Immobilien. Kurse Sachbearbeitung mit SVIT-Zertifikat. Lehrgänge Immobilien mit eidg. Fachausweis. Lehrgang Immobilientreuhänder/-in mit eidg.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Immobilien. Kurse Sachbearbeitung mit SVIT-Zertifikat. Lehrgänge Immobilien mit eidg. Fachausweis. Lehrgang Immobilientreuhänder/-in mit eidg."

Transkript

1 Immobilien Kurse Sachbearbeitung mit SVIT-Zertifikat Lehrgänge Immobilien mit eidg. Fachausweis Lehrgang Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom

2 Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich für die Lehrgänge des Feusi Bildungszentrums Bern respektive Solothurn interessieren. Als innovatives und inhabergeführtes Familienunternehmen widmen wir uns seit über 60 Jahren ausschliesslich der Aus- und Weiterbildung unserer Kundinnen und Kunden. Dank unserer Unabhängigkeit, unseren hochqualifizierten und praxisorientierten Mitarbeitenden sowie der hohen Weiterempfehlungsquote von durchschnittlich über 93 % haben wir im Mittelland eine führende Stellung im Bildungsmarkt. Unser Bestreben ist es, uns auch in Zukunft mit individuellen Bildungslösungen zu profilieren. Gemäss unseren Kundinnen und Kunden sprechen unter anderem folgende Argumente für eine Weiterbildung am Feusi Bildungszentrum: Hohe Erfolgsquoten Zusammenarbeit mit Berufsverbänden und namhaften Unternehmungen Hoher Praxisbezug Standort der Schule direkt am S-Bahnhof Bern-Wankdorf und an der Autobahnausfahrt Bern-Wankdorf Parkhaus und Cafeteria im Haus Attraktive, auf die Bedürfnisse der Studierenden angepasste Unterrichtszeiten Auf finden Sie alles über unsere aktuellen Angebote. Dürfen wir Sie persönlich beraten? Freundliche Grüsse Ihre Sandra von May-Granelli Vorsitzende der Geschäftsleitung

3 Inhaltsverzeichnis Bildungslandschaft Immobilien am Feusi Bildungszentrum 4 Herzlich willkommen 5 Ausbildung 7 Bewirtschaftungs-Assistent/-in Mietliegenschaften SVIT 8 Bewirtschaftungs-Assistent/-in Stockwerkeigentum SVIT 10 Liegenschaftenbuchhaltungs-Assistent/-in SVIT 12 Bewertungs-Assistent/-in SVIT 14 Vermarktungs-Assistent/-in SVIT 16 Immobilienbewirtschafter/-in mit eidg. Fachausweis 18 Immobilienbewerter/-in mit eidg. Fachausweis 20 Immobilienvermarkter/-in mit eidg. Fachausweis 22 Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom 24 Abschlüsse und Zulassungsbedingungen 26 Weitere Informationen 26 Kosten 27 Ausbildungsstruktur und Gesamtangebot 29 Wegbeschreibung Bern 30 Das Feusi Bildungszentrum 31 3

4 Bildungslandschaft Immobilien am Feusi Bildungszentrum Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom Dipl. Betriebswirtschafter / -in NDS HF Dipl. Projektmanager / -in NDS HF Immobilienbewirtschafter / -in eidg. FA Immobilienbewerter / -in eidg. FA Immobilienvermarkter / -in eidg. FA Bereichsbezogene Berufserfahrung Kurse Sachbearbeitung Immobilien mit SVIT-Zertifikat Abschlüsse Zertifikat SVIT Bereichsbezogene Berufserfahrung FA Eidgenössischer Fachausweis Eidg. dipl. Diplomlehrgang NDS HF Nachdiplomstudium HF Weitere Ausbildungsmöglichkeiten finden Sie auf der Seite 29 unter Ausbildungsstruktur und Gesamtangebot. Wir beraten Sie gerne. 4

5 Herzlich willkommen Sie interessieren sich für eine Weiterbildung an unserer Schule. Darüber freue ich mich sehr. Unsere Lehrgänge basieren auf bewährten, teils modularen Ausbildungsmodellen. Diese lassen einen flexiblen und individualisierten Ausbildungsverlauf zu, sodass die schulischen Herausforderungen optimal mit Beruf, Familie und Freizeit vereinbar sind. Aufgrund der Anerkennung als Höhere Fachschule Wirtschaft führen wir einerseits Diplom- und Nachdiplomstudiengänge und bereiten andererseits unsere Studierenden auf eidgenössische Prüfungen vor. Erfahrene Dozentinnen und Dozenten aus der Berufswelt unterrichten mit grossem Engagement und Freude. Sie legen Wert auf praxisnahe, aktualitätsbezogene Vermittlung der Lerninhalte; so werden auch Situationen aus dem Berufsalltag im Unterricht thematisiert. Nebst einer guten Betreuung ist der Ausbildungserfolg unser oberstes Ziel; wir freuen uns, dass regelmässig über 90% unserer Studierenden ihre Ausbildung erfolgreich absolvieren. Seit vielen Jahren führen wir Lehrgänge mit verschiedenen Vertiefungsrichtungen im Bereich Immobilien. Möglich sind vom SVIT (Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft) anerkannte Abschlüsse auf den Niveaus Zertifikat, eidgenössischer Fachausweis und eidgenössisches Diplom (Höhere Fachprüfung). Zielgruppe sind einerseits Personen, die bereits in der Immobilienbranche tätig sind, und andererseits Personen, die in dieser dynamischen Branche eine neue Herausforderung suchen. Seit 2011 führen wir alle Lehrgänge in Kooperation mit dem SVIT Bern und der Swiss Real Estate School SRES durch. Die Partnerschaft zwischen dem SVIT und dem Feusi Bildungs zentrum ist eine besondere Stärke unserer Immobilienlehrgänge. Gerne stellen wir Ihnen unsere Ausbildungen persönlich vor. Vereinbaren Sie ein Gespräch oder melden Sie sich für Schnupperlektionen. Ich freue mich, Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung zu unterstützen. Freundliche Grüsse Lukas Kmoch, Leiter Weiterbildung 5

6 6

7 Ausbildung 7 Bei den Ausbildungen im Bereich Immobilien wird der Schwerpunkt auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis gelegt; vertiefen Sie das vermittelte Wissen laufend mit Übungen und können es in der täglichen Arbeit anwenden; unterrichten ausgewiesene Fachdozenten, die über eine grosse Berufserfahrung verfügen und ihr Wissen auch praxisnah weitergeben; wird erwachsenengerecht unterrichtet und grossen Wert auf persönliche Betreuung der Studierenden durch begrenzte Klassengrössen gelegt; werden die Lehrgänge kompakt und intensiv geführt; eignen Sie sich innert Kürze qualifiziertes Fachwissen an; bereiten Sie sich dank frühzeitigem Kursstart optimal auf die eidgenössischen Prüfungen vor; wird ein aktives Mitwirken der Studierenden während des Unterrichts vorausgesetzt Höhere Fachprüfung Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom Kursort Bern Kurszeiten Abends und Samstags Vertiefung: Fachausweise Immobilienbewirtschafter/-in mit eidg. FA Immobilienbewerter/-in mit eidg. FA Immobilienvermarkter/-in mit eidg. FA Einstieg: Sachbearbeiterkurse mit Zertifikat SVIT Sachbearbeiter/-in Bewirtschaftung SVIT (beim Abschluss aller 3 Einzelmodule) SB3 Bewirtschaftungs-Assistent/-in Stockwerkeigentum SVIT SB4 Liegenschaftenbuchhaltungs- Assistent/-in SVIT SB1 Bewirtschaftung-Assistent/-in Mietliegenschaften SVIT Sachbearbeiter/-in Vermarktung und Bewertung SVIT (beim Abschluss der 2 Einzelmodule) SB5 Bewertungs-Assistent/-in SVIT SB2 Vermarktungs-Assistent/-in SVIT Anmeldung Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Für die Sachbearbeiterkurse verwenden Sie bitte das beiliegende Anmeldeformular. Die Anmeldung für die Lehr gänge mit Fachausweis oder eidg. Diplom muss über den SVIT Schweiz erfolgen. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Studierende pro Klasse beschränkt.

