Learning for Life Fortbildungskatalog 2015 Deutschland, Österreich, Schweiz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Learning for Life Fortbildungskatalog 2015 Deutschland, Österreich, Schweiz"

Transkript

1 Learning for Life Fortbildungskatalog 2015 Deutschland, Österreich, Schweiz

2 2 Mehr Patienten erfolgreicher behandeln mit dem Fortbildungskonzept von Nobel Biocare.

3 3 3 Eine kontinuierliche Schulung und Fortbildung ist nicht nur der Schlüssel zum Erfolg für unsere Kunden. Sie leistet vielmehr einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Behandlungserfahrung sowie des -ergebnisses und letztlich auch zur Lebensqualität der Patienten. Um dieses Ziel zu erreichen, erhöht Nobel Biocare seine Investitionen und sein Engagement und stellt modernste Trainingsund Ausbildungsangebote im zahnmedizinischen Bereich zur Verfügung. Wir untersuchen und entwickeln innovative Lernansätze und -tools, um unsere Kunden beim Ausbau und der Vertiefung ihres Wissens und ihrer Fähigkeiten zu unterstützen. Durch Partnerschaften mit den Besten der Industrie möchten wir unsere Kunden an der Spitze der Entwicklung und Wissenschaft in der dentalen Implantologie sehen. Die Mission von Nobel Biocare heißt Designing for Life. Der Weg dies zu erreichen, heißt Learning for Life. Richard Laube CEO Nobel Biocare 03

4 4 Sehr geehrte Damen und Herren, 2015 ist für uns als Nobel Biocare ein besonderes Jahr. Wir feiern unser Firmenjubiläum: 50 Jahre Nobel Biocare im Dienste der Patienten. Sie als Behandler, Techniker und Mitglied des Behandlungsteam haben sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität Ihrer Patientinnen und Patienten nachhaltig zu verbessern. Unser Ziel ist es, Sie auf diesem Weg zu begleiten. Mit unserem Fortbildungsprogramm für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz möchten wir Sie darin unterstützen mehr Patienten Schritt für Schritt besser zu behandeln und damit mehr Lebensqualität und Lebensfreude zu schaffen. Im Sinne Per-Ingvar Brånemarks fühlen wir uns dem kompetenzorientierten Lernen verpflichtet. Deshalb richtet sich dieses Fortbildungsprogramm auch an das gesamte Praxisteam und an Anwender jeglichen Wissens- und Erfahrungsstandes: von der Grundlagenschulung für Einsteiger bis hin zur komplexen Behandlung für Profis. Mit unserem Kursangebot möchten wir Sie einerseits als Mediziner und Techniker und andererseits auch als Unternehmer ansprechen. Wie bieten daher nicht nur anwendungsrelevante und wissenschaftlich fundierte Kurse im Bereich der Implantologie, Prothetik und CAD/CAM Technik, sondern auch Assistenz- und Abrechnungskurse sowie Kurse zum Praxismanagement und Marketing. Nutzen Sie die Möglichkeit der Weiterentwicklung Ihrer Praxis oder Ihres Labors. Zur Fort- und Weiterbildung gehört für uns ebenfalls der rege Austausch unter Kollegen. Kurse, Study Clubs, Diskussionsrunden, Workshops und andere gemeinsame Events bieten immer wieder adäquate und ansprechende Gelegenheit hierzu - und das in angenehmer Atmosphäre. Wir freuen uns, Sie auf unseren Kursen und Veranstaltungen auch in 2015 begrüßen zu dürfen. Christian Berbalk Geschäftsführer Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH)

5 5

6 6 Besuchen Sie uns am Stand* und profitieren Sie von innovativen, restaurativen und ästhetischen Lösungen im Dentalbereich! Mehr Patienten erfolgreicher versorgen! *Halle 4.1, Gang A, Stand 090 bis 091.

7 7 Inhalt Fortbildungsprogramm der Region D-A-CH Fortbildungskonzept 08 Diagnostik und Behandlungsplanung 13 Implantologie für Einsteiger 20 Implantologie für Fortgeschrittene 32 Prothetik 66 NobelProcera und CAD/CAM 72 Assistenzkurse 92 Der besondere Kurs 98 Events Allgemeine Informationen 122 Ihre Ansprechpartner der Region D-A-CH 123 Anmeldung 124

8 8 Diagnostik und Behandlungsplanung Möglichkeiten der minimalinvasiven Implantologie Anwendertraining für das NobelGuide Konzept sichere Planung mit vorhersagbaren Ergebnissen Computergestützte Planungen tragen dazu bei, Sicherheit bei der Auswahl und Umsetzung von implantologischen Therapiekonzepten zu erhalten. Sie ermöglichen sowohl für die chirurgische als auch die prothetische Behandlung Planungssicherheit und vorhersagbare Ergebnisse. In diesem Kurs werden die Anwendungsmöglichkeiten des NobelGuide Konzepts und der NobelClinician Software trainiert. Implantologie für Einsteiger Sicherer und erfolgreicher Einstieg in die Implantologie durch Implantatsysteme und qualitativ hochwertige Produkte, die vielseitig, einfach und flexibel in der Anwendung sind Die Implantologie hat sich in der Zahnmedizin etabliert und erfüllt die Wünsche der Patienten nach optimalem Zahnersatz, sowohl funktionell als auch ästhetisch. Heute sind Behandlungskonzepte ohne implantatgetragene Restaurationen kaum noch denkbar. In diesen Kursen können interessierte Neueinsteiger oder Zahnärzte mit geringer implantologischer Erfahrung mehr über Planung und Vorbereitung, Indikationen und Risiken erfahren. Implantologie für Fortgeschrittene Lösungen für alle Indikationen von der Einzelzahnversorgung bis zur Versorgung vollständig zahnloser Kiefer In der Implantologie sind viele Faktoren ausschlaggebend für den Erfolg der Behandlung und die Zufriedenheit des Patienten: u. a. die Frage nach der Ästhetik im Frontzahnbereich, ein ausreichendes Knochenangebot sowie ein entsprechendes Weichgewebemanagement. Erlernen Sie Planungsschritte, Techniken und prothetische Versorgungsmöglichkeiten für die jeweilige Indikation und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse bei Hands-on Trainings und Live-OPs, in enger Absprache mit unseren Referenten. Prothetik Prothetische Flexibilität für alle Indikationen von der Freilegung der Implantate bis zur Eingliederung der prothetischen Arbeit Für ein optimales Ergebnis in der prothetischen Ausgestaltung werden die Weichen schon bei der Planung und Insertion der Implantate gestellt. Erfahren Sie als interessierter Zahnmediziner, wie Sie die Implantologie erfolgsversprechend in das Praxisspektrum integrieren. Sie schärfen Ihren Blick für den potentiellen Implantatpatienten und erlernen prothetische Techniken unter Anleitung der Referenten.

9 9 Fortbildungskonzept Schritt für Schritt mehr Patienten erfolgreicher behandeln Diagnostik und Behandlungsplanung Implantologie für Einsteiger Implantologie für Fortgeschrittene Prothetik

10 10 NobelProcera und CAD/CAM Training Zugang zu modernster CAD/CAM Zahnmedizin und innovativen Produktionsstätten für alle Versorgungs- und Behandlungsoptionen Zahnmedizin ohne modernste unterstützende CAD/CAM Technologie ist heute nicht mehr denkbar. Erlernen Sie, wie Sie mit Abutments, Kronen, Brücken und Stegversorgungen qualitativ hochwertige Lösungen auf Implantaten und natürlichen Zähnen erzielen können und wie NobelProcera einen echten Mehrwert für Sie darstellen kann. Assistenzkurse Geschulte Mitarbeiter tragen wesentlich zum Erfolg einer Implantatbehandlung und zur Patientenmotivation bei Der umfassende Erfolg eines chirurgischen Eingriffs hängt nicht zuletzt von fachkundigen Mitarbeiterinnen ab. Auch der Aufwand für den Behandler sowie die Behandlungszeit für den Patienten wird geringer, je besser die Assistenz geschult ist und je umfangreicher die Abläufe während einer OP aber auch die notwendigen Vor- und Nacharbeiten bekannt sind. Der besondere Kurs Patientengewinnung und Patientenzufriedenheit durch Kompetenz und Erfolg des gesamten Praxisteams sind die Schlüsselfaktoren für den Praxiserfolg Ein motiviertes und geschultes Praxisteam ist der Schlüsselfaktor für die Gewinnung von Patienten, die Steigerung der Behandlungsakzeptanz und letztendlich dafür, dass zufriedene Patienten in Ihre Praxis wiederkommen. In unseren besonderen Kursen zeigen wir Ihnen Möglichkeiten für die erfolgreiche Umsetzung auch in Ihrer Praxis. Events 2015 Der Patient im Fokus zeitgemäße Behandlungskonzepte der dentalen Implantologie und CAD/CAM Technik In unseren Events und Symposien adressieren wir auf eine besondere Art und Weise zeitgemäße Behandlungskonzepte für Ihre Patienten. Unsere Symposien zeichnen sich durch hochkarätige Referenten, interessante Fortbildungsthemen sowie einzigartige Locations aus. Hierbei legen wir insbesondere Wert auf den intensiven Wissenstransfer sowie den kollegialen Austausch zwischen Referenten und Kollegen.

11 11 Fortbildungskonzept Schritt für Schritt mehr Patienten erfolgreicher behandeln NobelProcera und CAD/CAM Training Assistenzkurse Der besondere Kurs Events 2015

12 12

13 13 Diagnostik und Behandlungsplanung

14 14 Diagnostik und Behandlungsplanung NobelGuide Digitale Präzision für alle Indikationen 1-tägige Kurse Zielgruppe TEILNEHMERZAHL GEBÜHR Implantologisch tätige Zahnärzte, Zahntechniker, NobelGuide Anwender max. 8 Teilnehmer 219,00 zzgl. MwSt. pro Teilnehmer Themenschwerpunkte Einführung in die schablonengeführte Chirurgie und in das NobelGuide Konzept Vorteile für den Patienten Vorteile für Praxis und Labor Der prothetikorientierte NobelGuide Arbeitsablauf für Einzelzahnversorgungen bis hin zur Versorgung des vollständigen Zahnbogens Klinische Diagnose Diagnostische Zahnaufstellung Anfertigung Röntgenschablone Digitalisierung per DVT/CT-Scan 3-D-Diagnose und -Behandlungsplanung in der NobelClinician Software Schablonengeführte Chirurgie Prothetische Lösung Präzise Implantatplanung und vorhersagbare Ergebnisse mit der NobelClinician Software Hands-on Erlernen der NobelClinician Software U. a. Volume Rendering-Technik in 3-D-Ansicht Patientenaufklärung mit NobelClinician Communicator ipad-app Zusammenarbeit mit Behandlungspartnern über NobelConnect Lernziele Vorteile digitaler Behandlungsplanung für die richtige Insertion von Implantaten für ein optimales ästhetisches Ergebnis erkennen Unterschiedliche Behandlungsprotokolle bei schablonengeführter Chirurgie erlernen Anwendung von NobelGuide bei unterschiedlichen Indikationen Anwendung der NobelClinician Software

15 Termine Diagnostik und Behandlungsplanung André Weber, Ralf Hebestreit Nobel Biocare GmbH 15 Diagnostik und Behandlungsplanung ort termin, zeit Relaxa Hotel Bellevue Hamburg, An der Alster 14, Hamburg Mittwoch, 18. Februar 2015, bis Uhr Kurs-nr ZA Jan Helm Zahnarztpraxis Helm ort termin, zeit Dresden Mittwoch, 20. Mai 2015, bis Uhr Kurs-nr Dr. Tim Übermuth Praxis Dr. Übermuth, Adasch & Partner ort termin, zeit Zahnarztpraxis Dr. Übermuth, Sägemühlenstr. 5a, Celle Mittwoch, 20. Mai 2015, bis Uhr Kurs-nr Dr. Dirk R. Grünewald, M.Sc. Implantologie Zahnarztpraxis Dr. Cora Grünewald und Dr. Dirk R. Grünewald M.Sc. ort termin, zeit Koblenz Samstag, 20. Juni 2015, bis Uhr Kurs-nr Fortbildungspunkte nach BZÄK/DGZMK (D) werden individuell nach Kursdauer vergeben.

16 16 Diagnostik und Behandlungsplanung Termine Dirk Lemke Nobel Biocare GmbH ort termin, zeit Berlin Mittwoch, 04. November 2015, bis Uhr Kurs-nr Ralf Hebestreit Nobel Biocare GmbH ort termin, zeit Köln Mittwoch, 21. Oktober 2015, bis Uhr Kurs-nr Fortbildungspunkte nach BZÄK/DGZMK (D) werden individuell nach Kursdauer vergeben.

17 17 Um die Ecke gedacht. Zur Verfügung gestellt von Dr. Juan Zufia und Sr. Santiago Dalmau Erweitern Sie Ihre prothetische Flexibilität mit dem neuen NobelProcera Angulated Screw Channel Abutment. Entdecken Sie die neuen prothetischen Möglichkeiten einer verschraubten Versorgung - das NobelProcera ASC Abutment. Exklusiv für NobelActive und NobelReplace CC erhältlich, bietet das ASC Abutment dem Anwender die Möglichkeit den Schraubenkanal individuell in einem Winkel von 0 bis 25 zu setzen und den Zugangskanal für die Schraube somit auf die palatinale/linguale Seite der Restauration zu legen. Trotz des angulierten Kanals ist das feste Anziehen und Lösen der Schraube mit dem speziell entwickelten OmniGrip Schraubendreher für den Zahnarzt mühelos. Erweitern Sie Ihre prothetische Flexibilität und gehen Sie in Sachen Ästhetik keine Kompromisse mehr ein. Weitere Informationen unter oder

18 18 Diagnostik und Behandlungsplanung NobelClinician Software Der Schlüssel zur erfolgreichen Versorgung 1-tägiger Kurs Zielgruppe ort Implantologisch tätige Zahnärzte, Zahntechniker, NobelGuide Anwender und fortgeschrittene NobelGuide Anwender Verschiedene Veranstaltungsorte in der Region D-A-CH GEBÜHR Kostenfrei Kostenfrei 40,00 CHF zzgl. 8 % MwSt. pro Teilnehmer Themenschwerpunkte Update Fortbildungen speziell zur NobelClinician Software Neuer vollständig integrierter digitaler Arbeitsablauf Neue Diagnoseoptionen Neue Visualisierungmöglichkeiten Möglichkeiten zur Reduzierung von Behandlungskosten und -zeiten Hands-on Erlernen der Updates der NobelClinician Software Lernziele Sichere Anwendung der neuen Updates der NobelClinician Software Aktuelle Kurstermine erfragen Sie bitte bei Ihrem regionalen Ansprechpartner.

19 Region Ost Dirk Lemke Tel / Diagnostik und Behandlungsplanung Gerold Fischer 19 Tel / Diagnostik und Behandlungsplanung Region Süd Götz Methner Tel / Daniel Marsidouschek Tel / Region West Ralf Hebestreit Tel / Teamleiter Produktservice André Weber Tel / Region Deutschschweiz Enes Latifovic Tel Produktspezialist André Neef Tel / Region Westschweiz & Tessin Thomas Vetterli Tel Produktspezialist Michael Lauterbach Tel / Produktspezialist Katrin Klingenstein Tel /

20 20

21 Implantologie für Einsteiger 21

22 22 Implantologie für Einsteiger Kompetenzbasiertes Lernen für das gesamte Praxisteam Kompetenzorientiertes Lernen Globale Kurse Katalog Ausgabe für das gesamte Praxisteam Wo stehen Sie heute? Wo möchten Sie in Zukunft stehen? Wo stehen Sie heute? Wo möchten Sie in der Zukunft stehen? Einsteiger Level Fortgeschrittene 1 Level 2 Erweiterte Behandlung Grundlagenschulung Chirurgische und/oder prothetische Verfahren in Situationen mit geringer Komplexität und vorhersagbaren ästhetischen und funktionellen Ergebnissen Chirurgische und/oder prothetische Verfahren zur Behandlung anspruchsvollerer klinischer Situationen Dieses Level setzt Grundlagenwissen auf dem Gebiet der Implantologie voraus, sodass Teilnehmer in der Lage sind, erweiterte chirurgische und prothetische Verfahren durchzuführen. Dieses Level behandelt grundlegende chirurgische und prothetische Verfahren und vermittelt den Teilnehmern das Einsetzen und Versorgen von Implantaten in weniger komplexen Fällen. Beispiele: Zertifizierungsprogramme auf dem Gebiet der Implantologie Diagnose, Behandlungsplanung und Patientenkommunikation Konventionelle Implantationsverfahren/ Implantationsverfahren mit Zwei-SchrittChirurgie Versorgung eines fehlenden Einzelzahns Versorgung mit Deckprothesen Folgende Kurse werden für dieses Level vorgeschlagen: Weichgewebsmanagement Optimale provisorische Versorgung Gesteuerte Knochenregeneration (GBR) Sofortbelastung Sofortimplantation Lösungen ohne Augmentation Schablonengeführte Chirurgie Minimal invasive Behandlungslösungen Versorgung von zahnlosen Kiefern, darunter das Behandlungskonzept All-on-4 Level Komplexe Behandlung Chirurgische und/oder prothetische Verfahren unter schwierigen Bedingungen mit umfassender Behandlungsplanung, hoher ästhetischer und funktioneller Komplexität, oftmals mit anfänglicher chirurgischer und/oder prothetischer Beeinträchtigung Diese Kurse bieten Schulung zu erweiterter Behandlungsplanung und erweiterten Verfahren, die umfangreiche Erfahrung zur Durchführung hochkomplexer chirurgischer und prothetischer Verfahren erfordern. Folgende Kurse werden für dieses Level vorgeschlagen: Versorgungskonzepte für zahnlose Patienten Zygoma Implantat Umfangreiche und komplexe Augmentation Zahntechniker gehören zu den Schlüsselpersonen bei der Sicherstellung erfolgreicher Behandlungsergebnisse. Ihnen wird empfohlen, an Kursen der Level 2 und 3 teilzunehmen. Praxismanagement Diese Kurse behandeln eine Vielzahl von Themen, wie etwa Patientenkommunikation, Fallpräsentation, Marketing, Forschung in der klinischen Praxis und klinische Fotografie, um die Teilnehmer dabei zu unterstützen, sich beruflich und finanziell weiterzuentwickeln. Die Kurse richten sich an das gesamte Praxisteam. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns unter nobelbiocare.com Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns unter nobelbiocare.com 3 1

23 23 Implantologie für Einsteiger 6. Dental Summer Implantologie für Einsteiger 4-tägiger Kurs ZIELGRUPPE Examenssemester und Assistenten der Zahnmedizin TERMIN Mittwoch, 08. Juli bis Samstag, 11. Juli 2015 ORT GEBÜHR Maritim Seehotel Timmendorfer Strand, Strandallee 73, Timmendorfer Strand 6 Zeitstunden-Kurs: 298,00 zzgl. MwSt. pro Teilnehmer 3 Zeitstunden-Kurs: 149,00 zzgl. MwSt. pro Teilnehmer RABATTIERUNG Bei Buchung von 4 Tagen (egal welche Kurse) -20% 3 Tagen (egal welche Kurse) -15% 2 Tagen (egal welche Kurse) -10% Der nächste Sommer kommt bestimmt, der nächste Dental Summer ganz bestimmt! Die Fortbildungsveranstaltung wird 2015 bereits zum sechsten Mal stattfinden. Vom 8. Juli bis 11. Juli 2015 können Examenssemester und Assistenten an der einzigartigen Veranstaltung am Timmendorfer Strand teilnehmen und sich schon jetzt eine der 200 Gratisteilnahmekarten für zwei Seminartage nach Wahl! (jede weitere Tageskarte kann zum Sonderpreis dazu gebucht werden) sichern. Die Organisation für den Dental Summer Event 2015, der wieder im MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand stattfindet, ist schon wieder in vollem Gange. Das hochkarätige Fortbildungsprogramm hält wieder einiges bereit, das man nicht verpassen sollte. Zu diesem sommerlichen Höhepunkt 2015 möchten wir alle interessierten Examenssemester und Assistenten der Zahnmedizin herzlich einladen! Nutzen Sie die Chance noch eine der begehrten Gratiskarten für zwei Seminartage zu erhalten (jede weitere Tageskarte kann zum Sonderpreis dazu gebucht werden). Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und den nächsten Sommer mit Ihnen! Freikarten unter

24 24 Implantologie für Einsteiger Trainingscamp Implantologie >>My first implant<< 2-tägiger Kurs Kurs-Nr.: ZIELGRUPPE Studenten der Zahnmedizin ab dem 8. Semester, Berufseinsteiger TERMIN Freitag, 19. Juni & Samstag, 20. Juni 2015 ORT REFERENTEN GEBÜHR Courtyard by Marriott, Orleansstraße 81-83, München Prof. Dr. Hannes Wachtel, Dr. Christian Helf, Dr. Hans-Georg Kirchner, Dr. Paul Leonhard Schuh 150,00 inkl. MwSt. pro Student/Studentin 295,00 inkl. MwSt. pro Assistenzarzt In diesem 2-tägigen Kurs werden Studenten der Zahnmedizin ab dem 8. Semester sowie Berufsanfänger an die Thematik der praxisbezogenen Implantologie heran geführt. Freitag, 19. Juni Uhr Moderne Implantologie in der Praxis Prof. Dr. Hannes Wachtel Uhr Kaffeepause Uhr Anatomie und Implantatplanung Dr. Hans-Georg Kirchner Implantatpositionen und Osseointegration Dr. Paul Leonhard Schuh Prothetische Konzepte auf Implantaten Dr. Christian Helf Uhr Mittagessen Uhr Arbeiten in zwei Gruppen Gruppe blau: Das Implantatbett der Knochen und das Weichgewebe um Implantate Live Demo zur Freilegung am Schweinekiefer Dr. Christian Helf Gruppe gelb: Wie erreiche ich Primärstabilität? Hands-on Training am Wirbelkörper Dr. Hans-Georg Kirchner ( Uhr Kaffeepause) Samstag, 20. Juni Uhr Arbeiten in zwei Gruppen Gruppe gelb: Das Implantatbett der Knochen und das Weichgewebe um Implantate Live Demo zur Freilegung am Schweinekiefer Dr. Christian Helf Gruppe blau: Wie erreiche ich Primärstabilität? Hands-on Training am Wirbelkörper Dr. Hans-Georg Kirchner ( Uhr Kaffeepause) Uhr Mittagessen Uhr Implantate in der ästhetischen Zone & Komplikationen an Implantaten Prof. Dr. Hannes Wachtel Uhr Abschlussdiskussion Kurs-Anmeldung direkt im IPI-München, oder unter

25 25 Implantologie für Einsteiger Teamday Chirurgie für Student(inn)en der Zahnmedizin Implantologie für Einsteiger 1-tägiger Kurs Kurs-Nr.: ZIELGRUPPE Student(inn)en der Zahnmedizin ab dem 8. Semester, Berufseinsteiger TERMIN Samstag, 07. März 2015 ORT REFERENTEN GEBÜHR IPI GmbH, Richard-Strauss-Strasse 69, München Prof. Dr. Hannes Wachtel, ZA Michael Weiss, Dr. Paul Leonhard Schuh 95,00 inkl. MwSt. pro Student/Studentin In diesem 1-tägigen Kurs werden Studenten der Zahnmedizin ab dem 8. Semester an die Thematik der praxisbezogenen Implantologie heran geführt. Samstag, 07. März Uhr Begrüßung und Fallvorstellung Uhr Live-OP Implantation evtl. mit Knochen- und/oder Bindegewebsaufbau Prof. Dr. Hannes Wachtel Uhr Kaffeepause Uhr Moderne Implantologie in der Praxis Prof. Dr. Hannes Wachtel Uhr Anatomie und Implantatplanung ZA Michael Weiss Uhr Mikrochirurgisches Konzept und Nahttechniken Dr. Paul Leonhard Schuh Uhr Mittagessen Uhr Arbeiten in zwei Gruppe Hands-on Gruppe blau: Nahttechniken Dr. Paul Leonhard Schuh Gruppe rot: Implant am Wirbelkörper ZA Michael Weiss Uhr Kaffeepause Uhr Arbeiten in zwei Gruppe Hands-on Gruppe blau: Implant am Wirbelkörper ZA Michael Weiss Gruppe rot: Nahttechniken Dr. Paul Leonhard Schuh Kurs-Anmeldung direkt im IPI-München, oder unter

26 26 Implantologie für Einsteiger Your first implant Einsteigerkurse Implantologie 1- bis 2-tägige Kurse Zielgruppe TEILNEHMERZAHL GEBÜHR Zahnärzte ohne oder mit geringer Implantationserfahrung bis max. 6 Teilnehmer 290,00 zzgl. MwSt. pro Teilnehmer 1-tägiger Kurs 390,00 zzgl. MwSt. pro Teilnehmer 2-tägiger Kurs 225,00 zzgl. 20 % MwSt. pro Teilnehmer* Modul 1: Grundlagen und Planung Patientenerwartungen Wie motiviere ich meine Patienten für Implantate? Patientenauswahl, Vorbereitungen, Behandlungsplanung Implantologie und Praxismarketing Biomechanik Implantatverteilung Indikationen Prämedikation, Anästhesie, Postmedikation Röntgendiagnostik Röntgenschablone und chirurgische Schablone Chirurgisches und prothetisches Vorgehen Provisorische Versorgungen Hands-on Modul 2: Chirurgie und Prothetik Chirurgie Implantatoberfläche und ihre Bedeutung Knochendichte Adaption des chirurgischen Vorgehens Dreidimensionale Implantatposition Inzision unterschiedliche Möglichkeiten Nahttechniken Chirurgisches Vorgehen mit Live-OP Postoperative Komplikationen Prothetik Planung der prothetischen Versorgung Freilegung mit Live-Demo am Patienten Inzision unterschiedliche Möglichkeiten Nahttechniken Weichgewebsmanagement Vorteile/Nachteile verschraubter/zementierter Versorgungen Abformung auf Implantat- und Abutmentniveau, offene/geschlossene Abformung Provisorische Versorgungen Indikationen der verschiedenen Abutments Hands-on: Abformung, Abutmentmontage am Modell Auch nach dem Einstieg geht es für Sie weiter! Informieren Sie sich zu unseren Kursangeboten zum Thema Prothetische Versorgungsmöglichkeiten auf den Seiten 66 bis 71 unserer Fortbildungsbroschüre. Die Themen Abrechnung, Dentale Fotografie, Mitarbeiterführung, Patientenund Onlinekommunikation & PR- und Medienarbeit finden Sie auf den Seiten 97 bis 105. * Der Kurs am 25. September 2015 befasst sich nur mit dem Thema Chirurgie. Zum Thema Prothetik finden Sie weitere Informationen auf Seite 71.

27 27 Implantologie für Einsteiger ZA Thorsten Radam Zentrum für Ästhetische & Funktionelle Zahnchirurgie ort termin, zeit Meiningen Kurs-nr Freitag, 17. April 2015, bis Uhr & Samstag, 18. April 2015, bis Uhr Implantologie für Einsteiger Dr. Gerald Schillig Experte für Implantologie, Zahnklinik Podbi344 ort termin, zeit Hannover Samstag, 06. Juni 2015, bis Uhr Kurs-nr Dr. Johannes Heimann Privatpraxis für Zahnheilkunde Dr. Heimann & Kollegen ort termin, zeit Frankfurt Freitag, 19. Juni 2015, bis Uhr & Samstag, 20. Juni 2015, bis Uhr Kurs-nr Dr. Stefan Reinhardt Implantatzentrum Münster ort termin, zeit Münster Freitag, 21. August 2015, bis Uhr & Samstag, 22. August 2015, bis Uhr Kurs-nr Fortbildungspunkte nach BZÄK/DGZMK (D) und durch die Zahnärztekammer Österreich (A) werden individuell nach Kursdauer vergeben.

28 28 Implantologie für Einsteiger Termine Dr. Thomas Kühn Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie und Parodontologie ort termin, zeit Düsseldorf Freitag, 24. April 2015, bis Uhr & Samstag, 25. April 2015, bis Uhr Kurs-nr Dr. Stefan Hümmeke Oralchirurgisches Centrum Osnabrück ort termin, zeit Osnabrück Freitag, 18. September 2015, bis Uhr & Samstag, 19. September 2015, bis Uhr Kurs-nr Dr. Detlef Hildebrand Zahnärztliche Praxis Dr. Detlef Hildebrand Implantologie & Ästhetik ort termin, zeit Berlin Freitag, 04. Dezember 2015, bis Uhr & Samstag, 05. Dezember 2015, bis Uhr Kurs-nr Dr. Georg Schiller Zahnarztpraxis Dr. Schiller, Graz ort Wien termin, zeit Freitag, 25. September 2015, bis Uhr (Nur Chirurgie*) Kurs-Nr Fortbildungspunkte nach BZÄK/DGZMK werden individuell nach Kursdauer vergeben. * Der Kurs am 25. September 2015 befasst sich nur mit dem Thema Chirurgie. Zum Thema Prothetik finden Sie weitere Informationen auf Seite 71.

29 29 Implantologie für Einsteiger Implantologie der nächste Schritt Implantologie für Einsteiger 1-tägiger Kurs Kurs-Nr.: ZIELGRUPPE TEILNEHMERZAHL TERMIN, ZEIT ORT ReferentEN GEBÜHR fortgeschrittene Einsteiger begrenzte Teilnehmerzahl Freitag, 06. November 2015, bis Uhr Akademie für orale Implantologie, Lazarettgasse 19, 1090 Wien Prim. Dr. Fürhauser, Univ.-Prof. Dr. Mailath-Pokorny 450,00 exkl. MwSt. pro Teilnehmer Viele Restaurationen und Patientenwünsche sind heute ohne Zahnimplantate nur schwer oder gar nicht realisierbar. Deshalb erfahren Sie von unseren Referenten angefangen von der Patientenanamnese, über chirurgische Konzepte bis hin zur Verhinderung von und die Vorgehensweise bei Komplikationen mehr zum Thema Implantologie. Dieser Kurs soll Ihnen mehr Sicherheit bei der Umsetzung von Implantatbehandlungen geben und die Akzeptanz bei Ihren Patienten erhöhen, um so noch besser auf Patientenwünsche eingehen zu können. Themenschwerpunkte Patientenanamnese Richtiges Befunden - Röntgenbilder, anatomische Strukturen, usw. Ästhetische Risiken Augmentationsfälle erkennen Behandlungskonzepte (chirurgisch & prothetisch) Live-OP Hands-on Alternative Behandlungskonzepte schablonengeführte Chirurgie

30 30 Implantologie für Einsteiger Your first implant Einsteigerkurse Implantologie

31 31 Implantologie für Einsteiger Your first implant Einsteigerkurse Implantologie Implantologie für Einsteiger

32 32

33 Implantologie für Fortgeschrittene 33

34 34 Implantologie für Fortgeschrittene Frontzahnästhetik mit NobelActive und Weichgewebemanagement 1-tägige Kurse ZIELGRUPPE TEILNEHMERZAHL GEBÜHR Implantologisch tätige Zahnärzte bis max. 10 Teilnehmer 249,00 zzgl. MwSt. pro Teilnehmer Nicht nur die Funktionalität bestimmt heutzutage die Behandlungskonzepte sondern auch zunehmend die Frage der Ästhetik speziell im Frontzahnbereich. Für ein optimales Ergebnis in der prothetischen Ausgestaltung werden die Weichen jedoch schon mit der Insertion der Implantate gestellt. Hier sind sowohl die Wahl des Implantats als auch das Weichgewebemanagement sowie die richtigen Schnitt- und Nahttechniken entscheidend. Themenschwerpunkte Grundlagen der ästhetischen Implantologie Grundlagen der Weich- und Hartgewebechirurgie Chirurgische Techniken zur Verbesserung des Implantatsitus Schnitt-, Lappen- und Nahttechniken im Hands-on Implantatauswahl für die optimale Frontzahnästhetik Socket Preservation Live-OP Hands-on Termine Dr. Bastian Wessing Praxisklinik der Zahnheilkunde am Luisenhospital Aachen ort termin, zeit Hannover Samstag, 13. Juni 2015, bis Uhr Kurs-nr

35 35 Implantologie für Fortgeschrittene Termine Dr. Stefan Reinhardt Implantatzentrum Münster ort termin, zeit Bremen Kurs-nr Freitag, 02. Oktober 2015, bis Uhr Dr. René Buchholz Praxisklinik Dres. Buchholz und Kollegen Implantologie für Fortgeschrittene ort Erlangen termin, zeit Samstag, 17. Oktober 2015, bis Uhr Kurs-nr Dr. Bastian Wessing Praxisklinik der Zahnheilkunde am Luisenhospital Aachen ort termin, zeit Aachen Samstag, 07. November 2015, bis Uhr Kurs-nr ZA Thorsten Radam Zentrum für Ästhetische & Funktionelle Zahnchirurgie ort termin, zeit Meiningen Mittwoch, 11. November 2015, bis Uhr Kurs-nr

36 36 Implantologie für Fortgeschrittene Augmentative Verfahren in der implantologischen Praxis ½-tägiger Kurs Kurs-Nr.: ZIELGRUPPE TEILNEHMERZAHL TERMIN, ZEIT ORT Referent GEBÜHR Erfahrene implantologisch tätige Zahnärzte, Oralchirurgen, MKG-Chirurgen bis max. 10 Teilnehmer Freitag, 11. September 2015, bis Uhr Berlin Dr. Dr. Irina Brzenska, Belleza Praxis-Klinik 195,00 zzgl. MwSt. pro Teilnehmer Wer sich mit Implantaten beschäftigt, wird zwangsläufig mit Situationen konfrontiert, in denen mangelndes Knochenangebot kontraindiziert zur implantologischen Versorgung steht. Ist das Knochenangebot aufgrund der Ausdehnung der Kieferhöhle oder mangelnder Höhe und Breite im Unterkiefer nicht für eine Implantation ausreichend, ist eine Knochenaugmentation oft unumgänglich. Unsere Referentin wird Ihnen zeigen, wie autologer Knochen aus anderen Kieferregionen gewonnen und zur Augmentation verwendet werden kann. Die richtigen Techniken zur Entnahme und Verarbeitung stehen im Vordergrund. Es werden manuelle Verfahren und die Anwendung der Piezotechnik erläutert. Themenschwerpunkte Live-OP mit Interpositions Osteoplastik (Sandwich Plastik) Knochenentnahmetechniken Retromolare Region und Kinn Augmentataufbereitung Instrumentarium Sinuslift Komplikationsmanagement

Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner.

Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner. Digitale Diagnose und Behandlungsplanung der nächsten Generation. NobelClinician Software Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner. Die NobelClinician Software setzt neue Maßstäbe mit erweiterten

Mehr

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Implant Studio Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Fünf Gründe, Warum Implant Studio? die für eine digitale Implantatplanung und Bohrschablonen sprechen Kürzere Behandlungszeiten und geringere

Mehr

IMPLANTOLOGIE. Herzlich Willkommen!

IMPLANTOLOGIE. Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Möglichkeiten und Grenzen der modernen zahnärztlichen Implantologie Dr. med. dent. Thomas Seitner Dental Synoptics e.v. Dr. med. dent. Ralf Quirin, Freiburg Dr. med. dent. Marcus Simon,

Mehr

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE Joint Degree Master Program: Implantology and Dental Surgery (M.Sc.) Einzelmodulauflistung der Spezialisierungsmodule Spezialisierungsmodul 1 Implantologische Grundlagen Das

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

Zahnimplantate. Patienteninformation

Zahnimplantate. Patienteninformation Zahnimplantate Patienteninformation SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE SOCIETE SUISSE D IMPLANTOLOGIE ORALE SOCIETA SVIZZERA D IMPLANTOLOGIA ORALE SWISS SOCIETY OF ORAL IMPLANTOLOGY Zahnärztliche

Mehr

Zahnimplantate: Prof. Dr. Daniel Buser Klinik für Oralchirurgie und Stomatologie Zahnmedizinische Kliniken der Universität Bern

Zahnimplantate: Prof. Dr. Daniel Buser Klinik für Oralchirurgie und Stomatologie Zahnmedizinische Kliniken der Universität Bern Zahnimplantate: Heutige Möglichkeiten und Grenzen Prof. Dr. Daniel Buser Klinik für Oralchirurgie und Stomatologie Zahnmedizinische Kliniken der Universität Bern T O P I C S Was sind Zahnimplantate? Heutige

Mehr

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG )

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Viele Patienten wünschen einen festsitzenden Zahnersatz und oft kann dieser Wunsch durch eine der größten Entwicklungen

Mehr

1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC)

1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC) 1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC) Kriterien definiert zur Sofortversorgung und Sofortbelastung von oralen Implantaten Der auf Initiative des von namhaften

Mehr

Informationen für Patienten. Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen

Informationen für Patienten. Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen Informationen für Patienten Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen Warum Sie fehlende oder beschädigte Zähne nicht ignorieren sollten Emotionale Gesundheit Körperliche Gesundheit Ästhetische Verbesserungen

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 2. 5.10.2014 sponsored by Budapest 2. 5. Oktober 2014 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 26. 29.3.2015 sponsored by Budapest 26. 29. März 2015 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Û 4. PIEZOSURGERY INTENSIV-FORTBILDUNG, SESTRI LEVANTE, ITALIEN

Û 4. PIEZOSURGERY INTENSIV-FORTBILDUNG, SESTRI LEVANTE, ITALIEN Û 4. PIEZOSURGERY INTENSIV-FORTBILDUNG, SESTRI LEVANTE, ITALIEN STATE OF THE ART HART- & WEICHGEWEBSMANAGEMENT UND PERIO-IMPLANTAT-PROTHETIK 19. 21. JUNI 2014 1 Û REFERENTEN Û KURZVORSTELLUNG Dr. Karl-Ludwig

Mehr

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun?

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun? Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung Ein Zahn ist verloren. Was nun? Programm a. Einführung b. Zahnverlust was passiert da? c. Vergleich Zahnimplantate - konventionelle Methoden d. Was ist

Mehr

BASICS. Die interdisziplinäre digitale Behandlungsplanung in der Implantatprothetik IMPLANTATPROTHETIK. Einleitung

BASICS. Die interdisziplinäre digitale Behandlungsplanung in der Implantatprothetik IMPLANTATPROTHETIK. Einleitung Zusammenfassung Der Beitrag stellt anhand der Implantatplanungssoftware NobelGuide dar, wie die interdisziplinären prothetischen Planung eines Implantatfalls aussehen sollte, bei der die für den Patienten

Mehr

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Implantatzentrum und Oralchirurgie Zahnimplantate Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Herausgeber Zahnmedizinisches Zentrum Berlin Bahnhofstraße 9 12305 Berlin Telefon +49 (0)30 705 509-0 www.zzb.de

Mehr

Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln.

Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Mehr als Funktionalität. Absolutes Wohlbefinden. Sind Sie mit Ihrer Prothese zufrieden?

Mehr

Patienteninformation zu implantatgestützem. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln.

Patienteninformation zu implantatgestützem. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Patienteninformation zu implantatgestützem Zahnersatz Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Mehr als Funktionalität. Sich wieder selbstbewusst fühlen. Sind Sie mit Ihrem konventionellen

Mehr

Implantologische Anwendungsmöglichkeiten kurzer Implantate bei fortgeschrittener Alveolarkammatrophie

Implantologische Anwendungsmöglichkeiten kurzer Implantate bei fortgeschrittener Alveolarkammatrophie Implantologische Anwendungsmöglichkeiten kurzer Implantate bei fortgeschrittener Alveolarkammatrophie Implantate stellen für den Ersatz fehlender Zähne oftmals ein ideales Verankerungselement dar. Jedoch

Mehr

IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN

IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN KURS AM HUMANPRÄPARAT BUDAPEST, 21. BIS 23. NOVEMBER 2014 IMPLANTOLOGISCHE UND AUGMENTATIVE VERFAHREN KURS AM HUMANPRÄPARAT ORT Institut für Forensische Medizin

Mehr

KURS AM HUMANPRÄPARAT

KURS AM HUMANPRÄPARAT KURS AM HUMANPRÄPARAT AUGMENTATIVE VERFAHREN DER HART- UND WEICHGEWEBE, SOFORTVERSORGUNG UND PROTHETIK 01. 04.11.2012 IN BUDAPEST sponsored by BUDAPEST 01. 04. NOVEMBER 2012 Sehr geehrte Frau Kollegin,

Mehr

Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate

Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate Fragen Sie nach Lösungen mit BIOMET 3i Implantaten Scannen Sie mit Ihrem Smartphone! Um QR-Codes zu scannen, Lösungen, auf die Sie sich verlassen können! Schönheit

Mehr

Implantatcenter-West: Komplexe Fälle im Team gelöst

Implantatcenter-West: Komplexe Fälle im Team gelöst Zahn Krone 7/09 FORTBILDUNG/ZÄK 2009 25 Implantatcenter-West: Komplexe Fälle im Team gelöst Das Implantatcenter-West (ICW)ist ein Zusammenschluss von Spezialisten auf dem Gebiet der Implantologie. Zahnärzte,

Mehr

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne!

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Ihr Weg zu einem perfekten Lächeln DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Herzlich Willkommen Schöne neue Zähne sicher, sanft & schnell! Gerne betreuen wir Sie und

Mehr

Prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten

Prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten Profesor Invitado Universidad Sevilla Dr. (H) Peter Borsay Prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten Für immer mehr Menschen haben schöne und gepflegte Zähne einen besonderen Stellenwert. Ein ästhetisch

Mehr

Kölner ABC-Risiko-Score für die Implantatbehandlung

Kölner ABC-Risiko-Score für die Implantatbehandlung 7. Europäische Konsensuskonferenz des BDIZ EDI Februar 2012 Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) An der Esche 2 53111 Bonn Tel. 0228/935 92 44 Fax 0228/935 92 46 office-bonn@bdizedi.org

Mehr

Patientenwünsche flexibler erfüllen

Patientenwünsche flexibler erfüllen Pressemitteilung Heraeus Dental zeigt auf der IDS Neues für Praxis und Labor Patientenwünsche flexibler erfüllen Hanau, 27. Februar 2013 Die Anforderungen an zahnmedizinische Versorgungen steigen. Neben

Mehr

Geniessen Sie ein neues Lebensgefühl. mit festen Zähnen an einem Tag!

Geniessen Sie ein neues Lebensgefühl. mit festen Zähnen an einem Tag! Geniessen Sie ein neues Lebensgefühl mit festen Zähnen an einem Tag! Wer problemlos lachen, sprechen oder essen möchte, der benötigt feste und gesunde Zähne auch wenn es nicht mehr die Eigenen sind! 04

Mehr

Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung

Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung SIMPLANT der Schlüssel zur Erschließung digitaler Potenziale Als Teil der digitalen Lösungen von DENTSPLY Implants ermöglicht SIMPLANT vorhersagbare

Mehr

Miniimplantate als eine Erweiterung des implantologischen Therapiespektrums

Miniimplantate als eine Erweiterung des implantologischen Therapiespektrums Miniimplantate als eine Erweiterung des implantologischen Therapiespektrums Einfachere Behandlungskonzepte, die das Risiko des chirurgischen Eingriffs reduzieren und gleichzeitig die Kosten senken, könnten

Mehr

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat Innovative Präzision 3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat 27.-29. September 2013 in Budapest 27.-29.09.2013 in Budapest Mit dem vorliegenden Programm möchte ich Sie herzlich zu unserer 4. Internationalen

Mehr

Implantate. Vor- und Nachteile

Implantate. Vor- und Nachteile Implantate Ein Implantat ist meist eine Schraube aus Titan, die mit einem chirurgischen Eingriff in den Kieferknochen eingesetzt wird und dort als Ersatz für die Zahnwurzel dient. Auf diesem künstlichen

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN 1 Pjetursson BE, Karoussis I, Bürgin W, Brägger U, Lang NP. Patients satisfaction following implantherapy. A 10-year prospective cohort study. Clin Oral Implants Res 2005;16:185-193.

Mehr

Konzept für den zahnlosen

Konzept für den zahnlosen Das alphatech Angulationskonzept Ein implantat-prothetisches Konzept für den zahnlosen Kiefer Robert Böttcher, Nadine Handschuck Indizes: zahnloser Kiefer, Angulation, Sofortversorgung Der demografische

Mehr

Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! Z A H N I M P L A N TAT E

Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! Z A H N I M P L A N TAT E Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! Z A H N I M P L A N TAT E Grundregel Nr. 1: Die eigenen Zähne gesund er halten Die eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie sollten alles dafür

Mehr

Was sind Implantate?

Was sind Implantate? Was sind Implantate? Unter Implantaten in der Zahnheilkunde versteht man den Ersatz verlorengegangener Zähne mittels Schrauben aus Titan oder Zirkonoxid. Implantat aus Titan Implantat aus Zirkonoxid Implantate

Mehr

ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY

ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY ISCD INTERNATIONAL SOCIETY OF COMPUTERIZED DENTISTRY Liebe CEREC Freunde, wir alle haben das Bestreben, in unserem Tun besser zu werden. Dies gilt besonders für unsere berufliche Arbeit und hier ganz besonders

Mehr

Sofort feste Zähne ein Konzept für zahnlose Patienten

Sofort feste Zähne ein Konzept für zahnlose Patienten Sofort feste Zähne ein Konzept für zahnlose Patienten Rehabilitation eines Oberkiefers nach dem All-on-4-Konzept Ein Beitrag von Dr. Dusan Vasiljevic, ZA Vladan Vasiljevic, Friedeburg Nach wie vor ist

Mehr

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE Mehr Lebensfreude Schluss mit Zahnlosigkeit und Prothesen! FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE NEUE ZÄHNE NACH NUR EINEM BEHANDLUNGSTAG! WIR MACHEN S MÖGLICH! SOFORTVERSORGUNG

Mehr

Fortgeschrittene Implantatbehandlungen

Fortgeschrittene Implantatbehandlungen R&D for you Research and Development 3-Tageskurs Fortgeschrittene Implantatbehandlungen Zürich 20. 22. November 2014 Veranstaltungsort: Universität Zürich Zentrum für Zahnmedizin Klinik für Kronen- und

Mehr

Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln. Implantate. Informationen für Patienten

Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln. Implantate. Informationen für Patienten Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln Implantate Informationen für Patienten Was sind Implantate? Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, die in den Kieferknochen eingebracht

Mehr

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE International bekannte Referenten in Heidelberg Update Implantologie Bereits zum 6. Mal fand Anfang April die Fortbildungsveranstaltung Update Implantologie in Heidelberg statt. Die spezielle Mischung

Mehr

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZÄHNE - PERFEKT WIE DAS ORIGINAL Durch die moderne Zahnmedizin lassen sich die natürlichen Zähne bei vielen Patienten lange erhalten. Aber auch ein verlorener

Mehr

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke ZTM Kay Amberg, ZA Knut Amberg Insbesondere in der Kronen- und Brückenprothetik haben sich CAD/CAM-gefertigte Versorgungen

Mehr

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch! Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!) in Farbe, Form, Textur, Grösse, Volumen und optischen Eigenschaften Ein

Mehr

Das IMC Master Program

Das IMC Master Program Das IMC Master Program Master of Oral Medicine in Implantology Studiengang 2012 / 2013 International Medial College - IMC Das IMC In Kooperation mit den medizinischen Fakultäten des Universitätsverbundes

Mehr

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

Sicherheit und ästhetik mit Zahnimplantaten

Sicherheit und ästhetik mit Zahnimplantaten Sicherheit und ästhetik mit Zahnimplantaten Ein Ratgeber für Patienten Liebe Leserin, lieber Leser, Implantatversorgungen orientieren sich am Vorbild der Natur. Sie können die Funktionen natürlicher Zähne

Mehr

Unterkieferrehabilitation bei Atrophie mit 3D-Planung

Unterkieferrehabilitation bei Atrophie mit 3D-Planung Straumann Bone Level Implantat Unterkieferrehabilitation bei Atrophie mit 3D-Planung Rainer Fangmann und Lars Steinke, Deutschland Einführung Ausgangslage Patienten mit festsitzendem Zahnersatz in Form

Mehr

7. ZIMMER IMPLANTOLOGIE TAGE 10.- 12. MAI 2012 MÜNCHEN

7. ZIMMER IMPLANTOLOGIE TAGE 10.- 12. MAI 2012 MÜNCHEN 7. ZIMMER IMPLANTOLOGIE TAGE 10.- 12. MAI 2012 MÜNCHEN VORPROGRAMM Insgesamt 28 Fortbildungspunkte möglich gemäß BZÄK/DGZMK mär stabilität Tapered Screw-Vent ntatsystem 3-fach Führungsgewinde antierte

Mehr

All-on-4 neue Lebensqualität an nur einem Tag. Schnell. Komfortabel. Effektiv. Feste dritte Zähne auf nur 4 Implantaten!

All-on-4 neue Lebensqualität an nur einem Tag. Schnell. Komfortabel. Effektiv. Feste dritte Zähne auf nur 4 Implantaten! All-on-4 neue Lebensqualität an nur einem Tag. Schnell. Komfortabel. Effektiv. Feste dritte Zähne auf nur 4 Implantaten! Wir machen Lächeln. Die Schönheit Ihrer Zähne liegt uns am Herzen. Denn gesunde,

Mehr

Möchten Sie auch wieder so richtig kraftvoll zubeißen können? Implantate im MIMI -Verfahren. schmerzarm - patientenfreundlich - bezahlbar

Möchten Sie auch wieder so richtig kraftvoll zubeißen können? Implantate im MIMI -Verfahren. schmerzarm - patientenfreundlich - bezahlbar Möchten Sie auch wieder so richtig kraftvoll zubeißen können? Implantate im MIMI -Verfahren schmerzarm - patientenfreundlich - bezahlbar Implantate sind die moderne Alternative zu Teil- und Vollprothesen,

Mehr

Patienteninformation. Neue Lebensqualität mit Zahnimplantaten.

Patienteninformation. Neue Lebensqualität mit Zahnimplantaten. Patienteninformation Über Zimmer Dental Die Informationen in dieser Broschüre wurden zur Beratung und Aufklärung von Patienten der Zimmer Dental GmbH zusammengestellt, einem anerkannt führenden Unternehmen

Mehr

Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen. Das Keramikimplantat.

Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen. Das Keramikimplantat. und Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen Das Keramikimplantat. Dauerhaft sicher, dauerhaft schön Liebe Patientin, Lieber Patient, die Gründe für Zahnverlust

Mehr

Zahnimplantate - die bessere Alternative

Zahnimplantate - die bessere Alternative Zahnimplantate - die bessere Alternative Ein strahlendes, unbeschwertes Lächeln sagt oft mehr als tausend Worte. Schöne gesunde Zähne vermitteln Lebensfreude und Selbstsicherheit. Mit einem kräftigen gesunden

Mehr

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de Implantate fürs Leben www.implantatefuersleben.de Implantatbehandlung Vergleich natürlicher Zahn / implantatgetragene Prothese Einführung Natürlicher Zahn Zahnfleisch Keramikkrone Aufbau Zahnwurzel Knochen

Mehr

Aplasie im anterioren Oberkiefer eine besondere Herausforderung. pip fallstudie

Aplasie im anterioren Oberkiefer eine besondere Herausforderung. pip fallstudie Aplasie im anterioren Oberkiefer eine besondere Herausforderung Abhängig von der ethnischen Zugehörigkeit treten Zahnaplasien mit Ausnahme der dritten Molaren mit einer Häufigkeit zwischen 6 und 13.5%

Mehr

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne Zahnimplantate von Astra Tech Ganz wie natürliche Zähne Möglichkeiten des implantatgetragenen Zahnersatzes Wenn ein Zahn oder mehrere Zähne verloren gehen, sind Zahnimplantate in den meisten Fällen eine

Mehr

Implantate Patienteninformation

Implantate Patienteninformation Implantate Patienteninformation Schöne Zähne geben Sicherheit Doch das Leben hinterlässt auch an den Zähnen seine Spuren. Für viele Patienten mit herkömmlichem Zahnersatz bleibt ein unbeschwertes Lächeln

Mehr

Prof. Dr. Olaf Winzen Zahnarzt Kaiserstrasse 35 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-27137895 owinzen@craniomed.org

Prof. Dr. Olaf Winzen Zahnarzt Kaiserstrasse 35 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-27137895 owinzen@craniomed.org Information für unsere Patienten Implantationen Vorweg einige Anmerkungen: um es deutlich zu sagen: Es gibt keinen wirklichen Ersatz für gesunde Zähne. Das, was die Natur geschaffen hat, können wir nur

Mehr

botiss academy Leipzig

botiss academy Leipzig dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials botiss academy Leipzig Weichgewebemanagement Aufbaukurs in 4 Modulen Adrian Kasaj / Univ. Mainz Olaf Daum / Leimen Fabian Hirsch / Zeuthen Rasmus Sperber

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation Zahnimplantate Informationen Zahnverlust kann verschiedene Ursachen haben, z. B. unfall- oder krankheitsbedingt. Es existieren verschiedene therapeutische Ansätze für den Ersatz eines

Mehr

Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten von Dr. Philipp Plugmann MSc MBA, Leverkusen

Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten von Dr. Philipp Plugmann MSc MBA, Leverkusen Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten Ausgangssituation des Patienten: Mehrere Schaltlücken im Ober- und Unterkiefer. Zusätzlich endständige Lücke im Bereich der OK 7er (rechte

Mehr

Zeigen sie wieder ihr natürliches lachen. Neue Lebensqualität mit Kronen und Brücken auf Zahnimplantaten. www.natuerlich-attraktiv.

Zeigen sie wieder ihr natürliches lachen. Neue Lebensqualität mit Kronen und Brücken auf Zahnimplantaten. www.natuerlich-attraktiv. Zeigen sie wieder ihr natürliches lachen Neue Lebensqualität mit Kronen und Brücken auf Zahnimplantaten www.natuerlich-attraktiv.at inhalt Zahnimplantate 2 Was ist ein Zahnimplantat? 4 Welche Vorteile

Mehr

» Wieder gut lachen «

» Wieder gut lachen « » Wieder gut lachen «zit Zahnimplantate aus Keramik oder Titan * Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder www.wiedergutlachen.de Wann haben Sie das letzte Mal so richtig gelacht? Haben Sie sich getraut, dabei Ihre

Mehr

HumanTech. Smart German Solutions. RAtioplant

HumanTech. Smart German Solutions. RAtioplant HumanTech Smart German Solutions RAtioplant ZahnImplantate F i t f o r f u t u re D e n t a l c a r e Inhaltsverzeichnis 2 Was ist ein Implantat? 03 Welche Materialien werden für Implantate verwendet?

Mehr

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt Zahnarztpraxis Marc Gebhardt www.interdentist.net www.zahnarztpraxis-gebhardt.net Patientin, 63 j. mit oberer totaler Prothese und festsitzendem Unterkieferzahnersatz Wunsch der Patientin ist ein ebenfalls

Mehr

Vollständige prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten

Vollständige prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten Profesor Invitado Universidad Sevilla Dr. (H) Peter Borsay Vollständige prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten Die Erwartungshaltung der Patienten an die Zahnmedizin wächst. Viele von ihnen

Mehr

VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS

VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS DAS BICON DESIGN DE Das Design eines Implantats bestimmt seine klinischen Fähigkeiten DAS BICON-SYSTEM ist ein einzigartiges Implantatsystem, das internationalen Zahnärzten

Mehr

IMPLANTATE. Dr. Martin Schweppe Dipl. univ. Implantologie Dipl. univ. BASAL-Implantologie Master of Science Parodontologie FESTE ZÄHNE EIN LEBEN LANG

IMPLANTATE. Dr. Martin Schweppe Dipl. univ. Implantologie Dipl. univ. BASAL-Implantologie Master of Science Parodontologie FESTE ZÄHNE EIN LEBEN LANG Dr. Martin Schweppe Dipl. univ. Implantologie Dipl. univ. BASAL-Implantologie Master of Science Parodontologie Dr. med. dent. Martin Schweppe Königstraße 13-17 48291 Telgte IMPLANTATE Telefon: (0 25 04)

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

BEGO SECURITY PATIENTENPASS. Sicherheit. Garantiert.

BEGO SECURITY PATIENTENPASS. Sicherheit. Garantiert. BEGO SECURITY PATIENTENPASS Sicherheit. Garantiert. 60 MONATE GARANTIE FÜR IHREN ZAHNERSATZ Name des Patienten Sehr geehrter Patient, Ihre prothetische Arbeit basiert auf Produkten der Firmen BEGO Bremer

Mehr

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK Implantatgestützte vollkeramische Einzelzahnversorgung eines Oberkieferfrontzahns Teil 2 PLANQUADRAT 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide Deutschland

Mehr

young professional Veranstaltungen 2015 Straumann Young Professional Program

young professional Veranstaltungen 2015 Straumann Young Professional Program young professional Veranstaltungen 2015 Straumann Young Professional Program Forum Young Professionals. Gut gerüstet für Ihren Praxisstart. Zwei Tage kompakt gefüllt mit dem Fachwissen erfahrener Referenten.

Mehr

Implantate PRAXISKLIN. praxisklinik. Inhalt. Wissenwertes über. Was sind Implantate?

Implantate PRAXISKLIN. praxisklinik. Inhalt. Wissenwertes über. Was sind Implantate? Wissenwertes über Implantate Stand 02 2008 Was sind Implantate? Inhalt Was sind Implantate? S. 1 Zahnärztliche Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Knochen des Ober- oder Unterkiefers eingebracht

Mehr

Praxisklinik für Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie Dr. Dr. H.O. Werner Prof. Dr. Dr. H.P.Schierle und Kollegen

Praxisklinik für Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie Dr. Dr. H.O. Werner Prof. Dr. Dr. H.P.Schierle und Kollegen Praxisklinik für Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie Dr. Dr. H.O. Werner Prof. Dr. Dr. H.P.Schierle und Kollegen Inhaltsverzeichnis Das Implantat als künstliche Zahnwurzel Was ist das? 1 Wann werden

Mehr

BEGO Security Sicherheit. Garantiert. Zahn-Implantate. Ein Gefühl, als seien es die Eigenen. Patienteninformation. Miteinander zum Erfolg

BEGO Security Sicherheit. Garantiert. Zahn-Implantate. Ein Gefühl, als seien es die Eigenen. Patienteninformation. Miteinander zum Erfolg Ein Gefühl, als seien es die Eigenen BEGO Security Sicherheit. Garantiert. Patienteninformation Miteinander zum Erfolg Ein Gefühl, als seien es die Eigenen Sie haben eine Zahnlücke oder es fehlen Ihnen

Mehr

IMPLANTATE und ZAHNERSATZ

IMPLANTATE und ZAHNERSATZ Patienten-Information IMPLANTATE und ZAHNERSATZ Dr. Thomas Röder, Zahnarzt Liebe Leserin, lieber Leser, wenn fehlende Zähne ersetzt werden müssen, entscheiden sich immer mehr Patienten für Implantate an

Mehr

IMPLANTAT- PROTHETIK 2.0

IMPLANTAT- PROTHETIK 2.0 Minimalinvasive Versorgung einer traumatisierten Patientin IMPLANTAT- PROTHETIK 2.0 Ein Beitrag von Ztm. Christian Richter, Grieskirchen/Österreich Im Gegensatz zur Implantologie wird die prothetische

Mehr

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft.

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft. PraxisKlinik Eulert,Kochel&Partner Einladung Austausch Wissen Zukunft Menschen Perspektiven Qualität Perfektion Fairness Team 4.Juli 2015 6.4.2010 Freude 5 Jahre Kompetenz Jubiläum Danke Erfolg Fortbildung

Mehr

Implantatversorgung. F:\Die Zahnarztpraxis am Landratspark\Informationsmappe\aktuelles Wartezimmerbuch\Implantatversorgung.doc

Implantatversorgung. F:\Die Zahnarztpraxis am Landratspark\Informationsmappe\aktuelles Wartezimmerbuch\Implantatversorgung.doc Implantatversorgung Das Wort Implantation, welches sich von dem lateinischen "implantare" = einpflanzen ableitet, meint in zahnmedizinischer Hinsicht das Einbringen von chemisch stabilen, künstlichen Materialien

Mehr

Gemeinsame Erklärung zur gebührenrechtlichen Bewertung neuerer Verfahren in der Implantologie (Fortsetzung)

Gemeinsame Erklärung zur gebührenrechtlichen Bewertung neuerer Verfahren in der Implantologie (Fortsetzung) 174 für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V. für zahnärztliche Implantologie e. V. für Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie e. V. Berufsverband Deutscher Oralchirurgen e. V. Gemeinsame Erklärung

Mehr

Persönliche Daten. Nachname. Vorname. Straße und Hausnummer. PLZ und Wohnort. E-Mail. Telefonnummer. Blutgruppe. Geburtsdatum. Bekannte Allergien

Persönliche Daten. Nachname. Vorname. Straße und Hausnummer. PLZ und Wohnort. E-Mail. Telefonnummer. Blutgruppe. Geburtsdatum. Bekannte Allergien Implantatpass 1 2 Persönliche Daten Vorname Nachname Straße und Hausnummer PLZ und Wohnort Telefonnummer E-Mail Geburtsdatum Blutgruppe Bekannte Allergien 3 Wichtig! Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter

Mehr

Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung

Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung Fehlervermeidung und Qualitätssicherung von Reinhard Münstermann erweitert, überarbeitet Thieme 2009 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 127092

Mehr

Vorgehensweise & Produkte Powered by Procera. All-on-4

Vorgehensweise & Produkte Powered by Procera. All-on-4 Vorgehensweise & Produkte Powered by Procera All-on-4 Zuerst von Nobel Biocare. NobelPerfect (NP, RP, WP), NobelDirect (NP, RP, WP), Brånemark System, NobelReplace und NobelSpeedy Implantate. Ein umfassendes

Mehr

Verlust der Lebensqualität?

Verlust der Lebensqualität? Zahnverlust? Knochenverlust? Verlust der Lebensqualität? Knochenaufbau mit dem - Verfahren: eine sichere und saubere Sache! Ist der Zahn weg, fehlt meist auch die Lebensqualität Der Verlust eines Zahns

Mehr

FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN

FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN 1. Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone 2. Zahnbegrenzte Lücke mit höchstens vier fehlenden Zähnen 3. Zahnbegrenzte Lücke mit mehr als vier

Mehr

Implantate. 1. Was ist ein Implantat?

Implantate. 1. Was ist ein Implantat? Implantate Liebe Patientinnen und Patienten, mit dem folgenden Ratgeber wollen wir Sie genauer zur Implantattherapie bei fehlenden Zähnen informieren. Im Einzelnen erhalten Sie dabei Antworten auf die

Mehr

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca Herzlich willkommen zum Seminar fit for the future vom 31. Juli bis 03. August 2014

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2014 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.04.2014 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate...

Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate... Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate... Fragen Sie nach Lösungen mit BIOMET 3i Zahnimplantaten Scannen Sie den Code mit Ihrem Smartphone, um sich weiter über Zahnimplantate zu informieren! Als leitende

Mehr

Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität

Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität 5 2006 technik Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität Dr. Kristin Cordt Text und Fotos Dr. Kristin Cordt 1 Den 1. Teil mit den Fallbeispielen 1 bis 7 finden Sie

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Fast & Fixed. Am Anfang steht der Wunsch der. Implantatprothetik. Technik. Sofort-Implantation und Versorgung zahnloser Kiefer.

Fast & Fixed. Am Anfang steht der Wunsch der. Implantatprothetik. Technik. Sofort-Implantation und Versorgung zahnloser Kiefer. Technik ast & Fixed Autor: Dieter Grau, Ulm Indizes: Bohrschablone Kommunikation Sofort-Implantation Totalprothese Am Anfang steht der Wunsch der Patienten. Wir Zahntechniker und Zahnärzte haben dafür

Mehr

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten!

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Zahnarzt Dr. Albert Holler informiert: Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für fest sitzenden Zahnersatz. Warum? Wenn einzelne oder mehrere Zähne

Mehr

ladies dental talk Make a wish 14. März 2013 IDS 2013 Einladung zur 35. Internationalen Dental-Schau vom 12. bis 16.

ladies dental talk Make a wish 14. März 2013 IDS 2013 Einladung zur 35. Internationalen Dental-Schau vom 12. bis 16. ladies dental talk Make a wish 14. März 2013 IDS 2013 Einladung zur 35. Internationalen Dental-Schau vom 12. bis 16. März 2013 in Köln Herzlich willkommen auf der IDS 2013 vom 12. bis 16. März 2013 Koelnmesse

Mehr

STRAUMANN AKADEMIE EXPERT MEETINGS 2014

STRAUMANN AKADEMIE EXPERT MEETINGS 2014 STRAUMANN AKADEMIE EXPERT MEETINGS 2014 1 2 HERZLICH WILLKOMMEN ZUR STRAUMANN AKADEMIE EXPERT MEETINGS 2014 Die Straumann Akademie setzt in diesem Jahr ein neues Zeichen, das zugleich Anfang und Altbewährtes

Mehr

Chirurgisches Handbuch der oralen Implantologie

Chirurgisches Handbuch der oralen Implantologie Chirurgisches Handbuch der oralen Implantologie Praktische Arbeitsschritte Daniel Buser, D.D.S., Dr. med. dent. Professor und Direktor Klinik für Oralchirurgie und Stomatologie Zahnmedizinische Kliniken

Mehr

Kieferknochentransplantate. aus körpereigenen Knochenzellen. Informationen zur Behandlungsmethode. Praxis-/Klinikstempel

Kieferknochentransplantate. aus körpereigenen Knochenzellen. Informationen zur Behandlungsmethode. Praxis-/Klinikstempel Praxis-/Klinikstempel Kieferknochentransplantate aus körpereigenen Knochenzellen Haben Sie weitere Fragen zu autologen gezüchteten Kieferknochentransplantaten? Weitere Informationen zu der Behandlungsmethode

Mehr