Start: August Praxisprogramm: Change-Management in Sozialen Dienstleistungsunternehmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Start: August 2010. Praxisprogramm: Change-Management in Sozialen Dienstleistungsunternehmen"

Transkript

1 Start: August 2010 und Praxisprogramm: Change-Management in Sozialen Dienstleistungsunternehmen Eine internetunterstützte Weiterbildung im Modulsystem für Führungskräfte, Organisationsentwickler, Projektverantwortliche etc. Sie sind in leitender Position und/oder beratender Funktion eines sozialwirtschaftlichen bzw. eines Non-Profit-Unternehmens (NPO) tätig und wissen, dass Sie sich, wenn soziale Dienstleistung erfolgreich sein soll, aktiv folgenden Aufgaben stellen müssen: Ausrichtung des Unternehmens und dessen Dienstleistung an hohen ethischen und fachlichen Zielsetzungen Konsequente Orientierung an den Bedürfnissen der Kunden, Klienten, Nutzer und sonstigen Anspruchsgruppen dieser Dienstleistung (Stakeholder) bei gleichzeitiger Optimierung der Prozesse zur Existenzsicherung des Unternehmens Reduzierung der Komplexität zwecks besserer Steuerung der Organisation Vorbeugung bzw. Bewältigung unterschiedlicher Krisen bei Menschen und Systemen Entwicklung der Organisation und Entwicklung der Persönlichkeit... Und das alles angesichts der Tatsache, dass Veränderung in Ihrem Unternehmen nicht Ausnahmezustand ist, sondern ein andauernder Prozess, der bewusst und verantwortlich von Ihnen zu gestalten ist. Als ein Prozess, in dem Sie die Balance finden müssen, zwischen notwendigen Schritten zur Veränderung i. S. v. Verbesserung/Erneuerung, die konsequent gegangen werden einerseits und der Wahrung von Kontinuität andererseits, so dass weder Erstarrung noch Überforderung von Menschen und Organisationen geschehen. Mit dieser Weiterbildung, die wir in Kooperation mit der Führungsakademie für Kirche und Diakonie (FAKD) durchführen, bieten wir Führungskräften, Organisationsentwicklern, Projektverantwortlichen u. ä. Personen in entsprechender Position die Gelegenheit für einen intensiven interaktiven Lernprozess, in dem ihre Erfahrung, ihre Alltagspraxis sowie der Austausch darüber genauso wichtig sind, wie die für ihre Arbeit relevante aktuelle Theorie. Sie finden in diesem Angebot Zeit und Raum für die Weiterentwicklung der Führungskompetenzen, insbesondere in Bezug auf die Gestaltung von Erneuerungs- und Veränderungsprozessen für persönliches Wachstum für den kollegialen Austausch mit Menschen in ähnlicher Situation u. v. m. Dabei nutzen wir die Möglichkeiten des Internets, indem wir mit dessen Hilfe zum einen Materialien für das zeitpunktunabhängige Selbststudium online bereit stellen und zum anderen was ebenso wichtig ist ein soziales Netzwerk für und von Führungskräften, 1

2 Beratern etc. entwickeln, in dem die persönlichen Lernprozesse intensiviert, der Erfahrungsaustausch gefördert sowie Kontakte aufgebaut und langfristig gepflegt werden können. Eine professionelle Begleitung hierbei ist selbstverständlich. Präsenzphasen + E-Learning- Phasen = Blended- Learning Die Weiterbildung ist demgemäß als sogenanntes Blended-Learning konzipiert, das E- Learning-Anteile (Internet) und Präsenzphasen in einem Tagungshaus (Berlin, Lengerich und Münster) miteinander kombiniert und Ihnen darüber hinaus ein intensives Networking mit den anderen Teilnehmenden ermöglicht. Dies intensiviert den Lernprozess und reduziert dabei Ihre Abwesenheitszeiten (beruflich u. privat) und damit auch Kosten. Eine weitere Besonderheit dieses Angebotes ist, dass Sie in ihrem persönlichen Lernprozess beraten werden und innerhalb der Projektphase ein Online-Coaching in Anspruch nehmen können. Welches sind die Inhalte der Weiterbildung? Folgende 5 thematische Schwerpunkte, die meist aufeinander bezogen sind und deren Akzentuierung mit Ihnen und den anderen Teilnehmenden vereinbart wird, bilden den inhaltlichen Rahmen des 6teiligen Praxisprogramms (Basis-Modul). wahrnehmen reflektieren entscheiden handeln Impulse für den Wandel Themen des Basis-Moduls: 1. Architektur des Sozialen Dienstleistungsunternehmens (3 Präsenztage, Block 1 + ca. 10 E-Learning-Stunden) In dieser Weiterbildungseinheit erfahren Sie, wie Sie Veränderungsnotwendigkeiten sowie den Kontext bzw. die Bedingungen Ihres Handelns bestimmen, wahrnehmen, identifizieren und bewerten können, um darauf aufbauend Change-Management-Prozesse zu entwickeln. Hierfür werden Instrumente der Organisationsdiagnose und -entwicklung vorgestellt und eingeübt. In dem ersten Weiterbildungsblock (der ersten Präsenzphase) wird es auch darum gehen, die Beteiligten der Weiterbildung kennen zu lernen, das Design der Weiterbildung zu justieren und in die E-Learning-Instrumente einzuführen. Zentrale Inhalte dieses Themenblocks sind: Management-Modelle und Erklärungsmodelle für Soziale Dienstleistung/Dienstleistungsunternehmen Strukturen/zentrale Aspekte moderner Dienstleistungsorganisationen Soziale Dienstleistung im Spannungsfeld von Unternehmensethik, gesellschaftlichen Veränderungen, gesetzlichen Vorgaben etc. Aufbau der Weiterbildung, Instrumente des E-Learnings etc. 2. Impulsgeber für den Wandel (3 Präsenztage, Block 2 + ca. 14 E-Learning- Stunden) Der eigentliche Organisationsentwickler ist der sogenannte Kunde. Seine Bedürfnisse und Erwartungen sind Orientierung für das soziale Dienstleistungsunternehmen. Er sorgt für Veränderungs-Not-Wendigkeit. In dieser Weiterbildungseinheit stellen wir Ihnen ein Modell für eine lebendige und lernende Organisation vor, mit dem Sie in der Lage sind, die Impulse aus der Umwelt aufzugreifen und als Chance für das Unternehmen zu nutzen. Außerdem lernen Sie passende Konzepte und Instrumente des Strategischen Managements sowie des Projekt- und Prozessmanagements kennen und einzusetzen. 2

