MILIZ GRUNDAUSBILDUNG WEITERBILDUNG BILDUNGSANZEIGER. September 3/2014 BUNDESMINISTERIUM FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT / AUSBILDUNGSABTEILUNG A

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MILIZ GRUNDAUSBILDUNG WEITERBILDUNG BILDUNGSANZEIGER. September 3/2014 BUNDESMINISTERIUM FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT / AUSBILDUNGSABTEILUNG A"

Transkript

1 September 3/ /2014 3/2014 3/ /2014 3/2014 3/2014 /2014 3/ /2014 3/2014 /2014 3/ /2014 3/2014 3/2014 3/ /2014 3/2014 3/2014 3/ /2014 3/ /2014 3/ /2014 3/ /2014 3/ /2014 3/ /2014 3/2014 /2014 3/2014 3/ /2014 3/2014 /2014 3/2014 3/ /2014 3/2014 3/2014 3/2014 3/ /2014 3/2014 3/2014 3/2014 3/ /2014 3/2014 3/2014 3/2014 3/2014 MILIZ Information für Angehörige der Einsatzorganisation des Bundesheeres BILDUNGSANZEIGER BUNDESMINISTERIUM FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT / AUSBILDUNGSABTEILUNG A GRUNDAUSBILDUNG WEITERBILDUNG FORTBILDUNG IM JAHR 2015 Foto: BH / Müller

2 INHALT Laufbahn des Unteroffiziers... 2 Laufbahn des Offiziers... 3 Beachtenswertes für den Kursbesuch... 3 Milizunteroffizier Milizunteroffizierslehrgänge - MilFü1 und FüOrgEt MilFü2 und FüOrgEt Stabsunteroffizierslehrgänge... 6 Fortbildungsseminare HUAk... 7 Milizoffizier Zugskommandantenlehrgang Zugskommandantenlehrgang Führungslehrgänge... 9 Seminare TherMilAk Fort- und Weiterbildung Jägertruppe Aufklärungstruppe Gebirgsausbildung Mechanisierte Truppe Artillerietruppe Pioniertruppe Ordnungstruppe Jagdkommando Flieger- und Fliegerabwehrtruppe ABC-Abwehrtruppe Führungsunterstützungstruppe Sanitätsdienst Heereslogistik Militärseelsorge Landesverteidigungsakademie Sprachausbildung Ausbildung für den Auslandseinsatz sowie Vorbereitung und Sport Auslandseinsatz Körperausbildung... 7 Wettkämpfe Märsche Service Dienststellenverzeichnis Kalender Bestellkarten laufbahn und ausbildung Unteroffizier im Milizstand Verwendungsgruppe UO 2 Laufbahn Gefreiter nach der Vorbereitenden Milizausbildung. Korporal nach den Abschnitten MilFü1 und FüOrgEt1 oder MilFü1 und MilFü2 oder FüOrgEt1 und FüOrgEt2. Zugsführer nach den Abschnitten MilFü1, MilFü2, FüOrgEt1 und FüOrgEt2. Wachtmeister nach dem Milizunteroffizierslehrgang und einer BWÜ oder einer gleichzuhaltenden Dienstleistung mit Bewährung in der Funktion. Oberwachtmeister nach 10 Jahren Gesamtdienstzeit, davon 8 Jahre Wartefrist ab Beförderung zum Wachtmeister und mindestens 74 Tagen Wehrdienstleistung als Wachtmeister; davon als Ausbildungsinhalt mindestens eine BWÜ. Stabswachtmeister (UO 2) nach 28 Jahren Gesamtdienstzeit und mindestens 46 Tagen Wehrdienstleistung als Oberwachtmeister; davon als Ausbildungsinhalt mindestens eine BWÜ. Voraussetzungen: Beorderung oder Sperrung in der Einsatzorganisation, persönliche und fachliche Eignung sowie bestehende Milizübungspflicht. Ausbildungsabschnitte Grundwehrdienst oder Ausbildungsdienst mit Basisausbildung und Vorbereitender Milizausbildung. Die Darstellung der Laufbahn entspricht den derzeit gültigen Richtlinien zum Redaktionsschluss! Stabsunteroffizier Verwendungsgruppe UO 1 Laufbahn Stabswachtmeister (UO 1) nach Stabsunteroffizierslehrgang 1. Abschnitt mit Prüfung sowie mindestens einer BWÜ und 46 Tagen Wehrdienstleistung als Oberwachtmeister. Milizunteroffizierslehrgang mit den Abschnitten Militärische Führung und Führung des Organisationselementes. Beorderten-Waffenübungen. Der Antritt der Weiterbildung ist nach der ersten BWÜ als Wachtmeister möglich! Ausbildungsabschnitte Stabsunteroffizierslehrgang, 1. Abschnitt an der HUAk. Impressum Medieninhaber, Herausgeber und Hersteller: Republik Österreich/Bundesminister für Landesverteidigung und Sport Roßauer Lände 1, 1090 Wien Redaktion: BMLVS/Ausbildungsabteilung A Roßauer Lände 1, 1090 Wien Telefon: DW Chefredakteure: Aldo Primus und Obst Johannes Viehhauser Grundlegende Richtung: Die Miliz Info ist eine amtliche Publikation der Republik Österreich/BMLVS und dient zur Aus-, Fort- und Weiterbildung der Angehörigen der Einsatzorganisation des Bundesheeres. Mit Namen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung des BMLVS oder der Redaktion wieder. Erscheinungsjahr/Auflage: 2014, erscheint vierteljährlich, Exemplare Fotos: Heeresbild- und Filmstelle (HBF) Satz und Druck: BMLVS/Heeresdruckzentrum ikom erband für interne Kommunikation Oberstabswachtmeister (UO 1) nach 14 bis 22 Jahren Gesamtdienstzeit sowie mindestens einer BWÜ und 56 Tagen Wehrdienstleistung als Stabswachtmeister. Offiziersstellvertreter (UO 1) nach 18 bis 30 Jahren Gesamtdienstzeit sowie mindestens einer BWÜ und 52 Tagen Wehrdienstleistung als Oberstabswachtmeister. Ausbildungsvoraussetzung: Stabsunteroffizierslehrgang 2. Abschnitt/ Fachausbildung (Zugskommandanten- oder Fachunteroffizierskurs). Vizeleutnant nach 24 bis 32 Jahren Gesamtdienstzeit sowie mindestens einer BWÜ und 52 Tagen Wehrdienstleistung als Offiziersstellvertreter. Stabsunteroffizierslehrgang, 2. Abschnitt an der Waffengattungsschule. Beorderten-Waffenübungen. Bitte beachten: Die Gesamtdienstzeit/Wartefristen werden von der Wertigkeit des Arbeitsplatzes in der Einsatzorganisation bestimmt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Beförderung! Gedruckt nach der Richtlinie Druckerzeugnisse des Österreichischen Umweltzeichens, UW-Nr. 943

3 laufbahn und ausbildung Offizier im Milizstand Voraussetzungen: Einteilung auf einem bewerteten Offiziersarbeitsplatz der Einsatzorganisation, persönliche und fachliche Eignung und Milizübungspflicht. Laufbahn Wachtmeister nach der Einjährig-Freiwilligen-Ausbildung. Ausbildungsabschnitte Einjährig-Freiwilligen-Ausbildung. Zugskommandantenlehrgang 1. Teil Führungsausbildung. Leutnant nach 4 Jahren Gesamtdienstzeit ab Beginn des Wehrdienstes (Wirksamkeit jeweils ab 1. Oktober jenes Jahres, in dem die Gesamt dienstzeit erfüllt wird) und 63 Tagen Wehrdienstleistung ab Beendigung der Ausbildung zum OAdMilizStd (EF-Ausbildung) mit abschließender Eignungsfeststellung am Ende der BWÜ. Oberleutnant nach 8 Jahren Gesamtdienstzeit ab Beginn des Wehrdienstes, davon Wartefrist von einem Jahr ab Beförderung zum Leutnant und 90 Tagen Wehrdienstleistung ab Beendigung der Ausbildung zum OAdMilizStd; mindestens eine BWÜ als Leutnant. Zugskommandantenlehrgang 2. Teil Führungspraxis. Drei Fortbildungsseminare. Beorderten-Waffenübung. Die Ausbildung zum Leutnant endet mit der Eignungsfeststellung! In der Folge Beorderten-Waffenübungen in der Einsatzfunktion. Die Darstellung der Laufbahn entspricht den derzeit gültigen Richtlinien zum Redaktionsschluss! Einheitskommandant, Fach- oder Stabsoffizier Die Weiterbildung ist nach der ersten Beorderten-Waffenübung ab Beförderung zum Leutnant möglich! Bei Einteilung auf einen Arbeitsplatz der Verwendungsgruppe O 1 hat der Offizier einen Ausbildungsgang zum Offizier eines höheren Dienstes zu absolvieren. Stabslehrgang 2, Führungslehrgang 2 und Lehrgang für Offiziere der höheren Dienste sind verwendungsbezogene Ausbildungen für die jeweilige Funktion. Laufbahn Hauptmann nach 12 oder 14 Jahren Gesamtdienstzeit ab Beginn des Wehrdienstes und mindestens 75 Tagen Wehrdienstleistung als Oberleutnant; davon als Ausbildungsinhalt mindestens eine BWÜ als Oberleutnant sowie Lehrgänge und Seminare gemäß funktionsorientiertem Ausbildungsgang. Major nach 18 bis 22 Jahren Gesamtdienstzeit ab Beginn des Wehrdienstes und mindestens 166 Tagen Wehrdienstleistung ab Beförderung zum Oberleutnant, davon als Ausbildungsinhalt mindestens eine BWÜ als Hptm sowie Lehrgänge und Seminare gemäß funktionsorientiertem Ausbildungsgang. Oberstleutnant nach 24 bis 28 Jahren Gesamtdienstzeit ab Beginn des Wehrdienstes und mindestens 78 Tagen Wehrdienstleistung ab Beförderung zum Mjr, davon als Ausbildungsinhalt mindestens eine BWÜ als Mjr sowie 20 Tage auf dem Oberstleutnant-wertigen Arbeitsplatz. Oberst nach 28 bis 32 Jahren Gesamtdienstzeit ab Beginn des Wehrdienstes und mindestens 104 Tagen Wehrdienstleistung ab Beförderung zum Oberstleutnant, davon als Ausbildungsinhalt mindestens eine BWÜ als Obstlt sowie mindestens 26 Tage auf dem Oberst-wertigen Arbeitsplatz. Ausbildungsabschnitte Beorderten Waffenübung. Führungslehrgang 1, Allgemeiner Teil. Bis zu sechs Fortbildungsseminare. Führungslehrgang 1, Fachteil für Kdt-Funktionen oder Stabslehrgang 1/Teil A für Stabsfunktionen. Beorderten-Waffenübung. Stabslehrgang 1/Teil A für Kdt-Funktionen oder Stabslehrgang 1/Teil B für Stabsfunktionen. (für S3 und S4 gilt ein eigener Ausbildungsgang, der sowohl den FüLG, Allg. Teil und Fachteil wie auch den StbLG 1, Teil A und Teil B umfasst). Bis zu sechs weitere Fortbildungsseminare. In Folge Beorderten-Waffenübungen. Bitte beachten: Die Zulassung zur Milizoffiziersausbildung ist möglich, wenn die Einjährig-Freiwilligen-Ausbildung bis zum 35. Lebensjahr abgeschlossen werden kann. Diese Zulassungsbeschränkung gilt nicht für Personen in einem Dienstverhältnis als Unteroffizier. Die Gesamtdienstzeit/Wartefristen werden von der Wertigkeit des Arbeitsplatzes in der Einsatzorganisation bestimmt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Beförderung! Zu allen Lehrgängen und Seminaren ist zu beachten Terminplanung und Anmeldung Planen Sie Ihren Kursbesuch sowie die Teilnahme an Veranstaltungen und Wettkämpfen frühzeitig und melden Sie sich bis spätestens drei Monate vor Beginn bei Ihrem mobverantwortlichen Kommando an! Die Kursplatzsicherstellung erfolgt ausschließlich nur durch das mobv Kdo. Das aktuelle Ausbildungsangebot ist der Homepage (www.bundesheer.at) zu entnehmen! Teilnahmeform Die Teilnahme an Laufbahnkursen erfolgt entweder in Form von Milizübungen, Freiwilligen Waffenübungen oder Freiwilliger Milizarbeit. Die Teilnahme an Lehrgängen und Seminaren muss durch den jeweiligen Ausbildungsgang bzw. aus der Mobfunktion begründet sein! Kursbeginn ist grundsätzlich um 8 Uhr! Nutzen Sie auch das Fernlehrgangsangebot Zur Vorbereitung auf Ihre Beorderten-Waffenübung oder auf einen Lehrgang stehen kostenlos Fernlehrgänge zur Verfügung. Sie können diese direkt bei der ausbildungsdurchführenden Dienststelle anfordern. Für einige Lehrgänge ist zur Vorbereitung ein Fernlehrgang erforderlich. In diesem Fall werden Studienunterlagen nach Anmeldung automatisch zugesandt. Änderungen und Absagen von Kursen und Veranstaltungen Wenn die Mindestzahl an Kursteilnehmern nicht erreicht wird oder bei zwingenden dienstlichen Erfordernissen kann ein Lehrgang oder Seminar abgesagt oder auf einen anderen Termin verschoben werden. Wenn Sie angemeldet waren, werden Sie davon so bald wie möglich verständigt! Achtung Beim Stabsunteroffizierslehrgang, Zugskommandantenlehrgang sowie Führungs- und Stabs lehrgang ist als Teilnahmevoraussetzung die körperliche Leistungsüberprüfung erforderlich. Ebenso werden Wissensüberprüfungen in Vorbereitungsseminaren oder zu Kursbeginn durchgeführt.

4 grundausbildung unteroffiziersanwärter milizunteroffizierslehrgang Allgemeines: Der 1. Abschnitt des Milizunteroffizierslehrganges besteht aus den Modulen Militärische Führung 1/Miliz sowie Führung des Organisationselementes 1/Miliz und findet in der Dauer von acht Wochen im Anschluss an den sechsmonatigen Grundwehr- oder im Ausbildungsdienst statt. Der 2. Abschnitt der Milizunteroffiziersausbildung besteht aus den Modulen Militärische Führung 2/Miliz sowie Führung des Organisationselementes 2/Miliz und ist im Rahmen von Waffenübungen oder im Ausbildungsdienst zu absolvieren. Militärische Führung 1 und Führung Organisationselement 1 Militärische Führung 2 und Führung Organisationselement 2 MilFü1 M1C Mo Fr Jägerbataillon 19 M1C Mo Fr Panzerstabsbataillon 4 M1C Mo Fr Jägerbataillon 23 FüOrgEt1 FüOrgEt1/ M3I Jäger, M3J PAL, Mo Fr Jägerbataillon 19 Di Fr Jägerbataillon 12 Mo Fr Jägerbataillon 26 FüOrgEt1/Pi M4K Mo Fr Pionierbataillon 3 M4K Di Fr Pionierbataillon 1 M4K Mo Fr Pionierbataillon 2 FüOrgEt1/Aufkl M3B Mo Fr Artillerieaufklärungsbataillon 3 M3B Di Fr Artillerieaufklärungsbataillon 4 M3B Di Fr Jägerbataillon 26 FüOrgEt1/Art/GrW M3H Mo Fr M3H Mo Fr Artillerieaufklärungsbataillon 3 M3H Di Fr Jägerbataillon 12 M3H Di Fr Artillerieaufklärungsbataillon 4 FüOrgEt1/JaKdo/TeamKdt --- Mo Fr (mit Beorderung in der 3.TG/JaKdo) Jagdkommando FüOrgEt1/JaKdo/Pi --- Mo Fr (mit Beorderung in der 3.TG/JaKdo und Absolvierung des Sprenggehilfen PT3 - Anrechnung als FüOrgEt1/JaKdo/Pi) Jagdkommando FüOrgEt1/JaKdo, SpezFüU M7D Mo Fr FüOrgEt1/JaKdo, TeamFüUSpez M7E Mo Fr (mit Beorderung in der 3.TG/JaKdo) Jagdkommando FüOrgEt1/JaKdo,SanSpez M7B Mo Fr M7B Mo Fr (mit Beorderung in der 3.TG/JaKdo) Jagdkommando FüOrgEt 1/FlA/ M4A lfal, M4B 35mm FlAk, M4C FeultGer, M4E Flum Di Fr Mo Fr Fliegerabwehrbataillon 2 (je 5 TN) FüOrgET1/FM/ M3U Fk, M3V Fu Mo Fr Panzerstabsbataillon Mo Fr Panzerstabsbataillon Di Fr Stabsbataillon 6 FüOrgEt1/ABC/ M3R Aufkl, M3X Deko, M3Y RuB, M4I WA Di Fr Panzerstabsbataillon Mo Fr Panzerstabsbataillon 3 (je 5 TN) FüOrgEt1/ M4Q WiD/KzlD Mo Fr Di Fr Heereslogistikschule/Institut WiD M4Q Mo Fr Stabsbataillon 6 FüOrgEt1/FKo M4R Mo Fr M4R Di Fr Heereslogistikschule/Institut WiD FüOrgEt1/Kfz/Pz/PiMech M4U Mo Fr Pionierbataillon 2 FüOrgEt1/WaMst M4X Mo Fr Stabsbataillon 6 FüOrgEt1/FM/Rad/EloMech M4Y Mo Fr Radarbataillon/LRÜ FüOrgEt 1/FzD/NTD/Etl M4P Mo Fr Panzerstabsbataillon 3 M4P Di Fr Panzerstabsbataillon 4 M4P Mo Fr Stabsbataillon 6 M4P Mo Fr Stabsbataillon 7 FüOrgEt1/KfD&TrspW M4S Mo Fr M4S Di Fr M4S Mo Fr Heereslogistikschule/Institut KFW FüOrgEt1/San M3W Mi Mo M3W Do Mo SanZO/SanS MilFü2 M1D Mo Fr M1D Mo Fr Heeresunteroffiziersakademie FüOrgEt2 FüOrgEt2/ M5I Jg, Mo Fr M5J PAL, Mo Fr M5H Art/GrW, Mo Fr M5B Aufkl Mo Fr HTS/Waffengattungsinstitute FüOrgEt2/BrPi, MaschPi, PzPi, Pi, PiGer- u. VermD, WPi M6K Mo Fr HTS/Institut Pionier FüOrgEt2/JaKdo/Pi M8A Mo Fr (mit Beorderung in der 3.TG/JaKdo) Jagdkommando FüOrgEt2/JaKdo,SpezFüU M8D Mo Fr FüOrgEt 2/JaKdo, TeamFüUSpez M8E Mo Fr (mit Beorderung in der 3.TG/JaKdo) Jagdkommando FüOrgEt2/JaKdo,SanSpez M8B Mo Fr (mit Beorderung in der 3.TG/JaKdo) Jagdkommando FüOrgEt2/FMD/ M5U Fk, M5V Fu Mo Fr Führungsunterstützungsschule FüOrgEt2/FlA/ M6A lfal, M6B 35mm FlAk, M6C FeultGer, M6E Flum Mo Fr Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule FüOrgEt2/ABC/ M5R Aufkl, Mo Fr M5X Deko, Mo Fr M5Y RuB, Mo Fr M6I WA Mo Fr ABC-Abwehrschule FüOrgEt2/WaMst M6X Mo Fr Heereslogistikschule/Institut TeD FüOrgEt2/Kfz/Pz/PiMech M6U Mo Fr Heereslogistikschule/Institut TeD FüOrgEt2/FM/Rad/EloMech M6Y Mo Fr Heereslogistikschule/Institut TeD FüOrgEt2/KfD&Trsp M6S Mo Fr Heereslogistikschule/Institut KFW FüOrgEt2/FzD/ETl M6P Mo Fr Versorgungsregiment 1 M6P Mo Fr Heereslogistikschule/ Institut Vers FüOrgEt2/NTD M6N Mo Fr Versorgungsregiment 1 M6N Mo Fr Heereslogistikschule/Institut Vers FüOrgEt2/Pers-&VerwMngt M6T Mo Fr Heereslogistikschule/ Institut WiD FüOrgEt2/WiD M6Q Mo Fr Heereslogistikschule/ Institut WiD FüOrgEt2/FKo M6R Mo Fr Heereslogistikschule/ Institut WiD FüOrgEt2/San M5W Mo Fr M5W Mo Fr BILDUNGSANZEIGER 2015

5 grundausbildung Unteroffiziersanwärter Sanitätsdienst Notfallsanitäterkurs Allgemeine Notfallkompetenzen Besondere Notfallkompetenzen Einweisungskurs Duellsimulator/San Vorbereitungsseminar Notfallsanitäterkurs SC1 Mo Fr SC1 Mo Fr SanZ O/ SanS Notfallsanitäterkurs für Rettungs sanitäter mit praktischer Verwendung im Rettungsund Krankentransportsystem (160 Stunden). SC2 Mo Fr SC2 Mo Fr SanZ O/ SanS Arzneimittellehre Voraussetzung: gültige Tätigkeitsberechtigung als Notfallsanitäter Arzneimittellehre (NKA) SB2 Mi Mi SB2 Do Mi Venenzugang und Infusion (NKV) SB1 Do Mo SB1 Do Mo Beatmung und Intubation (NKI) Voraussetzung: gültige Tätigkeitsberechtigung als Notfallsanitäter mit NKA und NKV, Beatmung und Intubation (NKI) SB3 Bis auf weiteres ausgesetzt! NKI Rezertifizierung Teilnehmer hat die Kenntnisse und Fertigkeiten zur Durchführung der besonderen Notfallkompetenz Intubation (NKI gemäß SanG für weitere 2 Jahre) SB3 Wird nur alle 2 Jahre durchgeführt; nächste Rezertifizierung 2016! Handhabung MTS SC3 Do Sa SC3 Di Do SC3 Do Sa SC3 Di Do SanZ O/ SanS Foto: Walter Stein Bildungsanzeiger

6 weiterbildung stabsunteroffizier Stabsunteroffizierslehrgang 1. Abschnitt Stabsunteroffizierslehrgang, 2. Abschnitt (Zugskommandanten- oder Fachunteroffizierskurs) für Absolventen des 1. Abschnittes. für Unteroffiziere mit Zulassungsprüfung und mindestens einer BWÜ als Wachtmeister. HSM für gesamten Kurs Jäger-, Mech-, Pioniertruppe wird im Rahmen des ZgKdtLG, 1. Teil für OA durchgeführt! Fernmeldetruppe DE1 Mo Fr Führungsunterstützungsschule Versorgungsdienste KzlW/PersW WMC Mo Fr Heereslogistikschule/Institut WiD Modul 1 Kommunikations- und Präsentationstechnik --- Mo Fr Heeresunteroffiziersakademie Modul 2 Führungsverfahren am Modell des Jägerzuges --- Mo Fr Dieses Modul kann auch in Form eines Fernlehrganges absolviert werden. Heeresunteroffiziersakademie Modul 3 Führung, Umgang mit Konflikt, Stress und psychischen Belastungen --- Mo Fr Heeresunteroffiziersakademie Fliegerabwehrtruppe 35 mm Fliegerabwehrkanone und Feuerleitgerät EUD Mo Fr Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule Leichte Fliegerabwehrlenkwaffe sowie Aufklärungs- und Zielzuweisungsradar EUE Mo Fr Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule ABC-Abwehrtruppe BBA Mo Fr ABC-Abwehrschule Sanitätsdienst S1B Mo Fr WiD WMA Mo Sa Heereslogistikschule/Institut WiD DFUO HDM Mo Fr Heereslogistikschule/Institut WiD Feldzeugdienst/FachUO VT2 Mo Fr Heereslogistikschule/Institut Vers Nachschub- und Transportdienst/KdtOrgEt VT3 Mo Fr Heereslogistikschule/Institut Vers Modul 4 Ausbildung für friedenssichernde Einsätze (PSO) --- Mo Fr Mo Fr Mo Fr TÜPl Seetaler Alpe Modul 5 Gefechtsmittellehre am Modell der Jäger kompanie und einsatzrelevante Grundlagen --- Mo Fr Heeresunteroffiziersakademie Zulassungsprüfung für den StbUOLG UA3 Sa UA3 Sa Heeresunteroffiziersakademie 6 BILDUNGSANZEIGER 2015

7 überprüfung Seminare Fitness zur Fortbildung an der Heeresunteroffiziersakademie Selbst-, Ziel- und Zeitmanagement MZB Di Do MZB Mo Mi MZB Di Do MZB Di Do Inhalte: Zeit- und Prioritätensetzung, Prinzipien der Zeitplanung, Selbstorganisation, delegieren von Aufgaben, Organisation eines Büros und Analyse des eigenen Arbeitsverhaltens. Rhetorik 1/Grundlagen MR1 Di Do MR1 Di Do Ziel: Die Basis für eine wirkungsvolle Rede erlangen. Inhalte: Grundsätze der Rhetorik und Sprechtechnik, eine selbst gewählte Rede halten, Grundsätze der Körpersprache, Besprechungen vorbereiten und führen. Präsentationstechniken MZ3 Mi Fr MZ3 Di Do Ziel: Die Grundstruktur einer zielorientierten Präsentation kennenlernen, Anregungsmittel in einer Präsentation einsetzen sowie Standards für eine Visualisierung erarbeiten und umsetzen. Inhalte: Präsentationsstruktur, Gestaltung von Slides, Zielgruppenanalyse, Visualisierung und teilnehmerorientierte Präsentation. Sem. Berufsethik UM2 Di Do Ziel: Die grundlegenden Kenntnisse der soldatischen Berufsethik auf Weiterbildungsniveau erlangen. Die Veranstaltung kann auch durch Berufsunteroffiziere besucht werden. Sem. Politische Bildung/WPol HAE Di Do Ziel: Information über die sicherheitspolitischen Entwicklungen in Europa. Mit dieser Wissensvermittlung wird das politische Geschehen einem kritischaktiven Verständnis bei den Teilnehmern zugeführt. Inhalte: Europäisches Sicherheits- und Verteidigungssystem und seine Akteure, Umsetzung der europäischen Sicherheitspolitik (Sicherheitsstrategie), Bedrohungsbilder und Gestaltungsraum der ESVP. Führungsverhalten- Auswahlseminar 645 Mo Fr Mo Fr Ziel: Der Traineranwärter/FüVerh setzt sich mit der eigenen Persönlichkeit durch Darstellung des Selbst- und Fremdbildes sowie durch Bewusstmachen der eigenen Stärken und Schwächen als Voraussetzung für die eigene Trainertätigkeit auseinander. Führungsverhalten - Aufbauseminar 1 XF1 Mo Fr Ziel: Der Traineranwärter/FüVerh kann Grundkenntnisse der Kommunikation, Wahrnehmung und Rückmeldung ( Feedback ) mit eigenen Worten erläutern und die Bedeutung für die Kommunikationsprozesse darstellen sowie Gruppenprozesse wahrnehmen und analysieren. Führungsverhalten - Aufbauseminar 2 XF2 Mo Fr Ziel: Der Traineranwärter/FüVerh kann Kenntnisse über die Bereiche: Führungsverhalten, Führungsstile, Besonderheiten des militärischen Führens, Führungshilfen, Werte, Normen, Persönlichkeitspsychologie, Motivation mit eigenen Worten erläutern und muss sich mit dem eigenen Trainerverhalten auseinandersetzen. Führungsverhalten - Aufbauseminar 3 XF3 Mo Fr Ziel: Der Traineranwärter/FüVerh kann die in den Aufbauseminaren 1 und 2 erlebten Methoden vertiefen, zusammenfassen und diskutieren sowie die Grundzüge über Konflikt und Konfliktbewältigung, Belastung in und Vorbereitung auf Trainingssituationen und das Sozialverhalten in Gruppen mit eigenen Worten erklären. Ausmusterung der Milizunteroffiziere an der Heeresunteroffiziersakademie Teilnahmeberechtigt: alle Wehrpflichtigen, die im Zeitraum 1. Juli 2014 bis 1. Juni 2015 im Rahmen des Ausbildungsganges für MUOA zum Wm befördert wurden. Festakt am: Fr Anmeldung: bei mobvkdo! Körperliche Eignung Das Bestehen der Zulassungsprüfung Körperausbildung ist eine Voraussetzung für die Teilnahme an Lehrgängen und Kursen. Zweck der Überprüfung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit festzustellen. Für die Ausübung einer Kaderfunktion in der Einsatzorganisation ist jedenfalls eine zumindest durchschnittliche körperliche Leistungsfähigkeit (militärische Basisfitness) erforderlich. Erfüllt ein Lehrgangsteilnehmer vor Beginn der Ausbildung nicht das geforderte Leistungslimit, verfügt das BMLVS auf Antrag des lehrgangsführenden Kommandos von Amts wegen die vorzeitige Entlassung aus dem Präsenzdienst aus militärischen Rücksichten! Der Nachweis der körperlichen Leistungsfähigkeit ist durch Ablegen der Zulassungsprüfung Körperausbildung bestehend aus dem Prüfungsteil Liegestütz und dem Prüfungsteil 2400-m-Lauf an der jeweiligen Akademie oder Schule am Beginn von Stabs- und Fachunteroffizierskursen, allen Zugskommandantenkursen sowie Führungs- und Stabslehrgängen zu erbringen. Nähere Details sind in der DVBH (ze) KA geregelt. Mindestleistungen (Limits) bei der Zulassungsprüfung für Männer: - Alter Liegestütz 2400-m-Lauf :30 min :00 min :30 min :00 min :30 min :10 min :50 min :40 min Mindestleistungen (Limits) bei der Zulassungsprüfung für Frauen: Alter Liegestütz 2400-m-Lauf :30 min :00 min :30 min :20 min :20 min :30 min :50 min Beide Prüfungsteile der Zulassungsprüfung Körperausbildung sind am selben Tag im zeitlichen Abstand von zumindest 15 Minuten und in der Reihenfolge Liegestütz und Laufen durchzuführen. Bildungsanzeiger

8 grundausbildung Offiziersanwärter Zugskommandantenlehrgang 1. Teil - Führungsausbildung für Offiziersanwärter mit abgeschlossener EF-Ausbildung der jeweiligen Waffengattung. Zugskommandantenlehrgang 2. Teil - Führungspraxis für Offiziersanwärter mit Zugskommandantenlehrgang 1. Teil. Jägertruppe Jägerzug J18 Mo Fr Panzerabwehrlenkwaffenzug J20 Mo Fr Granatwerferzug J19 Mo Fr HTS/Institut Artillerie Pioniertruppe Pionierzug PZM Mo Fr HTS/ Institut Pionier Mechtruppe GZN Mo Fr HTS/ Institut Pionier Aufklärungstruppe GC6 Mo Fr HTS/ Institut Aufklärung Fernmeldetruppe DZM Mo Fr Führungsunterstützungsschule ABC-Abwehrtruppe BBA Mo Fr ABC-Abwehrschule Versorgungsdienst Technischer Dienst TO5 Mo Fr Heereslogistikschule/Institut TeD Nachschub- und Transportdienst/KdtOrgEt VT1 Mo Fr Heereslogistikschule/Institut Vers Wirtschaftsdienst WZM Mo Sa Heereslogistikschule/Institut WiD Sanitätsdienst-Log S1B Mo Fr Kursziel: Führungspraxis als ZgKdt oder stv ZgKdt in der Basisausbildung. Der Ausbildungsabschnitt kann bei allen BA-durchführenden Truppen absolviert werden. Die Festlegung des Zeitraumes und der Kursstärken erfolgt im Einvernehmen zwischen dem mobverantwortlichen Kommando und dem ausbildungsdurchführenden Kommando. X71 Mo Fr Jägerbataillon 12 X71 Mo Fr Panzergrenadierbataillon 13 X71 Mo Fr Jägerbataillon 23 Bludesch (4-6 Tln.) X71 Mo Fr JgB 26 Spital/Tamsweg (5-6 Tln.) X71 Mo Fr Pionierbataillon 1 (max 2 Tln.) X71 Mo Fr Jägerbataillon 18 X71 Mo Fr Artillerieaufklärungsbataillon 7 (2 Tln.) X71 Di Fr Jägerbataillon 17 X71 Mo Fr Stabsbataillon 6, FüUKp (2 Tln.) X71 Mo Fr Stabsbataillon 6, ABCAbwKp (2Tln) X71 Mi Fr X71 Mo Fr X71 Mo Fr X71 Mo Fr X71 Mo Fr X71 Mo Fr MilKdo W/Horn (je 8Tln) Militärstreife & MP CE1 Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (WIEN) Fliegerabwehrtruppe 35 mm Fliegerabwehrkanone und Feuerleitgerät EUD Mo Fr Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule Leichte Fliegerabwehrlenkwaffe sowie Aufklärungs- und Zielzuweisungsradar EUE Mo Fr Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule Foto: Günther Filzwieser 8 Bildungsanzeiger 2015

9 weiterbildung Offizierslehrgänge zum Einheitskommandant, Fach- oder Stabsoffizier Führungslehrgang 1 Allgemeiner Teil für Offiziere mit Ausbildung zum ZgKdt, die als stv EinhKdt oder EinhKdt oder für eine Funktion im Stab eines kleinen Verbandes vorgesehen sind und mindestens eine BWÜ als ZgKdt geleistet haben. Weitere Voraussetzungen: Seminare Führung im Einsatz 1A, Führungsverhalten 1. Diese Seminare finden vorgestaffelt vor dem FüLG 1, Allg. Teil statt. Der Wissenstest erfolgt am Ende des Seminars Führung im Einsatz 1A oder am 1. Tag des FüLG 1, Allgemeiner Teil. MA1 Mo Fr MA1 Mo Fr Theresianische Militärakademie Führungslehrgang 1 Fachteil für Offiziere mit Führungslehrgang 1, Allgemeiner Teil. Jägertruppe JD3 Mo Fr Mechanisierte Truppe GEK Mo Fr HTS/Institut PzGren Pioniertruppe PEK Mo Fr HTS/Institut Pionier Fernmeldetruppe DEK Mo Mi Führungsunterstützungsschule ABC-Abwehrtruppe BEM Mo Fr ABC-Abwehrschule Luftstreitkräfte EEB Mo Fr Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule Sanitätsdienst SEK wird nur alle 2 Jahre durchgeführt; nächster LG 2016! Versorgungstruppe VEK Mo Fr Heereslogistikschule/Institut Vers Kraftfahrdienst KFK Mo Fr Heereslogistikschule/Institut KFW Wirtschaftsdienst WFK voraussichtlich erst 2016 Heereslogistikschule/Institut WiD Stabslehrgang 1 Voraussetzungen siehe jeweiligen Kurs! Stabslehrgang 1 / Teil A für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil und Semi nare Führung im Einsatz 1B, Führungsverhalten 2 und Präsentations technik. MT1 Mo Fr Theresianische Militärakademie Stabslehrgang 1 / Teil A, S6 für Offiziere mit FüLG 1/FM und Seminare Führung im Einsatz 1B, Führungsverhalten 2 und Präsentationstechnik. DE6 Mo Mi Führungsunterstützungsschule Stabslehrgang 1 / Teil B für Offiziere mit FüLG 1 und StbLG1, Teil A. MT2 Mo Fr Theresianische Militärakademie Stabslehrgang 2 für Offiziere mit Stabslehrgang 1, Beorderung als BKdt, stvbkdt oder in einer Stabsfunktion in einem grvbd oder dafür vorgesehen. Der StbLG 2/MO besteht aus vier Blöcken, welche jeweils im StbLG 2/BO integriert sind. Weitere Voraussetzungen: Verpflichtende Teilnahme am Vorbereitungsseminar/Einstiegsüberprüfung StbLG 2 und bestandene Einstiegsüberprüfung auf der Grundlage des vorgestaffelten Fernunterrichtes. Die Einstiegsüberprüfung erfolgt am 5. Tag des Vorbereitungsseminares. Gültige Prüfbescheinigung (erweiterte Verlässlichkeitserklärung) für militärische Sicherheit. Führung und Management: Block 1 Organisationswissenschaften/ Streitkräfte, Block 2 Führungstechniken Grundlagen, Block 3 Angewandte Führungslehre. Diese Blöcke sind in aufsteigender Reihenfolge zu absolvieren! Internationale Einsätze: Block 4 Peace Support Operations (PSO) - Friedensunterstützende Einsätze. Dieser Block wird in englischer Sprache durchgeführt und kann frühestens nach der Teilnahme am zweiten Block absolviert werden. Jene Milizoffiziere, welche den StbLG 2/ MO bereits positiv abgeschlossen haben, müssen das neu hinzugekommene Pflichtfach Internationale Einsätze nicht nachholen. Es steht jedoch den Absolventen des StbLG 2/MO frei, dieses Fach auf freiwilliger Basis zu absolvieren. 40. Stabslehrgang 2, Block 1 u. 2 LF6 Mo Fr LF6 Mo Fr Stabslehrgang 2, Block 3 Teil 1 von 2 LF6 Mi Fr Teil 2 von 2 LF6 Mo Fr Stabslehrgang 2, Block 4 LF6 Mo Do Stabslehrgang 2, Zeugnisverteilung --- Fr Teilnahme auf Basis FMA oder fwü nach Maßgabe durch das mobverkdo Landesverteidigungsakademie Lehrgang für MOdhmfD und MOdhmtD für Offiziere mit einem durch BMLVS/ PersFü genehmigten Ausbildungsgang für die Überstellung in die Verwendungsgruppe O1/Fachrichtung dhmfd oder dhmtd. Modul Der taktische Führungsprozess LBR Mo Fr LCR Mo Fr Modul Rechtskunde LBR Mo Fr LCR Mo Fr Modul Sicherheitspolitik LBR Mo Do LCR Mo Do Landesverteidigungsakademie Intendanzlehrgang für Offiziere mit einem durch PersFü genehmigten Ausbildungsgang für die Überstellung in die Verwendungsgruppe O1/Fachrichtung dintd. Modul Der taktische Führungsprozess LAR Mo Fr Modul Rechtskunde LAR Mo Fr Landesverteidigungsakademie Fachspezifische Ausbildung für den höheren Dienst gemäß vorgeschriebenen Ausbildungsgang durch BMLVS/PersFü. Landesverteidigungsakademie bzw. an einer Dienststelle in der Zentralstelle des BMLVS. Lehrgänge für höhere Dienste Lehrgang Internationales Recht für Rechtsberater für Offiziere und Zivilbedienstete mit abgeschlossenem Jus-Studium, eingeteilt oder vorgesehen als Rechtsberater im Bundesheer. Bereitschaft zum Auslandseinsatz erwünscht. Eine Teilnahme muss an allen drei Teilen hintereinander gewährleistet sein. Der LG dient der Vermittlung des Wissens um die Bedeutung des Völkerrechts bei internationalen militärischen Krisenmanagement- und friedensunterstützenden Operationen. Für die Auswahl und Einberufung ist GrpRechtLeg/FLeg verantwortlich. Teil I des 8. Lehrganges: International Operational Law XG4 Mo Fr s.h. Anmerkung Teil II des 8. Lehrganges: International Humanitarian Law XG5 Mo Fr s.h. Anmerkung Teil III des 8. Lehrganges: Extended Practical Exercise XG6 Mo Fr Anmerkung: Meldetermin und Kursort gemäß Ausschreibung GrpRechtLeg Militärexperten- Basis ausbildung Modul 1 für Chargen und Unteroffiziere mit Verwendung als Militärexperte. ML7 Mo Fr Theresianische Militärakademie Bildungsanzeiger

10 theresianische militärakademie Seminare Bitte beachten: Bei Seminaren, wo kein durchführender Verband angemerkt ist, erfolgt die Durchführung an der Theresianischen Militärakademie! Führung im Einsatz 1A Grundlagen zur Führung einer verstärkten Einheit für Offiziere mit Ausbildung zum KpKdt und einer BWÜ als ZgKdt. MG7 Mo Fr MG7 Mo Fr Führung im Einsatz 1B Grundlagen kleiner Verband für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil MF2 Mo Mi MF2 Mo Mi Führung im Einsatz 2A Angriff Kompanie für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil MM5 Mo Mi Führung im Einsatz 2B Angriff kleiner Verband für Offiziere mit zumindest einem Teil des StbLG 1. MM8 Mi Fr Führung im Einsatz 3A Verteidigung Kompanie für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil. MM6 Do Sa Führung im Einsatz 3B Verteidigung kleiner Verband für Offiziere mit zumindest einem Teil des StbLG 1. MM9 Mi Fr Führung im Einsatz 4A Verzögerung Kompanie für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil. MM7 Mo Mi Führung im Einsatz 4B Verzögerung kleiner Verband für Offiziere mit zumindest einem Teil des StbLG 1. MQ1 Mo Mi Führung im Einsatz 5A Objektschutz/Raumschutz Kompanie für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil. MF3 Mo Mi Führung im Einsatz 6A Assistenzeinsatz vstk Einheit MQ2 Mo Mi Führung im Einsatz 6B Assistenzeinsatz kleiner Verband für Offiziere mit StbLG 1 oder Einteilung als Verbindungsoffizier zu einer zivilen Behörde. MQ3 Do Fr Heeresdisziplinargesetz für Offiziere, die mit Disziplinarmaßnahmen befasst sind. MZM Mo Mi MZM Mi Fr Selbst-, Ziel- und Zeitmanagement für Offiziere mit einem Seminar Führung im Einsatz. MZB Mo Mi MZB Mo Mi MZB Mo Mi MZB Mi Fr Präsentationstechniken für Offiziere. MZ3 Do Sa MZ3 Mo Mi MZ3 Do Sa MZ3 Do Sa Führungsverhalten 1 für Offiziersanwärter und Offiziere. MFV Mi Fr MFV Do Sa MFV Do Sa MFV Mi Fr Führungsverhalten 2 für Offiziersanwärter und Offiziere mit Seminar Führungsverhalten 1. MFW Do Sa MFW Di Do MFW Mo Mi Rhetorik 1/Grundlagen für Offiziere mit Seminar Führungsverhalten 2. MR1 Mo Mi MR1 Do Sa MR1 Mo Mi Rhetorik 2 / Argumentationstechniken für Offiziere mit Seminar Führungsverhalten 2 und Rhetorik 1. MR2 Mo Mi MR2 Mo Mi Rhetorik 3 / Mediengerechtes Verhalten für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil und Rhetorik 2. MR3 Mo Mi Medientraining / Medienberater für S5 und Offiziere, die als Presseoffizier eingesetzt werden, mit Seminar Rhetorik 3. ML4 Mi Fr Konfliktbewältigung MZK Mo Mi Seminar Führungsverhalten 2 sowie Rhetorik 2. MZ5 Mo Mi Peerausbildung 1 / Critical Incidents Stress Management für Kdt und stv Kdt ab Ebene Teileinheit mit FüLG 1, Allg. Teil und Seminar Führungsverhalten 2. MA4 Mi Fr Peerausbildung 2 / Critical Incidents Stress Management für Kdt und stv Kdt ab Ebene Teileinheit mit Seminar Critical Incidents Stress Management I - Peerausbildung. MA3 Mo Mi Peer Refresher für Kdt und stv Kdt ab Ebene Teileinheit mit Seminar Critical Incidents Stress Management II - Peerausbildung. MR4 Mo Mi MR4 Mo Mi MR4 Mi Fr Überbringen von stark belastenden Nachrichten für Führungskräfte ab Kommandant Einheit mit CISM I und CISM II. MR5 Mo Di Wehr- und Sicherheitspolitik Sem. Wehrpolitik 1 für Offiziersanwärter und Offiziere. MW1 Mi Fr MW1 Di Do MW1 Mi Fr MW1 Mi Fr alle Seminare im SemZ Seebenstein Sem. Wehrpolitik 2 Geopolitisches Focusseminar MW2 Mi Fr Sem. Wehrpolitik 3 Orientierungsseminar (aktuelle internationale Sicherheitspolitik) MW3 Mi Fr Führung im Einsatz 5B Schutz kleiner Verband für Offiziere mit zumindest einem Teil des StbLG 1. MG6 Do Sa Mitarbeitergespräche führen MSM Mi Fr Transaktionsanalyse als kommunikatives Führungsmodell für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil und 10 Bildungsanzeiger 2015

11 theresianische militärakademie Seminar für Informationsoffiziere Auffrischung MW4 Mi Fr MW4 Mi Fr beide Seminare im SemZ Seebenstein Sem. Gemeinsame Sicherheitsund Verteidigungspolitik MA8 Mi Fr FüFerh Seminar Teamtrainer für Trainer Führungsverhalten XFT Mi Fr SKFüKdo Salzburg XFT Di Do XFT Mi Fr Supervision 1 für Teamtrainer/Führungsverhalten mit praktischer Erfahrung. Systemische Grundkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme. MM1 Mo Mi SemZ Seebenstein Supervision 2 für Teamtrainer/Führungsverhalten mit Seminar Supervision 1 MM2 Di Do SemZ Reichenau Supervision 3 für Teamtrainer/Führungsverhalten mit Seminar Supervision 2 MM3 Di Do Supervision Fortbildung Teamtrainer/Führungsverhalten mit Supervisionsausbildung MM4 Mo Mi Führungsverhalten Aufbauseminar 4 für Trainer Führungsverhalten (U4) mit mindestens einem Jahr Praxis als Trainer XF4 Mo Fr Führungsverhalten Aufbauseminar 5 für Trainer mit Aufbaukurs 4 und Beobachtereinsatz Teamtrainer. XF5 Mo Fr Einführung in das Wissensmanagement für Offiziere in Stäben, vorrangig von der mittleren Führung aufwärts, die Wissensmanagementsysteme implementieren wollen. ML3 Mo Mi Projektmanagement 1 (Seminar) für Offiziere mit FüLG 1 MP1 Mo Mi Lehrgang Projektmanagement vorrangig für Ressortangehörige MP3 Aufbauseminar 11. Lehrgang Di Do MP3 2. Projektcoaching 11. Lehrgang Mo Di MP3 Spezialseminar 11. Lehrgang Di Do MP3 Grundlagenseminar/12. Lehrgang Di Do MP3 1. Projektcoaching 12.Lehrgang Mi Do Anmerkung: Aufbau- und Spezialsemi nar sowie 2. Projektcoaching des 12. Lehrganges in der ersten Jahreshälfte Sem. Interkulturelle Kompetenz 1 für Offiziere und Unteroffiziere mit StbUOLG, 1. Abschnitt MA7 Do Sa Anmerkung: Spezialseminar! Gender Mainstreaming (Seminar) für Offiziere und ressortangehörige Führungskräfte MR6 Mi Do Mobbing/Bossing (Seminar) für Offiziere und ressortangehörige Führungskräfte MR7 Mo Di Koordinationsbesprechung der Kommandanten, stv Kdten der Milizverbände --- Fr Sa Fr Sa Planung/Durchführung von WÜ für Offiziere mit FüLG1 / Allg. Teil MZ2 Do Sa LG IT-Bedienerausbildung für den Führungssimulator für Offiziere und Unteroffiziere mit abgeschlossener Ausbildung zum ZgKdt (Praxis erwünscht). Wird grundsätzlich nur bedarfsorientiert für die Übungsfähigkeit des jeweiligen Mobverbandes ausgebildet. LF9 Termine im Kursis ersichtlich. Rücksprache mit zuständigem MobUO erbeten. Die Ausbildung und Vorbereitung für Auslandseinsätze an der TherMilAk ist der Seite 17 zu entnehmen! Bildungsanzeiger

12 fort- und weiterbildung Fort- und Weiterbildung Jägertruppe Seminare an der Heerestruppenschule, Institut Jäger Führung im Gefecht 01 - Einsatztraining Zug für Offiziersanwärter MG2 Mo Fr MG2 Mo Fr MG2 Mo Fr HTS/Institut PzPzGren Sem. Ordnungseinsatz (CRC) / Zg J30 Mo Fr Sem. Ordnungseinsatz (CRC) / Kp J31 Di Fr Basis-Sem Einsatz im urbanen Umfeld JH1A Mo Fr Sem Einsatz im urbanen Umfeld 1 JH1 Mo Fr Sem Einsatz im urbanen Umfeld 2 JH2 Mo Fr Sem Einsatz im urbanen Umfeld 3 JH3 Mo Fr Fortbildungsseminar EinhKdt / JgTrpe für Offiziere mit FüLG1, Allg. Teil oder FüLG1, Allg. Teil und Fachteil (zur Beförderung zum Hptm) J24 Mo Fr Fortbildungsseminar EinhKdt / JgTrpe für Offiziere mit FüLG1, Allg. Teil oder FüLG1, Allg. Teil und Fachteil (zur Beförderung zum Mjr) J24 Mo Fr Aufklärungstruppe Lehrgänge und Seminare an der HTS, Institut Aufklärung Lehrgang Truppenaufklärung GA9 Mo Fr GesprAufkl Modul A GC2 Mo Fr GC2 Mo Fr AuswLG milnagew&aufkl takfü GC3 Mo Fr GesprAufkl Modul B GC4 Mo Fr GC4 Mo Fr Gebirgsausbildung Lehrgänge und Seminare an der HTS, Gebirgskampfzentrum ACHTUNG: Neue Gebirgsausbildung-Übergangsregelung beachten! HBFG-WinterLG / Gebirgstechnik JL5 Mo Fr HBFG-WinterLG / Gebirgskampf JL6 Mo Fr HBFG-Hochtourenlehrgang JL4 Mo Fr HBFG-Felslehrgang JL3 Mo Fr HBFG-GebKpfLG / Sicherungsanlagen JL7 Mo Fr HBFG-GebKpfLG / Gebirgskampf JL8 Mo Fr HBF-Winterlehrgang JK5 Mo Fr HBF-Hochtourenlehrgang JK4 Mo Fr HBF-Felslehrgang JK3 Mo Fr HBF-BergrettungsLG / HFRt JK6 Mo Fr HBF-BergrettungsLG / IRS JK7 Mo Fr Sem SanPers AlpAKd&AusbPers TAlpA JC7 Mo Fr Mechanisierte Truppe Seminare an der HTS, Institut Panzer- und Panzergrenadier Einweisung für Bediener LCS STEEL BEASTS JAH Mo Di Sem Bediener USSim PAR 66/79 GV7 Di Do Sem AusbLtr USSim PAR 66/79 GV8 Di Do Artillerietruppe Lehrgänge und Seminare an der HTS, Institut Artillerie Beobachtungs-LG Kampftruppe JW1 Mo Fr JW1 Mo Fr JW1 Mo Fr JW1 Mo Fr Seminar Beobachtungsdienst JW2 Mo Fr Seminar Artilleriewetterdienst JW4 Di Do Seminar Erkundungs- und Vermessungsdienst JW5 Di Fr Seminar Geschützdienst JW6 Di Fr Seminar taktische Feuerleitung JW3 Mo Fr Seminar technische Feuerleitung JW8 Di Fr Seminar Granatwerfer JW7 Mo Fr Sem L&SO SS StlFeuWa JV3 Di Do Pioniertruppe Lehrgänge und Seminare an der HTS, Institut Pionier Seminar Pionierführung PC7 Mo Fr Seminar Pionierdienst für VeO PR1 Mi Do Seminar Pionierführung für StbO PD4 Mo Do LG Truppensprengbefugnis PT1 Mo Fr PT1 Mo Fr PT1 Mo Fr Seminar Truppensprengbefugnis PT7 Di Mi PT7 Mi Do LG Pioniersprengbefugnis PT4 Mo Fr Seminar Pioniersprengbefugnis PS2 Di Do PS2 Di Do LG Sprengen im Rahmen der militärischen Pyrotechnik PPZ Mo Fr Seminar Sprengen im Rahmen der militärischen Pyrotechnik PA9 Di Mi Seminar SprAusbKader PT9 Mo Fr LG Suchen u. Markieren v. KM PS5 Mo Fr Seminar Kampfmittelräumer PT6 Mo Fr Seminar Minensucher PS7 Di Do EOC-Kurs PT2 Mo Fr MBoF & FäKdt-Lehrgang P12 Mo Fr Seminar für MBoF/FäKdt PF2 Mi Fr Außenbordmotorfahrerlehrgang 451 Mo Fr Typenschulung / StuFBo PC8 Di Fr ArbBo PC8 Mo Fr Typenschulung Manövrierboot kl/dbw PC9 Mo Fr Seminar für AuboF nur für Kl II PF1 Mo Mi nur für WFL PF1 Mo Mi Sem WFL PF3 Mi Fr LG Tiefensondierung PU7 Mi Fr LG UKW-Binnenschiffsfunk PR2 Mo Fr Wasserfahrlehrerlehrgang 454 Mo Fr Maschinenkurs für Stromaggregate über 10 KVA 412 Mo Fr Motorsägengrundlehrgang PV3 Mo Fr Motorsägenaufbaulehrgang PV4 Mo Fr Kommunikationsplattform für Kdten PiKp/Miliz --- Do Fr SKFüKdo/MilKdo K - Klagenfurt --- Do Fr SKFüKdo/MilKdo V- Bregenz Ordnungstruppe Auswahlkurs MilStrf&MP XG3 Mo Fr Meldetermin: MilStrf&MP (Salzburg) XG3 Mo Fr Meldetermin: XG3 Mo Fr Meldetermin: Basiskurs MilStrf&MP CE2 Mo Fr Meldetermin: MilStrf&MP (Graz) GL Recht/MilStrf&MP U2SA Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (Wien) FüOrgET3/MilStrf&MP U8S Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (Wien) Militärpolizeikurs / Modul 1+2 (Einsatz als Militärpolizist im AuslE) CE3/CE3A Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (Wien) Gefangenenwesen/MilStrf&MP CU3 Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (Wien) Personenschutzgrundkurs/MilStrf&MP I30 Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (Wien) ETeTr/MilStrf&MP/Mod1/SV-AnwZwGew CC1 Mo Fr Meldetermin: ETeTr/MilStrf&MP/Mod 2/SchießAusb CC2 Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (Wien) ETak/MilStrf&MP-Zugr.a.Straftäter CC5 Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (Wien) Ordnungseinsatz /CRC) MilStrf&MP CG1 Mo Fr Meldetermin: LAbt&GL (Wien) 12 Bildungsanzeiger 2015

13 fort- und weiterbildung Fort- und Weiterbildung Jagdkommando Kurse und Seminare beim Jagdkommando Nahkampfausbilderkurs für Offiziere und Unteroffiziere mit JaKdo- Beorderung und Nahkampfgrundkurs. I40 Mo Fr I40 Mo Fr Fortbildung Nahkampftrainer I20 Mi Fr I20 Mi Fr I20 Mi Fr Fortbildung Nahkampfausbilder für Offiziere und Unteroffiziere mit Nahkampfausbilderqualifikation. I21 Mo Fr I21 Mo Fr I21 Mo Fr MFSchSRundkappenfortbildungsseminar für Offiziere, Unteroffiziere und Chargen mit JaKdo-Beorderung und gültigem Sprungschein. I17 Mo Fr I17 Mo Fr MFSchS-Freifallfortbildungsseminar I18 Mo Fr MFSchS-Rundkappenkurs 981 Mi Fr MFSchS-Rundkappenseminar Gebirge I33 Mo Fr MFSchS-Freifallseminar im Gebirge 676 Mo Fr Flieger- und Fliegerabwehrtruppe Lehrgänge und Seminare an der Fliegerund Fliegerabwehrtruppenschule Führung im Fliegerabwehreinsatz für Offiziere mit FüLG1/FlAT. E19 Mo Do Seminar FlAaT für alle Waffengattungen für Offiziere, Unteroffiziere und Chargen. ES2 Mo Do LG für Erkundungs- und VermUO für Unteroffiziere. 609 Mo Fr LG RiAusb lfal MISTRAL für Unteroffiziere. EUX Bei Bedarf in Absprache mit Institut FlA/FlFlATS. Anmeldung über mobvkdo! GefSimLG FeultGer 98 für Offiziere, Unteroffiziere und Chargen. EB7 Die Ausbildung (sieben AusbEinh) findet bei Bedarf jeweils am Samstag von 8 bis 16 Uhr in Absprache mit Institut FlA/FlFlATS statt. Anmeldung über mobvkdo! Radarsimulatorkurs (GeSim/FLGer 98) für FLO und/oder TVB in einer 35mm ZFlAK 85 Feuereinheit EB7 Die Ausbildung findet nach Bedarf jeweils am Samstag in der Dauer von fünf Stunden statt. Anmeldung durch mobvkdo! LG Luftfahrtzeugerkennungsdienst für Offz und UO aller Waffengattungen. 641 wird 2015 nicht durchgeführt. LG RiAusb Sim 35mm ZFlAK 85 für Offiziere und Unteroffiziere. 601 Kursdauer 13 Tage die Termine sind beim mobvkdo zu erfragen. Anmeldung durch mobv Kdo! LG prakt fl Eignungsfeststellung 716 Mo Fr Mo Fr Lehrgang taktischer und strategischer Patientenlufttransport für Offiziere und Unteroffiziere EC5 wird 2015 nicht durchgeführt. Weiterbildung für FlAO für Offiziere. E20 Mo Do LG Grundlagen des Luftkriegswesens / LRÜ für Offiziere und Unteroffiziere. FFW Mo Fr Sem. Militärfluglehrer für Offiziere und Unteroffiziere. ZD9 Di Mi ZD9 Di Mi Sem. MilMet für WeBrtBch FB4 Di Do FB4 Di Do Sem. AECM-Sicherheitstraining für Offiziere und Unteroffiziere. EC6 Mi EC6 Do EC6 Mi EC6 Mi ABC-Abwehrtruppe Kurse und Seminare an der ABC-Abwehrschule SihSem für die Ausb mit chemischen Gefahrenstoffen für Wehrpflichtige des Milizstandes mit langjähriger Erfahrung in der Ausbildung mit chemischen Gefahrstoffen. Ein mehrmaliger Einsatz als Sicherheitspersonal wird erwartet. BE7 Di Do LG spezielle ABC-Probenahme für Wehrpflichtige des Milizstandes mit Beorderung bei ABC&Umweltmessstelle, ABC-Analysestelle, ABC-Aufklärungszug oder Experte AFDRU/ABCAbwS. BG1 Mo Fr ABCAbw-Seminar für VeO für Wehrpflichtige des Milizstandes mit GrundLG VeO/USV oder beordert als MilitärExperte/AFDRU. BD4 Mi Fr Toxic Industrial Materials (TIM) Reconnaissance and Assessment Course (TIMRAC) für ABC-AbwO und ABC-AbwUO bzw. Experten (z.b. Chemiker, Biologen, etc.). BE5 Mo Fr LG ABCAbwFachPers kl Verband für ABC-AbwO mit StbLG 1 und ABC- AbwUO mit StbUOLG. BAH Mo Fr LG ABCAbwFachPers grverband für ABC-AbwO mit StbLG 2 und ABC- AbwUO mit GA M BUO1. BE2 findet 2015 nicht statt! Lehrgang ABC-MAD für ABC-AbwO und ABC-AbwUO/MilKdo/MAZ/MAST mit gültiger VLE. BE1 Mo Fr BE1 Mo Fr BE1 Mo Fr Sem für Kdt Rette- und Bergegruppe für ABC-AbwUO mit Beorderung als Kdt RuBGrp, schwere Berge- und Räumgruppe oder BSGrp und abgeschlossenen FüOrgEt 2. BAD Mo Fr LG für DekoGrpKdt Beordert als Kdt schwere DekoGrp ABC- AbwKp oder DekoGrp AFDRU. BZB Mo Fr LG für Kdt Rette- und Bergegruppe Beordert als Kdt RuBGrp, schwere Berge- und Räumgruppe oder BSGrp ABC- AbwKp oder AFDRU und abgeschlossenen FüOrgEt 2. BZC Mo Fr Strahlenschutzleistungsbewerb Deko BRONZE für Wehrpflichtige des Milizstandes mit abgeschlossener ABC-Ausbildung. BE3 Mo Di BE3 Mo Di BE3 Mo Di Strahlenschutzleistungsbewerb in SILBER für Wehrpflichtige des Milizstandes mit abgeschlossener ABC-Ausbildung. BC7 Do Fr Strahlenschutzleistungsbewerb Deko BRONZE für Wehrpflichtige mit Strahlenschutzleistungsbewerb BRONZE. BE3 Mo Di Sem. Rette- und Bergesprengen für Wehrpflichtige des Milizstandes mit Rette- und Bergesprengbefugnis. BE4 Di Fr LG Rette- und Bergesprengen für ABC-AbwO und ABC-AbwUO mit Truppensprengbefugnis. BD1 Mo Fr Seminar Gefährliche Stoffe für ABC-AbwO, ABC-AbwUO und Experten (für Chemie, Biologie, Umweltschutz etc.) und militärmedizinisches Personal. BGS Mo Fr LG feldmäßige Trinkwasseranalyse für ABC-AbwO und ABC-AbwUO der ABC&Umweltmessstelle, - ABC-Analysestelle, - WAZg oder Experte AFDRU. BD9 Mo Fr Sem. für ABC-Abwehrfachdienste für ABC-AbwO und ABC-AbwUO mit absolvierten Basislehrgang für ABC- Abwehrfachpersonal. BAK Mo Fr LG schwerer Atemschutz für Wehrpflichtige des Milizstandes. Geeignet zum Gas- Brandschutz- und Grubenrettungsdienst (nachweisliche Eignung mit Formblatt/San Nr. 424). BEN Mo Fr LG Betrieb Atemluftfüllstelle Beordert auf einem Arbeitsplatz der den Betrieb einer Atemluftfüllstelle erfordert. BD5 Mi Fr LG für Anwender PSA gegen Absturz für Wehrpflichtige des Milizstandes mit Einteilung auf einen ArbPl der die Anwendung von PSA gegen Absturz erfordert. BD7 Mo Fr LG für Ausbilder PSA gegen Absturz für Wehrpflichtige des Milizstandes mit Anwenderlehrgang für PSA gegen Absturz. BD8 Mo Fr Führungsunterstützungstruppe Lehrgänge und Seminare an der Führungsunterstützungsschule Sem. Fü im Gef/Verteidigung für Offiziere der FM/FüU-Truppe mit FüLG1, Allg. Teil DS6 Mo Mi Sem. Fü im Gef/Schutz für Offiziere der FM/FüU-Truppe mit FüLG1, Allg. Teil (zur Beförderung zum Hptm). DS8 Mo Mi Sem. Fü im Gef/Verzögerung für Offiziere der FM/FüU-Truppe mit FüLG1, Allg. Teil DE2 Mo Mi Sem. Fü im Gef/Angriff für Offiziere der FM/FüU-Truppe mit FüLG1, Allg. Teil (zur Beförderung zum Hptm). DD7 Mo Mi LG DaFuSo-Administrator für FM/FüU-Fachpersonal (Offz und UO). DE3 Mo Fr Elektronische Kampfführung für FüU-Personal für Offiziere der FM/FüU-Truppe mit FüLG1, Allg. Teil (zur Beförderung zum Mjr); für UO der FM/FüU-Truppe DS5 Di Fr DS5 Mi Fr Seminar FüU für Offiziere aus dem FM/FüU Bereich, ab DGrd Olt. DS2 Mi Fr Seminar für S6 ab mittlerer takt. Führungsebene mit absolviertem StbLG 2. DE8 findet 2015 nicht statt! TruppkommandantenLG BFF-32(A)-0 für Offz und UO der FM/FüU-Truppe, mit absolv. TrpKdtLG KWS (DA8). DH1 Di Fr FachUOLG f. S6UO für S6UO, SB InfoSys, o.ä., mit absolv. StbUOLG/2.Abschnitt/FMD/Miliz. DE7 Mo Mi Sanitätsdienst Lehrgänge, Kurse und Seminare an der/ den Sanitätsschul(e)/-dienststellen Lehrgang für Offiziere des militärmedizinischen Dienstes und Veterinärdienstes für Teilnehmer mit militärmedizinischer Basisausbildung und mit Berechtigung zur selbständigen Ausübung des Berufes Arzt oder Apotheker oder Veterinär oder dem Nachweis von mindestens einem Jahr erfolgreicher Turnusausbildung, nach praktischer Verwendung in der Funktion bei mindestens einer BWÜ. Ausbildungsziel: Der Absolvent der Ausbildung kann die Grundsätze und Verfahren der Sanitätsversorgung im Einsatz im Rahmen der taktischen Führung anwenden und das hiefür erforderliche Fachwissen als Sanitätsoffizier (Arzt/Apotheker) bzw. Veterinäroffizier in einem Kdo oder einer San-Einrichtung der unteren und mittleren Führungsebene umsetzen. Teil Mo Fr Teil Di Fr Bildungsanzeiger

14 fort- und weiterbildung Fort- und Weiterbildung Fortbildung für Notärzte ( Notarzt-Refresher ) für Militärärzte aller Dienstgrade mit Notarztdiplom zur Aufrechterhaltung der Notarztberechtigung; weiters können auch zivile Notärzte zugelassen werden. Anmeldung der zivilen Teilnehmer über das Referat für Notfallmedizin der Ärztekammer für Wien. Ausbildungsziel: Aufrechterhaltung der Notarztberechtigung (16-stündige Lehrveranstaltung gemäß 40 Ärztegesetz). SNL Terminplanung mit der Wiener Ärztekammer SNL Fr Sa FAmb HÖ Fortbildungsseminar gemäß 50 SanG für Rettungssanitäter oder Notfallsanitäter mit abgeschlossener Rettungssanitäterausbildung oder Notfallsanitäterausbildung. Inhalte: Information über die neuesten, berufseinschlägigen Entwicklungen und Erkenntnisse und Vertiefung der in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten. SO3 Mo Mi SO3 Mo Mi SO3 Mo Mi nur für Notfallsanitäter mit NKA/NKV: SO3 Mo Mi SO3 Di Do SO3 Di Do LKp/ SanZ WEST (Salzburg) SO3 Di Do SO3 Di Do SanZ SÜD (Graz) SO3 Di Do SO3 Di Do SanZ SÜD (Klagenfurt) Rezertifizierung für Rettungssanitäter oder Notfallsanitäter mit abgeschlossener Rettungssanitäterausbildung oder Notfallsanitäterausbildung, abgeschlossener Ordinationsgehilfenausbildung oder Diplo mierte Gesundheits- und Krankenpfleger/ -schwestern oder San-Personal mit absolviertem Fortbildungsseminar. Inhalte: Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Herz-Lungen-Wiederbelebung einschließlich der Defibrillation mit halbautomatischen Geräten. SO4 Do SO4 Do SO4 Do nur für Notfallsanitäter mit NKA/NKV: SO4 Do SO4 Fr SO4 Fr LKp/ SanZ WEST (Salzburg) SO4 Fr SO4 Fr SanZ SÜD (Graz) SO4 Fr SO4 Fr SanZ SÜD (Klagenfurt) Erste Hilfe-KURS 589 Mi Fr Mi Fr LKp/ SanZ WEST (Salzburg) 589 Mi Fr Mi Fr AusbEt Innsbruck SanZ WEST 589 Mi Do Mi Do FAmb Hörsching Trainer/erweiterte Selbst- und Kameradenhilfe zur Verwundetenversorgung am Gefechtsfeld Der Absolvent des Kurses Trainer/erweiterte Selbst- und Kameradenhilfe zur Verwundetenversorgung am Gefechtsfeld verfügt über die Fähigkeiten zur Wahrnehmung der waffengattungsspezifischen Aufgaben als Leiter und Trainer zur Durchführung des Kurses Erweiterte Selbst- und Kameradenhilfe zur Verwundetenversorgung am Gefechtsfeld. SB8 Mo Fr SB8 Mo Fr Trainer/erweiterte Selbst- und Kameradenhilfe zur Verwundetenversorgung am Gefechtsfeld/Fortbildung Der Teilnehmer kann die waffengattungsspezifischen Neuerungen und Erkenntnisse (State of the art) sowie die rechtlichen Normen (i. d. g. F.), welche im ÖBH eingeführt sind hinsichtlich der Ausbildung erwskh/vrwversgeff erläutern. SB9 Di SB9 Di Heereslogistik Technischer Dienst Lehrgänge, Kurse und Seminare an der Heeres logistikschule/institut ted Sem Technischer Offizier TA8 Mi Fr Sem. Sicherheitsvertrauensperson TR8 Mi Fr GerLG SanPa Rad PANDUR TP1 Mo Fr TP1 Mo Fr GerLG MTPz UN PANDUR TP2 Mo Fr TP2 Mo Fr GerLG MS-7,5 KVA T75 Mo Fr IT-LG LOGIS MatE ArbAuftr Pl & Str TQ1 Mo Fr TQ1 Mo Fr TQ1 Mo Fr TQ1 Mo Fr TQ1 Mo Fr TQ1 Mo Fr Anmerkung: nur im Rahmen der EVb Ausbildungsort wird erst 12 Wochen vor LG-Beginn festgelegt. IT-LG LOGIS MatE ArbAuftr Dfü TQ2 Mi Fr TQ2 Mi Fr TQ2 Mi Fr Anmerkung: nur im Rahmen der EVb Ausbildungsort wird erst 12 Wochen vor LG-Beginn festgelegt. IT-LG LOGIS MatE LeBer & Auswer TQ3 Mi Fr TQ3 Mi Fr TQ3 Mi Fr Anmerkung: nur im Rahmen der EVb Ausbildungsort wird erst 12 Wochen vor LG-Beginn festgelegt. W-Aufbau Pritsche MTrsp T8F Mo Mi W-Aufbau Pritsche LBw T8G Mo Fr W-Aufbau Shelter Funk T8J Mo Fr ManipulationsAnh&Hubstützensys297/B T8D Mo Fr AAnh ATWS 22/2 TKF Mo Fr Kraftfahrdienst Seminare und Kurse an der Heereslogistikschule/Institut KFW LG Gefahrgutlenker-Erstschulung KA1 Mo Fr KA1 Mo Fr KA1 Mo Fr KA1 Mo Fr KA1 Mo Fr KA1 Mo Fr ADR-Auffrischungsschulung KA2 Mo Mi KA2 Mo Mi KA2 Mi Fr KA2 Mi Fr KA2 Mi Fr KA2 Mo Mi KA2 Mo Mi KA2 Mi Fr KA2 Mi Fr KA2 Mo Mi KA2 Mi Fr KA2 Mo Mi LG Gefahrgutbeauftragter Erstschulung KB6 Mo Mi LG GfGLenker-Erstschulung AufbK-Tank KB8 Mo Fr KB8 Mo Fr KB8 Mo Fr KB8 Mo Fr KB8 Mo Fr Container packen KA4 Mo Fr KA4 Mo Fr KA4 Mo Fr KA4 Mo Fr KA4 Mo Fr KA4 Mo Fr LG Bergen und Abschleppen KC1 Mo Fr KC1 Mo Fr Seminar KO für ausgebildete Kraftfahroffiziere KS0 Mo Mi LG Einsatzfahrer Notarztwagen KR2 Di Fr KR2 Mo Do Seminar KUO für ausgebildete KUO KSU Mo Mi LG Be-/Verlader KZ3 Mo Fr KZ3 Mo Fr KZ3 Mo Fr KZ3 Mo Fr KZ3 Mo Fr KZ3 Mo Fr LG-Verkehrsregler KZ4 Mo Mi LG KfAusbG3-PiPz GPF Mo Di GPF Mo Fr Versorgungsdienst Seminare und Kurse an der Heereslogistikschule/Institut Vers Kdt-Sem/Vers/Teil 1 für Offiziere mit FüLG 1, Allg. Teil. sowie Offiziere der Sanitätstruppe LV1 Di Do Kdt-Sem/Vers/Teil 2 für Offz mit FüLG 1, Fachteil Vers. sowie Offiziere der Sanitätstruppe LV2 Di Do Wirtschaftsdienst Seminare und Kurse an der Heereslogistikschule/Institut WiD Seminar Umweltschutz VC5 Mo Fr Heereslogistikschule/Institut WiD Sem mil. Umweltschutz I WD1 Mo Fr WD1 Mo Fr Sem mil. Umweltschutz II WD2 Mo Mi Seminar WiD für UO WD7 Mi Fr Seminar WiD für Offiziere WD8 Mi Fr Militärseelsorge Seminare und Kurse an den Akademien und Schulen Einweisungslehrgang für katholische Militärseelsorger für angehende Militärpfarrer XEM Mo Fr Landesverteidigungsakademie Seminar für katholische Militärseelsorger des Milizstandes --- findet im Jahr 2015 nicht statt! Landesverteidigungsakademie 57. Internationale Soldatenwallfahrt nach Lourdes/Frankreich für katholische Heeresangehörige und Wehrpflichtige des Miliz- und Reservestandes Busvariante: --- Mi Di Flugvariante: --- Do Mo Anmeldung gemäß Ausschreibung! Einführungslehrgang in den evang. Militärseelsorgedienst für angehende Militärpfarrer. XB8 zwei Wochen nach Bedarf! im 2. bzw. 3. Quartal 2015 Landesverteidigungsakademie Lehrgang zum Militärlektor für Lektoren der Evangelischen Kirche (A.u.H.B.) zur Erlangung der erforderlichen Kenntnisse für eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung als Militärlektor im Ressortbereich L5A zwei Wochen nach Bedarf! im 2. bzw. 3. Quartal 2015 Landesverteidigungsakademie Intern. überkonfessionelles militärethisches Seminar für Heeresangehörige und Wehrpflichtige des Milizstandes --- Mo Sa TüPl Lizum/Walchen Anmeldung gemäß Ausschreibung Ev- MilSupIntdtr! Militärethische Einkehrwoche für evangelische Heeresangehörige und Wehrpflichtige des Milizstandes --- Mo Fr TüPl Lizum/Walchen Anmeldung gemäß Ausschreibung EvMilSupIntdtr! Int. Militärethische Einkehrwoche --- Mo Fr SemZ Iselsberg 64. Internationales Soldatentreffen für evangelische Heeresangehörige und Wehrpflichtige des Milizstandes --- Mo Di Südfrankreich Anmeldung gemäß Ausschreibung EvMilSupIntdtr! 14 Bildungsanzeiger 2015

15 landesverteidigungsakademie Fort- und Weiterbildung Vorbereitungsseminar/ Einstiegsüberprüfung (vor dem 40. StbLG 2) für Offiziere, die für den StbLG 2/MO vorgesehen sind. LH3 Mo Fr Seminar Truppenführung (für Anwärter FüLG2 / MO) für Offiziere mit StbLG 2; dient der Vorbereitung auf die Einstiegsüberprüfung FüLG 2. LFA Di Do Vorbereitungsseminar/ Einstiegsüberprfg FüLG 2 für Offiziere mit StbLG 2 LFG Mo Fr Der FüLG2/MO findet erst 2016 statt! Seminar Logistik großer Verband für Offiziere mit StbLG 2 und Beorderung oder vorgesehen als S4, TO, WiO, BrigA oder BrigPsych einer Brigade (inkl. Personalreserve) LCA Mo Fr Sem für StbO grvbd für Offiziere die im Stab Brig, MilKdo eingeteilt oder vorgesehen sind LF5 Di Do Grundlehrgang VeO/USV für Offiziere mit Stabslehrgang 1 Teil A und B bzw. Stabslehrgang 1 Teil A und Lehrgang für höhere Dienste der Verwendungsgruppe O 1, beordert oder vorgesehen als VeO/Umfassende Sicherheitsvorsorge (USV). LVO Mo Fr Seminar VeO/USV für Offiziere mit Grundlehrgang für VeO/ USV, beordert als VeO/USV LTX Do Fr Eignungsüberprüfung zum Lehrgang InfoO zur Feststellung der Eignung für die Zulassung zum Lehrgang für Informationsoffiziere. LD7A Mi Durchführungsort: Graz LD7A Mi Durchführungsort: Salzburg LD7A Mi Durchführungsort: Graz LD7A Mi Durchführungsort: Salzburg LG Informationsoffizier für Offiziere und Unteroffiziere, die eine positive Eignungsfeststellung zum Informationsoffiziere erhalten haben. LD7 Mo Sa Durchführungs- EBOrt: SemZ Iselsberg LD7 Mo Sa Durchführungs- EBOrt: SemZ Felbertal LD7 Mo Sa Durchführungs-EBOrt: SemZ Seebenstein LD7 Mo Sa Durchführungs- EBOrt: SemZ Seebenstein Eignungsüberprüfung zum Lehrgang KommT zur Feststellung der Eignung für die Zulassung zum Lehrgang für KommT. LT6A Mi Durchführungsort: Graz LG Kommunikationstrainer für Offiziere und Unteroffiziere die eine positive Eignungsfeststellung zum Kommunikationstrainer erhalten haben. LT6 Mo Sa SemZ Iselsberg Seminar für Kommunikationstrainer LD9 Di Do SemZ Iselsberg LTR Di Do LTR Di Do LTR Di Do IT-LG CMS/PuMa/Autor für Offiziere und Unteroffiziere, die das Content Management Systems Publish Manager (CMS/PuMa) anwenden. Voraussetzungen: siehe Kursis! LTS Di Mi IT-Weiterb.z.CMS/PuMa/S-Admin für Offiziere und Unteroffiziere, die den CMS/PuMa/Autor absolviert haben. Voraussetzungen: siehe Kursis! LTT Do IT-Bedienerausbildung für den Führungssimulator für Offiziere und Unteroffiziere mit abgeschlossener Ausbildung zum ZgKdt (Praxis erwünscht) Wird grundsätzlich nur bedarfsorientiert für die Übungsfähigkeit des jeweiligen Mobverbandes ausgebildet. LF9 Mo Fr LF9 Mo Fr LF9 Mo Fr LF9 Mo Fr Kursort: FüSim / Weitra KUENRINGER Kaserne Zwettlerstr Weitra Grundlehrgang VeO/milKGS für Offiziere mit Stabslehrgang 1 Teil A und B bzw. Stabslehrgang 1 Teil A und Lehrgang für höhere Dienste der Verwendungsgruppe O 1, Grundlehrgang für VeO/USV, beordert oder vorgesehen als VeO/milKGS XKU Mo Fr Seminar VeO/milKGS für Offiziere mit Grundlehrgang für VeO/ mil/kgs, beordert als VeO/milKGS LH1 Do Seminar Rechtliche Grundlagen für VeO für Offiziere mit Grundlehrgang für VeO/ USV und/oder VeO/ milkgs, mindestens ein absolviertes Seminar Veo/USV und/ oder VeO/milKGS, beordert als VeO/USV oder VeO/milKGS LVP Mo Di Forum VeO-Energieversorgung für Offiziere mit Grundlehrgang und Seminar für VeO/USV, beordert als VeO/ USV/E. Erklärtes Ziel des Forums ist die Behandlung von Themen zur Energieversorgung und die Stärkung des Netzwerkes der VeO. --- Do Mi Seminar Civil Military Relations für Offiziere Thema und Voraussetzungen: siehe Kursis! LG4 Mi Fr Seminar Sozialwissenschaften und Militär für Offiziere Thema und Voraussetzungen: siehe Kursis! L1C Do Fr L1C Do Fr L1C Do Fr Seminar für Rechtsberater / Miliz für Offiziere mit abgeschlossenem Jus- Studium, beordert als Rechtsberater oder als Jurist in den Expertenstäben. Bereitschaft zum Auslandseinsatz erwünscht. Für die Auswahl und Einberufung ist GrpRechtLeg/FLeg verantwortlich. Das Seminar dient der Vermittlung des Wissens, um aktuelle Probleme in funktionsbezogenen Rechtsfragen zu kennen und zu lösen. LG9 Do Sa Meldetermin und Kursort: gemäß Ausschreibung GrpRechtLeg! IT-LG CMS/PuMa/Site-Administrator für Offiziere und Unteroffiziere, die als Site-Administrator verwendet werden. Voraussetzungen: siehe Kursis! BILDUNGSANZEIGER

16 landesverteidigungsakademie Sprachausbildung Sprachkurse zur Schulung der Sprachfertigkeiten des Hör- und Leseverstehens und des mündlichen und schriftlichen Gebrauchs sowie der Vermittlung der streitkräfterelevanten Fachsprache. Englischkurs 1B / geteilter Kurs bzw. Blockkurs für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung 1B oder Nachweis der Englischkenntnisse der LZwSt 0+ (SLP 0+/0+/0+/0 oder SKF 0+/0+/0+/-). XC2 im Zuge der dezentralen Sprachausbildung! Termine und Kursort s.h. Kursis! Englischkurs 2A / geteilter Kurs bzw. Blockkurs für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung 2A oder Nachweis der Englischkenntnisse der LZwSt 1+ (SLP 1+/1+/1+/1 oder SKF 1/1/1/-). XC3 im Zuge der dezentralen Sprachausbildung! Termine und Kursort s.h. Kursis! Englischkurs 2B / geteilter Kurs bzw. Blockkurs für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung 2B oder Nachweis der Englischkenntnisse der LZwSt 1+ (SLP 1+/1+/1+/1 oder SKF 1+/1+/1+/-). LU1 im Zuge der dezentralen Sprachausbildung! Termine und Kursort s.h. Kursis! Englischkurs 3A/geteilter Kurs für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung 3A oder Nachweis der Englischkenntnisse der LSt 2 (SLP 2/2/2/1+ oder SKF 2/2/2/-), die für einen internationalen Einsatz vorgesehen sind. Teil 1 LU3 Mo Fr Teil 2 LU3 Mo Fr Englischkurs 3A / Blockkurs für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung 3A oder Nachweis der Englischkenntnisse der LSt 2 (SLP 2/2/2/1+ oder SKF 2/2/2/-), die für einen internationalen Einsatz vorgesehen sind. LU3 Mo Fr Englischkurs 3B / geteilter Kurs für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung 3B oder Nachweis der Englischkenntnisse der LZwSt 2+ (SLP 2+/2+/2+/2 oder SKF 2+/2+/2+/-), und für einen internationalen Einsatz vorgesehen sind. Teil 1 LU2 Mo Fr Teil 2 LU2 Mo Fr Englischkurs 3B / Blockkurs für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung 3B oder Nachweis der Englischkenntnisse der LZwSt 2+ (SLP 2+/2+/2+/2 oder SKF 2+/2+/2+/-), und für einen internationalen Einsatz vorgesehen sind. LU2 Mo Fr Sprachfortbildung Intensivseminare dienen dem Erhalt der Sprachkompetenz nach Abschluss der LSt 3 für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung IS oder Nachweis der Sprachkenntnisse der LSt 3 (SLP 3/3/3/2+ oder SKF 3/3/3/ ) oder besser. Englisch LTD Mi Do LTD Mi Do LTD Mi Do LTD Mi Do LTD Mi Do LTD Mi Do LTD Mi Do Französisch LB1 Mo Mi LB1 Mo Mi Italienisch LN1 Di Do Förderseminare dienen dem Erhalt der Sprachkompetenz nach Abschluss der LSt 2 für Offiziere und Unteroffiziere mit Kurszuordnung 3A, 3B oder IS bzw. Nachweis der Sprachkenntnisse der LSt 2 (SLP 2/2/2/1+ oder SKF 2/2/2/-) oder besser. Englisch LN3 findet nur dezentral statt! Termine: s.h. Kursis Französisch LS3 Mo Fr LS3 Mo Fr Italienisch LS5 Mo Fr LS5 Mo Fr LS5 Mo Fr Russisch LS6 Mo Fr LS6 Mo Do LS6 Di Do LS6 Mo Fr Tschechisch LS7 Mo Fr LS7 Mo Fr LS7 Mo Fr LS7 Mo Fr LS7 Mo Fr Ungarisch LS8 Mo Fr LS8 Mo Fr LS8 Mo Fr LS8 Mo Fr Slowenisch LT1 Mo Fr LT1 Mo Fr LT1 Mo Fr Ukrainisch LN4 Di Do LN4 Di Do Kroatisch LS4 Mo Fr LS4 Mo Fr Serbisch LM3 Mo Fr LM3 Mo Fr Spanisch LR9 Mo Fr LR9 Mo Fr Sonderseminare Legal English Seminar dient der Vermittlung jener juristischen Fachsprache, die mit den Auslandseinsätzen des ÖBH verbunden ist. Voraussetzung: Verwendung im rechtskundigen Bereich und Nachweis der Englischkenntnisse der LSt 2 (SLP 2/2/2/2 oder SKF 2/2/2/-). LO1 Mo Fr Tactical English Course für Offiziere und Unteroffiziere, die für eine Teilnahme im Rahmen internationaler Einsätze und Übungen vorgesehen sind; Voraussetzung: SSLP Englisch 2/2/2/1+ oder besser. XE5 Mo Fr XE5 Mo Fr Kursort: SemZ Seebenstein Seminar Fachsprache Englisch Grp-Kp (Small-Unit Terminology Seminar) für Offiziere, Unteroffiziere und Chargen zur Schulung der fachsprachlichen Terminologie auf den Ebenen Gruppe bis Kompanie und deren situative Anwendung Voraussetzung: Nachweis der Englischkenntnisse der LZwSt 1+ (SLP 1+/1+/1+/1 oder SKF 1+/1+/1+/-) oder besser. LYD Mo Fr Air Operational English Course Modul 1 für Offiziere und Unteroffiziere, die die englische Fachsprache der Militärluftfahrt mündlich und schriftlich anwenden müssen; Voraussetzung: SSLP Englisch 2/2/2/1+ oder besser. LZ3 Mo Fr LZ3 Mo Fr Air Operational English Course Modul 2 für Offiziere und Unteroffiziere, die die englische Fachsprache der Militärluftfahrt mündlich und schriftlich anwenden müssen, und das Modul 1 absolviert haben; Voraussetzung: SSLP Englisch 2/2/2/1+ oder besser. LZ9 Termin s.h. Kursis! Sem Intel in Multinational Ops für Offiziere und Unteroffiziere, die in einem multinationalen Umfeld komplexe Aufgabenstellungen im Rahmen einer Verwendung in einer Stabsfunktion im Intelligencebereich beziehungsweise eines autarken Intelligenceelements (z.b. Auswerteelement einer AufklKp oder eines FHT) im Zuge des Intelligence Cycles auf Englisch standardisiert und nachvollziehbar lösen zu können. Voraussetzung: gültiges ESLP 2+/2+/2+/2 oder besser, absolvierter AuswLG milnagew&aufkl takfü. LZ3 Mo Mi Seminar taktisches Französisch für Offiziere und Unteroffiziere zur Schulung in der Militärterminologie mit Ausrichtung auf den Bereich der Taktik Voraussetzung: Nachweis der Französischkenntnisse der LSt 2 (SLP 2/2/2/1+ oder SKF 2/2/2/-) oder besser) L1X Mo Fr Seminar Sprachtrainer Deutsch 1 dient der Vermittlung jener didaktischen und methodischen Kenntnisse und Fertigkeiten, die Offiziere und Unteroffiziere benötigen, um unter den spezifischen Bedingungen der Erwachsenenbildung förderungswürdige Kaderangehörige in den Bereichen Rechtschreibung, Grammatik, Schriftverkehr, Ausdruck und Verständlichkeit fortzubilden. LJ8 Mo Fr Seminar Sprachtrainer Deutsch 2 dient der Vertiefung jener beim Seminar für Sprachtrainer Deutsch gewonnenen Kenntnisse, zur Präsentation des Portfolios in Form von Lehrauftritten, zur Diskussion von weiterführender Literatur und zur Erarbeitung eines Lehrzielkatalogs in Arbeitsgruppen für Kaderfortbildung Deutsch. Voraussetzung: Absolvierung des Seminars für Sprachtrainer Deutsch 1 sowie Vorlage eines Portfolios gemäß Aufgabenstellung Seminar Sprachtrainer Deutsch. LV5 Mo Fr Seminar Sprachtrainer Deutsch 3 dient der Festigung und Erweiterung der in den Seminaren Sprachtrainer Deutsch 1 und 2 sowie in der Praxis als Sprachtrainer Deutsch erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten sowie Vertiefung derselben im Rahmen von Hospitationen. Voraussetzung: Absolvierung der Seminare Sprachtrainer Deutsch 1 und 2 LLB Mo Fr LLB Mo Fr Seminar Sprachtrainer Englisch 1 dient der Vermittlung jener militärfachsprachlichen und fachsprachendidaktischen Kenntnisse, die die Teilnehmerin/ den Teilnehmer befähigen, im Zuge von Sprachausbildung Englisch fachlichmilitärische Unterstützung zu leisten (unter Nutzbarmachung der fachlich-militärischen Vorkenntnisse in deutscher Sprache). Voraussetzung: SSLP Englisch 3/3/3/2+ oder besser LY1 Mo Fr Seminar Sprachtrainer Englisch 2 dient der Festigung und Erweiterung jener militärfachsprachlichen und fachsprachendidaktischen Kenntnisse, die die Teilnehmerin/den Teilnehmer befähigen, im Zuge von Sprachausbildung Englisch fachlich-militärische Unterstützung zu leisten (unter Nutzbarmachung der fachlich-militärischen Vorkenntnisse in deutscher Sprache). Voraussetzung: Absolvierung Seminar Sprachtrainer Englisch 1 und SSLP Englisch 3/3/3/2+ oder besser. LY2 Mo Fr Seminar Sprachtrainer Englisch 3 dient der Erhaltung und Vertiefung der Sprachkompetenz, die Erweiterung der fachsprachlichen Kompetenz sowie die Zusammenarbeit mit Muttersprachlern Englisch unterschiedlicher Herkunft. Voraussetzung: Absolvierung Seminare Sprachtrainer Englisch 1 und 2. LYA Mo Fr Fachfortbildung Sprachtrainer Englisch dient der Vertiefung der inhaltlichen, fachdidaktischen, methodischen und persönlichen Kompetenz. Voraussetzung: Absolvierung Seminar Sprachtrainer Englisch 2. LYB Mi Fr Tag der Sprachen dient der Vertiefung der interkulturellen und der Erweiterung der fachdidaktischen Kompetenz. Voraussetzung: Absolvierung Seminar Sprachtrainer Englisch 3, Fachfortbildung Sprachtrainer Englisch und mindestens zwei Einsätze als Sprachtrainer Englisch. LYC Fr Prüfungen für Offiziere, Unteroffiziere und Chargen bei dienstlichem Erfordernis. Sprachliches Leistungsprofil - Prüfung Englisch LK6 Di LK6 Di LK6 Di LK6 Di LK6 Di LK6 Di LK6 Di LK6 Di LK6 Di LK6 Di Zuordnungsprüfung für Englisch LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di LD6 Di Zuordnungsprüfung für sonstige Sprachen LK7 Mi LK7 Mi LK7 Mi LK7 Mi LK7 Mi Bildungsanzeiger 2015

17 vorbereitung Auslandseinsatz Ther. Militärakademie Zusammenarbeit mit Internationalen Organisationen für Offiziere mit Auslandseinsatzerfahrung. Seminarsprache teilweise Englisch (Level 2 ) ML5 Mi Fr Führung im Einsatz 7A Friedensunterstützende Einsätze Ebene Einheit für Offiziere mit persönlichem Interesse für Auslandseinsätze. Kurssprache teilweise Englisch (Level 2 ) MG8 wird 2015 nicht angeboten! Führung im Einsatz 7B Friedensunterstützende Einsätze Ebene kleiner Verband MG9 Mi Fr Medientraining / Medienberater (Sem) für Offiziere - Kurssprache teilweise Englisch (Level 2 ) ML4 wird 2015 nicht angeboten! Officers Course/PSO (OC) Überprüfung der Englischkenntnisse (NATO-Level 2 gemäß STANAG 6001) X6B Mo Fr Junior Staff Officers Course (JSOC) für Offiziere mit OC/OCC positiv absolviert Überprüfung der Englischkenntnisse (NATO-Level 2 gemäß STANAG 6001) XK6 Mo Fr ABC-Abwehrschule Basislehrgang für AFDRU-Einsätze für alle Angehörigen des AFDRU- Kontingentes BAZ Mo Fr ABC-Abwehrschule Heereslogistikschule Logistikkurs für friedensunterstützende Operationen (LOGC-PSO OC) für Offiziere des Versorgungsdienstes XBA Mo Fr Heereslogistikschule/Institut Vers Logistikkurs für friedensunterstützende Operationen (LOGC-PSO BC) für UO des Versorgungsdienstes XBB Mo Fr Heereslogistikschule/Institut Vers Streitkräfteführungskommando Experts on Mission Courses / Field Humint Team Course (FHTC/PSO) für Offiziere und Unteroffiziere zur Wahrnehmung der Aufgaben als Gesprächsaufklärer im Rahmen von friedensunterstützenden Operationen X6T Mo Mi X6T Mo Mi Auslandseinsatzbasis / Götzendorf FHTC-PSO Auswerterkurs --- Mo Fr Auslandseinsatzbasis / Götzendorf Qualifizierter Befragerkurs/FHUMINT X7B Mi Fr für Offiziere und Unteroffiziere zur Erlangung der Befähigung, die Aufgaben als Kdt bzw. Mitglied eines qualifizierten Befr-Trp wahrzunehmen Auslandseinsatzbasis / Götzendorf Expert on Mission Courses / Liaison Cooperation Coordination Course (EoMC/LCC-PSO) frühere Kursbezeichnung: Liaison&Observation Team und Liaison Monitoring Team Course (LOT/LMTC-PSO) BC-PsyOps für Offiziere und Unteroffiziere zur Wahrnehmung der Aufgaben als LOT/LMT-O/ UO - Kurssprache Englisch Voraussetzung: HLB B2. X6S Mo Fr X6S Mo Fr Auslandseinsatzbasis / Götzendorf Expert on Mission Courses / Kurs Operative Kommunikation für Friedensunterstützende Einsätze (EoMC/PSYOPS-PSO) CIMIC/PSO für Offiziere und Unteroffiziere zur Wahrnehmung von PSYOPS-Aufgaben im Stab, aber auch die Befähigung, als SO PSYOPS (Berater des taktischen Kommandanten), im Rahmen eines Auslandseinsatzes im multinationalen Umfeld zu arbeiten; Voraussetzung: HLB B2 XBE Mo Fr XBE Mo Fr Auslandseinsatzbasis / Graz Expert on Mission Courses / Kurs für zivile militärische Kooperation (EoMC/CIMIC-PSO) für Offiziere, die für eine Verwendung als CIMIC Offizier in einem österreichischen oder multinationalen Kontingent oder in einem multinationalen Hauptquartier im Rahmen einer friedensunterstützenden Operation vorgesehen sind. X6H Mo Fr X6H Mo Fr Auslandseinsatzbasis / Graz Foto: Günter Pusch Bildungsanzeiger

18 körperausbildung Wettkämpfe Heeresmeisterschaften 2015 Schilauf Mo Do , Seetaler Alpe, Durchführung: MilKdo ST Militärischer Mannschaftsfünfkampf Mo Fr , Wr. Neustadt, Durchführung: MilKdo NÖ Militärischer Mannschaftsfünfkampf + CISM Mo Sa , Wr. Neustadt, Durchführung: MilKdo NÖ Straßenlauf Mi Do , Wien, Durchführung: MilKdo W Orientierungslauf Mo Fr , Durchführung: MilKdo OÖ Schießen Mo Fr , Lienz, Durchführung: MilKdo T Sportklettern Fr Sa , Rm Saalfelden, Durchführung: HTS/GebKpfZ Bereichsmeisterschaften 2015 Schilauf BerMsch OST Mo Do , Seetaler Alpe, Durchführung: MilKdo ST Schilauf BerMsch WEST Di Do , Hochfilzen, Durchführung: MilKdo S Militärische Kombination und Militärischer Mannschaftsfünfkampf OST Mo Fr , Bruckneudorf, Durchführung: MilKdo B Märsche Militärische Kombination und Militärischer Mannschaftsfünfkampf WEST Mo Fr , Linz, Durchführung: MilKdo OÖ Leistungsmärsche im Inland 22. OSTARRICHI-Marsch Zeit: Do Fr Sammelpunkt: OSTARRICHI-Kaserne, AMSTETTEN Marschleistung: 80 km (45 km + 35 km) Gepäckmarsch mit Waffe! Veranstalter: Jägerbataillon 12 Anmeldung: beim mobverantwortlichen Kommando bis 3 Wochen vor Durchführung! 14. MARC AUREL - Marschtage Zeit: Do Fr Start und Ziel: BENEDEK-Kaserne, BRUCKNEUDORF Marschleistung: 2 x 40 km Gepäckmarsch mit Waffe, wahlweise Teilnahmemöglichkeit an einem Tag oder an zwei Tagen. Veranstalter: HSV Wien Edelweiß Raid Zeit: Mo Fr Rm TUXER Alpen Veranstalter: 6.Jägerbrigade 18 Bildungsanzeiger 2015

19 adressen Dienststellenverzeichnis BMLVS Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport Roßauer Lände WIEN Vermittlung Ortsverbund: Telefon: Auskunfts- und Servicestelle Zentrale Auskunfts- und Bürgerservicestelle des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport 1070 WIEN, Mariahilfer Straße 24 Telefon: zum Ortstarif in ganz Österreich! Telefon: Fax: Dienststellen Heerespersonalamt Kommandogebäude FM RADETZKY 1163 WIEN, Panikengasse 2 Tel: * Fax: DW Service Line des Heerespersonalamtes Auslandstelefon des Heerespersonalamtes Führungsunterstützungszentrum Amtsgebäude Stiftgasse 1070 WIEN, Stiftgasse 2 a Tel * STARHEMBERG-Kaserne 1100 WIEN, Gußriegelstraße 45 Tel * Landesverteidigungsakademie AG Stiftgasse 1070 WIEN, Stiftgasse 2 a Tel: Theresianische Militärakademie 2700 WR. NEUSTADT, Burgplatz 1 Tel , Fax: Heeresunteroffiziersakademie 4470 ENNS, Forstbergstraße 20 Tel: , Fax: Heerestruppenschule (HTS) MARTIN-Kaserne Ing. Hans Sylvester-Straße EISENSTADT Akademien, Waffen- und Fachschulen BENEDEK-Kaserne, 2460 BRUCKNEUDORF Nr. 165 Tel: HTS/Gebirgskampfzentrum WALLNER-Kaserne Ramseiderstraße 5760 SAALFELDEN Tel: HLogS/Institut Kraftfahrwesen BURSTYN-Kaserne, 2322 ZWÖLFAXING, Am Flugfeld Tel: HLogS/Institut Technischer Dienst 1140 WIEN, Breitenseer Straße 61 Tel Führungsunterstützungsschule STARHEMBERG-Kaserne 1100 WIEN, Gußriegelstraße 45 Tel oder Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule Fliegerhorst BRUMOWSKI 3425 LANGENLEBARN Tel: FlFlATS/Institut FlBdD Fliegerhorst BRUMOWSKI 3425 LANGENLEBARN Tel: FlFlATS/Institut LFT Fliegerhorst BRUMOWSKI 3425 LANGENLEBARN Tel: HTS/Institut Panzer- und Panzergrenadier BURSTYN-Kaserne, 2322 ZWÖLFAXING, Am Flugfeld Tel: HTS/Institut Aufklärung BURSTYN-Kaserne, 2322 ZWÖLFAXING, Am Flugfeld Tel: HTS/Institut Artillerie BURSTYN-Kaserne, 2322 ZWÖLFAXING, Am Flugfeld Tel: HTS/Institut Pionier BENEDEK-Kaserne, 2460 BRUCKNEUDORF Nr. 165 Tel: Heereslogistikschule VEGA-PAYER-WEYPRECHT-Kaserne 1140 WIEN, Breitenseer Straße 61 Tel * Fax: FlFlATS/Institut Fl FlH HINTERSTOISSER Fliegerhorst 8740 Zeltweg Tel: FlFlATS/Institut FlA Fliegerhorst BRUMOWSKI 3425 LANGENLEBARN Tel: FlFlATS/GLAbt Fliegerhorst BRUMOWSKI 3425 LANGENLEBARN Tel: ABC-Abwehrschule DABSCH-Kaserne Platz der Eisenbahnpioniere KORNEUBURG Tel: Bildungsanzeiger

20 adressen Kommando Einsatzunterstützung Streitkräfteführungs - kommando Kommando 4. Panzergrenadierbrigade Kommando 7. Jägerbrigade KdoGeb HECKENAST-BURIAN 1120 WIEN, Schwenkgasse 47 Tel: Fax: Versorgungsregiment 1 HACKHER-Kaserne, Kasernstraße 6, 8101 GRATKORN Tel: Fax: Sanitätszentrum Ost mit Sanitätsanstalt inkl. Gesundheits- und Krankenpflegeschule und Sanitätsschule VAN-SWIETEN-Kaserne 1210 WIEN, Brünner Straße 238 Tel: Tel: Fax: Sanitätszentrum Süd mit Feldambulanz und Lehrkompanie BELGIER-Kaserne Straßganger Straße GRAZ-WETZELSDORF Tel: Fax: Sanitätszentrum West mit Feldambulanz und Lehrkompanie FRUNDSBERG-Kaserne Innhöfe VOMP Tel: Fax: Feldambulanz Hörsching Fliegerhorst VOGLER 4063 HÖRSCHING Tel: Fax; Heeressportzentrum Militärische Liegenschaft BREITENSEE Breitenseer Straße WIEN Tel: Fax: Heereslogistikzentrum WIEN Kaserne ARSENAL Kelsenstraße WIEN Tel: Fax: BELGIER-Kaserne Straßganger Straße GRAZ-WETZELSDORF Telefon: Auslandseinsatzbasis WALLENSTEIN-Kaserne 2434 GÖTZENDORF, Wiener Straße 360 Tel: Aufstellungsstab VOREIN KonLog VAN SWIETEN-Kaserne 1210 WIEN, Brünner Straße 238 Tel: * Kdo Militärstreife/MP MARIA-THERESIEN-Kaserne 1130 WIEN, Am Fasangarten 2 Tel: Führungsunterstützungsbataillon 1 LUTSCHOUNIG-Kaserne 9501 VILLACH, Italiener Straße 47 Tel: Führungsunterstützungsbataillon 2 KROBATIN-Kaserne Salzburger Straße ST. JOHANN im PONGAU Tel: Jagdkommando MAXIMILIAN-Kaserne Fischauer Gasse WR. NEUSTADT Tel: Kommando 3. Panzergrenadierbrigade RAAB-Kaserne 3512 MAUTERN, Kasernstraße 5 Tel: Panzerstabsbataillon 3 RAAB-Kaserne 3512 MAUTERN, Kasernstraße 5 Tel: Panzerbataillon 33 BURSTYN-Kaserne, Zwölfaxing Am Flugplatz 2324 SCHWECHAT-RANNERSDORF Tel: Panzergrenadierbataillon 35 JANSA-Kaserne 2603 FELIXDORF, Großmittel Tel: Aufklärungs- und Artilleriebataillon 3 BOLFRAS-Kaserne Haydngasse MISTELBACH an der Zaya Tel: Pionierbataillon 3 BIRAGO-Kaserne 3390 MELK, Prinzlstraße 22 Tel: Jägerbataillon 19 TURBA-Kaserne 7423 PINKAFELD, Carl Vaugoin-Str. 20 Tel: Fliegerhorst VOGLER 4063 HÖRSCHING Tel: Panzerstabsbataillon 4 HILLER-Kaserne Wiener Straße EBELSBERG Tel: Panzergrenadierbataillon 13 ZEHNER-Kaserne Kasernenstraße RIED im INNKREIS Tel: Panzerbataillon 14 HESSEN-Kaserne 4600 WELS, Garnisonstraße 1 Telefon: Aufklärungs- und Artilleriebataillon 4 LIECHTENSTEIN-Kaserne 3804 ALLENTSTEIG Tel: Jägerbataillon 12 OSTARRICHI-Kaserne 3300 AMSTETTEN, Schönbichl 36 Tel: Kommando 6. Jägerbrigade ANDREAS HOFER-Kaserne 6060 ABSAM, Jägerstraße 6 Tel: Stabsbataillon 6 STANDSCHÜTZEN-Kaserne Kranebitter Allee INNSBRUCK Tel: Jägerbataillon 23 WALGAU-Kaserne Bgdr. Herbert Tschamon Straße BLUDESCH Tel: Jägerbataillon 24 HASPINGER-Kaserne Dolomitenstraße LIENZ, Osttirol Telefon: Jägerbataillon 26 TÜRK-Kaserne Villacher Straße SPITTAL an der Drau Tel: Pionierbataillon 2 SCHWARZENBERG-Kaserne 5071 WALS bei SALZBURG Tel: WINDISCH-Kaserne Rosenbergstraße KLAGENFURT Tel: Stabsbataillon 7 WINDISCH-Kaserne 9020 KLAGENFURT, Rosenbergstr. 1-3 Tel: Jägerbataillon 17 ERZHERZOG-JOHANN-Kaserne Hauptstraße STRASS in Steiermark Tel: Jägerbataillon 18 LANDWEHR-Kaserne 8770 ST. MICHAEL, Brunn 13 Tel: Jägerbataillon 25 KHEVENHÜLLER-Kaserne Feldkirchner Straße KLAGENFURT Tel: Pionierbataillon 1 ROHR-Kaserne Seebacher Allee VILLACH-ST. MAGDALEN Tel: Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7 VON-DER-GROEBEN-Kaserne Gleichenberger Straße FELDBACH Tel: Kommando Luftraumüberwachung SCHWARZENBERG-Kaserne 5071 WALS bei SALZBURG Telefon: Radarbataillon SCHWARZENBERG-Kaserne 5071 WALS bei SALZBURG Telefon: Überwachungsgeschwader Fliegerhorst HINTERSTOISSER 8740 ZELTWEG Telefon: Fliegerabwehrbataillon 2 Fliegerhorst HINTERSTOISSER 8740 ZELTWEG Telefon: Fliegerabwehrbataillon 3 SCHWARZENBERG-Kaserne 5071 WALS bei SALZBURG Telefon: Kommando Luftunterstützung Fliegerhorst VOGLER 4063 HÖRSCHING Tel: Bildungsanzeiger 2015

Finanzielle Ansprüche von Milizsoldaten bei Präsenzdiensten. Geldleistungen nach dem Heeresgebührengesetz 2001 (HGG 2001)

Finanzielle Ansprüche von Milizsoldaten bei Präsenzdiensten. Geldleistungen nach dem Heeresgebührengesetz 2001 (HGG 2001) Finanzielle Ansprüche von Milizsoldaten bei Präsenzdiensten Geldleistungen nach dem Heeresgebührengesetz 2001 (HGG 2001) Stand: 1. März 2015 2 Die finanziellen Ansprüche von Milizsoldaten, die einen Präsenzdienst

Mehr

ENCOA - Online Weiterbildung für Berufsunteroffiziere startet durch

ENCOA - Online Weiterbildung für Berufsunteroffiziere startet durch ENCOA - Online Weiterbildung für Berufsunteroffiziere startet durch Eine Kooperation der Unteroffizierschule der Luftwaffe (USLw) in Appen mit der österreichischen Heeresunteroffiziersakademie (HUAk) in

Mehr

Fachspezifischer Teil der Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Lebensmitteltechnologie/ Lebensmittelwirtschaft

Fachspezifischer Teil der Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Lebensmitteltechnologie/ Lebensmittelwirtschaft Fachspezifischer Teil der Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang technologie/ wirtschaft Vom 0. Juni 008 Der Rektor der Hochschule Bremerhaven hat am 0. Juni 008 gemäß 0

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Berufssoldat beim Armee-Aufklärungsdetachement 10

Berufssoldat beim Armee-Aufklärungsdetachement 10 Berufssoldat beim Armee-Aufklärungsdetachement 10 1 2 3 4 5 6 7 8 Einsatz & Auftrag I Auswahlverfahren & Anforderungen I Ausbildung I Berufsalltag I Kontakt Das Armee-Aufklärungsdetachement 10 (AAD 10)

Mehr

Militärische Kaderlaufbahnen

Militärische Kaderlaufbahnen Militärische Kaderlaufbahnen Ausbildungsmodelle Weiterausbildung am Stück Das heutige Ausbildungsmodell bietet jungen Angehörigen der Armee (AdA) die Möglichkeit, in gut neun Monaten zu Unteroffizieren

Mehr

3 Studienaufbau. Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu ermöglichen. (3) Studierende die das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen

3 Studienaufbau. Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu ermöglichen. (3) Studierende die das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Studienordnung Wirtschaftsingenieurwesen-Master) Vom 13.

Mehr

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos.

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos. Impressum: Hersteller: Autoren: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von factor happiness Training & Beratung GmbH Engerthstraße 126/2 1200 Wien http://www.kepos.at Ing. Mag. Stefan

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Version 5 vom 08.04.2014 Teil B: Besondere Bestimmungen 40-INFM Aufbau des Studiengangs 41-INFM Lehrveranstaltungen, Studien- und

Mehr

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium.

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium. FAQs Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlehrgang)? Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and

Mehr

Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler. Kl. 10

Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler. Kl. 10 Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler Kl. 10 Einführung Wahlen Kernfach Wahlen Profile Wahlen sonst. Fächer Abitur Organisation Ziel: 2 Abschlüsse Allgemeine Hochschulreife 2 Jahre entspr. 4

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

Deutsches Wehrrecht Informationen und Materialien zum Deutschen Wehrrecht

Deutsches Wehrrecht Informationen und Materialien zum Deutschen Wehrrecht Deutsches Wehrrecht Informationen und Materialien zum Deutschen Wehrrecht Der nachfolgende Verordnungstext wird Ihnen von zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt. Dort finden Sie auch die aktuelle

Mehr

Lehrgang zum fachbereichsübergreifenden Supervisor für Instandhaltung

Lehrgang zum fachbereichsübergreifenden Supervisor für Instandhaltung Supported by: Lehrgang zum fachbereichsübergreifenden Supervisor für Instandhaltung Lehrgang zum Supervisor für Instandhaltung Der Lehrgang zum fachbereichsübergreifenden Supervisor für Instandhaltung

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH INHALT ÜBERBLICK 2 AUSBILDUNGSLEITUNG 3 COACHINGAUSBILDUNG II 4 o Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Zertifikat o Ausbildungsinhalte o Eckdaten ÜBUNGS-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Innenarchitektur Stand: 12.07.2007

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis FW = Freie Werkstatt WA = Wissenschaftliche

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Teil: Betreuungsdienst - Stand 26.05.2003 - Gliederung: Seite 1. Grundausbildung Betreuungsdienst 2 1.2. Lehrkraft für die Grundausbildung Betreuungsdienst 3-5

Mehr

Combat Shooting Security Driving Close Protection intensiv

Combat Shooting Security Driving Close Protection intensiv www.bsa-association.com Combat Shooting Security Driving Close Protection intensiv 8. - 18. Mai 2015 Bodyguard and Security Association Personenschützer sind die wahren SAMURAI der Neuzeit Unser Ansatz

Mehr

MAG. GERALD KLUG BUNDESMINISTER FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT. S91143/325-PMVD/2015 (1) 10. September 2015

MAG. GERALD KLUG BUNDESMINISTER FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT. S91143/325-PMVD/2015 (1) 10. September 2015 5970/AB vom 10.09.2015 zu 6164/J (XXV.GP) 1 von 6 MAG. GERALD KLUG BUNDESMINISTER FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT S91143/325-PMVD/2015 (1) 10. September 2015 Frau Präsidentin des Nationalrates Parlament

Mehr

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos.

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos. Impressum: Hersteller: Autoren: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von factor happiness Training & Beratung GmbH Engerthstraße 126/2 1200 Wien http://www.kepos.at Ing. Mag. Stefan

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

3. Auflage!!! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen? Unternehmer? Personalverantwortlicher? Entscheider?

3. Auflage!!! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen? Unternehmer? Personalverantwortlicher? Entscheider? Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen?» Ihre Berufsausbildung/Studium haben Sie erfolgreich abgeschlossen!» Berufliche Weiterentwicklung ist für Sie kein Muss,

Mehr

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr.

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr. 3. Rff SÜDWES d Ep.V. (E) D üfh d khf zh fü Bd (f Objk) D. Bh 11. Okb 2011, S Übbk 1. Gd d üf- d Übwhpfh 2. fb d üfh 3. Bhhw: D üfh d khf: fd fü d fh 4. W Hw 2 2011 D h GmbH Whfpüfhf 1. Gd d üf- d Übwhpfh

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time)

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Stand: 01. April 2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 des

Mehr

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Führungsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Ausbildung richtet sich an Führungspersonen aus dem unteren und mittleren Kader, d.h.

Mehr

Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft

Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft Die Homepage des Prüfungsamts finden Sie unter http://www.unigiessen.de/fbz/fb01/ Einrichtungen. Das (kostenlose) Abonnement des Newsletters

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

Willkommen in der Lehrgruppe C

Willkommen in der Lehrgruppe C Willkommen in der Lehrgruppe C Inhaltsverzeichnis 1. Grußwort des Kommandeurs der Lehrgruppe 2. 3. Gliederung 4. IV. Inspektion 4.1. 4.2. Lehrgänge 5. VII. Inspektion 5.1. 5.2. Lehrgänge 6. VIII. Inspektion

Mehr

TRAINERKURS - KALENDER 2015

TRAINERKURS - KALENDER 2015 TRAINERKURS - KALENDER 2015 Inhaltsverzeichnis Seite Ausbildungsstruktur 3 Anmeldeformalitäten 4 Einsteigerkurse (KIFU) 5 J+S-Kindersport Fussball / MF Kindersport 6 J+S-Leiterkurse / C-Diplom 7 C+ Kurs

Mehr

Teamdiplomarbeit. Die Artillerie in internationalen Einsätzen

Teamdiplomarbeit. Die Artillerie in internationalen Einsätzen Teamdiplomarbeit Die Artillerie in internationalen Einsätzen Abstract: Dieser Abstract soll die wissenschaftliche Vorgehensweise vor und während der Bearbeitung der Diplomarbeit darstellen. Da diese Teamdiplomarbeit

Mehr

(1) Modell des Fernstudienganges (2) Termine (3) Studierbarkeit (4) Prüfungsordnung (5) Integration von VWA Absolventen (Basis: VWA Koblenz)

(1) Modell des Fernstudienganges (2) Termine (3) Studierbarkeit (4) Prüfungsordnung (5) Integration von VWA Absolventen (Basis: VWA Koblenz) Fernstudiengang Betriebswirtschaft Kick-Off Veranstaltung am 12.03. 2010 www.fh-kl.de (1) Modell des Fernstudienganges (2) Termine (3) Studierbarkeit (4) Prüfungsordnung (5) Integration von VWA Absolventen

Mehr

2. Aufstieg vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst

2. Aufstieg vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst Beamten - Info 1/2014 Neues Laufbahnrecht 1. Einleitung Im Gesetz- und Verordnungsblatt vom 07.02.2014 ist die neue Laufbahnverordnung veröffentlicht worden, die ab sofort gilt. Die Novellierung ist erforderlich

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA K / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global General Management Executive MBA _AS_GlobalGMExecutiveMBA_Curr Seite von 9 Inkrafttreten:.8.2009 Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...3 2 Studiendauer

Mehr

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft YIN-Zertifikat Academic Leadership Führung in der Wissenschaft Stand 03.05.2011 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Diploma

Mehr

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Ergänzend zum Studium bietet die aim für Studierende Kurse zur Weiterqualifizierung an. Ziel des

Mehr

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Änderung (Anpassung) der Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Universitätslehrganges Renewable Energy in Central and Eastern Europe (MSc) Interdisziplinärer, berufsbegleitender

Mehr

Vertrag über die Feuerwehr Frenke

Vertrag über die Feuerwehr Frenke Vertrag über die Feuerwehr Frenke vom 28. Februar 2014 (Stand Vorprüfung) Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Bestimmungen... 3 1 Regelungsbereich... 3 2 Bauten... 3 3 Obliegenheiten der Gemeinderä äte............

Mehr

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung Führungskräfte Fort- und Weiterbildung 12 Tages-Programm In 6 Modulen zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit Zielgruppe Sie sind seit kurzer Zeit Führungskraft oder werden in naher Zukunft eine Position

Mehr

2. Studienabschnitt (4.-6. Semester) 4. Semester 5. Semester 6. Semester Finanz- und

2. Studienabschnitt (4.-6. Semester) 4. Semester 5. Semester 6. Semester Finanz- und Anlage 1 Fakultät BW Hochschule Regensburg Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre LStd CP LStd CP LStd CP 1. Studienabschnitt (1.-3. Semester) 1. Semester 2. Semester 3. Semester

Mehr

Universitätslehrgang Training und Beratung

Universitätslehrgang Training und Beratung Universitätslehrgang Training und Beratung nach dem handlungsorientierten Ansatz Integrative Outdoor-Aktivitäten Start 08.04.2006 (SS 2006) Akademische/r TrainerIn und BeraterIn nach dem handlungsorientierten

Mehr

INSTITUTE FOR BASIC OFFICERS TRAINING MILITÄRISCHE FÜHRUNG. Richtlinie. Internationale Kooperationen betreiben

INSTITUTE FOR BASIC OFFICERS TRAINING MILITÄRISCHE FÜHRUNG. Richtlinie. Internationale Kooperationen betreiben INSTITUT FÜR OFFIZIERSAUSBILDUNG INSTITUTE FOR BASIC OFFICERS TRAINING FACHHOCHSCHUL-BACHERLORSTUDIENGANG MILITÄRISCHE FÜHRUNG FACHHOCHSCHUL-BACHELOR PROGRAMME MILITARY LEADERSHIP Richtlinie Internationale

Mehr

Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang

Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang Approbiert als Vorbereitungslehrgang für das staatlich anerkannte Personenzertifikat Operative

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Strukturpaket. Maßnahmen zur Leistungsanpassung des Bundesheeres

Strukturpaket. Maßnahmen zur Leistungsanpassung des Bundesheeres Strukturpaket Maßnahmen zur Leistungsanpassung des Bundesheeres Wien, am 3. Oktober 2014 Impressum Amtliche Publikation der Republik Österreich/ Bundesminister für Landesverteidigung und Sport Medieninhaber/Herausgeber/Hersteller:

Mehr

geändert durch Satzung vom 5. November 2010

geändert durch Satzung vom 5. November 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Studium Generale an der Hochschule Aalen

Studium Generale an der Hochschule Aalen an der Hochschule Aalen Warum? Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements Umsetzung der Anforderungen des Bologna Prozesses Stärkung der Sozialkompetenzen und Softskills Teamfähigkeit Selbständigkeit

Mehr

AWINFGN - Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in (FH) Aufbaustudiengang

AWINFGN - Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in (FH) Aufbaustudiengang 1. Semester EFS11 - Einführungsseminar Studienorganisation HS Leipzig Sa, 14.07.2012 08:30-12:30 07.07.2012 Sa, 01.09.2012 08:30-12:30 25.08.2012 Sa, 03.11.2012 08:30-12:30 27.10.2012 HS Pinneberg Sa,

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht

Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht Jugend in Arbeit e.v. - Female Diversity - Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht 12. April 2008 -Kick-Off- Frau Buxbaum, Herr Schaar und unsere Trainerin (Kommunikationswissenschaftlerin

Mehr

Cyber Defence - eine nationale Herausforderung - Österreichische Strategie Cyber Sicherheit (ÖSCS) Wo stehen wir?

Cyber Defence - eine nationale Herausforderung - Österreichische Strategie Cyber Sicherheit (ÖSCS) Wo stehen wir? BUNDESMINISTERIUM FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT KOMPETENT - VERLÄSSLICH SICHER A B W E H R A M T Mag. Walter J. Unger, Oberst des Generalstabsdienstes Jahrgang Laudon 1982-1988 LWSR14, ZgKdt, KpKdt

Mehr

Kontakt und Anfahrt. ...und so finden Sie zu uns:

Kontakt und Anfahrt. ...und so finden Sie zu uns: mebino Medizinisches Bildungszentrum Nord Rettungsdienstschulen Bremen I Friesland I Hannover mebino - Bildungseinrichtung Das Medizinische Bildungszentrum Nord ist eine Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtung,

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für das Studienmodul Interkulturelle Kompetenzen an der Hochschule Augsburg vom 31. März 2015

Studien- und Prüfungsordnung für das Studienmodul Interkulturelle Kompetenzen an der Hochschule Augsburg vom 31. März 2015 Studien- und Prüfungsordnung für das Studienmodul Interkulturelle Kompetenzen an der Hochschule Augsburg vom 31. März 2015 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2, Art. 58 Abs. 1, Art. 61 Abs. 2 Satz 1 des

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting 1 von 5 Seminarplan für die des Master of Science - Controlling and Consulting Durchführungsstart: 02.11.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen sich jedes Jahr. Weiter

Mehr

Sigmund Freud Privat Universität Wien

Sigmund Freud Privat Universität Wien Sigmund Freud Privat Universität Wien Universitätslehrgang Akademischer Experte/ Akademische Expertin für Coaching und Psychoedukation bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Konzept des Universitätslehrgangs

Mehr

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf www.gutgebildet.eu euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf Landesverband Inhalt euzbq - Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Nicht

Mehr

Gesetz- und Verordnungsblatt (GV. NRW.) Ausgabe 2014 Nr. 34 vom 19.11.2014 Seite 729 bis 740

Gesetz- und Verordnungsblatt (GV. NRW.) Ausgabe 2014 Nr. 34 vom 19.11.2014 Seite 729 bis 740 Gesetz- und Verordnungsblatt (GV. NRW.) Ausgabe 2014 Nr. 34 vom 19.11.2014 Seite 729 bis 740 203013 Verordnung über den Aufstieg durch Qualifizierung in die Laufbahn des höheren allgemeinen Verwaltungsdienstes

Mehr

SPEZIALSEMINARE SELBSTPRÄSENTATION

SPEZIALSEMINARE SELBSTPRÄSENTATION MODUL I Lassen Sie sich nicht stressen - Zeitmanagement im Berufsalltag Dieses Seminar vermittelt Methoden, die Ihnen helfen werden, Ihre Zeit erfolgreicher und zielorientierter zu planen. Erfolgreiches

Mehr

Futtertype: Kitagawa HOH-06

Futtertype: Kitagawa HOH-06 Kitagawa HOH-06 B H L kg/satz Typ dent-nr. Werkstoff 32 32 72 1,1 BQ06 215006 32 38 72 1,6 BO06 215106 32 57 72 3,5 DJ06 215506 32 32 82 1,3 PT06 215016 32 38 72 1,6 HJ02 200801 32 57 72 3,5 HJ03 200803

Mehr

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Karfreitstraße 6 9020 Klagenfurt Liebe Weiterbildungsinteressierte! Liebe Studierende! Das Bildungsforum bietet Ihnen Seminare und Lehrgänge an, die berufsbegleitend geplant

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

WEA und Masterplan Gesamtsicht und Arbeitsstand

WEA und Masterplan Gesamtsicht und Arbeitsstand Schweizer Armee Armeestab A Stab WEA und Masterplan Gesamtsicht und Arbeitsstand 6. November 2014 Industrieorientierung armasuisse / Herbstveranstaltung STA KKdt André Blattmann, Chef der Armee Disposition

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Reglement Ausbildung und Prüfung zum SUP Instruktor SKV/SWAV

Reglement Ausbildung und Prüfung zum SUP Instruktor SKV/SWAV Reglement Ausbildung und Prüfung zum SUP Instruktor SKV/SWAV 1. EINLEITUNG Die Ausbildungen und Prüfungen zum SUP Instruktor SKV/SWAV wird durch die Fachgruppe SUP, welche aus dem Schweizerischen Kanu-Verband

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Informatik. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Vom 21.06.2007 Version 4

Bestimmungen. für den. Studiengang Informatik. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Vom 21.06.2007 Version 4 und C Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Vom 21.06.2007 Version 4 40-I/m Aufbau des Studiengangs 41-I/m (entfällt) 42-I/m Lehrveranstaltungen, Studien- und

Mehr

Studium an der Freien Universität Berlin. Studienorganisation und Campus Management ISFU Internationale Studierende an der Freien Universität Berlin

Studium an der Freien Universität Berlin. Studienorganisation und Campus Management ISFU Internationale Studierende an der Freien Universität Berlin Studium an der Freien Universität Berlin Studienorganisation und Campus Management ISFU Internationale Studierende an der Freien Universität Berlin 1 Worum geht es bei dieser Veranstaltung? Studienorganisation

Mehr

Siemens zertifizierte/r SIMATIC-Techniker/in

Siemens zertifizierte/r SIMATIC-Techniker/in Siemens zertifizierte/r SIMATIC-Techniker/in Abendkursprogramm Frühjahr 2013 11-2012/Wa Zertifizierungen für Weiterbildung in der Automatisierungstechnik (Service) Automatisierungstechniker/in Service

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de

www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de 1 1 Die personelle Situation und Aufstellung der Bundeswehr Referat des Vorsitzenden Luftwaffe im Deutschen BundeswehrVerband Oberstleutnant Dr. Detlef Buch

Mehr

Ref IKT ersetzt die außer-kraft-gesetzte Regelung (pdf-format) im (LOGIN-) Downloadbereich der Homepage.

Ref IKT ersetzt die außer-kraft-gesetzte Regelung (pdf-format) im (LOGIN-) Downloadbereich der Homepage. Theresianische Militärakademie Institut für Offiziersausbildung FH-Bachelorstudiengang Militärische Führung GZ S93793/96-TherMilAk/Inst1/2015 (1) Dokumentation der Forschung & Entwicklung; Regelung Sachbearbeiter:

Mehr

* Mathematik 3. Semester (Funktionentheorie)

* Mathematik 3. Semester (Funktionentheorie) FAKULTÄT ELEKTROTECHNIK UND INFORMATIONSTECHNIK Prüfungsamt Technische Universität Dresden, 01062 Dresden Bearbeiterin: Ellen Töpfer Telefon: 0351 463-32433 Telefax: 0351 463-34364 E-Mail: Ellen.Toepfer@tu-dresden.de

Mehr

Sicherheitsdienst, Detektei & Sicherheitsschule. Referent: Inhaber Herr H. Finger

Sicherheitsdienst, Detektei & Sicherheitsschule. Referent: Inhaber Herr H. Finger Sicherheitsdienst, Detektei & Sicherheitsschule Referent: Inhaber Herr H. Finger Zum Unternehmen Gründung 1985 in Calw (Baden Württemberg) durch Helwig Finger 1995 Umzug nach Frankenberg / Eder (Hessen)

Mehr

A U S B I L D U N G S O R D N U N G

A U S B I L D U N G S O R D N U N G Kreisjägerschaft Mülheim an der e.v., Postfach 10 16 11, 45416 Mülheim an der A U S B I L D U N G S O R D N U N G Mülheim an der, im Mai 2015 Die Kreisjägerschaft Mülheim an der e.v. im Landesjagdverband

Mehr

Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation

Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation vom 4. Februar 2003 in der Fassung vom 6. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis Präambel I. Allgemeines 1 Geltungsbereich 2

Mehr

bildet ihren vorteil Personalverrechner/In

bildet ihren vorteil Personalverrechner/In Diese Angebotsvielfalt bildet ihren vorteil Diplomausbildung Personalverrechner/In inkl. BMD-Lohn kompetenzen für eine sichere zukunft In dieser Diplomausbildung erwerben Sie das grundlegende Wissen und

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Auf direktem Weg ins Kader mit einem anerkannten Diplom. Das Höhere Wirtschaftsdiplom VSK ist eine Generalistenausbildung und garantiert eine

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 16.12.2010 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG)

Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG) Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG) 1 Inhalte und Ziele des Lehrgangs Betriebswirtschaftslehre Durch den Lehrgang zum/zur geprüften Betriebswirt/in

Mehr

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21. KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.10 2002) Allgemeines: Koordination: Renate Motschnig, Uni-Wien ab WS

Mehr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr SENIORENINFOS Granny Au Pair 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at GRATIS-HOTLINE:

Mehr

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Die heutigen Herausforderungen an das Projektmanagement In unserer heutigen dynamischen Umwelt sehen wir uns vielfältigen Herausforderungen gegenüber.

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs (BK)

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs (BK) Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs () - Entwurf, Stand vom 27.02.2012 - Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel:

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel: Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Das große 1 x 1 der Führung Grundlagen guter und gesunder Führung Souverän und authentisch in der Führungsposition Die

Mehr

Kommunikation und Konfliktmanagement

Kommunikation und Konfliktmanagement Kommunikation und Konfliktmanagement Grundlagen der Kommunikation Durch professionelle Kommunikation schneller ans Ziel Professionelle Kommunikation am Telefon Inbound-Gespräche selbstsicher meistern Erfolgreiche

Mehr

Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management

Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management Vom 17.06.2015 Rechtsgrundlage Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 33 des Gesetzes

Mehr

2. Studienabschnitt (4.-6. Semester) 4. Semester 5. Semester 6. Semester Finanz- und

2. Studienabschnitt (4.-6. Semester) 4. Semester 5. Semester 6. Semester Finanz- und Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre CP CP CP 1. Studienabschnitt (1.-3. Semester) 1. Semester 2. Semester 3. Semester Grundlagen BWL Grundlagen VWL Kostenrech Buchführung/Bilanzierung

Mehr

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici IPeB Berufserfahrung Seit 07/03 Leiter und Beratung Meinolf Friederici 01/00-06/03 Externer Projektmanager für Personalentwicklung Wissen-Institut, Greven 10/92-12/99

Mehr

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien,

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien, Willkommen TrainerInnenausbildung - Wien Programm und Termine 2016 Lehrgang Train the Trainer/in Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Mehr

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe / Voraussetzungen für die Teilnahme 2. Ziel / Zweck des Zertifikats 3. Dauer des Programms 4. Anmeldung zum Zertifikat

Mehr