EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung) Burli (Radioaktiv-Mix)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung) http://www.youtube.com/watch?v=_fgyicd93qy. Burli (Radioaktiv-Mix)"

Transkript

1 EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung) Burli (Radioaktiv-Mix) Herr Anton hat ein Häuschen mit einem Gartenzwerg und davor, da steht ein Kernkraftwerk. Da gab es eines Tages eine kleine Havarie: Die Tomaten woarn so groß wie nie. Und a da Sellerie! Und seine Frau, die Resi, die nix versteht vom Cäsi - um und vom Plutonium, die haut's vor Glück mitsamt dem Toni um. Wie dem auch sei, ois geht vorbei, die Zeit heilt alle Wunden und im Mai, da ward ein Sohn entbunden. Als er das Licht der Welt erblickt, der Anton Junior, kommt er allen sehr verdächtig vor. Sehr verdächtig vor! Bedenklich find da Oberarzt, daß er net schreit und a net pforzt. Die Hebamm sogt: Ans waaß i g'wieß: Daß der Bua was ganz was b'sondres is! Ref: Burli, Burli, Burli. Der Burli hot links und rechts drei Uhrli, am Kopf hot er a Schwammerl, zwölf Zechn auf die Fiaß, Mein Gott, is er net siaß. Es geht die Zeit, der Burli nicht, er sitzt nur stui am Schammerl mit seim Wasserkopf und spuit si mit seim Schwammerl. Am Abend nimmt die Frau Mama ihr'n Remutantenwastl und stellt ihn beim Bett durt auf des Kastl. Das Geld wird immer knapper, doch es frohlockt der Papa, Weil er den halben Strom nur zahlt, 1

2 seit der Bub als Nachttischlamperl strahlt! Ref: Burli, Burli, Burli. Der Burli hot links und rechts drei Uhrli. An jeda Hand zehn Finga und Hände hat er vier. Keiner spielt so schnell Klavier. Liebe Kinder, gebt gut acht, jetzt wird Energie gemacht! Das Atom, das ist ein Hund, winzig klein und kugelrund und wenn man spaltet seinen Kern, könn' ma alle Radio hör'n! Radio, Radio, Radi, Radi, Radio! So ein kleines Tschernobyl, ist für uns ein Kinderspiel. Kommt vom Osten her die Wolke, strahlt die Kuh mitsamt der Molke, der Salat und auch die Möhr'n, doch alle könn' ma Radio hör'n! Radio, Radio, Radi, Radi, Radio! Der Experte jubiliert, wenn der Reaktor explodiert, denn der Brennstab frisst sich munter, durch die Erd' nach China runter und dann könn' ma durch die Röhr'n alle Radio Peking hör'n! Ladio, Ladio, Ladi, Ladi, Ladio! Ref: Burli, Burli, Burli. Der Burli hot links und rechts drei Uhrli, am Kopf hot er a Schwammerl, fünf Zechn auf die Fiaß, Mein Gott, is er net siaß. Heute zählt der Burli dreißig Lenze oder mehr, eine Frau zu finden, das ist schwer. Doch des Nachbars Tochter, die Amalia, ja die gleicht dem Burli fast aufs Haar. 2

3 Das ziemlich schütter war! Auch sie hat einiges zuviel als Andenken von Tschernobyl, Und auf geht es zum Traualtar, meiner Seel, ein schönes Paar! Ref: Burli, Burli, Burli. Der Burli hot ganz rote Uhrli! Und mehr noch als die Eltern freut sich die Amalia, weil ihr Burli, der hat zwa, drei, ans, zwa, dra, vier... Burli, Burli, Burli. Der Burli hot ganz rote Uhrli! Und mehr noch als die Eltern freut sich die Amalia, weil ihr Burli, der hat... HANS SÖLLNER Der Huaba jetzt kimmt a liad, des hoaßt: "der huaba"..äh.. und..also bei uns in bayern haß`n wohnsinnig vui leit, huaba. hob i füan huaba a liad g`schrieb`n, und zwar behandelt es den werdegang, den werdegang von an huaba, der oiweil a kloana dorfdepp woar, zu an riesengroß'n vollidiot`n... pssssst...is er do, da huaba? da huaba woa scho'oiwei, net normal, scho'seit`s ihm gibt da huaba hot scho oi`wal, von da dummheit on`dra g`lebt oba wurst, wos er a g`sogt hot, nea'mt hot wos g`sogt zu ea'm aussa, guat huaba, des host sche'g`mocht da huaba hot scho'oiweil bloss, gscheid gred bloss, seit`s ihm gibt da huaba hot scho oiweil bloss, sich selbst am meisten g`liebt hot leit bloss g`ärgert und verarscht, nea'mt hot wos g`sogt zu ea'm aussa, guat huaba, des host schön g`mocht 3

4 da huaba hot scho'oiwei ois, so hindraht wia er`s braucht an ollem woar`n de ondan'schuld, a jeda hot`s ea'm g`laubt beim huaba hom`s scho'oiweil bloss beifall klatscht und g`nickt mir g`frein uns, dass die gibt mir g`frein uns, dass die gibt da huaba hot a macht kriag`t, und de nutzt er jetzt aus und von der dummheit ondr`a, lebt er in saus und braus der huaba werd politiker, und überall konn ma hear`n aus dir konn no`amoi wos werd`n da huaba gründet a partei, plakate hängt er auf heit sein`s nimmer de juden, heit hoasst`s asylanten raus und weils an huaba oiweil scho, ois glaubt hob`n wöhln`s im gern ja,guat huaba, des host schön g`mocht da huaba sitzt im bundestag, sche braun in uniform und an der münchner freiheit, do san de letzt`n obgschlocht word`n s`land is wieda sauber, und nazis toan`s regier`n ja, schönhuber, des host guat g`mocht mechs`t unser führer werd`n ja, schönhuber, des host guat g`mocht mechs`t unser führer werd`n ja, sehr schön-huber... sehr schön...huaba und die moral von der geschicht, wenn`s überhaupt oane gibt wer net woass, wos er wähl`n soll, der wählt des, wos er is da oa`ne geht, da oa`ne kimmt, faschisten sterb`n net aus he, schönhuber, i pfeif auf di'alle nazis raus ja, schönhuber, i pfeif auf di'alle nazis raus!! Konstantin Wecker [Aus: Konzerttournee 2003] D Zigeiner san kumma (Neufassung 2003) D Zigeiner san kumma, habt s as g sehn, habt s as g hert, auf der Wies n campiern s, ja da muaß doch was g scheh n, jetzt holt s eure Kinder, eure Freund, eure Frau n, 4

5 heut gibt s was zum Feiern, heut woll n ma uns trau n. D Zigeiner san kumma, und wir lod n olle ei, bei uns zum Campier n, und wir san dabei. Heut wird neamands vertrieb n, wir g hern z samm sowieso, einzig die Nazis, die jog n ma davo. Heit wird musiziert, da wer n Gschichtn verzählt, von der Liebe, vom Tod, und vom Unrecht in der Welt, G schichten vom Leben und voll Poesie, bis ma berauscht san von der Sinti-Melodie. D Zigeiner san kumma, des san unsre Freind, heit halt ma zsamm, heit samma vereint, heit wer ma s mit nander olle zoagn, d Zigeiner san kumma, und bei uns san s dahoam. Heit wer ma s mit nander olle zoagn, d Zigeiner san kumma, und bei uns san s dahoam. DE KRIPPELKIEFERN Schlimmer giehts immer Erst noch zaah Eingabn hatt' ich Glick, Tat ich mei arschte Wuhning kriegn. Des war e feichtes Loch mit Blick Zim Bahndamm un is tat a riegn. Gar streng noch Klo un Katzendrack Im ganzen Treppenhaus. Drüm dacht ich mir, hier muß ich wag, Des hält kaa Mensch net aus. Ich kam in e saniertes Haus Mit Fahrstuhl un Balkon, 5

6 Doch noch dr Wende mußt ich raus, Do gabs net mehr Pardon. Sei alles Eigntumswuhninge worn, Mei Konto, des war leer. Do hilft kaa raunzn un kaa murrn Ho nu kaa Wuhning mehr. Schlimmer giehts immer, schlimmer giehts immer, Schlimmer giehts immer noch. Is Annl war ne schiene Maad, Arscht achtzn un noch frei. Dr Windig Fried hot sich gefraat, Die kennt mei Fraa doch sei. Beim Tanz im Temper an dr Bar Do hots dann a geklappt, Wurd Mutter eh se neinzn war, War in de Heirotsfall getappt. Is zweete Kind war bal geborn, Dr Fried mit viel Geschick War mittlerweil Geschäftsmaa worn, Hofft nu uffs gruße Glick. Dr Huber Franz aus Rosenheim, Der saaht: Loß doch die Fraa! Er ging dem Kriebel auf'm Leim, Läßt Haus un Huf allaa. Schlimmer giehts immer,... Geschimpft worn is meitog schu viel Bei uns im Arzgebirg. Gab's Warnesgriener, ein Gewarg Wie zr Mettn in dr Kirch. Ich sauf doch net die Zwicker Brie, Der Honi is doch bleed! Ich war noch noch'n Westen gieh Wenn des su Watergate! Dann kam de Freiheit un dr Kohl Bier gobs nu sot, doch fei Kaa Arbit mer, ja dann zum Wohl, Auf die neie Gaunerei. Nu kemmer schreie wie mer wolln, Kaa Spitzel hert me zu. De Wahlversprachn sei verscholln Bei SPD un CDU. Schlimmer giehts immer,... 6

7 NECKARBRÜCKENBLUES Joy Fleming mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer ääns - zwä - drei! - gsuffa. heer - heer mol her was ich d' er jetzt saage will des is ä klääni g'schicht vun geschdern moorge do is de breifträger zu mir kumme un hot gsaagt: klääni kumm' mol her heer' ich hab d'er mol was zu saage: dein karl der is schun widder iwwer die brick iwwer die brick isser widder niwwer zu de annere hab' ich zu dem briefträger g'sagt - heer mol: des is mei'm karl soi sach ma zwingt kään Mensch zu sei'm Glick un wann' er mään er muss iwwer die Brick - soll ' er doch ich wääs der kummt ach widder zurick der kummt schun widder wann' er Hunger hot die Männer kummen alleweil widder zurick dann sinn' se hungrig odder krank gott sei dank un ach mein Karl der g'hert zu dere Sort gott sei dank - gott sei dank - gott sei dank nää so oft kann der garnet fort wie' er widder zurick kummt zu de Änna iwwer die Brick do steht' er schunn widder an de Dier moin Karl un doo sagt' er ganz frech zu mir: heer Klääni heer mol her isch geh' mol schnell zu de Änna uff ä Bier isch bin bald widder zurick du hoschd' dein Hut dief im G'nick isch wääs - isch wääs ganz genau: jetzt geht' er widder iwwer die Brick - widder iwwer die Brick der geht widder iwwer die Mannemer Brick - die Neckarbrick die mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer mannemer Neckarbrick iwwer die Brick - un zurick zurick iwwwer die Brick riwwer un niwwer - riwwer un niwwer nin un her iwwer die Brick die Mannemer Brick - die Neckarbrick yeear o year DIE MANNEMER NECKARBICK YEAR...

8 IN MUEDERS STÜBELE von Walter Mossmann In Mueders Stübele, do goht der hm hm hm In Mueders Stübele, do goht der Wind. Der Wind sait d Wohret, nit äso wie d Zittig sait Der Wind sait d Wohret, ich loos em Wind. Der Wind sait, d Büre, de hän jetz hm hm hm Der Wind sait, d Büre, de hän jetz Kriag. Der Kriag, der dundret nit, kunnt nit vum Üsland här Der Kriag, der kunnt üs dinem aigne Land. Sin nit d Franzose, s isch s große hm hm hm Sin nit d Franzose, s isch s große Geld. Die riiche Herre hän d Büre üsbrücht Die brüche Arwetslitt fir in d Fabrik. Wel der Atomstrom, der git viel hm hm hm Wel der Atomstrom git viel Profit. Zerscht kunnt s Atomkraftwerk, un dann kunnt d Großchemie Un bis dü «Au!» g sait häsch, isch s Ländle hi. So gosch zur Arwet fir klaine hm hm hm So gosch zur Arwet fir klaine Lohn. Din Lohn isch immer klai, isch der Profit au groß Un kunnt die Krise, bisch arwetslos. Do bisch di Arwet los un bisch de Acker los, Un dini Herre bliebe riich un groß. So goht im Elsaß un in Bade hm hm hm So goht im Elsaß un in Bade Kriag. In Mueders Stübele goht erscht en andre Wind, Wenn mange Litt emol erscht uffgwacht sind! (ähnlich Ärnschd Born:

9 Mer bruche 8 Prozent Text: Benjamin Brings Maria Brings Peter Brings Stephan Brings Rolly Brings (2008) Maloche bei d r KVB för ze winnich Jeld. Maloche bei d r KVB för ze winnich Jeld. Et Levve weed dörer, Lück: Dröm stommer he hück. De Inflation, die rennt: Mer bruche 8 Prozent. Maloche bei d r AWB för ze winnich Jeld. Maloche bei d r AWB för ze winnich Jeld. Et Levve weed dörer, Lück: Dröm stommer he hück. De Inflation, die rennt: Mer bruche 8 Prozent. Maloche en d r KITA för ze winnich Jeld. Maloche en d r KITA för ze winnich Jeld. Et Levve weed dörer, Lück: Dröm stommer he hück. De Inflation, die rennt: Mer bruche 8 Prozent. Allt widder 40-Stunde-Woch: Jeit uns op d r Knoch. Allt widder 40-Stunde-Woch: Jeit uns op d r Knoch. Mer han Üch jewarnt ävver wenn d r Streik anfängk, dann zeich Üch ver.di wo d r Hammer hängk. Ehr Häre en d r Chefetage, treckt Üch wärm an. Die ver.di lät Üch söns dä janze Lade lahm. En Land un Stadt ston alle Rädder stell, wenn unsre starke Ärm, wenn ver.di et well. ----

10 Edelweißpirate Bläck Fööss En Tafel us Bronze am Bahndamm anjebraat, irjendeiner hät ne Struß Blome hinjelaat. Em Spillzeuglade vis-a-vis en Draumwelt, schön un bunt. Der Wind driev Rän üvver der Platz, wo ens der Jaljen stund. Domols, als en brunger Nach de Freiheit es verreck, e janz Volk wood en en Uniform jesteck, do blöhte en unserer Stadt e Blömche, fies jeropp, doch dat jing nit en trotz Hokekrütz un Dudekopp. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, jo, do wor Widderstand. Met Jittar jäje Nazimarsch, su fing et domols an. Se woren jäje Hitlerjroß un Häreminschewahn. Se wullten kein HJ-Montur. Se wullten keine Drill. Se fuhren rus en de Natur un spillten Buffalo Bill. Als dann 39 die Häre maaten Kreech, wor inne jäjen et Edelweiß jedes Meddel räch. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, jo, do wor Widderstand. En Brauwieler un em EL-DE - Huus brutal zosammejewichs, dat manch einer noch e Kind wor, drop joven die Henker nix. Die, die sich nit zerbreche leete, woßten, jetz es Schluß, beim nächstemol, do simmer dran, mer künne nit mih noh Hus. Met Junge us dem Ungerjrund han se sich versteck. Se klauten Foder und Wasser, söns wören se verreck. Se han och Nazis ömjelaat, su wick hät mer se jebraat. Em Oktober 44 wood e Deil vun inne geschnapp. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, jo, do wor Widderstand. En Tafel us Bronze, am Bahndamm anjebraat, irjendeiner hät ne Struß Blome hinjelaat. Et Levve, dat jeit wigger, weiß Du, wat domols wor? Vun denne, die he ömjebraat, wor der Jüngste 16 Johr. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, jo, do wor Widderstand. Edelweißpirate, su han se sich jenannt. Doch dat weed en keinem Schullbooch hück jenannt.

Oh, lieber Gott, gib uns Wasser

Oh, lieber Gott, gib uns Wasser Oh, lieber Gott, gib uns Wasser Es ist Altweiber und ich denke darüber nach, was ich euch an diesem Wochenende für einen Impuls für die kommende Woche gebe. Ich stimme mich ein mit den 40 größten kölschen

Mehr

Immer widder. De Levvensoder vun minger Stadt, sin die Ringe und die Huhe Stroß. Op de Jahnwiss und beim FC, do han ich minge Spass.

Immer widder. De Levvensoder vun minger Stadt, sin die Ringe und die Huhe Stroß. Op de Jahnwiss und beim FC, do han ich minge Spass. Immer widder De Levvensoder vun minger Stadt, sin die Ringe und die Huhe Stroß. Op de Jahnwiss und beim FC, do han ich minge Spass. De decke Pitter vum staatse Dom, jit uns der Pulsschlag vür. Met denne

Mehr

Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran

Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran Anton und die Kinder Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran Kulisse: Erntedanktisch als Antons Obst- und Gemüsediele dekoriert 1. Szene Der

Mehr

Pedro Hafermann! Wärst du nur Marie! 16 (17) Variationen zu Büchners Woyzeck.! M! Komm rein, Franz. Hast Geld mit.! W! Drei Silberne. Vom Andres.!

Pedro Hafermann! Wärst du nur Marie! 16 (17) Variationen zu Büchners Woyzeck.! M! Komm rein, Franz. Hast Geld mit.! W! Drei Silberne. Vom Andres.! EINS. W Marie. Ich bins. Pedro Hafermann Wärst du nur Marie 16 (17) Variationen zu Büchners Woyzeck. M Komm rein, Franz. Hast Geld mit. W Drei Silberne. Vom Andres. M Was soll ich damit. W Weiß ich was.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Die Rheingeschmeckten, Rheinländer in Stuttgart

Die Rheingeschmeckten, Rheinländer in Stuttgart Liedertexte LiedtexteRefrengs zum metgröle Pirate (Kasalla) Pirate wild un freidreimol Kölle Ahoi Rette sich wä kann, mer lääje aan Pirate wild un frei Dreimol Kölle Ahoi Und dä Dudekopp op unsrer Fahn

Mehr

in Zülpich Freitag, 4. November 2016

in Zülpich Freitag, 4. November 2016 in Zülpich Freitag, 4. November 2016 Treffpunkte: 17.00 Uhr Kirchenvorplatz St. Peter - Chlodwigschule 17.15 Uhr Markt - Teilnehmende Gäste 17.45 Uhr Weiertor - Kath. Familienzentrum St. Peter 17.45 Uhr

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Alle Urheberrechte liegen bei den Pfunds-Kerlen bzw. bei den jeweiligen angegebenen Verlags- und Vertriebsfirmen der Produktion Copyright

Alle Urheberrechte liegen bei den Pfunds-Kerlen bzw. bei den jeweiligen angegebenen Verlags- und Vertriebsfirmen der Produktion Copyright 1. FRIEDENSSTERN Der Junge aus dem fernen Land trägt ein Bild in seiner Hand; Von seiner Heimat so wie`s früher war; so friedlich und wunderbar. Aber heut dort nur mehr Krieger sind, vor Grausamkeit und

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Mein Leben als Schneemann

Mein Leben als Schneemann ServusTV präsentiert: Mein Leben als Schneemann von Barbara Feichtner Inhaltsverzeichnis Mein Leben als Schneemann 3 Da Schutzengl 4 Hoameligkeit 5 Des weiße Gwandl 6 2 Mein Leben als Schneemann von Barbara

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Krippenspiele. für die Kindermette

Krippenspiele. für die Kindermette Krippenspiele für die Kindermette geschrieben von Christina Schenkermayr und Barbara Bürbaumer, in Anlehnung an bekannte Kinderbücher; erprobt von der KJS Ertl 3 Schneeflocken und die Geburt Christi Schneeflocke

Mehr

Riehler Gedichte op kölsch

Riehler Gedichte op kölsch Toni Buhz us der Barbarastroß Riehler Gedichte op kölsch Wachmeister Otto Dat Ahle Riehler Bad Zoobesök Minge Frisör Fröh am Morje Unse Maat präsentiert von dein-riehl.de Alle Rechte: Toni Buhz Die Vervielfältigung,

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

IV. In Beziehung. IV. In Beziehung. Nächtlicher Besuch

IV. In Beziehung. IV. In Beziehung. Nächtlicher Besuch IV. In Beziehung IV. In Beziehung Sanft anschmiegsam warm dunkelrot licht stark betörend leicht tief gehend luftig Verliebt sein Du vergehst so schnell ich spüre Dich nicht wenn ich Dich festhalten will

Mehr

2. Tschernobyl, der Sarg aus Beton Hunderttausend Tote in dieser Region Kinder sterben an Leukämie Das kümmert doch nicht die Atomindustrie!

