Beanspruchungsanalyse bei Stirnrad- und Planetengetrieben. Lastverteilungsrechnung mit der Software MDESIGN LVR & MDESIGN LVR planet

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beanspruchungsanalyse bei Stirnrad- und Planetengetrieben. Lastverteilungsrechnung mit der Software MDESIGN LVR & MDESIGN LVR planet"

Transkript

1 Beanspruchungsanalyse bei Stirnrad- und Planetengetrieben Lastverteilungsrechnung mit der Software MDESIGN LVR & MDESIGN LVR planet Dr.-Ing. Michael Senf Dr.-Ing. Tobias Schulze Haus der Technik in Essen, 12./13.o3.2oo8 Prof. Dr.-Ing. Berthold Schlecht Dr.-Ing. Willi Gründer Dr.-Ing. Tobias Schulze

2 Persönliches Dr.-Ing. Tobias Schulze Bis 1995 Technisches Gymnasium in Freital / Sachsen Studium an der Technischen Universität Dresden Fachrichtung: Allgemeiner Maschinenbau Antriebs- und Getriebetechnik Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden Untersuchungen zum dynamischen Verhalten von Antriebssträngen mit der Mehrkörpersysteme-Simulation Einfluss von Bohrungen innenverzahnter Hohlräder mit der Finite-Elemente-Methode Abhängigkeit der Beanspruchung von Kegelrädern aufgrund von Fertigungsabweichungen (FVA) Betreiben eines servohydraulischen Mehrachsprüfstandes für Servolenksysteme Seit 2006 Geschäftsführer der GmbH Dresden Dienstleistungen und Promotion an der TU Dresden Ganzheitliche dynamische Antriebsstrangsimulation von Windenergieanlagen Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 2

3 Unternehmensgruppe Unternehmensgruppe wurde 1983 gegründet Beschäftigt heute über 50 Mitarbeiter Standorte: Bochum, Dresden und Donezk Vertriebspartner weltweit Entwickelt vorwiegend Informations- und Berechnungssysteme für den Maschinen- und Anlagenbau Entwicklung, Vertrieb International Bochum Dresden - Berechnungs- und Simulationsdienstleistungen im Bereich der Antriebstechnik - Softwareentwicklung Vertrieb Deutschland - Technische Entwicklung einzelner Module für MDESIGN Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 3

4 Inhalt Problemstellung Einführung Grundlagen Lastverteilungsrechnung - Breiten- und Stirnlastverteilung - Anteile und Berechnung der Kontaktlinienabweichung - Zahnflankenkorrekturen -modifikationen Lastverteilungsrechnung bei Planetenradgetrieben MDESIGN LVR - Stirnradgetriebe MDESIGN LVR planet - Planetengetriebestufe Lastverteilungsrechnung im gesamten Getriebeentwicklungsprozess Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 4

5 Inhalt Problemstellung Einführung Grundlagen Lastverteilungsrechnung - Breiten- und Stirnlastverteilung - Anteile und Berechnung der Kontaktlinienabweichung - Zahnflankenkorrekturen -modifikationen Lastverteilungsrechnung bei Planetenradgetrieben MDESIGN LVR - Stirnradgetriebe MDESIGN LVR planet - Planetengetriebestufe Lastverteilungsrechnung im gesamten Getriebeentwicklungsprozess Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 5

6 Problemstellung Normen zur Tragfähigkeitsberechnung von Stirnrad-Verzahnungen DIN 3990, ISO 6336, AGMA 2001 Allgemein gebräuchlich ist DIN (EU) und AGMA (US) DIN und ISO fast identisch maximale Abweichung der Sicherheiten um 2-3% AGMA geht von grundsätzlich anderen Breiten-, Stirn- und Dynamik-Faktoren aus Keine eindeutige Tendenz bei den Abweichungen. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 6

7 Einführung In DIN 3990 werden die jeweiligen Sicherheiten der Tragfähigkeit auf Grundlage von Näherungsgleichungen berechnet und die Last bzw. Bauteil- und Flankenkontur nur mittels globaler Faktoren berücksichtigt. Bei der Methode A wird eine detaillierte Analyse der Lastverteilung zugelassen, um die Kräfte der sich im Zahneingriff einstellenden Verteilung sehr genau berechnen zu können. Die auftretende Lastverteilung wird vor allem von Verformungen beeinflusst, die am Zahn, im Umfeld (z.b. Planetenträger) der Verzahnung, an den Wellen und Lagern und am Gehäuse auftreten. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 7

8 Einführung Bei bekannten Verformungen sind durch Modifizierungen der Zahnflanken (Breiten- und Höhenballigkeit, Kopf-, Fuß- und Endrücknahme und/oder topologische Schliffe) die Einflüsse der Verformungen auf die Lastverteilung weitgehend zu kompensieren. Die Modifikationen müssen jedoch immer in Abhängigkeit von der äußeren Last gesehen werden und können differenzierte Auswirkungen auf die Spannungs- und Pressungsverteilung haben. Eine genauere Analyse der Verzahnungsbeanspruchung infolge einer besseren Annahme der Lastverteilung ermöglicht es somit, die vorhandenen Reserven für eine Steigerung der übertragbaren Leistungen zu nutzen. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 8

9 Einführung Warum also nicht nach DIN 3990? Normenwerke z.b. DIN, ISO, AGMA Steifigkeitsunterschiede über Zahnbreite und schräg verlaufende Berührlinie Maßgebende Eingriffsstellung Belastung vs. Spannung Wechseleinfluss zwischen den Berührpunkten Verzahnungsabweichungen und Modifikationen über Zahnbreite Einfluss benachbarter Stufen Linienlast F * (s) Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 9 F Balkenmodell für Fußspannung Lastverteilungsrechnung z.b. MDESIGN LVR LVR planet Eingriffsfeld Fußspannung σ F (s)

10 Einführung Zu den wesentlichen Aufgaben bei der Auslegung Verzahnungen gehören die Analyse der Beanspruchungsverteilung und der Festlegung von Zahnflankenmodifikationen. Ein optimales Breitentragen ist anzustreben, um eine günstige Fußspannungsund Kontaktpressungsverteilung zu erreichen. Es ist eine Vorausberechnung der Lastverteilung entlang der Kontaktlinie eine wichtige Voraussetzung. Im Normalfall wären dazu umfangreiche und zeitaufwändige FE-Untersuchungen notwendig. Durch Programme zur Lastverteilungsrechung kann der Zeitaufwand extrem minimiert werden. Durch die Verwendung von zum Teil einfachen Modifikationen der Verzahnung kann mit diesen Programmen eine Verbesserung der Spannungs- und Pressungsverteilung erreicht werden. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 10

11 Einführung - Eingriffsfeld O 2 r a2 α w r b2 g α p e a C E T 2 T 1 A p e r b1 α w r a1 O 1 Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 11

12 Einführung Einzelne Eingriffsposition vs. Eingriffsfeld (alle Eingriffsstellungen) Linienlast [N/mm] L Breite [mm] Linienlast [N/mm] L Breite [mm] 324 Eingriffsposition: 1/22 Last am markierten Punkt = 4202 N/mm² Linienlast Max./Mit. = Maximale Linienlast = 4202 N/mm² Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 12

13 Inhalt Problemstellung Einführung Grundlagen Lastverteilungsrechnung - Breiten- und Stirnlastverteilung - Anteile und Berechnung der Kontaktlinienabweichung - Zahnflankenkorrekturen -modifikationen Lastverteilungsrechnung bei Planetenradgetrieben MDESIGN LVR - Stirnradgetriebe MDESIGN LVR planet - Planetengetriebestufe Lastverteilungsrechnung im gesamten Getriebeentwicklungsprozess Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 13

14 Breiten- und Stirnlastverteilung Breitenlastverteilung hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Tragfähigkeit Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 14

15 Breiten- und Stirnlastverteilung Stirnlastverteilung Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 15

16 Anteile der Kontaktlinienabweichung Resultierend aus der Verzahnung Resultierend aus der Bohrungslage Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 16

17 Anteile der Kontaktlinienabweichung Resultierend aus Lagerluft bzw. -spiel ungünstig günstig Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 17

18 Anteile der Kontaktlinienabweichung Resultierend aus Lager- und Gehäuseverformung - Näherung nach INA/FAG Rollenlager - FVA Wälzlagerprogramm -Nach Wiche, E. /10/ Resultierend aus Wellenverformung Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 18

19 Korrekturen Modifikationen Flankenlinien- Stirnprofil- Flankenlinien- Kopf- und Fußwinkelmodifikation winkelmodifikation endrücknahme rücknahme Topologische Modifikationen Diagonal- Flankenlinien- Stirnprofil- Schränkung rücknahme balligkeit balligkeit Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 19

20 Berechnung der Lastverteilung = + Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 20

21 Auslegung von Verzahnungen Die lastabhängigen Verformungen sind durch konstruktive Maßnahmen gering zu halten bzw. so zu beeinflussen, dass sie sich zumindest teilweise gegenseitig aufheben. Der verbleibende, linear veränderliche Anteil der Kontaktlinienabweichung aus den belastungsabhängigen, thermischen und fliehkraftbedingten Verformungen ist durch eine Flankenlinienwinkelkorrektur auszugleichen Die um den Erwartungswert 0 schwankende Kontaktlinienabweichung durch die fertigungsbedingten Abweichungen der Verzahnung, die Abweichungen durch Taumeln der Räder und sonstige Belastungsüberhöhungen an den Stirnseiten sind durch eine zusätzliche Breitenballigkeit gering zu halten. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 21

22 Inhalt Problemstellung Einführung Grundlagen Lastverteilungsrechnung - Breiten- und Stirnlastverteilung - Anteile und Berechnung der Kontaktlinienabweichung - Zahnflankenkorrekturen -modifikationen Lastverteilungsrechnung bei Planetenradgetrieben MDESIGN LVR - Stirnradgetriebe MDESIGN LVR planet - Planetengetriebestufe Lastverteilungsrechnung im gesamten Getriebeentwicklungsprozess Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 22

23 Lastverteilung in Planetengetrieben Lastverteilung in Planetengetrieben ist durch die nachfolgenden Punkte nicht elementar bestimmbar: - wie die Verformung der Radkörper besonders bei dünnwandigen Hohlradkonstruktionen, - die Verformung des Planetenträgers, - der versteifende Einfluss an Sonnenritzel und Hohlrad durch anschließende Bauelemente und - die Verlagerungsmöglichkeit der Planetenräder. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 23

24 Lastverteilung in Planetengetrieben Einlesen und Überprüfen des Datensatzes Berechnung der Zahngeometrie und der kontur Erzeugung der FEM-Modelle Berechnung der Verformungen FEM (2 Grundlastfälle) Automatische Auswertung der Verformungen Berechnung eines resultierenden Flankenklaffmaßes Lastverteilungsrechnung für die beiden Zahneingriffe Auswertung der Linienlastschwerpunkte Berechnung des Breitenlastfaktors K Hβ Iterationsabbruch: bei Gleichgewicht am Planeten Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 24

25 Lastverteilung in Planetengetrieben Berechnung der Zahngeometrie und Erstellung der Modelle + Hohlrad mit Anschlusskonstruktion Planetenrad Planetenträger Sonnenrad mit Anschlusskonstruktion Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 26

26 Lastverteilung in Planetengetrieben Unterschiedliche Planetenträgerausführungen Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 27

27 Lastverteilung in Planetengetrieben Unterschiedliche Planetenträgerausführungen Variation Planetenanzahl Variation Hohlstrebe -bolzen Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 28

28 Lastverteilung in Planetengetrieben Automatische Auswertung der Verformungen des Planetenträgers - Auswertung der Verformung in y-richtung - Umrechnung auf Zahnbreite und Eingriffsrichtung Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 29

29 Lastverteilung in Planetengetrieben Automatische Auswertung der Verformungen der Zahnräder - Auswertung der Verformung in x- und y-richtung - Umrechnung in Eingriffsrichtung Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 30

30 Lastverteilung in Planetengetrieben Berechnung eines resultierenden Flankenklaffmaßes Lastverteilungsrechnung für die beiden Zahneingriffe Auswertung der Linienlastschwerpunkte Berechnung des Breitenlastfaktors K Hβ Berechnung über den von der Stirnradverzahnungen bekannten MDESIGN LVR-Funktionsumfang Iterationsabbruch: bei Gleichgewicht am Planeten Darstellung der Ergebnisse Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 31

31 MDESIGN LVR planet Beispielhafte Linienlastverteilungen Kein vollständiges Tragen der Flanke + Lastüberhöhung Gut eingestellte Lastverteilung über der gesamten Flanke Verschieben der Lastüberhöhung in Zahnmitte Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 32

32 MDESIGN LVR planet Vorgehen Modifikationsanalyse Variation c ß, c α Variation f Hßeff Lastverteilung Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 33

33 Inhalt Problemstellung Einführung Grundlagen Lastverteilungsrechnung - Breiten- und Stirnlastverteilung - Anteile und Berechnung der Kontaktlinienabweichung - Zahnflankenkorrekturen -modifikationen Lastverteilungsrechnung bei Planetenradgetrieben MDESIGN LVR - Stirnradgetriebe MDESIGN LVR planet - Planetengetriebestufe Lastverteilungsrechnung im gesamten Getriebeentwicklungsprozess Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 34

34 MDESIGN LVR 2 MW Kegel-Stirnradgetriebe geschädigtes Ritzel Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 35

35 Beispielaufgabe MDESIGN LVR Verzahnungsdaten Modul m 16 mm Zahnbreite Ritzel b mm Ritzelzähnezahl z 1 19 Zahnbreite Rad b mm Radzähnezahl z 2 92 Profilversch. Ritzel X Eingriffswinkel α 20 Profilversch. Rad X Schrägungswinkel β 15 Werkstoff 17CrNiMo6 (einsatzgeh.) Vorgesehene Kopfrücknahmen C a1,2 Länge Ritzel Länge Rad 45 :µm 15 mm 10 mm Verzahnungsabweichungen nach Qualitätsangabe fhβ F E Σβ, f E Σδ f Hα yβ 45 :µm 60 :µm 19 :µm 6 :µm Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 36

36 MDESIGN LVR Belastungsverteilung (Ausgangszustand) Last am mark. Punkt = 4202 N / mm 2 Linienlast Max./Mit. = Maximale Linienlast = 4202 N/mm Eingriffsposition: 1/22 Linienlast [N/mm] L Breite [mm] 324 Linienlast [N/mm] L Breite [mm] 324 eine Eingriffsstellung alle Eingriffsstellungen Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 39

37 MDESIGN LVR Beanspruchungsverteilung (Ausgangszustand) σ Hmax /σ H0C = σ Hmax = 1631 MPa σ Fmax = MPa Flankenpressung [MPa] L Breite [mm] 324 Fußspannung [MPa] L Breite [mm] Flankenpressung Zahnfußspannung am Ritzel Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 40

38 MDESIGN LVR Beanspruchungserhöhung an der Zahnstirnseite Verlagerung in der Eingriffsebene [µm] L1 L1 Welle 1 Rad 1 Welle 2 Rad Breitenkoordinate [mm] L2 L2 Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 41

39 MDESIGN LVR Änderungsmaßnahmen Konstruktive Maßnahmen Verringerung der Ritzelzahnbreite Schrägungswinkelkorrektur f Hβ = 30 µm (Wellenschiefstellung) Balligkeit C b = 60 µm (elliptisch) Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 43

40 MDESIGN LVR Belastungsverteilung (nach Korrektur) Maximale Linienlast = 2231 N/mm Maximale Linienlast = 2003 N/mm Linienlast [N/mm] Breite [mm] L L f Hβeff (positiv) Deutliche Senkung der Belastung Linienlast [N/mm] Vermeidung von Schäden 0 f Hβeff (negativ) Breite [mm] Maximale Linienlast ohne Korrektur = 4202 N/mm Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 44

41 MDESIGN LVR Pressungsverteilung (nach Korrektur) σ Hmax /σ H0C = σ Hmax = 1264 MPa σ Hmax /σ H0C = σ Hmax /σ H0C = 1211 MPa Flankenpressung [MPa] L f Hβeff (positiv) Deutliche Senkung der Beanspruchung Breite [mm] Flankenpressung [MPa] L Vermeidung von Schäden 0 f Hβeff (negativ) Breite [mm] Maximale Pressung ohne Korrektur = 1631 MPa Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 45

