EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung) Burli (Radioaktiv-Mix)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung) http://www.youtube.com/watch?v=_fgyicd93qy. Burli (Radioaktiv-Mix)"

Transkript

1 EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung) Burli (Radioaktiv-Mix) Herr Anton hat ein Häuschen mit einem Gartenzwerg und davor, da steht ein Kernkraftwerk. Da gab es eines Tages eine kleine Havarie: Die Tomaten woarn so groß wie nie. Und a da Sellerie! Und seine Frau, die Resi, die nix versteht vom Cäsi - um und vom Plutonium, die haut's vor Glück mitsamt dem Toni um. Wie dem auch sei, ois geht vorbei, die Zeit heilt alle Wunden und im Mai, da ward ein Sohn entbunden. Als er das Licht der Welt erblickt, der Anton Junior, kommt er allen sehr verdächtig vor. Sehr verdächtig vor! Bedenklich find da Oberarzt, daß er net schreit und a net pforzt. Die Hebamm sogt: Ans waaß i g'wieß: Daß der Bua was ganz was b'sondres is! Ref: Burli, Burli, Burli. Der Burli hot links und rechts drei Uhrli, am Kopf hot er a Schwammerl, zwölf Zechn auf die Fiaß, Mein Gott, is er net siaß. Es geht die Zeit, der Burli nicht, er sitzt nur stui am Schammerl mit seim Wasserkopf und spuit si mit seim Schwammerl. Am Abend nimmt die Frau Mama ihr'n Remutantenwastl und stellt ihn beim Bett durt auf des Kastl. Das Geld wird immer knapper, doch es frohlockt der Papa, Weil er den halben Strom nur zahlt, 1

2 seit der Bub als Nachttischlamperl strahlt! Ref: Burli, Burli, Burli. Der Burli hot links und rechts drei Uhrli. An jeda Hand zehn Finga und Hände hat er vier. Keiner spielt so schnell Klavier. Liebe Kinder, gebt gut acht, jetzt wird Energie gemacht! Das Atom, das ist ein Hund, winzig klein und kugelrund und wenn man spaltet seinen Kern, könn' ma alle Radio hör'n! Radio, Radio, Radi, Radi, Radio! So ein kleines Tschernobyl, ist für uns ein Kinderspiel. Kommt vom Osten her die Wolke, strahlt die Kuh mitsamt der Molke, der Salat und auch die Möhr'n, doch alle könn' ma Radio hör'n! Radio, Radio, Radi, Radi, Radio! Der Experte jubiliert, wenn der Reaktor explodiert, denn der Brennstab frisst sich munter, durch die Erd' nach China runter und dann könn' ma durch die Röhr'n alle Radio Peking hör'n! Ladio, Ladio, Ladi, Ladi, Ladio! Ref: Burli, Burli, Burli. Der Burli hot links und rechts drei Uhrli, am Kopf hot er a Schwammerl, fünf Zechn auf die Fiaß, Mein Gott, is er net siaß. Heute zählt der Burli dreißig Lenze oder mehr, eine Frau zu finden, das ist schwer. Doch des Nachbars Tochter, die Amalia, ja die gleicht dem Burli fast aufs Haar. 2

3 Das ziemlich schütter war! Auch sie hat einiges zuviel als Andenken von Tschernobyl, Und auf geht es zum Traualtar, meiner Seel, ein schönes Paar! Ref: Burli, Burli, Burli. Der Burli hot ganz rote Uhrli! Und mehr noch als die Eltern freut sich die Amalia, weil ihr Burli, der hat zwa, drei, ans, zwa, dra, vier... Burli, Burli, Burli. Der Burli hot ganz rote Uhrli! Und mehr noch als die Eltern freut sich die Amalia, weil ihr Burli, der hat... HANS SÖLLNER Der Huaba jetzt kimmt a liad, des hoaßt: "der huaba"..äh.. und..also bei uns in bayern haß`n wohnsinnig vui leit, huaba. hob i füan huaba a liad g`schrieb`n, und zwar behandelt es den werdegang, den werdegang von an huaba, der oiweil a kloana dorfdepp woar, zu an riesengroß'n vollidiot`n... pssssst...is er do, da huaba? da huaba woa scho'oiwei, net normal, scho'seit`s ihm gibt da huaba hot scho oi`wal, von da dummheit on`dra g`lebt oba wurst, wos er a g`sogt hot, nea'mt hot wos g`sogt zu ea'm aussa, guat huaba, des host sche'g`mocht da huaba hot scho'oiweil bloss, gscheid gred bloss, seit`s ihm gibt da huaba hot scho oiweil bloss, sich selbst am meisten g`liebt hot leit bloss g`ärgert und verarscht, nea'mt hot wos g`sogt zu ea'm aussa, guat huaba, des host schön g`mocht 3

4 da huaba hot scho'oiwei ois, so hindraht wia er`s braucht an ollem woar`n de ondan'schuld, a jeda hot`s ea'm g`laubt beim huaba hom`s scho'oiweil bloss beifall klatscht und g`nickt mir g`frein uns, dass die gibt mir g`frein uns, dass die gibt da huaba hot a macht kriag`t, und de nutzt er jetzt aus und von der dummheit ondr`a, lebt er in saus und braus der huaba werd politiker, und überall konn ma hear`n aus dir konn no`amoi wos werd`n da huaba gründet a partei, plakate hängt er auf heit sein`s nimmer de juden, heit hoasst`s asylanten raus und weils an huaba oiweil scho, ois glaubt hob`n wöhln`s im gern ja,guat huaba, des host schön g`mocht da huaba sitzt im bundestag, sche braun in uniform und an der münchner freiheit, do san de letzt`n obgschlocht word`n s`land is wieda sauber, und nazis toan`s regier`n ja, schönhuber, des host guat g`mocht mechs`t unser führer werd`n ja, schönhuber, des host guat g`mocht mechs`t unser führer werd`n ja, sehr schön-huber... sehr schön...huaba und die moral von der geschicht, wenn`s überhaupt oane gibt wer net woass, wos er wähl`n soll, der wählt des, wos er is da oa`ne geht, da oa`ne kimmt, faschisten sterb`n net aus he, schönhuber, i pfeif auf di'alle nazis raus ja, schönhuber, i pfeif auf di'alle nazis raus!! Konstantin Wecker [Aus: Konzerttournee 2003] D Zigeiner san kumma (Neufassung 2003) D Zigeiner san kumma, habt s as g sehn, habt s as g hert, auf der Wies n campiern s, ja da muaß doch was g scheh n, jetzt holt s eure Kinder, eure Freund, eure Frau n, 4

5 heut gibt s was zum Feiern, heut woll n ma uns trau n. D Zigeiner san kumma, und wir lod n olle ei, bei uns zum Campier n, und wir san dabei. Heut wird neamands vertrieb n, wir g hern z samm sowieso, einzig die Nazis, die jog n ma davo. Heit wird musiziert, da wer n Gschichtn verzählt, von der Liebe, vom Tod, und vom Unrecht in der Welt, G schichten vom Leben und voll Poesie, bis ma berauscht san von der Sinti-Melodie. D Zigeiner san kumma, des san unsre Freind, heit halt ma zsamm, heit samma vereint, heit wer ma s mit nander olle zoagn, d Zigeiner san kumma, und bei uns san s dahoam. Heit wer ma s mit nander olle zoagn, d Zigeiner san kumma, und bei uns san s dahoam. DE KRIPPELKIEFERN Schlimmer giehts immer Erst noch zaah Eingabn hatt' ich Glick, Tat ich mei arschte Wuhning kriegn. Des war e feichtes Loch mit Blick Zim Bahndamm un is tat a riegn. Gar streng noch Klo un Katzendrack Im ganzen Treppenhaus. Drüm dacht ich mir, hier muß ich wag, Des hält kaa Mensch net aus. Ich kam in e saniertes Haus Mit Fahrstuhl un Balkon, 5

6 Doch noch dr Wende mußt ich raus, Do gabs net mehr Pardon. Sei alles Eigntumswuhninge worn, Mei Konto, des war leer. Do hilft kaa raunzn un kaa murrn Ho nu kaa Wuhning mehr. Schlimmer giehts immer, schlimmer giehts immer, Schlimmer giehts immer noch. Is Annl war ne schiene Maad, Arscht achtzn un noch frei. Dr Windig Fried hot sich gefraat, Die kennt mei Fraa doch sei. Beim Tanz im Temper an dr Bar Do hots dann a geklappt, Wurd Mutter eh se neinzn war, War in de Heirotsfall getappt. Is zweete Kind war bal geborn, Dr Fried mit viel Geschick War mittlerweil Geschäftsmaa worn, Hofft nu uffs gruße Glick. Dr Huber Franz aus Rosenheim, Der saaht: Loß doch die Fraa! Er ging dem Kriebel auf'm Leim, Läßt Haus un Huf allaa. Schlimmer giehts immer,... Geschimpft worn is meitog schu viel Bei uns im Arzgebirg. Gab's Warnesgriener, ein Gewarg Wie zr Mettn in dr Kirch. Ich sauf doch net die Zwicker Brie, Der Honi is doch bleed! Ich war noch noch'n Westen gieh Wenn des su Watergate! Dann kam de Freiheit un dr Kohl Bier gobs nu sot, doch fei Kaa Arbit mer, ja dann zum Wohl, Auf die neie Gaunerei. Nu kemmer schreie wie mer wolln, Kaa Spitzel hert me zu. De Wahlversprachn sei verscholln Bei SPD un CDU. Schlimmer giehts immer,... 6

7 NECKARBRÜCKENBLUES Joy Fleming mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer ääns - zwä - drei! - gsuffa. heer - heer mol her was ich d' er jetzt saage will des is ä klääni g'schicht vun geschdern moorge do is de breifträger zu mir kumme un hot gsaagt: klääni kumm' mol her heer' ich hab d'er mol was zu saage: dein karl der is schun widder iwwer die brick iwwer die brick isser widder niwwer zu de annere hab' ich zu dem briefträger g'sagt - heer mol: des is mei'm karl soi sach ma zwingt kään Mensch zu sei'm Glick un wann' er mään er muss iwwer die Brick - soll ' er doch ich wääs der kummt ach widder zurick der kummt schun widder wann' er Hunger hot die Männer kummen alleweil widder zurick dann sinn' se hungrig odder krank gott sei dank un ach mein Karl der g'hert zu dere Sort gott sei dank - gott sei dank - gott sei dank nää so oft kann der garnet fort wie' er widder zurick kummt zu de Änna iwwer die Brick do steht' er schunn widder an de Dier moin Karl un doo sagt' er ganz frech zu mir: heer Klääni heer mol her isch geh' mol schnell zu de Änna uff ä Bier isch bin bald widder zurick du hoschd' dein Hut dief im G'nick isch wääs - isch wääs ganz genau: jetzt geht' er widder iwwer die Brick - widder iwwer die Brick der geht widder iwwer die Mannemer Brick - die Neckarbrick die mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer Neckarbrick iwwer die Brick - un zurick zurick iwwwer die Brick riwwer un niwwer - riwwer un niwwer nin un her iwwer die Brick die Mannemer Brick - die Neckarbrick yeear o year DIE MANNEMER NECKARBICK YEAR...

