Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG"

Transkript

1 Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG KURSANGEBOTE 2015

2 2

3 Mit Sicherheit erfolgreich Know-how und stetige Weiterbildung sind für einen sicheren Umgang mit elektrischer Energie zentral. Darüber hinaus spielen sie aber auch für Ihr berufliches Fortkommen eine zentrale Rolle. Vertrauen Sie bei Ihrer Weiterbildung auf die Certum Sicherheit AG. Wir bieten Sicherheitsprüfungen von elektrischen Installationen, Mess- und EVU-Dienstleistungen sowie Elektroberatungen an. Als von der SAS (Schweizerische Akkreditierungsstelle) akkreditiertes Unternehmen prüfen wir auch Spezialinstallationen mit besonderem Gefährdungspotential. Um unserem kompromisslosen Anspruch an Sicherheit und Qualität zu genügen, geben wir unser Wissen in unterschiedlichsten Kursen an Sie weiter. Damit tragen wir zu Ihrer Sicherheit sowie zur Sicherheit unserer Kunden und ihrer elektrischen Anlagen bei und zu Ihrem beruflichen Erfolg. Wir sind in Ihrer Nähe: Unsere Kurse führen wir in den Kantonen Aargau, Zürich und Schaffhausen sowie in angrenzenden Gebieten durch. Wenden Sie sich bei Fragen an uns wir beraten Sie gerne. Albert Stutz, Geschäftsführer 3

4 Betriebselektrikerbewilligung (NIV) Art. 13 Prüfungsvorbereitung Wer elektrische Installationen erstellt, ändert, instand stellt oder wer elektrische Apparate und Geräte an Installationen fest anschliesst, braucht eine Installationsbewilligung des Eidgenössischen Starkstrominspektorats (ESTI). Die Teilnehmer bereiten sich in Theorie und Praxis intensiv auf die Prüfung am ESTI vor. Elektromonteure Automatiker Fachleute mit elektrotechnischer Grundausbildung Techn. Unterhalt Techn. Dienst Kursinhalt Auffrischen der Elektrotechnikkenntnisse Sicherheit und Gefahren im Umgang mit Strom Normen, Verordnungen Installations- und Materialkunde Eigenheiten besonderer Anlagen Messpraktikum Erstprüfung, Protokollierung Kursziel Die Teilnehmer erhalten die fachlichen Kenntnisse für den erfolgreichen Prüfungsabschluss. Sie kennen die aktuellen Normen, verstehen die elektrotechnischen Zusammenhänge, kennen die Installationstechnik und die Gefahren rund um den Strom und in ihrem Verantwortungsbereich. Sie sind in der Lage, die Messungen der Erstprüfung korrekt durchzuführen und die Messresultate zu plausibilisieren. Prüfungszulassung Die Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung wird durch das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI) geprüft. Bitte reichen Sie dem ESTI die ausgefüllten Formulare mit den erforderlichen Beilagen ein: Voraussetzungen für die Zulassung an die Prüfung ESTI Verordnung UVEK Gesuch an ESTI Art. 13 Prüfungsanmeldung ESTI Für die Kursanmeldung legen Sie bitte die Bestätigung der Prüfungszulassung der Anmeldung bei. Kursdaten ab 2016 Noch offen Kursort Certum Sicherheit AG Überlandstrasse 2, 8953 Dietikon Pro Teilnehmer: CHF INTENSIV-VORBEREITUNGSTAG FÜR PRÜFUNG (FAKULTATIV) Kursdaten Richten sich nach Prüfungsdatum (Dauer 1 Tag) Kursort Certum Sicherheit AG, Überlandstrasse 2, 8953 Dietikon Pro Teilnehmer: CHF

5 Bewilligung für Installationsarbeiten an besonderen Anlagen (NIV) Art. 14 Anschlussbewilligung (NIV) Art. 15 / Prüfungsvorbereitung Für Installationsarbeiten an Anlagen, deren Erstellung besondere Kenntnisse erfordert (NIV Art. 14), sowie das Anschliessen und Auswechseln von fest angeschlossenen elektrischen Erzeugnissen (NIV Art. 15) verlangt das ESTI eine Bewilligung. Die Teilnehmer bereiten sich in Theorie und Praxis intensiv auf die Prüfung am ESTI vor. NIV Art. 14 Liftmonteure Neonmonteure Anlagenbauer usw. NIV Art. 15 Servicemonteure Unterhaltsfachleute Betriebsmechaniker Heizungsinstallateure Sanitärinstallateure Lüftungsinstallateure Kursinhalt Grundlagen der Elektrotechnik Sicherheit und Gefahren im Umgang mit Strom Normen, Verordnungen Installations- und Materialkunde Eigenheiten besonderer Anlagen Messpraktikum Schlusskontrollen, Protokollierung Anschliessen von Apparaten, Geräten, Motoren, Pumpen, Leuchten usw. Kursziel Die Teilnehmer erhalten alle fachlichen Kenntnisse für den erfolgreichen Prüfungsabschluss. Sie kennen die Grundlagen der Elektrotechnik, Installationstechnik und die Gefahren rund um den Strom und den Verantwortungsbereich. Sie sind in der Lage, elektrische Erzeugnisse anzuschliessen und die dazu notwendigen sicherheitsrelevanten Schlusskontrollen durchzuführen. Prüfungszulassung Art. 14: Für Installationsarbeiten an Anlagen, deren Erstellung besondere Kenntnisse erfordert (z.b. Hebe- und Förderanlagen, Leuchtschriften, Signalisation usw.), ist eine Bewilligung nach Art. 14 der Niederspannungsinstallationsverordnung (NIV) erforderlich. Art. 15: Für das Anschliessen und Auswechseln von fest angeschlossenen elektrischen Erzeugnissen ist eine Anschlussbewilligung nach Art. 15 der Niederspannungsinstallationsverordnung (NIV) erforderlich. Kursdaten /16./17./24./ Juni (6 Tage) 8.00 bis Uhr 4./5./6./11./ November (6 Tage) 8.00 bis Uhr Kursort Certum Sicherheit AG Überlandstrasse 2, 8953 Dietikon Pro Teilnehmer: CHF INTENSIV-VORBEREITUNGSTAG FÜR PRÜFUNG (FAKULTATIV) Kursdaten Richten sich nach Prüfungsdatum (Dauer 1 Tag) Kursort Certum Sicherheit AG, Überlandstrasse 2, 8953 Dietikon Pro Teilnehmer: CHF

6 Update-Kurs Besondere Anlagen (NIV) Art. 14 / Anschlussbewilligung (NIV) Art. 15 Als Bewilligungsträger NIV Art. 14 oder Art. 15 müssen Sie fachlich à jour sein. Eine stetige Weiter- bildung wird vom ESTI gefordert. Mit diesem Update-Kurs bringen Sie Ihr Fachwissen auf den neusten Stand der Technik und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Arbeitssicherheit. Inhaber mit einer eingeschränkten Installationsbewilligung nach Art. 14 NIV Inhaber mit einer eingeschränkten Installationsbewilligung nach Art. 15 NIV (Bewilligung für besondere Anlagen oder Anschlussbewilligung) Kursinhalt Die Wiederholungskurse informieren über Änderungen und Neuerungen in der elektrotechnischen Normierung. Durch Repetition von vorhandenen Kenntnissen und Vermittlung von neuem Wissen sind die Teilnehmenden in der Lage, die Anlagen in ihrem Arbeitsbereich nach den aktuellen Regeln der Technik zu erstellen, zu warten und zu kontrollieren. Die Kurse sind auch Plattform für Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Kursziel Die Teilnehmenden kennen Neuerungen und Änderungen der Installationsnormen und können diese im Arbeitsumfeld umsetzen. Sie sind in der Lage, die relevanten Messungen sicher durchzuführen und zu protokollieren. Die Teilnehmenden haben ihr Wissen bezüglich Anlagen und Installationen aktualisiert und können ihre Pflichten als Bewilligungsträger wahrnehmen. Voraussetzung Bewilligungsträger nach (NIV) Art. 14, Art. 15 oder gleichwertige Kenntnisse Kursdaten 2015 Mittwoch, 18. Februar, bis Uhr Mittwoch, 6. Mai, bis Uhr Kursort Certum Sicherheit AG Überlandstrasse 2, 8953 Dietikon Pro Teilnehmer: CHF

7 Kurs für Liegenschaftsbetreuer und -bewirtschafter Liegenschaftsbetreuer und -bewirtschafter übernehmen grosse Verantwortung, wenn es um die Sicherheit der Bewohner geht. In unserem Kurs lernen Sie, Gefahren zu erkennen und durch ein geschultes Auge Risiken vorzubeugen. Liegenschaftsbewirtschafter Liegenschaftsbetreuer (Hauswart) Technisches Personal Kursinhalt Theoretischer Teil Erfahrene Sicherheitsberater vermitteln Ihnen anschaulich und praxisnah Informationen über Gefahren und Wartung elektrischer Installationen an Anlagen. Praktischer Teil Wir tauchen ab in die Welt der Elektrizität. Fachleute der Certum führen Sie durch eine Ausstellung rund um das Thema Strom. Sie erleben interessante und praxisnahe Beispiele über Grundlagen der Elektrizität, Gefahren und Folgen von schlechten Installationen, einfaches Energiesparen, erneuerbare Energien und über den Weg des Stroms vom Kraftwerk bis zur Steckdose. Kursdaten 2015 Dienstag, 10. März, bis Uhr Donnerstag, 19. März, bis Uhr Dienstag, 17. November, bis Uhr Donnerstag, 19. November, bis Uhr Kursort Stromhaus Burenwisen Turbinenstrasse Glattfelden Pro Teilnehmer: CHF

8 Erstprüfung von Elektroinstallationen Vor der Inbetriebnahme einer Elektroinstallation ist eine Erstprüfung durchzuführen. Die Sicherheit Ihrer Kunden können Sie nur mit den dafür notwendigen Installationsmessungen gewähren. In diesem fundierten und praxisorientierten Kurs lernen Sie, diese korrekt auszuführen. Elektroinstallateure Sicherheitsberater Elektromonteure Service- und bauleitende Monteure Betriebselektriker Kursinhalt Theoretischer Teil NIV 2002, NIN Arbeitssicherheit Erstprüfung Praktischer Teil Kurzschlussstrommessung Isolationsmessung Prüfung Fehlerstromschutzschalter Leitfähigkeit Schutzleiter und Potentialausgleich Fehlerlokalisierung Kursdaten/Kursorte 2015 Mittwoch, 28. Januar, bis Uhr, Wetzikon Donnerstag, 29. Januar, bis Uhr, Seuzach Dienstag, 3. Februar, Mittwoch, 4. Februar, bis Uhr, Lenzburg Mittwoch, 11. Februar, bis Uhr, Wädenswil Mittwoch, 16. September, bis Uhr, Wetzikon Donnerstag, 17. September, bis Uhr, Seuzach Mittwoch, 23. September, Donnerstag, 24. September, bis Uhr, Wädenswil Pro Teilnehmer: CHF

9 Erste Schritte zur LAP Der Kurs zeigt Lernenden im Abschlussjahr, wo sie Unterlagen für die Prüfungsvorbereitung erhalten und wie sie sich am besten auf die Prüfungen vorbereiten. Sie erhalten Einblick in eine Musterserie der praktischen, mündlichen und schriftlichen Prüfungen und üben die mündliche Prüfungssituation. Lernende im 4. Lehrjahr Kursdaten/Kursorte 2014 Dienstag, 25. November, bis Uhr, Wädenswil Mittwoch, 3. Dezember, bis Uhr, Wetzikon Donnerstag, 11. Dezember, Kursdaten/Kursorte 2015 Freitag, 20. November, bis Uhr, Wetzikon Mittwoch, 25. November, Donnerstag, 3. Dezember, bis Uhr, Wädenswil Pro Teilnehmer: CHF

10 Brandschutz, Funktionserhalt elektrischer Anlagen Bei der Planung eines Bauvorhabens, das einen Brandschutz erfordert, bedarf es eines Brandschutz- konzeptes. Zentral dabei ist der Funktionserhalt von elektrischen Anlagen. Die Teilnehmer machen sich mit den geltenden Vorschriften vertraut und lernen, ein Brandschutzkonzept umzusetzen. Elektroplaner Projektleiter Elektroinstallateure Elektrosicherheitsberater Leitende Monteure Technische Leiter Betriebselektriker Kursinhalt Risiken, Schutzziele, Sicherheitsmassnahmen Sicherheitsstromversorgung Sicherheitsbeleuchtung Brandschutznormen, Richtlinien Verlegearten, Kabelklassifizierung Isolationserhalt, Funktionserhalt Kursziel Die Teilnehmer kennen die gesetzlichen Grundlagen und Normen und sind in der Lage, ein Brandschutzkonzept für ein Bauvorhaben umzusetzen. Sie kennen die Vorgaben einer Sicherheitsstromversorgung sowie die zwei Installationsarten nach Isolationserhalt (FE) und Funktionserhalt (E) mit den erforderlichen Materialien und Verlegearten. PS: Dieser Kurs kann auch mit einem anderen Kurs kombiniert werden. Kursdaten 2015 Dauer 1,5 Std. Noch offen, auf Anfrage Kursorte Noch offen Pro Teilnehmer: CHF

11 Elektrische Installationen in medizinischen Räumen Personal und Patienten sind darauf angewiesen, dass Elektroinstallationen in medizinisch genutzten Räumen einwandfrei sind und zuverlässig funktionieren. Die Installation ist deshalb besonders anspruchsvoll. Die Kursteilnehmer lernen, diesen besonderen Anforderungen gerecht zu werden. Elektroplaner Projektleiter Elektroinstallateure Elektromonteure Elektrosicherheitsberater Bauleitende Monteure Technische Leiter Betriebselektriker Kursinhalt Installationen in medizinisch genutzten Räumen Normen, Richtlinien, Dokumente und Vorschriften Raumkategorien alt und neu Anforderungen an die Installation heute Anforderungen an die Installation in Zukunft (ab NIN 2015) Anforderung an den Brandschutz Kursziel Die Teilnehmer kennen die Normen und Richtlinien für die elektrische Installation in medizinisch genutzten Räumen. Sie erfahren alle Neuigkeiten, wie zukünftig in medizinischen Räumen elektrische Installationen installiert werden müssen und welche Anforderungen dabei zu beachten sind. Jeder Teilnehmer erhält ein einfach dokumentiertes Nachschlagewerk, worin er schnell die nötigen Informationen nachlesen kann. Kursdaten/Kursorte 2015 Dienstag, 23. Juni, Donnerstag, 2. Juli, Donnerstag, 10. September, Pro Teilnehmer: CHF

12 Messtechniken für Lernende Begleitet von erfahrenen Sicherheitsberatern, führen die Lernenden alle notwendigen Messungen selb ständig aus und lernen die grundlegenden Funktionen der Messgeräte sowie die korrekte Anwendung der Schutzausrüstung kennen. Der Kurs ist gemäss Wegleitung der Lehrabschlussprüfung aufgebaut. Lernende im 3. und 4. Lehrjahr Kursinhalt NIV 2002 NIN Kapitel 6 Schutzausrüstung Messpraktikum Schutzleiterprüfung Isolationsmessung Kurzschlussstrommessung FI-Schutzschalter Kursdaten/Kursorte 2015 Dienstag, 17. März, Freitag, 20. März, bis Uhr, Wetzikon Mittwoch, 25. März, bis Uhr, Wädenswil Donnerstag, 26. März, bis Uhr, Seuzach Pro Teilnehmer: CHF

13 Messtechniken für Praktiker Erweitern Sie Ihr Wissen in der Fehler- und Störungssuche. Begleitet von erfahrenen Sicherheitsberatern, führen Sie alle notwendigen Messungen selbständig aus. Sie lernen, verschiedenste Installationsstörungen systematisch zu lokalisieren, und gewinnen dabei an Sicherheit beim Messen. Elektroinstallateure Service-, bauleitende Monteure Angehende Sicherheitsberater Betriebselektriker Kursinhalt Theorie über verschiedene Messarten und Messtechniken für die Installationsprüfung Aussenleiterbelastungen im Fehlerfall Motorenschaltungen Messparcours Schutzleiterprüfung Isolationsmessung Kurzschlussstrommessung FI-Schutzschalter Leckstrommessung Kursdaten/Kursorte 2015 Dienstag, 20. Oktober, bis Uhr, Wetzikon Mittwoch, 21. Oktober, bis Uhr, Seuzach Montag, 26. Oktober, Dienstag, 27. Oktober, bis Uhr, Wädenswil Pro Teilnehmer: CHF

14 Niederspannungs-Installationsnormen (NIN) 2015 Update Bringen Sie sich oder Ihr Team auf den neusten Stand der Technik. Ende 2014 erscheint die neue Niederspannungs-Installationsnorm (NIN 2015). Wir bieten Ihnen oder Ihrem ganzen Team die Möglichkeit, alle wesentlichen Änderungen in den neuen Normen NIN 2015 zu erfahren. Elektroplaner Projektleiter Elektroinstallateure Elektrosicherheitsberater Bauleitende Monteure Technische Leiter Betriebselektriker Kursziel Die wesentlichen Änderungen der Niederspannungs-Installationsnorm sind jedem Teilnehmer bekannt. Kursdaten/Kursorte 2014 Dienstag, 2. Dezember, bis Uhr, Wädenswil Donnerstag, 4. Dezember, bis Uhr, Wetzikon Dienstag, 9. Dezember, bis Uhr, Seuzach Freitag, 12. Dezember, bis Uhr, Dietikon Kursdaten/Kursorte 2015 Mittwoch, 14. Januar, bis Uhr, Freienbach Donnerstag, 15. Januar, bis Uhr, Zürich Mittwoch, 21. Januar, 8.00 bis Uhr, Bremgarten Mittwoch, 21. Januar, bis Uhr, Untersiggenthal Donnerstag, 12. Februar, bis Uhr, Schaffhausen Donnerstag, 26. Februar, 8.00 bis Uhr, Rheinfelden Donnerstag, 26. Februar, bis Uhr, Lenzburg Pro Teilnehmer: CHF

15 Photovoltaikanlagen Dieser Kurs verschafft einen Überblick über die aktuellen und zukünftigen Normen und Vorschriften. Der Teilnehmer erhält alle relevanten Praxistipps für einen rundum sicheren Betrieb und hat die Möglichkeit, Messungen zu begleiten. Der Kurs richtet sich an Elektroinstallateure, Elektroplaner, Sicherheitsberater, Service- und bauleitende Monteure. Elektroplaner Projektleiter Elektroinstallateure Elektrosicherheitsberater Bauleitende Monteure Technische Leiter Betriebselektriker Kursinhalt Normen, Richtlinien, Dokumente und Vorschriften Anforderung an die Installationen im AC- und DC-Teil Prüfung des AC- und DC-Teils Blitzschutz Begehung einer Anlage inkl. Messung Kursdaten/Kursorte 2015 Mittwoch, 29. April, Donnerstag, 7. Mai, Donnerstag, 21. Mai, Pro Teilnehmer: CHF

16 Betriebselektrikertagung 2015 Die Certum Sicherheit AG bietet Ihnen wiederum einen fundierten und praxisorientierten Weiterbildungskurs an. Der Kurs dauert einen halben Tag und ist unterteilt in einen theoretischen und einen praktischen Block. Betriebselektriker festigen an diesem Kurs Ihr Fachwissen und lernen Neues dazu. Inhaber einer Betriebselektrikerbewilligung nach Art. 13 NIV Inhaber einer eingeschränkten Bewilligung nach Art. 14 NIV Inhaber einer Anschlussbewilligung gemäss Art. 15 NIV Kursziel Der Kurs bringt Sie als Fachperson auf den neusten Stand der Technik. Sie erhalten Informationen zu wichtigen Themen, von denen Sie morgen schon profitieren können. Sie kennen die neuen Normen und Gefahren rund um den Strom in Ihrem Verantwortungsbereich. Sie sind in der Lage, die Messungen der Erstprüfung korrekt durchzuführen und die Messresultate zu interpretieren. Kursdaten/Kursorte 2015 Dienstag, 24. März, 8.00 bis Uhr, Dietikon Dienstag, 24. März, bis Uhr, Dietikon Dienstag, 21. April, 8.00 bis Uhr, Dietikon Dienstag, 21. April, bis Uhr, Dietikon Dienstag, 9. Juni, 8.00 bis Uhr, Dietikon Dienstag, 9. Juni, bis Uhr, Dietikon Pro Teilnehmer: CHF

17 Anmeldung und Informationen Anmeldung Lisa Knupp, Telefon Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Weitere Informationen zu allen Kursangeboten der Certum Sicherheit AG finden Sie unter oder über den QR-Code: Kursangebote 2015 Anmeldung Kursangebot Datum Unternehmen Vorname Nachname Strasse/Nr. PLZ / Ort Telefon Weitere Teilnehmer

18 Kursangebote 2015 Certum Sicherheit AG Weiterbildung Lisa Knupp Überlandstrasse Dietikon

19 19

20 Sicherheit im Umgang mit elektrischer Energie. Certum Sicherheit AG Elektrokontrolle und Beratung Überlandstrasse Dietikon Telefon Weitere Geschäftsstellen: Bremgarten (AG), Frauenfeld, Freienbach, Lenzburg, Rheinfelden, Schaffhausen, Seuzach, Untersiggenthal, Wädenswil, Wetzikon, Zürich

Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG

Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG Weiterbildung bei der Certum Sicherheit AG KURSANGEBOTE 2016 Inhaltsverzeichnis NS-Schaltkurs für Schaltberechtigte 4 Bewilligung für Installationsarbeiten an besonderen Anlagen (NIV) Art. 14 Anschlussbewilligung

Mehr

Willkommen bei der Certum Sicherheit AG. Strom und Sicherheit

Willkommen bei der Certum Sicherheit AG. Strom und Sicherheit Willkommen bei der Certum Sicherheit AG Strom und Sicherheit Albert Stutz, Geschäftsführer Certum Sicherheit AG Mit Sicherheit für Sie da Als akkreditiertes Unternehmen sorgen wir für Ihre Sicherheit im

Mehr

NIV-KURS. HÖHERE FACHSCHULE für Anlagenunterhalt und Bewirtschaftung

NIV-KURS. HÖHERE FACHSCHULE für Anlagenunterhalt und Bewirtschaftung NIV-KURS HÖHERE FACHSCHULE für Anlagenunterhalt und Bewirtschaftung Schulsekretariat: Täfernstrasse 16 5405 Dättwil T 055 444 30 36 F 055 444 30 45 www.hfs-weiterbildung.ch info@hfs-weiterbildung.ch Anschlussbewilligung

Mehr

Ihre Weiterbildung ist uns wichtig!

Ihre Weiterbildung ist uns wichtig! Kursprogramm 2014 Ihre Weiterbildung ist uns wichtig! Regelmässige Weiterbildung hat in der heutigen, schnelllebigen Zeit einen hohen Stellenwert. Fast täglich kommen neue Technologien und Produkte auf

Mehr

Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15

Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15 Anschlussbewilligung gemäss NIV Art. 15 Lehrgangsleitung Adrian Gysi eidg. dipl. Elektroinstallateur Sicher Umgang mit elektrischen Installationen Schutz für Sie Schutz für andere! Ausbildungsziel Anschlussbewilligung

Mehr

ABZ-SUiSSE GmbH Ausbildungszentrum für Haus-Energie-Gebäude-Instandhaltungstechnik Wiggermatte 16 CH-6260 Reiden

ABZ-SUiSSE GmbH Ausbildungszentrum für Haus-Energie-Gebäude-Instandhaltungstechnik Wiggermatte 16 CH-6260 Reiden ABZ-SUiSSE ABZ-SUiSSE GmbH Ausbildungszentrum für Haus-Energie-Gebäude-Instandhaltungstechnik Wiggermatte 16 CH-6260 Reiden Telefon +41 (0)62 758 48 00 Fax +41 (0)62 758 48 01 Email info@abz-suisse.ch

Mehr

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI Management / Marketing Elektro-Bauleiter KZEI 2 Elektro-Bauleiter KZEI (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke besucht. KZEI-Diplom

Mehr

Seiten 2 und 3: Kursbeschreibung gültig bis Seiten 4 und 5: Kursbeschreibung gültig ab

Seiten 2 und 3: Kursbeschreibung gültig bis Seiten 4 und 5: Kursbeschreibung gültig ab Seiten 2 und 3: Kursbeschreibung gültig bis 31.12.2015 Seiten 4 und 5: Kursbeschreibung gültig ab 01.01.2016 ELEKTROTECHNIK NIEDERSPANNUNGS- INSTALLATIONS-NORMEN NIN 2015 Mit der STFW praxisnah zum Berufserfolg.

Mehr

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3 Aus- und Weiterbildung 2015 Ausgangslage: Der Energiemarkt ist einem grossen Wandel unterworfen. Der Anteil von Heizöl im Energiemix ist rückläufig. Die erneuerbaren Energieträger haben an Bedeutung gewonnen.

Mehr

Ausbildungsplan Fachkurse/Firmenkurse Elektro. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Fachkurse/Firmenkurse Elektro. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Fachkurse/Firmenkurse Elektro Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht

Mehr

Elektro-Sicherheitsberater/in

Elektro-Sicherheitsberater/in Bildungszentrum für Technik Frauenfeld Elektro-Sicherheitsberater/in Lehrgang Jetzt anmelden! Lehrgang Elektro-Sicherheitsberater/in 1. Einführung Die Berufsprüfung Elektro-Sicherheitsberater/in richtet

Mehr

Merkblatt Sicherheitsnachweis (SiNa) Elektroinstallationen

Merkblatt Sicherheitsnachweis (SiNa) Elektroinstallationen Merkblatt Sicherheitsnachweis (SiNa) Elektroinstallationen 1. Grundlagen Die folgenden Informationen sollen helfen, den richtigen Ablauf der Elektro- Installationskontrollen, bei Bauvorhaben und Gebäudebewirtschaftung,

Mehr

Schulungsprogramm Januar bis März 2015

Schulungsprogramm Januar bis März 2015 Schulungsprogramm Januar bis März 2015 Datum Kurs Zielgruppe Lenzburg, Freitag, 6. Februar 2015 SIA 271 Abdichtungen von Hochbauten Normen und Fachgrundlagen Spengler/in Polybauer/in Interessierte Lenzburg,

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

weiter aus fort bilden

weiter aus fort bilden 02/2014 Bildquelle/n: BZL, Shutterstock trier@bzl-lauterbach.de Tel. 06641 911717 Mobil 0151 52887607 altstadt@bzl-lauterbach.de Tel. 06641 9117258 Stefan Altstadt Mobil 0151 2196597 heil@bzl-lauterbach.de

Mehr

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute 2 Juni 2015 3 Inhalt Kursziel 4 Praxiserfahrung, Reflexionsarbeit 4 Zielgruppe, Voraussetzungen 4 Kursaufbau 5 Kursinhalte 6, 7 Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute Dozierende 8 Abschluss

Mehr

INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE

INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE mit eidg. Fachausweis Berufsbegleitende Weiter bildungen und Vorbereitung auf die eidg. anerkannte Berufsprüfung KURSBEGINN: März und November KURSORTE: Basel, Chur, Luzern,

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Heute starten morgen führen.

Heute starten morgen führen. Unternehmensberatung und ausbildung Basisausbildung in (WBK) Junior Development Program (NDK HF) Psychiatrie (NDK) Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Psychiatrie (CAS) Führen im Wandel

Mehr

Reifenfachmann Reifenfachfrau

Reifenfachmann Reifenfachfrau RFL Reifen-Verband der Schweiz Hotelgasse 1 Postfach 3001 Bern 11. RVS-AUSBILDUNGSKURS [2016-2019] Reifenfachmann Reifenfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis AUSBILDUNG ZUM REIFENFACHMANN/ ZUR REIFENFACHFRAU

Mehr

Elektro-Sicherheitsberater/in mit eidg. Fachausweis

Elektro-Sicherheitsberater/in mit eidg. Fachausweis BERUFSSCHULE BÜLACH WEITERBILDUNG Elektro-Sicherheitsberater/in mit eidg. Fachausweis Berufsbild Elektro-Sicherheitsberater/innen sind Fachleute für alle Fragen rund um die Sicherheit elektrischer Installationen

Mehr

Übersicht Seminare 2015

Übersicht Seminare 2015 Glockenbruchweg 80 34134 Kassel Telefon: 0561 94175-0 www.pfaff-wassertechnik.de Übersicht Seminare 2015 Die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH bietet Ihnen bundesweit viele Seminare zu den Themen Wasseraufbereitung,

Mehr

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle?

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Kurs Lohnbuchhaltung und sozialversicherungen Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Prüfung Treuhand Beratung

Mehr

In Zusammenarbeit mit

In Zusammenarbeit mit Flüssiggaskurse 2016 In Zusammenarbeit mit Die neue EKAS-Richtlinie 6517 Flüssiggas definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten

Mehr

Merkblatt Sicherheitsnachweis (SiNa) Elektroinstallationen

Merkblatt Sicherheitsnachweis (SiNa) Elektroinstallationen Merkblatt Sicherheitsnachweis (SiNa) Elektroinstallationen 1. Grundlagen Die folgenden Informationen sollen helfen, den richtigen Ablauf der Elektro- Installationskontrollen, bei Bauvorhaben und Gebäudebewirtschaftung,

Mehr

BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016

BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016 BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016 Die optimale BM Prüfungsvorbereitung Bildungsdepartement Inhalt 1. Fächer / Niveau 2. Kursinhalte 3. Kosten 4. Dauer / Kursdaten 5. Anmeldung 6. Fragen Seite 2 BM Vorbereitungskurse

Mehr

SERVICETECHNIKER HFA SANITÄR

SERVICETECHNIKER HFA SANITÄR ABZ-SUiSSE ABZ-SUiSSE GmbH Ausbildungszentrum für Haus-Energie-Gebäude-Instandhaltungstechnik Wiggermatte 16 CH-6260 Reiden Telefon +41 (0)62 758 48 00 Fax +41 (0)62 758 48 01 Email info@abz-suisse.ch

Mehr

Berufsorientierte Weiterbildung mit VSE-Zertifikat. Einführung in Netzbau für Elektriker

Berufsorientierte Weiterbildung mit VSE-Zertifikat. Einführung in Netzbau für Elektriker Berufsorientierte Weiterbildung mit VSE-Zertifikat Einführung in Netzbau für Elektriker Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Sofern nicht anders deklariert, gelten für unsere Angebote unsere AGB. Sie

Mehr

Erstprüfung, Schlusskontrolle und Nachweis der Sicherheit von Installationsarbeiten nach NIV

Erstprüfung, Schlusskontrolle und Nachweis der Sicherheit von Installationsarbeiten nach NIV Juli 2004 Erstprüfung, Schlusskontrolle und Nachweis der Sicherheit von Installationsarbeiten nach NIV 734.27 Die Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen (NIV) vom 7. November 2001 verlangt,

Mehr

Prüfung nach Instandsetzung und Änderung und Wiederholungsprüfung Die neue DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702)

Prüfung nach Instandsetzung und Änderung und Wiederholungsprüfung Die neue DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702) Prüfung nach Instandsetzung und Änderung und Wiederholungsprüfung Die neue DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702) Dipl.-Ing./EUR Ing. Arno Bergmann DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik, Elektronik Informationstechnik

Mehr

Elektro Ausbildungszentrum Zentralschweiz. Elektro - Bauleiter mit Diplom VZEI/ZEV... 4. Servicemonteur mit Diplom VZEI/ZEV... 5

Elektro Ausbildungszentrum Zentralschweiz. Elektro - Bauleiter mit Diplom VZEI/ZEV... 4. Servicemonteur mit Diplom VZEI/ZEV... 5 Elektro-Ausbildungszentrum Weiterbildung 2010 Jahreskursprogramm EAZ eine Dienstleistung........ der Verbände VZEI und ZEV Elektro-Ausbildungszentrum 2 INHALTSVERZEICHNIS Elektro - Bauleiter mit Diplom

Mehr

KURS PROGRAMM 1/2015

KURS PROGRAMM 1/2015 KURS PROGRAMM 1/2015 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 FREUDE AM SCHREIBEN 6 KONVERSATIONSKURSE 7 REINIGEN IN DER SCHWEIZ 8 EINBÜRGERUNGSKURSE

Mehr

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle?

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Kurs Lohnbuchhaltung und sozialversicherungen Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Prüfung Treuhand Beratung

Mehr

TECHNIKER DER FACHRICHTUNG ELEKTROTECHNIK MIT DEM SCHWERPUNKT ENERGIETECHNIK (FÜR DIE ELEKTRISCHE ENERGIEINDUSTRIE)

TECHNIKER DER FACHRICHTUNG ELEKTROTECHNIK MIT DEM SCHWERPUNKT ENERGIETECHNIK (FÜR DIE ELEKTRISCHE ENERGIEINDUSTRIE) Auszugsweise bestätigte Übersetzung aus der ungarischen Sprache: ERZIEHUNGS- UND LEHRPLAN FÜR TECHNISCHE FACHMITTELSCHULEN (ABENDKURS, EINJÄHRIGER FERNKURS) TECHNIKER DER FACHRICHTUNG ELEKTROTECHNIK MIT

Mehr

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM)

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Empfohlen für die Umsetzung Art. 6a SVG Vorgeschrieben für Zweckmässigkeitsbeurteilungen

Mehr

ELEKTRO-SICHERHEITSBERATER

ELEKTRO-SICHERHEITSBERATER ELEKTROTECHNIK ELEKTRO-SICHERHEITSBERATER mit eidg. Fachausweis Mit der STFW praxisnah zum Berufserfolg. ELEKTROTECHNIK ELEKTRO- SICHERHEITSBERATER mit eidg. Fachausweis Elektro-Sicherheitsberater sind

Mehr

Informationsveranstaltung 1. Jahr BSc Pharmazeutische Wissenschaften

Informationsveranstaltung 1. Jahr BSc Pharmazeutische Wissenschaften 08.05.15 Freitag, 8. Mai 2014, HCI J4, 11.45 Uhr Informationsveranstaltung 1. Jahr BSc Pharmazeutische Wissenschaften D CHAB Themen Famulatur Samariterkurs Basisprüfung Übersicht KP im Bachelor Zweites

Mehr

Sicherheit im Umgang mit Werkleitungen

Sicherheit im Umgang mit Werkleitungen Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS 23. August 30. August 6. September 8. September 2016 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-WEITERBILDUNGSKURS Die Leitungsbeschädigungen durch Tiefbauarbeiten im Verteilnetz

Mehr

Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit

Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Bauen unter Verkehr: Baustellensicherheit 23. Sept. 29. Sept. 1. Okt. 6. Okt. 14. Okt. 2015 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-WeiteRBiLdungSKuRS Bauen unter Verkehr:

Mehr

Automatiker/-in EFZ Elektroniker/-in EFZ Informatiker/-in EFZ Polymechaniker/-in EFZ. Bei Novartis erreichst Du viel

Automatiker/-in EFZ Elektroniker/-in EFZ Informatiker/-in EFZ Polymechaniker/-in EFZ. Bei Novartis erreichst Du viel Automatiker/-in EFZ Elektroniker/-in EFZ Informatiker/-in EFZ Polymechaniker/-in EFZ Bei Novartis erreichst Du viel Automatiker/-in EFZ Mess-, Regel- und Steuereinrichtungen Elektrische, elektronische,

Mehr

Kurs programm 1/2016

Kurs programm 1/2016 Kurs programm 1/2016 INHALT ALLGEMEINE KURSINFORMATIONEN 4 SPRACHKURSE DEUTSCH 5 ZUSATZKURS «LESEN UND SCHREIBEN» 6 KONVERSATIONSKURS 7 REINIGUNGSKURS 8 EINBÜRGERUNGSKURSE 9 EINBÜRGERUNGSTESTS 10 JOB COACHING

Mehr

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI

Management / Marketing. Elektro-Bauleiter KZEI Management / Marketing Elektro-Bauleiter KZEI 2 Elektro-Bauleiter KZEI (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke besucht. KZEI-Diplom

Mehr

Vorbereitungskurse. Praktikum für Elektroplaner/in EFZ

Vorbereitungskurse. Praktikum für Elektroplaner/in EFZ Vorbereitungskurse Praktikum für Elektroplaner/in EFZ Praktikum für Elektroplaner/in EFZ Unser Angebot für Elektroplaner-Lernende sind aktuelle und qualitativ hochstehende Praktika. Diese sind klar strukturiert,

Mehr

Weiterbildungskurs Gams 3. September 2010 Optimierung von Holzfeuerungen

Weiterbildungskurs Gams 3. September 2010 Optimierung von Holzfeuerungen Weiterbildungskurs Gams 3. September 2010 Optimierung von Holzfeuerungen Weiterbildungskurse von Holzenergie Schweiz im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt BAFU und des Bundesamtes für Energie BFE Umfeld

Mehr

Naturnaher Garten- und Landschaftsbau

Naturnaher Garten- und Landschaftsbau Lehrgang Naturnaher Garten- und Landschaftsbau Zürcher Fachhochschule Verständnis für die einheimische Flora, ökologische Zusammenhänge und Nachhaltigkeit sind zentrale Themen dieses Lehrgangs. Sie lernen,

Mehr

im SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie Lagerstrasse 5, 8021 Zürich

im SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie Lagerstrasse 5, 8021 Zürich MEHRWERTSTEUER- SEMINAR GRUNDKURS 5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag in Zürich jeweils am Dienstag Vormittag in Bern basierend auf dem neuen MWSTG 2010 und den dazugehörigen Publikationen

Mehr

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse Fachkurs Corporate Risk Management www.hslu.ch/ifz-fachkurse Corporate Risk Management 06/16 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Nicht zuletzt durch die

Mehr

RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG

RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG 2 SEMINAR SCHALTBERECHTIGUNG DAS TRAININGSKONZEPT FÜR SICHERES SCHALTEN! Sichere und zuverlässige Schalthandlungen in Nieder-, Mittel- und Hochspannungsnetzen sind Voraussetzung

Mehr

Informationen über den Beruf Elektroinstallateur/-in EFZ

Informationen über den Beruf Elektroinstallateur/-in EFZ Informationen über den Beruf Elektroinstallateur/-in EFZ Berufsbild Elektroinstallateur EFZ und Elektroinstallateurin EFZ erstellen das elektrische Leitungsnetz mit allen zugehörigen Geräten und Apparaten

Mehr

Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014

Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014 Kanton St.Gallen Volkswirtschaftsdepartement Landwirtschaftliches Zentrum SG Weiterbildung Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014 Bitte beachten: Veranstalter: Schriftgrösse 11; Arial; keine Fett-, keine

Mehr

Weitere Informationen

Weitere Informationen Weitere Informationen Nach sechzehn erfolgreichen Kursen beginnt am Freitag, 18. September 2015 der siebzehnte Kurs. Er dauert bis 1. Juli 2016 Kursort ist Winterthur Kurskosten CHF 7 400. (inkl. Kursunterlagen

Mehr

Aufgaben Überbetriebliche Kurse. So kann unser Ziel nicht aussehen!!!!!!!!

Aufgaben Überbetriebliche Kurse. So kann unser Ziel nicht aussehen!!!!!!!! Aufgaben Überbetriebliche Kurse So kann unser Ziel nicht aussehen!!!!!!!! Gesetzliche Grundlagen Gesetzliche Grundlagen: Eidgenössisches Berufsbildungsgesetz Art. 23 - Die überbetrieblichen Kurse und vergleichbare

Mehr

Brandschutz in öffentlichen Gebäuden

Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Brandrisiken verhindern um im Ernstfall den Schaden gering zu halten Gerade in Gebäuden mit viel Publikumsverkehr kann das Thema Brandschutz nicht auf die leichte Schulter

Mehr

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung Vertiefte Weiterbildung Hohe Fachkompetenz und fundiertes Wissen für Planer/ Architekten, Installateure und Systemanbieter. Grundlagen für Fachpartnerschaft Minergie. 4 Tage, jeweils Freitag und Samstag

Mehr

IFZ Fachausbildung Risikomanagement

IFZ Fachausbildung Risikomanagement Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ Fachausbildung Risikomanagement www.hslu.ch/ifz-weiterbildung Risikomanagement 02/11 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes

Mehr

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung.

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung. Gefahrgutbeauftragtenausbildung: Erst- und Fortbildung - Kombikurs (durch anerkannten Schulungsveranstalter Sieglinde Eisterer TUGIS Gefahrguttransport) Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung:

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich!

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich! Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte Jetzt auch in Braunschweig möglich! Qualifikation zum Datenschutzbeauftragten: Aus- und Weiterbildung bei BEL NET Hohe Anforderungen an Datenschutzbeauftragte

Mehr

Strassenmeisterkurse 2015

Strassenmeisterkurse 2015 Kommunale Infrastruktur Infrastructures communales Infrastrutture comunali 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015 in Nottwil Kommunale Infrastruktur Eine Organisation des

Mehr

Labormanagement und Medizinprodukte

Labormanagement und Medizinprodukte Labormanagement und Medizinprodukte QM-Systeme nach ISO/IEC 17025 und DIN EN ISO 13485 helfen Unternehmen, Prozesse klar zu strukturieren und Verantwortlichkeiten eindeutig festzulegen. Dadurch sind reibungsarme

Mehr

5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag

5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag M E H R W E R T S T E U E R - S E M I N A R G R U N D K U R S 5 Halbtages-Module jeweils am Mittwoch Vormittag basierend auf den aktuellen Publikationen der ESTV ab 18. Mai 2016 in Zürich Von Graffenried

Mehr

SwissBexA. Schweizer Bauexperten Ausbildung. Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden

SwissBexA. Schweizer Bauexperten Ausbildung. Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden Zertifizierte BV/Swiss Gutachter für Schäden an Gebäuden SwissBexA GmbH Oberfeldstr. 111 CH-8408 Winterthur Tel. +41 52 721 75 57 Fax +41 52 721 75 58 Unsere Dienstleistungen Schulungs- / Zertifizierungslehrgänge

Mehr

Die Schalungstechniker. Doka-Training 2015. Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch

Die Schalungstechniker. Doka-Training 2015. Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch Die Schalungstechniker. Doka-Training 2015 Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch Ralf Schmid Geschäftsführer Sales & Engineering Doka Schweiz AG Liebe Kundinnen und Kunden!

Mehr

PVA-PRAXISZENTRUM Photovoltaik-Workshops 2014

PVA-PRAXISZENTRUM Photovoltaik-Workshops 2014 PVA-PRAXISZENTRUM Photovoltaik-Workshops 2014 Photovoltaik-Workshops 2014 Trotz gravierenden Änderungen in der Förderpolitik ist das Interesse an Photovoltaikanlagen weiter ungebrochen. Im Vorjahr wurden

Mehr

Ausführungsbestimmungen zu den überbetrieblichen Kursen

Ausführungsbestimmungen zu den überbetrieblichen Kursen Ausführungsbestimmungen zu den überbetrieblichen Kursen Version 2.0 vom 1. März 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich... 2 2. Aufgaben und Zuständigkeiten der Kursorgane... 2 2.1 Aufsichtskommission...

Mehr

Geprüfte Qualität begeisternd anders

Geprüfte Qualität begeisternd anders begeisternd anders Geprüfte Qualität begeisternd anders ean bietet Ihnen komplette Lösungen in der Elektround Sicherheitstechnik, bei Beleuchtungsanlagen, in der Informationselektronik, im Multimedia-Bereich

Mehr

Strassenmeisterkurse. Strassenmeisterkurse 2015. 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015. in Nottwil

Strassenmeisterkurse. Strassenmeisterkurse 2015. 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015. in Nottwil Strassenmeisterkurse 2015 Strassenmeisterkurse 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015 in Nottwil Monbijoustrasse 8, Postfach 8175, 3001 Bern Telefon 031 356 32 42 www.kommunale-infrastruktur.ch

Mehr

AUS- UND WEITERBILDUNG

AUS- UND WEITERBILDUNG AUS- UND WEITERBILDUNG VON prüfungsexpertinnen & -experten Auftrag und Angebot des EHB Weiterbildung AUFTRAG DES EHB Im Auftrag des Bundes bietet das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung

Mehr

Weiterbildung ChemikantIn

Weiterbildung ChemikantIn Weiterbildung Weiterbildung ChemikantIn Inhaltsübersicht Vorwort... 3 Teilnahmevoraussetzungen / Zulassungsvoraussetzungen... 4 Rahmenstundentafel... 5 Rahmenstoffplan, Prüfung... 6-7 Anmeldung zum Kurs,

Mehr

Creating energy solutions. Kursziele

Creating energy solutions. Kursziele Creating energy solutions. Basiskurs Energieberatung Von Mitarbeitenden aus den Branchen Energie, Immobilien, öffentliche Hand und Beratung wird zunehmend Basiswissen im Bereich Energieeffizienz verlangt.

Mehr

Weiterbildung Gips-Trockenbauplaner

Weiterbildung Gips-Trockenbauplaner Weiterbildung Gips-Trockenbauplaner Die dreiteilige Weiterbildung zum Spezialisten für die Planung, Projektleitung und Umsetzung von Gips-Trockenbauprojekten in Massiv- und Holzbauten Partner: Weiterbildung

Mehr

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN!

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016 KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! INFORMATIONSVERANSTALTUNG FACILITY MANAGEMENT UND INSTANDHALTUNG BASEL 09.11.2015

Mehr

Ausbilden in der Erwachsenenund Berufsbildung

Ausbilden in der Erwachsenenund Berufsbildung Ausbilden in der Erwachsenenund Berufsbildung Ausbilden in der Erwachsenenbildung Das Zentrum für berufliche Weiterbildung (ZbW) in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG) verfügt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Beilagen / Anhang

Inhaltsverzeichnis. Beilagen / Anhang Lehrgang 2015 / 17 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Aspekte... 3 2. Ablauf der Schulung... 4 3. Kosten: Metallbaumeister/in... 5 4. Kosten: Metallbauprojektleiter/in... 6 5. Weiterbildungsförderung...

Mehr

Stromhaus Burenwisen Energie erleben mit den EKZ

Stromhaus Burenwisen Energie erleben mit den EKZ Stromhaus Burenwisen Energie erleben mit den EKZ Energie erleben Energie ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Doch wissen Sie eigentlich, wie Strom erzeugt wird? Wie er in die Steckdose kommt? Woher

Mehr

Vorbereitungskurs und Befähigungsprüfung für Ingenieurbüros

Vorbereitungskurs und Befähigungsprüfung für Ingenieurbüros WKO Oberösterreich Fachgruppe Ingenieurbüros zh Frau Martina Eisenhuber T 05-90909-4721, F 05-90909-4729 Hessenplatz 3 E ingenieurbueros@wkooe.at 4020 Linz W www.ingenieurbueros.at Vorbereitungskurs und

Mehr

2011 PHOTOVOLTAIK PRAKTIKERSCHULUNG HTL-HOLLABRUNN. Anton Ehrenfriedstraße 10, 2020 Hollabrunn

2011 PHOTOVOLTAIK PRAKTIKERSCHULUNG HTL-HOLLABRUNN. Anton Ehrenfriedstraße 10, 2020 Hollabrunn 2011 PHOTOVOLTAIK PRAKTIKERSCHULUNG HTL-HOLLABRUNN Anton Ehrenfriedstraße 10, 2020 Hollabrunn PHOTOVOLTAIK PRAKTIKERSCHULUNG KURS 1 Netzkopplung Konkreter Aufbau einer typischen 5 kwp netzgekoppelten PV-Anlage

Mehr

BETTER.SECURITY AWARENESS FÜR INFORMATIONSSICHERHEIT

BETTER.SECURITY AWARENESS FÜR INFORMATIONSSICHERHEIT FÜR INFORMATIONSSICHERHEIT FÜR INFORMATIONSSICHERHEIT Informationssicherheit bedingt höhere Anforderungen und mehr Verantwortung für Mitarbeiter und Management in Unternehmen und Organisationen. Awareness-Trainings

Mehr

Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer

Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer Zeigen Sie, was in Ihnen steckt! Die Kurse verstehen sich als optimale, praktische Vorbereitung auf die begehrte SCJP-Zertifizierung, Grundlage aller

Mehr

Vorbereitungskurse. LAP Vorbereitungs-Workshop für Telematiker 2016 (4 Samstage)

Vorbereitungskurse. LAP Vorbereitungs-Workshop für Telematiker 2016 (4 Samstage) Vorbereitungskurse LAP Vorbereitungs-Workshop für Telematiker 2016 (4 Samstage) Zielpublikum und Voraussetzungen Telematiker-Lernende im 4. Lehrjahr, welche sich auf die LAP vorbereiten. Ziel Optimale

Mehr

alsol ag alternative energiesysteme Frauenfeld SOB 124097 Astom AG Swiss Kreuzlingen (arbeitet mit Partnerfirmen, so z.b. Eicoma AG) I 01433

alsol ag alternative energiesysteme Frauenfeld SOB 124097 Astom AG Swiss Kreuzlingen (arbeitet mit Partnerfirmen, so z.b. Eicoma AG) I 01433 Aufstellung über die ESTI Bewilligungen der Partner "Solarbauern" (Stand Ende Januar 2013) (allgemeine Bemerkungen siehe nach der Tabelle untenstehend) Vorbemerkungen: Die Installation einer Photovoltaikanlage

Mehr

ELEKTRA. Anlagen für die Stromerzeugung. Erneuerbaren Energien. Weisung 2016. (EEA-Weisung vom 1. Juni 2008) über die. aus. Gültig ab 1.

ELEKTRA. Anlagen für die Stromerzeugung. Erneuerbaren Energien. Weisung 2016. (EEA-Weisung vom 1. Juni 2008) über die. aus. Gültig ab 1. ELEKTRA Weisung 2016 über die Anlagen für die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien (EEA-Weisung vom 1. Juni 2008) Gültig ab 1. Januar 2016 Verteiler - GF Elektra Neuendorf - Homepage - Interessierte

Mehr

Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007

Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007 B E R A T U N G A G I H R E E X P E R T E N F Ü R M E H R W E R T S T E U E R Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007 «Aus der Praxis für die Praxis ganz persönlich» Allgemeine Informationen Unser Bildungsangebot

Mehr

Kaufmännisches Praktikum Informationen für Praktikumsbetriebe

Kaufmännisches Praktikum Informationen für Praktikumsbetriebe 2014 Kaufmännisches Praktikum Informationen für Praktikumsbetriebe Inhalt Seite 1. Didac Bern 1 2. Übersicht Ausbildung 1 3. Ausbildung in der Berufsfachschule 1 4. Ausbildung im Praktikumsbetrieb 2 5.

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

Unfälle nach neuen Installationen ohne Erstprüfung dafür mit Mängel; ist die Erstprüfung freiwillig oder überflüssig?

Unfälle nach neuen Installationen ohne Erstprüfung dafür mit Mängel; ist die Erstprüfung freiwillig oder überflüssig? 02/2013 Unfälle nach neuen Installationen ohne Erstprüfung dafür mit Mängel; ist die Erstprüfung freiwillig oder überflüssig? In den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu Unfällen. Nach neuen Installationen

Mehr

Flüssiggaskurse 2015

Flüssiggaskurse 2015 Flüssiggaskurse 2015 Die EKAS-Richtlinie Flüssiggas, Teil 2 definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten mit Flüssiggas nur von

Mehr

Die Schalungstechniker. Doka Training 2016. Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch

Die Schalungstechniker. Doka Training 2016. Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch Die Schalungstechniker. Doka Training 2016 Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch Messehalle 4, Basel Ralf Schmid Geschäftsführer Doka Schweiz AG Liebe Kundinnen und Kunden!

Mehr

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg.

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Neue Anforderungen / neue Bildungsangebote

Mehr

Zentrum für berufliche Weiterbildung

Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Elektro-Sicherheitsberater/in mit eidg. Fachausweis Elektro-Projektleiter/in mit eidg. Fachausweis Eidg. dipl. Elektroinstallateur/in mit eidg. Diplom Elektro-Teamleiter/in VSEI Zentrum

Mehr

Qualitätssicherung für Weiterbildungsstätten

Qualitätssicherung für Weiterbildungsstätten Umsetzung CZV Mise en œuvre OACP Qualitätssicherung für Weiterbildungsstätten Raster für die Entwicklung eines QS-Systems Entwurf Bern, 19. September 2008 Bern, 10. September 2008 asa, Vereinigung der

Mehr

Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis. (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012)

Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis. (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012) Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012) 2015 In diesem Dokument wird der Einfachheit halber bei der Bezeichnung von Personen und Funktionen jeweils die männliche

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Kompaktseminar I/2016 Hochschule Osnabrück Department MuT

Kompaktseminar I/2016 Hochschule Osnabrück Department MuT Kaufmännische Weiterbildung Ausbildung zum/-r Ausbilder/-in (IHK) Kompaktseminar I/2016 Hochschule Osnabrück Department MuT Mehr vom Leben. Der Lehrgang Globale Veränderungen in der Arbeitswelt haben bestehende

Mehr

das neue rechnungslegungsrecht

das neue rechnungslegungsrecht Verpassen Sie den Zug nicht! BDO Workshops das neue rechnungslegungsrecht Neuerungen und Auswirkungen in der Praxis Prüfung Treuhand Beratung das neue rechnungslegungsrecht Das neue Rechnungslegungsrecht

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2)

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsleute mit EFZ Kauffrau / Kaufmann E- und B-Profil Berufsbegleitender Studiengang: August 2016 Juni 2018 Vollzeitstudiengang: August 2016 Juni 2017

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

ZAG Das Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen in Winterthur

ZAG Das Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen in Winterthur ZAG Das Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen in Winterthur teamfähig. selbständig. initiativ. ZAG Das Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen in Winterthur Unser Zentrum Das ZAG steht für zeitgemässe,

Mehr

Elektro-Installationen. Photovoltaik-Anlagen Service

Elektro-Installationen. Photovoltaik-Anlagen Service Elektro-Installationen Photovoltaik-Anlagen Service Zielpublikum und Voraussetzungen Solarteure, Servicefachleute, Elektroinstallateure, Sicherheitsberater, Projektleiter und Techniker, die sich mit der

Mehr

WERKSTATTLEITERPRÜFUNG BERUFSPRÜFUNG MEISTERPRÜFUNG HÖHERE FACHPRÜFUNG BERUFSBILDNER-KURS WERKSTATTLEITER / IN

WERKSTATTLEITERPRÜFUNG BERUFSPRÜFUNG MEISTERPRÜFUNG HÖHERE FACHPRÜFUNG BERUFSBILDNER-KURS WERKSTATTLEITER / IN TECHNIK ZWEIRADTECHNIK FAHRZEUGTECHNIK LAND- UND BAUMASCHINENTECHNIK ELEKTROTECHNIK WÜLFLINGERSTRASSE 17 8400 WINTERTHUR T 052 267 85 61 F 052 267 81 82 TECHNIK@BBW.CH WWW.BBW.CH WERKSTATTLEITERPRÜFUNG

Mehr