Beste Verwaltungsrats-Praxis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beste Verwaltungsrats-Praxis"

Transkript

1 Beste Verwaltungsrats-Praxis 13. Exklusives Seminar für angehende und erfahrene Verwaltungsräte Corporate Governance Professionelles, ganzheitliches und systematisches Verwaltungsrats-Management Oktober 2015 in Luzern

2 Die Veranstaltung Kurzbeschrieb Bereits zum 13. Mal kommt unser schweizweit bestens etabliertes V erwaltungs rats-seminar in Luzern zur Austragung. Der ideale Mix von Erfahrung und Kompetenz aus Theorie und Praxis sowohl bezüglich Themen- als und Referen tenauswahl hat unsere Veranstaltung zu einem der Flaggschiffe der Schweizer VR-Weiterbildung werden lassen. Ziel Alle Teilnehmenden gewinnen in den zwei Seminartagen einen umfassenden Überblick über eine professionelle Oberleitungs-Tätigkeit und -Organisation. Im Rahmen unserer ganzheitlichen und systematischen Sichtweise auf die Thematik werden alle Facetten einer besten V R-Praxis ausgeleuchtet. Selbstverständlich wird auch dem Erfahrungsaustausch und Networking viel Zeit eingeräumt. Die Kontakte und Gespräche unter den rund 70 Teilnehmenden sind ein weiterer, sehr geschätzter Mehrwert dieses V R-Seminars. Teilnehmerkreis Angehende und erfahrene Präsidialpersonen, Delegierte und Mitglieder von Verwaltungsräten sowie auch Unternehmerinnen und Unternehmer, Stiftungs räte und Mitglieder von Geschäftsleitungen. Veranstaltungsort Hotel Astoria, Luzern The Leading First Class Hotel [Lageplan unter 2

3 Differenzierung Für was diese V eranstaltung steht und sich gegenüber anderen Seminaren differenziert: Inhabergeführte und moderierte Veranstaltung Über dreizehnjähriger Leistungsausweis Jährlich nur einmalige Durchführung Ganzheitliche und umfassende Themenbehandlung Referenten mit hohem Praxisbezug Ergänzungsreferate «out of the box» Exklusiver Teilnehmerkreis Entscheidungsträger unter sich Umfassende Dokumentation Medienpartner Die «Finanz und Wirtschaft» spricht versierte private und professionelle Inves toren an, die in oder mit den globalen Finanzmärkten arbeiten. Die grösste Wirtschaftsredaktion der Schweiz, die integriert für Zeitung und Online arbeitet, erklärt die komplexen Zusammenhänge der globalen Wirtschaft und des nationalen und internationalen Börsengeschehens. Weiter liefert die FuW detaillierte Analysen zu kotierten Unternehmen und gibt direkte Anlageempfehlungen ab. Die FuW deckt alle in der Schweiz kotierten Gesellschaften und alle für den deutschsprachigen Investor wichtigen globalen Unternehmen ab. [www.fuw.ch] 3

4 Die Veranstalterin Verwaltungsrat Management AG Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 ist die V erwaltungsrat Management AG, L uzern, als Generalunternehmung für alle Verwaltungsratsfragen in der ganzen Schweiz sowie im grenznahen Ausland aktiv. Der Fokus der Geschäftstätigkeit liegt vollumfänglich und zugleich ausschliesslich auf dem Themengebiet Corporate Governance und dabei insbesondere auf einer ganzheitlichen und systematischen V R-Tätigkeit und -Organisation. Die V erwaltungsrat Management AG begleitet V erwaltungsräte von insbesonde re mittelgrossen Unternehmen unter anderem in folgenden Themengebieten: Professionalisierung der V R-Organisation und -Tätigkeit VR-Entwicklung und -Weiterbildung VR-Selbstevaluation und -Assessment Suche und V ermittlung von Verwaltungsräten VR-Zertifizierungsverfahren nach «Best Board Practice» Inhaber, Geschäftsführer und Seminarleitung Gründer, Inhaber und Geschäftsführer der V erwaltungsrat Management AG ist Silvan Felder. Er verfügt dank beruflichem und ausbildungsmässigem Werdegang sowie mehr als 13 Jahren tagtäglicher V R-Praxiserfahrung über die Kompe tenzen und Erfahrungen, welche die heutige, herausforderungsreiche Zeit an Verwaltungsrats-Gremien stellt. 4

