldaten auf einem USB-Stick 15

16 10.0 Fehlermeldungen und -behebung Das System meldet Fehler. Fehlermeldungen erscheinen im Statusbereich auf dem Touchscreen (Abb. 3, Abschnitt 6.6), oder es wird ein Meldungsfenster in der Mitte des Touchscreens angezeigt Fehlermeldungen beim Einschalten Fehler Nr. Beschreibung Abhilfe 001 Detektorfehler 002 Digitaler Eingabe-/Ausgabefehler 003 Speicherplatzwarnung 004 Fehler der INI-Datei 005 Fehler der INI-Einstellung 006 Fehler des INI-Bereichs 007 Fehler der Kalibrationsdatei Wenden Sie sich an den 008 Fehler der Kalibrationseinstellung technischen Kundendienst 009 Fehler der Binärdatei Geben Sie bitte die Nummer und 010 Fehler der Sprach-DLL den Text der Fehlermeldung an 011 Fehler beim Lesen des RFID- Etikett-Codes 012 Fehler des Institutionsnamens 013 Dateiverarbeitungsfehler 014 Fehler des Startbereichs 015 Fehler des Wellenlängenbereichs 10.2 F ehlermeldungen bei der Inbetriebnahme Bei Fehlern in diesem Bereich ist zunächst Folgendes zu beachten: Lassen Sie die Schutzkappe auf der Zange. Wenn der Fehler weiter besteht und/oder die Meldung MSG_CONTACT_TECH erscheint, wenden Sie sich bitte an den technischen Kundendienst. Fehler Nr. Beschreibung Abhilfe 100 Fehler der Bildnummer 110 Bildausrichtungsfehler 130 Fehler bei der Mindestintensität der Probe 140 Fehler bei der Intensitätsschwankung der Probe Wenden Sie sich an den technischen Kundendienst 150 Signallaser außerhalb des Intensitätsbereichs Geben Sie bitte die Nummer und den Text der Fehlermeldung an 160 Fehlerhafte Diode 170 Detektor-Sättigungsfehler 180 Fehler der Hintergrunddatei 190 Fehler des Detektorkühlers 16

17 10.3 Hintergrund-Fehlermeldungen Bei Fehlern in diesem Bereich ist zunächst Folgendes zu beachten: Lassen Sie die Schutzkappe auf der Zange und betätigen Sie den Fußschalter. Wenn der Fehler weiter besteht und/oder die Meldung MSG_CONTACT_TECH erscheint, wenden Sie sich bitte an den technischen Kundendienst. Fehler Nr. Beschreibung Abhilfe 200 Fehler der Bildnummer 210 Bildausrichtungsfehler Wenden Sie sich an den 220 Fehler bei der Mindestintensität der Probe technischen Kundendienst Geben Sie bitte die Nummer und 230 Fehler bei der Intensitätsschwankung der Probe den Text der Fehlermeldung an 10.4 Weitere Fehlermeldungen Fehler in diesem Bereich lassen sich durch Beachtung der empfohlenen Maßnahmen beheben, die in der folgenden Tabelle aufgeführt sind. Meldung Abhilfe Footswitch not connected (Fußschalter nicht angeschlossen) Signal Error, Reposition Optical Biopsy Forceps (Signalfehler, die optische Biopsiezange neu positionieren) Replace Optical Biopsy Forceps (Die optische Biopsiezange austauschen) No media in drive (Kein Datenträger im Laufwerk) Den Fußschalter an der Geräterückseite anschließen Kein Kontakt der Faser mit der Probe oder Bewegung während der Erfassung. Die optische Biopsiezange neu positionieren. Fußschalter betätigen. Nehmen Sie die optische Biopsiezange ab. Durch neue optische Biopsiezange ersetzen. Stecken Sie einen USB-Stick ein. 17

18 11.0 Technischer Kundendienst Alle Fragen, Anmerkungen und Anliegen werden von geschultem Personal unter folgender Adresse beantwortet: SpectraScience, Inc Sorrento Valley Rd, Suite 11 San Diego, CA Telefon: Fax: Sie können sich auch an Ihren zuständigen Händler wenden Systeminformationen 12.1 Gerätespezifikationen Bezeichnung Klassifikation CPU Art des Schutzes gegen elektrischen Schlag Grad des Schutzes gegen elektrischen Schlag Grad des Schutzes gegen eindringendes Wasser Betriebssystem Spezifikation Klasse I Anwendungsteil vom Typ BF System: IPX0 Fußschalter: IP68 Pentium M, eine Platine Windows eingebettetes Standardsystem 2009 Netzspannung Strom Laser Wiederholfrequenz VAC / 50/60 Hz 0,7 A Gepulster Stickstofflaser mit 337,1 nm 8 Hz Lagerungs- und Transportbedingungen Temperaturbereich -20 ºC bis +50 ºC Relative Luftfeuchtigkeit 20 bis 80 % 18

19 Luftdruck 70,0 bis 106,0 kpa Betriebsbedingungen Temperaturbereich 10 ºC bis +40 ºC Relative Luftfeuchtigkeit 20 bis 80 % Gewicht Außenmaße Biokompatibilität Reinigung Ca. 46,5 kg Höhe: ca. 111,1 cm Breite: ca. 62,2 cm Tiefe: ca. 62,2 cm Die Biokompatibilität des Systems ist nicht relevant. Gerät: Wischen Sie das Oberteil und die Seiten des Geräts bei Bedarf mit einem feuchten Tuch und milder Seifenlösung vorsichtig ab. Verwenden Sie keinesfalls Reinigungslösungen. Touchscreen: Wischen Sie den Touchscreen mit leichtem Druck mit einem feuchten Tuch und milder Seifenlösung vorsichtig ab. Verwenden Sie keinesfalls Reinigungslösungen. ACHTUNG: Dieses Gerät darf nicht in Gegenwart von brennbaren Gemischen aus Narkosegas mit Luft, Sauerstoff oder Lachgas betrieben werden Standzeit des Geräts Das System WavSTAT4 hat eine Standzeit von sieben Jahren ab dem Herstellungsdatum. Diese Standzeit hängt von Meldungen über die Einstellung der Lieferung ab, die wir von unseren Lieferanten erhalten. Wir werden alles tun, zu dem Zeitpunkt andere Lieferquellen zu finden, können jedoch nicht garantieren, dass sich ein anderer Lieferant findet. Altgeräte müssen an SpectraScience, Inc. oder Ihren zuständigen Händler zur Entsorgung zurückgegeben oder von Ihrer Institution entsorgt werden. Das Risiko bei Entsorgung des Geräts durch den Anwender ist zu vernachlässigen, wenn die geltenden Bestimmungen für die Entsorgung von elektronischen Geräten befolgt werden Optische Biopsiezangen werden nach den üblichen Verfahren der Institution entsorgt. Das Risiko bei Entsorgung der Zange durch den Anwender ist zu vernachlässigen, wenn die übliche Vorgehensweise für biologisch kontaminierten Abfall befolgt wird 19

20 12.3 Rücksendungen Nähere Informationen über Rücksendungen an SpectraScience, Inc. erhalten Sie von unserer Kundendienstabteilung oder von Ihrem Händler. SpectraScience, Inc. Kundendienstabteilung: Telefon: oder Fax: oder 20

21 13.0 Verzeichnis der Gerätesymbole 13.1 Tabelle der Gerätesymbole Symbol Bedeutung Wechselstrom Aus (Stromversorgung: Trennung vom Netz)/ Ein (Stromversorgung: Verbindung mit dem Netz) Gerät vom Typ "BF" Achtung, bitte Begleitdokumente beachten Schutzleiter Achtung, beachten Sie die Gebrauchsanweisung! 13.2 Verzeichnis der Definitionen / Abkürzungen Klasse I: Gerät, bei dem der Schutz gegen elektrischen Schlag nicht allein von der Basisisolierung abhängt, sondern das eine zusätzliche Schutzvorkehrung enthält, bei der an berührbaren Teilen aus Metall oder internen Teilen aus Metall Maßnahmen vorgesehen sind, damit sie schutzleiterverbunden sind Typ BF (Gerät vom Typ BF mit einem Anwendungsteil vom Typ F) Gerät, das einen bestimmten Schutz gegen elektrischen Schlag bietet. Dies gilt insbesondere für den zulässigen Ableitstrom und die Zuverlässigkeit des Schutzleiters Anwendungsteil vom Typ F: Anwendungsteil, das von allen anderen Teilen des Geräts derart isoliert ist, dass kein höherer Strom als der zulässige Patientenableitstrom fließt, wenn eine Spannung zwischen dem Anwendungsteil und dem Schutzleiter angelegt wird, die das 1,1-Fache der höchsten angegebenen Netzspannung entspricht (das Anwendungsteil ist das Geräteteil, das in direkten Kontakt mit dem Patienten kommt). 21

