Smarte Straßenbeleuchtung Pflicht und Kür. ETP Konferenz Frankfurt am Main. 24. Februar 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Smarte Straßenbeleuchtung Pflicht und Kür. ETP Konferenz Frankfurt am Main. 24. Februar 2015"

Transkript

1 Smarte Straßenbeleuchtung Pflicht und Kür ETP Konferenz Frankfurt am Main 24. Februar 2015 Präsentation Smarte Straßenbeleuchtung - Vortrag Diskussionsforum Smart City Dieter Lindauer, Betriebsleiter 24. September 2015

2 1. Ausgangssituation Stadtteile Jügesheim, Dudenhofen, Hainhausen und Weiskirchen Lichtpunkte 724 Lichtpunkte in den letzten 3 Jahren gegen Alu-Masten und NAV-Leuchten Testprojekt mit der EVO ab 2009 LED-Leuchten im Binger Weg 4 Leuchten zusätzlich 2 Leuchten am Rathaus und STW Friedberger Straße 37 Neubaugebiet J41 mit LED Leuchten ausgestattet (Bau 2013) H17 ist auch mit LED- Leuchten vorgesehen. ca Lichtpunkte mit HQL-Leuchten ausgestattet (Verbot HQL-Leuchten ab 2015) Die Sanierungen der ca Lichtpunkte auf NAV-Leuchten nachverdichten und straßenweise Prüfung durch Einsatz von LED-Leuchten (Ablaufplanung wird zurzeit bearbeitet. Stromverbrauch 2012: kwh Stadtteil Nieder Roden und Rollwald (HSE) Lichtpunkte 547 Lichtpunkte wurden in der Austauschaktion ALT für NEU gegen NAV-Leuchten ersetzt. Zusätzlich wurde am Puiseauxplatz 26 Leuchten auf LED-Leuchten umgerüstet. Konzept ab 2014 bis 2020 Austausch von 537 HQL-Leuchten auf LED-Leuchten, Plug In LED (Firmenabhängig), Energiesparlampen und Nachverdichtung mit NAV-Leuchten. Stromverbrauch: kwh Stadtwerke Rodgau 2

3 1. Ausgangssituation Eine gute Straßenbeleuchtung setzt gestalterische Akzente und gibt Sicherheit auf den Straßen. Sie erhöht so die Qualität des Wohnumfeldes unserer Bürger. Mindestens 30 % der Straßenbeleuchtung in Deutschland ist älter als 20 Jahre. 50 % der Straßenbeleuchtungen werden heute meist noch per Rundsteuersignal gesteuert. (trifft auch für Rodgau zu). Dabei wertet ein Rundsteuerempfänger ein Signal aus, welches vom EVU/ Energieversorger gesendet wird und schaltet in Abhängigkeit davon die Straßenzüge ein oder aus (bzw. auf Halbnacht ). bei uns aus dem Umspannwerk in Seligenstadt Auslöser Abschaltung Rundsteuersignalanlage Ein Eingriff der Kommune bzw. der Anwohner oder ein Dimmen von modernen LED-Leuchten (Energieeinsparung) ist in der Regel sowohl steuerungstechnisch, vernetzungstechnisch und auch leuchtmitteltechnisch nicht möglich. (Zumindest nicht in Rodgau Einwohner im Süden von Frankfurt am Main) Stadtwerke Rodgau/BVSC 3

4 2. Anforderung an die Kommune Kommunen müssen sich auf diese Änderungen einstellen, denn aus Sicht der Kommune sind die Investitionskosten sind erheblich, die Beleuchtungsqualität muss erhalten oder verbessert werden, eine Fülle an Gesetzen, Verordnungen und Normen regelt die Straßenbeleuchtung, es steht eine breite Produktpalette zur Verfügung, Lampen und Leuchten sind ohne Effizienzverluste nicht beliebig mit einander kombinierbar und Vertragsbeziehungen mit EVUs und andere Faktoren wie Ersatzteilbevorratung erschweren die Situation zusätzlich Nach ausführlichen Modellrechnungen wurde beschlossen, Leuchten ab einem Alter von 33 Jahren auszutauschen. Dies ist das durchschnittliche Lebensalter einer Leuchte. Analyse der Beleuchtungssituation Ermittlung des Modernisierungsbedarfs Ermittlung technischer Alternativen Bewertung aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht Ausarbeitung Modernisierung- und Finanzierungsprogramm Schrittweise Realisierung/ Pilotierung Stadtwerke Rodgau/BVSC 4

5 3. Projektierung der Kommune Kommunen müssen sich auf diese Änderungen einstellen. Analyse der Beleuchtungssituation Ermittlung des Modernisierungsbedarfs Ermittlung technischer Alternativen Bewertung aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht Ausarbeitung Modernisierung- und Finanzierungsprogramm Schrittweise Realisierung/ Pilotierung Für jeden Lichtpunkt: Standort, Typ, Wattage der Lampe, Typ und Alter der Leuchte, Typ des Vorschaltgerätes, Zustand des Masten plus Zusatz Erneuerung ineffizienter, nicht mehr erhältlicher Lampen, über 33 Jahren Konzentration auf die häufigsten Lampen und Leuchtentypen Auflistung der techn. Alternativen für jede zu ersetzende Lampen- Leuchten-Kombination; inkl. Passung Lampe und Vorschaltgerät; Reflektortechnik muss zur Formund-Position der neuen Lampe passen Schätzung: Investitionskosten, Installationskosten, Zinsen, Betriebskosten, Energiekosten (neu); Afa Leuchten 19 Jahre, realistisch 33 Jahre; Berechnung Restlebensdauer Grundregeln der Modernisierung: Lampen nach Typen, Leuchten nach Alter, Festlegung für jeden Lichtpunkt; Finanzierung Eigen, Fremd, Contracting, Mischformen Umsetzung/Realisierung: Pilotierung Straßenzüge, in Stadtteilen, in Neubaugebieten, konkrete Aufgabenstellungen, Stadtwerke Rodgau/BVSC 5

6 4. Pilotierung: Smartes Dudenhofen Vernetzung der Kabelverteilerschränke und Modernisierung in Steuerschränke strom- und kommunikationstechnisch Powerline echelon bspw. oder owlet Controller der Stadtteil Dudenhofen soll straßenzugsweise steuerbar werden. Lux Data Licht Stadtwerke Rodgau/BVSC 6

7 5. Ausblick heute Stadtwerke Rodgau/BVSC 7

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung.

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung. Roman Zurhold Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung. Erfurt, 14. November 2012 1 EnergieEffizienz lohnt sich. Aus vielen Gründen: Klima- und Umweltschutz Verordnungen und Gesetze Risiko

Mehr

Straßenbeleuchtung in Stuttgart

Straßenbeleuchtung in Stuttgart Energieeffiziente Straßenbeleuchtung durch Telemanagementsysteme - Erfahrungen aus Stuttgart - Berliner Energietage Mai 2011 EnBW Regional AG Andreas Lorey/ Heiko Haas Energie braucht Impulse Straßenbeleuchtung

Mehr

Straßenbeleuchtungskonzept

Straßenbeleuchtungskonzept Straßenbeleuchtungskonzept der Musterkommune vom 05. November 2013 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Ausgangslage und Zielsetzung...3 3. Daten der Musterkommune... 4 3.1 Kommune... 4 3.2 Anlagedaten...

Mehr

HEIDELBERG ENERGIEEFFIZIENZSTRATEGIEN

HEIDELBERG ENERGIEEFFIZIENZSTRATEGIEN Rainer Herb 15.10.2014 HEIDELBERG ENERGIEEFFIZIENZSTRATEGIEN UNTER EINBEZIEHUNG MODERNER STEUERUNGSTECHNIK AGENDA Kurzüberblick Stadt Heidelberg und Stadtwerke Heidelberg Beleuchtung in Heidelberg Planung

Mehr

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters SWARCO V.S.M. GMBH Verkehrstechnik Service Montage Beleuchtung Energetische Sanierung kommunaler Straßenbeleuchtung mittels Partnerschaftsmodellen Workshop für kommunale Entscheidungsträger Rostock, 28.

Mehr

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt.

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. Konventionell Profit NOW! Rate LED Kaufen Sie keine Leuchten mehr! Mit NOW! bieten wir Ihnen Licht als Dienstleistung an. Sie erhalten das beste Licht für Ihre Aufgaben,

Mehr

Intelligente Außenbeleuchtung für Kommunen

Intelligente Außenbeleuchtung für Kommunen www.osram.com Intelligente Außenbeleuchtung für Kommunen Simon Seiche 27.10.16 dena Roadshow Regensburg Light is OSRAM Städte Smart Cities Gebiete mit hohen Anforderungen Hotspots für Zusatzdienste Kommunikationsinfrastruktur

Mehr

Status Quo und Ansätze einer verbrauchernahen Energieeffizienzpolitik

Status Quo und Ansätze einer verbrauchernahen Energieeffizienzpolitik Status Quo und Ansätze einer verbrauchernahen Energieeffizienzpolitik FÖS-Tagung Energische Effizienzwende für eine effiziente Energiewende, 17.10.2014 Bereichsleiter Energie der Verbraucherzentrale NRW

Mehr

Modernisierung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Liebenburg Datum: 03.03.2011. Einsatz von LED-Technik Seite 1

Modernisierung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Liebenburg Datum: 03.03.2011. Einsatz von LED-Technik Seite 1 Einsatz von LED-Technik Seite 1 Nach Bundesförderprogramm Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative,

Mehr

Sanierung durch Finanzierung. Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015

Sanierung durch Finanzierung. Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015 Sanierung durch Finanzierung Kai Ammerich PLS Öffentliche Beleuchtung DACH 25.06.2015 Licht im Wandel Energieeffizienz von 1970 bis heute 80 70 60 50 40 30 20 10 0 mw / lx m² X HPL SON SON-T CPO LED1 LED3

Mehr

Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern.

Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern. Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern. Referenten: Thomas Fetzer Stadtwerke Bad Bergzabern Kurt Alsfasser Fa. Indal Deutschland Inhalt Auswirkungen der Ökodesign-Richtlinie

Mehr

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung.

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung. Anton Barckhausen Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung. Ennepetal, 25. April 2013 1 Die Kompetenz- und Handlungsfelder der dena. 2 Initiative EnergieEffizienz - Inhalte.

Mehr

Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter

Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter 1 Warum beleuchten wir Strassen? 2 Strassenbeleuchtung und Sehaufgabe Über 80 % der Sinneseindrücke

Mehr

Ersatz der Pilzleuchten im Stadtgebiet. Konzept Umsetzung

Ersatz der Pilzleuchten im Stadtgebiet. Konzept Umsetzung Ersatz der Pilzleuchten im Stadtgebiet Konzept Umsetzung Inhaltsverzeichnis Ausgangssituation Pilzleuchten Gründe für den Ersatz der Pilzleuchten Vorbereitung der Ersatzmaßnahme Realisierungskonzept Leuchten

Mehr

Sanierung der Straßenbeleuchtung mit LED Systemen - Erfahrungsbericht. Dipl. Ing. Ralf Voigt Stellv. BM Dardesheim Magdeburg, 21.5.

Sanierung der Straßenbeleuchtung mit LED Systemen - Erfahrungsbericht. Dipl. Ing. Ralf Voigt Stellv. BM Dardesheim Magdeburg, 21.5. Sanierung der Straßenbeleuchtung mit LED Systemen - Erfahrungsbericht Dipl. Ing. Ralf Voigt Stellv. BM Dardesheim Magdeburg, 21.5.2014 Dardesheim - LK Harz Stadt der Erneuerbaren Energien Stadt Dardesheim

Mehr

Energieeffiziente Beleuchtung

Energieeffiziente Beleuchtung Energieeffiziente Beleuchtung SchahlLED Lighting GmbH, Unterschleißheim Bernd v. Doering Erich Obermeier SchahlLED Lighting Fast 50 Jahre Firmenhistorie, beginnend mit Speziallampenvertrieb Bereits seit

Mehr

Moderne Lichttechnologie richtig und kosteneffizient einsetzen

Moderne Lichttechnologie richtig und kosteneffizient einsetzen Moderne Lichttechnologie richtig und kosteneffizient einsetzen Michael Kurzschenkel Dipl.-Ing. Michael Kurzschenkel M.Sc. Hauptabteilungsleiter Technische Dienste Fachvereinigung für Krankenhaustechnik

Mehr

Best-Practice-Beispiele. Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser

Best-Practice-Beispiele. Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser Best-Practice-Beispiele Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser Energiesparpotenziale Außenbeleuchtung licht.de Anwendungen für Außenbeleuchtung, Elmar Kaiser

Mehr

1.Kommunaler Straßenbeleuchtungs-Kongress

1.Kommunaler Straßenbeleuchtungs-Kongress 1.Kommunaler Straßenbeleuchtungs-Kongress Technische Grundlagen, Teil 2 GmbH & Co KG 1 Regelung, Steuerung und Management von Straßenbeleuchtungsanlagen Ing. Bernd Schiller, Umpi Tekkto Powerline GmbH

Mehr

Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung. Sanierung im Pfarrheim. e&u energiebüro gmbh. e&u energiebüro gmbh Hubert Grobecker 26.9.

Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung. Sanierung im Pfarrheim. e&u energiebüro gmbh. e&u energiebüro gmbh Hubert Grobecker 26.9. Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung e&u energiebüro gmbh Markgrafenstr. 3, 33602 Bielefeld Telefon: 0521/17 31 44 Fax: 0521/17 32 94 Internet: www.eundu-online.de Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung

Mehr

Weiterentwicklung der städtischen Straßenbeleuchtung. Zu Top 7 der Sitzung des Ausschuss für Umwelt und Technik am 10.10.2011

Weiterentwicklung der städtischen Straßenbeleuchtung. Zu Top 7 der Sitzung des Ausschuss für Umwelt und Technik am 10.10.2011 Weiterentwicklung der städtischen Straßenbeleuchtung Zu Top 7 der Sitzung des Ausschuss für Umwelt und Technik am 10.10.2011 Inhalt Städtische Straßenbeleuchtung in Kennzahlen Betriebsoptimierung und Senkung

Mehr

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand LED-Leuchten Tankstellen LED-Lösungen Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand Optimieren Sie Ihre Energiekosten durch den Einsatz von LED-Technologie und Lichtsteuerung Tankstellenbeleuchtung mit LEDs Die

Mehr

MCI LED Leuchtkopfsysteme für den Einsatz vom Fußweg bis zur

MCI LED Leuchtkopfsysteme für den Einsatz vom Fußweg bis zur Laser-Marketing für Dienstleistungen und Produkte Umwelt- Boden- und Hochwasserschutzsysteme Trading /Import/ Export LED Energiesparsysteme MCI LED Leuchtkopfsysteme für den Einsatz vom Fußweg bis zur

Mehr

Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Ablauf einer Zustandsanalyse für die öb

Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Ablauf einer Zustandsanalyse für die öb Analyse der öffentlichen Beleuchtung Inhalt Beispiele aus der Praxis Einleitung Beleuchtungsprojekte Zustandsanalyse der öffentlichen Beleuchtung in der Gemeinde Stansstad Gibraltarstrasse 34 6003 Luzern

Mehr

Forum Erlebnis Handel(n) Energiesparpotentiale mit Licht Dr. Johann Hatzenbichler

Forum Erlebnis Handel(n) Energiesparpotentiale mit Licht Dr. Johann Hatzenbichler Forum Erlebnis Handel(n) 2009 01 26 Energiesparpotentiale mit Licht Dr. Johann Hatzenbichler CO 2 Reduktion: Kyoto-Ziel und EU-Klimagipfel 25% - 20% - 13% - 8% 0% Kyoto Ziel EU Kyoto Ziel Österreich EU

Mehr

Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck.

Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck. Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck. Verbrauchsmessungen und deren Bewertung Dienstleistungszentrum für den Ländlichen Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück Wormser Str 111 55276 Oppenheim Bernhard Degünther

Mehr

SMART LIGHTING Was erwarte ich von einer intelligenten Straßenleuchte?

SMART LIGHTING Was erwarte ich von einer intelligenten Straßenleuchte? SMART LIGHTING Was erwarte ich von einer intelligenten Straßenleuchte? 1 2 Smart Lighting Teil der Smart City In der digitalen Welt wachsen unsere Städte immer enger zusammen. Daten werden genutzt um Informationen

Mehr

Details unter Energiesparen in Betrieben

Details unter Energiesparen in Betrieben Förderung der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) Klimaschutz in Gemeinden Kommunale Investitionen in Energiesparen und Energieversorgung Details unter Energiesparen in Betrieben Energiesparmaßnahmen

Mehr

Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung

Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung Gerd Wiesemann Segment Marketing Außenbeleuchtung DACH 16.1.2013 Möglichkeiten zur Steuerung Außenbeleuchtung Steuerung LIICHTPUNKT MANAGEMENT

Mehr

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013 Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013 Vorlage Nr. 18/331-L für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen als Sondervermögensausschuss des Sondervermögens Fischereihafen

Mehr

Grüne Beschaffung Wie geht das. Kai Nitschke, Green Switch Manager Fred Hastedt, Büro für Elektrotechnik, Scheeßel Hamburg, April 2011

Grüne Beschaffung Wie geht das. Kai Nitschke, Green Switch Manager Fred Hastedt, Büro für Elektrotechnik, Scheeßel Hamburg, April 2011 Grüne Beschaffung Wie geht das Kai Nitschke, Green Switch Manager Fred Hastedt, Büro für Elektrotechnik, Scheeßel Hamburg, April 2011 Klimapolitische Ziele der EU für 2020 Stand 1990 Treibhauseffekt Energieverbrauch

Mehr

Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung

Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung Udo Frey Vertriebsleiter Außenbeleuchtung Region NORD 13.03.2013 Was bedeutet Steuerung bislang? Die einfachste Steuerung ist der Schalter

Mehr

FRANKFURT SPART STROM

FRANKFURT SPART STROM FRANKFURT SPART STROM am Beispiel des Einzelhandelsgeschäfts Spiel- und Haushaltswaren MEDER Bergerstrasse 198 60385 am Main / Bornheim Das Energiereferat der Stadt hat das Ingenieur und Sachverständigenbüro

Mehr

E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G

E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G Die Chance für Städte und Gemeinden: Sparen Sie Energie und Fixkosten mit Investitionen, die sich rechnen. E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G Chancen und Möglichkeiten für Städte

Mehr

Wiesbaden Hbf Hochheim Frankfurt-Höchst Frankfurt Hbf Offenbach Ost Rödermark - Ober-Roden RMV-Servicetelefon: 069 /

Wiesbaden Hbf Hochheim Frankfurt-Höchst Frankfurt Hbf Offenbach Ost Rödermark - Ober-Roden RMV-Servicetelefon: 069 / Wiesbaden Hbf Hochheim Frankfurt-Höchst Frankfurt Hbf Offenbach Ost Rödermark - Ober-Roden 70 Wiesbaden Hauptbahnhof Wiesbaden Ost Mainz-Kastel Hochheim Flörsheim Eddersheim Hattersheim Frankfurt-Sindlingen

Mehr

Smart Grids für Stadtwerke Rundsteuerung und Netzüberwachung durch Smart Meter

Smart Grids für Stadtwerke Rundsteuerung und Netzüberwachung durch Smart Meter Rundsteuerung und Netzüberwachung durch Smart Meter Vortrag im Rahmen der Tagung Energiewende mit intelligenten Netzen Smart Grids in Baden-Württemberg Gerhard Ammon Geschäftsführer Stadtwerke Fellbach

Mehr

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West Nord Energieeffiziente Beleuchtung durch Lichtplanung Die drei Dimensionen des Lichtes Visuelle Funktionen Erkennen Fehlerfreies Arbeiten Sicherheit Orientierung Emotionale Empfindungen Angenehmes Umfeld

Mehr

Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem

Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem Straßenbeleuchtung - Anforderungen an das Gesamtsystem Prof. Dipl.-Ing. Ernst Feldner Staatlich geprüfter und beeideter Zivilingenieur für Elektrotechnik Ing. Bernhard Gruber Zertifizierter Lichttechniker

Mehr

Fallbeispiele. Fallbeispiele zur Vorlesung Richard Kuttenreich. Fallbeispiel Stadtwerke Neuburg Heizwerk B2 - Lösung - WS 2013 2014.

Fallbeispiele. Fallbeispiele zur Vorlesung Richard Kuttenreich. Fallbeispiel Stadtwerke Neuburg Heizwerk B2 - Lösung - WS 2013 2014. Fallbeispiele Fallbeispiele zur Vorlesung Richard Kuttenreich Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik Fallbeispiel Stadtwerke Neuburg Heizwerk B2 - Lösung - WS 2013 2014 Prof. Richard Kuttenreich Fakultät

Mehr

Initiative Licht für f r Kärntner K Kommunalkredit Austria AG

Initiative Licht für f r Kärntner K Kommunalkredit Austria AG Initiative Licht für f r Kärntner K Gemeinden der Kommunalkredit Austria AG Thomas Krenn / Kommunalkredit Austria Leiter Energie & Umwelt Mai 2011 1 CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN für Kärntner Gemeinden

Mehr

PERSPEKTIVEN DER KOMMUNALEN ENERGIEVERSORGUNG

PERSPEKTIVEN DER KOMMUNALEN ENERGIEVERSORGUNG PERSPEKTIVEN DER KOMMUNALEN ENERGIEVERSORGUNG - KLIMASCHUTZKONZEPT DES WIRTSCHAFTSRAUMES AUGSBURG 27. MÄRZ 2015 Vortrag in Augsburg Stadtratsfraktion der Grünen Dr. Martin Demmeler, Green City Energy AG

Mehr

Factsheet Tschechien Energieeffiziente Straßenbeleuchtung (Prag: 20.-24.10.2014)

Factsheet Tschechien Energieeffiziente Straßenbeleuchtung (Prag: 20.-24.10.2014) Factsheet Tschechien Energieeffiziente Straßenbeleuchtung (Prag: 20.-24.10.2014) Teil I Exportinitiative Energieeffizienz Die Exportinitiative Energieeffizienz unterstützt deutsche Anbieter von Technologien,

Mehr

KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich?

KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich? KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich? AUFTAKTVERANSTALTUNG 14.MAI 2012 Mirjam Schumm, Green City Energy Gliederung Wer sind wir? Wo steht die Stadt Pfaffenhofen heute? Welche

Mehr

Weniger Heizkosten Umweltfreundliche Wärme. Nahwärmeversorgung in den Sauermatten. Jetzt

Weniger Heizkosten Umweltfreundliche Wärme. Nahwärmeversorgung in den Sauermatten. Jetzt Weniger Heizkosten Umweltfreundliche Wärme Nahwärmeversorgung in den Sauermatten Jetzt Einsteigen! Nahwärme: Nutzen für Gemeinde, Umwelt und Kunden Gut für die GEMEINDE Zwischen 60 und 75 % Ihrer Öl- und

Mehr

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte 5 Jahre Gewährleistung Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte Energie Effizienz Marke Neuenhauser LED Energieeffiziente Beleuchtung LED die Beleuchtung der Zukunft Strom sparen und die Umwelt schonen!

Mehr

Leuchten- Fertigungshalle in Lemgo

Leuchten- Fertigungshalle in Lemgo Leuchten- Fertigungshalle in Lemgo Lichtlösungen von hoher Qualität bei deutlich reduziertem Energieverbrauch: Die modernen VALUEA dim²save Leuchten kombiniert mit intelligentem Lichtmanagement machen

Mehr

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT.

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. solarwalter.de NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. Effiziente Energielösungen für Gewerbe, Industrie & Umwelt PARTNER JE MEHR WIR VON DER NATUR NEHMEN, DESTO MEHR KÖNNEN WIR IHR GEBEN. SOLARWALTER ist Ihr

Mehr

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Anwendungsbereich. 2 Begriffsbestimmungen KNV-V. Ausfertigungsdatum: 28.04.2015. Vollzitat:

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Anwendungsbereich. 2 Begriffsbestimmungen KNV-V. Ausfertigungsdatum: 28.04.2015. Vollzitat: Verordnung über den Vergleich von Kosten und Nutzen der Kraft-Wärme-Kopplung und der Rückführung industrieller Abwärme bei der Wärme- und Kälteversorgung (KWK-Kosten- Nutzen-Vergleich-Verordnung - KNV-V)

Mehr

IPP. Energieeffiziente Modernisierung der Straßenbeleuchtung. Empfehlungen für Kommunen. Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

IPP. Energieeffiziente Modernisierung der Straßenbeleuchtung. Empfehlungen für Kommunen. Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Energieeffiziente Modernisierung der Straßenbeleuchtung Empfehlungen für Kommunen IPP Integrierte Produktpolitik Denken in Lebenszyklen Integrierte

Mehr

Eine Vortrag für die IHK Energieeffiziente Beleuchtung 04.10.2010 Potsdam

Eine Vortrag für die IHK Energieeffiziente Beleuchtung 04.10.2010 Potsdam Eine Vortrag für die IHK Energieeffiziente Beleuchtung 04.10.2010 Potsdam AUSGANGSPOSITION Etwa 1/3 der Straßenbeleuchtung in Deutschland ist älter als 20 Jahre. - Daraus resultieren hohe Stromkosten und

Mehr

Roadshow Energieeffiziente Straßenbeleuchtung. am 11. Februar 2015 in Mainz

Roadshow Energieeffiziente Straßenbeleuchtung. am 11. Februar 2015 in Mainz Roadshow Energieeffiziente Straßenbeleuchtung am 11. Februar 2015 in Mainz Michael Maas Baudirektor der Stadt Pirmasens Email: michaelmaas@pirmasens.de Vita - Abschluss Dipl.-Ing. Bauingenieur an der TU

Mehr

Contracting im Rahmen einer Beleuchtungssanierung. Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH

Contracting im Rahmen einer Beleuchtungssanierung. Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH München, 29.10.2008 Contracting spart Ressourcen Energieeffiziente Beleuchtung rechnet sich:! besseres Licht weniger CO 2 weniger Kosten! spart über die

Mehr

Quartierssanierungskonzept Ringstraße/Krailling

Quartierssanierungskonzept Ringstraße/Krailling Achim Füllemann, Dipl.-Ing.(FH), Architekt Max Zauchner, M.A.-Ing. Füllemann Architekten GmbH Römerstraße 36, 82205 Gilching T. 08105 / 730 300 F. 08105 / 730 302 E. info@fuellemann-architekten.de W. www.fuellemann-architekten.de

Mehr

Mehr sehen mit weniger Licht

Mehr sehen mit weniger Licht Abteilung 29 Landesagentur für Umwelt Amt 29.12 Amt für Energieeinsparung Ripartizione 29 Agenzia per l ambiente Ufficio 29.12 Ufficio risparmio energetico Mehr sehen mit weniger Licht Richtlinien gegen

Mehr

Beteiligung der EWE (2006/2007) Energiebericht für öffentliche Gebäude Straßenbeleuchtungsbericht Stärken / Schwächen Analyse

Beteiligung der EWE (2006/2007) Energiebericht für öffentliche Gebäude Straßenbeleuchtungsbericht Stärken / Schwächen Analyse Die Idee Wir sind Energiegemeinde (ExxonMobil) Wir geben Jahr für Jahr mehr Geld für Strom und Gas aus Wir leiden unter den Folgen des Klimawandels (Stürme, Starkregen, Hitzeperioden) Beteiligung der EWE

Mehr

Die Photovoltaik-Speicherförderung in Deutschland

Die Photovoltaik-Speicherförderung in Deutschland Die Photovoltaik-Speicherförderung in Deutschland Seit 01. März 2016 gilt das angepasste Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für die Anschaffung von Batteriespeichern in Zusammenhang

Mehr

Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung. - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh

Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung. - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh Inhalt Vorstellung switch.on gmbh Faktoren der Wirtschaftlichkeit Kosten

Mehr

CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN

CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN 17.04.2013 Energieeffizienz in Unternehmen IHK Trier Nicole Künzer Referentin für Energiewirtschaft GLIEDERUNG» Über uns Die Energieagentur RLP» Was ist

Mehr

Musterverdingungsunterlagen für Beleuchtungsprojekte

Musterverdingungsunterlagen für Beleuchtungsprojekte Musterverdingungsunterlagen für Beleuchtungsprojekte David Flüthmann ÖPP Deutschland AG Kassel, den 19. April 2012 www.partnerschaften-deutschland.de Agenda 1. Erfolgsfaktoren 2. Technische Eckpunkte 3.

Mehr

CLEVER LIGHT. INTELLIGENTE LICHTSTEUERUNG Energie sparen - Sicherheit erhöhen individuell regeln laufendes Licht

CLEVER LIGHT. INTELLIGENTE LICHTSTEUERUNG Energie sparen - Sicherheit erhöhen individuell regeln laufendes Licht INTELLIGENTE LICHTSTEUERUNG Energie sparen - Sicherheit erhöhen individuell regeln laufendes Licht CLEVER LIGHT ist eine intelligente Lichtsteuerung Klimaschutz - Reduzierung von CO 2 - Verminderung der

Mehr

Dieser Ratgeber soll nach dem endgültigem Glühlampenverbot als Einkaufshilfe für LED-Leuchtmittel dienen.

Dieser Ratgeber soll nach dem endgültigem Glühlampenverbot als Einkaufshilfe für LED-Leuchtmittel dienen. Ratgeber LED-Licht Dieser Ratgeber soll nach dem endgültigem Glühlampenverbot als Einkaufshilfe für LED-Leuchtmittel dienen. Wichtige Punkte, die geklärt werden sollen, sind: Was bedeutet Lu e statt? Wie

Mehr

Licht an! Kosten runter! Münchner Unternehmen verbessern ihre Energieeffizienz

Licht an! Kosten runter! Münchner Unternehmen verbessern ihre Energieeffizienz 2. Informationsveranstaltung Licht an! Kosten runter! Münchner Unternehmen verbessern ihre Energieeffizienz 08.04.2014 in der IHK-Akademie, Orleansstraße 10-12, München www.muenchen.de/gewerbe-beleuchtung

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen

Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen EnergieAgentur.NRW Dipl.-Ing. Jörg Buschmann, Folie Nr. 1 Gegründet 1990 durch das damalige Wirtschaftsministerium NRW Neutrale, unabhängige,

Mehr

Energieeffiziente Straßenbeleuchtung. Edgar Müller Kommunalbetreuer der Bayernwerk AG

Energieeffiziente Straßenbeleuchtung. Edgar Müller Kommunalbetreuer der Bayernwerk AG Energieeffiziente Straßenbeleuchtung Edgar Müller Kommunalbetreuer der Bayernwerk AG Bayernwerk als Partner der Kommunen Bayernwerk betreibt ein Straßenbeleuchtungsnetz für Kommunen mit einer Netzlänge

Mehr

SWK Beleuchtungs-Contracting

SWK Beleuchtungs-Contracting Strom Erdgas Fernwärme Contracting Dienstleistung SWK Beleuchtungs-Contracting Beleuchtung optimieren und Energiekosten senken Ihre Vorteile Energieverbrauch und Kosten reduzieren Von modernster Technik

Mehr

Die LED Beleuchtungen erlauben im Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungen bis 90 % der Energie zu sparen.

Die LED Beleuchtungen erlauben im Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungen bis 90 % der Energie zu sparen. Sammeleinkauf LED Die billigste Energie ist die, die wir nicht verbrauchen. Die LED Beleuchtungen erlauben im Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungen bis 90 % der Energie zu sparen. Aus diesem Grund startet

Mehr

Urban Vision Leben in der Stadt der Zukunft Smarte Lösungen für werthaltige, intelligente energieeffiziente und lebenswerte urbane Strukturen.

Urban Vision Leben in der Stadt der Zukunft Smarte Lösungen für werthaltige, intelligente energieeffiziente und lebenswerte urbane Strukturen. Urban Vision Leben in der Stadt der Zukunft Smarte Lösungen für werthaltige, intelligente energieeffiziente und lebenswerte urbane Strukturen. Smart City als urbane Vision und Innovationstreiber 12. ETP

Mehr

Die Kommunale Nutzungsvereinbarung als mögliche Finanzierungsform für Straßenbeleuchtungsprojekte

Die Kommunale Nutzungsvereinbarung als mögliche Finanzierungsform für Straßenbeleuchtungsprojekte Die Kommunale Nutzungsvereinbarung als mögliche Finanzierungsform für Straßenbeleuchtungsprojekte Investieren Sie das Geld für die Sanierung der Straßenbeleuchtung besser in die gemeindlichen Kindergärten

Mehr

Finanzierung und Betrieb effizienter Straßenbeleuchtung an den Beispielen Nauen und Dillenburg

Finanzierung und Betrieb effizienter Straßenbeleuchtung an den Beispielen Nauen und Dillenburg SWARCO V.S.M. GMBH Fachtagung Energieeffiziente Straßenbeleuchtung in Kommunen Potsdam, 16. Januar 2013 Dr.-Ing. Matthias Hessling Finanzierung und Betrieb effizienter Straßenbeleuchtung an den Beispielen

Mehr

Stadtratsvorlage. Öffentliche Beleuchtung, Sanierung und Erneuerung; Investitionskredit. Bericht und Antrag des Gemeinderats an den Stadtrat

Stadtratsvorlage. Öffentliche Beleuchtung, Sanierung und Erneuerung; Investitionskredit. Bericht und Antrag des Gemeinderats an den Stadtrat Stadtratsvorlage Öffentliche Beleuchtung, Sanierung und Erneuerung; Investitionskredit Bericht und Antrag des Gemeinderats an den Stadtrat Stadtratssitzung vom 15. Dezember 2014 Öffentliche Beleuchtung

Mehr

Contracting aus betriebswirtschaftlicher Sicht 20.01.2016

Contracting aus betriebswirtschaftlicher Sicht 20.01.2016 Contracting aus betriebswirtschaftlicher Sicht 20.01.2016 Agenda Finanzierungsmodelle für Einsparprojekte Vorhandene Programme und bewährte Strategien Erfahrungen der SWP Stadtwerke Pforzheim 2 Finanzierungsmodelle

Mehr

Erfolgreiches Contracting am Beispiel der Stadtgemeinde Amstetten

Erfolgreiches Contracting am Beispiel der Stadtgemeinde Amstetten Erfolgreiches Contracting am Beispiel der Stadtgemeinde Amstetten Ausgangssituation 1. Jänner 2000 Betritt zum Klimabündnis Erstellung Energieleitbild und Energiekonzept Daraus ergaben sich folgende Maßnahmen:

Mehr

DAS ENERGIEREFERAT DAS ENERGIEREFERAT

DAS ENERGIEREFERAT DAS ENERGIEREFERAT DAS ENERGIEREFERAT Stadt Frankfurt am Main Masterplan 100 % Klimaschutz 1 Frankfurt - die Herausforderungen und Aufgaben Ziel: 100% Erneuerbare Energien bis 2050 2 Frankfurt: 700.000 Einwohner Region:

Mehr

Leasing mit der öffentlichen Hand Kommunen und kommunale Betriebe

Leasing mit der öffentlichen Hand Kommunen und kommunale Betriebe Leasing mit der öffentlichen Hand Kommunen und kommunale Betriebe Herbsttag und Mitgliederversammlung im Gemeindeamt Kleinmachnow Thomas Golze, Gebietsleiter Sparkassen Deutsche Leasing für Sparkassen

Mehr

Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home

Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home Smart Eco System regelt die gesamte Haustechnik Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home Kulmbach, im März 2013. Dimplex stellt auf der ISH 2013 eine Lösung zur komfortablen, zentralen

Mehr

ARCHITEKTUR + ENERGIEBERATUNG

ARCHITEKTUR + ENERGIEBERATUNG ARCHITEKTUR + ENERGIEBERATUNG [Dipl.-Ing.] Andreas Walter 49661 Cloppenburg Emsteker Str. 11 Telefon: 04471-947063 www.architekt-walter.de - Mitglied der Architektenkammer Niedersachsen - Zertifizierter

Mehr

Aufsatz zur Veröffentlichung in der Zeitschrift BWGZ des Gemeindetages Baden-Württemberg

Aufsatz zur Veröffentlichung in der Zeitschrift BWGZ des Gemeindetages Baden-Württemberg Eproplan GmbH Beratende Ingenieure Schöttlestr. 34 A, 70597 Stuttgart Aufsatz zur Veröffentlichung in der Zeitschrift BWGZ des Gemeindetages Baden-Württemberg Dr.-Ing. Rolf Diemer, Eproplan GmbH Beratende

Mehr

Energieberatungsbericht

Energieberatungsbericht Energieberatungsbericht Gebäude: Haus der Vereine Versammlungsbereich Marktstraße 6 91804 Mörnsheim Auftraggeber: Marktgemeinde Mörnsheim Kastnerplatz 1 91804 Mörnsheim Erstellt von: Johannes Steinhauser

Mehr

Nachhaltige Energieoptimierung mit Garantie in öffentlichen Gebäuden

Nachhaltige Energieoptimierung mit Garantie in öffentlichen Gebäuden Stadtgemeinde Amstetten: Nachhaltige Energieoptimierung mit Garantie in öffentlichen Gebäuden Stadtrat Ing. Anton Katzengruber Nächster Schritt: Erstellung eines Energiekonzeptes Daraus ergeben sich

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Energieeffizienz im Maschinenpark Sabine Beckenbauer, Emden, 25.09.2013 NBank Ausrichtung Gesellschafter: Land Niedersachsen Banklizenz + Kapitalmarktzugang Gewährträgerhaftung

Mehr

Licht überall in Ihrem Hotel. Innenarchitektur und Foto: JOI-Design, Hamburg

Licht überall in Ihrem Hotel. Innenarchitektur und Foto: JOI-Design, Hamburg So sparen Sie Energie... und so auch! Licht überall in Ihrem Hotel. Innenarchitektur und Foto: JOI-Design, Hamburg Gäste erwarten von einem Hotel mehr als nur ein Zimmer mit Bett. Sie buchen ein Zuhause

Mehr

Die Ergebnisse dazu haben wir in der beiliegenden Arbeit zusammengestellt.

Die Ergebnisse dazu haben wir in der beiliegenden Arbeit zusammengestellt. : Wir wollen wissen, wie viel Energie (Strom) wir in unseren Haushalten für die Beleuchtung brauchen und ob es Möglichkeiten gibt, den Stromverbrauch in diesem Bereich zu reduzieren und wenn ja, ob dies

Mehr

Ersatz von Elektroheizungen Tipps zur Prozessgestaltung

Ersatz von Elektroheizungen Tipps zur Prozessgestaltung Ersatz von Elektroheizungen Tipps zur Prozessgestaltung Inhalt Warum Ersatz? Rolle der EVU Mögliche Tätigkeitsfelder EVU Neue Gesetzliche Vorschriften Schritte zum Ersatz Wichtige Hinweise Beispiel Warum

Mehr

Leuchten mit EVG. Elektronische Vorschaltgeräte Viele Vorteile - geringere Betriebskosten. Kundeninformation. Alles was Licht ist.

Leuchten mit EVG. Elektronische Vorschaltgeräte Viele Vorteile - geringere Betriebskosten. Kundeninformation. Alles was Licht ist. Leuchten mit EVG Viele Vorteile - geringere Betriebskosten Kundeninformation Alles was Licht ist. gesünder, komfortabler, wirtschaftlicher MK 2 Flimmerfreies Licht ohne Elektrosmog Leuchtstofflampen mit

Mehr

Effiziente Beleuchtungstechnik für Büro- und Verwaltungsgebäude

Effiziente Beleuchtungstechnik für Büro- und Verwaltungsgebäude Effiziente Beleuchtungstechnik für Büro- und Verwaltungsgebäude Jörg Buschmann, EnergieAgentur.NRW 23.10.2007 Gegründet 1990 durch das damalige Wirtschaftsministerium NRW Neutrale, unabhängige, nicht kommerzielle

Mehr

Strom- & kostensparende Beleuchtung Steigen Sie auf höherwertige Lampen um

Strom- & kostensparende Beleuchtung Steigen Sie auf höherwertige Lampen um Strom- & kostensparende Beleuchtung Steigen Sie auf höherwertige Lampen um Hoher Beleuchtungskomfort zu geringen Kosten in Hotellerie & Gastronomie Die oö. Lichtkampagne Licht als Wohlfühl- und Kostenfaktor

Mehr

Straßenbeleuchtung nur bei Bedarf

Straßenbeleuchtung nur bei Bedarf Gemeinde Lilienthal Der Bürgermeister Presse-Info 19. März 2012 Straßenbeleuchtung nur bei Bedarf Gemeinde Lilienthal und Osterholzer Stadtwerke richten zweite Teststrecke ein Lilienthal (osw). Die Gemeinde

Mehr

Modernisierung von Straßenbeleuchtung

Modernisierung von Straßenbeleuchtung Technik, Einsparpotential und Vorgehensweise Sabine Piller, Berliner Energieagentur Fachtagung: Energieeffiziente Straßenbeleuchtung in Kommunen ZAB Energie, 16. Januar 2013 Übersicht Berliner Energieagentur

Mehr

KARLSRUHE UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM BUNDESWETTBEWERB ENERGIEEFFIZIENTE STADTBELEUCHTUNG. http://www.bundeswettbewerb-stadtbeleuchtung.

KARLSRUHE UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM BUNDESWETTBEWERB ENERGIEEFFIZIENTE STADTBELEUCHTUNG. http://www.bundeswettbewerb-stadtbeleuchtung. 1 UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM Rund ein Drittel der Straßenbeleuchtung in Deutschland ist mindestens 20 Jahre alt. Eine veraltete Technik verursacht unnötig hohe Energiekosten und ist sehr wartungsintensiv.

Mehr

Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse. Kreisrat Michael Krause Die Linke

Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse. Kreisrat Michael Krause Die Linke Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse Kreisrat Michael Krause Die Linke Antrag zur regionalen Wirtschaftsförderung sowie ein Sanierungsprogramm zur Kostenreduzierung bei den kreiseigenen

Mehr

Finanzierung von Maßnahmen zum Energieeinspar-Contracting

Finanzierung von Maßnahmen zum Energieeinspar-Contracting Finanzierung von Maßnahmen zum Energieeinspar-Contracting Energieeinspar-Contracting Eine Chance für knappe Kassen?! 5. Landesnetzwerktreffen Energie & Kommune der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH

Mehr

Infoblatt Straßenbeleuchtung

Infoblatt Straßenbeleuchtung Infoblatt Straßenbeleuchtung Oliver Krischer Straßenbeleuchtung Umweltschonend und kosteneffizient Die Beleuchtung ist ein Paradebeispiel für eine Weiterentwicklung der technischen Rahmenbedingungen. Der

Mehr

Gaslicht in Düsseldorf

Gaslicht in Düsseldorf Gaslicht in Düsseldorf Gasleuchten in Düsseldorf Lebendige Industriekultur in einmaliger Form Aktuelle Situation Weltweit existieren noch rund 90.000 Gasleuchten. Rund 80.000 in Europa, davon etwa 76.000

Mehr

Smart Renewables 2015

Smart Renewables 2015 Smart Renewables 2015 Realisierung von Erneuerbare-Energien-Projekte: Kräfte bündeln und Risiken teilen Susanne Treptow, Geschäftsführerin der GWS Stadtwerke Hameln GmbH und der Tobi Management GmbH Parken

Mehr

Kassel, 07. Oktober 2014 Dr. Paschen von Flotow und Friedemann Polzin

Kassel, 07. Oktober 2014 Dr. Paschen von Flotow und Friedemann Polzin Einsatz des Contracting bei der Modernisierung der kommunalen Straßenbeleuchtung Ergebnisse der Befragung von Kommunen im Auftrag des BMBF in Zusammenarbeit mit dem DStGB Kassel, 07. Oktober 2014 Dr. Paschen

Mehr

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung Agenda 1 2 3 Ästhetik und Funktion Leuchten Energie und Kosten Energie- und Investitionskosten Technik und Sicherheit LED Stand der heutigen Technik Zukunft

Mehr

SYSTEMLÖSUNGEN. Color Control

SYSTEMLÖSUNGEN. Color Control SYSTEMLÖSUNGEN Color Control 794 SYSTEMLÖSUNGEN COLOR CONTROL IHR KOMPLETTSYSTEM ZUR FARBLICHTSTEUERUNG. Ihre Stimmung entscheidet. Morgens grünes Licht, abends lieber rotes? Oder dimmbare weiße Grundbeleuchtung?

Mehr

Nachhaltige Beleuchtung für Bildungseinrichtungen

Nachhaltige Beleuchtung für Bildungseinrichtungen Licht macht Schule Nachhaltige eleuchtung für ildungseinrichtungen In Schulen und Universitäten verbringen Schüler, Studenten und Lehrkräfte täglich viele Stunden. Sie müssen lesen, schreiben, mit dem

Mehr

25% In 3 schritten zur BMU förderung. Sichern Sie sich bis 31.03.2012 Ihren investitionszuschuss.

25% In 3 schritten zur BMU förderung. Sichern Sie sich bis 31.03.2012 Ihren investitionszuschuss. 25% In 3 schritten zur BMU förderung Sichern Sie sich bis 31.03.2012 Ihren investitionszuschuss. Das BMU fördert auch in 2012 die LED-AuSSen- und StraSSenleuchten. Förderanträge sind vom 01.01.2012 bis

Mehr

Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt

Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt Potenzial und Vielfalt der Beleuchtung Sebastian Treptow Fachverband Licht im ZVEI Folie 1 Gliederung 1. Gesetzliche Rahmen für Energieeffizienz

Mehr