in der Prqxis w:rtrrg. die d- rö.brrg de.cl)ssg.ei..sore zur Druck in mm Hq oblesen 10. Mon verwendet hondelsübliche Schlouchbesrecke

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "in der Prqxis w:rtrrg. die d- rö.brrg de.cl)ssg.ei..sore zur Druck in mm Hq oblesen 10. Mon verwendet hondelsübliche Schlouchbesrecke"

Transkript

1 PHlEBorrt\W# Ein einfqche Methode und ein einfoches Instrument zur Durch{ührung der Phlebodynomometrie in der Prqxis Zur Obiektivierung eines Belundes lorderr die Medizin 8. D-'cl ei.-spezoiolst-rl.ro1e.t.e1 -ir-. pe, ' ic' I die subiej t:!e Ber.re ljrq, solder-r Messeroeori\se. Dieses Eest.ebe'1 ior ojcl oe Pf,eooöqie. t'esse'e1 I _re,rrurg der \iveo_s übe,',: -\,9 nocl--. w:rtrrg. die d- rö.brrg de.cl)ssg.ei..sore zur Neben onderen Methoden zur Dioonose wie z_ B.!ie Phlebogrophie und die Uhroscho/ld;pplersonde,sr rn 9. D!rch eine spezielle Messeinteilunq konn mon den letzlet Zeü die Phlebodynomomerrie slcrk in den Vordergrund qetrelen. Druck in mm Hq oblesen 10. Mon verwendet hondelsübliche Schlouchbesrecke Die Venendruckmessunq ist iedoch noch reloriv wenio {lnf usionssch ouch, Punktionsschlouch j. verbreilei, 'u-g wei diese Messmethode verhalinismössiö ll. Die Anschoffung rnd isl Messung isi preisgünsrig. L1d di. bis'rer zl. VerlrqJnq stererdel Mess: geröle,e\, -LF.sird hde.reqi '2. *-oro eve"-ro..rcrmessung desho b nur K tnil<en v6rbeholren. \,e.o_e1. ue Toxnoe u.jc(d^^ererz be venen Die Ge-oL ol,e,t id grosse' ols bei elexrror,.cr er gesunden {AP = 60 mm Nq)wird Mit dem beie PHLEBOMETRON, ekironischen ein{och in der Hononoouno Geröten nlrr ou{ L1d p'.iswert, einem crn, b.lonrt moxtma 25 cm li-l iq eoe. 'ö ofreootooiscf orger Pop q- A-z ere we-r'olle. sc"-.e,1 oejcl-z-,ihränoe "alre{er-eq sr e-.. Beir oh..bo- MF IRO\ w ro ore.e D Metl'ode zu pl'lebo,oqiscrer,,eier z ou, e D oqnosik ir o,e.oio. -er co. BO cm DL'cl^.o e Phteoodyronone. lo,rqe',e St.e( le o' *io die tö re'. 9-geoen. Die Ablesege.ouigl F I opozit6t des Venensystems und indirekr die Menge des rsr enlsprechend grösser. zenl'olwöris gerö'derlen Blu'es oe ness.r DerI-ustond Dos des venösen Sysrems de'beine;ird in,uoh,en ous9e..ph LEBOMETRON isi lür folgende - Anwendunssmöglichkeiien geeigner, drückt. Dos PHLEBOMETRON orbeitei foch dem Sreiqrohr, prinzip. Dieses unkornplizierte Prinzip mochr die -Mess. l. Ee(,rteilung der Funkrion d.s Venensystems Be VelefF.(.o.,. 19emeihode sr,.!o einloch und sicher. 9e,e. olgsor ter )trö TLlgsge5crrw-"d glei der Ve^erdrucl er50l r. Dos Noch dem Gesetz von BernoLr I wird der Druck in etner Venensysiem Röl're vor der Srrö-J.qsqesclw -oiqle konn seine Aufqobe f!r noch teiweise t :r d-r Rohre erfülen. bee rllxt. Sct -elesriön."g Oss.äe D r.rsrter, Mit dem PHLEBOMETRON longsom wird erhöht ihn. Dieses Geseiz qili der Venendruck gemessen und fesigesle i, ouch für do; Venensysiern, ob die Förderkopaziiöi dessen Dr!cke ous- isi bzw.we mit dem PHTEBOMETRONreichend gemessen che insu{fizienienvenen werden können. sie negoriv Die Eigenschofien des PHLEBOMEIRON sind 1o gende, l. Es isieinfoch in der Hondhobung. 2. Schnell messbereil {die Zusommenstellung douert l-3 Minuren). 3. l-. i rd q e c\ze t 9 zwe Messt rger ol -cl,l-roor,!" best.n-e Ve'9'eicl-sres'Jr9e'r, z. B. bede Liaire odpr rr.e.scl.iedlcfe Pr-L.or,srelle- er möglichen. 4. Besondere iechnische Kenntnisse sind 1ür die Zusommensrellung des Systems nichr edorderlich. 5. Bei der Messung isr keine Kolibroiion und Nultpu nkt, Finslellung er{oroerlicl" {\ullpu'llr ist Inmer de. Bodcr bzw. dre Ebene, orf oe. Dotrer I urd Mess. geröl siehenl. 6. Es isi lufidruck!nobhdigig. /. Nlchl reporoturorfö ig. 2. Erfolgsvoroussoge Durch Ausscholtung der insulfizier,ien Venen soren wieder normole Druckverhölinisse herqesie li werden. Wie weil dieses Vorhoben verwirk/ichl werden konn, ist mii dem Geröt rnessbor. f,r.* Die Sopheno mogno scheini Ursoche {ür den erhöhien Venendruck zu sein. Sie wird durcn Doumendruck ousgescholiei. A!{ dem Geröt ist etzr eir Druclobfo I.,J regis-rien Dos l-ei,st, bei Auss.l ol uro dfr Soo\e1o nocno sind die Druckverhaltnisö wiedei normolisi'err. Ebenso konn mon die Funktion der qrossen Seitenösie messen und feststellen, wie h-och sie on hö'uodynarnischen Fehlern beiei igt tind.

2 3. Abwösung des Behondlung:risikos - Do+sch, (uipe', VdrodyJ vo' edfr Phlebogropl-ie die Venerdrrclmessurg dr-rrc\fthren. do mor schondorn ofi z!. Dioonose kommt. PhlebooroDhi ren sollte mon Mii Hilfe der Messdoien des PHIEBOMETRON konn nu r, wenn m;n dlrrch ein{oche unö rnqeföhr icne unrer der Arzi sehen. ob eine BehondlLrno besondere Rislken slrchu rgsmethoden {Dopp er, Venendruckl noch immer in sich birgi, ob sie überhoupi möö ich ist und we che keine k ore Diognoserhö t. Theropie die erf olgversprechendsie isi. DieAnwendung des Dopplerseröies und des PHLEBOMETRON erlouben eine co.95%i9e Diognose. qrool'ierl. Dre Phleboo oo\rer lonnen den Be'r,nd n der Proxis wird leider immer noch zu viel phlebo- ;elbr!-.söndlich.icht inrner l.lören, von der fehlin.erpreioiionen gonz zu schweigen. 4. Anwendungsmöglichkeiten bei Schwongeren Eine Phlebogrophle, bei der zur Diogfose ein Konirosi' mittel iniiz edwird. ist beischwonaeren konlroirrdiziert. M de; PHLEEOMETRON könne-n ouch bei Groviden Venendruckmessungen ohne Risiko durchgeführt ' (rooerlz.b.tie\ercr Be oller ohleboloo l'rrombose, "cher OP-Notwendig(e l, Oo-Rsi(o, F- {olgsvoro.:ssoge usw.), die wö1rend det S.hwonqerschoh en scl'ieden werder rtssen. 5. Gurochten Mit dem PHLEBOMETRON isi messbor, wieviel Förder' kopoziiöt des Venensystems in % vorhonden isl. Domit jst der Gro d, der_lnvo id itöt inlolg e Venenerkro n ku n ge n genouerzu oesr mmen, /\4essen wir z. B. beieinem Postthrombotiker, dass die Förderkooozitöt nur 3096 im Veraleicn zu einem Venengesunden betrögi, ist äos eine wichrioe ouonrilolv nessbore Anoobe- um oer G'od;er lrvolio,töl rl beslirnme'n. ts isl uuel wichtig, dorouf hinzr-rweisen, doss die gemes senen %'Werte mii den %-Werien der nvo iditöi nichi gleichzuseizen sind, do noch ondere Befunde {Ulcus, Schmerzen, Dermotosk erose usw-] vorhonden sein können, die dos Gesomi bid beeinflussen. 6. Klörun9 unklorer phlebologischer Befunoe _ l In vieen Fö len konn ou{qrund der Messdoten des PHLEBOMETRON oufdie Ausscholtung der Sooheno rogro ie zicfre_ *e,de.. Es qer,.rgr die Au-schollJno Ausscholiung von Ä5re1. Äsien, un um die Hömodynomik wieder zu riu- normorisieren. Eine vor lohren, lohrzehnien durchgemochie Tiefvenenihrombose konn orf der Venenwond soqenonnle Venennort'en hinterlossen, die bei dei Phlebos.ophie immer wieder gesehen und beschrieben werden. Aufqrund so cher F ecken, die keine Bedeuiuno hoben. wurden schon viele leute folsch beeu-iochiei, sogor lebensong bereniet. Durch die Ph ebodynornomeirie konn mof in /\4inuienschne e entscheiden, wievle dieser Befund beider Funkiion ousmochi- Meistens ist der FoL, doss diese Polienien volf kommen oder weitgehend normo e Venenfunkiion hoben und die Berentung vo lkommen unbe qründet isi. Spitzen{och eute sogen, Kein phlebologisches Gutochten ohne Venendruckmessung. 7. Wirkungsmessung von medizinischen Komp.essionsstrümpfen und Verbönden Der Grod des Druckobfo les unier KomDressionsmilte n zeigt dessen Ein{uss orf dle Besch LJllj9'rrlg des venösen RückflLrsses. Durch ousreichenden Druck von oussen ou{ dos Bein konn der venöse Rückf uss Lrn ein Vle loches beschleunigl werden. Enlsprechend messbor sjnkl der Venendtuck unier einem qlrien Kompressionssirumpf oder Verbond. 8. Wirkungsmesrung von Venenmedikomenren Venenrnliiel sirebef die Erhöhun9 der Förderkopozliöi desve.ensystems on. Dleses Zie wird oljf LJnierschied iicheweis erreichi: ol Die FLiesseigenschoften des Blutes werden geönderl. b) Die Venenwönde werden obgedichiet. cl Die Venenwönde werden tonisieri. Dioonosiik bei iiefen Venenthrombosen. Es sind bestirnrnie Bejne, bei denen iroiz ö ler Uniersucnurgen MoncheVenenmedikomefte haben mehr re An9rlllspunkie, um dieses Ziel schneler und wirksomer zu twe Dhlebogropl'e Lsw., [-:-e \ore Diogro.e zr" erreichen. DieseWirkung isi nrii dem PHIEBOMETRON slellen isl. Mo1 mlssle q'jrdsörzlich Inocl' Moy,

3 12. Aufklörunq det Potienren durch Er olgsvorousioge Der Potieni konn ouf dern Messstob selber verfoloen. ooss ore durr h F rgerdrucl ojsgescholtetev"re ftie-der rornole Dr < lve.l-cjlrn s'e schoflt. E. ie'rr olso. welchen Erfo g elf Eingriff hoben wird. Viele Pot;enien werden von Bekonnien, ofi sogor von Arzien geworni, wenn nicht erschrecki, mit dem Hinwels, eine VorizenbehondlLrno lalrs, sc'o 119. Voizerooe-o ior ode. V-öd 'lgl ko,.e "l_ode'] rrd -r gescr*o e'e. Ber verursochen. Diese Poiienien oder Housörzre (or n eir e Vererd.uc[nessJr q -.on t-lolo e rer R.h^"nt,,"^i,h-.,-,^-- 9. Theropieetolg zur Obiekrivierung Mon missl die -lör odyromil, gib Verenmedilo menle, noch eine. best:tn -1 7ei' - Woche bis I Monor - ist es mögich, die Besserung zu Ein onderer wichiiger Punkt isr die Eehond ungs koniro le beitiefve;enihrombosen, wo mon z.b. mii Sireptose versuchl, den Thrombus zu ösen. Diese nicht gonz ungefdhrliche, dennoch sehr wichlige Behond una konn loufend kontrollieri werden, do der erreichte Erfolg quoniiioiiv rness bor sl. Diese sröndiae l 2 wocte-tlc1.l Kortrolrnöolichkeli besi;hi bei der Ph ebooroolre nichl, do sle ge{öhrich und stroh enbeiosiend :st. Do di^se BeSordl rg :r rost ede- ^ter'r: stischen Slotion durchoeführi wird. ist hier e rre Venendruckmessung bösonders wichtig. Mon missl vor und noch der Behondluno lveraduna- Der Messsiob ist 150 cm long, besiehi ous zweineben' Operotion, Streptose-Eehondlunq rs*i,na.i"n'i, einonder liegenden Ldufen mit schworzer Einoge. wieviel % Besser!ng erreichi wurje. Mon konn sogor Zwischen den Löulen ist eine Messskolo mit mm Fig rocleire./ei ooieirn e.-1./.8.1oc.e -erve.öolrgc. bel'o'rd Lro - *iewei_ d F.r'.icl^te Eesse- 19.rocerhoten bieb und ob eine NochbehondL:ng ertor- Anzeige olfgedruckl. I mm Hg enisprichl l,3l cm physioogischer KochsolzsöLr e. der ich ist- Mo1 T n l pl- ". /sio oo scf e. <ocrso z ö,119. Die Mess,robc rr.ljrg in rr Fg sr oji eile --mpe'orjr vor 20 C'od Cers'us be,, ooe,r. Bei ols l0 Crod Ce s,us isl die Dehnungsdifferenz äischen der Kochso z ösung 10. Differenrioldiosnose und bei verschiedenen Quecksilber so gering, doss mon sie ousser Acht ödamen Mii dem PHLEBOMETRON isi fesizustellen, ob ein Odem venösen oder ymphoiischen Ursprungs isi. Bei lvmphödemen ist der Druckobloll im Venenststem bei Belosiung normol. Ein Patieni mii Eeinöden'r kommi ln dle Proxis. lsi die Förderkopoziiöi weitgehend normc, konn ein venöses Odem, dos heissr eine venöse Ab flussstörung, ousgeschlossen werden. Es konn sich olso nur um ein Lymph oder cordioles Odem honde n, wobei die Diiferenzierunq bei diesen zwei Odenren keine Schwierigkeil b;delrten Beschreibung vnd Gebrouch des Gerötes Der nfusionssch ouch wird unier der Trop{kommer in den Loul qedrückt, bis zum Beqinn der ouiqedrucklen Zoh enrei6e. Von l",ier ob, bls {o-st zum Endeäes Stobes bei 20 mm Hg konn mon den Schlouch nichr in den loul drücken, sondern er liegt dovor, do eine Einloge dos volstöndige Eindrücken verhinderi. Durch diese Konstrukiion enisteht der Lupenef{eki. Vor der Messung wird dos System über einen Drei, wegehoh, T I ohys o ogisll-e <ochso? os,rg g.fill'. Um-Biorenbilounqzr, "eir eroer. rr:ssoie.ösuno.orosom e;nq"lülh we-'de1 Sollter trotz oilervorrel :rngjr Lullb osen im System sein, konn mon sie durch leichtes Klopfen zum Aufsteigen bewegen oder die Tropfkommei elwos mehr ouflü' en. Der Dieiwegehohn erleichtert die Du.chspü!nq des Punktionssch ouches bzw. die WiederouiJül ung des Sysrems. II. Eestimmung op rotionsnotwendiger Perforontes E 1e onde'e Moqiichl.eit wöre, dos Svnem lor ober oe'zul;ller urd io den D.eiwegehorr eir/lspu,p1. ln diesem Folle wird die Tropfkommer mit einer Konüle d!rchstochen Lrnd rnii einer lniektionsspriize oufge{ül t. Dem siizenden Poilenien wird om Bein eine Sioubinde onge egl und die enispreche.de Vene punkiiert. Mon konn verschiedene Venen punkrieren, z. B- die Veno sopheno mogno im Knöchelbereich, die Verro nrors' nolis mediolis, eine FLrssrückenvene oder eine beliebige Vene im Unterschenke bereich.

4 Die Druckwerte on den verschiedenen Messsiel en sind nicht vollkommen o eich. verholten sich ober öhn ich. Genou vergleichei konn mon nur gleiche Punkiionsslel en miieinonder. Sollen verschiedene Punktionsstellen mileinonder verqlichen werder. so muss die Druckdilf erenz berücksichiigt werden. 8ei einemvenenkronle'l tronsporie.tdosvene'rsystem n chr so v el Blu zu.ück, dos heissr, der Die Flügelkonü e muss sehr konett belesiigi werden, domit sie ouch bei Belostunq nichi ous der Einstichsielle rutschi. Der Punktionssihlouch wird über einen Stou wkd nicht vollkommen beseitigt, der Druck Dreiwegehohn on den Inf usionsschlouch geschlossen. sinkt ouch nicht so tiel, sondern z.b. ouf 70, dos Dos Flüssigkeirsniveou pendelt bedeutet, ^P : 20lAP = Pr Prl. sich longsom ein und wird obgelesen. Diesen Slond bezeichnet mon ols P' = hydrostotischer Ruhedruck. Noch den Formeln wird ousgerechnet: Als nöchsten Schritt belostet der Potient die Eeine lz. B. Kniebeuqe. Lo,r{üburqe'l in Siehe'll so lonoe. bis sich die F Lssi-gkeitssö,rle ä rpendel-,-ro rir h- äehr sinkt. Dieser P!nkl wird mir P, : tiefsier erreichter Drock noch moximo er Belostung bezeichnei. Er zeigt die Förder kopoziiöt des Venensystems. Scl'oi'et nor wörrerd der Belostu' 9 dievero sopl.eno moqro oder besl nnle oj!qewöhlle Asre durch cingerdruzk ous, wkd dosverholien der Flüssigkeiissöule-lPal so bekö9t die erreichle Besserung 83% im Vergleich zum venengesunoen öern. die Auswirkung ouf die Hömodynomik zeigen. Bei der Druckmessunq konn mon selbsiverslöndlich noch mehrere PoromeGrverwenden und nochverschiedenen Formeln berechnen; sie sind für die tögliche Dodurch bekommt mon eine klore q uo niiioiive Voro u s- Proxis soge,ob derzustondes Beinesdurch dieausschollung iedoch nicht nötig. loperotiv oder konservolivl der Vene gebessert wkd Es empfiehlt sich, om An{ong einige einlochere Fölle zu messen, um elwos ubung zu bekommen. Vergleicht mon sie mit dem Normolwert beivenenge- 5under, konn "ron in ProTe'rt sooen. wie oul oder wie 5chlecht die cörderkopo,,ilöl d"es Vereniystems des Beiepiel: Boi einem Venenqesunden Ia lt der Druck von 90 rnrn Ho bis ouf 30 mm Ho. olso der Drucroblo 1ÄP"= 60 mm Hq, diesetohlwird ols 100% on9enommen. APXIOO %= AP bei Venengesunden Wird bei der Vorizenousscholtung eine Besserung erz. B. Pa = 50 lapa = P1 Pa) qa = 9qll9q = qe reo, Je öfier mon diese Methode für die Dioqnostik verwendei, deslo klorer rd et doss die Phlebodynomomelrie die brouchborste, einfochste und vor ojlem eine Meihode isl die eine quonlilolive Aussoge in der Phlebologie liefert.

5 s-l -nor ' L-Do'"-,rgd- v-"e1d ' l1e 9 m r eleltron schen Cerölen rnd dem Ph ebor - - Druckwond er Dreiwegehohn Schreiber Dreiwegehohn abb.3 Die Punkiion wird bel siizendem Potiente'r durchgellhri abb.2 Der inke Schlouch iecrt vor dem tcuf - do 9l-l.-o igr -a Da -LF Sch ouch in n den ro'j{ h ne ngedruclr - dos NiveoLr isi ko,rm 71, sehen

6 abb.4 Die Df uckwerie bei unlerschiedlichen Punkiionssie en lfussrücken -, Untefschenkel- ) bei20 Poiientef mit!nterschiedlichem abb. 5 Dle Messung wirdbei siehendern Potienien d!rchgetühri.

Der Herr segne und behüte dich

Der Herr segne und behüte dich Herr seg behü dich Musi: Josef Schäfer Text: Franzisussegen Satz: Sonya Weise, 2010 q» I 3 1 &b 4 Ó _ II 3 4 Ó _ Herr be - hü - III &b 3 4 5 dich! ER zei - ge Sein An - -1- 9 sicht, me. me sich dei - b.

Mehr

E i n b a u-b a c k o f e n O I M 2 2 3 0 1 B i t t e z u e r s t d i e s e B e d i e n u n g s a n l e i t u n g l e s e n! S e h r g e e h r t e K u n d i n, s e h r g e e h r t e r K u n d e, v i e

Mehr

DER BAUINGENIEUR. 5. Jahrgang 30. April 1924 Heft 8 ERGEBNIS DES PREISAUSSCHREIBENS DES DEUTSCHEN EISENBAU-VERBANDES1). Von D r.-ing. e.h. Schaper.

DER BAUINGENIEUR. 5. Jahrgang 30. April 1924 Heft 8 ERGEBNIS DES PREISAUSSCHREIBENS DES DEUTSCHEN EISENBAU-VERBANDES1). Von D r.-ing. e.h. Schaper. DER BAUINGENIEUR 5. Jahrgang 30. April 1924 Heft 8 ERGEBNIS DES PREISAUSSCHREIBENS DES DEUTSCHEN EISENBAU-VERBANDES1). Von D r.-ing. e.h. Schaper. D e r D e u t s c h e E is e n b a u - V e r b a n d h

Mehr

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8 Re ch n e n m it Term e n I n h a l t B e re c h n e n vo n Z a h l e n te r m e n........................................................ We rt e vo n Te r m e n b e re c h n e n........................................................

