Geodateninfrastruktur - GDI

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geodateninfrastruktur - GDI"

Transkript

1 Aufbau einer Geodateninfrastruktur in Sachsen Dr. Gunnar Katerbaum Koordinierungsstelle gdi.initiative.sachsen GEOforum Leipzig 2009

2 Geodateninfrastruktur - GDI Als Geodateninfrastruktur (GDI) wird ein komplexes Netzwerk zum Austausch von Geodaten bezeichnet, in dem Geodaten-Produzenten, Dienstleister im Geo-Bereich sowie Geodatennutzer über ein physisches Datennetz, in der Regel das Internet, miteinander verknüpft sind. Eine Geodateninfrastruktur besteht einerseits aus einer technischen Infrastruktur zur Datenbereitstellung, andererseits aber auch zwingend aus rechtlichen, organisatorischen und fachlichen Regelungen. [Wikipedia] Netzwerk Netzwerk Akteure Akteure Richtlinien Richtlinien Standards Standards Daten Daten Geodateninfrastruktur in Sachsen 2

3 Komponenten der GDI Sachsen + Netze + Geodatenressourcen Geodatendienste + Normen und Standards Geobasisdaten Internet Suchdienste Geofachdaten W W W Sächsisches Verwaltungsnetz Darstellungsdienste Downloaddienste Transformationsdienste Geodateninfrastruktur in Sachsen 3

4 Komponenten der GDI Sachsen Geodatenressourcen Geobasisdaten landesweit verfügbar hohe Aktualität frei zugänglich Geofachdaten aufgabenbezogen erfasst vielfältig und heterogen z. T. nicht bekannt oder zugänglich noch (zu) wenig erfasst Geodateninfrastruktur in Sachsen 4

5 Komponenten der GDI Sachsen Geodatendienste OGC/ISO - Spezifikationen CSW Catalogue Service Web WMS Web Map Service WTS Web Terrain Service WFS Web Feature Service WCTS Web Coordinate Transformation Service WPOS Web Pricing and Ordering Service... Anwendungen GeoMIS.Sachsen Rasterkarten Sachsen 3D-Geländeansichten Downloaddienst Umrechnung in andere Referenzsysteme Bestell- und Bezahldienst Geodateninfrastruktur in Sachsen 5

6 gdi.initiative.sachsen Offene Initiative aller Institutionen, die Beitritt erklären Gemeinsame Gestaltung von technischen, technologischen, organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen Bündelung von öffentlichen und privaten Vorhaben und Aktivitäten Plattform zur Vernetzung von Know-How Erarbeitung von Konzepten und Technologien Durchführung von Fachveranstaltungen Förderung der Nutzung von Geoinformationen für Entscheidungen in Verwaltung und Wirtschaft Geodateninfrastruktur in Sachsen 6

7 gdi.initiative.sachsen Aufgaben Zentrales Geodaten- und Metainformationsmanagement Ausbau standardisierter Geodienste Verknüpfung zum egovernment Einbindung in INSPIRE und GDI-DE Mitglieder Staatsverwaltung 15 Kommunen 36 Geowirtschaft 35 Wissenschaft 3 Stand: Juni Geodateninfrastruktur in Sachsen 7

8 gdi.initiative.sachsen Stand 2009 Offene Initiative Zusammenarbeit und Mitwirkung der Mitglieder Leitung durch Lenkungsgruppe Gestaltung von Rahmenbedingungen Erarbeitung von Konzepten und Technologien 89 Mitglieder aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft Mitgliederversammlung (2x) Lenkungsgruppe (6x) 2 Arbeitskreise, 4 Projekte Koordinierungsstelle 9 (allg.) Beschlüsse zu Arbeitskreisen und Projekten Arbeitskreise Referenzmodell und Betriebskonzept (Vorstudie) Architekturkonzept (Entwurf) Interesse und Akzeptanz vorhanden, Initiative wird auch außerhalb SN wahrgenommen Gute Zusammenarbeit, z. T. jedoch zu sehr als staatlich gelenkt angesehen, oft noch abwartende Haltung, was "von oben" kommt und zu machen ist Noch zu geringe strategische Ausrichtung in Richtung GDI Sachsen, Anliegen der GDI stärker aktiv unterstützen, aber: keine verbindlichen Festlegungen möglich Aktive Mitarbeit durch einige sehr engagierte Mitglieder, gute Ergebnisse Konzepte als wichtige Grundlage für GDI Sachsen mitgestalten und nutzen Geodateninfrastruktur in Sachsen 8

9 gdi.initiative.sachsen Stand 2009 Bündelung von öffentlichen und privaten Vorhaben und Aktivitäten Plattform zur Vernetzung, Informationsaustausch Durchführung von Fachveranstaltungen Schulungen 4 GDI-Projekte Andere Vorhaben Internetseite, Informationsaustausch über Koordinierungsstelle Messeforen (euregia, enertec, komcom) tag 2-Tageskurs an AVS für Verwaltungsmitarbeiter Geodatenanalyse gute Beteiligung, sonst eher geringe Mitwirkung, neue wegweisende GDI-Projekte angehen Zusammenarbeit verschiedener Akteure besteht, i.d.r. jedoch wenig Kommunikation nach außen Umfassendes Informationsangebot, Noch zu wenig Input und Rückmeldungen durch Mitglieder Mittlere bis geringe Teilnahme (Zielgruppe) Gestaltung und Resonanz sehr gut Positive Rückmeldung, kaum Kenntnis über vorhandenes Geodatenangebot Nutzung von Geoinformationen Es besteht mehr denn je ein hoher Bedarf an der Nutzung und Nutzbarmachung von Geodaten in Verwaltung und Wirtschaft Geodateninfrastruktur in Sachsen 9

10 Arbeitskreise Referenzmodell Grundlegende Konzepte für Aufbau und Betrieb der GDI Sachsen Betriebskonzept Vorstudie zum Betriebskonzept durch TU Dresden erstellt Architekturkonzept (Entwurf) im Review Referenzmodell der GDI Sachsen Lizenz- und Bepreisungskonzept Architekturkonzept Verfügbarmachen aller sächsischen im GeoMIS.Sachsen Beschreibung von sätzen Öffentlichkeitsarbeit Kernelement jeder GDI Geodateninfrastruktur in Sachsen 10

11 GDI-Projekte Analyse des Geoinformationsbedarfs im Freistaat Sachsen Dokumentation der derzeitigen Nutzung von Geoinformationen in Verwaltung und Wirtschaft des Freistaats Sachsen Absehbare Anforderungen und künftiger Bedarf an Geodaten und Geodiensten Aufzeigen neuer Einsatzfelder für Geoinformationen Nutzung bisheriger Erhebungen (Diplomarbeit 2007) Durchführung einer Web-Umfrage vom bis (ca Anschreiben, z. B. alle Kommunen) 276 qualifizierte Rückmeldungen Bericht zur 7. Sitzung der Lenkungsgruppe am Geodateninfrastruktur in Sachsen 11

12 INSPIRE EU-Richtlinie Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft Rahmenrichtlinie seit 15. Mai 2007 in Kraft schrittweise Umsetzung gemäß Zeitplan bis 2019 Ziel: umfassende Bereitstellung von qualifizierten Geoinformationen für die Politik der EU mit dem Schwerpunkt der Umweltpolitik Unterschiede in den Mitgliedsstaaten bezüglich Verfügbarkeit, Qualität, Zugänglichkeit und Möglichkeit der gemeinsamen Nutzung von Geodaten überwinden Geodateninfrastruktur in Sachsen 12

13 INSPIRE Anforderungen auf nationale Geodateninfrastrukturen und internationale Standards stützen keine Erfassung neuer Daten gefordert, da in anderen (Umwelt-)Vorschriften geregelt Geodaten für 34 Themen interoperabel bereitstellen auf Grundlage einheitlicher Datenspezifikation abgestimmte Referenzierung über Grenzen, Themen und Maßstäbe hinweg vorrangig auf Geodaten von Behörden bezogen gilt bei mehreren identischen Kopien für die Referenzversion Geodateninfrastruktur in Sachsen 13

14 INSPIRE - Themen ANHANG I Koordinatenreferenzsysteme Geografische Gittersysteme Geografische Bezeichnungen Verwaltungseinheiten Adressen Flurstücke / Grundstücke (Katasterparzellen) Verkehrsnetze Gewässernetz Schutzgebiete ANHANG II Höhe Bodenbedeckung Orthofotografie Geologie ANHANG III Statistische Einheiten Gebäude Boden Bodennutzung Gesundheit und Sicherheit Versorgungswirtschaft und staatliche Dienste Umweltüberwachung Produktions- und Industrieanlagen Landwirtschaftliche Anlagen und Aquakulturanlagen Verteilung der Bevölkerung - Demografie Bewirtschaftungsgebiete / Schutzgebiete / geregelte Gebiete und Berichterstattungseinheiten Gebiete mit naturbedingten Risiken Atmosphärische Bedingungen Meteorologisch-geografische Kennwerte Ozeanografisch-geografische Kennwerte Meeresregionen Biogeografische Regionen Lebensräume und Biotope Verteilung der Arten Energiequellen Mineralische Bodenschätze Geodateninfrastruktur in Sachsen 14

15 INSPIRE Durchführungsbestimmungen Durchführungstimmungen (Implementing Rules) konkretisieren die INSPIRE-Richtlinie sind bindend (i. S. einer Rechtsverordnung) umfassen stabile Anforderungen (abstrakte Beschreibung des erwarteten Leistungsumfangs) regeln das Notwendige für die Implementierung der Richtlinie Leitfäden (Technical Guidelines) ergänzen Durchführungsbestimmungen sind nicht bindend (i. S. einer Richtlinie) empfehlen, wie der erwartete Leistungsumfang implementiert werden sollte regeln technische Details zu den Spezifikationen / Schnittstellen / Kodierungen auf Basis von Normen und Standards bei Bedarf schnellere Aktualisierung Geodateninfrastruktur in Sachsen 15

16 INSPIRE Durchführungsbestimmungen Durchführungsbestimmung Spezifikation und Harmonisierung von Geodaten Netzdienste Nutzung von Daten und Diensten Überwachung und Berichterstattung Teil Geodaten des Anhang I Geodaten der Anhänge II und III Such- und Darstellungsdienste Downloaddienste Transformationsdienste (Koordinatentransformation) Transformationsdienste (Schematransformation) Dienste zum Aufrufen von Geodatendiensten Zeitpunkt 12/2008 Π 5/2009 E 5/ /2008 A 11/2009 E 11/2009 E 11/ /2010 5/2009 A 6/2009 Π A im Ausschuss bestätigt, E Kommentierung beendet, K Kommentierung läuft Geodateninfrastruktur in Sachsen 16

17 INSPIRE Nationale Umsetzung Richtlinie in Kraft seit Nationale Anlaufstelle D Bund Geodatenzugangsgesetz seit in Kraft Länder Kommunen Geodateninfrastrukturgesetze Geodateninfrastruktur in Sachsen 17

18 Zusammenwirken in der GDI Sachsen Staatliche Aufgabe Aufbau der GDI Sachsen unter staatlicher Steuerung und Koordinierung zur Umsetzung von INSPIRE Umsetzung von Konzepten in verbindlichen Festlegungen Implementierung der GDI Sachsen als eine Architektur aus zentralen und dezentralen Diensten Betrieb der GDI Sachsen Gemeinsame Initiative von Institutionen aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft zum Aufbau der GDI Sachsen Arbeitskreise zur Erarbeitung von Konzepten und Technologien GDI-Projekte und Pilotanwendungen zur Evaluierung der GDI Sachsen Mitwirkung der Kommunen (AK KomGeoSax) und der Wirtschaft fördern gdi.initiative.sachsen Geodateninfrastruktur in Sachsen 18

19 Architektur der GDI Sachsen Schematische Darstellung der abstrakten Architektur Anwendungen und Geoportale GDI Sachsen Rechte-Management-Schicht (optional) Darstellungs -dienste Transform. dienste Suchdienste Downloaddienste Aufrufdienste Registerdienste Ext.Register - dienste Geodatendienste Ext.Geodienste Geodaten Register Rechtemanagement Schemata Datenquellen Datenschemata Quelle: Vorstudie zum Betriebskonzept Geodateninfrastruktur in Sachsen 19

20 Betrieb der GDI Sachsen Nutzer Nutzer Zentrale Zentrale Netzdienste Netzdienste Dezentrale Dezentrale Netzdienste Netzdienste GeoSN GeoSN Kommunen Kommunen Staatsverwaltung Staatsverwaltung Unternehmen Unternehmen Koordination Zentrales Management SMI SMI Geodateninfrastruktur in Sachsen 20

21 Zentrales management Bereitstellung von und Suchdiensten INSPIRE GDI-DE Anwendungen/Portale GDI GDI Sachsen Landesknoten MIS MIS X MIS MIS Y A A B B X X Y Y Geodateninfrastruktur in Sachsen 21

22 Geoportal Sachsenatlas ein Zugang zu Geoinformationen im Freistaat Sachsen Basiskomponente des egovernment Geodateninfrastruktur in Sachsen 22

23 Aufgaben für GDI Sachsen Normen und Standards berücksichtigen Geoportal(e) einrichten Geodaten erfassen Geodienste betreiben führen Datennetz verfügbar halten Zugangs- und Nutzungsbedingungen abstimmen Geodaten harmonisieren Geodateninfrastruktur in Sachsen 23

24 Ein stabiles Netzwerk einer Geodateninfrastruktur erfordert die aktive Mitwirkung vieler Institutionen! Geodateninfrastruktur in Sachsen 24

25 Koordinierungsstelle gdi.initiative.sachsen beim Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen Kontakt Tel. 0351/ , -4510, -4520, Fax 0351/ Webseite Danke für Ihre Aufmerksamkeit Geodateninfrastruktur in Sachsen 25

Was bedeuten INSPIRE, GDI-DE und gdi.initiative.sachsen für die Verwaltung?

Was bedeuten INSPIRE, GDI-DE und gdi.initiative.sachsen für die Verwaltung? Was bedeuten INSPIRE, GDI-DE und gdi.initiative.sachsen für die Verwaltung? Dr. Gunnar Katerbaum Koordinierungsstelle gdi.initiative.sachsen Leipzig Intergraph GDI-Fachtagung 6.11.2008 1 INSPIRE Ziele

Mehr

INSPIRE in Brandenburg

INSPIRE in Brandenburg INSPIRE in Brandenburg Vergleich INSPIRE-Monitoring von BB 3 Kontaktstelle GDI-DE des Landes Brandenburg Christian Bischoff 4.6.4 Referent: Christian Bischoff Überblick Existenz von Konformität von Zugänglichkeit

Mehr

Geodateninfrastrukturen Lokal bis INSPIRE

Geodateninfrastrukturen Lokal bis INSPIRE Geodateninfrastrukturen Lokal bis INSPIRE Theisselmann/Müller Kundentag 2014 05. Juni 2014 Agenda Webdienste 3A Plus WMS und WFS mit ArcGIS Server (10.0) Einrichtung WMS Einrichtung WFS Absicherung der

Mehr

INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Bereitstellung der INSPIRE-Daten. Dr. Heino Rudolf

INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Bereitstellung der INSPIRE-Daten. Dr. Heino Rudolf INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Erfahrungsbericht zur Bereitstellung der INSPIRE-Daten Dr. Heino Rudolf Inhalte INSPIRE & Umweltdaten Wasserwirtschaft/Abwasserüberwachung Aufgaben und

Mehr

Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA )

Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA ) Sachsen-Anhalt 1. Geo-Fachtag Sachsen-Anhalt am 18.02.2009 in Bernburg Ministerium des Innern Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA ) Torsten Bohlmann 0. Einleitung Worum

Mehr

Nutzung von Geoinformationen Beitrag der Geodateninfrastruktur

Nutzung von Geoinformationen Beitrag der Geodateninfrastruktur Nutzung von Geoinformationen Beitrag der Geodateninfrastruktur Zukunftskongress Bayern 04.02.2015 Angelika Jais Geobasisdaten DFK DOP DTKs WebAtlasDE DGM 2 Digitales Bayern in 3D Texturiertes 3D-Stadtmodell

Mehr

Dienstearten. Geodatendienst

Dienstearten. Geodatendienst Agenda Dienste Funktionsprinzip & Zweck Dienstearten (Suchdienst, Darstellungsdienst, Downloaddienst) Anforderungen an Dienste (GeoVerm G M-V und INSPIRE-DB) Umsetzungsempfehlung Dienstearten Geodatendienst

Mehr

Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de

Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de GDI-LSA Stand GDI-LSA Zuständigkeiten Betrieb GDI-LSA Zentrale Komponenten der GDI-LSA Metadateninformationssystem

Mehr

Geodaten und E-Government

Geodaten und E-Government Geodaten und E-Government 5. Workshop der GDI Sachsen Dresden, 26. November 2015 Entwicklung der Internetnutzung in Deutschland Onliner sind: 23 Informationssuchende 63 37 77 Offliner Onliner 2001 2014

Mehr

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS Workshop Nr. 2 beim 12. Workshop EDV in der Stadtplanung http://www.geoportal.rlp kontakt@geoportal.rlp.de Dr.-Ing.

Mehr

Steckbrief Projekt der gdi.initiative.sachsen Analyse des Geodatenbedarfs

Steckbrief Projekt der gdi.initiative.sachsen Analyse des Geodatenbedarfs Ziel Problembeschreibung: Ziel der gdi.initiative.sachsen ist die nachhaltige Entwicklung eines Geoinformationswesens im Freistaat Sachsen. Eine umfassende Beschreibung dieses Diskursbereichs, seiner Akteure,

Mehr

INSPIRE & Umweltdaten Wasserwirtschaft / Abwasserüberwachung. Dr. Heino Rudolf

INSPIRE & Umweltdaten Wasserwirtschaft / Abwasserüberwachung. Dr. Heino Rudolf INSPIRE & Umweltdaten Wasserwirtschaft / Abwasserüberwachung Dr. Heino Rudolf Inhalte INSPIRE & Umweltdaten Wasserwirtschaft / Abwasserüberwachung Aufgaben und Themen Ausgangssituation und Herausforderungen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG)

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG) Deutscher Bundestag Drucksache 16/10530 16. Wahlperiode 10. 10. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG) A. Problem

Mehr

CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools

CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools CITRA Forum Sinzig 16.09.2009 Markus Lindner, CISS TDI GmbH CITRA-Forum Agenda Einführung GDI Fazit

Mehr

GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG. Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG

GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG. Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Geodateninfrastruktur als Grundlage Die Geodateninfrastruktur hat das Ziel, Geodaten über

Mehr

Hochwasserinformationen im. Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und

Hochwasserinformationen im. Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Hochwasserinformationen im Kontext allgemeiner Infrastrukturen Dr. -Ing. Martin Lenk Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Agenda Einführung Aktuelle Hochwasserinformationen

Mehr

INSPIRE - mitten im Gesetzgebungsprozess

INSPIRE - mitten im Gesetzgebungsprozess INSPIRE - mitten im Gesetzgebungsprozess Die EU-Richtlinie INSPIRE und die Umsetzung in Deutschland Agenda Ziele und Regelungsinhalt der Richtlinie 2007/2/EG Ziele bei der nationalen Umsetzung der Richtlinie