22 IPXO (Feuchtigkeitsschutz): Kein Schutz gegen Feuchtigkeit AP/APG: AP: Geräte müssen den Anforderungen an Konstruktion, Aufschriften und Begleitpapiere genügen, um Zündquellen in explosionsfähigen Gemischen von Atmungsanästhesiemitteln mit Luft zu vermeiden. APG: Geräte müssen den Anforderungen an Konstruktion, Aufschriften und Begleitpapiere genügen, um Zündquellen in explosionsfähigen Gemischen von Atmungsanästhesiemitteln mit Sauerstoff oder Lachgas zu vermeiden Dauerbetrieb: Betrieb des WavSTAT4 Systems unter normaler Last auf unbegrenzte Zeit ohne Überschreitung der angegebenen Temperaturgrenzen. 22

23 14.0 Beschreibung der Gerätesymbole Die folgenden Symbole werden während des Betriebs angezeigt, wenn der Anwender eine Entscheidung treffen muss, um fortzufahren. Symbol Yes (Ja) No (Nein) OK Cancel (Abbrechen) Bedeutung Der Anwender bestätigt, mit der angezeigten Auswahl fortzufahren. Der Anwender bestätigt, mit der angezeigten Auswahl nicht fortzufahren. Der Anwender bestätigt, die Meldung verstanden zu haben, und möchte fortsetzen. Der Anwender möchte die angezeigte Auswahl abbrechen Patientenhandbuch NICHT ANWENDBAR 16.0 Gewährleistungsausschluss SpectraScience, Inc. übernimmt keinerlei Garantie über die Garantie hinaus, dass die Herstellung der Produkte mit der erforderlichen Sorgfalt erfolgt ist, und gewährt auf Material- und Verarbeitungsfehler eine Garantie von einem Jahr ab dem ersten Versand. Diese Garantie ersetzt alle anderen schriftlichen und mündlichen Garantien (hierzu zählt u.a. die Zusicherung der Eignung für einen bestimmten Zweck). SpectraScience, Inc übernimmt keine Haftung für einen mittelbaren oder unmittelbaren Verlust, Schaden oder Kosten durch die Anwendung dieser Produkte, die über den Austausch des Geräts oder die Erstattung des Verkaufspreises hinausgeht. SpectraScience übernimmt im Zusammenhang mit diesem Gerät keine darüber hinaus gehende Haftung oder bevollmächtigt andere Personen hierzu. Kein Vertreter des Unternehmens darf diese Bestimmungen ändern. Der Käufer erklärt sich damit einverstanden, dass die Produkte diesen Bestimmungen unterliegen. Dieser Gewährleistungsausschluss ist aufgrund der zahlreichen Parameter erforderlich, auf die SpectraScience, Inc. keinen Einfluss hat. Hierzu zählen u.a. Diagnose des Patienten, Betriebsbedingungen des Geräts, Art der Anwendung oder Handhabung des Geräts nachdem es SpectraScience, Inc. verlässt, Sterilisationsverfahren, Ausführung der empfohlenen Vorgehensweisen und anderes. 23

24 17.0 Warenzeichen SpectraScience WavSTAT4, WavSTAT4 Optical Biopsy System, WavSTAT4 Optical Biopsy Forceps und WavSTAT4 Optical Biopsy Fiber sind eingetragene Warenzeichen von SpectraScience, Inc Normenkonformität Das optische Biopsiesystem WavSTAT4 und die optische Biopsiezange erfüllen alle relevanten Normen der FDA und europäischen Union. Bei SpectraScience, Inc. erhalten Sie ein vollständiges Verzeichnis der Normen. Dokumentenende 24

SWITCH Pager DSE 408

SWITCH Pager DSE 408 Betriebsanleitung SWITCH Pager DSE 408 Für Ihre Sicherheit. Vor Inbetriebnahme lesen! Einführung Verehrte Kundin, verehrter Kunde Dieser SwitchPager ist ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware

Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware Die Experten in Sachen Befeuchtung VORSICHT Alle Warnhinweise und Arbeitsanweisungen lesen Dieses Dokument enthält wichtige zusätzliche

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, Vielen Dank, das Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte ihr USB-Stick nicht richtig funktionieren,

Mehr

HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch

HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch 2006, 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation

Mehr

Leitfaden zur Aufstellung des 3Series Scanners

Leitfaden zur Aufstellung des 3Series Scanners Leitfaden zur Aufstellung des 3Series Scanners 1 Technische Daten und Zubehör TECHNISCHE DATEN: Scannertechnologie: Achsen: Scanvolumen Computer Datenformat (Ausgabe) Scannbare Materialien Monitoranschlüsse

Mehr

Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1

Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1 Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1 KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Wir, NOKIA CORPORATION, erklären uns voll verantwortlich, dass das Produkt AD-42W den Bestimmungen der Direktive 1999/5/EC des Rats der Europäischen

Mehr

Upgrade your Life GV-R9700 INSTALLATIONSANLEITUNG. Radeon 9700 Grafikbeschleuniger. Rev. 101

Upgrade your Life GV-R9700 INSTALLATIONSANLEITUNG. Radeon 9700 Grafikbeschleuniger. Rev. 101 GV-R9700 Radeon 9700 Grafikbeschleuniger Upgrade your Life INSTALLATIONSANLEITUNG Rev. 101 1.HARDWARE-INSTALLATION 1.1. LIEFERUMFANG Das Pakte des Grafikbeschleunigers GV-R9700 enthält die folgenden Teile:

Mehr

AX-7600. 1. Sicherheitsinformationen

AX-7600. 1. Sicherheitsinformationen AX-7600 1. Sicherheitsinformationen AX-7600 ist ein Laserprodukt Klasse II und entspricht der Sicherheitsnorm EN60825-1. Das Nichtbeachten der folgenden Sicherheitsanweisungen kann Körperverletzungen zur

Mehr

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7 Anwendungshinweise de 2 Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie dieses Dokument aufmerksam durch und machen Sie sich mit der Bedienung des Produkts

Mehr

BeoLab 3. Bedienungsanleitung

BeoLab 3. Bedienungsanleitung BeoLab 3 Bedienungsanleitung Für Zugang zu den Zulassungsetiketten nehmen Sie die obere Abdeckung des BeoLab 3 ab. HINWEIS! Längere Benutzung bei hoher Lautstärke kann Gehörschäden verursachen. Acoustic

Mehr

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live Deutsch Kurzanleitung LinkStation Live Packungsinhalt: LinkStation Live (2,1 m) Stromkabel LinkNavigator-Installations-CD Kurzanleitung (dieses Handbuch) Garantieerklärung www.buffalo-technology.de V.

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Easi-Scope Vergrößert Proben bis zu 41 x auf einem 17" Computer-Monitor

Easi-Scope Vergrößert Proben bis zu 41 x auf einem 17 Computer-Monitor Easi-Scope Vergrößert Proben bis zu 41 x auf einem 17" Computer-Monitor NUTZER FÜHRER www.tts-shopping.com Inhaltsverzeichnis Wichtige Informationen 2 Pflege und Wartung 2 Warnung 3 Produktbeschreibung

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

PROGRAMMIEREINHEIT INSTALLATIONSANLEITUNG

PROGRAMMIEREINHEIT INSTALLATIONSANLEITUNG PROGRAMMIEREINHEIT INSTALLATIONSANLEITUNG Link_Programmer.indd I 08.10.2010 13:57:4 Link_Programmer.indd II 08.10.2010 13:57:4 INHALTSVERZEICHNIS Beschreibung...2 Installation...2 Gebrauch...3 Sicherheitshinweise...4

Mehr

ALARMBOX. Gebrauchsanleitung Fernalarmbox für die Beatmungsgeräte CARAT und TRENDvent

ALARMBOX. Gebrauchsanleitung Fernalarmbox für die Beatmungsgeräte CARAT und TRENDvent HOFFRICHTER GmbH Mettenheimer Straße 12 / 14 19061 Schwerin Germany Tel: +49 385 39925-0 Fax: +49 385 39925-25 E-Mail: info@hoffrichter.de www.hoffrichter.de ALARM ALARMBOX Alarmbox-deu-1010-01 Art.-Nr.:

Mehr

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips)

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips) Deutsch Festplattenlaufwerk AppleCare Installationsanweisungen Bitte befolgen Sie diese Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können die Geräte beschädigt werden und Ihr Garantieanspruch kann

Mehr

FRITZ!Powerline. 500E Set. Anschließen und Bedienen. Eigenschaften. Lieferumfang. Kundenservice. Entsorgung

