Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn) Veröffentlichungen. II. Aufsätze; Beiträge zu Gemeinschaftswerken und Tagungsbänden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn) Veröffentlichungen. II. Aufsätze; Beiträge zu Gemeinschaftswerken und Tagungsbänden"

Transkript

1 Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn) Veröffentlichungen Stand: Juni 2014 I. Selbständige Veröffentlichung Cyberkriminalität, Computerstrafrecht und die digitale Schattenwirtschaft, Berlin: Forschungsforum Sicherheit, 2011, 222 S. (mit Prof. Dr. Felix C. Freiling). II. Aufsätze; Beiträge zu Gemeinschaftswerken und Tagungsbänden 1. Strafrechtliche Bekämpfung politischer Korruption und das Erfordernis einer verwerflichen Mittel-Zweck-Relation. HRRS 2009, S Strafprozessualer Zugriff auf -Kommunikation. Zugleich Besprechung zu BVerfG, Beschl. v BvR 902/06 sowie zu BGH, Beschl. v StR 76/09. Juristische Rundschau 2009, S Strafbare Entziehung elektrischer Energie durch Aufladen eines Mobiltelefons? Zeitschrift für das Juristische Studium 2010, S Türkische Übersetzung durch Muhammed Bezci: Zeitschrift der Uluslararası Antalya Universität (in Bearbeitung). 4. Strafrechtsrelevante Entwicklungen in der Europäischen Union ein Überblick: a) Berichtszeitraum 10/ /2010 (u.a. Vertrag von Lissabon, Stockholmer Programm, Übertragung von Strafverfahren). ZIS 2010, S b) Berichtszeitraum 04/ /2010 (u.a. Beitritt der EU zur EMRK, Angriffe auf Informationssysteme, Europäische Ermittlungsanordnung). ZIS 2010, S c) Berichtszeitraum 11/ /2011 (u.a. Strategie der Inneren Sicherheit, Belehrung und Rechtsbeistand in Strafverfahren, Opferschutz). ZIS 2011, S d) Berichtszeitraum 11/ /2012 (u.a. Schutz der finanziellen Interessen der EU, Insiderhandel und Marktmanipulation, Sicherstellung und Einziehung von Vermögen). ZIS 2012, S e) Berichtszeitraum 11/ /2013 (u.a. Europäische Kriminalpolitik post-stockholm, Errichtung einer Europäischen Staatsanwaltschaft, EuGH-Rechtsprechung zum Europäischen Haftbefehl). ZIS 2013, S Art. 50 Charta der Grundrechte der Europäischen Union und das europäische ne bis in idem nach dem Vertrag von Lissabon. Zugleich Besprechung von LG Aachen, Beschl. v Ks 9/08 (mit Dr. Christoph Burchard, LL.M. [NYU]). StraFo 2010, S Englische Übersetzung: The post-lisbon principle of transnational ne bis in idem: On the relationship between Art. 50 Charter of Fundamental Rights and Art. 54 Convention Implementing the Schengen Agreement. Case note on District Court Aachen, Germany, (52 Ks 9/08 - Boere ), decision of 8 December New Journal of European Criminal Law 2010, S

2 6. Country Report Germany (mit Dr. Christoph Burchard, LL.M. [NYU], Nathalie Kotzurek, Jochen Rauber und Prof. Dr. Joachim Vogel). In: Cape/Namoradze/Smith/Spronken (Hrsg.), Effective Criminal Defence in Europa, Antwerpen: Intersentia 2010, S EU Actions on Cybercrime and Cybercrime Investigations. In: Bellini/Brunst/Jähnke (Hrsg.), Current Issues in IT Security, Proceedings of the interdisciplinary conference in Freiburg i. Br./Germany, May 12-14, 2009, Freiburg/Berlin: Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht / Duncker & Humblot 2010, S Judicial Cooperation between the EU and Non-Member States. New Journal of European Criminal Law 2011, S Weighting Digital Evidence in Criminal Proceedings. In: Jähnke/von zur Mühlen/Reichert/von Suchodoletz (Hrsg.), Current Issues in IT Security 2012, Proceedings of the interdisciplinary conference in Freiburg i. Br., Germany, May 8-10, 2012, Freiburg/Berlin: Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht / Duncker & Humblot 2012, S Böses Recht und gute Gesetze Rechtsqualität, Rechtsstaatlichkeit, Qualitätssicherung. In: Fromholzer/Preis/Wisiorek (Hrsg.), Noch nie war das Böse so gut. Heidelberg: Winter, 2012, S Der Grundsatz der Verfügbarkeit von Daten zwischen Staat und Unternehmen. ZIS 2012, S a) Grundfälle zu den Justizgrundrechten. Art. 103 II, III GG nulla poena sine lege; ne bis in idem. JuS 2012, S b) Grundfälle zu den Justizgrundrechten. Art. 104 GG Freiheit der Person, Folterverbot, Benachrichtigungsgebot. JuS 2012, S Die verfassungsrechtliche Legitimation des US-amerikanischen plea bargaining Lehren für Verfahrensabsprachen nach 257c StPO? ZStW 124 (2012), S Ne bis in idem im europäisierten Auslieferungsrecht zugleich Besprechung von OLG München, Beschl. v OLGAusl. 14 Ausl. A 1156/12 (274/12). StV 2013, S Innere Sicherheit in der Europäischen Union. JURA 2013, S Zur empirischen Herleitung des Zehn-Augen-Prinzips im Revisionsverfahren. HRRS 2013, S Anonyme Ehrverletzungen in Internetforen Ein Lehrstück strafrechtlicher (Fehl-) Regulierung. Juristische Rundschau 2013, S Policy Options in Corporate Criminal Procedure an European Perspective. In: Trestná politika štátu a zodpovednosť právnických osôb / Penal Policy of the State and Liability of Legal Entities. Bratislava Legal Forum 2013, S Der Zugriff auf Cloud-Speicher und Internetdienste durch Ermittlungsbehörden zur sachlichen und zeitlichen Reichweite der kleinen Online-Durchsuchung nach 110 Abs. 3 StPO (mit Florian Eisenmenger). Zeitschrift für Datenschutz 2014, S