Mehr

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen Basiskarte und atlas webbasierte Geodienste des Freistaates GEOforum Leipzig Vortragsreihe des Geo Leipzig e.v. 10.06.2008 Inhalt Basiskarte Webdienste auf Geobasisdaten Aktuelles atlas (Basiskomponente

Mehr

INSPIRE als Rahmen für die Harmonisierung von Geodaten

INSPIRE als Rahmen für die Harmonisierung von Geodaten INSPIRE als Rahmen für die Harmonisierung von Geodaten Andreas von Dömming (bespire) Workshop Transformation von Geodaten in das INSPIRE-Datenmodell Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Mehr

INSPIRE. Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH

INSPIRE. Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH INSPIRE Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH Version 1.0 12.02.2013 Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH) Koordinierungsstelle INSPIRE,

Mehr

Andreas Schneider Referatsleiter beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten

Andreas Schneider Referatsleiter beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten Andreas Schneider Referatsleiter beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten 4. Workshop der GDI Sachsen 23. September 2014 INSPIRE soll die grenzübergreifende Nutzung von Geodaten in Europa erleichtern.

Mehr

GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr

GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr GDI-SH Tag 2015 GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr - Koordinierungsstelle INSPIRE, GDI, AAA-Integration - Nicole Ruhe, Marc Lange, André Wunderlich Karl Dichtler / pixelio.de 1 Aktuelles GDI-SH

Mehr

Kommunale Geodaten auf ihrem Weg nach Europa Ein wichtiger Baustein für die GDI-BW

Kommunale Geodaten auf ihrem Weg nach Europa Ein wichtiger Baustein für die GDI-BW Kommunale Geodaten auf ihrem Weg nach Europa Ein wichtiger Baustein für die GDI-BW Dr. Steffen Volz, Stadtmessungsamt Stuttgart Kommunales GIS Forum 2014 17. November 2014, Neu-Ulm Städtetag Baden-Württemberg

Mehr

Die Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE)

Die Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) Die Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) DE) 6. Thüringer GIS-Forum am 12.06.2008 in Erfurt Andreas von Dömming Geschäfts und Koordinierungsstelle GDI-DE Andreas.Doemming@bkg.bund.de

Mehr

GeoPortal.Saarland. Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht. Dr. Bettina Barth

GeoPortal.Saarland. Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht. Dr. Bettina Barth GeoPortal.Saarland Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht Dr. Bettina Barth Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen Stabsstelle Geodatenzentrum Bonn, 01.12.2011 Stabsstelle

Mehr

Leistungskatalog g des GDI-Servicezentrums. 2. Workshop der GDI Sachsen am 06. Juni 2012

Leistungskatalog g des GDI-Servicezentrums. 2. Workshop der GDI Sachsen am 06. Juni 2012 Leistungskatalog g des GDI-Servicezentrums 2. Workshop der GDI Sachsen am 06. Juni 2012 Agenda Grundverständnis Ziele des Leistungskatalogs Rollen Beschreibung einer Leistung Überblick über alle Leistungen

Mehr

Geodateninfrastruktur in Thüringen

Geodateninfrastruktur in Thüringen Geodateninfrastruktur in Thüringen 1 Unter Geodateninfrastruktur versteht man ein komplexes Netzwerk zum Austausch von Geodaten. Es besteht aus Geodatenbasis und aus Geodiensten. 2 Grundsatz Problemlose

Mehr

Was bedeuten. für die Verwaltung?

Was bedeuten. für die Verwaltung? Was bedeuten INSPIRE GDI-DE GDI-Hessen für die Verwaltung? Dipl. Ing. Ewald Ehrmanntraut Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Motivation Nutzung von Geodaten wird durch

Mehr

GDI-DE die Umsetzung einer föderalen E-Government- und IT-Infrastruktur für Geodaten in Deutschland und Europa

GDI-DE die Umsetzung einer föderalen E-Government- und IT-Infrastruktur für Geodaten in Deutschland und Europa GDI-DE die Umsetzung einer föderalen E-Government- und IT-Infrastruktur für Geodaten in Deutschland und Europa Andreas von Dömming Koordinierungsstelle GDI-DE http://www.gdi-de.org Bundesamt für Kartographie

Mehr

Stand und Weiterentwicklung des Projekts GDI-DE

Stand und Weiterentwicklung des Projekts GDI-DE Stand und Weiterentwicklung des Projekts GDI-DE Open-Data-Workshop des VDSt Daniela Hogrebe Koordinierungsstelle GDI-DE mail@gdi-de.org Nürnberg, 24.01.2013 GDI-DE Die GDI-DE versteht sich als eine öffentliche

Mehr

Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS. Move Your Official Data Organized

Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS. Move Your Official Data Organized Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS Move Your Official Data Organized FME im Kontext von amtlichen Daten Überblick NAS Datenverarbeitung NAS Reader NAS schreiben Lösungsangebot: NAS2SHP-Template

Mehr

GDI-DE föderale IT-Infrastruktur für Geodaten

GDI-DE föderale IT-Infrastruktur für Geodaten GDI-DE föderale IT-Infrastruktur für Geodaten 3. Fachkongress IT-Planungsrat Forum Geodaten Mainz, 12./13.05.2015 Daniela Hogrebe Koordinierungsstelle GDI-DE www.gdi-de.org Hintergrund Drei Verwaltungsebenen

Mehr

INSPIRE im Freistaat Sachsen

INSPIRE im Freistaat Sachsen im Freistaat Sachsen Beratung der Vermessungsbehörden und ÖbV 20. Oktober 2010 in Meißen Agenda Gesetzliche Grundlagen Folie 3 und 4 Aufgaben Folie 5 Umsetzung Folie 6 bis 14 2 22.11.2010 im Freistaat

Mehr

GDI-Initative. Initative von Intergraph. Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI

GDI-Initative. Initative von Intergraph. Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI GDI-Initative Initative von Intergraph Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI Warum engagiert sich Intergraph für GDI? Ende 2006 wurde eine Rahmenrichtlinie vom EU- Parlament verabschiedet Bis 2009 muss

Mehr

Geodateninfrastruktur Hessen

Geodateninfrastruktur Hessen Zentrale Kompetenzstelle für Geoinformation Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation Schaperstraße 16 65195 Wiesbaden Telefon: +49 (611) 535-5513 Fax: +49 (611) 535-5351 E-Mail: gdi-hessen@hvbg.hessen.de

Mehr

GDI-DE und INSPIRE im Naturschutz Das Beispiel Schutzgebietsdaten

GDI-DE und INSPIRE im Naturschutz Das Beispiel Schutzgebietsdaten Eine Zukunftsaufgabe in guten Händen und im Naturschutz Das Beispiel Schutzgebietsdaten Bettina Dibbern Fachgebiet Naturschutzinformation, Geoinformation Übersicht Datenbedarf Behörden Universitäten und

Mehr

NSDI-Workshops Kroatien. Zagreb 26. und 27. Mai 2008. Rolf Ueberholz. rolf.ueberholz@lgn.niedersachsen.de

NSDI-Workshops Kroatien. Zagreb 26. und 27. Mai 2008. Rolf Ueberholz. rolf.ueberholz@lgn.niedersachsen.de Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) im Kontext der Europäischen Richtlinie zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der europäischen Gemeinschaft (INSPIRE) NSDI-Workshops Kroatien Zagreb 26.

Mehr

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Fachtagung Umwelt-Campus Birkenfeld

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Fachtagung Umwelt-Campus Birkenfeld Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Fachtagung Umwelt-Campus Birkenfeld am 20. November 2008 Dr.-Ing. Jörg Kurpjuhn Kompetenz- und Geschäftsstelle Geodateninfrastruktur

Mehr

Martin Kofahl DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation

Martin Kofahl DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation Martin Kofahl DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation INSPIRE Infrastructure for??? INSPIRE ist die EU-Richtlinie zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (Infrastructure

Mehr

Vorkonzept für den Aufbau der zentralen Komponenten der GDI Sachsen. Projektplan, Version 1.0

Vorkonzept für den Aufbau der zentralen Komponenten der GDI Sachsen. Projektplan, Version 1.0 , Vorkonzept für den Aufbau der zentralen Komponenten der GDI Sachsen Projektplan, Version 1.0 2 I Projektplan Dokumentenhistorie Version Datum Editor Erläuterung 0.1 03.09.2009 Taggeselle 0.2 22.09.2009

Mehr

Geoinformationen im Landkreis Leipzig. Vermessungsamt, Uwe Leberecht,

Geoinformationen im Landkreis Leipzig. Vermessungsamt, Uwe Leberecht, Geoinformationen im Landkreis Leipzig Vermessungsamt, Uwe Leberecht, 20.10.2010 Geoinformationen im Landkreis Leipzig 1. Landkreis Leipzig 2. Argumente für den GIS - Einsatz 3. Organisation 4. GIS Verfahren

Mehr

Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI

Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI Andrew Parzinski KDZ Westfalen-Süd Inhalt Umfeld des Zweckverbandes Kommunale Datenzentrale Westfalen-Süd Initiative GDI.SW Praxisbericht Herausforderung:

Mehr

Grundlagen Kommunale GDI. Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß

Grundlagen Kommunale GDI. Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Grundlagen Kommunale GDI Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Gliederung Einführung Vom Geodatenmanagement zur GDI Organisatorische Aspekte Technische Aspekte Zusammenfassung Seite 2 Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Labor

Mehr

Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation

Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation abgeschlossen zwischen dem Land Burgenland, vertreten durch den Landeshauptmann,

Mehr

Stand und Planung der Umsetzung von INSPIRE in Bezug auf Baden-Württemberg

Stand und Planung der Umsetzung von INSPIRE in Bezug auf Baden-Württemberg Stand und Planung der Umsetzung von INSPIRE Die vorliegende Zusammenstellung wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) und dem GDI-Kompetenzzentrum im Landesamt für Geoinformation

Mehr

Die kommunale Betroffenheit und ihre Auswirkungen. 16. Workshop EDV in der Stadtplanung, , HfT Stuttgart. Geodateninfrastruktur WMS.

Die kommunale Betroffenheit und ihre Auswirkungen. 16. Workshop EDV in der Stadtplanung, , HfT Stuttgart. Geodateninfrastruktur WMS. INSPIRE und GDI-BW Die kommunale Betroffenheit und ihre Auswirkungen Dr. Stephan Königer, Stadtmessungsamt Stuttgart 16. Workshop EDV in der Stadtplanung, 19.02.2013, HfT Stuttgart Dienste?? Bereitstellen

Mehr

Transfer von Best-Practice-Lösungen durch die Initiative MEDIA@Komm-Transfer

Transfer von Best-Practice-Lösungen durch die Initiative MEDIA@Komm-Transfer Transfer von Best-Practice-Lösungen durch die Initiative MEDIA@Komm-Transfer Fachtagung Elektronische Demokratie Projektleiter Dr. Norbert Niemeier Hamburg, 27. Oktober 2004 Die Initiative knüpft an der

Mehr

Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008

Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008 Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008 Manfred Loidold, APP Christine Giger, Giger GeoIT Präsentation am E-geo.ch-Forum Neuenburg, am 20.11.2008 Ablauf 14:00 Präsentation

Mehr

Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen

Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen Martin Lenk Workshop: Geodateninfrastruktur (GDI) als Basis von Umweltinformationsystemen (UIS) 1/23

Mehr

Umsetzung der INSPIRE Richtlinie. BAK-Ausschuss für Stadtplanung, Berlin, 18.02.2011 Dr.-Ing. Kai-Uwe Krause, Stadtplaner SRL

Umsetzung der INSPIRE Richtlinie. BAK-Ausschuss für Stadtplanung, Berlin, 18.02.2011 Dr.-Ing. Kai-Uwe Krause, Stadtplaner SRL Umsetzung der INSPIRE Richtlinie BAK-Ausschuss für Stadtplanung, Berlin, 18.02.2011 Dr.-Ing. Kai-Uwe Krause, Stadtplaner SRL Zielsetzung von EU INSPIRE Richtlinie Richtline des europäischen Parlaments

Mehr

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011 Geoportal Geoportal und WMS-Server Inhalt Geoportal und WMS-Server zur Nutzung von Geodaten im Internet 1. Was ist ein WMS-Server? 2. Geodateninfrastruktur 3. Datengrundlagen 4. GDI-Projekt: BayernViewer

Mehr

Vorgehen bei der Überwachung der Schaffung und Nutzung der Geodateninfrastruktur im Freistaat Sachsen

Vorgehen bei der Überwachung der Schaffung und Nutzung der Geodateninfrastruktur im Freistaat Sachsen Sächsisches Staatsministerium des Innern 15.03.2010 Umsetzung der Richtlinie 2007/2/EG 1 im Freistaat Sachsen Vorgehen bei der Überwachung der Schaffung und Nutzung der Geodateninfrastruktur im Freistaat

Mehr

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Antje Kügler (con terra GmbH), Jörg Taggeselle (GeoSN) E-Government-Basiskomponente Geodaten Agenda Teil I

Mehr

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg Amt für Bodenmanagement Limburg Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Geoinformationssystem (GIS) - Definition Was ist ein GIS? Software zum -erfassen

Mehr

INSPIRE im Überblick

INSPIRE im Überblick INSPIRE im Überblick Fachtagung Aktuelle Projekte im Umfeld der Geodateninfrastruktur Niedersachsen 16./17.09.2010 Hans-Peter Göbel Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Hans-Peter Göbel

Mehr

Das Kartenportal Umwelt M-V im Kontext des europäischen INSPIRE-Prozesses Dr. Gesine Venebrügge, Roland Völz

Das Kartenportal Umwelt M-V im Kontext des europäischen INSPIRE-Prozesses Dr. Gesine Venebrügge, Roland Völz Das Kartenportal Umwelt M-V im Kontext des europäischen INSPIRE-Prozesses Dr. Gesine Venebrügge, Roland Völz Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Dezernat Informationstechnik und Umweltinformationssystem

Mehr

GDI Sachsen-Anhalt 2010

GDI Sachsen-Anhalt 2010 Sachsen-Anhalt 2. Geofachtag des Netzwerk GIS Sachsen-Anhalt am 17.02.2010 in Dessau Ministerium des Innern GDI Sachsen-Anhalt 2010 Stand und erste Erfahrungen Torsten Bohlmann 1. Einführung und Vorbemerkung

Mehr

GDI-DE und INSPIRE Informationsveranstaltung 2013 Geodaten europäisch vernetzen lokal nutzen

GDI-DE und INSPIRE Informationsveranstaltung 2013 Geodaten europäisch vernetzen lokal nutzen GDI-DE und INSPIRE Informationsveranstaltung 2013 Geodaten europäisch vernetzen lokal nutzen Erfahrungsbericht WasserBLIcK Nationales Berichtsportal Wasser Dr. Ralf Busskamp Seite 1 IMAGI - 25. Sitzung

Mehr

7134 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)

7134 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) 7134 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) Gesetz über den Zugang zu digitalen Geodaten Nordrhein-Westfalen (Geodatenzugangsgesetz - GeoZG NRW) 1 Vom 17. Februar 2009 (Fn 1) Teil 1 Ziel und Anwendungsbereich

Mehr

Pilotprojekt GDI-LSA. Kommunale Bestandserhebung Geodatenbasis

Pilotprojekt GDI-LSA. Kommunale Bestandserhebung Geodatenbasis Pilotprojekt GDI-LSA Kommunale Bestandserhebung Geodatenbasis Prof. Dr. Ronny Weinkauf Hochschule Merseburg (FH) 17/2/21 17/2/21 Seite 1 Arbeitsauftrag Agenda Forschungspartner Hochschule Merseburg Untersuchungsraum

Mehr

Qualitätsmanagement in der GDI-DE

Qualitätsmanagement in der GDI-DE Qualitätsmanagement in der GDI-DE AGIT 2011 Daniela Hogrebe Koordinierungsstelle GDI-DE mai@gdi-de.org Salzburg, 07.07.2011 GDI-DE Organisation Politische Ebene (E-Government) Mitglieder des LG GDI-DE

Mehr

INSPIRE Kommunal Best-Practice im Kreis Warendorf

INSPIRE Kommunal Best-Practice im Kreis Warendorf INSPIRE Kommunal BestPractice im Kreis Warendorf INSPIREUmsetzung in NRW 10.03.2010 in Münster Agenda INSPIRE und BestPractice Geodateninfrastruktur und INSPIRE im Kreis Warendorf Rahmenvereinbarung zur

Mehr

GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen

GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen Fortbildung zum Thema GIS im Geographieunterricht GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen Einführung und Nutzung moderner Formen der Datenbereitstellung Bad Berka, Thillm, 22.03.2010 22.03.2010 1 FREISTAAT

Mehr

Rahmenvorgaben für Geodateninfrastrukturen Durch INSPIRE und gdi.de

Rahmenvorgaben für Geodateninfrastrukturen Durch INSPIRE und gdi.de AK GIS am 29.11.2007 in Stuttgart Rahmenvorgaben für Geodateninfrastrukturen Durch INSPIRE und gdi.de Folie 1 Dez. 2007 Inhalt des Vortrags Was ist INSPIRE Ziele von INSPIRE INSPIRE im Spannungsfeld unterschiedlicher

Mehr

Status (in Europa) & Ausblick (für die GDI Sachsen)

Status (in Europa) & Ausblick (für die GDI Sachsen) Fakultät Forst, Geo- und Hydrowissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Professur Geoinformationssysteme INSPIRE - Status (in Europa) & Ausblick (für die GDI Sachsen) Lars Bernard (TU Dresden) GDI

Mehr

Die europäische INSPIRE Richtlinie Umsetzung in NRW - Praktische Beispiele - Stefan Sandmann Geschäftsstelle des IMA GDI.NRW

Die europäische INSPIRE Richtlinie Umsetzung in NRW - Praktische Beispiele - Stefan Sandmann Geschäftsstelle des IMA GDI.NRW Die europäische INSPIRE Richtlinie Umsetzung in NRW - Praktische Beispiele - Geschäftsstelle des IMA GDI.NRW Vortragsinhalte Grundsätze zu INSPIRE? Wer ist betroffen? Wie gehen wir in NRW mit diesen Entwicklungen

Mehr

Mitteilung zur Kenntnisnahme

Mitteilung zur Kenntnisnahme 17. Wahlperiode Drucksache 17/1319 14.11.2013 Mitteilung zur Kenntnisnahme Leitlinien für einen standardisierten IT-Arbeitsplatz offen und Zukunftsorientiert Drucksachen 17/1077 Neu und 17/0996 und Zwischenbericht

Mehr

Leistungsbereich Geodiensteserver. Hosting- und Kaskadendienste

Leistungsbereich Geodiensteserver. Hosting- und Kaskadendienste Hosting- und Kaskadendienste Agenda Überblick Geodiensteserver GeoBAK 2.0 Ausfallsicherheit technische Umsetzung Hosting Geodiensteserver - GD 1/2 Kaskade Geodiensteserver - GD 3 Ablauf Geodatendienstebereitstellung

Mehr

INSPIRE-Monitoring 2014/2015

INSPIRE-Monitoring 2014/2015 INSPIRE-Monitoring 2014/2015 Kontaktstelle GDI-DE des Landes Brandenburg Susanne Köhler Potsdam, Übersicht 2/ 13 Hintergrund des INSPIRE-Monitorings Neues Monitoring-Verfahren Auswertung Monitoring für

Mehr

Geodateninfrastruktur Südwestfalen

Geodateninfrastruktur Südwestfalen Geodateninfrastruktur Südwestfalen Kommunale Unterstützung beim Aufbau von Geodateninfrastrukturen und erste Realisierungsschritte von INSPIRE 14. Deutschsprachige ESRI Anwenderkonferenz, München Scott

Mehr

Herzlich wil kommen Fachtagung UIG & GeoZG Umwelt-Campus Birkenfeld, 30.09.2010 Folie 1

Herzlich wil kommen Fachtagung UIG & GeoZG Umwelt-Campus Birkenfeld, 30.09.2010 Folie 1 Herzlich willkommen Folie 1 Fachtagung Umweltinformationsgesetz & Geodatenzugangsgesetz: Stand der Geodateninfrastruktur in Rheinland-Pfalz Walter Richter Kompetenz- und Geschäftsstelle GDI-RP Folie 2

Mehr

Aufbau einer Geodateninfrastruktur Bayern (GDI-BY)

Aufbau einer Geodateninfrastruktur Bayern (GDI-BY) Aufbau einer Geodateninfrastruktur Bayern (GDI-BY) Peter Keller, Robert Roschlaub, Markus Seifert 1 Einleitung Geodaten sind Rohstoff und Infrastrukturleistung, somit unentbehrlicher Bestandteil staatlicher

Mehr

Umsetzung der INSPIRE-RL im Saarland - Aufbau einer saarländischen Geodateninfrastruktur -

Umsetzung der INSPIRE-RL im Saarland - Aufbau einer saarländischen Geodateninfrastruktur - Umsetzung der INSPIRE-RL im Saarland - Aufbau einer saarländischen Geodateninfrastruktur - Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung Koordinierungsstelle GDI-SL - Geodatenzentrum Eppelborn,

Mehr

Erläuterungen. zur Erzeugung von ATOM-Feeds. (z. B. als INSPIRE-Downloaddienst) mittels AtomFeedGenerator der GDI-NW. Version 1.0 12.10.

Erläuterungen. zur Erzeugung von ATOM-Feeds. (z. B. als INSPIRE-Downloaddienst) mittels AtomFeedGenerator der GDI-NW. Version 1.0 12.10. Erläuterungen zur Erzeugung von ATOM-Feeds (z. B. als INSPIRE-Downloaddienst) Version 1.0 12.10.2015 erstellt von: Geschäftsstelle IMA GDI.NRW Historie des Dokuments Version Änderung/Ergänzung Autor Datum

Mehr

Status und Umsetzung von INSPIRE in NRW

Status und Umsetzung von INSPIRE in NRW Status und Umsetzung von INSPIRE in NRW GDI-Forum Nordrhein-Westfalen 19. November 2015 Inhalt Zentrale GDI-Komponenten in NRW INSPIRE-Umsetzung aktuelle Informationen Zentrale Komponenten der GDI-NRW

Mehr

Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg

Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg Geodaten ohne Grenzen Die Geodateninfrastrukturen der Kommunen, der Länder Berlin und Brandenburg, Deutschlands und Europas

Mehr

Umsetzung von INSPIRE im Freistaat Sachsen (Sax4INSPIRE) Stand: 6/2016

Umsetzung von INSPIRE im Freistaat Sachsen (Sax4INSPIRE) Stand: 6/2016 Umsetzung von INSPIRE im Freistaat Sachsen (Sax4INSPIRE) Stand: 6/2016 GeoSN Inhalt: 1 INSPIRE...02 2 Sax4INSPIRE...03 2.1 Grundlagen...03 2.2 Vorgehen...03 2.3 Lizenz...05 2.4 Vorteile von Sax4INSPIRE...05

Mehr

GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen

GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen GIS-Forum, Dresden.0.00 Uwe Zechendorf Einordnung Landesportal: sachsen.de Portal XY GeoPortal e-government- Anwendungen GeoAnwendung X GeoAnwendung Y Kommunikations-BUS

Mehr

Herzlich willkommen. Folie 1

Herzlich willkommen. Folie 1 Herzlich willkommen Folie 1 Geodaten für alle: Inspiration oder Wirklichkeit Walter Richter Zentrale Stelle GDI-RP Landesamt für Vermesung und Geobasisinformation RP Folie 2 Was erwartet Sie? Geodaten

Mehr

Geodateninfrastruktur Hessen

Geodateninfrastruktur Hessen Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation Schaperstraße 16 65195 Wiesbaden Telefon: +49 (611) 535-5513 Fax: +49 (611) 535-5351 E-Mail: gdi-hessen@hvbg.hessen.de http://www.geoportal.hessen.de

Mehr

Geotag Münsterland Geodateninfrastruktur und INSPIRE-Umsetzung. aus Sicht des Landes NRW

Geotag Münsterland Geodateninfrastruktur und INSPIRE-Umsetzung. aus Sicht des Landes NRW Geotag Münsterland 2013 Geodateninfrastruktur und INSPIRE-Umsetzung aus Sicht des Landes NRW Inhalt Kernelemente und Prinzipien einer Geodateninfrastruktur Organisation der GDI in Deutschland und NRW Inhalte

Mehr

Semantische und organisatorische Interoperabilität kommunaler Geodaten im Kontext von INSPIRE

Semantische und organisatorische Interoperabilität kommunaler Geodaten im Kontext von INSPIRE Aus der Professur für Geodäsie und Geoinformatik der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät Thesen der Dissertation Semantische und organisatorische Interoperabilität kommunaler Geodaten im Kontext

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 8.12.2010 Amtsblatt der Europäischen Union L 323/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EU) Nr. 1088/2010 DER KOMMISSION vom 23. November 2010 zur Änderung der Verordnung (EG)

Mehr

GeoNetwork. Informationsveranstaltung "Metadaten effektiv erfassen und verwalten" am 27. Oktober 2010 in der AVS Meißen

GeoNetwork. Informationsveranstaltung Metadaten effektiv erfassen und verwalten am 27. Oktober 2010 in der AVS Meißen Informationsveranstaltung "Metadaten effektiv erfassen und verwalten" am 27. Oktober 2010 in der AVS Meißen GeoNetwork Open Source GeoMIS im Landratsamt Mittelsachsen Uwe Weigel Landratsamt Mittelsachsen

Mehr

E-Government und Geodateninfrastrukturen

E-Government und Geodateninfrastrukturen E-Government und Geodateninfrastrukturen 1 E-Government-Aktionsfahrplan E-Government für die Wirtschaft Elektronische Demokratie E-Government und Verwaltungsmodernisierung 2 1 Basismodule für E-Governmentlösungen

Mehr

1. Workshop der GDI Sachsen Zentrale Komponenten der GDI Sachsen

1. Workshop der GDI Sachsen Zentrale Komponenten der GDI Sachsen 1. Workshop der GD Sachsen Zentrale Komponenten der GD Sachsen 1 10. Mai 2011 Andreas Hergert nhalte Einführung Darstellung der Rahmenbedingungen für den Aufbau der Zentralen Komponenten der GD Sachsen

Mehr

Geodateninfrastrukturgesetz für das Land Schleswig-Holstein (GDIG) Vom 15. Dezember 2010

Geodateninfrastrukturgesetz für das Land Schleswig-Holstein (GDIG) Vom 15. Dezember 2010 Gesamtes Gesetz Quelle: Amtliche Abkürzung: GDIG Ausfertigungsdatum: 15.12.2010 Gültig ab: 24.12.2010 Dokumenttyp: Gesetz Fundstelle: Gliederungs-Nr: GVOBl. 2010, 717 2129-44 Geodateninfrastrukturgesetz

Mehr

Geodateninfrastruktur Südwestfalen

Geodateninfrastruktur Südwestfalen Geodateninfrastruktur Südwestfalen Kommunale Unterstützung beim Aufbau von Geodateninfrastrukturen und erste Realisierungsschritte von INSPIRE Frühjahrsveranstaltung 2008 des DVW-Landesvereins NRW, 29.

Mehr

Geodateninfrastruktur - verstehen und anwenden

Geodateninfrastruktur - verstehen und anwenden Entnommen aus: Mitteilungen DVW Landesverein Baden-Württemberg e.v., Heft 1/2013, 60. Jahrgang, ISSN 0940-2942, Seiten 5-21 Christian Baier Dieter Heß Andreas Schleyer Geodateninfrastruktur - verstehen

Mehr

Münsterland. Geonetzwerk. Geonetzwerk. Münsterland Titelseite

Münsterland. Geonetzwerk. Geonetzwerk. Münsterland Titelseite Titelseite Region mit Geo-Kompetenz Das ist ein Zusammenschluss regionaler Akteure aus den Bereichen Geodaten, Geoinformationsdienste und Geoinformationssysteme. Im Netzwerk vertreten sind öffentliche

Mehr

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von:

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von: ArcGIS for INSPIRE Lars Schmitz ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg Unterstützt von: Was ist ArcGIS for INSPIRE? + ArcGIS for INSPIRE bietet eine vollständige Lösung für INSPIRE auf Basis von ArcGIS + ArcGIS

Mehr

LMU. Die Bayerische Staatsverwaltung. Vorlesung am 27. April 2010. Dr. Frank Sarre. Lehr- und Forschungseinheit für Programmierung und Softwaretechnik

LMU. Die Bayerische Staatsverwaltung. Vorlesung am 27. April 2010. Dr. Frank Sarre. Lehr- und Forschungseinheit für Programmierung und Softwaretechnik LMU Ludwig- Maximilians- Universität München Lehr- und Forschungseinheit für Programmierung und Softwaretechnik Vorlesung am 27. April 2010 Service-orientiertes E-Government Die Bayerische Staatsverwaltung

Mehr

Qualitätsmanagement in der GDI-DE

Qualitätsmanagement in der GDI-DE 222 Qualitätsmanagement in der GDI-DE Daniela HOGREBE Zusammenfassung Der vorliegende Beitrag stellt die Ziele und methodischen Ansätze des Qualitätsmanagements der GDI-DE vor, beschreibt beispielhaft

Mehr

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43 Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen Thomas Witke, MLR, Referat 43 Agenda Rechtliche Grundlagen, Definitionen Digitale Flurbilanz Raumbezogene Aufgabe

Mehr

Metadaten beschreiben die Geodaten (z. B. Typ, Datum, Art des Zugriffs, Autor, etc.)

Metadaten beschreiben die Geodaten (z. B. Typ, Datum, Art des Zugriffs, Autor, etc.) 16.09.2011 N o 1 Breitbandausbau erleichtern mit Geodaten Andrea Bonk Volker Eckard Dataport 16.09.2011 N o 2 1. Geodaten und Geodienste wozu? 2. Geodaten für den Breitbandausbau 3. Baustellen über das

Mehr

CROSS-DATA Ein Informationssystem für die Raumplanung im sächsisch-tschechischen Grenzraum

CROSS-DATA Ein Informationssystem für die Raumplanung im sächsisch-tschechischen Grenzraum CROSS-DATA Ein Informationssystem für die Raumplanung im sächsisch-tschechischen Grenzraum Janka Beltschewa / Melanie Petroschka Sächsisches Staatsministerium des Innern Lead Partner Sächsische Regionalplanertagung

Mehr

Geodateninfrasturktur für Kommunen

Geodateninfrasturktur für Kommunen Geodateninfrasturktur für Kommunen - Bauleitplanung im Internet - Daniela Schleder Geschäftsstelle GDI-BY egovernment und Geodateninfrastruktur Ein Großteil aller kommunalen Entscheidungen haben einen

Mehr

Metadaten. Modul 6: Voraussetzungen einer GDI Vertiefende Dokumente I Stand: 24.01.2012

Metadaten. Modul 6: Voraussetzungen einer GDI Vertiefende Dokumente I Stand: 24.01.2012 Modul 6: Voraussetzungen einer GDI Vertiefende Dokumente I Stand: 24.01.2012 Metadaten Warum muss man Metadaten erfassen und veröffentlichen und welche Vorschriften gibt es hierzu? Was ist notwendig, damit

Mehr

Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung

Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung Fachkongress IT-Planungsrat 13.05.2015, Mainz Sascha Tegtmeyer Agenda Offene Geodaten in Hamburg Bereitstellung von Informationen über Geodaten Verknüpfung

Mehr

Neuentwicklungen bei AED-SICAD

Neuentwicklungen bei AED-SICAD Neuentwicklungen bei AED-SICAD 41. Sitzung der AgA in Hamburg Dipl.-Ing. Elmar Happ 21.09.2004 Das Unternehmen AED-SICAD Aktiengesellschaft! Unternehmensstruktur " Hauptstandorte in Bonn, München, Berlin

Mehr