FRITZ!Powerline. 500E Set. Anschließen und Bedienen. Eigenschaften. Lieferumfang. Kundenservice. Entsorgung Eigenschaften erweitert die Heimvernetzung über die Stromleitung - sofort einsatzbereit Internetanbindung aus einer Hand : FRITZ!Box funktioniert optimal mit FRITZ!Powerline robuste Datenübertragung durch

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

5-BAY RAID BOX. Handbuch

5-BAY RAID BOX. Handbuch Handbuch 1. Eigenschaften Externes RAID-Gehäuse mit fünf Einschubschächten für 3,5"-SATA-Festplatten RAID-Modi: Standard, 0, 1/10, 3, 5 und Combined (JBOD) Einfache Umschaltung zwischen den RAID-Modi Keine

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

DEUTSCHE VERSION. CITO CounterControl. Benutzerhandbuch. CITO ProcessLine

DEUTSCHE VERSION. CITO CounterControl. Benutzerhandbuch. CITO ProcessLine DEUTSCHE VERSION CITO CounterControl Benutzerhandbuch CITO ProcessLine 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einführung 3 Warnung 3 Allgemeine Sicherheitsvorschriften 3 Das CITO CounterControl-Gerät

Mehr

AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO)

AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO) AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO) Hömelstr. 17 - CH-8636 Wald ZH - Telefon/TS 055-246 28 88 - Fax 055-246 49 49 E-Mail: info@ghe.ch - www.ghe.ch Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Installationshandbuch PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Stand: September 2014 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

PN-L802B PN-L702B PN-L602B

PN-L802B PN-L702B PN-L602B PN-L802B PN-L702B PN-L602B LCD FARBMONITOR TOUCH-PANEL-TREIBER BEDIENUNGSANLEITUNG Version 2.3 Inhalt Einstellen des Computers...3 Installieren des Touch-Panel-Treibers...3 Touch-Panel-Einstellungen...4

Mehr

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Bedienungsanleitung Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Einleitung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Datenlogger zum Messen und Speichern

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Lesen Sie die Bedienungsanleitung, bevor Sie eines der externen Laufwerke anschließen oder einschalten Stand 02.03.2012 CD-/DVD-Brenner

Mehr

USB-Adapterkabel auf Seriell

USB-Adapterkabel auf Seriell USB-Adapterkabel auf Seriell Best.Nr. 722 238 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung! Achten Sie hierauf auch, wenn Sie

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Portable Data Carrier ETC. Datenübertragungsgerät für ETC MOBATIME BD-801048.00

BEDIENUNGSANLEITUNG. Portable Data Carrier ETC. Datenübertragungsgerät für ETC MOBATIME BD-801048.00 BEDIENUNGSANLEITUNG Portable Data Carrier ETC Datenübertragungsgerät für ETC MOBATIME BD-801048.00 Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheit... 3 1.1 Sicherheitshinweise... 3 1.2 In dieser Anleitung verwendete Symbole

Mehr

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor DEUTSCH Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor Gebrauchsanweisung 2013 Inhalt Allgemeines 2 Warnungen 2 Gebrauchsanweisung 3 Produktbeschreibung 3 Inbetriebnahme 3 Pulsanzeige 4 Nach dem Gebrauch 4 Symbole

Mehr

C I T R O Ë N R I S I K O Z O N E N W A R N U N G I N S T A L L A T I O N S A N L EIT U N G N a v i D r i v e

C I T R O Ë N R I S I K O Z O N E N W A R N U N G I N S T A L L A T I O N S A N L EIT U N G N a v i D r i v e CITROËN RISIKOZONEN WARNUNG INSTALLATIONSANLEITUNG NaviDrive 1. INSTALLATION DER DATEI AUF DEM NAVIGATIONSSYSTEM Sobald die Risikozonen-Datei von der CITROËN-Internetseite heruntergeladen wurde, müssen

Mehr

Software Update von Efka-Steuerungen. - mit Interface IF232 - oder USB-Stick. Kurzanleitung

Software Update von Efka-Steuerungen. - mit Interface IF232 - oder USB-Stick. Kurzanleitung Software Update von Efka-Steuerungen - mit Interface IF232 - oder USB-Stick Kurzanleitung Nr. 401444 deutsch FRANKL & KIRCHNER GMBH & CO KG SCHEFFELSTRASSE 73. D-68723 SCHWETZINGEN TEL.: +49-6202-2020.

