Energieeffizienz im Hotel. Building Technologies Building Automation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Energieeffizienz im Hotel. Building Technologies Building Automation"

Transkript

1 Energieeffizienz im Hotel Building Technologies Building Automation Copyright Siemens Switzerland Protection Ltd notice All / rights Copyright reserved notice

2 Gebäudeautomation trägt massgeblich zur Energieeffizienz bei Reduktion bis 40% Energiedienstleistungen bis 60% CO 2 Foot print Modernisierung Gebäudeautomation Gebäudehülle / Isolation Gesamtsanierung bis 100% Invest Paybackzeit Neubau Energiedienstleistungen und Investitionen in die Gebäudeautomation senken den CO 2 -Ausstoss beträchtlich und mit kurzen Payback-Zeiten Die Investitionen sind vergleichsweise niedrig Page 2 Februar 2011

3 HLK Regelsysteme in einem Hotel Sekundärregelung / Verbraucher Hotelraum Management System HRMS GMS / BACS Primärregelung / Erzeugung Prinzipiell 2 Bereiche im Hotel Primärenergieaufbereitung im Keller Hotelraum-Regelung (Gastzimmer) Beide Bereiche sind punkto Energieeffizienz wichtig Oft sehr unterschiedlich in den verschiedenen Hotels ausgeprägt: Primärenergieaufbereitung immer vorhanden, aber oft wenig geregelt und integriert Hotelraum Management System oft nicht vorhanden Page 3 Februar 2011

4 HLK Gebäude Management System GMS/BACS Gebäudemanagementsystem (GMS) Hotelraum Management System GRMS GMS / BACS für das technische Personal Regelung und Integration Primärenergieaufbereitung Heizung / Luftaufbereitung Kälte / gewerbliche Kälte Warmwasser Klimatisierung Lobby und Gemeinschaftsräume Restaurants, Küche Konferenzräume Wellnessbereich Integration Weitere Gebäude Shopping mall, etc. Page 4 Februar 2011

5 Gebäude Management System GMS/BACS Typische Hotelinstallation Management Station Floor 1 Floor m Rooms m1 mn Room 1 Room 2 Room n Guest room controls (Secondary controls) FCU FCU Page 5 Februar 2011 Kältemaschine Heizung BACS (Primäranlagen) Warmwasser Luft - aufbereitung FCU Lobby / Korridore Restaurant Küche / FCU Konferenzräume / Ballsaal / Wellness / Back of House (Gemeinschaftsräume / Back of House ) Lichtsteuerung Aussenbeleuchtung Storen- / Beschattung Konferenzräume / Multimedia Spitzenlast - management Energiemessung Elektrizität Wärme / Kälte Warm- / Kaltwasser Brandschutzklappen Entrauchung (3. - System integration)

6 Energieeffizienzmassnahmen Primärenergieaufbereitung (1) Anlagenseitig Heizung/Heizverteilung Gut isolierte Leitungen im Heizverteiler Bei Oel / Gas / oder Holzschnitzel/Pellets Moderne Brennwertkessel mit Wärmerückgewinnung der Abgase und des Kondensats Mehrere Heizkessel in Kaskadenschaltung zur optimalen Abfederung des schwankenden Energiebedarfs alternativ: Erdsonden-Heizung mit Wärmepumpe Warmwasseraufbereitung Heizkaskade Mehrere Warmwasserspeicher zum Ausgleich von Bedarfsschwankungen Zusätzliche solarthermische Warmwasseraufbereitung Hallenbad als Wärmespeicher für solarthermische Anlage nutzen Kraft-Wärmekopplungs-Anlage mit voller Abwärmenutzung Page 6 Februar 2011

7 Energieeffizienzmassnahmen Primärenergieaufbereitung (2) Anlagenseitig ( ) Luftaufbereitung Alle Luftaufbereitungsanlagen mit Wärmerückgewinnung Mehrere Luftaufbereitungsanlagen Gewerbliche Kälte Wärmetauscher zur Nutzung der Abwärme für Warmwasser Kälte für Klimaanlage Moderne Kältemaschine Kältemaschine, die sich auch als Wärmepumpe nutzen lässt mit entsprechenden Rohrleitungen zu möglichen Abnehmern, z.b. Warmwasser Volle Nutzung der Abwärme Kältemaschine in Kombination mit Eisspeicher zum Ausgleich von Bedarfsschwankungen Page 7 Februar 2011

8 Energieeffizienzmassnahmen Primärenergieaufbereitung (3) Anlagenseitig ( ) Elektrizitätsgewinnung Kraft/Wärmekopplungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Einspeisung der elektrischen Energie ins Netz Photovoltaik Page 8 Februar 2011

9 Energieeffizienzmassnahmen Primärenergieaufbereitung (4) Regelungs-/steuerungsseitig Miteinander kommunizierende Regelungs- und Steuerungssysteme für Heizung, Lüftung, Klima/Kälte (HLK) KEINE Insellösung für jedes einzelne System der HLK-Anlage Gegenseitiger Austausch von Bedarfsmeldungen / Sollwerten Zeitschaltprogramme für Heizung und Lüftung Nacht und Tag-Sollwertabsenkung zu Niederfrequenzzeiten Anwesenheitsmelder Einbezug vom Wetterbericht Tageslicht und Sonnenstrahlung geführte Licht- und Storensteuerung Heizung und Heizverteilung Drehzahlgeregelte Pumpen (Frequenzumformer) Page 9 Februar 2011

10 Energieeffizienzmassnahmen Primärenergieaufbereitung (5) Regelungs-/steuerungsseitig ( ) Luftaufbereitung Drehzahlgeregelte Ventilatoren (Frequenzumformer) CO 2 Raumfühler für die Luftaufbereitungsanlagen (Bedarfsgeführte Regelung) Kältemaschine Drehzahlregulierte Kältemaschinen mit Frequenzumformer Page 10 Februar 2011

11 HLK Hotelraum Management System HRMS für das Rezeptionspersonal Hotelraum Management System HRMS GMS / BACS Hotelraummanagementsystem HRMS 3 wichtige Ausprägungen: Individuell (gastorientiert) Bedarfsorientiert Raumklima Licht / Strom Sonnenschutz Angebunden ans PMS/Frontoffice system Maximale Energieeffizienz ohne Kompromiss auf den Gastkomfort Page 11 Februar 2011

12 Temperaturregelung Gast- und Bedarfsorientiert Temperatur Sollwert Check-In Check-Out Check-In Check-Out Kühlen Economy Gast nicht im Zimmer Pre-comfort Comfort Pre-comfort Economy Heizen Time / Hour Zimmer für Check-in freigegeben Page 12 Februar 2011 Comfort Modus (Gast im Zimmer) Pre-comfort Modus (Gast nicht im Zimmer) Economy Modus (Zimmer nicht eingecheckt) Gebäudeschutz (Zimmer AUSSER Betrieb) Energieeinsparungen

13 HOTEL SOLUTION Systemübersicht HSC Hotel Site Cockpit Operator Station Card Encoder PMS Front Office POS Point of Sales Building Automation ETHERNET TCP / IP Room controller Guest room Room 201 IP/KNX Coupler Room 102 KNX Bus Room 101 Room 202 Room 103 Room bus PPS2 Room 203 Floor 2 Room 104 Floor 1 12V DC or 24V AC Room bus RS-485 Automatic Dead bolt panic lock Card Reader Energy saver Temperature Control unit Switches (hardwired) Page 13 Februar 2011

14 Energieeffizienzmassnahmen für einen Neubau Ein Neubau muss prinzipiell von Beginn an energieeffizient geplant werden Dazu gehören u.a.: Gebäudeorientierung und Fassadengestaltung Sammlung möglichst vieler passiver Energie Gute Isolation und Dichtheit Verwendung von TABs (Thermoaktive Bauelemente, wie Betonkernkühlung) Nutzung von Geothermie (für Heizen und Kühlen) Nachtauskühlung / Ausnützen von natürlichen Kamineffekten / Freie Kühlung Nutzung elektrischer Sonnen-Aussenstoren zur passiven Kühlung Eisspeicher Solaranlagen, Photovolatik auf Dach oder in Fassaden Wärmeaktive Fassadenelemente Page 14 Februar 2011

15 Energiekosten summieren sich zu 40% der Lebenszykluskosten eines Gebäudes Kosten 20% 80% Lebens Zyklus kosten Planung Bau Betrieb Renovation Betriebskosten 60% Energiekosten 40% Abbruch Jahre Page 15 Februar 2011

16 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Investitionen in die Energie- Effizienz eines Hotels lohnen sich Investitionen in die Gebäude- Automation erweisen sich dabei als besonders günstig Page 16 Februar 2011 For internal use only / Copyright Siemens Switzerland Ltd Ltd All All rights reserved

Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation

Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation Dr. Siemens AG 2011. All rights reserved. Agenda 1 Ausgangslage 2 Energieeffizienz durch Technik 3 Energie-Dienstleistungen 4 Solare Mobilität 2 Herausforderung

Mehr

Heizfibel. Heizen aus Leidenschaft

Heizfibel. Heizen aus Leidenschaft Heizfibel Heizen aus Leidenschaft Inhalt 10 Fehler, die Ihnen mit uns nicht passieren Die Möglichkeiten zu heizen sind heute vielfältig. Doch welche ist die richtige Energiequelle für Sie? Unser Heizkostensparkonzept

Mehr

Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes

Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes März 2011 Welche Medien sind im Gebäude wichtig? Wärme häufig fossil erzeugt meist 1 Erzeuger viele Räume / Nutzer Elektrizität grössere und kleinere Verbraucher

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz 6. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer Begriffserklärung Was ist EnergieEffizienz? Die Energieeffizienz

Mehr

Raumautomation als Schlüssel zu mehr Energieeffizienz. Daniel Keinath, M. Eng. 2014-01-23

Raumautomation als Schlüssel zu mehr Energieeffizienz. Daniel Keinath, M. Eng. 2014-01-23 Raumautomation als Schlüssel zu mehr Energieeffizienz Daniel Keinath, M. Eng. 2014-01-23 Überblick Saia Burgess Controls Energieeffizienz und Bekanntheit Raumautomation als Schlüssel Studien Praxisbeispiele

Mehr

Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale durch Gebäudesystemtechnik. STO/G - Slide 1

Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale durch Gebäudesystemtechnik. STO/G - Slide 1 Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale durch Gebäudesystemtechnik nach DIN V 18599 STO/G - Slide 1 Treibende Kräfte für Energieeffizienz und Klimaschutz Kyoto Protokoll, Reduktion

Mehr

LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik. LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1

LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik. LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1 LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1 1. Vorstellung Lumitech 2. LED und Photovoltaik Betrieb 3. Energieeinsparung in der

Mehr

Energieeffizienz. ...in Hotels 10 I 2008. Hotelgäste haben es gern komfortabel.

Energieeffizienz. ...in Hotels 10 I 2008. Hotelgäste haben es gern komfortabel. Energieeffizienz Hannes Lütz Produktmanager CentraLine c/o Honeywell GmbH 0 I 2008 Hotelgäste haben es gern komfortabel. Schließlich zahlen sie für ihr Zimmer. Dafür erwarten sie heißes Wasser, einen gut

Mehr

Heiz- und Kühlanwendungen mit Gaswärmepumpen Best Practices

Heiz- und Kühlanwendungen mit Gaswärmepumpen Best Practices Heiz- und Kühlanwendungen mit Gaswärmepumpen Best Practices Robur GmbH, Friedrichshafen 1 ZU MEINER PERSON Christoph Gräf Vertriebsingenieur Robur GmbH Bereich: West-Deutschland Tel. (Zentrale): 07541

Mehr

Intelligente Gebäude für eine intelligentere Zukunft

Intelligente Gebäude für eine intelligentere Zukunft Intelligente Gebäude für eine intelligentere Zukunft Intelligente Gebäude erhöhen die Energie- und Kosteneffizienz, die Zuverlässigkeit des Stromnetzes und den Gebäudewert. Answers for infrastructure and

Mehr

Je nach Kundenwunsch überwacht unser intelligentes Steuersystem vollautomatisch

Je nach Kundenwunsch überwacht unser intelligentes Steuersystem vollautomatisch ESTEL Der ESTEL Stromspeicher kurz und knapp: Weitestgehend unabhängig von Strompreiserhöhungen bis zu 80% Ihres jährlichen Strombedarfs für den Eigenverbrauch decken Solarstrom speichern und jederzeit

Mehr

Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation

Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation Bedarfsgerechte Standards Produktqualität der Zukunft Integration der Energiedienstleistung www.eubac.org Unser Wissen und unsere

Mehr

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget?

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? energie-cluster, Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? siemens.ch/energieeffizienz 3/4 der Schweizer Endenergie muss langfristig ersetzt werden Heute 14%

Mehr

// SAK ENERGIECONTRACTING EINE LANGFRISTIGE PARTNERSCHAFT

// SAK ENERGIECONTRACTING EINE LANGFRISTIGE PARTNERSCHAFT // SAK ENERGIECONTRACTING EINE LANGFRISTIGE PARTNERSCHAFT ENERGIE AUS DER UMWELT // ZUVERLÄSSIG UND NACHHALTIG Um weniger von fossilen Brennstoffen abhängig zu sein und um den Ausstoss klimaschädlicher

Mehr

Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232. STO/G - Slide 1

Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232. STO/G - Slide 1 Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232 STO/G - Slide 1 Treibende Kräfte für Energieeffizienz und Klimaschutz Kyoto Protokoll, Reduktion der CO2 Emissionen (-5% im

Mehr

intelligent smart energieeffizient. Anwendungsbeispiele aus der Praxis

intelligent smart energieeffizient. Anwendungsbeispiele aus der Praxis intelligent smart energieeffizient. Anwendungsbeispiele aus der Praxis Matthias Zeh ib company GmbH Dialogveranstaltung IHK Nordschwarzwald, Pforzheim 20. November 2014 # Unternehmen Facts Gründung: 2006

Mehr

LICHT INS DUNKEL TECHNISCHE UND ORGANISATORISCHE POTENZIALE IN KMU S

LICHT INS DUNKEL TECHNISCHE UND ORGANISATORISCHE POTENZIALE IN KMU S LICHT INS DUNKEL TECHNISCHE UND ORGANISATORISCHE POTENZIALE IN KMU S Leea Akademie, Fachtagung am 21.05.2014 Neustrelitz Ole Wolfframm, RKW Nord GmbH, Hamburg RKW Nord GmbH Partner des Mittelstandes Das

Mehr

Flüssiggas die Energie für Gastronomie und Hotellerie. Energie à la carte

Flüssiggas die Energie für Gastronomie und Hotellerie. Energie à la carte Flüssiggas die Energie für Gastronomie und Hotellerie Energie à la carte Effizienz vom Keller bis zum Dach 1 2 Flüssiggasbehälter Heizgerät (Brennwertkessel, Blockheizkraftwerk oder Gaswärmepumpe) 3 4

Mehr

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe energie-cluster, Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe Intern Siemens Schweiz AG 2013 siemens.ch/answers Plakative Darstellung der Effizienzklassen

Mehr

Energieeffiziente Sportanlagen

Energieeffiziente Sportanlagen Energieeffiziente Sportanlagen BLSV - Fachmesse am 29. März 2014 Lechwerke AG 02.04.2014 Seite 1 Ihr Ansprechpartner vor Ort Herr Anton Adelwarth Energieberater Lechwerke AG 02.04.2014 Seite 2 Lechwerke

Mehr

Acvatix durchdachte Kombiventile für hohe Energieeffizienz

Acvatix durchdachte Kombiventile für hohe Energieeffizienz Acvatix durchdachte Kombiventile für hohe Energieeffizienz Mehr Flexibilität und Einfachheit bei der Planung, Installation und Inbetriebnahme von HLK-Anlagen Answers for infrastructure. Acvatix Kombiventile

Mehr

Workshop 6: Siemens Building Technologies Nutzerzufriedenheit und Energieeffizienz im modernen Büro

Workshop 6: Siemens Building Technologies Nutzerzufriedenheit und Energieeffizienz im modernen Büro Workshop 6: Siemens Building Technologies Nutzerzufriedenheit und Energieeffizienz im modernen Büro 1 29. Okt. 2014 Siemens Building Technologies Karl Helm Beschaffertag Siemens AG 2014. All rights reserved.

Mehr

elektroanlagen gebäudeautomation kommunikationssysteme

elektroanlagen gebäudeautomation kommunikationssysteme elektroanlagen gebäudeautomation kommunikationssysteme www.prader.eu elektroanlagen gebäudeautomation kommunikationssysteme elektroanlagen gebäudeautomation kommunikationssysteme elektroanlagen gebäudeautomation

Mehr

Mit Sonnenstrom Warmwasser erzeugen.

Mit Sonnenstrom Warmwasser erzeugen. Lass den Sonnenschein ins Haus. Mit Sonnenstrom Warmwasser erzeugen. Fotos: Badewanne plainpicture/ponton Baumkronen istockphoto.com/smileus Ihr Schritt in Richtung Unabhängigkeit mit Solaranlage, Energy

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

SMART HOTEL. Gebäudeautomation & Lichtsteuerung. Smart home for everyone

SMART HOTEL. Gebäudeautomation & Lichtsteuerung. Smart home for everyone G4 SMART HOTEL Gebäudeautomation & Lichtsteuerung Smart home for everyone SMART HOTEL RAY Motorisierte Geräte Motorisierte Vorhänge, Projektoren und Bildschirme kontrollieren. Türoffner &-anzeige Klingel

Mehr

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll?

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Gerhard Valentin Sebastian Engelhardt Valentin Software GmbH Berlin 25. Symposium Thermische Solarenergie 7.Mai 2015 Photon 11/2011 Ausgeheizt

Mehr

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Antworten auf alle Energiefragen lassen Sie sich kostenfrei beraten Energieberatung durch

Mehr

MuKEn14 I N S I G H T S Energiekennzahlen bei Neubauten

MuKEn14 I N S I G H T S Energiekennzahlen bei Neubauten MuKEn14 I N S I G H T S Energiekennzahlen bei Neubauten Theorie zu Energiebedarf, Grenzwert und Massnahmen Olivier Brenner dipl. Ing. HTL / HLK NDS EnBau FH Diploma of Advanced Studies in Renewable Energy

Mehr

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions 2 Bosch Energy and Building Solutions Bosch Energy and Building Solutions 3 Eine

Mehr

I. DAIKIN Klimatisierung Heizen und Kühlen ohne fossile Brennstoffe

I. DAIKIN Klimatisierung Heizen und Kühlen ohne fossile Brennstoffe DAIKIN Lösungen Von der Einzelraumlösung bis zur Gebäude-Klimatisierung oder technischen Anwendung: Die Ganzjahreslösungen von DAIKIN klimatisieren und heizen wirtschaftlich an 356 Tagen im Jahr und das

Mehr

BEUTH HOCHSCHULE FÜR TECHNIK BERLIN University of Applied Sciences

BEUTH HOCHSCHULE FÜR TECHNIK BERLIN University of Applied Sciences Rechtliche Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten im Bereich der Energie- und Ressourceneffizienz Überblick: Rechtsquellen, Rechtliche Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien in Deutschland (z.b.

Mehr

RWE Zukunftshaus Vom Altbau zum Plusenergiehaus- Andreas Klapdor

RWE Zukunftshaus Vom Altbau zum Plusenergiehaus- Andreas Klapdor RWE Zukunftshaus Vom Altbau zum Plusenergiehaus- Andreas Klapdor RWE Effizienz 02.04.2015 SEITE 1 60er-Jahre-Haus auf dem Weg zum Plus-Energiehaus > Energetische Sanierung eines Bestandsgebäudes. > Ein

Mehr

Karlsruher Klimahäuser

Karlsruher Klimahäuser Durch eine dünne und leistungsfähige Außenwanddämmung ist es gelungen, das äußere Erscheinungsbild zu erhalten. Hauseigentümerin Agathenstraße 48, Karlsruhe-Daxlanden Sanierung Baujahr / Sanierung 1971

Mehr

LISI LIVING INSPIRED BY SUSTAINABLE INNOVATION SOLAR DECATHLON 2013 IN IRVINE / LOS ANGELES / CALIFORNIA

LISI LIVING INSPIRED BY SUSTAINABLE INNOVATION SOLAR DECATHLON 2013 IN IRVINE / LOS ANGELES / CALIFORNIA LISI LIVING INSPIRED BY SUSTAINABLE INNOVATION SOLAR DECATHLON 2013 IN IRVINE / LOS ANGELES / CALIFORNIA ERFAHRUNGEN AUS PILOTPROJEKTEN FÜR DIE PRAXIS - AM BEISPIEL LISI HAUS TEAM: TU WIEN, FH SALZBURG,

Mehr

BESST C.O.P. ~ 4,6 SERIE. - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. mit umweltfreundlichem Kältegas R410A

BESST C.O.P. ~ 4,6 SERIE. - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. mit umweltfreundlichem Kältegas R410A Besonderheiten - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. - Umweltfreundliches Kältegas R410A. - Leistung C.O.P. 4,6. - Reduzierte Frequenz der Abtauzyklen. - Automatische Geschwindigkeitsregelung des Axialgebläses.

Mehr

Können alte Gebäude genauso energieeffizient sein wie neue?

Können alte Gebäude genauso energieeffizient sein wie neue? Können alte Gebäude genauso energieeffizient sein wie neue? Intelligente und energieeffiziente Gebäudeautomation senkt Emissionen und Kosten, in jedem Gebäude. Answers for infrastructure. Effizienter Energieeinsatz

Mehr

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für die Gastronomie

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für die Gastronomie Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt Informationen für die Gastronomie ENERGIE IN DER GASTRONOMIE. Soll sich gute Küche wieder lohnen? Dann bringen Sie wohlschmeckende Speisen und feine Getränke doch mit

Mehr

Nachhaltiges Gebäudemanagement Sauter Cumulus GmbH Dipl. Ing. Gerald Mestwerdt

Nachhaltiges Gebäudemanagement Sauter Cumulus GmbH Dipl. Ing. Gerald Mestwerdt Sauter Cumulus GmbH Dipl. Ing. Gerald Mestwerdt SAUTER Cumulus GmbH Hans Bunte Straße 15 79108 Freiburg www.sauter-cumulus.de SAUTER unterstützt Sie beim nachhaltigen Gebäudemanagement über den gesamten

Mehr

Planer-Seminar Die Raumautomation im Zuge der neuen SIA (Ausgabe 2012) Kurs 8. Nov. 2012

Planer-Seminar Die Raumautomation im Zuge der neuen SIA (Ausgabe 2012) Kurs 8. Nov. 2012 Planer-Seminar 2012 Die Raumautomation im Zuge der neuen SIA 386.110 (Ausgabe 2012) Kurs 8. Nov. 2012 Basis: Energieeffiziente Gebäudeautomation SN EN 15232:2012 SIA 386.110:2012 Heizen Trinkwassererwärmung

Mehr

Sustainable Buildings in Austria: Innovation, demonstration, dissemination. Nachhaltige Gebäude in Österreich: Innovation, Demonstration, Verbreitung

Sustainable Buildings in Austria: Innovation, demonstration, dissemination. Nachhaltige Gebäude in Österreich: Innovation, Demonstration, Verbreitung Sustainable Buildings in Austria: Innovation, demonstration, dissemination Nachhaltige Gebäude in Österreich: Innovation, Demonstration, Verbreitung 26. März 2014 Dr. Susanne Geissler Anforderungen an

Mehr

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für die Gastronomie

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für die Gastronomie Ihre Energie Effizient eingesetzt Informationen für die Gastronomie Energie in der gastronomie. Soll sich gute Küche wieder lohnen? Dann bringen Sie wohlschmeckende Speisen und feine Getränke doch mit

Mehr

Automatisierung im Großprojekt FH Bielefeld / Campus Minden

Automatisierung im Großprojekt FH Bielefeld / Campus Minden Von der Vielfalt der Möglichkeiten zur praktikablen Lösung Automatisierung im Großprojekt FH Bielefeld / Campus Minden Fachtagung intelligente Gebäudetechnologien Bayreuth, 16.07.2015 Fraunhofer IPA Hermos

Mehr

Energetische Sanierung ganz nebenbei Die zehn cleversten Maßnahmen zum Energiesparen

Energetische Sanierung ganz nebenbei Die zehn cleversten Maßnahmen zum Energiesparen Stadt Kassel, Abteilung Klimaschutz und Energieeffizienz Dipl.-Ing. Torben Schmitt Energetische Sanierung ganz nebenbei Die zehn cleversten Maßnahmen zum Energiesparen Grundsätzliches zur energetischen

Mehr

HARMONIE VON TRADITION UND FORTSCHRITT

HARMONIE VON TRADITION UND FORTSCHRITT HARMONIE VON TRADITION UND FORTSCHRITT 1 2 HOTEL HALM WILLKOMMEN IM HOTEL HALM Verehrte, liebe Gäste, tauchen Sie ein in die schöne Bodenseelandschaft mit ihrer reichen Kultur und den vielen Freizeitmöglichkeiten.

Mehr

SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus

SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus SOLAERA SONNE. TAG UND NACHT. SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus Rosmarie Neukomm, Gebr. Müller AG, Bern; www.solarmueller.ch 1 Inhalt Solaera Komponenten + System Solaera am Beispiel Altbausanierung

Mehr

EnERgiEthESE 1. » Reden wir nicht von der Stromwende am Land, sondern von der Wärmewende in der Stadt. «

EnERgiEthESE 1. » Reden wir nicht von der Stromwende am Land, sondern von der Wärmewende in der Stadt. « EnERgiEthESE 1» Reden wir nicht von der Stromwende am Land, sondern von der Wärmewende in der Stadt. «Energiewende = Stromwende I Aber: Wärmebedarf doppelt so hoch wie Strombedarf I begrenzte Flächen in

Mehr

So sparen Sie Strom und Geld

So sparen Sie Strom und Geld Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg Beratung und Entwicklung So sparen Sie Strom und Geld Künftig ist mit steigenden Strompreisen zu rechnen. Es ist deshalb ratsam, dass sich die Landwirtschaft vermehrt

Mehr

Nachhaltigkeit messen und garantieren

Nachhaltigkeit messen und garantieren Nachhaltigkeit messen und garantieren Hansjörg Sidler Energy & Environmental Solutions SWE Breakfastseminar RESO Partners AG vom 17.11.2011. All Siemens rights reserved. AG 2009 Inhalt RESO Partner AG

Mehr

Kaufland Eppingen. Einsatz erneuerbarer Energien und klimaschonender Technik

Kaufland Eppingen. Einsatz erneuerbarer Energien und klimaschonender Technik Kaufland Eppingen Einsatz erneuerbarer Energien und klimaschonender Technik Unser Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz Die Übernahme von ökologischer Verantwortung ist wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik

Mehr

arvato Systems Energieeffizienzsteigerungs-Prozess

arvato Systems Energieeffizienzsteigerungs-Prozess arvato Systems Energieeffizienzsteigerungs-Prozess arvato Systems IT for Better Business. Zahlen & Fakten Rund 308 Mio. Umsatz* Mehr als 2.500 Mitarbeiter Über 30 Jahre Erfahrung in IT Dienstleistungen

Mehr

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen 22.05.2015 Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung stellen wir

Mehr

Inhalt: Thesen, Konzepte und Perspektiven. Beispiele: Kirche am Meer, Schillig Diözesanbibliothek Münster Kita Die Sprösslinge Monheim

Inhalt: Thesen, Konzepte und Perspektiven. Beispiele: Kirche am Meer, Schillig Diözesanbibliothek Münster Kita Die Sprösslinge Monheim Energieeffiziente Neubauten Aus Verantwortung für die Zukunft. Inhalt: Thesen, Konzepte und Perspektiven Beispiele: Kirche am Meer, Schillig Diözesanbibliothek Münster Kita Die Sprösslinge Monheim Energieeffizienz

Mehr

Passnummer Nr. Aussteller Erstellt am Gültig bis P.20080101.1234.43.1.1 IP/10545 01.01.2008 31.12.2017

Passnummer Nr. Aussteller Erstellt am Gültig bis P.20080101.1234.43.1.1 IP/10545 01.01.2008 31.12.2017 Energieeffizienzklasse geringer Energiebedarf Wärmeschutzklasse Niedrigenergiehaus Energieeffizienzklasse Die Einstufung in die Energieeffizienzklasse erfolgt nach dem sogenannten Primärenergiebedarf.

Mehr

Einsatzbereiche der Solarenergie

Einsatzbereiche der Solarenergie Inhaltsverzeichnis Kapitel 2 Kapitelüberschrift Fragen Stichworte Seite Solarenergie aktiv und passiv nutzen Wie kann Solarenergie genutzt werden? Wie wird Solarenergie passiv genutzt? Wie wird Solarenergie

Mehr

Energieberatung und Gebäude-Energieausweise

Energieberatung und Gebäude-Energieausweise Lehrveranstaltung Energieberatung und Gebäude-Energieausweise Prof. Dr.-Ing. Mario Adam E² - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik Fachhochschule Düsseldorf

Mehr

Das eigene Kraftwerk im Haus.

