Aktuelle Möglichkeiten der adhäsiven Restauration von Frontzähnen mit Komposit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuelle Möglichkeiten der adhäsiven Restauration von Frontzähnen mit Komposit"

Transkript

1 Eva Wirsching ZAHNERHALTUNG Aktuelle Möglichkeiten der adhäsiven Restauration von Frontzähnen mit Komposit Online-Wissenstest zu diesem Beitrag siehe Seite 1140 Indizes Minimalinvasivität, direkte Kompositrestaurationen, Formkorrekturen, Kompositklebebrücken, Lückenschluss, direkte Veneers Zusammenfassung Vor dem Hintergrund der heutigen Bestrebungen in der Zahnheilkunde, möglichst minimalinvasiv vorzugehen, soll der vorliegende Beitrag einen Überblick über adhäsive Restaurationsformen im Frontzahngebiet und anhand von einzelnen Fallbeispielen einen Ausblick auf künftig mögliche, zusätzliche Indikationsbereiche geben. Eva Wirsching Dr. med. dent. Rotenwaldstraße Stuttgart Einleitung Zahnfarbene Restaurationsmaterialien haben sich im Frontzahnbereich als langlebige Standardversorgungen etabliert. Die stetige Weiterentwicklung der Materialien Keramik und Komposit hat das Spektrum für deren Einsatz in den letzten Jahren deutlich erweitert. Dabei stehen nicht mehr nur Versorgungen kariöser Läsionen im Vordergrund, sondern auch ästhetische, restaurative Maßnahmen gewinnen aufgrund des gesteigerten Bewusstseins der Öffentlichkeit für ein optisch ansprechendes Erscheinungsbild zunehmend an Bedeutung. Mit dem Begriff der Minimalinvasivität wird in der modernen Zahnerhaltungskunde nicht mehr nur eine defektorientierte Präparation verbunden. Vielmehr ist der Begriff vielschichtiger zu verstehen und muss um die Aspekte Exkavation, Infiltration, Nachhaltigkeit sowie Reparabilität erweitert werden, die zusammen den Stern der Minimalinvasivität in der Zahnerhaltung generieren 2. Grundsätzlich sind in der Zahnerhaltungskunde Tendenzen erkennbar, mehr Zahnerhaltung zu wagen 10. Dank der Optimierung der Adhäsivtechnik ist es heutzutage theoretisch möglich, an aktuell definierte Indikationsgrenzbereiche zu gehen. Die wissenschaftliche Datenlage über diese zusätzlichen Einsatzgebiete ist jedoch noch begrenzt. Der vorliegende Quintessenz 2014;65(9):

2 Beitrag soll einen Überblick über die aktuellen Möglichkeiten der Versorgungen im Frontzahnbereich geben und potenzielle weitere Therapieformen aufzeigen. In diesem Kontext werden auch Behandlungen ohne wissenschaftlich abgesicherte Langzeitdaten vorgestellt, welche die Praktikabilität und Umsetzbarkeit der zusätzlichen Therapieoptionen kasuistisch demonstrieren sollen. Restaurationsmöglichkeiten mit direkten Versorgungstechniken Heute wird Komposit zur direkten Farb- und Formkorrektur von Zähnen standardmäßig verwendet. Auch bei der Überschichtung kompletter Labialflächen im Sinne direkter Veneers liefert die direkte Technik akzeptable Ergebnisse. Die mittlerweile verfügbaren Komposite für den Frontzahnbereich sind langzeitstabil und ähneln sich bezüglich ihres Materialaufbaus. In der Vergangenheit kam es aufgrund von Verfärbungen des Materials oder einer starken Abnahme des Oberflächenglanzes oft zu Misserfolgen. Die Vorstellung, direkte Komposite seien minderwertig und den klassischen prothetischen Versorgungen unterlegen, ist heutzutage veraltet. Der Erfolg dieser Materialien hängt aber zum einen ganz eindeutig von deren korrekter klinischer Anwendung und zum anderen von der geeigneten Indikationsstellung ab. Lückenschlüsse und Formkorrekturen im Zusammenhang mit kieferorthopädischer Therapie Die Abbildungen 1a und b zeigen gängige minimalinvasive Versorgungen von Frontzähnen bei ungleicher Lückenverteilung und Rotationen. Durch eine appro ximale Zahnverbreiterung konnte in direkter Technik mit Komposit eine harmonische Situation generiert werden. Abb. 1a Zustand nach kieferorthopädischer Behandlung mit persistierenden Lücken in der Oberkieferfront Abb. 1b Nach restaurativer Versorgung mittels Komposit an den Zähnen 12 bis 22 Abb. 2a Jugendliche Patientin mit Amelogenesis imperfecta und insuffizienten Kompositversorgungen Abb. 2b Situation nach Entfernen der alio loco gelegten Füllungen Abb. 2c Zustand nach restaurativer Versorgung mit direkten Kompositveneers 1068 Quintessenz 2014;65(9):

3 Abb. 3a Situation nach erfolgter Parodontaltherapie Abb. 3b Nach Entfernung der insuffizienten Schienung Abb. 3c Situation nach erneuter restau - rativer Versorgung in direkter Technik Abb. 4a bis c Jugendlicher Patient mit traumatischem Verlust der Zähne 11 und 21 sowie Nichtanlage des Zahnes 22 Abb. 4a Intraorale Situation bei der Erstvorstellung Abb. 4b Intraorale Situation 5 Jahre nach restaurativer Versorgung Abb. 4c Lachbild nach 5 Jahren Auch bei ausgeprägten Formveränderungen der Zähne wie z. B. Strukturanomalien lassen sich Korrekturen in direkter Komposittechnik durchführen 9. Die Abbildungen 2a bis c zeigen eine junge Patientin mit Amelogenesis imperfecta, die alio loco mit Kompositfüllungen in direkter Technik versorgt worden war. Nach Entfernung der insuffizienten Füllungen wurde die geschädigte Zahnhartsubstanz mit direkten Kompositveneers überschichtet. Das Ergebnis ist seit 2 Jah ren stabil. Die Patientin befindet sich in kieferorthopädischer Behandlung. Harmonisierung nach Parodontaltherapie Bei parodontal vorgeschädigten Zähnen tritt sehr häufig das Problem auf, dass nach erfolgreicher Parodon taltherapie ästhetisch unbefriedigende Verhältnisse vorliegen. Eine Überkronung dieser Zähne mit unklarer Prognose ist oftmals nicht möglich. Die Versorgung mit Komposit in direkter Technik stellt in solchen Fällen eine mögliche Alternative bzw. eine langzeitprovisorische Maßnahme dar, die betroffenen Zähne zu erhalten und für die Patienten wieder ansprechende Verhältnisse zu schaffen. Die Abbildungen 3a bis c zeigen das Vorgehen bei einer Patientin, die nach erfolgter Parodontaltherapie in die Poliklinik für Zahnerhaltung überwiesen wurde. Im Anschluss an die Entfernung der gelösten Schienung und des alten Komposits erfolgte die neue Restauration in direkter Technik. Das Ergebnis ist seit 5 Jahren stabil, und die Patientin erscheint regelmäßig zu parodontologischen Nachsorgeterminen. Quintessenz 2014;65(9):

4 Nichtanlagen und traumatischer Verlust von Zähnen Auch bei traumatischem Verlust einzelner Zähne und Nichtanlagen mit dem Therapieansatz des Lückenschlusses sind direkte Formkorrekturen möglich. Die Abbildungen 4a bis c zeigen einen 14-jährigen Jungen, der bei einem Autounfall im Alter von 9 Jahren die Zähne 11 und 21 verlor. Der Zahn 12 war als Zapfenzahn und der Zahn 22 nicht angelegt. Die kieferorthopädische Behandlung hatte zum Ziel, die Eckzähne in den Bereich der mittleren Inzisivi einzustellen. Der Zapfenzahn wurde in Regio 12 eingeordnet und der persistierende Milchzahn 63 vorerst bis zu einer später möglichen Implantation anstelle des nicht angelegten Zahnes 22 in situ belassen. Um die Zeitspanne bis zum Erwachsenenalter zu überbrücken, wurden direkte Formkorrekturen der Zähne 13, 23, 12 und 63 durchgeführt. Die Abbildung 4a zeigt die Situation nach Entbänderung und Erstvorstellung. Es erfolgte eine Restauration mit direkten Kompositveneers. 4 Jahre später präsentierte sich aufgrund transversalen Wachstums eine Lücke zwischen den Zähnen 11 und 21, die problemlos mit Komposit geschlossen werden konnte. Der Junge erschien jährlich zu Kontrollterminen, an denen eine professionelle Zahnreinigung erfolgte und die Veneers hochglanzpoliert wurden. Im Alter von nun 19 Jahren 5 Jahre nach restaurativer Versorgung ist die Situation stabil (Abb. 4b und c). Als großer Vorteil der bisher durchgeführten Therapie ist die komplette Noninvasivität anzusehen. In diesem jugendlichen Alter musste keinerlei Zahnhartsubstanz geopfert werden. Schon in der Planungsphase zu Therapiebeginn war offensichtlich, dass in diesem Alter aufgrund asymmetrischer Verhältnisse und ungleicher Lückenverteilung kein perfektes ästhetisches Zwischenergebnis erreicht werden konnte. Die Therapie hatte in diesem Fall primär zum Ziel, stabile Verhältnisse zu schaffen, dem Jungen zu einem gesellschaftsfähigeren Aussehen zu verhelfen und die Möglichkeiten für spätere implantologisch-prothetische Maßnahmen zu erhalten. Die durchgeführte Therapie ist als Langzeitprovisorium bis zum Abschluss des Kieferwachs tums anzusehen. Im Erwachsenenalter kann dann eine definitive Versorgung erfolgen. Diese könnte die prothetische Versorgung der Zähne 13, 23 und 22 sowie eine mögliche Implantation Regio 22 beinhalten, wenn Zahn 63 verloren ginge. Ästhetische Korrekturen im Erwachsenenalter Umfangreichere ästhetische Korrekturen im Frontzahnbereich können auch bei erwachsenen Patienten in direkter Technik durchgeführt werden. In diesen Fällen besteht zumeist ein höherer Qualitätsanspruch an das Therapieergebnis. Die Abbildungen 5a bis d zeigen eine junge Studentin, die sich an dem Aussehen ihrer Frontzähne störte. Aufgrund von Abrasionen lagen verkürzte Oberkieferfrontzahnlängen vor, zudem fanden sich Rotationen der Zähne 12 bis 22. Eine kieferorthopädische Behandlung kam für die Patientin wegen ihrer persönlichen Lebenssituation nicht in Frage. Die Versorgung mit Veneers lehnte sie aufgrund des nötigen Substanzabtrags ab. In diesem Fall kann der Zahnarzt zur Entscheidungsfindung hinsichtlich seiner Therapie ein sogenanntes Mock-up zur Visualisierung des Behandlungsergebnisses durchführen entweder intraoral mittels direkter Kompositapplikation auf die Zähne oder mit einem laborgefertigten Wax-up durch den Zahntechniker. So lässt sich planen, wie die Formkorrektur bzw. der jeweilige Lückenschluss vorgenommen werden muss und wie bei Zahnrotationen die Vestibulärfläche überschichtet wird. Die erfolgte Versorgung kann zudem als langzeitprovisorische Maßnahme bis zur Entscheidung über eine definitive Therapie angesehen werden. In der bisherigen Literatur findet sich nur eine geringe Anzahl an Studien zu ästhetischen Formkorrekturen im Frontzahngebiet 5,7,8. Allerdings deuten die bislang veröffentlichten Daten darauf hin, dass der Einsatz dieser Therapieform zu vielversprechenden Resultaten führt. So zeigten Peumans et al. 7 bei ästhetischen Formkorrekturen mittels Komposit, dass 89 % der Restaurationen nach 5 Jahren als klinisch akzeptabel eingestuft werden konnten Quintessenz 2014;65(9):

5 Abb. 5a Intraorale Ausgangssituation bei Abrasion und Rotation der Ober kieferfrontzähne Abb. 5b Intraorale Situation nach direkter Kompositversorgung Abb. 5c Lachbild der Ausgangs situation Abb. 5d Lachbild der Endsituation Kombination direkter und indirekter Versorgungstechniken Gesamtsanierung bei generell ausgeprägtem Zahnhartsubstanzverlust Eine weitere Tendenz in der heutigen Zahnerhaltung ist die Kombination von direkter und indirekter Technik. Die Abbildungen 6a und b zeigen einen 12-jährigen Jungen mit der Diagnose Amelogenesis imperfecta vom hypoplastischen Typ. Da eine Absenkung des Bisses vorlag, erfolgte eine Neueinstellung der Vertikaldimension der Okklusion (VDO) durch Kombination von direkten Kompositrestaurationen mit laborgefertigten Kompositveneers und Kompositkronen im Sinne einer modifizierten Drei-Schritt-Technik und Sandwich- Vorgehensweise 11. Mit Hilfe des verwendeten Kompositmaterials ließ sich eine größtmögliche Minimalinvasivität erreichen. Es mussten keine Mindestschichtstärken eingehalten werden, und reduktive Maßnahmen waren nicht erforderlich. Bei der Vorstellung befand sich der Junge in kieferorthopädischer Frühbehandlung mit Bebänderung der 6-Jahr-Molaren zur Überstellung eines Kreuzbisses. Aufgrund des günstigen Kiefergelenk-Wachstumsmusters erfolgte der Therapiebeginn zum Zeitpunkt der Erstvorstellung mit 11 Jahren. Im vorliegenden Fall war die Erhöhung der vertikalen Dimension (VDO) eindeutig durch die pathologische Bisssenkung definiert. In die Behandlungsplanung wurde ebenfalls die Überlegung integriert, ausreichend approximale Platzverhältnisse mit interdentalen Lücken zu generieren. Quintessenz 2014;65(9):

6 ZAHNERHALTUNG Abb. 6a und b 12-jähriger Junge mit Amelogenesis imperfecta. Lachbild der Ausgangssituation (a) und intraorale Ausgangssituation (b) Abb. 6c Palatinale Kompositveneers im Oberkiefer und Kompositkronen auf den Seitenzähnen Abb. 6d Vestibulär sichtbarer Übergang zwischen palatinalen Kompositveneers und Zahnsubstanz, befestigte SeitenzahnKompositkronen in situ Abb. 6e Direkte Überschichtung der Zähne 13 bis 23 mit Enamel Plus HFO Abb. 6f bis i Stabiler Zustand nach restaurativer Sanierung Abb. 6f Oberkieferaufsicht f 1072 g Abb. 6g Unterkieferaufsicht Quintessenz 2014;65(9):

7 Abb. 6h Intraorale Endsituation Abb. 6i Lachbild der Endsituation Es war eine Bisshebung um 3 mm vorgesehen. Nach der Bissnahme wurde ein laborgefertigtes diagnostisches Wax-up der Front- und Seitenzähne erstellt, um die Einhaltung der korrekten Materialmindestschichtstärken für die definitive Versorgung zu kontrollieren. Die Austestung der neuen Bisslage mittels Schiene wurde für 1 1/4 Jahre belassen. Die Therapieplanung sah folgende Versorgungen vor: im Seitenzahnbereich 16 laborgefertigte Kompositkronen auf den Zähnen 14 bis 17, 24 bis 27, 34 bis 37 und 44 bis 47, im Unterkieferfrontzahnbereich 6 laborgefertigte Kompositveneers vestibulär an den Zähnen 33 bis 43 und 6 direkte Kompositveneers an den Zähnen 33 bis 43 lingual sowie im Oberkieferfrontzahnbereich 6 laborgefertigte Kompositveneers palatinal an den Zähnen 13 bis 23 (Abb. 6c) und 6 direkte Kompositveneers an den Zähnen 13 bis 23 vestibulär. Für die laborgefertigten Kompositkauschalen (Abb. 6c) verwendete der Zahntechniker SR Adoro (Fa. Ivoclar Vivadent, Ellwangen; Dentinfarbe A3, Schmelz TS2), ein licht-/hitzehärtendes Verblendkomposit, das in den wenigen dazu bisher publizierten Studien eine akzeptable klinische Eignung zeigte 4,6. Die zahnärztliche Behandlung erfolgte innerhalb von 1 Woche an drei Termi nen. Beim ersten Termin wurden die 16 Seitenzahn- Kompositkronen definitiv adhäsiv mit einem rein lichthärtenden fließfähigen Komposit (Tetric EvoFlow A3, Fa. Ivoclar Vivadent) befestigt. Da im Frontzahnbereich aufgrund der Bisshebung nun ein temporärer negativer vertikaler Überbiss vorhanden war, wurde der Patient darüber informiert, dass bis zum nächsten Termin ein frontales Abbeißen nicht möglich sein würde. 1 Woche später erfolgte die Befestigung der palatinalen indirekten Komposit- Veneers (Abb. 6d). Danach wurden die Frontzähne vestibulär direkt mit Komposit (Enamel Plus HFO, Fa. Micerium, Avegno, Italien; Dentinfarbe UD3,5, Schmelz GE2) überschichtet (Abb. 6e). Am nächs ten Tag, dem dritten Termin, wurde analog im Unter kieferfrontzahnbereich vorgegangen. Beim Kontrolltermin nach 2 Monaten zeigten sich unauffällige Verhältnisse (Abb. 6f bis i). Die Verwendung von Komposit-Onlays/TableTops im Seitenzahngebiet bei Bisshebungen wird in der Literatur anhand von Falldarstellungen beschrieben. Zur Neueinstellung der vertikalen Dimension der Okklusion kommen im Erwachsenengebiss sogenannte Repositions-Onlays aus Keramik zum Einsatz 1. Diese basieren ebenso auf einem noninvasiven, defektorientierten Konzept. Aufgrund des jugendlichen Alters des Patienten und des geringen Platzangebotes erschien im vorliegenden Fall die Verwendung des Materials Komposit sinnvoll. Bei weiteren mit dieser Versorgungsart behandelte Patientenfällen (bei Indikationen wie der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation) zeigten sich subjektiv akzeptable Ergebnisse. Falls es in Zukunft aufgrund von Wachstumsvorgängen oder Belastungen unter Funktion zu Chipfrakturen des Komposits kommen sollte, kann dies direkt intraoral repariert werden. Es bleibt abzuwarten, ob der Oberflächenglanz der Kompositfüllungen langzeitstabil ist. Quintessenz 2014;65(9):

8 Abb. 7a bis d Restaurative Versorgung einer Einzelzahnlücke Regio 12 mittels glasfaserverstärkter Kompositklebebrücke Abb. 7a Ausgangssituation: tief zerstörter, provisorisch versorgter Zahn 12 Abb. 7b Situation nach Extraktion, Ausformung des Pontics mit Schienenprovisorium Abb. 7c Situation vor Insertion der Klebebrücke Abb. 7d Definitiv adhäsiv befestigte einflügelige Klebebrücke Ersatz fehlender Zähne (traumatisch/ Nichtanlagen) mit Kompositklebebrücken Bei fehlenden Zähnen mit dem Therapieansatz des Lückenerhaltes stellen glasfaserverstärkte Kompositklebebrücken eine weitere vielversprechende Behandlungsform im Frontzahnbereich dar. Die Abbildungen 7a bis d zeigen die Versorgung einer Einzelzahnlücke im Frontzahnbereich, bei der eine Implantation nicht möglich war. Für adhäsiv befestigte Klebebrücken aus Komposit mit Glasfaserverstärkung gibt es mittlerweile gute Langzeitergebnisse und ähnliche ästhetisch zufriedenstellende Resultate wie für vollkeramische Adhäsivbrücken. Mit zunehmendem Einsatz und Erfolg könnten sie künftig als Alternative zu implantologischen bzw. prothetischen Maßnahmen angesehen werden. Die Patientin wurde aus der Poliklinik für Kieferorthopädie überwiesen. Da der Wurzelrest 12 aufgrund eines ausgeprägten Substanzverlustes auch mittels Extrusion nicht zu erhalten war, wurde der Zahn extrahiert. Die Patientin lehnte eine kieferorthopädische Behandlung zur Lückenöffnung ab, die entstehende Lücke war je 1074 Quintessenz 2014;65(9):

9 doch für eine Implantation zu klein. Nach der Extraktion wurde das Pontic mit einem Schienenprovisorium ausgeformt. Anschließend konnte die Kompositklebebrücke inseriert werden. In der Literatur weisen Studien über die Langzeitstabilität indirekt hergestellter glasfaserverstärkter Kompositklebebrücken auf positive Ergebnisse hin. Vallittu 12 veröffentlichte eine Kaplan-Meier-Überlebenswahrscheinlichkeit von 75 % nach 63 Monaten, und Freilich et al. 3 berichteten über eine Überlebensrate von 74 % nach 3,75 Jahren. In einer retrospektiven Studie von Wolff et al. 13 mit 32 untersuchten Klebebrücken fand sich nach durchschnittlich 18 Monaten nur eine einzige Klebebrücke, die nach den USPHS/Ryge-Kriterien als insuffizient eingestuft wurde. Fazit Ziel des vorliegenden Beitrags war es, Indikationen in der Zahnerhaltung als Ergänzung zu kieferorthopädischen, prothetischen sowie implantologischen Eingriffen aufzuzeigen und einen Ausblick auf zukünftige Therapieoptionen zu geben. Grundsätzlich muss davon ausgegangen werden, dass bei neuen Therapieformen immer Misserfolge und Rückschläge eintreten können, da an Indikationsgrenzbereiche gegangen wird und auch im Hinblick auf Materialverwendung und Einhaltung von Mindestschichtstärken Grenzen erreicht werden. Mit den vorgestellten Fällen sollte veranschaulicht werden, dass sich das Indikationsspek trum erweitern lässt und auch immer umfangreichere Sanierungen möglich erscheinen. Die Restauration mit Klebebrücken ist auf dem besten Weg, eine zusätzliche Therapieoption bei der Versorgung vorhandener Lücken zu werden. Auch als hochwertige Langzeitprovisorien in der Implantologie kommen Klebebrücken aus Komposit mittlerweile zum Einsatz. Das Material Komposit scheint vielversprechend zu sein. Die Kombination von direkter und indirekter Technik in der Therapie bei Restaurationen im Frontzahnbereich ist zukunftsweisend. Sie erleichtert dem Zahnarzt komplizierte Behandlungsschritte wie das Generieren korrekter okklusaler Verhältnisse, ermöglicht ein effizienteres, wirtschaftlicheres Arbeiten und verlagert einen Teil der Behandlung in zahntechnische Hand. Danksagung Die Autorin dankt dem Zahntechniker K. Halbleib (Poliklinik für Zahnerhaltung, Universitätsklinikum Würzburg) für die Herstellung der laborgefertigten Restaurationen. Literatur 1. Ahlers MO, Möller K. Labortechnische Herstellung von Repositions-Onlays und -Veneers Langzeitprovisorische Restauration der Okklusion im Rahmen der Wiederherstellung einer physiologischen Kiefer- und Kondylenposition. Quintessenz Zahntech 2010;36: Frankenberger R, Vosen V, Krech M, Krämer N, Braun A, Roggendorf MJ. Darf s ein bisschen weniger sein? Oder: Was bedeutet eigentlich minimalinvasiv in der Zahnerhaltung? Quintessenz 2014;65: Freilich MA, Meiers JC, Duncan JP, Eckrote KA, Goldberg AJ. Clinical evaluation of fiber-reinforced fixed bridges. J Am Dent Assoc 2002;133: Göhring TN. Adhäsive Inlaybrücken aus glasfaserverstärktem, mikrogefülltem Komposit. Quintessenz 2003;54: Macedo G, Raj V, Ritter AV. Longevity of anterior composite restorations. J Esthet Restor Dent 2006;18: Monaco C, Miceli GP, Scotti R. Die mit dem neuen, mikrogefüllten Komposit-Material SR Adoro verblendete Inlay-Brücke. Quintessenz Zahntechnik 2003;29: Peumans M, van Meerbeek B, Lambrechts P, Vanherle G. The 5-year clinical performance of direct composite additions to correct tooth form and position. I. Esthetic qualities. Clin Oral Investig 1997;1: Peumans M, van Meerbeek B, Lambrechts P, Vanherle G. The 5-year clinical performance of direct composite additions to correct tooth form and position. II. Marginal qualities. Clin Oral Investig 1997;1: Staehle HJ. Zahnformanomalie Langzeitbeobachtung nach minimalinvasiver restaurativer Therapie. Quintessenz 2009;60: Staehle HJ, Wolff D, Frese C. Mehr Zahnerhaltung wagen Langzeitbeobachtungen von direkten Kompositrestaurationen. Quintessenz 2014;65: Vailati F, Belser U. Palatal and facial veneers to treat severe dental erosion: a case report following the three-step technique and the sandwich approach. Eur J Esthet Dent 2011;6: Vallittu PK. Survival rates of resinbonded, glass fiber-reinforced composite fixed partial dentures with a mean follow-up of 42 months: a pilot study. J Prosthet Dent 2004;91: Wolff D, Schach C, Kraus T, Joerss D, Ding P, Staehle HJ. Fiber- reinforced composite fixed dental prostheses: a retrospective clinical examination. J Adhes Dent 2011;13: Quintessenz 2014;65(9):

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers?

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers? Zusammenfassung Patienten haben oftmals eine genaue Vorstellung davon, was ihnen an ihren Zähnen nicht gefällt und erwarten von ihrem Zahnarzt die Umsetzung ihrer Wünsche. In den meisten Fällen, in denen

Mehr

Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Zahnarzt, Zahntechniker und Patient mittels Software

Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Zahnarzt, Zahntechniker und Patient mittels Software Mark Bultmann Publication ZAHNHEILKUNDE ALLGEMEIN Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Zahnarzt, Zahntechniker und Patient mittels Software Indizes Patientengespräch, Inmationssammlung, Fotostatus,

Mehr

22. Implantate und Invisalign

22. Implantate und Invisalign 22. Implantate und Invisalign Vorher Nachher Patient vor Behandlungsbeginn Patient nach Invisalign-Behandlung ClinCheck mit extrahiertem Zahn ClinCheck nach der aktiven Therapie Implantate erst durch Invisalign

Mehr

Veneer- und Kronenversorgung bei Inzisivi mit einer neuen Hybridkeramik

Veneer- und Kronenversorgung bei Inzisivi mit einer neuen Hybridkeramik Zusammenfassung Die Autoren berichten anhand eines Patientenfalls, bei dem Zahn 11 mit einem Veneer und Zahn 21 mit einer Vollkrone aus VITA ENAMIC versorgt wurden, über ihre Erfahrungen mit dieser neuen

Mehr

Amelogenesis imperfecta

Amelogenesis imperfecta Amelogenesis imperfecta OPG 18.07.2007 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 2 OPG 12.11.2008 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 3 OPG 02.11.2010 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 4 Anamnese und Befund Der

Mehr

Sofortimplantation und Sofortversorgung

Sofortimplantation und Sofortversorgung Sofortimplantation und Sofortversorgung Der folgende Fall zeigt die Sofortimplantation in regio 24 mit anschließender Sofortversorgung durch ein zahnärztliches Provisorium. Acht Wochen später erfolgte

Mehr

Implantate Invisalign-Therapie vor Versorgung mit Zahnimplantaten

Implantate Invisalign-Therapie vor Versorgung mit Zahnimplantaten Implantate Invisalign-Therapie vor Versorgung mit Zahnimplantaten n n n Bei Nichtanlagen von bleibenden Schneidezähnen können entweder die Lücken geschlossen werden oder es werden die vorhandenen Lücken

Mehr

REFLECT 1/14. Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik

REFLECT 1/14. Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik REFLECT 1/14 Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik Die Kunst, Natürlichkeit zu schaffen Substanzschonende Therapie stark verfärbter Frontzähne mit Veneers Einfach

Mehr

Parodontaltherapie Funktion und Ästhetik

Parodontaltherapie Funktion und Ästhetik Parodontaltherapie Funktion und Ästhetik Kombinierte parodontologische, funktionelle und prothetische Behandlung Indizes: Ästhetik, Attachmentverlust, Frühkontakte intraossäre Defekte, Zahnlockerung, Zahnmigration

Mehr

Inhaltsverzeichnis Adhäsive Lichtpolymerisation

Inhaltsverzeichnis Adhäsive Lichtpolymerisation XI 1 Adhäsive...................................................................... 1 R. Frankenberger, U. Blunck 1.1 Einleitung 3 1.2 Grundlagen der Adhäsion 3 1.2.1 Definitionen 3 1.2.2 Voraussetzungen

Mehr

Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung.

Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung. Erste Wahl: Veneers und Veneer- Kronen Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung. Ein Zirkonoxid-Gerüst ist außerdem

Mehr

Vor der Realisierung steht die Planung

Vor der Realisierung steht die Planung Ästhetische Zahnheilkunde Die Ästhetische Zahnheilkunde grenzt sich klar von der Kosmetischen Zahnheilkunde ab. Keine kurzfristigen Trends unter subjektiven Aspekten und mit reversiblen Maßnahmen. Für

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE. Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1

SCHÖNE ZÄHNE. Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1 SCHÖNE ZÄHNE Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1 1 Lebensqualität mit Zahnimplantaten bezieht sich auf eine höhere Lebensqualität mit einem Zahnimplantat im Vergleich zu keiner Behandlung. Awad M.A et

Mehr

!"#$%"$#&'()&*+,'-.,#-/01',-2--,+',-3,#&$45(#.,#$'6-+'-7+&6'(48%-$'.-91,#&:+,-

!#$%$#&'()&*+,'-.,#-/01',-2--,+',-3,#&$45(#.,#$'6-+'-7+&6'(48%-$'.-91,#&:+,- 1!"#$%"$#&'()&*+,'-.,#-/01',-2--,+',-3,#&$45(#.,#$'6-+'-7+&6'(48%-$'.-91,#&:+,-!"#$%&'"%&()"*+&,-..)"& /.0*01&$2"&3-4*)"4-.56*7816*+)&6*+&!-"#+#*5#.#70)& 9*0:)"805;5&9.

Mehr

3-D KFO- Interdisziplinär

3-D KFO- Interdisziplinär 3-D KFO- Interdisziplinär 3D-CT-Röntgen und 3D-ClinCheck, Features zur Verbesserung der KFO-Implantologischen Koordination Frage: Können 3-D Darstellungen die Qualität und die Sicherheit der kombinierten

Mehr

für hochwertigen Zahnersatz bekannt, setzt sich bereits seit der Gründung seines Betriebes Linie Düsseldorf

für hochwertigen Zahnersatz bekannt, setzt sich bereits seit der Gründung seines Betriebes Linie Düsseldorf Technik Der Tempel des Lächelns Die Darstellung der zahn - technischen Leistungen gegenüber den Patienten ist ein immerwährender Quell der Freude für den Zahntechniker. Einerseits ist da die Preiskalkulation

Mehr

Interdisziplinäre Implantatarbeiten

Interdisziplinäre Implantatarbeiten dl-technik-edition Ztm. Wolfgang Weisser/Dr. Armin Buresch Verlag Neuer Merkur GmbH 2 Impressum dl-technik-edition Die Deutsche Bibliothek CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz für diese Publikation

Mehr

Das Programm. Informationen, Vorteile und Seminare GERINGER ZEITAUFWAND TRANSPARENTES SYSTEM DURCHSICHTIGE BRACKETS. Cosmetic Braces System

Das Programm. Informationen, Vorteile und Seminare GERINGER ZEITAUFWAND TRANSPARENTES SYSTEM DURCHSICHTIGE BRACKETS. Cosmetic Braces System Cosmetic Braces System GERINGER ZEITAUFWAND TRANSPARENTES SYSTEM DURCHSICHTIGE BRACKETS Das Programm Informationen, Vorteile und Seminare Professionelle Betreuung Patientenfreundliches System Spektakuläre

Mehr

STEP BY STEP. Verbesserung der Ästhetik durch Veneers in Aufbrenntechnik VENEERS. Ein Alltagsfall. Einleitung. Der Patientenfall Die Ausgangssituation

STEP BY STEP. Verbesserung der Ästhetik durch Veneers in Aufbrenntechnik VENEERS. Ein Alltagsfall. Einleitung. Der Patientenfall Die Ausgangssituation Zusammenfassung Veneers haben sich bei der ästhetischen Versorgung von Frontzähnen als schonende und zugleich ästhetisch anspruchsvolle Versorgungsform stark weiterentwickelt. Heute nehmen sie, auch aufgrund

Mehr

F SPLINT AID SLIM von POLYDENTIA SA VORIMPRÄGNIERTES GLASFASERBAND IN DER PARODONTOLOGIE

F SPLINT AID SLIM von POLYDENTIA SA VORIMPRÄGNIERTES GLASFASERBAND IN DER PARODONTOLOGIE Übersicht F SPLINT AID SLIM von POLYDENTIA SA VORIMPRÄGNIERTES GLASFASERBAND IN DER PARODONTOLOGIE F Splint Aid Slim ist ein mit Bindemittel vorimprägniertes Glasfaserband. Die neue, schmale Version (nur

Mehr

Ihr professioneller Zahnersatz. Informationen zu Partnerlaboren, Produkten und Prozessen

Ihr professioneller Zahnersatz. Informationen zu Partnerlaboren, Produkten und Prozessen Ihr professioneller Zahnersatz Informationen zu Partnerlaboren, Produkten und Prozessen Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert. Oscar Wilde Ein neues Lächeln

Mehr

Schöne Zähne mit CEREC.. und das in einer einzigen Sitzung?

Schöne Zähne mit CEREC.. und das in einer einzigen Sitzung? Schöne Zähne mit CEREC. und das in einer einzigen Sitzung? Zahnfüllungen aus Keramik. Mit CEREC. Wünschen Sie sich schöne zahnfarbene, höchst ästhetische Füllungen? Und möchten Sie diese in einer einzigen

Mehr

Patienten Information. Schöne Zähne aus Vollkeramik

Patienten Information. Schöne Zähne aus Vollkeramik Patienten Information Schöne Zähne aus Vollkeramik Der natürliche Wunsch nach schönen Zähnen Der Wunsch nach schönen Zähnen ist ein ganz natürlicher und ein guter Grund, auf Auswahl und Qualität beim Zahnersatz

Mehr

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch! Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!) in Farbe, Form, Textur, Grösse, Volumen und optischen Eigenschaften Ein

Mehr

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Adhäsiv befestigte Keramikveneers sind ein bewährtes Verfahren und weisen unter prothetischen Restaurationen mit die höchsten Langzeit-Überlebensraten

Mehr

Aus Technik wird Ästhetik.

Aus Technik wird Ästhetik. CAD/CAM SYSTEME INSTRUMENTE HYGIENESYSTEME BEHANDLUNGSEINHEITEN BILDGEBENDE SYSTEME CEREC ÄSTHETIK FÜR ALLE ANSPRÜCHE Aus Technik wird Ästhetik. T h e D e n t a l C o m p a n y CEREC: Ästhetik für individuelle

Mehr

ABSTRACT SCIENTIFIC REPORT. Vol. 01 / 2001 2011 Deutsch. all ceramic all you need

ABSTRACT SCIENTIFIC REPORT. Vol. 01 / 2001 2011 Deutsch. all ceramic all you need ABSTRACT SCIENTIFIC REPORT Vol. 01 / 2001 2011 Deutsch all ceramic all you need IPS e.max ScIentIfIc RePoRt Vol. 01 / 2001 2011 Abstract Das IPS e.max -System ist ein innovatives Vollkeramik-System, das

Mehr

Herausnehmbare Unterkieferplatte Modifizierter Bionator Multibracketapparatur. Herbst-Scharnier Geklebter Unterkiefer-Retainer Headgear, Außenbogen

Herausnehmbare Unterkieferplatte Modifizierter Bionator Multibracketapparatur. Herbst-Scharnier Geklebter Unterkiefer-Retainer Headgear, Außenbogen Behandlungsspektrum Konventionelle Behandlungsgeräte "Unsichtbare" oder weniger sichtbare Behandlungsgeräte Kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung Kieferorthopädische Erwachsenenbehandlung

Mehr

Zahnl cke? Legen Sie doch mal einen Zahn zu... mit Implantaten!

Zahnl cke? Legen Sie doch mal einen Zahn zu... mit Implantaten! ü Zahnl cke? Legen Sie doch mal einen Zahn zu... mit Implantaten! Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte...... aber manchmal fällt das Lächeln wirklich schwer. Dies gilt ganz besonders dann, wenn Sie

Mehr

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Die Ästhetik Ihrer Frontzähne Der erste Eindruck, den man bewusst oder unbewusst von einem Menschen hat, hängt unter anderem von

Mehr

FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN

FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN IN UNSERER PRAXIS STEHEN SIE IM MITTELPUNKT Einer der Schwerpunkte unserer Praxis liegt im Bereich der dentalen Implantologie. Keine andere Form des Zahnersatzes

Mehr

Die Renaissance einteiliger Implantate

Die Renaissance einteiliger Implantate Fortbildung BDIZ EDI konkret 03.2007 71 Ein Beitrag von ZA Hannes Thurm-Meyer und ZTM Thomas Horns, Bremen Die Renaissance einteiliger Implantate Minimalinvasive und patientenfreundliche Konzepte in der

Mehr

Komplexe Zahnaufbauten als Alternative zur Überkronung

Komplexe Zahnaufbauten als Alternative zur Überkronung 30 Fortbildung Zahnerhaltung Komplexe Zahnaufbauten als Alternative zur Überkronung D. Wolff, H. J. Staehle, C. Frese Heidelberg Die Indikationen für direkte Kompositrestaurationen wurden in den letzten

Mehr

Neues Abform-Scansystem als Schnittstelle für die wirtschaftliche Herstellung hochwertiger Restaurationen

Neues Abform-Scansystem als Schnittstelle für die wirtschaftliche Herstellung hochwertiger Restaurationen Zusammenfassung Mit dem hier vorgestellten neu entwickelten Abform-Scansystem 3D FAX wurden altbewährte und innovative Verfahren kombiniert, um einen qualitativ hochwertigen Zahnersatz anbieten zu können,

Mehr

Funktionale und ästhetisch restaurative Behandlung

Funktionale und ästhetisch restaurative Behandlung Zusammenfassung Der Beitrag macht anhand von drei verschiedenen Kasuistiken deutlich, dass jeder Patient als ganzheitliches System zu betrachten ist, dass in sich völlig einzigartig ist und entsprechen

Mehr

Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz

Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz Eckart Teubner Die 67-jährige Patientin stellte sich an der Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Myoarthropathien

Mehr

Fernröntgen-Auswertungen aus der Sicht des Prothetikers

Fernröntgen-Auswertungen aus der Sicht des Prothetikers Sinn und Zweck einer funktionellen Analyse der Fernröntgenseitenaufnahme (FRS) Fernröntgen-Auswertungen aus der Sicht des Prothetikers RHEINBACHER REIHE zahnärztlicher FORTBILDUNG Tilman Fritz Turmstraße

Mehr

Keramikveneers. Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen. Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München

Keramikveneers. Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen. Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München 52 BZB Oktober 15 Wissenschaft und Fortbildung Keramikveneers Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München Patienten bevorzugen heutzutage minimalinvasive

Mehr

Implantate. Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne

Implantate. Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne Implantate Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne Implantate Künstliche Zahnwurzeln Implantate sind heute in vielen Fällen geeignet, den Traum eigener, fest verankerter Zähne

Mehr

Zahnersatz aus faserverstärkten Verbundwerkstoffen

Zahnersatz aus faserverstärkten Verbundwerkstoffen Loser & Co GmbH Vertrieb von Dentalprodukten Benzstrasse 1c D-51381 Leverkusen Telefon: +49-2171-706670, Fax: +49-2171-706666 E-Mail: info@loser.de Internet: http://www.loser.de Medieninformation Zahnersatz

Mehr

Zahnfrakturen. Abb. 1 Kronenfraktur an nur schlecht einzusehender Lokalisation am unteren Reißzahn. Die Pulpa ist eröffnet und entzündlich verändert.

Zahnfrakturen. Abb. 1 Kronenfraktur an nur schlecht einzusehender Lokalisation am unteren Reißzahn. Die Pulpa ist eröffnet und entzündlich verändert. Zahnfrakturen Stöcke tragen, mit Steinen spielen, einen Frisbee aus der Luft fangen oder Autoreifen ausbremsen gehören zu den Lieblingsbeschäftigungen der Hunde. Alle diese Gefahrensportarten werden mit

Mehr

Extrusion von Zähnen als Alternative zur klassischen Augmentation

Extrusion von Zähnen als Alternative zur klassischen Augmentation Abb. 1: Ausgangssituation von intraoral frontal im März 2008 (Aufnahme Praxis Dr. Stockburger, Dr. Folberth, Fr. Briks, Gailingen). Extrusion von Zähnen als Alternative zur klassischen Augmentation Die

Mehr

Individualität ist, was von der Norm abweicht

Individualität ist, was von der Norm abweicht dd TECHNIK Individuelle Frontzahnversorgung mit der Presstechnik Individualität ist, was von der Norm abweicht Ein Beitrag von Mark Bultmann, Jever/Deutschland Mit der Presstechnik lassen sich für Einzelkronen

Mehr

Keiner sieht einen Unterschied!

Keiner sieht einen Unterschied! Keiner sieht einen Unterschied! 2 Sich sicher fühlen und essen, was man will Haben Sie einen oder mehrere Zähne verloren? Oder tragen Sie eine Prothese, mit der Sie nicht zufrieden sind? Kein Grund zur

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Zahnimplantate Die eigenen Zähne gesund erhalten ist die Grundregel Nr. 1 Ihre eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie sollten alles dafür tun, um

Mehr

Vollkeramische Kronentechnik

Vollkeramische Kronentechnik Abb. 74 und 75 Spannend: Vorher-Nachher-Vergleich Abb. 76 Die Restauration passt zum Lippenbild, zum oralen Umfeld und zum Erscheinungsbild der Patientin 85 The Art of Harmony Abb. 77 Patientenfall 3:

Mehr

Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität

Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität 5 2006 technik Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität Dr. Kristin Cordt Text und Fotos Dr. Kristin Cordt 1 Den 1. Teil mit den Fallbeispielen 1 bis 7 finden Sie

Mehr

Befund MRT nach Auswertung in der Praxis Douglas E. Toll (Bad Soden)

Befund MRT nach Auswertung in der Praxis Douglas E. Toll (Bad Soden) Ein Fallbericht: Der Einsatz von TENS-Geräten in der CMD-Therapie von Dr. Christian Köneke, Bremen Frau R., 32 Jahre alt, stellte sich am 21.11.2005 erstmalig in meiner CMD-Sprechstunde vor. Sie litt an

Mehr

Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh. Mutlangen/Germany. RAtioplant -IMPlantS

Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh. Mutlangen/Germany. RAtioplant -IMPlantS Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh Mutlangen/Germany RAtioplant -IMPlantS Lebenslauf Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh Hochschulen: Studium der Human- und Zahnmedizin an den Universitäten Ulm

Mehr

Ästhetische Versorgung mit Non-Prep Veneers ein Fallbericht

Ästhetische Versorgung mit Non-Prep Veneers ein Fallbericht Zusammenfassung Veneers haben sich bei der ästhetischen Versorgung von Frontzähnen als sehr schonende und zugleich ästhetisch anspruchsvolle Versorgungsform entwickelt. Seit einigen Jahren ist es möglich,

Mehr

neue zähne fester biss

neue zähne fester biss neue zähne fester biss zahngesundheitszentrum InformatIon zu zahnersätzen DiE technische SEitE DEr ZaHNMEDiZiN SPEzIaLISIErt auf zahnersätze die zahn ErHaLtEndEn LEIStunGEn SInd bei uns natürlich Standard.

Mehr

Veränderte Vertikaldimension: Umfassende Therapie bei Erosions- und Abrasionsgebissen

Veränderte Vertikaldimension: Umfassende Therapie bei Erosions- und Abrasionsgebissen Christof Schirra PROTHETIK Veränderte Vertikaldimension: Umfassende Therapie bei Erosions- und Abrasionsgebissen Ein Behandlungskonzept für die Praxis Indizes Abrasion, Erosion, Attrition, vertikale Dimension,

Mehr

Herstellung geschichteter Veneers bei inkongruenter Ausgangssituation

Herstellung geschichteter Veneers bei inkongruenter Ausgangssituation Zusammenfassung Die Herausforderung des vorgestellten Falls lag darin, trotz der andersartigen Ausgangssituationen ein einheitliches Ergebnis zu schaffen. Um eine kongruente Basis zu erhalten, bestand

Mehr

Versorgung eines ankylosierten Zahns mit einem 360 -Veneer

Versorgung eines ankylosierten Zahns mit einem 360 -Veneer Zusammenfassung Der Beitrag stellt die schwierige Versorgung eines ankylosierten Zahns 11 bei einer 14-jährigen Patientin mit einem 360 -Veneer vor und beschreibt in Einzelschritten die Lösungsfindung

Mehr

unter Einsatz eines kombinierten Weichgewebetransplantates

unter Einsatz eines kombinierten Weichgewebetransplantates Fallbericht 03 2010 Minimalinvasive Sofortimplantation in regio 22 unter Einsatz eines kombinierten Weichgewebetransplantates Dr. Gerhard Iglhaut Memmingen, Deutschland Prothetik Dr. Iglhaut studierte

Mehr

Komposit- und Keramikveneers im Vergleich

Komposit- und Keramikveneers im Vergleich Ulf Krueger-Janson ZAHNERHALTUNG Komposit- und Keramikveneers im Vergleich Indizes Kompositveneers, Keramikveneers, Presskeramik, Ästhetik, noninvasive Techniken, Cut-back-Technik Zusammenfassung In dem

Mehr

Modellieren statt Präparieren: Frontzahnästhetik mit Komposit

Modellieren statt Präparieren: Frontzahnästhetik mit Komposit 212 Modellieren statt Präparieren: Frontzahnästhetik mit Komposit A. Bandel Berlin Bei dem Besuch einer Zahnarztpraxis ist für viele Patienten neben der Zahngesundheit auch die Zahnschönheit ein Behandlungsziel.

Mehr

DER BLAUE BEREICH WISSEN FÜR DIE PRAXIS. Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien

DER BLAUE BEREICH WISSEN FÜR DIE PRAXIS. Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien 1 3 3 4 4 5 5 0 2 4 Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien Stopfen oder tropfen? Composite-Materialien sollten für eine ästhetische Restauration

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN 1 Pjetursson BE, Karoussis I, Bürgin W, Brägger U, Lang NP. Patients satisfaction following implantherapy. A 10-year prospective cohort study. Clin Oral Implants Res 2005;16:185-193.

Mehr

Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach generalisierter, schwerer chronischer Parodontitis

Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach generalisierter, schwerer chronischer Parodontitis Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach Ausgangssituation des Patienten: Im Januar 2013 stellte sich ein 60-jähriger männlicher Patient vor. Die allgemein-medizinische Anamnese war unauffällig,

Mehr

Damit Sie gut lachen haben mit gesunden, schönen Zähnen. Bestens betreut sich wohlfühlen. PATIENTENINFORMATION

Damit Sie gut lachen haben mit gesunden, schönen Zähnen. Bestens betreut sich wohlfühlen. PATIENTENINFORMATION Damit Sie gut lachen haben mit gesunden, schönen Zähnen. Bestens betreut sich wohlfühlen. PATIENTENINFORMATION Schöne Zähne Gutes Aussehen Im Mittelpunkt stehen Sie Wir wissen, dass ein Besuch beim Zahnarzt

Mehr

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen Ein Loch im Zahn kann heute auf verschiedene Arten gefüllt werden. Bei kleinen Defekten eignen sich plastische

Mehr

IPS e.max ein System für alle Indikationen. all ceramic all you need

IPS e.max ein System für alle Indikationen. all ceramic all you need I n f o r m a t i o n f ü r d e n Z a h n a r z t IPS e.max ein System für alle Indikationen all ceramic all you need IPS e.max ein System für alle Indikationen Der moderne und aktive Patient will nicht

Mehr

Schöne Zähne mit CEREC. Schöne Zähne mit CEREC

Schöne Zähne mit CEREC. Schöne Zähne mit CEREC und das in einer einzigen Sitzung? Zahnfüllungen aus Keramik mit CEREC Wünschen Sie sich schöne zahnfarbene, höchst ästhetische Füllungen? Und möchten Sie diese in einer einzigen Behandlungssitzung bekommen?

Mehr

Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat

Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat Autor Anwender Status Innovativ Kategorie Anwenderbericht Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat Dr. Thomas Brunner, ZÄ Maria Karmann Einzelzahnlücken im Bereich der Frontzähne

Mehr

IPS Empress System Information für den Zahnarzt. Vertrauen. Zuverlässigkeit. Ästhetik. Empress System. The world s leading all-ceramic

IPS Empress System Information für den Zahnarzt. Vertrauen. Zuverlässigkeit. Ästhetik. Empress System. The world s leading all-ceramic Empress System Information für den Zahnarzt Vertrauen Zuverlässigkeit Ästhetik Empress System The world s leading all-ceramic Empress Empress hat vor mehr als 15 Jahren die Verarbeitung von Keramik revolutioniert

Mehr

Dicke Bretter bohren!!! Approximal schwierig... Nicht zu schmal... Präparation Vollkeramikinlay. Klassische Präparation. Materialkonzept.

Dicke Bretter bohren!!! Approximal schwierig... Nicht zu schmal... Präparation Vollkeramikinlay. Klassische Präparation. Materialkonzept. Materialkonzept Dicke Bretter bohren!!! Presskeramik Sinterkeramik Zirkonoxid Inlays Teilkronen Kronen Veneers Verblendungen Veneers Kronen Brücken Abutments Primärkronen Wurzelstifte 1,5 mm Nicht zu schmal...

Mehr

Vollkeramik. Metallfreier Zahnersatz für höchste Ästhetik im natürlichen Weiß

Vollkeramik. Metallfreier Zahnersatz für höchste Ästhetik im natürlichen Weiß Vollkeramik Metallfreier Zahnersatz für höchste Ästhetik im natürlichen Weiß Getragen von höchster Sicherheit und Verträglichkeit Mit Vollkeramik schwingen Sie sich auf zu neuen Höhen. Die ästhetisch perfekte

Mehr

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS Telio Alles für Provisorien Telio CAD Telio LAB Telio CS Telio Mit richtig geplanten Provisorien zu erfolgreichen finalen Restaurationen Das Provisorium nimmt eine zentrale Rolle in der Behandlungsplanung

Mehr

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Die Ästhetik Ihrer Frontzähne Der erste Eindruck, den man bewusst oder unbewusst von einem Menschen hat, hängt unter anderem von

Mehr

Zahnimplantate - die bessere Alternative

Zahnimplantate - die bessere Alternative Zahnimplantate - die bessere Alternative Ein strahlendes, unbeschwertes Lächeln sagt oft mehr als tausend Worte. Schöne gesunde Zähne vermitteln Lebensfreude und Selbstsicherheit. Mit einem kräftigen gesunden

Mehr

Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten

Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten Fallbeschreibung: Vorgestellt wird der Fall einer 65-jährigen Patientin mit Unter- und Oberkieferalveolarfortsatzatrophie,

Mehr

Ästhetische Zahnmedizin und Wellness

Ästhetische Zahnmedizin und Wellness Ästhetische Zahnmedizin und Wellness Ein makelloses Lachen verbinden wir mit Schönheit, Stärke und Erfolg. Die Methoden der modernen ästhetischen Zahnmedizin sind so vielfältig wie die verschiedenen Makel,

Mehr

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v.

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v. ZTM_03_hajmasy 15.02.2010 12:06 Uhr Seite 100 Ganz auf Nummer sicher ZTM Annette v. Hajmasy Indizes: Überpresstechnik, Komposit-Verblendung, herausnehmbarer Zahnersatz, Teleskop-Arbeit, Individualisierung

Mehr

Dauerhafte Top-Ästhetik und -Funktion mit ANKYLOS

Dauerhafte Top-Ästhetik und -Funktion mit ANKYLOS Abb. 1: Orthopantomogramm der Ausgangssituation vom 12.02.2004. Dauerhafte Top-Ästhetik und -Funktion mit ANKYLOS Älter geworden und doch jung geblieben: Während ANKYLOS sich auf den ersten Blick nur wenig

Mehr

Apps für die zahnärztliche Chirurgie

Apps für die zahnärztliche Chirurgie Andreas Filippi ORALCHIRURGIE Indizes Apps, itunes Store, zahnärztliche Chirurgie, Oralchirurgie Zusammenfassung In App Stores finden sich heute viele hervorragende Anwendungsprogramme auch für die Zahnmedizin.

Mehr

Implantatzentrum. Zahnimplantate. Varianten. Voraussetzungen. Behandlungsablauf. Chirurgischer Ablauf. Kosten

Implantatzentrum. Zahnimplantate. Varianten. Voraussetzungen. Behandlungsablauf. Chirurgischer Ablauf. Kosten Implantatzentrum Implantate ersetzten zuverlässig verloren gegangene Zähne. Nach dem Vorbild natürlicher Zähne bildet eine künstliche Zahnwurzel aus Titan die Basis für Kronen, Brücken oder Prothesen.

Mehr

Implantate. Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne

Implantate. Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne Implantate Modernste Zahnmedizin für perfekte Ästhetik. Lust auf schöne Zähne Implantate Künstliche Zahnwurzeln Von den meisten Patienten wird festsitzender Zahnersatz gegenüber herausnehmbaren Versorgungen

Mehr

Der Periotest ist ein dentalmedizinisches Messgerät mit folgendem Anwendungsspektrum:

Der Periotest ist ein dentalmedizinisches Messgerät mit folgendem Anwendungsspektrum: PERIOTEST Das dentale Messinstrument in Implantologie und anspruchsvoller Zahnheilkunde WER IST MEDIZINTECHNIK GULDEN Die Firma Medizintechnik Gulden hat im Jahre 1997 von der Siemens AG die Exklusivrechte

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Zahnersatz Leistungen bei Zahnersatz sind mir... Wie hoch soll die Erstattung

Mehr

elegance de Wohlfühlen mit schönen Zähnen Auch im Erwachsenenalter

elegance de Wohlfühlen mit schönen Zähnen Auch im Erwachsenenalter elegance de Wohlfühlen mit schönen Zähnen Auch im Erwachsenenalter Wohlfühlen mit schönen Zähnen Körper hui Zähne pfui? Wir leben in einer Zeit, in der Fitness, Gesundheit und Schönheit gleichermaßen eine

Mehr

Praxisbroschüre. Digitale Zahnarztpraxis Dr. Robert Pernar

Praxisbroschüre. Digitale Zahnarztpraxis Dr. Robert Pernar Digitale Zahnarztpraxis Dr. Robert Pernar Digitale Zahnarztpraxis Dr. Robert Pernar Einführung Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patienten, diese soll Sie über die wesentlichen Leistungen informieren,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ein neues Zeitalter hat begonnen. Schönheit was ist das? Grundlagen der ästhetischen Zahnmedizin. Farbe und Farbbestimmung

Inhaltsverzeichnis. Ein neues Zeitalter hat begonnen. Schönheit was ist das? Grundlagen der ästhetischen Zahnmedizin. Farbe und Farbbestimmung IX Inhaltsverzeichnis Ein neues Zeitalter hat begonnen Älter werden jung bleiben..................... 2 Die Facetten der ästhetischen Zahnmedizin... 3 J. Schmidseder Machen Sie sich auf den Weg in die

Mehr

Zenotec Pro Fix Color. Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen. www.wieland-dental.

Zenotec Pro Fix Color. Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen. www.wieland-dental. Zenotec Pro Fix Color Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen CAD/CAM 0483 www.wieland-dental.de 1 2 CAD/CAM Zenotec Pro Fix Color Fräsrohlinge für Langzeitprovisorien,

Mehr

Leitfaden. Präparation

Leitfaden. Präparation Leitfaden Präparation Allgemeine Indikationen für Kronenersatz Ausgedehnte Schädigung der Zahnhartsubstanz durch 1. fortgeschrittene Karies 2. Trauma 3. großflächige Füllungen (Aufbau mit plastischen Füllungsmaterialien

Mehr

Kieferorthopädie. (Erstattung 135 Euro) Keine PZR für Personen unter 21 Jahren

Kieferorthopädie. (Erstattung 135 Euro) Keine PZR für Personen unter 21 Jahren Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Zahnersatz Leistungen bei Zahnersatz sind mir... Wie hoch soll die Erstattung

Mehr

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite pip fotostory Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite Abb. 1-3: Parodontal stark geschädigtes Gebiss bei noch jungem Patienten. Extreme Klasse

Mehr

AKTUELL. März 2016. Zahnzusatzversicherung Luxusartikel: Zahnersatz?

AKTUELL. März 2016. Zahnzusatzversicherung Luxusartikel: Zahnersatz? AKTUELL März 2016 Zahnzusatzversicherung Luxusartikel: Zahnersatz? Fast jeden betrifft es. Früher oder später. Doch kann sich jeder den notwendigen Zahnersatz leisten oder bleibt es bei der Regelausführung,

Mehr

Short Implants: Implantation ohne Augmentation

Short Implants: Implantation ohne Augmentation Short Implants: Implantation ohne Augmentation Viele Menschen, die Zahnimplantate wünschen, verfügen oftmals über eine zu geringe Knochenhöhe. Bei der Positionierung längerer Implantate stellen die Nähe

Mehr

Neue Perspektiven für die zahnärztliche Praxis

Neue Perspektiven für die zahnärztliche Praxis Pressemitteilung Heraeus Kulzer Symposien: Jetzt anmelden! Neue Perspektiven für die zahnärztliche Praxis Hanau, 10. März 2014 Der Gesundheitsmarkt der Zukunft verlangt von Zahnärzten aktuelles Know-how.

Mehr

Straumann CARES Visual 8.5.1

Straumann CARES Visual 8.5.1 Straumann CARES Visual 8.5.1 Software Update What s New Software Version 8.5.1.28615 Release Datum 21.Oktober, 2013 Beschreibung Optimierterung des IO Workflows (itero by Aligned Technology) und Korrektur

Mehr

Fragen. &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM

Fragen. &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM DENTISTRY Fragen &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM Eigenschaften edelweiss DIRECT VENEARs Definition DIRECT VENEARs sind polymerisierte, Laser bearbeitete, vorfabrizierte, röntgenopake, hochgefüllte

Mehr

Praxis für Zahnmedizin. Dr. Olivia Schallmayer

Praxis für Zahnmedizin. Dr. Olivia Schallmayer Praxis für Zahnmedizin Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Füllungsmaterialien Zahnreinigung in der Prophylaxe, modernen Prävention Zahnmedizin Liebe Patientin, lieber Patient! Wir alle wünschen uns

Mehr

GAK 173 10.September 2008. Dr. Galip Gürel, Istanbul

GAK 173 10.September 2008. Dr. Galip Gürel, Istanbul GAK 173 10.September 2008 Dr. Galip Gürel, Istanbul Interdisziplinärer Ansatz zu Adhäsivrestaurationen in der Frontzahnregion: Ästhetische Ergebnisse und vorhersagbare Behandlungsplanung bei okklusalen

Mehr

Patienteninformation. Mein Lächeln meine Entscheidung. Zahnimplantate von Straumann.

Patienteninformation. Mein Lächeln meine Entscheidung. Zahnimplantate von Straumann. Patienteninformation Mein Lächeln meine Entscheidung. Zahnimplantate von Straumann. Was ist ein Implantat? Zahnersatz nach natürlichem Vorbild. ZAHNVERLUST KANN JEDEN TREFFEN Natürlicher Zahn Zahnkrone:

Mehr

5.1 Untersuchte Patienten und Auswertungszeitraum

5.1 Untersuchte Patienten und Auswertungszeitraum 5 Ergebnisse 40 5 Ergebnisse 5.1 Untersuchte Patienten und Auswertungszeitraum Die Auswertung umfasste den Zeitraum von 01/1995 bis 07/2002, also 6½ Jahre. Da die vorliegende Studie weitergeführt wird,

Mehr

Sofortimplantation und Sofortbelastung in regio 11 und 21

Sofortimplantation und Sofortbelastung in regio 11 und 21 Dentalforum Sofortimplantation und Sofortbelastung in regio 11 und 21 Der folgende Artikel zeigt eine Sofortimplantation in regio 11 und 21 mit Sofortversorgung zunächst durch ein zahnärztliches und am

Mehr

Prep Veneers und Non-Prep Veneers

Prep Veneers und Non-Prep Veneers Prep Veneers und Non-Prep Veneers Keramische minimal-invasive Restaurationen von Siegbert Witkowski, Kerstin Schicha 1. Auflage Quintessence Publishing Berlin 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Frontzahnästhetik mit Keramikimplantaten

Frontzahnästhetik mit Keramikimplantaten Dr. Peter Gerstenberg Praxis für Zahnheilkunde Implantologie - Ästhetik - Funktion - sanfte Laserzahnheilkunde - www.dr-gerstenberg.de Feste Zähne am selben Tag ein Konzept zur sofortigen Wiederherstellung

Mehr

Planvoll währt am Längsten

Planvoll währt am Längsten 16. Prothetik Symposium 01.12.2012 Planvoll währt am Längsten Hybridprothetik mit Konzept ZTM Frank Poerschke Themen Hybridprothesen sinnvoll planen Welche Mittel und Wege stehen zur Verfügung? digitale

Mehr