5 Zur Person von Silvan Felder: Inhaber und Geschäftsführer V erwaltungsrat Management AG, Luzern Dipl. Wirtschaftsprüfer, Betriebsökonom HWV, Diplom SKU Vorstand Schweizerisches Institut für V erwaltungsräte sivg [www.sivg.ch] Hauptpartner und Fachexperte Best Board Practice bei SQS [www.sqs.ch] VR-Mitglied Funk Insurance Brokers AG [www.funk-gruppe.ch] VR-Mitglied Jörg Lienert AG [www.joerg-lienert.ch] VR-Präsident A4 Agentur AG [www.a4agentur.ch] Vorstand Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz [www.ihz.ch] Mitverfasser von zwei V R-Handbüchern für die Praxis (sivg 2014 und WEKA 2010) Unser Versprechen Ihr Mehrwert Transparenz, Glaubwürdigkeit, Integrität und Zuverlässigkeit prägen unseren Auftritt und unseren Umgang mit Kunden und Partnern. Wir sind passioniert im Erbringen unserer Dienstleistungen und lassen uns von folgendem Grundsatz leiten: «Nur was man gerne tut, macht man auch wirklich gut!» Wir sind schweizweit einzigartig bezüglich thematischem Fokus und Dienst leistungsangebot sowie Preis-/Leistungsverhältnis. Nicht Grösse sondern Einzig artigkeit ist unser Credo! Wir wissen wo unsere mehrwertbringenden Kompetenzen liegen. Wir wissen aber ebenso gut, wo wir an unsere Grenzen stossen und Netzwerkpartner zur Empfehlung bringen müssen. 5

6 Programmübersicht Tag 1 Dienstag 20. Oktober h Eintreffen der Teilnehmenden h Einführung Who ist Who der Teilnehmenden Erwartungen und Zielsetzungen für das Seminar Silvan Felder h B est Board Practice Ganzheitliche und systematische VR-Tätigkeit und -Organisation sowie 10 Fallstricke Silvan Felder :45 h Erfrischungspause 10: h Normativ Der Verwaltungsrat im gesetzlichen Rahmen Ines Pöschel h Mittagessen R iskmanagement Der Verwaltungsrat im Umgang mit h R isiken und Krisen Prof. Dr. Roman Boutellier h F inanzwirtschaftlich Der Verwaltungsrat in der Finanzverantwortung Valentin Vogt h Erfrischungspause H igh performance, from good to best! Auch ein Thema h für Verwaltungsräte!? Gian Gilli h Abschlussdiskussion und Fragen zum Tag h Gemeinsamer Apéro, Abendessen und Networking

7 Tag 2 Mittwoch 21. Oktober h Eintreffen der Teilnehmenden h P ersonell Auswahl, Zusammensetzung und Organisation des Verwaltungsrates Silvan Felder h Strategie, Struktur und Kultur Der Verwaltungsrat in der Führungsverantwortung Philip Mosimann h Erfrischungspause h Dirigieren, Leadership, Teamwork Analogien zwischen Konzertpodium und Unternehmen Lena-Lisa Wüstendörfer h Mittagessen h Kommunikativ Der Verwaltungsrat als Garant für Transparenz und Glaubwürdigkeit Simon Kopp h Erfrischungspause h D ie Tretmühlen des Glücks Sind Verwaltungsräte b esonders glückliche Menschen? Prof. Dr. Mathias Binswanger h Abschluss des VR-Seminars 7

8 Die Referenten (alphabetische Reihenfolge) Mathias Binswanger PD. Dr. rer. pol., Professor für Volkswirtschaftslehre und Finance an der Fachhochschule Nordwestschweiz. [www.mathias-binswanger.ch] div. weitere internationale Lehraufträge und Gastprofessuren sowie Autor verschiedener Publikationen und Bücher Roman Boutellier Prof. Dr. math., Vizepräsident der Schulleitung und Professor für Innovationsund Technologiemanagement, ETH Zürich [www.ethz.ch] u.a. VR-Mitglied bei Ammann Group Holding AG, Georg Fischer AG und Appenzeller Kantonalbank sowie in weiteren Unternehmungen und Stiftungen Silvan Felder Diplom SKU, dipl. Wirtschaftsprüfer und Betriebsökonom HWV Inhaber und Geschäftsführer Verwaltungsrat Management AG [www.vrmanagement.ch] Weiteres siehe Seite 5 Gian Gilli Turn- und Sportlehrer II Uni Bern, Inhaber und Geschäftsführer gian gilli AG [www.gian-gilli.com] sowie VR-Mitglied bei LK International AG, Praxisklinik Rennbahn AG und Akademia Engiadina Vormalige Tätigkeiten: U.a. Sportdirektor und CEO der Alpinen Ski WM 2003 in St. Moritz und der Eishockey WM 2009 in Bern und Kloten sowie ehemaliger Sportdirektor und Chef de Mission bei Swiss Olympic 8

9 Simon Kopp l ic. phil./dipl. LSEB Universität Bern; Leiter Medienstelle Staatsanwaltschaft Kanton Luzern sowie Miteigentümer der Kommunikationsfirma smartquotes GmbH [www.smartquotes.ch] u.a. SR-Mitglied bei pro juventute Philip Mosimann dipl. Ing. ETH Zürich, CEO Bucher Industries AG [www.bucherindustries.com] VR-Präsident Uster Technologies AG,VR-Mitglied Conzzeta AG, Mitglied Vorstandsausschuss sowohl beim Schweizerischen Arbeitgeberverband als auch bei Swissmem Ines Pöschel l ic. iur., Rechtsanwältin, Partnerin Kellerhals Anwälte, Zürich [www.kellerhals.ch] Verwaltungsrätin in verschiedenen KMU sowie Lehr- und V ortragstätigkeit an ETH, Universität und Fachhochschulen Valentin Vogt l ic. oec. HSG,VR-Präsident und Miteigentümer Burckhardt Compression Holding AG [www.burckhardtcompression.com] u.a. Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes sowie VR-Mitglied bei Bucher Industries AG, Kistler Holding AG und Ernst Göhner Beteiligungen AG Lena-Lisa Wüstendörfer M aster of Arts in Dirigieren Musikhochschule der Stadt Basel, Master of Arts in Musikwissenschaft und Wirtschaft an der Uni Basel, 2007/08 musikalische Assistentin von Claudio Abbado [www.wuestendoerfer.com] Musikalische Leiterin des Uniorchester Bern, des Jungen Orchester Basel, des Akademischen Orchester Basel sowie des Messias-Chor Zürich. Gastdirigentin u.a. beim Luzerner Sinfonieorchester. 9

10 Der ganzheitliche Systemansatz Die sechs VR-Funktionen Mit welchen Führungs- und Kontrollaufgaben müssen sich Verwaltungsräte befassen, um den externen, nicht beeinflussbaren und limitierenden Faktoren wie Markt, Ressourcen, Ansprüchen von Eigentümern und Stakeholdern sowie Ge setzen und Empfehlungen unternehmerisch erfolgreich zu entsprechen und eine nachhaltige Unternehmensfortführung zu gewährleisten? Normativ der VR im gesetzlichen Rahmen Die normative V R-Funktion stellt sicher, dass insb. Gesetze, aber auch Standards und Empfehlungen praxisgerecht in der V R-Tätigkeit und -Organisation inte griert, umgesetzt und stetig überprüft werden. Sämtliche V R-relevanten Rechte und Pflichten sowie Rollen, Funktionen und Zusammenspiel mit der operativen Unternehmensführung werden verbindlich festgelegt. Strategisch der VR als Gestaltungs- und Chancenrat Die strategische V R-Funktion beinhaltet die Trilogie von Strategie, Struktur und Kultur. Ihre entsprechende Implementierung bis hin zum regelmässigen Con trolling führt zu Sinngebung, Fähigkeit und Bereitschaft in der Führung und Fortführung der Unternehmung. Finanzwirtschaftlich der VR als Finanz- und Controllingrat Die finanzwirtschaftliche V R-Funktion verlangt, dass sich der V erwaltungsrat mit der Ausgestaltung des Rechnungswesens, der Finanzkontrolle und der Finanz planung systematisch auseinandersetzt. Im Fokus des VR steht auch das Span nungsfeld im Dreieck «Liquidität/Rentabilität/Sicherheit». 10

11 Personell integriertes HR-Management im VR Die personelle V R-Funktion befasst sich mit den HR-Prozessen im V erwaltungs rat selber. Dazu gehören unterem anderem die gezielte Auswahl und Zusammen setzung, die Funktionsbeschreibung und -wahrnehmung, allfällige Ausschüsse, die Selbstevaluation, die Honorierung sowie die eigene Weiterbildung und Entwick lung. Führungsmässig der VR im Umgang mit Risiken und Krisen Die führungsmässige VR-Funktion trägt Sorge dazu, dass mittels einem syste matischen Risiko- und Krisenmanagement die nachhaltige Unternehmensfort führung sichergestellt wird. Ebenso eine entscheidende Rolle spielt ein professi onelles VR-Sitzungsmanagement bezüglich Qualität, Effizienz und Effektivität. Kommunikativ der VR als transparenzverantwortliches Gremium Diese Funktion beinhaltet die institutionalisierte Informations- und Kommuni kationspolitik sowohl nach innen als auch nach aussen. Transparenz und Repu tation sind zu sichern, auch vorausschauend und insbesondere für schwierige Zeiten. Weiterführende Literatur und Schaubilder finden Sie dazu auf 11

12 Die Veranstaltungspartner Funk Insurance Brokers AG The Art of Insurance and Risk Management Seit über 25 Jahren sammeln wir Erfahrungen, bewähren uns täglich neu am Markt und sehen uns an der Spitze der unabhängigen Schweizer Broker. Über 1500 Unternehmen und Institutionen aus allen Branchen haben sich entschieden, ihr Risiko- und V ersicherungsmanagement unseren Spezialisten anzuvertrauen. An den Standorten Basel, Bern, Luzern, St.Gallen und Zürich erarbeiten rund 80 hoch motivierte und gut ausgebildete Mitarbeitende massgeschneiderte Lösungen und gewährleisten in anspruchsvollen Projekten einen individuellen Service. Funk Insurance Brokers AG ist die Schweizer Organisation der 1879 gegründeten Funk Gruppe, Hamburg. Das in der 5. Generation geführte Familienunternehmen ist der grösste eigenständige Risikoberater und V ersicherungsbroker im deutsch sprachigen Raum. Unseren Geschäftskunden steht internationales Know-how und ein weltweites Netzwerk von inhabergeführten Partnern zur V erfügung. [www.funk-gruppe.ch] Jörg Lienert AG Selektion von Fach- und Führungskräften Wir suchen Fach- und Führungskräfte für Firmen, Organisationen und die öffentliche Hand. Seit über 30 Jahren immer treuhänderisch im Auftrag der Arbeitgeberseite, immer transparent am Markt, immer im Wettbewerb und Quervergleich, ohne Headhunting. Und immer nahe bei unseren Kunden mit Niederlassungen in Luzern, Zug, Zürich, Basel und Bern. Für Menschen, Märkte und Möglichkeiten. [www.joerg-lienert.ch] 12

13 Liechtensteinische Landesbank AG Persönliches Banking in Perfektion Vertrauen schaffen und für V ertrautheit sorgen. Auf dieser Grundlage wachsen stabile Beziehungen. Diese pflegen wir seit 1861 persönlich, partner schaftlich und kompetent. Schliesslich kümmern wir uns nicht nur um Ihr V er mögen, sondern auch um Sie. Ihr Kundenberater ist Ihr direkter Ansprechpartner in sämtlichen Finanzangele genheiten. Wir gehen auf Ihre Bedürfnisse ein und entwickeln gemeinsam mit Ihnen massgeschneiderte Lösungen. Das ist unser «Persönliches Banking in Per fektion». [www.llb.li] Schweizerisches Institut für Verwaltungsräte sivg DIE VR-Plattform der Schweiz Das sivg unterstützt seine aktuell über 400 Mitglieder bei der pro fessionellen Verwaltungsrat-Ausübung. Die Organisation vermittelt aktiv VR- Wissen, liefert spezifische Informationen und bietet eine hochklassige Plattform für Erfahrungsaustausch. Das sivg ist die Stimme der Schweizer V erwaltungsräte. Bezüglich Werten und Prinzipien stehen folgende Aspekte im Zentrum: The menkompetenz, Glaubwürdigkeit, Transparenz, Best Practice sowie Aufbau von persönlichen Beziehungen. Das sivg organisiert jährlich rund 15 Anlässe für V erwaltungsräte ist zusätz lich das «Handbuch für V erwaltungsräte Ein Ratgeber für die KMU-Praxis» im Cosmos Verlag erschienen. [www.sivg.ch] 13

14 Die Veranstaltungspartner Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme SQS Bewertungs- und Zertifizierungsdienstleistungen Die SQS, 1983 als schweizerischer Verein gegründet, ist die in der Schweiz führende Prüfstelle, die neutral und unabhängig sowohl national als auch international Audit- und Zertifizierungsdienstleistungen anbietet. Praxisnahe und kundenorientierte Unterstützung wird mit über 150 qualifizierten festangestellten sowie über 280 freien Mitarbeitenden weltweit angeboten. Sie alle sorgen in sämtlichen Industrie- und Dienstleistungsbereichen kompetent und praxisorientiert für massgeschneiderten Mehrwert glaubwürdig, neutral, unabhängig, ehrlich und unbestechlich! [www.bestboardpractice.ch] [www.sqs.ch] A4 Agentur AG Markenführung / Design / Kommunikation «Wir machen Sie herausragend». Mit diesem Versprechen begleitet die A4 Agentur Unternehmen in sämtlichen Fragestellungen bezüglich Markenführung, Design und Kommunikation. Wir sind spezialisiert auf die Emotionalisierung von Marken. Als Marke bezeichnen wir den «Charakter» eines Unternehmens, eines Produktes oder einer Dienstleistung. Wirtschaftlicher Erfolg basiert auf der Fähigkeit eines Unternehmens Emotionen bei seiner Zielgruppe zu wecken. A4 Agentur ist Ihr Sparringpartner, welcher gemeinsam mit Ihnen eine massgeschneiderte, ganzheitliche und langfristige Markenstrategie entwickelt, Sie bei der Umsetzung begleitet und mit Ihnen Ihre Position am Markt stärkt. A4 Agentur wurde 1992 gegründet, um KMUs in immer komplexer werdenden Märkten zu unterstützen. [www.a4agentur.ch] 14

15 Teilnahmegebühr/Leistungsumfang CHF CHF für sivg-mitglieder [www.sivg.ch] In der Gebühr sind die Teilnahme an den beiden Seminartagen, eine ausführliche Seminar dokumentation, zwei Mittagessen, ein Nachtessen sowie die reichhaltigen Pausen erfrischungen enthalten. Übernachtungsmöglichkeiten werden vom Hotel Astoria zu Vorzugspreisen offeriert. Besuchen mehrere Personen des gleichen Unternehmens dieses Seminar, erhält jeder weitere Teilnehmer 10 % Ermässigung auf die Teilnahmegebühr. Anmeldung für 2-tägiges VR-Seminar vom Oktober 2015 in Luzern: Beste Verwaltungsrats-Praxis, professionelles, ganzheitliches und systematisches Verwaltungsrats-Management Name Vorname Firma Funktion Strasse Nr. PLZ Ort Telefon Datum Unterschrift Ich bin sivg-mitglied ja nein

16 Annulation Anmeldung Auskünfte Bei Annulation oder Umbuchung später als 30 Tage vor Seminarbeginn werden 50 % und später als 14 Tage vor Beginn der Ver anstaltung 100 % der Teilnahmegebühr ver rechnet, auch im Falle «höherer Gewalt». Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten e inen Ersatzteilnehmer. Die Anmeldung wollen Sie bitte an unten stehende Adresse, Fax oder senden. Spätester Anmeldetermin ist der 25. September Die Platzzahl ist limitiert, die Anmeldungen werden nach deren Eingang priorisiert. Onlineanmeldung unter: Rubrik «Events» Verwaltungsrat Management AG Seidenhofstrasse 14 Postfach Luzern Telefon Telefax Verwaltungsrat Management AG Seidenhofstrasse 14 Postfach Luzern

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

St. Galler Leadership-Zertifikat

St. Galler Leadership-Zertifikat Institut für Führung und Personalmanagement Dufourstrasse 40a CH-9000 St.Gallen Telefon +41 71 224 23 70 Telefax +41 71 224 23 74 contactifpm@unisg.ch www.ifpm.unisg.ch St. Galler Leadership-Zertifikat

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG 21. OKTOBER 2015 MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG Der teure Franken, das hohe Preisniveau, zunehmende Unsicherheit in der Auftragslage: Wohin bewegt sich der Arbeitsplatz «Schweiz»? Ein

Mehr

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser SNV-SEMINAR Wie Sie die ISO 31000 in der Praxis anwenden DATUM Dienstag, 24. März 2015 09.00 Uhr bis

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung

Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung Praxis-Seminar Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung 1-Tagesseminar: Mittwoch, 30. März 2011 Dienstag, 7. Juni 2011 Donnerstag, 17. November 2011 Die Bedeutung Interner Kontrolle in der

Mehr

Governance, Risiko und Compliance Management der öffentlichen Hand

Governance, Risiko und Compliance Management der öffentlichen Hand Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Governance, Risiko und Compliance Management der öffentlichen Hand SNV-SEMINAR Wirksames GRC Management als strategisches Führungsmittel bei Bund,

Mehr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr «Wissen teilen und nutzen» Welche Themen bewegen Unternehmerinnen und Unternehmer? Welche Branche steht

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr SNV-INFORMATION Die Vorteile der Neuerungen und deren Auswirkungen DATUM Dienstag, 16. Juni 2015

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Datenschutz und Sicherheit 2015

Datenschutz und Sicherheit 2015 Datenschutz und Sicherheit 2015 Erkenntnisse und Perspektiven 20. Symposium on Privacy and Security ETH Zürich, Auditorium Maximum Donnerstag, 27. August 2015 20 Jahre Symposium on Privacy and Security

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden

CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden Zürich Marriott Hotel, Neumühlequai 42, 8006 Zürich Mittwoch, 26. November 2014, 13.30 17.00 Uhr Anschliessend Apéro

Mehr

Forderungs- und Kredit management mit grossem Debitorenstamm

Forderungs- und Kredit management mit grossem Debitorenstamm Forderungs- und Kredit management mit grossem Debitorenstamm Praxis-Referate und -Tipps zu dynamischem Forderungs- und Kreditmanagement mit Fokus auf grosse Rechnungsvolumen Für Geschäftsführer, Finanzleiter,

Mehr

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Workshop 1 Die Design Strategie oder wie generieren wir Mehrwert für das Unternehmen Freitag, 11. Mai 2012, 9.15 16.30 Uhr innobe AG, Wankdorffeldstrasse

Mehr

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 SNV-SEMINAR Die Neuerungen der Revision und wie Sie diese nutzbringend in die Praxis umsetzen DATUM Donnerstag,

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich. Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz?

Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich. Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Dieser Tag des Rechnungswesens soll zeigen, wie wichtig das

Mehr

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Judith Studer, lic. phil. I Programm-Managerin und Stv. Leiterin Weiterbildung Institut für Verwaltungs-Management, ZHAW Winterthur

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

Offshore-Strukturen im Private Banking. Workshop

Offshore-Strukturen im Private Banking. Workshop Workshop Offshore-Strukturen im Private Banking Donnerstag, 16. April 2015 und 23. April 2015 Compliance Competence Center GmbH Stampfenbachstrasse 48, Zürich Information zum Workshop und Adressatenkreis

Mehr

Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie

Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie 13. SWISSMEM SYMPOSIUM Donnerstag, 27. August 2015 9.30-17.00 Uhr, Lake Side Zürich Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie www.swissmem.ch/symposium Qualifizierte

Mehr

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 SNV-SEMINAR Die Neuerungen der Revision und wie Sie diese nutzbringend in die Praxis umsetzen SEMINAR KLOTEN

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

OXL AG - IHR DIENSTLEISTER FÜR WIRTSCHAFTSINFORMATIK

OXL AG - IHR DIENSTLEISTER FÜR WIRTSCHAFTSINFORMATIK OXL AG - IHR DIENSTLEISTER FÜR WIRTSCHAFTSINFORMATIK CASE STUDY: GWP Insurance Brokers - FACT XML Schnittstelle KUNDENPROFIL GWP Insurance Brokers (heute Funk) ist ein unabhängiger Schweizer Versicherungsbroker,

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

Kompetent führen von Anfang an

Kompetent führen von Anfang an Das Know-how. Kompetent führen von Anfang an Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Lorem Persönlich Ipsum Ihr Starker Partner Ihr Ansprechpartner für die Personalentwicklung in den Bereichen Organisation, IT, Zahlungsverkehr und

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Entwicklung Ihrer starken Marke

Entwicklung Ihrer starken Marke Entwicklung Ihrer starken Marke mit Workshop-Charakter Maximal 9 Teilnehmer/innen! Sie möchten mit ihrem Unternehmen oder ihrer Person als starke Marke wahrgenommen werden. In diesem Seminar mit Workshop-Charakter

Mehr

EINLADUNG. Maschinensicherheit. SSI-Seminar. 26. November 2015

EINLADUNG. Maschinensicherheit. SSI-Seminar. 26. November 2015 EINLADUNG SSI-Seminar Maschinensicherheit + Gesetzliche Grundlagen CH und EU + Maschinenrichtlinie 2006/42/EG + Begriffe der Sicherheitstechnik, Normen + Konformitätsbewertungsverfahren + Risikobeurteilung

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Donnerstag, 18. April 2013, 09.00 17.15 Uhr Hotel Astoria, Pilatusstrasse

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Institut Banking & Finance IBF Zürcher Hochschule Winterthur School of Management Banking & Finance Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements?

Mehr

Die Schweizer Versicherungsbranche 2015

Die Schweizer Versicherungsbranche 2015 Institut für Banking & Finance Zentrum Risk & Insurance Die Schweizer Versicherungsbranche 2015 Schlüsselfaktoren lf und strategische t Optionen Daniel Greber, dipl. math. ETH Leiter Zentrum für Risk &

Mehr

Behavioral Finance. www.zfu.ch. Börsenpsychologie: Systemtheorie und Chart-Analyse in der Praxis

Behavioral Finance. www.zfu.ch. Börsenpsychologie: Systemtheorie und Chart-Analyse in der Praxis ZfU-Kompetenz-Zentrum International Banking Behavioral Finance www.zfu.ch Börsenpsychologie: Systemtheorie und Chart-Analyse in der Praxis Lernen Sie die Erfolgsrezepte der technischen Analyse kennen und

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Einladung. Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise?

Einladung. Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise? Einladung Nach der Finanzkrise nahtlos in die Debitorenkrise? Wirksame Debitorenpflege zwischen Verlustprävention und Betreibungshandlung Schweiz/Deutschland Eine gemeinsame Veranstaltung der Creditreform

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

«American Dream» für Schweizer KMU

«American Dream» für Schweizer KMU www.pwc.ch/americandream «American Dream» für Schweizer KMU Wie Ihr KMU oder Start-up in den USA erfolgreich einsteigt unsere sechs Erfolgsfaktoren Dienstag, 3. November 2015, Luzern und Bern Mittwoch,

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

it il t F ei s rg lle

it il t F ei s rg lle Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 23. - 24. September 2010 8. Freiburger Sozialrechtstage Möglichkeiten

Mehr

Halbtagesseminar. Montag, 13. Dezember 2010 (Vormittag) im Swissôtel, Zürich-Oerlikon

Halbtagesseminar. Montag, 13. Dezember 2010 (Vormittag) im Swissôtel, Zürich-Oerlikon MEHRWERTSTEUER- SEMINAR 1 JAHR MEHRWERTSTEUERGESETZ 2010 Halbtagesseminar Montag, 13. Dezember 2010 (Vormittag) im Swissôtel, Zürich-Oerlikon Dienstag, 14. Dezember 2010 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro,

Mehr

Technologietransfer KMU. 1. Vorstellung TEK. 2. Fallbeispiel KMU. a) Ausgangslage. b) Resultate TEK-Phase I. c) Resultate TEK-Phase II

Technologietransfer KMU. 1. Vorstellung TEK. 2. Fallbeispiel KMU. a) Ausgangslage. b) Resultate TEK-Phase I. c) Resultate TEK-Phase II Technologietransfer KMU 1. Vorstellung TEK 2. Fallbeispiel KMU a) Ausgangslage b) Resultate TEK-Phase I c) Resultate TEK-Phase II 3. Zusammenfassung, Fragen 13. Oktober 2014 Standortförderung Kanton Zürich

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Bezahlbarer Wohnraum für alle. Unsere Vision Logis Suisse setzt sich seit über 40 Jahren für fairen Wohnraum ein. Das heisst,

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

Das Seminar richtet sich an Kader von Notfallstationen, sei es Ärztlicher Dienst, Pflege oder Verwaltung.

Das Seminar richtet sich an Kader von Notfallstationen, sei es Ärztlicher Dienst, Pflege oder Verwaltung. 1. Zielgruppe Den Notfallstationen in allen öffentlichen Spitälern und den Institutionen für Notfallversorgung kommt eine immer grössere Bedeutung zu. Die Notfallstationen sind zur Visitenkarte, zum Eintrittstor

Mehr

Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG. www.wirtschaftsmagazin.ch

Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG. www.wirtschaftsmagazin.ch F Ü R M E N S C H E N D I E E T W A S U N T E R N E H M E N 2012 Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG www.wirtschaftsmagazin.ch 3 ERFOLGSREZEPTE WIE UNTERNEHMEN INNOVATION

Mehr

Energie-Effizienzmanagement. im Unternehmen

Energie-Effizienzmanagement. im Unternehmen Tageskurs für Infrastrukturverantwortliche, Betriebsleiter, Planer, Facility Manager, Energieverantwortliche in Industrie, KMU, Dienstleistungen, öffentlicher Hand Energie-Effizienzmanagement Mit Energiemessung,

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Nutzen Sie unser Forum um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

hip Spielerisch im Team lernen Entrepreneurship Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld

hip Spielerisch im Team lernen Entrepreneurship Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld outh NTrep eneur hip Youth Entrepreneurship Spielerisch im Team lernen Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld Die Veranstaltung ist Teil des Programms Youth

Mehr

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess 16. & 17. September 2015 15. & 16. Oktober 2015 Seminarinhalt Erfolgsfaktor

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

Governance in SAP Anwenderunternehmen

Governance in SAP Anwenderunternehmen Governance in SAP Anwenderunternehmen Agieren im Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Individualität 6. September 2007, Casino, Zug/Switzerland Veranstalter: wikima4 The Leaders in Turning Your

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr

8. SWISSMEM INDUSTRIETAG. Königswege, Spannungsfelder und Entwicklungstrends in der Berufsbildung

8. SWISSMEM INDUSTRIETAG. Königswege, Spannungsfelder und Entwicklungstrends in der Berufsbildung 8. SWISSMEM INDUSTRIETAG MITTWOCH, 2. JULI 2014 MESSEZENTRUM ZÜRICH WALLISELLENSTRASSE 49 8050 ZÜRICH-OERLIKON Königswege, Spannungsfelder und Entwicklungstrends in der Berufsbildung 8. SWISSMEM INDUSTRIETAG

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015. ConventionPoint der SIX Swiss Exchange

Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015. ConventionPoint der SIX Swiss Exchange Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015 ConventionPoint der SIX Swiss Exchange Die Burkhalter Gruppe Führende Anbieterin von Elektrotechnik-Leistungen am Bauwerk 2015 Burkhalter

Mehr

Logistics onspot bei Planzer Transport AG

Logistics onspot bei Planzer Transport AG Veranstaltungsort: Logistics onspot bei Planzer Transport AG Härkingen www.gs1.ch Zusammen Werte schaffen Logistics onspot bei Planzer Tansport AG Logistics onspot Events Die Durchführung meist kleiner

Mehr

The Business IT Alignment Company

The Business IT Alignment Company Image The Business IT Alignment Company Die Serview ist das führende Beratungs- und Trainingsunternehmen im deutschsprachigen Raum für Business IT Alignment. Die Serview Anfang 2002 gegründet, betreuen

Mehr

Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern

Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern SNV-SEMINAR Nutzen Sie bewährte Sicherungsmittel, um Ihr Geschäftsrisiko zu minimieren.

Mehr

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit Einladung zum Future.Talk 3 / 2011 Sustainability and Insurance Erfolgspotenziale von Nachhaltigkeit in der Assekuranz In Kooperation mit Generali Deutschland Holding AG Donnerstag, 31. März 2011, Köln

Mehr

Risikomanagement-System (RMS) Effizientes Risikomanagement-Tool für Treuhänder

Risikomanagement-System (RMS) Effizientes Risikomanagement-Tool für Treuhänder espbusiness Risikomanagement-System (RMS) Effizientes Risikomanagement-Tool für Treuhänder Version 2010-01 / esp business ag Risikomanagement - worum geht es und wer ist davon betroffen? Per 1.1.2008 sind

Mehr

22. KMU-Forum. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 09. März 2015, Zürich Wie 3D Technologien unsere Zukunft verändern

22. KMU-Forum. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 09. März 2015, Zürich Wie 3D Technologien unsere Zukunft verändern Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ 22. KMU-Forum 09. März 2015, Zürich Wie 3D Technologien unsere Zukunft verändern 16. März 2015, Zug Unternehmerisch in KMU Erklimmen der nächsten Stufe 23. März

Mehr

MWST-Gesetz konkret. Er fahrungen, neue Publikationen, schwerpunktmässige Vertiefung

MWST-Gesetz konkret. Er fahrungen, neue Publikationen, schwerpunktmässige Vertiefung MWST-Gesetz konkret. Er fahrungen, neue Publikationen, schwerpunktmässige Seminar vom 13. September 2012, Zürich (1. Durchführung Nr. 212 040) Seminar vom 6. Dezember 2012, Bern (2. Durchführung Nr. 212

Mehr

Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz. Donnerstag, 13. November 2014

Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz. Donnerstag, 13. November 2014 Offenes Abendgespräch der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz Praxisbeispiele zu neuen Trends in der Entwicklung

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Solvency II Umsetzung des Berichtswesens SFCR/RSR

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Solvency II Umsetzung des Berichtswesens SFCR/RSR Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

Ihr Erfolg ist unser Programm

Ihr Erfolg ist unser Programm Ihr Erfolg ist unser Programm 2 3 Mit Messungen vor Projektbeginn und nach Implementierung der Sevitec-Lösungen belegen wir Ihre Effizienz-Steigerungen. Auf Erfolg programmiert Sevitec liefert ihren Kunden

Mehr

Buchung / Anmeldung. Malik Master of Management. Once in a Lifetime For a Lifetime. Das Malik Master of Management Programm ist FIBAA re-zertifiziert.

Buchung / Anmeldung. Malik Master of Management. Once in a Lifetime For a Lifetime. Das Malik Master of Management Programm ist FIBAA re-zertifiziert. Buchung / Anmeldung Malik Master of Management Once in a Lifetime For a Lifetime Das Malik Master of Management Programm ist FIBAA re-zertifiziert. 1 Voraussetzungen zur Buchung Teilnehmerkreis / Teilnehmerprofil

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Social Media im Versicherungsunternehmen - Grundlagen und Erfahrungswerte -

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Social Media im Versicherungsunternehmen - Grundlagen und Erfahrungswerte - Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Halbtagesseminar. Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern

Halbtagesseminar. Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern M E H R W E R T S T E U E R - S E M I N A R P R A X I S E N T W I C K L U N G U N D N E U E R U N G E N 2015 Halbtagesseminar Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern Montag,

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für EVU Unsere Kompetenzen Beratung in der Strom-, Gas- Wasserversorgung sowie im Telekombereich Treuhänderische Verwaltung von

Mehr

Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon

Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon Ziele Die Teilnehmenden (TN) erweitern ihre Kompetenz, um telefonische Gespräche sicher und professionell zu führen. Sie kennen die Grundlagen

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr