Kursprogramm 2014 NEU: MIT INTERNATIONALEN REFERENTEN IN DEUTSCHLAND. Weiterbildung. in der Kieferorthopädie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kursprogramm 2014 NEU: MIT INTERNATIONALEN REFERENTEN IN DEUTSCHLAND. Weiterbildung. in der Kieferorthopädie"

Transkript

1 Kursprogramm 2014 NEU: MIT INTERNATIONALEN REFERENTEN IN DEUTSCHLAND Weiterbildung in der Kieferorthopädie

2 Ihre Vorteile Umfangreiches Kursprogramm für Kieferorthopäden, Assistenten und Helferinnen Für jeden das Passende: Die vielfältigen Themen werden von Experten im Bereich der Kieferorthopädie referiert. Deutschlandweit fortbilden Buchen Sie Kurse in Wohnortnähe oder in Ihrer Lieblingsstadt. Individuelle Beratung Unser Team im Kursbüro Frau Fellner und Frau Mader berät Sie gerne. Webinare und Produkt-Tutorials online Lernen Sie diese optimale Ergänzung zu unseren Präsenzkursen kennen auf online Kurse aussuchen und anmelden Auf unserer Homepage können Sie im aktuellen Kursprogramm mit detaillierten Beschreibungen recherchieren und sich online anmelden. NEU: Mit internationalen Referenten in Deutschland Nehmen Sie teil an unseren englischsprachigen Kursen mit deutscher Simultanübersetzung. Weitere europäische Kursangebote finden Sie hier: 3

3 ÜBERSICHT Kursübersicht kalendarisch Kursübersicht kalendarisch ÜBERSICHT Datum Referent/en Thema Ort Seite Datum Referent/en Thema Ort Seite JAN / Dr. D. Ibe Neue Horizonte Helferinnenkurs 1 Hamburg 28 SEP Dr. D. Kujat Forsus Appliance System Groß-Gerau 20 FEB D. Dorsch Incognito Helferinnenkurs Neuss 31 OKT D. Dorsch Incognito Helferinnenkurs Bad Essen / Prof. Dr. D. Segner / Dr. D. Ibe Indirektes Kleben mit dem MBT System Hamburg / Prof. Dr. D. Segner Torque unerlässliches Element hochwertiger Kieferorthopädie München Dr. C. Raptarchis/ Dr. F. Kirchner Incognito Intensivkurs in der KFO-Praxis München Dr. (H) E. Modjahedpour Incognito Refresher-Kurs Frankfurt 24 MÄR Dr. (H) E. Modjahedpour Incognito Advanced-Kurs Düsseldorf / Prof. Dr. D. Segner The Art of Bending Hamburg / FADO Group Treatment of complex cases in adult patients NOV Prof. Dr. A. Hohoff Incognito Intensivkurs an der Universität Frankfurt 35 Münster 25 APR Dr. L. Alvetro Forsus Class II corrections München / Dr. (H) E. Modjahedpour Incognito Zertifizierungskurs Düsseldorf / Dr. D. Ibe Neue Horizonte Helferinnenkurs 2 Hamburg / Prof. Dr. D. Segner/ Dr. D. Ibe Zahnanomalien effiziente Behandlung Frankfurt 16 MAI D. Dorsch Incognito Helferinnenkurs Landsberg Dr. M. Sostmann Komplementärmedizinische Aspekte der Kieferorthopädie Köln Dr. C. Obijou-Kohlhas Incognito Intensivkurs in der KFO-Praxis Baden- Baden 27 DEZ Prof. Dr. A. Hohoff Incognito Intensivkurs an der Universität Münster / Dr. (H) E. Modjahedpour Incognito Zertifizierungskurs München / Dr. D. Ibe Neue Horizonte Helferinnenkurs 3 Hamburg Dr. M. K. Thomas/ Dr. L. R. Christensen Ästhetik und Effizienz in der Erwachsenenkieferorthopädie Pulheim/ Köln 19 JUN 27./ Prof. Dr. D. Segner/ Dr. D. Ibe Finishing, Retention und Relapsemanagement Berlin 15 KIEFERORTHOPÄDEN HELFERINNEN INTERNATIONAL 4 Kursangebote

4 KIEFERORTHOPÄDEN Kurse für Kieferorthopäden und Assistenten Prof. Dr. Dietmar Segner/Dr. Dagmar Ibe Indirektes Kleben mit dem MBT System...Seite 14 Finishing, Retention und Relapsemanagement...Seite 15 Zahnanomalien effiziente Behandlung von Agenesien, Hypoplasien und verlagerten Zähnen...Seite 16 Prof. Dr. Dietmar Segner The Art of Bending...Seite 17 Torque unerlässliches Element hochwertiger Kieferorthopädie...Seite 18 Kurse für Helferinnen Dr. Dagmar Ibe Neue Horizonte für die kieferorthopädisch tätige ZFA/ZA-Helferin Kurs 1...Seite 28 Neue Horizonte für die kieferorthopädisch tätige ZFA/ZA-Helferin Kurs 2...Seite 29 Neue Horizonte für die kieferorthopädisch tätige ZFA/ZA-Helferin Kurs 3...Seite 30 Doris Dorsch Incognito Helferinnenkurse...Seite 31 HELFERINNEN Dr. Michael K. Thomas/Dr. Lars R. Christensen Ästhetik und Effizienz in der Erwachsenenkieferorthopädie In-Office-Kurs mit praktischen Übungen...Seite 19 Dr. Dirk Kujat Forsus Appliance System Vereinfachung der Klasse-II-Behandlung mit festsitzenden funktionellen Apparaturen...Seite 20 Dr. Michael Sostmann Komplementärmedizinische Aspekte der Kieferorthopädie sinnvolle Ergänzung im Praxisalltag...Seite 21 Kurse international Dr. Lisa Alvetro Forsus Class II corrections A predictable, efficient and reliable treatment system...seite 33 FADO Group Treatment of complex cases in adult patients Classic orthodontics meets modern technology...seite 35 INTERNATIONAL Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour Incognito Zertifizierungskurs...Seite 22 Incognito Advanced-Kurs...Seite 23 Incognito Refresher-Kurs...Seite 24 Incognito : Praxis-Workshop/Fragen an die Expertin Doris Dorsch Incognito Praxis-Workshop...Seite 36 BERATUNG Prof. Dr. Ariane Hohoff Incognito Intensivkurs an der Universität...Seite 25 Dr. Andrea Thalheim Ihre Expertin für klinische Beratung zum Incognito Appliance System...Seite 37 Dr. Christina Raptarchis/Dr. Felix Kirchner Incognito Intensivkurs in der KFO-Praxis...Seite 26 Dr. Claudia Obijou-Kohlhas Incognito Intensivkurs in der KFO-Praxis...Seite 27 Ihre Referenten...Seite 8 Online-Training Webinare und Produkt-Tutorials...Seite 38 Teilnahme- und Stornierungsbedingungen...Seite 40 Hinweis für Assistenten...Seite 40 Fortbildungspunkte...Seite 40 Kontakt...Seite 41 Anmeldung...Seite 42 6 Kursangebote

5 REFERENTEN REFERENTEN Prof. Dr. Dietmar Segner Dr. Dagmar Ibe Dr. Michael K. Thomas Dr. Lars R. Christensen Ihre Referenten Prof. Dr. Dietmar Segner Dr. Dagmar Ibe Dr. Michael K. Thomas Dr. Lars R. Christensen // Studium an der Universität Hamburg // Weiterbildung bei Prof. Asbjørn Hasund 1985 // Promotion 1989 // Forschungsaufenthalt in Oslo/Norwegen 1993 // Habilitation 1994 // Professur C3 an der Universität Hamburg // Oberarzt // Kommissarische Abteilungsleitung // Durchführung eines Postgraduierten- Programms für die Weiterbildung seit 1997 // Privatpraxis mit den Schwerpunkten:» Erwachsenenbehandlung» Ästhetische Kieferorthopädie» Interdisziplinäre Behandlungen» Linguale Kieferorthopädie 2007/2008 // Visiting Professor, Lingual Master Program, Ferrara University/Italien» Gründungs- und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e. V.» Autor des Standardwerkes Individualisierte Kephalometrie» Vorlesungen und Kurse im In- und Ausland» 1985 Research Essay Award der European Orthodontic Society 2012 // In der Focus-Zahnärzteliste (2. Teil: Kieferorthopäden) aufgeführt» Staatsexamen Universität Hamburg» Allgemeinzahnärztliche Tätigkeit» Wissenschaftliche Assistentin in der Abteilung für Kieferorthopädie der Universitätsklinik Hamburg» Internationale Vortrags- und Kurstätigkeit» 1991 // Promotion bei Prof. Asbjørn Hasund» Oberarzttätigkeit in der Abteilung für Kieferorthopädie des Universitätskrankenhauses Hamburg» Gründungs- und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e. V. seit 1997 // Niedergelassen in eigener Praxis mit den Schwerpunkten:» Interdisziplinäre Behandlungen von jugendlichen und erwachsenen Patienten» Aplasien und Autotransplantationen» Erwachsenenbehandlung» Lingualtechnik» Ästhetische Kieferorthopädie 2007/2008 // Visiting Professor, Lingual Master Program, Ferrara University /Italien» Gründungs- und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e. V // In der Focus-Zahnärzteliste (2. Teil: Kieferorthopäden) aufgeführt // Studium an der Freien Universität Berlin // Allgemeinzahnärztliche Tätigkeit // Wissenschaftlicher Assistent an der Freien Universität Berlin 1991 // Promotion bei Prof. Dr. Rainer-Reginald Miethke seit 1993 // Niedergelassen in eigener Praxis in Berlin mit den Interessenschwerpunkten:» Erwachsenenbehandlung» Ästhetische Kieferorthopädie» Interdisziplinäre Behandlungen» Behandlung von Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten» Behandlung von Patienten mit Syndromen im orofazialen Bereich seit 2003 // Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Kieferorthopädie von Berlin und Brandenburg 2008 // Praxisumzug und Gründung von MUNDWERK Die Kieferorthopäden in Berlin 2010 // Einführung eines Qualitätsmanagementsystems, DEKRA-Zertifizierung» Mitarbeit in verschiedenen Qualitätszirkeln und Arbeitsgruppen» Fortbildungstätigkeit und Verfassen verschiedener Veröffentlichungen 2012 // In der Focus-Zahnärzteliste (2. Teil: Kieferorthopäden) aufgeführt Nach seinem Studium an der Universität Kopen - hagen schloss Dr. Christensen seine Ausbildung zum Kieferorthopäden am Guy s Hospital und St. Thomas Hospital in London ab. seit 1997 // In eigener Praxis in Oxford tätig, verwendet das MBT System seit dessen Einführung 1997 Dr. Christensen hält Vorträge in Europa, USA, dem Nahen Osten und Asien. Sein Forschungsinteresse gilt aktuell der klinischen Anwendung moderner Adhäsivsysteme, der MBT -Behandlungsmechanik, der Erwachsenenkieferorthopädie und der ästhetischen Therapie. 8 Kursangebote