Mehr

iguide Workflow trotz iguide Schlüssel in AUS-Position möglich Produkt: HexaPOD evo RT System; iguide 2.0 Datum: Mai 2014 FCO: 618 01 303 024

iguide Workflow trotz iguide Schlüssel in AUS-Position möglich Produkt: HexaPOD evo RT System; iguide 2.0 Datum: Mai 2014 FCO: 618 01 303 024 iguide Workflow trotz iguide Schlüssel in AUS-Position möglich Produkt: HexaPOD evo RT System; iguide 2.0 Datum: Mai 2014 FCO: 618 01 303 024 Die Informationen in der vorliegenden Mitteilung weisen auf

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

USB Speaker Presenter

USB Speaker Presenter USB Speaker Presenter Bedienungsanleitung Erstellt durch trilogik GmbH Kuhlmannstraÿe 7 48282 Emsdetten Revision: 70 Author: dborgmann Changedate: 2010-09-24 18:19:25 +0200 (Fr, 24. Sep 2010) 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

BeoLab 11. Bedienungsanleitung

BeoLab 11. Bedienungsanleitung BeoLab 11 Bedienungsanleitung ACHTUNG: Um Feuer oder elektrische Schläge zu vermeiden, darf dieses Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Setzen Sie dieses Gerät keinem Tropf- bzw. Spritzwasser

Mehr

QUICKSTORE PORTABLE USB3.0

QUICKSTORE PORTABLE USB3.0 Handbuch Inhalt 1. Eigenschaften 2. Spezifikationen 3. Teile und Zubehör 4. Das Gerät im Überblick 5. Einbau einer SATA-Festplatte 6. Installation der Software 7. Die Backup-Software 7.1. Starten 7.2.

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Zubehör, Luft/Wasserwärmepumpe in Splitausführung 6 720 801 399-00.1I HHM-17-1 Vor Montage und Wartung sorgfältig lesen. 6 720 803 882 (2012/06) Inhaltsverzeichnis Wichtige Informationen

Mehr

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C Bedienungs- und Instandhaltungsanleitung Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C EINLEITUNG Die Informationen in dieser Anleitung sollen Ihnen bei der Installation

Mehr

TAD-10072 GERMAN / DEUTSCH

TAD-10072 GERMAN / DEUTSCH TAD-10072 Wichtige Sicherheitshinweise WARNUNG: Lesen Sie alle Sicherheitshinweise aufmerksam durch, bevor Sie den Tablet-PC in Betrieb nehmen. 1. Zum Test der elektrostatischen Entladung (ESD) gemäß EN55020

Mehr

FAQ USB Transfer. USB Transfer FAQ

FAQ USB Transfer. USB Transfer FAQ FAQ USB Transfer USB Transfer FAQ Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Sicherheitshinweise... 3 2 Voraussetzungen für einen Transfer über USB... 5 2.1 Freigegebene Bediengeräte... 6 3 USB-Treiber

Mehr

GE 3 3.0 06/2015-D KARL STORZ UNIMAT 30. Die Absaugung in der Gastroenterologie

GE 3 3.0 06/2015-D KARL STORZ UNIMAT 30. Die Absaugung in der Gastroenterologie GE 3 3.0 06/2015-D KARL STORZ UNIMAT 30 Die Absaugung in der Gastroenterologie KARL STORZ UNIMAT 30 in der Gastroenterologie Die KARL STORZ UNIMAT 30 schafft durch den geräusch- und vibrationsarmen Betrieb

Mehr

Medizintechnik und IT

Medizintechnik und IT Informationen für Mediziner und Fachhändler Ein Medical PC was ist das eigentlich? Ein Ausflug in die Welt der Elektrotechnik Ein Fallbeispiel anhand eines Raumplans Einige Produkte der Baaske Medical

Mehr

DesignCAD 3D Max V23 Architekt

DesignCAD 3D Max V23 Architekt 70382-6 HB 02.10.13 09:50 Seite 1 DesignCAD 3D Max V23 Architekt Ø = Null O = Buchstabe Hotline: 0900 / 140 96 41 Mo.- Fr. 1200 bis 1800 Uhr. 0,44 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, mobil ggf. abweichend.