Das eigene Kraftwerk im Haus. Das eigene Kraftwerk im Haus. Stromerzeugende Heizungen etablieren sich immer mehr und fügen sich perfekt in praktisch jedes Wohnkonzept ein. 2 Das eigene Kraftwerk im Haus. Gewinnen Sie gleichzeitig Strom

Mehr

Synco living zuverlässige und einfache Verbrauchsdatenerfassung

Synco living zuverlässige und einfache Verbrauchsdatenerfassung Synco living zuverlässige und einfache Verbrauchsdatenerfassung Verbrauchsdatenerfassung und energieeffiziente Home Automation in einem System Answers for infrastructure. So vielseitig und einfach kann

Mehr

Energieverlust effizient stoppen. Energiebilanzierung. mit Endress+Hauser. 25.08.2010 Stefan Krogmann. Folie 1

Energieverlust effizient stoppen. Energiebilanzierung. mit Endress+Hauser. 25.08.2010 Stefan Krogmann. Folie 1 Energieverlust effizient stoppen. Energiebilanzierung mit Endress+Hauser Folie 1 Energiekosten senken durch Energiebilanzierung Folie 2 Fokus auf Hilfskreisläufe und Nebenprozesse Folie 3 Effizienz bei

Mehr

Wege zum energieunabhängigen Eigenheim

Wege zum energieunabhängigen Eigenheim Wege zum energieunabhängigen Eigenheim.zukunftssicher Bauen und zeitgemäß Wohnen Wien, 03.04.14 Einleitung Quelle: Weltbank, Weltentwicklungsindikatoren Dipl.Ing. (FH) Alfred Pichsenmeister, 03.04.14 Einleitung

Mehr

Die moderne Ölheizung und erneuerbare Energien

Die moderne Ölheizung und erneuerbare Energien Die moderne Ölheizung und erneuerbare Energien Die raffinierte Energie 1 2 Heizöl, Diesel und die Technologien, mit denen diese Brennstoffe genutzt werden, sind mit erneuerbaren Energien kombinierbar.

Mehr

Vergleich Energieeffizienz: Infrarot-Heizung vs. Wärmepumpen-Heizung

Vergleich Energieeffizienz: Infrarot-Heizung vs. Wärmepumpen-Heizung Zentrum für Integrale Gebäudetechnik Sebastian Klauz / Iwan Plüss / Urs-Peter Menti T direkt +41 41 349 33 17 zig@hslu.ch Horw 1. Juni 2011 Verkaufsargumente - Bis zu 50% weniger Investitions- und Energiekosten

Mehr

Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann. Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät

Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann. Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät Unter Hybridgeräten versteht die Association of the European Heating Industry (EHI) fabrikmäßig hergestellte Geräte

Mehr

10.000-Häuser-Programm Bayern

10.000-Häuser-Programm Bayern 45. Woche der Erzeuger und Vermarkter am 17. November 2015 in Herrsching Dipl.-Kfm. Robert Götz Ministerialrat effizient intelligent innovativ 1 25.11.2015 Auftrag und Ziele Wir wollen Bürger unterstützen,

Mehr

Komfort. Nachhaltigkeit. Wirtschaftlichkeit. Strom und Wärme aus Sonnenlicht sicher, sauber, sparsam SONNE CLEVER NUTZEN

Komfort. Nachhaltigkeit. Wirtschaftlichkeit. Strom und Wärme aus Sonnenlicht sicher, sauber, sparsam SONNE CLEVER NUTZEN Komfort Nachhaltigkeit Wirtschaftlichkeit Strom und Wärme aus Sonnenlicht sicher, sauber, sparsam SONNE CLEVER NUTZEN PHOTOVOLTAIK IST EINE STARKE TECHNOLOGIE, DIE AUS DEM STROMMIX NICHT MEHR WEGZU- DENKEN

Mehr

A&D. Wärmepumpen System

A&D. Wärmepumpen System A&D Wärmepumpen System DIE A&D WÄRMETECHNIK IST EIN AUFEINANDER ABGESTIMMTES SYSTEM Inverterwärmepumpe mit Flüstertechnik PV-Ready Photovoltaik G-Air Luft-Technik G-Water Wasser-Technik Web&App G-Air -

Mehr

Synco living energieeffizientes Home Automation System

Synco living energieeffizientes Home Automation System energieeffizientes Home Automation System Funktionen in der Übersicht ZU90 Estrich Heizung Einzelraum-Temperaturregelung BWW & Heizgruppen-Regelung WAF an Wärmeerzeugung Kind RS10 RS CU14 RU10 Eltern Lüftung

Mehr

Energieeffizienzlösungen für den wirtschaftlichen Gebäudebetrieb

Energieeffizienzlösungen für den wirtschaftlichen Gebäudebetrieb Energieeffizienzlösungen für den wirtschaftlichen Gebäudebetrieb Vom Konzept bis zur Finanzierung Energieeffizienz ist ein zentrales politisches Anliegen Was wir über Gebäude wissen 40% des Weltenergieverbrauchs*

Mehr

Energieeffizienz in Gebäuden

Energieeffizienz in Gebäuden Energieeffizienz in Gebäuden Siemens Building Technologies Gunnar Liehr, Energy & Environmental Solutions Europe EES_Presentation_Template For internal use only / Siemens Switzerland Ltd 2007 Weltweite

Mehr

12.2 Checkliste: Gebäude-Feinanalyse zur Schwachstellensuche bei Energiesparprojekten

12.2 Checkliste: Gebäude-Feinanalyse zur Schwachstellensuche bei Energiesparprojekten 135 Bauhülle Wärmedämmung der Bauhülle Luftdichtigkeit der Bauhülle Bauphysik, Feuchtigkeit Wände gegen aussen Innenwände gegen unbeheizt Dach gegen aussen Decke gegen unbeheizt Boden gegen aussen Boden

Mehr

Hotelraum-Management- Software

Hotelraum-Management- Software s 6 343 HOTEL SOLUTION Hotelraum-Management- Software Software für Überwachung, Bedienung und Konfiguration HSW3.1 Die Software HSW3.1 ist die Benutzer-Schnittstelle des Hotel-Raum- Managementsystems unserer

Mehr

RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN

RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN Zielgerichtete Lösungen für Ihren Unternehmenserfolg SEITE 1 Was können wir für Sie tun? Effizienz braucht Innovation Unsere Energiedienstleistungen orientieren sich stets an

Mehr

6/21/2006 Wohnen mit LON

6/21/2006 Wohnen mit LON 6/21/2006 Wohnen mit LON Mein Wunschhaus Was bietet mir das vernetzte Haus? Bustechnologie - mein Haus denkt mit Wir bauen auf LON - warum? Wir bauen auf LON - wie geht es weiter? 6/21/2006 Wohnen mit

Mehr

CLEAN TECHNOLOGY SYSTEMS ABWÄRME NUTZEN STATT ENERGIE VERSCHWENDEN. EnergieEffizienz - Messe Frankfurt Sept. 2013

CLEAN TECHNOLOGY SYSTEMS ABWÄRME NUTZEN STATT ENERGIE VERSCHWENDEN. EnergieEffizienz - Messe Frankfurt Sept. 2013 CLEAN TECHNOLOGY SYSTEMS ABWÄRME NUTZEN STATT ENERGIE VERSCHWENDEN EnergieEffizienz - Messe Frankfurt Sept. 2013 www.durr.com 1. CLEAN TECHNOLOGY SYSTEMS Potenziale der Energieeffizienz 1/3 des Endenergieverbrauchs

Mehr

Energieeffizienz. ... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern. Energieersparnis durch FU-Drehzahlregelung

Energieeffizienz. ... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern. Energieersparnis durch FU-Drehzahlregelung Energieeffizienz... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern Tomi Ristimäki Produktmanager 08 I 2008 Aufgrund stetig steigender Energiepreise sind Unternehmen immer häufiger gezwungen auf

Mehr

Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt.

Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt. Photovoltaik PluS warmwasser-wärmepumpe Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt. EigEnbEdarf ErhöhEn und rentabilität StEigErn. 05 2011 warmwasser-wärmepumpe Ein starker

Mehr

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für das Hotelgewerbe

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für das Hotelgewerbe Ihre Energie effizient eingesetzt Informationen für das Hotelgewerbe ENERGIE IM HOTELGEWERBE. Ihre Gäste perfekt zu betten reicht Ihnen nicht? Dann beeindrucken Sie mit einem nachhaltigen Energieeinsatz

Mehr

Willkommen in Frankfurt

Willkommen in Frankfurt Willkommen in Frankfurt Bernd Wittenberg Vertriebsleiter Nord 2 Belimo Lösungen Innovative Lösungen für mehr Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit. Belimo ist Weltmarktführer bei der Entwicklung, der

Mehr

ENERGY SYSTEMS. Warum Solar Cooling?

ENERGY SYSTEMS. Warum Solar Cooling? Warum Solar Cooling? Energie heute Stark steigende Kosten für Primärenergie Weltweite Zunahme der CO 2 -Emission Begrenzte Ressourcen Gesetzliche Vorgaben zur Energieeinsparung 2 Energiepreisentwicklung

Mehr

Pressemitteilung. Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis.

Pressemitteilung. Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis. August 2013 Die neue ROTEX HPU hybrid Gas-Hybrid-Wärmepumpe Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis In bestehenden Gebäuden werden hohe

Mehr

Solarstrom 3.0. Wirtschaftliche PV Lösungen für jede Zielgruppe. Bernd Retzlik

Solarstrom 3.0. Wirtschaftliche PV Lösungen für jede Zielgruppe. Bernd Retzlik Solarstrom 3.0 Wirtschaftliche PV Lösungen für jede Zielgruppe Bernd Retzlik Unternehmenssitz Heiden, Nordrhein Westfalen, Deutschland Photovoltaik Windkraft Stromspeicher Wärmepumpe Elektromobilität Smart

Mehr

Vortrag beim 11. Chemnitzer Technologieforum Gebäudelüftung mit Wärmerückgewinnung IHK Chemnitz 12.12.2013

Vortrag beim 11. Chemnitzer Technologieforum Gebäudelüftung mit Wärmerückgewinnung IHK Chemnitz 12.12.2013 Vortrag beim 11. Chemnitzer Technologieforum Gebäudelüftung mit Wärmerückgewinnung IHK Chemnitz 12.12.2013 1 A) Wärmerückgewinnung bei industriellen Prozessen 2 Produkt-Trocknung 3 Stark belastete Industriegebäude

Mehr

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Sammelplatz Meeting point Group September 15, 2014 Slide 2 ABB Vision

Mehr

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020 8. Energie-Gipfel im Kanton Aarau, Spreitenbach, 13. September 2012 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Technologische Voraussetzungen für die Energiewende 13.09.2012 EnergiegipfelAarau_20120913.ppt GF-SG 1

Mehr

autarkic elements E 1 E 2 E 3 E 4 Die Innovation 2011 Energie-Sparbausteine für Ihr unabhängiges Haus Direkt-Wärmepumpe Photovoltaik Klimatisierung

autarkic elements E 1 E 2 E 3 E 4 Die Innovation 2011 Energie-Sparbausteine für Ihr unabhängiges Haus Direkt-Wärmepumpe Photovoltaik Klimatisierung Die Innovation 2011 autarkic elements Energie-Sparbausteine für Ihr unabhängiges Haus E 1 E 2 E 3 E 4 Direkt-Wärmepumpe Photovoltaik Klimatisierung Biomasse autarkic elements Werden Sie unabhängig, bleiben

Mehr

Nachhaltiger Erfolg durch Zuverlässigkeit und Effizienz

Nachhaltiger Erfolg durch Zuverlässigkeit und Effizienz Nachhaltiger Erfolg durch Zuverlässigkeit und Effizienz Klaus Helmrich CEO Siemens Industry, Drive Technologies Division Pressekonferenz SPS/IPC/Drives 23. November, 2010 In schwierigen Zeiten hat Drive