3 20. Minimum Procedural Rights for Corporations in Criminal Trials. In: Brodowski/Espinoza de los Monteros de la Parra/Tiedemann/Vogel (Hrsg.), Regulating Corporate Criminal Liability, Springer 2014, S European Initiatives on the Use of IT in Criminal Procedure and Data Protection. Revue International de Droit Pénal 2014 (im Druck). 22. Cyber-Sicherheit durch Cyber-Strafrecht? Über die strafrechtliche Regulierung des Internets. In: Lange/Bötticher (Hrsg.), Cyber-Sicherheit, Springer+VS 2014 (im Druck). 23. a) Allgemeiner Teil des supranationalen Sanktionenrechts (Nachfolge Prof. Dr. Joachim Vogel). 5 von Sieber/Satzger/Heintschel-Heinegg (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., Nomos 2014 (im Druck). b) Besonderer Teil des supranationalen Sanktionenrechts (Nachfolge Prof. Dr. Joachim Vogel). 6 von Sieber/Satzger/Heintschel-Heinegg (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., Nomos 2014 (im Druck). III. Anmerkungen 1. Hans. OLG Hamburg, Beschl. v Ws 1/07 (Quellen-TKÜ). StV 2009, S (mit Prof. Dr. Joachim Vogel). 2. BVerfG, Beschl. v BvR 1372/07 und 2 BvR 1745/07 Automatischer Suchlauf bei Kreditinstituten zur Feststellung bestimmter Überweisungen ( Mikado ). Juristische Rundschau 2010, S Hans. OLG Hamburg, Urt. v /09 (REV) 1 Ss 86/09 (Zugriff auf inkriminierte Schriften im Internet). StV 2011, S LG Landshut, Beschl. v , 4 Qs 346/10 (Quellen-TKÜ, Staatstrojaner und Screenshots). Juristische Rundschau 2011, S EuGH, Urt. v Rs. C-396/11 (Radu): Europäischer ordre public als Ablehnungsgrund für die Vollstreckung Europäischer Haftbefehle? HRRS 2013, S BGH, Urt. v StR 32/13 (GPS-Ortung durch Privatdetektive). Juristische Rundschau 2014, S IV. Tagungsberichte Deutscher Juristentag München Tagungsbericht zur strafrechtlichen Abteilung. JZ 2013, S Information Society and Substantive Criminal Law Minutes of the Preparatory Colloquium of the Second Section for the XIXth International Congress of Penal Law, Moscow, April Revue International de Droit Pénal (im Druck). Erweiterte Fassung: Russian Law Journal 1 (2013) S Deutsche Übersetzung: ZStW 125 (2013) S

4 Russische Übersetzung durch Dr. Gleb Bogush: Вестник Московского университета 11 (2013) S V. Studienbriefe im online-gestützten Master-Studiengang Digitale Forensik 1. Cyberkriminalität und Computerstrafrecht (mit Prof. Dr. Joachim Vogel) a) 1. Auflage 2011 b) 2. Auflage 2012 c) 3. Auflage Cyberkriminalität und Computerstrafprozessrecht (mit Prof. Dr. Joachim Vogel) a) 1. Auflage 2012 b) 2. Auflage 2013 c) 3. Auflage Wirtschaftskriminalität (mit Prof. Dr. Joachim Vogel u.a.) -) 2. Auflage 2013 VI. Kleinere Beiträge, auch zu informatischen und sonstigen nicht-juristischen Themen 1. Schöne neue Welt Einsatz von ACPI unter Linux (mit Dr. Oliver Diedrich). c't Magazin für Computertechnik 25/2002, S Current Trends in Linux Kernel Power Management. Proceedings of LinuxTag Licht aus! Strom sparen unter Linux. c't Magazin für Computertechnik 14/2006, S Upgrade to Web 2.0 The New ASIL Website. 2 Lieber Notes (2008) a) Einleitung. In: Kempny/Langer (Hrsg.), Das Binnenrecht des CdE e.v.: Kommentar zur Satzung des Clubs der Ehemaligen der Deutschen SchülerAkademien e.v. und ausgewählten sonstigen Rechtsquellen, Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften, 2010, S b) Einleitung. In: Kempny (Hrsg.), Das Binnenrecht des CdE e.v. Kommentar zu der Satzung und den Vereinsordnungen des Clubs der Ehemaligen der Deutschen Schülerakademien e.v., Berlin: Xenomoi-Verlag, 2. Auflage 2013, S Meinungsfreiheit hat Grenzen Interview zur Strafbarkeit des Beschimpfens einer Religionsgesellschaft. Stuttgarter Nachrichten vom 11. September 2010, S Anmerkung zu SG Berlin, Beschl. v , S 180 SF 1755/09 E. Anwalt/Anwältin im Sozialrecht 2011, S Zehn Jahre Eurojust: Keimzelle für eine echte Europäische Staatsanwaltschaft Interview. Legal Tribune Online vom 28. Februar Global Insider: EU works to stay current on cybercrime Interview, World Politics Review vom 20. Juni Facebook-Fahndung: Verbrechersuche im sozialen Netz Hintergrundbeitrag. Legal Tribune Online vom 15. November 2012.

5 11. Europäische Staatsanwaltschaft: Grenzenlose Strafverfolgung zum Schutz des EU-Haushalts Hintergrundbeitrag. Legal Tribute Online vom 18. Juli Drei Jahre Master Online Digitale Forensik: Ergebnisse und Erfahrungen (mit Dr. Andreas Dewald, Prof. Dr. Felix C. Freiling, Steve Kovacs und Prof. Dr. Martin Rieger) In: Katzenbeisser/Lotz/Weippl (Hrsg.), Sicherheit Sicherheit, Schutz und Zuverlässigkeit. Gesellschaft für Informatik, 2014, S Introduction (mit Manuel Espinoza und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Tiedemann). In: Brodowski/Espinoza de los Monteros de la Parra/Tiedemann/Vogel (Hrsg.), Regulating Corporate Criminal Liability, Springer 2014, S. 1-7.

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013. Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013. Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107 Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107 16.04.2013: Einführung I. Terminplan und Konzeption Terminplan

Mehr

JURISTISCHE RUNDSCHAU

JURISTISCHE RUNDSCHAU JR JURISTISCHE RUNDSCHAU HERAUSGEBER Prof. Dr. Dirk Olzen, Düsseldorf Dr. Gerhard Schäfer, Stuttgart UNTER MITWIRKUNG VON Prof. Dr. Dr. Jörg Berkemann, Berlin Dr. Bernhard Dombek, Berlin Peter Gielen,

Mehr

Schrifttumsverzeichnis

Schrifttumsverzeichnis 1 Schrifttumsverzeichnis I. Monographien 1. Die Nebentäterschaft im Strafrecht. Ein Beitrag zu einer personalen Tatherrschaftslehre, Duncker u. Humblot, Strafrechtliche Abhandlungen Bd. 81, Berlin 1993

Mehr

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch (StudO M Law Double Degree Englisch) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS 4.3.2.1.2 Version

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis I. Monographien - Die Formel Schwerpunkt der Vorwerfbarkeit bei der Abgrenzung von Tun und Unterlassen?, Berlin, 1992, 499 S. (zugleich: Köln, Universität, Dissertation, 1991). - Behandlungsabbruch

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis Privatdozent Dr. Andreas Popp M.A. (Stand: 01.04.2013) I. Monographien I.1. I.2. Verfahrenstheoretische Grundlagen der Fehlerkorrektur im Strafverfahren. Eine Darstellung am Beispiel

Mehr

Europäisches Strafrecht

Europäisches Strafrecht Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht Sieber Brüner Satzger v. Heintschel-Heinegg [Hrsg.] Europäisches Strafrecht Nomos C.H. Beck Herausgegeben vom Max-Planck-Institut für

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF RHEINISCHE FRIEDRICH-WILHELMS-UNIVERSITÄT BONN DR. IUR. HABIL. BETTINA NOLTENIUS AKADEMISCHE RÄTIN a.z. RECHTSPHILOSOPHISCHES SEMINAR ADENAUERALLEE 24-42 53113 BONN TEL.:+49 0228-73-9138/9137 FAX: + 49

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Vorwort.................................................. XI Knut Amelung Dr. iur., em. Universitätsprofessor (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtstheorie), Technische Universität Dresden

Mehr

MA-Thesis / Master. Geldwäsche. Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie. Joachim Monßen. Bachelor + Master Publishing

MA-Thesis / Master. Geldwäsche. Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie. Joachim Monßen. Bachelor + Master Publishing MA-Thesis / Master Joachim Monßen Geldwäsche Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie Bachelor + Master Publishing Joachim Monßen Geldwäsche Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie

Mehr

3. Teil: Verwendung von Literatur und Berücksichtigung des Aktuellen. 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten

3. Teil: Verwendung von Literatur und Berücksichtigung des Aktuellen. 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten I. Lehrbücher II. III. IV. Kommentare Definitionensammlungen Problemsammlungen V. Sammlungen von Aufbauschemata VI. VII. VIII. IX. Skripten Fallsammlungen Anleitungen

Mehr

Beruflicher Lebenslauf. dr. Andrea Cserba

Beruflicher Lebenslauf. dr. Andrea Cserba Beruflicher Lebenslauf dr. Andrea Cserba Tel.nr.: 00-36/30-326-19-65 Persönliche Daten Name: dr. Andrea Cserba Geburtsdaten: Miskolc, 02.05. 1987 Schulbildung 2006-2011: Loránd Eötvös Wissenschaftliche

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT

Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT StPO-Wissen kompakt und aktuell...... ist das Ziel dieses Grundkurses, der sich an alle richtet, die konzentriert die Vorlesungen Strafprozessrecht (in manchen Unis

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

(1996) Unternehmensstrafrecht Strafrecht, Verfassungsrecht, Regelungsalternativen Heidelberg, (zugl. Bielefeld, Univ., Habil., 1994).

(1996) Unternehmensstrafrecht Strafrecht, Verfassungsrecht, Regelungsalternativen Heidelberg, (zugl. Bielefeld, Univ., Habil., 1994). I. Monographien: (1996) Unternehmensstrafrecht Strafrecht, Verfassungsrecht, Regelungsalternativen Heidelberg, (zugl. Bielefeld, Univ., Habil., 1994). (1990) Die Rechte des Beschuldigten in der Polizeivernehmung

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch)

Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch) 1 Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch) 62. Zur AGB-Inhaltskontrolle von Klauseln im Möbelversandhandel Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 6. 11. 2013 VIII ZR 353/12, n. n. v. EWiR 2014,

Mehr

Master of Law (MLaw) Double Degree

Master of Law (MLaw) Double Degree Universität Zürich Rechtswissenschaftliche Fakultät [RS 4.3.2.1.1] Studienordnung Master of Law (MLaw) Double Degree Für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Heiko Hoffmann. Die AusschluBtatbestande der Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung. Zur Sperrwirkung des 371 Abs. 2 AO. ffnft

Heiko Hoffmann. Die AusschluBtatbestande der Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung. Zur Sperrwirkung des 371 Abs. 2 AO. ffnft Heiko Hoffmann Die AusschluBtatbestande der Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Zur Sperrwirkung des 371 Abs. 2 AO ffnft BERLINVERLAG Arno Spitz GmbH Nomos Verlagsgesellschaft IX Inhaltsverzeichnis Abkiirzungsverzeichnis

Mehr

Prof.. Dr. Christoph Gusy SoSe 2014. Examinatorium Staatsrecht. - Übersicht -

Prof.. Dr. Christoph Gusy SoSe 2014. Examinatorium Staatsrecht. - Übersicht - Prof.. Dr. Christoph Gusy SoSe 2014 Examinatorium Staatsrecht - Übersicht - 1. Grundrechte: Quellen, Träger (natürliche Personen), Schutzrichtungen, Auslegung. Schutz von Ehe und Familie (Art. 6 GG). BVerfGE

Mehr

Runder Tisch 2009 Die EU Agentur für f r Grundrechte und der Vertrag von Lissabon

Runder Tisch 2009 Die EU Agentur für f r Grundrechte und der Vertrag von Lissabon Runder Tisch 2009 Die EU Agentur für f r Grundrechte und der Vertrag von Lissabon 3. Dezember 2009 EU Agentur für f r Grundrechte, Wien ao. Univ.Prof.. Dr. Hannes Tretter Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts

Mehr

Dr. Stephan Beukelmann

Dr. Stephan Beukelmann Schriftenverzeichnis: Stand Januar 2015 AUFSÄTZE, MONOGRAPHIEN, BEITRÄGE IN SAMMELWERKEN la riposte pénale contre les organisations criminelles en droit allemande; für: Association de recherches pénales

Mehr

Haftungsfragen beim Cloud Computing

Haftungsfragen beim Cloud Computing Mag. Martin Schiefer, Dr. Ralf Blaha LL.M. Haftungsfragen beim Cloud Computing Haftungsfragen beim Cloud Computing Risiken beim Cloud Computing 2 Ihre Daten sind bei uns sicher. (https://trust.salesforce.com/trust/de/)

Mehr

Entwicklung einer Strafprozessordnung für Nepal

Entwicklung einer Strafprozessordnung für Nepal Prof. Dr. Robert Esser Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht Forschungsstelle Human Rights in Criminal Proceedings (HRCP)

Mehr

"Soziale Netzwerke" im Strafprozess - Erfahrungen und Gedanken eines. Das "Internet" hat die Gesellschaft und unser Leben durchdrungen.

Soziale Netzwerke im Strafprozess - Erfahrungen und Gedanken eines. Das Internet hat die Gesellschaft und unser Leben durchdrungen. "Soziale Netzwerke" im Strafprozess - Erfahrungen und Gedanken eines Strafrichters Das "Internet" hat die Gesellschaft und unser Leben durchdrungen. Damit einhergehend ist die Strafjustiz, die "alte Dame"

Mehr

D R. JUR. S TEFAN D RACKERT Rechtsassessor (Ass. jur.)

D R. JUR. S TEFAN D RACKERT Rechtsassessor (Ass. jur.) D R. JUR. S TEFAN D RACKERT Rechtsassessor (Ass. jur.) www.drackert.net L EBENSLAUF 29.08.1984 Geboren in Worms Ausbildung und akademische Abschlüsse 15.05.2015 Zweite juristische Staatsprüfung 21.05.2014

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis (Stand 8.4.2015) Selbstständige Publikationen Prüfungsfälle zum Strafrecht, Orac-Skript, 6. Auflage, Wien 2015 (in Druck). Prüfungsfälle zum Strafrecht, Orac-Skript, 5. Auflage,

Mehr

V. Birklbauer/Hilf/Luef-Kölbl/Steininger, Strafprozessrecht, Fälle und Lösungen nach alter und neuer Rechtslage, Wien, Graz 2006 (176 Seiten)

V. Birklbauer/Hilf/Luef-Kölbl/Steininger, Strafprozessrecht, Fälle und Lösungen nach alter und neuer Rechtslage, Wien, Graz 2006 (176 Seiten) ao.univ.prof.dr. Marianne Hilf (vormals Löschnig-Gspandl) Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie Karl-Franzens-Universität Graz Universitätsstrasse 15/B 3 A-8010 Graz Stand: November

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG. Rechtsanwalt

Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG. Rechtsanwalt Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG - ANMERKUNG ZUR GAMBELLI-ENTSCHEIDUNG DES EUGH (URT. V. 06.11.2003 - AZ.: C-243/0) Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr.

Mehr

Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012

Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012 Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012 Dipl.- Inf. Dr. jur. Reto Mantz CC- BY (DE) hkp://creanvecommons.org/licenses/by/3.0/de/legalcode Übersicht Einleitung

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Stellungnahme zu den Vorlagebeschlüssen. 1. Vorlagebeschluss des Amtsgerichts Rinteln vom 25. Oktober 2001 (2 BvL 1/02)

Stellungnahme zu den Vorlagebeschlüssen. 1. Vorlagebeschluss des Amtsgerichts Rinteln vom 25. Oktober 2001 (2 BvL 1/02) Stellungnahme zu den Vorlagebeschlüssen 1. Vorlagebeschluss des Amtsgerichts Rinteln vom 25. Oktober 2001 (2 BvL 1/02) 2. Vorlageschluss des Amtsgerichts Herford vom 18. Februar 2002 (2 BvL 5/02) Berichterstatterin:

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

Strafverteidigung. Ulm Dresden Berlin Stuttgart

Strafverteidigung. Ulm Dresden Berlin Stuttgart Strafverteidigung Ulm Dresden Berlin Stuttgart Strafverteidigung...... eine Säule unserer Kanzlei Mit hochqualifizierten, erfahrenen und engagierten Rechtsanwälten sowie Fachanwälten für Strafrecht, Steuerrecht

Mehr

Der Arzt im Fadenkreuz von Staatsanwaltschaft, KV und Patienten

Der Arzt im Fadenkreuz von Staatsanwaltschaft, KV und Patienten Der Arzt im Fadenkreuz von Staatsanwaltschaft, KV und Patienten Dr. jur. Alexander Dorn Rechtsanwalt Fachanwalt für Medizinrecht Fachanwalt für Strafrecht 1 Überblick: I. Einleitung II. Entwicklung des

Mehr

Die Polizei als Wolkenkratzer.

Die Polizei als Wolkenkratzer. Die Polizei als Wolkenkratzer. Grundrechtsschutz beim Cloud Computing? Prof. Dr. Dirk Heckmann, MdBayVerfGH Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht Prof. Dr. Dirk Heckmann

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Tag der IT-Sicherheit 05.02.2015 NELL-BREUNING-ALLEE 6 D-66115 SAARBRÜCKEN TELEFON: +49(0)681 /9 26 75-0 TELFAX: +49(0)681 /9 26 75-80 WWW.JURE.DE Überblick

Mehr

Univ.-Prof. Dr. Otto Lagodny

Univ.-Prof. Dr. Otto Lagodny VERÖFFENTLICHUNGEN Univ.-Prof. Dr. Otto Lagodny Selbständige Veröffentlichungen: 1. Die Rechtsstellung des Auszuliefernden in der Bundesrepublik Deutschland, Beiträge und Materialien aus dem Max-Planck-Institut

Mehr

Vortrag über DV-Rechtliche Aspekte. Junker-Schilling, 2003. als IT-Dienstleister

Vortrag über DV-Rechtliche Aspekte. Junker-Schilling, 2003. als IT-Dienstleister Vortrag über DV-Rechtliche Aspekte als IT-Dienstleister Hinweis zum Vortrag Dieser Vortrag soll nur als Hinweis auf die vorherrschenden gesetzlichen Regelungen dienen und ggf. zum Nachdenken über die eigene

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

NJW. Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW. Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Dr. Susanne Beck, LL.M. (LSE) Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Strafrechtsvergleichung.

Dr. Susanne Beck, LL.M. (LSE) Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Strafrechtsvergleichung. Dr. Susanne Beck, LL.M. (LSE) Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Strafrechtsvergleichung Publikationen Monographien: 1. Stammzellforschung und Strafrecht zugleich eine Bewertung

Mehr

Expertenstandards in der Pflege

Expertenstandards in der Pflege Expertenstandards in der Pflege 11. Gesundheitspflegekongress Hamburg, 16.11.2013 Ronald Richter ronald.richter@richter-rae.de 1 Zur Person: Ronald Richter, Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht Vorsitzender

Mehr

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp. 1 Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.de Tätigkeitsgebiete IT-Recht, insbesondere juristische Steuerung von

Mehr

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015 AMTSBLATT der Jahrgang: 015 Nummer: Datum: 3. Februar 015 Inhalt: Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Personal und Arbeit an der Hochschule für Angewandte

Mehr

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig).

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig). Bsw 30804/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer 5, Beschwerdesache Neziraj gg. Deutschland, Urteil vom 8.11.2012, Bsw. 30804/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3 EMRK - Verwerfung der

Mehr

Freiberufler-Marketing

Freiberufler-Marketing Freiberufler-Marketing Strategien, Trends und Risiken 11. Deutscher Medizinrechtstag 17. September 2010 1 Übersicht Aktuelle Marketing-Trends Suchmaschinenmarketing Soziale Netzwerke Reputationsmanagement

Mehr

Outsourcing bei Kreditinstituten: Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Bank- und Datenschutzrecht

Outsourcing bei Kreditinstituten: Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Bank- und Datenschutzrecht Melanie Gutmann Outsourcing bei Kreditinstituten: Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Bank- und Datenschutzrecht Wirtschaftliche Interessen der Banken im Spannungsverhältnis zum Geheimhaltungsinteresse

Mehr

Datenschutzrecht. Vorlesung im Sommersemester 2015

Datenschutzrecht. Vorlesung im Sommersemester 2015 Priv.-Doz. Dr. Claudio Franzius claudio.franzius@rz.hu-berlin.de Datenschutzrecht Vorlesung im Sommersemester 2015 Literatur Marion Albers, Datenschutzrecht, in: Ehlers/Fehling/Pünder (Hrsg.), Besonderes

Mehr

Überblick über das Strafprozessrecht

Überblick über das Strafprozessrecht Überblick über das Strafprozessrecht Für die Ausbildung zum Justizwachtmeister Silvia Eger Stand: Mai 2012 Unterscheidung materielles und formelles Recht Materielles Strafrecht Formelles Strafrecht Wann

Mehr

K r i m i n o l o g i e I I. Besondere Forschungsbereiche und aktuelle Fragestellungen in der Kriminologie

K r i m i n o l o g i e I I. Besondere Forschungsbereiche und aktuelle Fragestellungen in der Kriminologie Vorlesung (2-std) K r i m i n o l o g i e I I Besondere Forschungsbereiche und aktuelle Fragestellungen in der Kriminologie Literatur Albrecht, Hans-Jörg: Terrorismus und Strafrecht. In: Griesbaum, R.

Mehr

Form und Umfang des Erklärungsrechts nach 257 StPO und seine Auswirkungen auf die Widerspruchslösung des Bundesgerichtshofs, StraFo 2001, 300

Form und Umfang des Erklärungsrechts nach 257 StPO und seine Auswirkungen auf die Widerspruchslösung des Bundesgerichtshofs, StraFo 2001, 300 Schriftenverzeichnis: Stand Januar 2015 AUFSÄTZE, MONOGRAPHIEN, BEITRÄGE IN SAMMELWERKEN Verkehrsunfallflucht Eine rechtsvergleichende Untersuchung der Länder Österreich, Schweiz und Bundesrepublik Deutschland;

Mehr

Wahlpflichtkatalog mit Zuordnung der Wahlpflichtmodule zu den Profilrichtungen

Wahlpflichtkatalog mit Zuordnung der Wahlpflichtmodule zu den Profilrichtungen Wahlpflichtkatalog mit Zuordnung der Wahlpflichtmodule zu den Profilrichtungen Profilrichtungen Englische Übersetzung Beschreibung Informationssicherheit Information Security Diese Profilrichtung behandelt

Mehr

BENDER HARRER KREVET

BENDER HARRER KREVET Rechtsanwälte Steuerberater Literatur- und Vortragsverzeichnis Priv.-Doz. Dr. Gerson Trüg Fachanwalt für Strafrecht Stand Juli 2015 A. Monographien I. Selbständig - Lösungskonvergenzen trotz Systemdivergenzen

Mehr

Webinar Juristische Aspekte

Webinar Juristische Aspekte Webinar Juristische Aspekte In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld Marion Liegl 16. Oktober 2013 10:00 Uhr Herzlich Willkommen zum Webinar aus der Reihe "IT-Sicherheit in Unternehmen"

Mehr

Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht

Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht Jens Peglau Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften IX GLIEDERUNG Literaturverzeichnis XV Abkürzungsverzeichnis XXV A) Einleitung

Mehr

Joachim Vogel 1963 2013

Joachim Vogel 1963 2013 Joachim Vogel 19632013 Zur Person 1963 in Gieÿen geboren 1982 Abitur am Ernst Abbe-Gymnasium in Oberkochen 19821983 Grundwehrdienst 19831988 Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg 1988 Erste juristische

Mehr

Datenschutz: Grundlagen und Praxis

Datenschutz: Grundlagen und Praxis Datenschutz: Grundlagen und Praxis Eine kleine Einführung in das Recht und Rechtswissenschaft, die wissenschaftliche Arbeitsweise und grundlegende Präsentationstechniken Jörg pohle@informatik.hu-berlin.de