6 REFERENTEN REFERENTEN Dr. Michael Sostmann Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour Prof. Dr. med. dent. Ariane Hohoff Dr. Dirk Kujat Ihre Referenten Dr. Michael Sostmann Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour Prof. Dr. med. dent. Ariane Hohoff Dr. Dirk Kujat // Zahnmedizinstudium in Hannover // Stabsarzt Sanitätszentrum Schwanewede // Poliklinik für Kieferorthopädie, Medizinische Hochschule Hannover // Fachzahnarzttätigkeit Praxis Dr. Flohr, Hannover seit 1993 // Niederlassung in eigener Praxis in Hannover seit 1996 // Referent und Gerichtssachverstän diger der Zahnärztekammer Niedersachsen 2000 // Diplomate German Board of Orthodontics // Gründung und Vorsitz des Vereins Kieferorthopäden Hannover e. V // Weiterbildungsermächtigung für Kieferorthopädie seit 2006 // Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Kieferorthopädie (Prof. Dr. R. Schwestka-Polly), Medizinische Hochschule Hannnover seit 2007 // Vorstandsmitglied German Board of Orthodontics 2008 // Abschluss des Postgraduierten- Master studiengangs Lingual Orthodontics der Medi zinischen Hochschule Hannover, Gründung des DVT-Zentrums Hannover seit 2009 // Vorstandsmitglied der DGKFO 2009 // Tagungsbestpreis der DGLO // Studium der Zahnmedizin an der Semmelweis Universität Budapest 1997 // Fachzahnarztprüfung an der Klinik für Kieferorthopädie des Universitätsklinikums der RWTH Aachen 2001 // Niederlassung in Privatpraxis in Krefeld 2008 // Abschluss des Masterstudiengangs Lingual Orthodontics an der Medizinischen Hochschule Hannover seit 2008 // Zertifiziertes und aktives Mitglied der European Society in Lingual Orthodontics (ESLO) und der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie (DGLO) 2010 // Tagungspräsident der DGLO in Düsseldorf 2011 // Wissenschaftliche Leitung des Deutschen Incognito Anwendertreffens in Düsseldorf 2012 // In der Focus-Zahnärzteliste (2. Teil: Kieferorthopäden) aufgeführt seit 2012 // Zweiter Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie und Mitglied im internationalen Incognito Advisory Board // Studium an der Universität Münster 1995 // Promotion seit 1999 // Fachzahnärztin für Kieferorthopädie seit 2003 // Multiple internationale Publikationen zum Thema Linguale Orthodontie 2005 // Habilitation // Ruf an die Griffith University (Australia), Université Paris V (Frankreich), Medizinische Universität Innsbruck (Österreich) // Ruf an die Philipps-Universität Marburg und an die Medizinische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster seit 2007 // Beisitzerin im Vorstand der Konrad-Morgenroth-Förderergesellschaft (KMFG) seit 2008 // Direktorin der Poliklinik für Kieferorthopädie des Universitätsklinikums Münster» Master of Science in Lingual Orthodontics (M.Sc.L.O.)» Diplomate of the GBO» Accredited Member of the European Society of Lingual Orthodontics (ESLO) 2012 // In der Focus-Zahnärzteliste (2. Teil: Kieferorthopäden) aufgeführt // Studium der Zahnheilkunde an der Humboldt-Universität zu Berlin 1999 // Staatsexamen 2000 // Promotion // Tätigkeit in freier Praxis und als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Prothetik und Alterszahnmedizin an der Charité Berlin // Masterstudiengang Kieferortho pädie DUK // Fachzahnarztausbildung Kieferorthopädie // Niedergelassener Kieferorthopäde in Heilbronn, Vertretertätigkeit in kieferorthopädischen Praxen sowie konsiliarische Tätigkeit in Privatpraxis in London seit 2011 // Niedergelassen in Gemeinschaftspraxis in Groß-Gerau und Privatpraxis in Frankfurt» Vortragstätigkeit u. a. zu den Themen selbstligierende Behandlung, kortikale Verankerung, Klasse-II-Behandlung 10 Kursangebote

7 REFERENTEN REFERENTEN Dr. Christina Raptarchis Dr. Felix Kirchner Dr. Claudia Obijou-Kohlhas Doris Dorsch Ihre Referenten Dr. Christina Raptarchis Dr. Felix Kirchner Dr. Claudia Obijou-Kohlhas Doris Dorsch // Zahnmedizinstudium an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 2000 // Famulatur an der School of Dental Medicine, TUFTS University, Boston, USA 2001 // Famulatur an der School of Dental Science, University of Melbourne, Australien 2004 // Promotion an der Universität Bonn // Assistenzzahnärztin in Gemeinschafts praxis // Weiterbildungsassistentin in der kieferorthopädischen Praxis von Dr. Constanze Linge-Thränhardt und Dr. Ernst Hösl // Weiterbildungsassistentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München bei Prof. Dr. Ingrid Rudzki 2008 // Fachzahnarztprüfung für Kieferorthopädie // Diplom für linguale Kieferorthopädie an der Paris VII Universität unter der Leitung von Dr. Dirk Wiechmann und Dr. Jean-Stéphane Simon // Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ludwig-Maximilians-Universität München // Kieferorthopädin in der kiefer - ortho pädischen Praxis von Dr. Linge-Thränhardt 2009 // Aktives Mitglied der DGLO und der ESLO // Auslandsaufenthalt in San Francisco, USA, und Famulatur an der Dugoni Dental School seit 2011 // Partnerin in der kieferorthopädischen Gemeinschaftspraxis mit Dr. Felix Kirchner, München // Studium der Zahnheilkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität München 1996 // Approbation // Tätigkeit als Zahnarzt 1998 // Promotion // Facharztausbildung in der kiefer orthopädischen Praxis Dr. Eberhard Saetzler, München // Facharztausbildung in der Abteilung für Kieferorthopädie an der Ludwig-Maximilian-Universität München // Partner in der kieferorthopädischen Praxis am Rotkreuzplatz (Dres. Saetzler & Kirchner), München 2008 // Übernahme der kieferorthopädischen Praxis am Rotkreuzplatz, München 2008 // Gründung der Privatpraxis für Kinderzahnheilkunde und Kieferorthopädie in München- Bogenhausen (Dres. Butz, Pfau, Roesel, Kirchner, ZÄ Baltes) 2010 // Gründung der Praxis für Kinderzahnheilkunde Zahninsel in München-Nord» Mitglied in folgenden Verbänden: Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie, Bund deutscher Kieferorthopäden // Studium der Zahnheilkunde, JLU Gießen 1993 // Tätigkeit als Zahnärztin in der Abtlg. Zahnerhaltungskunde an der JLU Gießen // Weiterbildung zur Kieferorthopädin in einer Praxis in Mannheim 1995 // Promotion zum Thema Akutes Frontzahntrauma bei Kindern // Weiterbildung zur Kieferorthopädin an der JLU Gießen bei Prof. Dr. Hans Pancherz, Abtlg. für Kieferorthopädie, Schwerpunkt Herbstapparatur 1996 // Hospitation bei Dr. Didier Fillion in Paris zum Thema Lingualtechnik 1997 // Fachzahnarztprüfung mit Anerkennung zur Kieferorthopädin // Tätigkeit als Kieferorthopädin in einer Praxis in Bayern seit 1998 // Niederlassung als Kieferorthopädin in Baden-Baden in einer Gemeinschaftspraxis mit ihrem Mann und von Beginn an Lingualbehandlungen mit unterschiedlichen lingualen Bracketsystemen 2004 // Zertifizierung in der Lingualtechnik für die Incognito Appliance bei Dr. Dirk Wiechmann 2008 // Tagungspräsidentin der DGLO und Kongressorganisation in Baden-Baden 2011/2013 // Incognito In-Office-Kurse in eigener Praxis in Baden-Baden» Zahlreiche Vorträge und eigene Beiträge zur Lingualtechnik, regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Anwendertreffen und Kongressen zur Lingualtechnik, Vorstandsarbeit in der DGLO // Ausbildung zur zahnmed. Assistentin // Assistenz in zahnärztlicher Praxis // Kieferorthopädische Fachzahnärzte Dr. Elisabeth Hinz und Prof. Dr. Rolf Hinz in Herne // Kieferorthopädische Privatpraxis Dr. Ernst Hösl, München seit 2001 // Aktive Erfahrungen in der Lingualtechnik // Kieferorthopädische gemeinsch. Privatpraxis Dr. Constanze Linge und Dr. E. Hösl, München seit 2004 // Kieferorthopädische Privatpraxis Dr. C. Linge-Thränhardt, München; Schwerpunkt Erwachsenenbehandlung und Lingualtechnik // Aktive Teilnahme und Anleitung der In-Office-Kurse mit dem Incognito Appliance System in der Privatpraxis Dr. C. Linge-Thränhardt, München seit 2010 // Klebeunterstützung in Incognito zertifizierten Fachpraxen seit 2011 // Referentin bei Incognito Helferinnenkursen Mai 2011 // Referentin beim Incognito Anwendertreffen in Düsseldorf» Fortbildungsschwerpunkte: 2004 // Teilnahme Incognito Appliance Zertifizierung 2006 // Das neue Incognito Appliance System, Haranni Academie 2006 // Incognito Anwendertreffen, Frankfurt/Main 2008 // In-Office-Kurs Incognito, Dr. Dirk Wiechmann, Bad Essen 2009 // Incognito Anwendertreffen, München 12 Kursangebote