42 Beispielaufgabe MDESIGN LVR Was hat uns die Software gebracht? Mit moderner Berechnungssoftware wie MDESIGN LVR ist optimale Festlegung und Bemessung von Flankenkorrekturen schnell und effektiv möglich. Realisierung hochbeanspruchter Verzahnungen zur optimalen Leistungsübertragung zeitsparend möglich. Unabhängig von der verwendeten Software sind für die Annahme der wirkenden Kontaktlinienabweichung gesonderte Überlegungen notwendig. Nicht zu vergessen: Werkstoffkennwerte streuen, Belastung ist meistens nicht konstant. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 46

43 Inhalt Problemstellung Einführung Grundlagen Lastverteilungsrechnung - Breiten- und Stirnlastverteilung - Anteile und Berechnung der Kontaktlinienabweichung - Zahnflankenkorrekturen -modifikationen Lastverteilungsrechnung bei Planetenradgetrieben MDESIGN LVR - Stirnradgetriebe MDESIGN LVR planet - Planetengetriebestufe Lastverteilungsrechnung im gesamten Getriebeentwicklungsprozess Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 47

44 MDESIGN LVR planet Anwendungsfall Windturbine mit 2000 kw Ausgangsleistung Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 48

45 MDESIGN LVR planet Iterativer Entwicklungsprozess - Ausgangszustand (K Hβ =1,66) - Balligkeit (K Hβ =1,42) - Flankenlinienwinkelkorrektur und Balligkeit (K Hβ =1,24) - Hohe Balligkeit (K Hβ =1,92) Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 49

46 MDESIGN LVR planet Variantenanalyse #1: Planetenträger und Wälzlager werden als ideal starr angenommen. Nur Verformung der Räder fließt in Flankenklaffmaß ein #2: Zusätzlich zur Verformung der Räder wird der Einfluss der Planetenträgerverdrillung berücksichtigt #3: Neben Verformung der Räder und Verdrillung des Planetenträgers wird eine vorgegebene Steifigkeit der Wälzlager in der Lastverteilungsberechnung berücksichtigt. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 50

47 MDESIGN LVR planet Breitenlastverteilung & Flankenklaffmaß K Hb1 [-] K Hb2 [-] FLKM1 [μm] FLKM2 [μm] #1 #2 #3 1,52 1,13 1,01 1,62 2,00 1,49 70,08 17,76-0,76-67,24-111,43-53,24 Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 51

48 MDESIGN LVR planet Was hat uns die Software gebracht? Ermöglicht die Analyse der Beanspruchungsverteilung und der Festlegung von Zahnflankenmodifikationen für ein optimales Breitentragen aller beteiligten Radpartner. Somit ist eine günstige Fußspannungs- und Kontaktpressungsverteilung zu erreichen. Durch die Verwendung von zum Teil einfachen Modifikationen der Verzahnung kann mit diesen Programmen eine Verbesserung der Spannungs- und Pressungsverteilung bei minimalen Rechenzeiten erreicht werden. Separate Betrachtung einzelner Einflüsse wird möglich. Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 52

49 Inhalt Problemstellung Einführung Grundlagen Lastverteilungsrechnung - Breiten- und Stirnlastverteilung - Anteile und Berechnung der Kontaktlinienabweichung - Zahnflankenkorrekturen -modifikationen Lastverteilungsrechnung bei Planetenradgetrieben MDESIGN LVR - Stirnradgetriebe MDESIGN LVR planet - Planetengetriebestufe Lastverteilungsrechnung im gesamten Getriebeentwicklungsprozess Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 53

50 Ausblick: Systembetrachtung Ganzheitliche Antriebsstrangauslegung mit MDESIGN drive und den einzelnen Modulen der MDESIGN Produktfamilie? Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 54

51 Vorführung MDESIGN LVR Version 1.1 Januar 2007 MDESIGN LVR planet Version Beta Februar 2008 Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 55

52 Vielen Dank für Ihr Interesse Dr.-Ing. Tobias Schulze Beanspruchungsanalyse von Getrieben o3.2oo8 Folie 56

Beanspruchungsanalyse bei Stirnradgetrieben. Lastverteilungsrechnung mit der Software MDESIGN LVR

Beanspruchungsanalyse bei Stirnradgetrieben. Lastverteilungsrechnung mit der Software MDESIGN LVR Beanspruchungsanalyse bei Stirnradgetrieben Lastverteilungsrechnung mit der Software MDESIGN LVR Dr.-Ing. Michael Senf Dipl.-Ing. Tobias Schulze Haus der Technik in Essen, 21./22.03.2007 Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Beanspruchungsanalyse bei Stirnradgetrieben Berechnung von zylindrischen Schraubendruckfedern

Beanspruchungsanalyse bei Stirnradgetrieben Berechnung von zylindrischen Schraubendruckfedern Beanspruchungsanalyse bei Stirnradgetrieben Berechnung von zylindrischen Schraubendruckfedern MDESIGN LVR MDESIGN LVR planet MDESIGN spring Dipl.-Ing. Tobias Schulze MDESIGN Anwendertreffen, 14./15.06.2007

Mehr

Prof. Dr.-Ing. G. Knauer

Prof. Dr.-Ing. G. Knauer Fachhochschule München Fachbereich 03 Fahrzeugtechnik Prof. Dr.-Ing. G. Knauer Diplomhauptprüfung F a h r z e u g g e t r i e b e WS 01/02 Die Aufgabe umfaßt 6 Angabenblätter und 3 Arbeitsblätter. Überprüfen

Mehr

Software-Modul zum 4- und 5-Achs-Fräsen von Zahnrädern

Software-Modul zum 4- und 5-Achs-Fräsen von Zahnrädern Software-Modul zum 4- und 5-Achs-Fräsen von Zahnrädern EUKLID GearCAM - Revolution in Genauigkeit und Wirtschaftlichkeit Die Verzahnung wurde bisher von CAD/CAM-Systemen wenig beachtet. Euklid bietet nun

Mehr

DriveConcepts Software für die Antriebstechnik

DriveConcepts Software für die Antriebstechnik Vorlesung: Antriebssysteme Simulation dynamischer Systeme Der Lehrstuhl für Maschinenelemente an der Technischen Universität Dresden Prof. Dr.-Ing. Berthold Schlecht / Dipl.-Ing. Tobias Schulze Vorlesung

Mehr

Detaillierte Beanspruchungsanalyse in Getrieben Detailed load distribution analysis in gears

Detaillierte Beanspruchungsanalyse in Getrieben Detailed load distribution analysis in gears Detaillierte Beanspruchungsanalyse in Getrieben Detailed load distribution analysis in gears Abstract Prof. Dr.-Ing. Berthold Schlecht, TU Dresden Dr.-Ing. Michael Senf, TU Dresden Dr.-Ing. Tobias Schulze,

Mehr

Stirnzahnräder: Azetalharz gespritzt gerade verzahnt, mit Nabe. Stirnzahnräder: POM gefräst gerade verzahnt, mit Nabe

Stirnzahnräder: Azetalharz gespritzt gerade verzahnt, mit Nabe. Stirnzahnräder: POM gefräst gerade verzahnt, mit Nabe Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht Stirnzahnräder: Azetalharz gespritzt gerade verzahnt, mit Nabe Stirnzahnräder: POM gefräst gerade verzahnt, mit Nabe Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5.............3..........

Mehr

Auslegung & Optimierung von mehrstufigen Getrieben

Auslegung & Optimierung von mehrstufigen Getrieben Auslegung & Optimierung von mehrstufigen Getrieben Abstract Prof. Dr.-Ing. Berthold Schlecht, TU Dresden Dr.-Ing. Tobias Schulze, DriveConcepts GmbH Dresden Dipl.-Ing. Christian Hartmann-Gerlach, DriveConcepts

Mehr

Zugversuch. Laborskript für WP-14 WS 13/14 Zugversuch. 1) Theoretische Grundlagen: Seite 1

Zugversuch. Laborskript für WP-14 WS 13/14 Zugversuch. 1) Theoretische Grundlagen: Seite 1 Laborskript für WP-14 WS 13/14 Zugversuch Zugversuch 1) Theoretische Grundlagen: Mit dem Zugversuch werden im Normalfall mechanische Kenngrößen der Werkstoffe unter einachsiger Beanspruchung bestimmt.

Mehr

KISSsys Anwendung: 4MW Windkraftgetriebe

KISSsys Anwendung: 4MW Windkraftgetriebe KISSsoft AG Frauwis 1 CH - 8634 Hombrechtikon Telefon: +41 55 264 20 30 Fax: +41 55 264 20 33 Email: info@kisssoft.ch Berechnungssoftware für den Maschinenbau KISSsys Anwendung: Lebensdauerberechnung für

Mehr

Untersuchung der Auswahl der Hauptfreiheitsgrade zum Import eines Modells von ANSYS nach SIMPACK

Untersuchung der Auswahl der Hauptfreiheitsgrade zum Import eines Modells von ANSYS nach SIMPACK IMW - Institutsmitteilung Nr. 35 (2010) 103 Untersuchung der Auswahl der Hauptfreiheitsgrade zum Import eines Modells von ANSYS nach SIMPACK M. Leng; Z. Liang Die Auswahl der Hauptfreiheitsgrade spielt

Mehr

lung eingebetteter Softwaresysteme im

lung eingebetteter Softwaresysteme im Technische Universität München Fakultät für Informatik Lehrstuhl für Software & Systems Engineering Kosten und Nutzen modellbasierter Entwick lung eingebetteter Softwaresysteme im Automobil Sascha Kirstan

Mehr

B Konstruktion. Werktstoff 16MnCr5 (1.7131): Vorgegebene Werte:

B Konstruktion. Werktstoff 16MnCr5 (1.7131): Vorgegebene Werte: B Konstruktion Tabelle1 Vorgegebene Werte: Drehzahl [1/min] Startleistung [kw] Planetengetriebe Eingang 3520 377 Planetengetriebe Ausgang 565 369 Eingriffswinkel α 20.00 0.3491 Verzahnungsqualität Q 5

Mehr

Forschungszentrum Karlsruhe. FE-Analyse einer Patientinauflage

Forschungszentrum Karlsruhe. FE-Analyse einer Patientinauflage Forschungszentrum Karlsruhe Technik und Umwelt Wissenschaftliche Berichte FZKA 6451 FE-Analyse einer Patientinauflage H. Fischer, A. Grünhagen Institut für Medizintechnik und Biophysik Arbeitsschwerpunkt

Mehr

DIN EN 1090 Anforderungen an die Schweißgeräte. Ein praktischer Leitfaden für Anwender!

DIN EN 1090 Anforderungen an die Schweißgeräte. Ein praktischer Leitfaden für Anwender! DIN EN 1090 Anforderungen an die Schweißgeräte Ein praktischer Leitfaden für Anwender! Diese Schulung soll einen kurzen Überblick über die Erfordernisse bezüglich der Schweißstromquellen geben, um die

Mehr

PIPING SYSTEMS. Bilfinger Piping Technologies GmbH. Retrofitting & Modernisation. Rohrleitungs- und Druckbauteile in thermischen Kraftwerken

PIPING SYSTEMS. Bilfinger Piping Technologies GmbH. Retrofitting & Modernisation. Rohrleitungs- und Druckbauteile in thermischen Kraftwerken PIPING SYSTEMS Rohrleitungs- und Druckbauteile in thermischen Kraftwerken Analysieren Prüfen Ertüchtigen / Modernisieren LEISTUNGSSPEKTRUM ANALYSIEREN Konventionelle Kraftwerke müssen die unstetige Einspeisung

Mehr

eassistant - CAD-PlugIn für SOLIDWORKS

eassistant - CAD-PlugIn für SOLIDWORKS eassistant - CAD-PlugIn für SOLIDWORKS Die intelligente Kopplung von Berechnung und CAD für die web-basierte Berechnungssoftware eassistant mit SOLIDWORKS GWJ Technology GmbH Rebenring 31 D - 38106 Braunschweig

Mehr

Zahnradberechnungssoftware...einzigartig & kompromisslos

Zahnradberechnungssoftware...einzigartig & kompromisslos Einschließlich 3D-Zahnformausgabe zum 5-Achs-Verzahnungsfräsen Unabhängig einsetzbar von Maschinentype und Hersteller Vollständig berechnetes Zahnprofil einschließlich Zahnfuß Identische Zahngeometrie

Mehr

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Institut für Stahlbau und Lehrstuhl für Stahlbau und Leichtmetallbau Univ. Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann Mies-van-der-Rohe-Str. 1 D-52074 Aachen Tel.: +49-(0)241-8025177 Fax: +49-(0)241-8022140 Bestimmung

Mehr

50. Internationales Wissenschaftliches Kolloquium. Maschinenbau von Makro bis Nano / Mechanical Engineering from Macro to Nano.

50. Internationales Wissenschaftliches Kolloquium. Maschinenbau von Makro bis Nano / Mechanical Engineering from Macro to Nano. 50. Internationales Wissenschaftliches Kolloquium September, 19-23, 2005 Maschinenbau von Makro bis Nano / Mechanical Engineering from Macro to Nano Proceedings Fakultät für Maschinenbau / Faculty of Mechanical

Mehr

Fachhochschule München Fachbereich 02 BI 4. Semester Name:... 1. und 2. Studienarbeit aus Baustatik II

Fachhochschule München Fachbereich 02 BI 4. Semester Name:... 1. und 2. Studienarbeit aus Baustatik II Fachbereich 02 BI 4. Semester 1. und 2. Studienarbeit aus Baustatik II 1. Aufgabe: Bestimmen Sie mit Hilfe des Drehwinkelverfahrens die Schnittgrößen des obigen Tragwerkes und stellen Sie deren Verlauf

Mehr

Profilator - Das flexible Baukastensystem Die kompakteste Kombination Ihrer Bearbeitungswünsche am Zahnrad

Profilator - Das flexible Baukastensystem Die kompakteste Kombination Ihrer Bearbeitungswünsche am Zahnrad Profilator - Das flexible Baukastensystem Die kompakteste Kombination Ihrer Bearbeitungswünsche am Zahnrad Unterschiedlichste Verfahren im Baukasten kombinieren Mehrkant- und Stirnnutenbearbeitung, Verzahnen,

Mehr

Erläuterungen: GEO - Lastverteilung

Erläuterungen: GEO - Lastverteilung Erläuterungen: GEO - Lastverteilung FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 27.10.2015 Zusätzliche Erläuterungen zur Lastverteilung im Programm GEO - Gebäudemodell Auswirkung der Option Last

Mehr

Material: 16MnCr5 z = 25. Rp 0,2 = 630 N / 2 mm β = 0. Einsatzhärtung b = 40 mm. Material: 34Cr4 Rp 0,2 = 700 N / mm. n = 480 min -1 K A = 1,5

Material: 16MnCr5 z = 25. Rp 0,2 = 630 N / 2 mm β = 0. Einsatzhärtung b = 40 mm. Material: 34Cr4 Rp 0,2 = 700 N / mm. n = 480 min -1 K A = 1,5 9997 ühlhausen (1) Aufgabenstellung Für eine Getriebewelle sind die Verbindungsstelle zwischen der Welle und der Nabe sowie die Lagerstellen zu gestalten! Als Lager sind Radialrillenkugellager nach DIN

Mehr

CAE-Simulation für den Maschinenbau

CAE-Simulation für den Maschinenbau CAE-Simulation für den Maschinenbau Was wir gerne für Sie tun: Beratung: Die richtigen Dinge tun Simulationen auf dem CAD und optimal kombinieren. Engineering als fachkundiges Beobachten der Simulationsmodelle.

Mehr

Maschinenzeichnen und CAD-Einführung

Maschinenzeichnen und CAD-Einführung fml - Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wi.-Ing. W. A. Günthner Technische Universität München Maschinenzeichnen und CAD-Einführung Modul E: Konstruktive Gestaltungslehre

Mehr

Bericht zum Neubeginn der CLM- Konsortialrechnungen infolge

Bericht zum Neubeginn der CLM- Konsortialrechnungen infolge BugReport: CO2 Modellversion: CLM2.4. Datum: 25.9.2006 Bericht zum Neubeginn der CLM Konsortialrechnungen infolge einer notwendigen Korrektur der CO 2 Konzentrationen im CLM Zusammenfassung Andreas Will,

Mehr

Gliederung: Einleitung. Stand der Forschung. Grundlagen, Randbedingungen und Berechnungen. Versuchsprogramm und durchführung

Gliederung: Einleitung. Stand der Forschung. Grundlagen, Randbedingungen und Berechnungen. Versuchsprogramm und durchführung 0 Gliederung: Einleitung Stand der Forschung Grundlagen, Randbedingungen und Berechnungen Versuchsprogramm und durchführung Vergleich von Berechnung und Messung Zusammenfassung 1 Einleitung: Baukastensystem

Mehr

Definition und Fräsen von Stirn- und Kegelrädern

Definition und Fräsen von Stirn- und Kegelrädern Definition und Fräsen von Stirn- und Kegelrädern Dipl. Ing. Albert Zünd Euklid CAD/CAM AG Photo by Courtesy of Sandvik Coromant, Schaumburg USA Geometriedefinition mit GearCAM Protuberanz Flankenkorrekturen

Mehr

KISSsoft Tutorial: Stirnrad Festigkeitsrechnung. KISSsoft Tutorial 0010: Stirnrad Festigkeitsrechnung. Aufgabenstellung

KISSsoft Tutorial: Stirnrad Festigkeitsrechnung. KISSsoft Tutorial 0010: Stirnrad Festigkeitsrechnung. Aufgabenstellung KISSsoft Tutorial: Stirnrad Festigkeitsrechnung KISSsoft Tutorial 0010: Stirnrad Festigkeitsrechnung Für Release 04/2006 Letzte Änderung 05.05.2006 16:45 Aufgabenstellung Aufgabenstellung Es soll ein Stirnradpaar

Mehr

IMW - Institutsmitteilung Nr. 38 (2013) 91

IMW - Institutsmitteilung Nr. 38 (2013) 91 IMW - Institutsmitteilung Nr. 38 (2013) 91 IMW-Flankengenerator Arslan, G. Zur FEM-Berechnung von Maschinenelementen ist die Geometriedarstellung von zentraler Bedeutung. Am Institut für Maschinenwesen

Mehr

Listen aktueller wichtiger Publikationen

Listen aktueller wichtiger Publikationen Listen aktueller wichtiger Publikationen Allgemeines Die Publikationsdatenbank erlaubt ab Version 3.43 (25.06.2010) das Erstellen von in ihrem Umfang begrenzten Listen der neuesten Publikationen. Die Anzahl

Mehr

Forschungsansätze im Anlagen- und Maschinenbau. Getriebe. Folie 1. Dipl.-Ing. Marco Pech

Forschungsansätze im Anlagen- und Maschinenbau. Getriebe. Folie 1. Dipl.-Ing. Marco Pech Forschungsansätze im Anlagen- und Maschinenbau Getriebe Folie 1 Gliederung Einleitung Aktuelle Forschungsansätze Wälzlager Großgetriebeverzahnungen Planetengetriebe Entwicklungskonzepte für Windkraftgetriebe

Mehr

Praktikum. Elektromagnetische Verträglichkeit

Praktikum. Elektromagnetische Verträglichkeit Praktikum Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1 Stromoberschwingungen und Flicker Gruppe 7 Versuchsdurchführung am 24.05.2006 Blattzahl (inkl. Deckblatt): 20 Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Die EnEV 2014. Top-5-Änderungen der EnEV 2014 im Vergleich zur EnEV 2009. Zweite Verordnung zur Änderung der Energieeinsparung

Die EnEV 2014. Top-5-Änderungen der EnEV 2014 im Vergleich zur EnEV 2009. Zweite Verordnung zur Änderung der Energieeinsparung Mai 2014 Detaillierte Wärmebrücken Kundeninfo Zweite Verordnung zur Änderung der Energieeinsparung Die EnEV 2014 Der neue Standard für energieeffizientes Bauen. Ab dem 1.5.2014 sorgt die neue EnEV 2014

Mehr

Wärmebrücken. betrachtet werden. Wärmebrücken kommen zustande weil:

Wärmebrücken. betrachtet werden. Wärmebrücken kommen zustande weil: Wärmebrücken Schwachstellen in der Wärmedämmung der Gebäudehülle können den Wärmeschutz erheblich reduzieren und erhöhen die Gefahr der Schimmelpilzbildung durch Tauwasser. Diese Schwachstellen, über die

Mehr

Untersuchung von Werkstoffund Fertigungseinflüssen auf das VHCF-Verhalten von Schraubendruckfedern

Untersuchung von Werkstoffund Fertigungseinflüssen auf das VHCF-Verhalten von Schraubendruckfedern Untersuchung von Werkstoffund Fertigungseinflüssen auf das VHCF-Verhalten von Schraubendruckfedern Prof. Dr.-Ing. Matthias Oechsner Dr.-Ing. Jörg Beyer Dr.-Ing. Desislava Veleva M. Eng. Isabell Brunner

Mehr

Beitragsfreiheit bei der Kalkulation von Pflegetagegeldtarifen in der KV

Beitragsfreiheit bei der Kalkulation von Pflegetagegeldtarifen in der KV Beitragsfreiheit bei der Kalkulation von Pflegetagegeldtarifen in der KV 1 Beitragsfreiheit bei der Kalkulation von Pflegetagegeldtarifen in der KV Gliederung: 1. Grundlagen der Beitragskalkulation in

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Einführungsbeispiel: Pfette der Stahlhalle Pfetten stützen die Dachhaut und

Mehr

Phasenmodell von Freigaben, Änderungen und Verboten

Phasenmodell von Freigaben, Änderungen und Verboten Wirtschaftsinformatik III - PLM Freigabe- und Änderungswesen 17. Januar 2011 Aufgabe des Änderungswesens Änderung Festlegung eines neuen anstelle des bisherigen Zustandes Änderungswesen Funktionen und

Mehr

Festigkeit und Härte

Festigkeit und Härte Festigkeit und Härte Wichtige Kenngrößen für die Verwendung metallischer Werkstoffe sind deren mechanische Eigenschaften unter statischer Beanspruchung bei Raumtemperatur (RT). Hierbei hervorzuheben sind

Mehr

4 Produktspezifische Ausfallwahrscheinlichkeit und Ausbeute

4 Produktspezifische Ausfallwahrscheinlichkeit und Ausbeute 4.1 Grundlagen 4 Produktspezifische Ausfallwahrscheinlichkeit und Ausbeute 4.1 Grundlagen In den bisherigen Ausführungen wurden die Grundlagen der Ausbeuteberechnung behandelt. So wurde bereits im Abschnitt

Mehr

Mean Time Between Failures (MTBF)

Mean Time Between Failures (MTBF) Mean Time Between Failures (MTBF) Hintergrundinformation zur MTBF Was steht hier? Die Mean Time Between Failure (MTBF) ist ein statistischer Mittelwert für den störungsfreien Betrieb eines elektronischen

Mehr

- MASCHINENBAU, BEREICH NUTZFAHRZEUGE - SONDERMASCHINENBAU - ANLAGEN UND BEHÄLTERBAU

- MASCHINENBAU, BEREICH NUTZFAHRZEUGE - SONDERMASCHINENBAU - ANLAGEN UND BEHÄLTERBAU - MASCHINENBAU, BEREICH NUTZFAHRZEUGE - SONDERMASCHINENBAU - ANLAGEN UND BEHÄLTERBAU Die mwgtech, gegründet im Jahr 2007, bietet Ingenieurdienstleistungen im Bereich des Maschinen und Anlagenbaus, insbesondere

Mehr

Getriebemotoren der Extraklasse Partner-Programm

Getriebemotoren der Extraklasse Partner-Programm Getriebemotoren der Extraklasse Partner-Programm Your addition in transmission. Qualität aus Deutschland: Ihr Erfolg. 1908 1993 2000 2011 2013 Gründung der BTR Gruppe Rexnord Gruppe Premium Trans- Markteinführung

Mehr

Theoretische Grundlagen

Theoretische Grundlagen Theoretische Grundlagen m eistungsbereich oberhalb 0,75 kw ("integral horsepower") sind etwa 7% der gefertigten elektrischen Maschinen Gleichstrommaschinen. Haupteinsatzgebiete sind Hüttenund Walzwerke,

Mehr

7. Europäische Druckgerätetage. Fittings-Standardbauteile. im Rohrleitungsbau

7. Europäische Druckgerätetage. Fittings-Standardbauteile. im Rohrleitungsbau 7. Europäische Druckgerätetage Fittings-Standardbauteile im Rohrleitungsbau Autoren: Jörg Keller Peter Ball 11.07.2007 1 Normung Nachweisverfahren sicherer Umgang 11.07.2007 2 Vorteile von Standardbauteilen

Mehr

Statische Versuchsplanung (DoE - Design of Experiments)

Statische Versuchsplanung (DoE - Design of Experiments) Statische Versuchsplanung (DoE - Design of Experiments) Übersicht Bei der statistischen Versuchsplanung wird die Wirkung von Steuerparametern unter dem Einfluss von Störparametern untersucht. Mit Hilfe

Mehr

Berndt, K.; Heinrich, S.; Berger M. (Professur Montage- und Handhabungstechnik) Ebermann, M.; Leidich E. (Professur Konstruktionslehre)

Berndt, K.; Heinrich, S.; Berger M. (Professur Montage- und Handhabungstechnik) Ebermann, M.; Leidich E. (Professur Konstruktionslehre) Berndt, K.; Heinrich, S.; Berger M. (Professur Montage- und Handhabungstechnik) Ebermann, M.; Leidich E. (Professur Konstruktionslehre) Methodik zur funktionsorientierten Tolerierung mittels CAD-basierter

Mehr

Einführung in die Programmierung der Schnittgrößenermittlung am Einfeldträger. 7.12.2012 J. Lange

Einführung in die Programmierung der Schnittgrößenermittlung am Einfeldträger. 7.12.2012 J. Lange Einführung in die Programmierung der Schnittgrößenermittlung am Einfeldträger 7.12.2012 J. Lange 1 Vorstellung Dr.-Ing. Johannes Lange Softwareentwicklung, Organisation Projekt-, Qualitätsmanagement CAD

Mehr

BeTa &Co:P& Co.: Praxistaugliche Software zur Arbeitszeit-Erfassung

BeTa &Co:P& Co.: Praxistaugliche Software zur Arbeitszeit-Erfassung BeTa &Co:P& Co.: Praxistaugliche Software zur Arbeitszeit-Erfassung Ef Ohmayer Georg: BeTa & Co. Hessischer Gemüsebautag 2013 Folie 1 Gliederung 1. Einführung / Problemstellung 2. Die Programme BeTa und

Mehr

Das Wasserfallmodell - Überblick

Das Wasserfallmodell - Überblick Das Wasserfallmodell - Überblick Das Wasserfallmodell - Beschreibung Merkmale des Wasserfallmodells: Erweiterung des Phasenmodells Rückkopplungen zwischen den (benachbarten) Phasen sind möglich Ziel: Verminderung

Mehr

AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 15829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie

AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 15829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 1829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie Laufzeit: 1. Dezember 28-3. November 21 Bisher erzielte

Mehr

Zugversuch. Zugversuch. Vor dem Zugversuch. Verlängerung ohne Einschnürung. Beginn Einschnürung. Probestab. Ausgangsmesslänge L 0 L L L L

Zugversuch. Zugversuch. Vor dem Zugversuch. Verlängerung ohne Einschnürung. Beginn Einschnürung. Probestab. Ausgangsmesslänge L 0 L L L L Zugversuch Zugversuch Vor dem Zugversuch Verlängerung ohne Einschnürung Beginn Einschnürung Bruch Zerrissener Probestab Ausgangsmesslänge L 0 Verlängerung L L L L Verformung der Zugprobe eines Stahls mit

Mehr

Was kostet die Versorgungszuverlässigkeit?

Was kostet die Versorgungszuverlässigkeit? Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Univ.-Prof. Dr.-Ing. H.-J. Haubrich Was kostet die Versorgungszuverlässigkeit? M. Obergünner,

Mehr

Dreidimensionale transient thermische Analyse eines Lineardirektantriebs mit MAXWELL und

Dreidimensionale transient thermische Analyse eines Lineardirektantriebs mit MAXWELL und Dreidimensionale transient thermische Analyse eines Lineardirektantriebs mit MAXWELL und ANSYS Dipl.-Ing. Matthias Ulmer, Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Schinköthe Universität Stuttgart, Institut für Konstruktion

Mehr

GKN stromag free torque Modularer Drehmomentbegrenzer

GKN stromag free torque Modularer Drehmomentbegrenzer Produktbeschreibung Clutches and Brakes GKN stromag free torque Modularer Drehmomentbegrenzer 6 0 5 6 0 GKN Stromag Free Torque speziell für den Überlastschutz konzipiert Free-Torque Drehmomentbegrenzer

Mehr

Produktprogramm 2012. Dreh - und Frästeile Verzahnprogramm Kettenräder Wasserstrahlschneiden Reparaturprogramm Getriebebau Ersatzteilfertigung

Produktprogramm 2012. Dreh - und Frästeile Verzahnprogramm Kettenräder Wasserstrahlschneiden Reparaturprogramm Getriebebau Ersatzteilfertigung Produktprogramm 2012 Dreh - und Frästeile Verzahnprogramm Kettenräder Wasserstrahlschneiden Reparaturprogramm Getriebebau Ersatzteilfertigung MHG GmbH & Co.KG Auf der Trift 2 66127 Klarenthal Tel.: 06898

Mehr

Konstruktionsbüro Hein GmbH

Konstruktionsbüro Hein GmbH Verzug kontrolliert vermeiden Einleitung: Ohne Geometrieoptimierung zeigen Bauteile aus Kunststoff oft einen hohen Verzug Eine Geometrieoptimierung reduziert den Verzug und die Bauteilspannungen. Die Überarbeitung

Mehr

Taschenbuch Versuchsplanung Produkte und Prozesse optimieren

Taschenbuch Versuchsplanung Produkte und Prozesse optimieren Wilhelm Kleppmann Taschenbuch Versuchsplanung Produkte und Prozesse optimieren ISBN-10: 3-446-41595-5 ISBN-13: 978-3-446-41595-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41595-9

Mehr

KISSsoft Tutorial 010: Stirnrad Festigkeitsrechnung. 1 Aufgabenstellung

KISSsoft Tutorial 010: Stirnrad Festigkeitsrechnung. 1 Aufgabenstellung KISSsoft Tutorial: Stirnrad Festigkeitsrechnung Für Release 03/2008 KISSsoft Tutorial 010: Stirnrad Festigkeitsrechnung Letzte Änderung 08.04.2008 16:51:00 1.1 Aufgabenstellung 1 Aufgabenstellung Es soll

Mehr

Änderungsmanagement bei iterativer SW-Entwicklung

Änderungsmanagement bei iterativer SW-Entwicklung Änderungsmanagement bei iterativer SW-Entwicklung Vortrag auf der regionalen Fachgruppe IT-Projektmanagement, 05.05.2006, Stuttgart Dr. Karsten Hoffmann, Steinbeis-Transferzentrum IT-Projektmanagement,

Mehr

Güte von Tests. die Wahrscheinlichkeit für den Fehler 2. Art bei der Testentscheidung, nämlich. falsch ist. Darauf haben wir bereits im Kapitel über

Güte von Tests. die Wahrscheinlichkeit für den Fehler 2. Art bei der Testentscheidung, nämlich. falsch ist. Darauf haben wir bereits im Kapitel über Güte von s Grundlegendes zum Konzept der Güte Ableitung der Gütefunktion des Gauss im Einstichprobenproblem Grafische Darstellung der Gütefunktionen des Gauss im Einstichprobenproblem Ableitung der Gütefunktion

Mehr

Kapitel 10: Dokumentation

Kapitel 10: Dokumentation Kapitel 10: Dokumentation Inhalt 10.1 Stellenwert der Dokumentation 10.2 Dokumentenlenkung 10.3 Dokumentation des Qualitätsmanagementsystems Schlüsselbegriffe Dokument, Dokumentenlenkung, Qualitätshandbuch

Mehr

Ölverteilung im Getriebe Netzlose CFD bietet Potenzial

Ölverteilung im Getriebe Netzlose CFD bietet Potenzial Ölverteilung im Getriebe Netzlose CFD bietet Potenzial Vortragender: Dr. Christof Rachor, MSC Software 26. Januar 2012 5. Simulationsforum Nord MSC Software und NEXT LIMIT TECHNOLOGIES Partnerschaft seit

Mehr

Referenzbericht Ziel des Projektes: Entwicklung eines Lasten- und Modellgenerators für statische Berechnungen mit

Referenzbericht Ziel des Projektes: Entwicklung eines Lasten- und Modellgenerators für statische Berechnungen mit Ziel des Projektes: Entwicklung eines Lasten- und Modellgenerators für statische Berechnungen mit Auftraggeber: Elascon GmbH, Waldkirch Im Bereich Holzsanierung ist Elascon derzeit der führende Gesamtsystemanbieter,

Mehr

Dezentrale Speicher und andere Methoden zur Steigerung der Hosting Capacity in Verteilnetzen

Dezentrale Speicher und andere Methoden zur Steigerung der Hosting Capacity in Verteilnetzen Dezentrale Speicher und andere Methoden zur Steigerung der Hosting Capacity in Verteilnetzen Ergebnisse aus dem Projekt Stromspeicher2050 Peter EDER-NEUHAUSER Johannes KATHAN Daniel BURNIER DE CASTRO Einleitung

Mehr

Allianz Global Corporate & Specialty. Sicherheit. Windenergieanlagen. Schäden untersuchen und verhindern. Allianz Zentrum für Technik

Allianz Global Corporate & Specialty. Sicherheit. Windenergieanlagen. Schäden untersuchen und verhindern. Allianz Zentrum für Technik Allianz Global Corporate & Specialty Sicherheit Windenergieanlagen. Schäden untersuchen und verhindern. Allianz Zentrum für Technik Schäden an Windenergieanlagen. Unsere Kompetenzen im Überblick. Häufig

Mehr

Laserschutzeinrichtung mit intelligenter Funktions- und Zustandsüberwachung

Laserschutzeinrichtung mit intelligenter Funktions- und Zustandsüberwachung Laserschutzeinrichtung mit intelligenter Funktions- und Zustandsüberwachung ZIM - Koop. KF (Kooperationsprojekt) FKZ: KF2886901UW1 01.09.1011 30.11.2013 Ausgangspunkt: Ergebnisse der Arbeiten aus dem Wachstumskern

Mehr

LBPS GmbH Service & Produkte. Buckelschweißen Schweißmodule/Zuführtechnik/Service

LBPS GmbH Service & Produkte. Buckelschweißen Schweißmodule/Zuführtechnik/Service LBPS GmbH Service & Produkte Buckelschweißen Schweißmodule/Zuführtechnik/Service Updated 10-2014 LBPS Mutternschweißmodule: Leistungsspektrum: Der LBPS Baukasten zum Schweißen von Schweißmuttern, Winkeln

Mehr

Was tun bei Detektion? Sinnvolle Strategien zum Erreichen eines sicheren Anlagenzustands bei Auslösen des Lichtbogendetektors

Was tun bei Detektion? Sinnvolle Strategien zum Erreichen eines sicheren Anlagenzustands bei Auslösen des Lichtbogendetektors Was tun bei Detektion? Sinnvolle Strategien zum Erreichen eines sicheren Anlagenzustands bei Auslösen des Lichtbogendetektors Prof. Dr. (em.) Heinrich Häberlin Berner Fachhochschule, (BFH-TI) Abteilung

Mehr

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Sie wollen qualitativ hochwertig arbeiten? Wir haben die Lösungen. SWS VDA QS Ob Qualitäts-Management (QM,QS) oder Produktions-Erfassung. Ob Automobil-Zulieferer,

Mehr

Nr. 31. Fachveröffentlichung. Betrieb ohne Pufferspeicher und die Auswirkungen auf das Betriebsverhalten. 1. Wasserkreislauf.

Nr. 31. Fachveröffentlichung. Betrieb ohne Pufferspeicher und die Auswirkungen auf das Betriebsverhalten. 1. Wasserkreislauf. Nr. 31 Fachveröffentlichung Das Fazit vorneweg: Eine moderne Mikroprozessorregelung, die das Totband variabel anpasst, in Kombination mit verbesserten Kompressoren ermöglicht es, mit dem Aquasnap Flüssigkeitskühler

Mehr

PLANETENGETRIEBE 12/2010 V1.0

PLANETENGETRIEBE 12/2010 V1.0 12/2010 V1.0 Eigenschaften: Koaxialer Eintrieb und koaxialer Abtrieb Gleiche Drehrichtung am Eintrieb und Abtrieb Kompakter Aufbau Hoher Wirkungsgrad Hohe Drehmomente bei kleiner Baugröße Geringe Massenträgheitsmomente

Mehr

Leistungsauslegung Servogetriebeantriebe

Leistungsauslegung Servogetriebeantriebe Leistungsauslegung Servogetriebeantriebe Dr.-Ing. Carsten Fräger Leiter Product Management Servotechnik Lene AG Postfach 0 3 52 D-3763 Hameln Standort: Hans-Lene-Straße D-3855 Aeren www.lene.com Zusammenfassung

Mehr

Details zum Stellenangebot - Konstrukteur/in (Dipl.-Ing.) Pipelineinspektion (Konstrukteur/in) Referenznummer: 10000-1088676652-S

Details zum Stellenangebot - Konstrukteur/in (Dipl.-Ing.) Pipelineinspektion (Konstrukteur/in) Referenznummer: 10000-1088676652-S Details zum Stellenangebot - Konstrukteur/in (Dipl.-Ing.) Pipelineinspektion (Konstrukteur/in) Referenznummer: 10000-1088676652-S NDT Systems & Services GmbH & Co. KG KONTAKTDATEN Zentrale Auslands- und

Mehr

Reflow -Technologie Produktübersicht

Reflow -Technologie Produktübersicht Reflow -Technologie Produktübersicht Anforderungen an THR-Komponenten THR-Bauteile Für den THR-Prozess geeignete Bauteile müssen höhere Temperaturen aushalten können als beim sonst üblichen Wellenlöten.

Mehr

Markiersystem FlyMarker PRO. Mark like a Professional

Markiersystem FlyMarker PRO. Mark like a Professional Markiersystem FlyMarker PRO Mark like a Professional Mark like a Professional FlyMarker PRO Version MOBIL Durch den CNC-Handmarkierer FlyMarker PRO wird das Markieren von großen und unbeweglichen Teilen

Mehr

Das EEG aus Sicht der Wasserkraftbetreiber. - ein Diskussionsbeitrag -

Das EEG aus Sicht der Wasserkraftbetreiber. - ein Diskussionsbeitrag - Das EEG aus Sicht der Wasserkraftbetreiber - ein Diskussionsbeitrag - Dr.-Ing. Stephan Heimerl Abteilungsleiter Wasserkraft-Studien DUH-Workshop Wasserkraft, Gewässerökologie & EEG, 03.12.2008, Dr. S.

Mehr

Building+Automation: Gas

Building+Automation: Gas Building+Automation: Gas Building+Automation: Gas Excellence is our standard So lautet der Anspruch der Holter Regelarmaturen GmbH & Co. KG (HORA), Deutschlands führendem Hersteller von Regelventilen und

Mehr

4 Konstruktionsentwurf Aufgabenstellung

4 Konstruktionsentwurf Aufgabenstellung 4 Konstruktionsentwurf Aufgabenstellung Der Konstruktionsentwurf ist bis zum 30.09.2010 im Sekretariat Mechatronik abzugeben. Die Erstellung der Konstruktion und der Fertigungszeichnungen erfolgt mittels

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung (Bekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 15. September 2006; BAnz.

Mehr

How to PCB - Tipps, Tricks und (ein wenig) Theorie rund um Design von Leiterplatten

How to PCB - Tipps, Tricks und (ein wenig) Theorie rund um Design von Leiterplatten How to PCB - Tipps, Tricks und (ein wenig) Theorie rund um Design von Leiterplatten Christoph Budelmann cb@budelmann-elektronik.com Münster, 11. Juni 2016 Hack n Breakfast Warpzone Münster 0 Christoph

Mehr

Ziehl-Abegg AG. Dieter Rieger. Leiter Marketing & Vertrieb Geschäftsbereich Antriebstechnik. Technik der Getriebelose Aufzugsmaschine

Ziehl-Abegg AG. Dieter Rieger. Leiter Marketing & Vertrieb Geschäftsbereich Antriebstechnik. Technik der Getriebelose Aufzugsmaschine Version 1.0 Oktober 2005 Ziehl-Abegg AG Technik der Getriebelose Aufzugsmaschine Dieter Rieger Leiter Marketing & Vertrieb Geschäftsbereich Antriebstechnik Heinz-Ziehl-Straße 74653 Künzelsau Telefon: +49

Mehr

Electric Drives and and Controls

Electric Drives and and Controls Bosch Rexroth AG A u t o m a t i o n Industrial Hydraulics Pneumatics Linear Motion and and Assembly Technologies Electric Drives and and Controls Service Automation Mobile Hydraulics Rexroth Hydraulics

Mehr

Neue Regelungen für den Gerüstbau

Neue Regelungen für den Gerüstbau Neue Regelungen für den Gerüstbau Europäische Normen Auswirkungen auf die Praxis Neue BGI 663 Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten Neue Regelungen für den Gerüstbau - Was gilt?

Mehr

Konstruktionsbücher : Herausgegeben von Professor Dr.-Ing. K. Kollmann Band 28. Die Umlaufgetriebe. Berechnung Anwendung Auslegung. Herbert W.

Konstruktionsbücher : Herausgegeben von Professor Dr.-Ing. K. Kollmann Band 28. Die Umlaufgetriebe. Berechnung Anwendung Auslegung. Herbert W. Konstruktionsbücher : Herausgegeben von Professor Dr.-Ing. K. Kollmann Band 28 Die Umlaufgetriebe Berechnung Anwendung Auslegung Herbert W.Müller ULB Darmstadt 1111111111111111 18676516 Springer-Verlag

Mehr

Thermische und statische Analysen zur Beurteilung der Tragfähigkeit im Brandfall

Thermische und statische Analysen zur Beurteilung der Tragfähigkeit im Brandfall Hans-Weigel-Str. 2b 04319 Leipzig Telefon: 0341 6582-186 Thermische und statische Analysen zur Beurteilung der Tragfähigkeit im Brandfall Validierung numerischer Berechnungen Projekt Nr.: 6.1/13-010 Berechnete

Mehr

OPTIMIERUNG VON MASCHINEN MIT LEICHTBAU LEICHTBAU ALS WETTBEWERBSFAKTOR

OPTIMIERUNG VON MASCHINEN MIT LEICHTBAU LEICHTBAU ALS WETTBEWERBSFAKTOR OPTIMIERUNG VON MASCHINEN MIT LEICHTBAU LEICHTBAU ALS WETTBEWERBSFAKTOR LEICHTBAU TECHNOLOGIESEMINAR 13. OKTOBER 2016 EINLEITENDE WORTE Höhere Dynamik sowie der Trend zu Energie- und Ressourceneffizienz

Mehr

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen im Auftrag der Maas Profile GmbH & Co KG Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Aachen, 29. Februar 2012

Mehr

Bestimmung des Wirkungsgrades. Felix Leumann. Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich. wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008

Bestimmung des Wirkungsgrades. Felix Leumann. Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich. wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008 wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008 Bestimmung des Wirkungsgrades Felix Leumann Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich Die Bedeutung einer möglichst genauen Wirkungsgradbestimmung kommt vor

Mehr

Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe

Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe Alexander Fischer, Marius Korfanty, Ralph-Peter Müller CFturbo Software & Engineering GmbH, München Johannes Strobel

Mehr

Berechnung der Eingriffslinie unter Last

Berechnung der Eingriffslinie unter Last Berechnung der Eingriffslinie unter Last Berechnung der Eingriffslinie unter Last Bei jeder Neukonstruktion gibt es Bauteile, die festigkeitsmässig ausgelegt werden müssen. Hierfür stehen zwei alternative

Mehr

1 Erreichbarkeit. 2 Leistungsumfang. Sehr geehrte Kunden,

1 Erreichbarkeit. 2 Leistungsumfang. Sehr geehrte Kunden, Sehr geehrte Kunden, für einen reibungslosen und effizienten Ablauf der täglichen Support-Arbeit ist es uns sehr wichtig Ihnen unsere Support Arbeit, die vertraglichen Randbedingungen und Ihre Möglichkeiten

Mehr

Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht. Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5...3... 199 0,7...6... 200 1,0...9... 201 1,25... 10...

Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht. Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5...3... 199 0,7...6... 200 1,0...9... 201 1,25... 10... Stirnahnräer, gerae verahnt, Übersicht Stirnahnräer: Aetalhar gespritt gerae verahnt, Stirnahnräer: POM weiß, gefräst gerae verahnt, Stirnahnräer: POM schwar, gefräst gerae verahnt, Stirnahnräer: Kunststoff

Mehr

Nolte NC-Kurventechnik GmbH, Hellingstraße 17, D-33609 Bielefeld 1 Tel. 0049-521-74477 Fax 0049-521-750880 Internet: www.nolte-nc-kurventechnik.

Nolte NC-Kurventechnik GmbH, Hellingstraße 17, D-33609 Bielefeld 1 Tel. 0049-521-74477 Fax 0049-521-750880 Internet: www.nolte-nc-kurventechnik. Themenfeld 1.8 (Dienstleistungen und Service) 1. Autor Dipl.-Ing. Dipl.-Inform. Rainer Nolte Nolte NC-Kurventechnik GmbH Geschäftsführung Hellingstraße 17 D 33609 Bielefeld Telefon: 0521 74477 Telefax:

Mehr

Workshop 4: Welche Chancen bietet die Internationalisierung der Berufsbildung?

Workshop 4: Welche Chancen bietet die Internationalisierung der Berufsbildung? Kompetenzen fördern. Attraktivität steigern. Qualität sichern. Tagung der Automobilindustrie zur Weiterentwicklung der Berufsbildung in Deutschland Berlin, 06.10.2011 Workshop 4: Welche Chancen bietet

Mehr

Vergleich von Simulationen mittels Pro/MECHANICA und ANSYS. Sven D. Simeitis

Vergleich von Simulationen mittels Pro/MECHANICA und ANSYS. Sven D. Simeitis Vergleich von Simulationen mittels Pro/MECHANICA und ANSYS Sven D. Simeitis 04/2011 Gliederung Einleitung Art um Umfang der Berechnungen MECHANICA (p-methode) ANSYS (h-methode) Berechnungsbeispiele Rundstab

Mehr

Strom-Spannungs-Kennlinie und Leistung eines Windrades

Strom-Spannungs-Kennlinie und Leistung eines Windrades Strom-Spannungs-Kennlinie und ENT Schlüsselworte Windenergie, Kennlinie, Spannung, Stromstärke, Leistung, Widerstand, Innenwiderstand, Anpassung Prinzip Die Strom-Spannungs-Kennlinie eines Windgenerators

Mehr

BEITRAG DEZENTRALER ERZEUGUNGSEINHEITEN ZUM NACHHALTIGEN UND WIRTSCHAFTLICHEN BETRIEB VON ELEKTROFAHRZEUGFLOTTEN

BEITRAG DEZENTRALER ERZEUGUNGSEINHEITEN ZUM NACHHALTIGEN UND WIRTSCHAFTLICHEN BETRIEB VON ELEKTROFAHRZEUGFLOTTEN BEITRAG DEZENTRALER ERZEUGUNGSEINHEITEN ZUM NACHHALTIGEN UND WIRTSCHAFTLICHEN BETRIEB VON ELEKTROFAHRZEUGFLOTTEN Jan Mummel, Timo Stocklossa, Jarno Wijtenburg, Michael Kurrat 14. Symposium Energieinnovation,

Mehr