Mehr

Intelligent heizen. Intelligent heizen. Ihr Start in eine energieeffiziente Zukunft

Intelligent heizen. Intelligent heizen. Ihr Start in eine energieeffiziente Zukunft Info 1 Ihr Start in eine energieeffiziente Zukunft Einführung Ihr Start in eine energieeffiziente Zukunft Sie besitzen ein Haus und möchten zukünftig weniger Geld für Energie ausgeben? Dann geht es Ihnen

Mehr

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

Besser bauen, besser leben

Besser bauen, besser leben Häuser mit Gütesiegel Besser bauen, besser leben Eine gute Gebäudehülle und effiziente Technik sorgen für Wohlsein im MINERGIE -Haus. Wohnhäuser, Schulen, Hotels, Büro- und Industriegebäude MINERGIE setzt

Mehr

Smart Home ohne Batterien. Andreas Schneider MWG DACH EnOcean Alliance

Smart Home ohne Batterien. Andreas Schneider MWG DACH EnOcean Alliance Smart Home ohne Batterien Andreas Schneider MWG DACH EnOcean Alliance Smart Home ohne Batterien EnOcean Alliance The Wireless Standard for Sustainable Buildings Aug 2013 Page 2 Control & Management System

Mehr

Kostenschätzung. Thermo-Modernisierung mit der ISOMAX Technologie. Dr. Johannes Gottlieb Montanes GmbH Kleine Klausstraße 18 06108 Halle (Saale)

Kostenschätzung. Thermo-Modernisierung mit der ISOMAX Technologie. Dr. Johannes Gottlieb Montanes GmbH Kleine Klausstraße 18 06108 Halle (Saale) Heizen und Klimatisieren mit Sonnenenergie und Erdwärme Kostenschätzung Thermo-Modernisierung mit der ISOMAX Technologie Dr. Johannes Gottlieb Montanes GmbH Kleine Klausstraße 18 06108 Halle (Saale) In

Mehr

Mit wärmsten Empfehlungen

Mit wärmsten Empfehlungen Mit wärmsten Empfehlungen Tipps zur Warmwasserbereitung TIPPS ZUR WARMWASSERBEREITUNG 2 Warm sparen Eine wohltemperierte Dusche an einem kalten Morgen ein guter Einstieg in den Tag! Durchschnittlich entfallen

Mehr

ein neues Geschäftsfeld, das Energie einspart

ein neues Geschäftsfeld, das Energie einspart Gaswärmepumpen ein neues Geschäftsfeld, das Energie einspart Dr. Jochen Arthkamp ASUE www.asue.de Melle, 7. Dezember 2011 Herausforderungen Energie einsparen Klima schützen Kernkraftwerke ersetzen Strom

Mehr

Photovoltaik im System mit einer Brauchwasserwärmepumpe von Bosch. Der intelligente Energiespeicher für Solarstrom.

Photovoltaik im System mit einer Brauchwasserwärmepumpe von Bosch. Der intelligente Energiespeicher für Solarstrom. Photovoltaik im System mit einer von Bosch Der intelligente Energiespeicher für Solarstrom Wärme fürs Leben Unser Ziel Thermische Speicherkonzepte stellen eine sinnvolle und wirtschaftliche Alternative

Mehr

Solarwärme für Mehrfamilienhäuser

Solarwärme für Mehrfamilienhäuser Solarwärme für Mehrfamilienhäuser Was die Sonne alles kann Die Sonne ist ein Multitalent. Die auf die Oberfläche der Schweiz jährlich eingestrahlte Energiemenge ist 22 mal grösser als jene, die wir in

Mehr

IHK_1. Westf. Energieforum am 04.06.2014. Systemtechnologien als Schlüssel zur Energieeffizienz Dr. Markus Beukenberg, CTO, WILO SE Dortmund

IHK_1. Westf. Energieforum am 04.06.2014. Systemtechnologien als Schlüssel zur Energieeffizienz Dr. Markus Beukenberg, CTO, WILO SE Dortmund IHK_1. Westf. Energieforum am 04.06.2014 Systemtechnologien als Schlüssel zur Energieeffizienz Dr. Markus Beukenberg, CTO, WILO SE Dortmund Übersicht Welche Themen werden behandelt: Komponentenwirkungsgrad

Mehr

27.+.28.10.2014: Energieeffizienz in hessischen Theatern. Transparenz und Einsparpotentiale durch Einführung eines Energiemanagement-Systems

27.+.28.10.2014: Energieeffizienz in hessischen Theatern. Transparenz und Einsparpotentiale durch Einführung eines Energiemanagement-Systems 27.+.28.10.2014: Energieeffizienz in hessischen Theatern Transparenz und Einsparpotentiale durch Einführung eines Energiemanagement-Systems siemens.com/answers Vorstellung Siemens AG Building Technologies

Mehr

Energie! Zur heutigen Veranstaltung mit Jürgen Heinisch SPD-Rhade

Energie! Zur heutigen Veranstaltung mit Jürgen Heinisch SPD-Rhade Energie! Zur heutigen Veranstaltung mit Jürgen Heinisch SPD-Rhade Strom, Oel, Gas und Kohle. Das sind unsere Energielieferanten. Wie ich gespart habe will ich Euch schildern. Als erstes kauft ihr ein Strommessgerät.

Mehr

Energieeffizienz mit Wärmepumpe und Holzpellets

Energieeffizienz mit Wärmepumpe und Holzpellets Energieeffizienz mit Wärmepumpe und Holzpellets Dipl.-Ing. Matthias Schmitz-Peiffer, Dipl.-Ing. Matthias Gaudig Ingenieurgesellschaft BBP Bauconsulting mbh Wolfener Str. 36 Q, 12681 Berlin Schmitz-Peiffer@baucon.de

Mehr