Weiterbildung im Herbst Wir wünschen strahlende Erfolge.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weiterbildung im Herbst Wir wünschen strahlende Erfolge."

Transkript

1 Volkshochschule des Landkreises Weiterbildung im Herbst Wir wünschen strahlende Erfolge. Programmheft Herbstsemester 2015 Jetzt neu mit den Angeboten der Musikschule des Landkreises

2 Anzeigen Wir bringen Sie auf Touren... Wir bieten Topkonditionen! Sprechen Sie mit uns über Ihre nächste Reise: 03675/ oder Ab sofort zu mieten für Vereinsausflüge, Klassenfahrten, Mehrtagesfahrten (jeweils auch mit Reiseorganisation) oder was immer Sie wollen. Reisebus Setra 415 GT-HD mit hochwertiger Schlafsessel-Bestuhlung, Bordküche, Getränkeservice, Videoanlage, Toilette und den absolut neuesten Sicherheitsvorkehrungen für ein stressfreies und sicheres Reisen. IMPRESSUM Volkshochschule Programmheft Herbst 2015 Volkshochschule des Landkreises Herausgeber: Fotos, Text, Layout, Satz: Druck: Volkshochschule des Landkreises Coburger Str. 32a VHS ; Christina Mann amadeus Verlag GmbH Martin Backert Köppelsdorfer Str Tel / Fax / amadeus-verlag.net Anzeigen- Martin Backert annahme: Tel / Fax / amadeus-verlag.net Erscheinung: 2 x jährlich (Januar, August) Anzeigenschluss: für Frühjahrs-/Sommersemester 2016 ist der 12. Januar 2016 Auflage: Verteilung: Stück Wochenspiegel Thüringen in jedem erreichbaren Haushalt im Landkreis

3 Volkshochschule des Landkreises Anmeldestart: 24. August 2015 Liebe Thüringerinnen und Thüringer, bereits seit 25 Jahren gestalten die Volkshochschulen und ihr Dachverband die Erwachsenenbildung in Thüringen maßgeblich mit. Unser Ziel war und ist immer, zeitgemäße Kursangebote zu schaffen und Sie fit zu machen für alle Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Ein wichtiges Thema ist dabei nach wie vor auch die Integration von zugewanderten Menschen mit Migrationshintergrund. Für Menschen, die in Deutschland Fuß fassen wollen, ist die Sprache oft eine große Hürde. Die Volkshochschulen helfen jedes Jahr vielen Menschen dabei, diese Hürde zu überwinden: In Integrationskursen lernen sie Deutsch, sammeln in Praktika Arbeitserfahrungen, absolvieren anerkannte Deutschprüfungen und finden bei interkulturellen Aktivitäten und Veranstaltungen Anschluss und neue Freunde in Thüringen. Durch Projekte, Veranstaltungen und Fortbildungen hilft der Thüringer Volkshochschulverband, spannende Kursangebote zu ermöglichen und das inzwischen seit 25 Jahren. Wir möchten uns in diesem Jubiläums-Jahr bei allen bedanken, die sich in den vergangenen 25 Jahren für die Volkshochschulen und ihren Dachverband stark gemacht haben. Natürlich werden wir Ihnen auch in den kommenden Jahren ständig neue und vielfältige Möglichkeiten bieten, sich nach Ihren Interessen weiterzubilden. Damit Sie Ihre Freude am Lernen behalten und immer neu entdecken können, werden Sie auch in den nächsten 25 Jahren und darüber hinaus Kursangebote an Volkshochschulen finden, die für wirklich jeden Geschmack und jedes Bedürfnis etwas zu bieten haben. Spaß daran, im neuen Semesterprogramm Ihrer Volkshochschule spannendes Neues und Interessantes kennenzulernen wünscht Ihnen Christine Zitzmann Präsidentin des Thüringer Volkshochschulverbandes e.v. und Landrätin des Landkreises 1

4 Volkshochschule des Landkreises VHS-Geschäftsstelle Anschrift: Öffnungszeiten: Montag Dienstag - Donnerstag Freitag Volkshochschule des Landkreises Coburger Straße 32 a geschlossen 9:00 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 18:00 Uhr 9:00 Uhr - 12:00 Uhr Kassenöffnungszeiten: Kontaktdaten: Dienstag Mittwoch - Donnerstag 15:00 Uhr - 17:00 Uhr 9:30 Uhr - 11:30 Uhr oder nach Terminabsprache Telefon: Fax: Homepage: VHS-Außenstelle: Oberland/Rstg.: Telefon: (Dorit Roß) Semesterkalender Herbst/Winter 2015/2016 SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER Wo Wo Wo Wo Mo Mo Mo Mo Di Di Di Di Mi Mi Mi Mi Do Do Do Do Fr Fr Fr Fr Sa Sa Sa Sa So So So So JANUAR JULI AUGUST Wo Wo Wo Mo Mo Mo Di Di Di Mi Mi Mi Do Do Do Fr Fr Fr Sa Sa Sa So So So

5 Volkshochschule des Landkreises Ihre Ansprechpartner: Jeannette Reuter VHS-Leiterin Fachbereiche: Allgemeinbildung, Sprachen, Kreativ, ErzieherInnenfortbildungen Tel.: Jutta Arsenova Sachbearbeiterin Organisation, Anmeldung Fachbereiche: Integration, Vorträge Tel.: Christina Mann Päd. Mitarbeiterin Fachbereiche: Arbeit und Beruf, Gesundheit Beratungsstelle Bildungsprämie Tel.: Sandra Peterhänsel Sachbearbeiterin Buchhaltung Tel.: Gisela Heß Sachbearbeiterin Anmeldung Tel.:

6 Inhaltsverzeichnis Vorträge, Gesellschaft und Leben Vortragsveranstaltungen Religion Einbürgerungstest Seite Arbeit und Beruf Bewerbung, Kommunikation, Büropraxis PC Grundlagen MS-Office-Anwendungen Internet Smartphone Fotografie Angebote im Bereich Pädagogik Sprachen und Verständigung Englisch Französisch Italienisch Spanisch Deutsch als Fremdsprache/Integrationskurse Gesundheit und Ernährung Kinderkurse Selbstverteidigung Entspannung Gymnastik und Kraft Fitness und Ausdauer Aquafitness Fitness und Tanz Fit mit Kind Rund um Körper und Gesundheit Ernährung und Kochen Kultur und Gestalten Handarbeitskurse Persönlichkeitsseminar Kreativkurse Kulturveranstaltungen und Musik Exkursionen und Reisen Grundbildung Alpha-Initiative Schulabschlüsse Angebote der Musikschule 41 4

7 Aktuelle Informationen Vorbereitungslehrgänge für externe Schulabschlüsse Auch in diesem Herbst startet an der Volkshochschule des Landkreises wieder ein Vorbereitungslehrgang auf die Externenprüfung zum Realschulabschluss. Der Lehrgang findet montags bis freitags von 17 bis 21 Uhr in der Volkshochschule statt. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 40 in diesem Heft. Fragen zur Veranstaltung beantwortet Ihnen gerne die zuständige Fachbereichsleiterin Jeannette Reuter. Ihre Anmeldung richten Sie bitte schriftlich mit kurzem Lebenslauf, letztem Schulzeugnis und Passbild an die Volkshochschule des Landkreises, Coburger Str. 32a, Sie haben Interesse an einem Vorbereitungslehrgang auf die externe Abiturprüfung? Bitte sprechen Sie uns an. Detaillierte Informationen zur Kursplanung, Kursdurchführung und Teilnahmevoraussetzungen erhalten Sie von Fachbereichsleiterin Jeannette Reuter. BodyChallenge - Mit der VHS zum Wunschgewicht Die erste im Mai gestartete BodyChallenge neigt sich dem Ende entgegen. Bereits zur Halbzeit, Anfang Juli, hatten die Teilnehmer im Durchschnitt acht Kilogramm und ca. 20 cm Umfang an Bauch, Taille und Hüfte verloren und waren somit ihrem Wunschgewicht ein großes Stück näher gekommen. Auch im Herbst können Interessierte wieder in ihre persönliche BodyChallenge starten. Diesmal auch am Kursstandort in Neuhaus am Rennweg. Gemeinsam mit VHS-Kursleiterin und Fachwirtin für Prävention und Gesundheitsförderung Anne Ackermann-Brandt sowie Physiotherapeutin und Fitnesstrainerin Tanja Kanis bietet die Volkshochschule des Landkreises ab September neue Kurse an. Die Kursangebote finden Sie auf Seite 33. Bitte beachten sie auch die Informationsvorträge auf Seite 6. Unsere Ich beweg mich - Kurse finden Sie auf Seite 25 und 26 in diesem Heft. EAZ_VHS_A6quer.indd :02 5

8 Vorträge + Gesellschaft Allgemeine Hinweise zu den Vorträgen Bitte beachten Sie die Staffelung des Teilnehmerentgeldes bei Vortragsveranstaltungen: ab 8 Teilnehmern - 7,50 ab 12 Teilnehmern - 5,00 Das Entgelt berechnet sich nach der Anzahl der registrierten Anmeldungen in der VHS vor Veranstaltungsbeginn. Ausnahme: Bei den Vortragsveranstaltungen, die in Kooperation mit Vereinen durchgeführt werden, obliegt es den Vereinen eigenverantwortlich eine Gebühr zu erheben oder auch nicht. Vorträge Informationsvortrag zur BodyChallenge - In 90 Tagen zum Wunschgewicht In diesem Vortrag erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu unseren BodyChallenge-Kursen in und Neuhaus am Rennweg. Sie erfahren, mit welchem Konzept wir Schritt für Schritt in 90 Tagen unser Wunschgewicht erreichen. Wie laufen die Gruppentreffen ab? Welche Unterstützung erhalten Sie von den Kursleitern? Was ist zu Hause zu tun? Wie erreichen wir ein Kaloriendefizit und aktivieren unseren Stoffwechsel? Was ist die Formularkost? Hier erhalten Sie Antworten auf alle Ihre Fragen. Die BodyChallenge-Kurse finden Sie auf Seite 33 in diesem Heft. V 001 Anne Ackermann-Brandt, Fachwirtin für Prävention und Gesundheitsförderung Volkshochschule, Raum 207 Dienstag, , 18:30-20:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 7,50 V 002 Anne Ackermann-Brandt, Fachwirtin für Prävention und Gesundheitsförderung Volkshochschule, Raum 207 Dienstag, , 18:30-20:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 7,50 Hören ist Kopfsache - Gehör trainieren und Gespräche wieder besser verstehen V 004 Astrid Stegle, Hörakustikmeisterin Volkshochschule, Raum 207 Dienstag, , 18:00-19:30 Uhr Vorankündigung: Neue Chancen bei Tinnitus - Wie Ihr Gehör mit einem geeigneten Gehörtraining wieder Ruhe finden kann V 005 Astrid Stegle, Hörakustikmeisterin Dienstag, , 18:00-19:30 Uhr TopFitWalking Gesundheitsmethode Ihr Weg zu einem gesünderen und fitteren, glücklicheren und erfolgreicheren Leben. Mit der ganzheitlichen TopFitWalking Gesundheitsmethode und dem autosuggestiven TopFitWalking Gesundheitstraining fühlt man sich den Problemen und Herausforderungen des Alltags gewachsen, findet sich in der Welt zurecht und empfindet sein Leben als interessant, lebenswert und schön. Gesundheitsfördernde Potenziale, die in jedem Menschen schlummern, können mit der TopFitWalking Gesundheitsmethode und dem autosuggestiven TopFitWalking Gesundheitstraining erkannt und genutzt werden. Diese neue Gesundheitsmethode unterstützt die Fähigkeit zur Achtsamkeit sich selbst gegenüber und begünstigt inneren Frieden und Harmonie. Die TopFitWalking Gesundheitsmethode fördert die physische und psychische Gesundheit und Fitness, verbessert die Konzentration und Gedächtnisleistung und stärkt die Widerstandskraft gegen Stress, Burnout, Depression und Demenz. Den Schwerpunkt des Vortrags bildet ein Theorieteil. Der Praxisteil beinhaltet ein kurzes autosuggestives Gesundheitstraining und ein Training unter dem Motto: Lachen ist gesund!. Gesundheitsfördernde Potenziale erkennen V 007 Manfred Hildebrand, Begründer der Methode Donnerstag, , 19:00-20:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 7,50 Erzeugung von Gesundheit V 008 Manfred Hildebrand, Begründer der Methode Donnerstag, , 19:00-20:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 7,50 Streifzug durch die Geschichte der Freimaurerei In diesem Vortrag geht es nicht allein um das Woher und Wohin, es geht ebenso um das Jetzt. Der Vortrag beschreibt die Enstehung der heutigen Form der Freimaurerei und zeigt einen Teil der wechselvollen Geschichte seit Endes des 17. Jh. bis heute. Im Vortrag wird auf das Wesen des Bundes und auf die bestehenden Irrtümer und Mythen, die sich um die Freimaurerei ranken, eingegangen. Stephan Dörries V 015 Stephan Dörries Donnerstag, , 19:00-20:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 7,50 In Neuseeland 6 Ulrich Rüger Jedes Wort wirkt! - Ein LINGVA ETERNA - Vortrag zum bewussten Umgang mit Sprache Wissen wir wirklich, was wir sagen wenn wir sprechen? - Ist uns klar, was bei unserem Gesprächspartner ankommt? - Wissen Sie, was Ihre Sprache mit Ihnen macht? Wortschatz, Grammatik, Sprechtempo und Satzmelodie haben eine große Auswirkung auf unsere Kommunikation. Das LINGVA ETERNA Sprach- und Kommunikationskonzept macht Sie sensibel für die spezifische Wirkung von Wörtern, Redewendungen und Satzmustern. Es zeigt Ihnen sprachliche Alternativen auf. Ein Vortrag für Menschen mit Interesse an Sprache und Menschen, die erfahren wollen, was unsere Sprache mit uns macht. V 017 Dirk Eichhorn-Mödel, LINGVA ETERNA Fachdozent und Coach Mittwoch, , 19:00-20:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 7,50 Multimedia Show über Neuseeland und Aitutaki Meine Ehefrau Sylvia, Jg und ich, Jg. 1952, besuchten Neuseeland und die Südsee zum Jahreswechsel 2001/2002 zum ersten Mal. Im Rahmen einer Rundreise mit der Alpinschule Innsbruck unternahmen wir 3 Wochen eine Rundfahrt durch die Nord- und Südinsel Neuseelands. Anschließend flogen wir für eine Woche auf die Fiji-Inseln. Vom 01. Oktober 2012 bis 25. März 2013 besuchten wir zum zweiten Mal Neuseeland und die Südsee. In der Südsee verbrachten wir 3 Wochen auf den Cook-Inseln, einer Inselgruppe in Südpolynesien. Danach flogen wir zurück nach Neuseeland und legten dort über km zu Fuss, mit dem Schiff, mit dem Flugzeug, mit der Bahn und mit dem Bus zurück. Die Vorplanung zur Reise nahm ein halbes Jahr in Anspruch und wurde überwiegend per Internet abgewickelt. Alles was wir benötigten, trugen wir ein halbes Jahr in zwei 70-Liter Rucksäcken mit uns herum. Insgesamt Fotos und weit über 1000 Videos entstanden auf dieser Reise. Wir bewältigten 8 der 9 Great Walks und 3 Back Country Tracks in Neuseeland. Mit dem Hubschrauber flogen wir von Rotorua nach White Island einem tätigen Vulkan in der Bay of Plenty im Pazifischen Ozean. Vor der Ostküste von Stewart Island kämpften wir mit den Tücken eines Sturmes im Südpazifik nur einige tausend Kilometer von der Küste der Antarktis entfernt, in Christchurch erlebten wir ein Erdbeben und in der Mason Bay auf Stewart Island beobachteten wir Kiwis. Nach und nach verarbeiten wir unsere Eindrücke in kleinen Filmen, einem Mix aus Video und Bilder, umrahmt mit Hintergrundinformationen zur jeweiligen Situation. V 020 Ulrich Rüger Donnerstag, , 19:00-20:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 7,50

9 Vorträge + Gesellschaft Die Höhlen der Schalkauer Muschelkalkplatte Die beiden Höhlenführer Rolf Babucke und Andreas Heinrich entführen Sie in die faszinierende Höhlenwelt der Schalkauer Muschelkalkplatte einschließlich der Jahrhundertentdeckung Bleßberghöhle mittels einzigartigen Foto- und Videomaterials. Der Höhleneinstieg erfolgt in die beiden Sachsenbrunner Höhlen. Weiter geht es durch die Truckenthaler Höhle, welche erst 1997 durch einen Erdfall im Waldboden entdeckt wurde. Bei Meschenbach findet man die Karstquellen Froschloch und Zinselkirche. Aber in diesem Gebiet zählt vor allem die sagenumwobene Zinselhöhle zu der am längsten bekannten und am leichtesten zugänglichen Höhle des Schalkauer Muschelkalkplateaus. Sie wurde erstmals im Jahr 1728 erwähnt. Heute nutzen Siebenschläfer die Höhle während des Sommers als Unterschlupf und im Winter teilen sie sich mit Fledermäusen dort ihr Winterquartier. Weiter geht es für das Publikum in die Rauensteiner Höhle, welche dem Thüringer Höhlenverein bereits seit den 1920er Jahren bekannt ist. Erst Mitte der 1980er Jahre wurden die Dimensionen der Höhle entdeckt. Mit einer bisher erforschten Länge von 1637 Metern ist sie länger als die Bleßberghöhle. Diese wurde Ende März 2008 bei Vortriebarbeiten im Bleßbergtunnel der ICE-Strecke Erfurt-Nürnberg entdeckt. Bisher wurden hier 1220 Meter erforscht. Rolf Babucke zeigt hier mit beeindruckendem Bild- und Videomaterial die Schönheit der wohl bekanntesten Höhle Thüringens. V 025 Rolf Babucke, Ehrenamtlicher Höhlenforscher Andreas Heinrich, Ehrenamtlicher Höhlenforscher Mittwoch, , 19:00-20:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 7,50 Die Veranstaltungen V 030 bis V 032 führt die VHS des Lkr. in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband des BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland durch. Der Biber in Thüringen - Lebensweise und Bestandsentwicklung V 030 Marcus Orlamünder, Dipl.-Ing. für Naturschutz Gaststätte Eller Freitag, , 19:30-21:00 Uhr Thüringer zoologische Forschungen im wilden Hormozgan V 031 Ulrich Bößneck Gaststätte Eller Freitag, , 19:30-21:00 Uhr Heimatpflege und Naturschutz V 032 Thomas Schwämmlein, Dipl.-Volkskundler Gaststätte Eller Freitag, , 19:30-21:00 Uhr Anmeldung erforderlich! Für alle unsere Kurse und Veranstaltungen ist eine persönliche, schriftliche, telefonische oder eine Online-Anmeldung nötig. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, um sich einen Platz zu sichern. Veranstaltungen mit zu geringer Teilnehmerzahl müssen abgesagt werden. Die Veranstaltung V 040 führt die VHS des Landkreises in Zusammenarbeit mit dem Thüringerwald-Verein Mengersgereuth-Hämmern durch. Das grüne Band: Eine heimatgeschichtliche Wanderung zwischen Bayern und Thüringen (I) V 040 Meng.-Hämmern Friedrich Gramß, Vereinsmitglied Gaststätte Zum Weißen Schwan Samstag, , 19:00-20:30 Uhr Die Veranstaltungen V 050 bis V 054 führt die VHS des Lkr. in Zusammenarbeit mit dem er Museums- und Geschichtsverein e. V. durch. 120 Kino in V 050 Dietrich Arlt, Ing. für Fernmeldetechnik Deutsches Spielzeugmuseum Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr im Kinderbuch V 051 Dr. Ernst Hofmann Deutsches Spielzeugmuseum Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr So verließen wir das gastliche - Arisierung in V 052 Thomas Schwämmlein, Dipl.-Volkskundler Deutsches Spielzeugmuseum Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr Die Puppenfabrik Michaelis in Rauenstein V 053 Peter Asmussen, Dipl.-Ing. Deutsches Spielzeugmuseum Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr Die Handels- und Gewerbekammer zwischen Unternehmerschaft und Politik im 19. und frühen 20. Jh. V 054 Thomas Schwämmlein, Dipl.-Volkskundler Deutsches Spielzeugmuseum Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr Die Veranstaltungen V 060 bis V 062 führt die VHS des Lkr. in Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Heimatverein Rauenstein e.v. durch. Konzept des Museums Rauenstein V 060 Rauenstein Rainer Blechschmidt, Vorsitzender des Kultur- und Heimatverein Rauenstein e. V. Gastwirtschaft Urmel Donnerstag, , 19:30-21:00 Uhr Baugeschichte des Schlosses Rauenstein V 061 Rauenstein Rainer Blechschmidt, Vorsitzender des Kultur- und Heimatverein Rauenstein e. V. Gastwirtschaft Urmel Donnerstag, , 19:30-21:00 Uhr Das Bankhaus Strupp in Meiningen und seine Verbindung zur Porzellanfabrik in Rauenstein V 062 Rauenstein Peter Asmussen, Dipl.-Ing. Gastwirtschaft Urmel Donnerstag, , 19:30-21:00 Uhr Die Veranstaltungen V 070 bis V 074 führt die VHS des Lkr. in Zusammenarbeit mit dem Verein Freunde der Sternwarte e. V. durch. Als Astronom auf den Spuren der Inka V 070 Prof. Dr. Dieter B. Herrmann, Archenhold-Sternwarte Berlin-Treptow Sternwarte, Vortragsraum Montag, , 19:30-21:00 Uhr Europas astrobiologische Roadmap V 071 Dr. Gerda Horneck, Astro-Biologin Sternwarte, Vortragsraum Beginn: Montag, , 19:30-21:00 Uhr Licht auf krummen Wegen. Ein Vortrag zum 100. Jubiläum von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie V 072 Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze, Friedrich-Schiller-Universität Jena Sternwarte, Vortragsraum Montag, , 19:30-21:00 Uhr Wichtiger Hinweis: Bei den Vortragsveranstaltungen in Kooperation mit Vereinen, obliegt es den Vereinen eigenverantwortlich eine Gebühr zu erheben. 7

10 Vorträge + Gesellschaft Polarlichter und Co. - Leuchterscheinungen in der Erdatmosphäre V 073 Dr. Monika Maintz, Planetarium Mannheim Sternwarte, Vortragsraum Montag, , 19:30-21:00 Uhr The Great Debate. Über eine große wissenschaftliche Debatte, die vor 100 Jahren über die Größe des Universums ausgetragen wurde V 074 Thomas Weber, Leiter des Astronomiemuseums der Sternwarte Sternwarte, Vortragsraum Montag, , 19:30-21:00 Uhr Die Veranstaltungen V 080 bis V 083 führt die VHS des Lkr. in Zusammenarbeit mit dem Museumsverein Schieferbergbau Steinach/Thür. e. V. durch. Von Hulzfällern, Jachern und willn Säuen, Buchlesung V 080 Steinach Roswitha Jakob Gasthof Goldener Anker Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr Die Porzellanindustrie im Kreis V 081 Steinach Peter Asmussen, Dipl.-Ing. Gasthof Goldener Anker Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr Ersatzgeld von Steinach (I) V 082 Dr. Jochen Vogel, Dipl.-Geol. Gasthof Goldener Anker Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr Steinach Von der Hohlglasperle zum Christbaumschmuck V 083 Steinach Günter Schlüter Gasthof Goldener Anker Dienstag, , 19:30-21:00 Uhr Bildung schenken! Mit einem Gutschein der VHS für einen Kurs nach freier Wahl zum gewünschten Betrag. Die Veranstaltung V 280 führt die VHS des Lkr. in Zusammenarbeit mit Die Eisenbahnfreunde Steinach/Lauscha e. V. durch. Wie die Eisenbahn rings um enstand, Diavortrag Die Eisenbahnfreunde Steinach/Lauscha e. V. laden dazu herzlichst ein. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Der Verein erhebt einen Eintritt von 2,00 pro Person. V 280 Wolfgang Beyer, Eisenbahnhistoriker Bahnhof Freitag, , 19:30-21:00 Uhr Steinach Die Veranstaltung V 450 führt die VHS des Lkr. in Zusammenarbeit mit dem Geschichts- und Köhlerverein Meng.- Hämmern e. V. durch. Mengersgereuth-Hämmern - Seine Baumeister und Bauhandwerker V 450 Meng.-Hämmern Thomas Schwämmlein, Dipl.-Volkskundler Gaststätte Zum Alten Förscht Samstag, , 19:30-21:00 Uhr Thomas Schwämmlein Religion Bibelkurs A 010 Julia Reibenspies Volkshochschule, Raum Veranst.; 18:00-19:30 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Kinderbibelkurs A 015 Julia Reibenspies Volkshochschule, Raum Veranst.; 16:00-17:30 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Einbürgerungstests Einbürgerungstest Der Einbürgerungstest dauert 60 Minuten. Wir bitten Sie, 20 Minuten vor Beginn der Prüfung im Prüfungsraum zu erscheinen. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Ausweis mitzubringen. Ansprechpartnerin ist Frau Jutta Arsenova, Tel Weiterführende inhaltliche Informationen unter A 030 Freitag, , 14:00-15:00 Uhr Anmeldeschluss: ! Teilnehmerentgelt: 25,00 A 031 Freitag, , 14:00-15:00 Uhr Anmeldeschluss: ! Teilnehmerentgelt: 25,00 Die Veranstaltung V 270 führt die VHS des Lkr. in Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein Steinach/Thür. e. V. durch. Orchideen und ihre Pflege V 270 Steinach Hubert Greußel Gaststätte Zur kulinarischen Weltreise, Talstr. 8 Samstag, , 19:00-20:30 Uhr Hinweis: Bitte beachten Sie auch unsere Vorträge und Seminare für pädagogisches Fachpersonal auf Seite 12 in diesem Heft. 8

11 Anzeigen Anzeige wird noch nachgereicht! WWS Wasserwerke im Landkreis PIKO-Platz 1 in Tel / , Fax Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch Donnerstag Freitag Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr GVS Grundstücksverwertungs- Gesellschaft mbh Ihr Partner für Heizungskostenabrechnungen Ernststraße Telefon / Fax /

12 Arbeit und Beruf Fit für den Beruf Weiterkommen mit der VHS Beruf und Arbeit sind von herausragender Bedeutung für die Entwicklung und Bewahrung der persönlichen Identität sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung unverzichtbarer und zentraler Bestandteil der Volkshochschularbeit. Sie setzt an bei Kompetenzen wie der Lernfähigkeit und reicht bis zum Erwerb spezifischer Sprachkenntnisse. Der kompetente Umgang mit Informationstechnologien und den Neuen Medien stellt einen Schwerpunkt des Programmbereichs Arbeit und Beruf dar. Ebenfalls vertreten sind Fachlehrgänge für das berufliche Weiterkommen. Bewerbungstraining Erfolgreich bewerben: Die Bewerbungsmappe In diesem Kurs erstellen Sie Ihre ganz persönliche Bewerbung. Sie verfassen ein Anschreiben sowie einen Lebenslauf und lernen, worauf Sie inhaltlich und gestalterisch achten müssen. Wir identifizieren Ihre Fähigkeiten und entwickeln eine Argumentationslinie für Ihre Bewerbung. Bitte bringen Sie zum Kurs alte Bewerbungsunterlagen mit. Wir besprechen diese und bauen unsere Arbeit darauf auf. Am Ende des Kurses halten Sie Ihre persönliche Bewerbungsmappe sowie eine Checkliste für eine erfolgreiche Bewerbung in der Hand. B 005 Lydia Friedrich, Diplomhandelslehrerin Volkshochschule, Raum Veranst.; 09:00-14:30 Uhr Beginn: Samstag, Teilnehmerentgelt: 70,00 Lydia Friedrich Pressearbeit Dipl.-Hdl. Lydia Friedrich, geboren 1980 in, Ausbildung zur Bürokauffrau an der VHS, Studium der Wirtschaftspädagogik in Leipzig, Berufsschullehrerin seit 2008 für die Fächer Wirtschaft, Deutsch, Sozialkunde und Englisch, Hobby: abstrakte Acrylmalerei Erfolgreiche Pressearbeit - Workshop: Die Pressemitteilung In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Ihre Themen mittels einer gelungenen Pressemitteilung in den Medien platzieren. Im theoretischen Teil erlernen Sie die Grundregeln der Pressearbeit und erfahren, worauf Journalisten Wert legen. Im anschließenden Praxisteil wenden Sie diese Kenntnisse direkt an und schreiben Ihre eigene Pressemitteilung zu einem von Ihnen gewählten Thema. B 008 Christina Mann, Dipl.-Medienwiss. Volkshochschule, Raum 207 Samstag, , 09:30-14:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 21,00 Tastaturschreiben Tastaturschreiben in nur 10 Stunden Wollten Sie schon immer das Tastschreiben mit zehn Fingern lernen? Dann ist dies jetzt innerhalb kurzer Zeit möglich. Wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse aus der Hirnforschung und Anwendung von Assoziationstechniken ermöglichen es, in wenigen Stunden die Tastatur des PC sicher zu bedienen. Eine Methode, die viel Spaß macht und sich an alle Menschen richtet, die wenig Zeit haben, aber Tastaturkenntnisse zum Mailen, Texterfassen oder Schreiben benötigen. Kursinhalte: ergonomisch korrekte Sitz- und Handhaltung, Beherrschung der Buchstabenreihen einschließlich Großschreibung, fehlerarme Eingabe von Texten, richtige Bedienung ausgewählter Funktionstasten wie Enter-Taste, TAB-Taste, Rück- und Leertaste. In der Teilnehmergebühr ist bereits der Preis für das im Kurs verwendete Buch enthalten. B 010 Sabine Schindhelm, Dozentin für Tastaturschreiben Lohauschule, PC-Raum 8 Veranst.; 17:00-18:15 Uhr Beginn: Montag, Teilnehmerentgelt: 66,50 inkl. Kursbuch Tastaturschreiben Aufbaukurs Die im Grundkurs erlernte Technik wird in zahlreichen Übungen aufgefrischt, vertieft und gefestigt. B 011 Sabine Schindhelm, Dozentin für Tastaturschreiben Volkshochschule, Raum Veranst.; 17:00-18:00 Uhr Beginn: Montag, Teilnehmerentgelt: 18,70 PC-Grundlagen VHS-Computernachmittage - Fragen, zuhören, mitreden An unseren Computernachmittagen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen rund um den Computer zu stellen oder sich mit anderen PC-Interessierten auszutauschen. Ob Textverarbeitung, -Versand oder Internet - hier bekommen Sie Antworten auf Ihre ganz persönlichen Fragen. Gerne stellen wir Ihnen auch immer wieder Neues aus der PC- und Internetwelt vor. B 025 Falk Müller, EDV-Dozent Volkshochschule, Raum Veranst.; 14:30-16:30 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 24,00 10 Sabine Schindhelm Seit 1988 für die VHS als Dozentin tätig. Es bereitet mir sehr viel Freude, mein Wissen und meine Kenntnisse weiterzugeben und dabei immer neue Teilnehmer kennenzulernen und sie ein Stück auf ihrem Bildungsweg zu begleiten. Senioren am PC - Kombi-Kurs - Windows 7 und Textverarbeitung mit MS-Word 2010 Dieser Kurs ist geeignet für TeilnehmerInnen ohne Vorkenntnisse. Sie lernen in entspannter Atmosphäre die Grundzüge der Arbeit mit einem Rechner kennen. Den Einstieg werden wir mit dem Betriebssystem Windows 7 finden. Schwerpunkte Windows 7: grafische Benutzeroberfläche, Arbeit mit Fenstern, Handhabung von Maus und Tastatur, individuelle Systemeinstellungen, Taskleiste, Datei- und Ordnermanagement, Datenschutz und Datensicherung. Einblicke in die Textverarbeitung: Handhabung des Programms MS-Word 2010, Programm- und Seiteneinstellungen, Texteingabe, Formatierung, Speichern, Drucken, Tabulatoren, Kopieren und Einfügen von Objekten auch aus dem Internet. B 030 Dietmar Spindler, Diplom-Lehrer Volkshochschule, Raum Veranst.; Montag/Mittwoch, 17:00-19:15 Uhr Beginn: Montag, Teilnehmerentgelt: 84,00 Einstieg in die PC-Welt - Umgang mit dem PC - Windows 7 In einem auf die TeilnehmerInnen abgestimmten Lerntempo erlernen Sie in ruhiger Atmosphäre den Umgang mit dem Computer. Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, bestimmte Einstellungen am PC vorzunehmen bzw. wiederherzustellen und Ihre eigenen Dokumente und Bilder zu verwalten. Inhaltliche Schwerpunkte sind: Aufbau und Arbeitsweise des Computers, Hard- und Software, Betriebssystem Windows 7, grafische Benutzeroberfläche, Fenstertechniken, Maus- und Tastaturhandhabung, Systemeinstellungen, Starten mehrerer Anwendungsprogramme, Taskleiste, Desktopverknüpfungen, Datei- und Ordnermanagement, Erstellen eigener Dateien und Ordner, Verknüpfungen, Datenaustausch und Zwischenablage, Datenschutz und Datensicherung. B 031 Falk Müller, EDV-Dozent Staatl. Gymnasium, Lernstudio (E-24) 6 Veranst.; 17:00-19:45 Uhr Beginn: Donnerstag, Teilnehmerentgelt: 77,00

13 Arbeit und Beruf Smartphone Textbearbeitung mit MS Word - Grundlagen In diesem Kurs lernen Sie effektives Arbeiten mit Word. Sie erhalten erste Einblicke in die Textverarbeitung, erlernen die Handhabung des Programms MS Word 2010 und nehmen verschiedene Programm- und Seiteneinstellungen vor. Sie verfassen erste Texte, formatieren, speichern und drucken diese. Außerdem erfahren Sie, wie man Bilder, Tabellen und andere Objekte in Texte einfügt und bearbeitet. Hinweis: Die erworbenen Kenntnisse sind in großen Teilen auch für ältere und neuere Office-Versionen anwendbar. B 041 Falk Müller, EDV-Dozent Staatl. Gymnasium, Lernstudio (E-24) 5 Veranst.; 17:00-19:45 Uhr Beginn: Donnerstag, Teilnehmerentgelt: 64,20 Tabellenkalkulation mit MS Excel Grundlagen In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie mit MS Excel 2010 Ihre eigenen Tabellen erstellen, Berechnungen durchführen und Ihre Ergebnisse grafisch darstellen. Kursinhalt: die Multifunktionsleiste, effektive Dateneingabe, Bereichsfunktionen (Summe, Minimun, Maximum, Anzahl, Mittelwert), Arbeiten auf mehreren Tabellenblättern, Formatierungen, Grundrechenarten, relative und absolute Adressierung, WENN-Funktion, SVERWEIS und WVERWEIS, Datumsdifferenzen mit DATEDIF, erstes Verschachteln von Formeln, bedingte Formatierung, Diagramme und Grafiken, Daten sortieren und filtern, speichern und drucken. Hinweis: Die erworbenen Kenntnisse sind in großen Teilen auch für ältere und neuere Office-Versionen anwendbar. B 050 Falk Müller, EDV-Dozent Volkshochschule, Raum Veranst.; 17:00-19:45 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 77,00 Anmeldung erforderlich! Für alle unsere Kurse und Veranstaltungen ist eine persönliche, schriftliche, telefonische oder eine Online-Anmeldung nötig. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, um sich einen Platz zu sichern. Veranstaltungen mit zu geringer Teilnehmerzahl müssen abgesagt werden. Mit der Anmeldung erkennen Sie die AGB der Volkshochschule an und es entsteht eine Gebührenschuld. Bis acht Tage vor Kurs- bzw. Veranstaltungsbeginn ist eine kostenlose Abmeldung möglich. Informationen zu Beratungsmöglichkeiten erhalten Sie hier bei uns. Vereinbaren Sie telefonisch oder per einen kostenlosen und persönlichen Beratungstermin. Internet Grundkurs Internet Dieser Kurs zeigt Ihnen, dass das Internet weder teuer noch schwierig noch unsicher ist. Wir behandeln alle wichtigen Themen zum einfachen und schnellen Einstieg in das Internet. Was ist das World Wide Web? Wie richte ich meinen Browser, eine kostenlose -Adresse und mein -Programm zu Hause ein? Was sind Suchmaschinen und was lässt sich damit finden? Was verbirgt sich hinter Attachments und Newslettern? Wie schütze ich meinen Rechner vor Viren und Angriffen von außen? Wie sicher ist Homebanking? Welche Downloads sind legal? Eine Vielzahl von praktischen Tipps zeigt Ihnen, in welcher Weise uns das Internet im Alltag unterstützen kann. Sie haben eine ganz spezielle Frage zum Internet? Gerne können wir auch diese im Kurs behandeln. B 060 Falk Müller, EDV-Dozent Volkshochschule, Raum Veranst.; 17:00-19:45 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 64,20 11 B 061 Falk Müller, EDV-Dozent Staatl. Gymnasium, Lernstudio (E-24) 5 Veranst.; 17:00-19:45 Uhr Beginn: Donnerstag, Teilnehmerentgelt: 64,20 Die perfekte Homepage - So geht Erfolg! Eine Homepage wird leider viel zu häufig als Visitenkarte gesehen. Wer richtig Erfolg haben möchte, der braucht keine Visitenkarte, sondern muss aktiv verkaufen. Egal ob Dienstleistung oder Produkt, egal ob Unternehmen, Freiberufler oder staatliche Einrichtung, mit der passenden Struktur und der richtigen Ausrichtung wird Ihre Homepage zum Erfolg! Kursinhalte: Was kann eine Homepage leisten? Zielgruppenausrichtung, Conversionrate-Optimierung, rechtliche Vorgaben, Optimierungsmöglichkeiten etc. B 065 Tobias Beuschel Volkshochschule, Raum 207 Donnerstag, , 18:30-21:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 25,00 B 065 Tobias Beuschel Volkshochschule, Raum 207 Donnerstag , 18:30-21:30 Uhr Teilnehmerentgelt: 25,00 Mein Smartphone mit Android 4.x - Kommunikation und Organisation - Grundlagen In diesem Grundlagenkurs erhalten Sie einen Einblick in die Grundfunktionen Ihres Smartphones mit dem Betriebssystem Android Version 4. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Kursinhalt: Das Smartphone mit Gesten steuern, Telefonie, Kontakte, SMS und MMS, Organisation mit dem Smartphone (Notizen, Kalender, Weckfunktion, Fotos, Musik, Dateien, ), Internet, den Homescreen einrichten, Widgets und Apps, wichtige Einstellungen, Fotografieren. Bitte bringen Sie Ihr Smartphone mit allem Zubehör und ggf. Kennwörtern mit. Der Kurs ist nicht geeignet für Nutzer anderer Betriebssysteme (z. B. ios/ Apple, Blackberry/RIM, Symbian/Nokia). In der Teilnehmergebühr ist der Preis für das im Kurs verwendete Buch enthalten. B 070 Christina Mann, Dipl.-Medienwiss. Samstag, , 09:00-14:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 31,00 inkl. Kursbuch Fotografie Fotografie erleben - Grundlagen für fotografische Aufnahmen - Blende und Belichtungszeit Sie möchten gerne kreativ fotografieren? In diesem Kurs erfahren Sie, wie das mit einfachen Bordmitteln fast aller Kameraklassen sehr einfach zu erreichen ist! Sie lernen, die Blende und die Belichtungszeit besser zu verstehen und richtig anzuwenden. Im Praxisteil besuchen wir verschiedene Orte in für ein gemeinsames Shooting. Kursinhalte: Spiegelreflex, System-Bridge oder Kompaktkamera, Vollformat, APSC - Begrifferklärung, Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme, Funktion der Blende und deren Einfluss auf die Bildgestaltung, Belichtungszeit verstehen, Funktion des Kameraverschlusses und dessen Einfluss auf die Bildgestaltung, Anwendung in der Praxis, Bildbesprechung und Einblick in die Nachbearbeitung. Bitte bringen Sie zum Kurs, wenn möglich Ihre Kamera mit. Der Kurs ist auch für all jene geeignet, die vor der Anschaffung einer (neuen) Kamera stehen. In der ersten Kursstunde erfahren Sie auch, was beim Kamera- bzw. Zubehörkauf zu beachten ist und wie Sie das für sich passende Gerät finden. B 082 Wolfgang Sitter, Fotograf Volkshochschule, Raum Veranst.; 18:30-20:45 Uhr Beginn: Mittwoch, Teilnehmerentgelt: 63,00 Christina Mann Diplom-Medienwissenschaftlerin

14 Arbeit und Beruf Fotografie erleben - HDR - Dramatisches Licht und brilliante Farben Sie bestaunen immer wieder Aufnahmen mit einem Dynamikumfang sehr nahe an der Realität? Lowlight-, Nacht- und Gegenlichtaufnahmen perfekt belichtet? - Sogar für Fotografie-Einsteiger ist das nach diesem Kurs kein Geheimnis mehr! Dieser Kurs bringt mit vielen praktischen Übungen einfach und verständlich erklärt Licht ins Dunkel und beschreibt, wie verfügbares Licht mit sehr wenig Aufwand optimal genutzt werden kann. Haben Sie nicht auch schon einmal einen schönen Sonnenuntergang fotografiert, doch das Ergebnis war eher ernüchternd? Tiefschwarzer Vordergrund und zu heller Himmel? Bei Nachtaufnahmen alles unscharf, die Lichter ausgefressen, die Schatten pechschwarz oder die Aufnahme völlig verrauscht? Dieser Kurs gibt Tipps im Umgang mit hohen Kontrasten, Gegenlicht sowie Nachtaufnahmen und zeigt Tricks, wie die oben beschriebenen Fehler schon bei der Aufnahme vermieden und mittels nachträglicher Bildbearbeitung fast völlig beseitigt werden können. Im Praxisteil besuchen wir verschiedene Orte in für ein gemeinsames Shooting, um die erlernte Theorie in die Praxis umzusetzen. Im weiteren Verlauf werden einzelne Ergebnisse des Shootings mittels Photoshop zusammengefügt und weiterbearbeitet. B 083 Wolfgang Sitter, Fotograf Volkshochschule, Raum Veranst.; 18:30-20:45 Uhr Beginn: Mittwoch, Teilnehmerentgelt: 52,50 Fotografie erleben - Besser fotografieren - Wie Sie beinahe jede fototechnische Situation meistern Eine gute Ausrüstung ist vorhanden, Sie sind kreativ, Sie haben gute Ideen, Sie haben den VHS-Grundkurs besucht und möchten endlich noch besser fotografieren? Der Inhalt dieses Seminars beschränkt sich auf außergewöhnliche fototechnische Situationen und wie diese gemeistert werden können. Mit den immer besser werdenden Automatikprogrammen gelingen auch mit Draufhalten und Losknipsen recht gute Fotos. Mit ein paar einfachen Tricks holen sie jedoch alles aus Ihrer Kamera heraus. An zwei Abenden bekommen Sie zahlreiche Tipps, mit denen Sie sehr schnell zu Top-Aufnahmen kommen. Sie erhalten im Kurs einfache aber dennoch prägnante Informationen ohne ausschweifende Ausführungen zu Fotografiegrundlagen. Kenntnisse bezüglich der Inhalte des Kurses Fotografie erleben - Grundlagen für fotografische Aufnahmen werden vorausgesetzt. B 084 Wolfgang Sitter, Fotograf Volkshochschule, Raum Veranst.; 18:30-20:45 Uhr Beginn: Mittwoch, Teilnehmerentgelt: 21,00 Wolfgang Sitter 12 Angebote im Bereich Pädagogik Einführung in das sozialtherapeutische Rollenspiel - Möglichkeiten kreativer Elternarbeit in Kindergarten, Hort und Schule B 090 Thomas Schneider, Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut Samstag, , 15:00-19:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 75,00 Männer, Jungs und ihre Schwierigkeiten mit einer frauendominierten Erziehungs- und Bildungslandschaft B 092 Thomas Schneider, Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut Samstag, , 15:00-19:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 75,00 Lerntherapeuten befassen sich mit den verschiedenen Lern- und Leistungsstörungen, die allgemein unter den Begriffen Legasthenie, Lese-Rechtschreibschwäche oder Dyskalkulie bekannt sind. Doch so vielfältig wie diese Störungsbilder ausgeprägt sein können, sind sie auch in den verschiedensten Lebensaltern anzutreffen, vom Vorschulkind bis zum Erwachsenen. Integrative Lerntherapie - Welche Möglichkeiten bietet sie für wen? Integrative Lerntherapie ist immer Hilfe zur Selbsthilfe. Sie trägt zur Wiederherstellung einer positiven Lernstruktur bei und zeigt Lösungswege auf, die von allen Beteiligten mitgestaltet werden müssen. Die integrative Lerntherapie fördert und begleitet individuelle Lernprozesse zum Erwerb von Lesen, Schreiben und Rechnen. Dabei werden alle inneren und äußeren Verhältnisse der Persönlichkeit und ihres sozialen Bezugsfeldes (Familie, Lehrer, Erzieher, andere Therapeuten) berücksichtigt und die Förderung auf der Basis wissenschaftlich fundierter Konzepte einbezogen. Das Spektrum des Arbeitsfeldes reicht von Wahrnehmungs- und Teilleistungsschwächen über Lernblockaden bis hin zu umschriebenen Entwicklungsstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. B 100 Brigitta Rauschert, Qualifizierte Lerntherapeutin FIL, Systemische Familientherapeutin Samstag, , 09:00-12:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 45,00 Anmeldung erforderlich! Für alle unsere Kurse und Veranstaltungen ist eine persönliche, schriftliche, telefonische oder eine Online-Anmeldung nötig. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, um sich einen Platz zu sichern. Veranstaltungen mit zu geringer Teilnehmerzahl müssen abgesagt werden. Schulunlust, Schule schwänzen, Schulangst - was dahinter steckt und wie man damit umgehen sollte B 094 Thomas Schneider, Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut Samstag, , 15:00-19:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 75,00 Spielen ist echt Arbeit, Geschichte des Spielens, Spielen als Entwicklungsaufgabe bis zum Lebensende B 096 Thomas Schneider, Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut Samstag, , 15:00-19:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 75,00 Frühförderung im Kindergarten - Vorschulalter Frühförderung im Kindergarten - Vorschulalter wird als wichtige Präventivmaßnahme gesehen, um Lern- und Leistungsstörungen vorzubeugen. Dieses Förderangebot zielt auf Kinder, die von der Einschulung zurückgestellt wurden bzw. welche Schwierigkeiten bei der Einschulung zu erwarten haben. Was kann getan werden, wenn Auffälligkeiten z. B. in der Grob- und Feinmotorik, den verschiedenen Wahrnehmungsbereichen, in der Sprache, beim Mengenverständnis oder in der Persönlichkeitsentwicklung zu beobachten sind? Wer kann da wie etwas tun? Möglichkeiten für Eltern, Erzieher oder andere Fachleute. B 101 Brigitta Rauschert, Qualifizierte Lerntherapeutin FIL, Systemische Familientherapeutin Samstag, , 09:00-12:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 45,00 O Gott, immer diese Hausaufgaben! - Ein innerfamiliärer Konfliktherd - Lern-Training im weitesten Sinne Lern-Training im weitesten Sinne beinhaltet die Planung von Lernprozessen (Zielfindung, geeignete Maßnahmen und Strategien), um Schulversagen entgegenzuwirken und damit das Selbstvertrauen der Kinder und Jugendlichen zu fördern. Ziel ist die Übernahme der Verantwortung für das eigene Lernen und die Motivation zu entwickeln, angestrebte Ziele mit Ausdauer zu verfolgen. Was unterscheidet dieses Lernen von schulischen Inhalten von all den Lernprozessen, die wir seit unserer Geburt tagtäglich durchlaufen? Wo sind Gemeinsamkeiten, wo die Unterschiede? Welche Ressourcen können gefunden und benutzt werden? B 102 Brigitta Rauschert, Qualifizierte Lerntherapeutin FIL, Systemische Familientherapeutin Samstag, , 09:00-12:00 Uhr Teilnehmerentgelt: 45,00

15 Anzeigen Zweckverband Zweckverband-- SAZ SAZ Unseren Kunden und Geschäftspartnern wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Unseren Kunden und Geschäftspartnern wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und Ihr Partner für: einen guten Rutsch ins neue Jahr. SONNEBERGER SONNEBERGER AUSBILDUNGSZENTRUM AUSBILDUNGSZENTRUM Ihr Partner für: Büromaschinen, Kopoiertechnik Büromaschinen, Kopiertechnik und PC-Systeme!!! und PC-Systeme Ihr Partner für: Berufliche BeruflicheErstausbildung Erstausbildung Sozialpädagogisch Sozialpädagogischorientierte orientiertebildungsmaßnahmen Bildungsmaßnahmen Büromaschinen, Kopoiertechnik Köppelsdorfer Str Tel. ( ) Fax: ( ) und 80 95PC-Systeme!!! 37 Funk: / AusAus-und undweiterbildung Weiterbildung Köppelsdorfer Str Tel. ( ) Fax: ( ) Funk: / Friedrich-Engels-Straße Friedrich-Engels-Straße Tel.: Tel.: // Fax: Fax: // Internet: Internet:www.saz-zv.de Anzeige wird noch nachgereicht! Mittlere-Motsch-Str. 28 Tel.: (03675) OPTIMA Filiale PERSONAL-DIENSTLEISTUNGEN Mittlere-Motsch-Str. 28 Tel.: (03675) PERSONAL-DIENSTLEISTUNGEN Mittlere-Motsch-Str Tel.: (03675)

16 Sprachen Programmbereich Sprachen - In der Welt zu Hause Die zunehmende Internationalisierung von Wirtschaft und Kultur, die wachsende Mobilität in Europa und sich verstärkende Migrationsbewegungen erfordern immer bessere Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen. Die herkunftssprachliche und fremdsprachliche Kompetenz gehören zu den vom Europarat empfohlenen Schlüsselkompetenzen des lebensbegleitenden Lernens. Wie keine andere Bildungseinrichtung unterstützen die Volkshochschulen die Menschen in Europa dabei, das sprachenpolitische Ziel Erlernen der Muttersprache plus zweier weiterer Sprachen zu erreichen und damit das Zusammenwachsen Europas zu fördern. Fremdsprachen sind zum unverzichtbaren Bestandteil einer erfolgreichen Biographie geworden. Sprachkompetenz ermöglicht es den Menschen, ihre beruflichen Ziele zu verfolgen und unabhängig zu bleiben. Sprachkurse vermitteln ein interkulturelles Grundverständnis und fördern die Offenheit für andere Kulturen. Sprachkenntnisse gelten als Schlüssel der Integration. Sie sind notwendige Bedingung für die Eingliederung in Schule, Ausbildung, Beruf und Gesellschaft. Integration zu fördern ist ein zentraler Bestandteil des gesellschaftlichen Auftrags der Volkshochschule. Zur europaweiten Vergleichbarkeit der Sprachkenntnisse setzen die Volkshochschulen den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) in Kursplanung, Sprachberatung und Unterricht ein. Der GER beschreibt die Sprachkompetenz in sechs verschiedenen Niveaustufen und steht für einen kommunikations- und handlungsorientierten Sprachunterricht. Englisch Englisch Vorkurs Sie hatten bisher mit der englischen Sprache noch keine Berührungspunkte und möchten Englisch von Grund auf erlernen. In diesem Falle melden Sie sich bitte im Vorkurs an. Hier lernen Sie die ersten Grundbausteine: das Alphabet, einfache Redewendungen, sich einander vorzustellen, Ihrem Gegenüber zu sagen, woher Sie kommen und wo Sie wohnen etc. Über das Lehrbuch wird die Dozentin in der ersten Veranstaltung mit Ihnen sprechen. S 001 Liliya Ehle, Lehrerin 15 Veranst.; 15:30-17:00 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Der Kurs findet in statt. Den konkreten Veranstaltungsort erfragen Sie bitte bei der Anmeldung. Englisch Vorkurs Teil 2 Network Now, A 1 Starter (Vorkurs), Lektionen 4-6 S 002 Alexandra Horn, Diplomfachlehrerin für Englisch/Russisch Lohauschule, Raum Veranst.; 19:00-20:30 Uhr Beginn: Donnerstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Englisch für Anfänger Sie möchten Englisch lernen - dann sind Sie hier genau richtig. Dieser Kurs eignet sich für alle Sprachneueinsteiger, die bereits über Grundkenntnisse (das bedeutet, Sie sollten entweder einen Vorkurs besucht haben oder über Kenntnisse aus dem Schulenglisch verfügen) der englischen Sprache verfügen (Sie kennen das Alphabet und Grundvokabular). Über Unterrichtsmaterial unterhalten und verständigen wir uns in der ersten Veranstaltung. S 003 Liliya Ehle, Lehrerin 15 Veranst.; 17:00-18:30 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Der Kurs findet in statt. Den konkreten Veranstaltungsort erfragen Sie bitte bei der Anmeldung. Den richtigen Sprachkurs finden: Vor der Teilnahme an einem Sprachkurs können Sie Ihr eigenes Sprachniveau ermitteln. Die Homepage bietet Einstufungstests für Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Deutsch als Fremdsprache an, die Sie ganz bequem zu Hause am PC absolvieren können. Der Test ordnet Ihre Fähigkeiten der entsprechenden Niveaustufe (A1, A2, B1, B2) zu. Außerdem finden Sie auf Seite 15 in diesem Heft eine Orientierungshilfe, mit der Sie Ihre Fähigkeiten selbst einstufen können. Vergleichen Sie einfach die dort aufgeführten Fertigkeiten mit Ihren vorhandenen Sprachkenntnissen. Die Niveaustufen finden Sie in den Kurstiteln wieder. Gerne beraten wir Sie auch bei der Kursauswahl. Verfügen Sie über keine Kenntnisse der entsprechenden Sprache, sind Sie im Vorkurs richtig. Englisch für Alltag und Urlaub (A1) Schnell noch die Wintermonate und das zeitige Frühjahr genutzt und die Englischkenntnisse für den nahenden Sommerurlaub aufgebessert und aufgefrischt! Frau Öksüz hilft Ihnen dabei und vermittelt noch im Kombipaket Wissenswertes aus ihrem Heimatland, der Türkei. Grundvoraussetzung für die Kursteilnahme ist, dass Sie in der eigenen Schulzeit oder durch einen besuchten Kurs bereits Grundlagen in der englischen Sprache besitzen. Sie sollten in der Lage sein, einfache Sätze und Redewendungen verstehen und auch selbst formulieren zu können. Die Grundlagen der Grammatik werden im Kurs von Beginn an neu erarbeitet und gelernt. S 004 Kamelya Öksüz, Lehrerin Staatliche Grundschule 15 Veranst.; 17:00-18:30 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Kamelya Öksüz Lehrerin Steinheid Englisch Anfängerkurs zur Erlangung von A1 (Fortsetzung) Sie möchten Englisch lernen - dann sind Sie hier genau richtig. Dieser Kurs eignet sich für Sprachneueinsteiger mit geringen Vorkenntnissen und findet in Steinach statt. Wir arbeiten mit dem Buch Network Now, A 1 ab unit 4. S 005 Christine Zitzmann, Dipl.-Päd. Staatl. Regelschule 10 Veranst.; 18:00-19:30 Uhr Beginn: Donnerstag, Teilnehmerentgelt: 60,00 Steinach Englisch Übergang A1 zu A2 Wir bearbeiten zuerst den Rest des Lehrbuches A1, um dann mit dem Lehrbuch A2 zu beginnen. S 006 Alexandra Horn, Diplomfachlehrerin für Englisch/Russisch Lohauschule, Raum Veranst.; 17:30-19:00 Uhr Beginn: Donnerstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Englisch A2, Teil 2 Sie möchten Englisch lernen - dann sind Sie hier genau richtig. Da dieser Kurs bereits drei Semester zusammen ist (begann mit einem Vorkurs über 2 Semester und wurde mit dem Anfängerkurs Teil 1 fortgesetzt), eignet er sich für Sprachwiedereinsteiger, die bereits Grundkenntnisse haben. Lehrbuch Network Now A 1 Lektionen 4 bis 6. Dieser Kurs eignet sich selbstverständlich auch für Neueinsteiger, deren Kenntnisstand sich auf A2 Niveau bewegt. S 007 Alexandra Horn, Diplomfachlehrerin für Englisch/Russisch Lohauschule, Raum Veranst.; 17:30-19:00 Uhr Beginn: Montag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Alexandra Horn Diplomfachlehrerin für Englisch und Russisch 14

17 Sprachen Englisch A2 Bei diesem Kurs handelt es sich um einen Fortsetzungskurs der im Frühjahr 2014 begonnen hat (also seit 3 Semestern läuft und nun ins 4. Semester startet) und sich nun auf A2 Niveau bewegt. Lehrbuch: Network Now A 2.1, Lektionen 5-6. S 008 Alexandra Horn, Diplomfachlehrerin für Englisch/Russisch Lohauschule, Raum Veranst.; 19:00-20:30 Uhr Beginn: Montag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Englisch B1 Sie verfügen bereits über gute Englischkenntnisse und möchten diese auffrischen und erweitern? Dann eignet sich dieser Kurs für Sie. In entspannter Lernatmosphäre nutzen wir interessante Themen, um Wortschatz und Grammatik zu wiederholen, zu festigen und vor allem die Kommunikationsfähigkeit weiter zu verbessern. Wir arbeiten mit dem Buch Great B1 vom Klett Verlag. Anmeldung erforderlich! Für alle unsere Kurse und Veranstaltungen ist eine persönliche, schriftliche, telefonische oder eine Online-Anmeldung nötig. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, um sich einen Platz zu sichern. Veranstaltungen mit zu geringer Teilnehmerzahl müssen abgesagt werden. Englisch B2 Das Niveau dieses Kurses liegt in etwa bei B1/ B2 des Europäischen Referenzrahmens. Teilnehmer mit Englischkenntnissen der 10. Klasse oder länger zurückliegendem Abitur, die ihre Schulkenntnisse auffrischen wollen, gerne auch Senioren, sind uns herzlich willkommen. Schwerpunkte liegen beim Sprechen über Alltagssituationen und beim Verstehen von grundlegenden Ansagen beim Reisen und Telefonieren. Dieser Kurs findet 14-tägig statt. Über Unterrichtsmaterial verständigen wir uns in der ersten Veranstaltung. Englisch Easy Conversation Dieser Kurs setzt den Konversationskurs des vergangenen Semesters fort und ist auch für Lernende/Neueinsteiger geeignet, die ihr Englisch in intensiver Weise auffrischen möchten. Sie erweitern Ihre Sprachfertigkeiten und wiederholen Vokabular und Grammatik mit interessanten berufs- und alltagstauglichen Themen. Die Freude am Lernen kommt wie immer nicht zu kurz. S 011 Karin Luthardt, Diplomlehrerin Staatl. Grundschule 10 Veranst.; 17:30-19:00 Uhr Beginn: Montag, Teilnehmerentgelt: 60,00 Karin Luthardt S 009 Hannelore Busch, Dipl.-Päd. Volkshochschule, Raum Veranst.; 18:00-19:30 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 72,00 S 010 Christine Zitzmann, Dipl.-Päd. Staatl. Regelschule 10 Veranst.; 17:30-19:00 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 60,00 Steinach Diplomlehrerin für Englisch und Russisch, Dozentin für Deutsch als Fremdsprache V E R S T E H E N Hören Lesen Orientierungshilfe zur Auswahl von Sprachkursen Raster zur Selbstbeurteilung nach Fertigkeiten und Niveaustufen A1 A2 B1 B2 Ich kann vertraute Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, die sich auf mich selbst, meine Familie oder auf konkrete Dinge um mich herum beziehen, vorausgesetzt es wird langsam und deutlich gesprochen. Ich kann einzelne vertraute Namen, Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, z. B. auf Schildern, Plakaten oder in Katalogen. Ich kann einzelne Sätze und die gebräuchlichsten Wörter verstehen, wenn es um für mich wichtige Dinge geht (z. B. sehr einfache Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Ich verstehe das Wesentliche von kurzen, klaren und einfachen Mitteilungen und Durchsagen. Ich kann ganz kurze, einfache Texte lesen. Ich kann in einfachen Alltagstexten (z. B. Anzeigen, Prospekten, Speisekarten oder Fahrplänen) konkrete, vorhersehbare Informationen auffinden und ich kann kurze, einfache persönliche Briefe verstehen. Ich kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Ich kann vielen Radio- oder Fernsehsendungen über aktuelle Ereignisse und Themen aus meinem Berufs- oder Interessengebiet die Hauptinformation entnehmen, wenn relativ langsam und deutlich gesprochen wird. Ich kann Texte verstehen, in denen vor allem sehr gebräuchliche Alltags- oder Berufssprache vorkommt. Ich kann private Briefe verstehen, in denen von Ereignissen, Gefühlen und Wünschen berichtet wird. Ich kann längere Redebeiträge/Vorträge verstehen und auch komplexer Argumentation folgen, wenn mir das Thema einigermaßen vertraut ist. Ich kann im Fernsehen die meisten Nachrichtensendungen und aktuelle Reportagen verstehen. Ich kann die meisten Spielfilme verstehen, sofern Standardsprache gesprochen wird. Ich kann Artikel und Berichte über Probleme der Gegenwart lesen und verstehen, in denen die Schreibenden eine bestimmte Haltung oder einen bestimmten Standpunkt vertreten. Ich kann zeitgenössische literarische Prosatexte verstehen. S P R E C H E N An Gesprächen teilnehmen Zusammenhängend sprechen Ich kann mich auf einfache Art verständigen, wenn mein Gesprächspartner bereit ist, etwas langsamer zu wiederholen oder anders zu sagen und mir dabei hilft zu formulieren, was ich zu sagen versuche. Ich kann einfache Fragen stellen und beantworten, sofern es sich um unmittelbar notwendige Dinge und um sehr vertraute Themen handelt. Ich kann einfache Wendungen und Sätze gebrauchen, um Leute, die ich kenne, zu beschreiben und um zu beschreiben, wo ich wohne. Ich kann mich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen, direkten Austausch von Informationen und um vertraute Themen und Tätigkeiten geht. Ich kann ein sehr kurzes Kontaktgespräch führen, verstehe aber normalerweise nicht genug, um das Gespräch in Gang zu halten. Ich kann mit einer Reihe von Sätzen und mit einfachen Mitteln z. B. meine Familie, andere Leute, meine Wohnsituation, meine Ausbildung und meine gegenwärtige oder letzte berufliche Tätigkeit beschreiben. Ich kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Ich kann ohne Vorbereitung an Gesprächen über Themen teilnehmen, die mir vertraut sind, die mich persönlich interessieren oder die sich auf Themen des Alltags wie Familie, Hobbys, Arbeit, Reisen, aktuelle Ereignisse beziehen. Ich kann in einfachen, zusammenhängenden Sätzen sprechen, um Erfahrungen und Ereignisse oder meine Träume, Hoffnungen und Ziele zu beschreiben. Ich kann kurz meine Meinungen und Pläne erklären und begründen. Ich kann eine Geschichte erzählen oder die Handlung eines Buches oder Films wiedergeben und meine Reaktionen beschreiben. Ich kann mich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit einem Muttersprachler recht gut möglich ist. Ich kann mich in vertrauten Situationen aktiv an einer Diskussion beteiligen und meine Ansichten begründen und verteidigen. Ich kann zu vielen Themen aus meinen Interessengebieten eine klare und detaillierte Darstellung geben. Ich kann einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und Vorund Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben. S C H R E I B E N Schreiben Ich kann eine kurze einfache Postkarte schreiben, z. B. Feriengrüße. Ich kann auf Formularen, z. B. in Hotels, Namen, Adresse, Nationalität usw. eintragen Ich kann kurze, einfache Notizen und Mitteilungen schreiben. Ich kann einen ganz einfachen persönlichen Brief schreiben, z. B. um mich für etwas zu bedanken. Ich kann über Themen, die mir vertraut sind oder mich persönlich interessieren, einfache zusammenhängende Texte schreiben. Ich kann persönliche Briefe schreiben und darin von Erfahrungen und Eindrücken berichten. Ich kann über eine Vielzahl von Themen, die mich interessieren, klare und detaillierte Texte schreiben. Ich kann in einem Aufsatz oder Bericht Informationen wiedergeben oder Argumente für oder gegen einen bestimmten Standpunkt darlegen. Ich kann Briefe schreiben und darin die persönliche Bedeutung von Ereignissen und Erfahrungen deutlich machen. 15

18 Sprachen Französisch Französisch für Anfänger (Vorkurs) Interessieren Sie sich für unser wunderschönes, interessantes Nachbarland Frankreich? Dann ist es von großem Vorteil, über einige Kenntnisse der französischen Sprache zu verfügen. Sie lernen Ausdrücke und Wendungen, die Sie als Tourist brauchen, aber auch grundlegende Regeln, wichtig für eine spätere Vervollkommnung Ihres Wissens, auch im beruflichen Bereich. Über Unterrichtsmaterialien verständigen wir uns in der ersten Zusammenkunft. S 030 Ulla Hofmann, Staatsexamen mit Lehrbefähigung in Romanistik und Slawistik Lohauschule, Raum Veranst.; 18:30-20:00 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Französisch für Anfänger Sie haben sich bereits Grammatikkenntnisse der französischen Sprache in Phonetik, Lexik und Grammatik nach dem Lehrbuch Coleurs de France 1 angeeignet, idealerweise, weil Sie bei mir im vergangenen Semester den Vorkurs besucht haben. Wenn Sie dieses Wissen wiederholen und erweitern wollen, ist dieser Kurs für Sie bestens geeignet. Sie erfahren viel über Landeskunde, Lebensart und Umgangsformen, so dass Sie sich als Tourist gut zurechtfinden. S 031 Ulla Hofmann, Staatsexamen mit Lehrbefähigung in Romanistik und Slawistik Lohauschule, Raum Veranst.; 18:30-20:00 Uhr Beginn: Donnerstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Französisch - Reisevorbereitender Sprachkurs Die Reise zwecks Städtepartnerschaft bzw. Schüleraustausch steht vor der Tür und Sie möchten nicht völlig ahnungslos dort ankommen? Dann sind Sie bei mir genau richtig! Zusammen und in einer lockeren Atmosphäre lernen wir die Aussprache, im Restaurant bestellen, die wichtigsten Orte und viel Landeskunde sowie die (Un-)arten meiner Landsleute und vieles mehr, so dass Sie sicher einen gelungenen und angenehmen Aufenthalt in Frankreich erleben werden. Wir verwenden kein Lehrbuch. Valérie Hespelein Muttersprachlerin Französisch und Übersetzerin S 032 Valérie Hespelein, Übersetzerin und Muttersprachlerin Volkshochschule, Raum Veranst.; 18:00-19:30 Uhr Beginn: Mittwoch, Teilnehmerentgelt: 90,00 Französisch A1 ab Lektion 6 Als Muttersprachlerin möchte ich Ihnen beweisen, dass meine Sprache doch kein Buch mit sieben Siegeln ist. Mit ein wenig Lernbereitschaft, viel Interesse und etwas Geduld bringe ich Ihnen fundiertes Wissen bei. Natürlich lernen wir, uns vorzustellen, aber auch zählen, Fragen stellen, Lebensmittel und Getränke, drei verschiedene Zeiten und noch vieles mehr. Ich zeige Ihnen, dass Grammatik gar nicht kompliziert sein muss. Entdecken Sie meine Sprache und mein Land mit anderen Augen. Arbeitsmittel: On y va A1 - Ziel des Kurses sind die Lektionen ab der 6. je nach Arbeitsfortschritt der Teilnehmer. Bitte warten Sie mit dem Buchkauf bis zur ersten Veranstaltung. S 033 Valérie Hespelein, Übersetzerin und Muttersprachlerin Lohauschule, Raum Veranst.; 18:15-19:45 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Französisch B2 Verfügen Sie bereits über gute Vorkenntnisse in Lexik und Grammatik der französichen Sprache? Dann können Sie in diesem Kurs Ihr Wissen ergänzen und Ihre Sprachfertigkeit weiterentwickeln. Dabei erfahren Sie Wissenswertes über französische Lebensart, Kultur und Literatur. Der erweiterte Wortschatz hilft Ihnen bei der mündlichen und schriftlichen Kommunikation und beim Erfassen von Originaltexten. Über Themen und Unterrichtsmaterialien treffen wir eine Entscheidung in der ersten Zusammenkunft. Ulla Hofmann Studium der Romanistik und Slawistik an der Martin-Luther-Universität Halle. Abschluss Staatsexamen und Lehrbefähigung. Jahrelange Erfahrung in der Erwachsenenbildung. S 034 Ulla Hofmann, Staatsexamen mit Lehrbefähigung in Romanistik und Slawistik Lohauschule, Raum Veranst.; 17:45-19:15 Uhr Beginn: Mittwoch, Teilnehmerentgelt: 90,00 Italienisch Italienisch A1-III Ich lade Sie ein, gemeinsam mit mir und unter meiner Anleitung die italienische Sprache in ihrem Wohlklang und ihrer Vielseitigkeit zu entdecken. Wir arbeiten mit dem Lehrbuch Azzurro vom Klett Verlag. ISBN: Bitte warten Sie mit dem Buchkauf bis zur ersten Veranstaltung. S 050 Arantxa Iglesias-Hütterott, Lehrbefähigung für Italienisch Lohauschule, Raum Veranst.; 17:30-18:15 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Spanisch Spanisch Anfängerkurs S 055 Arantxa Iglesias-Hütterott, Muttersprachlerin Volkshochschule, Raum Veranst.; 15:00-16:30 Uhr Beginn: Freitag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Arantxa Iglesias, Lehrerin mit Spanisch als Muttersprache und mit der Lehrbefähigung für Italienisch auf Universitätsniveau. Studium an der Universität in Florenz und Masterkurse an der Universität in Wien. Seit nunmehr über 10 Jahren unterrichte ich Italienisch und Spanisch auf allen Niveaustufen in der VHS. Denjenigen, die schon so lange dabei sind, sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön- Gracias-Grazie gesagt. Und ich freue mich auch auf neue Teilnehmer, deren Interesse mein vielfältiges Angebot weckt. Es geht weiter! Spanisch A1 Begeben Sie sich mit mir auf die Reise in das Spanisch sprechende Ausland. Sie werden feststellen, diese Sprache hat Klang und Temperament. Ich freue mich auf Sie. Wir verwenden folgende Lehrbücher: Rapido neu, Klett Verlag, Arbeitsbuch ISBN: , Lehrbuch ISBN: Bitte warten Sie mit dem Buchkauf bis zur ersten Veranstaltung. Des Weiteren können Sie eigene Texte und Zeitschriften mitbringen. S 060 Arantxa Iglesias-Hütterott, Muttersprachlerin Lohauschule, Raum Veranst.; 17:30-19:00 Uhr Beginn: Mittwoch, Teilnehmerentgelt: 90,00 Spanisch B2 Plus Konversation Sie haben bereits Spanischkurse besucht und möchten Ihr Wissen erweitern, vertiefen oder auffrischen. Dann sind Sie bei mir richtig. Ich lege Wert auf Ihr persönliches Fortkommen im Spanischunterricht und werde Ihnen mit der erforderlichen Zielstrebigkeit helfen, Ihre Sprachkenntnisse zu vervollkommnen. Das neue Buch besprechen wir gemeinsam beim ersten Termin. Des Weiteren können Sie eigene Texte und Zeitschriften mitbringen. S 065 Arantxa Iglesias-Hütterott, Muttersprachlerin Lohauschule, Raum Veranst.;19:00-20:30 Uhr Beginn: Mittwoch, Teilnehmerentgelt: 90,00 16

19 Elektro_SON:Layout :01 Seite 1 Elektro_SON:Layout Elektro_SON:Layout :01 11:01 Seite Seite 1 Anzeigen Elektro_SON:Layout :01 Seite 1 Elektro_SON:Layout :01 Seite 1 Elektro_SON:Layout :01 Seite 1 Über 50 Jahre Meisterfachbetrieb der Gebäudetechnik Anerkannter Ausbildungsbetrieb barrierefreies Bauen Gasanlagen Regenwasser Solar Bäder alternative Energien Energieberater im Handwerk Lutherhausweg Tel / Fax / Funk 0171 / Über Jahre Meisterfachbetrieb der Gebäudetechnik Über 50 Jahre Über Anerkannter 50 Jahre Meisterfachbetrieb Ausbildungsbetrieb Meisterfachbetrieb der Gebäudetechnik der Gebäudetechnik Über Anerkannter Anerkannter 50 Jahre Ausbildungsbetrieb Ausbildungsbetrieb Meisterfachbetrieb der Gebäudetechnik Über Anerkannter 50 Jahre Ausbildungsbetrieb Meisterfachbetrieb derüber Gebäudetechnik 50 Jahre Meisterfachbetrieb Anerkannter der Ausbildungsbetrieb Gebäudetechnik Anerkannter Ausbildungsbetrieb Elektroinstallationen bis 30 KV Schaltanlagen und Verteilerbau Industrieanlagen Schwachstromanlagen Gebäudeleittechnik PREISTRÄGER Großer Preis des Datennetze MITTELSTANDES Ziegenrückweg 2 Tel / Fax 03675/ DACHDECKER & ZIMMERER-MEISTERBETRIEB Nähe ist besser. Energie für unsere Region. Dachdecker GmbH Die Leistungen unseres Unternehmens sind: sämtliche Dacheindeckungen Fassadenverkleidungen aller Art Klempnerarbeiten in Verbindung mit Dachdeckerarbeiten Zimmererarbeiten Wärmedämmungen Bauwerksabdichtungen Blitzschutzarbeiten Kranleistungen Kleinstreparaturen für alle Gewerke Flurstraße 4a SONNEBERG Telefon: ( ) / / Telefax: Licht- und Kraftwerke GmbH Bismarckstraße Tel.: Web: 17

20 Sprachen Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache für den Beruf A1 S 070 Jeannette Reuter, Dipl.-Soz.-Päd. 15 Veranst.; 16:30-18:00 Uhr Beginn: Donnerstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Deutsch als Fremdsprache für den Beruf A2 S 072 Angelika Tessmer 15 Veranst.; 17:00-18:30 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 90,00 Deutsch als Fremdsprache - Auch für Berufstätige (A2) Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die Grundkenntnisse der deutschen Sprache erlernen möchten. Dabei steht die Kommunikation in Alltagssituationen im Vordergrund. Aber auch Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben und Grammatik werden entsprechned trainiert. Der Kurs eignet sich besonders für Anfänger, die keine Zulassung zum Integrationskurs haben bzw. auch bedingt durch berufliche Tätigkeit erst abends Deutsch lernen können. Das A1-Niveau wird vorausgesetzt. S 220 Karin Luthardt, Dozentin für Deutsch als Fremdsprache Staatl. Grundschule 10 Veranst.; 17:30-19:00 Uhr Beginn: Dienstag, Teilnehmerentgelt: 60,00 Deutsch als Fremdsprache - Allgemeiner Integrationskurs Am soll ein neuer Allgemeiner Integrationskurs starten. Der Kurs wird im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert durchgeführt und umfasst 6 Kursabschnitte (Module) mit insgesamt 600 Unterrichtsstunden. Die einzelnen Module umfassen je 100 Stunden Deutschunterricht und einen sich daran anschließenden Orientierungskurs (60 Unterrichtsstunden). Der Kursbesuch berechtigt zur Teilnahme am Deutsch-Test für Zuwanderer/ innen - DTZ (A2/B1). Der Unterricht findet in der Regel von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:30 bis 12:30 Uhr statt. Der Kurs endet voraussichtlich im Mai Die Gebühren belaufen sich auf 240 für jedes Modul mit 100 Unterrichtsstunden bzw. 144 für den Orientierungskurs. Bei Vorlage einer Teilnahmeberechtigung an einem Integrationskurs besteht Anspruch auf Förderung durch das BAMF. Bei Förderung liegt der Eigenanteil bei 1,20 pro Unterrichtseinheit (120 / 72 ). ALG II- oder Sozialhilfeempfänger zahlen auf Antrag keinen Eigenanteil. Weitere Informationen und Anmeldung unter / bzw ! S 300 Volkshochschule, Raum Veranst.; Montag - Freitag, 8:30-12:30 Uhr Deutsch als Fremdsprache - Allgemeiner Integrationskurs Im Mai 2016 soll ein neuer Allgemeiner Integrationskurs starten. Der Kurs wird im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert durchgeführt und umfasst 6 Kursabschnitte (Module) mit insgesamt 600 Unterrichtsstunden. Die einzelnen Module umfassen je 100 Stunden Deutschunterricht und einen sich daran anschließenden Orientierungskurs (60 Unterrichtsstunden). Der Kursbesuch berechtigt zur Teilnahme am Deutsch-Test für Zuwanderer/innen - DTZ (A2/B1). Der Unterricht findet in der Regel von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:30 bis 12:30 Uhr statt. Der Kurs endet voraussichtlich im Januar Die Gebühren belaufen sich auf 240 für jedes Modul mit 100 Unterrichtsstunden bzw. 144 für den Orientierungskurs. Bei Vorlage einer Teilnahmeberechtigung an einem Integrationskurs besteht Anspruch auf Förderung durch das BAMF. Bei Förderung liegt der Eigenanteil bei 1,20 pro Unterrichtseinheit (120 / 72 ). ALG II- oder Sozialhilfeempfänger zahlen auf Antrag keinen Eigenanteil. Weitere Informationen und Anmeldung unter / bzw ! S 800 Volkshochschule, Raum Veranst.; Montag - Freitag, 8:30-12:30 Uhr Deutsch als Fremdsprache für den Beruf B1+ Dieser Kurs baut auf dem B1-Niveau auf. Ein Kurs für alle, die aus beruflichen Gründen Deutsch lernen wollen. Perfekt für TeilnehmerInnen, die eine Arbeitsstelle suchen oder bereits haben und noch die entsprechenden sprachlichen Fertigkeiten brauchen. Der Kurs setzt auf aktive Kommunikation. Dabei stehen Kommunikationsstrategien im beruflichen Kontext im Vordergrund. Abwechslungsreiche Übungen und Rollenspiele dienen als Sprechanlässe für die berufsbezogene Arbeit im Kurs. S 240 Karin Luthardt, Dozentin für Deutsch als Fremdsprache Staatl. Grundschule 10 Veranst.; 17:30-19:00 Uhr Beginn: Mittwoch, Teilnehmerentgelt: 60,00 Zertifikatsübergabe Allgemeiner Integrationskurs 2014 mit VHS-Betreuerin Jutta Arsenova (vorne 2. v.l.) und Dozentinnen Karin Luthardt (hinten 2. v.l.), Ursula Lehman (Mitte), Ariuntsetseg Dashzeveg-Ehrsam (rechts) Den richtigen Sprachkurs finden: Vor der Teilnahme an einem Sprachkurs können Sie Ihr eigenes Sprachniveau ermitteln. Die Homepage bietet Einstufungstests für Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Deutsch als Fremdsprache an, die Sie ganz bequem zu Hause am PC absolvieren können. Der Test ordnet Ihre Fähigkeiten der entsprechenden Niveaustufe (A1, A2, B1, B2) zu. Außerdem finden Sie auf Seite 15 in diesem Heft eine Orientierungshilfe, mit der Sie Ihre Fähigkeiten selbst einstufen können. Vergleichen Sie einfach die dort aufgeführten Fertigkeiten mit Ihren vorhandenen Sprachkenntnissen. Die Niveaustufen finden Sie in den Kurstiteln wieder. Gerne beraten wir Sie auch bei der Kursauswahl. Verfügen Sie über keine Kenntnisse der entsprechenden Sprache, sind Sie im Vorkurs richtig. 18

Einstufungstest: Hörer aller Fak., Punktzahl: Philologie, Punktzahl:

Einstufungstest: Hörer aller Fak., Punktzahl: Philologie, Punktzahl: Fragebogen, allgemeine Angaben Name, Vorname: Matrikel-Nr.: Studienadresse Straße: Studienadresse PLZ Ort: Telefon: E-Mail: Studienfach 2. Hauptfach (falls zutreffend): Nebenfach bzw. Nebenfächer: Studiensemester:

Mehr

Informationen für Teilnehmende an Sprachkursen

Informationen für Teilnehmende an Sprachkursen Aufbau des KVHS-Sprachkurssystems: Die Sprachkurse der Kreis-Volkshochschule sind so angelegt, dass die einzelnen Kursbzw. Leistungsstufen in ihren Schwierigkeitsgraden aufeinander aufbauen. Die Kursteilnahme

Mehr

Networking in Excellence

Networking in Excellence Networking in Excellence ELCL Einstufungstest www.elcl.org Einstufungstest - Raster zur Selbstüberprüfung - Der hier vorliegende Test ist dem Common European Framework of Reference for Languages: learning,

Mehr

MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK

MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK swegweiser für Sprachniveau MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Liebe Studierende, der Selbsteinstufungswegweiser soll Ihnen dabei helfen, die Selbsteinschätzung und Einstufung bei Sprachkursen

Mehr

SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT

SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT Sommer 2013 t kommunikativ Der gemeinsame europäische Referenzrahmen GER: C1 Hören: Ich kann längeren Redebeiträgen folgen. Ich kann ohne grosse Mühe Fernsehsendungen und Spielfilme

Mehr

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel)

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel) 4. Sprachen Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel) Damit Sie herauszufinden, welcher Kurs Ihren Vorkenntnissen und Erwartungen entspricht, lesen Sie sich bitte

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Liebe Interessentinnen und Interessenten, Sie möchten gern an der Hamburger Volkshochschule einen Sprachkurs belegen, wissen aber nicht genau, auf welchem Niveau

Mehr

SPRACHEN. Zeit: ab Montag, 21.09.2015, 18:00-19:30 Uhr Ort: Hieberschule, Klassenzimmer, siehe Aushang, Schulstraße 4

SPRACHEN. Zeit: ab Montag, 21.09.2015, 18:00-19:30 Uhr Ort: Hieberschule, Klassenzimmer, siehe Aushang, Schulstraße 4 SPRACHEN Gebührenordnung Sprachkurse Ein Sprachkurs kostet, soweit im Programm nicht anders angegeben, bei einer Mindestbelegung von 10 Teilnehmern (TN) je Kurs 10 TN 15 Abenden 12 Abende 10 Abende 60.-

Mehr

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen.

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen. Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

Dozent: Christian Walter Boese Termin: Samstag, 5. März 2016 9.00 15.00 Uhr / 1 Tag Gebühr: 24,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht

Dozent: Christian Walter Boese Termin: Samstag, 5. März 2016 9.00 15.00 Uhr / 1 Tag Gebühr: 24,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht Moderne Medien sind aus dem beruflichen und auch privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Lernen Sie in unseren Kursen wie viel Spaß der kompetente Umgang mit Informationstechnologie macht und welche nützlichen

Mehr

FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE

FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 4 4 3 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach GER A2 A2+ B1 B1+ DELF B1 2 Didaktische Hinweise

Mehr

Informationen zum Sprachleistungstest Französisch und Spanisch

Informationen zum Sprachleistungstest Französisch und Spanisch Informationen zum Sprachleistungstest Französisch und Spanisch Liebe Studienanfängerinnen und Studienanfänger, vor Beginn des Wintersemesters findet für alle Erstsemester der Sprachen Französisch und Spanisch

Mehr

Sprachkurse Januar - Juli 2016

Sprachkurse Januar - Juli 2016 Sprachkurse Januar - Juli 2016 besonders auch geeignet für Teilnehmer 50 plus Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor Kursbeginn entgegen. Anmeldezeiten: montags bis freitags

Mehr

kapitel 5 meine sprachkompetenz Meine Sprachkompetenz

kapitel 5 meine sprachkompetenz Meine Sprachkompetenz kapitel 5 Meine Sprachkompetenz Dieses Kapitel ermöglicht eine Selbsteinschätzung Ihrer Sprachkompetenzen. Hier schreiben Sie auf, wie, warum und wo Sie Deutsch oder Italienisch oder andere Sprachen gelernt

Mehr

Deutsch als Zweitsprache

Deutsch als Zweitsprache Deutsch als Zweitsprache Deutsch Zielniveau A1 In den A1-Kursen lernen Sie praktisches Deutsch, buchstabieren und zählen, Formulare ausfüllen und über Ihre Familie und Wohnsituation zu sprechen, Sie lernen

Mehr

Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF)

Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF) Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF) Der Common European Framework of Reference for Languages

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Kurzinformationen. BVA ZfA VI 2 (2004) : GER / Kurzinformationen, Seite 1 von 6

Kurzinformationen. BVA ZfA VI 2 (2004) : GER / Kurzinformationen, Seite 1 von 6 Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen Kurzinformationen BVA ZfA VI 2 (2004) : GER / Kurzinformationen, Seite 1 von 6 In jüngsten Veröffentlichungen zum Fremdsprachenunterricht ist sehr häufig

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite. Gesundheit und Wohlbefinden

Inhaltsverzeichnis. Seite. Gesundheit und Wohlbefinden Inhaltsverzeichnis Seite Gesundheit und Wohlbefinden Sinnvolles Gehirntraining 2 Gesellschaftstanz I Anfänger/in 3 Disco Fox / Disco Swing Basis 4 Disco Fox / Disco Swing Aufbau 5 Hochzeitstanz 6 Sprachkurse

Mehr

Frühjahr/Sommer Semester

Frühjahr/Sommer Semester Frühjahr/Sommer Semester 2010 Sind Sie fit für das neue Jahrzehnt am PC? Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch.

Mehr

Englisch Grundkurs in Esthal Bürgerhaus Esthal in Lambrecht Realschule plus, Lambrecht

Englisch Grundkurs in Esthal Bürgerhaus Esthal in Lambrecht Realschule plus, Lambrecht Endlich Zeit für. Gemäß diesem Motto wollen wir gerade älteren Menschen, die gerne reisen das Erlernen der Sprache ihres Wunschlandes ermöglichen. Dabei geht es nicht um große Ambitionen: Ziel ist es,

Mehr

Arbeit mit dem Lehrbuch gemäss Beschluss der Fachschaft

Arbeit mit dem Lehrbuch gemäss Beschluss der Fachschaft 3.2 Schwerpunktfach Schwerpunktfach 4. Klasse Niveau A2 des Europäischen Sprachenportfolios erreichen Einzelne Sätze und gebräuchlichste Wörter (z.b. einfache Informationen zur Person, Familie, Arbeit

Mehr

KURSE Schuljahr 2015 16

KURSE Schuljahr 2015 16 KURSE Schuljahr 2015 16 Sprachkurse Englisch Englisch einfache Konversation: Let s talk! Zeit: Montag, 10.00-11.15 Uhr Beginn: wird bekanntgegeben Trainer: Shaun Epps Niveau: A2+, Nr.: E1MO10.00A2+ Englisch

Mehr

1. Vorträge (kostenlose Teilnahme)

1. Vorträge (kostenlose Teilnahme) ab sofort bieten wir Ihnen bei nachstehenden Vorträgen und Kursen im Zeitraum Juni Juli 2016 noch freie Plätze an: 1. Vorträge (kostenlose Teilnahme) in der Konrad-Groß-Stube, Spitalgasse 22, Information

Mehr

Die Berufsfachschule bietet den berechtigten Lernenden die nachstehenden Freikurse mit folgenden Lernzielen an:

Die Berufsfachschule bietet den berechtigten Lernenden die nachstehenden Freikurse mit folgenden Lernzielen an: Leistungsziele Freikurse Detailhandelsfachfrau/Detailhandelsfachmann Angebot an Freikursen für das 2. und 3. Lehrjahr Die Berufsfachschule bietet den berechtigten Lernenden die nachstehenden Freikurse

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

VHS Mölln Frühjahrsprogramm 2016 Sprachen

VHS Mölln Frühjahrsprogramm 2016 Sprachen Erlebnissprache Chinesisch Dieses Tagesseminar bietet einen ersten Einblick in die chinesische Sprache. Neben leichten Redemitteln lernen Sie auch einfache Schriftzeichen. Ein kurzer Ausflug in die Kultur,

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

(Computerschule)) Lerne deine Zukunft! Kursübersicht. PC-Kurse und Anwendungsprogramme. Start Herbst 2009

(Computerschule)) Lerne deine Zukunft! Kursübersicht. PC-Kurse und Anwendungsprogramme. Start Herbst 2009 . Kursübersicht PC-Kurse und Anwendungsprogramme Start Herbst 2009 PC-Einführung Office Grundlagen Word Grund- und Aufbaukurse Excel Grund- und Aufbaukurse Internet PowerPoint Outlook Vorwort Liebe Leserinnen

Mehr

PC-Einführung Grundkurs. Word I Grundkurs. Berührungsängste abbauen. Texte erfassen und formatieren

PC-Einführung Grundkurs. Word I Grundkurs. Berührungsängste abbauen. Texte erfassen und formatieren PC-Einführung Grundkurs Berührungsängste abbauen Montag, 15.03. 19.04.2010, 09:00-10:30 Uhr : Sie verstehen es, die Benutzeroberfläche von Windows zu bedienen sowie Maus und Tastatur einzusetzen. Sie kennen

Mehr

Englisch. Grundlagenfach. Anzahl Lektionen pro Semester

Englisch. Grundlagenfach. Anzahl Lektionen pro Semester Grundlagenfach UNTERRICHTSORGANISATION Anzahl Lektionen pro Semester Vorkurs 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Grundlagenfach 2 1 1 1 2 2 Schwerpunktfach Ergänzungsfach

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint Inhalt Computer-Mix für Kids... 1 Überzeugend präsentieren mit PowerPoint... 1 Tipps und Tricks für Schüler zu Word und Excel... 2 EDV für Senioren einfacher Umgang mit Bildern am PC... 2 Bildungsurlaub:

Mehr

Programmheft 2013. in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking

Programmheft 2013. in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking Programmheft 2013 in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking PC-KURSE Einstieg in das Internet 4. Juni um 18:00 Uhr Begriffe wie Provider, Browser, etc. Suchmaschinen Effektive Recherche und Downloads E-Mails

Mehr

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert abz*sprachtagebuch Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert Vorwort Es freut uns sehr, dass wir im Auftrag des Bundesministeriums für Inneres dieses Sprachtagebuch speziell

Mehr

telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE

telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE 2016 Jetzt anmelden unter www.klubschule.ch oder 0844 844 900 telc auf einen Blick Ich weiß, was ich kann! Sie haben gerade einen Sprachkurs belegt? Oder Sie lernen schon seit

Mehr

Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (DaF/DaZ)

Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (DaF/DaZ) 1 Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (DaF/DaZ) Lehrplan 1. Unterrichtsziele Unsere Sprachschule setzt sich die Förderung der kommunikativen Kompetenz unserer Schülerinnen und Schüler zum Ziel. Den verschiedenen

Mehr

Bürgernetz Bamberg - Neue Kurse im Angebot

Bürgernetz Bamberg - Neue Kurse im Angebot Die Kurse und Übungen werden vom Bürgernetz Bamberg durchgeführt und finden im Bürgernetz-Treff am Schillerplatz 16 statt. Anmeldung Sie können sich direkt über das Kurs-Formular im Internet anmelden unter

Mehr

CCN-Clubmitteilung 170

CCN-Clubmitteilung 170 Die Geschäftsstelle des CCN informiert über freie Kursplätze, Workshops und Vorträge (Zeitraum: November Dezember 2014) Anmeldung: Telefon: 0911 / 99 28 352, E-Mail: computerclub@ccn50plus.de Word-Grafik

Mehr

Sprachkursangebote für Asylsuchende und Flüchtlinge Speyer Sommer/Herbst 2015

Sprachkursangebote für Asylsuchende und Flüchtlinge Speyer Sommer/Herbst 2015 Sprachkursangebote für Asylsuchende und Flüchtlinge Speyer Sommer/Herbst 2015 (Netzwerk Integration Arbeitskreis Sprachförderung Asyl) Stand 06.07.2015 Die Sprachkursangebote orientieren sich am Gemeinsamen

Mehr

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer).

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer). Ab nur 200. CHF! KURSÜBERSICHT 2. Semester 2014 KURSE AKTUELL Die Sprachschule Volketswil wächst. Und sie wächst vor allem MIT IHNEN! Wir freuen uns über jeden einzelnen Zuwachs und natürlich schätzen

Mehr

Typ : Gruppenunterricht, teilzeit oder vollzeit

Typ : Gruppenunterricht, teilzeit oder vollzeit 1 Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, bzw. Weiterbildungen während d. Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, & ESF) Der Common European Framework of Reference for

Mehr

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 In dem komplexen und sensiblen Feld der sexuellen Gewalt bieten Sie durch ihre klare Haltung und transparente und ruhige Herangehensweise konkrete und praxistaugliche

Mehr

Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse. Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013

Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse. Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013 Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013 1 Das Angebot der Volkshochschulen im Rahmen der Einbürgerung Vorbereitung u. Durchführung

Mehr

Appellationsgericht Basel-Stadt

Appellationsgericht Basel-Stadt «OMR1»1«OMR2»«OMR3»_ Appellationsgericht Basel-Stadt Kanzlei Bäumleingasse 1 4051 Basel Zentrale 061 267 81 81 Direktwahl 061 267 63 13 Christine Bucher Internet www.gerichte.bs.ch Datenbank für Dolmetscherinnen

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Kursprogramm 2016 Sprachen

Kursprogramm 2016 Sprachen Italienisch und Arabisch Deutsch als Zweitsprache Französisch Spanisch Erklärung Niveau-Stufen MIT WISSEN WEITERKOMMEN WEITERBILDEN Kursprogramm 2016 Sprachen Frühling / Sommer T 058 228 22 00 www.bzb-weiterbildung.ch

Mehr

Computer und Smartphones Basiswissen

Computer und Smartphones Basiswissen Computer und Smartphones Basiswissen Nr. 162078 MEIN LAPTOP - WIE VERSTEHT ER MICH? Den PC von Grund auf verstehen zu lernen und die Technik zu begreifen ist wichtig, um am Computer Spaß zu haben. Schritt

Mehr

SPRACHE. Dozent: Steven Miller Termin: ab Mittwoch, 27. Januar 2016 19.00 20.30 Uhr / 10 Wochen Gebühr: 44,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht

SPRACHE. Dozent: Steven Miller Termin: ab Mittwoch, 27. Januar 2016 19.00 20.30 Uhr / 10 Wochen Gebühr: 44,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht Endlich Zeit für. Gemäß diesem Motto wollen wir gerade älteren Menschen, die gerne reisen das Erlernen der Sprache ihres Wunschlandes ermöglichen. Dabei geht es nicht um große Ambitionen: Ziel ist es,

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

Rosetta Stone Course Englisch und die Korrespondenzen zum Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen

Rosetta Stone Course Englisch und die Korrespondenzen zum Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen Rosetta Stone Course Englisch und die Korrespondenzen zum Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen Rosetta Course bietet Sprachenlernenden die Lerninhalte, die zum Erreichen der Kompetenzstufe

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Der Sprachenpass ergänzt den (unter http://europass.cedefop.eu.int verfügbaren) Europass-Lebenslauf, dem er als Anhang beigefügt werden kann.

Der Sprachenpass ergänzt den (unter http://europass.cedefop.eu.int verfügbaren) Europass-Lebenslauf, dem er als Anhang beigefügt werden kann. LEITFADEN FÜR DAS AUSFÜLLEN DES EUROPASS-SPRACHENPASSES EINLEITUNG Der Europass-Sprachenpass ist ein Dokument, in das Sie Ihre sprachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen eintragen können. Entwickelt hat

Mehr

Das Europäische Sprachenportfolio

Das Europäische Sprachenportfolio Das Europäische Sprachenportfolio Das Europäische Sprachenportfolio soll die Mitbestimmung der Lernenden fördern und die Nachweise der Sprachkenntnisse europaweit leichter vergleichbar machen. Es orientiert

Mehr

wobei der genaue Kursablauf in der ersten Stunde individuell von den Teilnehmern mit dem Trainer abgeklärt wird:

wobei der genaue Kursablauf in der ersten Stunde individuell von den Teilnehmern mit dem Trainer abgeklärt wird: European Language School Unsere Kurse Sprechen Sie Deutsch? Do you speak English? Habla usted español?? Parlez-vous français? Business Sprachen Allgemeine Sprachen Schülerkurse Minigruppe Einzelunterricht

Mehr

Katalog 2015. Begleitende Maßnahmen

Katalog 2015. Begleitende Maßnahmen Katalog 2015 Begleitende Maßnahmen 1 Inhaltsverzeichnis 1. Sport und Bewegung Walken Fußball Ausgleichssport Rhythmikgruppe Motorikgruppe Tanzgruppe Zumba 3. Bildung Lebenspraktischer Unterricht Computerkurs

Mehr

EDV-Kurse 2013. PC-Basiskurs (15 Unterrichtsstunden) Internet und E-Mail Grundlagen (15 Unterrichtsstunden)

EDV-Kurse 2013. PC-Basiskurs (15 Unterrichtsstunden) Internet und E-Mail Grundlagen (15 Unterrichtsstunden) Eifelstraße 35 66113 Saarbrücken Tel. (0681) 7 53 47-0 Fax (0681) 7 53 47-19 sozak@lvsaarland.awo.org EDV-Kurse 2013 Die Kurse finden von 9-13 Uhr statt (5 Unterrichtsstunden je Kurstag). Die Preise für

Mehr

Presse-Information. der Stadtverwaltung 56170 Bendorf am Rhein. Rathaus im Stadtpark 1 verantw. Thomas Gutfrucht Tel.: 02622/703 101, Fax: 703 164

Presse-Information. der Stadtverwaltung 56170 Bendorf am Rhein. Rathaus im Stadtpark 1 verantw. Thomas Gutfrucht Tel.: 02622/703 101, Fax: 703 164 Presse-Information der Stadtverwaltung 56170 Bendorf am Rhein Rathaus im Stadtpark 1 verantw. Thomas Gutfrucht Tel.: 02622/703 101, Fax: 703 164 11.09.2015 Start der Herbstkurse die vhs Bendorf informiert

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

Bildungsstandards für Fremdsprachen (Englisch)

Bildungsstandards für Fremdsprachen (Englisch) , 8. Schulstufe 1 Hinweise zum Verständnis der Deskriptoren Die in den Deskriptoren immer wieder angesprochenen vertrauten Themenbereiche sind identisch mit den im Lehrplan angeführten Themen. Eine Liste

Mehr

Keine Erfahrungen nötig, Übungsmöglichkeiten mit einem Windows-PC

Keine Erfahrungen nötig, Übungsmöglichkeiten mit einem Windows-PC PC Einstieg Sie können einen PC bedienen und für verschiedene Aufgaben im Alltag einsetzen. 100A 23.05.16-27.06.16 Mo 18.15-20.15 h 6 x 2,5 Lektionen Fr. 360.- 100B 25.05.16-29.06.16 Mi 14.00-16.00 h 6

Mehr

Fremdsprachen: Englisch. Modulbezeichnun g: Modulnummer: DLSPEN. Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester; ab dem 1.

Fremdsprachen: Englisch. Modulbezeichnun g: Modulnummer: DLSPEN. Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester; ab dem 1. Modulbezeichnun g: Modulnummer: DLSPEN Fremdsprachen: Englisch Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester; ab dem 1. Semester wählbar Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 300 h

Mehr

ENGLISCH DRITTE SPRACHE

ENGLISCH DRITTE SPRACHE ENGLISCH DRITTE SPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 3 4 3 3 4 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach GER A2 A2+ B1 B2 B2+ C1, 2 Didaktische Hinweise

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Träger: kaufmännischer verband baselland

Inhaltsverzeichnis. Träger: kaufmännischer verband baselland Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Englisch Grundstufe... 4 Englisch Aufbaustufe... 6 Englisch Konversation B1... 8 Englisch Konversation B2... 10 Preliminary English Test (PET)... 12 Englisch First Certificate

Mehr

PC-Fertigkeiten. Netzwerk Rommerskirchen: PC-Fertigkeiten

PC-Fertigkeiten. Netzwerk Rommerskirchen: PC-Fertigkeiten PC-Fertigkeiten Netzwerk Rommerskirchen: PC-Fertigkeiten Die elektronische Kommunikation zieht immer mehr in unser Alltagsleben ein. Die gute alte Schreibmaschine wurde bereits durch den Computer ersetzt.

Mehr

Spracherwerb und Schriftspracherwerb

Spracherwerb und Schriftspracherwerb Spracherwerb und Schriftspracherwerb Voraussetzungen für ein gutes Gelingen Tipps für Eltern, die ihr Kind unterstützen wollen Elisabeth Grammel und Claudia Winklhofer Menschen zur Freiheit bringen, heißt

Mehr

Sprachen lernen im Europäischen System. Der Europäische Referenzrahmen

Sprachen lernen im Europäischen System. Der Europäische Referenzrahmen Sprachen lernen im Europäischen System Die Sprachkurse der GEB sind einheitlich nach dem Europäischen Referenzrahmen strukturiert. Der Europäische Referenzrahmen Niveau A1/ Grundstufe 1 verstehen, wenn

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und ergänzen Sie die Wörter. Wie heißt das Lösungswort? a Ein anderes Wort für Foto ist. b Wenn man eine Arbeit finden will, muss man sich. c Ich bin

Mehr

Computer- & Internetkurse für Einsteiger

Computer- & Internetkurse für Einsteiger Windows Internet Office Bildbearbeitung Computer- & Internetkurse für Einsteiger Kursprogramm für das 2. Halbjahr 2009 Veranstalter: I n t e r C o m Die Internet- und Computergruppe der ev. Kirchengemeinde

Mehr

Selbsteinschätzung Lesen

Selbsteinschätzung Lesen Lesen Ich kann dank eines ausreichend großen Wortschatzes viele Texte zu Themen des Alltagslebens (z.b. Familie, Hobbys, Interessen, Arbeit, Reisen, Tagesereignisse) verstehen. Ich kann unkomplizierte

Mehr

Einstufung: XL Test Deutsche Version

Einstufung: XL Test Deutsche Version Einstufung: XL Test Deutsche Version XL-Test zur Selbsteinstufung Sie haben bereits eine Sprache gelernt und wollen Ihre Kenntnisse auffrischen oder erweitern? Wir helfen Ihnen bei der Suche nach einem

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Angebote für aktive Senioren 2015/1

Angebote für aktive Senioren 2015/1 Bürgerhaus Bennohaus BEGEGNUNG BILDUNG KURSE Angebote für aktive Senioren 2015/1 www.bennohaus.info Rabatt/Impressum Das Aktiv-Seniorenzentrum bietet umfangreiche PC- und Internet-Kurse sowie ein vielfältiges

Mehr

Internet Smartphone Tablet

Internet Smartphone Tablet Internet Smartphone Tablet Medienkompetenz für Einsteiger und Fortgeschrittene 1. Halbjahr 2016 Medienkompetenz für Einsteiger und Fortgeschrittene Neue Medien entwickeln sich schnell. Das erschwert manchmal

Mehr

Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch

Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch (August 2012) Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch Richtziele des schweizerischen Rahmenlehrplans Grundkenntnisse 1.1 Über die grundlegenden Kenntnisse der englischen Sprache verfügen, welche Kommunikation

Mehr

Bildungsurlaub aktuell

Bildungsurlaub aktuell Bildungsurlaub aktuell Bildungszentrum Velbert e. V. - Einrichtung der Weiterbildung - Südstr. 38 * 42551 Velbert fon (02051) 28 86 23 / fax (02051) 25 13 03 info@bildungszentrum-velbert.de Gesamtübersicht

Mehr

Unterlagen zum Kurs. Bei K u K u K l - im frühen Jahr in 2007. Praktische Übungen, Tipps, Hilfsmittel

Unterlagen zum Kurs. Bei K u K u K l - im frühen Jahr in 2007. Praktische Übungen, Tipps, Hilfsmittel Mei PeCe und I? Kultur? Technik? Unterlagen zum Kurs meipeceundi Bei K u K u K l - im frühen Jahr in 2007 Teil 2: Praktische Übungen, Tipps, Hilfsmittel Version 1.1 (nur für den persönlichen Gebrauch)

Mehr

Diplom Informatik Anwender 1 SIZ

Diplom Informatik Anwender 1 SIZ Diplom Informatik Anwender 1 SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Informatik Anwender 1 SIZ verfügt über Basiskenntnisse in der Informatik sowie über Grundkenntnisse für den zweckmässigen

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm

AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm S A A R L Ä N D I S C H E V E R W A L T U N G S S C H U LE Körperschaft des öffentlichen Rechts AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm September bis Dezember 2015 Es sind noch Plätze frei. Jetzt schnell anmelden!

Mehr

EDV-Kursprogramm 2008. Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet

EDV-Kursprogramm 2008. Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet EDV-Kursprogramm 2008 Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis 1 Microsoft Word 3 1.1 "Ein Brief, der sich von alleine formatiert"

Mehr

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren 1 von 6 Infobrief 4 Liebe Leserinnen und Leser, auch 2015 möchten wir Sie mit unserem Info-Brief wieder über aktuelle Entwicklungen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung sowie über die Aktivitäten

Mehr

6 Grundbildung - Schulabschlüsse

6 Grundbildung - Schulabschlüsse Bildung ist ein unentreißbarer Besitz. Menander, (342 oder 341 v. Chr. - 291 v. Chr.), eigentlich Menandros, griechischer Komödiendichter Die Volkshochschule ermöglicht Erwachsenen das Erlangen von Schulabschlüssen

Mehr

Serviceangebot Inkl. Preisliste Stand 20.07.2013 (soziale einrichtungen erhalten bis zu 50% rabatt)

Serviceangebot Inkl. Preisliste Stand 20.07.2013 (soziale einrichtungen erhalten bis zu 50% rabatt) Serviceangebot Inkl. Preisliste Stand 20.07.2013 (soziale einrichtungen erhalten bis zu 50% rabatt) Das Serviceangebot von PC Hilfe Koch richtet sich an 1.Freiberufler 2.Selbständige 3.Existenzgründer

Mehr

Der XL Test: Was können Sie schon?

Der XL Test: Was können Sie schon? Der XL-Test Deutsche Version Der XL Test: Was können Sie schon? Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben

Mehr

1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L.

1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L. Bildungsziele und Stoffinhalte Italienisch Kaufmännische Grundbildung E-Profil E-Profil 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L. : 1 Chiaro! Der Italienischkurs, Hueber Verlag,

Mehr

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Anmeldung und Informationen Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

Der Weg zum Europäischen Sprachenportfolio für Erwachsene

Der Weg zum Europäischen Sprachenportfolio für Erwachsene Hueber Der Weg zum Europäischen Sprachenportfolio für Erwachsene Ein Leitfaden für Programmverantwortliche an Volkshochschulen Impressum: Erarbeitet und herausgegeben im Auftrag des Thüringer Volkshochschulverbandes

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe)

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Quelle: http://digikomp.at/praxis/portale/digitale-kompetenzen/digikomp8nms-ahs-unterstufe/kompetenzmodell.html Kompetenzmodell (Übersicht) "Digitale

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Einloggen 3. Kapitel: Management-Konto 4. Kapitel: Eintrag verwalten 5. Kapitel: Bilder hinzufügen 6. Kapitel: Mein Profil 7. Kapitel: Foren - 2 -

Mehr

Deutsch lernen A1 nach Themen, 05/20

Deutsch lernen A1 nach Themen, 05/20 , 05/20 Deutsch lernen mit deutschlernerblog.de A. Informationen geben Sprachen Meine Muttersprache ist Spanisch. Ich habe zwei Muttersprachen. Mein Vater spricht Arabisch und meine Mutter Französisch.

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. Computerkauf Entscheidungshilfe und erste Schritte. PC Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop

Computer. Kurse in Rathenow. Computerkauf Entscheidungshilfe und erste Schritte. PC Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop Kurse in Rathenow Computer NEU Computerkauf Entscheidungshilfe und erste Schritte Laptop, PC, Tablet...? Welcher Rechner ist für mich der richtige? Was bedeuten die ganzen Angaben in der Werbung und den

Mehr

EINE NEUE SPRACHE ÖFFNET DIE TÜR ZU EINEM WEITEREN WUNDERBAREN LEBEN.

EINE NEUE SPRACHE ÖFFNET DIE TÜR ZU EINEM WEITEREN WUNDERBAREN LEBEN. EINE E SPRACHE ÖFFNET DIE TÜR ZU EINEM WEITEREN WUNDERBAREN LEBEN. Ioannis Ikonomou, telc Botschafter für Mehrsprachigkeit und Integration, spricht 32 Sprachen Im "Erlebnis Sprachzentrum" steht der Spaß

Mehr

Modulare Englischkurse für die Arbeitswelt

Modulare Englischkurse für die Arbeitswelt Modulare Englischkurse für die Arbeitswelt Telephone & email Guests & visitors Presenting Graphs & tables Business writing Job applications klubschule.ch/firmen Themenspezifische Englischmodule Individuell

Mehr