2. Tschernobyl, der Sarg aus Beton Hunderttausend Tote in dieser Region Kinder sterben an Leukämie Das kümmert doch nicht die Atomindustrie! Fukushima Fukushima erschüttert die Welt Die gehen über Leichen für Macht und für Geld Auf ihr Völker in jedem Land Nehmt ihnen die Welt aus der Hand! 1. Verseucht ist das Wasser, der Regen, das Meer Tausende

Mehr

Baby. Ein Kind ist beginn aller Dinge, Wunder, Hoffnung und ein Traum von Möglichkeiten.

Baby. Ein Kind ist beginn aller Dinge, Wunder, Hoffnung und ein Traum von Möglichkeiten. Baby Das Schönste auf der Welt ist umsonst und doch unbezahlbar. Mit jedem neugeborenen Kind geht eine kleine Sonne auf. (Irmgarth Erath) Niemand hat deine Fingerabdrücke. Niemand hat deine Stimme. Niemand

Mehr

hatte sie im Nürnberger Sheraton einen Termin mit ihren Freundinnen Yvonne, Doris, Thea und Gerlinde. Ihr monatlicher Galaabend stand mal wieder an,

hatte sie im Nürnberger Sheraton einen Termin mit ihren Freundinnen Yvonne, Doris, Thea und Gerlinde. Ihr monatlicher Galaabend stand mal wieder an, hatte sie im Nürnberger Sheraton einen Termin mit ihren Freundinnen Yvonne, Doris, Thea und Gerlinde. Ihr monatlicher Galaabend stand mal wieder an, und sie musste mit ihrem Porsche Cayenne noch in die

Mehr

ein Wunder bekommen hat. Der Grund: sein Vater.

ein Wunder bekommen hat. Der Grund: sein Vater. Vor dem Sehen (1) ein Wunder 1. Welche Wunder kennt ihr? 2. Der Film heißt Das Wunder von Bern. Was glaubt ihr: um welche Art von Wunder geht es in diesem Film? Beim Sehen (1) Video ohne Ton spielen Was

Mehr

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir?

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir? PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012 Was wünschst du dir? 1. Advent (V) 2012 (Einführung des neuen Kirchenvorstands) Seite 1 PREDIGT ZUM SONNTAG Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Gebete von Anton Rotzetter

Gebete von Anton Rotzetter Gebete von Anton Rotzetter Mach mich zur Taube In Dir Gott ist Friede und Gerechtigkeit Mach mich zur Taube die Deinen Frieden über das große Wasser trägt Mach mich zum Kanal der Dein Leben in dürres Land

Mehr

Falldarstellung (narratives Interview)

Falldarstellung (narratives Interview) www.fallarchiv.uni-kassel.de AutorIn: Rolf-Torsten Kramer Interner Titel: Schule und Biographie: Romy (3) Methodische Ausrichtung: Objektive Hermeneutik Quelle: unveröffentlicht Falldarstellung (narratives

Mehr

Für sechs Mitspieler Requisiten: Geld, Zimmerpflanze (oder gebastelter Baum), Einkaufskorb, Gehstock, eine Handtasche, Geldbörsen, Brille

Für sechs Mitspieler Requisiten: Geld, Zimmerpflanze (oder gebastelter Baum), Einkaufskorb, Gehstock, eine Handtasche, Geldbörsen, Brille Der gefundene Geldbeutel Ein Sketch zum Nachspielen von Angelika Schwarzhuber und Christian Lex Für sechs Mitspieler Requisiten: Geld, Zimmerpflanze (oder gebastelter Baum), Einkaufskorb, Gehstock, eine

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

KBV-Liedermappe. Liederübersicht:

KBV-Liedermappe. Liederübersicht: KBV-Liedermappe Zusammengestellt von Markus Kredler, Chronik@kbv-hahnbach.de, Stand: 19.06.2005, Irrtümer nicht ausgeschlossen! Liederübersicht: Inhaltsverzeichnis Seite 1 O alte Burschenherrlichkeit Seite

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Krippenspiel Weihnachten der Tiere

Krippenspiel Weihnachten der Tiere Krippenspiel Weihnachten der Tiere Charaktere Josef, Maria, Stall-Schafe, Katze, Engel, Stern, Hund, Hirte Szene 1 Auf der Bühne der Stall mit Katze. KATZE Es ist Weihnachten! Hier in meiner Scheune. Wo

Mehr

Transkript eines Abzockanrufs, angeblich von der Bezirksstaatsanwaltschaft

Transkript eines Abzockanrufs, angeblich von der Bezirksstaatsanwaltschaft Transkript Abzockanruf, angeblich Bezirksstaatsanwaltschaft Berlin Seite 1 Transkript eines Abzockanrufs, angeblich von der Bezirksstaatsanwaltschaft Berlin Dies ist das Transkript des Abzockversuchs,

Mehr

»Mama, Papa!«Nele sitzt mit Mama und Papa beim Frühstück, als David in die Küche stürmt.»die Zahnfee war da!«aufgeregt klappert er mit einem kleinen

»Mama, Papa!«Nele sitzt mit Mama und Papa beim Frühstück, als David in die Küche stürmt.»die Zahnfee war da!«aufgeregt klappert er mit einem kleinen »Mama, Papa!«Nele sitzt mit Mama und Papa beim Frühstück, als David in die Küche stürmt.»die Zahnfee war da!«aufgeregt klappert er mit einem kleinen Kästchen. Darin sind fünf wunderschön glänzende Murmeln.»Aha«,

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Das Präsens. (*nicht l, r) ich arbeite ich atme du arbeitest du atmest -est man arbeitet man atmet -et wir arbeiten

Das Präsens. (*nicht l, r) ich arbeite ich atme du arbeitest du atmest -est man arbeitet man atmet -et wir arbeiten Das Präsens 1 Das Verb 1.1 Das Präsens Die meisten Verben bilden das Präsens wie das Verb lernen: lernen (Infinitiv) Person Personalpronomen Stamm + Endung ich lerne 1. ich lern- -e du lernst Singular

Mehr

Wie das Ei zum Osterei wurde

Wie das Ei zum Osterei wurde Wie das Ei zum Osterei wurde Die grosse Stadt Alexandria liegt am Mittelmeer in Ägypten. Vor langer Zeit, zur Zeit der Römer, war sie eine bedeutende Stadt. Unsere Geschichte spielt am Anfang des 4. Jahrhunderts;

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Wir erforschen unsere Zahne

Wir erforschen unsere Zahne Arbeitsblatt 1 Wir erforschen unsere Zahne Du brauchst: einen Spiegel. Mit dem Spiegel siehst du deine Zähne. Wie viele zählst du? Das ist das Gebiss eines Erwachsenen. Vergleiche deine Zähne mit der Zeichnung.

Mehr

Leseprobe. Roswitha Moralić. Die Mär 2. Buch

Leseprobe. Roswitha Moralić. Die Mär 2. Buch Leseprobe Roswitha Moralić Die Mär 2. Buch 166 Es war einmal ein Kind, das hatte zwei brennende Wünsche. Sie brannten deswegen, weil sie unerfüllbar waren, und sie brannten so stark, dass dem Kind überhaupt

Mehr

Martinslieder deralbert-schweitzer-schule

Martinslieder deralbert-schweitzer-schule Martinslieder deralbert-schweitzer-schule St. Martin hier, wir leuchten dir, Wie schön das klingt, wenn jeder singt. Der Martinsmann, der zieht voran, Ein Lichtermeer, zu Martins Ehr, 5. Strophe Mein Licht

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält?

Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält? Stern des Südens Welche Münchner Fussballmannschaft kennt man auf der ganzen Welt? Wie heißt dieser Club, der hierzulande die Rekorde hält? Wer hat schon gewonnen was es jemals zu gewinnen gab? Wer bringt

Mehr

260 domi mir-geht (geht-mir?) -alles-am-arsch-vorbei. Hallo,

260 domi mir-geht (geht-mir?) -alles-am-arsch-vorbei. Hallo, 260 domi mir-geht (geht-mir?) Hallo, meine Tochter hat Probleme in der Schule, mit ihrem Leben... - und ich ein Problem mit ihr. Sie ist 14, hat eine 16jährige Schwester, mich und ihren Vater. Sie wiederholt

Mehr

DIE DREI SÄULEN DES ERFOLGES

DIE DREI SÄULEN DES ERFOLGES Celebrate DIE DREI SÄULEN DES ERFOLGES 1. SÄULE = ETWAS SEIN 2. SÄULE = ETWAS SCHEIN 3. SÄULE = UND SEHR VIEL SCHWEIN Einleitung: Wahr oder Lüge? Was ist für Dich noch echt? Perücke, Toupet? Haarverpflanzung?

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Track 1 Sirenengeheul

Track 1 Sirenengeheul Im Luftschutzkeller Wer spricht das? Geschehen /Personenbeschreibung 1 Sirenengeheul Fliegeralarm Alle gehen oder hetzen zu den Stufen und setzen sich hin Plötzlich Licht aus Jetzt ist wieder alles dunkel

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra!

Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra! Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra! Erst kommt der Sonnenkäferpapa 2. Sie haben rote Röckchen an Mit kleinen

Mehr

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir keine Gedanken. Die Neckereien sind ihre Art, dir zu sagen,

Mehr

DIE ZAHNMONSTER- PARTY

DIE ZAHNMONSTER- PARTY Doktor Reiko gibt es wirklich, sie ist Zahnärztin in Tokio und hat eine eigene Praxis. Dort erzählt sie ihren kleinen Patienten die Geschichte von den Zahnmonstern und erklärt verständlich, was passiert

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

Benjamin Brückner Johannisallee7 04317 Leipzig Fon: 0176/20513065. Wettmaitresse

Benjamin Brückner Johannisallee7 04317 Leipzig Fon: 0176/20513065. Wettmaitresse Wettmaitresse Es muss einen Gott geben. Denn nur so kann ich mir erklären, warum die neue Kneipe namens S-Bar eröffnete. Sie bot nicht nur frisches Bier und leckere Kartoffelgitter, sondern veranstaltete

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Piste 1 (Version instrumentale : piste 31) Musique et texte : Nicolas Fischer

Piste 1 (Version instrumentale : piste 31) Musique et texte : Nicolas Fischer Heute morgen singen wir Piste 1 (Version instrumentale : piste 31) 1, 2, 3, 4, Heute Morgen singen wir 1, 2, 3, 4, Heute Morgen singen wir Guten Morgen, Guten Morgen alle hier Guten Morgen, Guten Morgen

Mehr

Wie erleben Kinder ihren Übergang in die Pflegefamilie?

Wie erleben Kinder ihren Übergang in die Pflegefamilie? Wie erleben Kinder ihren Übergang in die Pflegefamilie? Dipl. Päd. Daniela Reimer Mittwoch, 24. September 2008 2nd International Network Conference Foster Care Research Leuphana Universität Lüneburg Amrum

Mehr

Leseprobe. Du bist ein Gedanke Gottes Herzliche Segenswünsche zur Taufe (für Mädchen) Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.

Leseprobe. Du bist ein Gedanke Gottes Herzliche Segenswünsche zur Taufe (für Mädchen) Mehr Informationen finden Sie unter st-benno. Leseprobe Du bist ein Gedanke Gottes Herzliche Segenswünsche zur Taufe (für Mädchen) 32 Seiten, 16 x 19 cm, gebunden, durchgehend farbig gestaltet, mit zahlreichen Illustrationen ISBN 9783746243092 Mehr

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 12: Kein Scherz

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 12: Kein Scherz Übung 1: Kein Scherz Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Jojo, Reza und Lotta hatten einen schlechten Tag. Doch der Abend bringt noch mehr Probleme. Welche Aussage passt zu

Mehr

Wissenswert. Die Welt der Arbeit vor 100 Jahren: Rektor, Lehrer, Putzfrau aus dem Leben eines Dorfschulmeisters. von Inge Kurtz

Wissenswert. Die Welt der Arbeit vor 100 Jahren: Rektor, Lehrer, Putzfrau aus dem Leben eines Dorfschulmeisters. von Inge Kurtz Hessischer Rundfunk hr2-kultur Redaktion: Heike Ließmann Wissenswert Die Welt der Arbeit vor 100 Jahren: Rektor, Lehrer, Putzfrau aus dem Leben eines Dorfschulmeisters von Inge Kurtz 27.06.2011, 08.30

Mehr

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h"

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h Schwarzer Peter Schwarzer Peter Wort Bild stummes h" Fahne Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Bohrer Reh Floh Zahn Lehrer Mohn Lotto (Grundplatte) Kuh Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Mehl Bohrer Kohle Reh Lehrer Uhr Höhle

Mehr

Hans im Glück Singspiel

Hans im Glück Singspiel GEBRÜDER GRIMM / LINARD BARDILL Hans im Glück Singspiel SANTÉ STRING QUARTETT & LEO BACHMANN (TUBA) Die Geschichte vom Hans im Glück ist die Erzählung über Haben und Nichthaben. Doch merkwürdig: Je mehr

Mehr

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M.

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Jaqueline M. und Nadine M. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Sozialassistentin ausbilden. Die

Mehr

Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof

Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof Ah ja, richtig, fällt ihr ein, ich bin ja bei Oma und Opa und nicht zu Hause. Und ich muss auch nicht in die Schule.

Mehr

Menschen haben Bedürfnisse

Menschen haben Bedürfnisse 20 Menschen haben Bedürfnisse 1. Menschen haben das Bedürfnis nach... Findet zehn Möglichkeiten, wie diese Aussage weitergehen könnte. 21 22 Allein auf einer Insel 5 10 15 20 25 Seit einem Tag war Robinson

Mehr

Überlege du: Wann brauchen wir Strom. Im Haushalt In der Schule In Büros/Firmen Auf Straßen

Überlege du: Wann brauchen wir Strom. Im Haushalt In der Schule In Büros/Firmen Auf Straßen Jeden Tag verbrauchen wir Menschen sehr viel Strom, also Energie. Papa macht den Frühstückskaffee, Mama fönt sich noch schnell die Haare, dein Bruder nimmt die elektrische Zahnbürste zur Hand, du spielst

Mehr

Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA. Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen

Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA. Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2003 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Diagnose von Bindungsqualität. Spielmaterial. 1. Verschütteter Saft

Diagnose von Bindungsqualität. Spielmaterial. 1. Verschütteter Saft Diagnose von Bindungsqualität Theoretischer Teil Geschichtenergänzungsverfahren Fragebogen zur Bindungsqualität Geschichtenergänzungsverfahren (7 Geschichten) Zur Erfassung der Bindungsrepräsentationen

Mehr

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung Prof. Dr. Klaus Wolf WS 2009/2010 1. Veranstaltung Büro: AR-K 405 Telefon: 0271/7402912 Email-Adresse: Klaus.wolf@uni-siegen.de Homepage: www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/wolf 1 1. Der sozialpädagogische

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

Spielen und Gestalten

Spielen und Gestalten Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen und Gestalten Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer Adventskalender von Uwe Claus Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer

Mehr

Hörtexte: Lektion 16. S. 44/45: Eine E-Mail aus Zürich

Hörtexte: Lektion 16. S. 44/45: Eine E-Mail aus Zürich Hörtexte: Lektion 16 S. 44/45: Eine E-Mail aus Zürich 2 Mutter Knab? Hallo Mama! Ich bin's... Mutter! Dass du dich auch mal rührst! Von dir hört man ja gar nichts mehr! Hat dir Oma meine Grüße nicht ausgerichtet?

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Weit, weit, weg. Hubert von Goisern. Alpen-Pop-Ballade. Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier

Weit, weit, weg. Hubert von Goisern. Alpen-Pop-Ballade. Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier Hubert von Goisern Weit, weg Alpen-op-Ballade Klavierpartitur Gemischter Chor a cappella oder mit Klavier by MUSIKERLAG ÄGER Heidelberg Tel/ax: 07253-26342 E-Mail: aegerkarl-heinz@t-onlinede robepartituren

Mehr

Christian Martin S C H N E E M O N D. ein stück volk. ( teil zwei der TRILOGIE DER VERLORENEN SEHNSUCHT / teil eins: formel einzz ) ORT: hundsgrün

Christian Martin S C H N E E M O N D. ein stück volk. ( teil zwei der TRILOGIE DER VERLORENEN SEHNSUCHT / teil eins: formel einzz ) ORT: hundsgrün Christian Martin S C H N E E M O N D ein stück volk ( teil zwei der TRILOGIE DER VERLORENEN SEHNSUCHT / teil eins: formel einzz ) ORT: hundsgrün ZEIT: ein jahr 1 2006 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt.

Mehr

AUSWIRKUNGEN DES UNTERRICHTS AUF DIE SCHÜLERVORSTELLUNGEN ZUR RADIOAKTIVITÄT

AUSWIRKUNGEN DES UNTERRICHTS AUF DIE SCHÜLERVORSTELLUNGEN ZUR RADIOAKTIVITÄT Universitätslehrgang Pädagogik und Fachdidaktik Naturwissenschaften AUSWIRKUNGEN DES UNTERRICHTS AUF DIE SCHÜLERVORSTELLUNGEN ZUR RADIOAKTIVITÄT Michael Rauch VMS Schruns Grüt Schruns, Juli 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann?

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? Homepage fã¼r Schüler und Jugend Geschrieben von AlanAlda - 28.04.2008 12:58 Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? auf www.rugby-jugend.de,

Mehr

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Wilhelm Weber: Heilung eines Gelähmten (Prädig op Kölsch 2009) (Mk 2,1-12)

Wilhelm Weber: Heilung eines Gelähmten (Prädig op Kölsch 2009) (Mk 2,1-12) Leev Fründinne un Fründe! Bevür ich jet zom Evangelium sage, well ich ganz koot drei Froge beantwoode, woröm mer he su en Mess op Kölsch maache. Eeschte Frog: Woröm üvverhaup Dialek? Ich will et üch sage:

Mehr

21 Jahre Verein Trödler Abraham

21 Jahre Verein Trödler Abraham (Nr. 21/2015) 2015 25. APRIL VON 8.00-16.00 UHR 29. AUGUST VON 8.00-16.00 UHR 29. NOVEMBER VON 9.00-16.00 UHR 21. Vereinsjahr gutes Vereinsjahr 2015! Die hohe Politik und hohe Geistlichkeit ehrt zum 20.

Mehr

Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell,

Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell, Für Jakob zum 55. Geburtstag Deine Bierkur Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell, Erinner Di in Deiner Not Ans bayrische

Mehr

http://d-nb.info/840760612

http://d-nb.info/840760612 Eine ganz normale Familie 18 Wann gibt es Ferien? 20 Von den drei Weisen aus dem Morgenland 22 Sternsinger unterwegs 23 Wie Gott den Samuel rief 26 Geschichten in der Bibel 27 Morgens früh aufstehen? 29

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

Für die Sprache des Herzens. Bachelorprojekt 2014 SPEZIMEN

Für die Sprache des Herzens. Bachelorprojekt 2014 SPEZIMEN Für die Sprache des Herzens Bachelorprojekt 2014 SPEZIMEN Man schreibt nicht so wie man spricht? Jetzt schon! Heimatype ist ein neuer Font, der speziell für die Darstellung deutscher Dialekte entwickelt

Mehr

Das Konzept: Landwirtschaftsstile

Das Konzept: Landwirtschaftsstile Landwirtschaftsstile in Österreich (1945 1988) Projektfinanzierung: FWF Leitung: Ernst Langthaler MitarbeiterInnen: Rita Garstenauer, Sophie Kickinger, Benjamin Schiemer, Ulrich Schwarz Wer wirtschaftet?

Mehr

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe 1. Ich entdecke mich Was ich im Spiegel sehe Wieder einmal betrachtet sich Pauline im Spiegel. Ist mein Bauch nicht zu dick? Sind meine Arme zu lang? Sehe ich besser aus als Klara? Soll ich vielleicht

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

KuBus 67: Der plötzliche Abstieg Was es heißt, arbeitslos zu sein

KuBus 67: Der plötzliche Abstieg Was es heißt, arbeitslos zu sein KuBus 67: Der plötzliche Abstieg Was es heißt, arbeitslos zu sein Autor: Per Schnell 00'00" BA 00 01 Euskirchen, eine Kleinstadt in Nordrhein Westfalen. Der 43jährige Bernd Brück, Vater von zwei Kindern,

Mehr