Mehr

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

AMB8460 und AMB2560 Schnell Start

AMB8460 und AMB2560 Schnell Start AMB8460 und AMB2560 Schnell Start Version 1.1 AMBER wireless GmbH Albin-Köbis-Straße 18 51147 Köln Tel. 02203-6991950 Fax 02203-459883 email info@amber-wireless.de Internet http://www.amber-wireless.de

Mehr

DLE 30 Benzin Motor. Gebrauchsanweisung DLE 30

DLE 30 Benzin Motor. Gebrauchsanweisung DLE 30 DLE 30 Benzin Motor Gebrauchsanweisung DLE 30 Achtung! Lesen Sie die Anleitung vor dem Gebrauch des Motors. Schwere Verletzungen können Folge von falscher Handhabung sein. Alle Benzin-Motoren der DLE Serie

Mehr

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D Manual PS 5-48 2006 Alle Rechte bei: Phytron GmbH Industriestraße

Mehr

USB DISK ANSCHLUSS WAHLTASTER. Vorteile dieses USB Interfaces:

USB DISK ANSCHLUSS WAHLTASTER. Vorteile dieses USB Interfaces: USB Floppy Disk Das USB Floppy Laufwerk ersetzt das 1.44MB Diskettenlaufwerk durch einen USB Stick. Bis zu 100 virtuelle Disketten können auf einem USB Stick (bis zu 4GB Größe) gespeichert werden. Vorteile

Mehr

ADF 725S Schweißschutzhelm mit automatischer Verdunkelung

ADF 725S Schweißschutzhelm mit automatischer Verdunkelung ADF 725S Schweißschutzhelm mit automatischer Verdunkelung D 83355 Erlstätt Kaltenbacher Weg 12 ACHTUNG: Verwenden Sie dieses Produkt erst, wenn sie die gesamte Anleitung gelesen und verstanden haben! Der

Mehr

LATITUDE. NXT Patientenmanagementsystem. Patienteninformationen

LATITUDE. NXT Patientenmanagementsystem. Patienteninformationen TM LATITUDE NXT Patientenmanagementsystem Patienteninformationen LATITUDE TM NXT Patienten-Management-System und Sie! Sie haben einen implantierten Herzschrittmacher/Defibrillator erhalten, damit Ihr Herz

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Verwendung unter Windows 5 Einstellungen 9 Benutzerpasswort ändern 10 Formatieren 12 Administratormodus 14 Benutzung unter

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Kurzanleitung HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Voreingestellte Geräte-PIN: 0000 VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTES ÜBERPRÜFEN DES LIEFERUMFANGS Bedienungsanleitung Kurzanleitung HDMI-Kabel

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

Installation unter Windows

Installation unter Windows Die Installation der Programme beginnt mit der Überprüfung des Inhalts Ihrer Lieferung. Bitte vergleichen Sie den Inhalt Ihrer Lieferung mit den gekennzeichneten Artikeln: KHA Master Installer DVD (Windows)

Mehr

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS PC-Wächter Die Software-Ausführung DRIVE 4.2 für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Fon: 030/65762236 Fax: 030/65762238 Email:

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

FRITZ!Box & ONT-Box Handbuch Installation

FRITZ!Box & ONT-Box Handbuch Installation FRITZ!Box & ONT-Box Handbuch Installation www.stadtwerke-bochum.de/connect Stadtwerke Bochum GmbH Ostring 28 44787 Bochum Tel.: 0234 960 3734 Fax: 0234 960 3709 www.stadtwerke-bochum.de/connect connect@stadtwerke-bochum.de

Mehr

Bedienungsanleitung MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Externes Gehäuse. für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3.

Bedienungsanleitung MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Externes Gehäuse. für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3. MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Bedienungsanleitung Externes Gehäuse für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3.0 MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB

Mehr

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Beschreibung: 1. Tascheneinzug 2. Bereitschaftsanzeige 3. Betriebsanzeige 4. Netzschalter 5. Taschenausgabe Parameter: Abmessungen: 335 x 100 x 86 mm Laminiergeschwindigkeit:

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Programmier-Software FPS10SOFT

BEDIENUNGSANLEITUNG Programmier-Software FPS10SOFT BEDIENUNGSANLEITUNG Programmier-Software FPS10SOFT 1. Allgemeines über FPS10SOFT: Auf Rechnern mit dem Betriebssystem Windows 2000, Windows XP oder ähnlichem ist die Programmier-Software FPS9SOFT (DOS-Anwendung)

Mehr

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m MobiAlarm Plus w w w. m o b i c l i c k. c o m Contents 2 Bevor es losgeht Bevor es losgeht: SIM-Karte vorbereiten - PIN-Code ändern jede SIM-Karte ist vom Netzbetreiber aus mit einer eigenen PIN-Nummer

