WBK. Soziale Arbeit Weiterbildung Viel Wissen in kurzer Zeit: Weiterbildungskurse /2016 Weiterbildungskurse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WBK. Soziale Arbeit Weiterbildung Viel Wissen in kurzer Zeit: Weiterbildungskurse. 2015 /2016 Weiterbildungskurse"

Transkript

1 Soziale Arbeit Weiterbildung Viel Wissen in kurzer Zeit: Weiterbildungskurse 2015 /2016 Weiterbildungskurse WBK Sozialmanagement Kindheit, Jugend und Familie Sozialrecht Delinquenz und Kriminalprävention Community Development und Migration Zürcher Fachhochschule

2 Behalten Sie das Wesentliche im Auge. Sie möchten Ihr Fachwissen konzentriert vertiefen und sich bei der Arbeit weiterentwickeln? Dann ist ein Weiterbildungskurs, der auf Ihre persönlichen Interessen zugeschnitten ist, die beste Lösung. Unsere berufsbegleitenden WBK bieten viel Praxisbezug und dauern in der Regel einen bis acht Tage. Ideal für alle, die sich maxi males Wissen in minimaler Zeit aneignen möchten. Unterrichtszeiten, wo nicht anders vermerkt: 8.45 bis Uhr Unterrichtsort, wo nicht anders vermerkt: Toni-Areal in Zürich-West, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich Detailinformationen und laufend neue Weiterbildungskurse finden Sie unter

3 WBK Sozialmanagement Neu: Mutig führen Wie wichtig Mut für Führungskräfte ist, wird meistens dort offensichtlich, wo er fehlt, wo beispielsweise Reglemente und Weisungen mehr gelten als Argumente. Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben und nie unsicher zu sein, sondern sich seinen Ängsten nicht zu unterwerfen. Mut kann entwickelt (und ausgebaut) werden, genauso wie der Umgang mit Gefühlen wie Angst und Unsicherheit. Dozierende: Pascale Meyer, lic. iur., Leiterin CAS Veränderung und Strategie Michael Herzig, lic. phil. I, Leiter CAS Finanzen und Marketing 2 Durchführungen: 21. bis 23. Oktober bis 25. Mai 2016 Anmeldeschluss: 18. September 2015 resp. 22. April 2016 Kosten: CHF Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcen Modell Grundkurs Fachleute der Sozialen Arbeit unterliegen starken Belastungen. Wie gelingt es, damit umzugehen und Kraft für die eigene Arbeit zu schöpfen? Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) ist ein theoretisch fundiertes und wissenschaftlich überprüftes Selbstmanagement-Training, das an der Universität Zürich zur Förderung des individuellen Handlungspotenzials entwickelt wurde. Es bietet die Möglichkeit, eigene Handlungsmuster zu erkennen, zu verstehen, wie Handlung zustande kommt, und zu lernen, wie Veränderungsprozesse wirksam eingeleitet und unterstützt werden können. Dozent: Santino Güntert, lic. phil. I, eidg. anerkannter Psychotherapeut, Mediator SDM- FSM, zertifizierter ZRM-Trainer CAS UZH Kursdaten: 2. bis 4. Dezember 2015 Anmeldeschluss: 30. Oktober 2015 Kosten: CHF Neu: Die Zukunft gestalten Strategie, Innovation, Angebot Das Angebotsportfolio sozialer Organisationen weiterzuentwickeln, ist eine ständige Führungsaufgabe. Neben dem Tagesgeschäft fehlt häufig die Zeit für systematische Bedarfsanalyse und Angebotsentwicklung. Mit einem strukturierten Weiterbildungs- und Coaching-Angebot unterstützt und begleitet dieser WBK den Angebotsentwicklungsprozess einer Organisation. Dozierende: Pascale Meyer, lic. iur., Leiterin CAS Veränderung und Strategie Michael Herzig, lic. phil. I, Leiter CAS Finanzen und Marketing Roman Dellsperger, moderat GmbH Kurstage: 6. Januar, 2. Februar, 3. / 17. März, 5. April 2016 (40 Kontaktstunden) Zusätzlich vier individuelle Coachings à 1,5 Std.: 26. Januar, 18. Februar, 8. / 29. März 2016 Anmeldeschluss: 20. November 2015 Kosten: CHF Berichte schreiben im Sozialbereich Teil der Aufgaben von Mitarbeitenden im Sozialwesen ist das Verfassen von Berichten, die einen Sachverhalt oder einen Vorgang möglichst adäquat wiedergeben. Effizienz, klare Berichtsstruktur, stringente Argumentation sowie stilistische Aspekte sind für das erfolgreiche Verfassen von Berichten massgebend. Der Kurs vermittelt Grundlagen, vertieft ausgewählte Aspekte und behandelt Schwierigkeiten, mit denen auch routinierte Schreibende oft konfrontiert sind. Dozentin: Ursula Stadler, lic. phil. Kursdatum: 11. Februar 2016 (8 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 8. Januar 2016 Kosten: CHF 450.

4 Projektmanagement Die projektorientierte Arbeitsweise eignet sich besonders zur Lösung von komplexen Problemen, die ein interdisziplinäres Vorgehen bedingen. Im Sozialbereich dient die Projektorganisation dazu, neue Angebote zu konzipieren und zu realisieren oder innerhalb der eigenen Einrichtung Reorganisationsvorhaben durchzuführen. Worauf ist in den verschiedenen Phasen des Projektmanagements Initialisierung, Planung, Realisation, Nutzung und Abschluss besonders zu achten? Welche Instru - mente und Techniken eignen sich für die Organi - sation, die Planung, die Kontrolle und die Steuerung von Projekten? Dozent: Peter Corbat, dipl. chem. HTL, Management Consulting Cockpit Kursdaten: 29. Februar bis 2. März 2016 Anmeldeschluss: 29. Januar 2016 Kosten: CHF Neu: Wege vom Konflikt zur Kooperation Unsere Fähigkeit, mit den Emotionen anderer Menschen umzugehen, hängt von unserer Fähigkeit ab, mit unseren eigenen Emotionen umzugehen. Dies kann gelingen, wenn wir mit uns selbst tief in Kontakt sind und unser Denken, Fühlen und Wollen bewusst gestalten. Der Prozess der gewaltfreien Kommunikation führt uns vom fehlerorientierten, urteilenden Denken in eine Haltung von Einfühlung und Wertschätzung und ermöglicht so eine erfolgreiche Kommunikation und Konfliktlösung auf der Grundlage der Frage: Wie will ich anderen Menschen wirklich begegnen? Dozentin: Patricia Walker, zertifizierte Trainerin und Coach für Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg Kursdaten: 10. / 11. März, 9. Juni 2016 Anmeldeschluss: 5. Februar 2016 Kosten: CHF Neu: Lernen und Verändern: Fehlerkultur und Fehler management Über Fehler wird ungern gesprochen. Und wenn sie thematisiert werden, stehen meistens Schuld, Verantwortung und Risikovermeidung im Vordergrund und nicht die Frage, wie aus Fehlern gelernt wird, wie Fehler als Chance genutzt werden. Themen des WBK sind die Instrumente des Fehlermanagements und die Auseinandersetzung mit der Kultur der eigenen Organisation. Dozierende: Pascale Meyer, lic. iur., Leiterin CAS Veränderung und Strategie Michael Herzig, lic. phil. I, Leiter CAS Finanzen und Marketing Stephan Scharfenberger, Leiter DAS Supervision, Coaching und Mediation 2 Durchführungen: (16 Kontaktstunden) 23. / 24. März / 2. Juni 2016 Zusätzlich vier individuelle Coachingstunden nach Vereinbarung Anmeldeschluss: 19. Feb. resp. 29. April 2016 Kosten: CHF Arbeitsrecht Im Arbeitsrecht ist der Normendschungel besonders dicht (Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen, GAV, Betriebsordnung, Arbeitsvertrag, Firmenreglemente und Weisungen etc.). Es gilt, die fallrelevanten Regeln zu finden, deren Zusammenwirken zu verstehen und so im betrieblichen Alltag typische arbeitsrechtliche Fragen beantworten zu können. Ziel dieses Kurses ist es, Orientierungs- und Methodenkompetenz zu erlernen anhand konkreter, auf die Bedürfnisse von Führungskräften in Nonprofit- Organisationen abgestimmter Fragestellungen. Dozent: Peter Böhringer, lic. iur., Rechtskonsulent Kursdaten: 29. April, 20. Mai 2016, Uhr, 30. April, 21. Mai 2016, Uhr Anmeldeschluss: 25. März 2016 Kosten: CHF 1050.

5 WBK Kindheit, Jugend und Familie Wahrnehmen Kommunizieren Auftreten Wirkungsvolle Kommunikation erfordert den Einsatz aller unserer Ausdrucksmöglichkeiten: Stimme und Sprache, Gedankenkraft, Körper und Körperhaltung, Erscheinungsbild und Bewegung sowie ein waches Wahrnehmen des Gegenübers. Mit einer eigenständigen Haltung, mit dem Mut zu Sorgfalt und Klarheit tragen mündliche Kommunikation und der eigene Auftritt zur gelingenden Kooperation bei. Dozentin: Anina Jendreyko, Schauspielerin, Sprechausbildnerin, Kursdaten: 19. / 20. Mai 2016 (16 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 15. April 2016 Kosten: CHF 800. Grundkurs Praxisausbildung Praxisausbildende erwerben die methodischdidaktischen Kompetenzen, um die auf Fachhochschulstufe nötigen Anforderungen zu erfüllen. Sie lernen, ihre Funktion in Bezug auf Planung, Durchführung und Qualifikation der Ausbildung von Studierenden in Sozialer Arbeit professionell auszuüben. Studienleiterin: Silvia Frost Ebinger, Leiterin CAS Praxisausbildung und Personalführung Kursdaten und Anmeldeschluss: siehe Kosten: CHF 850. (80 Kontaktstunden) Elternarbeit im interkulturellen Kontext Die Schweiz ist eine Einwanderungsgesellschaft, ihre Bevölkerung entsprechend multikultu rell, multilingual und multireligiös. Das bringt im Bildungsbereich, in der ausserschulischen Be - treuung und folglich auch in der Elternarbeit eine grosse Vielfalt von unterschiedlichen Bezügen und Prägungen mit sich. Der Bildungserfolg der Kinder und Jugendlichen steht hier - zulande noch immer in einem engen Zusammenhang mit ihrer kulturellen und sozialen Herkunft bzw. mit ihrer Lebenslage. Diese Realität muss auch die Soziale Arbeit angemessen berücksichtigen. Für mehr Erfolg und Chancengleichheit ist die Förderung interkultureller Elternarbeit unerlässlich. Ziel dieses Kurses ist es deshalb, Bezugspersonen von Migranteneltern praxisnahes Wissen und Handlungskompetenz für die Ausgestaltung interkultureller Zusammenarbeit mit den Eltern zu vermitteln. Dozierende: Dr. Miryam Eser Davolio, Leiterin CAS Kommunizieren und handeln im interkulturellen Kontext Jorge Montoya-Romani, Berater und Trainer Interkulturelles Lernen, Inhaber Montoya- Romani Intercultural Kursdaten: 24. Oktober / 7. November 2015 ganzer Tag, 21. / 28. Oktober 2015, bis Uhr Anmeldeschluss: 18. September 2015 Kosten: CHF 1200.

6 Gespräche führen mit Kindern und Jugendlichen Gespräche führen mit schwierigen Klientinnen und Klienten ist eine zentrale Aufgabe von Fach - leu ten der Sozialen Arbeit. Die Art der Gesprächsführung kann entscheidend zum Erfolg oder Miss erfolg einer Intervention beitragen. Um erfolgreich mit Kindern und Jugendlichen zu kom - munizieren, muss man sich in ihre Gedankenwelt und ihren Entwicklungsstand versetzen. Diese Fä - hig keit wird anhand von theoretischen Bausteinen und Rollenspielen mit Videoaufnahmen geübt. Dozentinnen: Barbara Los-Schneider, lic. phil I, Leiterin MAS Kinder- und Jugendhilfe Gabrielle Marti Salzmann, Leiterin CAS Case Management Kursdaten: 21. / 28. Oktober, 4. November 2015 Anmeldeschluss: 25. September 2015 Kosten: CHF Neu: Jungenpädagogik: gezielt und gut mit Jungen arbeiten Jungen und männliche Jugendliche sind in der Sozialen Arbeit eine herausfordernde Zielgruppe. Mit ihren geschlechtsspezifischen, oft externalisierenden Verhaltensweisen fordern sie die Professionalität der Fachpersonen heraus. Es sind spezielle Kompetenzen nötig, um konstruktiv mit ihnen zu arbeiten und eine stabile, professionelle Haltung zu entwickeln. Wenn der Umgang mit Jungen schwierig ist, liegt dies oft daran, dass «männliche» Bedürfnisse zu wenig erkannt und abgedeckt werden: methodisch und inhaltlich bezüglich der Angebote, aber auch in der Art der Beziehung. Dozent: Reinhard Winter, Dr. rer. Soc., Diplompädagoge, Sozialwissenschaftliches Institut Tübingen Kursdaten: 2. / 3. und 16. / 17. November 2015 (32 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 25. September 2015 Kosten: CHF Kindesschutzrecht Im Rahmen der Revision des Kindes- und Erwachsenenschutzrechts, die per 1. Januar 2013 in Kraft getreten ist, sind auch im Kindesschutzbereich Neuerungen erfolgt. Zu den wesentlichen Neuerungen gehört die zwingende Prüfung der Kindesvertretung im Verfahren vor den Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB). Neben den massgebenden inhaltlichen Neuerungen im Kindesschutz werden in diesem WBK die notwendigen rechtlichen Grundlagen praxisorientiert vermittelt und es wird kindesschutzrechtlichen Fragestellungen nachgegangen. Studienleiterin: Sabina Vella, lic. iur., Leiterin CAS Kindes- und Erwachsenenschutzrecht Kursdaten: 4. / 5. Dezember 2015, 15. / 16. Januar, 5. / 6. Februar, 18. / 19. März 2016 (64 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 6. November 2015 Kosten: CHF Kooperation und Konflikte im Kontext Schule Im Kurs werden Grundlagen zu den folgenden Themen vermittelt: Mobbing, Streit und Konflikte auf Ebene der Schüler, der Fachpersonen und der weiteren Akteure im Schulbereich. Praxis relevante Modelle der Krisenintervention und Methoden zur Konfliktbewältigung bilden den Ausgangspunkt. Es werden Programme und Techniken vorgestellt und für die Anwendung in der Praxis eingeübt. Dozierende: Urs Allemann, Inhaber Mpowerment Gewaltprävention und Konfliktmanagement Liliana Tönnissen, lic. phil., ZKT Zürcher Konzentrations- und Konflikttraining Kursdaten: 14. / 15. Dezember 2015, 4. / 5. Januar 2016 (32 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 13. November 2015 Kosten: CHF 1350.

7 Risikoeinschätzung und -minderung bei Kindeswohlgefährdungen in der frühen Kindheit (0 bis 3 Jahre) Familiäre Belastungen wie psychische Erkrankungen, Sucht, Armut oder Migration, aber auch Risikofaktoren wie Behinderungen können zu Vernachläs sigung und Misshandlung führen und Babys und Kleinkinder in ihrer Entwicklung gefährden. Fachpersonen müssen Entwicklungsrisiken und Kindeswohlgefährdungen frühzeitig erkennen und entsprechende Kindesschutzmassnahmen ergreifen. Teilnahmevoraussetzungen sind der Besuch des WBK Entwicklungsphase 0 bis 3 Jahre oder mehrjährige Erfahrung in der Arbeit mit Babys und Kleinkindern. Studienleiterin: Barbara Los-Schneider, lic. phil I, Leiterin MAS Kinder- und Jugendhilfe Kursdaten: 11. / 12. / 18. / 19. Januar 2016 (32 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 11. November 2015 Kosten: CHF Weiterbildung zur Alimentenfach person Die Alimentenhilfe ist komplex, schwer überblickbar und wenig koordiniert dies aufgrund ihrer vielfältigen Organisations-, Finanzierungsund Leistungsformen. Für professionelles Handeln muss man sich daher grundsätzlich mit verschiedenen Rechtsgebieten befassen. Im Kurs werden zudem neue Vorgehensweisen und Verhandlungsmethoden aufgezeigt. Er befähigt mit zusätzlichen Handlungsinstrumenten zu einem erfolgreichen Alimenteninkasso und stärkt den konstruktiven Umgang mit Konflikten. Studienleiterinnen: Rose Nigg, Alimentenfachfrau, Präsidentin Schweiz. Verband für Alimentenfachleute (SVA) Sabina Vella, lic. iur., Leiterin CAS Kindesund Erwachsenenschutzrecht Kursdaten: 20. Januar bis 13. Juli 2016 (14,5 Tage, 116 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 6. November 2015 Kosten: Neu: Kompetenzorientierte Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen Kinder und Jugendliche, die in (teil-)stationären Einrichtungen oder Pflegefamilien betreut werden, haben oft Gewalt und Vernachlässigung erlebt. Aber auch Kinder in regulären Settings können Traumatisierungen erfahren und dadurch schwieriges Verhalten zeigen. Im WBK werden Kenntnisse über die Hintergründe und Auswirkungen von Traumatisierungen und deren Bedeutung für das pädagogische Handeln vermittelt. Zentrale Themen sind der professionelle Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen sowie die Gestaltung des pädagogischen Milieus. Studienleiterin: Barbara Los-Schneider, lic. phil I, Leiterin MAS Kinder- und Jugendhilfe Kursdaten: 29. Februar, 1. / 7. / 8. März 2016 (32 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 22. Januar 2016 Kosten: CHF Förderung der Medienkompetenz von Heranwachsenden Diskussionen über die Mediennutzung der Kinder und Jugendlichen werden in Heimen, Horten und Beratungen geführt. Fachpersonen beschäftigt die Frage, wie Medienkompetenz gefördert werden kann und welche Regeln dafür sinnvoll sind. Das Konzept der Medienkompetenz hilft nicht nur beim Erkennen von Chancen und Risiken, sondern auch als Basis zur Medienkompetenzförde rung. Es werden konkrete Inputs zur altersgerechten Medienpädagogik aufgezeigt und mit Fokus auf das Handeln in der eigenen Institution reflektiert. Studienleiterin: Gabrielle Marti Salzmann, Leiterin CAS Case Management Kursdaten: 9. / 18. März, 6. / 13. Mai 2016 (32 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 5. Februar 2016 Kosten: CHF 1400.

8 WBK Sozialrecht WBK Delinquenz und Kriminalprävention Kindesschutzrecht Im Rahmen der Revision des Kindes- und Erwachsenenschutzrechts, die per in Kraft getreten ist, sind auch im Kindesschutzbereich Neuerungen erfolgt. Zu den wesentlichen Neuerungen gehört die zwingende Prüfung der Kindesvertretung im Verfahren vor den Kindesund Erwachsenenschutzbehörden (KESB). Neben den massgebenden inhaltlichen Neuerungen im Kindesschutz werden in diesem WBK die notwendigen rechtlichen Grundlagen praxisorientiert vermittelt und es wird kindesschutzrechtlichen Fragestellungen nachgegangen. Studienleiterin: Sabina Vella, lic. iur., Leiterin CAS Kindes- und Erwachsenenschutzrecht Kursdaten: 4. / 5. Dezember 2015, 15. / 16. Januar, 5. / 6. Februar, 18. / 19. März 2016 (64 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 6. November 2015 Kosten: CHF Sozialversicherungsleistungen geltend machen Eine Kooperation mit Metier, Sozialkonferenz des Kantons Zürich. Der Kurs gibt einen Überblick über die Sozialversicherungsleistungen, welche der Sozialhilfe vorgelagert sind, und vermittelt Grundlagen für eine konsequente Anwen dung des Subsidiaritätsprinzips in der Sozial hilfe. Dozent: Uwe Koch, MLaw, Leiter CAS Sozialversicherungsrecht Kursdatum: 8. April 2016 (8 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 4. März 2016 Kosten: CHF 390. Methoden der Motivationsförderung Gesprächsstrategien für die Arbeit im Zwangskontext Es werden grundlegende motivierende Gesprächsstrategien vorgestellt und eingeübt, um mit Klientinnen und Klienten im Zwangskontext an der Klärung und Förderung ihrer Veränderungsmotivation zu arbeiten. Im Vordergrund steht das Ziel, ihre Bereitschaft zur Teilnahme an rückfallpräventiven Beratungspro grammen oder Therapien zu fördern. Der Kurs wird auch als Grundlagenkurs für die ROS-Schulungen des Amts für Justizvollzug Zürich anerkannt. Dozent: Klaus Mayer, Diplom-Psychologe, Leiter MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration Kursdaten: 27. / 28. Oktober 2015 (16 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 25. September 2015 Kosten: CHF 700. Schwierige Gespräche führen Eine Kooperation mit Metier, Sozialkonferenz des Kantons Zürich. Professio nelle Gespräche in nichtfreiwilligen Kontexten können eine besondere Herausforderung sein. Allein die Notwendigkeit, von Klientinnen und Klienten Informationen zu erfragen oder Aufträge auszuhandeln, kann Abwehr auslösen. Die Betroffenen sehen sich in Abhängigkeit und rea gieren mit Zurückhaltung, Verweigerung oder Widerstand. Der Kurs schafft Raum, das eigene Handeln in selbst erlebten Gesprächssituationen kritisch zu reflektieren und mit Hilfe von Impulsen der gewaltfreien Kommunikation in Rollentrainings neu zu gestalten. Dozent: Eberhard Zartmann, dipl. Sozialpädagoge, dipl. Theologe, Dozent ZHAW Soziale Arbeit Kursdaten: 28. September 2016 (8 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 19. August 2016 Kosten: CHF 450.

9 WBK Community Development und Migration Elternarbeit im interkulturellen Kontext Die Schweiz ist eine Einwanderungsgesellschaft, ihre Bevölkerung entsprechend multikulturell, multilingual und multireligiös. Das bringt im Bildungsbereich, in der ausserschulischen Betreuung und folglich auch in der Elternarbeit eine grosse Vielfalt von unterschiedlichen Bezügen und Prägungen mit sich. Für mehr Erfolg und Chancengleichheit ist die Förderung interkultureller Elternarbeit unerlässlich. Ziel dieses Kurses ist es deshalb, Bezugspersonen von Migranteneltern praxisnahes Wissen und Handlungskompetenz für die Ausgestaltung interkultureller Zusammenarbeit mit den Eltern zu vermitteln. Kursdaten: 24. Oktober / 7. November 2015 ganzer Tag, 21. / 28. Oktober 2015, bis Uhr Anmeldeschluss: 18. September 2015 Kosten: CHF Erschwerte Kooperation in der Sozialhilfe Beratungssettings in der Sozialhilfe sind oft mit Kooperationserschwernissen verbunden, sei dies aufgrund der Anforderungen auf der institutionellen Ebene, aufgrund der komplexen Voraussetzungen der Unterstützungssuchenden oder aufgrund schwieriger Beratungsphasen. Dies kann zu fehlender Anschlussfähigkeit zwischen Professionellen und Hilfesuchenden führen, welche sich als Muster in der Interaktion einschleifen können. Wie solche sich anbahnenden oder bereits verfestigten Interaktionsmuster angegangen werden können, steht im Fokus dieses Kurses. Kursdaten: 14. Nov ganzer Tag, 11. / 18. Nov. 2015, bis Uhr Anmeldeschluss: 9. Oktober 2015 Kosten: CHF 800. Dozierende (für beide vorgängigen WBK): Dr. Miryam Eser Davolio, Leiterin CAS Kommunizieren und handeln im interkultu rellen Kontext Jorge Montoya-Romani, Berater und Trainer Interkulturelles Lernen, Inhaber Montoya- Romani Intercultural Neu: Community Music Winter School Musik und Soziale Arbeit Eine Kooperation mit der ZHdK «Community Music», als beabsichtigte soziale Intervention, initiiert und führt Musikprojekte von Workshopleitenden für eine Gruppe im sozialen Raum durch, die als Ausdruck einer Gemeinschaft und ihres sozialen Kontexts entstehen. Diese Formen beinhalten besonders selbstgestaltetes Musizieren, das in soziale Strukturen (Cliquen, Nachbarschaften, soziokulturelle Zentren, Gemeinwesen usw.) nachhaltig eingebettet ist. Die Partizipation der Teilnehmenden an der Gestaltung aller Aktivitäten und Produktionen ist ein wesentliches Merkmal. Kulturelle und soziale Teilhabe stehen als Ziele im Sinn des Empowerments gleichberechtigt neben musischen Bildungszielen (wie zum Beispiel der Vermittlung von musikalischem Handwerk). (Englischkenntnisse erforderlich) Studienleiterinnen: Dr. Silke Vlecken, Dozentin ZHAW Soziale Arbeit Prof. Elisabeth Danuser, Leiterin Zentrum Weiterbildung, ZHdK Dozierende: Prof. Lee Higgins, Associate Prof. of Music Education at the Boston University School of Music Alicia de Banffy-Hall, Community Artist, research and consulting on creative learning and community music and movement work; Department of Arts and Culture, City of Munich Kursdaten: 8. bis 10. Februar 2016 (20 Kontaktstunden) Anmeldeschluss: 10. Januar 2016 Kosten: CHF 700.

10 Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Departement Soziale Arbeit Weiterbildung Pfingstweidstrasse 96 Postfach 707 CH-8037 Zürich Telefon August 2015 klimaneutrale Drucksache: myclimate.org No

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Führung und Zusammenarbeit. Management in Nonprofit-Organisationen. Certificate of Advanced Studies

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Führung und Zusammenarbeit. Management in Nonprofit-Organisationen. Certificate of Advanced Studies Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Führung und Zusammenarbeit Management in Nonprofit-Organisationen 26. Januar bis 7. Oktober 2016 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies CAS www.sozialearbeit.zhaw.ch

Mehr

Diversity Now! Legal Framework. Von der Vielfalt zur Teilhabe. Crossing Borders.

Diversity Now! Legal Framework. Von der Vielfalt zur Teilhabe. Crossing Borders. Diversity Now! Legal Framework Von der Vielfalt zur Teilhabe. Crossing Borders. Unsere Angebote BERATUNGSANGEBOT DIVERSITY NOW! LEGAL FRAMEWORK In einer globalisierten Welt ist Diversität ein Erfolgsfaktor.

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Personalführung im Gesundheitswesen KSW 2016. Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Personalführung im Gesundheitswesen KSW 2016. Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Personalführung im Gesundheitswesen KSW 2016 Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders. CAS Personalführung im Gesundheitswesen KSW 12 ECTS Modul

Mehr

Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung

Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung Zürcher Fachhochschule www.sozialearbeit.zhaw.ch Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung: Die Zusammenarbeit zwischen nicht deutschsprachigen

Mehr

Deutsch. Frieden. FriedenZusammenleben. Religiöse Begleitung im interkulturellen Kontext. Dialog. Glaube. Kommunizieren. Weiterbildungskurs

Deutsch. Frieden. FriedenZusammenleben. Religiöse Begleitung im interkulturellen Kontext. Dialog. Glaube. Kommunizieren. Weiterbildungskurs Religiöse Begleitung im interkulturellen Kontext Weiterbildungskurs Deutsch Kommunizieren Zürcher Fachhochschule FriedenZusammenleben Glaube Dialog Frieden Religiöse Begleitung im interkulturellen Kontext

Mehr

Soziale Praxis für Beratung, Schulung und Therapie

Soziale Praxis für Beratung, Schulung und Therapie Soziale Praxis für Beratung, Schulung und Therapie Mediation und Konfliktberatung Externe betriebliche Mitarbeiterberatung Coaching Lerntherapie Inhalt Vorwort 3 Mediation 4 Zusatzausbildung Mediation

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Verhaltensorientierte Beratung. Eine innovative Methode in der Sozialen Arbeit. Eine Kooperation mit

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Verhaltensorientierte Beratung. Eine innovative Methode in der Sozialen Arbeit. Eine Kooperation mit Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Verhaltensorientierte Beratung Eine innovative Methode in der Sozialen Arbeit 15. Februar bis 22. November 2016 Certificate of Advanced Studies CAS Eine Kooperation mit

Mehr

Certificate of Advanced Studies. CAS Coaching als Führungskompetenz

Certificate of Advanced Studies. CAS Coaching als Führungskompetenz Certificate of Advanced Studies CAS Coaching als Führungskompetenz In Kürze Leitung Prof. Dr. Jean-Paul Thommen Dr. Sigrid Viehweg Dominik Godat Beginn 21. Januar 2016 Anmeldeschluss 8. November 2015 Info-Veranstaltungen

Mehr

Pädagogik/Rehabilitation Sozialpolitik Recht Management

Pädagogik/Rehabilitation Sozialpolitik Recht Management VA-Nr. 12251 Das 4x4 für Führungskräfte Pädagogik/Rehabilitation Sozialpolitik Recht Management Sonderpädagogische Zusatzqualifizierung ( 9 WVO) für leitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der WfbM

Mehr

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Führung und Zusammenarbeit. Management in Nonprofit-Organisationen. Certificate of Advanced Studies

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Führung und Zusammenarbeit. Management in Nonprofit-Organisationen. Certificate of Advanced Studies Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Führung und Zusammenarbeit Management in Nonprofit-Organisationen 6. September 2016 bis 4. August 2017 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies CAS www.sozialearbeit.zhaw.ch

Mehr

Management & Leadership. Aus- und Weiterbildung für Führungspersonen im Bildungsbereich

Management & Leadership. Aus- und Weiterbildung für Führungspersonen im Bildungsbereich Management & Leadership Aus- und Weiterbildung für Führungspersonen im Bildungsbereich Management und Leadership: unsere Angebote Welchen Führungsprinzipien folgen Sie im Umgang mit Ihren Mitarbeitenden?

Mehr

Soziale Arbeit Weiterbildung Weiterbildung zur Alimentenfachperson. Weiterbildungskurs. Eine Kooperation mit. 20. Januar bis 13.

Soziale Arbeit Weiterbildung Weiterbildung zur Alimentenfachperson. Weiterbildungskurs. Eine Kooperation mit. 20. Januar bis 13. Soziale Arbeit Weiterbildung Weiterbildung zur Alimentenfachperson 20. Januar bis 13. Juli 2016 Weiterbildungskurs WBK Eine Kooperation mit Zürcher Fachhochschule www.sozialearbeit.zhaw.ch Alimentenhilfe

Mehr

Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach

Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach Interne 10tägige Zusatzausbildung für IPE`ler. - Metamuster im Systemischen Kontext (Der Tresorcode für Familienharmonie) - Videobasierte Erziehungsunterstützung

Mehr

Soziale Arbeit Weiterbildung. MAS Sozialmanagement. Master of Advanced Studies MAS. www.zhaw.ch/sozialearbeit. Zürcher Fachhochschule

Soziale Arbeit Weiterbildung. MAS Sozialmanagement. Master of Advanced Studies MAS. www.zhaw.ch/sozialearbeit. Zürcher Fachhochschule Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Sozialmanagement Master of Advanced Studies MAS Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/sozialearbeit MAS Sozialmanagement Sozialpädagogische Einrichtungen, Beratungsstellen

Mehr

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich Leitsätze zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich 27 Altersheime, ein Gästehaus und die Direktion verstehen sich als innovative und kundenorientierte Dienstleistungsbetriebe 1 Ältere Menschen,

Mehr

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coaching Coaching bezeichnet die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen in herausfordernden Situationen. Es bezieht sich besonders

Mehr

Kinder als Mitbetroffene von häuslicher Gewalt Fachseminar

Kinder als Mitbetroffene von häuslicher Gewalt Fachseminar Kinder als Mitbetroffene von häuslicher Gewalt Fachseminar K19 Von Gewalt in Paarbeziehungen - häuslicher Gewalt - sind immer auch die Kinder betroffen. Es muss davon ausgegangen werden, dass zwischen

Mehr

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Einsatzmöglichkeiten als Trainer/in Coach Mediator/in Neue Zukunftsperspektiven in Unternehmen Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Was ist Coaching 'to coach' (betreuen, trainieren, Prozess der Entwicklung

Mehr

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Konfliktmanagement und Mediation. Certificate of Advanced Studies. 29. August 2016 bis 11.

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Konfliktmanagement und Mediation. Certificate of Advanced Studies. 29. August 2016 bis 11. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Konfliktmanagement und Mediation 29. August 2016 bis 11. Juli 2017 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies CAS www.sozialearbeit.zhaw.ch Eine Kooperation

Mehr

Kurs für Fachpersonal zur Integrationsförderung im Frühbereich (IFB) Programm Juni 2013 Februar 2014

Kurs für Fachpersonal zur Integrationsförderung im Frühbereich (IFB) Programm Juni 2013 Februar 2014 Kurs für Fachpersonal zur Integrationsförderung im Frühbereich (IFB) Programm Juni 2013 Februar 2014 Achtung: Doppelführung des Basismoduls A (Juni/Juli oder Sept) und der neuen Vertiefungsmodule D,E,F

Mehr

SUPERVISION BRINGT S... www.oevs.or.at

SUPERVISION BRINGT S... www.oevs.or.at SUPERVISION BRINGT S... www.oevs.or.at SUPERVISION BRINGT S ZUR SPRACHE Supervision ermöglicht - Austausch und gemeinsames Verstehen - Entlastung durch Reflexion der beruflichen Situation Häufige Missverständnisse

Mehr

Berufsbegleitender Studiengang zum/zur. Mediator/-in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff.

Berufsbegleitender Studiengang zum/zur. Mediator/-in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Berufsbegleitender Studiengang zum/zur Mediator/-in (KA) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ff. Kolping-Bildungswerk und Kolping-Akademie NRW Die Kolping-Bildungswerke sind staatlich anerkannte Einrichtungen

Mehr

Weiterbildungen an Hochschulen leiten

Weiterbildungen an Hochschulen leiten WEITERBILDUNGSKURS Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW www.zuw.unibe.ch Weiterbildungen an Hochschulen leiten Weiterbildungen an Hochschulen leiten Kompaktkurs Ausgangslage und Ziele Die Konzeption

Mehr

Weiterbildung Gestaltung der späten Berufsphase

Weiterbildung Gestaltung der späten Berufsphase Weiterbildung Gestaltung der späten Berufsphase FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen Pädagogische Hochschule Graubünden Pädagogische Hochschule

Mehr

Seminar Inneres Feuer bewahren, Ressourcen stärken.

Seminar Inneres Feuer bewahren, Ressourcen stärken. Seminar Inneres Feuer bewahren, Ressourcen stärken. Ganzheitliches Seminar in fünf Schritten: So erreichen Sie eine ausgeglichene Life Balance. Die fünf Schritte Das Seminar umfasst fünf Teile, die jeweils

Mehr

2014/ Soziale Arbeit Weiterbildung Die Weichen für morgen stellen. Programm

2014/ Soziale Arbeit Weiterbildung Die Weichen für morgen stellen. Programm Soziale Arbeit Weiterbildung Die Weichen für morgen stellen. Zürcher Fachhochschule 2014/ 2015 www.sozialearbeit.zhaw.ch Programm MAS Master of Advanced Studies DAS Diploma of Advanced Studies CAS Certificate

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Healthcare Leadership 2016. Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Healthcare Leadership 2016. Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Healthcare Leadership 2016 Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders. CAS Healthcare Leadership 12 ECTS Modul 1 Führung Strategisches Management,

Mehr

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen «Im Modul 1 mit SVEB-Zertifikat erwerben Sie die passende didaktische Grundausbildung für Ihre Lernveranstaltungen mit Erwachsenen und einen anerkannten Abschluss.» ausbilden Modul 1 mit SVEB-Zertifikat

Mehr

Beratungskonzept. Coaching

Beratungskonzept. Coaching Beratungskonzept Coaching für Bewerber/innen für den Beruf für Führungskräfte Psychologische Praxis Dr. Alexander Bergert Fasanenweg 35 44269 Dortmund Tel.: 02 31/97 10 10 77 Fax.: 02 31/97 10 10 66 E-Mail:

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

# $! % & $ ' % () "& *" + ) $, " + $ -& - & $, + " $ -. /! #!( % + + +(" 1- $ 2 & 1# 34 $,

# $! % & $ ' % () & * + ) $,  + $ -& - & $, +  $ -. /! #!( % + + +( 1- $ 2 & 1# 34 $, !" # $! % & $ ' % () "& *" +!" ) $, " + $ -& - & $, + " $ -. /!!0 #!( % + + +(" 1- $ 2 & 1# 34 $, $%&'()# * & +! "# ( 2 (. (" 5". 5 6 7!891:!;:?@@A>@@9=>?B:A@@, < @C7?A--D

Mehr

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister I Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Statt seinen Kunden davon überzeugen zu wollen, dass man

Mehr

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Detailprogramm Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Angebot für professionelle Coachs Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/iap 02 CAS Coaching Advanced Einführung 03 Inhalte 04 Zielpublikum

Mehr

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben.

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben. Vom Erstkontakt zur Zusammenarbeit mit Eltern Netzwerk web Aufbau 4 Postulate zum Einstieg Die Sicht der Eltern die Sicht der Fachpersonen Heilpädagogik-Kongress in Bern 2. September 2009 Beziehungs- und

Mehr

Höhere Fachschule für Sozialpädagogik. Olten

Höhere Fachschule für Sozialpädagogik. Olten Höhere Fachschule für Sozialpädagogik Olten Einsatzgebiete, Aufgaben und Kompetenzen Dipl. Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen HF sind qualifizierte Fachpersonen für die Begleitung von Menschen mit Benachteiligungen

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

Unterstützung der emotionalsozialen. Berufsfachschule für Kinderpflege. Schuljahr 1 und 2. Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung 1

Unterstützung der emotionalsozialen. Berufsfachschule für Kinderpflege. Schuljahr 1 und 2. Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung 1 Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung 1 Berufsfachschule für Kinderpflege Unterstützung der emotionalsozialen Entwicklung Schuljahr 1 und 2 2 Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung

Mehr

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Veränderung und Strategie. Management in Nonprofit- Organisationen. Certificate of Advanced Studies

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Veränderung und Strategie. Management in Nonprofit- Organisationen. Certificate of Advanced Studies Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Veränderung und Strategie Management in Nonprofit- Organisationen 14. Januar bis 9. September 2016 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies CAS www.sozialearbeit.zhaw.ch

Mehr

Führungs Kräfte Ausbildung

Führungs Kräfte Ausbildung Führungs Kräfte Ausbildung 1 2 4 3 Für alle Mitarbeiter, die... * Verantwortung haben oder anstreben * lernen und sich entwickeln wollen * bereit sind, die Zukunft zu gestalten In 4 Praxis-Modulen à 3

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

Burnon - Leistungsstark und engagiert, ohne auszubrennen -

Burnon - Leistungsstark und engagiert, ohne auszubrennen - Burnon - Leistungsstark und engagiert, ohne auszubrennen - Seminar für Leistungsträger Gracia Thum Coaching I Training Bergmannstr.22, 01309 Dresden Tel.: (0351) 3 15 47 91 Fax.: (0351) 3 15 47 92 info@graciathum.de

Mehr

Kompetenzprofil. Berufliche Qualifikationen. Zertifiziert. Zielgruppen I C H E N T W I C K L E M I T I H N E N I N D I V I D U E L L,

Kompetenzprofil. Berufliche Qualifikationen. Zertifiziert. Zielgruppen I C H E N T W I C K L E M I T I H N E N I N D I V I D U E L L, TBS Petra Agnesens-Heintz Dipl. Pädagogin Systemische Familientherapeutin Supervisorin/Coach Mediatorin Kompetenzprofil Berufliche Qualifikationen Jugendbildungsreferentin im Kolpingwerk (1987-1990) Leiterin

Mehr

Neue Energie für den Quantensprung im Leben. Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen

Neue Energie für den Quantensprung im Leben. Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen Die Authentische Lebensschule Neue Energie für den Quantensprung im Leben Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen 1 Die Authentische Lebensschule - Merkmale Modular gestaltet (5 Themen in 5 Modulen)

Mehr

Fachakademie für Heilpädagogik. HEILPÄDAGOGISCHE FACHPRAXIS I (400 Std.) und II (400 Std.)

Fachakademie für Heilpädagogik. HEILPÄDAGOGISCHE FACHPRAXIS I (400 Std.) und II (400 Std.) HEILPÄDAGOGISCHE FACHPRAXIS I (400 Std.) und II (400 Std.) 1 Vorbemerkungen 2 Formen der heilpädagogischen Fachpraxis 2.1 Hospitationen und Exkursionen 2.2 Projekte und Aktionen 2.3 Unterrichtsbegleitende

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Behörden- und Gerichtsdolmetschen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Behörden- und Gerichtsdolmetschen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Behörden- und Gerichtsdolmetschen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule

Mehr

Bildungsangebot. Kurs A. Kurs B

Bildungsangebot. Kurs A. Kurs B Bildungsangebot Unser Angebot für Unternehmen und Institutionen besteht aus eintägigen Weiterbildungskursen oder beliebig kombinierbaren Einzelmodulen zu den Themenkreisen Kultur, Migration und Integration.

Mehr

EinBlick in die ADS Lernwerkstatt

EinBlick in die ADS Lernwerkstatt und es geht doch! EinBlick in die ADS Lernwerkstatt ADS Lernwerkstatt Weiherwiesenstraße 22 90475 Nürnberg T: 0911 / 9833812 E: info@ads-lernwerkstatt.de I: www.ads-lernwerkstatt.de EIN ERSTER BLICK ADS

Mehr

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich ::

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: KURZPROFIL Name: Wohnort: Fon: E-Mail: Sascha Brink Hamburg 0163 59 11 915 mail@brink-btc.e berater trainer coach moderator :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: ZURPERSON

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning. Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning. Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders. Das Studium AUSGANGSLAGE Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) gehören inzwischen

Mehr

Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Leadership-Zertifikat SVF

Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Leadership-Zertifikat SVF Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Leadership-Zertifikat SVF Der Lehrgang richtet sich an Personen, die bereits in einer Führungsfunktion tätig sind oder eine solche übernehmen wollen. August 2016

Mehr

CoachingKompetenzen. Modularer Aufbau. Systemische Weiterbildung. für Führungskräfte Inhouse Seminar für Unternehmen

CoachingKompetenzen. Modularer Aufbau. Systemische Weiterbildung. für Führungskräfte Inhouse Seminar für Unternehmen Systemische Weiterbildung Praxisorientiert mit vielen Übungen München CoachingKompetenzen für Führungskräfte Inhouse Seminar für Unternehmen Modularer Aufbau Weiterbildung: CoachingKompetenzen Führung

Mehr

Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement

Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement Die Fachseminare werden von der Hochschule Luzern Soziale Arbeit im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit der PKRück durchgeführt. Die Fachseminare sind

Mehr

Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS

Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS Theaterpädagogik Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS Pädagogische Hochschule Schwyz und Till-Theaterpädagogik in Kooperation Theaterprojekt «On liquide», 26. / 27. 4. und

Mehr

Profil. Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin. Jahrgang 1960

Profil. Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin. Jahrgang 1960 1 Profil Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin Jahrgang 1960 Seit über 20 Jahren bin ich als Beraterin und Coach und als Trainerin und Moderatorin tätig. Viele Jahre davon war ich als interner Coach

Mehr

Erfolgreich Führungskräfte coachen. Die neue Coverdale-Ausbildung zum Coach für Führungskräfte

Erfolgreich Führungskräfte coachen. Die neue Coverdale-Ausbildung zum Coach für Führungskräfte Erfolgreich Führungskräfte coachen Die neue Coverdale-Ausbildung zum Coach für Führungskräfte : Coaching by Coverdale Von Praktikern für die Praxis Coach für Führungskräfte werden Coaching ist professionelle

Mehr

Handlungsfeld 1: Unterricht gestalten und Lernprozesse nachhaltig anlegen

Handlungsfeld 1: Unterricht gestalten und Lernprozesse nachhaltig anlegen Welche Methoden, Arbeits- und Kommunikationsformen kennen Sie? Beobachten und dokumentieren Sie, welche in Ihrer Ausbildungsklasse realisiert werden. Planen und skizzieren Sie in knapper Form eine Unterrichtsstunde

Mehr

Ausbildung zum IntegrationsCoach

Ausbildung zum IntegrationsCoach L!!! IGINA DAS OR Ausbildung zum IntegrationsCoach Abschluss mit international anerkanntem Zertifikat: Coach IASC (International Association for Supervision and Coaching) ISCA GmbH Institut für Supervisionund

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Entwicklungswerkstatt. Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit

Entwicklungswerkstatt. Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit Entwicklungswerkstatt Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit Die Entwicklungswerkstatt Wir bieten Ihnen mit der Entwicklungswerkstatt einen wirkungsvollen Rahmen, in dem Sie Ihre individuellen

Mehr

Der Schlüssel zum Erfolg

Der Schlüssel zum Erfolg Der Schlüssel zum Erfolg Seminare 2016 Delegieren - aber wie? Die Kunst des Delegierens heißt zu lernen, sich wie ein Dirigent eines Orchesters zu fühlen und genauso konsequent die Aufgaben zu verteilen

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

Konzept, Ziele und Inhalte der Inhouse-Schulung

Konzept, Ziele und Inhalte der Inhouse-Schulung Konzept, Ziele und Inhalte der Inhouse-Schulung Kooperationspartner: Alter. Gesellschaft. Partizipation (AGP) Institut für angewandte Sozialforschung im Five e. V. an der Evangelischen Hochschule Freiburg

Mehr

Kompetenzprofil des Bachelor-Studiums der HSA FHNW

Kompetenzprofil des Bachelor-Studiums der HSA FHNW Kompetenzprofil des Bachelor-Studiums der HSA FHNW Ausdifferenzierung und Operationalisierung Inhalt I. Kompetenzprofil der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW (Bachelor, Master, PhD)... 2 II: Ausdifferenzierung

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

Traumazentrierter Fachberatung. Zertifizierte Weiterbildung in INSTITUT FÜR FORSCHUNG UND AUSBILDUNG IN KOMMUNIKATIONSTHERAPIE E.V.

Traumazentrierter Fachberatung. Zertifizierte Weiterbildung in INSTITUT FÜR FORSCHUNG UND AUSBILDUNG IN KOMMUNIKATIONSTHERAPIE E.V. INSTITUT FÜR FORSCHUNG UND AUSBILDUNG IN KOMMUNIKATIONSTHERAPIE E.V. www.institutkom.de in Verbindung mit EHE-, PARTNERSCHAFTS- UND FAMILIENBERATUNG MÜNCHEN E.V. Rückertstr. 9, 80336 München, Telefon:

Mehr

Brigitte Witzig Coaching

Brigitte Witzig Coaching Brigitte Witzig Coaching Die eigenen Ressourcen entdecken und nutzen Die individuellen Fähigkeiten eines Menschen sind unschätzbare Ressourcen. Sie gilt es zu entdecken, zu fördern und weiterzuentwickeln.

Mehr

Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW)

Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Die smarte Ausbildung für clevere Praktiker Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF Die praxisorientierte, generalistische und berufsbegleitende Managementausbildung, die

Mehr

Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Leiten in Nonprofit- Organisationen. September 2009 bis Juli 2010

Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Leiten in Nonprofit- Organisationen. September 2009 bis Juli 2010 Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Leiten in Nonprofit- Organisationen September 2009 bis Juli 2010 Zürcher Fachhochschule Zürcher Fachhochschule www.sozialearbeit.zhaw.ch www.sozialearbeit.zhaw.ch Einleitung

Mehr

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben.

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Inhaber Klaus-Dieter Kirstein erwarb als Führungskraft der Bundeswehr besondere Kenntnisse im Projekt- und Organisationsmanagement sowie der Weiterbildung

Mehr

Jänner - Dezember 2013

Jänner - Dezember 2013 Milton Erickson Institut für Hypnosystemische Kompetenzerweiterung Innsbruck in Kooperation mit Jänner - Dezember 2013 Curriculum HYPNOSYSTEMISCHE KONZEPTE für Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Praxis Systemische Beratung aus dem FF

Praxis Systemische Beratung aus dem FF Programm 2010 Praxis Systemische Beratung aus dem FF Kasseler Str.19 34123 Kassel Tel.: 0561 9532836 www.systemische-beratung-aus-dem-ff.de www.sbadff.de Herzlich Willkommen bei systemische Beratung aus

Mehr

Changemanagement. Eine Herausforderung für Mitarbeiter und Vorgesetzte

Changemanagement. Eine Herausforderung für Mitarbeiter und Vorgesetzte Changemanagement Eine Herausforderung für Mitarbeiter und Vorgesetzte Arbeit in Zeiten des Wandels Die schnelle und tiefgreifende Veränderung betrieblicher Strukturen und Abläufe ist in den vergangenen

Mehr

Sexualpädagogik ist Gesundheitsförderung Handlungsfelder und Wirkungen

Sexualpädagogik ist Gesundheitsförderung Handlungsfelder und Wirkungen Sexualpädagogik ist Gesundheitsförderung Handlungsfelder und Wirkungen 14. Zürcher Forum Prävention und Gesundheitsförderung Sexualpädagogik und Gesundheit - 27. Juni 2012 Gabriela Jegge, Jegge, Kompetenzzentrum

Mehr

Autismus Alltag und Familie

Autismus Alltag und Familie Autismus Alltag und Familie Ein Kurs für Eltern Sie sind Eltern von einem Kind mit Autismus und leben dadurch einen speziellen Alltag. Vielleicht herrscht auch bei Ihnen manchmal das Chaos oder sie kommen

Mehr

2015/ 2016. Soziale Arbeit Weiterbildung. Das Neue wagen. Für sich und die Gesellschaft. Programm

2015/ 2016. Soziale Arbeit Weiterbildung. Das Neue wagen. Für sich und die Gesellschaft. Programm Soziale Arbeit Weiterbildung Das Neue wagen. Für sich und die Gesellschaft. Zürcher Fachhochschule 2015/ 2016 www.sozialearbeit.zhaw.ch Programm MAS Master of Advanced Studies DAS Diploma of Advanced Studies

Mehr

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Sie interessieren sich für die

Mehr

Prof. Dr. Thomas Geisen Ursina Amman

Prof. Dr. Thomas Geisen Ursina Amman Weiterbildungs-Diplomlehrgang DAS Eingliederungsmanagement (DAS EM) Spezifikation II: Curriculum 1. Lehrgangsorganisation Leitung: Koordination: Prof. Dr. Thomas Geisen Ursina Amman 2. Inhalt Das Konzept

Mehr

«Was bedeutet Interkulturelle Kompetenz und wozu brauchen wir sie?»

«Was bedeutet Interkulturelle Kompetenz und wozu brauchen wir sie?» «Was bedeutet Interkulturelle Kompetenz und wozu brauchen wir sie?» Jorge Montoya-Romani Berater & Trainer «Interkulturelles Lernen» www.montoya-romani-intercultural.ch «Was bedeutet Interkulturelle Kompetenz

Mehr

CAS Mentoring & Coaching im Lehrberuf

CAS Mentoring & Coaching im Lehrberuf Weiterbildung Weiterbildungsstudiengänge CAS Mentoring & Coaching im Lehrberuf Beraten und Begleiten von Studierenden und Lehrpersonen weiterentwickeln. CAS Mentoring & Coaching im Lehrberuf (CAS M&C)

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Lösungsorientierte Gesprächsführung

Lösungsorientierte Gesprächsführung Lösungsorientierte Gesprächsführung Kurs-Nr. 100 Das Führen professioneller Gespräche ist wichtiger Bestandteil Ihrer täglichen Arbeit. Der lösungsorientierte Ansatz geht davon aus, dass es Lösungen gibt

Mehr

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute 2 Juni 2015 3 Inhalt Kursziel 4 Praxiserfahrung, Reflexionsarbeit 4 Zielgruppe, Voraussetzungen 4 Kursaufbau 5 Kursinhalte 6, 7 Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute Dozierende 8 Abschluss

Mehr

Lehrgang Dipl. Techniker/-in HF, Systemtechnik, pharmazeutische und chemische Technik

Lehrgang Dipl. Techniker/-in HF, Systemtechnik, pharmazeutische und chemische Technik Lehrgang Dipl. Techniker/-in HF, Systemtechnik, pharmazeutische und chemische Technik Lerntransfer Schule - Praxis Version vom 12.12.2014 Daniel Schröder Leiter Weiterbildung aprentas Lachmattstrasse 81,

Mehr

Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB)

Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB) Leistungsbeschreibung Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB) Leistungsbeschreibung j.kraan@evolog.de ein Leistungsangebot der Berater der EVOLOG Beratersozietät GbR EVOLOG Beratersozietät GbR 0221

Mehr

Pädagogik (3. Säule) Information für Studierende (2014) Institut für Erziehungswissenschaft Abteilung Schulpädagogik

Pädagogik (3. Säule) Information für Studierende (2014) Institut für Erziehungswissenschaft Abteilung Schulpädagogik Pädagogik (3. Säule) Information für Studierende (2014) Institut für Erziehungswissenschaft Abteilung Schulpädagogik Begrüßung 1. Ziele der Pädagogik 2. Überblick der Module 2.1 Gemeinschaftsschule 2.2

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Heil- und Inklusionspädagogik

Bachelor of Arts (B.A.) Heil- und Inklusionspädagogik Bachelor of Arts (B.A.) Der Unterschied macht`s Diversity als Chance! B.A. Bildungsinstitutionen in Deutschland sind einem stetigen Wandel unterzogen. Sie folgen gesellschaftlichen Entwicklungen und bildungspolitischen

Mehr

Das Centrado Prinzip als effiziente, ganzheitliche Coaching Methode

Das Centrado Prinzip als effiziente, ganzheitliche Coaching Methode Das Centrado Prinzip als effiziente, ganzheitliche Coaching Methode Ausbildung zum CENTRADO certified Coach 23.06.12 Centrado Work Life Balance 1 Fragestellungen im CENTRADO Coaching Viele Menschen schöpfen

Mehr

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Psychosoziale Gerontologie. Demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen. 14. Sept. 2016 bis 11.

CAS. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Psychosoziale Gerontologie. Demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen. 14. Sept. 2016 bis 11. Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Psychosoziale Gerontologie Demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen 14. Sept. 2016 bis 11. Mai 2017 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies CAS www.zhaw.ch/sozialearbeit

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik Modulhandbuch für den Teilstudiengang Wirtschaft / Politik im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Fassung vom 18.11.008 (überarb. 19.05.009) Modultitel: Grundlagen

Mehr

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik www.hslu.ch/pm CAS Public Management und Politik In Kürze Weiterbildung im Spannungsfeld zwischen Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit

Mehr

Mädchentreff Goldach Ziele und Inhalte

Mädchentreff Goldach Ziele und Inhalte Mädchentreff Goldach Ziele und Inhalte 1 Zielgruppe 1 2 Ziele 1 2.1 Ziele auf individueller Ebene der Mädchen 1 2.2 Ziele auf gesellschaftlicher Ebene 1 2.3 Ziele auf der Ebene des Mädchentreffs 1 3 Angebote

Mehr

Die Kraft aus der heterogenen Gruppe schöpfen statt sich daran aufzureiben.

Die Kraft aus der heterogenen Gruppe schöpfen statt sich daran aufzureiben. MA Inklusive Pädagogik und Kommunikation MAS Wirksamer Umgang mit Heterogenität Die Kraft aus der heterogenen Gruppe schöpfen statt sich daran aufzureiben. Gewinnen Sie Sicherheit und Kompetenz im berufsbegleitenden

Mehr

Coaching für Peer Mediator/innen

Coaching für Peer Mediator/innen Coaching für Peer Mediator/innen Ausgangsbasis Das Konzept der Peer Mediation hat sich bereits an vielen Schulen bewährt und einen festen Platz im Schulprofil erhalten. Im Zuge ihrer Ausbildung als Peer

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

Die Magna Charta der Universitäten Präambel Die unterzeichneten Universitätspräsidenten und -rektoren, die sich in Bologna anlässlich der neunten Jahrhundertfeier der ältesten europäischen Universität

Mehr

MAS Lösungs- und Kompetenzorientierung Liste Dozierende, Studienleitung und Administration & Organisation

MAS Lösungs- und Kompetenzorientierung Liste Dozierende, Studienleitung und Administration & Organisation Seite 1/7 MAS Lösungs- und Kompetenzorientierung Liste Dozierende, Studienleitung und Administration & Organisation Studienleitung Themen Name Arbeitsort/Abteilung/Funktion Korrespondenzadresse E-Mail/Telefon

Mehr

Till. Theaterpädagogik. Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS. Master of Advanced Studies MAS. www.till.ch. www.phsz.

Till. Theaterpädagogik. Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS. Master of Advanced Studies MAS. www.till.ch. www.phsz. Till Theaterpädagogik Theaterpädagogik Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS www.till.ch www.phsz.ch Bildungsverständnis Theaterpädagogik verbindet Kunst und Bildung Das theatrale

Mehr

Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement GEBURTENRATE ARBEITSFÄHIGKEIT BEWUSSTSEIN KOOPERATION VERANKERUNG GESUNDHEITSSYSTEM NETZWERK

Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement GEBURTENRATE ARBEITSFÄHIGKEIT BEWUSSTSEIN KOOPERATION VERANKERUNG GESUNDHEITSSYSTEM NETZWERK Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement JUNG SPORT IDEE SCHUTZ KOOPERATION KOMPETENZENTWICKLUNG BEWUSSTSEIN ARBEITSFÄHIGKEIT GEBURTENRATE FÜHRUNG PERSONALPOLITIK RENTENALTER PROJEKT FIT GESUNDHEITSSYSTEM

Mehr