8 KIEFERORTHOPÄDEN Hamburg 14./15. Februar 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Kieferorthopäde 730, Assistent 625, Praxis und Labor Dr. Dagmar Ibe und Prof. Dr. Dietmar Segner Beselerplatz Hamburg Tel. 040/ Berlin 27./28. Juni 2014 Tag 1: Uhr Grand Hotel Esplanade Berlin Tag 2: Uhr Lützowufer Berlin Tel. 030/ Kieferorthopäde 730, Prof. Dr. Dietmar Segner Dr. Dagmar Ibe Assistent 625, Prof. Dr. Dietmar Segner Dr. Dagmar Ibe KIEFERORTHOPÄDEN Indirektes Kleben mit dem MBT System In-Office-Kurs mit praktischen Übungen Prof. Dr. Dietmar Segner/Dr. Dagmar Ibe Finishing, Retention und Relapsemanagement mit praktischen Übungen Prof. Dr. Dietmar Segner/Dr. Dagmar Ibe Möchten Sie in Ihrer Praxis auch von den Vorzügen der indirekten Klebetechnik, wie bessere Präzision und optimierte Behandlungseffizienz, profitieren? Unsere Referenten zeigen Ihnen in diesem Intensivkurs mit max. 12 Teilnehmern, wie dies möglich ist. Sie wollen mehr erfahren über die typischen Probleme am Ende der Behandlung und deren Lösungen? Wie kommen Sie doch noch zum perfect smile und wie können Sie dieses erhalten? Wir lassen Sie gerne an den Erfahrungen unserer beiden renommierten Referenten und klinischen Experten zu diesem Thema teilhaben. Vorzüge der indirekten Klebetechnik in Theorie und Praxis Wie reduziere ich Stuhlzeiten auf ein Minimum? Delegation zeitintensiver Arbeitsschritte Mit welcher Technik und welchen Materialien komme ich zu einer perfekten Bracketpositionierung Herstellung einer individuellen Klebeschiene mit Ihren Wunschbrackets von 3M Unitek für die Anwendung an einem Ihrer Patienten Patientenbeklebung: Live-Demonstration 14 Nach dem ersten Kurstag laden wir Sie zu einem gemeinsamen Abendessen mit den Referenten ein. Maßnahmen für das perfekte Finishing Optimierung des Behandlungsergebnisses durch Drahtauswahl und Einbiegen von Extraelementen Welche Retentionsmaßnahmen garantieren langfristigen Erfolg Was tun bei Rezidiven wie erneute Rotation eines unteren Frontzahnes, Wiederauftreten des Diastemas oder von Extraktionslücken Vorteilhafter Einsatz des Positioners sowie seine Herstellung im Praxislabor Die wichtigsten Langzeit-Retentionsgeräte Praktikables Trageprotokoll für dauerhaft gute Ergebnisse Abrechnung 19 Erreichbarkeit Flughafen Hamburg: 20,5 km, Hauptbahnhof: 10,7 km S-Bahnstation Othmarschen: ca. 100 m (S1) Parkplätze vor dem Haus Erreichbarkeit Flughafen Tegel: ca. 7,8 km, Flughafen Schönefeld: ca. 19,1 km Hauptbahnhof: ca. 3,1 km, U-Bahnstation Nollendorfplatz: ca. 700 m (U1, U4) Tiefgarage am Hotel 14 Kursangebote

9 KIEFERORTHOPÄDEN Frankfurt 14./15. November 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Kieferorthopäde 730, Assistent 625, NH Hotel Frankfurt City Vilbeler Straße Frankfurt Tel. 069/ Prof. Dr. Dietmar Segner Dr. Dagmar Ibe Hamburg 28./29. März 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Kieferorthopäde 730, Assistent 625, Praxis und Labor Dr. Dagmar Ibe und Prof. Dr. Dietmar Segner Beselerplatz Hamburg Tel. 040/ Prof. Dr. Dietmar Segner KIEFERORTHOPÄDEN Zahnanomalien effiziente Behandlung von Agenesien, Hypoplasien und verlagerten Zähnen Prof. Dr. Dietmar Segner/Dr. Dagmar Ibe The Art of Bending In-Office-Kurs mit praktischen Übungen Prof. Dr. Dietmar Segner Sie haben ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass Nichtanlagen und verlagerte Zähne sowohl bei der Behandlungsplanung als auch bei der Behandlungsdurchführung immer wieder Probleme verursachen. In diesem Kurs erhalten Sie Tipps und Tricks, wie Sie mit diesen besonderen Herausforderungen umgehen können. Innovationen wie programmierte Brackets, Nickel-Titan-Bögen, selbstligierende Bracketsysteme und besonders die indirekte Klebetechnik haben die Menge an Biegearbeit stark reduziert. In der Praxis wird jedoch schnell klar, dass gewisse Biegefertigkeiten sowohl in der Bukkal- als auch der Lingualtechnik unerlässlich sind, insbesondere in Nicht-Standard-Fällen oder bei unplanmäßigem Behandlungsverlauf. Darstellung befundbezogener Systematiken für die Behandlungsplanung und Besonderheiten in der Behandlungsdurchführung Beschreibung differenzialdiagnostischer Alternativen Erfordernisse der interdisziplinären Zusammenarbeit und der sozioökonomischen Implikationen für die Patienten familie Vorstellung effizienter Einstellapparaturen, Platzhalter, temporärer Lückenversorgungen etc. Fallpräsentationen und Diskussion 16 Biegeübungen in kleiner Gruppe am Typodonten Keine Probleme mehr mit Stufen, Rotationen, Artistik, Loops und Torque Ergebniskontrolle und Vorschläge für die weitere Optimierung Mehr Klarheit über Wirkung und Nebenwirkung der Straightwire-Apparatur Intensivkurs mit max. 12 Teilnehmern 14 Nach dem ersten Kurstag laden wir Sie zu einem gemeinsamen Abendessen mit dem Referenten ein. Erreichbarkeit Flughafen Frankfurt: 15 km, Hauptbahnhof: 3,5 km U-Bahnstation Konstablerwache: 300 m (U4, U5) Parkmöglichkeiten gegenüber vom Hotel Erreichbarkeit Flughafen Hamburg: 20,5 km, Hauptbahnhof: 10,7 km S-Bahnstation Othmarschen: ca. 100 m (S1) Parkplätze vor dem Haus 16 Kursangebote

10 KIEFERORTHOPÄDEN München 10./11. Oktober 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Kieferorthopäde 730, Assistent 625, Courtyard by Marriott München City Ost Orleansstraße München Tel. 089/ Prof. Dr. Dietmar Segner Pulheim/Köln 23. Mai Uhr Kieferorthopäde 340, Assistent 199, Theoretischer Teil Hotel Ascari Jakobstraße Puhlheim Tel /8040 Praktischer Teil Praxis Dr. Reck Venloer Straße Puhlheim Tel / Dr. Michael K. Thomas Dr. Lars R. Christensen KIEFERORTHOPÄDEN Torque unerlässliches Element hochwertiger Kieferorthopädie mit praktischen Übungen Prof. Dr. Dietmar Segner Ästhetik und Effizienz in der Erwachsenenkieferorthopädie In-Office-Kurs mit praktischen Übungen Dr. Michael K. Thomas und Team / Dr. Lars R. Christensen Die Fähigkeit, Torque zu applizieren, ist einer der wichtigsten Vorteile der modernen Multibracket-Apparatur. In diesem Kurs lernen Sie vor allem in praktischen Übungen die unterschiedlichsten Anwendungen des Torques in Bögen verschiedener Dimensionen und Materialien. Der Anspruch der kieferorthopädischen Patienten in puncto Ästhetik steigt stetig. Deshalb ist ein hohes Maß an Genauigkeit während der gesamten Therapie erforderlich, um ein hochwertiges Behandlungsergebnis gewährleisten zu können. Ein ebenso wichtiger Punkt ist heutzutage die Effizienz der einzelnen Therapiemaßnahmen, wozu u. a. das indirekte Klebeverfahren beiträgt. Definition des Begriffs Torque und seiner verschiedenen Bedeutungen (Torquewinkel, Torquemoment, bukko-linguale Zahnlängsachse) Überblick über Methoden der Torqueapplikation in der Kieferorthopädie Wie viel Torquemoment ist erforderlich Praktische Übungen: Einbiegen von Torque in gerade Draht - bögen verschiedener Dimensionen Einbiegen von Torque in gekrümmte Drahtsegmente Kombination von Torque mit Biegungen erster und zweiter Ordnung Torque im Front-, Eck- und Seitenzahnbereich (wann, warum und wie) Anwendung von Torque in der Finishing-Phase Applikation von Torque mit NiTi-Materialien Ästhetische Aspekte, deren Planbarkeit und Umsetzung Tipps und Tricks im Finishing Effizienz in puncto Zeit und Materialaufwand Patientenfallbeispiele Theorie des indirekten Klebens Vorteile einer präzisen Klebetechnik Varianten der Bracketpositionierung Herstellung einer Übertragungsschiene mit Ihren Wunschbrackets von 3M Unitek für die Anwendung an einem Ihrer Patienten Live-Demonstration des indirekten Klebens am Patienten Erreichbarkeit Flughafen München: 40 km S-Bahnstation Ostbahnhof: 600 m (S1, S8) Tiefgarage am Hotel 20 Erreichbarkeit Flughafen: 24 km, Hauptbahnhof Köln: 16 km S-Bahnstation Pulheim Hauptbahnhof: 300 m (RE 8) Parkmöglichkeiten am Hotel 9 18 Kursangebote

11 KIEFERORTHOPÄDEN Groß-Gerau 19. September Uhr Kieferorthopäde 340, Assistent 199, Kieferorthopädische Praxis Dr. Dirk Kujat Walther-Rathenau-Straße Groß-Gerau Tel /81485 Dr. Dirk Kujat Köln 21. November Uhr Kieferorthopäde 340, Assistent 199, Pullman Cologne Helenenstraße Köln Tel. 0221/ Dr. Michael Sostmann KIEFERORTHOPÄDEN Forsus Appliance System Vereinfachung der Klasse-II- Behandlung mit festsitzenden funktionellen Apparaturen In-Office-Kurs mit praktischen Übungen Dr. Dirk Kujat Dieser In-Office-Kurs kann Ihnen helfen, das Forsus Appliance System mit all seinen Vorzügen näher kennenzulernen und den Umgang mit der Apparatur in vielen praktischen Übungen zu vertiefen. Unser erfahrener Referent gibt Ihnen viele wertvolle Tipps und stellt sich in diesem Kurs gerne auf Ihre individuellen inhaltlichen Bedürfnisse ein. Komplementärmedizinische Aspekte der Kieferorthopädie sinnvolle Ergänzung im Praxisalltag Dr. Michael Sostmann Materialunverträglichkeiten, Kopfschmerz bei Gummizügen, Zahnextraktionen im Blick der Osteopathie kennen auch Sie diese Themen aus Ihrer Nachmittagssprechstunde? Dann gibt Ihnen dieser Kurs ergänzende Hinweise, Informationen und Einblicke in die Welt der umfassenden Kieferorthopädie aus biokybernetischer Perspektive. Theorie der Klasse II Behandlung von adulten Patienten Extraktion-Kieferchirurgie und festsitzende Klasse II Forsus Apparatur: Aufbau, Indikation Einsatzmöglichkeiten der Forsus Apparatur Wie bereite ich die Verankerung vor Einsetzen und Entfernen der Apparatur am Patienten Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten Abrechnung 9 KISS, KIDD, ADHS und andere KFO-relevante Entwicklungsbesonderheiten Kieferorthopädische Diagnostik (Schädelsymmetrie, Kopfhaltung, Kiefergelenk, Mundraum) Craniomandibuläre und posturale Aspekte der Therapieplanung Behandlungsstrategien Orthopädie: Frühbehandlung bei Asymmetrien und Schädelfehlern Klasse II/1, Klasse II/2, Klasse III Behandlungsstrategien Orthodontie: Propriozeptive Entlastung durch selbst ligierende Bracketsysteme (SmartClip, Clarity SL, Incognito ), Bogenmanagement, Nebenwirkungsprophylaxe, praktische Tipps 8 Erreichbarkeit Flughafen Frankfurt: ca. 22 km Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Frankfurt und Mainz, Parkplätze vor dem Haus Erreichbarkeit Flughafen: 15 km, Hauptbahnhof: 1 km U-Bahnstation Friesenplatz: 400 m (U3, U4, U5) Parkmöglichkeiten am Hotel 20 Kursangebote

12 KIEFERORTHOPÄDEN München 16./17. Mai 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Kieferorthopäde 950, Assistent: 600, Düsseldorf 7./8. November 2014 Sheraton München Arabellapark Arabellastraße München Tel. 089/ Hilton Düsseldorf Georg-Glock-Straße Düsseldorf Tel. 0211/ Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour Düsseldorf 14. März Uhr Kieferorthopäde 350, Meliá Düsseldorf Inselstraße Düsseldorf Tel. 0211/ Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour KIEFERORTHOPÄDEN Incognito Zertifizierungskurs mit praktischen Übungen am Typodonten Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour Incognito Advanced-Kurs mit Dokumentation von fortgeschrittenen Fällen Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour Sie erlangen von einem Incognito Experten (M.Sc.L.O.) und international erfahrenen Referenten die Kenntnisse und die nötige Zertifizierung, um mit dem führenden, vollständig individualisierten Incognito Appliance System sicher behandeln zu können. Herstellung und neueste Weiterentwicklungen des Incognito Systems Die richtige Abdrucknahme Indirektes Kleben und direktes Nachkleben Auswahl der geeigneten Apparatur für die verschiedenen Malokklusionen Vorgehen bei Fällen ohne und mit Extraktion Klasse-II-Korrekturen mit Incognito Finishing und Debonding Zahlreiche Übungen am Typodonten Erreichbarkeit Veranstaltungsort München: Flughafen München: 33 km, Hauptbahnhof: 7,5 km U-Bahnstation Arabellapark: 400 m (U4) Parkmöglichkeiten am Hotel Erreichbarkeit Veranstaltungsort Düsseldorf: Flughafen Düsseldorf: 6 km, Hauptbahnhof: 4,6 km U-Bahnstation Theodor-Heuss-Brücke: 250 m (U78, U79) Parkmöglichkeiten am Hotel Materialliste: Bitte bringen Sie zum Kurs folgende Instrumente mit: Zahnärztliche Pinzette Nadelhalter Moskitoklemme (gerade) Tucker (Ligaturenverstecker) Kurze Sonde Weingart-Zange Hardwire-Cutter Ligaturen-Cutter 18 Sie sind Incognito zertifiziert und arbeiten bereits mit dem Incognito Appliance System in Ihrer Praxis. Der sehr erfahrene Incognito Anwender und langjährige Referent (M.Sc.L.O.) vermittelt das nötige Know-how, um auch bei komplizierten Fällen und in speziellen Behandlungssituationen zu einem perfekten Gesamtergebnis zu kommen. Update zum Incognito Appliance System Erfolgreiches Kleben (Transbond IDB) Incognito Lite Bracketsystem (Indika tion, klinische Erfahrungen) Behandlung von ausgeprägten frontalen Engständen Korrektur der Klasse II mittels Elastics, Herbst-Scharnier und der Forsus Apparatur Incognito Appliance System und Torque klinische Aspekte Ligaturen und Elastics Extraktionsfälle sowie kombinierte kieferorthopädische und kieferchirurgische Fälle Einordnung verlagerter Eckzähne Rebonding und Debonding Eigene Fälle der Teilnehmer Troubleshooting Erreichbarkeit Flughafen Düsseldorf: 7 km, Hauptbahnhof: 3 km U-Bahnstation Nordstraße: 200 m (U78, U79) Parkmöglichkeiten am Hotel Sie haben die Möglichkeit, den Kurs aktiv mitzugestalten, indem Sie vorab die Doku - mentationen Ihrer Problemfälle und mögliche Fragen bis drei Wochen vor Kursbeginn bei 3M Unitek einreichen. Diese werden in den Kurs integriert und Sie bekommen individuelle Lösungsansätze. Die -Adresse hierzu erhalten Sie mit der Teilnahmebestätigung Kursangebote

13 KIEFERORTHOPÄDEN Frankfurt 17. Oktober Uhr Kieferorthopäde 350, NH Hotel Frankfurt City Vilbeler Straße Frankfurt Tel. 069/ Incognito Refresher-Kurs mit praktischen Übungen am Typodonten Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour Münster 7. November Dezember Uhr Kieferorthopäde 429, Universitätsklinikum Münster Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Poliklinik für Kieferorthopädie Albert-Schweitzer-Campus 30, Gebäude W 30 Waldeyerstraße 30, Münster Tel. 0251/ Incognito Intensivkurs an der Universität mit Behandlung am Patienten und Tipps, Tricks und Therapiekonferenz Prof. Dr. med. dent. Ariane Hohoff KIEFERORTHOPÄDEN Dr. (H) Esfandiar Modjahedpour Prof. Dr. med. dent. Ariane Hohoff Sie sind Incognito zertifiziert und haben bereits erste Erfahrungen mit dem Incognito Appliance System gesammelt oder stehen vor Ihrem ersten Lingualfall. Schritt für Schritt werden die Grundlagen dieser Behandlungstechnik von dem bereits aus dem Zertifizierungskurs bestens bekannten Referenten (M.Sc.L.O.) aufgefrischt. Sie sind Incognito zertifiziert, haben bereits einige Patienten behandelt oder stehen kurz davor. Sie wollen weitergehende praktische und theoretische Kenntnisse von einer ausgesprochenen Incognito Expertin (M.Sc.L.O.) und deren Team erlangen, um mehr Sicherheit und Routine mit dem Incognito System zu bekommen. Abformung und Herstellung einer voll individuellen Apparatur Ausfüllen des Laborauftrags Eingliederung der Incognito Apparatur step by step Auswahl der verschiedenen Ligaturen und Elastics Auswahl der geeigneten Bogensequenzen Effiziente Mechaniken Auflösung von frontalen Engständen Troubleshooting Typodontenübungen Incognito Lite Appliance System Rebonding und Debonding Fragen und Antworten Sie haben die Möglichkeit, den Kurs aktiv mitzugestalten, indem Sie vorab die Doku - mentationen Ihrer Problemfälle und mögliche Fragen bis drei Wochen vor Kursbeginn bei 3M Unitek einreichen. Diese werden in den Kurs integriert und Sie bekommen individuelle Lösungsansätze. Die -Adresse hierzu erhalten Sie mit der Teilnahmebestätigung. 9 Verschiedene Behandlungsstufen an Patienten (Live-Demonstration am Patienten) Übungen am Phantomkopf Instrumentenpraxis Ligaturen und Bögen: Tipps zu Auswahl und Fehlervermeidung Kleben: indirektes Kleben, Nachkleben, Klebeoberflächen Maximal 6 Teilnehmer Notfälle (Zungenirritationen, Bogenbruch, Bracketverlust) Besonderheiten bei Extraktionsbehandlungen, Herbstscharnier, Microschrauben Richtiges Entbändern Retainer Aktuelle Literatur Abrechnung 9 Erreichbarkeit Flughafen Frankfurt: 15 km, Hauptbahnhof: 3,5 km U-Bahnstation Konstablerwache: 300 m (U4, U5) Parkmöglichkeiten gegenüber vom Hotel Erreichbarkeit Flughafen Münster/Osnabrück: 25,5 km, Hauptbahnhof: 4 km Parkhaus Zahnklinik, Waldeyerstr. 28 Falls Sie eine Therapiekonferenz wünschen, können Sie Ihre Fälle vorab gerne an die Referentin an die o. g. Adresse schicken. 24 Kursangebote

14 KIEFERORTHOPÄDEN München 21. Februar Uhr Kieferorthopäde 269, Praxis Dr. Felix Kirchner & Dr. Christina Raptarchis Rotkreuzplatz 1, München Tel. 089/ Dr. Christina Raptarchis & Dr. Felix Kirchner Baden-Baden 9. Mai Uhr Kieferorthopäde 269, Praxis Dr. Peter Kohlhas und Dr. Claudia Obijou-Kohlhas Sophienstraße Baden-Baden Tel / Dr. Claudia Obijou-Kohlhas KIEFERORTHOPÄDEN Incognito Intensivkurs in der KFO-Praxis mit Behandlung am Patienten und Einblicken in die Abläufe in einer Lingualpraxis Dr. Christina Raptarchis und Dr. Felix Kirchner Incognito Intensivkurs in der KFO-Praxis mit klinischen Behandlungsfällen und praktischen Übungen am Typodonten Dr. Claudia Obijou-Kohlhas Sie sind Incognito zertifiziert, haben bereits einige Patienten behandelt oder stehen kurz davor. Dieser Kurs ermöglicht Ihnen, Ihre praktischen Kenntnisse durch intensiven Erfahrungsaustausch mit den sehr routinierten Behandlern zu vertiefen. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die optimierten Abläufe in einer erfolg reichen Lingualpraxis. Sie sind Incognito zertifiziert, haben bereits einige Patienten behandelt oder stehen kurz davor. Sie möchten Ihre praktischen Kenntnisse vertiefen und die optimierten Abläufe in einer erfolgreichen Lingualpraxis kennenlernen. Die sehr erfahrene Incognito Anwenderin erläutert in diesem In-Office-Kurs, wie Sie die Lingualtechnik in Ihr Praxisgeschehen einbinden können. Verschiedene Behandlungsstufen an Patienten: Fallbesprechung Ligaturen und Bögen wechseln Kleben: indirektes Kleben und Nachkleben Entbändern Tipps und Tricks von routinierten Experten: Zur Behandlung Zu Praxisabläufen Erreichbarkeit Hauptbahnhof: 3,6 km, U-Bahnstation Rotkreuzplatz: 20 m (U1) Kaufhof-Parkhaus, Donnersbergerstraße 3 Maximal 8 Teilnehmer 8 Zeitplanung Präzisionssilikonabdruck Demonstration am Patienten: Bebänderung mit dem Incognito Appliance System Bogenwechsel, Ligaturen, Bogensequenzen in Theorie und Praxis (am Patienten) Erläuterung der Grundausstattung: diverse Klebematerialien, Zangen, Sandstrahler etc. Handling von Bracketreparaturen, Notfällen Slicen als notwendige Behandlungs maßnahme Nachbestellen von Bögen Erreichbarkeit Hauptbahnhof: 7,3 km Parkhäuser im näheren Umfeld Nachkleben von Brackets Biegen und Finishing Entbänderung und Kleberetainer Patienteninformation und -komfort Computergestützte Präsentation einzelner Behandlungsfälle Fragen zur Abrechnung Diskussionsrunde Tipps und Tricks für den Praxisalltag Maximal 8 Teilnehmer 7 26 Kursangebote

15 HELFERINNEN Hamburg 31. Januar/1. Februar 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Helferin 570, Praxis und Labor Dr. Dagmar Ibe und Prof. Dr. Dietmar Segner Beselerplatz Hamburg Tel. 040/ Dr. Dagmar Ibe Hamburg 11./12. April 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Helferin 570, Praxis und Labor Dr. Dagmar Ibe und Prof. Dr. Dietmar Segner Beselerplatz Hamburg Tel. 040/ Dr. Dagmar Ibe HELFERINNEN Neue Horizonte für die kieferorthopädisch tätige ZFA/ZA-Helferin Kurs 1 (praktischer Arbeitskurs) Dr. Dagmar Ibe Neue Horizonte für die kieferorthopädisch tätige ZFA/ZA-Helferin Kurs 2 (praktischer Arbeitskurs) Dr. Dagmar Ibe Sie möchten auch in schweren Zeiten in Ihrer Praxis ein wertvolles Teammitglied sein? Sie wünschen sich mehr selbst ständiges Arbeiten, denn das stärkt Ihr Selbstvertrauen? Sie haben Spaß am praktischen Arbeiten und möchten gern mehr können?... Dann sind Sie hier richtig! Kursziele: Neues lernen Tipps für den Praxisalltag Kleine Geräte selbst herstellen Ihre Abdrücke sind die besten Mehr Freude an der Arbeit Fortbildung entsprechend den delegierbaren Arbeiten nach 1 Abs. 5, 6 ZHK-Gesetz. Erreichbarkeit Flughafen Hamburg: 20,5 km Hauptbahnhof: 10,7 km S-Bahnstation Othmarschen: ca. 100 m (S1) Parkplätze vor dem Haus Kieferorthopädisches Know-how für die ZFA Malokklusionen Funktionskieferorthopädie Materialien und Instrumente Behandlungsgeräte... damit Sie die Fragen Ihrer Patienten beantworten können! Diagnostische Unterlagen Abdrücke (Alginat für Modelle und Geräte) Bissnahme und Gesichtsbogen-Registrierung Digitale Fotografie... mit gegenseitigen Übungen! Exzellent in der Assistenz Instrumentieren Umgang mit verschiedenen Bracket- und Klebesystemen Separieren Bänder: Auswahl und Anpassen... mit gegenseitigen Übungen und am Typodonten! Arbeiten im Labor Modellherstellung, inkl. Trimmen Herstellung von Draht-Retainern Kursziele: Selbstständigkeit steigern Kompetent auftreten Der Patient als Kunde Privatleistungen verkaufen Mehr Tipps für die Praxis Keine Angst vor intra-oralen Fotos Fortbildung entsprechend den delegierbaren Arbeiten nach 1 Abs. 5, 6 ZHK-Gesetz. Erreichbarkeit Flughafen Hamburg: 20,5 km Hauptbahnhof: 10,7 km S-Bahnstation Othmarschen: ca. 100 m (S1) Parkplätze vor dem Haus... noch mehr Know-how für die ZFA Multibracket-Apparaturen (inkl. Keramik-Brackets, selbstligierende Brackets und Lingualtechnik) Moderne Klebesysteme (direkte und indirekte Methoden) Retention (Dauer, effiziente Maßnahmen und Geräte) Selbstständiges Arbeiten am Patienten Abdrücke (Silikon für indirektes Kleben, Aligner- und Lingualtechnik) Aus- und Einligieren verschiedener Bracketsysteme Entfernen von Kunststoff und Politur nach Bracket-Entfernung Digitale Fotografie... mit gegenseitigen Übungen und am Typodonten! Arbeiten im Labor Herstellung von tiefgezogenen Geräten... wir arbeiten praktisch im Labor! 28 Kursangebote

16 HELFERINNEN Hamburg 5./6. Dezember 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Helferin 570, Praxis und Labor Dr. Dagmar Ibe und Prof. Dr. Dietmar Segner Beselerplatz Hamburg Tel. 040/ Dr. Dagmar Ibe Neuss 7. Februar M Deutschland GmbH Carl-Schurz-Straße Neuss Tel / Uhr Landsberg 9. Mai M Unitek Kundencenter Ohmstraße Landsberg Tel / Uhr Kursgebühr je Kurs (inkl. MwSt.): Helferin 199, Bad Essen 10. Oktober 2014 Top-Service für Lingualtechnik GmbH Eine 3M Gesellschaft Schledehauser Straße Bad Essen Tel / Uhr Doris Dorsch HELFERINNEN Neue Horizonte für die kieferorthopädisch tätige ZFA/ZA-Helferin Kurs 3 (praktischer Arbeitskurs) Dr. Dagmar Ibe Incognito Helferinnenkurs mit praktischen Übungen am Typodonten Doris Dorsch Kursziele: Noch mehr Tipps Krisen meistern Lösungen für Probleme kennenlernen Richtiger Umgang mit Drähten Lingual macht Spaß Keine Angst vor Mini-Schrauben Fortbildung entsprechend den delegierbaren Arbeiten nach 1 Abs. 5, 6 ZHK-Gesetz. Erreichbarkeit Flughafen Hamburg: 20,5 km Hauptbahnhof: 10,7 km S-Bahnstation Othmarschen: ca. 100 m (S1) Parkplätze vor dem Haus... Problem-Management für die ZFA Gelöster Retainer Gebrochener Bogen Eingewachsener Bogen/Transpalatinalbogen Lockere Mini-Schraube Verschlucktes Bracket Platte passt nicht mehr Mehr Arbeiten am Patienten Umgang mit SL- und Non-SL-Brackets Ligieren, ligieren, ligieren Kleben unter schwierigen Bedingungen Bögen einsetzen und umbiegen (wie, warum und warum nicht) Retainer biegen und intra-oral kleben Spezial-Know-how Bänder für TPB-Verankerungen Lingualtechnik (Incognito Apparatur): direkt kleben, ligieren, rebondieren und entfernen Umgang mit knochengestützter Verankerung Intensivkurs nur für Teilnehmerinnen von Kurs 1 und 2 mit langjähriger kieferorthopädischer Erfahrung Sie arbeiten als Helferin/ZMA in einer Incognito zertifizierten Fachpraxis und möchten Kenntnisse zur Anwendung des Incognito Appliance Systems erlangen. Der Fokus dieses Kurses liegt auf praktischen Übungen, in denen die verschiedenen Phasen der lingualen Behandlung erläutert werden. Die Referentin kann auf eine mehr als 10-jährige Erfahrung als Assistentin zurückblicken. Unterschiede beim Kleben: Lingual wird indirekt geklebt Spezielle Klebeoberflächen Ligieren des ersten Bogens Nachkleben von Brackets Auswahl der Ligaturen Erreichbarkeit Veranstaltungsort Neuss: Flughafen Düsseldorf: ca. 15 km, Hauptbahnhof Neuss: ca. 3 km Erreichbarkeit Veranstaltungsort Landsberg: Flughafen München: 90 km, Bahnhof Kaufering: ca. 2 km Erreichbarkeit Veranstaltungsort Bad Essen: Flughafen Münster/Osnabrück: 50 km Hauptbahnhof Osnabrück: 25 km, Bahnhof Bohmte: 5 km Jeweils Parkmöglichkeiten vor dem Haus Vorsorgemaßnahmen was tun, wenn die Brackets kratzen oder der Bogen zwickt Richtiges Entbändern Anbringen des Retainers Diverses/Fragerunde 30 Kursangebote

17 INTERNATIONAL Dr. Lisa Alvetro München 4. April Uhr Kieferorthopäden 275, Assistenten 145, Novotel München City Hochstraße München Tel. 089/ INTERNATIONAL Dr. Lisa Alvetro After receiving her DDS summa cum laude from Ohio State University, USA, Dr. Alvetro completed her residency at Case Western Reserve University and now lectures there as an Associate Clinical Professor teaching Practice Management. After more than 20 years of private practice in Sidney, Ohio, Dr. Alvetro continues to focus on team development, innovative products and efficient processes to sustain a quality practice. Her philosophy is that one s orthodontic experience should be an event memorable to last a lifetime. This philosophy leads to her interest in automatic Class II correction. Dr. Alvetro s believe that increased patient and parent satisfaction is related to hassle-free orthodontics. Forsus Class II corrections A predictable, efficient and reliable treatment system Dr. Lisa Alvetro The focus of this lecture is utilizing the Forsus appliance as an efficient and cost effective way to treat Class II malocclusions and clinical cases that may require the use of headgear. Its independence from patient cooperation for successful treatment outcome and predictable treatment times will be discussed. Clinical cases will be used to demonstrate its installation, biomechanics and usage. The demonstrated ease of use, combined with patient comfort and acceptance will make it easy for the Forsus appliance to be incorporated into any orthodontic practice. 8 Erreichbarkeit Flughafen München: 39 km, Hauptbahnhof: 3,4 km S-Bahnstation Rosenheimer Platz: 300 m (S1, S8) Tiefgarage am Hotel In englischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung 32 Kursangebote

18 INTERNATIONAL Dr. José Chaqués Asensi Dr. José Maria Llamas Dr. Juan Carlos Pérez Varela Frankfurt 24./25. Oktober 2014 Tag 1: Uhr Tag 2: Uhr Kieferorthopäde 550, Assistent 290, Le Méridien Parkhotel Frankfurt Wiesenhüttenstraße Frankfurt Tel. 069/ INTERNATIONAL FADO Group Dr. José Chaqués Asensi Dr. José Maria Llamas Dr. Juan Carlos Pérez Varela Treatment of complex cases in adult patients Classic orthodontics meets modern technology» Degree in Medicine (M.D.), University of Seville» Post-Graduate Degree in Stomatology (D.D.S.), University of Seville» Post-Graduate Degree and Master Degree in Orthodontics, Case Western Reserve University Cleveland (Ohio, USA)» Ph.D. in Oral Sciences, University of Seville» Active Member of the Angle Society of Europe, the Spanish Society of Specialized Orthodontists (A.E.S.O.R.) and the AAO» Member of the European Board of Orthodontics, Spanish Board of Orthodontics and the examining commission of E.B.O.» Associate Professor, University of Seville from 1995 to 2010» Moriyón Award received by the Spanish Orthodontics Society» Awarded by the European Federation of Orthodontics for the best clinical paper in 2011» Degree in Medicine (M.D.), University of Seville» Post-Graduate Degree and Master Degree in Orthodontics, University of Valencia» Post-Graduate Degree in Stomatology (D.D.S.), University of Seville» Active Member of the Angle Society of Europe and the Spanish Association of Specialized Orthodontists (A.E.S.O.R.)» Member of the European Board of Orthodontics and the Spanish Board of Orthodontics» Ph.D. in Oral Sciences, University of Seville» Associate Professor, University of Seville» J. A. Canut Award received by the Spanish Orthodontics Society» Costa del Rio Award received by the Spanish Orthodontics Society» Degree in Medicine and Dentistry, University of Santiago de Compostela» Post-Graduate Degree in Orthodontics, University of Valencia» Active Member of the Angle Society of Europe» Professor at University of Santiago de Compostela» Member of Ibero American Board of Orthodontics, European Board of Orthodontics and Spanish Board of Orthodontics» Houston Award received by E.O.S.» Moriyón and J. A. Canut Awards received by the Spanish Orthodontics Society» President of the Spanish Association of Specialized Orthodontists (A.E.S.O.R.) from 2007 Dr. José Chaqués Asensi, Dr. José Maria Llamas, Dr. Juan Carlos Pérez Varela Members of the European Angle Society As the trend of adults seeking orthodontic treatment is increasing, the classic challenges of adult treatment remain. This is especially true in complex cases, where multiple factors can influence the available treatment options and objectives. This course offers both theoretical considerations and practical applications that help achieve a quality result in complex treatment challenges. With the aid of new imaging and appliance technology, plus several decades of treatment experience among them, Dr. José Chaqués Asensi, Dr. José Maria Llamas and Dr. Juan Carlos Pérez Varela will offer diagnosis, treatment, and finishing insights that will help to make complex cases more manageable. Complex Challenges in Adult Treatment Defining goals and strategies Biological and periodontal considerations Dental and facial aesthetics: traditional and new perspectives Transverse Challenges during Adult Treatment Treatment possibilities and limits Non-surgical treatment options Surgical treatment options Erreichbarkeit Flughafen Frankfurt: 12,2 km Hauptbahnhof: 300 m Tiefgarage am Hotel Finishing Challenges of Adult Treatment Detailing tooth position and occlusion Managing gingival margins and dental shape and size: keys and tricks New concepts in finishing: the occlusal, biological and aesthetic parameters In englischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung Kursangebote

19 PRAXIS-WORKSHOP Termin: nach Vereinbarung pro Praxis 940, Ihre Praxis BERATUNG Incognito Praxis-Workshop mit individuellen Inhalten Doris Dorsch Ihre Expertin für klinische Beratung zum Incognito Appliance System Dr. Andrea Thalheim Doris Dorsch Dr. Andrea Thalheim Das Incognito System ermöglicht Ihnen eine zuverlässige und hoch ästhetische Lingualbehandlung Ihrer Patienten. Für Sie als Kieferorthopäde ist neben der erfolgreichen Patientenbehandlung ein reibungsloser und effizienter Praxisablauf entscheidend. Die erfahrene Referentin bereichert Ihr Team mit wertvollen Tipps und Tricks für Theorie und Praxis, die Ihren Praxisalltag nachhaltig verändern werden. Bei klinischen Fragen zur Behandlung mit dem Incognito Appliance System steht Ihnen unsere Expertin Frau Dr. Thalheim (M.Sc.L.O.) zur Verfügung. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrer umfangreichen Lehrtätigkeit unterstützt sie auch in diesem Jahr wieder die Weiter entwicklung der Apparatur und hilft Ihnen bei jeglichen klinischen und behandlungs spezifischen Fragen weiter. Sie erreichen Frau Dr. Thalheim unter der Telefonnummer +49 (0)5472/ oder per unter Mögliche Workshopinhalte: Schulung Ihrer Helferinnen mit theoretischen und praktischen Inhalten: - Vorbereitungen vor dem Einsetzen der Apparatur - Das Klebeprotokoll - Nachkleben von Brackets - Ligaturübungen am mitgebrachten Phantomkopf - Bogensequenzen und -wechsel - Praktische Tipps für den lingualen Alltag - Patientenkommunikation und komfort Klebeunterstützung: gemeinsames Einsetzen der Apparatur bei einem einbestellten Patienten Die Workshopinhalte können auf die Bedürfnisse Ihres Teams zugeschnitten werden // Studium der Biologie, Georg-August-Universität Göttingen 1987 // Diplom im Fachbereich Biologie // Studium der Zahnmedizin, Freie Universität Berlin 1992 // Staatsexamen Zahnmedizin // Zahnärztliche Tätigkeit, Praxis Ben-Schalom, Berlin 1994 // Promotion zur Dr. med. dent // Mitarbeit und Leitung der Abteilung für Kinderzahnheilkunde, Freie Universität Berlin // Fachzahnarztausbildung im Bereich der Kieferorthopädie // Kieferorthopädische Tätigkeit // Niederlassung in kieferorthopädischer Praxis in Bad Essen, Gemeinschaftspraxis mit Dr. Dirk Wiechmann 2001 // Beginn der Behandlung mit dem Incognito Appliance System 2006 // Zertifiziertes und aktives Mitglied der European Society of Lingual Orthodontics (ESLO) und der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e. V. (DGLO) // Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e. V. (DGLO) 2006 // Präsidentin der DGLO-Tagung in Osnabrück // Teilnahme am Postgraduierten- Masterstudiengang mit dem Abschluss Master of Science in Lingual Orthodontics an der Medizinischen Hochschule Hannover unter der Leitung von Prof. Dr. R. Schwestka-Polly und Dr. Dirk Wiechmann // Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e. V. (DGLO) seit 2006 // Individuelle Kundenberatung und Klärung der weltweiten klinischen Anfragen an die Fa. TOP-Service für Lingualtechnik GmbH, Bad Essen, Deutschland» Mitglied des ESLO-Führungsgremiums» Diplomate of the GBO» Referententätigkeit im In- und Ausland 36 Kursangebote

20 ONLINE-TRAINING 3M Unitek Webinare und Produkt-Tutorials Dies erwartet Sie auf ONLINE-TRAINING Die optimale Ergänzung zu unseren Präsenzveranstaltungen: Webinare und Produkt-Tutorials online Erweitern Sie Ihr kieferorthopädisches Wissen nach Ihrem eigenen Zeitplan und in Ihrer persönlichen Geschwindigkeit ganz bequem von zu Hause oder vom Büro aus auf Webinare Internationale Experten referieren online über aktuelle Behandlungsmethoden und -techniken, geben praktische Tipps und beantworten Ihre Fragen. Produkt-Tutorials Animierte 3D-Videos demonstrieren die Eigenschaften, Vorteile und klinischen Anwendungsmöglichkeiten der 3M Unitek Produkte. Datenbank/Resource Library In der Datenbank finden Sie Informationen zu Anwendungssystemen, Klasse-II- Korrekturen, Lingualtechnik, Klebetechniken und mehr von 3M Unitek. Internationale Experten als Referenten Kostenlos Dauer 40 bis 60 Minuten Live-Webinare werden archiviert und können danach jederzeit abgerufen werden In englischer Sprache Klicken Sie auf On Demand CE, um frühere Webinare anzusehen. Klicken Sie auf Live Webinars, um an einem Webinar teilzunehmen. Klicken Sie auf Register, um Ihren persönlichen Account einzurichten. Bitte berücksichtigen Sie, dass Sie für die Teilnahme an den Webinaren aktuell noch keine deutschen Fortbildungspunkte erhalten. So nehmen Sie zum ersten Mal teil: 1. Gehen Sie auf und klicken Sie auf Register. 2. Füllen Sie das Anmeldeformular aus und klicken Sie auf Subscribe. 3. Sobald Ihr persönlicher Account eingerichtet ist, klicken Sie auf Live Webinars, wenn Sie sich für zukünftige Webinare anmelden möchten, oder auf On Demand CE, um archivierte Webinare anzusehen. 4. Klicken Sie auf Product Tutorials und Resource Library für weitere Informationen zu 3M Unitek Produkten. 38 Kursangebote

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN

IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN KURS AM HUMANPRÄPARAT BUDAPEST, 21. BIS 23. NOVEMBER 2014 IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN KURS AM HUMANPRÄPARAT ORT Institut für Forensische Medizin

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 2. 5.10.2014 sponsored by Budapest 2. 5. Oktober 2014 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Das IMC Master Program

Das IMC Master Program Das IMC Master Program Master of Oral Medicine in Implantology Studiengang 2012 / 2013 International Medial College - IMC Das IMC In Kooperation mit den medizinischen Fakultäten des Universitätsverbundes

Mehr

Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education)

Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education) LEBENSLAUF Name: Akademischer Grad: Derzeitige Position: Staatszugehörigkeit: Zivilstand: (Zahnarzt) Gerhardt-Szép, Susanne (geb. Szép) Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education)

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 26. 29.3.2015 sponsored by Budapest 26. 29. März 2015 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

DENTAL VIDEO. Journal on DVD

DENTAL VIDEO. Journal on DVD DENTAL VIDEO Journal on DVD 1 2012 Kurzbiographie Univ.-Prof. Dr. Dr. St. Schultze-Mosgau stefan.schultze-mosgau@med.uni-jena.de Live-OP 1 Vestibulumplastik mit Schleimhauttransplantat bei Implantatfreilegung

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat Innovative Präzision 3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat 27.-29. September 2013 in Budapest 27.-29.09.2013 in Budapest Mit dem vorliegenden Programm möchte ich Sie herzlich zu unserer 4. Internationalen

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

KURS AM HUMANPRÄPARAT

KURS AM HUMANPRÄPARAT KURS AM HUMANPRÄPARAT AUGMENTATIVE VERFAHREN DER HART- UND WEICHGEWEBE, SOFORTVERSORGUNG UND PROTHETIK 01. 04.11.2012 IN BUDAPEST sponsored by BUDAPEST 01. 04. NOVEMBER 2012 Sehr geehrte Frau Kollegin,

Mehr

Ein europäischer Studiengang der Humanmedizin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit der Rijksuniversiteit Groningen

Ein europäischer Studiengang der Humanmedizin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit der Rijksuniversiteit Groningen Ein europäischer Studiengang der Humanmedizin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit der Rijksuniversiteit Groningen Ein regionales, europäisches Projekt Voraussetzungen Projektidee

Mehr

KFO Propedeutik. CÍM beírása!!! DÁTUM

KFO Propedeutik. CÍM beírása!!! DÁTUM KFO Propedeutik I. Die alte Schule (1728-1890) 1728: Pierre Fauchard Grosse Kräfte Extraktionen Individuelle ausnehmbare Geräte Metalschleife mit Löcher Dwinelle (New York,1849) Jack-screw Coffin (London,

Mehr

Fortgeschrittene Implantatbehandlungen

Fortgeschrittene Implantatbehandlungen R&D for you Research and Development 3-Tageskurs Fortgeschrittene Implantatbehandlungen Zürich 20. 22. November 2014 Veranstaltungsort: Universität Zürich Zentrum für Zahnmedizin Klinik für Kronen- und

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2014

YOUNG ITI Meeting 2014 YOUNG ITI Meeting 2014 Update Implantologie Samstag, 25. Oktober 2014 in München Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, eine der ersten frühen Veranstaltungen

Mehr

CEREC ALS TEIL DER MODERNEN PRAXIS

CEREC ALS TEIL DER MODERNEN PRAXIS Stand Dezember 2014 CEREC ALS TEIL DER MODERNEN PRAXIS ANWENDERBERICHT PRAXISINTEGRATION 02 ZUR EINLEITUNG Die Einführung einer neuen Technologie stellt CEREC Zahnärzte vor die Aufgabe einer schnellen

Mehr

Kurzbiographie... 2 Gliederung... 3 Materialliste... 3. Kurzbiographie... 4 Gliederung... 5. Kurzbiographie... 6 Kurzbiographie... 8 Gliederung...

Kurzbiographie... 2 Gliederung... 3 Materialliste... 3. Kurzbiographie... 4 Gliederung... 5. Kurzbiographie... 6 Kurzbiographie... 8 Gliederung... 1/2009 Dr. Nikolaos Kopsahilis (Autor)... 2 Veneerpräparation bei starken keilförmigen Defekten... 2 Kurzbiographie... 2 Gliederung... 3 Materialliste... 3 Priv. - Doz. Dr. med. dent. Alexander Hassel

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY

ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY Liebe CEREC Freunde, wir alle haben das Bestreben, in unserem Tun besser zu werden. Dies gilt besonders für unsere berufliche Arbeit und hier ganz besonders

Mehr

Projektmanagement Zertifizierungsprogramm:

Projektmanagement Zertifizierungsprogramm: Project Management Core Courses and Certificate Programs Projektmanagement Zertifizierungsprogramm: The Kerzner Approach to Project Management Excellence (7 Tage: 3 Tage im ersten und 4 Tage im zweiten

Mehr

DENTAL VIDEO. Journal on DVD

DENTAL VIDEO. Journal on DVD DENTAL VIDEO Journal on DVD Dr. Otto Zuhr o.zuhr@huerzelerzuhr.com Film 1 Live OP Freies Schleimhauttransplantat zur Verbesserung der biologischen Weichgewebssituation um Implantate Kurzbiographie 1986

Mehr

Die sinnvolle Verwendung von skelettaler Verankerung in der Kieferorthopädie

Die sinnvolle Verwendung von skelettaler Verankerung in der Kieferorthopädie Copyright Basel Tourismus Die sinnvolle Verwendung von skelettaler Verankerung in der Kieferorthopädie Führen alle Wege nach Rom? Die skelettale Verankerung wird in der Kieferortho pädie heutzutage oft

Mehr

young professional Veranstaltungen 2015 Straumann Young Professional Program

young professional Veranstaltungen 2015 Straumann Young Professional Program young professional Veranstaltungen 2015 Straumann Young Professional Program Forum Young Professionals. Gut gerüstet für Ihren Praxisstart. Zwei Tage kompakt gefüllt mit dem Fachwissen erfahrener Referenten.

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Scheduling Workshop Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Sehr geehrte Damen und Herren, zu unseren deutschsprachigen

Mehr

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne!

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Ihr Weg zu einem perfekten Lächeln DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Herzlich Willkommen Schöne neue Zähne sicher, sanft & schnell! Gerne betreuen wir Sie und

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

FORTSCHRITTLICHE KIEFERORTHOPÄDIE MIT ACTEON EQUIPMENT

FORTSCHRITTLICHE KIEFERORTHOPÄDIE MIT ACTEON EQUIPMENT Deutsch FORTSCHRITTLICHE KIEFERORTHOPÄDIE MIT ACTEON EQUIPMENT Ein innovatives Konzept Die Nachfrage nach kürzeren kieferorthopädischen Behandlungen bei Erwachsenen steigt stetig an. Traditionelle Kortikotomien

Mehr

Deutsche Hochschulen in Social Media

Deutsche Hochschulen in Social Media Deutsche Hochschulen in Social Media Expertenforum III: Online Marketing und Social Media Aktuelle Trends im Hochschulmarketing 16./17. Januar 2012, Haus der Wissenschaft, Braunschweig Eine Studie der

Mehr

SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog. Herbst 2014

SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog. Herbst 2014 SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog Herbst 2014 2 Willkommen zur Sectra University Das Schulungsprogramm für Kunden von Sectra Medical Systems Deutschland Die Sectra University bietet Ihnen

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Kooperationsvereinbarung zwischen BZÄK, DGZMK, VHZMK zur Einführung eines modularen Systems der postgradualen zahnärztlichen Fort- und Weiterbildung

Kooperationsvereinbarung zwischen BZÄK, DGZMK, VHZMK zur Einführung eines modularen Systems der postgradualen zahnärztlichen Fort- und Weiterbildung Kooperationsvereinbarung zwischen BZÄK, DGZMK, VHZMK zur Einführung eines modularen Systems der postgradualen zahnärztlichen Fort- und Weiterbildung Die Kooperationspartner streben die nachhaltige, fortschrittliche

Mehr

Kurzprofil. Dr. med. dent. Martin Emmel. Fachzahnarzt für Oralchirurgie

Kurzprofil. Dr. med. dent. Martin Emmel. Fachzahnarzt für Oralchirurgie Kurzprofil Dr. med. dent. Martin Emmel Fachzahnarzt für Oralchirurgie Persönliche Daten Name Dr. Martin Emmel Geburtstag 05. September 1981 Ausbildung Studium 2002-2007 Studium der Zahnmedizin an der Johannes

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

MSc Implantology and Dental Surgery - in deutscher Sprache. Zeitplan 2014/2015

MSc Implantology and Dental Surgery - in deutscher Sprache. Zeitplan 2014/2015 MSc Implantology and Dental Surgery - in deutscher Sprache Zeitplan 2014/2015 Bitte beachten Sie, dass Sie nur an einem der aufgeführten Termine 2.+3. Woche klinisches Praktikum teilnehmen werden. Ihren

Mehr

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren):

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren): Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr L e b e n s l a u f Schulbildung 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr 1966 74 Besuch der Luisenschule in Mülheim/Ruhr (Städtisches Gymnasium) 7. 6. 1974 Abitur

Mehr

Ohne CAPA geht es nicht

Ohne CAPA geht es nicht ZKS Köln Ohne CAPA geht es nicht Corrective and Preventive Actions in der klinischen Forschung Jochen Dress Christine Georgias Heike Mönkemann Ursula Paulus BMBF 01KN0706 2 Axiom Qualität in der klinischen

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010 Diplomarbeit Zur Erlangung des akademischen Titels Diplom-Gesundheitsökonom (FH) Dimensionierung einer Rohrpostanlage in einem Krankenhaus der Maximalversorgung vorgelegt von Ivan Mahnet Matrikel Nr. 612904

Mehr

Für gesunde und schöne Zähne. Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar.

