Technische Informationen Rostfreie Stähle

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technische Informationen Rostfreie Stähle"

Transkript

1 Technische Informationen Rostfreie Stähle IHRE WELT, UNSERE ERFAHRUNG Eigenschaften rostfreier Stähle. Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit häufig vorkommenden Arten rostfreier Stähle (früher: Edelstahl) und rostfreier Duplex Stähle (zweiphasiges Gefüge; Verhältnis FerritAustenit ca. 50:50). Es soll kurz auf ihre kennzeichnenden Eigenschaften und Charakteristika eingegangen werden. Allgemein wird unterschieden in ferritische und austenitische rostfreie Stähle. Sie unterscheiden sich in den Legierungszusätzen. Die ferritischen enthalten üblicherweise als Legierungszusatz 1218% Chrom, während die austenitischen neben Chromgehalten um 18% noch Nickelgehalte von mindestens 8% enthalten. Austenitischer rostfreier Stahl Allgemeine Klassifikation Tabelle 1 gibt eine Übersicht über die Zusammensetzung und die mechanischen Eigenschaften einer Reihe von austenitischen Stählen. Der Basistyp der austenitischen Stähle ist 302, besser bekannt unter der Bezeichnung 188, ein Name, der oft auch anderen Typen dieser Sorte gegeben wird. Die Gruppierung erfolgt anhand der Legierungsbestandteile. Als Hauptlegierungsbestandteile kommen noch Molybdän, Mangan, Titan, Silizium, Wolfram, Vanadium, Kobalt, und Niob in Frage. Durch diese Zusätze werden die gewünschten Eigenschaften des Werkstoffes entsprechend den Einsatzbestimmungen erreicht. DuplexStähle verbinden die Vorteile der Eigenschaften. Tabelle 1: Zusammensetzung und mechanische Eigenschaften von austenitischen rostfreien Stählen: Typ AISI x10crni188 Nominale Zusammensetzung 1619,5Cr; 6,09,5Ni Zustand (a,b) Streckgrenze 275 Zugfestigkeit 760 bis 1275 Rek BrinellHärte HB [ N/mm² ] 165 Rockwell Härte [ HRC ] B85 bis C41 Kerbschlagarbeit (c) [ J ] AISI 302 AISI 303 AISI X5CrNi1810 AISI X4CrNi1812 AISI 308 AISI 309 AISI 310 AISI 314 AISI X5CrNiMo ; AISI 317 AISI X6CrNiTi1810 AISI Cr ; 810Ni 1719Cr ; 8,010,0Ni; 0,60Mo (Auf max. Anfrage) 0,07C; 1820Cr; 812Ni max. 0,12C; 1719Cr; 1013Ni 1921Cr; 1012Ni max. 0,20C; 2224Cr; 1215Ni max. 0,25C; 2426Cr; 1922Ni max. 0,25C; 2326Cr; 1922Ni 1618Cr; 1014Ni; 2,03,0Mo 1820Cr; 1115Ni; 3,04,0Mo 1719Cr; 912Ni; Ti= min.5xc 1719Cr; 913Ni; Nb+Ta= min.10xc kaltgverfestigt/kaltverformt 275 bis bis bis 1 bis bis 350 bis 330 B82 B B82 bis 1 10 bis B B B B B HEYMAN Manufacturing GmbH Tel.0641 / Fax 0641 /

2 Erklärungen zur Tabelle: a) Eigenschaften im kaltverformten Zustand sind für ungefähr ½ gehärtetes Metallblech, ausgenommen für 303, von daher sind die Eigenschaften angelehnt an einen getrockneten Stoff. b) Austenitisch rostfreier Stahl wird zwischen 1010 und 1 C. c) Bei Zimmertemperatur Somit ergeben sich folgende allgemeine Klassifikationen für austenitischen Stahl: 1. Basis rostfreier Stahl 188 (Legierungsbestandteile von Chrom und Nickel), AISI 302 und 304 (Amerikanische Normbezeichnung; American Iron & Steel Industrie), Werkstoff Nr bzw. X5CrNi Typen mit einem höheren Nickelgehalt, um die Neigung zur Formungshärte zu verringern und die Tiefzieheigenschaften zu verbessern, 305 ( bzw. X4CrNi1812). 3. Die besonders korrosionsbeständigen, molybdänhaltigen Typen 316 ( bzw. X5CrNi1722) und Stabilisierte Typen, 321 ( bzw. X6CrNiTi1810) und Die Stähle mit einem besonders niedrigen Kohlenstoffgehalt, 304L und 316L. 6. Die Schweißelektrodentypen, 308 und Die oxydationsbeständigen Typen, 308 und 309 ( bzw. X18CrNi2313), 310 ( bzw. X8CrNi2521), 314 und 302B. 8. Die Variante für spanende Bearbeitung, 303. Zähigkeit in Bezug auf Kerbschlag wird für die einzelnen Typen nicht angegeben, weil man sicher davon ausgehen kann, dass die Kerbschlagwirkung von austenitischem Stahl in ihrer Gesamtheit bei allen Temperaturen hoch ist. Ohne diese Einschränkung werden normalerweise Kerbschlagwerte von rund J bei Temperaturen von 195 C (flüssiger Stickstoff) erreicht. Für noch niedrigere Temperaturen gibt es bislang nur wenig Erfahrungswerte, aber diejenigen, die zur Verfügung stehen zeigen ebenso gute Eigenschaften bei Einkerbungen. Zu 1. Basis 188; AISI 302 und 304 ( bzw. X5CrNi1810) Diese Stahltypen und insbesondere Typ 304 stellen mehr als die Hälfte der gesamten Produktion von rostfreien Stählen dar. Typ 304 ist das Arbeitspferd unter den rostfreien Stählen: er wird für den täglichen Gebrauch genutzt, wie etwa für Haushaltsgeräte, Architektur, allgemeine Anwendungsbereiche, aber auch für hochwertige Nutzungen, etwa für Kernreaktoren und kryogene Geräte. Neben guten Eigenschaften in Bezug auf Korrosion bieten diese Stahltypen eine ausgezeichnete Formbarkeit sowie sehr gute Schweißbarkeit. Typ 304, für den die AISIKlassifizierung einen Kohlenstoffgehalt von maximal 8,88% angibt, wird heutzutage mit einem viel niedrigeren Kohlenstoffgehalt produziert, etwa 0,04%, weil der AODSchmelzprozess (Argonbehandlung) eine Abkühlung vereinfacht. Das Schweißen dünnwandigen Materials wird dann nicht eine Sensitisierung auf diesem Niveau von Kohlenstoff zur Folge haben. Diese Typen werden ab und zu im formungsgehärteten Zustand gebraucht. Die Temperatur, die für die kalte Formung gegeben ist, beeinflusst in einigem Ausmaß die mechanischen Eigenschaften, in Verhältnis zu dem, was martensitisch geformt würde, wenn die Temperatur etwas herabgesetzt würde. Kalt Formen bei Temperaturen unter null ergibt eine interessante und brauchbare Kombination aus Stärke und Zähigkeit. Zu 2. Stahl mit höherem Nickelgehalt: AISI 305 ( bzw. X4CrNi1812) Der höhere Nickelgehalt dieses Stahltyps (10 bis 13%) stabilisiert das Austenitische, wodurch martensitische Verformung verhindert wird. Die daraus resultierende geringe Verformungshärte wird bei intensiven Formungsbearbeitungen gebraucht, z.b. Ziehen und Tiefziehen. Typische Anwendungsbereiche sind Füllhalterkappen, komplexe Fässer und kalt gepresste Befestigungsmittel. HEYMAN Manufacturing GmbH Tel.0641 / Fax 0641 /

3 Zu 3. Typen mit hoher Korrosionsbeständigkeit: AISI 316 en 317 ( bzw. X5CrNi1722) Diese Stahltypen enthalten 2 bis 3% bzw. 3 bis 4% Molybdän. Molybdän erhöht die Korrosionsbeständigkeit in reduzierenden Medien sowie den Widerstand gegen Spaltkorrosion und Lochkorrosion in Chloridlösungen. In Anbetracht dessen, dass Molybdän ein starker Ferritförderer ist, muss der Nickelgehalt erhöht werden, um die Bildung von (Delta)Ferrit zu verhindern. Zusätzliche günstige Effekte von Molybdän sind die verbesserte hohe Kriechtemperatur und Zugfestigkeit. Zu 4. Stabilisierter Stahl: AISI 321, 347 en 348 ( bzw. X6CrNiTi1810) Hierbei handelt es sich um die klassische deutsche Form des ChromNickelStahls. Neben der generellen Kohlenstoffreduzierung ist die Titanstabilisierung (auch mit Niob möglich) eine weitere Möglichkeit, die Kohlenstoffanteile abzubinden. Das besser reagierende Titan verbindet sich hier mit dem Kohlenstoff zu Titancarbid. Die Kohlenstoffreduzierung ist die elegantere Methode, da sich gerade die Titancarbide in einer deutlichen Verschlechterung der Zerspanbarkeit zeigen und durch das Herausreißen dieser Karbide beim Schleifen und Polieren eine geringere Oberflächentiefe erzielt wird. Die Zusammenstellung von 321 stimmt mit der von 304 überein, allerdings wurde Titan hinzugefügt, mindestens dem fünffachen Kohlenstoffgehalt entsprechend. Bei Typ 347 ist der Karbidbilder ein Gemisch aus Niobium und Tantal, das in einer Höhe von mindestens dem Zehnfachen des Kohlenstoffgehaltes hinzugefügt wurde. Bei Typ 348 liegt dieselbe Zusammensetzung vor, allerdings ist hier der Tantalgehalt auf 0,1% beschränkt. Dieser Typ ist überwiegend durch Niobium stabilisiert. Die mechanischen Eigenschaften bei Zimmertemperatur der stabilisierten Typen sind dieselben wie die von Typ 304. Zu 5. Extra niedriger KohlenstoffStahl: AISI 304L en 316L Dieser Stahl enthält maximal 0,03% Kohlenstoff, mit dem Ziel, die Sensitisierung beim Schweißen oder während des spannungsarmen Glühens zu reduzieren. Die extra niedrigen Kohlenstofftypen werden mittlerweile häufiger genutzt als stabilisierter Stahl, vor allem weil diese Stahltypen durch den AODSchmelzprozess in ökonomisch verantwortungsvoller Weise produziert werden können. Die Streckgrenze dieser LTypen ist niedriger als die von ihren 304 und 316Gegenspielern und aus diesem Grund sind die ihnen zugebilligten Entwicklungswerte niedriger. Um dieses Problem zu lösen wurden angepasste Typen entwickelt, bei denen Stickstoff zugefügt wurde. Dies sind die Typen 304LN und 316LN, die bis zu 0,18% Stickstoff enthalten. Stickstoff in einer festen Lösung erhöht die Streckgrenze bis mindestens auf das Niveau der Standardtypen 304 und 316. Außerdem verträgt Stickstoff Sensitisierung. Zu 6. Schweißelektrodentypen: AISI 308 en 309 Ein Anwendungsbereich dieser Stahltypen ist der für Schweißelektroden. Das Zusammensetzungsgleichgewicht billigt im zusammengeschmolzenen Schweißmetall die Bildung einer beherrschten Menge Deltaferrit zu, eine Forderung, um Wärmerisse von austenitischem rostfreiem Stahl zu verhindern. Für diese Stahltypen gibt es noch weitere Anwendungsgebiete, doch dazu später. Zu 7. Oxidationsbeständige Typen AISI 302B, 308, 309, 310 und 314 Die Typen 308, 309 und 310 verfügen über einen hohen Chromgehalt, durch den sie einen guten Widerstand gegen Oxidation bei hohen Temperaturen verfügen. Der erhöhte Nickelgehalt verbessert den Widerstand gegen wechselnde Oxidation. Der höhere Legierungswert von Typ 310 trägt zu einer sehr hohen Stärke bei hohen Temperaturen bei. Die Typen 302B und 314 enthalten 2 bis 3% bzw. 1,5 bis 3% Silizium. Der hohe Anteil an Silizium verbessert nicht nur den Widerstand gegen Oxidation, sondern senkt bzw. unterdrückt er in vielen Fällen vollkommen das Auftreten von Abkühlung bei hohen Temperaturen. Zu 8. Spanbare Typen: AISI 303 und 303Se Der hohe Schwefel und Selengehalt dieser Stahltypen verbessert ihre Spanbarkeit. Aus diesem Grund werden sie ausschließlich in Form von dicken und dünnen Stäben produziert und sie werden überwiegend für die Massenproduktion von DrahtschneideAutomaten gebraucht. Die Version mit Selen wird für große Durchmesser und Wanddicken verwendet und ist nicht so gebräuchlich wie die Schwefel enthaltende Variante. Die Korrosionsbeständigkeit dieser Typen wird durch die Anwesenheit von Sulfiden negativ beeinflusst und es muss darauf geachtet werden, dass sie nicht an Stellen verwendet werden, an denen ihre Korrosionsbeständigkeit nicht ausreichend ist. HEYMAN Manufacturing GmbH Tel.0641 / Fax 0641 /

4 Rostfreier DuplexStahl (austenitischferritisch) Die RostfreiStahlklasse ist seit Langem bekannt, hat aber bis vor ungefähr zehn Jahren keine praktische Rolle in der Anwendung gespielt. Der gestiegene Bedarf an rostfreiem Stahl mit besserem Widerstand gegen durch Chloride induzierte Risse bildende Spannungskorrosion sowie höhere mechanische Stärke haben seitdem DuplexStahl vollkommen ins Blickfeld der Anwendung gerückt. Als Ergebnis ausgiebiger Forschungen und Entwicklungen sind zahlreiche neue Knetlegierungen entwickelt worden und es gab genügend technische Entwicklungen, um DuplexStahl als eine eigene Stahlsorte zu behandeln, zwischen einerseits ferritischem Edelstahl (Edelstahl = alte Bezeichnung für rostfreier Stahl) und andererseits austenitischem Edelstahl. Damit kombiniert DuplexStahl eine Anzahl von Eigenschaften aus beiden genannten Sorten: die Festigkeit, die mechanische Stärke, Korrosionsstabilität und die Verarbeitbarkeit sind noch besser als die von austenitischem Edelstahl. Die prädominierenden Phasen bei Duplex Stahl sind Ferrit und Austenit. Das Verhältnis zwischen diesen Phasen spielt für die Definition der Eigenschaften eine wichtige Rolle. 1 Kommerziell lieferbare DuplexLegierungen Tabelle 2 gibt eine Übersicht über die schon etwas älteren sowie über eine Anzahl jüngst entwickelter Duplex Legierungen und über ihre Zusammensetzung. Der Gehalt an Chrom liegt bei diesen Stahltypen auf drei verschiedenen Niveaus: 18, 22 und 25%. Der Nickelgehalt variiert von 3 bis 6%, und seine Hauptfunktion ist die Strukturbeherrschung. Alle Legierungen enthalten Molybdän, was ein Hinweis darauf ist, dass dieser Stahl für korrodierende Anwendungen entwickelt wurde, für die im Allgemeinen eine Korrosionsbeständigkeit gefordert wird, die höher als die von Typ 304 ist und in manchen Fällen sogar besser als die von Typ 306. Die neueren Legierungen enthalten auch einen höheren Gehalt an Stickstoff, welcher für die Strukturbeherrschung, Stärke und verbesserte Korrosionsbeständigkeit hinzugefügt wurde. Im Falle von Gusslegierungen kann das Verhältnis von austenitisch und ferritisch anhand von Schaeffler oder DelongDiagrammen vorausberechnet werden. Diese Diagramme sind aber leider nicht genau auf Knetlegierungen anwendbar, da das Ferrit, das wie in diesen Diagrammen vorgegeben beim Erstarren entsteht, beim warmen Verarbeiten (ca bis 0 C) teilweise in Austenit übergeht. Ein adäquates Äquivalenzdiagramm für Knetlegierungen ist (noch) nicht vorhanden. Die ersten DuplexStahltypen waren sensibel in Bezug auf Wärmerisse, die vom Chromkarbid auf den austenitischferritischen Grenzflächen ausgingen. Dieses Problem wurde gelöst durch Senkung des Gehaltes an Kohlenstoff oder durch Zugabe von Titan, welches wiederum den Kohlenstoff zum Titankarbid bindet. Tabelle 2: Legierungszusammenstellung in gew. % von kommerziellen rostfreien DuplexStählen, Richtwerte für mechanische Eigenschaften im en Zustand bei Zimmertemperatur. Typ Ferral um 2 (a) 7 Mo (b) Nominale Zusammensetzung Ferrit R p 0,2 Dehngrenze Zugfestigkeit Rek 2427Cr; 4,56,5Ni; 24Mo; 1,34,0Cu 50 min.480 min. 740 min Cr; 2,,0Ni; 1,02,0Mo; U30 (c) max. 0,03C; 2022Cr; 5,58,5Ni; 2,03,0Mo; 0,5Cu RE60 (d) SAF 2205 (d) max. 0,03C; 18,5Cr; 4,7Ni; 2,7Mo; max. 0,03C; 22Cr; 5,5Ni; 3,0Mo Erläuterungen zur Tabelle: a) Handelsmarke von Cabot Corp. b) Handelsmarke von Carpenter Technology Corp. c) Handelsmarke von CreusotLoire. d) Handelsmarke von Sandvik AB HEYMAN Manufacturing GmbH Tel.0641 / Fax 0641 /

5 2 Ausscheidung von Phasen in DuplexStahl IHRE WELT, UNSERE ERFAHRUNG Wenn doppelter DuplexStahl bei 1000 bis 1 C wird, dann sind die einzigen anwesenden Phasen Ferrit und Austenit. Im Allgemeinen ist eine schnelle Abkühlung erforderlich, um die Ausscheidung von anderen Phasen zu verhindern. Bei Temperaturen unter 1000 C ist DuplexStahl nicht stabil und es entstehen zusätzliche Phasen: verschiedene Karbide, bröckelige chromreiche Phasen und Alpha Prime (a ). Es werden zwei Typen von Chromkarbiden auf den Körnungsgrenzen ausgeschieden M 7 C 3 und M 22 C 6. M 7 C 3 präzipitiert bei 950 bis 1050 C und kann verhindert werden, indem man dieses Temperaturintervall auf weniger als zehn Minuten beschränkt. M 22 C 6 präzipitiert sehr schnell unterhalb von 950 C. SigmaPhasenPräzipitation wird durch Polybdän verstärkt und kann dadurch umgangen werden, dass man in weniger als in zwei bis drei Minuten bis auf 900 C herunterkühlt. AlphaPrime(a )Ausscheidung kommt ausschließlich im Ferrit vor und ergibt eine 475 CBröckelung. Da nur der Ferrit bröckelig wird, während der Austenit unangetastet bleibt, wird die Legierung als Ganzes nicht so stark bröckelig wie es bei ferritischem rostfreiem Stahl bei der Ausscheidung von Alpha Prime üblich ist. 3 Mechanische Eigenschaften Die Dehnungsgrenze von DuplexStahl ist ungefähr zwei bis dreimal so hoch wie die von austenitischem rostfreiem Stahl (4000 MPa gegenüber MPa), während die Zugstärken ungefähr dieselben sind. Die höhere Dehnungsgrenze ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, der sich zu einer ziemlichen Gewichtseinsparung auswirken kann. Die Dehnbarkeit von DuplexStahl ist niedriger als die von austenitischem rostfreiem Stahl, ist aber nichtsdestotrotz ausreichend für die Anwendung in den meisten Betriebsbereichen. Die Zähigkeit von DuplexStahl liegt zwischen der von austenitischem und der von ferritischem rostfreiem Stahl. Die Varianz in Bezug auf die Zähigkeit, ausgedrückt durch die ZähigkeitBrüchigkeitÜbergangstemperatur, wird durch die Menge an FerritPhase bestimmt. Die AustenitPhase, die sehr zäh ist, hat darauf günstige Auswirkungen. Wenn der Ferritgehalt höher als ungefähr 6070% wird, fällt die CharpyEinkerbungsEnergie steil ab. Die meisten kommerziell verwendeten Typen enthalten ungefähr 50% Ferrit und verfügen aus diesem Grund über eine einigermaßen gute Zähigkeit. Es muss allerdings immer im Kopf behalten werden, dass in DuplexKnetlegierungen das Austenit und Ferrit in Reihe und in Walzrichtung liegen und dass die Zähigkeit von der Ausrichtung abhängt. Optimale ZähigkeitsWerte werden erreicht, wenn die Einkerbungsversuche so durchgeführt werden, dass die Rissrichtung rechtwinklig zur Reihenstruktur liegt. Optimale Zähigkeit wird bei DuplexStahl durch schnelle Abkühlung von der Schwachglühtemperatur aus erreicht. Langsame Abkühlung oder Stehen bleiben auf der dazwischen liegenden Temperatur wird zu unterschiedlichen Graden von Bröckelung führen, bedingt durch die Ausscheidung von Alpha Prime (475 CBröckelung) und Sigma Phasenbildung. Die Bildung der SigmaPhase wird durch Molybdän verstärkt, das als Legierungselement in nahezu allen kommerziellen DuplexStahltypen verwendet wird. Die zwei Erscheinungsformen der Bröckelung werden im Temperaturbereich von C und oberhalb von 700 C wahrgenommen. 4 Korrosion und Spannungskorrosion Der allgemeine Korrosionswiderstand von kommerziellem rostfreiem DuplexStahl variiert in Bezug auf den Chromgehalt, den Gehalt an Molybdän und Stickstoff. Im überwiegenden Teil des korrodierenden Mediums ist Duplex Stahl den Typen 304 und 316 überlegen. Der Widerstand von DuplexStahl gegen Lochfraßkorrosion ist ebenfalls dem der Typen 304 und 316 überlegen. Die Stahltypen aus rostfreiem DuplexStahl mit Kupferlegierung, die 25% Chrom und 3% Molybdän enthalten, haben einen guten Widerstand gegen Korrosion in Meerwasser, sogar in warmem Meerwasser. DuplexStahl wird unter bestimmten Umständen in CO 2 Leitungssystemen verwendet sowie für bestimmte säurehaltigen GasdownholeRöhren bei der Ölgewinnung. Der Widerstand von DuplexStahl gegenüber interkristalliner Korrosion variiert innerhalb der kommerziellen Legierungen hauptsächlich aufgrund der Funktion des Kohlenstoffgehalts und dem AustenitFerritGleichgewicht. Legierungen mit einem hohen Gehalt an Kohlenstoff und einem zum Ferrit schlagenden Phasengleichgewicht sind empfindlich gegenüber interkristalliner Korrosion und machen ein schwaches Glühen nach dem Schweißen nötig. Die überwiegende Mehrheit der kommerziellen Legierungen hat einen niedrigen Kohlenstoffgehalt (< 0,03%). Die Fähigkeit von DuplexStahl gegen interkristalline Korrosion Widerstand zu bieten hängt von der Zusammensetzung der Legierung ab, ebenso vom Schweißprozess und der Umgebung, in dem die Konstruktion zur Anwendung kommt. Obwohl DuplexStahl empfindlich gegenüber einer durch Chloride hervorgerufene Spannungsrisskorrosion ist, hat er gegenüber austenitischem Edelstahl erhebliche Vorteile. Sein Verhalten wird durch die Zusammensetzung des Phasengleichgewichts beeinflusst; je höher der Anteil an Ferrit, desto besser ist der Widerstand gegen Spannungskorrosion. Der Schwellenwert der Spannung, unterhalb derer keine Spannungskorrosion auftritt, ist bei DuplexStahl viel höher als der bei Typ 304. Ebenso wie beim interkristallinen Korrosionsverhalten muss man beim Widerstand gegenüber Spannungsrisskorrosion bei DuplexStahl auf die Zusammensetzung, das Phasengleichgewicht, das Spannungsniveau und die Umgebung achten. Ir. A.J. Schornagel HEYMAN Manufacturing GmbH Tel.0641 / Fax 0641 /

Eisen Kohlenstoff < 1.2 %... Chrom > 10.5 %

Eisen Kohlenstoff < 1.2 %... Chrom > 10.5 % 2 Wie ist die chemische Zusammensetzung von Edelstahl? Der Unterschied zwischen Edelstahl und unlegierten Stählen liegt im Chromgehalt von mindestens 10,5% Eisen Kohlenstoff < 1.2 %... Chrom > 10.5 % Fe

Mehr

Dr.-Ing. A. van Bennekom + 49 (0) 2151 3633 4139 andre.vanbennekom@dew-stahl.com. Dipl.-Ing. F. Wilke +49 (0) 271 808 2640 frank.wilke@dew-stahl.

Dr.-Ing. A. van Bennekom + 49 (0) 2151 3633 4139 andre.vanbennekom@dew-stahl.com. Dipl.-Ing. F. Wilke +49 (0) 271 808 2640 frank.wilke@dew-stahl. Vergleich der physikalischen, mechanischen und korrosiven Eigenschaften von stabilisierten (1.4571) und niedrig kohlenstoffhaltigen (1.4404) austenitischen rostfreien Stählen Qualitätslenkung, Entwicklung

Mehr

C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti. min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti N

C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti. min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti N NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN 10088-3) C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7 CHEMISCHE

Mehr

3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle

3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle 3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle Artikel-Bezeichnung 4936 B 4948 B E 308 15 82 B E NiCrFe 3 82 R 140 625 B E NiCrMo 3 Stabelektroden zum Schweißen warm- und hochwarmfester Stähle Warmfeste

Mehr

http://www.reiz-online.de/ Reiz GmbH; EWM GmbH

http://www.reiz-online.de/ Reiz GmbH; EWM GmbH http://www.reiz-online.de/ Reiz GmbH; EWM GmbH Seminarinhalt: Theorie: Die verschiedenen Werkstoffe und Ihr Verhalten beim Schweißen WIG-und MIG/MAG Schweißen Neue Verfahrensvarianten und deren Vorteile

Mehr

Hinweise für den Anwender

Hinweise für den Anwender Schweißen von korrosions- und hitzebeständigen Stählen Nichtrostende und hitzebeständige Stähle können mit einigen Einschränkungen mit den Schmelz- und Preßschweißverfahren gefügt werden, die für un- und

Mehr

Edelstahl Referat. von Cornelius Heiermann und Andre Roesmann

Edelstahl Referat. von Cornelius Heiermann und Andre Roesmann Edelstahl Referat von Cornelius Heiermann und Andre Roesmann Inhalt Geschichte des Edelstahls Einleitung Schützende Oxidschicht Einteilung der nichtrostenden Stähle Eigenschaften der nichtrostenden Stähle

Mehr

C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5x(C+N)

C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5x(C+N) NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN 10088-3) C Si Mn P S Cr Ni Ti min. - - - - - 17,0 9,0 5xC max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7 CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG

Mehr

Edelstahl. Vortrag von Alexander Kracht

Edelstahl. Vortrag von Alexander Kracht Edelstahl Vortrag von Alexander Kracht Inhalt I. Historie II. Definition Edelstahl III. Gruppen IV. Die Chemie vom Edelstahl V. Verwendungsbeispiele VI. Quellen Historie 19. Jh. Entdeckung, dass die richtige

Mehr

Fahrradrahmen. Fahrradrohrrahmen werden unter anderem aus Titan- oder Stahllegierungen hergestellt.

Fahrradrahmen. Fahrradrohrrahmen werden unter anderem aus Titan- oder Stahllegierungen hergestellt. Fahrradrohrrahmen werden unter anderem aus Titan- oder Stahllegierungen hergestellt. Hinweis Die neue Bezeichnung für GGG-50 lautet EN-GJS-500-7. Teilaufgaben: 1 Die Werkstoffeigenschaften des Rahmenrohres

Mehr

Ed l e ä st hl ähle Svetlana Seibel Simone Bög e Bög r e s r hausen s

Ed l e ä st hl ähle Svetlana Seibel Simone Bög e Bög r e s r hausen s Edelstähle Svetlana Seibel Simone Bögershausen Inhalt Definition Unlegierte Edelstähle Legierte Edelstähle Beispiele Klassifizierung Quellen Definition Legierte oder unlegierte Stähle mit besonderem Rihit

Mehr

1 Entstehung, Aufbau und Gefüge von Nitrierschichten

1 Entstehung, Aufbau und Gefüge von Nitrierschichten 1 Entstehung, Aufbau und Gefüge von Nitrierschichten Dieter Liedtke 1.1 Begriffsbestimmungen Das thermochemische Behandeln zum Anreichern der Randschicht eines Werkstückes mit Stickstoff wird nach DIN

Mehr

PERMINOX. Technische Dokumentation. Nichtrostender Betonrippenstahl

PERMINOX. Technische Dokumentation. Nichtrostender Betonrippenstahl PERMINOX Nichtrostender Betonrippenstahl Technische Dokumentation Nichtrostender Betonrippenstahl BSt 500 NR (IV NR) mit bauaufsichtlicher Zulassung des DIBt Berlin 2 Das Produkt PERMINOX sind nichtrostende

Mehr

Technisches Handbuch. 3. Werkstoffe. 3. Werkstoffe. 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein. 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen

Technisches Handbuch. 3. Werkstoffe. 3. Werkstoffe. 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein. 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen Zugfestigkeit: Fm = (N/mm 2 ) Ao Fm = maximale Zugkraft (N) Ao = Anfangsquerschnitt (mm 2 ) Streckgrenze: Rel (N/mm

Mehr

Übung Grundlagen der Werkstoffe. Thema: Das Eisen-Kohlenstoffdiagramm

Übung Grundlagen der Werkstoffe. Thema: Das Eisen-Kohlenstoffdiagramm Übung Grundlagen der Werkstoffe Thema: Das Eisen-Kohlenstoffdiagramm Einstiegsgehälter als Motivation für das Studium Übungsaufgaben 7. Skizzieren Sie eine Volumen/Temperatur-Kurve von Eisen. Begründen

Mehr

ein international tätiges Unternehmen

ein international tätiges Unternehmen JACQUET ein international tätiges Unternehmen Weltgrößter Konsument von Edelstahl Quarto Blechen ca. 450 Mitarbeiter 3 Niederlassungen in 20 Ländern / 22 Produktionsstandorte 7.500 Kunden in 60 Ländern

Mehr

WERKSTOFFE FÜR DRAHTGEWEBE

WERKSTOFFE FÜR DRAHTGEWEBE WERKSTOFFE FÜR DRAHTGEWEBE HAVER & BOEKER WERKSTOFFE FÜR DRAHTGEWEBE. Technische Drahtgewebe von Haver & Boecker werden zur Absiebung und Filtration in nahezu allen Industriebereichen eingesetzt: Von der

Mehr

Die folgenden Informationen wurden uns freundlicherweise vom Verlag Stahlschlüssel (http://www.stahlschluessel.de/) zur Verfügung gestellt:

Die folgenden Informationen wurden uns freundlicherweise vom Verlag Stahlschlüssel (http://www.stahlschluessel.de/) zur Verfügung gestellt: Die folgenden Informationen wurden uns freundlicherweise vom Verlag Stahlschlüssel (http://www.stahlschluessel.de/) zur Verfügung gestellt: Legierungselemente Einfluss der Legierungen auf Stahl Bei den

Mehr

von Daniel Heblinski und Adam Stolecki

von Daniel Heblinski und Adam Stolecki Nicht rostende Stähle von Daniel Heblinski und Adam Stolecki 11 Inhaltsangabe Geschichte ht Wirtschaftlichkeit von Edelstahl Was ist Edelstahl? Korrosionsarten Passivierungsschicht Einteilung der nicht

Mehr

Qualitätssicherung bei der Verarbeitung von CrNi

Qualitätssicherung bei der Verarbeitung von CrNi Qualitätssicherung bei der Verarbeitung von CrNi Referent: Friedrich Felber Steel for you GmbH 8010 Graz, Neutorgasse 51/I E-Mail: office@steelforyou.at Tel: +43 664 1623430 Fax: +43 316 231123 7828 Internet:

Mehr

Was ist nichtrostender Stahl? Fe Cr > 10,5% C < 1,2%

Was ist nichtrostender Stahl? Fe Cr > 10,5% C < 1,2% Cr > 10,5% C < 1,2% Was ist nichtrostender Stahl? Eine Gruppe von Eisenlegierungen mit 10,5% Chrom und 1,2% Kohlenstoff. Sie bilden eine sich selbst wiederherstellenden Oberflächenschicht ( Passivschicht

Mehr

Einfluss von CO 2 und H 2 beim Schweißen CrNi-Stähle. Wasserstoffhaltige Schutzgase zum auch für Duplex!?

Einfluss von CO 2 und H 2 beim Schweißen CrNi-Stähle. Wasserstoffhaltige Schutzgase zum auch für Duplex!? Einfluss von CO 2 und H 2 beim Schweißen CrNi-Stähle Wasserstoffhaltige Schutzgase zum auch für Duplex!? 2. Ilmenauer schweißtechnischen Symposium, 13.10. 2015 l Cerkez Kaya ALTEC NCE Inhalte Hochlegierter

Mehr

Hightech by Gerster: Gasnitrieren.

Hightech by Gerster: Gasnitrieren. Hightech by Gerster: Gasnitrieren. Mit neuester Technologie zu Spitzenresultaten. Das Gasnitrieren gehört zur Gruppe der ther mochemischen Diffusionsverfahren. Bei Be handlungstemperaturen von 480 C bis

Mehr

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Aluminium-Lieferprogramm Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Kurzzeichen Werkstoffnummern Zusammensetzung in Gew.-% Hinweise aud Eigenschaften und Verwendung Al 99,5 3.0255 Al 99,5

Mehr

(51) Int Cl.: A61L 27/00 (2006.01) C22C 19/00 (2006.01)

(51) Int Cl.: A61L 27/00 (2006.01) C22C 19/00 (2006.01) (19) TEPZZ 676684A_T (11) EP 2 676 684 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 2.12.13 Patentblatt 13/2 (1) Int Cl.: A61L 27/00 (06.01) C22C 19/00 (06.01) (21) Anmeldenummer: 13167779.1

Mehr

TITAN. Lieferprogramm

TITAN. Lieferprogramm TITAN Lieferprogramm Titan Grundlegende Eigenschaften: Titan verfügt über außergewöhnliche und innovative Produktvorzüge gegenüber anderen Werkstoffen. Durch ein geringes Gewicht von nur 56 Prozent der

Mehr

Edelstahl Rostfrei als Leichtmetall für Dach und Wand

Edelstahl Rostfrei als Leichtmetall für Dach und Wand Edelstahl Rostfrei als Leichtmetall für Dach und Wand Pierre-Jean Cunat, Technischer Direktor, Euro Inox, Brüssel Vortrag anläßlich des Symposiums Edelstahl Rostfrei in der Architektur, Berlin, 15. Juni

Mehr

C Si Mn P S Cr Ni N. min. - - - - - 17,5 8,0 - max. 0,07 1,0 2,0 0,045 0,03 19,5 10,5 0,1. C Si Mn P S Cr Ni. min. - - - - - 18,0 8,0

C Si Mn P S Cr Ni N. min. - - - - - 17,5 8,0 - max. 0,07 1,0 2,0 0,045 0,03 19,5 10,5 0,1. C Si Mn P S Cr Ni. min. - - - - - 18,0 8,0 NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN 10088-3) C Si Mn P S Cr Ni N min. - - - - - 17,5 8,0 - max. 0,07 1,0 2,0 0,045 0,03 19,5 10,5 0,1 CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG

Mehr

Konvertierungstabellen Normen

Konvertierungstabellen Normen Normen DIN EN ISO 1127 DIN 2391 DIN EN 13480-3 DIN 2559 Nichtrostende Stahlrohre Maße, Grenzabmaße und längenbezogene Masse Nahtlose Präzisionsstahlrohre (Diese Norm gilt an sich nur für unlegierte Stähle.

Mehr

September 2000. September 2000. September 2000. März 2001

September 2000. September 2000. September 2000. März 2001 1 Veröffentlicht im Bundesanzeiger vom 31. Januar 2001, S. 1424-1425 mit folgenden eingearbeiteten Nachträgen: Information zum Verzeichnis veröffentlicht im Bundesanzeiger Nr. 85 vom 8. Mai 2001, S. 8913

Mehr

Was Sie nach der Vorlesung Werkstoffkunde II wissen sollten. Stand 2012. Werkstofftechnik

Was Sie nach der Vorlesung Werkstoffkunde II wissen sollten. Stand 2012. Werkstofftechnik Was Sie nach der Vorlesung Werkstoffkunde II wissen sollten Stand 2012 Erstarrung Welche mikrostrukturellen Prozesse sind für die Fertigungsverfahren Urformen/Umformen/Trennen/Fügen/Stoffeigenschaften

Mehr

PHYWELD 625. Der weltweit führende Spezialist für nickel basierte Legierungen

PHYWELD 625. Der weltweit führende Spezialist für nickel basierte Legierungen PHYWELD 625 Niedrig kohlenstoff- und eisenhaltige - Nickel - Chrom - Molybdän - Niob - Legierung PHYWELD 625 zeigt > eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit verschiedensten Umgebungen. > eine besondere

Mehr

Alloy 15-5 PH UNS S15500

Alloy 15-5 PH UNS S15500 Aushärtbarer nichtrostender CrNiCu-Stahl für Bauteile, die hohe Korrosionsbeständigkeit und gute Festigkeitseigenschaften bei Temperaturen bis etwa 300 C aufweisen sollen. Enpar Sonderwerkstoffe GmbH Betriebsweg

Mehr

Magnetische Eigenschaften nichtrostender Stähle Informationsstelle Edelstahl Rostfrei

Magnetische Eigenschaften nichtrostender Stähle Informationsstelle Edelstahl Rostfrei Merkblatt 827 Magnetische Eigenschaften nichtrostender Stähle Informationsstelle Edelstahl Rostfrei Die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei Die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei (ISER) ist eine Gemeinschaftsorganisation

Mehr

REMANIT 4404 Mod. stabil ohne Titan

REMANIT 4404 Mod. stabil ohne Titan REMANIT 4404 Mod. stabil ohne Titan Remanit 4404 Mod. eine Weiterentwicklung für die chemische Industrie. Ohne die Nachteile der Titanstabilisierung. Ein Vergleich zwischen titanstabilisierten und niedriggekohlten

Mehr

Einteilung der Stähle nach

Einteilung der Stähle nach Einteilung der Stähle nach chemischer Zusammensetzung und Gebrauchseigenschaft Unlegierter legierter Stahl, nicht rostender Stahl, Qualitätsstahl, Edelstahl Gefügeausbildung ferritischer, perlitischer,

Mehr

Analyse von Delta Ferrit und Sigma-Phase in einem hochlegierten Cr-Ni-Stahl mit Hilfe moderner Untersuchungsmethoden

Analyse von Delta Ferrit und Sigma-Phase in einem hochlegierten Cr-Ni-Stahl mit Hilfe moderner Untersuchungsmethoden Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH Analyse von Delta Ferrit und Sigma-Phase in einem hochlegierten Cr-Ni-Stahl mit Hilfe moderner Untersuchungsmethoden Christian Broß Inhaltsverzeichnis Aufgabenstellung

Mehr

Werkstoffvergleich zwischen 1.4460 und 1.4462

Werkstoffvergleich zwischen 1.4460 und 1.4462 Werkstoffvergleich zwischen 1.4460 und 1.4462 Qualitätslenkung, Entwicklung und Anwendungstechnik Dr.-Ing. A. van Bennekom + 49 (0) 2151 3633 4139 andre.vanbennekom@dew-stahl.com Dipl.-Ing. R. Mocek Erstveröffentlichung:

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg.

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg. TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg GRUNDLAGEN Modul: Versuch: und Härteprüfung Bergsteiger und Freeclimber

Mehr

Was ist? Karbide Fluch und Segen zugleich / Stefan Eugster thyssenkrupp Materials Schweiz

Was ist? Karbide Fluch und Segen zugleich / Stefan Eugster thyssenkrupp Materials Schweiz Was ist? Karbide Fluch und Segen zugleich 2017 / Stefan Eugster Was sind Karbide? in verarbeitetem Eisen (= Stahl (< 2.06 % C) und Gusseisen (> 2.06 % C)) ist stets eine gewisse Menge Kohlenstoff enthalten,

Mehr

Kompetenz in Edelstahl

Kompetenz in Edelstahl Allgemeines über nichtrostende Stähle... 2 Empfehlungen zur Erlangung einer besseren Korrosionsbeständigkeit... 2 1. Beizen... 2 2. Passivierung... 2 3. Entfernung vom Flugrost... 2 Wahl der INOX-Stahl-Qualität...

Mehr

Aluminium-Rundstangen EN AW-6026

Aluminium-Rundstangen EN AW-6026 Information zu: Aluminium-Rundstangen EN AW-6026 Hervorragender Korrosionswidersstand Gute Spanbildung Eloxier und Hartcoatierfähig RoHS-Konform Abmessungsbereich: ø 10-200 mm; gezogen =< ø 60 mm; gepresst

Mehr

1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C

1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C 1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C 1.1 Werkstoffe für Verbindungselemente Der eingesetzte Werkstoff ist von entscheidender Bedeutung für die Qualität der

Mehr

KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE

KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE 2 KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE WÄRMEBEHANDLUNG MASCHINENBEARBEITUNG WALZEN LACKIERUNG LAGER STAHLHERSTELLUNG Die Vereinigung zwischen Esti und Acciaierie Venete war die Geburtsstunde einer neuen Wirklichkeit,

Mehr

Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78

Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78 Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78 Chemische Zusammensetzung Мassenanteil der Elemente, % S P Ni Cu C Mn Si Cr max. ШХ15 0,95-1,05 0,20-0,40 0,17-0,37 1,30-1,65

Mehr

Ferro-Titanit Pulvermetallurgische. Hartstoffe

Ferro-Titanit Pulvermetallurgische. Hartstoffe Ferro-Titanit Pulvermetallurgische Hartstoffe Inhalt 04 Ferro-Titanit Eigenschaften und Vorzüge Werkstoffblätter 06 Ferro-Titanit C-Spezial 08 Ferro-Titanit WFN 10 Ferro-Titanit S 12 Ferro-Titanit Nikro

Mehr

BLECHE LIEFERPROGRAMM BLECHE BUCHER STAHL 2

BLECHE LIEFERPROGRAMM BLECHE BUCHER STAHL 2 1 BLECHE LIEFERPROGRAMM BLECHE BUCHER STAHL 2 GÜTEN- UND NORMENVERGLEICH BLECHE z. Zt. aktuelle Bezeichnung Gütenvergleich zur Zeit gültige Normen mechanische Werte Werkstoff Nuer alte Bezeichnung technische

Mehr

Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle. Technische Lieferbedingungen für Grobbleche. voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine.

Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle. Technische Lieferbedingungen für Grobbleche. voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine. Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle Technische Lieferbedingungen für Grobbleche voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine.com/grobblech Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle alform Stahlsorten

Mehr

Descriptor headline. formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol

Descriptor headline. formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol Descriptor headline formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol weldural anwendungsbereiche Blas- und Spritzgussformen für die kunststoffverarbeitende Industrie Formen und hochtemperaturbeanspruchte

Mehr

Lingenhöle - Wärmebehandlungstechnologien

Lingenhöle - Wärmebehandlungstechnologien Lingenhöle - Wärmebehandlungstechnologien Glühen Unter Glühen versteht man die Behandlung eines Werkstückes bei einer bestimmten Temperatur, mit einer bestimmten Haltedauer und einer nachfolgenden, der

Mehr

UGINOX 17-4 MN. Nichtrostender austenitischer Stahl mit wenig Nickel. Europäische Bezeichnung X9CrMnNiCu (1)

UGINOX 17-4 MN. Nichtrostender austenitischer Stahl mit wenig Nickel. Europäische Bezeichnung X9CrMnNiCu (1) 17-4 MN Nichtrostender austenitischer Stahl mit wenig Nickel Europäische Bezeichnung X9CrMnNiCu17-8-5-2 1.4618 (1) Amerikanische Bezeichnung AISI 21 (2) (1) Werkstoff bei VDEh angemeldet aber noch nicht

Mehr

Aluminium-Gusslegierungen

Aluminium-Gusslegierungen Die Angaben in dieser Liste erfolgen nach bestem Wissen. Ihre Anwendung in der Praxis unterliegt jedoch vielen Einflussgrößen außerhalb unserer Kontrolle, so dass wir hierfür keine Haftung übernehmen können.

Mehr

EOS StainlessSteel 316L

EOS StainlessSteel 316L EOS StainlessSteel 316L Typische Anwedung StainlessSteel 316L ist eine korrosionsresistente, auf Eisen basierende Legierung. Bauteile aus Stainless Steel 316L entsprechen in ihrer chemischen Zusammensetzung

Mehr

SIEKMANN. special. elbow. production. nahtlose Rohrbogen. Abmessungen AD 14,0-219,1 mm Wand 2,0-50 mm. Dimensions OD 1/2-8 Wall Std - XXS

SIEKMANN. special. elbow. production. nahtlose Rohrbogen. Abmessungen AD 14,0-219,1 mm Wand 2,0-50 mm. Dimensions OD 1/2-8 Wall Std - XXS SIEKMANN nahtlose Rohrbogen Abmessungen AD 14,0-219,1 mm Wand 2,0-50 mm Dimensions OD 1/2-8 Wall Std - XXS Siekmann GmbH & Co. KG Wir sind Hersteller von Sonderrohrbogen. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Nahtlose Rohre. Edelstahl Nickellegierungen Titan

Nahtlose Rohre. Edelstahl Nickellegierungen Titan Nahtlose Rohre Edelstahl Nickellegierungen Titan 1 Nahtlose Rohre Edelstahl Nickellegierungen Titan Seit mehr als 30 Jahren ist TPS-Technitube Röhrenwerke GmbH ein anerkannter Marktführer im Bereich der

Mehr

Die Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe. WS 2014 Dr. Dieter Müller. Wir nehmen Perfektion persönlich.

Die Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe. WS 2014 Dr. Dieter Müller. Wir nehmen Perfektion persönlich. Die Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe WS 2014 Dr. Dieter Müller Wir nehmen Perfektion persönlich. Folie 1 Die Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe 01.12.2014 Inhalt Block 6 4 Die Wärmebehandlung

Mehr

Der Edelstahltag Austrodach Date 2/29/2016 Aperam 1

Der Edelstahltag Austrodach Date 2/29/2016 Aperam 1 Der Edelstahltag Austrodach 23.02.2016 Date 2/29/2016 Aperam 1 Der Edelstahltag Austrodach 23.02.2016 Aperam - Unternehmen Edelstahl - Geschichte - Stahl / Edelstahl - Werkstoffe - Herstellung Bauwesen

Mehr

SpannStahl. Edelstahl. Der korrosionsbeständige Armierungsstahl zum Konstruieren und Verankern. SpannStahl AG Wässeristrasse Hinwil

SpannStahl. Edelstahl. Der korrosionsbeständige Armierungsstahl zum Konstruieren und Verankern. SpannStahl AG Wässeristrasse Hinwil Edelstahl Der korrosionsbeständige Armierungsstahl zum Konstruieren und Verankern SpannStahl mail: info@spannstahl.ch DQS-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 Reg.-Nr. 099291 QM08 August 12 Inhalt Inhaltsverzeichnis

Mehr

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen G. Weilnhammer SLV München Niederlassung der GSI mbh Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt München - Niederlassung der GSI mbh 1 - unlegiert mit

Mehr

CHEM-WELD International GmbH, Weißenberg 21 / Hofmühle 3, A-4053 Haid, Austria. WIG Schweißstäbe

CHEM-WELD International GmbH, Weißenberg 21 / Hofmühle 3, A-4053 Haid, Austria. WIG Schweißstäbe WIG Schweißstäbe WIG-Stäbe für Werkzeuge und Formen WIG-Stäbe für Nickel und Gusseisen, Nickellegierungen, nichtrostende und hitzefeste Stähle WIG-Stäbe für Edelstahl und Duplexstähle WIG-Stäbe für Kupfer,

Mehr

Verbesserte technologische Eigenschaften

Verbesserte technologische Eigenschaften Maschinen-, Formenund Werkzeugbau Multiform SL Verbesserte technologische Eigenschaften Schaubild Durchvergütbarkeit: Ein großer Vorteil der neuen Sondergüte gegenüber dem Standardwerkstoff 1.2311 ist

Mehr

Edelstahl Rostfrei für die Wasserwirtschaft Informationsstelle Edelstahl Rostfrei

Edelstahl Rostfrei für die Wasserwirtschaft Informationsstelle Edelstahl Rostfrei Merkblatt 893 Edelstahl Rostfrei für die Wasserwirtschaft Informationsstelle Edelstahl Rostfrei Die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei Die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei (ISER) ist eine Gemeinschaftsorganisation

Mehr

Vergleich der Werkstoffzustandsbezeichnungen im Anhang, Technische Informationen Seite 47.

Vergleich der Werkstoffzustandsbezeichnungen im Anhang, Technische Informationen Seite 47. ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 458-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Legierung/Zustand in mm

Mehr

BERUFS- KUNDE. Fragen und Antworten. Eisenmetalle. Kapitel 2. BERUFSSCHULE ELEKTROMONTEURE Kapitel 2 Seite 1 BERUFSKUNDE

BERUFS- KUNDE. Fragen und Antworten. Eisenmetalle. Kapitel 2. BERUFSSCHULE ELEKTROMONTEURE Kapitel 2 Seite 1 BERUFSKUNDE BERUFSSCHULE ELEKTROMONTEURE Kapitel 2 Seite 1 BERUFS- KUNDE Kapitel 2 Eisenmetalle 40 n und en 2. Auflage 08. Mai 2006 Bearbeitet durch: Niederberger Hans-Rudolf dipl. dipl. Betriebsingenieur HTL/NDS

Mehr

Technische Informationen

Technische Informationen Technische Informationen T Technische Informationen T T.000 Technische Informationen ab Seite Werkstoffe Schrauben und Muttern T.002 Begriffsdefinitionen T.002 der Verschraubungstechnik Schrauben Festigkeitsklassen

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe

Schweißzusatzwerkstoffe 4 Schweißdrähte/ stäbe W. Nr. 1.4316 G 19 19 L Si ER308LSi 1.4316 W 19 9 L ER308L Eigenschaften und Anwendungsgebiete: Nichtrostend; IK beständig (Nasskorrosion bis 350 C) Korrosionsbeständig wie artgleiche

Mehr

ALBROMET 200 ist gut zu bearbeiten, bei umfangreicher Zerspanung empfehlen wir Hartmetallwerkzeuge; gut schweißbar.

ALBROMET 200 ist gut zu bearbeiten, bei umfangreicher Zerspanung empfehlen wir Hartmetallwerkzeuge; gut schweißbar. ALBROMET 200 Zähharter Werkstoff mit hoher Festigkeit und guter Verschleißbeständigkeit, sehr guten Gleiteigenschaften, korrosionsbeständig. Lagerbuchsen, Führungen, Zahnräder und Schneckenräder, Spindelmuttern,

Mehr

LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN

LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN Robert Lahnsteiner MIG WELD GmbH Deutschland Landau/Isar LEGIERUNGSTYPEN AUS SCHWEISSTECHNISCHER SICHT Reinkupfer (+) Kupfer mit geringen Legierungsbestandteilen

Mehr

VERSCHLEISSFESTE STÄHLE

VERSCHLEISSFESTE STÄHLE VERSCHLEISSFESTE STÄHLE Seeberger, Schalksmühle Alle Angaben ohne Gewähr Seite 1 von 5 VERWENDUNG DER STÄHLE / STÄHLE MIT BESONDEREN EIGENSCHAFTEN Die Sprachverwirrung fängt schon mit den ersten Begriffen

Mehr

GMB 11.11.02. >5g/cm 3 <5g/cm 3. Gusseisen mit Lamellengraphit Gusseisen mit Kugelgraphit (Sphäroguss) (Magensiumbeisatz)

GMB 11.11.02. >5g/cm 3 <5g/cm 3. Gusseisen mit Lamellengraphit Gusseisen mit Kugelgraphit (Sphäroguss) (Magensiumbeisatz) GMB 11.11.02 1. Wie werden Metallische Werkstoffe eingeteilt? METALLE EISENWERKSTOFFE NICHTEISENWERKSTOFFE STÄHLE EISENGUSS- WERKSTOFFE SCHWERMETALLE LEICHTMETALLE >5g/cm 3

Mehr

Hochfeste Stahlrohre (HSS) für den Stahl- und Maschinenbau

Hochfeste Stahlrohre (HSS) für den Stahl- und Maschinenbau Hochfeste Stahlrohre (HSS) für den Stahl- und Maschinenbau 2 Tenaris produziert eine große Abmessungspalette an nahtlosen Rohren aus hochfesten Stählen für Anwendungen im Stahl- und Maschinenbau, bei denen

Mehr

Marco Boniardi e Andrea Casaroli. Rostfreie Edelstähle. Gruppo Lucefin Research & Development

Marco Boniardi e Andrea Casaroli. Rostfreie Edelstähle. Gruppo Lucefin Research & Development Marco Boniardi e Andrea Casaroli Rostfreie Edelstähle Gruppo Lucefin Research & Development INHALT 1. Was sind nichtrostende Stähle...pag. 5 2. Stabaum der nichtrostenden Stähle...pag. 8 3. Metallurgie

Mehr

Merkblatt 821. Edelstahl Rostfrei Eigenschaften. Informationsstelle Edelstahl Rostfrei. korrosionsbeständig hochfest verschleißfest.

Merkblatt 821. Edelstahl Rostfrei Eigenschaften. Informationsstelle Edelstahl Rostfrei. korrosionsbeständig hochfest verschleißfest. Merkblatt 821 Edelstahl Rostfrei Eigenschaften korrosionsbeständig hochfest verschleißfest schweißbar wartungsarm temperaturbeständig langlebig hygienisch wirtschaftlich leitfähig Informationsstelle Edelstahl

Mehr

Das neue Glanzstück im Kunststoff-Formenbau 2892 PH-X SUPRA. höchste Rost- und Säurebeständigkeit. ThyssenKrupp Materials Schweiz

Das neue Glanzstück im Kunststoff-Formenbau 2892 PH-X SUPRA. höchste Rost- und Säurebeständigkeit. ThyssenKrupp Materials Schweiz Das neue Glanzstück im Kunststoff-Formenbau 2892 PH-X SUPRA höchste Rost- und Säurebeständigkeit 1 Chemische Zusammensetzung Analyse 2892 PH-X SUPRA C 0,05 Si 0,30 Mn 0,50 Cr 15,0 Ni 4,50 Cu 3,50 Nb +

Mehr

EDELSTAHL AUFZÜGE. Pôle Spécialités : J.LOMBARD & F.HAEGELI dt Übersetzung: mcs Octobre 2006 : Version 2

EDELSTAHL AUFZÜGE. Pôle Spécialités : J.LOMBARD & F.HAEGELI dt Übersetzung: mcs Octobre 2006 : Version 2 EDELSTAHL AUFZÜGE Pôle Spécialités : J.LOMBARD & F.HAEGELI dt Übersetzung: mcs Octobre 2006 : Version 2 Menüführung Durch anklicken der Frage kommen Sie zum entsprechenden Untermenü Was sind die nützlichen

Mehr

2. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen nicht rostender und hitzebeständiger Stähle

2. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen nicht rostender und hitzebeständiger Stähle 2. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen nicht rostender und hitzebeständiger Stähle 2 Zusatzwerkstoffe für das Schweißen nicht rostender und hitzebeständiger Stähle 2.1 Umhüllte Stabelektroden für das Schweißen

Mehr

Klausur Vertiefungsfach 2: Master

Klausur Vertiefungsfach 2: Master I E H K Institut für Eisenhüttenkunde Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Klausur Vertiefungsfach 2: Master Stahlmetallurgie Univ.-Prof. Dr.-Ing. D. Senk 10.09.2012 Nachname, Vorname: Matrikel-Nr.:

Mehr

Schweißzusätze joke Fill

Schweißzusätze joke Fill Angepasste Legierungen speziell für Reparaturen und Änderungen im Werkzeug- und Formenbau Für Serienfertigung sind ebenso passende Legierungen lieferbar WIG-Stäbe in der handlichen Länge von 500 mm Wirtschaftliche

Mehr

8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle)

8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle) 8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle) - Stähle sind Fe-C-Legierungen mit weniger als 2%C, Fe hat den größten %-Anteil in der Legierung, - Einteilung nach chem. Zusammensetzung

Mehr

Merkblatt 821 Edelstahl Rostfrei- Eigenschaften

Merkblatt 821 Edelstahl Rostfrei- Eigenschaften Merkblatt 821 Edelstahl Rostfrei- Eigenschaften Informationsstelle Edelstahl Rostfrei Die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei Die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei (ISER) ist eine Gemeinschaftsorganisation

Mehr

Zugversuch. 1. Aufgabe. , A und Z! Bestimmen Sie ihre Größe mit Hilfe der vorliegenden Versuchsergebnisse! Werkstoffkennwerte E, R p0,2.

Zugversuch. 1. Aufgabe. , A und Z! Bestimmen Sie ihre Größe mit Hilfe der vorliegenden Versuchsergebnisse! Werkstoffkennwerte E, R p0,2. 1. Aufgabe An einem Proportionalstab aus dem Stahl X3CrNi2-32 mit rechteckigem Querschnitt im Messbereich (a 6,7 mm; b 3 mm; L 8mm) wurde in einem das dargestellte Feindehnungs- bzw. Grobdehnungsdiagramm

Mehr

Edelstahl. Dr. rer. nat. Sigurd Lohmeyer

Edelstahl. Dr. rer. nat. Sigurd Lohmeyer Edelstahl Dr. Sven Ekerot Dr.-Ing. Werner Küppers Prof. Dr. rer. nat. Bruno Predel Dr.-Ing. Karl Schmitz Dr. rer. nat. Franz Schreiber Dr.-Ing. Dietmar Schulz Dr.-Ing. Rolf Zeller Kontakt & Studium Band

Mehr

W E R K S T O F F K U N D E - L A B O R

W E R K S T O F F K U N D E - L A B O R Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Fakultät TI, Department Maschinenbau und Produktion Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik IWS Semester:.. Semestergruppe:. Teilnehmer: 1.... 2....

Mehr

2. Schweißzusätze für die Aluminiumschweißung. Schweißzusätze für das Titan-Schweißen.

2. Schweißzusätze für die Aluminiumschweißung. Schweißzusätze für das Titan-Schweißen. 1. Schweißzusätze zum Schweißen nichtrostender Stähle. Schweißzusätze zum Schweißen hitze-, zunderbeständiger und hochkorrosionsfester Stähle. Schweißzusätze zum Schweißen von Austenit-Ferrit-Verbindungen.

Mehr

Wärmebehandlungs- und Härteverfahren

Wärmebehandlungs- und Härteverfahren Wärmebehandlungs- und Härteverfahren für Wärmebehandlungs- und Härteverfahren für Wärmebehandlungsmöglichkeiten unseres Hauses Nutzbare Ofenabmessung (mm) Medium Temperatur In C Wärmebehandlungsverfahren

Mehr

Stahltabelle. Werkstoffnr. Stahlsorte DIN Stahlsorte EN Material, Anwendung, Kommentar. www.keller-kirchberg.ch 1/8

Stahltabelle. Werkstoffnr. Stahlsorte DIN Stahlsorte EN Material, Anwendung, Kommentar. www.keller-kirchberg.ch 1/8 Werkstoffnr. Stahlsorte DIN Stahlsorte EN Material, Anwendung, Kommentar 1.0035 St 33 S185 Baustahl; Stahlbau 1.0036 USt 37-2 S235JRG1 Baustahl; Stahlbau 1.0037 St 37-2 S235JR allgemeiner Baustahl 1.0038

Mehr

Fügen und Bearbeiten von Chrom Nickel Stahl

Fügen und Bearbeiten von Chrom Nickel Stahl Fügen und Bearbeiten von Chrom Nickel Stahl Fehler bei der Verarbeitung und deren Vermeidung 26.02.2010 Rolf Marahrens Reiz GmbH Fügen und Bearbeiten von Chrom Nickel Stahl Zusammensetzung von CrNi - Stahl

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung EOS Titanium Ti64 EOS Titanium Ti64 ist ein vorlegiertes Ti6Al4V-Pulver, welches speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen und Daten für Bauteile,

Mehr

Strangpressen. Hochleistungsstähle für Die Strangpressindustrie

Strangpressen. Hochleistungsstähle für Die Strangpressindustrie Strangpressen Hochleistungsstähle für Die Strangpressindustrie Ihre Anwendungsgebiete für das Strangpressen More than just steel. Mehr als nur Stahl. Seit über 125 Jahren prägen Werkzeugstähle und ihre

Mehr

Verarbeitung nichtrostender Duplexstähle Ein praktischer Leitfaden

Verarbeitung nichtrostender Duplexstähle Ein praktischer Leitfaden Verarbeitung nichtrostender Duplexstähle Ein praktischer Leitfaden Verarbeitung nichtrostender Duplexstähle Ein praktischer Leitfaden Erste Auflage 2011 IMOA 1999-2011 ISBN 978-1-907470-04-2 Herausgeber:

Mehr

Präzisions-Lehrenbänder Unterlagsfolien Spezial-Federbandstähle NE-Metallfolien

Präzisions-Lehrenbänder Unterlagsfolien Spezial-Federbandstähle NE-Metallfolien Präzisions-Lehrenbänder Unterlagsfolien Spezial-Federbandstähle NE-Metallfolien 2015 h+s Kompetenz und Service Sie benötigen Qualität wir liefern sie Ihnen schnell und zuverlässig. Das umfassende h+s-programm

Mehr

Acidur WERKSTOFFDATENBLATT X10CrNi NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN )

Acidur WERKSTOFFDATENBLATT X10CrNi NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN ) NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN 10088-3) C Si Mn P S Cr Ni Mo N min. 0,05 - - - - 16,0 6,0 - - max. 0,15 2,0 2,0 0,045 0,015 19,0 9,5 0,8 0,1 Kundenspezifische

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 14153 02 02

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 14153 02 02 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 14153 02 02 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 16.04.2015 bis 15.04.2020 Ausstellungsdatum: 16.04.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Literaturarbeit. TU Bergakademie Freiberg Institut für Eisen- und Stahltechnologie Leipziger Straße 28 09599 Freiberg www.iest.tu-freiberg.

Literaturarbeit. TU Bergakademie Freiberg Institut für Eisen- und Stahltechnologie Leipziger Straße 28 09599 Freiberg www.iest.tu-freiberg. TU Bergakademie Freiberg Institut für Eisen- und Stahltechnologie Leipziger Straße 28 09599 Freiberg www.iest.tu-freiberg.de Literaturarbeit Thema: Schweißen von hochlegierten Stählen Schweißeignung und

Mehr

4.3.2 System mit völliger Löslichkeit im festen Zustand 82 4.3.3 System mit teilweiser Löslichkeit im festen Zustand 83 4.3.

4.3.2 System mit völliger Löslichkeit im festen Zustand 82 4.3.3 System mit teilweiser Löslichkeit im festen Zustand 83 4.3. Inhalt Vorwort 1 Werkstoffe und Hilfsstoffe 1 2 Struktur und Eigenschaften der Metalle 3 2.1 Atomarer Aufbau, Kristallsysteme, Gitterfehler 3 2.1.1 Das Atom 3 2.1.2 Die atomaren Bindungsarten 4 2.1.3 Kristallsysteme

Mehr

Inhalt. Euro Inox 2002. Euro Inox 2002 www.euro-inox.org 1

Inhalt. Euro Inox 2002. Euro Inox 2002 www.euro-inox.org 1 Inhalt Die in dieser Broschüre enthaltenen Informationen vermitteln Orientierungshilfen. Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche können hieraus nicht abgeleitet werden. Nachdrucke, auch auszugsweise,

Mehr

KANÜLIERTE RUNDSTANGEN AUS KORROSIONSBESTÄNDIGEM STAHL UND TITANLEGIERUNGEN FÜR CHIRURGISCHE WERKZEUGE UND IMPLANTATE

KANÜLIERTE RUNDSTANGEN AUS KORROSIONSBESTÄNDIGEM STAHL UND TITANLEGIERUNGEN FÜR CHIRURGISCHE WERKZEUGE UND IMPLANTATE AUS KORROSIONSBESTÄNDIGEM STAHL UND TITANLEGIERUNGEN FÜR CHIRURGISCHE WERKZEUGE UND IMPLANTATE Hauptkatalog - Einleitung - A 1 - A 3 - A 4 - A 6 - A 7 Materialsorten für medizinische Werkzeuge und Instrumente

Mehr

Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Dicke Gewicht Legierung /Zustand ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 485-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Der plastische Grenzzustand: Plastische Gelenke und Querschnittstragfähigkeit Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Einführungsbeispiel: Pfette der Stahlhalle Pfetten stützen die Dachhaut und

Mehr

Die Schweißverfahrensprüfung in der Praxis Anforderungen und Ausführungen nach der DIN EN 1090-2

Die Schweißverfahrensprüfung in der Praxis Anforderungen und Ausführungen nach der DIN EN 1090-2 Die Schweißverfahrensprüfung in der Praxis Anforderungen und Ausführungen nach der DIN EN 1090-2 Schwerter Qualitätstage 25.-26.09.2013 Dr.-Ing. Lorenz Gerke W.S. Werkstoff Service GmbH 1 / 29 DIN EN 1090-2

Mehr