Fortbildungsseminare Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Praxisassistentinnen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fortbildungsseminare 2015. Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Praxisassistentinnen"

Transkript

1 Fortbildungsseminare 2015 Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Praxisassistentinnen

2 Zitate von Kursbesucherinnen Lehrgang «Weiterbildung für angehende leitende oder bereits leitende MPAs» «Der Lehrgang gibt mir Orientierung und ist ein sehr guter Leitfaden für die Arbeit als leitende MPA. Der Inhalt des Kurses fordert und ist interessant. Die gute Organisation von eastcare macht den Kurs sehr attraktiv.» Tina Inglin, leitende MPA in Mollis Lehrgang «Weiterbildung für angehende leitende oder bereits leitende MPAs» «Die ausgewogene Aufbereitung der praxisnahen Führungsthemen waren für mich eine Bereicherung. Insgesamt waren die viereinhalb Tage Weiterbildung herausfordernd und lehrreich.» Carola Kuster, leitende MPA in St. Gallen Kurs «Aufbau und Betrieb der eigenen Website» «Dank dem sehr verständlich gestalteten Website-Kurs können wir unsere Website nun unkompliziert und ganz nach Bedarf selber ändern und aktuell halten. Das freut uns und unsere Patienten.» Dina Reichenbach, MPA in Zuoz

3 Einladung eastcare in Arztpraxen zuhause «Fortbildungsreihe mit Praxisbezug» Liebe Ärztinnen und Ärzte, liebe Medizinische Praxisassistentinnen Die Fortbildungsseminare 2015 haben wir sukzessive den Bedürfnissen angepasst und das neue Angebot um individuelle Schulungen zu Managed Care und Website- Erstellung in Ihrer Arztpraxis erweitert. In verschiedenen Kursen vermitteln wir Ihnen praxisnahes Wissen zu aktuellen Themen rund um Ihren Arbeitsalltag. Die detaillierten Inhalte unseres erweiterten Fortbildungsangebotes entnehmen Sie dem jeweiligen Kursblatt. Melden Sie sich bitte mit beiliegendem Anmeldetalon schnellstmöglich an. Die Anzahl der Teilnehmer ist jeweils begrenzt (Mindest- Teilnehmeran zahl 8 Personen) und die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Wir versprechen Ihnen spannende und erlebnisreiche Seminarstunden. Freundliche Grüsse Peter Sauter Geschäftsführer eastcare AG Mit freundlicher Unterstützung unserer Kooperationspartner

4 Kursübersicht Kurs 1: «Rechtsfragen in der Arztpraxis» Donnerstag, 10. September 2015, nachmittags, in St. Gallen Kurs 2: «Aufbau und Betrieb der eigenen Website» Mittwoch, 22. April 2015, mittags, in Chur Donnerstag, 23. April 2015, mittags, in Frauenfeld Donnerstag, 7. Mai 2015, mittags, in St. Gallen Montag, 14. September 2015, mittags, in Kreuzlingen Dienstag, 15. September 2015, mittags, in Sargans Donnerstag, 24. September 2015, mittags, in St. Gallen Kurs 3: «Lebensnahes Kommunikationstraining» Donnerstag, 25. Juni 2015, nachmittags, in St. Gallen Kurs 4: «Grundlagen des Tarmed» Donnerstag, 11. Juni 2015, nachmittags, in St. Gallen Kurs 5: «Weiterbildung für angehende leitende oder bereits leitende MPAs» Gesamtdauer: 4,5 Tage bis Ende 2015 mit Beginn am Donnerstag, 11. Juni, ganzer Tag, in St. Gallen Kurs 6: «Abrechnungsmöglichkeiten für Praxen» Donnerstag, 17. September 2015, abends, in St. Gallen Kurs 7: «Neukundenschulung MC und TC» Separate Einladung folgt Kurs 8: «Sechste MPA-Weiterbildung» Donnerstag, 12. November 2015 Separate Einladung folgt

5 1 Kurs 1 «Rechtsfragen in der Arztpraxis» Kursbeschreibung / Inhalte Ausgangslage Unsicherheit im Praxisalltag welche rechtlichen Aspekte müssen beachtet werden? Neues Erwachsenenschutzrecht welche Änderungen gibt es aus Sicht der Praxis und der Patienten? Seminarinhalte / -ziele Grundkenntnisse der Juristischen Fachsprache Einordnen der Praxisabläufe aus juristischer Sicht Kenntnis der wichtigsten Änderungen des Ewachsenenschutzrechts Diskussion offener Fragen und Anliegen Persönlicher Nutzen Juristische und ökonomische Fragen zur Arzt-Patienten-Beziehung stehen heutzutage mehr denn je im Vordergrund. Diese Aspekte werden mit Ihnen als Ärztinnen und Ärzte auf nachvollziehbare Art an Beispielen aus dem Praxisalltag eines Medizinrechtlers gemeinsam besprochen. Zudem besteht Raum für eigene Fragen. Bringen Sie deshalb Anliegen mit oder senden Sie diese an eastcare. Referent Antoine Roggo, Arzt PD Dr. med. / M.D und Jurist Dr. iur. / J.D, Autor des Buches «Aufklärung des Patienten Eine ärztliche Informationspflicht», Forschungprojekte und publizistische Tätigkeit, Förderung und Unterstützung von Doktor- und Masterarbeiten sowie Diplomarbeiten, korrespondierendes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Medizinrecht DGMR. Durchführung Donnerstag, 10. September 2015, nachmittags, in St. Gallen Kosten Dank der Unterstützung unseres Kooperationspartners «Actavis» können wir Ihnen den halbtägigen Kurs zu einem attraktiven Preis von CHF 190. anbieten. Bei einem Rücktritt bis sechs Wochen vor Seminarbeginn werden Ihre Kurskosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einem Rücktritt bis drei Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie 50 % zurück. Bei kurzfristigeren Absagen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