Mehr

Kammerkurzmitteilung

Kammerkurzmitteilung Kammerkurzmitteilung RECHTSANWALTSKAMMER DES LANDES BRANDENBURG Ausgabe Nr. 32/2013 vom 18.11.2013 Die Verzögerungsrüge Neues Werkzeug gegen überlange Gerichtsverfahren und strafrechtliche Ermittlungsverfahren

Mehr

Art der Veröffentlichung

Art der Veröffentlichung Titel Art der Veröffentlichung Jahr Ressource Bestand Artikel in Fachzeitschrift Jun 07 Automatisierung über alles? Optimierung manueller Kommisioniersysteme Reengineering im Warehouse - Automatisierung

Mehr

Schutz vor aufgedrängten Informationen im Internet und in der E-Mail-Kommunikation durch die negative Rezipientenfreiheit

Schutz vor aufgedrängten Informationen im Internet und in der E-Mail-Kommunikation durch die negative Rezipientenfreiheit Philipp Hammerich Schutz vor aufgedrängten Informationen im Internet und in der E-Mail-Kommunikation durch die negative Rezipientenfreiheit Artikel 5 Absatz 1 Satz 1 Halbsatz 2 GG unter dem Aspekt des

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis chriftenverzeichnis Prof. Dr. Michael Rodi, M. A. 1. Monographien Die ubventionsrechtsordnung. Die ubvention als Instrument öffentlicher Zweckverwirklichung nach Völkerrecht, Europarecht und deutschem

Mehr

Völkerrecht I: Begriff, Regelungsbereich

Völkerrecht I: Begriff, Regelungsbereich : Begriff, Regelungsbereich 20. September 2011 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2011 Administratives Zuständige Assistierende des Lehrstuhls Kaufmann Caroline Ehlert (044/ 634 48 62) Bei Fragen

Mehr

Privacy Respecting Incident Management - die Datenschutzsicht

Privacy Respecting Incident Management - die Datenschutzsicht Privacy Respecting Incident Management - die Datenschutzsicht Dr. Alexander Dix, LL.M. Landesbeauftragter für den Datenschutz und für das Recht Übersicht Datenschutz und Datensicherheit The Security-Privacy

Mehr

Tagungsbericht: Europäisches Strafrecht post Lissabon (Normalisierungs-) Chancen oder (Verstetigungs-)Risiken?

Tagungsbericht: Europäisches Strafrecht post Lissabon (Normalisierungs-) Chancen oder (Verstetigungs-)Risiken? Tagungsbericht: Europäisches Strafrecht post Lissabon (Normalisierungs-) Chancen oder (Verstetigungs-)Risiken? Das IV. Kriminalwissenschaftliche Kolloquium der Universität Göttingen Von Dr. Stefanie Bock,

Mehr

Rechtsanwalt Thomas Schwenke LL.M., Berlin Marketing on Tour, Berlin 25.10.2012

Rechtsanwalt Thomas Schwenke LL.M., Berlin Marketing on Tour, Berlin 25.10.2012 Google AdWords & Brand Bidding Wann dürfen fremde Marken als Keywords genutzt werden? Rechtsanwalt Thomas Schwenke LL.M., Berlin Marketing on Tour, Berlin 25.10.2012 Ihr Referent Ihr Referent Thomas Schwenke

Mehr

CHRISTIAN ALEXANDER MAYER

CHRISTIAN ALEXANDER MAYER CHRISTIAN ALEXANDER MAYER Rechtsanwalt Associated Partner Mitglied der Practice Group Energie Mitglied der Practice Group Automobilindustrie T +49 89 28628233 christian.mayer @noerr.com Noerr LLP Brienner

Mehr

European Year of Citizens 2013 www.europa.eu/citizens-2013

European Year of Citizens 2013 www.europa.eu/citizens-2013 1 Gettorf, den 10.Januar 2013 Sich.-Ing. Jörg Hensel Freier Sachverständiger für Arbeits- und Gesundheitsschutz Menschenrechtsverteidiger i.s.d. UN Resolution 53/144 i.s.d. EU ANNEX DOC 10111-06 Bekstrasse

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 14.05.2009, 24.06.2010, 19.11.2013 und 14.01.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Professor Dr. Dietmar Wellisch, StB International Tax Institute (IIFS), Hamburg Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Sommersemester 2006 I.1 Einführung I.1.1 I.1.2 Zum

Mehr

Stärkung des sozialen Geltungsanspruchs von Unternehmen im Netz

Stärkung des sozialen Geltungsanspruchs von Unternehmen im Netz Stärkung des sozialen Geltungsanspruchs von Unternehmen im Netz Plädoyer für juristisches Online-Reputation-Building David Ziegelmayer RA und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Köln Herausforderung

Mehr

DGRI Fachausschuss Vertragsrecht

DGRI Fachausschuss Vertragsrecht DGRI Fachausschuss Vertragsrecht Neueste Entwicklungen im Recht der internationalen Gerichtszuständigkeiten und des anwendbaren Rechts Wettbewerbs- und Steuerrecht 1. Einführung Die Bedeutung des internationalen

Mehr

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part Curriculum für den Universitätslehrgang Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part an der Paris Lodron-Universität Salzburg Version 2005W Studienkennzahl 992 551 Universitätslehrgang

Mehr

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Fall 12: Ihr Mandant befindet sich in Untersuchungshaft. Als die am Vormittag begonnene Hauptverhandlung wie geplant um 13.30 Uhr fortgesetzt werden soll, wurde dem

Mehr

Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit

Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit Prof. Dr. Felix Maultzsch, LL.M. (NYU) Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit I. Allgemeines Eine juristische Hausarbeit besteht aus einem Deckblatt (siehe dazu II.), dem Text des Sachverhalts

Mehr

Haftung und Insolvenz

Haftung und Insolvenz Haftung und Insolvenz Festschrift für Gero Fischer zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lwowski, Dr. Hans Gerhard Ganter, Lwowski, Gottwald & Gauter 1. Auflage

Mehr

Rechtsanwalt Dr. Martin Theben Fachanwalt für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht und Menschenrechte in der anwaltlichen Praxis

Rechtsanwalt Dr. Martin Theben Fachanwalt für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht und Menschenrechte in der anwaltlichen Praxis Rechtsanwalt Dr. Martin Theben Fachanwalt für Arbeitsrecht Arbeitsrecht und Menschenrechte in der anwaltlichen Praxis I. Einleitende Bemerkungen zur Praxisrelevanz der Menschenrechte jenseits des Arbeitsrecht

Mehr

Zusatzkurs im SS 2012

Zusatzkurs im SS 2012 Zusatzkurs im SS 2012 Datennetze Forschung Sicherheit Kursinhalt: Computer Forensics in Today's World Computer Forensics Lab Computer Investigation Process First Responder Procedures Incident Handling

Mehr

Me dr Schriftenreihe Medizinrecht

Me dr Schriftenreihe Medizinrecht Me dr Schriftenreihe Medizinrecht Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.y. (Hrsg.) Die ärztliche Behandlung im Spannungsfeld zwischen kassenärztlicher Verantwortung und zivilrechtlicher Haftung

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Herausgegeben und bearbeitet von Professor Dr. Hans Universität Osnabrück Professor Dr. Andreas, LL.M. (Berkeley) Universität Bielefeld unter Mitarbeit von Professorin Dr.

Mehr

Das Institut für Rechtsinformatik

Das Institut für Rechtsinformatik Das Institut für Rechtsinformatik 2 5. S e p t e m b e r 2 0 1 4 Universität des Saarlandes - Institut für Rechtsinformatik Direktoren Prof. Dr. Georg Borges Prof. Dr. Mark Cole Prof. Dr. Philippe Cossalter

Mehr

Alltagsrassismus: Praxiserfahrungen aus der Anti-Rassismus-Arbeit & Vorstellung von Handlungsmöglichkeiten

Alltagsrassismus: Praxiserfahrungen aus der Anti-Rassismus-Arbeit & Vorstellung von Handlungsmöglichkeiten Alltagsrassismus: Praxiserfahrungen aus der Anti-Rassismus-Arbeit & Vorstellung von Handlungsmöglichkeiten Mag. a Dina Malandi ZARA-Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus Alltagsrassismus:

Mehr

Freiburg Legal Clinics. Prof. Dr. Boris P. Paal, M.Jur. (Oxford)

Freiburg Legal Clinics. Prof. Dr. Boris P. Paal, M.Jur. (Oxford) Prof. Dr. Boris P. Paal, M.Jur. (Oxford) Gliederung I. Zielsetzungen II. Ausgangssituation III. Rechtliche Rahmenbedingungen IV. Grundstruktur des Projekts - 1. Ausbildung durch die Rechtswissenschaftliche

Mehr

Ne bis in idem in der Europäischen Union zum Streit um das Vollstreckungselement

Ne bis in idem in der Europäischen Union zum Streit um das Vollstreckungselement Von Prof. Dr. Reinhard Merkel, Hamburg, Dr. Jörg Scheinfeld, Mainz I. Einleitung Imme Roxin hat sich in mehreren Schriften und Vorträgen eindringlich mit den Folgen einer überlangen Verfahrensdauer beschäftigt.

Mehr

Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten

Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten Symposion Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Donnerstag, 4. November

Mehr

One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum. Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref.

One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum. Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref. One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref. V3 Phasen von Public Health - Gesundheitsmanagement im öffentlichen Raum

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Kuwert. Erdbrtigger. Privat-Haftpflichtversicherung Anwendung der BBR in der Praxis

Kuwert. Erdbrtigger. Privat-Haftpflichtversicherung Anwendung der BBR in der Praxis Kuwert. Erdbrtigger Privat-Haftpflichtversicherung Anwendung der BBR in der Praxis Joachim Kuwert Michael Erdbrtigger Privat Haftpflichtversicherung Anwendung der BBR in der Praxis GABlER CIP-Kurztitelaufnahme

Mehr

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Raum B 106 Hauptgebäude Ermittlungsverfahren II Beschuldigtenvernehmung Zwangsmittel

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr