klassische Lampentechnik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "klassische Lampentechnik"

Transkript

1 Seminar Straßen- und Außenbeleuchtung" 2. SB-Planung im Praxisvergleich - klassische Lampentechnik und LED-Technik Christoph Heyen freiberufl. Ingenieur für Lichttechnik Mitarbeiter im DIN FNL 11 Ch. Heyen 1

2 Provokante Fragestellungen Ist die Norm DIN EN auch in Straßenbeleuchtungs-Projekten mit LED-Leuchten anzuwenden? Gelten für LED-Lichtquellen auch die physikalischen Grundlagen der Lichttechnik? Ch. Heyen 2

3 Beleuchtungsstärke E und Leuchtdichte L in der Straßenbeleuchtung Horizontale Beleuchtungsstärke E: einfallendes Licht für das Auge unsichtbar (gemessen mit Luxmeter) Lichtimmissionen, Himmelsaufhellung Blendung aber auch Gesichtserkennung L E Leuchtdichte L: reflektiertes Licht für das Auge sichtbar (gemessen mit Leuchtdichtemesser) Ch. Heyen 3

4 Planungs Grundlagen ( 1 ) Verhältnis der Lichtpunkthöhe zur Fahrbahnbreite ~ 1 : 1 Lichtpunkthöhe Lichtpunktabstand Fahrbahnbreite Lichtpunktüberhang Foto: Ch. Heyen Ch. Heyen 4

5 Planungs Grundlagen ( 2 ) DIN Anforderungen an die Beleuchtung Wenn eine Fahrbahn als eigenständige betrachtete Fläche definiert wurde, sollen angrenzende Verkehrsflächen immer ebenfalls definiert werden, um eine adäquate Beleuchtung der Verkehrsumgebung im Verhältnis zur Fahrbahn sicherzustellen. Foto: Ch. Heyen Wenn keine Verkehrsflächen mit eigenen Anforderungen an die Fahrbahn angrenzen und eine ME-Klasse ausgewählt wurde, ist das Umgebungsverhältnis der Beleuchtungsstärke (SR-Wert) zu berechnen. Ch. Heyen 5

6 Planungs Grundlagen ( 3 ) DIN Angrenzende Flächen Zwischen angrenzenden Flächen darf die Differenz zwischen den vergleichbaren Klassen nicht größer als zwei sein. Tabelle 3 Beleuchtungsklassen von vergleichbarem 1) Beleuchtungsniveau ME 1 ME2 ME 3 ME 4 ME 5 ME 6 2,0 cd/m² 1,5 cd/m² 1,0 cd/m² 0,75 cd/m² 0,5 cd/m² 0,3 cd/m² CE 0 CE 1 CE 2 CE 3 CE 4 CE 5 50 lx 30 lx 20 lx 15 lx 10 lx 7,5 lx S 1 S2 S 3 S 4 S 5 S 6 15 lx 10 lx 7,5 lx 5 lx 3 lx 2 lx 1) Reflexionstabellen für Straßenoberflächen, die für ME- oder MEW-Klassen verwendet werden, findet man in CIE-Publikation 66: 1984, Tabelle C.2. Beispiel: Fahrbahn ME 3 ~ CE 3 bzw. S 1 (E m = 15 lx) Gehweg S 1 (+2) = S 3 (E m = 7,5 lx) = 100 % = 50 % Ch. Heyen 6

7 Planungs Grundlagen ( 4 ) ε I (γ) r γ I( γ ) E h = x cos ε r 2 h E h a/2 Ausstrahlungswinkel γ = Lichteinfallwinkel ε Zeichenerklärung: E h horizontale Beleuchtungsstärke [lx] I (γ) Lichtstärke [cd] a Lichtpunktabstand [m] h Lichtpunkthöhe [m] r Abstand Lampe Messpunkt [m] Lichtpkt.- abstand a a/2 : h γ = ε cos ε 2 x h ,707 4 x h 2 63,4 0,448 5 x h 2,5 68,2 0,371 6 x h 3 71,6 0,316 8 x h ,242 Ch. Heyen 7

8 Planungs Grundlagen ( 5 ) DIN EN ME-Klassen für die Beleuchtung von Verkehrswege für motorisierten Verkehr für mittlere bis höhere Geschwindigkeiten Klasse Fahrbahnleuchtdichte bei trockener Straßenoberfläche Schwellenwert - Umgebungserhöhung Beleuchtungsstärkeverhältnis L in cd/m² U o U l TI in % a SR b [Wartungswert] [Mindestwert] [Mindestwert] [Höchstwert] [Mindestwert] ME 1 2,0 0,4 0,7 10 0,5 ME 2 1,5 0,4 0,7 10 0,5 ME 3a 0,7 ME 3b 1,0 0,4 0,6 15 0,5 ME 3c 0,5 ME 4a 0,6 0,75 0,4 ME 4b 0,5 15 0,5 ME 5 0,5 0,35 0,4 15 0,5 ME 6 0,3 0,35 0,4 15 keine Anforderung a b Tabelle 1a - ME-Beleuchtungsklassen Ein zusätzlich um 5 % erhöhter TI-Wert kann bei Verwendung von Lichtquellen mit gerínger Leuchtdichte zugelassen werden (Siehe Anmerkung 6). Dieses Kriterium ist nur zu verwenden, wenn keine Verkehrsflächen mit eigenen Anforderungen an die Fahrbahn angrenzen. Die Abschaltung jeder 2. Leuchte erzeugt unzulässige Längsgleichmäßigkeiten U l Ch. Heyen 8

9 Planungs Grundlagen ( 6 ) Beleuchtung der Nebenanlagen (Rad- / Gehweg, Parkstreifen) - Umgebungs-Beleuchtungsstärke-Verhältnis SR Vermeidung von Lichtimmissionen auf Fassaden Begrenzung des Lichtes in den oberen Halbraum (Vermeidung der Himmelsaufhellung) Maximale Energieeffizienz der Lichtquellen Optimale Lichtverteilungs-Charakteristik der Leuchten Wirtschaftlichkeit der SB-Anlagen durch langlebige Betriebsmittel Ch. Heyen 9

10 Normative Anforderungen - DIN EN ( 1 ) Ortsstraße in ländlichem Gebiet Beleuchtungssituation B2 Beleuchtungsklasse ME 5 L m U o 0,35 0,5 cd/m² U l 0,40 TI 15 % SR 0,5 Foto: Ch. Heyen Ch. Heyen 10

11 Normative Anforderungen - DIN EN ( 2 ) Anlieger- / Wohnstraße (30 km/h-zone) Beleuchtungssituation D3 Beleuchtungsklasse S 5 E m 3 lx max. E m = 1,5 x 3 lx = 4,5 lx E min 0,6 lx Foto: Ch. Heyen Ch. Heyen 11

12 Normative Anforderungen - DIN EN ( 3 ) Innerstädtische Verkehrsstraße Beleuchtungssituation B2 Beleuchtungsklasse ME 3c L m U o 0,40 1,0 cd/m² U l 0,50 TI 15 % SR 0,5 Foto: Ch. Heyen Ch. Heyen 12

13 Normative Anforderungen - DIN EN ( 4 ) Innerstädtische Kreuzung (Konfliktzone) Beleuchtungssituation B2 Beleuchtungsklasse ME 2 entspricht CE 2 E m 20 lx U o 0,40 Foto: Ch. Heyen Ch. Heyen 13

14 Normative Anforderungen - DIN EN ( 5 ) Geschäftsstraße (Konfliktzone) Beleuchtungssituation B2 Beleuchtungsklasse ME2 entspricht CE2 E m 20 lx U o 0,40 Foto: Ch. Heyen Ch. Heyen 14

15 Normative Anforderungen - DIN EN ( 6 ) Geschäftsstraße wenn dann KEINE Konfliktzone! Beleuchtungssituation D3 Beleuchtungsklasse S1 E m E min 15 lx 5,0 lx Foto: Ch. Heyen Ch. Heyen 15

16 Normative Anforderungen - DIN EN ( 7 ) Fußgängerzone mit Lade- und Zubringerverkehr Beleuchtungssituation E2 Beleuchtungsklasse S2 E m E min 10 lx 3,0 lx Umgebungsleuchtdichte als Funktion der Schaufensterbeleuchtung! Foto: Ch. Heyen Ch. Heyen 16

17 Wartungsart / Wartungsfaktor / Gleichmäßigkeiten 1. Lampen - Einzelaustausch = Lampen werden nur nach Totalausfall ausgewechselt Relevante Kennlinie: Lichtstrom Hinweis: keine normgerechte Betriebsart wegen großer Leuchtdichteunterschiede! 2. Lampen - Gruppenaustausch = Lampen werden zyklisch komplett ausgetauscht ohne zusätzliche Einzel-Entstörung Relevante Kennlinien: Lichtstrom + Lampenausfall Hinweis: keine normgerechte Betriebsart wegen großer Ungleichmäßigkeiten! 3. Lampen - Gruppenaustausch mit Einzelaustausch = Lampen werden zyklisch komplett ausgetauscht mit zusätzlicher Einzel-Entstörung Relevante Kennlinie: Lichtstrom Hinweis: einzige normgerechte Betriebsart! Ch. Heyen 17

18 Wartungsfaktor ( 1 ) DIN EN Abschnitt 3.11 Wartungswert Niveau, unter welches der Wert der entsprechenden Größe zu keiner Zeit während des Betriebes absinken darf. E / L Neuwert 1 Neuwert 2 Wartungswert = E m bzw. L m = Mindestwert 143 % 121 % 100 % Wartungsinterval Wartungswert t ( h ) Neuwert 1 = z.b. Lampe m. starkem Lichtstromrückgang und Leuchte m. geringer Schutzart b. mittlerer Umgebungsbelastung Neuwert 2 = z.b. Lampe m. geringem Lichtstromrückgang und Leuchte m. hoher Schutzart b. mittlerer Umgebungsbelastung Ch. Heyen 18

19 Wartungsfaktor ( 2 ) DIN EN Abschnitt 7.1 und Abschnitt 7.2 MF Maintenancefactor = WF Wartungsfaktor Produkt aus Lampenlichtstromwartungsfaktor und Leuchtenwartungsfaktor LSF = 1,0 bei zeitnahem Einzelaustausch WF = LLMF x LSF x LMF L L M F = Lampen-Lichtstrom-Wartungs-Faktor L S F = Lampen-Überlebens-Faktor L M F = Leuchten-Wartungs-Faktor Der Neuwertfaktor ist der Reziprokwert des Wartungsfaktors NWF = 1 / WF Hinweis: Der Wartungsfaktor führt zu einer Überdimensionierung der Straßenbeleuchtungs-Anlage im Zeitpunkt 0! Ch. Heyen 19

20 Wartungsfaktor ( 3 ) Longlife-Leuchtstoff- Lampen 18 W, 36 W + 58 W Betrieb an VVG (induktiv) LLMF (4a) = 0,92 LLMF (8a) = 0,88 Lichtstromrückgang und Ausfallrate in Abhängigkeit der Betriebsstunden Ch. Heyen 20

21 Wartungsfaktor ( 4 ) Wartungsfaktor einer LED - Leuchte Lebensdauer der LED s als Funktion der LED- Temperatur Lichtstrom 30 % nach ca h (ca. 14 Jahre) Lichtstrom 40 % nach ca h (ca. 20 Jahre) Prof. Khanh, TU Darmstadt WF 14 Jahre = LMF x LSF x LLMF = 0,90 x (? ) x 0,70 = 0,63 WF 20 Jahre = LMF x LSF x LLMF = 0,90 x (? ) x 0,60 = 0,54 LSF = Lampen-Überlebens-Faktor Ch. Heyen 21

22 Lichtstärke-Verteilungs-Kurven (LVK) ( 1 ) Himmelsaufhellung durch hohen oberen halbräumlichen Lichtstromanteil Opale Kugel-Leuchte Lampe: 1 x HSE 50 W Lichtstrom: lm Anschlusswert: 62 W System-Lichtausbeute: 56,5 lm/w Ch. Heyen 22

23 Lichtstärke-Verteilungs-Kurven (LVK) ( 2 ) Blendung durch hohe Lichtstärke-Werte für alle C-Ebenen oberhalb γ = 70 Zylinder-Leuchte mit Lamellen-Optik Lampe: 1 x HME 80 W Lichtstrom: lm Anschlusswert: 89 W System-Lichtausbeute: 44,9 lm/w Ch. Heyen 23

24 Lichtstärke-Verteilungs-Kurven (LVK) ( 3 ) Begrenzung der Lichtstärke-Werte für alle C-Ebenen oberhalb γ = 70 Blendungsbegrenzung Beispiel - LVK einer Kofferleuchte Maximale Lichtstärke- Werte für C0 C180 und für C30 bis C40 (γ = ) Reduzierte Lichtstärke- Werte für γ = 0 Ch. Heyen 24

25 Lichtstärke - Verteilungs - Kurve C 0 - C 180 Lampe: 1 x NaH-T 70 W = 6,6 klm E = I x cos 3 ε x Φ x Μ F H 2 E P31 = 216 x 0,978 3 x 6,6 x 0,8 8 2 = 16,7 lx H = 8 m E P71 = 328 x 0,731 3 x 6,6 x 0,8 8 2 = 10,6 lx P01 P11 P21 P31 P41 P51 P61 P71 Ch. Heyen 25

26 Lichtstärke - Verteilungs - Kurve C 30 - C 210 Lampe: 1 x NaH-T 70 W = 6,6 klm E = I x cos 3 ε x Φ x Μ F H 2 H = 8 m E P64 = 401 x 0,707 3 x 6,6 x 0,8 8 2 = 11,7 lx P64 Ch. Heyen 26

27 Lichtstärke - Verteilungs - Kurve C 90 - C 270 Lampe: 1 x NaH-T 70 W = 6,6 klm E = I x cos 3 ε x Φ x Μ F H 2 H = 8 m E P26 = 149 x 0,766 3 x 6,6 x 0,8 8 2 = 5,5 lx P23 P26 Ch. Heyen 27

28 Leuchten für ME - Beleuchtungsklassen POSITIV = geringe Blendung durch tiefliegende Spiegelsysteme + flache Leuchtengläser! NEGATIV = schlechte optische Führung. Ch. Heyen 28

29 Leuchten für S - Beleuchtungsklassen POSITIV = gute Gesichtserkennung in Wohnstraßen und Fußgängerzonen! NEGATIV = starke Blendung, Lichtimmissionen und Himmelsaufhellung. Ch. Heyen 29

30 LED - Leuchten - Technologien Ch. Heyen 30

31 Planungs-Beispiel 1-1 ( 1 ) Anlieger- / Wohn-Straße Beleuchtungssituation D3 Beleuchtungsklasse S5 E m 3 lx E min 0,6 lx max. E m = 1,5 x 3 lx = 4,5 lx Lichtpunktabstand a = 27,5 m 2,0 m 5,0 m 2,0 m Lichtpunkthöhe h = 6,0 m Lichtpunktüberhang s = - 0,50 m Ch. Heyen 31

32 Planungs-Beispiel 1-1 ( 2 ) LED-Leuchte Lichtstrom lm Wartungsfaktor WF 0,70 Elektr. Anschlusswert 55 W System-Lichtausbeute 55,9 lm/w Ch. Heyen 32

33 Planungs-Beispiel 1-1 ( 3 ) Berechnungs-Ergebnisse E m 3,16 lx E min 0,62 lx Lichtstärkeklasse G 1 E max 11,2 lx Leuchtenanzahl / m Straßenlänge 36,36 Elektr. Anschlusswert / m Straßenlänge 2,000 kw ~ 8 m Ch. Heyen 33

34 Planungs-Beispiel 1-2 ( 1 ) Anlieger- / Wohn-Straße Beleuchtungssituation D3 Beleuchtungsklasse S5 E m 3 lx E min 0,6 lx max. E m = 1,5 x 3 lx = 4,5 lx Lichtpunktabstand a = 38,0 m 2,0 m 5,0 m 2,0 m Lichtpunkthöhe h = 6,0 m Lichtpunktüberhang s = - 0,50 m Ch. Heyen 34

35 Lampe HSE 50 W Planungs-Beispiel 1-2 ( 2 ) Dekorative Leuchte mit Spiegelsystem Lichtstrom lm Wartungsfaktor WF 0,70 Elektr. Anschlusswert 62 W System-Lichtausbeute 56,5 lm/w Ch. Heyen 35

36 Planungs-Beispiel 1-2 ( 4 ) Berechnungs-Ergebnisse E m 3,58 lx E min 0,67 lx Lichtstärkeklasse G 5 E max 11,8 lx Leuchtenanzahl / m Straßenlänge 26,32 Elektr. Anschlusswert / m Straßenlänge 1,632 kw ~ 10 m Ch. Heyen 36

37 Planungs-Beispiel 1 Anliegerstraße Beleuchtungs-Klasse S 5 Variante 1-1 Variante 1-2 Lampe / elektr. Leistung / Lichtstrom LED / 55 W lm HSE / 62 W / lm System-Lichtausbeute 55,9 lm/w 56,5 lm/w Wartungsfaktor 0,70 0,70 Lichtpunkthöhe 6,0 m 6,0 m Lichtpunktabstand 27,5 m 38,0 m mittl. Beleuchtungsstärke E m 3,16 lx 3,58 lx max. Beleuchtungsstärke E max 11,2 lx 11,8 lx min. Beleuchtungsstärke E min 0,62 lx 0,67 lx Lichtstärkeklasse G1 G5 Leuchtenanzahl / m Straße 36,34 St./km 26,32 St./km Prozentuale Bewertung 138 % 100 % elektr. Anschlusswert / m Straße 2,000 kw/km 1,632 kw/km Prozentuale Bewertung 123 % 100 % Lichtstrom / m² Straße 22,36 lm/m² 18,22 lm/m² Ch. Heyen 37

38 Planungs-Beispiel 2-1 ( 1 ) Hauptverkehrs-Straße Beleuchtungssituation B2 Beleuchtungsklasse ME5 L m 0,50 cd/m² U l 0,40 U o 0,35 TI-Wert 15 % SR 0,50 Lichtpunktabstand a = 26,5 m Lichtpunktüberhang s = 0,00 m 2,0 m 6,5 m 2,0 m Lichtpunkthöhe h = 7,50 m Leuchtenaufneigung = 0 Ch. Heyen 38

39 Planungs-Beispiel 2-1 ( 2 ) LED-Kofferleuchte mit Spiegelsystem Lampe LED-Modul Fortimo LLM 4500 Lichtstrom (konstant) lm Wartungsfaktor WF 0,90 Elektr. Anschlusswert Ø 62 W System-Lichtausbeute 72,6 lm/w Ch. Heyen 39

40 Berechnungs-Ergebnisse L m 0,50 cd/m² E m 6,76 lx U l 0,61 U o 0,41 TI-Wert 11,8 % SR 0,82 Leuchtenanzahl / m Straßenlänge Planungs-Beispiel 2-1 ( 3 ) 37,74 Elektr. Anschlusswert / m Straßenlänge 2,340 kw Beleuchtungsstärke-Verteilung Leuchtdichte- Verteilung B1 Ch. Heyen 40

41 Planungs-Beispiel 2-2 ( 1 ) Hauptverkehrs-Straße Beleuchtungssituation B2 Beleuchtungsklasse ME5 L m 0,50 cd/m² U l 0,40 U o 0,35 TI-Wert 15 % SR 0,50 Lichtpunktabstand a = 33,0 m Lichtpunktüberhang s = -0,50 m 2,0 m 6,5 m 2,0 m Lichtpunkthöhe h = 7,50 m Leuchtenaufneigung = 0 Ch. Heyen 41

42 Planungs-Beispiel 2-2 ( 2 ) Kofferleuchte mit Spiegelsystem Lampe CosmoPolis CPO-TW 60 W Lichtstrom lm Wartungsfaktor WF 0,70 Elektr. Anschlusswert 65 W System-Lichtausbeute 101,5 lm/w Ch. Heyen 42

43 Berechnungs-Ergebnisse L m 0,51 cd/m² E m 8,49 lx U l 0,56 U o 0,48 TI-Wert 10,3 % SR 0,51 Leuchtenanzahl / m Straßenlänge Planungs-Beispiel 2-2 ( 3 ) 30,3 Elektr. Anschlusswert / m Straßenlänge 1,970 kw Beleuchtungsstärke-Verteilung Leuchtdichte- Verteilung B1 Ch. Heyen 43

44 Planungs-Beispiel 2 Hauptverkehrs-Straße Beleuchtungs-Klasse ME 5 Variante 2-1 Variante 2-2 Lampe / elektr. Leistung / Lichtstrom LED / 62 W lm CPO / 65 W / lm System-Lichtausbeute 72,6 lm/w 101,5 lm/w Wartungsfaktor 0,90 0,70 Lichtpunkthöhe 7,5 m 7,5 m Lichtpunktabstand 26,5 m 33,0 m mittl. Leuchtdichte L m 0,50 cd/m² 0,51 cd/m² Gesamtgleichmäßigkeit U o 0,41 0,48 Längsgleichmäßigkeit U l 0,61 0,56 Schwellenwerterhöhung TI 11,8 % 10,3 % SR-Wert 0,82 0,51 Leuchtenanzahl / m Straße 37,74 St./km 30,3 St./km Prozentuale Bewertung 125 % 100 % elektr. Anschlusswert / m Straße 2,340 kw/km 1,970 kw/km Prozentuale Bewertung 119 % 100 % Lichtstrom / m² Straße 26,12 lm/m² 30,77 lm/m² Ch. Heyen 44

45 Energieeffizienz in der Straßenbeleuchtung Die alleinige Bewertung von Lichtquellen aufgrund der Lichtausbeute ist nicht korrekt und führt immer zu falschen Ergebnissen! Eine Leuchtenbewertung mittels Betriebswirkungsgrad berücksichtigt nicht die Lichtstärkeverteilungs-Charakteristik und ist deshalb falsch! Die Bewertung von SB-Projekten erfordert deshalb grundsätzlich die Leuchtenbewertung gemäß der Lichtstärke-Verteilungs-Kurve (LVK) und eine Lampenauswahl unter Beachtung der System-Lichtausbeute und der Betriebscharakteristik Eine wirtschaftliche SB-Projektierung ist nur mit korrekten lichttechnischen Berechnungen möglich! Ch. Heyen 45

2. Straßenbeleuchtung mit LED-Technik

2. Straßenbeleuchtung mit LED-Technik Konferenz Effiziente Straßenbeleuchtung" 2. Straßenbeleuchtung mit LED-Technik Leuchtenbauarten und die Systematik der Lichtlenkung Nutz-Lebensdauer und Wartungsplanung Überspannungsschutz im Niederspannungsnetz

Mehr

Straßenbeleuchtung. der. Stadt Oberhausen

Straßenbeleuchtung. der. Stadt Oberhausen Straßenbeleuchtung der Stadt Oberhausen CHRISTOPH HEYEN freiberufl. Ingenieur für Lichttechnik Mitarbeiter im DIN FNL 11 12.11.2015 Straßenbeleuchtung der Stadt Oberhausen Chr. Heyen 1 Beleuchtungsstärke

Mehr

der Straßenbeleuchtung

der Straßenbeleuchtung Konferenz Effiziente Straßenbeleuchtung" 3. Energie-Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Straßenbeleuchtung Planung + Berechnung von SB-Anlagen mit LED-Technik Methoden zur lichttechnischen und energetischen

Mehr

Energieeffizienz und Kostenreduzierung. in der. Straßenbeleuchtung

Energieeffizienz und Kostenreduzierung. in der. Straßenbeleuchtung 1 Energieeffizienz und Kostenreduzierung in der Straßenbeleuchtung CHRISTOPH HEYEN freiberufl. Ingenieur für Lichttechnik 2 Die europäische EuP ( Ökodesign ) Richtlinie ( 1 ) (Ecodesign Requirements for

Mehr

Lichttechnische Grundlagen der Straßenbeleuchtung. DIN EN 13201: Straßenbeleuchtung. Lampen und Leuchten

Lichttechnische Grundlagen der Straßenbeleuchtung. DIN EN 13201: Straßenbeleuchtung. Lampen und Leuchten Lichttechnische Grundlagen der Straßenbeleuchtung DIN EN 13201: Straßenbeleuchtung Lampen und Leuchten Licht ist elektromagnetische Strahlung 780 nm 380 nm Aufbau der menschlichen Netzhaut rot-empfindlich

Mehr

Die Straßenbeleuchtungsnorm EN in der praktischen Anwendung

Die Straßenbeleuchtungsnorm EN in der praktischen Anwendung Konferenz: Die Straßenbeleuchtungsnorm EN 13201 in der praktischen Anwendung CHRISTPH HEYEN freiberufl. Ingenieur für Lichttechnik 07.01.2008 LUXEMBURG Ch. Heyen 1 Beleuchtungsstärke E und Leuchtdichte

Mehr

Planungshilfe. Licht für Europas Straßen Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen nach DIN EN 13 201

Planungshilfe. Licht für Europas Straßen Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen nach DIN EN 13 201 13 201 Planungshilfe Licht für Europas Straßen Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen nach DIN EN 13 201 Aktualisierte Ausgabe mit neuen Anforderungen an die Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen

Mehr

Beleuchtung von. Fußgängerüberwegen. gemäß DIN

Beleuchtung von. Fußgängerüberwegen. gemäß DIN Beleuchtung von Fußgängerüberwegen gemäß DIN 67 523 CHRISTOPH HEYEN freiberufl. Ingenieur für Lichttechnik 1 FGÜ Beleuchtung ( 1 ) Foto: C. Heyen 2 FGÜ Beleuchtung ( 2 ) Foto: C. Heyen 3 FGÜ Beleuchtung

Mehr

Auswirkungen der europäischen. Ökodesign-Richtlinie auf den Markt. für Technologien zur Straßenbeleuchtung

Auswirkungen der europäischen. Ökodesign-Richtlinie auf den Markt. für Technologien zur Straßenbeleuchtung Regionalworkshop "Modernisierung der Stadtbeleuchtung" Auswirkungen der europäischen Ökodesign-Richtlinie auf den Markt für Technologien zur Straßenbeleuchtung Christoph Heyen freiberufl. Ingenieur für

Mehr

Informationen zu S L E O

Informationen zu S L E O Informationen zu S L E O Was heißt SLEO? Street-Lighting-Energy-Optimizer Warum SLEO? SLEO ist A) ein einfaches Werkzeug mit dem man sehr schnell (ohne Detailkenntnisse in der Lichtberechnung) effiziente

Mehr

LED Möglichkeiten und Grenzen in der Industriebeleuchtung Update 2014

LED Möglichkeiten und Grenzen in der Industriebeleuchtung Update 2014 LED Möglichkeiten und Grenzen in der Industriebeleuchtung Update 2014 Dipl.-Phys. Alexander Nowak; Licht Minus Strom GmbH European EnergyManagers 14 th 15 th May 2014, Vienna Licht Minus Strom GmbH Seit

Mehr

Lichttechnische Grundgrößen

Lichttechnische Grundgrößen Auge Lichttechnische Grundgrößen Lampen Licht ist elektromagnetische Strahlung c = f c: Lichtgeschwindigkeit ( 300.000 km/sec) f: Frequenz : Wellenlänge 780 nm 380 nm 09. März 2009 rot-empfindlich grün-empfindlich

Mehr

Normgerechte Planung der Straßenbeleuchtung unter Berücksichtigung neuer Technologien

Normgerechte Planung der Straßenbeleuchtung unter Berücksichtigung neuer Technologien Ingenieurbüro für Beleuchtungs- Elektro- und Verkehrstechnik Normgerechte Planung der Straßenbeleuchtung unter Berücksichtigung neuer Technologien Ing. Bernhard Gruber Seite 1 Ing. Bernhard Gruber Zertifizierter

Mehr

Herzlich Willkommen zur VDE / IHK / LiTG Kooperationsveranstaltung

Herzlich Willkommen zur VDE / IHK / LiTG Kooperationsveranstaltung Herzlich Willkommen zur VDE / IHK / LiTG Kooperationsveranstaltung VDE / IHK Forum Technische Innovationen Die LED in der Beleuchtungstechnik Norm DIN EN 12464 DIN EN 12464 "Licht und Beleuchtung Teil

Mehr

Beleuchtungsplanung im Unternehmen Grundlagen

Beleuchtungsplanung im Unternehmen Grundlagen 16.02.2016 e2 Ingenieurgesellschaft mbh, Bremen Ibek GmbH, Bremen Licht ist eine elektromagnetische Strahlung, die für Menschen sichtbar ist Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/file:spectre.svg

Mehr

Potenziale für Energieeffizienz und Lichtqualität in der Außenbeleuchtung

Potenziale für Energieeffizienz und Lichtqualität in der Außenbeleuchtung Potenziale für Energieeffizienz und Lichtqualität in der Außenbeleuchtung Miroslav Batarilo Philips GmbH Market DACH, Lichtanwendung 11. November 2015 1 Agenda LED Außenbeleuchtung Energieeffizienz Lichtqualität

Mehr

Leuchten für Gleisfelder Gruppe 2. Leuchte (Name)

Leuchten für Gleisfelder Gruppe 2. Leuchte (Name) Seite von 40 Seite 3 von 40 Leuchten für Gleisfelder Gruppe Gleisfeld Lph = 8.0 m bzw. 0.0 m Listenblattnummer: Einseitige Anordnung V Tabelle Gleisfeldbeleuchtung (DIN EN 464-) LED-Modul (00W/4000K) LL

Mehr

Neuharlingersiel Ortsdurchfahrt

Neuharlingersiel Ortsdurchfahrt Projektvorgaben: Landesstraße (L6) Fahrbahnbreite 6,50m Typische Geschwindigkeit des Hauptnutzers Mittel (zwischen 30 und 60 km/h) Hauptnutzer Motorisierter Verkehr, Langsam fahrende Fahrzeuge Andere zugelassene

Mehr

Igis. Projektnummer : Kunde : Bauamt Igis Bearbeiter : Datum : 28.03.2011

Igis. Projektnummer : Kunde : Bauamt Igis Bearbeiter : Datum : 28.03.2011 Igis Kunde Bauamt Igis Bearbeiter Die nachfolgenden Werte basieren auf exakten Berechnungen an kalibrierten Lampen, Leuchten und deren Anordnung. In der Praxis können graduelle Abweichungen auftreten.

Mehr

Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren

Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren Technische und rechtliche Besonderheiten Universität Karlsruhe (TH) Lichttechnisches Institut Christian Karnutsch Lichttechnische

Mehr

Planungshilfe. Licht für Europas Straßen Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen nach DIN EN 13 201

Planungshilfe. Licht für Europas Straßen Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen nach DIN EN 13 201 13 201 Planungshilfe Licht für Europas Straßen Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen nach DIN EN 13 201 Aktualisierte Ausgabe mit neuen Anforderungen an die Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen

Mehr

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung Agenda 1 2 3 Ästhetik und Funktion Leuchten Energie und Kosten Energie- und Investitionskosten Technik und Sicherheit LED Stand der heutigen Technik Zukunft

Mehr

LIVEABLE CITIES: Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen. 4. Lichtfakten

LIVEABLE CITIES: Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen. 4. Lichtfakten In dieser Präsentation werden wir folgende Themen behandeln: 1. 2. 3. 4. Lichtfakten Instrumente Design Kosten Was Sie über Licht wissen müssen Instrumente und Richtlinien der Norm Anwendungsmöglichkeiten

Mehr

Sportboothafen. : Steganlage Beleuchtung. Projektnummer : Kunde : Ing. Büro Rauchenberger Bearbeiter : Ingo Bondzio Datum :

Sportboothafen. : Steganlage Beleuchtung. Projektnummer : Kunde : Ing. Büro Rauchenberger Bearbeiter : Ingo Bondzio Datum : Seite 1/11 Sportboothafen Kunde Ing. Büro Rauchenberger Bearbeiter Ingo Bondzio 26.11.2013 Projektbeschreibung Die nachfolgenden Werte basieren auf exakten Berechnungen an kalibrierten Lampen, Leuchten

Mehr

LED in der Straßenbeleuchtung Stand März 2010

LED in der Straßenbeleuchtung Stand März 2010 LED in der Straßenbeleuchtung Stand März 2010 Dieses Produkt wurde erstellt zur Unterstützung der Gemeinden im Energieinstitut Vorarlberg Stadtstraße 33 6850 Dornbirn Austria Tel. +43/(0)5572/31202-0 Fax

Mehr

DER WARTUNGSFAKTOR FÜR LED BELEUCHTUNG

DER WARTUNGSFAKTOR FÜR LED BELEUCHTUNG DER WARTUNGSFAKTOR FÜR LED BELEUCHTUNG Weißbuch Einführung Während der Lebensdauer einer Beleuchtungsanlage reduziert sich die Beleuchtungsstärke auf der Arbeitsfläche sukzessive. Ursache dafür ist die

Mehr

Lichtstrahlen sind. Im weissen Licht sind alle. Der Raum absorbiert einen Teil des Lichtstromes. Es bleibt noch der Nutzlichstrom ΦN übrig.

Lichtstrahlen sind. Im weissen Licht sind alle. Der Raum absorbiert einen Teil des Lichtstromes. Es bleibt noch der Nutzlichstrom ΦN übrig. Teil 8 /8 Seite 1 LICHT Lichtstrahlen sind Im weissen Licht sind alle Lichttechnische Einheiten : Lichtquelle liefert den Lichtstrom Φ in lm Φ : n : A : E : η B : Die Leuchte absorbiert einen Teil des

Mehr

LED-BELEUCHTUNG QUALITÄT, PLANUNG UND PRAKTISCHE UMSETZUNG H E R Z L I C H W I L L K O M M E N 10/2014 / 1 /

LED-BELEUCHTUNG QUALITÄT, PLANUNG UND PRAKTISCHE UMSETZUNG H E R Z L I C H W I L L K O M M E N 10/2014 / 1 / LED-BELEUCHTUNG QUALITÄT, PLANUNG UND PRAKTISCHE UMSETZUNG H E R Z L I C H W I L L K O M M E N 10/2014 / 1 / Informationen zum Referenten Jörg Minnerup, Dipl. Ing., TRILUX GmbH & Co. KG Leiter Strategie

Mehr

Parkplatz 20lx. : Streetlight 10 midi LED (Basic) Projektnummer : Musteranlage Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Datum : 07/2013

Parkplatz 20lx. : Streetlight 10 midi LED (Basic) Projektnummer : Musteranlage Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Datum : 07/2013 Parkplatz lx : Streetlight midi LED (Basic) Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting : 07/13 Projektbeschreibung: Wartungsfaktor: 0,83 Nutzebene (H): 0,2m Normen: Beleuchtungsstärke nach DIN EN 12464-2:07

Mehr

Grundbegriffe. der. Lichttechnik

Grundbegriffe. der. Lichttechnik Grundbegriffe der Lichttechnik Nicht jede Farbe empfindet das Auge als gleich hell Relative Hellempfindlichkeit für Tagessehen 1,0 0,5 380 780 0 400 500 600 700 (nm) UV Licht IR Fördergemeinschaft

Mehr

Demonstrationsvorhaben des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV) in vier nordhessischen Kommunen

Demonstrationsvorhaben des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV) in vier nordhessischen Kommunen Demonstrationsvorhaben des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV) in vier nordhessischen Kommunen Gefördert durch das Land Hessen und die EU LED Stand

Mehr

LED-Leuchten. Leuchten und Lichtplanung

LED-Leuchten. Leuchten und Lichtplanung LED-Leuchten Leuchten und Lichtplanung Zur Person Udo Kelling 1989-1994 TU Ilmenau Lichttechnik 1994-2002 BAG TURGI Lichttechnik / Projektierung 2002-Mai 2004 TRILUX AG seit Juni 2004 LICHTPLAN GmbH seit

Mehr

Straße_Beleuchtungsklasse S5

Straße_Beleuchtungsklasse S5 Straße_Beleuchtungsklasse S5 Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Beleuchtungsklasse S5 nach DIN EN 13201:2005 Leuchte: Streetlight Micro 10 Plus 5XA5803K1B08 4000K Wartungsfaktor:

Mehr

FGÜ - Fahrbahn 4spurig_Mittelstreifen

FGÜ - Fahrbahn 4spurig_Mittelstreifen FGÜ - Fahrbahn 4spurig_Mittelstreifen Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Auf Zusatzbeleuchtung kann nur verzichtet werden, wenn die anliegende Straßenbeleuchtung den Richtwerten

Mehr

FGÜ - Fahrbahn 2spurig mit Insel

FGÜ - Fahrbahn 2spurig mit Insel FGÜ - Fahrbahn 2spurig mit Insel Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Auf Zusatzbeleuchtung kann nur verzichtet werden, wenn die anliegende Straßenbeleuchtung den Richtwerten

Mehr

Die Beleuchtung mit künstlichem Licht

Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Grundlagen der Lichttechnik Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Seite 1 Was ist Licht? Sichtbarer Teil der elektromagnetischen Strahlung, die aus schwingenden Energiequanten

Mehr

Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk

Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk Die im August 2004 neu herausgegebene Norm die in Verbindung mit DIN EN 12464-1 als Ersatz für DIN 5035-7:1988-09

Mehr

FGÜ - Fahrbahn 2spurig

FGÜ - Fahrbahn 2spurig FGÜ - Fahrbahn 2spurig Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Auf Zusatzbeleuchtung kann nur verzichtet werden, wenn die anliegende Straßenbeleuchtung den Richtwerten der Klasse

Mehr

Lumen und Watt (Tabelle) Vergleich Lumen und Watt Umrechnung Lumen in Watt

Lumen und Watt (Tabelle) Vergleich Lumen und Watt Umrechnung Lumen in Watt Lumen und Watt (Tabelle) Vergleich Lumen und Watt Umrechnung Lumen in Watt Für Glühbirnen war Watt eine mehr oder weniger sinnvolle Angabe. Allerdings hat die Glügbirne ausgedient! Lumen ist die Einheit

Mehr

Beratung, Vertrieb und Realisierung:

Beratung, Vertrieb und Realisierung: Beratung, Vertrieb und Realisierung: Inh Sinisa Bilos Bleßhuhnweg 7 b 22547 Hamburg Telefon:+49 (0)172 515 93 99 Telefax:+49 (0)40 412 88 014 e-mail: service@sb-elektrotechnikeu Die HB380 Premium-Leuchte

Mehr

Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern.

Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern. Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern. Referenten: Thomas Fetzer Stadtwerke Bad Bergzabern Kurt Alsfasser Fa. Indal Deutschland Inhalt Auswirkungen der Ökodesign-Richtlinie

Mehr

LED. Leitfaden für LED-Straßenbeleuchtung für Planer und Betreiber von Beleuchtungsanlagen. L x B y. R a. η LB. Farbtemperatur Bemessungsleistung

LED. Leitfaden für LED-Straßenbeleuchtung für Planer und Betreiber von Beleuchtungsanlagen. L x B y. R a. η LB. Farbtemperatur Bemessungsleistung Leitfaden für LED-Straßenbeleuchtung für Planer und Betreiber von Beleuchtungsanlagen Farbtemperatur Bemessungsleistung L x B y Bemessungslebensdauer DIN EN 13032 LED LVK Φ v R a lm/w Wartungsfaktor Lichtausbeute

Mehr

LED Licht in kommunalen Liegenschaften

LED Licht in kommunalen Liegenschaften LED Licht in kommunalen Liegenschaften Informationsveranstaltung für die kommunalen Ansprechpartner für Energie und Klimaschutz am Bayerischen Untermain Nicolas von Wilcke Klares Licht LED-Kampagne 17.

Mehr

ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis

ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis ÖNorm EN 12464-1 Überblick Normen Überarbeitung der EN 12464-1 Licht im Büro im Laufe der Zeit Lichteffizienz und Lichtqualität Die wichtigsten EU-Richtlinien - Normen Richtlinie

Mehr

BAFA Förderung! Kosten Senken!

BAFA Förderung! Kosten Senken! BAFA Förderung! Energie SparEN! Kosten Senken! ZUSCHüsse BEKOMMEN! BAFA-Förderung 2015 Zuschuss von bis zu 20% auf energieeinsparende Beleuchtungsanlagen 20% Das BAFA bietet Fördermöglichkeiten für kleine

Mehr

Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung. Sanierung im Pfarrheim. e&u energiebüro gmbh. e&u energiebüro gmbh Hubert Grobecker 26.9.

Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung. Sanierung im Pfarrheim. e&u energiebüro gmbh. e&u energiebüro gmbh Hubert Grobecker 26.9. Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung e&u energiebüro gmbh Markgrafenstr. 3, 33602 Bielefeld Telefon: 0521/17 31 44 Fax: 0521/17 32 94 Internet: www.eundu-online.de Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung

Mehr

Parscoop Deckenfluter

Parscoop Deckenfluter 45 10 118 39 45 LED 0q p C IP 65 Graphit m LED 4W 3300lm 4000K Neutralweiß Dimmbar Version 4 Spherolitlinse breit strahlend Produktbeschreibung Gehäuse und Armatur: Korrosionsbeständiger Aluminiumguss,

Mehr

Parkplatz 20lx. : SQ100 1xHST 150W. Projektnummer : Musteranlage Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Datum : 07/2013

Parkplatz 20lx. : SQ100 1xHST 150W. Projektnummer : Musteranlage Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Datum : 07/2013 Parkplatz lx : SQ0 1xHST 0W Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting : 07/13 Projektbeschreibung: Wartungsfaktor: 0,7 Nutzebene (H): 0,2m Normen: Beleuchtungsstärke nach DIN EN 12464-2:07 Tabelle 5.9.3

Mehr

Sports: Fußballplatz für Klasse III

Sports: Fußballplatz für Klasse III Sports: Fußballplatz für Klasse III Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Wartungsfaktor 0,8 Fußballfeld 105 x 68m 6-Mast-Layout Masthöhe 16m 1-2 Fluter je Mast 10 Neigung Die

Mehr

Lichtplanung: Wie wird eine Lichtplanung gelesen

Lichtplanung: Wie wird eine Lichtplanung gelesen Lichtplanung: Wie wird eine Lichtplanung gelesen Die Lichtplanung ist die theoretische Platzierung von Leuchten im Raum. Der Umfang reicht hier von einer schnellen Simulation der Lichtverteilung, bis zur

Mehr

SPORTS: Fußballplatz für Klasse II

SPORTS: Fußballplatz für Klasse II SPORTS: Fußballplatz für Klasse II Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Wartungsfaktor 0,8 Fußballfeld 105 x 68m 6-Mast-Layout Masthöhe 16m 2-3 Fluter je Mast 5 Neigung Die

Mehr

SPORTS: Fußballplatz für Klasse II

SPORTS: Fußballplatz für Klasse II SPORTS: Fußballplatz für Klasse II ndelnd Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Wartungsfaktor 0,8 Fußballfeld 105 x 68m 4-Mast-Layout Masthöhe 25m 5 Fluter je Mast 0-5 Neigung

Mehr

Optik: Teilgebiet der Physik, das sich mit der Untersuchung des Lichtes beschäftigt

Optik: Teilgebiet der Physik, das sich mit der Untersuchung des Lichtes beschäftigt -II.1- Geometrische Optik Optik: Teilgebiet der, das sich mit der Untersuchung des Lichtes beschäftigt 1 Ausbreitung des Lichtes Das sich ausbreitende Licht stellt einen Transport von Energie dar. Man

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von LED in der Beleuchtungstechnik

Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von LED in der Beleuchtungstechnik VDI Tagung Innovative Beleuchtung mit LED 17. + 18.11.2003 Gall, D. Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von LED in der Beleuchtungstechnik Gall, Dietrich Lichttechnik Technische Universität Ilmenau

Mehr

Produktbeschreibung: MASTER PL-S 2P. Kompaktleuchtstofflampen mit G23-Sockel Mit integriertem Starter

Produktbeschreibung: MASTER PL-S 2P. Kompaktleuchtstofflampen mit G23-Sockel Mit integriertem Starter Produktbeschreibung: MASTER PL-S 2P Kompaktleuchtstofflampen mit G23-Sockel Mit integriertem Starter Vorteile Besonders lange Lebensdauer Mehr Licht bei hohen Temperaturen in der Leuchte durch Philips

Mehr

1. Bestimmen Sie die Energie eines Photons bei einer Wellenlänge λ 500nm in ev! (h Js, c m s, e As) (Φ e 60W)

1. Bestimmen Sie die Energie eines Photons bei einer Wellenlänge λ 500nm in ev! (h Js, c m s, e As) (Φ e 60W) Seminar Lichttechnik I Übungsaufgaben 27. Februar 2015 1. Bestimmen Sie die nergie eines Photons bei einer Wellenlänge λ 500nm in ev! (h 6 626 10 34 Js, c 3 10 8 m s, e 1 602 10 19 As) 2. Das Auge ist

Mehr

Beleuchtungssysteme in Schulen. Frank Scharschmidt

Beleuchtungssysteme in Schulen. Frank Scharschmidt Lösungen für besseres Lernen Frank Scharschmidt Dipl.-Ing. Agenda: Beleuchtungssyteme in Schulen - Anforderungen an die Beleuchtungsplanung - Energieeffiziente Planung, Mindestanforderungen - Dynamisches

Mehr

Hi-trac Leuchte LED. Abdeckung: Diffusor, Kunststoff, strukturiert.

Hi-trac Leuchte LED. Abdeckung: Diffusor, Kunststoff, strukturiert. indirkt strahlnd 72 2000 LED 0q p DALI 132.000 LED 12W 10lm 3000K Warmwiß DALI Vrsion 2 Produktbschribung Panlprofil: Aluminium, pulvrbschichtt. Obrsit: Armatur mit LED-Modul. 5polig Stckklmm. Abgdckts

Mehr

Sicherheitsbeleuchtung

Sicherheitsbeleuchtung Sicherheitsbeleuchtung Kennzeichnung und Ausleuchtung von Fluchtwegen DIN EN 1838 Notbeleuchtung November 2014 Dipl.-Ing. (FH) Hans Finke DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik

Mehr

Energieeffizienz-Kennzahlen in

Energieeffizienz-Kennzahlen in Energieeffiziente Straßenbeleuchtung Energieeffizienz-Kennzahlen in der Straßenbeleuchtung Holger Kschischenk 30. März 2015 Dresden, SAB-Konferenzzentrum Energieeffizienz-Kennzahlen in anderen Bereichen

Mehr

SPORTS: Einzel-Tennisplatz 24x11m für Klasse II

SPORTS: Einzel-Tennisplatz 24x11m für Klasse II SPORTS: Einzel-Tennisplatz 24x11m für Klasse II Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Wartungsfaktor 0,8 Tennisplatz Principal Playing Area (PPA) 24 x 11m Tennisplatz Total

Mehr

Parkhaus 75lx. Projektnummer : Musteranlage Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Datum : 07/2013

Parkhaus 75lx. Projektnummer : Musteranlage Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Datum : 07/2013 Parkhaus lx Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Raumgeometrie (L*B*H): 50m*20m*2,30m Reflexionswerte (D*W*B): 70*50*20 Wartungsfaktor: maintenance factor: 0,7 Nutzebene (H):

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 5 1 Innenbeleuchtung...11 1.1 Zweck einer Innenbeleuchtung...11 1.2 Sehaufgabe...12 1.3 Sehleistung...12 1.4 Sehkomfort...13 1.5 Sicherheit und Gesundheit...13 Zusammenfassung...14 2 Vorschriften...15

Mehr

Regallager. : Hallenleuchte 4xT16 35W. Projektnummer : Musteranlage Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Datum : 07/2013

Regallager. : Hallenleuchte 4xT16 35W. Projektnummer : Musteranlage Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Datum : 07/2013 Regallager Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Raumgeometrie (L*B*H): 33,50m* 50,00m*7,50m Reflexionswerte (D*W*B): 70*50*20 Wartungsfaktor: 0.67 Nutzebene horizontal (h):

Mehr

LED Infoblatt Seite 1 von 5

LED Infoblatt Seite 1 von 5 LED Infoblatt Seite 1 von 5 e5-programm Infoblatt LED Allgemeines zur LED Technologie Eine LED (Light Emitting Diode) besteht aus einem an einen Stromkreis angschlossenen Chip aus einem speziellen Halbleitermateril,

Mehr

Straßen- und Außenbeleuchtung. Beleuchtung von. Fußgängerüberwegen (FGÜ)

Straßen- und Außenbeleuchtung. Beleuchtung von. Fußgängerüberwegen (FGÜ) Beleuchtung von Fußgängerüberwegen (FGÜ) 28.02.2011 Luxemburg F. Lindemuth 1 Bestehende Regelwerke Richtlinien für die Anlage und Ausstattung von Fußgängerüberwegen R-FGÜ 2001 Im Jahr 2001 vom Bundesminister

Mehr

Verkehrsknoten Landvogteischloss Baden/Ennetbaden

Verkehrsknoten Landvogteischloss Baden/Ennetbaden LICHTPLAN GMBH Lägernblick 12 CH-5300 Turgi AG Verkehrsknoten Landvogteischloss Baden/Ennetbaden Ausgangslage Der alte Verkehrsknoten am Landvogteischloss war viel befahren und unübersichtlich, so dass

Mehr

SURFACE MOUNTED DEVICE. Biorhythmisches Licht Aktivierung und Entspannung 3000K 4000K 5000K 6000K 7000K

SURFACE MOUNTED DEVICE. Biorhythmisches Licht Aktivierung und Entspannung 3000K 4000K 5000K 6000K 7000K DOWNLIGHT SYSTEM - STANDARD SURFACE MOUNTED DEVICE Farbtemperatur steuerbar Helligkeit dimmbar RGB steuerbar 2500K bis 7000K 5% bis 100% Farborte und Sequenzen Biorhythmisches Licht Aktivierung und Entspannung

Mehr

Beamer Fluter LED IP 65. Produktbeschreibung Gehäuse, Gelenk und Armatur: Korrosionsbeständiger

Beamer Fluter LED IP 65. Produktbeschreibung Gehäuse, Gelenk und Armatur: Korrosionsbeständiger 135 66666666 3 4 96 66666666 3 4 193 4663 46663 238 120 366666666 4 LED 0q p C IP 65 Graphit m LED 12W 1650lm 4000K Neutralweiß Schaltbar Version 5 Spherolitlinse wide flood Produktbeschreibung Gehäuse,

Mehr

LiTG Büro. Anlage : Projektnummer : P _EP Kunde : VDE / IHK / LiTG Bearbeiter : Erik Paas Datum :

LiTG Büro. Anlage : Projektnummer : P _EP Kunde : VDE / IHK / LiTG Bearbeiter : Erik Paas Datum : Seite 1/34 LiTG Büro Kunde VDE / IHK / LiTG Bearbeiter Erik Paas Projektbeschreibung Standardbüro mit BAP Einbaurasterleuchten 4x18W EVG T8 / 4x14W T5 / 4x 13,5W LED / Einbauflächeleuchten LED-Panel /

Mehr

Beamer Scheinwerfer LED IP 65. Produktbeschreibung Gehäuse, Gelenk und Armatur: Korrosionsbeständiger

Beamer Scheinwerfer LED IP 65. Produktbeschreibung Gehäuse, Gelenk und Armatur: Korrosionsbeständiger 3 6666 4 205 3 6666 4 160 283 466663 4666663 336 153 666666 36664 LED 0q p C IP 65 Graphit m LED 36W 3780lm 3000K Warmweiß Schaltbar Version 5 Spherolitlinse spot Produktbeschreibung Gehäuse, Gelenk und

Mehr

Arbeitsplatzleuchte FTL 108 R

Arbeitsplatzleuchte FTL 108 R Produktdokumentation nach DIN 5035-8 (2007-07), Arbeitsplatzleuchte PARA.MI, Stand: September 2014 Seite 1/14 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Produktdaten... 4 3. Lichttechnische Daten... 5 3.1.

Mehr

Hallenbeleuchtung, Benteler Rothrist AG

Hallenbeleuchtung, Benteler Rothrist AG Hallenbeleuchtung, Benteler Rothrist AG Kunde : Benteler Rothrist AG Bearbeiter : Markus Schmid Projektbeschreibung: LED Hallenbeleuchtung, Ersatz von 400W HQI Leuchten durch LED Hallenleuchten mit 210W.

Mehr

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/publikationen/definition_und_berechnung_kmude.pdf

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/publikationen/definition_und_berechnung_kmude.pdf Unternehmen aus der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei sowie der Energiewirtschaft. Unternehmen des Steinkohlenbergbaus. Unternehmen, an denen juristische Personen des öffentlichen Rechts oder Eigenbetriebe

Mehr

SPORTS: Fußballplatz für Klasse III

SPORTS: Fußballplatz für Klasse III SPORTS: Fußballplatz für Klasse III Kunde : Bearbeiter : Siteco Light Consulting Projektbeschreibung: Wartungsfaktor 0,8 Fußballfeld 105 x 68m 8-Mast-Layout Masthöhe 16m 1 Fluter je Mast 10 Neigung Die

Mehr

LED-Technik: Die Zukunft der Straßenbeleuchtung? Extranet Kommunen 9/2010, RWE Rheinland Westfalen Netz AG, Kruppstraße 5, Essen SEITE 1

LED-Technik: Die Zukunft der Straßenbeleuchtung? Extranet Kommunen 9/2010, RWE Rheinland Westfalen Netz AG, Kruppstraße 5, Essen SEITE 1 LED-Technik: Die Zukunft der Straßenbeleuchtung? Extranet Kommunen 9/2010, RWE Rheinland Westfalen Netz AG, Kruppstraße 5, 45128 Essen SEITE 1 Inhalt 1. Allgemeines 2. LED im Vergleich mit anderen Lichtquellen

Mehr

Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem

Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem Prof. Dipl.-Ing. Ernst Feldner Staatlich geprüfter und beeideter Zivilingenieur für Elektrotechnik Ing. Bernhard Gruber Zertifizierter Lichttechniker

Mehr

Öffentliche Beleuchtung in Hamburg. Organisation und Modernisierung - 23. September 2015 dena Roadshow Effiziente Straßenbeleuchtung

Öffentliche Beleuchtung in Hamburg. Organisation und Modernisierung - 23. September 2015 dena Roadshow Effiziente Straßenbeleuchtung Öffentliche Beleuchtung in Hamburg Organisation und Modernisierung - 23. September 2015 dena Roadshow Effiziente Straßenbeleuchtung Inhalt Organisation Öffentliche Beleuchtung von gestern Beleuchtungsrichtlinie

Mehr

Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung. Landkreis Ebersberg. Stand Oktober 2013

Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung. Landkreis Ebersberg. Stand Oktober 2013 Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung Landkreis Ebersberg Stand Oktober 2013 Anteil der Straßenbeleuchtung am gesamten Stromverbrauch im Landkreis Ebersberg *) 2,0% 0,7% Sonstiger

Mehr

LED Straßenbeleuchtung in Einsatz Betriebssicherheit und Lebensdauer

LED Straßenbeleuchtung in Einsatz Betriebssicherheit und Lebensdauer LED Straßenbeleuchtung in Einsatz Betriebssicherheit und Lebensdauer 30.3.2015 Kommunaler Energietag Sachsen KIT LICHTTECHNISCHES INSTITUT Dr. Rainer Kling Lichttechnisches Institut Karlsruhe KIT University

Mehr

Präsentation Erfahrungswerkstatt Fachwissen Energieeffiziente Beleuchtung

Präsentation Erfahrungswerkstatt Fachwissen Energieeffiziente Beleuchtung Präsentation Erfahrungswerkstatt Fachwissen Energieeffiziente Beleuchtung Thema Innovative LED-Beleuchtung Made in Germany Erfahrungsbeispiele aus dem Bereich Retrofit für den Bereich Straßen- und Innenbeleuchtung

Mehr

Leuchten für Gleisfelder (LED) Leuchte (Name)

Leuchten für Gleisfelder (LED) Leuchte (Name) Leuchten für Gleisfelder (LED) Gruppe Leuchtenart für LpH Technische LED- Gleisfeldleuchte 8 bis 4 m Listenblattnummer: Prüfzeichen CE, VDE, ENEC Leuchtengehäuse Schutzgrad IP 65 Schutzklasse Zopfaufnahme

Mehr

Energieeffiziente Beleuchtung

Energieeffiziente Beleuchtung Energieeffiziente Beleuchtung SchahlLED Lighting GmbH, Unterschleißheim Bernd v. Doering Erich Obermeier SchahlLED Lighting Fast 50 Jahre Firmenhistorie, beginnend mit Speziallampenvertrieb Bereits seit

Mehr

Wir sind Ihr Partner für Alt- und Neubauten!

Wir sind Ihr Partner für Alt- und Neubauten! LED Beleuchtungskonzepte Die Beleuchtung eines Milchviehstalles spielt heute eine zentrale Rolle. Man weiss, dass Licht und Lichtdauer einen hohen Einfluss auf das Leistungsniveau der Kuh haben. Für Arbeiten

Mehr

Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter

Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter 1 Warum beleuchten wir Strassen? 2 Strassenbeleuchtung und Sehaufgabe Über 80 % der Sinneseindrücke

Mehr

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West Nord Energieeffiziente Beleuchtung durch Lichtplanung Die drei Dimensionen des Lichtes Visuelle Funktionen Erkennen Fehlerfreies Arbeiten Sicherheit Orientierung Emotionale Empfindungen Angenehmes Umfeld

Mehr

Die Ep 150 Led Leuchten-Serie. Sichtbare Premiumqualität. Spürbare Energieeffizienz.

Die Ep 150 Led Leuchten-Serie. Sichtbare Premiumqualität. Spürbare Energieeffizienz. Die Ep 150 Led Leuchten-Serie. Sichtbare Premiumqualität. Spürbare Energieeffizienz. Die Modelle und Wissenswertes. EP 150 LED. EP150MP-L EP150MP-S EP150MP4400 + ABR150 EP150MP4400 EP150MP4400 + ABR150

Mehr

Wie energieeffizient Beleuchtung zukünftig sein wird. Dr.-Ing. Jan de Boer Fraunhofer Institut für Bauphysik, Stuttgart

Wie energieeffizient Beleuchtung zukünftig sein wird. Dr.-Ing. Jan de Boer Fraunhofer Institut für Bauphysik, Stuttgart Wie energieeffizient Beleuchtung zukünftig sein wird Dr.-Ing. Jan de Boer Fraunhofer Institut für Bauphysik, Stuttgart 80-90 % der Informationsaufnahme über das Auge Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.2.2012

Mehr

Straßen- und Außenbeleuchtung. LED versus konventionelle. Lampentechniken

Straßen- und Außenbeleuchtung. LED versus konventionelle. Lampentechniken LED versus konventionelle Lampentechniken 28.02.2011 Luxemburg F. Lindemuth 1 Wärmestrahlung elektrische Strahlung Lumineszenz Sonne Glühwürmchen natürliche Lichtquellen Blitz Glühlampen Halogen-Glühlampen

Mehr

Lightscan Scheinwerfer

Lightscan Scheinwerfer 75 Q250 313 d153 LED 5 p C IP 65 DALI Graphit m LED 30W 1900lm Rot, Grün, Blau, Warmweiß DALI Version 3 Spherolitlinse spot Technische Daten Leuchtenlichtstrom -- Anschlussleistung 36W Lichtausbeute --

Mehr

Lichtstärkeverteilungskurven, Ausleuchtungs- und Isoluxdiagramme

Lichtstärkeverteilungskurven, Ausleuchtungs- und Isoluxdiagramme Lichtstärkeverteilungskurven, Ausleuchtungs- und Isoluxdiagramme 77 986 77 97 77 831 β = 5 /7 cd/klm 1 36 cd/klm C 18 - C C 7 - C 9 C 195 - C 15 3 6 3 3 6 Bild 1 Bild 5 Lichtstärkeverteilungskurven Die

Mehr

Datenblatt LED-Master-Flutlicht Glx-FLN500 Glx-FLN500-LITE Glx-FLN500-HI

Datenblatt LED-Master-Flutlicht Glx-FLN500 Glx-FLN500-LITE Glx-FLN500-HI Datenblatt LED-Master-Flutlicht Glx-FLN500 Glx-FLN500-LITE Glx-FLN500-HI S. 1 V 1.3 LED- Master- Flutlicht Glx-FLN500W Eigenschaften Das leistungsstärkste LED-Licht weltweit 2-10mal heller als herkömmliche

Mehr

Darstellung neuer Beleuchtungstechniken über die DIN V 18599, Einführung von Mindestanforderungen

Darstellung neuer Beleuchtungstechniken über die DIN V 18599, Einführung von Mindestanforderungen Darstellung neuer Beleuchtungstechniken über die DIN V 18599, Einführung von Mindestanforderungen Dr.-Ing. Jan de Boer, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Stuttgart Einflussfaktoren auf den Beleuchtungsenergiebedarf

Mehr

LED Parkplatzbeleuchtung

LED Parkplatzbeleuchtung LED Parkplatzbeleuchtung Neubau-Parkplatzbeleuchtung mit LED Straßenbeleuchtung HawkEye [3.0] Firma: CONTINENTAL AG Auftraggeber: W. Nusser GmbH Systembau, Winnenden Licht-Planung: EPS soltec, Hörbranz

Mehr

LED Beleuchtung und Lichtsteuerung Zwei Seiten einer Medaille?

LED Beleuchtung und Lichtsteuerung Zwei Seiten einer Medaille? LED Beleuchtung und Lichtsteuerung Zwei Seiten einer Medaille? Michael Schüßler und Christoph Walther PLS Public DACH 07.10.2015 Bedeutung des Lichtes für Menschen...als lichtbedürftige Lebewesen Licht

Mehr

LED-Einleitung 2011LED

LED-Einleitung 2011LED 2011LED LED-Einleitung LED-Einleitung architektonisches licht Effiziente LED-Technologie bildet die Basis für Beleuchtungslösungen der Zukunft, und die Zahl ihrer Anwendungsmöglichkeiten wächst ständig.

Mehr

E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G

E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G Die Chance für Städte und Gemeinden: Sparen Sie Energie und Fixkosten mit Investitionen, die sich rechnen. E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G Chancen und Möglichkeiten für Städte

Mehr

Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung. Reinhold Albrecht Stadtbrandmeister Feuerwehr Weinheim

Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung. Reinhold Albrecht Stadtbrandmeister Feuerwehr Weinheim Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung Reinhold Albrecht Stadtbrandmeister Feuerwehr Weinheim Feuerwehr Netzunabhängige Notbeleuchtung Die netzunabhängige Notbeleuchtung für Rettungswege schafft eine Helligkeit,

Mehr

Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Ablauf einer Zustandsanalyse für die öb

Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Ablauf einer Zustandsanalyse für die öb Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Zustandsanalyse der öffentlichen Beleuchtung in der Gemeinde Stansstad Gibraltarstrasse 34 6003 Luzern

Mehr