Mehr

...t e c h n o l o g y g i v e s c o m f o r t

...t e c h n o l o g y g i v e s c o m f o r t St andard programme for gas springs and dampers St andardprogramm Gasfedern und Dämpfer...t e c h n o l o g y g i v e s c o m f o r t L I F T- O - M T g a s s p r i n g s L I F T- O - M T g a s s p r i

Mehr

Ihr seid das Salz der Erde

Ihr seid das Salz der Erde Ihr seid das Salz der Erde Eingangslied aus der gleichnamigen Messe im ospelton opyright horarrangement 2013 by M &, Saarbrücken Abdruck erolgt mit relicher enehmigung von Hubert Janssen Melodie Text:

Mehr

Eingangsgebete mit Hinführung für Heiligabend

Eingangsgebete mit Hinführung für Heiligabend Eingangsgebete mit Hinführung für Heiligabend Christian Schwarz O lasset uns anbeten! Lasst uns zur Ruhe kom men und in die Stil le fin den. In die Stil le der hei li gen Nacht, wo un se re Sehn sucht

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

Boumonn-Czichon & Portner Bremen - Hildesheim. Slellungnohme. zum

Boumonn-Czichon & Portner Bremen - Hildesheim. Slellungnohme. zum Boumonn-Czichon & Portner Bremen - Hildesheim ß" & & Bremen < Bernhord Boumonn-(zithon Rerhtssnwoh forhonwoh Iür Arbeilsrechl Michoel Dembski Rerhlsanwoh und Nolor Forhonwolt Iür f omilienrerht [orhonwoh

Mehr

Iyp 220 Solex 30 PAAI olie Ausfüh rung

Iyp 220 Solex 30 PAAI olie Ausfüh rung Tobelle 23 Technische Doten des Vergosers Iyp 220 Solex 30 PAAI olie Ausfüh rung ryp 220 Solex 30 PAAI neue Ausführung Typ 220 o Solex 32 PAATI Lufitrichter,,K" 24 24 24 Houpidüse,,Gg" Bei öber 2000 h

Mehr

Deutsche Rentenversicherung Deutsche Sozialversicherung und Europarecht im H inb lick auf und ausländische d ie A l terssicherung W anderarb eitnehm er/ innen m o b il er W issenscha f tl er Aktuelle Entwicklungen

Mehr

An der schönen blauen Donau

An der schönen blauen Donau n der schö blauen Donau oprano 1 lto enor ass Do nau, so o o blau, schön schön blau, blau, durch hal durch u durch hal hal Do nau, so blau, durch hal u 52 u wegst ru hig hin un Vien, u wegst ru hig du

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

Sitzungsberichte. der. philosophisch-philologischen und historischen Classe. der» k. b. Akademie der Wissenschaften. zu IVEünchen Heft I.

Sitzungsberichte. der. philosophisch-philologischen und historischen Classe. der» k. b. Akademie der Wissenschaften. zu IVEünchen Heft I. Sitzungsberichte der philosophisch-philologischen und historischen Classe der» k. b. Akademie der Wissenschaften zu IVEünchen. 1881. Heft I. M ü n c h e n. Akademische Buchdruckerei von F. Straub 1881.

Mehr

Ein neues Weihnachtslied

Ein neues Weihnachtslied q = 108 Ein neues Weihnachtslied für gemischten Chor SATB a caella von Oliver Gies Soran Alt Tenor Bass 4? 4 4 4 5 m h m h m dum m VERS 1A Man eiß heut durch die E - xe - ge- se: Kri-e, b dum du dum dum

Mehr

Der zweiundzwanzigste Psalm ¹ ¹. Ich heu le, a ber mei ne Hül fe ist fern Recit. Recit. Ï. Tutti

Der zweiundzwanzigste Psalm ¹ ¹. Ich heu le, a ber mei ne Hül fe ist fern Recit. Recit. Ï. Tutti mein gott arum hast.myr 1/12 Mercoledì 27 Giugno 2012, 23:49:46 Soran 1 Alt 1 Tenor 1 Bass 1 Soran 2 Alt 2 Tenor 2 Bass 2 Der zeiundzanzigste Psalm O. 78 Nr. 3 1809-1847 Andante Ich heu le, a ber mei ne

Mehr

ACHTUNDZWANZIG LACHGESCHICHTEN

ACHTUNDZWANZIG LACHGESCHICHTEN Ursula Wölfel ACHTUNDZWANZIG LACHGESCHICHTEN Mit Bildern von Bettina Wölfel Thienemann Die Ge schichte vom Kind, das im mer lachen musste Ein mal war ein Kind so lus tig, dass es im mer la chen musste.

Mehr

Kreisler: Weihnachten ist eine schöne Zeit

Kreisler: Weihnachten ist eine schöne Zeit * * + - " - % )) ' eihachte it eie chöe Zeit Gerg Kreier (geb 17122 ie) 1 12,,,,,,,,, de e ird ge - fei - ert i - be - d - re, e e eit tüch - d tig!! eih-ach - te it ei - e chö - e et - te - ei - fe, eih-ach

Mehr

F Gm7 C Am und neu be gin nen ganz neu, da berühren sich Himmel und. C Am7 Dm7 Gm7

F Gm7 C Am und neu be gin nen ganz neu, da berühren sich Himmel und. C Am7 Dm7 Gm7 1 a rühren sich Himmel rde Musik hristoph Lehmann m7 7 1. Wo Menschen sich ver ges sen, We ge ver las sen 2. Wo Menschen sich ver schenken, den ken 3. Wo Menschen sich ver bün den, den Hass ü r win den

Mehr

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n :

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n : Unterkünfte/ Accomodation TWE Alle Preisangaben gelten pro Nacht + Zimme r. / All prices p e r n i g h t + r o o m. > H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Ich gläube an einem einigen Gott, SWV 422

Ich gläube an einem einigen Gott, SWV 422 Sopro A ; ch Alto A ; ch Tenor Ą ; ass Contino ch ; ch ch gläbe em i SWV 422 Der Nicaenische Glabe glä - be glä - be glä - be glä - be ; m m m m ni - ni - ni - ni -.. Ê.. Ê Hrich Schütz (1585-1672) Ê Ê.

Mehr

Silbenmosaike. KapB_Silbenmosaike

Silbenmosaike. KapB_Silbenmosaike Silbenmosaike Sie können die hier abgebildeten Silbenmosaike, so wie sie sind, im Unterricht einsetzen. Drucken Sie die Silbenmosaike aus. Um sie mehrmals zu verwenden, bietet es sich an, die Silbenmosaike

Mehr

DKBffiHifi:?kAG. DKB-Cosh. n Ggmginschgftsgirokofilo n','f:inzerverfusurrijsbere(nhüilrii) I Einzglgirokonlo. Konloinhober Ll rrou n Herr

DKBffiHifi:?kAG. DKB-Cosh. n Ggmginschgftsgirokofilo n','f:inzerverfusurrijsbere(nhüilrii) I Einzglgirokonlo. Konloinhober Ll rrou n Herr DBffiHifi:?kAG DB-Cosh onfo-nummer: (wird von der DB ousoetülll) (2t9l9) I Einzglgirokonlo n Ggmginschgftsgirokofilo n','f:inzerverfusurrijsbere(nhüilrii) onloinhober Ll rrou n Herr Nome. Titel. Vomome