3 Projektmanagement wird hier verstanden als Instrumentarium der Organisationserneuerung und Personalentwicklung. Die hierbei entstehenden Projekte werden beratend begleitet. Schwerpunkte sind: Die Bedeutung des Kernprozesses für das Change-Management in der Sozialen Dienstleistung Strategieentwicklung/-umsetzung: Mythos oder Handwerk? Prozesssteuerung/Projektmanagement als Instrument des Change-Managements Phasen und Instrumente der Organisationsentwicklung Rolle klären Bewährtes bewahren Neues wagen Krisen bewältigen Menschen begeistern Eigenverantwortung stärken Schwierige Gespräche meistern Überzeugen ohne Kraftakt 3. Von der Krise zur Visionsentwicklung - Veränderungsprozesse steuern (3 Präsenztage, Block 3 + ca. 10 E-Learning-Stunden): Als Führungskraft erleben Sie aufgrund der aktuellen Entwicklungen im sozialen Sektor vielfältige Krisen in Ihrem Unternehmen. Diese kurzfristig zu bewältigen, macht ein Großteil Ihres Alltagsgeschäftes aus. Dabei stützen Sie sich auf Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen. Zugleich nehmen Sie wahr, dass zur Bewältigung der krisenhaften Gegebenheiten neue perspektivische Entwicklungen sowie die Bereitschaft zum Umdenken notwendig sind. Dabei müssen u. a. auch die Regeln und Normen sowie die Wertvorstellungen, denen Sie und Ihre Mitarbeiter/innen bislang folgten, überprüft und neu definiert werden. Dementsprechend werden in dieser Weiterbildungseinheit auch Führungskonzeptionen reflektiert und weiterentwickelt. Rolle der Führungskraft im Change-Management, in der Lernenden Organisation etc. Führungs-Leit-Bild Visionsentwicklung im Spannungsfeld von Organisation und Umwelt Aufbau eines Unterstützungssystems Widerstand in Change-Management-Prozessen Erfolgsfaktoren für Veränderungsprozesse Instrumente der Krisenbewältigung 4. Beziehungsgestaltung, Kommunikation, Konflikte in Veränderungsprozessen (2 x 2 Präsenztage, Blöcke 4 u. 5 + ca. 8 E-Learning-Stunden) In der Regel besteht kein Informationsdefizit, sondern ein Kommunikationsdefizit. In diesem Weiterbildungsteil geht es deswegen um die praxisorientierte Entwicklung Ihrer kommunikativen und beraterischen Kompetenzen, mit dem Ziel, Menschen überzeugen zu können und für Veränderungsprozesse zu gewinnen, Reibungsverluste und Fehlentwicklungen zu minimieren, ein Klima von Offenheit und Vertrauen zu fördern. Sie entwickeln Möglichkeiten, wie Sie Mitarbeitende in ihrer Eigenverantwortung stärken und in wichtigen Fragen zielorientiert und erfolgreich beteiligen können; Akzente sind: Kommunikation/Gesprächsführung als Leitungsaufgabe und Führungsinstrument in Veränderungsprozessen Psychosoziale Aspekte von Veränderungsprozessen Rhetorik und Präsentation: Der Einsatz von Körper, Stimme und Sprache beim Verhandeln, Präsentieren, Moderieren Beratungs-/Coachingkompetenz Konstruktiver Umgang mit Konflikten 3

4 Arbeit, Freizeit und Belastung bilanzieren und balancieren Burnout vermeiden, Kraft schöpfen Die Zeit intensiv nutzen 5. Bewältigung persönlicher Herausforderungen als Verantwortliche/r in Veränderungsprozessen (3 Präsenztage, Block 6 + ca. 8 E-Learning-Stunden) Die Arbeit in der sozialen Dienstleistung ist geprägt von vielfältigen persönlichen Herausforderungen. Herausforderungen annehmen und als Chance der persönlichen Entwicklung zu nutzen einerseits, Grenzen zu ziehen zur Vermeidung von Überforderung andererseits, erzeugen ein Spannungsfeld, in dem es gilt, sich souverän zu bewegen. Wichtig ist es, sich bewusst mit dieser Problemstellung zu beschäftigen, insbesondere mit der konstruktiven Wahrnehmung und dem Ausbau persönlicher Entwicklungspotentiale sowie den Möglichkeiten der Vermeidung von Burnout bei sich und den Mitarbeitenden. Die inhaltlichen Akzente dieser Einheit sind: Entdecken persönlicher Entwicklungspotenziale Ursachen und Auswirkungen der Arbeitsbelastung Arbeit und Sucht Erkennen von Burnout, Schritte der Bestandsaufnahme Steuerung des persönlichen Veränderungsprozesses und der individuellen Problembewältigung Hilfen zur Entspannung und zum Energietanken Tools zur Überprüfung und Verbesserung der Arbeitsorganisation Welchen Umfang hat das Basis-Modul? Die sechs Einheiten des Basis-Moduls (jeweils 2 3 Tage) sind den zeitlichen Möglichkeiten der Zielgruppe angepasst und inhaltlich auf die wesentlichen Themen, die für die erfolgreiche Praxis im Change-Management notwendig sind, komprimiert (insgesamt 16 Seminartage verteilt auf ca. 1 ½ Jahre); sie umfassen jedoch mind. 120 Unterrichtsstunden. Hinzu kommen ca. 50 E-Learning-Stunden, die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung eines selbständig durchgeführten Change-Projektes im eigenen Arbeitsfeld (ca. 80 Unterrichtsstunden) sowie dessen Poster-Präsentation (letzte Weiterbildungseinheit) und das Online-Coaching während der Projektphase (bedarfsorientiert im Umfang von max. 5 Stunden). Die Gesamtstundenzahl beläuft sich auf ca. 250 Unterrichtsstunden. Die Seminareinheiten beginnen jeweils am vereinbarten Wochentag um Uhr und enden am letzten Tag um Uhr (Block 1 endet bereits um Uhr mit dem Mittagessen). Die Qualifizierungsmaßnahme kann nur komplett belegt werden. Zur Zeit sind folgende Aufbau-Module in Planung, die im Anschluss an das Basis-Modul (2012) angeboten werden: Diversity-Management Vielfalt als Ressource Einführung in die Betriebswirtschaft der Non-Profit-Organisation Weitere Themen werden mit den Teilnehmenden abgestimmt Zentrale Bestandteile: Weiterbildungseinheiten, bestehend aus Präsenzphasen in einem Tagungshaus und E-Learning-Anteilen zum zeitpunktunabhängigen Selbststudium Aufbau eines Social Networking für Führungskräfte in NPO Eigene Durchführung eines arbeitsfeldbezogenen Change-Prozesses (Projekt); Poster-Präsentation des Projektes im letzten Weiterbildungsblock Online-Coaching in der Projektphase 4

5 Zielgruppe Voraussetzungen Zertifikat Was Sie sonst noch wissen sollten: Termine Orte Leitung Investition Wer kann an dem Praxisprogramm teilnehmen? Es richtet sich an Führungskräfte, Projektentwickler, Organisationsberater mit abgeschlossener Berufsausbildung und mindestens dreijähriger Berufserfahrung in sozialen Dienstleistungsunternehmen, die sich mit Fragen der Steuerung, Veränderung und Erneuerung von Organisationsprozessen u. ä. intensiv befassen wollen. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Teilnehmer/innen begrenzt, damit ein intensiver Lernprozess für jeden/jede Teilnehmer/in möglich ist. Es wird Parität in der Anzahl weiblicher und männlicher Teilnehmer angestrebt. Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen. Abschluss/Zertifikat: Die Qualifizierungsmaßnahme wird mit einem Kolloquium abgeschlossen, in dem das Arbeitsprojekt kritisch reflektiert und der Lernzuwachs nachgewiesen wird. Voraussetzung zur Zulassung für das Abschlusskolloquium ist die regelmäßige aktive Teilnahme (maximal 2 Fehltage) an den Seminareinheiten und E-Learning-Einheiten sowie die Durchführung des Arbeitsfeld-Projektes. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem detaillierten Zertifikat bescheinigt; bei nicht-erfolgreicher Teilnahme wird eine Teilnahmebescheinigung ausgehändigt. Termine: Block 1: August 2010, Münster Block 2: Oktober 2010, Lengerich Block 3: Jan./Febr. 2011, Berlin-Pankow Block 4: Juni 2011, Berlin-Pankow Block 5: September 2011, Münster Block 6: Dezember 2011, Berlin-Pankow Orte: Berlin-Pankow: Akademie-Hotel, Heinrich-Mann-Straße 29, Berlin, Tel Münster: Liudgerhaus Tagungshaus, Überwasserkirchplatz 3, Münster, Tel Lengerich: Akademie Talaue, Brochterbecker Straße 60, Lengerich, Tel Leitung: Ulrich Nicklaus, Leiter der Bufa/GFO Region Nord Bankkaufmann, Dipl.-Sozialpädagoge, Supervisor, Coach (DGfC) Schwerpunkte: Qualifizierung und Coaching von Führungskräften, Organisations- und Personalentwicklung, Beratung Sozialmanagement, Teamentwicklung, Projektmanagement, Qualitätsmanagement ProPsychiatrieQualität, Neue Lerntechnologien etc. Referentinnen/Referenten der Weiterbildung: Dr. Rolf Engels, ehemals Vorstandsmitglied der v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel, Bielefeld; Themenschwerpunkt: Strategieentwicklung Heike Hofmann, Theaterregisseurin, Schauspieldozentin, NLP-Trainerin, Präsentationsund Körpersprachetrainerin, Köln; Themenschwerpunkt: Rhetorik, Präsentation Gisela Knoll, Unternehmensberaterin, Emmendingen; Themenschwerpunkt: Konfliktmanagement 5

6 Dr. Uwe Rohlje, Dipl.-Psychologe, Psychotherapeut, Münster; Themenschwerpunkt: Persönlichkeitsentwicklung Investition: je 3tägiger Weiterbildungsblock 360,- Euro = 1.080,- Euro je 2tägiger Weiterbildungsblock 240,- Euro = 480,- Euro 50 E-Learning-Stunden á 20 Euro = 1.000,- Euro (einschließlich umfangreicher Materialien und 5 Stunden Online-Coaching während der Projektphase) insgesamt: 2.920,- Euro (verteilt auf zwei Rechnungsjahre: in 2010 = 1.200,- Euro; in 2011 = 1.720,- Euro; die Seminargebühren werden je Weiterbildungseinheit in Rechnung gestellt); ggf. zzgl. Unterkunft u. Verpflegung (Abrechnung für U/V erfolgt direkt mit dem jeweiligen Tagungshaus) Unterkunft/Verpflegung: Mit Ihrer Anmeldung geben Sie uns bekannt, ob wir für Sie Unterkunft/Verpflegung in dem jeweiligen Tagungshaus reservieren sollen. Folgende Kosten für Unterkunft/Verpflegung sind zu erwarten: in 2010 Münster = ca. 112 Euro; Lengerich = ca. 158 Euro; insgesamt in 2010 ca. 270 Euro (Vollpension). in 2011 Berlin-Pankow = ca. 205 Euro; Berlin-Pankow, 1 x ca. 205 Euro + 2 x ca. 110 Euro = ca. 425 Euro Münster = ca. 120 Euro insgesamt in 2011 ca. 545 Euro (Vollpension). Werden Unterkunft /Verpflegung nicht in Anspruch genommen, erhebt das Tagungshaus ggf. eine entsprechend reduzierte Tagungspauschale. Bitte beachten Sie die Rücktrittsbedingungen auf dem Anmeldeformular! Information und Anmeldung: ab sofort mit beigefügtem Anmeldeformular möglich bei der Bundesfachakademie Bufa/GFO Region Nord Postfach 2404, Münster Friesenring 32, Münster Telefon Fax Ihre Kontaktperson: Ulrich Nicklaus, Tel.: , Änderungen vorbehalten! 6

7 Bitte umgehend einsenden an die und Bufa/GFO Region Nord Postfach Münster FAX Verbindliche Anmeldung Praxisprogramm: Change-Management in Sozialen Dienstleistungsunternehmen Eine internetunterstützte Weiterbildung im Modulsystem für Führungskräfte, Organisationsentwickler, Projektverantwortliche etc. 6 Weiterbildungseinheiten in Name:... Vorname:... Geburtstag:... Beruf / Tätigkeit / Position: Schulabschluss/Ausbildung: Name der Einrichtung:... Dienstanschrift: Tel:... Fax: Privatanschrift: Tel:... Fax: Seit wann beruflich im Sozialbereich tätig?... Seit wann in der jetzigen Position tätig?...

8 Mein Arbeitsbereich/meine Tätigkeitsschwerpunkte: Meine bisher wichtigsten Fort-/Weiterbildungen: Erwartungen/Wünsche an die Weiterbildung; Sonstiges: Ich bitte um Reservierung von Unterkunft/Verpflegung ja nein Ich kümmere mich selber um Unterkunft/Verpflegung ja nein Ich bitte lediglich um Verpflegung im jeweiligen Tagungshaus (ohne Frühstück); um die Unterkunft kümmere ich mich selber ja nein Werden Unterkunft/Verpflegung nicht in Anspruch genommen, erhebt das Tagungshaus eine entsprechend reduzierte Tagungspauschale. Ich benötige eine behindertengerechte Unterkunft ja nein Information zur Datenerhebung/-verarbeitung: Zum Zwecke der Durchführung der Weiterbildung durch die Bufa/GFO einschl. der Abrechnung werden persönliche Daten erhoben und elektronisch verarbeitet. Die erhobenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Anmeldung wird das Einverständnis erklärt, dass die für diese Weiterbildung erstellten Teilnahmelisten z. B. zur Bildung von Fahrgemeinschaften an die anderen Teilnehmer weitergegeben werden können und auch zukünftig die Zusendung von Informationsmaterial der Bufa/GFO gewünscht wird. Rücktritt und Kündigung: Mit Ihrer schriftlichen Anmeldung verpflichten Sie sich zur Teilnahme an der gesamten Weiterbildung Praxisprogramm: Change-Management in Sozialen Dienstleistungsunternehmen der Bufa/ GFO Region Nord. Mit der Zusage wird ein Weiterbildungsvertrag zwischen dem Rechtsträger der Bufa/ GFO Region Nord und dem Teilnehmer/der Teilnehmerin geschlossen. Ein Rücktritt von dem Vertrag ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Zusage möglich. Bei Rücktritt zu einem späteren Zeitpunkt wird, sofern keine Ersatzmeldung erfolgt, eine Verwaltungsgebühr von 100 Euro erhoben. Bei Rücktritt ohne Ersatzmeldung innerhalb von drei Wochen vor Beginn der Weiterbildung wird die Gebühr für einen Weiterbildungsblock (360,- Euro) erhoben. Hinzu kommen die Ausfallgebühren der Tagungsstätte. Eine Kündigung der Qualifizierungsmaßnahme ist mit einer Frist von 6 Wochen erstmals zum Ende des 3. Weiterbildungsblocks, danach jeweils zum Ende des nächsten Weiterbildungsblocks möglich. Rücktritt und Kündigung müssen schriftlich erfolgen. Erstattungen (Kursgebühr, Unterbringungs- /Verpflegungskosten) wegen Nichtteilnahme, z.b. aufgrund von Krankheit, erfolgen nicht. Der Veranstalter behält sich vor, den Beginn Weiterbildung zu verschieben oder die Weiterbildung bei geringer Teilnehmendenzahl ganz abzusagen. Gerichtsstand: Berlin Die vorgenannten Informationen, Rücktritts-/Kündigungsregelungen werden mit der Unterschrift anerkannt. Ort, Datum Unterschrift 8

ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis

ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis 2009-2010 Kompakt-Curriculum Viereilige Weiterbildung für Führungskräfte, Qualitätsbeauftragte u. ä. in sozialpsychiatrischen

Mehr

100 x Zukunft plus Konsequent leiten und weiterentwickeln Weiterbildung für (angehende)führungskräfte

100 x Zukunft plus Konsequent leiten und weiterentwickeln Weiterbildung für (angehende)führungskräfte 100 x Zukunft plus Konsequent leiten und weiterentwickeln Weiterbildung für (angehende)führungskräfte 100 x Zukunft es geht weiter Start: März 2013 Ende: März 2015 Die Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie

Mehr

ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis 2009-2010

ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis 2009-2010 ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis 2009-2010 Fünfteilige Weiterbildung für Führungskräfte, Qualitätsbeauftragte u. ä. in sozialpsychiatrischen

Mehr

100 x Zukunft plus Konsequent leiten und weiterentwickeln Weiterbildung für (angehende)führungskräfte

100 x Zukunft plus Konsequent leiten und weiterentwickeln Weiterbildung für (angehende)führungskräfte 100 x Zukunft plus Konsequent leiten und weiterentwickeln Weiterbildung für (angehende)führungskräfte 100 x Zukunft es geht weiter Start: Dezember 2014 Ende: November 2016 Die Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie

Mehr

ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis

ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis in ProPsychiatrieQualität (PPQ) Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement Transfer in die Praxis 2011-2012 Kompakt-Curriculum Viereilige Weiterbildung für Führungskräfte, Qualitätsbeauftragte u. ä. in sozialpsychiatrischen

Mehr

Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n

Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n > change 1 Veränderungsprozesse verstehen und gestalten Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n > p r o j e

Mehr

Weiterbildung. Verantwortliche Pflegefachkraft gem. 71 SGB XI (ehemals WBL) 09.05.2016 17.03.2017. im Anschluss. Pflegedienstleitung

Weiterbildung. Verantwortliche Pflegefachkraft gem. 71 SGB XI (ehemals WBL) 09.05.2016 17.03.2017. im Anschluss. Pflegedienstleitung Weiterbildung Verantwortliche Pflegefachkraft gem. 71 SGB XI (ehemals WBL) 09.05.2016 17.03.2017 Ziele der Weiterbildung im Anschluss Pflegedienstleitung 15.05.2017-13.10.2017 Die Weiterbildung zur Verantwortlichen

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Dieser Workshop richtet sich an alle weiblichen Führungskräfte, die ihre eigene interkulturelle Handlungskompetenz

Mehr

zfm-akademie Seminar Führung und Persönlichkeit Ein Programm zur Stärkung innovativer Führungskompetenzen

zfm-akademie Seminar Führung und Persönlichkeit Ein Programm zur Stärkung innovativer Führungskompetenzen PB PE OE Personalberatung Personalentwicklung Organisationsentwicklung zfm-akademie Seminar Führung und Persönlichkeit Ein Programm zur Stärkung innovativer Führungskompetenzen Human Kapital als Erfolgsfaktor

Mehr

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Seminar Change Management Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Eine praxisorientierte Qualifizierung für Führungskräfte, Projektleiter/innen, Qualitätsbeauftragte, Personalentwickler/innen

Mehr

BUSINESS COACH. IHK zertifiziert. Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach. Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück

BUSINESS COACH. IHK zertifiziert. Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach. Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück BUSINESS COACH IHK zertifiziert Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück Coaching Coaching ist eine spezielle Form der professionellen ressourcen-

Mehr

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Führungskompetenz hat man nicht, man bekommt sie von den Mitarbeitern verliehen. Lehrgang Erfolgreiche Unternehmen passen sich

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Managementberatung und Systemische OrganisationsEntwicklung FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Systemische Führungskompetenz entwickeln Ein modulares Weiterbildungsprogramm Der Blick auf den Menschen Seit 2003

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

Zertifizierte Weiterbildung

Zertifizierte Weiterbildung Zertifizierte Weiterbildung Aufbauqualifikation Praxisanleiterin/Praxisanleiter in der Pflege, Heilerziehungspflege und Geburtshilfe Beginn: 23.11.2015 Ende: 10.06.2016 Veranstaltungsort Seminarhaus am

Mehr

Pflegesachverständige SGB XI

Pflegesachverständige SGB XI Pflegesachverständige SGB XI Weiterbildung Telefon +49 761 200-1451 Fax +49 761 200-1496 E-Mail: iaf@kh-freiburg.de Karlstraße 63 79104 Freiburg www.kh-freiburg.de Weiterbildung zum zertifizierten Pflegesachverständigen

Mehr

FÜHREN IN ZEITEN DER VERÄNDERUNG

FÜHREN IN ZEITEN DER VERÄNDERUNG Institut für Theologische und Pastorale Fortbildung Freising in Kooperation mit FÜHREN IN ZEITEN DER VERÄNDERUNG motivieren überzeugen gestalten Führungskräfte tragen Verantwortung für die Lebendigkeit

Mehr

Konzept und Leitung: Margret Braun-Bartlog und Christiane Grabow. Modul 1 bis 4. Aus- und Weiterbildung

Konzept und Leitung: Margret Braun-Bartlog und Christiane Grabow. Modul 1 bis 4. Aus- und Weiterbildung Modul 1 bis 4 2009 2010 Aus- und Weiterbildung Systemische Aufstellungen in Einzelberatung und Coaching Sie arbeiten als externer oder interner Trainer, Berater, Führungskraft, Personalentwickler oder

Mehr

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung EinE WEitErbildung, die WEitErführt. Persönlichkeit geht in führung Am Anfang gelungener Bildung stehen persönliche Motivation und Initiative. Aus

Mehr

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung > change Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen > für Führungskräfte, Fachkräfte und BeraterInnen > projektorientiert und interdisziplinär CHANGE wandel gestalten Die Fähigkeit

Mehr

2- tägiges Fachseminar:

2- tägiges Fachseminar: 2- tägiges Fachseminar: Finanzen und Marketing der Schulgründung 18.07.2011-19.07.2011 10.00-16.00 Uhr im Raum Düsseldorf Finanzen und Marketing der Schulgründung Die Schule als Unternehmen Unternehmung

Mehr

Leadership für Frauen in Führungspositionen

Leadership für Frauen in Führungspositionen SEITE 1 Leadership für Frauen in Führungspositionen www.ak-vorarlberg.at Die Berufsreifeprüfung am AK-Bildungscenter. SEITE 2 SEITE 3 Leadership für Frauen in Führungspositionen Die Präsenz von Frauen

Mehr

Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement GEBURTENRATE ARBEITSFÄHIGKEIT BEWUSSTSEIN KOOPERATION VERANKERUNG GESUNDHEITSSYSTEM NETZWERK

Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement GEBURTENRATE ARBEITSFÄHIGKEIT BEWUSSTSEIN KOOPERATION VERANKERUNG GESUNDHEITSSYSTEM NETZWERK Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement JUNG SPORT IDEE SCHUTZ KOOPERATION KOMPETENZENTWICKLUNG BEWUSSTSEIN ARBEITSFÄHIGKEIT GEBURTENRATE FÜHRUNG PERSONALPOLITIK RENTENALTER PROJEKT FIT GESUNDHEITSSYSTEM

Mehr

Inspirationen zur Führung. für UnternehmerInnen & Führungskräfte

Inspirationen zur Führung. für UnternehmerInnen & Führungskräfte Inspirationen zur Führung für UnternehmerInnen & Führungskräfte Inspirationen zur Führung Führungskräften gelingt ihre Arbeit manchmal auch bei großen Herausforderungen zu vollster Zufriedenheit. Und manchmal

Mehr

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung Weiterbildung Systemische Teamentwicklung für Coaches und Trainer München - Rosenheim Systemische Teamentwicklung Team In dieser modularen Ausbildung geht alles um die Frage, wie Sie Teams in ihrer Entwicklung

Mehr

SOZIAL ODER WIRTSCHAFTLICH

SOZIAL ODER WIRTSCHAFTLICH SOZIAL ODER WIRTSCHAFTLICH Zusammen bist du doppelt so gut. Master of Arts (M. A.)* Management, Ethik und Organisation *staatlich anerkannt MEO: MAnAgEMEnT, ETHIk und ORgAnISATIOn. Berufserfahrene Mitarbeiter(innen)

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen,

Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen, Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen, p egerischen und bildungsorientierten Arbeitsfeldern. Fortbildung Kirchliches

Mehr

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coaching Coaching bezeichnet die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen in herausfordernden Situationen. Es bezieht sich besonders

Mehr

Fortbildung Werteorientiertes Führen

Fortbildung Werteorientiertes Führen Fortbildung Werteorientiertes Führen Zwischenraum ist ein Angebot der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck für Menschen in Verantwortung. In einem Raum zwischen beruflichen und privaten Anforderungen

Mehr

Ihre KarrIere BItte!