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik Anleitung zum Wiederherstellen von Festplatteninhalten Diese Anleitung gilt für A&V-Meßrechner. Sie beschreibt, wie Sie bei einem A&V- Meßrechner Festplatteninhalte bzw. ein defektes Betriebssystem wiederherstellen

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

SPIDER MOBIL. Bedienungsanleitung. Digitale Komplettmeßelektronik. HBM Mess- und Systemtechnik GmbH. Elektrisches Messen mechanischer Größen

SPIDER MOBIL. Bedienungsanleitung. Digitale Komplettmeßelektronik. HBM Mess- und Systemtechnik GmbH. Elektrisches Messen mechanischer Größen HBM Mess- und Systemtechnik GmbH Elektrisches Messen mechanischer Größen Bedienungsanleitung Digitale Komplettmeßelektronik B31.SPIMOB.10de Digitale Komplettmeßelektronik Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise

Mehr

Update DVB-S 294 - Version: 2.41

Update DVB-S 294 - Version: 2.41 Update-Anleitung Tevion DVB-S 294 Update DVB-S 294 - Version: 2.41 Inhalt: 1. Download des Updates Seite 1-3 2. Update mit USB-Stick Seite 4 3. Hinweise / Gefahren / Gewährleistung. Seite 5 4. Updatedurchführung

Mehr

Handbuch. TL-SG1005D 5-Port-Gigabit-Desktop-Switch 71035939 REV: 1.0.0

Handbuch. TL-SG1005D 5-Port-Gigabit-Desktop-Switch 71035939 REV: 1.0.0 Handbuch TL-SG1005D 5-Port-Gigabit-Desktop-Switch 71035939 REV: 1.0.0 COPYRIGHT & WARENZEICHEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B powered by Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Arcor-DSL Speed-Modem 50 B. Diese Installationsanleitung zeigt

Mehr

F-Series Desktop Bedienungsanleitung

F-Series Desktop Bedienungsanleitung F-Series Desktop Bedienungsanleitung F20 de Deutsch Inhalt F-Series Desktop Schlüssel zu Symbolen und Text...3 Was ist der F-Series Desktop?...4 Wie kann ich den F-Series Desktop auf meinem Computer installieren?...4

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404)

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) 2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) Inhalt Einleitung..3 Spezifikationen....4 Installation der Hardware...5 AP-Installation des Pocket Data Link KVM........6 Statussymbole...

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Mobile Acuity. LT Zentralüberwachungssystem. Installationshandbuch. Softwareversion 8.x

Mobile Acuity. LT Zentralüberwachungssystem. Installationshandbuch. Softwareversion 8.x Mobile Acuity LT Zentralüberwachungssystem Installationshandbuch Softwareversion 8.x 2013, Welch Allyn REF 105496 DIR 80018482 Ver A Gedruckt in den USA. Welch Allyn, Acuity, Propaq und Micropaq sind eingetragene

Mehr

DRIVELINK Combo USB3.0

DRIVELINK Combo USB3.0 HNDBUCH XX Inhalt 1. Eigenschaften 2. Teile und Zubehör 3. Das Gerät im Überblick 4. Installation der Hardware Verehrter Kunde! Herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses hochwertigen SHRKOON-Produktes. Um

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

Einleitung. Wichtige Sicherheitshinweise. Deutsche Version. LD000020 Sweex Wireless USB Adapter

Einleitung. Wichtige Sicherheitshinweise. Deutsche Version. LD000020 Sweex Wireless USB Adapter LD000020 Sweex Wireless USB Adapter Einleitung Zuerst möchten wir uns herzlich dafür bedanken, dass Sie sich für den Powerline Adapter entschieden haben. Mit Hilfe dieses Powerline Adapters lässt sich

Mehr

Montageanleitung. KNX Flat Panel PC

Montageanleitung. KNX Flat Panel PC Montageanleitung 1. Sicherheitshinweise Achtung! Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch eine Elektrofachkraft erfolgen. Bei Nichtbeachtung der Installationshinweise können Schäden am Gerät,

Mehr

Maus optisch Funk 2.4 GHz mit Autolink ID0030/ID0031

Maus optisch Funk 2.4 GHz mit Autolink ID0030/ID0031 Maus optisch Funk 2.4 GHz mit Autolink ID0030/ID0031 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise 1. Stellen

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr