Inhaltsverzeichnis der Österreichischen Sparkassenzeitung 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis der Österreichischen Sparkassenzeitung 2010"

Transkript

1 1 Inhaltsverzeichnis der Österreichischen Sparkassenzeitung 2010

2 2 Autorenverzeichnis Bárcsi, Tibor: Ist Philantropie ein Geschäftsmodell? Jän/5 Beyrer, Markus: Ausgabenseitige Sanierung ist die beste Standortpolitik Mai/6 Bleyleben-Koren, Elisabeth (Interview): Die letzten drei Jahre waren die schönsten Juni/1-2 Bosek, Peter (Interview): Wir haben viel gelernt April/3 (Interview): Eins plus eins soll mehr als zwei sein (Kooperation mit Wiener Städtische Versicherung) Mai/4 Bröderbauer, Emanuel: Jungunternehmer vor den Vorhang Feb/5 Dirninger, Christian: Sparkassenidee 200 Jahre alt Aug/9 Domforth, Christine: Stresstest: Latte locker übersprungen Aug/4 Duchatczek, Wolfgang (Interview): Keine Krise für den Euro Feb/3 Fink, Karin: Verbraucherkredit: Jetzt mit Rücktrittsrecht Juni/7 Frimmel, Nicola: Es ist unsere eigene Umwelt Aug/5 Financial Literacy wichtiger denn je Aug/6 Frühbauer, Milan: Österreichs Banken können sich sehen lassen Jän/1-2 Frauen gezielt fördern (Česká spořitelna) Jän/3 Sanierung forcieren, Wohnbau ankurbeln Feb/1-2 KMU: Optimismus und Bankzufriedenheit März/1-2 CEE-Märkte besser als von vielen erwartet März/5 Das wird ein forderndes Sparkassenjahr April/1-2 Sparkassentag 2010: Wo liegen die künftigen Wettbewerbsvorteile Mai/1-2 Mit mehr Beratung aus der Vertrauenskrise (A.T.Kearney-Studie) Mai/3 Banken-Fesseln drohen Aufschwung zu würgen (Basel III) Aug/10 Österreich hat Sanierungspotential Exporte erhöhen Drehzahl beträchtlich Sept/6 Mit Kursgewinnsteuer in die Finanzmarktfalle? (mit Rafaela Svarovsky) Nov/1-2 Bilanzsumme der Banken steigt wieder leicht an Nov/5 Österreicher wollen Einsparungen statt Steuer- und Abgabenerhöhung Nov/6 Ertragslage deutlich besser als vermutet (CEE-Unternehmen) Dez/7 Gaggl, Philipp: Heißes Thema Nachhaltigkeit Okt/6 Guger, Alois (interview): Mehr Mobilität und hochqualifizierte Jobs Jän/6 Harrer, Charlotte: s Bausparkasse goes mobile Okt/4 Henckel-Donnersmarck, Gregor (Referat): Reisender in Sachen Wirtschaftsethik Jän/4 Hernando,Leticia: Vier Optionen für Sparkassen in Spanien Okt/7 Herrero Batalla, Teresa: Hoffnung für Spanien Sept/7 Hromatka, Christian: Die neue Dimension der Kommunikation (Web 2.0) Aug/3 Königer, Maribel: Soziale Integration und Förderung des Kulturraumes Aug/7 Wenn Zuhause Neuland ist Nov/7 Kraetschmer, Wilhelm: Wertschöpfung im Geiste der Menschlichkeit Nov/3 Pfarrer mit vielen Ideen (mit A. Paleczny) Dez/3 Jacquelin, Jean-Yves: SEPA auf dem Verordnungsweg? Mai/7 Lasshofer, Robert: (Interview): Eins plus eins soll mehr als zwei sein (Kooperation mit Wiener Städtische Versicherung) Mai/4 Lauer,Otto: Pensionskassen wieder auf Bergfahrt März/4 Leopold-Schruiff, Gudula: Profundes Branchenwissen Sept/6 Lopatka, Reinhold (Interview): Erst hatten die Banken Probleme, jetzt der Staat Dez/ 1-2 Mauritz, Michael: Die Vertreibung aus dem Schlaraffenland (Basel III) Mai/7 Den Aufschwung bitte nicht abwürgen (Forum Alpbach) Sept/1-2

3 3 Michalik, Jakub: Aktuelle Entwicklungen im Kapitalmarktrecht Jän/7 Grenzüberschreitendes Krisenmanagement April/7 Neue EU-Bankenaufsicht steht Sept/7 Mitterlehner, Reinhold (Interview): Mehr Forschung, wissensbasierte Exporte und Strukturwandel Sept/3 Mooslechner, Peter: Tageslicht oder nur Warnleuchte am Ende des Tunnels? (Konjunkturperspektive) Feb/6 Regulare necesse est (Finanzmarktregulierung) Dez/6 Paleczny, Alfred: Mehr Mobilität und hochqualifizierte Jobs (Gespräch mit Alois Guger über Einkommensverteilung und Arbeitsmarkt) Jän/6 Ungenutztes Förderungsvolumen Feb/5 Krisenfolge oder Trendumkehr (Wohnverhalten) März /3 Financial Literacy oder die Lehre vom Umgang mit Geld April/4 Umzugsbereitschaft sinkt (Wohnverhältnisse der Österreicher) Mai/5 Schadensbegrenzung mit neuen Produkten (s Versicherung) Juni/3 Europa: Miteinander statt nebeneinander Juni/4 Recommender Award 2010 Juni/5 Sparquote zurück auf Normalniveau Okt/1-2 Gefahr für den sozialen Wohnbau Nov/3 Pfarrer mit vielen Ideen (mit W. Kraetschmer) Dez/2 Pilz, Dietmar: Auch Gemeinden sind gefordert April/6 Poschacher, Gerhard: Strukturstarker ländlicher Raum verhindert Wohlstandsgefälle Nov/6 Pöschl, Josef: Bleibt Osteuropa der Teschek? Juni/6 Schmidinger, Josef (Gespräch mit): Sanierung forcieren, Wohnbau ankurbeln) Febr/1-2 Schmidt-Chiari, Annunziata: Workshops für guten Start ins Geldleben Aug/6 Memo und das liebe Geld Nov/4 Schmoll, Anton: Buchbesprechung Erfolgreiches Bankgeschäft April/5 Schurich, Stefanie: Neue Konzertreihe für Salzburg Okt/4 Schuster Irena, Tassler Roland: Magna Charta der Sparkassen Europas Juni/7 Sekulic, Katharina: Moneten, Kies und Kröten (ZOOM Kindermuseum) Aug/6 Siegl, René: Betriebsansiedler ortet Kreditprobleme Feb/4 Stocker, Ferry: Kreditwürdigkeit: Prüfung im Interesse der Sparer Okt/3 Buchbesprechung Zahltag Dez/7 Suppan, Katharina: Sparefroh zu Besuch bei der KinderuniWien Aug/6 Svarovsky, Rafaela: Mit Kursgewinnsteuer in die Finanzmarktfalle? (mit Milan Frühbauer) Nov/1-2 Tassler, Roland: Neuer Start für die EU Jän/7 Dezentralen Finanzsektor nicht durch Hintertür töten (Bankenstruktur in der EU) März/7 Magna Charta der Sparkassen Europas Juni/7 (mit Irena Schuster) Mit europäischem Weitblick der Region verpflichtet! Nov/7 Thier, Peter N.: Kosten sparen bei der OMV Sept/5 Uher Thomas (Interview): Im Kundenzugang Werte stärker spürbar machen Aug/1-2 Waschiczek, Walter: Kreditvergabe: Differenzierung nach Risiko erkennbar März/6 Private Haushalte werden zinssensibler: Die Sparquote geht heuer zurück Aug/8 Regner, Evelyn (Interview): Hier gibt es kein kleinliches Hickhack Aug/11 Reindl, Helmut: Schuldenprävention bei Jugendlichen Mai/5 Soziale Geschäftsideen: Bekämpfung der Armut Nov/4 Schaufler, Thomas: Kommunaler Zinsvergleich April/6

4 4 Artikel (nach Stichwörtern) Alpbach-Forum Sept/1-2 Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule Acht auf einen Streich Dez/5 Arbeitsmarkt (Gespräch mit Alois Guger) Jän/6 Ausweispflicht bei Losungswort- Sparbüchern Okt/5 Bank des Jahres gesucht Aug/11 Bank des Jahres, The Banker Dez/2 Banken, Österreichs können sich sehen lassen Jän/1-2 Banken, Bilanzsumme der steigt wieder leicht an Nov/5 Bankenaufsicht der EU Sept/7 Bankenstudie von A.T. Kearney Mai/3 Bankenstruktur in der EU März/7 Basel III Mai/7, Aug/10, Sept/1-2, Okt/3 Bausparer, Zwei von drei Österreicher sind März/4 Betriebsansiedler ortet Kreditprobleme Feb/4 Binnenmarkt, Akte für den Nov/7 Branchenkennzahlen Sept/6 Brüsselbesuch der Sparkassengruppe Nov/7 Budgetsanierung Mai/6 und Nov/6 CEE-Märkte besser als von vielen erwartet März/5 CEE: Relativ geringe Verschuldung in März/7 CEE-Unternehmen, Kapitalrendite der Dez/7 Delirium-Konzertreihe Okt/4 Awards 2010 Aug/5 Eigenmittelvorschriften, Neue Vorschläge zu den Feb/7 Einkommensverteilung und Arbeitsmarkt Jän/6 Einlagensicherung wie geht es weiter Feb/7 ERSTE Stiftung Aug/7 EU, Neuer Start für die Jän/7 EU-Weisenrat: Europa 2030 Juni4 Euro, Keine Krise für den Feb/3 Exporte erhöhen Drehzahl beträchtlich Sept/6 Fachgruppe Einkauf, Finanzdienstleister gründen Dez/7 Familienfreundliche Sparkassen Dez/5 Financial Literacy oder die Lehre vom Umgang mit Geld April/4 Schuldenprävention bei Jugendlichen Mai/5 Wichtiger denn je! Aug/6 Kooperation mit Jugend am Werk Aug/6 Hilfe für Taferlklassler Sept/5 Finanzmarktregulierung Dez/6 Finanzwissen für Kinder und Erwachsene Okt/5 Förderungsvolumen, Ungenutztes... Feb/5 Frauen gezielt fördern Jän/3 Gemeinden, Beitrag zur Budgetsanierung April/6 Gemeinden, Kommunaler Zinsvergleich April/6 Geschäftsmodell, Ist Philanthropie ein Jän/5 Geschäftsmodell der Sparkassen April/1-2 und Nov/7 Hypothekarkreditvergabe, Verantwortungsvolle Okt/7 I AN-Workshops für einen guten Start ins Geldleben Nov/4 i2bgo! Businesspläne 2009 Feb/5 Jahresergebnisse Sparkassen April/1-2 Jungunternehmer vor den Vorhang Feb/5 Kapitalflucht, Akute Gefahr von Dez/4 Kapitalmarktrecht, Aktuelle Entwicklungen im Jän/7 KinderuniWien Aug/6 Konjunkturperspektive Feb/6 KMU Optimismus und Bankzufriedenheit März/1-2 KMU, Sensationelles Motivationsniveau in Tirols Okt/5 KMU-Finanzierung: Dialog hat begonnen Okt/7 Kreditvergabe: Differenzierung nach Risiko erkennbar März/6 Kreditvergabe und -aufnahme, Verantwortungsvolle Feb/7 Kreditwürdigkeit: Prüfung im Interesse der Sparer Okt/3 Krisenmanagement, Grenzüberschreitendes April/7 Kunst, Junge in Wien Aug/10 Kursgewinnbesteuerung Dez/4 Ländlicher Raum, Strukturstarker verhindert Wohlstandsgefälle Nov/6 McDonald, Sparkassen kooperieren mit Sept/2 Mezzaninkapital, Finanzierung mit Dez/4

5 5 Migration, Zwei Ausstellungen und ein Buch zum Thema Nov/7 Mikrokrediten, Förderung von Feb/7 Mobile-Darlehen Okt/4 Motivationsniveau, Sensationelles in Tirols KMU Okt/5 Nachhaltigkeit, Heißes Thema Okt/6 OMV, Zukünftig bei auch Bargeld tanken April/5 OMV-Kooperation, Erste Erfolge Juni/2 OMV, Kosten sparen bei der OMV, Zwischen Motoröl und Schokolade Dez/5 Osteuropa ein irreführender Begriff Feb/7 Osteuropa, Bleibt der Teschek? Juni/6 Pensionskassen wieder auf Bergfahrt März/4 Privatstiftungen arbeiten zusammen Recommender Award 2010 Juni/5 Retailmärkte, Vielfalt der respektieren Nov/7 Sanierung forcieren, Wohnbau ankurbeln Feb/1-2 Sanierungspotential, Österreich hat Schuldenprävention bei Jugendlichen Mai/5 Schülerliga, Sparkasse-PUMA-Hallencup März/4 SEPA auf dem Verordnungsweg Mai/7 Social Business Tour 2010 Aug/7, Nov/4 Spanien, Hoffnung für.. Sept/7 Spanien, Vier Optionen für Sparkassen in Okt/7 Sparbücher, Ausweispflicht bei Losungswort- Okt/5 Sparkassen Europas, Leitlinien Jun/7 Sparkassenidee: 200 Jahre alt Aug/9 Sparkassenjahr, Es wird ein forderndes Apr/1-2 Sparkassentag 2010: Wo liegen die künftigen Wettbewerbsvorteile Mai/1-2 Sparquote geht heuer zurück Aug/8 Sparquote zurück auf Normalniveau Sept/1-2 Standortpolitik, Ausgabenseitige Sanierung ist die beste Mai/6 Stiftungssymposium Dez/3 Stiftungs-Award CIVITAS Dez/3 Stresstest: Latte locker übersprungen Aug/4 Studenten, Austria best Student gesucht Sept/5 Taferlklassler, Hilfe für Sept/5 Umweltprojekt des Sparkassenverbandes Aug/5 Verbraucherkredit: Jetzt mit Rücktrittsrecht Juni/7 Versicherungsmodelle: Schadensbegrenzung mit neuen Produkten Juni/3 Vertrauenskrise, Mit mehr Beratung aus der Mai/3 Victor für deutsche Sparkassen Okt/7 Vorsorge, 111 Euro für die Aug/5 Web 2.0 Die neue Dimension der Kommunikation Aug/3 Welthospiz- und palliativtag 2010 Nov/3 Weltspartag 2010 Sept/1-2, Nov/4 Wirtschaftsethik, Reisender in Sachen... Jän/4 Wohnbau, Sanierung forcieren, ankurbeln Feb/1-2 Wohnbau, Gefahr für den sozialen Nov/3 Wohnverhalten der Österreicher März /3 Wohnverhältnisse der Österreicher Mai/5 Zahltag (Buchbesprechung) Dez/7 Zinsvergleich, kommunaler Apr/6 ZOOM-Kindermuseum Aug/6, Okt/5

6 6 Kommentare Domforth, Christine: Lahme Justiz (Wirtschaftskriminelle) Feb/5 Die bösen Spekulanten April/5 Schilling-Nostalgie (Euro ohne Alternative) Juni/5 Besteuerung 13. und 14. Gehalt Sept/5 Teurer Föderalismus Nov/5 Engel, Reinhard: Nachhaltiges Europa Jän/7 Freisinger, Margarete: Allianzen mit hohem Risiko (Bankwesen und Politik) Jän/5 Spiel mit dem Feuer (Inflation) März/5 Bankenszene im Umbruch Mai/5 Auflösen oder aufwerten? (ÖIAG) Aug/9 Gefahren eines Währungskriegs Okt/5 Raus aus der Schuldenfalle Dez/5 Frühbauer, Milan: Ist da jemand? (Bildungsalarm) Feb/3 Schluss mit Verunsicherung (Bankensteuer) März/3 Der Humus für Populisten (Finanzbildung) April/3 Charme allein wird nicht reichen (Budgetsanierung, Standortpolitik) Mai/3 Eine krause Theorie (Exportpolitik) Juni/3 Die Krise der Gurus (Wirtschaftsanalysen) Aug/3 Sensibilität und Feintuning (Wirtschaftspolitik) Sept/7 Für sensible Anleger gerüstet sein (Anlegerverhalten) Okt/3 Fleißiges Land ruft nach Reform Nov/3 Von wegen Gerechtigkeit (Pensionsvorsorge) Dez/3 Ikrath, Michael: Biedermann und die Brandstifter (Bankenaufsicht) Jän/1 Bankensteuer als Gebetsmühle Feb/1 Endlich wieder Bodenhaftung (Bankensteuer, Basel III) März/1 Mit der Realwirtschaft in einem Boot (Bankensteuer) April/1 Wiederkehr der Glaubwürdigkeit Mai/1 Die Mühen des Notwendigen (EU- Währungsraum) Juni/1 Keine Harmonie zulasten der Sparer (Einlagensicherung) Aug/1 Spekulanten zündeln wieder Sept/1 Hacklerregelung ist pensionsreif Okt/1 Nötig wie ein Kropf (Kursgewinnbesteuerung) Nov/1 Boni-Regelung mit Malus Dez/1 Sparkassen-NEWS: Brokerjet: Unterstützt Erdbebenopfer Feb/2 Über Euro für Erdbebenopfer März/4 Bester Online-Broker April/4 Deutsche Sparkassen: Victor für deutsche Sparkassen Okt/7 Erste Bank Oesterreich: Prominenz beim Weltspartag Nov/4 Bank des Jahres Dez/2 Erste Group: Interview mit Peter Bosek April/3 Interview mit Thomas Uher Aug/ 1-2 Beste IR-Arbeit Österreichs Mai/4 Mit erstem Halbjahr zufrieden Aug/10 Johannes Leobacher verstorben Nov/2 Gernot Mittendorfer im Vorstand Nov/2 ERSTE Sparinvest: überholt Raiffeisen KAG März/2 Kärntner Sparkasse: Jahresabschluss-Ergebnisse März/4 175 Jahre alt Mai/2 Musikstipendium Juni/4 Stiftungsgala Juni/4 Musiksommer KAC-Card Dez/2 Lienzer Sparkasse (Privatstiftung): Sozialmarkt in Matrei Jän/3 Lernen, um zu lehren Nov/2 NÖ Sparkassen: Informationsabend für Wahlärzte Okt/4 s Bausparkasse Sanierung forcieren, Wohnbau ankurbeln (Gespräch mit Josef Schmidinger) Febr/1-2 Wohnhandbuch 2010 März/3 Bilanzpräsentation März/4 Umzugsbereitschaft sinkt Mai/5 Österreich hat Sanierungspotential Goes mobile Okt/4 Weltspartagsaktion für SOS-Kinderdörfer Dez/7 s IMMO Neues Logo Dez/4 s REAL Wohntrends 2010 März/3 Wohnen in Tirol immer teurer Juni/4 s Versicherung: Schadensbegrenzung mit neuen Produkten Juni/3 Familien- und Vorsorgestudie Aug/5 Unterstützung für Behindertensport s Wohnfinanz geht an den Start Jän/4 Salzburger Sparkasse: Jahresabschluss-Ergebnisse März/4 Investmentforum in Salzburg April/4 Innovatives Sicherheitskonzept Juni/2 Sparkasse Baden: Informationsabend für Wahlärzte Okt/4

7 7 Weltspartag 2010 Nov/4 Sparkasse Bludenz: Praxisnaher Unterricht Aug/4 Handbike für junge Rollstuhlfahrerin Dez/2 Sparkasse Feldkirch: Wertpapierabend Jän/4 Glückliche Gewinner Feb/2 Dreifacher Volleyball-Landesmeister Aug/4 Kostbarkeiten aus der Fahrradgeschichte Okt/4 Sparkasse Hainburg-Bruck-Neusiedl: Kunstschätze unter dem Hammer Okt/4 Sparkasse Imst: Auszeichnung für erfolgreiches Leasinggeschäft Aug/2 Sparkasse Kitzbühel: gewinnt Award Aug/5 Sparkasse Korneuburg: Seniorentag Juni/2 Ein Abend nur für Damen Okt/2 Sparkasse Kremstal-Pyhrn: Ein genial femininer Abend Jän/3 Sparkasse Kufstein: Kooperation zur Tourismusförderung März/2 Sparkasse Mühlviertel-West: Freiwilligenfreundlichstes Unternehmen Jän/3 Sparkasse Mittersill: gewinnt Stiftungs Award CIVITAS Dez/3 Sparkasse Neunkirchen: Sommerkonzert Okt/2 Sparkasse Niederösterreich Mitte West: Wertpapierabend Juni/4 Erfolgreiche Lehrabschlüsse Sept/2 Ein Märchenerzähler in der Sparkasse Okt/4 Networking unterstützen Dez/2 Familienfreundliche Sparkasse Dez/4 Sparkasse Oberösterreich: Stille Helden vor den Vorhang Jän/4 Aschermittwochsgespräch März /2 Jahresergebnisse April/2 Großes Interesse am Energiesparen Mai/4 Lokalaugenschein im Wachstumsmarkt Polen Aug/2 Kronefest Sept/2 Weltspartag: Radfahren in Linz Nov/4 Sparkasse Poysdorf: Runder Geburtstag Juni/5 Sparkasse Pregarten-Unterweissenbach: Kooperation mit Diakoniewerk Nov/4 Sparkasse Rattenberg: Feiert 100. Gründungstag Mai/2 Sparkasse Ried-Haag: Holte Star-Profiler Feb/2 Sparkasse Schwaz: Unterstützung für Bergrettung März/4 Unterstützung der Hospiz-Gemeinschaft April/4 Fördert Finanzerziehung Mai/4 Sparkasse Waldviertel-Mitte: Unterstützung für Behindertensport Infoabend Erben und Vererben Dez/2 Familienfreundliche Sparkasse Dez/5 Steiermärkische Sparkasse: Literaturpreis für junge Autoren Jän/3 Glückliche Gewinner Feb/2 Erfolgreiche Kampagne für Betriebsnachfolger Feb/2 Jahresergebnisse April/2 Cecilia Bartoli in Graz April/4 Auszeichnung für betriebliches Gesundheitsmanagement Mai/2 check in! SÜDOSTEUROPA Juni/2 Fund-Raising-Dinner Aug/4 Spendenaktion für Flüchtlinge in Bosnien Sept/2 Kooperation mit Musikverein verlängert Nov/2 Urlaub für Alleinerziehende Dez/4 Tiroler Sparkasse, Innsbruck: Finale beim Innsbruck Eiszauber März/4 Jahresergebnisse April/2 Sozialpreis Gloria für Zeit schenken Aug/2 Ehrung für Altbischof Stecher Engagierte Mitarbeiter Okt/5 Vorarlberger Sparkassen: Jahresergebnisse April/2 Flugtag in Hohenems Aug/4 Mit Teamgeist zur Spitze Okt/2 Waldviertler Sparkasse von 1842: Musikalisch ins neue Jahr Jän/4 Reges Interesse an Eigenheimsanierung März /2 Begeisterte und berührte Unternehmer Okt/2 Auszeichnung für Kultursponsoring Dez/4 Weinviertler Sparkasse: Kaufen für den guten Zweck Jän/4 Wiener Neustädter Sparkasse: Runder Geburtstag Juni/5 Inforeihe zu Integration & Gebärdensprache Dez/4 Zweite Sparkasse: feierte in Salzburg Geburtstag Feb/4 Wokshops für guten Start ins Geldleben Aug/6 und Nov/4

8 8 Jahresabschlüsse 2009 Amstetten, Sparkasse der Stadt Aug/B3/73 Baden, Sparkasse Aug/B3/81 Bad Ischl AG, Sparkasse Aug/B3/89 Bludenz Bank AG, Sparkasse Aug/B3/97 Bregenz Bank AG, Sparkasse Aug/B3/105 Dornbirner Sparkasse Bank AG Konzern Aug/B3/115 Dornbirner Sparkasse Bank AG - Anteilsverwaltungssparkasse Aug/B4/125 Eferding-Peuerbach-Waizenkirchen, Sparkasse Aug/B4/131 Egg, Sparkasse der Gemeinde Aug/B4/139 Feldkirch, Sparkasse der Stadt Aug/B4/147 Feldkirchen/Kärnten, Sparkasse Aug/B4/155 Frankenmarkt AG, Sparkasse Aug/B4/163 Hainburg, Sparkasse Hainburg-Bruck- Neusiedl AG Juni/B2/35 Haugsdorf, Sparkasse Juni/B2/43 Herzogenburg, Sparkasse Juni/B2/51 Horn-Ravelsbach-Kirchberg AG, Sparkasse Aug/B5/171 Horn-Ravelsbach-Kirchberg AG, Anteilsverwaltung Aug/B5/179 Neuhofen, Bank AG Sparkasse Aug/B7/269 Neunkirchen, Sparkasse Aug/B7/277 Ottenschlag Anteilsverwaltungssparkasse Sept./B9/379 Pöllau AG, Sparkasse Aug/B7/285 Pottenstein N.Ö., Sparkasse Aug/B7/293 Poysdorf AG, Sparkasse Sept./B9/363 Pregarten-Unterweißenbach AG, Sparkasse Aug/B7/301 Rattenberg Bank AG, Sparkasse Aug/B8/309 Ried-Haag, Sparkasse Sept./B9/371 Scheibbs AG, Sparkasse Aug/B8/325 Schwaz Anteilsverwaltungssparkasse Mai/B1/29 Steiermärkische Verwaltungssparkasse Mai/B1/01 Traiskirchen AG, Stadtsparkasse Aug/B8/333 Waldviertler Sparkasse von 1842 AG Anteilsverwaltungssparkasse - Aug/B8/341 Waldviertel-Mitte Bank AG, Sparkasse Aug/B8/355 Weinviertler AG, Sparkasse Juni/B2/59 Wiener Neustädter Sparkasse Aug/B8/347 Zweite Sparkasse Juni/B2/67 Kirchschlag AG, Sparkasse Aug/B5/193 Kitzbühel, Sparkasse der Stadt Aug/B5/201 Korneuburg, Sparkasse der Stadt Aug/B5/209 Kremser Bank AG, Sparkasse Aug/B6/217 Kremstal-Pyhrn AG, Sparkasse Aug/B5/185 Kufstein, Tiroler Sparkasse von 1877 Mai/B1/07 Lambach Bank AG, Sparkasse Aug/B6/225 Lambach Anteilsverwaltungssparkasse Aug/B6/233 Langenlois, Sparkasse Aug/B6/239 Lienzer Sparkasse AG Mai/B1/15 Linz Anteilsverwaltungssparkasse Mai/B1/23 Mittersill Bank AG, Sparkasse Aug/B6/247 Mühlviertel-West Bank AG, Sparkasse Aug/B8/317 Mürzzuschlag AG, Sparkasse Aug/B6/255 Mürzzuschlag AG, Anteilsverwaltungs- Sparkasse Aug/B7/263

Inhaltsverzeichnis der Österreichischen Sparkassenzeitung 2014

Inhaltsverzeichnis der Österreichischen Sparkassenzeitung 2014 1 Inhaltsverzeichnis der Österreichischen Sparkassenzeitung 2014 2 Autorenverzeichnis Bednar, Heinz (Interview mit Milan Nach den Institutionellen jetzt auch die Privaten Okt/3 Brandner, Waltraud (Interview

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank & Sparkassen Durchführungszeitraum: 27.7. - 4.8. 29 Methode: Die Interviews wurden telefonisch

Mehr

Die Bank für Menschen ohne Bank.

Die Bank für Menschen ohne Bank. Die Bank für Menschen ohne Bank. Im Wissen um die sozialen Herausforderungen unserer Zeit und im Bewusstsein der Würde jedes einzelnen Mitglieds unserer Gesellschaft entsteht mit vereinten Kräften ein

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher 2011

Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Eine IMAS Studie im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Wolfgang Pinner, Experte für ethisch-nachhaltige

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Die Sparkassenorganisation in Österreich

Die Sparkassenorganisation in Österreich Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Berlin, 8. Juli 2015 Die Sparkassenorganisation in Österreich Der österreichische Bankenmarkt Gesamtwirtschaftlich besitzt der Bankensektor in Österreich

Mehr

Öffnungszeiten ab 15.6.2015

Öffnungszeiten ab 15.6.2015 Öffnungszeiten ab 15.6.2015 Wien INTERSPAR Wien-Mitte Landstrasser Hauptstraße 1b A-1030 Wien MO-MI: 8-20 Uhr DO-FR: 8-21 Uhr INTERSPAR Wien-Meidling Niederhofstraße 23 A-1120 Wien, Meidling INTERSPAR

Mehr

Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober 2008/2009 Vorarlberg

Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober 2008/2009 Vorarlberg Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober / Vorarlberg PRESSEAUSSENDUNG Vorläufige polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober für das Bundesland Vorarlberg Anstieg (+9,5 %) der

Mehr

Manchmal ist es besser...

Manchmal ist es besser... Manchmal ist es besser... eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als eine Woche dafür zu arbeiten. André Kostolany Ausgaben senken. Worum geht es? Wie kann ich meine Ausgaben reduzieren? Wie mache ich

Mehr

Manchmal ist es besser...

Manchmal ist es besser... Manchmal ist es besser... eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als eine Woche dafür zu arbeiten. André Kostolany Ausgaben senken. Worum geht es? Wie kann ich meine Ausgaben reduzieren? Wie mache ich

Mehr

Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen

Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen Medieninformation 14. Oktober 2010, 11:00 Uhr Lehrbetrieb WTB Louis-Häfliger-Gasse 10/Objekt 50/1.Stock 1210 Wien Ihre Gesprächspartner sind: Gerhard Ruprecht,

Mehr

Übersicht zu Statistiken Daten & Analysen

Übersicht zu Statistiken Daten & Analysen Hinweise Übersicht zu Statistiken Daten & Analysen Nähere Informationen zu den folgenden Publikationen finden Sie unter www.oenb.at. Heft Q1/12 Auslandsgeschäft als Stütze des Bilanzsummenanstiegs Wesentliche

Mehr

Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 2005

Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 2005 Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 25 Pressekonferenz 29. März 26 Mag.Dr.Peter Zöllner Mitglied des Direktoriums Mag.Dr.Aurel Schubert Direktor der Hauptabteilung Statistik 1 Zusammenfassung

Mehr

BTV. Der Partner für grenzüberschreitende

BTV. Der Partner für grenzüberschreitende BTV in kürze. 2014 Der Partner für grenzüberschreitende GeldgeschäftE Seit 1904 BTV in kürze. Die BTV Schweiz. Leidenschaft Engagement = Erfolg. Martin Anker Leiter BTV Schweiz Privatkunden Markus Scherer

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Karosserie-Partner. Wien. Niederösterreich. Body Repair Shops bei Karosserie-, Lack- oder Glasschäden

Karosserie-Partner. Wien. Niederösterreich. Body Repair Shops bei Karosserie-, Lack- oder Glasschäden Karosserie-Partner Body Repair Shops bei Karosserie-, Lack- oder Glasschäden Wien 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 52 1100 Wien, Clemens-Holzmeister-Straße 6 Andert/Hillinger (Annahmestelle) Tel.: 0664/252

Mehr

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Name Straße Plz Ort Telefon Telefax Spezialgebiet FEIGL Helmar Preinsbacher Strasse 5 3300 Amstetten 07472/68630 07472/63348 Ehe-

Mehr

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft Dr. Thomas Uher, Sprecher des Vorstands Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG ERSTE Bank die Sparkasse

Mehr

Richtig Sparen Die Sparkassenidee einst und jetzt. Wirtschaftsmuseum, Wien 18.1.2011 Karl Obernosterer, Vorstand Tiroler Sparkasse

Richtig Sparen Die Sparkassenidee einst und jetzt. Wirtschaftsmuseum, Wien 18.1.2011 Karl Obernosterer, Vorstand Tiroler Sparkasse Richtig Sparen Die Sparkassenidee einst und jetzt Wirtschaftsmuseum, Wien 18.1.2011, Vorstand Tiroler Sparkasse Agenda - Kurz zur Tiroler Sparkasse - Wie alles begann: Die Erfindung des Sparens (für alle)

Mehr

Rechnungsabgrenzungsposten

Rechnungsabgrenzungsposten Rechnungsabgrenzungsposten 5. 9.20.. B 121 Das Bauunternehmen Schicher KG, St. Pölten, hat die Versicherungsprämie für die Betriebsbündelversicherung von 8.550, für die Zeit vom 9. Sep. bis 8. Sep. n.j.

Mehr

Kommt die Inflation zurück? Konsequenzen für die Geldanlage

Kommt die Inflation zurück? Konsequenzen für die Geldanlage Kommt die Inflation zurück? Konsequenzen für die Geldanlage Alois Wögerbauer, CIIA 15. Seite 1 Seite 1 Kaufkraftsicherung als Minimalziel der Geldanlage! 100 EUR heute investiert was brauche ich zur Kaufkraftsicherung

Mehr

Ein Idealist ist ein Mensch,...

Ein Idealist ist ein Mensch,... Ein Idealist ist ein Mensch,... der anderen Menschen dazu verhilft, zu Wohlstand zu gelangen. Henry Ford Ausgaben senken. Worum geht es? Wie mache ich mehr aus meinem Geld? Wie spare ich richtig? Wie sorge

Mehr

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Thomas Schaufler,

Mehr

DIE LEASEPLAN KAROSSERIEPARTNER BODY REPAIR SHOPS

DIE LEASEPLAN KAROSSERIEPARTNER BODY REPAIR SHOPS Zuständig für: Notdienst 0 24h Wien MO Drive (Annahmestelle) 1040 Wien Wiedner Hauptstraße 52 01/769 56 90 01/769 56 90 Andert/Hillinger (Annahmestelle) 1100 Wien Clemens-Holzmeister-Straße 6 0664/252

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher 2013

Das Sparverhalten der Österreicher 2013 2013 Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen

Mehr

Das sind die Steuerberater des Jahres

Das sind die Steuerberater des Jahres PRESSEINFORMATION Wien, 24. April 2015 Das sind die Steuerberater des Jahres Die Presse und ifa Finanzgruppe verliehen am 23. April 2015, gemeinsam mit dem Medienpartner WirtschaftsBlatt die Awards für

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr

Immobilienpreisspiegel 2015

Immobilienpreisspiegel 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Ihre Gesprächspartner

Mehr

Pressekonferenz mit. Peter Bosek, Vorstand der Erste Bank Oesterreich Josef Schmidinger, Vorstandsvorsitzender s Bausparkasse. 5.

Pressekonferenz mit. Peter Bosek, Vorstand der Erste Bank Oesterreich Josef Schmidinger, Vorstandsvorsitzender s Bausparkasse. 5. Ein Blick in Österreichs Wohnräume und -träume Eine repräsentative Online-Befragung über die aktuelle Wohnsituation, Veränderungen und die Finanzierung Pressekonferenz mit Peter Bosek, Vorstand der Erste

Mehr

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen im ersten Quartal Norbert Schuh Trotz historisch niedriger Zinssätze kam es

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Manchmal ist es besser...

Manchmal ist es besser... Manchmal ist es besser... eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als eine Woche dafür zu arbeiten. André Kostolany Börsenexperte Ausgaben senken. Wie kann ich meine Ausgaben reduzieren? Wie mache ich

Mehr

Finanzierungen und Förderungen für Unternehmen Pressekonferenz, 21. Jänner 2010

Finanzierungen und Förderungen für Unternehmen Pressekonferenz, 21. Jänner 2010 Finanzierungen und Förderungen für Unternehmen Pressekonferenz, 21. Jänner 2010 Präsidentin Brigitte Jank Wirtschaftskammer Wien Thomas Uher Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG Unternehmen brauchen

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

In jeder Beziehung zählen die Menschen.

In jeder Beziehung zählen die Menschen. Leistungsbilanz 2005 In jeder Beziehung zählen die Menschen. Das gesellschaftliche Engagement der Sparkassengruppe In jeder Beziehung zählen die Menschen. Leistungsbilanz 2005 Inhalt. Einleitung 8 Bildung.

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT

s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT 1. Allgemeines Die s Wohnbaubank AG ist eine Spezialbank zur Finanzierung des Wohnbaus in Österreich. Rechtliche Grundlage des Handelns der Wohnbaubanken

Mehr

Griechenland: Licht am Ende des Tunnels?

Griechenland: Licht am Ende des Tunnels? Griechenland: Licht am Ende des Tunnels? Dr. Jens BasEan Athen, Griechenland Bayerischer Landtag, Maximilianeum München, 1. April 2014 Die Krise und ihre Folgen sind in Griechenland weiterhin allgegenwäreg:

Mehr

ÖTRV Medaillenstatistik 2015

ÖTRV Medaillenstatistik 2015 ÖTRV Medaillenstatistik 2015 Auf Grundlage der im Sportjahr 2015 durchgeführten Öst. (Staats-) Meisterschaften darf der ÖTRV nachstehende Statistik veröffentlichen. Insgesamt wurden 48 Staatsmeistermedaillen

Mehr

Herzlich Willkommen im neuen Kundencenter Private Banking

Herzlich Willkommen im neuen Kundencenter Private Banking Herzlich Willkommen im neuen Kundencenter Private Banking 1 Priv ate Banking in Österreich und CEE Private Banking Entwicklung in Österreich und CEE Mag. Wolfgang Traindl Erste Bank der oesterreichischen

Mehr

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann;

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Amt der Landesregierung Anschrift siehe Seite 5 Wir beantragen die Aufstockung

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

Lister aller Eltern-Kind-Zentren (EKIZ) in Österreich

Lister aller Eltern-Kind-Zentren (EKIZ) in Österreich Lister aller Eltern-Kind-Zentren (EKIZ) in Österreich EKIZ Wien EKIZ Niederösterreich EKIZ Steiermark EKIZ Kärnten EKIZ Tirol EKIZ Vorarlberg EKIZ Burgenland EKIZ Salzburg EKIZ Oberösterreich EKIZ-Wien

Mehr

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone Stabsabteilung Dossier 2011/5 21. Februar 2011 Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Medieninhaber/Herausgeber: Wirtschaftkammer

Mehr

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com W A N T E D : Lehrlinge als [ ] VERKAUFSBERATER/IN [ ] VERKAUFSMANAGER/IN bei Internorm-Partnern in ganz Österreich www.internorm.com in Kooperation mit Internorm, Europas führende Fenstermarke, lebt von

Mehr

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Mag. Christoph Zoitl 1 Vom Boom in die Krise Billiges Geld der US- Zentralbank führt zur Ausweitung der Kreditgewährung; Kreditwürdigkeit spielt nur untergeordnete

Mehr

Europäische Mobilitätswoche 2015 Aktivitäten ÖBB-Personenverkehr AG

Europäische Mobilitätswoche 2015 Aktivitäten ÖBB-Personenverkehr AG Europäische Mobilitätswoche 2015 Aktivitäten Marketing Stand: 2015-09-03 Nah- und Regionalverkehr und Marketing 1 Europäische Mobilitätswoche 2015 Was leistet die ÖBB PV AG zur EMW 2015 ÖBB Green Points

Mehr

Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen -

Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen - Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler - Studieninformationen - ÖVM Gottfried-Alber-Gasse 5/Top 5-6 A-1140 Wien Tel.: +43 1 416 93 33 Fax: +43 1 416 93 33 4 www.oevm.at Ansprechpartner

Mehr

Büros für Internationale Beziehungen

Büros für Internationale Beziehungen Büros für Internationale Beziehungen Universitäten Universität Wien Forschungsservice u. Internationale Beziehungen Dr. Karl Lueger-Ring 1 1010 Wien T +43 1 42 77-18208 F +43 1 42 77-9182 E fsib@univie.ac.at

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen

Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny Mittelstands-Offensive Motto

Mehr

Sparkassen. Zeitung. Mit Qualität zurück auf die Wachstumsspur Die Jahresbilanz der österreichischen Sparkassen. Österreichische.

Sparkassen. Zeitung. Mit Qualität zurück auf die Wachstumsspur Die Jahresbilanz der österreichischen Sparkassen. Österreichische. Sparkassen Zeitung Nummer 3 211 97. Jahrgang Österreichische www.sparkasse.at Mit Qualität zurück auf die Wachstumsspur Die Jahresbilanz der österreichischen Sparkassen - Schwere Geburt MEinE MEinUnG Postentgelt

Mehr

Holzbauanteil in Österreich?

Holzbauanteil in Österreich? Holzbauanteil in Österreich? Erhebung des Holzbauanteils aller österreichischen Bauvorhaben Alfred Teischinger, Robert Stingl, Viktoria Berger und Alexander Eder Institut für Holztechnologie und Nachwachsende

Mehr

Generali Geldstudie 2015

Generali Geldstudie 2015 Department: Research Country: Generali Austria Generali Geldstudie 0 Institut: Methode: Stichprobe: Schwankungsbreite: +/-,% Erhebungszeitraum: November 0 Veröffentlichung: 0. Dezember 0 MAKAM Research

Mehr

Seite: 1/1. www.observer.at

Seite: 1/1. www.observer.at zählt als: 5 Clips, erschienen in: Steiermark und Kärnten gesamt (Weiz, Ennstal, Graz, Leoben, Murtal, Mürztal, Süd-, Südwest-, Südost, - Ost-, Weststmk -- Klagenfurt, Lavanttal, St. Veit, Oberkärnten,

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010

FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010 FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010 Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag von Sparkassen Versicherung und Erste Bank & Sparkasse Eisenstadt, 1. September 2010 Recommender Award 2010 2 Daten zur Untersuchung

Mehr

FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS

FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS Steiermark Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag von s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse 28. September 2011 Daten zur Untersuchung Thema Befragungszeitraum Grundgesamtheit

Mehr

VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER

VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER Custom Research 0. Vorsorgeverhalten 00 VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER März/April 00 Exklusivstudie im Auftrag der Raiffeisen Versicherung Custom Research 0. Vorsorgeverhalten 00 Daten zur Untersuchung

Mehr

Versicherungsunternehmen. Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen -

Versicherungsunternehmen. Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen - Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler - Studieninformationen - Dritte Auflage der umfassenden Benchmarkstudie: Versicherungsmakler und -berater beurteilen 42 Versicherungsunternehmen

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

Konzept und Jahresplanung 2012 der Initiative Institutionelles Asset Management 2020

Konzept und Jahresplanung 2012 der Initiative Institutionelles Asset Management 2020 Konzept und Jahresplanung 2012 der Initiative Institutionelles Asset Management 2020 Kontexte schaffen + Netzwerke mobilisieren + Kommunikation katalysieren! Dr. Winfried Felser, NetSkill AG, E-Mail: w.felser@netskill.de,

Mehr

Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09.2011

Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09.2011 Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09. Österreicher als konservative Finanzmuffel 75% 2 Sparprodukte (insg.) 45% 19% Bausparen

Mehr

WS 2014/15: Die Bankenunion und die Eurokrise. Strukturen, Funktionen, Erwartungen.

WS 2014/15: Die Bankenunion und die Eurokrise. Strukturen, Funktionen, Erwartungen. Prof. em Dr. rer. pol. Norbert Konegen downloads: www.p8-management.de/universität konegen@uni-muenster.de WS : Die Bankenunion und die Eurokrise. Strukturen, Funktionen, Erwartungen. Agenda / Lerneinheiten

Mehr

Versicherer im Online-Test: Tops und Flops in elf Kategorien

Versicherer im Online-Test: Tops und Flops in elf Kategorien Nachricht aus Vertrieb und Marketing vom 9.7.2012 Versicherer im Online-Test: Tops und Flops in elf Kategorien Kfz, Haushalt, Vorsorge und Co.: Für elf Kategorien an Versicherungsthemen erhoben IT- Experten,

Mehr

Financial Stability Report 25

Financial Stability Report 25 Financial Stability Report 2 Gouverneur Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny Direktor Mag. Andreas Ittner Hauptabteilungsdirektor Mag. Philip Reading Hauptabteilungsdirektorin Dr. Doris Ritzberger-Grünwald Wien,

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein s Bestattungsvorsorge Die Lebenszeit ist ungewiss. Mit der Geburt eines Menschen beginnt eine unbestimmte Zeit des Lebens

Mehr

Exportfinanzierung für KMU

Exportfinanzierung für KMU Exportfinanzierung für KMU ECO Förderungsupdate 28. September 2011 Carl de Colle Die OeKB-Gruppe OeKB AG (Muttergesellschaft) (v.a. Mandatsgeschäft, i.e. Versicherung von nichtmarktfähigen Risiken, Finanzierungen)

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2015. ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2015. ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Mag Reinhard Würger. Alternative Finanzierungsformen

Mag Reinhard Würger. Alternative Finanzierungsformen Mag Reinhard Würger Alternative Finanzierungsformen A: Kreditvolumina B: Risikobewusste Kreditvergabe Die 16 grössten europäischen Banken reduzieren Firmenkredite um 440 Mrd Wiener Zeitung 29.10.2012 Günstige

Mehr

IT-Nutzung in steirischen Unternehmen Wird eingespart oder investiert?

IT-Nutzung in steirischen Unternehmen Wird eingespart oder investiert? Vizepr. Bittmann IT-Nutzung in steirischen Unternehmen Wird eingespart oder investiert? Pressegespräch von WK-ST und Tele2 15. Oktober 2009 Vizepr. Bittmann Herzlich willkommen zum Pressegespräch Ihre

Mehr

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum!

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! 25 Jahre B.A.U.M. Österreich Zukunftsfähig Wirtschaften - Sustainable Leadership Unternehmergespräche: Strategien für Zukunftsfähigkeit Martin Much& Romana Wellischowitsch

Mehr

2) Protokoll und Tagesordnung: Das letzte Protokoll und die heutige TO werden einstimmig angenommen.

2) Protokoll und Tagesordnung: Das letzte Protokoll und die heutige TO werden einstimmig angenommen. LANDESPRÄSIDENT Alfred KAMLEITNER A-2700 Wiener Neustadt, Altabachgasse 7/3/12 GSM: 0664/3014833 Internet: www.fasching-noe.at E-Mail: lp.noe.kamleitner@boef.at PROTOKOLL 28.04.2014 LP.NÖ-AK der BÖF NÖ

Mehr

sollen. So blieben die Umsätze

sollen. So blieben die Umsätze und selbst durchwegs Immobilien Magazin (Österreich) Seite 7687 Artikelfläche 506895 mm² MAKLERRANKING Am Puls DER BOOM IST TOT ES LEBE DER BOOM! Sesselrücken in der Führungsetage der österreichischen

Mehr

Erfolgreich anders. Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch. Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba.

Erfolgreich anders. Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch. Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba. Erfolgreich anders Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba.de ING-DiBa in Zahlen 3.000 Mitarbeiter Bilanzsumme 109 Mrd. Euro 7,5

Mehr

Sparen bei der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ist sicher, regional und nachhaltig.

Sparen bei der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ist sicher, regional und nachhaltig. Wattens und Umgebung Raiffeisen-Spartage 29. und 30. Oktober 2012 Weltspartag am 31. Oktober 2012 Information der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung Ausgabe Oktober 2012 www.rbwattens.at Sparen bei der

Mehr

Der. Gute Stories leben ewig. copyright by Automotive Solutions GmbH 2011 1

Der. Gute Stories leben ewig. copyright by Automotive Solutions GmbH 2011 1 Der Gute Stories leben ewig copyright by Automotive Solutions GmbH 2011 1 Mission Statement Der STEYRER ist ein cooles, robustes, erschwingliches, nach den Prinzipen der neuen Wirtschaft gebautes, Elektromotorrad.

Mehr

Nach Verbrauch der inkludierten Freimengen Anrufe und SMS in alle Netze österreichweit pro Minute/SMS 10 Cent 10 Cent 10 Cent 10 Cent 10 Cent

Nach Verbrauch der inkludierten Freimengen Anrufe und SMS in alle Netze österreichweit pro Minute/SMS 10 Cent 10 Cent 10 Cent 10 Cent 10 Cent Tarife für Ihr Handy oder Smartphone -20% All in 10 All in 15 All in 20 All in 30 All in 40 Grundgebühr pro Monat auf die Grundgebühr 8 Euro statt e 10, 12 Euro statt e 15, 16 Euro statt e 20, 24 Euro

Mehr

Immo-Guide. Vorarlberger Immobilienpreisspiegel 2015. www.sreal.at

Immo-Guide. Vorarlberger Immobilienpreisspiegel 2015. www.sreal.at Vorarlberger Immobilienpreisspiegel 2015 www.sreal.at 2 Übersicht Vorwort 3 03 Vorwort 04 Liegenschaftsbewertung Die Sparkassen Real Vorarlberg beobachtet für Sie seit vielen Jahren die Entwicklungen auf

Mehr

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12967/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 6 12967/AB XXIV. GP Eingelangt am 04.02.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler RECOMMENDER 2012 AUFTRAGGEBER: FINANZ-MARKETING VERBAND ÖSTERREICH AUSFÜHRENDES INSTITUT: TELEMARK MARKETING

Mehr

Sparkassen Zeitung. Lizenz zur freiwilligen Selbstenteignung

Sparkassen Zeitung. Lizenz zur freiwilligen Selbstenteignung Sparkassen Zeitung Nummer 7 Oktober 2012 99. Jahrgang Ein Regelwerk zur Orientierung Sparkassenverbands-Präsident Aichinger zu den Diskussionen über das Europäische Bankensystem >> Seite 3 Der Kapitalmarkt

Mehr

Vorsorgetrends 2012 Steiermark

Vorsorgetrends 2012 Steiermark Vorsorgetrends 2012 Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse Graz, 1. August 2012 Recommender 2012 2 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 2012 Grundgesamtheit

Mehr

Liste der flugmedizinischen Sachverständigen gemäß JAR-FCL 3

Liste der flugmedizinischen Sachverständigen gemäß JAR-FCL 3 Mag.iur. Dr.med. univ. Rudolf Golubich Satzgasse 16 Burgenland 7100 Neusiedl Tel.: + 43 2167/8081 Erstausstellung / 09.06.2015 Fax: +43 2167/3134 e-mail: golu@medway.at Burgenland Dr.med.univ. Andreas

Mehr

Zukunft? «Große Vorhaben brauchen eine gute Absicherung.» Ihre Zukunft. Unsere Lösung. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da.

Zukunft? «Große Vorhaben brauchen eine gute Absicherung.» Ihre Zukunft. Unsere Lösung. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Zukunft? «Große Vorhaben brauchen eine gute Absicherung.» Ihre Zukunft. Unsere Lösung. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. In Kooperation mit: Ihre Schweizer Versicherung. Helvetia ist Ihr erfolgreicher

Mehr

Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg

Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg Studie von Macro-Consult im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen Mai 2014 Konjunktur nimmt langsam wieder

Mehr

Übersicht zu den Analysen in Statistiken Daten & Analysen

Übersicht zu den Analysen in Statistiken Daten & Analysen Hinweise Übersicht zu den Analysen in Nähere Informationen zu den folgenden Publikationen finden Sie unter www.oenb.at. Heft Q4/13 Weiterhin günstige Finanzierungsbedingungen Wesentliche Entwicklungen

Mehr

Einladung zur Informationsveranstaltung

Einladung zur Informationsveranstaltung Einladung zur Informationsveranstaltung E-Procurement Die Zukunft ist einfach online Seit Jänner 2014 steht der Fahrplan fest: Nach dem neuen EU- Vergaberichtlinienpaket haben die öffentlichen Auftraggeber

Mehr

Universitätslehrgang Master of Public Administration

Universitätslehrgang Master of Public Administration Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die öffentliche Verwaltung 28. 30. Sept. 2010 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere des Public

Mehr

Enterprise Risk Management

Enterprise Risk Management EINLADUNG Enterprise Risk Management Kompaktseminar aus der Praxis für die Praxis.proquest riskmanagement gmbh DAS PROGRAMM Kurzreferate und Podiumsdiskussion 9.00 Uhr Begrüßung und Einführung 9.10 9.30

Mehr

4953/AB. vom 21.07.2015 zu 5098/J (XXV.GP)

4953/AB. vom 21.07.2015 zu 5098/J (XXV.GP) 4953/AB vom 21.07.2015 zu 5098/J (XXV.GP) 1 von 9 Frau Präsidentin des Nationalrates Doris Bures Parlament 1017 Wien Die schriftliche parlamentarische Anfrage Nr. 5098/J-NR/2015 betreffend nicht schulpflichtige

Mehr

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank Bank verbindung Zugestellt durch Kundenzeitung der Graz-Mariatrost 2. Ausgabe Oktober 2012 Aktuelle Information anlässlich der Raiffeisen-Spartage Oktober2012 vom 29. bis 31. Wenn s um richtig gute Beratung

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG)

VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG) VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG) Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen und Aktivitäten der der österreichischen

Mehr