8 Bewirtschaftungs-Assistent/-in Mietliegenschaften SVIT Zielpublikum Einsteiger/-innen in die Immobilienbranche Mitarbeitende der Immobiliennebenbranche Berufsleute mit abgeschlossener Berufsausbildung, welche einen Einblick in die Branche erhalten möchten Private Liegenschaftseigentümer/-innen, welche ihr Wissen verbessern und auf den neuesten Stand bringen wollen Kursziele Vermitteln von Grundkenntnissen der Immobilienbewirtschaftung, damit Sie sich optimal auf weitere Ausbildungen im Immobilienbereich vorbereiten können; damit Sie allfällig Vergessenes auffrischen können; damit Sie Mietliegenschaften als Assistent/-in bewirtschaften können; damit Sie Aufgaben des Inkassos übernehmen und versicherungstechnische Fragen klären können; damit Sie Bauschäden anhand von konkreten Beispielen identifizieren und Lösungsmöglichkeiten ableiten können; um Ihnen den Einstieg in die Berufswelt zu erleichtern Kursunterlagen In jedem Kurs werden Unterlagen abgegeben. Die Teilnehmenden benötigen zusätzlich eine aktuelle Version des OR. Kursdauer 3 bis 4 Monate, abhängig von den Ferien Kursumfang 57 Lektionen gemäss Ausbildungsprogramm und Prüfung 2 h Kursbeginn Jeweils im Mai und im Oktober Kurszeiten Montag, bis Uhr; Samstag, 8.30 bis Uhr Zertifikat Bewirtschaftungs-Assistent/-in Mietliegenschaften SVIT Der erfolgreiche Abschluss der Sachbearbeiterkurse Bewirtschaftung Mietliegenschaften, Bewirtschaftung Stockwerkeigentum und Liegenschaftenbuchhaltung berechtigt zum Titel «Sachbearbeiter/-in Bewirtschaftung SVIT». 86

9 Ausbildungsprogramm Kursinhalt/Kursfächer Lektionen Verwaltung und Mietliegenschaften 24 Lektionen Rechtsfragen (OR allgemein und Mietrecht) Bauliche Kenntnisse 12 Lektionen 12 Lektionen Inkasso 6 Lektionen Versicherungen 3 Lektionen Total 57 Lektionen Änderungen sind möglich. Weiterführende Kursmöglichkeiten Immobilienbewirtschafter/-in mit eidg. FA, wenn die entsprechenden Zulassungsbedingungen erfüllt sind. 9

10 Bewirtschaftungs-Assistent/-in Stockwerkeigentum SVIT Zielpublikum Einsteiger/-innen in die Immobilienbranche Mitarbeitende der Immobiliennebenbranche Berufsleute mit abgeschlossener Berufsausbildung, welche einen Einblick in die Branche erhalten möchten Private Liegenschaftseigentümer/-innen, welche ihr Wissen verbessern und auf den neuesten Stand bringen wollen Personen, die den Kurs Bewirtschaftungs-Assistent/-in Mietliegenschaften SVIT absolviert haben und ihr Wissen im Bereich der Verwaltung von Stockwerk eigentum erweitern wollen Kursziele Vermitteln von Grundkenntnissen der Verwaltung von Stockwerkeigentum, damit Sie sich optimal auf weitere Ausbildungen im Immobilienbereich vorbereiten können; damit Sie allfällig Vergessenes auffrischen können; damit Sie Stockwerkeinheiten in wichtigen Bereichen selbständig bewirtschaften können, insbesondere die Vorbereitung und Durchführung der Stockwerkeigentümerversammlung; um Ihnen den Aufstieg in der Berufswelt zu erleichtern Kursunterlagen In jedem Kurs werden Unterlagen abgegeben. Die Teilnehmenden benötigen zusätzlich eine aktuelle Version des OR. Kursdauer 2 bis 3 Monate, abhängig von den Ferien Kursumfang 21 Lektionen gemäss Ausbildungsprogramm und Prüfung 1 h Kursbeginn /Kurszeiten Jeweils im April und Oktober Donnerstag, bis Uhr Zertifikat Bewirtschaftungs-Assistent/-in Stockwerkeigentum SVIT Der erfolgreiche Abschluss der Sachbearbeiterkurse Bewirtschaftung Mietliegenschaften, Bewirtschaftung Stockwerkeigentum und Liegenschaftenbuchhaltung berechtigt zum Titel «Sachbearbeiter/-in Bewirtschaftung SVIT». 10

11 Ausbildungsprogramm Kursinhalt/Kursfächer Lektionen Grundlagen und Begriffe (Rechtsfragen) 12 Lektionen Kaufmännische Verwaltung (Budget, Abrechnung) 6 Lektionen Stockwerkeigentümerversammlung 3 Lektionen Total 21 Lektionen Änderungen sind möglich. Weiterführende Kursmöglichkeiten Immobilienbewirtschafter/-in mit eidg. FA, wenn die entsprechenden Zulassungs bedingungen erfüllt sind

12 Liegenschaftenbuchhaltungs-Assistent/-in SVIT Zielpublikum Einsteiger/-innen in die Immobilienbranche Mitarbeitende der Immobiliennebenbranche Berufsleute mit abgeschlossener Berufsausbildung, welche einen vertieften Einblick in die Branche erhalten möchten Private Liegenschaftseigentümer/-innen, welche ihr Wissen verbessern und auf den neuesten Stand bringen wollen Personen, die den Kurs Bewirtschaftungs-Assistent/-in Mietliegenschaften oder Bewirtschaftung Stockwerkeigentum SVIT absolviert haben und ihr Wissen im Bereich der Liegenschaftenbuchhaltung erweitern wollen Kursziele Vermitteln von vertieften Kenntnissen in der Liegenschaftenbuchhaltung, damit Sie sich optimal auf weitere Ausbildungen im Immobilienbereich vorbereiten können; damit Sie allfällig Vergessenes auffrischen können; damit Sie unter Anleitung des Bewirtschafters die Liegenschaftenbuchhaltung führen können; um Ihnen den Aufstieg in der Berufswelt zu erleichtern Kursunterlagen In jedem Kurs werden Unterlagen abgegeben. Kursdauer 2 bis 3 Monate, abhängig von den Ferien Kursumfang Modul 1: 24 Lektionen Modul 2: 21 Lektionen und Prüfung 2 h Kursbeginn Modul 1: jeweils im Januar und August Modul 2: jeweils im März und November Kurszeiten Dienstag, bis Uhr Zertifikat Liegenschaftenbuchhaltungs-Assistent/-in SVIT Der erfolgreiche Abschluss der Sachbearbeiterkurse Bewirtschaftung Mietliegenschaften, Bewirtschaftung Stockwerkeigentum Stockwerkeigentum und Liegenschaftenbuchhaltung berechtigt zum Titel «Sachbearbeiter/-in Bewirtschaftung SVIT». 12

13 Ausbildungsprogramm Kursinhalt Modul 1 Grundlagen, Bilanz und Erfolgsrechnung in der Liegenschaftenbuchhaltung, Verbuchung der Geschäftsfälle, Zinsrechnungen, Mehrwertsteuer; Jahresabschluss, Bilanz- und Erfolgsanalyse Total Lektionen 24 Lektionen 24 Lektionen Kursinhalt Modul 2 Liegenschaftenabrechnung, Kennzahlen, Kontenplan, Nebenkostenabrechnung, Mehrwertsteuer, Mietersammelkonto Total Änderungen sind möglich. Lektionen 21 Lektionen 21 Lektionen Weiterführende Kursmöglichkeiten Immobilienbewirtschafter/-in mit eidg. FA, wenn die entsprechenden Zulassungsbedingungen erfüllt sind. 13

14 Bewertungs-Assistent/-in SVIT Zielpublikum Einsteiger/-innen in die Immobilienbranche Mitarbeitende der Immobiliennebenbranche Personen, die seit Kurzem in der Immobilienbranche tätig sind und ihre Grundkenntnisse ergänzen wollen Kursziele Vermitteln von erweiterten Grundkenntnissen in der Bewertung von Immobilien. Die Teilnehmenden lernen, ein Schätzungsgutachten zu analysieren und zu interpretieren; die klassischen Bewertungsmethoden; Barwert- und DCF-Berechnungen Kursunterlagen In jedem Kurs werden Unterlagen abgegeben. Kursdauer 2 bis 3 Monate, abhängig von den Ferien Kursumfang 57 Lektionen und Prüfung 2 h Kursbeginn Jeweils im August/September Kurszeiten Dienstag- und Donnerstagabend, bis Uhr Zertifikat Bewertungs-Assistent/-in SVIT Der erfolgreiche Abschluss der Sachbearbeiterkurse Bewertungs-Assistent/-in und Vermarktungs-Assistent/-in berechtigt zum Titel «Sachbearbeiter/-in Vermarktung und Bewertung SVIT». 14

15 Ausbildungsprogramm Kursfächer Immobilien-Marktanalyse, Kennzahlen, Massskizzen, Mieterspiegel, Mietzinse Immobilienbewertung Total Änderungen sind möglich. Lektionen 21 Lektionen 36 Lektionen 57 Lektionen Weiterführende Kursmöglichkeiten Immobilienbewerter/-in mit eidg. FA, wenn die entsprechenden Zulassungsbedingungen erfüllt sind. 15

16 Vermarktungs-Assistent/-in SVIT Zielpublikum Einsteiger/-innen in die Immobilienbranche Mitarbeitende der Immobiliennebenbranche Personen, die seit Kurzem in der Immobilienbranche tätig sind und ihre Grundkenntnisse ergänzen wollen Kursziele Vermitteln von Grundkenntnissen in der Vermarktung von Immobilien. Die Teilnehmenden lernen, den Vermarkter/die Vermarkterin als Assistent/-in zu unterstützen; Aufgaben bei der Erstellung der Verkaufsunterlagen zu übernehmen; Fragen in Zusammenarbeit mit dem Grundbuchamt/Notariat zu klären; einfache Vermarktungsaufträge selbständig abzuwickeln; Pläne zu lesen und Bauwerke zu beschreiben Kursunterlagen In jedem Kurs werden Unterlagen abgegeben. Kursdauer 3 bis 4 Monate, abhängig von den Ferien Kursumfang 60 Lektionen und Prüfung 2 h Kursbeginn Jeweils im März Kurszeiten Montag, bis Uhr und Samstag, 8.30 bis Uhr Zertifikat Vermarktungs-Assistent/-in SVIT Der erfolgreiche Abschluss der Sachbearbeiterkurse Bewertungs-Assistent/-in und Vermarktungs-Assistent/-in berechtigt zum Titel «Sachbearbeiter/-in Vermarktung und Bewertung SVIT». 16

17 Ausbildungsprogramm Kursinhalt/Kursfächer Verkaufstechniken, Immobilienvermarktung Rechtsfragen, Steuern, Finanzierung Bauliche Kenntnisse Total Änderungen sind möglich. Lektionen 27 Lektionen 21 Lektionen 12 Lektionen 60 Lektionen Weiterführende Kursmöglichkeiten Immobilienbewerter/-in mit eidg. FA, wenn die entsprechenden Zulassungsbedingungen erfüllt sind. 17

18 Immobilienbewirtschafter/-in mit eidg. Fachausweis Zielpublikum Wiedereinsteiger/-innen in die Immobilienbranche Mitarbeitende der Immobiliennebenbranche Private Liegenschaftseigentümer/-innen, welche ihr Wissen verbessern und auf den neusten Stand bringen wollen Berufsleute, welche auf dem Weg zum/zur Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom die Fachrichtung Immobilienbewirtschaftung belegen wollen Berufsleute, welche eine selbständige Tätigkeit in der Immobilienbranche anstreben Voraussetzungen Siehe Seite 26. Kursziele Vermitteln der Vertiefungskenntnisse in der Fachrichtung Bewirtschaftung, damit Sie sich optimal auf die eidgenössische Prüfung vorbereiten; damit Sie selbständig Immobilien bewirtschaften können; damit Sie Ihre Chancen in der Berufswelt verbessern Kursunterlagen In jedem Fach werden Unterlagen abgegeben. Die Teilnehmenden benötigen zusätzlich eine aktuelle Version des ZGB und des OR. Kursdauer 12 Monate Kursumfang ca. 400 Lektionen Kursbeginn Jeweils im Januar Kurszeiten Der Kurs findet am Donnerstag, bis Uhr, und am Samstag, 8.15 bis Uhr statt. Eidgenössische Prüfung Findet jeweils im Februar/März statt. Die Schule und die Prüfungen sind voneinander unabhängig. Für die Prüfungsorganisation (Zulassung, Anmeldung, Gebühr) ist die Schweizerische Prüfungskommission der Immobilienwirtschaft (www.sfpk.ch) zuständig. 18

19 Ausbildungsprogramm Kursinhalt/Kursfächer Recht ZGB, OR Mehrwertsteuergesetz Bauliche Kenntnisse Bautechnik Planungs- und Baurecht Personalführung Bewirtschaftung von Stockwerkeigentum Bewirtschaftung von Mietliegenschaft Mietrecht und Mietvertrag Vermietungsaktivitäten Hauswartung Versicherungswesen Mietzinsinkasso (SchKG) Liegenschaftenbuchhaltung Heiz- und Nebenkostenabrechnung Gebäudeunterhalt, Renovation, Sanierung und Erneuerung Reporting an Eigentümer/Auftraggeber Prüfungsvorbereitung (inkl. Simulationsprüfung) Änderungen sind möglich. Weiterführende Kursmöglichkeiten Siehe Seite 4. 19

20 Immobilienbewerter/-in mit eidg. Fachausweis Zielpublikum Wiedereinsteiger/-innen in die Immobilienbranche Mitarbeitende der Immobiliennebenbranche Neben- und hauptamtliche Schätzer der amtlichen Bewertung und der Gebäudeversicherungen Architekten, welche einen Bezug von Baukosten zu Immobilienwerten erkennen wollen Berufsleute, welche auf dem Weg zum/zur Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom die Fachrichtung Immobilienbewertung belegen wollen Berufsleute, welche eine selbständige Tätigkeit in der Immobilienbranche anstreben Voraussetzungen Siehe Seite 26. Kursziele Vermitteln der Vertiefungskenntnisse in der Fachrichtung Bewertung, damit Sie sich optimal auf die eidgenössische Prüfung vorbereiten damit Sie Immobilien, Grundstücke und Projekte selbständig bewerten können damit die Kenntnis der gängigen Bewertungsmethoden erlangen damit Sie die Rechnungslegungs- und Bewertungsstandards beherrschen Kursunterlagen In jedem Fach werden Unterlagen abgegeben. Die Teilnehmenden benötigen zusätzlich eine aktuelle Version des ZGB und des OR. Kursdauer 14 Monate Kursumfang ca. 350 Lektionen Kursbeginn Jeweils im Januar Kurszeiten Der Kurs findet am Montag und am Mittwoch, bis Uhr, statt. An einzelnen Kurstagen ist zusätzlich der Nachmittag ein Schultag. 20

21 Eidgenössische Prüfung Findet jeweils im April/Mai statt. Die Schule und die Prüfungen sind von einander unabhängig. Für die Prüfungsorganisation (Zulassung, Anmeldung, Gebühr) ist die Schweizerische Prüfungskommission der Immobilienwirtschaft (www.sfpk.ch) zuständig. Ausbildungsprogramm Kursinhalt/Kursfächer Recht ZGB, OR Mehrwertsteuergesetz Bauliche Kenntnisse Bautechnik Planungs- und Baurecht Volkswirtschaftslehre Betriebswirtschaftslehre Finanzielle Führung Finanzbuchhaltung Kennzahlen und Controlling Investitionsrechnung Immobilienfinanzierung Grundpfand und Kredite Kreditprüfungs- und Bewilligungsprozess Immobilienmärkte und Vermarktung Immobilienbewertung Wertbegriffe und -ermittlung Nationale und internationale Bewertungsstandards Wert beeinflussende Faktoren Bewertungsobjekte und -methoden Bewertungsprozess Prüfungsvorbereitung (inkl. Simulationsprüfung) Änderungen sind möglich. Weiterführende Kursmöglichkeiten Siehe Seite 4. 21

22 Immobilienvermarkter/-in mit eidg. Fachausweis Zielpublikum Wiedereinsteiger/-innen in die Immobilienbranche Mitarbeitende der Immobiliennebenbranche Private Liegenschaftseigentümer/-innen, welche ihr Wissen verbessern und auf den neusten Stand bringen wollen Berufsleute, welche auf dem Weg zum/zur Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom die Fachrichtung Immobilienvermarktung belegen wollen Berufsleute, welche eine selbständige Tätigkeit in der Immobilienbranche anstreben Voraussetzungen Siehe Seite 26. Kursziele Vermitteln der Vertiefungskenntnisse in der Fachrichtung Vermarktung, damit Sie sich optimal auf die eidgenössische Prüfung vorbereiten können; damit Sie die Grundlagen für eine selbständige Abwicklung von komplexen Erstvermietungs- und Verkaufsmandaten haben Kursunterlagen In jedem Fach werden Unterlagen abgegeben. Die Teilnehmenden benötigen zusätzlich eine aktuelle Versionen des ZGB und des OR. Kursdauer 14 Monate Kursumfang ca. 350 Lektionen Kursbeginn Jeweils im August Kurszeiten Der Kurs findet am Montag und am Mittwoch, bis Uhr, statt. An einzelnen Kurstagen ist zusätzlich der Nachmittag ein Schultag. 22

23 Eidgenössische Prüfung Findet jeweils im November statt. Die Schule und die Prüfungen sind voneinander unabhängig. Für die Prüfungsorganisation (Zulassung, Anmeldung, Gebühr) ist die Schweizerische Prüfungskommission der Immobilienwirtschaft (www.sfpk.ch) zuständig. Ausbildungsprogramm Kursinhalt/Kursfächer Recht ZGB, OR Mehrwertsteuergesetz Bauliche Kenntnisse Bautechnik Planungs- und Baurecht Immobilienmarketing Grundlagen des Immobilienmarketings Schweizer Immobilienmarkt Marktforschung Beschaffungsmarketing Absatzmarketing Vermarktungskonzept Vermarktungsaktivitäten Präsentations- und Kommunikationstechnik, Verkaufstechniken Liegenschaftsverkauf Immobilienbewertung Immobilienfinanzierung Grundstückverkauf aus rechtlicher Sicht Liegenschaftshandel aus steuerlicher Sicht Prüfungsvorbereitung (inkl. Simulationsprüfung) Änderungen sind möglich. Weiterführende Kursmöglichkeiten Siehe Seite 4. 23

24 Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom Zielpublikum Berufsleute mit eidgenössischem Fachausweis in einer beliebigen Vertiefungs richtung im Bereich Immobilien Berufsleute, welche eine Führungsposition in der Immobilienbranche innehaben oder anstreben Berufsleute, welche eine selbständige Tätigkeit in der Immobilienbranche anstreben Voraussetzungen Siehe Seite 26. Kursziele Sie können eine Abteilung oder ein Unternehmen in der Immobilienbranche selbständig führen; Sie sind optimal auf die eidgenössische Prüfung vorbereitet. Kursunterlagen In jedem Fach wird ein Skript abgegeben. Die Teilnehmenden benötigen zusätzlich eine aktuelle Versionen des ZGB und des OR. Weitere Lehrmittel können von der Kursleitung vorgeschrieben werden. Kursdauer 15 Monate Kursumfang 380 Lektionen ohne Prüfungsvorbereitung und Prüfung Kursbeginn Jeweils im Februar Kurszeiten Der Kurs findet jeweils am Montag und am Mittwoch, bis Uhr, statt. Eidgenössische Prüfung Findet voraussichtlich im August statt. 24

25 Ausbildungsprogramm Kursinhalt/Kursfächer Unternehmensführung Personalwirtschaft Finanzielle Führung Rechtliche Führung Unternehmensmarketing Immobilienbewirtschaftung Versicherungswesen Mietrecht / Mietvertrag Immobilienvermarktung Immobilienmarketing Vermarktungskonzept Vermarktungsaktivitäten Liegenschaftsverkauf Immobilienbewertung Bewertungsgrundlagen Bewertungsmethoden / Bewertungsobjekte Immobilientreuhand Kundenberatung in rechtlichen Fragen Kundenberatung in finanziellen Fragen Portfolio Management Prüfungsvorbereitung (inkl. Simulationsprüfung) Diplomarbeit Änderungen sind möglich. 25

26 Abschlüsse und Zulassungsbedingungen Abschlüsse/Zulassungsbedingungen Sachbearbeiterkurse (keine Zulassungsbedingungen) Immobilienbewirtschafter/-in eidg. FA Immobilienbewerter/-in eidg. FA Immobilienvermarkter/-in eidg. FA Zulassungsbedingungen: Für den Besuch des Lehrgangs gibt es keine Zulassungsbeschränkungen und eine Teilnahme ist auch ohne Prüfungsabsicht möglich. Zur Prüfung wird zugelassen, wer: 1. Abschluss der Sekundarstufe II (Inhaberinnen und Inhaber eines Fähigkeitszeugnisses einer mindestens dreijährigen beruflichen Grundbildung, eines Maturitätszeugnisses (alle Typen), eines vom Bund anerkannten Handelsdiploms) oder eine gleichwertige Ausbildung, Abschluss einer höheren Fachschule, eidg. Fachausweis oder eidg. Diplom oder Abschluss einer eidg. anerkannten Hochschule. Dazu müssen die Kandidatinnen und Kandidaten, die über einen vorgenannten Abschluss verfügen, zum Zeitpunkt der Prüfung über mindestens drei Jahre hauptberufliche Praxis in einem Beruf der Immobilienwirtschaft nach Abschluss dieser Vorbildung ausweisen können. Von dieser Fachpraxis müssen mindestens zwei Jahre in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein erbracht worden sein. 2. Kandidatinnen und Kandidaten, welche über keine dieser Vorbildungen verfügen, werden zur Prüfung zugelassen, wenn sie sich zum Zeitpunkt der Prüfung über fünf Jahre hauptberufliche Praxis in einem Beruf der Immobilienwirtschaft ausweisen können. Von dieser Fachpraxis müssen mindestens zwei Jahre in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein erbracht worden sein. Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom Zulassungsbedingungen: Für den Besuch des Lehrgangs gibt es keine Zulassungsbeschränkungen und eine Teilnahme ist auch ohne Prüfungsabsicht möglich. Zur Prüfung wird zugelassen, wer: 1. einen eidg. Fachausweis der Immobilienwirtschaft, ein eidg. Diplom einer höheren Fachprüfung, einen Abschluss einer höheren Fachschule oder einen Hochschulabschluss besitzt; 2. seit dem Erwerb des Ausweises nach Bestimmung 1 über mindestens drei Jahre hauptberufliche Praxis in einem Beruf der Immobilienwirtschaft verfügt, wobei davon mindestens zwei Jahre in der Schweiz oder dem Fürstentum Lichtenstein erworben wurden. Weitere Informationen 26 Entnehmen Sie bitte den eidgenössischen Wegleitungen und Reglementen. Zu beziehen bei: Feusi Bildungszentrum, Weiterbildung, Telefon Die entsprechenden Wegleitungen und Reglemente senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. Fachliche Kursleitung Cornelia Cerda, Feusi Bildungszentrum, Max-Daetwyler-Platz 1, 3014 Bern, Telefon ,

27 Kosten Bewirtschaftungs-Assistent/-in Mietliegenschaften SVIT CHF (SVIT-Mitglieder CHF ), inkl. Prüfung/Lehrmittel Bewirtschaftungs-Assistent/-in Stockwerkeigentum SVIT CHF 990. (SVIT-Mitglieder CHF 810. ), inkl. Prüfung/Lehrmittel Liegenschaftenbuchhaltungs-Assistent/-in SVIT Modul 1: CHF 960. (SVIT-Mitglieder CHF 790. ), inkl. Lehrmittel Modul 2: CHF 990. (SVIT-Mitglieder CHF 810. ), inkl. Prüfung/Lehrmittel Bewertungs-Assistent/-in SVIT CHF (SVIT-Mitglieder CHF ), inkl. Prüfung/Lehrmittel Vermarktungs-Assistent/-in SVIT CHF (SVIT-Mitglieder CHF ), inkl. Prüfung/Lehrmittel Immobilienbewirtschafter/-in mit eidg. FA CHF (SVIT-Mitglieder CHF ), inkl. MWSt Zusätzlich sind ca. CHF 200. für Fachliteratur einzurechnen Immobilienbewerter/-in mit eidg. FA CHF (SVIT-Mitglieder CHF ), inkl. MWSt Zusätzlich sind ca. CHF 500. für Fachliteratur einzurechnen Immobilienvermarkter/-in mit eidg. FA CHF (SVIT-Mitglieder CHF ), inkl. MWSt Zusätzlich sind ca. CHF 400. für Fachliteratur einzurechnen Immobilientreuhänder/-in mit eidg. Diplom CHF (SVIT-Mitglieder CHF ), inkl. MWSt Zusätzlich sind ca. CHF 500. für Fachliteratur einzurechnen Bemerkung Bitte entnehmen Sie die aktuellen Preise auf bei den entsprechenden Lehrgängen unter Kosten. Preisänderungen und weitere Anpassungen sind vorbehalten. In den Kurskosten ist jeweils eine umfangreiche Dokumentation inbegriffen; ebenfalls inbegriffen sind die Korrekturen von Fallstudien und Tests. 27

28 28

29 Ausbildungsstruktur und Gesamtangebot Kita, Preschool und Kindergarten Kita zur frühkindlichen Förderung Preschool bilingual de/en Kindergarten Schuljahr Primarschule (1. 6.) Sekundarschule (7. 9.) Mittelschulvorbereitung (ab 8.) Realschule (8./9.) Sportschule (7. 9.) 10. Schuljahr 10. Schuljahr modular 10. Schuljahr Sport 10. Schuljahr Gesundheit/Soziales 10. Schuljahr KV/Handel/Informatik Berufsbildung Handelsschule EFZ Handelsschule intensiv EFZ Tourismusschule EFZ Tourismusschule intensiv EFZ Sporthandelsschule Kaufmann/Kauffrau EFZ Prüfungsvorbereitungskurse Kaufmann/Kauffrau EFZ Kaufmann/Kauffrau EFZ Nachholbildung Bürofach- und Handelsdiplom VSH Zusatzausbildung Kaufmännisches Praktikumsstellen- Management Maturitätsschulen Gymnasium erster Bildungsweg ab Quarta (GU9) oder Tertia Sportgymnasium Gymnasium und KV innert 4 Jahren Maturitätsvorkurs für Erwachsene Berufsmaturität, versch. Richtungen: Technik, Architektur, Life Science Wirtschaft und Dienstleistung Gesundheit und Soziales Passerelle Berufsmaturität Universität Sportschulen Sportschule (7. 9.) Sport-Quarta (gymn. Unterricht 9. Sj.) 10. Schuljahr Sport Sportgymnasium Sporthandelsschule Kaufmann/Kauffrau EFZ Nachhilfe Nachhilfeunterricht Aufgabenhilfe Prüfungsvorbereitung Kleingruppenunterricht Ferienkurse Weiterbildung Führung Führungsfachleute, eidg. FA Leadership Management Direktionsassistent/-in, eidg. FA Technische Kaufleute, eidg. FA Prozessfachleute, eidg. FA Logistikfachleute, eidg. FA Repetitorium Berufsprüfungen Human Resources Personalassistent/-in HR-Fachleute, eidg. FA Dipl. HR-Manager/-in NDS HF Kurs für Berufsbildner/-innen Marketing und Verkauf MarKom/Marketingassistent/-in Feusi Verkaufsfachleute, eidg. FA Verkaufsleiter/-in, eidg. Diplom Marketingfachleute, eidg. FA Detailhandelsmanager/-in, eidg. Diplom Finanz- und Rechnungswesen Einführungskurs Rechnungswesen Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK Fachleute im Finanz- und Rechnungswesen, eidg. FA Immobilien SB Bewirtschaftung Mietliegenschaften SVIT Stockwerkeigentum SVIT SB Bewertung SVIT SB Vermarktung SVIT SB Liegenschaftenbuchhaltung SVIT Immobilienbewirtschafter/-in, eidg. FA Immobilienbewerter/-in, eidg. FA Immobilienvermarkter/-in, eidg. FA Immobilientreuhänder/-in, eidg. Diplom Tourismus Tourismusassistent/-in, eidg. FA Medizin Dipl. med. Arzt- und Spitalsekretärin Med. Sekretärin H+ Med. Praxiskoordinatorin Administrative Richtung SVMB, eidg. FA Dipl. med. Praxisleiterin Um- und Wieder einsteigerkurs für MPA Fachleute für Rehatechnik, eidg. FA Administration Kaufmann/Kauffrau EFZ Nachholbildung Bürofach- und Handelsdiplom VSH Zusatzausbildung Vorkurs kaufm. Weiterbildungen Höhere Fachschule Wirtschaft HFW Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF Dipl. Agro-Kaufleute HF Dipl. Betriebswirtschafter/-in NDS HF Dipl. Projektmanager/-in NDS HF Dipl. HR-Manager/-in NDS HF Private Hochschule Wirtschaft PHW Bern Certificate of Advanced Studies CAS FH in Business Communication CAS FH in Dienstleistungsmanagement CAS FH in Eco Economics CAS FH in International Management CAS FH in Project Management CAS FH in Unternehmensführung Bachelorstudiengänge Bachelor in Business Administration FH Bachelor in Business Administration FH für Spitzensportler Upgrade für HF-Absolventen/-innen zum Bachelor in Business Administration FH Vorkurs Betriebswirtschaft und Management Masterstudiengänge EMBA FH in Business Engineering EMBA FH in General Management EMBA FH in Management und Leadership EMBA FH in Medical Management EMBA FH Upgrade für NDS-FH- Absolventen/-innen Master of Advanced Studies FH in verschiedenen Vertiefungsrichtungen Berufs- und Karriereberatung Berufs- und Karriereberatung Lernberatung Coaching Kurse CAS Certificate of Advanced Studies EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EMBA Executive Master of Business Administration FA Eidgenössischer Fachausweis FH Fachhochschule H + Spitäler der Schweiz HF Höhere Fachschule MPA Med. Praxisassistent/-in NDS Nachdiplomstudium SB Sachbearbeiter/-in SVIT Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft SVMB Schweizerischer Verband Medizinischer Berufsschulen VSH Verband Schweiz. Handelsschulen VSK Verband Schweiz. Kaderschulen Änderungen vorbehalten, Juni 2015

Unterstützung auf dem Weg zum Erfolg. Nachhilfe

Unterstützung auf dem Weg zum Erfolg. Nachhilfe Nachhilfe Unterstützung auf dem Weg zum Erfolg. Nachhilfe Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich für die Lehrgänge des Feusi Bildungszentrums Bern respektive Solothurn interessieren.

Mehr

Dipl. Projektmanager NDS HF Dipl. Projektmanagerin NDS HF eidg. anerkannt. Höhere Fachschule Wirtschaft HFW

Dipl. Projektmanager NDS HF Dipl. Projektmanagerin NDS HF eidg. anerkannt. Höhere Fachschule Wirtschaft HFW Dipl. Projektmanager NDS HF Dipl. Projektmanagerin NDS HF eidg. anerkannt Höhere Fachschule Wirtschaft HFW Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich für die Lehrgänge des Feusi Bildungszentrums

Mehr

Höhere Fachschule Wirtschaft HFW

Höhere Fachschule Wirtschaft HFW Höhere Fachschule Wirtschaft HFW Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich für die Lehrgänge des Feusi Bildungszentrums Bern respektive Solothurn interessieren. Als innovatives und

Mehr

Dipl. Human Resource Manager NDS HF Dipl. Human Resource Managerin NDS HF eidg. anerkannt

Dipl. Human Resource Manager NDS HF Dipl. Human Resource Managerin NDS HF eidg. anerkannt Dipl. Human Resource Manager NDS HF Dipl. Human Resource Managerin NDS HF eidg. anerkannt Höhere Fachschule Wirtschaft HFW Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich für die Lehrgänge

Mehr

Personalassistent / Personalassistentin. HR-Fachmann / HR-Fachfrau. Fachrichtung Int. HR-Management mit eidg. Fachausweis

Personalassistent / Personalassistentin. HR-Fachmann / HR-Fachfrau. Fachrichtung Int. HR-Management mit eidg. Fachausweis Personalassistent / Personalassistentin HR-Fachmann / HR-Fachfrau Fachrichtung Int. HR-Management mit eidg. Fachausweis Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich für die Lehrgänge des

Mehr

Bürofach- und Handelsdiplom VSH Zusatzausbildung Teilzeit anerkannt Schweizerischer Gewerbeverband SGV

Bürofach- und Handelsdiplom VSH Zusatzausbildung Teilzeit anerkannt Schweizerischer Gewerbeverband SGV Bürofach- und Handelsdiplom VSH Zusatzausbildung Teilzeit anerkannt Schweizerischer Gewerbeverband SGV Kaufmann / Kauffrau Nachholbildung Teilzeit mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis Liebe Leserin, lieber

Mehr

Logistikfachmann Logistikfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis

Logistikfachmann Logistikfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis Logistikfachmann Logistikfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich für die Lehrgänge des Feusi Bildungszentrums Bern respektive Solothurn interessieren.

Mehr

Dipl. Betriebswirtschafter HF Dipl. Betriebswirtschafterin HF. Höhere Fachschule Wirtschaft HFW

Dipl. Betriebswirtschafter HF Dipl. Betriebswirtschafterin HF. Höhere Fachschule Wirtschaft HFW Dipl. Betriebswirtschafter HF Dipl. Betriebswirtschafterin HF Höhere Fachschule Wirtschaft HFW Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich für die Lehrgänge des Feusi Bildungszentrums

Mehr

Dipl. medizinische Praxisleiterin

Dipl. medizinische Praxisleiterin Dipl. medizinische Arzt- und Spitalsekretärin Medizinische Sekretärin H+ Medizinische Praxiskoordinatorin Administrative Richtung SVMB mit eidg. Fachausweis Dipl. medizinische Praxisleiterin Liebe Leserin,

Mehr

Gönnerverein. Gönnerverein

Gönnerverein. Gönnerverein Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Feusianerinnen und Feusianer Als ehemaliger Feusianer Lehrer und Schüler weiss ich aus eigener Erfahrung: manchmal würden wir gerne ein Thema vertiefen und Wissen

Mehr

MarKom/Marketingassistent/-in Feusi Marketingfachmann/Marketingfachfrau mit eidg. Fachausweis. Verkaufsfachmann/Verkaufsfachfrau mit eidg.

MarKom/Marketingassistent/-in Feusi Marketingfachmann/Marketingfachfrau mit eidg. Fachausweis. Verkaufsfachmann/Verkaufsfachfrau mit eidg. MarKom/Marketingassistent/-in Feusi Marketingfachmann/Marketingfachfrau mit eidg. Fachausweis Verkaufsfachmann/Verkaufsfachfrau mit eidg. Fachausweis Verkaufsleiter/Verkaufsleiterin mit eidg. Diplom Detailhandelsmanager/Detailhandelsmanagerin

Mehr

Personalassistent / Personalassistentin. HR-Fachmann / HR-Fachfrau Fachrichtungen Int. HR-Management und HR-Beratung, mit eidg.

Personalassistent / Personalassistentin. HR-Fachmann / HR-Fachfrau Fachrichtungen Int. HR-Management und HR-Beratung, mit eidg. Personalassistent / Personalassistentin HR-Fachmann / HR-Fachfrau Fachrichtungen Int. HR-Management und HR-Beratung, mit eidg. Fachausweis Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, dass Sie sich

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser

Liebe Leserin, lieber Leser Maturitätsschulen Gymnasium erster Bildungsweg ab Quarta ( GU9) oder Tertia Gymnasium und KV innert 4 Jahren Maturitäts- und Berufsmaturitätsvorkurs Berufsmaturität Sportgymnasium Passerelle Liebe Leserin,

Mehr

Intensivtraining Rechnungswesen

Intensivtraining Rechnungswesen Intensivtraining Rechnungswesen Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF, Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF mit BM2 Fachleute im Finanz- & Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Treuhänder/-in mit eidg. Fachausweis

Mehr

steigt. Als Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen

steigt. Als Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen Sachbearbeiter/in Rechnungwesen MIT DIPLOM EDUPOOL / KV SCHWEIZ DIE ZAHLEN IM GRIFF Sie können gut mit Zahlen umgehen? Die Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten im Rechnungswesen steigt. Als Sachbearbeiter/-in

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

HR-Fachleute Betriebliches HR-Management mit eidg. Fachausweis

HR-Fachleute Betriebliches HR-Management mit eidg. Fachausweis inklusive Personalassistent/in Weiterbildung HR-Fachleute mit eidg. Fachausweis Bildungszentrum kvbl 09/03/18 Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Berufsbild 2 1.2 Positionierung 2 1.3 Mögliche Teilnehmende 2

Mehr

Buchhaltungsspezialist Immobilien

Buchhaltungsspezialist Immobilien Buchhaltungsspezialist Immobilien Lehrgang mit SVIT-Zertifikat August bis Dezember 2015 in Zürich Immobilienfragestellungen in der Finanzbuchhaltung Liegenschaftsspezifische Finanzbuchhaltung Grundsätze

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketingfachleute Verkaufsfachleute PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketingfachleute Verkaufsfachleute PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die

Mehr

Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in

Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Höhere Fachprüfung Administration: MVT Marketing & Führungsschule Grossacherstrasse 12 8904 Aesch bei Birmensdorf 044 777 68 27 Standort Schulung: MVT Marketing

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Auf direktem Weg ins Kader mit einem anerkannten Diplom. Das Höhere Wirtschaftsdiplom VSK ist eine Generalistenausbildung und garantiert eine

Mehr

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventen / Absolventinnen einer Bürolehre, einer einjährigen Handelsschule oder KV- Wiedereinsteiger /-innen

Mehr

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule HFVESA Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente In der Schweiz sind vernetzte

Mehr

Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe

Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe Grundbildung Die kaufmännischen Berufe Inhaltsverzeichnis Büroassistentin/Büroassistent EBA Büroassistentin/Büroassistent EBA 3 (B-Profil) 5 (E-Profil) 6 BM 1 Wirtschaft (M-Profil) 8 WKS Handelsschule

Mehr

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Rechnungswesen

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Rechnungswesen NSH Kaderschule Wir bringen Sie ans Ziel Rechnungswesen Willkommen NSH Bildungszentrum Basel Seit über 60 Jahren können Sie am NSH Bildungszentrum Basel aus einem breiten und praxisorientierten Aus- und

Mehr

Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand

Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand Bildungszentrum kvbl 0 Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Positionierung 2 1.2 Nutzen 2 2 Mögliche Teilnehmende 2 3 Programm 3 3.1 Fächer und Inhalte 3 3.2 Prüfungen

Mehr

LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL

LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL INHALT 1. Willkommen bei der STS Schweizerische Treuhänder Schule 3 2. Die STS stellt sich vor 4 3. Unsere Ausbildungen

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketing Verkaufs PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die Kommunikation 3

Mehr

Weiterbildung Treuhand

Weiterbildung Treuhand Weiterbildung Treuhand Sachbearbeiter/in Treuhand TREUHAND SUISSE Treuhänder/in mit eidg. Fachausweis Bern Inhalt Willkommen 3 Weiterbildungen Treuhand 4 Sachbearbeitung Treuhand TREUHAND SUISSE 6 Treuhänderin

Mehr

Marketingfachfrau Marketingfachmann

Marketingfachfrau Marketingfachmann Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Marketingfachfrau Marketingfachmann mit eidgenössischem Fachausweis Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung am Kompetenzzentrum des WZR Ihr Mehrwert

Mehr

Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau

Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau EVENT MANAGEMENT Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) Berufsbild Als Event Manager/-in erstellen Sie

Mehr

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen.

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Yves D. Unternehmer KMU Finanzführung mit SIU Diplom Die Weiterbildung für mehr Sicherheit und Kompetenz in der finanziellen Führung eines KMU

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

Überblick Corporate Health-Ausbildungen. Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF

Überblick Corporate Health-Ausbildungen. Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF Überblick Corporate Health-Ausbildungen Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF 1 Herzlich Willkommen Sie erfahren, wie das Bildungssystem Schweiz aufgebaut ist und welche

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung Herzlich Willkommen zur Weiterbildung Intensives Eintauchen in das Berufsbildungssystem und zum Input Kommission Umsetzungsvorstellung im eigenen Berufsverband Samstag, 17. Mai 2014 bei GL-Zentrum Oerlikon,

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Abschluss Ausbildungsziel Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF (im eidgenössischen Anerkennungsverfahren) Der

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen. anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz

Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen. anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Durch diese Ausbildung wird der Wirtschaft (Sozialversicherungen, öffentlichen

Mehr

Detailhandelsfachfrau/-mann (EFZ) Ich konnte immer Fragen stellen und habe deshalb mein Ziel erreicht.

Detailhandelsfachfrau/-mann (EFZ) Ich konnte immer Fragen stellen und habe deshalb mein Ziel erreicht. Ich konnte immer Fragen stellen und habe deshalb mein Ziel erreicht. Vanessa A. Detailhandelsfachfrau EFZ Detailhandelsfachfrau/-mann (EFZ) Der Lehrgang für Erwachsene, die den Lehrabschluss im Detailhandel

Mehr

Ausbildung Verkaufsleiter AzU Diplom und Vorbereitung auf die eidg. Diplomprüfung

Ausbildung Verkaufsleiter AzU Diplom und Vorbereitung auf die eidg. Diplomprüfung Ausbildung Verkaufsleiter AzU Diplom und Vorbereitung auf die eidg. Diplomprüfung Ausbildung 2015/2016 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation. Die AzU Ausbildung öffnet

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines... 2 1.1 Ziel des Lehrgangs 1.2 An wen richtet sich der Lehrgang? 1.3 Lehrgangsmodelle

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Sachbearbeiter/-in Treuhand. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz

Sachbearbeiter/-in Treuhand. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz Sachbearbeiter/-in Treuhand anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Sachbearbeiter Treuhand verfügen über gründliche theoretische und praktische

Mehr

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr mit 3 wöchigem Englandsprachaufenthalt

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr mit 3 wöchigem Englandsprachaufenthalt Seite 1 Inhalt Ziele... 3 Ausbildungsstruktur... 4 Lerninhalte... 5 Fächerverteilung... 6 Stundentafel... 7 Sprachaufenthalte... 8 Praxis... 8 Schulische Prüfungen... 9 Betriebliche Prüfungen... 9 Anforderungsprofil...10

Mehr

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil!

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistung en Typ Wirtschaft Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Vollzeitausbildung (1 Jahr) 2016 Ihre Ausbildung Die Berufsmaturität 2 Typ Wirtschaft,

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr. Englandsprachaufenthalt. 2. Ausbildungsjahr.

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr. Englandsprachaufenthalt. 2. Ausbildungsjahr. Inhalt Ziele... 2 Ausbildungsstruktur... 3 Lerninhalte... 4 Fächerverteilung... 5 Stundentafel... 6 Sprachaufenthalte... 7 Praxis... 7 Schulische Prüfungen... 8 Betriebliche Prüfungen... 8 Anforderungsprofil...

Mehr

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Produktionsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau Vertiefung Produktion Entdecke die Begabung

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Für kaufmännische Fachkräfte in Anwaltskanzleien, Unternehmensrechtsdiensten, Rechtsabteilungen von Verwaltungen und Kanzleien eines Gerichts

Für kaufmännische Fachkräfte in Anwaltskanzleien, Unternehmensrechtsdiensten, Rechtsabteilungen von Verwaltungen und Kanzleien eines Gerichts Legal Office Management Weiterbildungen Für kaufmännische Fachkräfte in Anwaltskanzleien, Unternehmensrechtsdiensten, Rechtsabteilungen von Verwaltungen und Kanzleien eines Gerichts Neue Kurse ab Oktober

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter. Wie sieht das Berufsbild Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter aus? An die Verkaufsleiterin/den Verkaufsleiter werden heute von der Wirtschaft

Mehr

Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Aus- Und Weiterbildung für Führungsverantwortliche Von Sportvereinen Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF)

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Bezeichnung des Bildungsgangs Höhere Fachschule Bank und Finanz Bildungsgang Bank und Finanz HF Die Bezeichnung "Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF"

Mehr

H KV. Projektmanagement-AssistentIn. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. IPMA Level D

H KV. Projektmanagement-AssistentIn. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. IPMA Level D Weiterbildung H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Projektmanagement-AssistentIn IPMA Level D Der Lehrgang vermittelt Ihnen fundierte Grundlagen und Methoden zum Projektmanagement. Wir

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Vorarbeiter/in ZbW Werkmeister/in ZbW Eidg. dipl. Industriemeister/in

Vorarbeiter/in ZbW Werkmeister/in ZbW Eidg. dipl. Industriemeister/in Vorarbeiter/in ZbW Werkmeister/in ZbW Eidg. dipl. Industriemeister/in Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Vorabeiter/in ZbW Werkmeister/in ZbW Berufsbild Vorarbeiter/innen sorgen

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal aus? Sachbearbeitende im Personalwesen leisten für ihre

Mehr

NACHDIPLOM- STUDIUM FH «MEDICAL MANAGER» WINTERAKADEMIE IN MEDICAL MANAGEMENT 2006 INTENSIVTRAINING MANAGEMENT PRINCIPLES PHW

NACHDIPLOM- STUDIUM FH «MEDICAL MANAGER» WINTERAKADEMIE IN MEDICAL MANAGEMENT 2006 INTENSIVTRAINING MANAGEMENT PRINCIPLES PHW NACHDIPLOM- STUDIUM FH «MEDICAL MANAGER» WINTERAKADEMIE IN MEDICAL MANAGEMENT 2006 INTENSIVTRAINING MANAGEMENT PRINCIPLES PHW UMFASSENDE MANAGEMENTKOMPETENZ FÜR ÄRZTINNEN UND ÄRZTE DIE IDEALE BERUFS- BEGLEITENDE

Mehr

KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT NACH DER LEHRE (BM 2) LEHRGANG B BERUFSBEGLEITENDE AUSBILDUNG

KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT NACH DER LEHRE (BM 2) LEHRGANG B BERUFSBEGLEITENDE AUSBILDUNG KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT NACH DER LEHRE (BM 2) LEHRGANG B BERUFSBEGLEITENDE AUSBILDUNG Schuljahre 2014/2015 und 2015/2016 Anspruchsvolle Zusatzqualifikation mit vielen Chancen Der Besuch der Kaufmännischen

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Der Lehrgang bereitet auf die eidg. Berufsprüfung vor, an welcher

Mehr

Ausbildungsplan Industriemeister/in mit eidg. Diplom. Werkmeister/in ZbW. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Industriemeister/in mit eidg. Diplom. Werkmeister/in ZbW. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan mit eidg. Diplom Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

Berufsmaturitätsschule Langenthal. Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2. Schuljahr 2016-2017/18

Berufsmaturitätsschule Langenthal. Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2. Schuljahr 2016-2017/18 Berufsmaturitätsschule Langenthal Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2 Schuljahr 2016-2017/18 1 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzportrait BM Langenthal 3 2.

Mehr

CURRICULUM VITAE. Aus- und Weiterbildung. Oliver Bühler Curtibergstrasse 113 8646 Wagen. +41 79 430 65 70 oliver.buehler@dotcon.ch

CURRICULUM VITAE. Aus- und Weiterbildung. Oliver Bühler Curtibergstrasse 113 8646 Wagen. +41 79 430 65 70 oliver.buehler@dotcon.ch Seite 1 / 6 CURRICULUM VITAE Name Oliver Bühler Adresse Curtibergstrasse 113 8646 Wagen Telefon +41 79 430 65 70 e-mail oliver.buehler@dotcon.ch Geburtsdatum 11. Februar 1972 Aus- und Weiterbildung 2006

Mehr

Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013

Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013 Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013 Prof. Dr. Jacques Bischoff, Rektor HWZ Als die Welt noch einfach war (d.h. vor Bologna) Universität Fachhochschule Höhere

Mehr

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Führungsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Ausbildung richtet sich an Führungspersonen aus dem unteren und mittleren Kader, d.h.

Mehr

Sachbearbeiter/-in Steuern. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz

Sachbearbeiter/-in Steuern. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz Sachbearbeiter/-in Steuern anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Sachbearbeiter/-in Steuern weisen gründliche und umfassende Kenntnisse im

Mehr

Wirtschaftsinformatiker/in eidg. Fachausweis

Wirtschaftsinformatiker/in eidg. Fachausweis 4 April 2013 5 Inhalt Einführung 4 Zielpublikum 4 Ausbildungsziel 5 Ausbildung in Modulen 5 Wirtschaftsinformatiker/in eidg. Fachausweis Abschlussprüfung 6 Zulassungsbedingungen 7 Kursinhalte 8 Unterrichtsmethodik/Vorgehen

Mehr

Erwachsenenbildung: Lehrgänge, Studiengänge, Kurse und Seminare

Erwachsenenbildung: Lehrgänge, Studiengänge, Kurse und Seminare Erwachsenenbildung: Lehrgänge, Studiengänge, Kurse und Seminare LEHRGÄNGE, STUDIENGÄNGE, KURSE UND SEMINARE Bildungsbereiche und Lehrgänge Marketing/Verkauf/Detailhandel MarKom-Zulassungsprüfung mit MarKom-Zertifikat

Mehr

Die Berufsmaturitätsschule BMS II

Die Berufsmaturitätsschule BMS II Die Berufsmaturitätsschule BMS II Berufsbegleitend zur Kaufmännischen Berufsmaturität Willkommen beim Bildungszentrum kvbl. Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem Alter. Diesem

Mehr

Weiterbildung. Dipl. Event Manager/-in WKS (inkl. Sponsoring)

Weiterbildung. Dipl. Event Manager/-in WKS (inkl. Sponsoring) Weiterbildung Dipl. Event Manager/-in WKS (inkl. Sponsoring) Inhaltsverzeichnis Ob Kundenanlässe für Markteinführung eines neuen Produktes, Jubiläumsgala oder Messe Events sind als Instrument der Marketingkommunikation

Mehr

Tennislehrer/in Swiss Tennis

Tennislehrer/in Swiss Tennis Ausschreibung Tennislehrer/in mit eidgenössischem Fachausweis (SBFI) 2015 Education Partners: - Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) - sportartenlehrer.ch (eidg. Berufsprüfung

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor 2 Die Berufsschule Bülach Zwei Standorte Schulhaus Lindenhof

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Schulung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

Wirtschaftsinformatiker/in mit eidg. Fachausweis

Wirtschaftsinformatiker/in mit eidg. Fachausweis Detailbroschüre-V2.1 Wirtschaftsinformatiker/in mit eidg. Fachausweis KV Luzern Berufsakademie l Dreilindenstrasse 20 l Postfach l 6000 Luzern 6 Telefon 041 417 16 00 l berufsakademie@kvlu.ch www.kvlu.ch

Mehr

Fachfrau / Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen

Fachfrau / Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen Weiterbildung Fachfrau / Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Bildungszentrum kvbl Fachfrau / Fachmann Finanz- und Rechnungswesen Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Positionierung 2 1.2

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Berufsbild Tätigkeiten Der Einkaufsleiter, die Einkaufsleiterin entwickelt aufgrund der Unternehmensstrategie

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute 2 Juni 2015 3 Inhalt Kursziel 4 Praxiserfahrung, Reflexionsarbeit 4 Zielgruppe, Voraussetzungen 4 Kursaufbau 5 Kursinhalte 6, 7 Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute Dozierende 8 Abschluss

Mehr

Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsfachfrau / Speditionsfachmann. Speditionsleiterin / Speditionsleiter. www.spedlogswiss.

Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsfachfrau / Speditionsfachmann. Speditionsleiterin / Speditionsleiter. www.spedlogswiss. Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsleiterin / Speditionsleiter www.spedlogswiss.com 1 Bilden Sie sich weiter! Für eine erfolgreiche Karriere. Überlassen Sie Ihre Karriere nicht dem Zufall! Ihre Weiterbildung

Mehr

KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz

KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz Factsheet Schuljahr 2014/15 (Stand 1. September 2014) KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz Was 1887 mit ausschliesslich männlichen Kaufleuten begann, ist 127 Jahre später die

Mehr

«Warum ein Immobilienberuf?»

«Warum ein Immobilienberuf?» «Warum ein Immobilienberuf?» Berufsbilder und Laufbahnmodelle in der Immobilienbranche Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft SVIT Associazione svizzera dell economia immobiliare SVIT Association

Mehr

Praxisführung für Selbstständige und Angestellte

Praxisführung für Selbstständige und Angestellte Allgemeine Weiterbildungen sermed 2008 Praxisführung für Selbstständige und Angestellte Grundfragen der Selbstständigkeit Persönliche Arbeitstechnik / Administration in der Praxis Personalwesen / Personalführung

Mehr

Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Vom Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ zum Bachelor Abschluss in einem Studium.

Mehr

Lernbedürfnisse erkennen Checkliste für Standortbestimmung Bildung planen Das passende Bildungsangebot finden Checkliste für die richtige

Lernbedürfnisse erkennen Checkliste für Standortbestimmung Bildung planen Das passende Bildungsangebot finden Checkliste für die richtige Lernbedürfnisse erkennen Checkliste für Standortbestimmung Bildung planen Das passende Bildungsangebot finden Checkliste für die richtige Weiterbildung Bildungswege Abkürzungen & Co. Bildungssystem der

Mehr

Respekt Wir begegnen den Menschen, der Gesellschaft und den natürlichen Ressourcen respektvoll und verantwortungsbewusst.

Respekt Wir begegnen den Menschen, der Gesellschaft und den natürlichen Ressourcen respektvoll und verantwortungsbewusst. Manual Feusi Bern Unsere Vision Feusi: Ihre Bildung unser Anliegen. Ein Leben lang. Unsere Mission Wir sind die führende private Bildungsanbieterin mit Standorten in Bern und Solothurn. Wir sind auf allen

Mehr

BACHELOR OF ARTS IN BUSINESS ADMINISTRATION FH

BACHELOR OF ARTS IN BUSINESS ADMINISTRATION FH Diplomstudium Wirtschaft BACHELOR OF ARTS IN BUSINESS ADMINISTRATION FH Informationen zum Studium / Value Proposition 2 BBA Alumni Bachelor in Business Administration Award Ceremony, 21. Januar 2009 Die

Mehr

Liste Bücher Lüthi & Felber

Liste Bücher Lüthi & Felber Liste Bücher Lüthi & Felber Nr. Stufe Titel Stückpreis 11 1 Finanzbuchhaltung 45.00 1 12 1 Betriebsbuchhaltung 35.00 1 13 1 Buchhaltung Kurzversion 49.00 1 14 1 Finanzbuchhaltung Lösung 40.00 1 15 1 Betriebsbuchhaltung

Mehr

Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB

Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB vom 1. August 2010 (Stand: 30. Oktober 2012) Der Rat des Eidgenössischen Hochschulinstituts

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Anita Glenck, lic.phil., MAS, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin 3. Dezember 2013, Seite 2 Themen Das Schweizer

Mehr

Weiterbildung Business Coach

Weiterbildung Business Coach Weiterbildung Business Coach Diplom der WKS KV Bildung Editorial Coaching ist ein auf das Arbeits- und Berufsumfeld zugeschnittenes professionelles Beratungsformat und hat mit der Begleitung von Lern-,

Mehr