8 IN MUEDERS STÜBELE von Walter Mossmann In Mueders Stübele, do goht der hm hm hm In Mueders Stübele, do goht der Wind. Der Wind sait d Wohret, nit äso wie d Zittig sait Der Wind sait d Wohret, ich loos em Wind. Der Wind sait, d Büre, de hän jetz hm hm hm Der Wind sait, d Büre, de hän jetz Kriag. Der Kriag, der dundret nit, kunnt nit vum Üsland här Der Kriag, der kunnt üs dinem aigne Land. Sin nit d Franzose, s isch s große hm hm hm Sin nit d Franzose, s isch s große Geld. Die riiche Herre hän d Büre üsbrücht Die brüche Arwetslitt fir in d Fabrik. Wel der Atomstrom, der git viel hm hm hm Wel der Atomstrom git viel Profit. Zerscht kunnt s Atomkraftwerk, un dann kunnt d Großchemie Un bis dü «Au!» g sait häsch, isch s Ländle hi. So gosch zur Arwet fir klaine hm hm hm So gosch zur Arwet fir klaine Lohn. Din Lohn isch immer klai, isch der Profit au groß Un kunnt die Krise, bisch arwetslos. Do bisch di Arwet los un bisch de Acker los, Un dini Herre bliebe riich un groß. So goht im Elsaß un in Bade hm hm hm So goht im Elsaß un in Bade Kriag. In Mueders Stübele goht erscht en andre Wind, Wenn mange Litt emol erscht uffgwacht sind! (ähnlich Ärnschd Born:

9 Mer bruche 8 Prozent Text: Benjamin Brings Maria Brings Peter Brings Stephan Brings Rolly Brings (2008) Maloche bei d r KVB för ze winnich Jeld. Maloche bei d r KVB för ze winnich Jeld. Et Levve weed dörer, Lück: Dröm stommer he hück. De Inflation, die rennt: Mer bruche 8 Prozent. Maloche bei d r AWB för ze winnich Jeld. Maloche bei d r AWB för ze winnich Jeld. Et Levve weed dörer, Lück: Dröm stommer he hück. De Inflation, die rennt: Mer bruche 8 Prozent. Maloche en d r KITA för ze winnich Jeld. Maloche en d r KITA för ze winnich Jeld. Et Levve weed dörer, Lück: Dröm stommer he hück. De Inflation, die rennt: Mer bruche 8 Prozent. Allt widder 40-Stunde-Woch: Jeit uns op d r Knoch. Allt widder 40-Stunde-Woch: Jeit uns op d r Knoch. Mer han Üch jewarnt ävver wenn d r Streik anfängk, dann zeich Üch ver.di wo d r Hammer hängk. Ehr Häre en d r Chefetage, treckt Üch wärm an. Die ver.di lät Üch söns dä janze Lade lahm. En Land un Stadt ston alle Rädder stell, wenn unsre starke Ärm, wenn ver.di et well. ----

10 Edelweißpirate Bläck Fööss En Tafel us Bronze am Bahndamm anjebraat, irjendeiner hät ne Struß Blome hinjelaat. Em Spillzeuglade vis-a-vis en Draumwelt, schön un bunt. Der Wind driev Rän üvver der Platz, wo ens der Jaljen stund. Domols, als en brunger Nach de Freiheit es verreck, e janz Volk wood en en Uniform jesteck, do blöhte en unserer Stadt e Blömche, fies jeropp, doch dat jing nit en trotz Hokekrütz un Dudekopp. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, jo, do wor Widderstand. Met Jittar jäje Nazimarsch, su fing et domols an. Se woren jäje Hitlerjroß un Häreminschewahn. Se wullten kein HJ-Montur. Se wullten keine Drill. Se fuhren rus en de Natur un spillten Buffalo Bill. Als dann 39 die Häre maaten Kreech, wor inne jäjen et Edelweiß jedes Meddel räch. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, jo, do wor Widderstand. En Brauwieler un em EL-DE - Huus brutal zosammejewichs, dat manch einer noch e Kind wor, drop joven die Henker nix. Die, die sich nit zerbreche leete, woßten, jetz es Schluß, beim nächstemol, do simmer dran, mer künne nit mih noh Hus. Met Junge us dem Ungerjrund han se sich versteck. Se klauten Foder und Wasser, söns wören se verreck. Se han och Nazis ömjelaat, su wick hät mer se jebraat. Em Oktober 44 wood e Deil vun inne geschnapp. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, jo, do wor Widderstand. En Tafel us Bronze, am Bahndamm anjebraat, irjendeiner hät ne Struß Blome hinjelaat. Et Levve, dat jeit wigger, weiß Du, wat domols wor? Vun denne, die he ömjebraat, wor der Jüngste 16 Johr. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, jo, do wor Widderstand. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Doch dat weed en keinem Schullbooch hück jenannt.

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält?

Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält? Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält? Wer hat schon gewonnen was es jemals zu gewinnen gab? Wer bringt

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Warum oberbayerische Mundart?

Warum oberbayerische Mundart? Vorwort Warum oberbayerische Mundart? Weil der Dialekt oft unsere erste Muttersprache ist und besser zur jeweiligen Mentalität der Menschen passt. Vieles kann in Dialekt treffender und weniger gedrechselt

Mehr

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h"

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h Schwarzer Peter Schwarzer Peter Wort Bild stummes h" Fahne Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Bohrer Reh Floh Zahn Lehrer Mohn Lotto (Grundplatte) Kuh Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Mehl Bohrer Kohle Reh Lehrer Uhr Höhle

Mehr

Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell,

Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell, Für Jakob zum 55. Geburtstag Deine Bierkur Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell, Erinner Di in Deiner Not Ans bayrische

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Weit, weit, weg. Hubert von Goisern. Alpen-Pop-Ballade. Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier

Weit, weit, weg. Hubert von Goisern. Alpen-Pop-Ballade. Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier Hubert von Goisern Weit, weg Alpen-op-Ballade Klavierpartitur Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier by MUSIKERLAG ÄGER Heidelberg Tel/ax: 07253-26342 E-Mail: aegerkarl-heinz@t-onlinede robepartituren

Mehr

Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilig"n Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht.

Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilign Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht. In der Christmette Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilig"n Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht. Wenn der Schnee, falls oan gibt, unter de Schuha knirscht, wenn die Stern am

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit. von Astrid Fee Röhrer

ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit. von Astrid Fee Röhrer ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit von Astrid Fee Röhrer Inhaltsverzeichnis Das Ende der Zeit 3 Da Schutzengl 5 Hoameligkeit 6 Des weiße Gwandl 7 2 Das Ende der Zeit von Astrid Fee Röhrer Der Morgen

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr

Was Sie schon immer über Wirtschaft wissen wollten

Was Sie schon immer über Wirtschaft wissen wollten Rainer Hank Hg. Erklär'mir die Welt Was Sie schon immer über Wirtschaft wissen wollten ^ranffurterallgemeine Buch Inhalt Warum ist die Wirtschaft unser Schicksal? 9 Geld regiert die Welt 1 Warum brauchen

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

Begleitmaterial zum Buch. Kind Luft Platz Durst. Fee Wasserfall Bett Traum. erstellt von Mag. Eva Siwy. G&G Verlagsgesellschaft mbh, Wien 2013

Begleitmaterial zum Buch. Kind Luft Platz Durst. Fee Wasserfall Bett Traum. erstellt von Mag. Eva Siwy. G&G Verlagsgesellschaft mbh, Wien 2013 egleitmaterial zum uch erstellt von Mag. Eva iwy esezug 2. Klasse eimwörter ie Fee Jolanda reimt gerne. Finde zu diesen Wörtern jeweils ein eimwort. ie Wörter helfen dir, ein edicht zu erfinden. chreibe

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten -

ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten - ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten - 1. Heid moi ned an moing denga Heid moi ned an moing denga Einfach oane eischenga Feierwuid aufd Spur renna Heid moi ned an moing denga

Mehr

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur den lieben Gott läßt walten Wer nur den lieben Gott läßt walten Nr. 1 Choral Felix Mendelssohn-Bartholdi Soprano/ Violino 1 Mein Gott, du weißt am al- ler- be- sten das, was mir Alto/ Violino 2 Mein Gott, du weißt am al- ler- be-

Mehr

V 25: Pissoir Dogs Naomi nimmt Rache

V 25: Pissoir Dogs Naomi nimmt Rache V 25: Pissoir Dogs Naomi nimmt Rache Residual-Ich Abkürzung Schauspieler Schocken Arti A Eck Ficken Itze F Matthew Vogtländer als solcher V Lars Eßbach s Naomi N Denise Vadors Darth VD Jörg Erzähler (V.

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen!

Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! ServusTV präsentiert: Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! von Jasmin Matti Inhaltsverzeichnis Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! 3 Da Schutzengl 5 Hoameligkeit 6 Des weiße Gwandl 7 2

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Anton ist tot. 1. Das ist Anton

Anton ist tot. 1. Das ist Anton Anton ist tot 1. Das ist Anton Kennst du meinen kleinen Bruder Anton? Gerne möchte ich dir von ihm erzählen. Ich heiße Steffi und bin 16 Jahre alt. Ich bin Antons große Schwester. Anton ist ein Junge mit

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren!

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Entlassfeier der 9. Klassen 1. Lied Komm herein und nimm dir Zeit für dich aus: Spielmann Gottes sein, Nr. 195. 2. Begrüßung Die ZEIT ist reif! Das letzte Schuljahr

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Sie haben die Wahl zwischen 9 mal 13 und 10 mal 15 in der Größe! Ich meine, wollen Sie die Abzüge schneller oder hat das Zeit?

Sie haben die Wahl zwischen 9 mal 13 und 10 mal 15 in der Größe! Ich meine, wollen Sie die Abzüge schneller oder hat das Zeit? Stundenservice Guten Tag, ich hätte gerne Bilder von diesem Film! Entwicklung und je ein Abzug, 10 mal 15? 150! Das kann man doch selbst im Kopf ausrechnen! Ich meine, welches Format? Na so kleine flache

Mehr

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast Ein feines Lokal Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast A: Herr Ober! O: Bitte? A: Sind diese lästigen Fliegen immer hier? O: Nein, nur während der Mahlzeiten, sonst sind sie auf der Toilette. A: Zustände

Mehr

"!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_.

!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_. t66 66. Mit 66 Jahren Tenor I ) = 2o 1I :;'.1' ; @F "!t f Musik: Udo Jürgens Text: Wolfgang Hofer Arr.: Oliver Gies Tenor II Bariton m "!f ba bam ba m - ba m - ba m _ ba m ba m _ ba m f "f Bass m "!f -

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

Manuskriptservice. Was verdienen wir?

Manuskriptservice. Was verdienen wir? Was verdienen wir? Der Arbeiter ist seines Lohnes wert sagt die Bibel. Das klingt logisch. Aber gilt das auch für den Vorstand der Deutschen Bank? Die vier Herren verdienen zusammen 28 Millionen Euro pro

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Die drei??? und der seltsame Wecker

Die drei??? und der seltsame Wecker Die??? und der seltsame Wecker 2 5 Briefrätsel Die drei??? und der seltsame Wecker 1. Brief Zwischen Rhein und Flughafen. 1. Wort: Eitle Vögel könnens so gut wie übermütige Akrobaten. 2. Wort: Im Namen

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Astrid Lindgren, aus Pippi Langstrumpf Bis ans Ende der Welt Gestern ist nur ein Wort, heute beinah schon fort. Alles verändert

Mehr

WEIHERER. Lyrics/Songtexte. Alle hier aufgeführten Texte sind geistiges Eigentum von Christoph Weiherer.

WEIHERER. Lyrics/Songtexte. Alle hier aufgeführten Texte sind geistiges Eigentum von Christoph Weiherer. WEIHERER Lyrics/Songtexte scheiße schrein! Studio-CD, Erschienen am 30.01.2009 bei Conträr/Indigo Wia Nix Live-CD, Erschienen am 23.06.2006 bei Conträr/Indigo Scheiß da Hund Studio-CD, Erschienen am 26.07.2004

Mehr

Begleitmaterial zum Buch

Begleitmaterial zum Buch egleitmaterial zum uch erstellt von Mag. Eva iwy U T ie atzzeichen sind weggezaubert ei diesen ätzen wurden alle atzzeichen weggezaubert. etze sie wieder ein und achte vor allem auf die Zeichen der direkten

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Da Dafrerte. Allegretto SOPRAN ALT TENOR BASS. I geh nim - mer, i geh nim - mer, nim- mer, nim- mer, nim- mer, i geh nim - mer, i geh nim - mer,

Da Dafrerte. Allegretto SOPRAN ALT TENOR BASS. I geh nim - mer, i geh nim - mer, nim- mer, nim- mer, nim- mer, i geh nim - mer, i geh nim - mer, SOPRAN ALT TENOR BASS Allegretto I g i g I g i D Drerte i g g i g Stz: Blduin Sulzer i g i g I g i g i g i g 6 I g i i g i g g mer us si ins V i g i i g dern sein g 10 Lus, es wchst nix und wird nix, is

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Allemand / 23/06/2015. Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / : I. KENNTNISSE VON GRAMMATISCHEN STRUKTUREN 36 Punkte

Allemand / 23/06/2015. Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / : I. KENNTNISSE VON GRAMMATISCHEN STRUKTUREN 36 Punkte CONCOURS D ENTREE 2014-2015 Allemand / 23/06/2015 Temps imparti / : 3 heures / 3 Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / : I. KENNTNISSE VON GRAMMATISCHEN STRUKTUREN 36 Punkte AUFGABE 1. Bitte kreuzen

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

3. Die Grenzen des Hedonismus Bis heute hat ein hedonistisches Leben seine Grenzen. Jeder erkennt sie, wenn er weiter denkt.

3. Die Grenzen des Hedonismus Bis heute hat ein hedonistisches Leben seine Grenzen. Jeder erkennt sie, wenn er weiter denkt. Hedonismus und das wichtigste biblische Gebot Konfirmationspredigt Oberrieden 2008 Du sollst Gott lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand und Du sollst

Mehr

Wie wollen wir leben? Prolog. Fragen von Olivier Garofalo

Wie wollen wir leben? Prolog. Fragen von Olivier Garofalo Fragen von Olivier Garofalo Mit: Charlotte Alten, Sandra Förster, Kathrin Perone, Sandra Pohl, Frederik Kienle, Camil Morariu, Markus Wilharm und Ole Xylander Prolog Camil ALLE: Zusammenleben? Überleben?

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung Prof. Dr. Klaus Wolf WS 2009/2010 1. Veranstaltung Büro: AR-K 405 Telefon: 0271/7402912 Email-Adresse: Klaus.wolf@uni-siegen.de Homepage: www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/wolf 1 1. Der sozialpädagogische

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

ändern (sich), verändern

ändern (sich), verändern GERMAN FURBISCH DEUTSCH ähnlich also ändern (sich), verändern Angst aufgeben Baby Baum Berg berühren besorgt bitte Dank Danke schön! darüber denken Diamant du Echt? Ehrlich? endlich erzählen essen feiern

Mehr

Mehrsprachige Stadtrallye für Kinder durch Köln. Hinweise und Tipps für begleitende Erwachsene

Mehrsprachige Stadtrallye für Kinder durch Köln. Hinweise und Tipps für begleitende Erwachsene Mehrsprachige Stadtrallye für Kinder durch Köln Hinweise und Tipps für begleitende Erwachsene Liebe begleitende Erwachsene, Sie möchten eine Gruppe von Kindern zwischen 7 und 12 Jahren dabei unterstützen

Mehr

Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln.

Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln. Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln. Naomi war nicht depressiv. Es gab dieses neue Lächeln,

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Musik: Himmel auf Begrüßung Hallo und einen schönen guten Abend! Wir begrüßen Euch und Sie sehr herzlich zu unserem heutigen Gottesdienst am 2.

Mehr

dessen deren Probleme er verstehen kann. deren Bankkonto groß ist.

dessen deren Probleme er verstehen kann. deren Bankkonto groß ist. 05-18a Aufbaustufe II / GD (nach bat) A. dessen & deren Er träumt von einer Frau, die sehr aufgeschlossen und interessiert ist. die er auf Händen tragen kann über die er sich jeden Tag freuen kann. mit

Mehr

Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift Johannes Brahms Op. 45 (1868) for soprano and baritone soli, SATB choir, and orchestra Arranged for organ by Andrew Raiskums Copyright 2006 Andrew

Mehr

ja; ORT; B, schön guten tag; * Stimmen im OFF B [(H) ] (R) ich hab da so=n paar fra,gen wegen/ + sie B fümundreissig? (H) zur zeit hausfrau.

ja; ORT; B, schön guten tag; * Stimmen im OFF B [(H) ] (R) ich hab da so=n paar fra,gen wegen/ + sie B fümundreissig? (H) zur zeit hausfrau. Nr: Thema: Baufinanzierung A: Gesprächsannahme der Zeitung A : ommentare zu A B: Ratsuchende B (o); Hausfrau; 35 : Ratgebender c [DIET]; (w) : ommentare zu : sonstige ommentare D: 6:44 1 A zz telefonforum,

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Hebräer 11,4-6: Durch den Glauben können wir Gott gefallen. Predigt 19.04.2009 Pastor Frank Mader

Hebräer 11,4-6: Durch den Glauben können wir Gott gefallen. Predigt 19.04.2009 Pastor Frank Mader Hebräer 11,4-6: Durch den Glauben können wir Gott gefallen. Predigt 19.04.2009 Pastor Frank Mader -1- Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Deutsche Rechtschreibung

Deutsche Rechtschreibung Deutsche Rechtschreibung Groß- und Kleinschreibung Zusammenfassung Groß-Schreibung Regel G01: Satzanfang Regel G02: Namen und Eigennamen Regel G03: Substantive Klein-Schreibung Regel G04: Adjektive Regel

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Hallo Schlierbach, Schoffem, Langscht un Klescht, gegrüßt seid ihr uff unserm Fest.

Hallo Schlierbach, Schoffem, Langscht un Klescht, gegrüßt seid ihr uff unserm Fest. Hallo Schlierbach, Schoffem, Langscht un Klescht, gegrüßt seid ihr uff unserm Fest. Un all ihr Leit aus Nah und Fern, von de ganze Welt, mir houn eisch gern. Seid gegrüßt hier in unserm Zelt, mit hoffe,

Mehr

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel.

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel. Zwischentest, Lektion 1 3 Name: 1 Ergänzen Sie die Verben. machen kommst heißen ist bist komme 1. Ich aus Frankreich. 4. Wie Sie? 2. Mein Name Sergej. 5. Wer du? 3. Woher du? 6. Was Sie beruflich? 2 Finden

Mehr

Predigt zu Markus 8, 22-26 Reihe V 12. So.n.Trin / 18.08. 2013 / Borchen

Predigt zu Markus 8, 22-26 Reihe V 12. So.n.Trin / 18.08. 2013 / Borchen Predigt zu Markus 8, 22-26 Reihe V 12. So.n.Trin / 18.08. 2013 / Borchen Siehst Du etwas, fragt Jesus? Ich sehe Menschen wie Bäume umhergehen. Da legte ihm Jesus noch einmal die Hände auf die Augen. Da

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

Weil s Weihnachten werd!

Weil s Weihnachten werd! Ulla Kling Weil s Weihnachten werd! Drei Mundartszenen mit Prologen für Kinder Eine heitere und zwei besinnliche Szenen für Kinder: Himmelswerkstatt, Krippen- und Hirtenspiel. Mit Prologen. Mundart. WS

Mehr