Ihre KarrIere BItte! Ihre Karriere Bitte! Neue Perspektiven mehr Motivation. Sie sind erfolgreich: im Beruf, in Ihrem Unternehmen. Sie träumen davon, ein beruflich erfülltes Leben zu führen. Sie suchen nach einer motivierenden

Mehr

Weiterbildungsmaßnahme Coach (systemisch) 2013/2014

Weiterbildungsmaßnahme Coach (systemisch) 2013/2014 Weiterbildungsmaßnahme Coach (systemisch) 2013/2014 Die angebotene Weiterbildung erfolgt nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching e.v. (DGfC) und wurde von ihr zertifiziert. Mit Abschluss

Mehr

Jänner - Dezember 2013

Jänner - Dezember 2013 Milton Erickson Institut für Hypnosystemische Kompetenzerweiterung Innsbruck in Kooperation mit Jänner - Dezember 2013 Curriculum HYPNOSYSTEMISCHE KONZEPTE für Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Mehr FührungsKRAFT entwickeln 3D Leadership Training mit dem. Power Potential Profile : Persönlichkeit, Haltung und. Kompetenz für erfolgreiche

Mehr FührungsKRAFT entwickeln 3D Leadership Training mit dem. Power Potential Profile : Persönlichkeit, Haltung und. Kompetenz für erfolgreiche 3D Leadership Training Mehr FührungsKRAFT entwickeln 3D Leadership Training mit dem Power Potential Profile : Persönlichkeit, Haltung und Kompetenz für erfolgreiche Führungsarbeit 1 3D Leadership Training

Mehr

R C R O S S A D NRW. Business & Personality. Care. Basics. Youth & Family. Aus- und Fortbildungen

R C R O S S A D NRW. Business & Personality. Care. Basics. Youth & Family. Aus- und Fortbildungen R C R O S S A D NRW Business & Personality Care Basics Youth & Family Aus- und Fortbildungen CrossRoad-NRW Thomas Schmidt Dipl.-Sozialpädagoge Gasstr. 10/18 42657 Solingen Email: T.Schmidt@CrossRoad-NRW.de

Mehr

Burnout: Prävention & Coaching

Burnout: Prävention & Coaching Weiterbildung Praxisorientiert mit vielen Übungen München Burnout: Prävention & Coaching Für Coaches, Berater und Führungskräfte Burnout: Prävention & Coaching Ob in sozialen Berufen, im Management, im

Mehr

Beratungskonzept. Coaching

Beratungskonzept. Coaching Beratungskonzept Coaching für Bewerber/innen für den Beruf für Führungskräfte Psychologische Praxis Dr. Alexander Bergert Fasanenweg 35 44269 Dortmund Tel.: 02 31/97 10 10 77 Fax.: 02 31/97 10 10 66 E-Mail:

Mehr

DREI MAL DREI DES FÜHRENS IN NEUN EINZELNEN INTENSIVTAGEN ZU EINER NEUEN LEADERSHIP-QUALITÄT EIN SEMINAR NACH

DREI MAL DREI DES FÜHRENS IN NEUN EINZELNEN INTENSIVTAGEN ZU EINER NEUEN LEADERSHIP-QUALITÄT EIN SEMINAR NACH MAL DES FÜHRENS IN NEUN EINZELNEN INTENSIVTAGEN ZU EINER NEUEN LEADERSHIP-QUALITÄT EIN SEMINAR NACH EINE SEMINARREIHE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, DIE IHREN INDIVIDUELLEN FÜHRUNGSSTIL ERKENNEN UND SCHÄRFEN, IHRE

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

Werteorientiertes Führen

Werteorientiertes Führen Anmeldung Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck Wilhelmshöher-Allee 330 34131 Kassel fon: 0561 9378-354 fax: 0561 9378-417 mail: arbeitswelt.lka@ekkw.de Infos: www.ekkw.de/zwischenraum

Mehr

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Beratung Training Workshops Coaching Offene Seminare Möchten Sie sich und Ihre Mitarbeiter in Höchstform bringen? Die Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh ist seit

Mehr

Führungs Kräfte Ausbildung

Führungs Kräfte Ausbildung Führungs Kräfte Ausbildung 1 2 4 3 Für alle Mitarbeiter, die... * Verantwortung haben oder anstreben * lernen und sich entwickeln wollen * bereit sind, die Zukunft zu gestalten In 4 Praxis-Modulen à 3

Mehr

SYBEO. Weiterbildung Systemische Führung und Beratung von Organisationen. Modul 4 des Kontaktstudiums der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg

SYBEO. Weiterbildung Systemische Führung und Beratung von Organisationen. Modul 4 des Kontaktstudiums der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg Sozialtherapeutischer erein e.v. FoBiS Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung SYBEO Weiterbildung Systemische Führung und Beratung von Organisationen Modul 4 des Kontaktstudiums der

Mehr

Systemische Aufstellungen im Business

Systemische Aufstellungen im Business Weiterbildung Modularer Aufbau München Systemische Aufstellungen im Business Juni 16 Februar 17 Mai 17 I 1 x 3-4 Tage + 1 x 3 Tage I München Weiterbildung Systemische Aufstellungen Systemische Organisations-

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

Sie lernen die verschiedenen Instrumente im Qualitätsmanagement und die entsprechenden Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis kennen.

Sie lernen die verschiedenen Instrumente im Qualitätsmanagement und die entsprechenden Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis kennen. Weiterbildung Qualitätsbeauftragte/r in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der Altenhilfe Beginn: 11.04.2016 Ende: 30.11.2016 Veranstaltungsort Caritas Tagungszentrum Freiburg Unser

Mehr

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als erfahrene Assistentin

Mehr

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Weiterbildung zum Business Change Experten Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Ein gemeinsames Angebot der PRAXISFELD GmbH und der WSFB-Beratergruppe

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter von märz bis november 2012 zielgruppe Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte, die in einem

Mehr

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft YIN-Zertifikat Academic Leadership Führung in der Wissenschaft Stand 03.05.2011 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Diploma

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll

Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll (mit)gestalten in Kooperation mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) Viele Sozialpädagog/-innen in der Kinder- und

Mehr

Entwicklungswerkstatt. Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit

Entwicklungswerkstatt. Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit Entwicklungswerkstatt Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit Die Entwicklungswerkstatt Wir bieten Ihnen mit der Entwicklungswerkstatt einen wirkungsvollen Rahmen, in dem Sie Ihre individuellen

Mehr

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015 Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) In diesem Seminar wird an sechs regelmäßig aufeinander

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

Controlling in sozialen Einrichtungen

Controlling in sozialen Einrichtungen Führungsakademie für Kirche und Diakonie Bildung, Training und Beratung für Menschen in Leitungsund Führungsverantwortung. Controlling in sozialen Einrichtungen November 2015 bis März 2016 In Zusammenarbeit

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

Systemisches Veränderungsmanagement. Schwerpunkt: Beratung und Führung in Veränderungsprozessen. in Kooperation mit

Systemisches Veränderungsmanagement. Schwerpunkt: Beratung und Führung in Veränderungsprozessen. in Kooperation mit Systemisches Veränderungsmanagement Schwerpunkt: Beratung und Führung in Veränderungsprozessen in Kooperation mit Systemisches Veränderungsmanagement Schwerpunkt: Beratung und Führung in Veränderungsprozessen

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Lehrgang Praxisausbildung

Lehrgang Praxisausbildung Praxisausbildung eine zentrale Aufgabe in sozialen Institutionen In Partnerschaft mit Lehrgang Praxisausbildung Praxisausbildung eine zentrale Aufgabe in sozialen Institutionen 2 Zielgruppe und Voraussetzungen

Mehr

Qualifizierung zur/zum QM-Beauftragten in sozialen und pflegerischen Einrichtungen und Diensten

Qualifizierung zur/zum QM-Beauftragten in sozialen und pflegerischen Einrichtungen und Diensten Bundesakademie für Kirche und Diakonie ggmbh Heinrich-Mann-Str. 29, 13156 Berlin Wagenburgstr. 26, 70184 Stuttgart WEITERBILDUNG Kurs-Nr.: 741519 Qualifizierung zur/zum QM-Beauftragten in sozialen und

Mehr

Certificate of Advanced Studies. CAS Coaching als Führungskompetenz

Certificate of Advanced Studies. CAS Coaching als Führungskompetenz Certificate of Advanced Studies CAS Coaching als Führungskompetenz In Kürze Leitung Prof. Dr. Jean-Paul Thommen Dr. Sigrid Viehweg Dominik Godat Beginn 21. Januar 2016 Anmeldeschluss 8. November 2015 Info-Veranstaltungen

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter zielgruppe Alle Führungskräfte der Projektwirtschaft, d.h. Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte,

Mehr

Weiterbildung zur Führungskraft im Sozialwesen

Weiterbildung zur Führungskraft im Sozialwesen Weiterbildung zur Führungskraft im Sozialwesen 0511 655 96 930 Hohenzollernstr. 49 30161 Hannover www.zabhannover.de Führungskraft im Sozialwesen Führungskraft zu sein, ist eine anspruchsvolle Aufgabe

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER SUPERVISION WB - SV3 / 2017-2018

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER SUPERVISION WB - SV3 / 2017-2018 INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER SUPERVISION WB - SV3 / 2017-2018 (Zertifikatskurs systemische Supervision, SG) w w w. w i s t - m u e n s t e r. d e Das Westfälische

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Lösungsfokussiertes Coaching aktiviert Ihre Ressourcen und ist für Sie als Führungskraft die effektivste Maßnahme, wenn Sie Ihre

Mehr

SOB Systemische Train the Trainer-Qualifizierung: Grundlagen systemischer Erwachsenenbildung

SOB Systemische Train the Trainer-Qualifizierung: Grundlagen systemischer Erwachsenenbildung SOB Systemische Train the Trainer-Qualifizierung: Grundlagen systemischer Erwachsenenbildung Ausgangssituation und Zielsetzung Zu den Aufgaben systemischer Organisationsberater und beraterinnen gehört

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement 16. 17. März 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen -

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Vier Schlüssel zum beruflichen Erfolg Wir legen Wert auf eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten! oder Wir

Mehr

Seminarangebote 2009/2010

Seminarangebote 2009/2010 Seminarangebote 2009/2010 Für Führungskräfte: 1. Leiten und Führen in Zeiten des Wandels 2. Führungskräfte-Werkstatt 3. Teamentwicklung 4. Mitarbeiterführung 5. Das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument

Mehr

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt FUTURE TOOLS Der Mensch im Mittelpunkt OMC COACHING Unsere Ziele Ressourcen erkennen und aktivieren Perspektiven verändern Handlungsvielfalt/-spielraum erlangen Neues Wissen in das Denk- und Verhaltensrepertoire

Mehr

Change Management Programm (CMP)

Change Management Programm (CMP) ENTWICKLUNG FÜR MENSCHEN UND UNTERNEHMEN Change Management Programm (CMP) Ein Intensiv-Programm für Führungskräfte und Change-Agents, die Veränderungsprozesse durchführen und gestalten sollen. Change Management

Mehr

IPMA Level B / Certified Senior Project Manager

IPMA Level B / Certified Senior Project Manager IPMA Level C / Certified Project Manager Zertifizierter Projektmanager GPM IPMA Level B / Certified Senior Project Manager Zertifizierter Senior Projektmanager GPM IPMA_Level_CB_Beschreibung_V080.docx

Mehr

Leiterschafts-Intensiv-Training (LIT)

Leiterschafts-Intensiv-Training (LIT) Kirchengemeinden Mai 2015 bis April 2016 Berufsbegleitende Leiterschaftsausbildung Leiterschafts-Intensiv-Training (LIT) Für christliche VerantwortungsträgerInnen in Kirchengemeinden und anderen Lebensbereichen

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Workshop für die Versicherungswirtschaft

Workshop für die Versicherungswirtschaft Workshop für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89 55

Mehr

Pädagogik/Rehabilitation Sozialpolitik Recht Management

Pädagogik/Rehabilitation Sozialpolitik Recht Management VA-Nr. 12251 Das 4x4 für Führungskräfte Pädagogik/Rehabilitation Sozialpolitik Recht Management Sonderpädagogische Zusatzqualifizierung ( 9 WVO) für leitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der WfbM

Mehr

Informationen zur Qualifizierung von GTS-Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern

Informationen zur Qualifizierung von GTS-Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern Anlage 3 Informationen zur Qualifizierung von GTS-Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern Die Kooperation mit Pädagogischen Partnern ist eines der Standbeine innerhalb des rheinland-pfälzischen Ganztagsschulkonzeptes.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studium. Begleitung von Schulentwicklungsprozessen.

Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studium. Begleitung von Schulentwicklungsprozessen. Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studium Begleitung von Schulentwicklungsprozessen In Kooperation von Technische Universität Dortmund (Fakultät 12 Erziehungswissenschaft und Soziologie,

Mehr

Training für Unternehmensentwicklung

Training für Unternehmensentwicklung >change 2 Veränderungen von Organisationen und Unternehmen gestalten Fortbildung als Circle-Training für Leitungen von Organisationen und Unternehmen > interdisziplinär und ungewöhnlich > personenbezogen

Mehr

Ein zeitgemäßes Instrument zur Potenzialentwicklung von Führungskräften

Ein zeitgemäßes Instrument zur Potenzialentwicklung von Führungskräften Ein zeitgemäßes Instrument zur Potenzialentwicklung von Führungskräften UNTERNEHMENSBERATUNG PERSONALBERATUNG Was ist Coaching? Coaching ist ein interaktiver Beratungsprozess zwischen dem Coach und dem

Mehr

LEITUNGSTRAINING MITTLERE EBENE 2015/2016

LEITUNGSTRAINING MITTLERE EBENE 2015/2016 die gemeinde akademie LEITUNGSTRAINING MITTLERE EBENE 2015/2016 für Frauen und Männer in Leitungsverantwortung auf der mittleren Ebene: z.b. Dekaninnen und Dekane, Superintendentinnen und Superintendenten,

Mehr

Fortbildung. Fit für Führungsaufgaben. Fortbildungsreihe in vier Bausteinen für Führungskräfte auf der mittleren Leitungsebene

Fortbildung. Fit für Führungsaufgaben. Fortbildungsreihe in vier Bausteinen für Führungskräfte auf der mittleren Leitungsebene Fortbildung Fit für Führungsaufgaben Fortbildungsreihe in vier Bausteinen für Führungskräfte auf der mittleren Leitungsebene 01.02. 25.10.2016 Beginn: 09:00 Uhr Ende: 16:30 Uhr Veranstaltungsort Margarete

Mehr

Qualität in Bildung und Beratung. Empfehlungen für die Arbeit mit dem Qualitätsentwicklungssystem QES plus

Qualität in Bildung und Beratung. Empfehlungen für die Arbeit mit dem Qualitätsentwicklungssystem QES plus Empfehlungen für die Arbeit mit dem Qualitätsentwicklungssystem QES plus Bearbeitet von: K. Gerber/ D. Hotze Stand vom 14.08.2007 Empfehlungen für die Arbeit mit dem Qualitätsentwicklungssystem QES plus

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG GRUNDKURS IN SYSTEMISCHER KOMPETENZ WB - G 23 / 2016-2018

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG GRUNDKURS IN SYSTEMISCHER KOMPETENZ WB - G 23 / 2016-2018 INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG GRUNDKURS IN SYSTEMISCHER KOMPETENZ WB - G 23 / 2016-2018 Zertifikatskurs 'Systemische Beratung' (SG) www.wist-muenster.de 1. KONZEPTION DER WEITERBILDUNG

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

SABINE LANGROCK Resilienz Change Coaching. Mein Leistungsspektrum

SABINE LANGROCK Resilienz Change Coaching. Mein Leistungsspektrum SABINE LANGROCK Resilienz Change Coaching Mein Leistungsspektrum Ich unterstütze Sie dabei, mit dem raschen Wandel in der Arbeitswelt gesund umzugehen. Resilienz Change Coaching Gesunde Führung Teams stärken

Mehr

> Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften

> Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften > Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften Bundesakademie für Kirche und Diakonie ggmbh (BAKD) Heinrich-Mann-Straße 29

Mehr

Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E.

Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E. Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E. Konsul-Smidt-Str. 92 28217 Bremen Telefon: (0421) 39879057 Telefax: (0421) 39879058 Lange Birke

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

1. Oktober 2013, Bonn

1. Oktober 2013, Bonn Zertifizierungen zur IT-Sicherheit Nutzen und Umsetzung Welchen Wert haben Zertifizierungen, welcher Aufwand ist zu berücksichtigen, wie werden Zertifizierungen nachhaltig umgesetzt? 1. Oktober 2013, Bonn

Mehr

Schwierige Führungssituationen mit Coaching bewältigen

Schwierige Führungssituationen mit Coaching bewältigen Schulentwicklungstag Wolnzach 30. November 2012 Schwierige Führungssituationen mit Coaching bewältigen Dipl.-Psych. Heinz Schlegel Leiter der Staatlichen Schulberatungsstelle für Oberbayern West, München

Mehr

WEHRMANN. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung.

WEHRMANN. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung. WEHRMANN EDucation consulting Organisation, Die Passt. FUNKTIONal UND Spezifisch. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung.

Mehr

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung Führungskräfte Fort- und Weiterbildung 12 Tages-Programm In 6 Modulen zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit Zielgruppe Sie sind seit kurzer Zeit Führungskraft oder werden in naher Zukunft eine Position

Mehr

Individuelle Lösungen aus der Wirtschaft für die Wirtschaft

Individuelle Lösungen aus der Wirtschaft für die Wirtschaft Individuelle Lösungen aus der Wirtschaft für die Wirtschaft Wir sind ein Institut der Unternehmensverbände Nord Wir bieten Seminare, Beratung, Arbeitskreise und Projektarbeit in unseren Kompetenzbereichen.

Mehr