Change Management Seminar. Veränderungen aktiv gestalten 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Change Management Seminar. Veränderungen aktiv gestalten 2015"

Transkript

1 Change Management Seminar Veränderungen aktiv gestalten 2015

2 Das Seminar im Überblick 1 Change Management Seminar Veränderungsprozesse kennzeichnen unsere Unternehmensrealität und das Aufgabenspektrum der Führungskräfte. Das Seminar Change Management beleuchtet verschiedene Veränderungsstrategien. Dabei lernen Sie, Steuerungsinstrumente einzusetzen, sowie Ihr Führungsverhalten in Veränderungsprozessen zu reflektieren. Das Seminar bietet Ihnen somit praxisnahe Empfehlungen für die erfolgreiche Planung, Steuerung und Implementierung von Veränderungsmaßnahmen. Im Mittelpunkt steht die Verzahnung von organisationalen und individuellen Veränderungsprozessen. Der Wandel von Strukturen, Abläufen und Unternehmenskulturen stellt dabei ein wichtiges Handlungsfeld dar. Change Management erfordert den Einsatz verschiedener Instrumente ebenso wie Visionen und Werte, die eine Orientierungsfunktion übernehmen. Für die erfolgreiche Durchführung des Veränderungsprozesses ist es entscheidend, Ihre Mitarbeiter für die aktive Mitgestaltung zu gewinnen. Sie lernen die Möglichkeiten und Grenzen kennen, die Einstellungen der Mitarbeiter zu beeinflussen und ihre Fähigkeiten und Potenziale zu entwickeln. Sie definieren für sich den Gestaltungsspielraum, der Ihnen als Führungskraft zur Verfügung steht. Dies wird durch Praxisfälle verdeutlicht und anhand von Instrumenten der Mitarbeiterführung erprobt. Sie erhalten Gelegenheit, Ihre eigenen Erfahrungen mit der Gestaltung von Veränderungsprozessen einzubringen und die Herausforderungen aktueller Veränderungsprojekte mit erfahrenen Kolleg(inn)en zu diskutieren sowie Problemlösungsansätze zu erarbeiten. 10. Change Management Seminar (CMS) Change Management Seminar (CMS) Seminarpreis * Seminarort ESMT Campus Schloss Gracht bei Köln Seminarsprache Deutsch * Die ESMT-Seminare, die in Deutschland durchgeführt werden, sind zum Zeitpunkt der Drucklegung gemäß 4 Nr.22a UStG von der deutschen Umsatzsteuer befreit.

3 2 Ihr Nutzen Ihr Nutzen Sie lernen die Bedeutung einer Veränderung und deren Ziele aus Wettbewerbsgesichtspunkten kennen. Sie bewerten Gestaltungsalternativen des Wandels nach ökonomischen Kriterien. Sie können unterschiedliche Veränderungsstrategien in ihren Vor- und Nachteilen abwägen. Sie verstehen Wandel als Gesamtveränderungsprozess von Strukturen, Abläufen und Kultur. Sie können Ansätze der organisationalen Veränderung gestalten, steuern und bewerten, indem Sie geeignete Instrumente auswählen und einsetzen. Sie sind sich Ihrer Orientierungsfunktion als Führungskraft bewusst und können diese im Kontakt mit Mitarbeitern ausfüllen. Sie verstehen Change Management auch als Veränderung handlungsprägender Normen und Einstellungen von Individuen und sind sensibilisiert für Ansätze, Möglichkeiten und Grenzen, die Einstellungen von Mitarbeitern zu beeinflussen. Sie wissen, dass die Förderung der grundsätzlichen Wandlungsfähigkeit von Organisationen und Mitarbeitern eine strategische Aufgabe ist, die Sie mit konkreten Instrumenten der Kompetenzentwicklung ausgestalten können. Unterkunft, Verpflegung Während des Seminars wohnen Sie im Gästehaus Schloss Gracht. Die Kosten für die Übernachtung in Einzelzimmern mit Dusche/WC und Verpflegung werden vom Gästehaus gesondert in Rechnung gestellt und betragen 158 pro Tag (inkl. USt.). Anmeldung Auf der Seminarseite im Internet steht für Sie ein Anmeldeformular zum Download bereit (www.esmt.org/usw-cms). Alternativ können Sie sich dort auch gern direkt online anmelden. Kontakt ESMT European School of Management and Technology Schloss Gracht Fritz-Erler-Str Erftstadt Telefon Telefax

4 Ihr Nutzen 3 Ihr Nutzen Sie erfahren die Begleiterscheinungen von Veränderungsprozessen, die oftmals im Personalabbau liegen, und können sie im Unternehmen in Kooperation mit Interessengruppen vertreten und umsetzen ohne das Commitment der verbleibenden Mitarbeiter zu verlieren. Sie können mit Widerständen in Veränderungsprozessen umgehen und die Lern- und Entwicklungschancen, die darin begründet liegen, nutzen. Sie lernen auch in Krisenzeiten zu führen. Sie erhalten neue Ideen aus Forschung und Praxis und profitieren vom Dialog mit unterschiedlichen Experten. Sie erproben und reflektieren neue Instrumente und Ansätze des Change Managements und entwickeln dabei Ihre fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen. Sie knüpfen wertvolle Kontakte und bilden so Netzwerke von Führungskräften, innerhalb derer Erfahrungen und Know-how weit über die Seminarzeit hinaus ausgetauscht werden können. Sehr praxisrelevantes und praxistaugliches Seminar, welches für jeden zu empfehlen ist, der mit Personalveränderungsprozessen zu tun hat. Besonders gut hat mir der branchenübergreifende Erfahrungsaustausch gefallen. Andere Sichtweisen und Denkmuster kennen zu lernen, unterstützt und erweitert die eigenen Handlungsalternativen. Hans-Werner Schausten, Leiter Kredit Firmenkunden Westfalen, UniCredit Bank AG

5 4 Wer sollte teilnehmen? Wer sollte teilnehmen? Sie sind als Führungskraft, Projektleiter/in oder Change Agent für die Entscheidung und Umsetzung betrieblicher Veränderungsprozesse verantwortlich und möchten die erfolgsrelevanten Aufgabenfelder des Change Managements kennenlernen. Gleichzeitig möchten Sie die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse mit praktischer Umsetzung kombinieren und auf Wissen zurückgreifen, das praktische Erfahrung mit wissenschaftlicher Aufarbeitung kombiniert. Zudem ist es Ihnen wichtig, sich über Ihre Erfahrungen mit anderen auszutauschen und Lösungsmöglichkeiten zu reflektieren. Beispiele: Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft Abteilungs- oder Bereichsleiter (z. B. Produktion, Marketing, Vertrieb) Leiter von Projekt- oder Entwicklungsteams Führungskräfte aus dem Personalbereich Selten habe ich an so einem guten Seminar teilgenommen. Sehr hohe Professionalität unter jedem Aspekt. Beata Krämer, Principal Auditor, Deutsche Bank AG Veränderungsprozesse erfordern den besonderen Einsatz der Führungskräfte; mit dem in diesem Seminar vermitteltem Rüstzeug werden die wichtigen Voraussetzungen geschaffen, die Veränderung erfolgreich zu gestalten. Dr. Jens Reichel, Leiter Energie, Infrastruktur und Anlagentechnik, Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH

6 Seminarinhalte 5 Seminarinhalte Grundsätzliche Strategien des Change Managements zwischen top-down und bottomup, analytischen und normativen Grundausrichtungen Aktivieren und Implementieren eines Gesamtentwicklungsansatzes durch Prozessbegleitung Umgang mit Widerständen im Rahmen der Prozessbegleitung als Basis der Gesamtentwicklung Führung in Veränderungsprozessen: Erwartungen von Mitarbeitern und Ausgestaltung der Orientierungsfunktion von Führungskräften Gestaltung des Kulturwandels konkrete Ansatzpunkte und Zusammenwirken mit Strukturveränderungen Beeinflussung der individuellen Wandlungsbereitschaft Stärkung der Wandlungsfähigkeit durch Kompetenzentwicklung Gestaltung der Organisationsstruktur Erfahrungsaustausch

7 6 Lernmethoden Lernmethoden Besonderen Wert legen wir auf die gemeinsame Erarbeitung der Seminarinhalte und eine aktive Beteiligung der Teilnehmer. Ein ausgewählter Mix verschiedener Methoden trägt dazu bei, dieses Ziel zu erreichen. Diskussionsvortrag Die Präsentationen durch Hochschullehrer, Trainer und Praktiker bilden die Grundlage zur Reflexion eigener Verhaltensweisen und Erfahrungen und schaffen die fachliche Basis für das Seminar. Fallstudien und Workshops in Gruppenarbeit Fallstudien und Workshops bieten die Möglichkeit, bereits während des Seminars mit dem Transfer von Programminhalten auf konkrete Change Management-Fragestellungen zu beginnen. In Gruppenarbeit werden verschiedene betriebliche Situationen anhand von Fallstudien analysiert. Das jeweilige Branchen- und Firmen Know-how der Teilnehmer ermöglicht den Blick über den eigenen Tellerrand und verdeutlicht die Vielzahl möglicher Lösungsansätze. Fit zum Führen Falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Stress schaden unserer Gesundheit doch Führungskräfte, die beruflich stark gefordert werden und unter permanentem Termindruck stehen, wirken diesen Belastungen selten aktiv entgegen. Warum nicht die Zeit während eines Seminars fern vom hektischen Alltag hierfür nutzen? Der ganzheitliche Management-Entwicklungsansatz des USW Netzwerk trägt dieser Situation Rechnung, indem wir in Zusammenarbeit mit dem Fitnessund Gesundheitspartner SKOLAmed allen Seminarteilnehmern ein kostenloses sportmedizinisch betreutes Trainingsprogramm bieten. Es findet ein täglich wechselndes Programm vor malerischer Kulisse statt: Stretching, Rückentraining, Entspannungstechniken, Pilates, Yoga, Ausdauertraining im Schlosspark, Jogging um den Liblarer See etc.

8 Die Programm -Fakultät 7 Die Programm-Fakultät Seminarleitung Professor Dr. Mark Ebers Mitglied der ESMT Visiting Lecturers und Seminarleiter des CMS, sowie Inhaber des Lehrstuhls für Allg. Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensentwicklung und Organisation an der Universität zu Köln. Er hatte u.a. Gastprofessuren an der renommierten Harvard Business School, der Universitá Luigi Bocconi in Mailand, Tilburg University und University of Strathclyde. Andreas Feld Projektleitung ESMT Projektleiter der USW Netzwerk-Seminare Change Management, Professionelles Verhandeln -und Vertriebsmanagement. Er hat mehrere Jahre Berufserfahrung in der beruflichen Weiterbildung und in der Kommunikationsberatung. Weitere Referenten Dr. Rüdiger Müngersdorff Gesellschafter und Berater der SYNNECTA Organisationsentwicklung und Managementberatung GmbH, Karlsruhe. Professor Dr. Michael Kastner Leiter des Instituts für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin IAPAM, Herdecke sowie wissenschaftlicher Beirat der Kastner-Partner- Consulting. Beratung Für eine persönliche Beratung hinsichtlich Ihrer Lernziele, der Seminarinhalte und Teilnehmerzusammensetzung steht Ihnen der Projektleiter gerne zur Verfügung: Andreas Feld Tel: Aktuelle Informationen zum Seminar finden Sie auch auf unserer Homepage unter

9 8 Campus Schloss Gracht Campus Schloss Gracht Nur 15 Kilometer von Köln entfernt liegt zwischen Ville und Erft das Wasserschloss Gracht. Mehr als vier Jahrhunderte war es Stammsitz der Grafen Wolff Metternich wurde es Sitz des Universitätsseminars der Wirtschaft (USW) und ist seitdem eine der ersten Adressen in der Management-Weiterbildung in Deutschland. Schloss Gracht bietet den perfekten Rahmen für Seminare auf hohem Niveau: Bei uns finden Sie Muße zur Reflexion in einem stilvollen Ambiente, unterstützt durch moderne Seminartechnik. Fernab vom Tagesgeschehen haben Sie die Möglichkeit, sich neuen Inhalten zu öffnen und im Austausch mit Seminarkollegen und Referenten über den eigenen Tellerrand zu blicken.

10 Über die ESMT 9 Über die ESMT ESMT Die ESMT European School of Management and Technology mit Sitz in Berlin ist eine internationale Business School im Herzen Europas. Die Schule wurde im Oktober 2002 auf Initiative 25 führender globaler Unternehmen und Verbände gegründet, um unternehmerisch denkende und verantwortungsbewusst handelnde Führungspersönlichkeiten auszubilden. ESMT bietet Vollzeit- und berufsbegleitende Executive MBA- Programme, Management-Weiterbildung sowie maßgeschneiderte Programme für Unternehmen und forschungsbasierte Beratung. Ziel der ESMT ist es, Managern und Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft durch die Verbindung von ausgezeichneter Forschung und praxisorientierten Methoden relevantes und zukunftweisendes Wissen zu vermitteln. Die internationale Fakultät der ESMT kommt aus unterschiedlichsten fachlichen Disziplinen. Der Sitz der ESMT befindet sich im historischen Zentrums Berlin, ein zweiter Standort ist Schloss Gracht bei Köln. Schloss Gracht ist seit über 40 Jahren für anspruchsvolle deutschsprachige Managementseminare bekannt und war bis Januar 2004 Sitz des Universitätsseminars der Wirtschaft (USW). Gründer und Stifter der ESMT Airbus Group, Allianz, Axel Springer, Bayer, Boston Consulting Group, BDA, BDI, BMW, Bosch, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Post, E.ON, Gazprom Germania, HypoVereinsbank, KPMG, Lufthansa, MAN, McKinsey, Munich Re, RWE, SAP, Siemens, Telekom, ThyssenKrupp. Die deutschsprachigen ESMT Seminare General Management Seminar (GMS) Management 2020 Trends und Herausforderungen (MUP) Management für jüngere Führungskräfte (MjF) Programm für Nachwuchskräfte aus Unternehmerfamilien (NFU) Der Aufsichtsrat (ARS) Betriebswirtschaft für Führungskräfte (BTN) Controlling für Führungskräfte (CTR) Instandhaltungsmanager-Programm (IHM) Mergers & Acquisitions (M&A) Strategisches Management (STM) Business Development (BD) Modernes Vertriebsmanagement (VM) Professionelles Verhandeln: Verhandlungstechniken und -management (PV) Entscheidungstechniken (ENT) Führung für jüngere Führungskräfte (FjF) Führung von Mitarbeitern (FvM) Die Führungskraft als Coach (FKC) Change Management (CMS) Leistungsmanagement (LM) Update Personalentwicklung (UP)

11 10 So finden Sie uns in Schloss Gracht So finden Sie uns in Schloss Gracht ESMT European School of Management and Technology GmbH Schloss Gracht Fritz-Erler-Straße Erftstadt Tel

12 So finden Sie uns in Schloss Gracht 11 So finden Sie uns in Schloss Gracht Mit dem PKW Fahren Sie auf der Autobahn A 61 von Koblenz oder Mönchengladbach bis zur Ausfahrt Erftstadt (Ausfahrt 108). Auf der B 265 fahren Sie in Richtung Liblar und nehmen die nächste Ausfahrt nach Liblar. An der direkt folgenden Ampel fahren Sie links in die Carl-Schurz-Straße (auf der linken Seite befindet sich eine Tankstelle und ein Schild weist den Weg nach Schloss Gracht). Folgen Sie der Straße, bis sie nach links abbiegt. Hier sollten Sie geradeaus durch eine verkehrsberuhigte Zone (20 km/h) fahren. Am Ende biegen Sie nach rechts in die Bahnhofsstraße ab und fahren wiederum die nächste Straße rechts direkt auf Schloss Gracht zu. Parkplätze befinden sich in begrenzter Zahl auf dem öffentlichen Parkplatz unmittelbar vor dem Schloss (Hinweis: Die dort auf 2 Stunden begrenzte Parkzeit gilt nicht für Gäste von Schloss Gracht!). Weiterer Parkraum ist auf den angrenzenden Straßen rund um den Schlosspark vorhanden, ebenso ein großer Parkplatz gegenüber der Sparkasse, jeweils etwa drei Gehminuten vom Schloss entfernt. Mit der Bahn Der Bahnhof Erftstadt ist vom Hauptbahnhof Köln mit Zügen des Regionalverkehrs in Richtung Kall, Euskirchen oder Trier erreichbar. Die Fahrt dauert je nach Tageszeit 30 bis 40 Minuten. Schloss Gracht liegt ca. 1,5 km vom Bahnhof entfernt. Wir empfehlen Ihnen, sich für die 5-minütige Taxifahrt bereits vorab einen Wagen bei einem lokalen Taxiunternehmen zu bestellen (s. Kasten rechts). Aktuelle Bahnverbindungen finden Sie unter Vom Flughafen Köln/Bonn per Taxi Der Flughafen Köln / Bonn ist rund 40 km von Erftstadt-Liblar entfernt (kürzeste Fahrtroute über die Autobahn A4, Ausfahrt Klettenberg, Bundestraße B 265). Die Fahrt dauert je nach Verkehrsdichte etwa 45 Minuten. Flugverbindungen von/nach Köln/Bonn: Vom Flughafen Düsseldorf per Taxi Der Flughafen Düsseldorf ist rund 90 km von Erftstadt-Liblar entfernt. Die Fahrt dauert je nach Verkehrsdichte etwa eine Stunde. Flugverbindungen von/nach Düsseldorf: Empfehlungen für Ihren Taxitransfer Für Ihre Taxifahrten von/nach Schloss Gracht empfehlen wir zwei örtliche Taxiunternehmen (keine Kreditkartenzahlung möglich): TAXI ALTHAUSEN Tel: PÜTZ TAXI Tel.:

13 ESMT European School of Management and Technology GmbH USW Netzwerk Schloss Gracht Fritz-Erler-Straße Erftstadt Telefon: Telefax:

Business Development. Neue Produkte Neue Märkte Neue Geschäftsmodelle

Business Development. Neue Produkte Neue Märkte Neue Geschäftsmodelle Business Development Neue Produkte Neue Märkte Neue Geschäftsmodelle Das Seminar im Überblick 1 Business Development Angesichts neuer Kundenanforderungen, neuer Technologien oder veränderter rechtlicher

Mehr

Strategisches Management. Unternehmens- & Wettbewerbsstrategie 2015

Strategisches Management. Unternehmens- & Wettbewerbsstrategie 2015 Strategisches Management Unternehmens- & Wettbewerbsstrategie 2015 Das Seminar im Überblick 1 Strategisches Management Auf den Bestseller-Listen der Management- Literatur erscheinen laufend neue Titel,

Mehr

Instandhaltungsmanager- Programm. In Kooperation mit dem VDI-Fachausschuss Instandhaltung 2016

Instandhaltungsmanager- Programm. In Kooperation mit dem VDI-Fachausschuss Instandhaltung 2016 Instandhaltungsmanager- Programm In Kooperation mit dem VDI-Fachausschuss Instandhaltung 2016 Das Seminar im Überblick 1 Das Instandhaltungsmanager-Programm Herausforderung Instandhaltungsmanagement Die

Mehr

Mergers & Acquisitions. Bewertung, Finanzierung, Integration M&A-Projekte ganzheitlich managen 2015

Mergers & Acquisitions. Bewertung, Finanzierung, Integration M&A-Projekte ganzheitlich managen 2015 Mergers & Acquisitions Bewertung, Finanzierung, Integration M&A-Projekte ganzheitlich managen 2015 Das Seminar im Überblick 1 Mergers & Acquisitions Globalisierung und rasante technologische Entwicklungen

Mehr

Update Personalentwicklung. Werte schaffen als strategischer Business Partner 2015

Update Personalentwicklung. Werte schaffen als strategischer Business Partner 2015 Update Personalentwicklung Werte schaffen als strategischer Business Partner 2015 Das Seminar im Überblick 1 Update Personalentwicklung Galt die Personalentwicklung (PE) früher häufig als Reparaturbetrieb,

Mehr

Die Führungskraft als Coach

Die Führungskraft als Coach Die Führungskraft als Coach 2015 Das Seminar im Überblick 1 Die Führungskraft als Coach Organisationen sind heute besonders erfolgreich, wenn sie sich schnell und flexibel an den aktuellen Markt- und Wettbewerbsbedingungen

Mehr

Update Personalentwicklung 2014

Update Personalentwicklung 2014 Update Personalentwicklung 2014, Werte schaffen als strategischer Business Partner ESMT European School of Management and Technology Das Seminar im Überblick 1 Das Seminar im Überblick Seminarkonzept Galt

Mehr

Entscheidungstechniken. Leitfaden zu besseren Entscheidungen 2015

Entscheidungstechniken. Leitfaden zu besseren Entscheidungen 2015 Entscheidungstechniken Leitfaden zu besseren Entscheidungen 2015 Das Seminar im Überblick 1 Entscheidungstechniken Im Arbeitsalltag fehlt oft die Zeit, Entscheidungen detailliert vorzubereiten und durch

Mehr

Führung für jüngere Führungskräfte 2015

Führung für jüngere Führungskräfte 2015 Führung für jüngere Führungskräfte 2015 Souverän in der ersten Führungsrolle ESMT European School of Management and Technology Das Seminar im Überblick 1 Das Seminar im Überblick Seminarkonzept Als junge

Mehr

Strategisches Management. Unternehmens- & Wettbewerbsstrategie 2015

Strategisches Management. Unternehmens- & Wettbewerbsstrategie 2015 Strategisches Management Unternehmens- & Wettbewerbsstrategie 2015 Das Seminar im Überblick 1 Strategisches Management Auf den Bestseller-Listen der Management- Literatur erscheinen laufend neue Titel,

Mehr

Betriebswirtschaft für Führungskräfte 2014

Betriebswirtschaft für Führungskräfte 2014 Betriebswirtschaft für Führungskräfte 2014 Mit der kaufmännischen Leitung auf Augenhöhe ESMT European School of Management and Technology Das Seminar im Überblick 1 Das Seminar im Überblick Seminarkonzept

Mehr

Modernes Vertriebsmanagement. Werthaltige Geschäftsbeziehungen Hidden Sales Champions 2015

Modernes Vertriebsmanagement. Werthaltige Geschäftsbeziehungen Hidden Sales Champions 2015 Modernes Vertriebsmanagement Werthaltige Geschäftsbeziehungen Hidden Sales Champions 2015 Das Seminar im Überblick 1 Modernes Verhandlungsmanagement Keine leichten Zeiten für Vertriebsmanager: Die Ansprüche

Mehr

Modernes Vertriebsmanagement 2014

Modernes Vertriebsmanagement 2014 Modernes Vertriebsmanagement 2014 Komplexe Verkaufsprozesse Werthaltige Geschäftsbeziehungen Hidden Sales Champions ESMT European School of Management and Technology Das Seminar im Überblick 1 Das Seminar

Mehr

USW NETZWERK 2013 MANAGEMENT FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE

USW NETZWERK 2013 MANAGEMENT FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE USW NETZWERK 2013 MANAGEMENT FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE Das Seminar im Überblick 1 Das Seminar im Überblick Seminarkonzept Als junge Führungskraft haben Sie gerade eine funktionsübergreifende Position

Mehr

USW NETZWERK 2013 GENERAL MANAGEMENT SEMINAR

USW NETZWERK 2013 GENERAL MANAGEMENT SEMINAR USW NETZWERK 2013 GENERAL MANAGEMENT SEMINAR Das Seminar im Überblick 1 Das Seminar im Überblick Seminarkonzept Der CEO-Ansatz In Zeiten turbulenter Markt- und Unternehmensveränderungen steigen die Anforderungen

Mehr

USW NETZWERK 2013 PROFESSIONELLES VERTRIEBS- MANAGEMENT

USW NETZWERK 2013 PROFESSIONELLES VERTRIEBS- MANAGEMENT USW NETZWERK 2013 PROFESSIONELLES VERTRIEBS- MANAGEMENT Das Seminar im Überblick 1 Das Seminar im Überblick Seminarkonzept Nach jahrelanger systematischer Optimierung der Vertriebsprozesse stehen wir nun

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Eckdaten. zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus

Eckdaten. zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus esmt european school of management and technology Eckdaten zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus Berichterstatter: Professor Dr. Wulff Plinke, Dean,

Mehr

EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016

EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016 STAY ON TOP EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016 I HR RE T URN ON IN VESTMEN T: Das Postgraduate Diploma in Management, ein für Sie optimiertes Angebot, das Ihre inhaltlichen, zeitlichen und sprachlichen

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien:

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien: Unsere Philosophie Schlüsselfaktor für Erfolg ist heutzutage Authentizität in nahezu allen Bereichen: Durch die zunehmende Transparenz werden authentisches Handeln und Auftreten immer wichtiger. Diskrepanzen

Mehr

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Seminar Change Management Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Eine praxisorientierte Qualifizierung für Führungskräfte, Projektleiter/innen, Qualitätsbeauftragte, Personalentwickler/innen

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Weiterbildung zum Business Change Experten Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Ein gemeinsames Angebot der PRAXISFELD GmbH und der WSFB-Beratergruppe

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Neuer wissenschaftlicher Leiter (Dean) für die LIMAK Austrian Business School Donnerstag, 26. August 2010, 09:00 Uhr OÖ. Presseclub Ihre Gesprächspartner: Dr. Franz Gasselsberger

Mehr

ERFAHRUNG DURCH MENTORING WEITERGEBEN

ERFAHRUNG DURCH MENTORING WEITERGEBEN ERFAHRUNG DURCH MENTORING WEITERGEBEN EIN LEITFADEN 2015 Haufe-Lexware GmbH & Co. KG Munzinger Straße 9 79111 Freiburg www.haufe.de Ziel des Mentoring ist es, Nachwuchskräften und High Potentials das Wissen

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren

Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren Arbeit am eigenen Fall Top Dozenten aus Wirtschaft und Wissenschaft Change Management Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren 08./09. Oktober 2014 TUM Technische Universität München Die Technische

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP Beruflicher Einstieg braucht Diversity Hamburg, 16. Juni 2011 Führende Diversity Expertise & Umsetzungserfahrung Profil Spezialisiert auf Diversity seit 1997 Innovativ

Mehr

General Management Seminar GMS

General Management Seminar GMS General Management Seminar GMS 2015 ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY 1 2 Das GMS vermittelt die funktionsübergreifenden Fähigkeiten, die Sie als General Manager brauchen. Termine Modul

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter*

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* TRAINING Change Management Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* Führen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter sicher und erfolgreich durch Veränderungsprozesse. Gestalten Sie mit Herz und

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter von märz bis november 2012 zielgruppe Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte, die in einem

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR. Der Aufsichtsrat

ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR. Der Aufsichtsrat ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR Der Aufsichtsrat 2015 SCHLOSS GRACHT Das rheinische Wasserschloss Gracht ist seit fast 40 Jahren als Standort für anspruchsvolle Führungskräfteweiterbildung

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Deutscher PR-Tag 2005 Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Einführung Normalfall Change interne Kommunikation als Motor des Wandels Dr. Jutta Rosenkranz-Kaiser Rosenkranz &

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2015/16 Erfolgreich durch Kooperationen Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kooperationen erfolgreich

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter zielgruppe Alle Führungskräfte der Projektwirtschaft, d.h. Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte,

Mehr

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Das Ausbildungs- und Entwicklungsprogramm zur erfolgreichen Mitarbeiterführung 2013/2014 1 Beschreibung des Programms ist ein Ausbildungs- und Entwicklungs-

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

WIR MACHEN LERNEN LEICHT.

WIR MACHEN LERNEN LEICHT. WIR MACHEN LERNEN LEICHT. www.mediatrain.com Profis machen Profis: Einfach, individuell und effizient. Versprochen! WIR MACHEN LERNEN LEICHT. FÜR SIE. Treten Sie ein in unser neues Universum des Lernens.

Mehr

9. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. April 2013

9. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. April 2013 USER GROUP 9. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. April 2013 Themenschwerpunkte Unter die Lupe genommen Der Scrum Master in Theorie und Praxis Belohnungs- und Karrieremodelle für agile Teams Ausgewählte Teilnehmer

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM. Wer führen will, muß Brücke sein. Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte. Walisisches Sprichwort

MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM. Wer führen will, muß Brücke sein. Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte. Walisisches Sprichwort Wer führen will, muß Brücke sein Walisisches Sprichwort Einzelcoaching Teamentwicklung Managementtraining MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte Gesamtlaufzeit

Mehr

Herausforderung Change: Wie die Quadratur des Kreises gelingen kann

Herausforderung Change: Wie die Quadratur des Kreises gelingen kann Herausforderung Change: Wie die Quadratur des Kreises gelingen kann 07./08. Oktober 2015 Arbeit am eigenen Fall Kleine Teilnehmergruppe TUM Technische Universität München Die Technische Universität München

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

Change Management. Betriebliche Veränderungen erfolgreich gestalten und umsetzen. FUTURE-Training

Change Management. Betriebliche Veränderungen erfolgreich gestalten und umsetzen. FUTURE-Training FUTURE-Training Change Management Das 3 x 3tägige Trainingsseminar für Führungskräfte und Mitarbeiter, die vor der Aufgabe stehen, umfangreichere Veränderungen im Unternehmen auf den Weg zu bringen, ganzheitlich

Mehr

Managementprogramm. Ein Entwicklung des ADV-Innovationsrats NEU IN FÜHRUNG. Ein Entwicklungsprogramm speziell für Führungskräfte in Verbundgruppen

Managementprogramm. Ein Entwicklung des ADV-Innovationsrats NEU IN FÜHRUNG. Ein Entwicklungsprogramm speziell für Führungskräfte in Verbundgruppen Managementprogramm Ein Entwicklung des ADV-Innovationsrats NEU IN FÜHRUNG Ein Entwicklungsprogramm speziell für Führungskräfte in Verbundgruppen 2 3 Neu in Führung Ein Entwicklungsprogramm speziell für

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

Wir gestalten Entwicklung.

Wir gestalten Entwicklung. Ganzheitliches Performance Management Schwerpunkte: Ganzheitliches Performance Management und Mitarbeiterentwicklung proconsult Dr. Karl-Heinz Bittorf Mobil: 0163-8375753 Ansatzpunkte für ein erfolgreiches

Mehr

Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche

Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche mit Eckard König, Gerda Volmer und Ulrike Röttger durchgeführt vom Wissenschaftlichen Institut für Beratung

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

Führen mit Persönlichkeit

Führen mit Persönlichkeit Führen mit Persönlichkeit 2016 Führen mit Persönlichkeit besteht aus zwei Seminaren: Führen mit Persönlichkeit I Selbst- und Mitarbeiterführung Führen mit Persönlichkeit II Konflikte professionell managen

Mehr

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management.

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management. M&A Controlling Interim Management Handel Ve rtrauen Mobilisieren Strategie Beratung Blue Ocean Strategy ehrlich Enrichment A.T. Kearney Geschäft sfü hrung Chancen Konsumgüter Ergebnisse Partner für die

Mehr

Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden -

Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden - Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden - Die Gesellschaft der Zukunft wird eine kooperierende sein! - Barbara Strauch 1 Dagmar Konrad

Mehr

Das CEO-Seminar - Führen an der Spitze. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Das CEO-Seminar - Führen an der Spitze. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Das CEO-Seminar - Führen an der Spitze 2016 Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Das Konzept für das CEO-Seminar ist aus der

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker?

Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Eckdaten Eckdaten - Gründungsjahr - 1996 Gründungsjahr 1996 - Geschäftstätigkeit - Beratung Geschäftstätigkeit - Training - Coaching Beratung - Training

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Führungskrä+e Programm

Führungskrä+e Programm Führungskrä+e Programm für Leitungskrä/e von Kindertageseinrichtungen In Kooperation mit dem Montessori Verein Konstanz Zeit für Führung... Viele Kindertageseinrichtungen haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Zukunftssicherung Was mittelständische Unternehmen tun können, um auch morgen noch erfolgreich zu sein

Zukunftssicherung Was mittelständische Unternehmen tun können, um auch morgen noch erfolgreich zu sein Einladung BVMW [Impulse] Zukunftssicherung Was mittelständische Unternehmen tun können, um auch morgen noch erfolgreich zu sein 30. September 2014 Kanzlei F.E.L.S Nürnberg Einladung zu BVMW [Impulse] Sehr

Mehr

An- und Abreise. Anreise mit dem Flugzeug. Anfahrt mit der Bahn

An- und Abreise. Anreise mit dem Flugzeug. Anfahrt mit der Bahn Anreise mit dem Flugzeug Der Flughafen Leipzig/Halle ist den Anforderungen des neuen Jahrtausends gewachsen. Mit exzellenten innerdeutschen Flugverbindungen von und nach Leipzig garantieren Ihnen zeitlich

Mehr

New Business Development

New Business Development Potentiale für Geschäftsfeldentwicklung erkennen und nutzen - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars: In diesem Lehrgang erhalten die Teilnehmer einen Einblick in das New Business Development. Hierbei

Mehr

Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen

Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen Social Media Executive (HSG) Von den Besten lernen Lehrgang für Social Media Manager in Unternehmen St.Gallen 23. und 24. September 2013 17. und 18. Februar 2014 Social Media Executive Social Media hat

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Umfrage zum praktischen Einsatz von Change Management

Umfrage zum praktischen Einsatz von Change Management Umfrage zum praktischen Einsatz von Change Management Ergebnisauswertung einer Umfrage aus dem Sommer 2007, durchgeführt von management in motion, der BPM-Akademie sowie dem Kompetenzzentrum für Prozessmanagment

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung 96049 Bamberg Stefan Kleinhenz HRG Nr. HRB6018 Web www.campus4.eu 1 Kurzbeschreibung zum Seminar Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung ZIELGRUPPE

Mehr

Werteorientiert Führen Setzen Sie Ihre Segel auf Erfolgskurs

Werteorientiert Führen Setzen Sie Ihre Segel auf Erfolgskurs Werteorientiert Führen Setzen Sie Ihre Segel auf Erfolgskurs Juni 2015 Um als Führungskraft erfolgreich zu sein, benötigen Sie nicht nur exzellentes Fachwissen. Die Mission Mit Menschen Aufgaben lösen

Mehr

Weiterbildung zum Coach

Weiterbildung zum Coach Weiterbildung zum Coach Teams, Projekte und (deren) Leiter erfolgreich coachen Die Bewältigung der Komplexität aktueller Arbeitsanforderungen setzt für Führungs- und Leitungskräfte sowie Teams Reflexion

Mehr

Führen in der neuen Wirtschaftswelt

Führen in der neuen Wirtschaftswelt Führen in der neuen Wirtschaftswelt Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Was uns heute noch unmöglich erscheint, kann morgen bereits die Norm sein. Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden.

Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden. Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden. Lernen Sie, mit dem Team Management Profil zu arbeiten. Willkommen bei den starken

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

BFC LEHRGANG: Wirksames Führungs- und Veränderungsmanagement

BFC LEHRGANG: Wirksames Führungs- und Veränderungsmanagement BFC LEHRGANG: Wirksames Führungs- und Veränderungsmanagement Selbstführung Mitarbeiterführung Change Management Speziell für Frauen mit hohem Potenzial für eine Fach- oder Führungskarriere die leistungsstark

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

DAS WEITERBILDUNGSANGEBOT FÜR BUSINESS PROCESS MANAGEMENT

DAS WEITERBILDUNGSANGEBOT FÜR BUSINESS PROCESS MANAGEMENT DAS WEITERBILDUNGSANGEBOT FÜR BUSINESS PROCESS MANAGEMENT DER GRÜNDUNGSGEDANKE Das Konzept der BPM-Akademie ist das Ergebnis des Arbeitskreises HR des BPM-Club. Vertreter aus verschiedenen Branchen, für

Mehr

Das Change Management Board

Das Change Management Board für das Change Management Das Change Management Board «It is not the strongest species that survive, nor the most intelligent, it is the one most adaptable to change» (Charles Darwin) Dr. Norbert Kutschera

Mehr