6 2 Kurs 2 «Aufbau und Betrieb der eigenen Website» Kursbeschreibung / Inhalte Ausgangslage Informationsmedium Nummer 1 ist das Internet. Dies gilt auch für die Suche nach einer Arztpraxis oder für die Recherche der medizinischen Angebote, Öffnungs zeiten und Erreichbarkeit. Mit einer zeitgemässen Website bedient die Arztpraxis ein Bedürfnis ihrer Patienten. Gleichzeitig entlasten die ins Web gestellten Informationen das Praxispersonal. Seminarinhalte / -ziele Aufbau und Erstellung einer eigenen Website Know-how-Vermittlung zur zukünftig selbständigen Pflege Durchführungsdetails 2-stündiger Workshop für die MPA und / oder den Arzt Planung und Durchführung des Workshops durch eastcare Kleingruppen bis maximal 12 Teilnehmer / innen Bereitstellung von Schulungs-Notebooks Abgabe einer Dokumentation nach Abschluss Persönlicher Nutzen Sie erhalten eine professionelle Weblösung, die einfach zu bedienen und kostengünstig zu betreiben ist. Sie können eine eigene Domain (www-adresse) wählen und arbeiten mit zeitgemässen Vorlagen. Durchführung Mittwoch, 22. April 2015, mittags, in Chur Donnerstag, 23. April 2015, mittags, in Frauenfeld Donnerstag, 7. Mai 2015, mittags, in St. Gallen Montag, 14. September 2015, mittags, in Kreuzlingen Dienstag, 15. September 2015, mittags, in Sargans Donnerstag, 24. September 2015, mittags, in St. Gallen Die Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt. Gegen eine entsprechende Abgeltung kann dieser Kurs vor Ort in der Praxis oder per Telefon und Fernwartung erfolgen. Kosten Kostenloser Workshop-Besuch Einmalige Aufschaltgebühr: CHF 125. Jährliche Kosten (URL / Registrierung etc.): CHF 390. Alle Preise verstehen sich exkl. MwSt.

7 3 Kurs 3 «Lebensnahes Kommunikationstraining» Kursbeschreibung / Inhalte Ausgangslage Der Praxisalltag ist geprägt von wechselnden Interaktionen. Im Mittelpunkt stehen die Patienten, auch wenn diese nicht immer direkt beteiligt sind. Ist irgendwo kommunikativer Sand im Getriebe, sei es gegenüber den Patienten, zwischen Ärztin oder Arzt und MPA oder im Team der Angestellten, dann tangiert dies den Erfolg der Praxis. Seminarinhalte / -ziele Praxissituationen durch das «Lebens-Theater STOP» szenisch herausarbeiten Konflikte sichtbar machen und mit gezielter Moderation auflösen Handlungsweisen der Figuren umgestalten und alternative Wege entwickeln Durchführungsdetails Rund 4-stündiger Workshop mit Ihnen und / oder Ihrem Praxisteam Persönlicher Nutzen Sie erweitern Ihr Verhaltensrepertoire in Konfliktsituationen und erlernen, schwierigen Situationen im Plenum Ausdruck zu verleihen. Im hektischen Praxisalltag werden Sie nach dem Kurs verstärkt auf gegenseitigen Respekt und Wertschätzung achten und dies gegebenenfalls auch einfordern können. Es erwartet Sie ein nachhaltiges Kommunikationstraining durch das «Lebens-Theater Stop» mit Tiefgang, Respekt und Humor. Referent Das Seminar wird vom «Lebens-Theater STOP» aus Zürich durchgeführt. Durchführung Donnerstag, 25. Juni 2015, nachmittags, in St. Gallen Kosten Dank der Unterstützung unseres Kooperationspartners «Actavis» können wir Ihnen den halbtägigen Kurs für ein Praxisteam bis drei Personen zu einem Preis von CHF 190. anbieten (ab 4 bis 6 Personen zusätzlich CHF 190. ). Bei einem Rücktritt bis sechs Wochen vor Seminarbeginn werden Ihre Kurskosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einem Rücktritt bis drei Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie 50 % zurück. Bei kurzfristigeren Absagen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

8 4 Kurs 4 «Grundlagen des Tarmed» Kursbeschreibung / Inhalte Ausgangslage Wenn Ärztinnen und Ärzte ihren Patienten Rechnung stellen, wenden sie dabei einen einheitlichen Tarif an: TARMED. Er umfasst mehr als Positionen, die nahezu sämtliche ärztlichen und arztnahen Leistungen in der Arztpraxis und im ambulanten Spitalbereich beinhalten. Dieser Grundkurs richtet sich an Ärztinnen / Ärzte und MPAs, die sich mit den Grundlagen des TARMED vertraut machen wollen. Seminarinhalte / -ziele Vermittlung der Grundlagen des TARMED unter Gewährleistung einer korrekten Abrechnung Klärung der Fragestellungen um Dignität, Taxpunktwert, Besitzstandswahrung und Kostenneutralität Anwendungssicherheit bei neuer Praxistätigkeit oder Wiedereinstieg Durchführungsdetails 4-stündiges Fachseminar Kleingruppen zwischen 12 und 20 Teilnehmer / innen Persönlicher Nutzen Sie lernen die leichtere und schnellere Handhabung des TARMED-Browsers. Durch die gut verständliche Erklärung der TARMED-Regeln wird das korrekte Abrechnen mit TARMED deutlich effizienter. Referent Dieses Seminar wird vom Schweizer Verband Medizinischer PraxisAssistentinnen durchgeführt. Durchführung Donnerstag, 11. Juni 2015, nachmittags, Hotel Walhalla St. Gallen Kosten Dank der Unterstützung der «Ärztekasse» können wir Ihnen den halbtägigen Kurs zu einem Preis von CHF 190. anbieten. Für Kunden der «Ärztekasse» ist die Veranstaltung kostenlos. Bei einem Rücktritt bis sechs Wochen vor Seminarbeginn werden Ihre Kurskosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einem Rücktritt bis drei Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie 50 % zurück. Bei kurzfristigeren Absagen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

9 5 Kursbeschreibung / Inhalte Kurs 5 «Weiterbildung für angehende leitende oder bereits leitende MPAs» Ausgangslage Die Medizinische Praxisassistentin ist das wichtigste Bindeglied zwischen Patienten und Ärztin oder Arzt und spielt eine Schlüsselrolle im Betrieb einer Arztpraxis. Die medizinischen Weiterbildungsangebote für MPAs werden von den Berufsverbänden gut abgedeckt. Kaum berücksichtigt wird jedoch die Aus- und Weiterbildung der leitenden MPA. Dieses mehrtägige Weiterbildungsangebot soll diese Lücke schliessen und Ihnen sei es als angehende leitende oder bereits leitende MPA eine professionelle Basis für Ihre Tätigkeit bieten. Seminarinhalte / -ziele Kompetenzgewinn im Bereich von Führung, Kommunikation und Konfliktmanagement Umsetzen von Theorie in die Praxis mittels Transferaufgaben im Kurszeitraum Befähigung zur leitenden MPA oder Verbesserungen in der Leitungsfunktion Verfassen einer praxisnahen Abschlussarbeit Persönlicher Nutzen Sie erhalten als angehende leitende oder bereits leitende MPA das nötige Knowhow um in den Bereichen Führung, Mitarbeitergespräche, Kommunikation und Konfliktmanagement kompetent handeln zu können. Didaktik und Methodik In Workshops und intensiver Gruppenarbeit werden Situationen aus dem Praxisalltag aufgegriffen und in Form von Transferaufgaben weiterentwickelt. Im Semi narverlauf gilt es zahlreiche Einzel- und Gruppenaufgaben zu lösen, die den Kompetenzgewinn festigen. Referent Sven Grund, Dr. phil. Psychologe FSP. Er arbeitet als Organisationsentwickler, Trainer und Coach für Arztpraxen, KMU und Grossunternehmen in der Schweiz und Deutschland. Weitere Informationen siehe Rückseite.

10 5 Kurs Kursbeschreibung / Inhalte 5 «Weiterbildung für angehende leitende oder bereits leitende MPAs» Durchführung Der insgesamt 4,5 Tage dauernde Workshop in St. Gallen beginnt am und erstreckt sich mit Halb- und Ganztagesveranstaltungen bis Ende Die Termine werden nach Eingang der Anmeldungen mit den Teilnehmerinnen definiert. Die Weiterbildung wird nur bei einer Mindestanzahl von 10 Personen durch geführt. Kosten Dank der Unterstützung von unserem Premium-Partner «zur Rose» können wir Ihnen das gesamte Weiterbildungsangebot für CHF anbieten. Bei einem Rücktritt bis sechs Wochen vor Seminarbeginn werden Ihre Kurskosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einem Rücktritt bis drei Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie 50 % zurück. Bei kurzfristigeren Absagen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Bei Kostenübernahme durch den Praxisinhaber bieten wir einen schriftlichen Vorschlag zur Verpflichtung der Arbeitnehmerin (z.b. Mindesttätigkeit von einem Jahr nach Abschluss).

11 6 Kurs 6 «Abrechnungsmöglichkeiten für Praxen» Kursbeschreibung / Inhalte Ausgangslage Für die Abrechnung von KVG-Leistungen stehen Ihnen mit dem Tiers Garant und dem Tiers Payant zwei Varianten zur Verfügung. Sie und Ihre Patienten entscheiden, ob Sie die Leistungen dem Patienten oder direkt dem Krankenversicherer in Rechnung stellen wollen. Und das ganz einfach! Seminarinhalte / -ziele Sie lernen die Vorteile beider Abrechnungssysteme kennen Sie erkennen, wie Sie bei beiden Abrechnungssystemen von eastcare profitieren können Persönlicher Nutzen Mit eastcare können Sie im Tiers Garant und im Tiers Payant direkt über Ihr Trustcenter abrechnen und damit sicherstellen, dass alle elektronischen Rechnungsdaten immer zuerst an Ihr Trustcenter gehen. Damit erlangen Sie die Entscheidungsfreiheit über den Abrechnungsmodus und stellen gleichzeitig den lücken losen «Kostendaten-Teppich» für die verhandelnden Standesvertreter sicher. Referent Peter Sauter, Geschäftsführer der eastcare AG. Durchführung Donnerstag, 17. September 2015, abends, St. Gallen Kosten Die Veranstaltung ist für Sie als Trustcenter-Kunde kostenfrei.

12 Anmeldetalon Kurs 1: «Rechtsfragen in der Praxis» Donnerstag, 10. September 2015, St. Gallen o Ja, ich / wir nehme /n teil. Kurs 2: «Aufbau und Betrieb der eigenen Website» Mittwoch, 22. April 2015, Chur o Ja, ich / wir nehme /n teil. Donnerstag, 23. April 2015, Frauenfeld o Ja, ich / wir nehme /n teil. Donnerstag, 7. Mai 2015, St. Gallen o Ja, ich / wir nehme /n teil. Montag, 14. September 2015, Kreuzlingen o Ja, ich / wir nehme /n teil. Dienstag, 15. September 2015, Sargans o Ja, ich / wir nehme /n teil. Donnerstag, 24. September 2015, St. Gallen o Ja, ich / wir nehme /n teil. Kurs 3: «Lebensnahes Kommunikationstraining» Donnerstag, 25. Juni 2015, St. Gallen o Ja, ich / wir nehme /n teil. Kurs 4: «Grundlagen des Tarmed» Donnerstag, 11. Juni 2015, St. Gallen o Ja, ich / wir nehme /n teil. Kurs 5: «Weiterbildung für angehende leitende und bereits leitende MPA» Insgesamt 4,5 Tage dauernder Workshop mit o Ja, ich / wir nehme /n teil. Beginn am Donnerstag, 11. Juni 2015, St. Gallen Kurs 6: «Abrechnungsmöglichkeiten für Praxen» Donnerstag, 17. September 2015, St. Gallen o Ja, ich / wir nehme /n teil. Weitere Informationen folgen nach der Anmeldung.

13 Anmeldetalon Teilnehmer / in 1 Name Vorname Teilnehmer / in 2 Name Vorname Praxis Adresse PLZ / Ort Telefon eastcare AG Postfach 9015 St. Gallen

14 eastcare AG Ikarusstrasse 9 Postfach 9015 St. Gallen Tel Fax

Fortbildungsseminare 2014. Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie leitende Medizinische Praxisassistentinnen

Fortbildungsseminare 2014. Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie leitende Medizinische Praxisassistentinnen Fortbildungsseminare 2014 Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie leitende Medizinische Praxisassistentinnen «Leider geht der Themenkomplex Personalführung im ausgefüllten Praxisalltag häufig unter. Doch

Mehr

Fortbildungsseminare 2016. Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Praxisassistentinnen

Fortbildungsseminare 2016. Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Praxisassistentinnen Fortbildungsseminare 2016 Angebot für Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinische Praxisassistentinnen Einladung «Fortbildungsreihe mit Praxisbezug» Liebe Ärztinnen und Ärzte, liebe Medizinische Praxisassistentinnen

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich Dienstag, 16. Oktober 2012 Hotel Schiff, Rheinfelden Themen Anforderungen an Mitarbeitende im Reinraum Auswahl von geeigneten Mitarbeitenden Einführung von Mitarbeitenden in die Arbeit im Reinraum Reinraumtypische

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen Einladung zu Lernseminaren für medizinische PraxisassistentInnen Gemeinsame Kursveranstaltungen der, Filialen Nord, Ost, West und Zentral Ihr Engagement für noch bessere Kenntnisse Sehr geehrte Damen und

Mehr

medix futuro Chronic Care Mangement CCM unter Einbezug der MPAs in den Praxen, Modul Diabetes mellitus

medix futuro Chronic Care Mangement CCM unter Einbezug der MPAs in den Praxen, Modul Diabetes mellitus medix futuro Chronic Care Mangement CCM unter Einbezug der MPAs in den Praxen, Modul Diabetes mellitus medix futuro Praxisteam FMC-Symposium 28.6.2013 Referenten Dr. med. Felix Huber Facharzt für Allgemeine

Mehr

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen Word, Excel, Outlook, Korrespondenz WIEDEREINSTIEG INS BERUFSLEBEN FÜR KAUFFRAUEN Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Zielgruppe Sie sind Wiedereinsteigerin

Mehr

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_ Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie PERSÖNLICH_ Astrologie ist meine Passion. Die Sternkunde und spirituelle Themen faszinierten mich

Mehr

Man kann einen anderen nicht überholen, wenn man in seine Fussstapfen tritt. Fr. Truffaut

Man kann einen anderen nicht überholen, wenn man in seine Fussstapfen tritt. Fr. Truffaut Der Arzt, Zahnarzt, Tierarzt als Unternehmer Man kann einen anderen nicht überholen, wenn man in seine Fussstapfen tritt. Fr. Truffaut Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Zwänge wird die effiziente Führung

Mehr

2016 _Begleitung in der letzten Lebensphase Schwer Kranke und Sterbende begleiten

2016 _Begleitung in der letzten Lebensphase Schwer Kranke und Sterbende begleiten 2016 _Begleitung in der letzten Lebensphase Schwer Kranke und Sterbende begleiten Bildungstage Menschen in der letzten Lebensphase zu begleiten, stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Ziel

Mehr

Do it yourself! - Basic Business Development

Do it yourself! - Basic Business Development Do it yourself! - Basic Business Development Sehr geehrter Interessent, sehr geehrte Interessentin, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarangebot Do it yourself!. Im Folgenden finden Sie detaillierte

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

SEMINAR plan 2013. Seminarort. Fortbildungsseminare für Medizinische Fachangestellte. Veranstalter ADAM BERATUNG &

SEMINAR plan 2013. Seminarort. Fortbildungsseminare für Medizinische Fachangestellte. Veranstalter ADAM BERATUNG & Seminarort Klinik Sankt Elisabeth - Seminarraum - Max-Reger-Str. 5-7 69121 Heidelberg Veranstalter Gabriele Adam Haydnstr. 6 69214 Eppelheim www.abc-adam.de ADAM BERATUNG & COACHING IM GESUNDHEITSWESEN

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

Risikomanagement: Akzeptanz des RM- Systems als Voraussetzung für die Identifikation von Risiken

Risikomanagement: Akzeptanz des RM- Systems als Voraussetzung für die Identifikation von Risiken Risikomanagement: Akzeptanz des RM- Systems als Voraussetzung für die Identifikation von Risiken Tagesseminar am 24.06.2015, 10.00 Uhr 16.15 Uhr Gilching Ein Seminar des und der Seminar-Inhalte Mit den

Mehr

Führungsseminar für Ärztinnen und Ärzte in leitender Position

Führungsseminar für Ärztinnen und Ärzte in leitender Position Führungsseminar für Ärztinnen und Ärzte in leitender Position 2016 / 2017 Kursdaten Modul 1 Modul 2 Modul 3 Modul 4 27. und 28. Oktober 2016 09. Dezember 2016 30. und 31. Januar 2017 23. Februar 2017 Institut

Mehr

ERFA-Gruppe Standortmarketing und Wirtschaftsförderung. Ein praxisorientiertes Angebot für Führungskräfte

ERFA-Gruppe Standortmarketing und Wirtschaftsförderung. Ein praxisorientiertes Angebot für Führungskräfte ERFA-Gruppe Standortmarketing und Wirtschaftsförderung Ein praxisorientiertes Angebot für Führungskräfte Ziele und Inhalt Mit der ERFA-Gruppe Standortmarketing und Wirtschaftsförderung wird Führungskräften,

Mehr

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015 Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) In diesem Seminar wird an sechs regelmäßig aufeinander

Mehr

In Veränderungsprozessen moderieren Workshops und Meetings effizient steuern

In Veränderungsprozessen moderieren Workshops und Meetings effizient steuern In Veränderungsprozessen moderieren Workshops und Meetings effizient steuern INTERAKTIV-TRAINING Sie wollen mit Ihrem Team Veränderungen gestalten und dabei alle mitnehmen? Ihnen geht es darum, das Know-How

Mehr

Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie

Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie Das Know-how. Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II Das Know-how. Betriebswirtschaftliche Grundlagen II Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit Widerständen in der Beratung

Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit Widerständen in der Beratung FORTBILDUNGEN 2013 Excelaufbau-Schulung Excel-Schulung für Fortgeschrittene. Termin: 19. März 2013 Bad Honnef Referentin: Susanne Quirmbach Kosten: 95,00 Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit

Mehr

Das Centrado Prinzip als effiziente, ganzheitliche Coaching Methode

Das Centrado Prinzip als effiziente, ganzheitliche Coaching Methode Das Centrado Prinzip als effiziente, ganzheitliche Coaching Methode Ausbildung zum CENTRADO certified Coach 23.06.12 Centrado Work Life Balance 1 Fragestellungen im CENTRADO Coaching Viele Menschen schöpfen

Mehr

Bildungsgang. Weiterbildung in der Familienphase

Bildungsgang. Weiterbildung in der Familienphase Bildungsgang Weiterbildung in der Familienphase Inhalt Weiterbildung in der Familienphase 5 Ziele 5 Zielpublikum 6 Methoden 6 Abschluss 6 Inhalt und Aufbau 7 Themen 8 Themen im Einzelnen 9 Aufnahme 11

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum Stuttgart 08.-10. Juni 2016 - Großraum

Mehr

Für Sie als DOBI- Kunde kostenlos. Besuchen Sie auch dieses Jahr den DOBI-Kongress und/oder

Für Sie als DOBI- Kunde kostenlos. Besuchen Sie auch dieses Jahr den DOBI-Kongress und/oder Für Sie als DOBI- Kunde kostenlos Ihr erfolgsplus im beauty-business Besuchen Sie auch dieses Jahr den und/oder die 4 Round Table Module Donnerstag, 22. Mai 2014, 8.30 16.00 Uhr, in Suhr Mittwoch, 30.

Mehr

REFRESHER-KURS AMBULANTES OPERIEREN

REFRESHER-KURS AMBULANTES OPERIEREN REFRESHER-KURS AMBULANTES OPERIEREN Tagesseminar In Ergänzung zur Weiterbildung Ambulantes Operieren durch die Bundesärztekammer; OTA Ausbildung (Operationstechnische Assistentin), Fachweiterbildung OP

Mehr

Training Within Industry

Training Within Industry Das Know-how. Training Within Industry Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Einladung Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Nutzen Sie unsere Unterstützungsangebote! Informationsveranstaltungen (Seiten 2-4) Region München, 10. November 2015 Region Nürnberg,

Mehr

Kompetent führen von Anfang an

Kompetent führen von Anfang an Das Know-how. Kompetent führen von Anfang an Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Bestellerkompetenz im Facility Management

Bestellerkompetenz im Facility Management Bestellerkompetenz im Facility Management Strategie, Organisation, Prozesse Freitag, 27. November 2015 Hotel Seedamm Plaza, 8800 Pfäffikon SZ Mittwoch, 16. Dezember 2015 Hotel Four Points by Sheraton,

Mehr

Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie

Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie Weiter- und Fortbildung in systemischer Therapie Leitung: Dr. med. H. Bruchhaus Steinert, Dr. phil. R. Frei, Lic. phil. B. Limacher Klosbachstrasse 123

Mehr

das neue rechnungslegungsrecht

das neue rechnungslegungsrecht Verpassen Sie den Zug nicht! BDO Workshops das neue rechnungslegungsrecht Neuerungen und Auswirkungen in der Praxis Prüfung Treuhand Beratung das neue rechnungslegungsrecht Das neue Rechnungslegungsrecht

Mehr

Mediations fälle im Immobilien bereich

Mediations fälle im Immobilien bereich Interaktives Seminar Mediations fälle im Immobilien bereich Grundlagen der Mediation, Verfahren, Methoden 20. Januar 2016 Hotel Arte, Olten Sachbearbeiterkurse mit SVIT-Zertifikat Lehrgang Immobilienbewirtschaftung

Mehr

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung 96049 Bamberg Stefan Kleinhenz HRG Nr. HRB6018 Web www.campus4.eu 1 Kurzbeschreibung zum Seminar Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung ZIELGRUPPE

Mehr

Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt. Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten

Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt. Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten KURS Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt Datum Mittwoch, 30. März 2011, 9.30 16.00 Uhr Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten Inhalt Kurs 11355: Pferdekurs Die Pensionspferdehaltung

Mehr

Bildungsangebot. Kurs A. Kurs B

Bildungsangebot. Kurs A. Kurs B Bildungsangebot Unser Angebot für Unternehmen und Institutionen besteht aus eintägigen Weiterbildungskursen oder beliebig kombinierbaren Einzelmodulen zu den Themenkreisen Kultur, Migration und Integration.

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

Systemische Aufstellungen im Business

Systemische Aufstellungen im Business Weiterbildung Modularer Aufbau München Systemische Aufstellungen im Business Juni 16 Februar 17 Mai 17 I 1 x 3-4 Tage + 1 x 3 Tage I München Weiterbildung Systemische Aufstellungen Systemische Organisations-

Mehr

15. Vierwaldstätter- Psychiatrietag. Donnerstag, 22. Januar 2015, Grand Casino Luzern

15. Vierwaldstätter- Psychiatrietag. Donnerstag, 22. Januar 2015, Grand Casino Luzern 15. Vierwaldstätter- Psychiatrietag Donnerstag, 22. Januar 2015, Grand Casino Luzern Einladung Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen Wir stehen mit unserem psychiatrisch-psychotherapeutischen Handeln aufgrund

Mehr

IKUD Seminare. Interkulturelles Training - Einführung in Methoden. Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen

IKUD Seminare. Interkulturelles Training - Einführung in Methoden. Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen Interkulturelles Training - Einführung in Methoden Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen "Interkulturelles Training - Einführung in Methoden" Inhalte und Lerninhalt Sie führen bereits interkulturelle

Mehr

3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7

3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7 3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7 Für Erlebnispädagogen, Sozialpädagogen, Trainer, Lehrpersonen, Coachs und Personen in Leitungsfunktionen 28. - 29. Mai und 11. 12. Juni 2016 in Bern Das 3EB-Coaching

Mehr

Fachseminar: 04.05.11 10:00-16:00 Uhr. Social Media und Web 2.0. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 04.05.11 10:00-16:00 Uhr. Social Media und Web 2.0. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Social Media und Web 2.0 04.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Social Media und Web 2.0 Facebook, Twitter und Co. - was bedeutet Web 2.0? Was sind Social Media? Blogs, Wikis, Twitter-Accounts,

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Lessons Learned in Projekten

Lessons Learned in Projekten TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr

pflegeakademie Weiterbildung Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen WWW.MIG-MED.COM

pflegeakademie Weiterbildung Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen WWW.MIG-MED.COM pflegeakademie Weiterbildung Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen WWW.MIG-MED.COM Weiterbildung Wirtschaftspsychologie Weiterbildung Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen Langfristig erfolgreiche

Mehr

einfach. mehr. privadis. Die Privatabrechnung auf Knopfdruck direkt in TURBOMED

einfach. mehr. privadis. Die Privatabrechnung auf Knopfdruck direkt in TURBOMED einfach. mehr. privadis. Die Privatabrechnung auf Knopfdruck direkt in TURBOMED TURBOMED kann jetzt noch mehr! Eine moderne Software ist heute aus keiner erfolgreichen Arztpraxis wegzudenken. Als TURBOMED-Anwender

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN!

Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016. KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! Weiterbildungs- und Veranstaltungsprogramm 2015 / 2016 KURSORTE: Basel Chur Luzern Thun Visp Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN! INFORMATIONSVERANSTALTUNG FACILITY MANAGEMENT UND INSTANDHALTUNG BASEL 09.11.2015

Mehr

VdF-Rechtsseminar/Aufbauseminar Vergaberecht 2006 - wesentliche Änderungen und die Auswirkungen auf die Vergabepraxis

VdF-Rechtsseminar/Aufbauseminar Vergaberecht 2006 - wesentliche Änderungen und die Auswirkungen auf die Vergabepraxis Verband der Fachplaner Gastronomie-Hotellerie-Gemeinschaftsverpflegung e.v. - Geschäftsstelle - Friedrich-Ebert-Str. 33 04109 Leipzig Tel. 0341/3010131 Fax 0341/3912141 Seminar 2006/03 Stand: Juli 2006

Mehr

Logistik-Kennzahlenberichte erstellen und interpretieren

Logistik-Kennzahlenberichte erstellen und interpretieren Das Know-how. Logistik-Kennzahlenberichte erstellen und interpretieren Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen

Mehr

Mitarbeitermotivation

Mitarbeitermotivation Das Know-how. Mitarbeitermotivation Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Führungskompetenz hat man nicht, man bekommt sie von den Mitarbeitern verliehen. Lehrgang Erfolgreiche Unternehmen passen sich

Mehr

Erfolgreich führen. Führungskräfteweiterbildung für Chef- und Oberärzte in Krankenhäusern

Erfolgreich führen. Führungskräfteweiterbildung für Chef- und Oberärzte in Krankenhäusern Erfolgreich führen Führungskräfteweiterbildung für Chef- und Oberärzte in Krankenhäusern Mitarbeiter sind Kunden. Entwickeln Sie gemeinsame Ziele! wolfgang schmidt geschäftsführer mitglied im DBVC als

Mehr

Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO)

Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO) Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO) Eingruppierungsrecht für Praktiker www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Einladung zum 5. Hygiene- und Praxistag 2016 in Rostock

Einladung zum 5. Hygiene- und Praxistag 2016 in Rostock Einladung zum 5. Hygiene- und Praxistag 2016 in Rostock Thema: Aktuelle Tendenzen in der Hygiene was Sie beachten sollten!! Zum 5. Mal möchten wir Sie und Ihr Team einladen, am Hygiene- und Praxistag 2016

Mehr

Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen

Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen 3-tägiges Praxisseminar Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen In Zusammenarbeit mit dem RKW Bayern e.v. Geschäftsprozesse aktiv zu managen ist keine brotlose

Mehr

Meditation: Ruhen in sich selbst Ein Workshop für Führungskräfte und BeraterInnen

Meditation: Ruhen in sich selbst Ein Workshop für Führungskräfte und BeraterInnen Meditation: Ruhen in sich selbst Ein Workshop für Führungskräfte und BeraterInnen Leitung: Mag. Reinhilde Hört-Hehemann, MSc Eine unvoreingenommene und offene Haltung in schwierigen Situationen und eine

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1 Schulungen und Seminare Info & Beratung Leipzig, 23.11.2011 BePeFo, Pfingstweide 10, 04179 Leipzig Seminar für alle Interessierten an der Staatlichen Selbstverwaltung Seminarangebot: Die Staatliche Selbstverwaltung

Mehr

Seminarprogramm. Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Preise

Seminarprogramm. Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Preise Seminarprogramm Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Termine, Anmeldung, Abmeldung, Informationen Seminartermine: Die aktuellen Seminartermine und Versanstaltungsorte

Mehr

Das Intensivseminar. Ich bin Vorgesetzter Mitarbeiterführung in Richtung Erfolg

Das Intensivseminar. Ich bin Vorgesetzter Mitarbeiterführung in Richtung Erfolg Das Intensivseminar Ich bin Vorgesetzter Mitarbeiterführung in Richtung Erfolg Ausgangslage In der Hotellerie und Gastronomie ist die Führung von Mitarbeitern eine der grössten Herausforderungen für Vorgesetzte.

Mehr

Systematische Personalentwicklung für Behörden

Systematische Personalentwicklung für Behörden Das Know-how. Systematische Personalentwicklung für Behörden Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen

Mehr

BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016:

BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016: BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016: Speziell für Frauen und Männer mit hohem Potenzial für eine Fach- oder Führungskarriere die leistungsstark und karriereorientiert sind die bereit sind in ihre berufliche Zukunft

Mehr

Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer. Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen

Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer. Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen Diese Ausbildung richtet sich an Führungskräfte, freiberuflich Tätige, Personalentwickler, interne

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung des VDAB e.v. Ziel der Weiterbildung

Mehr

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Unsere offenen Trainings zur Interkulturellen Kompetenz setzen sich aus 2 Tagen zusammen: Am ersten Tag werden die

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Sektion Bern Section de Berne. Ihr Wiedereinstieg in die Pflege

Sektion Bern Section de Berne. Ihr Wiedereinstieg in die Pflege Sektion Bern Section de Berne Ihr Wiedereinstieg in die Pflege Ihr Wiedereinstieg in die Pflege 2015 Wollen Sie nach einer längeren Zeit in der Familienarbeit oder in pflegefernen Tätigkeiten wieder in

Mehr

Mitarbeitergespräche führen

Mitarbeitergespräche führen Beratungsthema 2009 2010 Mitarbeitergespräche führen Offene Seminare 2011 Wer glaubt, dass die Mitarbeiter ihren Führungskräften die reine Wahrheit erzählen, befindet sich im Irrtum! (Michael Porter 2004).

Mehr

Heute starten morgen führen.

Heute starten morgen führen. Unternehmensberatung und ausbildung Basisausbildung in (WBK) Junior Development Program (NDK HF) Psychiatrie (NDK) Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Psychiatrie (CAS) Führen im Wandel

Mehr

Energieeffizienz durch Schmierstoffe

Energieeffizienz durch Schmierstoffe Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Seminar 11./12. September 2013 Lindner Congress Hotel Düsseldorf Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort mit einem

Mehr

ELVERFELDT COACHING. Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat

ELVERFELDT COACHING. Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat Zielsetzung/Nutzen: Ziel der Seminarreihe ist das Einnehmen einer systemisch orientierten Coaching Haltung, das Lernen von breit gefächerten

Mehr

Basistraining Projektmanagement

Basistraining Projektmanagement Basistraining Projektmanagement 08. und 09. September 2009 Hannover Trainer: Dipl.-Ing. Martin Raab Geschäftsführer der Raab Ingenieure Unternehmungsberatung GmbH, Mainz Zielgruppe: Projekt- und Teilprojektleiter,

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Verkaufspsychologisches Know-how

Verkaufspsychologisches Know-how TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben?

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtliche und interdisziplinäre Perspektiven DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER

Mehr

Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet. Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft

Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet. Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft Mehr Buchungen im Tourismus dank Internet Donnerstag 29. März 2012 Hochschule Luzern Wirtschaft Kontext Wie sichtbar ist Ihr Tourismusangebot im Internet? Finden Gäste Ihre Seite, wenn sie naturtouristische

Mehr

Präsentationstraining

Präsentationstraining Das Know-how. Präsentationstraining Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Dieser Workshop richtet sich an alle weiblichen Führungskräfte, die ihre eigene interkulturelle Handlungskompetenz

Mehr

School of Management and Law

School of Management and Law School of Management and Law Seminar Notfallmanagement neue Herausforderungen, neue Lösungen Building Competence. Crossing Borders. in Kooperation mit Société Suisse de Chirurgie Générale et d Urgence

Mehr

Praxisseminar für erfolgreiche Lehrlingsausbilder/innen

Praxisseminar für erfolgreiche Lehrlingsausbilder/innen Praxisseminar für erfolgreiche Lehrlingsausbilder/innen Rechtsfragen in der betrieblichen Praxis I Neuerungen bei den Förderungen für Lehrbetriebe I Kündigung von Lehrverträgen I professioneller Umgang

Mehr

2- tägiges Fachseminar:

2- tägiges Fachseminar: 2- tägiges Fachseminar: Finanzen und Marketing der Schulgründung 18.07.2011-19.07.2011 10.00-16.00 Uhr im Raum Düsseldorf Finanzen und Marketing der Schulgründung Die Schule als Unternehmen Unternehmung

Mehr

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als erfahrene Assistentin

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. HMI-Tage 2015. Konzeption und Design in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. HMI-Tage 2015. Konzeption und Design in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Seminar & Workshop HMI-Tage 2015 Konzeption und Design in der Praxis Stuttgart, 13. und 14. Oktober 2015 Vorwort Herausragende Human-Machine

Mehr

Physiotherapie Wichtige Informationen Anmeldung Physiotherapie Orthopädie: Anmeldung Physiotherapie Paraplegie: Garderoben Wertgegenstände.

Physiotherapie Wichtige Informationen Anmeldung Physiotherapie Orthopädie: Anmeldung Physiotherapie Paraplegie: Garderoben Wertgegenstände. Physiotherapie Wichtige Informationen Anmeldung Physiotherapie Orthopädie: Telefon: +41 44 386 15 88 von 07.30 17.00 Uhr. Ausserhalb der Bürozeiten können Sie uns jederzeit per E-Mail (physio-dispo@balgrist.ch)

Mehr

einfach. mehr. privadis. Die Privatabrechnung auf Knopfdruck direkt in COMPUMED M1

einfach. mehr. privadis. Die Privatabrechnung auf Knopfdruck direkt in COMPUMED M1 einfach. mehr. privadis. Die Privatabrechnung auf Knopfdruck direkt in COMPUMED M1 COMPUMED M1 kann jetzt noch mehr! Eine moderne Software ist heute aus keiner erfolgreichen Arztpraxis wegzudenken. Als

Mehr

Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert)

Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert) Anmeldung Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert) 3C DIALOG GmbH Subbelrather Str. 15 50823 Köln Frau Susanne Beckers Tel.: +49 (221) 95171266 Fax: +49 (221) 951717070 E-Mail: susanne-beckers@3c-dialog.de

Mehr

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3

Ausgangslage: Modul 1 Modul 2 Modul 3 Aus- und Weiterbildung 2015 Ausgangslage: Der Energiemarkt ist einem grossen Wandel unterworfen. Der Anteil von Heizöl im Energiemix ist rückläufig. Die erneuerbaren Energieträger haben an Bedeutung gewonnen.

Mehr

LET S TALK ABOUT SEX. HIV/STI - Prävention in der Arztpraxis. Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte

LET S TALK ABOUT SEX. HIV/STI - Prävention in der Arztpraxis. Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte LET S TALK Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte ABOUT SEX HIV/STI - Prävention in der Arztpraxis Let s talk about sex Als Arzt oder Ärztin können Sie viel zur sexuellen Gesundheit und damit zur Lebenszufriedenheit

Mehr

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung.

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung. Gefahrgutbeauftragtenausbildung: Erst- und Fortbildung - Kombikurs (durch anerkannten Schulungsveranstalter Sieglinde Eisterer TUGIS Gefahrguttransport) Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung:

Mehr

IMMOBILIEN-SEMINARE 2014/2015. Neuer Job, neue Möglichkeiten! Vorsprung durch Information, Schulung und Coaching

IMMOBILIEN-SEMINARE 2014/2015. Neuer Job, neue Möglichkeiten! Vorsprung durch Information, Schulung und Coaching IMMOBILIEN-SEMINARE 2014/2015 Neuer Job, neue Möglichkeiten! Vorsprung durch Information, Schulung und Coaching IMMOBILIEN-SEMINARE Wollten Sie schon immer mehr über Immobilien wissen? Vielleicht Wohnungen

Mehr

Finanzberater Boot Camp 2016. 48-Stunden-Intensivtraining zur Vorbereitung auf die Finanzberater-Prüfungen vom Juni 2016

Finanzberater Boot Camp 2016. 48-Stunden-Intensivtraining zur Vorbereitung auf die Finanzberater-Prüfungen vom Juni 2016 Finanzberater Boot Camp 2016 48-Stunden-Intensivtraining zur Vorbereitung auf die Finanzberater-Prüfungen vom Juni 2016 Page 2 48-Stunden-Intensivtraining als Vorbereitung auf die Finanzberater-Prüfungen

Mehr

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung Weiterbildung Systemische Teamentwicklung für Coaches und Trainer München - Rosenheim Systemische Teamentwicklung Team In dieser modularen Ausbildung geht alles um die Frage, wie Sie Teams in ihrer Entwicklung

Mehr

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de SAP Business One Schulungskatalog 3. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an SAP Business

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 51/2013 26.09.2013 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fortbildung im Verkehrsrecht: Neues Punktsystem Sehr geehrte Damen und Herren, in der Mitteilung

Mehr