Für gesunde und schöne Zähne. Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar. Für gesunde und schöne Zähne Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar. Starker Schutz für gesunde und schöne Zähne. Zu einem schönen Lächeln gehören gepfl egte Zähne. Vieles

Mehr

Seminare 2015. Immer auf dem Laufenden bleiben...

Seminare 2015. Immer auf dem Laufenden bleiben... Seminare 2015 Immer auf dem Laufenden bleiben... 1 Die beste Zeit ist die perfekt genutzte. Das VIII. FORESTADENT Symposium zu mehr Effizienz in der Behandlung Abu Dhabi, vom 27.-28. März 2015. Bei unserem

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7

Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7 Inhaltsverzeichnis Ist Zahnmedizin überhaupt das Richtige für mich? 7 Einblicke in Studium und Arbeitsalltag...7 Zahnreinigung, Bohren und mehr...7 Gutes Abitur ist (fast) Pflicht...8 Das Studium...8 Berufsbild

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

PD Dr. med. Claudia Lengerke. Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin

PD Dr. med. Claudia Lengerke. Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin PD Dr. med. Claudia Lengerke Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin Medizinische Universitätsklinik Tübingen Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie, Rheumatologie und Pulmologie 8. September 2012

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Train the-trainer-seminar Stressmanagement

Train the-trainer-seminar Stressmanagement Train the-trainer-seminar Stressmanagement Lernziele Die Schulung bietet eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit mit Verhaltenstrainings zum Stressmanagement. Grundlage hierfür ist das Gesundheitsförderungsprogramm

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

Digitale Kieferorthopädie pur!

Digitale Kieferorthopädie pur! DE Digitale Kieferorthopädie pur! das gesamtpaket orthox von DENTAURUM steht für die pure digitale Kieferorthopädie: Ihr Einstieg in die digitale Zukunft! 2 + Der neue 3D-Modellscanner orthox scan inklusive

Mehr

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spätestens seit Publikation der S3-Leitlinie zur Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

botiss academy Leipzig

botiss academy Leipzig dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials botiss academy Leipzig Weichgewebemanagement Aufbaukurs in 4 Modulen Adrian Kasaj / Univ. Mainz Olaf Daum / Leimen Fabian Hirsch / Zeuthen Rasmus Sperber

Mehr

KOMPETENZPROFIL. Eva Keck. Persönliche Angaben. Staatsangehörigkeit: 67125 Dannstadt-Schauernheim. Englisch (Bilingual) Französisch (Grundkenntnisse)

KOMPETENZPROFIL. Eva Keck. Persönliche Angaben. Staatsangehörigkeit: 67125 Dannstadt-Schauernheim. Englisch (Bilingual) Französisch (Grundkenntnisse) KOMPETENZPROFIL Eva Keck Persönliche Angaben Name: Eva Keck Jahrgang: 1976 Staatsangehörigkeit: Deutsch Wohnort: 67125 Dannstadt-Schauernheim Familienstand: verheiratet mit 2 Kindern Sprachen: Deutsch

Mehr

DENTAL VIDEO. Journal on DVD

DENTAL VIDEO. Journal on DVD DENTAL VIDEO Journal on DVD 4 2013 Dipl. Stom. Michael Arnold info@rootcanal.de Film 1 Live OP Zahnärztliche Ergonomie mit Dentalmikroskop und 6-Handtechnik Teil 1 (Oberkiefer) Kurzbiographie 1964 geboren

Mehr

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft.

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft. PraxisKlinik Eulert,Kochel&Partner Einladung Austausch Wissen Zukunft Menschen Perspektiven Qualität Perfektion Fairness Team 4.Juli 2015 6.4.2010 Freude 5 Jahre Kompetenz Jubiläum Danke Erfolg Fortbildung

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM EDZ 1/2012 END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM Die Institution für End- und Dickdarmleiden Praxis, Klinik, Institut Bismarckplatz 1 D-68165 Mannheim Tel. 0621/123475-0 Fax 0621/123475-75 www.enddarm-zentrum.de

Mehr

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13 M.A.S.T.E.R. Conference International Members Meeting NETWORK-Lipolysis & NETWORK-Globalhealth MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses Berlin, September

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

PROPHYLAXE WISSEN WEITERBILDUNG. Fortbildung. 09. Dezember 2015, 14.30-18.15 Uhr Köln, Dorint An der Messe. Die perfekte Fortsetzung Ihrer Prophylaxe

PROPHYLAXE WISSEN WEITERBILDUNG. Fortbildung. 09. Dezember 2015, 14.30-18.15 Uhr Köln, Dorint An der Messe. Die perfekte Fortsetzung Ihrer Prophylaxe PROPHYLAXE WISSEN WEITERBILDUNG Fortbildung 09. Dezember 2015, 14.30-18.15 Uhr Köln, Dorint An der Messe Die perfekte Fortsetzung Ihrer Prophylaxe Willkommen! Liebes Praxisteam, wir laden Sie ganz herzlich

Mehr

Mehr Wertschöpfung, mehr Kontrolle, mehr zufriedene Patienten.

Mehr Wertschöpfung, mehr Kontrolle, mehr zufriedene Patienten. Mehr Wertschöpfung, mehr Kontrolle, mehr zufriedene Patienten. Accusmile lässt jetzt wirklich alle Profis lächeln. von FORESTADENT Accusmile. Die neuen Aligner, bei denen Sie selbst alles steuern können.

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06. Analytisches CRM Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.2015 Data Mining bietet Antworten auf zahlreiche analytische Fragestellungen

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Intel Security University

Intel Security University Intel Security University Schulungen in D, A, CH 2. Halbjahr 2015 Inhaltsverzeichnis: Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Einleitung Kursübersicht und Kursbeschreibungen Anmeldeformular Teilnahmebedingungen

Mehr

Mobil informiert Mobil dokumentiert

Mobil informiert Mobil dokumentiert Mobil informiert Mobil dokumentiert SAP EMR, Erweiterungen für i.s.h.med Harald Bartl Wien, 27.09.2012 Mobile Anwendungen Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung.

Mehr

>> DVT-Fach- und Sachkundekurs

>> DVT-Fach- und Sachkundekurs >> 05. - 06. April 2013 + 05. Juli 2013 inkl. Hands-on-Training an vielen DVT- Datensätzen am eigenen Notebook! >> Kursleiter: Priv.-Doz. Dr. Ralf Schulze Co-Referent: Wolfgang Anderson, orangedental GmbH

Mehr

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Implant Studio Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Fünf Gründe, Warum Implant Studio? die für eine digitale Implantatplanung und Bohrschablonen sprechen Kürzere Behandlungszeiten und geringere

Mehr

HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast

HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 5. Mai 2015, in München Am Donnerstag, den 7. Mai 2015, in Frankfurt Am Dienstag, den 12. Mai 2015, in Düsseldorf Sehr

Mehr

LEBENSLÄUFE DER REFERENTEN ÜBERSICHT Seite 1

LEBENSLÄUFE DER REFERENTEN ÜBERSICHT Seite 1 LEBENSLÄUFE DER REFERENTEN ÜBERSICHT Seite 1 Albers, Dr. Bernhard/Norderstedt Jahrgang 1962 Studium der Zahnheilkunde in Göttingen und Hamburg 1981 1987 Examen 1987 Promotion 1991 drei Jahre Assistenzzahnarzt

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

(Medizinische Dokumentation - MD): Weiterbildungsmöglichkeiten, Buchempfehlungen und nützliche Links

(Medizinische Dokumentation - MD): Weiterbildungsmöglichkeiten, Buchempfehlungen und nützliche Links Empfehlungen für Zertifikatsanwärter (Medizinische Dokumentation - MD): Claudia Ose, Zentrum für Klinische Studien Essen Anke Schöler, Zentrum für Klinische Studien Leipzig Zertifikat Med. Dokumentation

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde LIFU INTERNATIONAL COLLEGE OF CHINESE MEDICINE (LICCM) Overseas Campus of the China Medical College, Taichung, Taiwan, R.O.C. Erste Europäische Private Hochschule für Chinesische Medizin Zhong-Yi- und

Mehr

Virtual PMP Prep-Program

Virtual PMP Prep-Program Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! In 3 Monaten zum PMP -Zertifikat - ohne die gut aufbereiteten Lernmaterialien zum PMBOK und die Live eclassrooms mit kompetenten Trainern hätte

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen Einladung zu Lernseminaren für medizinische PraxisassistentInnen Gemeinsame Kursveranstaltungen der, Filialen Nord, Ost, West und Zentral Ihr Engagement für noch bessere Kenntnisse Sehr geehrte Damen und

Mehr

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Ablauf ab 12:00 Eintreffen der Teilnehmer (Mittag-Snacks und Getränke) UNSERE MEDIENPARTNER präsentieren 13:00 8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Begrüßung durch Netzwerk Bodensee 13:15 SÜDKURIER

Mehr

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung

Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung Sensorik in Produktentwicklung & Konsumentenforschung 07.-08. Juli 2015 in Hamburg Sensorik Workshops 2015 Sensorik in Produktentwicklung und Konsumentenforschung Inhalt Mit diesem Workshop soll eine Einführung

Mehr

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation!

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Qualifikation MASTER OF ARTS 1 Studiengang 2 Abschlüsse STEUERBERATER Die Partner Kölner Steuer-Fachschule 1950 Bilanzbuchhalter-

Mehr

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Donnerstag, 26.06.2014 Block II Besuch beim MX Award Gesamtsieger Hilti Kaufering MITTWOCH, 25.06.2014 Block I Themenabend

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

3, 2, 1, Leinen los! ABLEGEN UND DIREKT IN DER PRAXIS LOSLEGEN. 9. YOUNG ITI Meeting 16. April 2016 in Hamburg

3, 2, 1, Leinen los! ABLEGEN UND DIREKT IN DER PRAXIS LOSLEGEN. 9. YOUNG ITI Meeting 16. April 2016 in Hamburg 3, 2, 1, Leinen los! ABLEGEN UND DIREKT IN DER PRAXIS LOSLEGEN. 9. YOUNG ITI Meeting 16. April 2016 in Hamburg iti-curriculum.org Zum Aufwachen: Das ITI Curriculum Modulare, evidenzbasierte Fortbildung

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr