Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg Dezember 2014 Februar 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg Dezember 2014 Februar 2015"

Transkript

1 Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg Dezember 2014 Februar 2015 Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest!

2 Jetzt mitmachen und gewinnen auf sparkasse.de/girokonto 10 x 1000 und 5 Mini-Tablets Bundesweites Gewinnspiel bis Das Sparkassen-Girokonto: das Konto, das einfach alles kann Geschäftsstellen, kostenfreie Geldautomaten und viele Service-Extras wie Mobile-Banking der neuesten Generation.* Stadtsparkasse Mönchengladbach Keine Umstände: Das Sparkassen-Girokonto bietet die meisten Geldautomaten in Deutschland, erstklassige Beratung und komfortables Mobile-Banking. Und mit der SparkassenCard mit girogo zahlen Sie bei teilnehmenden Händlern ganz einfach kontaktlos quasi im Vorbeigehen. Mehr Infos in Ihrer Geschäftsstelle oder unter Wenn s um Geld geht Sparkasse. * Jeweils Gesamtzahl bezogen auf die Sparkassen-Finanzgruppe. Buchungsentgelte bleiben unberührt. S Frank Mund Immobilienberatung Poststraße Mönchengladbach-Wickrath Tel.: , Fax: Internet: Wir erfüllen die großen und die kleinen Träume IHR IMMOBILIENPARTNER IN MÖNCHENGLADBACH Wohnimmobilien - Gewerbeimmobilien - Renditeimmobilien

3 Inhaltsangabe S. 4 5 Auf ein Wort / Das Presbyterium informiert S. 6 Der Förderverein informiert S. 7 Zum Thema: Kapitalertragssteuer S. 8 Der Lebendige Adventskalender S. 9 Weihnachten in Wickrathberg S. 10 Aktuelles / Ausstellung im Schloss Rheydt S. 11 Weltgebetstag 2015 / Weihnachten in Wickrath S Jugend in Wickrath und Wickrathberg S. 14 Termine Bezirk Wickrath / Toleranz-Stühle S. 15 Allianzgebetsabend / Bibelfrühstück / Frühstückstreffen S Veranstaltungen Bezirk Wickrathberg / Frauenabendkreis / Hephata S Gottesdienstplan S Veranstaltungen Bezirk Wickrath S Veranstaltungskalender Treffpunkt S. 26 Meditativer Tanz / FrauenZimmer mittendrin / Vortrag Familienpapier S. 27 Veranstaltungen Gemeindezentrum Wickrath S Aktuelles aus dem Gemeindeladen S. 30 Kirchenmusik in der Gemeinde S Geburtstage in den Gemeindebezirken S Freud und Leid S. 38 Zeit zum Lesen Impressum: Redaktion: Verantwortlich für die Gemeindethemen, Pfarrer Martin Gohlke Bankverbindungen der Kirchengemeinde: Stadtsparkasse Mönchengladbach: (BLZ ) Kto IBAN: DE BIC: MGLSDE33 Raiffeisenbank von 1894 eg Erkelenz: (BLZ ) Kto.-Nr IBAN: DE BIC: GENODED1LOE Dieses Papier stammt aus nachhaltiger, zertifizierter Forstwirtschaft. Redaktionsschluß der nächsten Ausgabe:

4 Liebe Gemeinde, Auf ein Wort An einem Donnerstagmorgen bin ich um 9 Uhr morgens in meinem Auto auf der Autobahn Richtung Mönchengladbach unterwegs. Soeben rollte der Verkehr noch ganz ordentlich, doch plötzlich herrscht Stillstand. Die Autos vor mir haben plötzlich gebremst, nun bewegen sie sich keinen Zentimeter mehr vorwärts. Ich recke meinen Hals nach oben und versuche das vordere Ende der langen Karosserieschlange zu erspähen. Keine Chance. Die Autos vor mir reichen quasi bis zum Horizont. Ich werde ungeduldig. Stillstand am frühen Morgen. Was kann da nur passiert sein? Ich werde zu spät zu meinem Termin kommen. Wie ärgerlich! Wer wartet schon gern? Ich jedenfalls nicht. Ich stehe nicht gern im Stau oder an der Kasse in der Warteschlange. Zu durchgetaktet ist mein Tag manchmal, und die Termine folgen dann dicht aufeinander. Mein Blick schweift weg von der Autobahn auf die vom Rauhreif bedeckten Felder. Ein Bibelzitat fällt mir ein: Die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler ja, seufze ich, Flügel könnte ich jetzt auch gebrauchen bei meinem Ausharren hier auf der Autobahn und einfach so mit ihnen davon flattern. Na ja, allerdings mussten die Menschen, denen der Prophet Jesaja diese Worte 4 damals zusprach, viel schlimmere Dinge ausharren, als ich in diesem Augenblick, fällt mir ein. Sie waren in die Fremde verschleppt worden, waren unfrei und heimatlos. Ihr Harren war ein Ringen mit Leid und Ungerechtigkeit. Bei diesem Gedanken schäme ich mich ein wenig wie gut geht es mir doch in meinem Leben! Was für ein großes Glück, dass mir gerade nicht schlimmeres Ungemach widerfährt als dieser harmlose Stau hier. Kaum habe ich diesen Gedanken zu Ende gedacht, setzen sich die Autos vor mir auf wunderbare Weise langsam in Bewegung. Stetig geht es ein wenig schneller weiter und ich erkenne den Grund für die Verzögerung: Die Fahrbahndecke wird neu gemacht. Mehrere Männer stehen mit Warnwesten gekleidet und schwerem Gerät am Rand und leiten den Verkehr auf nur eine Fahrbahn um. Gut, dass es kein Unfall war, denke ich. Danke, guter Gott, und beschütze alle meine Lieben, die heute im Straßenverkehr unterwegs sind. Beschütze auch die Straßenarbeiter da vorne und lass mich sicher bei meinem Termin ankommen. Amen. Ich fühle mich leicht und unbeschwert. Ich stelle fest, dass mir die unfreiwillige Wartezeit richtig gut getan hat. Ich konn-

5 Auf ein Wort / Das Presbyterium informiert te den Blick auf die Felder lenken, Nachdenken und mit Gott sprechen. Fröhlich pfeifend setze ich meine Fahrt fort Adventgedicht von Armin Juhre: Worauf warten wir Jahr um Jahr Tag um Tag heute jetzt? Oder warten wir auf nichts? Kennen wir den, der kommen wird oder den, der immer war? Oder wartet ER auf uns? Am wurde Frau Monika Correnz aus Beckrath als Nachfolgerin von Presbyterin Roswitha Toriht-Rohde in Wickrathberg eingeführt. Wir wünschen ihr für ihr neues Amt Gottes reichen Segen. Gemeindethemen geben. Die Ausgaben erfolgen dann immer quartalsweise: März bis Mai 2015, Juni bis August 2015, September bis November 2015, Dezember 2015 bis Februar Aus der Friedhofskollekte (Weltnothilfe) haben wir der Ebola-Hilfe über die action medeor zur Verfügung gestellt. Anfang Oktober wurde wie beschlossen das Pfarrhaus in Wickrathberg abgerissen. Auf der freigewordenen Flächen sollen einige Parkplätze für Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienste bereitgestellt werden. Nach dem letzten Gottesdienst in Herrath am Sonntag wird das Gemeindehaus in Herrath zum als Gottesdienststätte geschlossen und aufgegeben. Für die Herrather Gottesdienstgemeinde gibt es danach einen Holund Bringservice im 14-tägigen Turnus. Ab dem kommenden Jahr wird es vier Ausgaben statt bisher fünf Ausgaben der 5 Bekanntmachung Die Ev. Kirchengemeinde Wickrathberg hat aufgrund der leider notwendigen Fällung der Buche auf dem Wickrathberger Friedhof Brennholz gegen Höchstgebot und Mengenangabe abzugeben. Die Vergabe erfolgt nach Höchstgebot. Bei gleichen Geboten entscheidet das Los. Das Einstiegsgebot beläuft sich auf 40, /Raummeter. Die Gebote sind schriftlich zu richten an: Ev. Gemeindeamt Wickrathberg Brennholz, Berger Dorfstraße 53, Mönchengladbach Das Holz wird in zu transportierbare Stücke zugesägt. 1 Raummeter (rm) = 1m x 1m x 1m lose gestapelt. 1 rm Buchenholz frisch geschlagen wiegt ungefähr kg Heizwert liegt bei 2100 kwh / rm entspricht ca. 210 l Heizöl

6 Der Förderverein informiert Wer Ohren hat zu hören, der höre. Markus 4,23 Damit in den Gottesdiensten und Veranstaltungen alle gut hören können, werden für die Kirche und das Gemeindehaus dringend neue Mikrofone benötigt. Auch für den Friedhof wünscht sich die Gemeinde eine mobile Mikrofon- und Lautsprecheranalage. So sollen Alle, auch im Außenbereich, besonders bei Beerdigungen mit einer großen Trauergemeinde die Trauerfeier und Worte am Grab gut hören und verstehen können. Haben Sie Fragen zu Spenden oder einer Mitgliedschaft im Förderverein? Sprechen Sie gern den Vorstandsvorsitzenden an: Christoph Strunk, Tel.: / , Der Förderverein unterstützt seit vielen Jahren unsere Kirchengemeinde in ihren Arbeitsbereichen. Informationen finden Sie auch im Internet: Sie können für Ihre Spende einfach den beiliegenden Überweisungsträger verwenden. Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung möchten, tragen Sie bitte unbedingt Namen, Straße, Hausnummer und Postleitzahl ein. Mitglieder erhalten die Bescheinigung automatisch am Anfang des Jahres. Der Förderverein möchte die Adventssammlung in diesem Jahr nutzen, um diese Geräte für die Gemeinde anzuschaffen. Wir bitten herzlich um Ihre Spende. Verein zur Förderung der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg e. V., Konto: Nr Sparkasse MG BLZ IBAN: DE BIC: MGLSDE33 6

7 Zum Thema: Kapitalsertragssteuer Durch die Schreiben der Banken zum Thema Kapitalertragssteuer fühlen sich viele Menschen verunsichert. Daher geben wir Ihnen hiermit einige Informationen dazu weiter. Abgeltungssteuer: Führt die Kirche eine neue Kirchensteuer ein? Nein, Kirchenmitglieder zahlen auch jetzt schon Kirchensteuer auf ihre Kapitalerträge. Sie können sie jedoch künftig automatisch abführen. Bislang mussten sie selbst tätig werden und den Einzug der Kirchensteuer bei ihrer Bank beantragen oder die Steuer bei der Einkommensteuererklärung geltend machen. Wie bereits bei der Kapitalertragssteuer seit 2009 üblich, führen die Banken die darauf entfallende Kirchensteuer nun auch ab 2015 automatisch an die Finanzämter ab. Wie viel Kirchensteuer bezahlen Kirchenmitglieder auf ihre Kapitalerträge? Der Kirchensteuersatz liegt in der Evangelischen Kirche im Rheinland bei neun Prozent. Bemessungsgrundlage ist die Lohn- bzw. Einkommensteuer. Da die Kapitalertragssteuer eine Erhebungsform der Einkommensteuer ist, wird auch bei ihr ein Zuschlag von neun Prozent als Kirchensteuer abgeführt. Wer beispielsweise E Zinsen aus Kapitalvermögen erzielt, zahlt E Einkommensteuer und darauf 220 E Kirchensteuer. Viele Gemeindeglieder sind von der Regelung aber vermutlich gar nicht betroffen: Wer mit den Kapitaleinkünften unter 7 der Freigrenze (Sparerpauschbetrag) von 801 E (Ledige) oder 1602 E (zusammen veranlagte Partner) bleibt und entsprechende Freistellungsaufträge erteilt hat, zahlt keine Kapitalertragssteuer. Kirchensteuer fällt dafür dann ebenfalls nicht an. Die Fakten auf einen Blick Kirchensteuern auf Kapitalerträge werden ab 2015 automatisch abgeführt. Kirchenmitglieder müssen den Einzug nicht mehr wie bisher bei ihrer Bank beantragen. Das neue Verfahren ist verschlüsselt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Bank können die Religionszugehörigkeit ihrer Kundinnen und Kunden nicht einsehen. Mit der Kirchensteuer leisten die Mitglieder einen Beitrag zur Finanzierung der vielfältigen Aufgaben ihrer Kirche. Die obigen Informationen können nur einen groben Überblick geben. Genauere Informationen finden Sie hier: Fragen zur Kirchensteuer? Die Evangelische Kirche im Rheinland hat ein gebührenfreies Kirchensteuertelefon geschaltet: 0800 / Anfragen können auch auf schriftlichem Wege gerichtet werden an: Evangelische Kirche im Rheinland, Gemeinsame Kirchensteuerstelle beim Landeskirchenamt, Hans-Böckler-Straße, Düsseldorf, (Text überwiegend entnommen aus: Evangelische Kirche im Rheinland, Arbeitsbereich Kommunikation,

8 ... der Lebendige Adventskalender... Mo Presbyterium 01 Kirche Wickrathberg Do Eintracht 04 Gemeindehaus Wickrathberg So Gemeindehaus 07 Ringstr. 2 Herrath Mi Scholten 10 Berger Dorfstr. 33 Wickrathberg Sa Zipp 13 Im Schlaun 13 Wickrathberg Di Vogt 16 Gemeindeladen Wickrath Fr Umla-Latz 19 Postillionsweg 40 Wickrathberg Mo Wohngruppe Hephata 22 Postillionsweg 80 Wickrathberg Di Kamphausen 02 Heinrich-Korsten-Str. 7 Beckrath Fr Schaefer 05 Im Schlaun 38 Wickrathberg Mo Kirchenchor 08 Gemeindehaus Wickrathberg Do Begegnungsstätte 11 Christ-König Herrath So Balven/Coenen 14 Beckrather Dorfstr. 40a Beckrath Mi Frauenhilfe 17 Gemeindehaus Wickrathberg Sa Hagel 20 Im Schlaun 89 Wickrathberg Di Förderverein 23 Gemeindehaus Beckrath Mi Caumanns 03 Kinkelbach 41 Wickrathberg Sa Kusch 06 Güdderather Weg 4 Wickrathberg Di Jugendgruppe 09 YouCrew Wickrath Fr Eschenbrücher/Seuthe 12 Berger Dorfstr. 70 Wickrathberg Mo Baunach 15 Postillionsweg 61 Wickrathberg Do Laermann/Gohlke 18 Gemeindezentrum Wickrath So Gommel-Packbier 21 Kirche Wickrathberg Mi Gottesdienste 24 am Heilig Abend Wieder möchten wir in der Adventszeit Familien, Gruppen, Kreise und Leute, die sich angesprochen fühlen, an jedem Abend ab 18:30 Uhr, für ungefähr eine 1/2 Stunde einladen. Wir möchten Ihnen einen Ruhepunkt in der oft so hektischen Advents- und Vorweihnachtszeit anbieten. 8 Bei Gebäck, warmen Getränken, schönen Liedern, Geschichten und musikalischen Beiträgen wollen wir gemeinsam Advent erleben. Vielleicht haben Sie an einem oder mehreren Abenden Zeit. Kommen Sie doch vorbei! Wir freuen uns auf Sie! Den Abschluss bilden die Gottesdienste an Heiligabend.

9 Weihnachten in Wickrathberg Weihnachtsgottesdienste in Wickrathberg :00 Kleine-Leute Gottesdienst 15:00 Familiengottesdienst mit Krippenspiel und dem Jugendchor Trompete: Ture Küsener 16:30 Familiengottesdienst mit Krippenspiel Querflöte: Viktoria Latz / Trompete: Ture Küsener 18:00 Christvesper mit Kirchenchor 23:00 Christmette :30 Weihnachtsgottesdienst :30 Gottesdienst :30 Gottesdienst zum Altjahrabend 23:45 Stille in der Kirche :00 Neujahrsandacht mit anschließendem Frühstück :30 Gottesdienst Stille in der Kirche am ab 23:45 Uhr Um das Neue Jahr in aller Stille zu begrüßen, ist die Kirche in Wickrathberg am Altjahrabend ab 23:45 Uhr geöffnet. In Ruhe erwarten wir das Glockengeläut zum Jahr Andacht und Neujahrsfrühstück ein bisschen anders Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Römer 15,7 Herzlich lade ich Sie ein zur Neujahrsandacht in die Wickrathberger Kirche am 1. Januar 2015 um 11:00 Uhr Danach ist wie in all den Jahren im Gemeindehaus die Kaffeetafel gedeckt und wir wollen gemeinsam die Neujahrsbrezel essen, erzählen und in froher Runde das Neue Jahr beginnen. 9

10 Eine-Welt-Stand Die nächsten Termine für den Eine-Welt-Verkauf sind: im Gemeindehaus Wickrathberg Außerhalb der angegebenen Zeiten: jeweils vor dem Frauenabendkreis (19:00 Uhr) bzw. telefonische Bestellung: Frau Caumanns ( / ) oder Frau Zipp ( / ). Aktuelles Bücher Bücher Bücher am 25. Januar findet im Gemeindehaus Wickrathberg von 11:00 bis 14:00 Uhr ein Büchertrödel statt. Verwendungszweck: Bestuhlung des Gemeindesaales. Es ist sicher für jeden etwas dabei. Kindersachen- und Spielzeugbörse Am Samstag, 21. Februar findet wieder die große Kindersachen- und Spielzeugbörse im Gemeindehaus Wickrathberg statt. Von 13:00 bis 16:00 Uhr gibt es Schnäppchen rund ums Kind, vom Strampelanzug bis zum Reitstiefel, vom Puzzle bis zum Roller und vom Bilderbuch bis zur Wiege. Die Cafeteria mit selbstgebackenem Kuchen lädt zum Ausruhen ein. Alle sind herzlich willkommen! Informationen: teutsch, bös evangelisch!«ausstellung im Schloss Rheydt Vom 2. November 12. April findet im Städtischen Museum Schloss Rheydt eine Ausstellung mit Exponaten aus der Wickrathberger Kirche statt. Ein Besuch lohnt sich! 10

11 Weltgebetstag 2015 / Weihnachten in Wickrath am 06. März um 17:00 Uhr in der Wickrathberger Kirche Thema: Begreift Ihr meine Liebe? Weihnachtsgottesdienste in Wickrath Heiligabend, :30 Familiengottesdienst mit Singspiel und Kinderchor 16:00 Familiengottesdienst mit Krippenspiel und TonArt 16:00 Besinnlicher Gottesdienst im Jugendbereich 18:00 Christvesper mit musikalischer Begleitung 2. Weihnachtstag, :00 Gottesdienst mit Abendmahl und Chor Cantare Sonntag, :00 Gottesdienst Silvester, :30 Gottesdienst mit Abendmahl und Kirchenchor Sonntag, :00 Gottesdienst 11

12 Jugend Wickrath und Wickrathberg Sonntag, , 18:30 Uhr Jugendgottesdienst in der Ev. Kirche Wickrathberg Wenn man einen Stern darstellt, malt man ihm Zacken. Das ist doch klar. Manchmal sind es vier oder fünf, es können aber auch viel mehr sein. In Wirklichkeit haben Sterne aber überhaupt keine solchen Zacken. Wenn du einen hellen Stern betrachtest und dabei die Augen zu einem engen Spalt zusammenkneifst, wird das Licht gebrochen und es sieht so aus, als würden sternförmig von ihm Lichtstrahlen ausgehen. Das funktioniert im Dunkeln übrigens auch mit Kerzenflammen, Straßenlaternen oder anderen Lichtquellen. Mit etwas Fantasie sieht es dann so aus, als hätte der Stern Zacken. Die Weihnachtsgeschichte ist in der Bibel im Matthäus- Evangelium aufgeschrieben. In dieser Geschichte wird auch immer wieder von einem besonderen Stern erzählt. Sterndeuter aus einem fernen Land folgten ihm, weil sie ihn als Zeichen für die Geburt eines neuen Königs deuteten. Der Stern wies ihnen den Weg nach Israel. Der damalige jüdische König Herodes war darüber sehr beunruhigt und befragte seine Berater über diesen König, der ihm möglicherweise gefährlich werden könnte. Die Schriftgelehrten sahen in den alten Schriften nach und entdeckten, dass es wirklich eine solche Erscheinung vor der Geburt eines neuen Königs geben würde. Text/Illustration: Christian Badel 12

13 Jugend Wickrath und Wickrathberg Kinder-Bibel Action - Samstag und Familiensonntag...basteln...singen...spielen ein biblisches Thema gemeinsam erarbeiten und sonntags im Gottesdienst vorstellen Herzliche Einladung an alle Kinder im Grundschulalter am Samstag, , und , jeweils von 10:00 14:00 Uhr im Wickrathberger Gemeindehaus. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für einen Mittagsimbiss ist gesorgt. Unsere Ergebnisse werden wir am Sonntag, , und , jeweils beim Familiensonntag vorstellen: Uhr Familiengottesdienst mit anschließendem Waffelbacken. Wir freuen uns auf Euch! Birgit Erke und das Jugendmitarbeiterteam. Anmeldung persönlich oder telefonisch möglich (Tel.: / ). Auch im nächsten Jahr wieder: junge Gemeinde unterwegs Jugendliche von 13 bis 17 Jahre: vom Fr bis Do Spanien, Canet de mar Kosten: 500, Kinder von 8 bis 13 Jahre: vom So bis So Woffelsbach, direkt am Rursee Kosten: 180, Infos und Anmeldung bei Corina Strunk, Tel / , kirche-wickrathberg.de 13

14 Termine Bezirk Wickrath / Toleranz-Stühle Herzliche Einladung zum Krabbelgottesdienst am Samstag, 29. November um 15:00 Uhr für Kinder bis 6 Jahre, deren Eltern, Geschwister, Paten und Freunde im Gemeindezentrum Wickrath Passionsabendkirche im Ev. Gemeindezentrum Wickrath Donnerstags um 19:30 Uhr am , (mit Abendmahl), , , , Ökumenischer Gottesdienst anläßlich der Zerstörung Wickraths vor 70 Jahren am Donnerstag, um 18:00 Uhr in der Kath. Kirche St. Antonius T O LE R A N Z Das Ergebnis der Versteigerung der Toleranzstühle nach dem Gottesdienst mal anders am : Stuhl O wie Offenes Ohr : 36, Stuhl N wie Nachbarschaft : 31, Stuhl Z wie Zusammen sein : 49,60 Zusammen 116,60 für die Siebenbürgenhilfe Stuhl R wie Religion : 25,20 Stuhl A wie Anders sein : 22,50 Stuhl L wie Licht : 21, Zusammen 68,70 für das Wickrather Patenkind aus Indien 14

15 Allianzgebetsabend / Bibelfrühstück / Frühstückstreffen Allianzgebetsabend zum Thema: Dein Wille geschehe Mittwoch, 14. Januar, 20:00 Uhr Ev. Gemeindezentrum Wickrath istockphoto.com/dem10 Im Rahmen der Allianzgebetswoche vom in Mönchengladbach zum Thema Jesus lehrt beten das Vaterunser. Christen aus Landeskirchen und Freikirchen treffen sich seit vielen Jahren in Mönchengladbach und darüber hinaus, um gemeinsam zu beten im festen Vertrauen darauf, dass das Gebet Hilfe schafft und die Welt positiv verändert. Bibelfrühstück Samstag, 17. Januar 2015 Ev. Gemeindezentrum Wickrath Beginn: 9:00 Uhr mit einem Frühstück. Danach lesen und besprechen wir ausgewählte Texte aus dem Galaterbrief des Paulus Abschluss: 12:30 Uhr Zur Planung des Frühstücks wird um Anmeldung bei Pfarrer Gohlke (02166/ 52392) gebeten. 15 Neu: Frühstückstreffen Ein besonderes Angebot für alle Interessierte am Mittwoch, von 9:00 11:00 Uhr im Gemeindezentrum Wickrath. Die Wickrather Frauenhilfe lädt herzlich ein: Mit einem guten Wort für den Tag starten wir, frühstücken gemeinsam, unterhalten uns nett an den Tischen und verbringen so ein paar schöne Stunden. Um eine Anmeldung zur Planung des Frühstücks wird gebeten bei Küsterin Laermann ( / ) oder bei Pfarrer Gohlke ( / ).

16 Rechtsanwalt Dirk Bohlen Ich berate in allen rechtlichen Angelegenheiten und vertrete die Interessen von Unternehmen sowie von privaten Einzelpersonen, insbesondere auf den Gebieten: Verkehrsstrafrechts-/Ordnungswidrigkeitsverfahren Verkehrszivilrechtrecht Allg. Zivilrecht Arbeitsrecht Berger Dorfstraße 65b Mönchengladbach Telefon Telefax Mail Mo - Fr 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

17

18 Veranstaltungen Bezirk Wickrathberg Sonntag 9:00 Gottesdienst Beckrath / :00 Gottesdienst Herrath / / :30 Gottesdienst in Wickrathberg mit Café-Danach Montag 10:00 11:00 Gedächtnistraining 19:30 20:30 Gymnastik für Frauen 20:00 21:30 Kirchenchor Dienstag 8:00 Schulgottesdienst Begegnungsstätte Christ-König Herrath :00 10:00 Englischkurs 9:15 Kindergartengottesdienst / / :00 16:30 NEU: Kaffeetrinken mit Hephata / / :00 19:15 Offener Treff der Konfirmanden Kinderchor crescendos (7 11 Jahre) in Wickrath 15:00 16:30 Kirchlicher Unterricht 16:45 18:15 Kirchlicher Unterricht 18:15 Konfi-Gruppe 19:30 Frauenabendkreis / / :30 21:00 Jugendtreff mit Birgit 19:30 21:00 Kirche im Kasten Mittwoch 10:00 Frühstück mit Hephata :00 17:00 Frauenhilfe Wickrathberg / / / / :00 17:00 Seniorenadventsfeier Beckrath :30 17:00 Kindertreff (6 10 Jahre) 16:30 18:30 Jugendfreizeit Wiedersehens-Treff 18:30 Beirat 19:00 Besuchsdienstkreis Donnerstag 8:00 Schulgottesdienst Beckrath :15 Schulgottesdienst Keyenberg :00 17:00 Seniorenclub / /

19 Frauenabendkreis / Hephata Donnerstag 15:15 17:15 Frauenhilfe Beckrath / / / :15 17:15 Weihnachtsfeier der Frauenhilfe Beckrath :45 19:45 Jugendchor (ab 12 Jahre) in Wickrath 20:00 22:00 Probe des Männergesangvereins Freitag 8:15 Schulgottesdienst Keyenberg :00 18:30 Freitagstreff Einladung zum Frauenabendkreis Der Frauenabendkreis geht weiter! Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Bonn. Es sind noch Plätze frei! Jahreslosung mit Pfarrerin Gommel-Packbier Fortsetzung jüdischer Feste Schabbat Herr Hörchens Gedächtnistraining (Johanna Heckermann, Hilde Tietenberg) Thema offen Theaterbesuch? Abschluss: Führung Bunter Garten (Kräuter- u. Pflanzen) Referentin Frau Ulrike Coenen) anschl. Abendessen Änderungen vorbehalten. Bis dahin, Evi Caumanns Renate Esser Helga Zipp Liebe Gemeinde, Frühstück war gestern Kaffee und Kuchen ist heute (ab 2015, jeden 1. Dienstag von 15:00 16:30 Uhr im Gemeindehaus Wickrathberg) Wir freuen uns auf morgen! Ihre Nachbarn und Gemeindemitglieder vom Postillionsweg 80 19

20 Gottesdienstplan der Ev. Kirchengemeinde Wickrathberg Wickrathberg 10:30 Uhr Gottesdienst Beckrath Gommel-Packbier mit Abendmahl und Kirchenchor Gommel-Packbier mit Frauenhilfe Erke Familiengottesdienst Gommel-Packbier Rosocha 14:00 Erke/Gommel-Packbier Kleine-Leute-Gottesdienst 15:00 Gommel-Packbier Familiengottesdienst 16:30 Gommel-Packbier Familiengottesdienst 18:00 Gommel-Packbier Christvesper 23:00 Hörchens Christmette Tervooren mit Abendmahl Gottesdienst in Wickrath Henseling 15:30 Gommel-Packbier mit Abendmahl 11:00 Gohlke Neujahrsandacht mit Frühstück Henseling Gommel-Packbier Gommel-Packbier mit Abendmahl Gommel-Packbier Sendungsgottesdienst Erke Familiengottesdienst Gommel-Packbier Gommel-Packbier mit Abendmahl Hörchens Tervooren 9:00 Uhr Gommel-Packbier mit Frauenhilfe 10:30 Uhr Gommel-Packbier mit Abendmahl 20

21 Gottesdienstplan der Ev. Kirchengemeinde Wickrathberg Wickrath 10:00 Uhr Gottesdienst & Kindergottesdienst Gohlke mit Abendmahl und Frau Jahn (Alt) Gohlke mit Frauenhilfe und Chor Cantare Gohlke Gohlke mit MGV Wickrath Tervooren :30 Gohlke Familiengottesdienst 16:00 Gohlke Familiengottesdienst 16:00 Strunk Besinnlicher Gottesdienst 18:00 Gohlke Christvesper Gottesdienst in Wickrathberg Gohlke mit Abendmahl und Chor Cantare Jahn 17:30 Gommel-Packbier mit Abendmahl und Kirchenchor Gottesdienst in Wickrathberg Hörchens Gohlke mit Abendmahl Goldberg Gohlke Gohlke Sendungsgottesdienst Gohlke mit Abendmahl Rosocha Gohlke Gohlke Gottesdienst mal anders Herrath 9:00 Uhr Gottesdienst Gommel-Packbier mit Frauenhilfe Gommel-Packbier Gommel-Packbier mit Abendmahl 21

22 Veranstaltungen Bezirk Wickrath Sonntag 10:00 Uhr Gottesdienst mit anschließendem Kirchencafé + Büchertisch 10:00 Uhr Kindergottesdienst wöchentlich (außer in den Ferien) Montag 9:30 Uhr Chorprobe Cantare 14-tägig 11:30 Uhr Kindergarten-Gottesdienst / / / :00 Uhr Altenheimgottesdienst / / :30 Uhr FrauenZimmer mittendrin Dienstag 8:30 Uhr Schulgottesdienst / / :00 Uhr Besuchsdienst für Neuzugezogene :00 Uhr 2-Tages-Mäuse-Gruppe für 2-jährige Kinder (Di + Do) 15:15 Uhr Orgelspatzen (4 6 jährige) wöchentlich 16:00 Uhr Kinderchor crescendos (7 11-jährige) wöchentlich 16:00 Uhr Konfirmandenunterricht 17:15 Uhr Konfirmandenunterricht 18:00 Uhr Jugendgruppe YouCrew (12-15 Jahre) 19:30 Uhr Offene junge Erwachsenengruppe (ab 18 Jahre) 19:30 Uhr Quilter-Treff / / :00 Uhr Beta-Gruppe am 3. Dienstag im Monat 20:00 Uhr Beirat Mittwoch 9:00 Uhr Müttertreff / / / / / / :00 Uhr Frauen treffen Frauen / / / / / / :00 Uhr NEU: Frühstückstreffen :30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe für 1 1/2-jährige Kinder 16:30 Uhr Besuchsdienst / :30 Uhr Tigerenten (für 4 1/2 7- jährige) 16:30 Uhr Wilde Kakteen (für ährige Mädchen) 18:30 Uhr Jugendgruppe Wilde Kekse (für jährige) 19:00 Uhr Meditativer Tanz :00 Uhr Bibelstunde / :00 Uhr Allianzgebetsabend

23 Veranstaltungen Bezirk Wickrath Donnerstag 9:00 Uhr 2-Tages-Mäuse-Gruppe für 2-jährige Kinder (Di + Do) 15:00 Uhr Frauenhilfe Wickrath / / / / / :30 Uhr Garngespräche / / / / / :30 Uhr Tabalugas (für 4 1/2 7-jährige Kinder) 16:30 Uhr Geckos (für 8 13 jährige Jungen) 18:45 Uhr Jugendchor ab 12 Jahre wöchentlich 20:15 Uhr Chorprobe TonArt wöchentlich Freitag 15:00 Uhr Seniorenweihnachtsfeier :00 Uhr Katechumenenunterricht 16:15 Uhr Katechumenenunterricht 17:00 Uhr Kunterbunter Freitag (für 8 10 jährige Kinder) Samstag 9:00 Uhr Bibelfrühstück :00 Uhr NEU: Väter-Kinder-Morgen :00 Uhr Kinderbibeltag :00 Uhr Krabbelgottesdienst Väter-Kinder-Morgen Für Kinder von 3 bis 8 Jahren mit ihren Vätern am Samstag, von 9:00 12:00 Uhr im Gemeindezentrum Wickrath. Ablauf: 9:00 Uhr gemeinsames Frühstück, danach spielen die Väter mit den Kindern zusammen. Väter unter sich: Austausch über ihre Rolle als Väter, währenddessen Kinderbetreuung, 12:00 Uhr Abschlusskreis Anmeldung bis zum bei Pfarrer Gohlke ( / ) 23

24 Wir laden herzlich ein zu den Veranstaltungen der Ökumenischen Kooperative im Treff, Lisztstraße 11 Wochenplan Dienstag 14:00 15:00 Mittagstisch für Schulkinder 4 Teams der ÖK kochen dienstags und donnerstags für 25 Kinder der Lern- und Freizeithilfe Frau Peltzer, Frau Keller, Frau Müllers, Frau Hack, Frau Wolff Mittwoch 9:00 11:00 Nähtreff Nadel & Faden Frau Hack Donnerstag 14:00 15:00 Mittagstisch für Schulkinder ( Donnerstag im Monat) Frau Wangerin, Frau Degen, Frau Schmäschke, Frau Kleine-Hakenkamp 14:00 16:00 Mittagstisch für Schulkinder: NEU (4. Donnerstag im Monat) Frau Breuer, Frau Schiffer, Frau Flat Freitag 15:00 17:00 Abschiedsfeier vom Seniorennachmittag :00 21:30 Probe des Singkreises Katjuscha Für alle Frauen, die an russischem Chorgesang interessiert sind Frau Lutz Jahresausflug 2014 der Ökumenischen Kooperative nach Maria Laach Am 12. August unternahm die Ökumenische Kooperative ihren Jahresausflug nach Maria Laach, sicher eines der schönsten und berühmtesten Klöster Deutschlands. Auch wenn viele Mitglieder der Kooperative das Kloster bereits einmal besucht hatten, waren alle wieder von der traumhaften Lage am Laacher See fasziniert. 24

25 Lebendige Ökumene Der Seniorennachmittag verabschiedet sich Seit Beginn der Treffpunktarbeit gab es das Angebot des Seniorennachmittags. Alle 14 Tage, später einmal monatlich, traf sich die Gruppe bei Kaffee und Kuchen, um über Geschichte und Brauchtum, Kirche und Kultur, Politik und Literatur miteinander ins Gespräch zu kommen. Besonders spannend war der Austausch durch die anderen Lebensumstände und Erfahrungen der Aussiedlerinnen. 25 In diesen vielen Jahren sind die Teilnehmenden zu einer vertrauten Gemeinschaft zusammen gewachsen. Nun ist der Kreis klein geworden, einige sind verstorben, andere erkrankt, neue Gäste blieben aus. Aus Krankheits- und familiären Gründen haben sich die Gruppenleiter Frau Müller, der vor kurzen verstorbene Herr Müller, Frau Weber und Frau Höfker schweren Herzen dazu entschieden, sich von diesem schönen und interessanten Für- und Miteinander nach 18 Jahren zu verabschieden. Sie blicken dankbar zurück auf diese gemeinsame Zeit, in der sie es schätzen gelernt haben, ökumenisch fruchtbar zusammen zu arbeiten, in Frieden und Freiheit zu leben und gemeinsam den Glauben an Gott zu festigen. Mit allen, die früher teilgenommen haben und sich mit dem Seniorennachmittag verbunden fühlen, möchten wir Abschied feiern und dazu herzlich einladen: Freitag, um 15:00 Uhr im Treffpunkt, Lisztstraße 11 Um Zusage wird gebeten bis zum an Frau Weber ( / ) oder Frau Höfker ( / ). Eine Erinnerung an den Seniorennachmittag am

26 Meditativer Tanz / FrauenZimmer mittendrin Meditativer Tanz FrauenZimmer mittendrin Erste Erfahrungen mit meditativem Tanz haben einige Teilnehmerinnen beim letzten Frauenbibeltag im April dieses Jahres gemacht. Sie waren sehr beeindruckt und hatten viel Freude. Pfarrerin Kathrin Meinhard bietet einen weiteren Termin an: Mittwoch, , 19:00 21:00 Uhr Im Ev. Gemeindezentrum Wickrath, Denhardstr. 21 Mit einfachen Schritten und Gebärden kann z. B. Lob, Dank und Freude ausgedrückt werden. Worte gewinnen dadurch an Tiefe. Die Bewegungen können zur inneren Ruhe und Achtsamkeit mit sich selbst führen und zu einem intensiven Gemeinschaftsgefühl. Herzliche Einladung Anmeldung bis zum unter / oder / Montag, , 19:30 22:00 Uhr im Gemeindezentrum Wickrath, Denhardstr. 21 Wegen Krankheit verschoben neuer Termin folgt Referentin: C. Coenen-Marx Oberkirchenrätin C. Coenen-Marx und Dipl. pol. M. Wasserloos-Strunk führen in das Familienpapier der EKD ein und beleuchten auch die kritischen Positionen dazu. 26 Wir bieten einen Raum für Frauen, die mitten im Leben stehen. Dazu laden wir in loser Reihe zu einem Themenabend ein mit Futter für Bauch, Kopf und Herz. Wir freuen uns auf einen interessanten und anregenden Abend Das Vorbereitungsteam: Marion Elsenbruch, Corina Strunk, Ruth Reichel, Petra Vogt Thema Sterbehilfe Das ist doch mein gutes Recht oder?! Montag, , 19:30 22:00 Uhr im Gemeindezentrum Wickrath, Denhardstr. 21 Referentin: Frau Wasserloos-Strunk Die Diskussion darüber, ob wir ein Recht haben über unser Lebensende selbst zu bestimmen und in welchem Rahmen wir dieses Recht ausüben dürfen, ist im Augenblick ganz oben in der öffentlichen Wahrnehmung. Aber stimmt das denn? Haben wir dieses Recht? Und was bedeutet es für uns, wenn es tatsächlich in unserer Hand liegt über den eigenen Tod zu entscheiden? Das FrauenZimmerseminar mit einem ernsten Thema, aber wie gewohnt mit einem kleinen Imbiss und froher Gemeinschaft!

27 Veranstaltungen Gemeindezentrum Wickrath Gruppen mit Erwachsenenbildungsangeboten Müttertreff Alle 14 Tage Mittwochs von 9:00 10:30 Uhr Aktuelle Themen und Termine: Bräuche in der Advents und Weihnachtszeit (Frau Schmitz) Adventsfrühstück Denken macht Spaß (Frau Schmitz) Die beiden Ehefrauen an Bachs Seite (Frau Comelli) Humor in der Kirche (Frau Wasserloos-Strunk) Begreift ihr meine Liebe? Vorbereitung auf den Weltgebetstag 2015 aus den Bahamas (Frau Schmitz) Werte gestern, heute und morgen? (Herr Riechert) Ansprechpartnerin: Frau Schmitz (0 2166/ ) Frauenhilfe Wickrath Alle 14 Tage Donnerstags von 15:00 17:00 Uhr Aktuelle Themen und Termine: Offenes Thema (Frau Abels) Weihnachtsfeier Denken macht Spaß (Frau Schmitz) Gesund und zufrieden bis ins hohe Alter (Frau Fastenrath) Anfänge der Reformation am Niederrhein (Frau Krüner) Begreift ihr meine Liebe? Vorbereitung auf den Weltgebetstag 2015 aus den Bahamas (Frau Schmitz) Ansprechpartnerin: Frau Nikelat (0 2166/ ) Quilter-Treff am Dienstag Treffpunkt für fortgeschrittene Quilterinnen jeden 3. Dienstag im Monat, 19:30 21:30 Uhr Termine: / / Kosten: 3, Euro Kursleiterin: Frau Krüner (0 2166/ ) 27

28 Aktuelles aus dem Gemeindeladen Unser Spielangebot im Flüchtlingsheim Öffnungszeiten: Di Fr 10:00 13:00 Uhr Di Fr 14:30 17:30 Uhr Tägliche Angebote: Café, Sozialberatung, Kinderbekleidung aus 2. Hand, Kinderbücherei Wochenplan Sonntag 15:00 17:00 Café Efeu: Treff für ältere Menschen / / / Montag 9:30 17:00 Strickkurs Dienstag 10:00 13:00 Cafétreff: Frühstücken im Laden: / / / :30 17:30 Cafétreff Mittwoch 9:00 12:00 Müttercafé: Spiel für Kinder, Café für Mütter 14:30 17:30 Seniorennachmittag (Gespräche und Spiele) 15:00 16:00 Gedächtnistraining Donnerstag 10:00 13:00 Marktcafé 14:30 17:30 Müttercafé: Spiel für Kinder, Café für Mütter 19:00 20:30 Selbsthilfegruppe Anonyme Alkoholiker Freitag 10:00 13:00 Cafétreff 14:30 17:30 Cafétreff Pellkartoffelessen (nach Absprache) Weihnachtsferien des Gemeindeladens Angebote im Advent Sonntag 15:00 17:00 Weihnachtsfeier Café Efeu Dienstag 18:30 19:00 Lebendiger Adventskalender Donnerstag 8:30 9:30 Brötchen, Zeitung und Gebet / Freitag 10:00 12:00 Adventsfrühstück mit Weihnachtsliedersingen

29 Aktuelles aus dem Gemeindeladen Glaubensgespräch Rabbinisch talmudische Bibelauslegung Wie die Rabbinen die Bibel lesen an ausgewählten Beispielen Mittwoch, , 19:00 21:00 Uhr Referent: Herr Hörchens Wir suchen ehrenamtliche MitarbeiterInnen für die Cafédienste im Gemeindeladen Voraussetzung: Freude an Begegnungen und Gesprächen, ein offenes Ohr für andere Weitere Aufgabenfelder: Anfragen entgegennehmen, Telefondienst, Cafébesucher bedienen, Küchenarbeiten An welchen Tagen? Mittwoch: Uhr Donnerstag: Uhr Freitag: Uhr Uhr SpringerInnen für Urlaubsund Krankheitsvertretung Ebenfalls suchen wir Interessierte für Kontakte im Flüchtlingsheim (z. B. Spielenachmittag, Schach, Handarbeiten ) Wir suchen auch für das Gemeindezentrum: Mehrere FahrerInnen, die mit dem Gemeindebus ältere Menschen zur Frauenhilfe Wickrath abholen und zurückbringen. (donnerstags alle 14 Tage, 14:30/17:00 Uhr) Kontakt: Frau Vogt ( / ) und Pfarrer Gohlke ( / ) Zu vermieten: Schöne Dachgeschosswohnung (2. Obergeschoss) in Wickrath, Op de Fleet, ab , 48,93 m 2, 2 Zimmer, Küche, Diele, Bad, Kaltmiete Nebenkosten. Bei Interesse bitte im Gemeindeamt ( / ) melden. 29

30 Kirchenmusik in der Gemeinde Sonntag, 21. Dezember (4. Advent), 17:00 Uhr Ev. Kirche Wickrathberg Musik bei Kerzenschein Besinnliche Orgelmusik zum Advent Mit Werken von Buxtehude, Bach, Mozart u.a. Jens Ebmeyer Orgel Eintritt frei um eine Kollekte für die Kirchenmusik wird gebeten. Sonntag, 25. Januar, 17:00 Uhr Ev. Gemeindezentrum Wickrath Singen macht fröhlich Russische Lieder aus verschiedenen Regionen Russlands werden präsentiert vom Folklore-Ensemble Katjuscha Als Gast tritt auf: Alina Plum (Sopran) Leitung: Tanja Lutz Eintritt frei um eine Kollekte wird gebeten. Im Anschluss an das Konzert erwartet Sie vor der Kirche der Lebendige Adventskalender! Lust auf Singen? Übersicht der Chorgruppen Kirchenchor GMHS Wickrathberg Montags 20:00 21:30 Orgelspatzen GMZ Wickrath 4 6 jährige Dienstags 15:15 15:45 Kinderchor crescendos GMZ Wickrath 7 11 jährige Dienstags 16:00 16:45 Jugendchor GMZ Wickrath ab 12 Jahre Donnerstags 18:45 19:45 TonArt GMZ Wickrath Junger Chor Donnerstags 20:15 22:00 collegium vocale GMZ Wickrath Projektchor Proben nach Absprache Cantare GMZ Wickrath Frauenchor Montags alle 14 Tage 09:30 11:00 30

31 Geburtstage in den Gemeindebezirken 31

32 Geburtstage in den Gemeindebezirken Jahreslosung 2015 Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Röm 15,7 32

33 Geburtstage in den Gemeindebezirken In den Gemeindethemen wird der 70., der 75. und ab dem 80. Geburtstag jährlich der Name und das Geburtstagsdatum veröffentlicht. Sollte ein Gemeindeglied die Veröffentlichung dieser Daten nicht wünschen, dann teilen Sie dies bitte im Gemeindeamt mit. 33

34 Freud und Leid Trauungen Goldhochzeit Beerdigungen 34

35 Freud und Leid

36

37

38 Zeit zum Lesen Vorgestellt von Helga Leppert Ein ganzes Leben Robert Seethaler Was machen die Berge mit den Menschen? Das ganze Leben hat Andreas Egger in seinem Heimatdorf in den Alpen verbracht, das er nur einmal zwangsweise als Soldat verlassen musste. Es ist ein hartes Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts als ungeliebtes Pflegekind auf einem Bauernhof in der Engigkeit und Engstirnigkeit eines Bergtales. Erst als der Fortschritt ins Dorf einzieht und Eggers körperliche Kräfte beim Seilbahnbau gebraucht werden, erfährt er Solidarität und Anerkennung. Bei der Rückkehr aus der Gefangenschaft nutzt Egger den aufblühenden Tourismus auf seine Weise: Er führt die Fremden durch seine Bergwelt. Es ist die Geschichte eines unspektakulären, schlichten Lebens ohne große Ansprüche. Mit leisen, wohltuenden Tönen, frei von falscher Sentimentalität zeigt der Autor, wie schön das sein kann! Hanser Berlin ISBN Preis: 17,90 Von Liebe und Widerstand Hanna Schott Es ist die spannende Lebensgeschichte von Magda und André Trocmé, beide aus hugenottischen Familien, die 1934 als Pfarrer bzw. Lehrerin in der tiefsten französischen Provinz landeten, obwohl sie ganz andere Pläne hatten... Ihre Abgeschiedenheit aber wurde zum perfekten Ort für die Résistance, als die Deutschen das Land besetzten. Mit viel christlich motiviertem Widerstand, Mut, Ideenreichtum und unglaublichem Einsatz gelang es dem Paar, ca Menschen, hauptsächlich Kinder, zu retten. Dabei wurden sie von vielen Dorfbewohnern unterstützt, die sich in erster Linie ihrem Glauben und Gewissensverpflichtet fühlten. Nach dem Krieg setzte das Paar seine Friedensarbeit fort, und 1990 wurde die gesamte damals beteiligte Region von der israelischen Regierung als Gerechte unter den Völkern ausgezeichnet. Neufeld Verlag ISBN Preis: 14,90 38

39

40 Bezirk Wickrathberg Pfarrerin Esther Gommel-Packbier Am Fusseloch Jüchen Erreichbar (außer Fr.): / Fax: / Jugendarbeit: Birgit Erke / / Kirchenmusik: Nelli Kehl-Lanskoi / Küsterin: Evi Caumanns / Gemeindehaus WB.: / Bezirk Wickrath Pfarrer Martin Gohlke Denhardstraße Mönchengladbach Erreichbar (außer Do.): / Fax: / Jugendarbeit: Corina Strunk / / Kirchenmusik: Jens Ebmeyer / Erwachsenenbildung und Spielkreise: Petra Vogt / Küsterin: Gudrun Laermann / Gemeindez. Wickrath: / Fax: / Einrichtungen der Gesamtgemeinde Internet: Gemeindeamt: Berger Dorfstraße / Fax: / Geöffnet: Mo Fr: 9:00 12:00 Uhr und nach Vereinbarung Gemeindeladen: Quadtstraße / (Frau Vogt) Geöffnet: Di Fr: 10:00-13: :30-17:30 Uhr Treff : Lisztstraße / (Pfarrer Gohlke, Frau Vogt) Friedhof Wickrathberg: Auf dem Damm / (Herr Schrey) Einrichtungen der Johanniter Unfallhilfe e.v. Kindergärten: Wickrathberg / Wickrath / Telefonseelsorge

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27

predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27 predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27 25 ehre aber sei ihm, der euch zu stärken vermag im sinne meines evangeliums und der botschaft von jesus christus. so entspricht es der offenbarung des geheimnisses,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Predigt zum 14. Sonntag nach Trinitatis 2015 über Ps 50,14f.22f Pastor M. Müller GOTT DANKEN IST IHN NICHT VERGESSEN Predigttext (Ps 50,14f.22f):

Mehr

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir?

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir? PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012 Was wünschst du dir? 1. Advent (V) 2012 (Einführung des neuen Kirchenvorstands) Seite 1 PREDIGT ZUM SONNTAG Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und

Mehr

Die vergessenen Kinder

Die vergessenen Kinder Die vergessenen Kinder 06.12.10 Die Adventszeit ist die besinnliche Zeit, der Trubel, die Sorgen und Nöte, die man im vergangenen Jahr durchlebt hat, weichen der Ruhe und dem Frieden. In jeder noch so

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M.

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Jaqueline M. und Nadine M. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Sozialassistentin ausbilden. Die

Mehr

Krippenspiel für das Jahr 2058

Krippenspiel für das Jahr 2058 Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen & Gestalten Krippenspiel für das Jahr 2058 Krippenspiel für das Jahr 2058 K 125 Impressum Weihnachtsspielangebot 2009 Krippenspiel für das Jahr 2058 K 125 Die Aufführungsrechte

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe.

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Vor einigen Tagen habe ich folgende Meldung in der örtlichen Presse gelesen: Blacky Fuchsberger will ohne Frau nicht leben. Der Entertainer

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

Abendgottesdienst der Diakonie am Sonntag Sexagesimae, 27.1.2008 Ettenhausen, 19.30 Uhr

Abendgottesdienst der Diakonie am Sonntag Sexagesimae, 27.1.2008 Ettenhausen, 19.30 Uhr 1 Abendgottesdienst der Diakonie am Sonntag Sexagesimae, 27.1.2008 Ettenhausen, 19.30 Uhr Vorspiel Votum und Begrüßung Ritter Lied 197,1-3 Herr, öffne mir die Herzenstür Römerbriefhymnus Nr. 762 + Ehr

Mehr

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder,

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder, 13. März 2011 Predigtgedanken zum Thema Zeit Liebe Schwestern und Brüder, über das Thema des diesjährigen Bibeltages bin ich nicht ganz glücklich, denn über das Thema habe ich noch nie gepredigt und musste

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Newsletter Oktober 2015

Newsletter Oktober 2015 Newsletter Oktober 2015 In dieser Ausgabe: Allianzgottesdienst - 24 Stunden Gebet im Gebetshaus RV Connect FAGO Gemeinschaftstag Frauentag Alphakurs Abschlussfest und Weihnachtsfeier ACK Gottesdienst Bundesschlussfeier

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor!

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor! Peter von Karst Mehr Geld verdienen! So gehen Sie konkret vor! Ihre Leseprobe Lesen Sie...... wie Sie mit wenigen, aber effektiven Schritten Ihre gesteckten Ziele erreichen.... wie Sie die richtigen Entscheidungen

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr

Schule für Uganda e.v. Bosenheimer Straße 51, 55546 Hackenheim Tel: 0671 / 79 64 636

Schule für Uganda e.v. Bosenheimer Straße 51, 55546 Hackenheim Tel: 0671 / 79 64 636 Februar 2016 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Wir können sehr zufrieden auf

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR DU & WIR für Interessierte unserer www..com / www.pfarrgemeinde-kobern.de 3. Jahrgang Nr. 26/2011 Die feierliche Messe mit Einführung der Gemeindereferentin Frau Hildegard Becker in die Ochtendung-Kobern

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. 2.

Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. 2. Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. 2. Timotheus 1,7 Rundbrief Januar/Februar 2016 Grußwort Liebe Geschwister, Da haben

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Gott in drei Beziehungen

Gott in drei Beziehungen Gott in drei Beziehungen Predigt zum Dreifaltigkeitsfest 2011 Jeder von uns hat im Alltag ganz unterschiedliche Rollen zu erfüllen. Die Frauen mögen entschuldigen: Ich spiele die Sache für die Männer durch

Mehr

Qualität und Verlässlichkeit Das verstehen die Deutschen unter Geschäftsmoral!

Qualität und Verlässlichkeit Das verstehen die Deutschen unter Geschäftsmoral! Beitrag: 1:43 Minuten Anmoderationsvorschlag: Unseriöse Internetanbieter, falsch deklarierte Lebensmittel oder die jüngsten ADAC-Skandale. Solche Fälle mit einer doch eher fragwürdigen Geschäftsmoral gibt

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung 1. Kapitel Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung Und ich hatte mir doch wirklich fest vorgenommen, meine Hausaufgaben zu machen. Aber immer kommt mir was

Mehr

Gottesdienste im Kirchenkreis Reinickendorf Weihnachten, Silvester und Neujahr. Evangelische Kirchengemeinde am Seggeluchbecken

Gottesdienste im Kirchenkreis Reinickendorf Weihnachten, Silvester und Neujahr. Evangelische Kirchengemeinde am Seggeluchbecken Gottesdienste im Kirchenkreis Reinickendorf Weihnachten, Silvester und Neujahr Apostel-Petrus-Gemeinde Wilhelmsruher Damm 161, 13439 Berlin (Märkisches Viertel) 22:00 Uhr Weihnachtsgottesdienst 25.12.2011

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

Stefanie Merscher, Dagmar Peters-Lohmann. Gymnasium Georgianum Lingen

Stefanie Merscher, Dagmar Peters-Lohmann. Gymnasium Georgianum Lingen SCHULPASTORALES PROJEKT DOKUMENTATION DER DURCHGEFÜHRTEN VERANSTALTUNGEN RASTER FÜR VERÖFFENTLICHUNG: NAMEN SCHULE PROJEKT-TITEL PROJEKT- KURZBESCHREIBUNG (CA. 400 ZEICHEN) ZIELGRUPPE BZW. JAHRGANGSSTUFE

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3 An(ge)dacht 4 Aus dem Kirchengemeinderat 5 NEUSTART 6 Kindergarten Jona 7 8

Inhaltsverzeichnis. 3 An(ge)dacht 4 Aus dem Kirchengemeinderat 5 NEUSTART 6 Kindergarten Jona 7 8 Inhaltsverzeichnis 3 An(ge)dacht 4 Aus dem Kirchengemeinderat 5 NEUSTART 6 Kindergarten Jona 7 8 Kirchenmusikalische Gruppen Kirchenmusik 10 Lebendiger Adventskalender 11 Heilig Abend in Gemeinschaft 12

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Konfirmandenspende 2016

Konfirmandenspende 2016 Konfirmandenspende 2016 Liebe Konfirmandin, lieber Konfirmand, bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie freuen sich mit Dir. Wir wünschen Dir, dass

Mehr

Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3. Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen.

Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3. Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen. Konfi 3 Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3 Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen. RAHMENBEDINGUNGEN ZU KONFI 3 IN IHRER GEMEINDE Seit welchem Jahr läuft

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule)

Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule) 1. Lied: Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule) Einfügen: Bild Ich will hier raus! von Keith Haring, DKV Materialbrief Folien 1/ 04 Komm herein und nimm dir Zeit für

Mehr

Paralleler Kinder-Wortgottesdienst

Paralleler Kinder-Wortgottesdienst RUBRIK Paralleler Kinder-Wortgottesdienst In der Mitte befindet sich ein Adventskranz auf einem großen grünen Tuch. Rundherum liegen viele Tannenzweige. Begrüßung Liebe Kinder, ich freue mich, dass ihr

Mehr

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte.

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte. Es ist der 24. Dezember. Heute ist Heiligabend. Nach dem Aufstehen schaut Sarah erst einmal im Adventskalender nach. Mal sehen, was es heute gibt. Natürlich einen Weihnachtsmann! O du fröhliche... Weihnachtszeit:

Mehr

Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf

Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf Firm-Paten-Abend 13. März 2013 / 20:00 Uhr / Pfarrheim Utting 1. Der Lebens- und Glaubensweg unserer Kinder 2. Die

Mehr

http://d-nb.info/840760612

http://d-nb.info/840760612 Eine ganz normale Familie 18 Wann gibt es Ferien? 20 Von den drei Weisen aus dem Morgenland 22 Sternsinger unterwegs 23 Wie Gott den Samuel rief 26 Geschichten in der Bibel 27 Morgens früh aufstehen? 29

Mehr

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll...

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll... Kantate an Weihnachten äpoihoih öjgföjsg#ojgopjgojeojgojoeg Hallihallo ihr Lieben ;-) Ja, ich bins endlich mal wieder. Wollte mich eigentlich schon vieeel früher mal wieder melden, doch irgendwie ist immer

Mehr

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. Gemeinde Gierkezeile 1 2016 Gemeinde Gierkezeile Landeskirchliche Gemeinschaft e.v. Gierkezeile 13, 10585 Berlin Gemeinde innerhalb der Evangelischen Kirche 115 Jahre Gemeinde Gierkezeile Jahresangebote

Mehr

Vorab einige Hinweise zur Auswertung:

Vorab einige Hinweise zur Auswertung: Vorab einige Hinweise zur Auswertung: Die unterschiedlichen Mengenangaben bei den gesamten abgegebenen Antworten haben ihren Grund darin, dass nicht alle Teilnehmenden zu allen Fragen Antworten gegeben

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH

KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH TRAU DICH AUF EINEN GEMEINSAMEN WEG KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH KIRCHLICH HEIRATEN Am Anfang steht die Liebe zweier Menschen. Sie lebt von der Beziehung der beiden Persönlichkeiten, ihren

Mehr

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute.

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute. 24.04.2016 11:45 Uhr Tiefgängergottesdienst Gnade sei.. Liebe Tigo-Gemeinde, wenn ich die Konfirmanden bei der Konfirmation sehe, dann bin ich oft erfreut, wie schick sie aussehen. Sie wirken erwachsener,

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015. Was macht denn erfolgreich?!

NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015. Was macht denn erfolgreich?! NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015 Was macht denn erfolgreich?! Editorial Liebe Leserinnen und Leser, nun ist das Fest zu meinem 20-jährigen Unternehmensjubiläum schon länger her und die Sommerpause steht an.

Mehr

2013 / 2014. Pfarrei.Oberdorf. Module und Kirchen - Praktika

2013 / 2014. Pfarrei.Oberdorf. Module und Kirchen - Praktika Anmeldung Hiermit melde ich mich verbindlich fürs TOGETHER 2013 / 2014 an: 2013 / 2014 Name: Vorname: Adresse: Geb.Dat.: Telefon: Natel: E-Mail: Unterschrift: Unterschrift eines Elternteils: KIRCHEN-PRAKTIKUM:

Mehr

Das Problem mit der Heilsgewissheit

Das Problem mit der Heilsgewissheit Einleitung Das Problem mit der Heilsgewissheit Heilsgewissheit: Gewissheit, dass ich in den Himmel komme. Kann man das wissen? Was sagt die Bibel dazu? Bibelseminar Prof. Dr. Jacob Thiessen www.sthbasel.ch

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen!

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen! Langschläfergottesdienst am 3.2.2013 mit Abendmahl in der Prot. Kirche Essingen We will have a party F (f) este feiern Konfirmanden und Präparanden Pfarrer Richard Hackländer und Vikar Christoph Krauth

Mehr

Die Wette mit dem Sultan

Die Wette mit dem Sultan Die Wette mit dem Sultan Hier ist eine Geschichte vom Baron von Münchhausen. Münchhausen ist ein Baron, der schrecklich viel prahlt. Er erfindet immer die unglaublichsten Abenteuergeschichten und sagt,

Mehr

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ist es dir beim Lesen der Bibel auch schon einmal so ergangen, dass du dich wunderst: Warum wird nicht mehr darüber berichtet? Ich würde gerne

Mehr

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5 Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie beschreiben Tätigkeiten, Verhalten und Gefühle. Was machen Sie? Sie schreiben ausgehend von den im Test dargestellten Situationen eigene Kommentare. Weltenbummler

Mehr

Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite 1 von 5

Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite 1 von 5 Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite von 0 0 Kapitel Wir Frauen sind in dieser Welt ohne die Männer vollkommen aufgeschmissen. Vor allen Dingen ohne unsere Ehemänner. Was sollten wir mit unserem Tag

Mehr

Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen.

Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine

Mehr

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim Angst und Drohung Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Urgroßsheikh Abd Allah Faiz ad Daghistani Was hast du gemacht, eben mit deinem Kind? Du hast

Mehr

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit.

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. November 2015 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Johannes 1:14 Input Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Johannes

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

und Jugendlicher in Sachsen

und Jugendlicher in Sachsen Zusammenfassung der Studie Lebenswelten behinderter Kinder und Jugendlicher in Sachsen in leichter Sprache Zusammenfassung in leichter Sprache Inhalt: 1. Möglichkeiten für behinderte Kinder und Jugendliche

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Fazit. Was hat mich weitergebracht?

Fazit. Was hat mich weitergebracht? Fazit Auf diesem Arbeitsblatt werden der Ablauf des Projekts und die Aufgabenstellungen festgehalten. Es soll herausgefunden werden, mit welchen Bausteinen die Studierenden engagiert arbeiten konnten und

Mehr

Gemeindebrief. Januar / Februar 201 4

Gemeindebrief. Januar / Februar 201 4 Gemeindebrief Januar / Februar 201 4 Kontakt: Freie evangelische Gemeinde Radeberg Steinstraße 3 01 454 Radeberg www.feg-radeberg.de Pastor: FeG Radeberg Walfried Luft Querstraße 1 h 01 900 Kleinröhrsdorf

Mehr

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN TELESEMINAR MIT LEA HAMANN LERNMATERIAL FÜR TEILNEHMER Hallo ihr Lieben, das Thema Beziehungen ist für uns alle ein Bereich, der sehr viel Heilung braucht. Lange Zeit

Mehr