Mehr

Küss mich, halt mich, lieb mich

Küss mich, halt mich, lieb mich Aus Drei Haselnüsse für Aschenbrödel lieb mich ( frohe Weihnacht) für gemischten Chor und Klavier Text: Marc Hiller Musik: Karel Svoboda Chorbearbeitung: Pasquale Thibaut Klavierpartitur PG552 34497 Korbach

Mehr

MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software

MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software 1 ArchivInForm Dienstleister für Archive G rü n d u n g 1 9 9 9 E in tra g u n g in s H a n d e ls re g is te r a ls

Mehr

RFID-Demo by DTE Automation. Software zum Evaluations-Kit. Kurzanleitung

RFID-Demo by DTE Automation. Software zum Evaluations-Kit. Kurzanleitung RFID-Demo by DTE Automation Software zum Evaluations-Kit Kurzanleitung, Heidestr. 38, D-32051 Her ford, Ger ma ny www.dte.de email: info@dte.de fon: +49 5221 101 2200 fax +49 5221 101 2201 Co py right

Mehr

Aufgabenblatt. Mlnlsterium filr Kultus, Ju96nd und Sport Baden-Württ mb rg H.uptichulabrchlußprtlfung Kl..8e9. 4cm 8cm 4cm KM B.-W.

Aufgabenblatt. Mlnlsterium filr Kultus, Ju96nd und Sport Baden-Württ mb rg H.uptichulabrchlußprtlfung Kl..8e9. 4cm 8cm 4cm KM B.-W. Fach: M.th.maük - Grundauigab.n Hauottermin'1998 Mlnlsterium filr Kultus, Ju96nd und Sport Baden-Württ mb rg H.uptichulabrchlußprtlfung Kl..8e9 Aufgabenblatt Arbalt z.ft: ttg Mhuron Jede tichtig gelöste

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

fir AIt HEILEN sprach mit Hans Stöberl anlösslich öffnen,lebenwir leichter und glücklicher. NATUR & Iasten loslassen, das letzt unnehmen, uns

fir AIt HEILEN sprach mit Hans Stöberl anlösslich öffnen,lebenwir leichter und glücklicher. NATUR & Iasten loslassen, das letzt unnehmen, uns sein nachzufragen unil Klurheit über Zusummenhönge zu bekommen. Dies ermöglicht, anser Reisegepäck neu zu ordnen und es leichter zu machen.indemwir Iasten loslassen, das letzt unnehmen, uns fir AIt das

Mehr

Klar wir ham mal irgendwann gesacht Im Juni 2012 wird das Ding aufgemacht Wir hams ja selber gedacht. Doch auf einmal Brandschutzprobleme...

Klar wir ham mal irgendwann gesacht Im Juni 2012 wird das Ding aufgemacht Wir hams ja selber gedacht. Doch auf einmal Brandschutzprobleme... Berlin ir Text u Musik: Thoas Pigor GM Werknr: 13131021 Verlag: roofusic Mr Wowereit, open this gate! Branbur Sand Setzen ent Den ir Wil Seid al ein bisschen tolerant Und nervt ru it de Terin Die Müh ah

Mehr

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden Daten s chutzinformation V i el e n D a n k f ür I hr I nt e r e s s e a n u n s e r e r W e b s it e u n d u n s e r e A n g e b o t e s o w i e I hr V e rtr a u e n i n u n - s e r U n t e r n e h m

Mehr

ACO Selbstbau. Mehr Raum durch Licht ACO Nebenraumfenster

ACO Selbstbau. Mehr Raum durch Licht ACO Nebenraumfenster ACO Selbstbau 2 Mehr Raum durch Licht ACO Nebenraumfenster ACO Nebenraumfenster mit Dreh/Kippflügel 2 D i e h o c h w e r t i g e n N e b e n r a Ku em lfl e nr rs ät ue mr e m i t h ö h e r w e r t i

Mehr

5. Periodensystem der Elemente 5.1. Aufbauprinzip 5.2. Geschichte des Periodensystems 5.3. Ionisierungsenergie 5.4. Elektronenaffinität 5.5.

5. Periodensystem der Elemente 5.1. Aufbauprinzip 5.2. Geschichte des Periodensystems 5.3. Ionisierungsenergie 5.4. Elektronenaffinität 5.5. 5. Periodensystem der Elemente 5.1. Aufbauprinzip 5.2. Geschichte des Periodensystems 5.3. Ionisierungsenergie 5.4. Elektronenaffinität 5.5. Atomradien 5.6. Atomvolumina 5.7. Dichte der Elemente 5.8. Schmelzpunkte

Mehr

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n :

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n : Unterkünfte/ Accomodation Alle Preisangaben gelten pro Nacht + Zimme r. / All prices p e r n i g h t + r o o m. > H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a

Mehr

Sechs Module aus der Praxis

Sechs Module aus der Praxis Modu l 1 : V o r b e r e i tung für d a s Re i te n L e r n s i tuatio n : De r e r ste Ko n ta k t K i n d u n d P fe r d d a r f : 1 2 0 m i n. D i e K i n d e r so l l e n d a s P f e r d, s e i n e

Mehr

E-Book komplett. Einfache Lesetests mit Kompetenzraster und Erfolgsposter. Inklusionskiste für gemeinsames Lernen - Deutsch/Lesen Anfangsunterricht

E-Book komplett. Einfache Lesetests mit Kompetenzraster und Erfolgsposter. Inklusionskiste für gemeinsames Lernen - Deutsch/Lesen Anfangsunterricht E-Book komplett Inklusionskiste für gemeinsames Lernen - Deutsch/Lesen sen Anfangsunterricht E-Book Einfache Lesetests mit Kompetenzraster und Erfolgsposter Kompetenztests zum Lesen auf Wort-, Satz- und

Mehr

Mitarbeiter erfolgreich führen 7. Sie sind der neue Vorgesetzte 9. Mit ar bei ter in for mie ren 31. Mit ar bei ter mo ti vie ren 53

Mitarbeiter erfolgreich führen 7. Sie sind der neue Vorgesetzte 9. Mit ar bei ter in for mie ren 31. Mit ar bei ter mo ti vie ren 53 Schnellübersicht Mitarbeiter erfolgreich führen 7 Sie sind der neue Vorgesetzte 9 Mit ar bei ter in for mie ren 31 Mit ar bei ter mo ti vie ren 53 Rich tig de le gie ren 61 Grup pen ar beit steu ern 69

Mehr

Du willst es doch auch

Du willst es doch auch willst es doch auch Text: Florian Bald, Steffen Horstmann Musik Chorbearbeitung: Bernd Stallmann 1 Wenn echte Kerle früh am Morgen die Natur bekriegen, dann hört man den Rasierer heulen, sieht die Stoeln

Mehr

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Sachstandsbericht 2004 PR O F. D R. M A N FR ED JÜ RG EN M A TS CH K E G R EI FS W A LD 20 04 Im pr es su m ISBN 3-86006-209-3

Mehr

Herzlich Willkommen zur redmark Online-S chulung : So bewahren Sie Ihre GmbH vor der ـbers c hu l du ng mit Markus Arendt, Rechtsanwalt und Mitherausgeber des S tandardwerks D ie G mbh Agenda Die besondere

Mehr

VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT

VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT INTERNATIONALER RECHERCHENBERICHT (Artikel 18 sowie Regeln 43 und 44 PCT) Aktenzeichen des Anmelders oder Anwalts Anmelder

Mehr

Virtualbox und Windows 7

Virtualbox und Windows 7 AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Virtualbox und Windows 7 Basierend auf dem Release Candidate 1 Peter G.Poloczek M5543 Virtualbox - 1 Virtuelle Maschinen einrichten Incl. virtueller Festplatte,

Mehr

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514 2 Au uns Text: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich S INTRO q = 126 4 /B E7 Musik: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich Arrangement: Oliver ies M A T 4 4 4 B? 4 5 VERSE 1 /B E7? J Ó

Mehr

DOWNLOAD. Einfache Rätsel: Silbenrätsel. Aufgaben zur Förderung kognitiver Kompetenzen für Schüler mit geistiger Behinderung. 72 einfache Rätsel

DOWNLOAD. Einfache Rätsel: Silbenrätsel. Aufgaben zur Förderung kognitiver Kompetenzen für Schüler mit geistiger Behinderung. 72 einfache Rätsel DOWNLOAD Susanne Krauth Christa Miller Einfache Rätsel: Silbenrätsel Aufgaben zur Förderung kognitiver Kompetenzen für Schüler mit geistiger Behinderung Susanne Krauth, Christa Miller Bergedorfer Kopiervorlagen

Mehr

Wechse der Hausverwatug i WEG

Wechse der Hausverwatug i WEG Wechse der Hausverwatug i WEG 3Es ist eifacher as a de4t!6 Sie sid it der Quaitt ud de Service Ihrer Hausverwatug u9ufriede ud de4e :ber eie Wechse ach; Geich9eitig habe Sie isbes dere 2 Bede4e( ich (1)

Mehr

Rosenkranzandacht. Die lichtreichen Geheimnisse

Rosenkranzandacht. Die lichtreichen Geheimnisse Rosenkranzandacht 2012 Bischöfliches Ordariat Eichstätt Hauptabteilung III: Pastoral Abt.1/FB 2: Schwerpunkt/Zielgruppenpastoral Frauen 2012 nur zum ternen Gebrauch Die lichtreichen Geheimnisse Lied: Maria

Mehr

Baiersbronn-Schwarzenberg

Baiersbronn-Schwarzenberg G E N U S S W E L T E N H O T E L H O T E L Herzlich Willkommen in Schwarzenberg D as Hotel Sackmann ist ein richtiger Familienbetrieb. Seit 1927 ist d as Hotel in unserem Besitz und w ir sind sehr stolz

Mehr

Aufkleber der Gruppe:

Aufkleber der Gruppe: Praxis 9 Theorie Bewertung.doc Situation: Theorie A e m e F g e ng nom ne ol n: A nm e r k ung : D i e g e s t e l l t e n A u f g a be n w e r d e n n a c h d e n a k t u e l l g ü l t i g e n L e h r

Mehr

j œ œ œ. œ j œ œ j œ œ œ œ œ œ œ w w œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ g œ œ œ œ œ œ œ œ. r œ œ œ œ. œ œ œ œ œ œ œ œ

j œ œ œ. œ j œ œ j œ œ œ œ œ œ œ w w œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ g œ œ œ œ œ œ œ œ. r œ œ œ œ. œ œ œ œ œ œ œ œ Text: Tim Bendzko, Simon Trieel, Moritz Bernhardt (Mo Brandis) Piano S A M 5 Nur Nur noch noch kurz die Welt retten retten q = ca 102 c c (mit Pedal) Du du du du du du, gu gu gu gu Musik: Tim Bendzko,

Mehr

SPEAK STYLING. LIEBEN, FOTOGR AFIEREN, TEILEN. #wellabewegt. Werden Sie Facebook Freund auf

SPEAK STYLING. LIEBEN, FOTOGR AFIEREN, TEILEN. #wellabewegt.  Werden Sie Facebook Freund auf K Y, FOO F, #wllw W F F www/wll! wwwwll K j lä O l D yl l l, l-d l l y M p, p, M Kö : l, Z W l ll W y Dl l M O,, w wll y U w Wl l C ll Wll D OUM 4 V MO O 10 XU 14 Y 8 1 l Y 22 M p 28 M 47 VOUM MOO yl y

Mehr

Thema: Stellung von Arzt und Koordinator STELLUNG DES ARTZES IN DER ERNÄHRUNGSMEDIZINISCHEN PRAXIS. P ra x is

Thema: Stellung von Arzt und Koordinator STELLUNG DES ARTZES IN DER ERNÄHRUNGSMEDIZINISCHEN PRAXIS. P ra x is Thema: Stellung von Arzt und Koordinator STELLUNG DES ARTZES IN DER ERNÄHRUNGSMEDIZINISCHEN PRAXIS 1. K o n z e p t d e r S c h w e rp u n k tp ra x is 2. O rg a n is a tio n s s tru k tu re n in d e r

Mehr

VNU, FA Nachhaltigkeitsberichterstattung, GUT Certifizierungsgesellschaft, Berlin, 28.01.2008

VNU, FA Nachhaltigkeitsberichterstattung, GUT Certifizierungsgesellschaft, Berlin, 28.01.2008 VNU, FA Nachhaltigkeitsberichterstattung, GUT Certifizierungsgesellschaft, Berlin, 28.01.2008 Das IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2007 Jana Gebauer (IÖW), Berlin Das IÖW/future-Ranking 1

Mehr

Bekleidung. Accessoires. Vintage Linie. Bekleidung. Accessoires

Bekleidung. Accessoires. Vintage Linie. Bekleidung. Accessoires Bekleidung Der fröhliche und unverwechselbare Charakter des Fiat 500 und Fiat 500 spiegelt sich in einer breiten Palette von Produkten und Zubehör wider, um Ihnen eine wertvolle und unterhaltende Sammlung

Mehr

Periodensystem. Physik und Chemie. Sprachkompendium und einfache Regeln

Periodensystem. Physik und Chemie. Sprachkompendium und einfache Regeln Periodensystem Physik und Chemie Sprachkompendium und einfache Regeln 1 Begriffe Das (neutrale) Wasserstoffatom kann völlig durchgerechnet werden. Alle anderen Atome nicht; ein dermaßen komplexes System

Mehr

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D 01 / 09 CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH S O F T WA R E MEINER P H O T O S H O P, I N D E S I G N, A F T E R E F F E C T S, P R E M I E R E AUSBILDUNG ZUM

Mehr

Potentialanalyse EU-F ö r d er u ng - ein Werkstattbericht - Grundlinien des Instruments - P l a n u n g s s t a n d D e z e m b e r 2 0 0 7 - D r. J e n s -P e t e r G a u l, K o W i KoWi Koordinierungsstelle

Mehr

Bauer s Weihnachtslieder Teil 1 (für 2 Melodieinstrumente, Bass & Gitarre - sehr leicht)

Bauer s Weihnachtslieder Teil 1 (für 2 Melodieinstrumente, Bass & Gitarre - sehr leicht) Gitarre in C Part 1 1.Trompete in Bb Part 1 2.Trompete in Bb Part 2 Bass Guitar in C Part 3 bb b b b b bb b b 3 3 3 3 (für 2 Melodieinstrumente, Bass Gitarre sehr leicht) Eb.(D) Bb7.(A7) Eb.(D) Eb7.(D7)

Mehr

0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J

0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J 1 318 Architektur in deutschland Text und MuSIK: Bodo WARtke rechtwinklig resolut (q = ca 136 ) /B b /A m/a b 7 12 8 К 1 7 1 7 1 7 12 8 12 8 К b B b 2 B n 5 1 7 0 7 Ich find a, К К Deutsch - land ent-wi-ckelt

Mehr

Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien ENERGIEEFFIZIENZ

Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien ENERGIEEFFIZIENZ Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien B1.4 ENERGIEEFFIZIENZ Ökopol Institut für Ökologie und Politik GmbH Autorinnen und Autoren: Dirk Jepsen (Ökopol), Laura Spengler (Ökopol),

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

Als Fach pfle ge kraft in der Dia ly se: An sprü che und Kom pe ten zen

Als Fach pfle ge kraft in der Dia ly se: An sprü che und Kom pe ten zen Als Fach pfle ge kraft in der Dia ly se: An sprü che und Kom pe ten zen 1 2 Kapitel 1 Als Fach pfle ge kraft in der Dia ly se: An sprü che und Kom pe ten zen 1 Die Berufsrollen der Pfle gen den Empathie:

Mehr

9. Lieder zum Themenbereich: Aufbruch Neubeginn Zukunft

9. Lieder zum Themenbereich: Aufbruch Neubeginn Zukunft 22 9 Lieder zum Themenbereich: ufbruch Neubeginn Zukunft 91 otteslob: - loria (Sonntag) L 033: Ehre, Ehrte sei ott in der öhe - ntortpsalm L 7,17 1+ 2; L 719,1 + 2; oder 528,3 mit Kehrvers - Ruf vor dem

Mehr

zu 6 Abs. 1, 8 Abs. 1, 19 Abs. 1, 61 Abs. 1 und 4, 62 Abs. 6, 63 Abs. 3, 64 Abs. 1 sowie 79 Abs. 1 und 2 Voraussetzungen für die Freigabe

zu 6 Abs. 1, 8 Abs. 1, 19 Abs. 1, 61 Abs. 1 und 4, 62 Abs. 6, 63 Abs. 3, 64 Abs. 1 sowie 79 Abs. 1 und 2 Voraussetzungen für die Freigabe BGBl. II - Ausgegeben am 22. Mai 2006 - Nr. 191 1 von 148 Anlage 1 zu 6 Abs. 1, 8 Abs. 1, 19 Abs. 1, 61 Abs. 1 und 4, 62 Abs. 6, 63 Abs. 3, 64 Abs. 1 sowie 79 Abs. 1 und 2 A. Allgemeines Voraussetzungen

Mehr

Ich bin getauft auf deinen Namen

Ich bin getauft auf deinen Namen Ich bin getauft auf deinen Namen Text: Johann Jakob Rambach 1735 Melodie: O dass ich tausend Zungen hätte (EG Nr. 330) bei Johann Balthasar König 1738 EG 200 1. Ich bin ge - tauft auf dei- nen Na - men,

Mehr

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Übungsergänzungen zur Vorlesung an der Technischen Universität Wien Wintersemester 2014/2015 Univ.-Lektor Dipl.-Ing. Dr. Markus

Mehr

h$xmmrr$l,älfuy![us C> cbulc urrö.tjeinr b{r.!lrntl, (-d!'rle

h$xmmrr$l,älfuy![us C> cbulc urrö.tjeinr b{r.!lrntl, (-d!'rle Wesen der Souorbeiren o'rl dem Schulhof und wegen der Ober0ächenErneueruns de. Sporlplolzes konn der in diesem Johi on.i.h,ällisc,.dohlemer Tos" nichr sronlinden. Die in Berlin lebenden Allen Arndter we.den

Mehr

UNTERPUT)EINSÄT)E Schaltbilder

UNTERPUT)EINSÄT)E Schaltbilder UNTERPUT)EINSÄT)E Schaltbilder ANSCHLUSS-BEISPIELE Auss haltu g it U i e sals halte We hsels haltu g K euz-/we hsels haltu g Doppel-We hsel- K euzs haltu g Auss halte, Auss halte, Se ie s halte Ko t ollauss

Mehr

Übersicht über die systematischen Hauptgruppen

Übersicht über die systematischen Hauptgruppen Ü ü H 1-9: A G 1 B 2 Nw 3 F 4 A T 5 I I A (D, M, H) 6 Z (w.) 7 Z ( w S), Z 10-19: W W 10 S G W 11 G Gw, G 12 G Gw G, 13 G Gw G, N, Lä 14 G Gw G, N, Lä 15 O Gw 16 B, A M 17 G Pä / G U / L S G 20-29: U E

Mehr

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang te den Napf an, riss die Ta ges de cke vom Bett, knurr te den Klei derschrank an und biss zu gu ter Letzt in die hol län di schen Pan ti nen. Ich ging zum Fens ter und rief Hans P. zu, doch wie der in

Mehr

Die Verbindung privater mit ö f f entl ic h er I nf o rmatio n "On the stock market it is b etter to b e rig ht f or the w rong reason than to b e w rong f or the rig ht reason. " Paulos (2003 Eine Konsequenz:

Mehr

Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe

Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe Joachim F.W. Müller Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe Rainer Hampp Verlag München und Mering

Mehr

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur den lieben Gott läßt walten Wer nur den lieben Gott läßt walten Nr. 1 Choral Felix Mendelssohn-Bartholdi Soprano/ Violino 1 Mein Gott, du weißt am al- ler- be- sten das, was mir Alto/ Violino 2 Mein Gott, du weißt am al- ler- be-

Mehr

Ö S T E R R E IC H IS C H E R V E R B A N D G E M E IN N Ü T Z IG E R B A U V E R E IN IG U N G E N - R E V IS IO N S V E R B A N D A U S Z U G

Ö S T E R R E IC H IS C H E R V E R B A N D G E M E IN N Ü T Z IG E R B A U V E R E IN IG U N G E N - R E V IS IO N S V E R B A N D A U S Z U G Ö S T E R R E IC H IS C H E R V E R B A N D G E M E IN N Ü T Z IG E R B A U V E R E IN IG U N G E N - R E V IS IO N S V E R B A N D M itg lie d s n u m m e r: W -1 6 A U S Z U G g e m ä ß 2 8 A b s 8 W

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

Boy Lornsen Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Boy Lornsen Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt Boy Lornsen Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt Mit Zeichnungen von F. J. Tripp Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG Lornsen_Robbi_CC14.indd 2-3 03.09.2015 11:06:42 Lizenzausgabe des Zeitverlag Gerd Bucerius

Mehr

Geringfügige Beschäftigung und Beschäftigung in der Gleitzone. Ar beits recht Steu er recht Bei spie le

Geringfügige Beschäftigung und Beschäftigung in der Gleitzone. Ar beits recht Steu er recht Bei spie le Geringfügige Beschäftigung und Beschäftigung in der Gleitzone So zi al ver si che rungs recht Ar beits recht Steu er recht Bei spie le In halts ver zeich nis 3 In halt Vorwort........................................................................

Mehr

Rechtstipps zum Verkehrsunfall

Rechtstipps zum Verkehrsunfall Bayerisches Staatsministerium der Justiz Rechtstipps zum Verkehrsunfall www.justiz.bayern.de 15 Hin wei se für den Autofahrer Für das Hand schuh fach Dr. Beate Merk Bayerische Staatsministerin der Justiz

Mehr

1 F r e q u e n t l y A s k e d Q u e s t i o n s Was ist der Global Partner Event Calendar (GPEC)? D e r g l o b a l e V e r a n s t a l t u n g s k a l e n d e r f ü r P a r t n e r i s t e i n w i c

Mehr

Unser Interview mit Frau N. FLS* *Name von der Redaktion geändert.

Unser Interview mit Frau N. FLS* *Name von der Redaktion geändert. Unser Interview mit Frau N. FLS* *Name von der Redaktion geändert. Frau N. FLS* stellt sich vor Name: Frau N. FLS* Alter: 27 Ausbildungsabschluss an der FLS: Fremdsprachenkorrespondentin (E/S) und Europakorrespondentin

Mehr

Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift Johannes Brahms Op. 45 (1868) for soprano and baritone soli, SATB choir, and orchestra Arranged for organ by Andrew Raiskums Copyright 2006 Andrew

Mehr

Die Listen A, B und C zeigen dir unterschiedliche Bearbeitungen des Stückes.!

Die Listen A, B und C zeigen dir unterschiedliche Bearbeitungen des Stückes.! Wir san euch an den lieen Advent für instrument egleitung (itarre) Beareitunn für Kinder, un Schüler und Instrumentalunrricht ie Lisn A, B und in dir unrschiedliche Beareitunn des Stückes! Lis A) hier

Mehr

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F B - - Überführgszahle d Wadergsgeschwdgke fgabe: Besmmg der orfsche Überführgszahle vo - d O - -oe 0N O oder vo 2 - d SO 4 -oe 0N 2SO 4 d Berechg hrer oeäqvalelefähgkee 2 Besmmg der Wadergsgeschwdgkee

Mehr

Udo Jürgens. für Männerchor a cappella. Text: Wolfgang Hofer Musik: Udo Jürgens. Chorbearbeitung: Pasquale Thibaut. Singpartitur

Udo Jürgens. für Männerchor a cappella. Text: Wolfgang Hofer Musik: Udo Jürgens. Chorbearbeitung: Pasquale Thibaut. Singpartitur Ud ügens fü Männech a cappel Text: Wlfgang Hfe Musik: Ud ügens Cheaeitung: Pasquale Thiaut Singpatitu Aangement-Veg Pasquale Thiaut 4497 Kach tel: 0561/970105 wwwaangementvegde Ud ügens Text: Wlfgang Hfe

Mehr

Grosses Fach und kleines Fach

Grosses Fach und kleines Fach 42 J N 1 2012 D Z Uä Zü UZH Bü I T D ä M J M ö B 3 D Jy V W ü 5 W ö Gy Uä L? D 6 7 D L W DP ü j B L 13 G N T B Bü Z D V D Uä Zü T H H L- Tx P Z P P ä B D Ä I - B D D T N P Zä B y y x B D V B I T G Bü W?

Mehr

Ich war noch niemals in New York

Ich war noch niemals in New York S A M iano 5 Ich ar noch niemals in Ne York Text: Michael Kunze 8 q = ca 122 (1x tacet) c c c c Du (1x tacet) (mit edal) nach als dem er A A - end es - sen sag - drau -ßen au der Stra - n geh n trug, 4

Mehr

1 3N a rbenhernien Patientena bh 0 1 ng ig e Fa ktoren

1 3N a rbenhernien Patientena bh 0 1 ng ig e Fa ktoren 1 3N a rbenhernien Patientena bh 0 1 ng ig e Fa ktoren A o. U n iv. P ro f. D r. C h ris to p h P ro fa n te r U n iv e rs it 0 1 ts k lin ik fø¹ r V is c e ra l-, T ra n s p la n ta tio n s - u n d T

Mehr

So schaffst du deine Ausbildung. Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE. Bildelement: Jugendliche in der Schule

So schaffst du deine Ausbildung. Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE. Bildelement: Jugendliche in der Schule Bildelement: Jugendliche in der Schule Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE So schaffst du deine Ausbildung Bildelement: Logo SO SCHAFFST DU DEINE AUSBILDUNG Schließ deine Ausbildung

Mehr

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n : 4 T e iln e h m e r F irm a Wohnungsgenossenschaft UNITAS eg N a m e, V o rn a m e S tra ß e P L Z, S ta d t T e le fo n, T e le fa x E -M a il B e a rb e ite r / B e a rb e ite rin F.-Ebert-Straße 63

Mehr

2. Večerní les rozvázal zvonky

2. Večerní les rozvázal zvonky V Přídě (In Ntre s Relm In der Ntr) o. 63 (B.126) 2. zzl n nn Dvořák (141 1904) Vítězslv Hák (135 174) z z z š: m 6 6 6 6 zl Során lt Tenor Bs Poco son zl zl n zl n n z ve c c c zl š: k t k t tá tá tá

Mehr

Auf den Flügeln der Liebe

Auf den Flügeln der Liebe Auf den Flügeln der Liebe für dreistimmigen Männerchor und Klavier Text: Flori Bald Musik und Satz: Bernd Stallmn Klavierpartitur PM378 397 Korbach Tel: 05631/9370105 www.arrgementverlag.de Auf den Flügeln

Mehr

hogo präzrirba - bo tas detat/. HAMA Plattenanl(er für Natur- u. Kunststeinbekleidungen aus korrosionsbeständigem Material

hogo präzrirba - bo tas detat/. HAMA Plattenanl(er für Natur- u. Kunststeinbekleidungen aus korrosionsbeständigem Material . Stanz und Umformtechnik. Befestigungstechnik Qualität aus Tradition seit über 7 Jahren. hogo ALLWARNFABRK präzrirba bo tas detat/. HAMA Plattenanl(er für Natur u. Kunststeinbekleidungen aus korrosionsbeständigem

Mehr

Pflegebericht im Krankenhaus

Pflegebericht im Krankenhaus Pflegebericht im Krankenhaus, K ra n k e n h a u s S tift B e th le h e m L u d w ig s lu s t 1 Rechtliche Anforderungen D o k u m e n te n fä ls c h u n g : Tipp-Ex Überkleben Schreiben mit Bleistift

Mehr

{: ECOVIS. Ecovis vor Ort - persönlich gut beraten. -+ Kommunikation Mehr Informationen über uns finden Sie im Internet:

{: ECOVIS. Ecovis vor Ort - persönlich gut beraten. -+ Kommunikation Mehr Informationen über uns finden Sie im Internet: {: ECOVIS -+ Steuerberatung -+ WirtschaftsprUfung -+ Rechtsberatung -+ Unternehmensberatung Ecovis vor Ort - persönlich gut beraten. -+ Wer wir sind Ein Steuerberater fih mittelständische Mandanten, der

Mehr

Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht. Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht. Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht

Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht. Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht. Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht 1 I m d er Klassen 5, 6 und 7 müssen wie der me hr Grammatik blöcke eingeschobe n werde n. Nur wer da s Regelwerk unsere r Mutter- spr ache systematisch erlern t, kann auch i n d er Oberstu fe kompete

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

Wir preisen dich, o Gott

Wir preisen dich, o Gott reisen dich, o Gott (Te Deum Laudamus) deutscher Text: ClemensM. B. Malecha (2004) Charles Villiers Stord (1852 1924) SPRAN ALT TNR BASS h = 80 RGL 8 reisen dich, o wir kennen dich als sern reisen dich,

Mehr

Franz Schubert 110 LIEDER FÜR TENOR UND GITARRE. Geleitworte von Julian Bream und Christoph Prégardien

Franz Schubert 110 LIEDER FÜR TENOR UND GITARRE. Geleitworte von Julian Bream und Christoph Prégardien LIEDER FÜR TENOR ND GITARRE Geleitorte von ulian Bream und Christoph Préarn Transkription und Fersätze für Gitarre von PRIM Musikverla Darmstadt Nr 99 7G Lie Sons Lie nach Texten verschiedener Dichter

Mehr